raupe_nimmersatt

User
  • Inhalte

    91
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     23

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über raupe_nimmersatt

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 25.10.1988

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Trautes Heim Neuss am Rhein
  1. Ich bin 30, Zielgruppe ist so 25 bis 35. Ob Studenten oder Berufstätige oder Arbeitslose, ist mir gar nicht so wichtig. Ich bin aber eher kein Freund von den ganzen insta und Snapchat Fanatikern. @Urindanger: callbackhumor ist wirklich sehr hilfreich dabei. Ich versuche oft, eine Art Mini-Insider zu erstellen, um sie aufzuziehen, was nicht immer klappt (wirkt manchmal zu gekünstelt und nicht mehr lustig, sondern albern).
  2. Einen ähnlichen Beitrag habe ich zwar schon gefunden:Hier allerdings scheint der scheint etwas veraltet zu sein, da sich die Kommunikation und das Datingverhalten deutlich digitalisiert haben. Ich stelle mir allgemein die Frage, wie der Zeitverlauf bei euch aussieht, zwischen ein erstes Treffen wird vereinbart und das Treffen findet dann statt? Sicherlich gibt es Unterschiede, wie der Erstkontakt hergestellt wurde, also ob man jemanden im Daygame kennen gelernt hat z.B. Angenommen, ihr lernt jemanden online (tinder etc.) kennen und das Treffen ist in - sagen wir - 4 Tagen... Dann kann man unterschiedlich Kontakt halten, nachdem das Treffen steht z.B.: - "Alles klar, dann Donnerstag 19:00 Uhr. Bis dahin." (Suggeriert, das Gespräch wird erstmal unterbrochen bis zum Treffen) -"Schön, also Donnerstag 19:00 Uhr dann. Wie sieht's denn aus, bist du die Woche noch beim..." (Man hält das Gespräch weiter am Laufen) Da das Date und meistens nur das Date entscheidet, was sich Weiteres ergibt, würde ich das ganze Texting gerne so gering wie möglich halten. Anderseits kann man auch oft einen Spannungsbogen bis zum Treffen aufbauen, den man dann weiterführen kann bzw. auf dem man aufbaut. Nachdem man vier Tage nichts gehört hat voneinander, hat man oft das Gefühl beim Treffen, dass man sich kaum kennt und quasi einen Fremden trifft, weil die Spannung etwas abgeflacht ist. Außerdem steigt meiner Erfahrung nach das Risiko, dass die Dame dann doch noch kurzfristig absagt, wenn man bis dahin nicht nochmal demonstriert hat, dass das Treffen cool wird. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und wie handhabt ihr das?
  3. Danke für die Antworten bisher! Dass das in der Theorie so ist, ist mir klar. Aber genau davon handelt mein Beitrag ja. Ich hab ja schon an 2 Beispielen erläutert, dass man damit durchaus seine eigene Position gefährdet. Nein, das hat weniger mit Sympathie zu tun, als dass er mir leid tut. Es geht mir jetzt speziell darum, sich um Leute zu "kümmern", an denen man als Person nicht so viel Interesse hat. Ich finde es nicht respektlos, seine Freizeit/Pause lieber mit seinen Freunden zu verbringen als mit jemandem, den man nicht gut kennt. So siehts aus. Wenn ich mehr zu sagen hätte, ich mehr Unterstützung hätte, höheres Ansehen genießen würde, könnte ich nicht nur selbst die Person in die Gruppe integrieren, sondern andere Gruppenmitglieder würden es ebenso machen. Aber das ist ja der Punkt, der eigene Status ist oft nicht dementsprechend, dass man dies problemlos meistern könnte
  4. Hey, ich wollte mal ein Thema diskutieren, worüber sich bestimmt viele schon einmal Gedanken gemacht haben, seitdem sie Themen über PU, Gruppendynamiken und Persönlichkeitsentwicklung lesen. Und zwar möchte ich wissen, wie ihr mit "Außenseitern" umgeht, wenn ihr in einer Gruppe seid und in einer höheren "Position" seid. Meine Moralvorstellungen sagen mir, dass ich versuchen sollte, Außenseiter so weit wie möglich zu integrieren, da ich ebenfalls in mehreren Gruppen Außenseiter war und mich auch gefreut habe, wenn sich jemand zu mir gesetzt hat, mit mir redete etc. Andererseits habe ich das Gefühl, dass das eigene Ansehen in der Gruppe dadurch sinkt, wenn man von anderen innerhalb der Gruppe öfters mit sogenannten "Losern" zusammen gesehen wird. Ich habe bereits 2x negative Erfahrungen damit gemacht: Bei der Bundeswehr gab es in unserem Zug einen Übergewichtigen, welcher Probleme hatte, die Leistungen zu erfüllen. Dadurch sank sein Ansehen innerhalb des Zuges, sowohl bei den Ausbildern, als auch bei den Zugkameraden (Da Schütze xyz keine 20 Liegestütz schafft, muss der gesamte Zug nochmal 10 extra machen, etc.) Da uns erzählt wurde, dass es selbstverständlich sei, Kameraden zu helfen, habe ich ihn öfters unterstützt z.b. bei gepäckmärschen Ausrüstungsteile von ihm getragen, etc. Überraschenderweise hat dies dem Rest des Zuges nicht gefallen und nach einiger Zeit habe ich gemerkt, dass mich Kameraden, mit denen ich mich vorher gut verstanden habe, eher gemieden haben. Ähnlich ging es mir in einer Tanzschule, in der ich öfters meine Freizeit verbracht habe. So nebenbei kann ich das echt jedem empfehlen, weil in den meisten Tanzschulen Damenüberschuss herrscht und es ein ungezwungener Weg ist, Mädels näher kennen zu lernen. Und je weiter man tanzt, je besser man tanzen kann, desto beliebter ist man, besonders bei den Damen (logisch, dass ein Mädchen lieber mit jemandem tanzen möchte, der schöne Bewegungen macht, selbstsicherheit ausstrahlt, führen kann, etc.) Es gab in vielen Kursen immer jemanden, der es nicht so gut drauf hatte und dadurch immer unsicherer wurde und sogar Tanzschritte nicht mehr konnte, die er eigentlich gelernt hatte. Das führte dann dazu, dass die meisten Mädels (zum Teil auch sehr demonstrativ) nicht mehr mit ihm getanzt haben. Auch hier wurden meine Bemühungen (nach der Stunde Schritte zeigen, in der Pause dazu setzen) von der Gruppe eher negativ sanktioniert. Als ich der Sache auf den Grund gehen wollte und mal ein Mädchen darauf angesprochen habe, warum sie denn so gemein zu ihm sind, wurde mir gesagt "der stinkt, kann nciht tanzen und ist total langweilig". Als ich der Dame dann gesagt habe, dass es doch besser sei, ihm zu sagen, was er falsch macht oder mal in der Pause zu üben, sagte sie mir "Ich weiß gar nicht, wieso du ihn in Schutz nimmst, ich hab ja nix gegen ihn aber ich will mit ihm ncihts zu tun haben" Ich finde es schade, dass in vielen Gruppen, in denen ich bin, dieses soziale Verhalten eher negativ angesehen wird. Wie haltet ihr es? Seid ihr stark genug, dem sozialen Druck zu wiederstehen und nehmt in Kauf, eure Positiion zu gefährden, indem ich euch mit "Losern"/AFCs anfreundet oder meidet ihr sie lieber?
  5. Gut, wenn du willst, korrigiere meine Wortwahl in "ich nehme meine Zunge beim Küssen semi-intensiv in Gebrauch" Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dies mein Game erheblich beeinträchtigt hat und die Attraction so stark reduziert hat.
  6. Mach ich auch, genauso wie mal die Frau an die Wand drücken und ihren Kopf festhalten. Vielleicht hat sich meine Kusstechnik verschlechtert, da ich 9 Monate mit jemandem zusammen war, der nicht gerne mit Zunge küsste :D Den Link von Orlando Owen schau ich mir mal an, vielen Dank!
  7. Ich hab LdS durchgelesen, die aggressive Art gefällt mir auch, die Situation hat bei uns nur nicht gepasst. In letzter Zeit höre ich mehr von David DeAngelo, die Push-Pull Variante gefällt mir besser.
  8. Hi, ich habe momentan einen Sticking point, welchen ich durch eine Außensicht identifizieren, analysieren und beheben möchte. Innerhalb der letzten 6 Monate passierte die Situation mit 4 verschiedenen Mädels, deshalb schreibe ich dies nur einmal hin 1. Mein Alter 23 2. Alter der Frau 18-19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 oder 3 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Küssen bei mir im Bett oder unterwegs 5. Beschreibung des Problems Wie erwähnt, bis zum küssen läuft es super. Meistens C&F in Kombination mit dem Frame: "Du willst mich ja nur rumkriegen" Seltsamerweise ergeben sich nach dem 2. oder 3. Date keine weiteren Treffen, was die Annahme zulässt, dass ich dort irgendwelche Fehler gemacht habe, daher werde ich darauf genau eingehen: 6. Frage/n Kann es sein, dass ich zu needy bin? Ich küsse eigentlich nur sanft, meistens ohne Zunge Ich habe keine Andeutung gemacht, dass ich irgendwie mehr Interesse als rumknutschen habe Oder es liegt daran, dass ich im Laufe eines Dates nicht mehr viel rede? Oft passiert es mir, dass ich nicht mehr so viel rede, nachdem wir uns geküsst haben. Die Konversation ist nicht mehr so intensiv wie davor. Vielleicht ist auch mit den Frauen irgendwas in der Zeit zwischen letztem Date und Ablehnung meines neuen Datevorschlag passiert? Dabei warte ich meist 2-3 Tage, bevor ich sie wieder anrufe/anschreibe Die Reaktionen waren bisher folgendermaßen: A) hat 2x abgesagt, keine neuen Datevorschläge meinerseits. B) und C) haben auch 2x abgesagt, keine neuen Datevorschläge meinerseits. Mittlerweile nur noch Smalltalk&rumgealber, welches jeweils von ihr ausgeht D) Zum dritten Date verabredet, dann erhalte ich bei Whatzapp die Nachricht "du, ich hab eine Frage: Ist das für dich mehr als eine Romanze?" - "Das ist aber eine total unentspannte Frage. Wir haben uns jetzt 2x alleine getroffen und rumgeknutscht. Du bist toll und ich mag dich. Ob das für mich mehr ist kann ich dir nicht sagen" - "Okay gut. Weil es für mich mehr nicht sein kann. Ich wollte nur Klarheit bevor einer verletzt wird" - "Wie lieb von mir dass du es mir sagst. Wow... Ich kenne nicht viele Frauen, die so direkt sind. Das muss doch mal belohnt werden. Aber wie bereits erwähnt, ich habe das Gefühl, dass du die offensivere von uns beiden bist und mehr willst" "Nein bin ich nicht, deshalb wollte ich das klarstellen. Ich hatte das Gefühl, dass du mehr von mir willst und dafür bin ich nicht bereit" Sie spielt darauf an, dass ich ihr eine "Überraschung" angeboten habe, wenn sie mich massiert. Jene Überraschung ist aber eher ein harmloser Ausflug zum Verkehrsübungsplatz, da sie gerade das Autofahren lernen will, was sie vielleicht sexuell misinterpretiert haben kann. Nachdem das abgeklärt war, werde ich sie wohl nächste Woche zum 3. Date wiedertreffen. Ich würde einfach mein Game weitermachen, unseren Deal "massage gegen überraschung" durchziehen und - falls sie lieb ist - küssen. Durch unsere Unterhaltung wurde mir klar, dass das kein Sonderfall war, sondern das Problem in letzter Zeit häufiger aufgetreten ist und ich dort größere Anstrengung aufbringen sollte. Da bisher die Dates, die zu küssen geführt haben meistens zum Sex oder Beziehung geführt haben, habe ich diesen Teil wohl als Selbstläufer gesehen und wohl etwas vernachlässigt. Vielleicht hat jemand Literaturtipps oder Links zu Theads, wo das Thema ausführlicher behandelt wurde. Natürlich werden auch Anmerkungen, Vorschläge und Kommentare von mir herzlich gerne gesehen!
  9. Ich bin selber Reserveoffizier (War auch bei den Fallis) und kann sagen, dass es eine Menge bringt. Man entwickelt sich schnell persönlich weiter, lernt eine Menge Leute kennen und übernimmt früh Verantwortung. Am Anfang ist es hart, denn es ist eine Umstellung. All diese Punkte treffen mit Sicherheit auch auf ein Auslandsjahr in Ghana zu. Ich habe mich für Reserveoffizier, anstatt Work and Travel in Australien entschieden, weil es knapp 2000€ mehr im Monat sind und ich vom Beruf des Offiziers immer begeistert war. Wenn du näheres wissen möchtest, kannst du mir gerne eine PN schreiben.
  10. Die Qualität in diesem Forum ist auch nicht mehr die, die sie einmal wahr. Er hat eine ganz normale Frage gestellt, ob er sich hätte anstecken können. Jetzt kommen Moralpredigten, dass er es nötig hätte, Geld für Sex zu bezahlen, dass er Blut spenden gehen soll, um seine Krankheit zu überprüfen oder die Blutspende nicht "missbrauchen soll". @Threadstarter: HIV ist durch Blut, Vaginalsekret und Sperma übertragbar, nicht durch Speichel! Und Prostituierte müssen regelmäßig zum HIV Check gehen und verlieren ihre "Berufszulassung" wenn sie krank sind, deshalb schließe ich mich den Aussagen meiner Vorredner an: Mach dir keinen Kopf!
  11. 1: 21 2: 18 3: 7 4: 2 5: 1 Jahr lang nicht getroffen 6: Nur Sex. Einmalig 7: Ich hab das Mädchen nach dem Club angesprochen (Sie hat draußen auf ihre Freunde gewartet). Ein bisschen Smalltalk, dann rumknutschen und ich nehm sie mit in ne Seitenstraße. Auf einmal will sie Sex, hatten wir kurz dort, bis wir gemerkt haben, dass das im Auto besser klappen würde. Sie verabschiedet sich also von ihren Freundinnen und wir gehen in mein Auto. Auf dem Weg zu ihr halten wir irgendwo an und vögeln. Dann fahre ich sie nach Hause. Dann nix. Durch Zufall treffe ich sie 3 Monate später in der gleichen Disco an der Garderobe beim rausgehen. Sie spricht mich an, kurz danach haben wir in der dunkelsten Ecke vom Club einen Quickie. War nicht schön, war nicht romantisch, nur ein Kick (Die Angst, erwischt zu werden). Seitdem sind wir nur Facebook-Freunde ohne Kontakt Viel Erfolg, Eminence!
  12. Das ist ja cool dann sind wir schon min. Zu dritt was ist mit Chris? Kommst du auch mit? Warst ja letztens im checkers schon gut dabei nicas du hast ne nachricht
  13. Also VVK: 01728238749 Mario und ich sind auf jeden Fall am Start! LEtztes Mal wars ja auch lustig, nicht wahr? :) Hier ein Foto noch vom Kuhstall, mit uns kann man echt Party machen! Wir sehn uns :)
  14. Ich hab ja auch andere Sachen von dem Abend gehört :D Warum müssen die geilsten Partys immer dann laufen, wenn auf der Suche nach geileren Partys bin? Wie wars denn, als das Ordnungsamt kam? Habe Geschichten von Razzien gehört xD Hey Mario, hast du Gianna gegamed?
  15. stimmt leider. was ist denn im kuhstall, geht da was? Vielleicht wisst ihr ja, was am Freitag sonst noch in ddorf abgeht