blitz

Member
  • Inhalte

    164
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     41

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über blitz

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

945 Profilansichten
  1. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ich bin mir einigermaßen sicher, dass sie damit durch ist und gar keine längere Pause mehr will sondern direkt zurück will. Deutet jedenfalls alles drauf hin was ich so wahrnehme. Ist nur Schwachsinn in meinen Augen wenn die Ursache der Pause/Trennung nicht behandelt ist. Als ich ihr gesagt hatte, dass ihre Pause für mich eine Trennung ist, hat sie mich gebeten, dass wir unseren Familien erst einmal nichts sagen. Dass sie die Woche bei ihren Eltern und nicht bei mir war wundert bisher keinen weil die Schule ja angefangen hat und sie zuhause nicht arbeiten kann. Wenn ich sie jetzt aber erst einmal vor die Tür setze werden wir die Trennung ja bekannt geben müssen. Geht ja auch gar nicht anders. Gibt's da Tipps wie man das am Besten macht? Sie hat schon echt zickige Freundinnen, auf die ich keinen Bock habe und die sicher stressen werden. Die Trennung soll ja auch definitiv aber nicht irreversibel sein.
  2. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Und du meinst den Frame bekomme ich besser durch rumbumsen gestärkt als durch aufrichtiges Verhalten? So zu handeln wie im Post von @botte ist für mich viel authentischer (deiner Meinung nach trotzdem das deutlich stärker meinem Naturell entspräche schlechter?): "Indem er sich wieder attraktiver macht für sie >>Unabhängigkeit, eigene Aktivitäten, reduzierte Verfügbarkeit, körperlicheAttraktivität, Führung. Konkurrenzangst funktioniert nach so langer Zeit nicht wirklich, wenn sie weiss, dass er keine große Neigung zu anderen Frauen hat, wird er ihr das nach so langer Zeit nicht glaubhaft machen können - field-tested. Entweder reicht's dann oder auchnicht. Aber bei dem Vorlauf und in ihrem Alter ne Kontaktsperre? Nö. Beziehung zu seien Konditionen neu aufsetzen, aber ohne die Spielchen in der Mitte."
  3. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Was ich nicht schnalle: meinst du wirklich, dass man damit eine Beziehung wie unsere dauerhaft reparieren kann? Klingt für mich eher als könnte das selbst bei Erfolg deiner Methode niemals wieder auf Familie rauslaufen sondern bliebe eine halbplatonische Partnerschaft mit mehr Sex als vorher. Ich weiß, viele hier sind der Meinung mehrere FBs erfüllen mehr als eine echte liebevolle Beziehung. So bin ich aber nicht drauf. Klar ist unser Problem der Sex, aber ich will ja nicht nur das. Viel mehr noch möchte ich sie als die Person die sie ist und nicht irgendwas verunsichertes Unterworfenes.
  4. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    @kingofcool: klingt leider auch nachvollziehbar. In der Vergangenheit ist einer meiner Vorgänger bei ihr damit aber nicht gut gefahren. Sie ist sehr prinzipentreu und könnte bei starker Ablehnung einfach zu machen statt Interesse steigern. Gut, der davor war natürlich deutlich kürzer mit ihr zusammen aber eventuell dennoch relevant.
  5. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Das was ihr gerade beschreibt wäre deutlich mehr nach meinem Gusto. Zumal ich mich in dem anderen Szenario auch nicht sehe. Unwahrscheinlich, dass ich dann zu den 10% gehören würde, bei denen das klappt. Gefühlt wird ja jedem geraten den Partner zu nexten bzw. zu unterwerfen und dass es bei meinem Fall auch andere Stimmen gibt beruhigt mich auch sehr. Das vorgeschlagene Verhalten ist bei mir wesentlich authentischer. So wie ich sie einschätze sind die Erfolgschancen dann auch höher. Ich fühle mich gerade wirklich unter Zeitdruck und denke, dass ich bis Sonntag nicht so weit bin, die Linie klar im Kopf zu haben. Ich werde sie wohl vertrösten und die Zeit nutzen um mich zu fokussieren und klar zu bekommen was ich von ihr und vor allem für mich will und zu welchen Bedingungen. Das dann alles zu verklickern wird aber auch noch mal eine ganz schöne Herausforderung.
  6. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Krasser scheiß, könnte wirklich was dran sein. Ich werde es nicht zu stark auf mich wirken lassen und an Stellen arbeiten, die ich auch ändern kann. Die Quelle beschreibt ja nur, warum ihr die mangelnde Attraction jetzt wichtiger geworden sein könnte, aber nicht, wie ich sie wieder aufbaue.
  7. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Ich meinte nicht sie sondern andere Frauen. Damit sollte ich ja am besten gleich loslegen nach deiner Empfehlung. Das wird bei mir aber noch etwas dauern denke ich. Ich hatte ja gehofft, irgendwie ohne fremdgeficke auszukommen, aber ich habe schon befürchtet und ihr scheint zu bestätigen dass das aussichtslos ist. Für mich ist das Betrug. Da würde noch mehr kaputt gehen. Aber vielleicht ist das ja auch notwendig, dass ich mal in irgendeinem Punkt auf sie herabsehe. Mir gefällt gar nicht, was ich gerade schreibe. Das ist ungefähr das Gegenteil dessen, was ich mir wünsche. Fuck. Ring zurückfordern kam mir nur in den Sinn, weil er symbolisch für den Heiratsantrag steht, den ich ja zurückziehen würde. Finanziell ist mir das egal.
  8. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Klingt hart, ist aber vielleicht was dran. Die Fehler die zum Attraction-Verlust führten sind mir zum Großteil klar, werde sie aber noch mal genauer aufarbeiten. Sie wird das übrigens nicht so sehen, dass sie die Beziehung in den Sand setzen wollte. Sie wollte etwas Zeit und Abstand um den Kopf frei zu bekommen. Eine dauerhafte Trennung stand ihr nicht im Sinn. Ich denke sie wäre offener für so ein vorübergehendes "Freischein"-Ding oder Trennung auf Zeit was ich aber beides ablehne. Bedürfnisse für immer unterdrücken ist auch keine Option (für mich; ich glaube sie erwägt das). Dass das die Trennung bedeutet kam von mir. Aus ihrer Sicht wollte sie nur mal wieder klarkommen. Damit belügt sie sich aber selbst denke ich denn die massiven Probleme in der Beziehung lassen sich ja nicht einfach wegatmen. Ein weiterer Faktor ist sicher auch, dass sich ihr Umfeld jetzt als Lehrerin massiv ändert. Statt fünfundzwanzigjähriger Studenten wird sie jetzt vierzigjährige Lehrer um sich haben. Das hat wohl Panik ausgelöst. Am Dienstag hat sie die Kollegen bei einem Ausflug kennengelernt und mir auch folgendes geschrieben: "War überrascht, dass man nur mit Erwachsenen so viel Spaß haben kann." - damit hat sich eine Angst, also ein Mindfuck für sie wohl schon erledigt. Insbesondere im Kontrast zu den Festivalsingles. Also ich stimme bisher folgendem zu: - Sie soll ausziehen - Klären wie es weitergeht mit dem gemeinsamen Haushalt, Konto etc. - Auf keinen Fall Wiedervereinigung bevor es sexuell wieder stimmt, die Anziehung da ist - Frame reparieren - PP-Rat befolgen also Freeze und Degradierung zur FB Wie sollte ich also das Gespräch aufbauen? Ich kann mir nicht vorstellen wie ich alle Notwendigkeiten klären soll und gleichzeitig freeze. Dabei unemotional zu bleiben klingt fast unmöglich (Hochzeit absagen, Ring zurückfordern etc). Wie und wann soll ich sie layen wenn unsere Bude quasi unbehausbar ist (manche Räume voll Schutt, alle anderen vollgestellt mit Krams und überall Staub)? Im Restaurant geht das ja gar nicht. Wieder gamen wird für mich zumindest unmittelbar nicht drin sein. Bin eine zu treue Seele und so richtig gesackt ist das alles noch nicht. Wird hoffentlich bald besser.
  9. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Das Haus gehört offiziell komplett mir; sie war Studentin und hätte kein Darlehen bekommen. Da sie ordentlich reingesteckt hat würde ich trotzdem etwas an sie zurück zahlen. Hochzeit ist für mich vom Tisch und Sex nur mit Gummi ist klar, sie nimmt ja keine Pille mehr. Meine Idee ist ja, dass ich sie jetzt nicht zurücknehmen werde. Wenn der Grund der Trennung nicht beseitigt ist ergibt das in meinem Kopf keinen Sinn und verschiebt das unvermeidbare nur. Im schlechtesten Fall wäre bis dahin eine Familie gegründet und das Haus wäre auch ihres. Darauf will ich es auf keinen Fall ankommen lasse. Wegen PP-Zitat: Dann sollte ich wenn wir uns treffen ja immer zur Sache gehen, also keine Treffen in der Öffentlichkeit, richtig?
  10. blitz

    Der allgemeine Ex-back Thread

    1. Dein Alter: 33 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung: monogam (seit einem Jahr verlobt, Hochzeit im nächsten Sommer geplant) 4. Dauer der Beziehung: 8,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: geht so / selten 7. Gemeinsame Wohnung? Gemeinsames Haus. 8. Probleme, um die es sich handelt Kurzer Disclaimer: Ich war sehr lange nicht mehr in dem Forum aktiv und habe den Jargon nicht drauf und auch sicherlich viele der Standardtipps vergessen. Ich bitte um Nachsicht. Leider kann ich in der Kürze nicht alles aufarbeiten denn es drängt zeitlich etwas. Meine LTR und ich sind sehr lange schon unfassbar glücklich miteinander und seit einem Jahr auch verlobt. Es gab jedoch für uns beide harte Zeiten, in denen wir uns gegenseitig unterstützt haben. Ihre letzte harte Zeit hat etwa zwei Jahre lang gedauert. Das Ende des Studiums und das Referendariat haben sehr an ihr genagt, Ängste geschaffen und einfach Zeit vernichtet. Ich denke insbesondere durch meine ständige Unterstützung ging die Attraction flöten. Volle Konzentration auf ihre Themen. Balance kam ins wanken. Dazu der Hausbau. Wir haben uns beide sehr auf unseren Job fixiert und uns darüber hinaus gehen lassen. Social Circle hat gelitten und besteht mittlerweile hauptsächlich aus Pärchen. Unser Mindset ist auf jeden Fall von "ich" zu "wir" geworden. Frame auch total kaputt. Der Sex Drive ging auch beidseitig runter. Der war direkt vor ihrem Ref aber auch nicht überragend. Das letzte Mal als Attraction und Sex Drive hoch waren, war als sie mich unterstützen musste und ich im Fokus stand. Seit sie ihr Referendariat im Frühjahr bestanden hat ging es damit wieder nach oben. Wieder mehr und besserer Sex (aber immer noch mit Potential nach oben). Der Social Circle erholt sich auch langsam. Die Glücklichste Zeit in unserem Leben. Die wichtigsten Ziele in unserem Leben sind erreicht und als Nächstes geht es in Richtung Familie (Pille gerade abgesetzt). Jetzt waren wir mit Festivalbekanntschaften auf einem Festival. Allesamt Singles und jünger als wir. Wir hatten einmal Sex im Zelt (machen wir sonst nicht auf Festivals). An dem Abend war alles super und am Morgen danach auch. Abends wurde sie aber komisch, hat zurückhaltend oder genervt reagiert. Ich habe sie daraufhin ein wenig ignoriert. Am Tag danach forderte ich ein klärendes Gespräch. Sie hat es sich zwar aus der Nase ziehen lassen, meinte dann aber, dass zwar nichts spezielles vorgefallen sei, sie aber gerade das Gefühl habe, lieber nicht mit mir zusammen sein zu wollen. Das war für mich ein richtig harter Schlag. Als ich nach den Gründen fragte meinte sie, dass ihr die Singlezeit fehle. Unsere zehn Campmitbewohner sind alle anfang/mitte Zwanzig, am Studieren, ungebunden - in einer komplett anderen Lebenssituation als wir. Das hat wohl ihre Sehnsucht nach dieser Zeit und auch der Freiheit als Single geschürt. Zudem der Gedanke "same penis forever" wegen der Hochzeit nächstes Jahr. Ich habe dann eher emotional als überlegt reagiert und mich nicht mehr mit ihr sondern den Freunden beschäftigt, blieb aber freundlich. Wir hatten vereinbart bei ihren Eltern für ein paar Tage zu übernachten weil bei uns zuhause renoviert wird und es nicht wirklich bewohnbar ist, also fuhren wir direkt nach dem Festival dort hin. Ich blieb den folgenden Morgen distanziert (diesmal weniger freundlich, leicht patzig) und bin zur Arbeit gefahren. Dort bekam ich eine Nachricht von ihr, in der sie mir vorgeschlagen hat, dass ich bei meinen anstelle ihrer Eltern übernachten könne, weil es gerade "komisch" sei. Uns täten ein paar Tage Abstand gut. Ich solle auch alle Entscheidungen bzgl der Renovierung alleine fällen. Ich habe ihr gesagt, dass ich uns beide für ein Familientreffen meiner Familie angemeldet habe, mir aber wünsche, dass sie nicht kommt wegen der "komischen" Situation. Auch zum Geburtstag von einem gemeinsamen Freund solle sie fernbleiben. Im Gegenzug komme ich nicht zu den Terminen in ihrer Familie. Das wurde so akzeptiert. Wir vereinbarten dann am Abend noch eine Aussprache (das war jetzt am Montag). Dabei kam raus: Sie will eine Beziehungspause. Es wurde über alles ausgedehnt geredet, sie hat viel geweint, war sehr wankelmütig. Tonus: Bei dir stimmt alles! "Nur" die oben benannten Punkte Attraction, Sex Drive, Freiheitsgefühl (fremd flirten oder sogar andere Penisse austesten) machen unser perfektes Leben zunichte. Für mich ist das kein "nur", das ist essentiell. Für sie ja augenscheinlich auch. Ich sagte ihr, dass ich an die Heilsamkeit von Beziehungspausen nicht glaubte und dass das dann wohl das Ende sei. Das wollte sie so nicht annehmen und betonte, dass sie nur ihr Mindset gerade rücken müsse und dann wird alles bestimmt wieder gut. Wahrscheinlich auch ganz bald. Ich sagte ihr, dass sie nicht damit rechnen müsse, dass ich dann noch zu haben sei. Das hat sie ignoriert. Wir waren uns einig, dass wir beide wieder an unserer Attraction arbeiten müssen. Also pumpen, clubben, socializen, Kleidung etc. Als sie meinte, wir könnten ja regelmäßig Kontakt halten, habe ich gesagt, dass ich keinen Kontakt möchte und nicht antworten werde. Das hat sie auch schweren Herzens akzeptiert. Sie schreibt mir trotzdem wegen zu klärender Notwendigkeiten und fügt aber immer Emotionales und Erlebnisse bei. Ich beantworte nur die Notwendigkeiten. Reine emotionale Texte beantworte ich wie angekündigt gar nicht. Und so wie sich die letzten Nachrichten lasen, hat sie ihre Birne gerade gerückt und weiß sicher, dass sie wieder zu mir zurück will. Faszinierend, da Freeze ich gerade mal zwei Tage und sie wird weich. Als ich heute heim kam lag da ein Klückskeks-Zettel: "Alles bekommt eine neue Bedeutung, wenn man es mit den Augen der Liebe betrachtet". Sie will Sonntag mit mir reden. Ihre Nachricht laß sich so als wolle sie dann die Wiedervereinigung feiern wollen. Ich weiß noch nicht, ob ich da Zeit haben möchte. Selbstverständlich will ich diese Frau zurück. Ich liebe sie sehr und will meine Zukunft mit ihr verbringen. Sie flasht mich immer noch und kaum ein Mädchen kann mit ihr mithalten. Und ja, die benannten Probleme sind wirklich genau das, was uns beide in der Beziehung ankotzt. Daran müssen wir arbeiten! Und genau deshalb denke ich, ich sollte jetzt nicht überstürzt wieder mit ihr zusammenkommen. Denn unsere Probleme sind ja immer noch da. Meine Idee geht in die Richtung: Wir sind immer noch getrennt. Sie soll weiter bei ihren Eltern leben. Wir müssen an uns selbst, also an unserem "ich" arbeiten bevor das mit dem "wir" wieder wird. Zuviel Nähe durch zusammenwohnen ist wahrscheinlich kontraproduktiv. Sex geht hoffentlich noch oder ist sogar gewünscht? Kontakt auf Minimum halten, jeder zieht sein Ding durch. Flirten ist in meinen Augen erlaubt, andere Partner nicht in der Zeit (das würde sie für mich "verbrennen"). Das führt dann schlechtestensfalls zur Entfremdung, bestenfalls geht Attraction hoch. Definitiv werde ich mich nicht mehr so für sie verbiegen. Mein Ziel: Gerade werden, gerade bleiben. Habe direkt wieder mit Pumpen angefangen und Freundeskreise reanimiert und jeden zweiten Approached der mir unter die Nase kam. Euphorie und Schmerz im Wechsel ist die Folge. Ich hoffe das schlägt komplett zur Euphorie um. 9. Fragen an die Community Meine konkreten Fragen sind: - Was ist der beste Weg mit der Frau für immer glücklich zu werden? - Wann sollte ich bereit sein, wieder mit ihr zusammen zu kommen? Sollte ich das an Bedingungen knüpfen? (z.B. Fitnessziele erreichen o.ä.) - Wie verhalte ich mich bei der Aussprache? Welche Rahmenbedingungen sind einzuhalten? - Ist es realistisch, ihr diese Idee mit den andern Penissen irgendwie rauszuvögeln? (oder ist das normale Neugier/Hochzeitspanik?) - Was sollte ich bei meinem Weg meiner persönlichen Defizitbekämpfung beachten? Welche Stolperstellen gibt es? Was übersehe ich? - Meine obigen Aussagen ("dass sie nicht damit rechnen müsse, dass ich dann noch zu haben sei" und "Selbstverständlich will ich diese Frau zurück") sind offensichtlich sehr konträr. Gemeint ist, dass es nur unter anderen Bedingungen weiter gehen kann - dann aber auf jeden Fall! Bedingungen sind Augenhöhe, Anziehung, gesünderes Sexleben, mehr alleine machen, weniger Zeit mit Freunden für die Beziehung opfern. Wie vermittele ich das am Besten (mache ich das überhaupt?), wie sichere ich das? Ist es überhaupt klug, solche Aussagen zu treffen? Als ich ersteres sagte meinte ich es in dem Moment auch so. Da war ich aber emotional mega geladen. Sollte ich das trotzdem so aufrecht erhalten um Needyness entgegenzuwirken? Ideen wie "die ist es nicht wert, schieß' sie ab" sind mir in dem Fall ziemlich fremd. Ich frage mich ja nicht "ob", sondern "zu welchen Bedingungen", "wie" und "wann" es weitergehen kann. Bei ihr ist es der zweite Versuch wert. Wenns nicht klappt bin ich wieder da wo ich jetzt bin. Von daher können solche Kommentare zwar kommen, werden mir aber wahrscheinlich nicht weiterhelfen. Vielen Dank schon mal!
  11. In Phasen absoluter Armut (z.B. Monatsende, Stromnachzahlung, Stress mit Bafögamt etc.) kommt Quark mit Haferflocken und evtl. etwas Apfelmuß echt billig. ~50 Euro im Monat. Wer einen großen Freundeskreis hat, kann sich auch oft einladen lassen oder beim Filmabend beherzt bei den Knabbereien zugreifen. Damit kann man das Portmonnaie zur Not weiter entlasten. Generell günstig: 10-50kg Sack Reis vom Asiaten. Tierisches Eiweiß bekommt man günstig aus Billigkäse wie Discount-Gouda oder Magerquark. Unter einem Cent pro Gramm Eiweiß. Wers mag kann auch Harzer Roller essen. Beim Fleisch am Besten große Mengen kaufen oder Runtergesetztes. Genuss ist teurer. Mit 150 Euro würde ich schon kalkulieren, sonst wird es echt fad. Besser als zu stark am Essen sparen: Aushilfsjob suchen und 200+ in Ernährung investieren. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, momentan liegt der Baföghöchstsatz bei ca. 670 Euro und das stellt für viele auch die tatsächlichen Einkünfte dar. Die meisten Studenten brauchen da wohl Nebenverdienste. Hier eine Beispielrechnung: 670 - 300 Euro (fixe Kosten wie Miete, Telefon, Internet) - 120 Euro (Rücklagen für Studiengebühren und Semesterbeitrag) - 20 Euro (Pflegeprodukte, Waschmittel, Spülmittel) - 30 Euro (Getränke) - 10 Euro (Verkehr wie Radreparaturen & Neuanschaffungen, Öffentlicher Verkehr usw.) - 10 Euro (Medikamente, Arztgebühren usw.) - 10 Euro (Unikram wie Druckerpapier, Schreibkram, Mappen, Reader zur Vorlesung) - 40 Euro (Kleidung) - 30 Euro (Strom) Rest 100 Euro. Verteil das mal geschickt auf Nahrung, Fitnessstudio und alles was Spaß macht am Unileben: Feiern, Kneipenabende, Kinoabende, Eintritt für alles was eben Eintritt kostet, Geburtstagsgeschenke, Grillen, ... das geht nicht! Man muss sich entweder oben stärker einschränken, oder zusätzliche Einkünfte. Also: Lass dich sponsorn oder such' dir so schnell wie möglich einen Job, der dich nicht zu stark von der Uni ablenkt.
  12. "Abstimmen" ist schon richtig, aber gleiche Farbe ist nicht so gekonnt. Gleiche Farbe im Muster, beispielsweise Paisley, Karo, Punkte, Fleur de Lis, Streifen usw. ist gut, im Grundton hingegen meist nicht so (damit meine ich aber nicht, dass sich das Muster selbst wiederholen sollte).
  13. Keine Ahnung, ist doch völlig egal, mir ist nur wichtig, dass ich sie gamen kann, ohne sie selbst angesprochen zu haben. Und warum ist es so schlimm, die Frauen selber an zu sprechen? Bestimmt weil sein Chef sehen will wie er arbeitet, und nicht irgendwelche Sets approached Wenn man in der Disko seine Arbeit nicht vernachlässigt, ist persönlicher Kontakt zu Gästen sogar erwünscht. Das macht die Gäste zufriedener und schafft Stammkundschaft. Von daher ist das in de Regel nicht das Problem, sehen auch Diskothekenbetreiber so. Blöd wäre es nur, die Mädels zur Stoßzeit anzusprechen. Da sollte man sich vielleicht wirklich nicht die Zeit nehmen. Zu Beginn oder kurz vor Schluss heißt es aber: Ran da! Ich denke mal, es geht hier eher um AA.
  14. Denk' in aller erster Linie an deine Gesundheit! Ich würde dir davon abraten, dich auf gut Glück selbst zu therapieren. Versuch' einfach bei einem fähigen Experten in Behandlung zu kommen und halte dich genauestens an seinen Rat. Neue Wirkstoffe zu testen ist natürlich risikoträchtig, aber wenn die Schulmedizin an ihre Grenzen kommt, ist es das vielleicht wert. Sprich auf jeden Fall jeden Tipp, den du überlegst umzusetzen genauestens mit dem Facharzt ab. Mit der Krankheit ist nicht zu spaßen. Emile schreibt, ein Kumpel sei es losgeworden. Ich habe einen Freund verloren, der daran litt. Ich hoffe wirklich, dass es dir bald besser geht und du die Krankheit langfristig halbwegs in Griff bekommst.
  15. Ich kenne Körperbehaarung als homosexuelles Klischee, nicht die Rasur?! Von daher ist so eine aussage wohl sehr spekulativ. (Ganzkörperrasur bei Männern wirkt auch eher transsexuell als homosexuell, oder irre ich mich da?). Bei zu starkem Haarwuchs am Körper würde ich aus praktischen Gründen von umfangreichen Rasuren absehen. Stutzen und pflegen erscheint mir sinniger. Einer meiner extrem behaarten Kumpels hat sich letzten Sommer komplett wachsen lassen. Das hielt keine 3 Wochen.