Carver

Advanced Member
  • Inhalte

    2.478
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    6
  • Coins

     193

Ansehen in der Community

2.224 Ausgezeichnet

Über Carver

  • Rang
    Erleuchteter
  • Geburtstag 02.02.1962

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Süddeutschland

Letzte Besucher des Profils

8.930 Profilansichten
  1. Tja, Kartoffelkönig, nimm es einfach entspannt. Die Kleine ist siebzehn, was du natürlich auch weißt. Ich finde es nicht nötig, dass man in der Situation irgendeinen "Frame" (welchen Frame eigentlich, was ist ein knallharter Frame? Definiere!) durchzieht. Einfach mal nix sagen und die Klappe halten, hätte gereicht. Du hättest auch sagen können: "Ich mach uns Spaghetti." Das wäre völlig ausreichend gewesen. Mehr brauchst du nicht, um so einen Shittest zu nehmen. Ich halte auch gar nichts von Beziehungsgesprächen. Du schreibst es ja selbst, dass dir das letzte fast deine Beziehung gekostet hat. Schau doch lieber, ob du nicht einfach allen blöden Scheiss von ihr ignorieren kannst und ein schöne Zeit mit ihr verbringst. Wenn das nicht mehr geht, dann steht ein Next ins Haus. Und den, falls nötig, auch entgegen deiner alten Ansage durchziehen. Ohne die Option für einen Next, bist du ein zahnloser Tiger. Aber ehe du zubeißt, hab Spaß. In eurem Alter sollte das wenigstens so sein. Und nicht diese verpissten Beziehungsgespräche.
  2. Es bringt dir auch rein gar nichts, wenn du über deine Gefühle redest. Sprich stattdessen präzise das an, was dich stört, und zwar exakt in der Situation, in der das passiert. Über Gefühle sprechen ist eine Frauen-Sachen. Die fordern immer, dass man sich öffnen soll, über Gefühle sprechen soll etc. In einem festgefahrenen und emotional geladenen Zustand ist das für die Katz. Für dich als Mann jedenfalls. Da kommt meist nur ein passiv-aggressiver Scheiß raus. Warum übernimmst du für das was passiert nicht den Lead. Wenn du es "awkward" empfindest, dann schaff das aus dem Weg. Herumeiern, herumlavieren, da abwarten, dort pseudofreezen....alles für die Katz und scheisse.
  3. Ich finde diesen Kommentar mit dem Analplug völlig daneben, das ist einfach nur unter der Gürtellinie. Der TS ist in Wut und Frustration gefangen, weil sich die Dinge nicht so entfalten, wie er sich das vorstellt. In dieser Stimmungslaune fühlt er sich berechtigt, ihr alles mögliche reinzuwürgen. Die Ex hat durchaus recht, wenn sie das als respektlos bezeichnet. Für mich ist das ein typischer Fall, wo ein AFC (zur Erinnerung: Average Frustrated Chump) versucht sich als Alpha aufzuspielen. Natürlich ist das nur lächerlich oder sogar lächerlich und respektlos. Genau so sollte man das nicht tun. Mein Anspruch ist, dass ich mich so verhalte, dass mein Verhalten Respekt verdient. Wenn sich andere mir gegenüber Scheisse benehmen, behalte ich noch immer meinen Standard und ziehe halt dann die Konsequenz indem ich den Kontakt abbreche. Aber auf die Ebene dieser Analplug-Kommentare begebe ich mich sicher nicht. Der Kommentar zielt nur darauf ab, der Frau reinzureiben, dass sie eine Schlampe ist. Das überrascht auch nicht, denn Slut-Shaming ist die typische Reaktion eines Betas. TS, überdenke mal dein ganzes Verhalten in der Beziehung kritisch. Alleine wenn ich das von diesem "sich entschuldigen" lese, dann wird schon klar, wie unreif du fühlst und handelst. Überdenke das und ändere deine Einstellung. Bis dahin würde ich keine Beziehung mehr eingehen. In meinen Augen bist du zu unreif.
  4. Da sind verschiedene Dinge am Laufen: 1. Der Klassiker: Du wirst zum Provider. Unterschätze niemlals diese grundlegenden Dinge. Meinesachtens solltest du wegen ihrer Zickigkeit mal richtig zum Ausrasten anfangen. Stichwort: Asshole Game. Sag ihr direkt ins Gesicht, dass sie sich Scheisse benimmt, und nervt. Wenn sie mit Ausreden kommt, dann mäh sie verbal! nieder. Wenn sie rummflennt, dann geh auf die Metaebene und sage ihr, dass du das nicht akzeptierst. Rede nicht über deine Providerrolle, aber sei unerbittlich, während du ihr einbläust, was dich annervt. Danach lass sie schmollen. Sprich nicht an, dass du sie finanzieren wirst, aber lass deutlich durchblicken, dass das Privilleg mit dir zusammen sein zu dürfen, einen Preis hat. Und der ist gutes Benehmen. 2. Sie hat Stress. Arbeit, Opa. Alles Verständlich. Aber kein Grund für schlechtes Benehmen. 3. Frauen benehmen sich so schlecht, wie Mann es zulässt. Da stehst du. Sei mal unberechenbarer. Momentan bist du typisch Mann: Stoisch, auf Lösung ausgelegt. Ändere dein Verhalten. Habe launische Ausbrüche bei Shittests. "Geh mir aus den Augen". "Du gehst auf den Sack". "Mann bist du blöd.". Ich würde das als Vorstufe zum Next sehen. Stell dir mal vor, wie ein Hund reagiert, wenn ein anderer Hund ständig nervt. Mach ihr mal richtig Druck. Denn das ist das, was sie dir gerade macht. Wenn es dann nicht besser wird, dann musst du Schluss machen. Ich hatte mit meiner Frau eine Situation, wo sie nur noch genervt hat. Ich hae sie daraufhin zwei Wochen lang ständig bearbeitet. Immer wenn schlechtes Verhalten kam, habe ich sie durch die Mangel genommen. Danach lief die Ehe nochmal drei Jahre. Ob es das Wert war, ist eine andere Frage. Wenn du sagst, nein, ist es nicht, dann mach Schluss. 4. Sie will schwanger werden, bewußt oder unbewußt. Und das ist ein kleiner Hinweis, dass ihr das mit dem Abitur nicht wirklich wichtig ist. Sie hat keinen Bock auf dem Stress im Club und will aber auch nicht richtig für was anderes Arbeiten. Dein Angebot, sie zu finanzieren, ehrt dich. Aber verdient sie das? 5. Deine Bereitschaft, sie zu finanzieren bringt in das Geben und Nehmen zwischen euch ein Ungleichgewicht. Wer mehr nimmt, verhält sich scheisse. Das ist ein altes Gesetz. Sie muss was bringen, um einen Ausgleich zu schaffen, sonst geht die Beziehung langfristig kaputt. Das ist sie ja eh schon. Der bereit ist, die Beziehung zu beenden, hat in der Beziehung die Oberhand. Ich habe dieses Shitgeteste los und habe in der jüngeren Vergangenheit konsequent Frauen genexted, die genervt haben, respektlos waren oder mit ihren Shittestsdurch die Wand gingen. Das hat mein Leben sehr entspannt. Es wird dir auch gut tun, wenn du selbst weißt, dass du mindestens eine Lösung hast, um die Shittests zu beenden. Glaube mir, unterbewußt macht das einen großen Untereschied. Ich weiß, das war jetzt auch keine Patentlösung. Die gibt es einfach nicht. Unterm Strich hilft nur, zu dir und deiner Vorstellung vom Leben zu stehen. Manchmal bedeutet das Next.
  5. Es ist doch offensichtlich, dass du bereits entschieden hast, sie wieder zurückzunehmen. Aus meiner Erfahrung mit einer Borderlinerin kann ich dir nur raten, die Beine in die Hand zu nehmen und den Abgang zu machen, aber das willst und wirst du nicht hören. Drei Dinge fallen mir spontan ein: 1. Werde klarer im Denken. Du widersprichst dich in so vielem, was du schreibst. Du bist jemand, der in einer Übergangsphase steckt: Einerseits hast du dich neu ausgerichtet, bist beruflich weitergekommen und hast dich von ihr zu einem gewissen Grad auch getrennt. Aber: Sobald sie daher kommt, starten die alten Erinnerungsanker, die guten Erinnerungen in deiner Beziehung mit ihr werden wach und du willst sie wieder. Und das obwohl vieles, sehr vieles dagegen spricht. Der Teil der sie wieder will, ist der alte, der Kiffer, der halt das nimmt, was am nächsten ist. Treffe eine klare Entscheidung entweder für oder gegen sie. Beide Seelen geistern in dir rum. 2. Geh mal her und mache einen Interessenabgleich, nimm beide bewußt wahr. Mach dir aber auch klar, dass das Gefühl, dass sie etwas besonders ist, auch eine Illusion darstellt. Du hast dich verändert, seid ihr getrennt seid. Dein Altes Ich findet sie noch Klasse. Was ist aber mit deinem neuen Ich? Ich kann dir nur sagen: Es gibt Mädchen, die nicht den vollen Ballast mit sich rumschleppen. Die passen auch besser zu deinem neuen Ich. 3. Sie denkt über ein Baby nach. Da ist bei mir dann Alarmstufe rot. Dass du der emotionalen und sexuellen Versuchung einer Borderlinerin erliegst, kann ich nachvollziehen. Die Frauen haben ein unglaubliches Game. Nur kommt dann irgendwann die Phase nach dem Game, und da wird es dann wild. Stell dir dazu noch ein Kind vor - ja, ein Kleinkind, mit einer Frau, die am Rad dreht. Viel Spaß im Kukucksnest....... Viel Glück!
  6. Und hier drückt sie zum ersten Mal den Zonk. Ach Schätzchen, dann gehst du zurück in die Spur, oder lässt du dich jetzt gehen?
  7. Die ist ja geil drauf, will dass du ihren Master finanzierst. So blöd bist du offensichtlich nicht, daher braucht man nicht allzuviel dazu sagen. Aber man sieht natürlich auch, wie sie an der gläsernen Decke anstößt, ja, die gläserne Decke. Wahrscheinlich hast du sie mit deinem Scheiß Fleiß eingezogen. Du, das Patriarchat😀 Aber Spaß beiseite: - Sie schlüpft in eine sehr unreife und nicht sonderlich verantwortungsvolle Rolle hinein und lässt sich treiben. Eigentlich kannst du nichts machen, als diese Verantwortung bei ihr zu lassen und ihr nicht deine Vorstellungen von einem Studium verkaufen wollen. Ich finde ihr Verhalten sehr problematisch, weil es deutlich zeigt, wie faul sie ist. Willst du mit einer solchen Frau auf Dauer zusammen bleiben und vielleicht noch Kinder haben? Falls du das machst, darfst du dich jetzt schon darauf einstellen, dass du sie durchfüttern darfst, bis zur Rente. - Deine Todo-Liste ist für die Katz. Sie wird ein vernünftiges Gespräch und eine Veränderung ihres Verhaltens wie zuvor auch umschiffen. Klar kannst du das probieren, aber eigentlich ist das vergeudete Energie. Klare Handlungen werden das Problem wirksam lösen. Dein Anspruch auf dich selbst ist jedenfalls korrekt. Behalte ihn bei und schütze dich aber vor den Provider-Phantasien deiner Freundin.
  8. Das habe ich übersehen. Sorry, du bist ein Vollidiot. Das ist nur noch traurig. Dir kann niemand mehr helfen. Du bist so naiv-blöd wie ein Spanferkel. Das kommt jetzt bei ihr auf den Grill. Viel Spaß. Du wirst noch richtig leiden. Deine Oneitis kannst du nur kontrollieren, indem du dich von ihr trennst. Das kannst du aber nicht, da du hörig bist. Traurig, echt richtig traurig.
  9. Ich würde mal an deiner Stelle die Konsequenz aus deinen Erfahrungen ziehen. Lass halt eine Frau generell erstmal nicht sofort in deine Wohnung einziehen, sondern warte erstmal ein bis zwei Jahre. Schau in der Zeit sehr genau, wie sie drauf ist. Du wirst nie einen Menschen in den ersten sechs Monaten tief kennenlernen, da ist meist die Zeit zu kurz. Gibt dir also mehr Zeit. Du gibst dich und deine Zeit freizügig her, als ob du wertloser Sperrmüll wärest. Hat sie es dir gedankt, dass du sie mitsamt ihrem Balg aufgenommen hast? Nein. Wenn du schlau gewesen wärest, hättest du sie beweisen lassen, dass sie es wert ist, bei dir zu wohnen. Da du aber alles gratis angeboten hast, hat sie es nie geschätzt oder geachtet. Und so serviert sie dich jezt ab. Merke dir: Menschen achten nur das, wofür sie gearbeitet haben. Screene sorgfältig aus. Ziehe zum Beispiel nicht ohne weiteres mit Frauen zusammen, die Kinder haben. Eine Frau mit einem unehelichen Kind wirft Fragen auf, die du genau anschauen solltest: Warum ist sie alleinerziehend? Fickt sie wild rum? Hat sie ungeschützten Geschlechtverkehr? Hat sie jemand ein Kind angehängt. Wie ist ihr Ruf im Umfeld? Wie redet sie über ihren Ex? Wie reagiert sie unter Stress? Ist sie LSE? Wie ist ihre Impulskontrolle? Hat sie psychische Probleme. Folgt auf diese Fragen ein "Ja" oder ein "sie redet schlecht über ihren Ex", "voll Agro" etc, hast du schon ein rotes Warnlicht, das dir sagen sollte: Niemals mit ihr zusammen ziehen, ONS Ja, FB Ja, jedoch nur mit Kondom und vor allem keine enge, verbindliche Beziehung. Du bist beim Screenen zu lasch gewesen. Dann die Geschichte mit dem Kind. Hacke es ab. Du wolltest dich am Anfang bei ihr profilieren, indem du den guten Ersatzpapa gespielt hast. Die Gesellschaft und vor allem die Frauen appelieren ganz stark an unsere Ritterlichkeit, dass wir doch Kinder annehmen und pflegen sollen, die aber gar nicht von uns kommen. Aber warum? Warum sich benutzen lassen? Das hast du freiwillig getan, ohne zu wissen, ob sie das achtet und schätzt. Was dich jetzt richtig anpisst, ist dass deine Mr. Nice Guy Denke nicht aufging. Du dachtest, du bekommst dafür eine Frau, die, weil dir zu Dank verpflichtet, besonders "brav" ist. Aber so tickt eine LSE Frau nicht. Die wird nie dankbar sein und jetzt schleimt sich der nächsten Stecher bei ihr mit Dienstleistungen an. Hör auf zu glauben, dass du mit deinem Wohlverhalten bei Frauen etwas erkaufen kannst. Lies das Buch: No More Mr. Nice Guy. Ihr Verhalten grenzt in meinen Augen schon fast an Prostitution. Willst du mit so einer zusammen sein? Wenn du andere Frauen kennen lernen willst, dann ändere dein Suchverhalten. Suche dort, wo sich HSE Frauen aufhalten. Erkenne, dass du einen eigenen Wert hast, den du Schützen musst. Verschenke dich nicht umsonst. Zwischen Mann und Frau muss ein Gleichgewicht im Geben und Nehmen herrschen. Ziehe nur mit Frauen zusammen, die über zwei Jahre hinweg psychisch stabil sind. Hacke die Frau ab. Die hat dich schamlos ausgenutzt. Auf der anderen Seite war es auch nicht die volle Katastrophe, denn die hätte dir bei einer gewalttätigen Borderlinerin auch drohen können. Hör auch auf so gutmütig zu sein und erkenne: Frauen können charakterlich schlecht und böse sein. Du musst deshalb nicht paranoid werden, aber sei dir bewußt: es gibt richtig fiese Weiber, die sind voll psycho, gewalttäig, kriminell.. Das ist nicht leichtfertig dahergeredet.! Jetzt hast du dir die Finger verbrannt. Eine vollblut Borderlinerin hätte dich vernichtet.
  10. Komm, Frau S., dieser Vorschlag der Frauen immer, dass Männer doch mal heulen sollen. Ich halte da nicht viel davon. Snackass soll sich hinsetzen, nachdenken, was da schief gelaufen ist, Schlüsse daraus ziehen, lernen und Verhalten ändern. Das Geflenne???? Hör doch auf, das ist völlig überbewertet. Kann sein, dass das euch Mädels gut tut, da will ich mich als Mann nicht dazu äußern, kann ich auch gar nicht. Als Mann aber sage ich Snackass, dass er darüber schnellstens hinaus wachsen soll, um dann in Bereich zu gehen, in denen er substantielle Veränderungen anstößt. Er hat rational schon vieles erkannt, er soll jetzt Taten folgen lassen und aufhören, sie wie ein Weichei zu benehmen. Das wird ihm gut tun.
  11. Das Rummgeflenne und sich nochmal als Weichei präsentieren wird jedenfalls garantieren, dass da Schluss ist. Ehrlich, aber das bin jetzt ich, mir wäre das zu blöd, zu nah am kleinen Jungen dran, der noch nicht erwachsen ist und bei Mama weint. Seit Jahrzehnten fordern Frauen Männer, die Gefühle zeigen. Du wirst noch lernen, dass dieser Wunsch in den Frauen keinen Bestand hat. Denn seit Männer angefangen haben, Gefühle zu zeigen, gibt es die Klage der Frauen, was für Memmen die Männer geworden sind. Ich denke, dass dir das eigentlich bewußt ist, aber der kleine Junge in dir will halt noch anders. So what. Die Alte ist jedenfalls weg.
  12. Auf den ersten Blick könnte man ihr den schwarzen Peter zu schieben. Die Frau ist labil, nicht gut familär verwurzelt, träge, schlampig etc., nur brächte es gar nichts, die Sache so anzugehen. Denn mit der Forderung, dass sie sich verändert, bewirkst du nur eine Verhärtung des Problems. Daher würde ich dir empfehlen, alle Probleme, die du angesprochen hast, erst einmal selbst anzugehen. In diesen Bereich übernimmst du für dich und nur für dich alleine die Führung. Sprich: Sport machen, Bude sauber halten, Aktiviäten planen und so weiter. Das hat Priorität. Bei allen Beziehungsproblemen ist Schritt eins: Kümmere dich um dich und dein Leben. Das hört sich einfach an, ist aber eine gewaltige Aufgabe. Du wirst sehen, ob sie mitzieht oder nicht. Du kannst sie einladen, z.B. mit ins Fitness zu gehen. Wenn sie das aber nicht macht, dann hörst du auf sie einzuladen und machst es selbst. Ähnlich machst du es beim Sauberhalten der Wohnung. Du hältst sie sauber, denn sie ist auch dein Eigentum. Wenn sie einschwenkt, dann gib ihr das Gefühl, willkommen zu sein, wenn nicht, mach es für dich selbst. Die Bequemlichkeit, die bei euch eingerissen ist, wirkt zersetzend auf eine Beziehung. Zuviel Routine, zuviel Berieselung, wenig Entwicklung....... Langsam aber sicher nagt das, es ist wie Rost, erst hast du Flugrost, und irgendwann fällt der Kotflügel ab oder der Rahmen bricht. Ob da noch was zu kitten ist, ist unklar. Der Test dafür ist, dass du für dich umfassend die Verantwortung übernimmst und die Dinge verbesserst, die du angesprochen hast. Wenn sie mitzieht, dann wird sie bleiben, wenn nicht, dann ist es Zeit für eine Trennung. Lerne aber jetzt schon, dass Bequemlichkeit wie Gift für eine Beziehung ist. Eine weitere Punkt ist das Streiten. Streite niemals mit einer Frau. Das heist nicht, dass du klein beigeben sollst, sondern dann du dich auf dieses Gemeckere, Gezicke, Verletzen und Beleidigen nicht einlassen sollst. Bewahre immer deinen Standard. Sei offen für die Verbesserungen, die sie moniert und für alles, was dir und euch dient. Alles andere lass bei ihr. Ohne Streit. Mich würde noch was anderes interessieren: Zahlt sie dir Miete? Wie bringt sie sich ein, dass sie bei dir wohnen darf?
  13. Die anderen Mitglieder haben bereits alles gesagt. Dein Problem ist jetzt, dass du alles tust, um die Realität nicht zu sehen. Denn sie zu sehen, würde erst mal Schmerz, Trauer und Wut bedeuten. Das fühlt sich dann richtig Scheisse an. Viel leichter ist es, sich selbst anzulügen und sich Hoffnung oder Überlegenheit einzureden.
  14. Mich wundert es nicht, dass die Frau keinen Freund abbekommt. Sie hängt an deiner Freundin wie eine Zecke, ist ein Joy Killer (eine, die den anderen alles vermiesen will, wenn es ihr nicht so gut geht, wie den anderen), eine energiesaugende Zecke und schlecht drauf. Verschwende deine Zeit nicht mit ihr. Was willst du da sonst groß tun?
  15. Ansprechen was Sache ist. Benenne klar, was dich stört und sage ihr auch, dass du das für krankhaft hältst. Alles, was du bisher über die Frau geschrieben hast, löst in mir Alarmglocken aus. Kümmere dich um dich selbst, momentan wälzt deine Freundin ihre unbewältigten Probleme auf eine ganz fiese Art auf dich ab. Das ist echt mies.