ataraxia

Member
  • Inhalte

    183
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     27

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über ataraxia

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.528 Profilansichten
  1. Hat der TE schon mal Vollzeit gearbeitet? Ich wollte keinen Dr. machen, ist imho Zeitverschwendung. Kenne einige, die es direkt ans Studium u.a. in WI angehängt haben (mit Lehrauftrag). Wenn ich eines gelernt habe, dann dass Uni/Theorie und Wirtschaft schon teilweise weit auseinander sind. Würde mir da auch nicht zuviel von versprechen. Letztlich liest es außer dem Prof. vermutlich keine Sau. Entweder du gehst in die Forschung und publizierst dann laufend weiter (Überzeugungstäter) oder du lässt es und gehst in die Wirtschaft. Für Karriere/Geld ist ein Dr. sicher nicht notwendig (=> Glaubenssatz). Studium ist nach dem Berufseinstieg nur noch eine Randnotiz. Wichtig ist, was du drauf hast, dass du kritisch bist, die richtigen Fragen und Schlüsse ziehst, Entscheidungen triffst, Dinge ansprichst und durchziehst, Empathie hast (haben heute sowieso nur noch die wenigsten). Es ist echt unglaublich wie viele Luftpumpen selbst bei Konzernen in hohen Positionen rumlaufen (selbst erlebt). Wobei letztlich überrascht es dann nicht... Wenn du unbedingt den Dr. machen willst dann mach, wüsste aber nicht, welche bahnbrechenden Erfindungen/Erkenntnisse, du dir gerade in so einem schnelllebigen Bereich (habe selbst IT studiert) erhoffst. Für Karriere ist es definitiv nicht notwendig. In der Softwareentwicklung z.B. wird zunehmend "outgesourced" in Billiglohnländer. Wir sind hier eigentlich nur noch im Bereich Architekturen und Projektmanagement gut. Irgendwer hat mal gesagt, ein 40h Job ist eine Teilzeitbeschäftigung und keine Zeit gibt es nicht, nur keine Lust. Werde dir erstmal bewusst, was dir beruflich wirklich Spaß macht und wo du gut drin bist, das kommt aber mit der Berufserfahrung. Da kannst dich dann spezialisieren und ggf. außerhalb des Jobs zusätzlich was aufbauen. Welches Thema schwebt denn dir vor? VG
  2. Wie siehts aus? Seid ihr noch unterwegs?
  3. ataraxia

    Suche PU Partner

    Hätte Bock mal was zu starten. Noch aktuell? VG
  4. Hallo, ich weiß, dass es unrealistisch ist, aber ich frage trotzdem. Hat oder weiß jemand was zu einem fairen Preis von Fan zu Fan? VG
  5. Tut mir leid wenn ich dich missverstanden habe, aber wie meinst du das dann? Mein Leben dreht sich genau dann um sexy Frauen, wenn ich Lust darauf habe, mir etwas aufzureißen. Ansonsten verbringe ich Zeit mit Mädels auch mal nicht mit Sex. Ich gehe meinen Hobbies nach oder mache was mit Freunden. Wieso findest Du außerdem, dass die "Schönheitsideale" aus dem Fernsehen für Frauen prägend sind oder sein sollten? Dass man im Normalfall nicht auf übergewichtige steht ist nachvollziehbar, wobei im Grunde kann man darüber schon wieder streiten. Aber ich glaube es gibt genug Männer, die nicht auf den "Modeltyp" stehen. Piercings, Tattoos, bestimmte Frisuren usw. sind hier nämlich fehl am Platz. Kann man aber durchaus sexy finden. Schau was ich einfach glaube ist, dass Werte wie Vertrauen, Ehrlichkeit oder Freundschaft (Hilfsbereitschaft) durch Sendungen wie GNTM oder DSDS mit Füßen getreten werden. Hier geht es nämlich nur darum besonders "schön", "speziell" oder "erfolgreich" zu sein. Zudem geht es immer darum besser als die Konkurrenz zu sein und diese letztlich "auszuschalten". Gerade heranwachsende sind in ihrer Entwicklung aber noch sehr beeinflussbar und nicht gefestigt. Natürlich ist es die Aufgabe der Eltern ihre Kinder richtig zu erziehen, aber diese Formate sind heute schwerlich zu ignorieren und üben leider eine massive Anziehungskraft aus, genau wie 100 andere Sachen (Facebook etc.) Der Sport übt sicherlich auch nicht die perfekte Vorbildfunktion aus. Allerdings sehe ich da einen entscheidenden Unterschied: Ein Model definiert sich für mich primär über ihr Aussehen und vielleicht noch den Laufstil. Für das erste kann sie nichts, das ist genetisch gegeben oder nicht. Ein Sportler oder Musiker hingegen, übt etwas aus, was enorm viel Talent und Training erfordert. Einen Wettbewerb hier stufe ich persönlich wesentlich höher ein, als den Beruf des "Models" (ja mag sein, dass die auch auf Ernährung usw achten müssen). Mir sind 16 Jährige die Sportler oder Künstler werden wollen lieber, als welche die Model werden wollen. Mit den Akademikern, gebe ich dir Recht. Ich möchte auch nicht missverstanden werden und sagen, dass diese die "besseren Menschen sind" - um Gotteswillen. Gerade an der Uni laufen viele sozial höchst inkompetente Menschen rum. Auch hier kommt man letztlich wieder ins Schubladendenken. So wenig man sagen kann, dass alle GNTM Teilnehmer die größten Narzissten sind, heißt es ebenso nicht alle Boykottierer wären Weltverbesserer. Ich für meinen Teil glaube aber, dass solche Castingformate der Entwicklung vieler mehr schaden als nützen. Wobei das natürlich nur ein Mosaiksteinchen ist, da gibts wie gesagt noch viele mehr.
  6. Das seh ich ein wenig anders. Der Ausdruck "Bildung" ist hier ein Aspekt, aber für mich persönlich zählen auch noch "Werte" dazu. Bildung soll hier auch nicht primär dazu dienen alle Menschen am Arbeitsmarkt attraktiv zu machen, sondern den Menschen die Fähigkeit geben sich, ihr Handeln und ihre Umwelt "vernünftig" einzuschätzen und Schlüsse daraus zu ziehen. Das Frauenbild was Du hier konstruierst finde ich etwas extrem. Frauen UND Männer sollten (also im SInne von, dass man sich das wünscht, weil sonst einfach nichts geht lol) attraktiv sein, keine Frage. Aber für mich klingt es so, als würdest Du hier die Frau auf ihre bloße sexuelle Attraktivität reduzieren. Hier hört man ja gerade oft in der Community Sätze wie "ich nehme doch keine Dummen, ich treffe mich nur mit Studentinnen usw.". Das mag ja alles sein, aber wer nichts Festes im Sinn hat, dem ist es letztlich total egal - da sollte man der Wahrheit ins Gesicht blicken und nochmal der bloße Bildungsgrad an sich ist hier kein Maßstab. Wirklich "intelektuelle" Auseinandersetzung oder auf einer "höheren Ebene" mit meiner Person findet einfach nicht statt, zumindest nicht auf dem Niveau wie in einer Beziehung. Das soll hier sicher kein Plädoyer für die Ehe etc. sein, aber ich finde es einfach falsch Menschen lediglich auf ihr Äußeres oder andere Aspekte zu reduzieren. Das aber genau macht GNTM. Hier gibt es aber noch unzählige andere Beispiele, beim Fußball zählt auch nur der Erfolg, koste es was es wolle. Moral ist auch hier Fehl am Platz, solange die Kasse klingelt. Der angesprochene Narzissmus ist einer dieser Effekte, die "heutige" Generationen zu Tage fördern. In einer Welt, in der sich jeder nur noch für die Maske, aber nicht mehr den Menschen dahinter interessiert, wird man beliebig austauschbar, hier möchte ich nicht leben bzw. das möchte ich nicht in meinem Umfeld haben. Das ganze dreht sich auch nicht aussschlleßlich um die Beziehung zwischen Mann und Frau. Vielleicht kann Prinz Pi, wenn er schon mal hier ist auch was dazu sagen Der hat nämlich in einem Interview vor kurzem, zum neuen Album Release, gesagt, dass die heutige Generation sehr schnelllebig ist und sich auf nichts mehr fest legen will. Das trifft es sehr gut auf den Punkt. Wenn man auf ne Party eingeladen wird, beispielsweise, sagt man nicht 100% zu und hält es sich offen, weil vielleicht noch was besseres kommen könnte. Jeder schaut eben nur auf sich selber und den bestmöglichen Vorteil, egal ob im Job, der Uni, Freundeskreis oder Affäre/Beziehung etc.
  7. Hat sicher nichts mit Weltuntergang zu tun, aber es wurde nachgewiesen, dass der Narzissmus heutiger Generationen eindeutig höher liegt
  8. hast du das Edit Video angeschaut? Genau darum gehts. das ist ja das Problem unserer Gesellschaft. Mit Big Brother fing es damals an. Im Grunde hat die Geschichte ja zwei Seiten und das ist das perverse dran: Die armen "Seelen" die sich dort hinstellen, aber mindestens genauso schlimm sind alle die sich "an dem Zickenterror" ergötzen, weil es ja "so witzig" ist. Nur so lange der Kreislauf existiert, wird die Sendung auch weiter fortbestehen, da selbst mit schlechter Quote wohl noch lukrativ.
  9. ich wage mal zu widersprechen. Ein Abitur oder Hochschulabschluss mag zwar eine gewisse Allgemein- oder Fachbildung ermöglichen, aber Werte und Weltbild können trotzdem extrem verschoben sein. Wenn einem die Eltern nicht mit auf den Weg geben, was wichtig ist, fliegt man durch das was im Fernsehen bzw. Internet propagiert wird böse auf die Schnauze EDIT: Wie Heidi Klum Mädchenträume ausnutzt http://www.stern.de/video-center/?vid=1794227#videoCenter
  10. Hi, da ich die Sendung bewusst nicht anschaue und auch zutiefst ablehne, bin ich dennoch auf diese Aktion aufmerksam geworden: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/femen-aktivistin-hellen-langhorst-ueber-germany-s-next-topmodel-aktion-a-903059.html Mich würde interessieren wie andere hier das so sehen. Ich finde die Art des Protestes zwar auch nicht korrekt, weil sie sich im Endeffekt genau dessen bedienen, was sie ablehnen, aber mit der Kritik gehe ich zu 100% d accord. Ich finde, dass diese diversen Formate nur so von Narzissmus und dem charakterlichen Verfall unserer westlichen Welt strotzen. Die Frauen sind alle beliebig austauschbar und erfüllen nur den Zweck blind zu gehorchen um in Rollen zu schlüpfen und dabei möglichst "hübsch" (natürlich übertrieben geschminkt) auszusehen. Versteht mich nicht falsch, ich habe sicher nichts gegen attraktive Frauen, aber dieses ganz oberflächliche Glimbim geht mir einfach gehörig auf den Zeiger, wie gesagt Narzissmus in Reinform. Der Satz: "Das ist schrecklich. Für eine ganze Generation wird Schönheit über Bildung gesetzt, in dieser Hinsicht sind Klum und ihre Show eine einzige Dreckschleuder." Trifft es imho perfekt. Was denken andere? PS: Vor Jahren war ich mal total begeistert von Heidi Klum, also eher sexuell, aber diese Show hat mir in der Hinsicht die Augen geöffnet. Greetz
  11. Hi, da sich in diesem Forum ja ständig neue Leute tummeln und wenige über einen langen Zeitraum bleiben, richtet sich dieser Fred vor allem an die Leute von vor 1-2 Jahren. Bin selbst nicht mehr sehr aktiv im Forum und wenn ich hier vieles lese, bin ich auch froh drüber. Jedenfalls hat man ja letztes Jahr noch groß den Start von Flow und Hypnotica ins Coaching miterleben dürfen, anscheinend ist das Tuch jedoch zerschnitten. Zuvor hatte sich bereits Blow verabschiedet von den beiden. Es möge sich jeder selbst sein Urteil darüber bilden. Aus Interesse habe ich mir die Profile und die [Link erfordert Backlink] Seite mal angesehen. Da wo einst Flow und Hypnotica waren, sind nur noch Hypnotica und seit neuestem Jackson zu finden. Flow hat unter einem neuen Namen wohl selbst einen neuen Weg eingeschlagen und versucht es wohl weniger mit typischer PU Umgebung sondern spricht mehr von Flirt und Dating Tipps. Also sicher Mainstreamlastiger. außerdem gibt es mittlerweile ein Infieldvideo von Hypnotica und Jackson auf Youtube. Für Anfänger durchaus nützlich. Versteht diesen Thread nicht als Kritik oder sonstwas, mir ist es nur aufgefallen, dass besagte Personen sich offenbar getrennt haben und es gibt einem eben zu denken. Ataraxia
  12. hinterher dann ja, hab das ding nur überflogen. Wer ist dann der nette Herr auf dem Bild?
  13. sehe die auch eher als LSE an, wer seinen Wert kennt prahlt nicht damit. Vgl dazu Messi > Ronaldo
  14. alter mach den Fool doch nicht so nieder! Wenn du schon Eier haben willst als "MPUA" (lol) musst du uns auch dein Gesicht zeigen ansonsten - FOLD Diese Kette geht ja mal gar nicht, gepaart mit nem Spitfire Shirt, was soll das sein? Skater meets Bushido meets David Beckham oder Boyband Haarband ich weiß ja nicht auf wen du so stehst, aber für die Facebook/Iphonesüchtigen Tussis könnte es durchaus reichen - ist aber immer die Frage was Mann für Ansprüche hat. Fool lass dir nix einreden. Gesunde Ernährung und Sport sind schon wichtig, ansonsten zieh an was dir gefällt. Natürlich hast du mit nem alternativen Style preflop erstmal schlechtere Karten bei der Tussifraktion als die Joko/Klaas Fraktion, aber es ist halt immer die Frage ob man so rumrennen möchte nur um bei bestimmten Mädels zu landen. Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass man mit fast jedem Style alle Sorten von Frau bekommt sofern man nicht zu extrem ist und die Frauen bei denen du nicht so gut ankommst, möchtest du auch nicht unbedingt.