BenR

Member
  • Inhalte

    239
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1

Ansehen in der Community

77 Neutral

Über BenR

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 11.06.1986

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Köln

Letzte Besucher des Profils

1.835 Profilansichten
  1. BenR

    Meine Beta-Kartharsis

    Ok, ich sehe schon wo mein Problem ist. Diese Kontrollgeschichte scheint echt überhand genommen zu haben. Ihr bringt es richtig auf den Punkt. Ich fühl mich gerade richtig lächerlich. Danke für das Feedback bis hierher. Ich werde mich jetzt erstmal auf meinen Shit konzentrieren und zusehen, dass ich wieder lockerer werde. Habe gerade ein richtig wiederliches Gefühl in mir und fühle mich an frühere Beziehungen erinnert. Danke Danke Danke!
  2. BenR

    Meine Beta-Kartharsis

    Bist du ihre Mutter oder warum sagst du ihr, dass sie nach Hause und ins Bett gehen soll? Denke jede kennt das, Vorsätze hier und da, dann ist man unterwegs, die Stimmung ist gut und die Vorlesung liegt in weiter Ferne. Ist doch klar, dass sie lieber mit irgendwem auf den Weihnachtsmarkt geht, welche Frau verbringt schon gerne den Freitag im Fußballstadion mit drei betrunkenen Kerlen? Joa Eifersucht und Drama per SMS, der übliche Eierlose Kindergarten. Warum es am nächsten Tag von Angesicht zu Angesicht klären, wenn man sich das Leben auch schwer machen kann. Wie war es denn vor eurem Umzug? Denke mal das Gezicke hat nicht angefangen mit dem öffnen der Tür. Würde der Streit anfangen, nachdem ihr ein paar Wochen zusammen wohnt würde es Sinn machen, aber so nicht. Denke ihr zickt und mimosert euch gerne mal an. Und die beliebteste aller Fragen hier: Wie ist euer Sex? Ich verstehe, wodrauf du hinauswillst. Natürlich kann sie tun und lassen, was sie will. Und natürlich kann man das nie planen bei solchen Abenden. Da bin ich bei Dir. Nur mir abzusagen, und dann im Prinzip genau das selbe mit der früheren Affäre zu machen find ich einfach nicht in Ordnung. Was ich nicht geschrieben habe - und Du somit auch unmöglich wissen kannst - sie war bereits zig Mal mit mir im Stadion. Ich bin nicht der typische Hardcore-blau-weiß-vokuhila-ruhrpott-asi fan mit fanclub in der südkurve. Die Plätze sind mehr ein Event, dass ich auch gerne schonmal Kunden oder anderen Bekannten anbiete, die an für sich mit Fußball gar nichts anfangen können. Sie würd es also nicht mir zu liebe tun, sondern weil Sie es selber wollen würde. Darüberhinaus wären wir zu zweit gewesen. Ich mache ungern was mit meinen Jungs und ihr zusammen. Man versteht sich einfach nicht so gut, wie sich mit der Zeit rausgestellt hat. Mit der SMS gebe ich dir 100% Recht, war richtig dumm von mir und ich habe es leider viel zu spät gemerkt. Und wieder hast Du Recht: gibt immer mal wieder kleine streitereien. Aber aus meiner Sicht ist das völlig harmlos und endet auch meist nach ein paar minuten wieder, wenn man sich mal kurz aus dem weg gegangen ist. Zum Thema Sex: alles top. Weiter oben schon beschrieben.
  3. BenR

    Meine Beta-Kartharsis

    Mit dem Gezicke hat sich nichts verändert. Mal ist sie top drauf, mal ist sie der Abfuck in Person. Und ich kann derzeit nicht sagen, was ausschlaggebend für diese Meinungsänderungen ist. Das Zusammenwohnen klappt bisher einwandfrei, Sexleben auch. Das war bisher noch nie ein Problem. Alternativen meinerseits gibt es nicht (mehr). Ich hatte mit 2 Frauen relativ viel Kontakt (habe die beiden auch als gute Freundinnen vorgestellt), aber nur platonisch und ohne Sex oder dergleichen. Sie glaubte mir das allerdings nie. Jetzt muss ich kurz ausholen: Ihr ehemals bester Freund war schlicht nicht gut für sie und unsere Beziehung. Er hat alles boykottiert, sehr schlecht über mich geredet und war auch vor einigen Jahren noch Ihre Connection in die Drogenszene. Ich habe daraufhin deutlich gemacht, dass es ein "wir" nur gibt, wenn Sie den Kerl aus ihrem leben streicht. Das hat sie getan - aber nur mir zur Liebe, nicht weil Sie mir Recht gegeben hat. Daraufhin gab es häufig Streit, wenn ich dann mit meinen "besten Freundinnen" unterwegs gewesen bin und sie unter Umständen allein zu hause sitzt. Das konnte ich nachvollziehen. Von daher habe ich von mir aus den Kontakt zu Ihnen vernachlässigt. Jetzt schreibe ich vllt 1x die Woche mit ihnen und treffen nur alle paar Monate mal. ich weiß nichtmal, ob meine LTR das überhaupt zur Kenntnis nimmt. Um Deine Frage also kurz zu beantworten: Nein, ich habe derzeit keine Alternativen. Aber nur, weil ICH das so wollte. Ich habe ehrlich gesagt auch schon darüber nachgedacht, den Kontakt wieder etwas aufleben zu lassen. Quasi also Konter, falls die Orbiter wieder häufiger auftauchen. Finde den Gedanken allerdings derzeit auch noch etwas kindisch nach dem Motto "Wie du mir, so ich Dir." Rede ich mir das an der Stelle vielleicht schön? Wie bereits oben beschrieben, habe ich auf ihr Handy gesehen. Ich habe es irrtümlich für meins gehalten - klingt zwar abenteuerlich, ist aber tatsächlich so geschehen. Ich weiß wie die zwei Typen heißen. Daher weiß ich auch, dass sie es gewesen sind. Und das whatsapp die Namen anzeigt, bedeutet doch, dass die Kontakte noch im Telefonbuch stehen. Andernfalls steht dort nur eine Telefonnummer. Oder irre ich mich da? Hi, Ignoranz habe ich ihr gegenüber zumindest in letzter Zeit bereits gezeigt, geringer Invest an manchen Stellen auch. Ist aber noch zu verbessern wie ich finde. Alternativen gibt es wie gesagt derzeit keine. Maximal die 2 Frauen, die ich selber aber nie als Konkurrenz zu ihr gesehen habe. Sie sieht das anders. Evtl. könnte ich da schon ein wenig Dampf aufm Kessel machen. Wobei ich glaube, dass sich die Situation dadurch hochschaukeln und nicht entspannen würde.
  4. BenR

    Meine Beta-Kartharsis

    - Dein Alter: 27 - Ihr Alter: 28 - Dauer der Beziehung: 18 Monate - Art der Beziehung: LTR inkl. gemeinsamen Wohnens (erst seit kurzer Zeit) - Probleme um die es sich handelt: dazu komme ich jetzt Hallo Freunde, ich habe das Gefühl, ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Daher schreibe ich das hier zum Einen für mich als eine Art Kartharsis, zum Anderen als Hilferuf - vielleicht kann mir jemand sagen, ob und wo meine Fehler liegen. Meine LTR dauert jetzt seit ca. 18 Monaten an. Aus einem gemeinsamen Studium mit gelegentlichem Feiern in der Gemeinschaft entwickelte sich eine rasante und actionreiche Beziehung. Es gibt viele Ups & Downs (für meinen Geschmack zu viele - ich schiebe das darauf, dass sie eine Drama-Queen ist und ich ein verdammter Sturkopf). Der Pick Up erfolgte mehr oder weniger nach diversen Schematas und Anleitungen aus diesem Forum und verschiedener Literatur, inspiriert von den vielen Erfahrungsberichten hier. Ich komme mal zum Wesentlichen: Es gab vor einigen Wochen einen Streit in ihrer damaligen Wohnung. Ich war - wie sie - nicht sehr konstruktiv orientiert und habe den Schauplatz verlassen und in meiner damaligen Wohnung alleine geschlafen. Nach dem Aufstehen und dem Abregen, mit etwas klarerem Kopf, habe ich dann den Dialog per Telefon gesucht. Das Ergebnis war schockierend. Sie sagte während der Diskussion auf meinen Hinweis, dass ich mich in letzter Zeit nicht mehr wie ihr Freund, sondern mehr wie ein Accessiore mit AN/AUS-Schalter fühle, dass ihr meine Gefühle dahingehend mittlerweile scheißegal sind. Sie wäre so oft auf mich zugekommen, mir hinterhergelaufen, sie hätte den ersten Schritt gemacht bei einfach Allem und ich würde immer einen Scheiß auf ihre Gefühle geben. Damit sei jetzt Schluss. Ich soll auch mal auf Sie zukommen, sie wäre damit jetzt am Ende. Mir schien das nachvollziehbar - bis zu diesem Zeitpunkt ist mir das nie aufgefallen. Sie hatte Recht. So verblieben wir. Ich gehe mehr auf Sie zu. Es ging zumindest streittechnisch danach wieder bergauf. Es folgte der Umzug vor 2 Wochen. Insgesamt dauerte das ganze etwa 1 Woche und ich musste vieles Abends nach der Arbeit machen, da ich keinen Urlaub bekommen hatte. Da ich die größere Wohnung hatte und dementsprechend mehr Möbel, fiel bei meinem Umzug auch mehr Aufwand an. Aus meiner Sicht hielt sie sich relativ bedeckt mit "helfen". Zuerst redete ich mir das schön mit Dingen wie "Ja, sie ist die Frau. Kann nichts schweres tragen blabla". Dann ging es aber daran, neue Möbel auszusuchen. Sie war grundsätzlich schlecht gelaunt. Zickte mich an, antwortet einfach nicht auf meine Fragen (Fragen wie: "Was für ein Spiegel würde Dir gefallen?" usw). Auch das redete ich mir schön mit "Ja, sie hat ihre Tage und ist einfach schlecht drauf" - das war übrigens tatsächlich so und ist kein Macho-Spruch. Ich ertrage also eine Woche lang ihr abgefucktes Gehabe und ihre schlechte Laune ohne groß zu murren. Ich habe versucht zielorientiert an der neuen Wohnung zu arbeiten und mich durch diesen Kinderkram nicht abzulenken. Schön und gut. Jetzt geht mein Mindfuck los. An späterer Stelle werde ich auf den letzten Absatz nochmal zurückkommen. Wir wohnen nun also seit etwa 2 Wochen in der neuen Wohnung. Grundsätzlich ist die Nähe und die Tatsache, dass man sich nur noch geringfügig aus dem Weg gehen kann, kein Problem. Wir haben auch vorher schon "praktisch" bei mir gewohnt. Sie hat maximal 1-2 Nächte in der Woche zu Hause verbracht und war ansonsten bei mir. Es ist also zumindest für mich so gut wie gar keine Umstellung dies bezüglich. Jetzt renn ich da also auf und ab durch die Wohnung, tapziere hier, baue einen Tisch dort auf, lackiere einen Schrank in einer anderen Farbe. Ein typischer Umzug also. Alles steht kreuz und quer herum, ihre und meine Kartons durcheinander. Ich stehe also gerade rum und mache irgendwas, da höre ich wie mein Handy vibriert und gucke drauf. Whatsapp. Nachricht von XYZ1. Ich denk mir noch in der ersten halben Sekunde "WTF? Wieso schreibt der mir denn??" und check dann: Ups, ist nicht mein Handy. War ihres. XYZ1 ist ein früherer Orbiter, der zwar verheiratet ist mit Kind, aber unentwegt versuchte, meine LTR ins Bett zu bekommen (früherer Sex-Buddy mit typischen Nice Guy-Allüren). Sie hatte mir vor einigen Monaten mal gesagt, dass Sie seine Handynummer gelöscht hat. Story dazu gibts gleich. Ähnliche Situation einen Tag später. Nachricht von XYZ2 "Machst Du was am Samstag?". Ich nehme das Handy und gebe es ihr, nur mit einem Kommentar "Hier, hat vibriert." Sie schnappt es sich, drückt den Homebutton, liest die Nachricht, verzieht sich ins Schlafzimmer und macht die Tür zu. XYZ2 ist auch ein Orbiter gewesen. Allerdings jemand mit - nach meiner Einschätzung - keinen Nice Guy-Allüren. Eher natural oder PUler. Er weiß, was er tut. Kleiner Flashback für Euch: Ich habe 4 Business Seats beim hiesigen Fußballclub. Das beinhaltet neben üblichen Dauerkarten auch freiessen und freitrinken für alle 4 Gäste. Um die Weihnachtszeit rum fragte ich meine LTR, ob sie nicht mal wieder mitkommen möchte ins Stadion am Freitag: "Nein, wird mir zu spät. Hab Samstag Uni und muss früh raus. Wenn wir im Stadion sind, sind wir nicht vor 11 im Bett. Und nüchtern kommen wir dort auch nicht weg. Sorry." Kein Problem für mich, meine Jungs wollen immer. Am nächsten Abend liegen wir bei ihr im Bett. Sie sagt: "XYZ2 hat mich gefragt, ob ich Freitag mit auf den Weihnachtsmarkt komme. Wäre nur von 18.00-20.00 Uhr. Will ja früh ins Bett. Wäre das ok für Dich?" Ich wundere mich, wieso sie mich um Erlaubnis fragt. Ich kenne diesen XYZ2 nicht. "Wer ist denn XYZ2?" Sie: "Ach, den kennst Du von meinem Bday [und beschreibt ihn]." Ich wusste nicht wer es ist, wunderte mich weiter über die Frage nach meiner Erlaubnis: "Woher kennt ihr euch denn?" Sie: "Ach hier, vom Oktoberfest, dass hier jedes Jahr in der Stadt ist." [Nein, nicht das in München.] Ich frage konkret: "Ok, wieso fragst Du mich um Erlaubnis?" Sie: "Naja. Ich hatte mal was mit ihm. Ist aber schon was her. Danach haben wir uns immer nur zum Feiern getroffen. Letztens erst noch..." Ich: "Letztens? Wann und wo denn? Müsste ich doch eigentlich wissen? Sie: "Ja naja, wir haben uns halt immer so noch nachts in Clubs getroffen. Zum Beispiel wenn die Mädels keine Lust mehr hatten. Dann bin ich noch zu ihm und seinen Jungs. Aber da lief nie was!" Na Super dachte ich mir...gab nach außen aber nix drauf. "Bleib cool, Eifersucht wäre jetzt definitiv nicht cool." war mein Gedanke. Ich: "Grundsätzlich kein Thema. Du bist alt genug und weißt was Du tust. Außerdem führen wir hier keine Kindergartenbeziehung. Nett, dass Du trotzdem gefragt hast auch wenn Du es nicht müsstest. Mach ruhig." Sie: "Ok, cool. Darauf freu ich mich." Ich: "Dann meld Dich nur, wenn Du gut wieder zu Haus angekommen bist." Sie: "Klar, mach ich." Freitags war ich dann im Stadion mit meinen Jungs, der Verein hat gesiegt und das Bier floss. Ich Schaut gegen 21.30 auf mein Handy und wunderte mich, dass ich noch keien Nachricht von LTR erhalten hatte. Während ich tippte kam dann ihre SMS, voller Tippfehler - offensichtlich ist sie betrunken. "Hat wohl doch länger gedauert" dachte ich mir. Ich fragte also, wie es war und warum sie erst so spät zu Hause sei. Sie antwortet, dass sie noch gar nicht zu Hause sei. Außerdem sei XYZ2 voll der nette Typ und ich müsste ihn ja unbedingt mal kennenlernen. Dann war ich doch genervt. "Du sagst mir ab weil Du früh und nüchtern ins Bett willst und jetzt bist Du betrunken auf einem Weihnachtsmarkt und ich soll deinen ehemaligen, netten lover kennenlernen? Ich denke nicht. Geh jetzt heim, du hast morgen Vorlesung." Das ist jetzt nicht der O-Ton, aber sinngemäß stimmt es. Daraufhin entbrannte eine Diskussion per SMS, was bekanntlicherweise nie gut enden kann. Das wurde mir leider viel zu spät klar. ALLERDINGS: es wurde mir noch klar! Weswegen ich die Diskussion abrupt beendete und ihr sagte, dass ich das Handy jetzt ausmache. Sie soll sich für morgen mal ganz genau überlegen, was sie da veranstaltet. Zack. Handy aus. Morgens das Handy wieder an. Gefühlt 100 SMS und 20 Anrufe in Abwesenheit von ihr. Ziemlich belangloses, betrunkenes Geschimpfe. Ziemlich unwichtig. Nur eines nicht: ein screenshot aus Whatsapp von einer Nachricht von XYZ1 (besagter Nice-Guy-Orbiter-ex-Arbeitsaffäre von weiter oben), sinngemäß etwa so: "Du bist mir total wichtig, ich hoffe Du weißt, dass ich meine Familie aufs Spiel setze, nur weil ich mit Dir Zeit verbringe. Aber wir verstehen uns so gut blabla." Sie führte das als Beweis an, dass Männer auch "nett" zu ihr sein können und nicht immer so ein Arschloch sind wie ich es einer bin (angeblich). Ich wies sie dezent daraufhin, dass er ALLES zu ihr sagen würde, um sie noch einmal ins Bett zu bekommen. Die Diskussion darum verlief recht kurz und sie sah ein, dass ich in dem Punkt Recht hatte. Dann kamen wir zu XYZ2. Auch hier machte ich ihr meinen Standpunkt klar. Dass es nicht geht, mir aus verschiedenen Gründen abzusagen und sich dann mit Ex-Affären besaufen zu gehen und mich die ganze Nacht am Handy zu terrorisieren. Außerdem soll Sie nicht immer auf die Sprüche und das Gehabe reinfallen. Die Tatsache, dass er mit ihr immer nur feiern und trinken will, spricht nicht unbedingt dafür, dass er so sehr an ihrem Charakter interessiert sei. Dann habe ich ihr - ohne Details von dem Abend zu kennen - einfach mal PU-mäßig alles runtergebetet, wie man an einem solchen Abend als MANN vorgeht um die Frau rumzubekommen. Entweder noch am gleichen Abend oder an einem Folge-Date (welches die zwei übrigens ausgemacht haben haha). Sie war völlig schockiert davon, dass ich offensichtlich vieles von dem Abend wusste obwohl ich nicht dabei war. Warum wohl Süße? So. Lange Rede, kurzer Sinn. Sie hat es eingesehen und von sich aus beschlossen, die Handynummern der zwei XYZs zu löschen. Mir war das egal, ich wollte nur nicht, dass sie völlig naiv und dumm damit umgeht. Kommen wir zurück in die Gegenwart. Besagte zwei XYZs sind offenbar wieder am Start. Erwähnt hatte Sie das nicht. Hätte ich an der Stelle zwar für angebracht gehalten, aber ich will ja mal nicht so sein. Vielleicht rückt sie ja auch noch mit der Sprache raus. Zumindest dachte ich mir das. Ich habe bisher nichts dazu gesagt. Nach einigen Tagen der Überlegung halte ich es auch für die bessere Lösung, sie nicht darauf anzusprechen. Sie ist ja schließlich nicht verpflichtet, mir Auskunft über ihre sozialen Kontakte zu geben. Gleichwohl halte ich es aber für falsch, einer Beziehung gerade diese Art von Kontakten komplett vorzuenthalten bzw. es heimlich zu machen. Das erweckt nicht gerade Vertrauen in mir. Jetzt stehe ich also hier und schreibe einen ellenlangen Text, nur weil mich meine Freundin mal ein bisschen anzickt und sich ihre alten Orbiter zurückgeholt hat. Eigentlich find ich mich gerade selber lächerlich. Das sagt zumindest die eine Stimme in meinem Kopf. Die andere sagt in etwa das: Wenn ich jetzt nicht darauf reagiere und ihr zu viel durchgehen lassen, verliere ich sie doch noch an einen dieser Komiker. Und diese Stimme wird in den letzten Tagen und Stunden immer lauter. Ich weiß, dass Verlustängste ein Zeichen von Eifersucht sind. Ich bin auch der Meinung, dass ein wenig Eifersucht in eine Beziehung gehört. Leider habe ich aber auch schon Beziehungen mit Eifersucht kaputt gemacht. Mir fehlt einfach die richtige Kalibrierung an der Stelle. Ich fühle mich ein wenig hilflos. Des weiteren habe ich seit einigen Tagen das Gefühl, in die Betaisierung abzurutschen. Das will ich aber auf keinen Fall. Das bin auch nicht ich. Ich mach mir einfach gerade Gedanken, wie ich da wieder rauskomme. Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken... Ich glaube, seitdem ich zugesagt habe, ihr mehr entgegen zu kommen, habe ich mich der Beatisierung hingegeben. Ich glaube auch, dass ich ein Problem mit Vertrauen habe. Ich zweifle nicht an Ihrer Loyalität und ich glaube auch nicht, dass sie mir zum gegenwärtigen Zeitpunkt fremdgehen würde. Allerdings glaube ich, dass sie insgesamt unzufrieden ist (siehe Motivation für Umzug und "unsere" neue Wohnung). Und trotzdem fühle ich mich unwohl. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Versteht mich jemand? Ist meine Lage evtl. schlimmer, als angedacht? Oder ist die Analyse zutreffend? Verdammt. Ich habe gar keinen Bock, mir Gedanken um sowas zu machen. Aber ich kann einfach nicht aufhören...
  5. Hallo zusammen, folgende Kurzgeschichte. Meine aktuelle LTR und ihr "bester Freund" haben eine gemeinsame Vergangenheit - keine offizielle LTR, aber eine FB. Diese ist lt. ihrer Aussage zwar seit vielen Jahren Geschichte, aber sie hat aus nicht relevanten Gründen vergangenes Jahr noch einmal mit ihm geschlafen - bevor wir offiziell ein Paar geworden sind. Sie gibt mir immer wieder Anlässe, die mich glauben lassen, ich seie ihm gegenüber nur 2. Wahl und ich muss mich dann entscheiden: entweder mit ihm, oder ich mache mein eigenes Ding. Beispiele dafür: Weihnachten, Silvester, ihr Geburtstag. Er widerrum ist mir gegenüber offiziell freundlich gesinnt, belügt mich aber hinsichtlich der Vergangenheit mit meiner Freundin, lästert hinterrücks über mich und erfindet abenteuerliche Geschichten, weswegen ich mir "Keine Sorgen" machen müsste - dass ich mir gar keine "Sorgen" hinsichtlich Treue meiner Freundin mache, spielt für ihn da keine Rolle. Meine Freundin steht nun zwischen den Stühlen. Einerseits will Sie weiterhin den Kontakt zu ihrem "besten Freund" behalten, andererseits will sie natürlich nicht, dass ich mich abfucke. Gewisse Erlebnisse in der Vergangenheit haben zudem dafür gesorgt, dass ich einen unbändigen Hass auf diese Person entwickelt habe und nicht mehr bereit bin, mich nochmals auf ihn einzulassen. Ich stelle meine Freundin aber bewusst nicht vor die Wahl, viel mehr lasse ich die Geschichte bisher einfach so nebenher laufen. Das führt allerdings immer wieder zu Reibereien und Streitereien, die mir allmählich auf die Nerven gehen. Mir fallen nur 3 Lösungen ein, die alle keine wirkliche Option darstellen: 1) Ich arrangiere mich mit Ihm. Aus nicht näherbenannten Gründen kann ich dies mit meinem eigenen Ethik- und Moralgefühl, sowie meiner Vorstellung von Respekt schlicht nicht vereinbaren. 2) Ich lasse es weiterlaufen wie bisher. Der daraus resultierende Stress ist auf Dauer eine große Belastung für unsere Beziehung und wird immer wieder zu weiteren Streits führen. 3) Ich beende die Beziehung. Will ich nicht, da es ansonsten super läuft und wir uns lieben. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hat jemand von Euch einen konstruktiven(!) Vorschlag? PS: Mir geht es nicht um Eifersucht oder Verlustangst, lediglich um mehr Wertschätzung ihrerseits und dass sie mal erkennt, dass ihr vermeintlich "bester Freund" immer wieder versucht, ihre gut funktionierende Beziehung zu torpedieren. Da ich offensichtlich derjenige bin, der sich an dieser Situation stört, sehe ich immer mehr wie ein Idiot aus. Das will ich vermeiden, aber ich will auch nicht, dass ich gewisse Dinge einfache "runterschlucke und ertrage". Ich brauche auf lange Sicht Harmonie, sonst macht mir eine solche Beziehung keinen Spaß. PPS: Einzige Idee, die mir einfällt, wäre, es über einen Dritten zu versuchen. Vielleicht kann ich eine ihrer Freundinnen für mich gewinnen, die mir dann quasi als Sprachrohr dient. Das klingt aber ziemlich hinterlistig und könnte bei bekanntwerden für derben Stress sorgen.
  6. Meine Lieblingsstellung: sie reitet mich, egal ob Gesicht zu mir oder Arsch zu mir. Ich muss dabei relativ wenig machen, hab alles im "Griff und Blick" und kann bei Bedarf einfach zupacken, losrammeln und sie fingert sich dabei. Geht meist für die Frau relativ schnell zum Höhepunkt = für mich auch! Ansonsten hab ich schon so einiges erlebt, vielen gefällt die Missionarsstellung, bei denen ihre Beine auf meinen Schultern liegen. Ich dringe sehr tief ein und hab das Tempo in meiner Hand bzw. Hüfte. Ist allerdings anstrengend und - vor allem auf Betten - extrem Abhängig vom "Grip". Alternativ auch mal die Missionarsstellung auf der Seite liegend - aber Face-to-Face. Vorteil dabei ist, dass man sich sehr nah ist und quasi den ganzen Körper berühren kann. Nachteilig dabei finde ich, dass es sehr anstrengend ist und dass ich nicht so tief eindringen kann. Eine Dame wollte ständig auf dem Küchentisch gefickt werden, quasi Missionarsstellung im stehen. War für uns beide sehr angenehm - und wie wir etwas später rausfanden - auch für den Nachbarn, der uns durchs Küchenfenster beobachtete. Pauschal ist es aber mit Sicherheit von Frau zu Frau unterschiedlich - irgendwo sind sie eben doch individuell und nicht über einen Kamm zu scheren.
  7. Was genau ist "russisch"? Mit Waffen *á la russisches Roulette*? Nervenkitzel pur!!!
  8. Abwarten. Wenn sie Bock hat, wird sie sich melden. Wenn nicht, weißt Du, wo Du dran bist und kannst Dich wieder anderen Frauen widmen.
  9. 1.) WeiberFASTNACHT!!! In Köln heißt es Karneval, um Himmels Willen sag nicht Fasching! Allein das zu lesen, macht mich schon irre. Ok, da wir das geklärt haben, kommen wir nun zu 2.) den Locations: Du bist schon reichlich spät dran, es wird also nicht so leicht sein, noch an Tickets zu kommen. Pauschal empfehlen kann ich - ohne zu wissen, was da nun für einzelne Partys sind - Goldfinger, Einundfuenfzig, Flamingo Royal, Nachtflug, Starz, Diamonds, Vanity, Wolkenburg, Klapsmühle. Sind alles angesagt Clubs bzw. Bars mit unterschiedlichstem Publikum. Du müsstest Dich mal durchs Internet wälzen, ob Dir was davon zusagt und ob es noch Tickets gibt. Auf jeden Fall gibts dort Spießbraten-Döner!!!
  10. Alter, ganz ehrlich: plag Dich nicht damit rum. DU hast da gar keinen positiven Einfluss drauf, höchstens einen noch schlechteren. Lass sie machen, sie muss das selber entscheiden. Gib ihr bewusst Zeit (=Freeze mit Ankündigung!) und sag ihr, sie soll sich erst melden, wenn Sie 100%ig weiß, was sie will. In der Zeit beschäftigst Du Dich mit möglichst vielen anderen Dingen und lässt keine Gedanken für sie zu. Viel Glück!
  11. BenR

    Der endgültige Cut!

    1.) Man lernt am besten aus selbstgemachten Erfahrungen. 2.) Du hast Deine Fehler erkannt. Gut! 3.) Du hast Dir neue Ziele gesetzt. Gut! 4.) Umsetzen, umsetzen, umsetzen! Ein Arschtritt ist aus meiner Sicht nicht mehr nötig, so wie Du es beschreibst, bist Du auf dem richtigen Weg. Wichtig ist nur, dass Du diese Einstellung verinnerlichst und sie nicht wie eine Maske aufsetzt, wenn Du gerade mal Bock darauf hast. Wenn Du das hinbekommst, wirst Du über lang oder kurz erfolg haben. Viel Glück!
  12. Aus meiner Sicht Ok. Einmal warnen. Wer dann nicht hören will, muss fühlen. Ist ja jetzt auch nicht so, dass Du ihn fürs Leben geschädigt hast. Alles easy.
  13. Also, wenn man das so liest, ist es wirklich gut gelaufen. Aber die Eskalation fehlt halt komplett. Dass es das Foto von Deiner Ex war, glaube ich ehrlich gesagt nicht. Auch wenn es trotzdem irgendwie strange ist, dass sie da halbnackt an Deiner Wand hängt. Ich mein, wenn Sie jetzt zufällig noch Unterwäschemodell oder so ist, dann würde ich gar nichts dagegen sagen. Ansonsten - wenn Du nicht zu sehr dran hängst - einfach mal abhängen oder woanders anbringen. Insgesamt glaube ich aber - nach wie vor - dass es an fehlender oder falsch kalibrierter Eskalation lag. Leider gibst Du dazu kaum Infos. Du hast Sie vom Club in die Bar gebracht, sie blieb alleine mit Dir dort selbst als ihre Freundin abhaut und sie kommt sogar nicht mit zu Dir. In meinen Augen mehr als deutliche Zeichen. Kurz gesagt: In nächster ähnlicher/gleicher Situation einfach durcheskalieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Speziell bei dieser Dame würde ich jetzt erstmal nicht mehr investieren und abwarten. Sie schuldet Dir ja eine Antwort. Du weichst dann ganz schnell von der Textkommunikation ab Richtung Telefon und dann Richtung Date. Viel Glück!
  14. 1. Spricht es gegen unser Sexleben, dass sie in letzter Zeit das Swingerclub-Thema mehrmals angesprochen hat? Nein, überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Sie versucht aktiv, ihre Bedürfnisse mit Dir zu teilen und Neues auszuprobieren. Erfreue Dich dessen, das gibt es nicht immer. Und Du sagst ja selber, dass es mittlerweile immer der gleiche Ablauf beim Sex ist. Sie will offensichtlich Abwechslung. 2. Was haltet ihr generell von Swingerclub-Besuchen, bzw. hat vielleicht schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich selber habe damit noch keine Erfahrungen gemacht, ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mich da glücklich fühlen würde. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden oder ggf. auch rausfinden. Ein Bekannter von mir zB hat mich ständig versucht zu überreden, mit seiner Freundin zu schlafen, wenn er dabei zugucken darf. Einfach weil er es geil findet. Selber Typ war auch mit einer anderen Freundin in einem Pornokino. Allerdings hat ihm das nicht so zugesagt, es war ihm zu "unpersönlich", als mehrere Typen einfach mit ihrem Ding in der Hand ankamen und seine Freundin anspritzen wollten. Kurz gesagt: Danke Deiner Freundin für ihre Ehrlichkeit, aber lass Dich nur auf Dinge ein, die für Dich ok sind.
  15. Weils ihr zu viel war? Frauen sind komisch. Ich mag wirklich keine Männer die länger im Bad brauchen als ich. Wie gesagt, wirklich negativ hat noch keine reagiert. Eher - sagen wir mal - verwundert. Viele meiner Jungs sind auch eher der Typ "Duschen/Deo und das reicht". Ich mach das halt nicht, um den Frauen zu gefallen, sondern für mich. Ich fühl mich dann wohler. Selbiges erwarte ich auch von der Frau - mindestens. Aber idR ist das eher noch mehr - 100 verschiedene Peelings, Anti-Aging-Creme/Konzentrate, Waxing Studios etc. PS: Das morgendliche Prozedere dauert - je nach Motivation - 30-45 Minuten.