RapidChair

Advanced Member
  • Inhalte

    1.648
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    2
  • Coins

     6.078

Alle erstellten Inhalte von RapidChair

  1. @Helmut starker Text! Was sich hinter der Phrase „Verantwortung übernehmen“ wirklich verbirgt, hast du hier sehr gut umschrieben. Ich muss das jetzt einfach nur mal hervorheben, weil so schön treffend formuliert:
  2. Letztlich sind wir halt alle nur Menschen ¯\_(ツ)_/¯
  3. Mit Brillen ist es wie mit dem Rest deiner Kleidung: sie muss zu dir passen. Zu deiner Gesichtsform und ggf. Frisur. Die Marke ist sowas von Wayne. Gibt identische Gestelle mit und ohne Logo. Kommt eh alles aus derselben Fabrik. Hinter so gut wie jeder Brillenmarke steckt eine einzige Firma: Luxottica. Lass dich beraten. Geh in die Geschäfte probiere herum und frag die Verkäufer. Das kann dir hier keiner abnehmen. Da dich das Thema eh beschäftigt: recherchiere zu den Passformen und schau dich auf YouTube um. Dann solltest du so langsam einen ersten Eindruck bekommen was dir passt. Kaufe nicht voreilig, sondern mach ihnen klar, dass du eine Beratung wünscht. Nimm zur Not bissl Geld in die Hand. Du hast die richtige gefunden, wenn du in den Spiegel blickst und dir selbst zu nickst und denkst: passt! Es kann halt ein langer Weg dahin sein. Zahlt sich aber aus. Nachtrag: da es sich nicht um deine erste Brille handelt (und du ohne nix sehen würdest), kannst du dir Zeit nehmen und dich in Ruhe umschauen
  4. Die Ohrfeige gab’s in Wirklichkeit dafür:
  5. Nein, du bist nicht im Recht. Du meinst im Recht zu sein. Das ist was anderes. Und eine andere Diskussion. Die Diskussion scheint hier echt Fahrt aufgenommen zu haben. Du kommst doch aus der Kampfsportecke: seit wann ist ein Besoffener deine Gewichtsklasse? Wie kann jemand dich respektlos behandeln, der noch nicht mal sich selbst respektiert? Sonst würde der sich nicht soweit zu saufen. Als Kampfsportler weißt du doch wer deine Gegner sind und welche Kämpfe man kämpft. Ohne zu wissen wo du dich herumtreibst: Bei 90% der Jungs reicht der ruhige Blick und sie geben klein bei, weil sie wissen, dass sie sich gerade falsch benehmen. Und du bissl Erfahrung mit näherem Kontakt hast. Ist deeskalierend, ohne unterwürfig zu sein. Die restlichen 10%? Tja, du willst nicht erzählen, dass du andauernd auf die 10% triffst.
  6. Die Gesellschaft in der man lebt. Nö. Ich erinnere nur an die Vorteile des kritisierten Systems. Ich sage nicht, dass es perfekt wäre oder gar der einzig wahre Weg. Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte. Aber wer äußerste Argumente präsentiert, bekommt erstmal auch Äußerste Gegenargumente. Irgendwann findet man zur Mitte. Nennt man glaube Diskussion^^
  7. Werden die Deutschen zu opfern? Oder gehen die dann zur Uni, studieren und gehen dann ins Mittleremanagement oder höher, während die „Starken“ dann über mangelnde Aufstiegschancen oder gar Diskriminierung beschweren? Eine Medaille hat immer zwei Seiten. Nur um mal weiter mit Stereotypen zu spielen. kleiner Nachtrag: wir hier im Westen haben uns darauf geeinigt, dass die Gewalt nur vom Staat ausgeht. Einzig allein vom Staat. Das hat auch so seine Vorteile
  8. Das mit den Frauen ist keine Raketenwissenschaft. Es findet viel weniger im Köpfchen statt, lieber mehr körperlich präsent sein
  9. RapidChair

    Nerds

    Ich bin mal so frei und hebe es hervor: trotzdem (NICHT: gerade deswegen)
  10. Mal so bissl deppert daher geredet: Ist das am Land nicht immer noch so? Das Single-Mom-Dasein müsste da dann doch akzeptierter sein.
  11. Es gibt noch eine Option. Die ist aber schwierig. Erfordert bissl Fingerspitzengefühl. Solange Frauen hinter einem her sind, sind sie nicht hinter anderen Typen her. Ich hab so das Gefühl, genau das fehlt hier: Spannung. Also bringt sie Spannung in Form von anderen Typen rein. Der Tipp endet leider in Hauruck-Aktionen und die Eifersuchtsspielchen beginnen. Nicht gut. Also bitte keine verzweifelten Versuche andere Frauen zu kontaktieren. TE, hast du andere Frauen in deinem Leben (SC oder sonst wo), die dich interessant finden? Wann hast du dich das letzte Mal herausgeputzt und deine Freundin ausgeführt, sodass du und deine Freundin merken wie dich andere Frauen anschauen? Nichts geht einfacher als die Aufmerksamkeit von anderen Frauen zu bekommen, wenn man selbst mit einer Frau um den Arm wo hereinspaziert. Sprich: wann hast du das letzte Mal deine Freundin (und dich!) daran erinnert, dass du ein begehrter Mann bist?
  12. also was soll ich tuhn ? Probiere es mit dem Gegenteil: besinne dich auf deinen Stärken und Erfolge. Ein Hobby welchem du leidenschaftlich nachgehst? Schwärm ihr davon vor. Du musst ihr deine Schwächen nicht auf dem Silbertablett servieren. Das darf sie selbst mit der Zeit schön alles nacheinander herausfinden. Vorausgesetzt: ihr wiederholt es. Wenn nicht: sind deine „Mängel“ auch Wurscht. Und weiters gilt die Devise: Lüge nicht! Fragt sie nach deinem Beruf antworte ehrlich und erfinde nicht, dass du Oberarzt bist.
  13. Der Rat ist, Verlass den Kerl er ist ein Arsch 😉 Dann hast du nur ein Viertel verstanden. Oversimplifying hilft dir nicht weiter. Lies deinen Thread solange von vorne bis du das „Warum“ dahinter checkst. Dein Versuch ihn in dem Satz als Arsch dastehen zu lassen, nimmt nicht deinen Anteil an der Situation in der du steckst. Wenn dir hingegen mit einem „dann wird dir wenigstens mit ihm nicht fad“ geholfen ist, überlies einfach alles was ich geschrieben habe. I’m out of here
  14. Eine 4. Gruppe fehlt: es zählen auch die, bei denen du es im Nachhinein bedauert hast
  15. Haben wir hier dir das nicht bereits? Gib doch mal bitte mit eigenen Worten wieder was der Rat an dich war. Du bist süchtig nach Harmonie und vermeidest „Stress“ um jeden Preis. Der andere will keine Harmonie. Was machst du? Versuchen alles zu kitten oder erkennen, dass der andere nun mal andere Ziele im Leben hat? Es gibt auch das Gegenteil: streitsüchtige Menschen im Leben. Die tun alles um hier und da ein bisschen Streit zu säen. Bspw der Frau erzählen wie geil die Titten der Ex sind oder wie sie gemeinsam schwitzend in der Sauna hocken. Nur um den anderen ein bisschen zu provozieren. Die sind dann glücklich und zufrieden, wenn der andere aus der Haut fährt. Mal mit bissl Männerlogik erklärt: Du willst dein Auto verkaufen. Du rufst einen Verkaufspreis von 8000€ aus. Nun hast du einen Interessenten, der gerade einmal 100€ bietet. Du hast die Option A: anfangen zu verhandeln, du hast die Option B du verkaufst es ihm für 100€ oder die Option 😄 es kommt kein Geschäft zustande, weil ihr einfach unterschiedliche Vorstellungen vom Wert des Autos habt und auch noch nicht einmal das beste Verhandlungsgeschick es auch nur annähernd in deine Vorstellung vom Wert des Autos lenkt, weil dir alles unter 4000 zu wenig ist und ihm alles über 500 viel zu viel ist. Münze das auf unterschiedliche Vorstellung von Harmonie in einer Beziehung um. Er will nur 100 fiktive Einheiten an Harmonie, du ganze 8000 Einheiten. Ich weiß was du getan hast. Ich weiß auch was du von uns verlangst. Nämlich Nachverhandlungsgeschick. Das gibt es aber nicht in dem Ausmaß in dieser Situation.
  16. Oder schlimmer: sie integriert sich und passt sich an. Und dann hat man ein Haufen Kohle investiert und sie wird zur feministisch-deutschen Petra
  17. Da haperts bei mir. Ich bin anscheinend nicht in der Lage meine Grenzen klar zu kommunizieren und dann auch Konsequenzen durchzuziehen Und was sollen wir hier für dich tun?
  18. Das ist schon Advanced: ihre hornyness bewusst herbeiführen
  19. Letzten Endes echtes Selbstbewusstsein (oder eher Selbstvertrauen), welches auch von außen durch deine Körpersprache erkennbar ist. Zusammen mit der Erkenntnis, dass es mehr als genug Frauen da draußen gibt denen du und dein auch Leben gefällt. Dazu kommt noch ein gewisser modischer Geschmack dazu Wie du das Vertrauen in dich weckst, musst du selbst herausfinden. Lässt sich auf (herausfordernde) Ziele setzen und erreichen herunterbrechen. Seien es sportliche, berufliche, kreative, soziale, etc Herausforderungen/Ziele. Die genauen Ziele sind denke ich höchstpersönlich
  20. Wissenschaftlicher Fakt ist: Frauen haben während ihres Zyklus unterschiedlich Lust. Kann man akzeptieren. Sprich: eine Frau, die dich vor 2 Wochen vertröstet hat, kannst du nochmal anpingen. Sie könnte jetzt mehr Lust haben. Der geschickte Mann nutzt das für sich und bespielt mehrere Frauen, die zu unterschiedlichen Zeiten ihre horny Tage haben
  21. Und genau darum geht es mir und nicht um irgendwelche Zahlen und wer etwas haben könnte oder wollte. Da wir in einem Tinderthread sind, kommt jetzt noch die große Kunst hinzu das alles in 3-5 Fotos darzustellen. Gemixt mit ein paar Charaktereigenschaften (die man auf dem Foto auch ausdrückt) wie besonders selbstbewusst, humorvoll, abenteuerlich, geheimnisvoll, flirty oder was auch immer zu einem passt und als attraktiv empfunden wird. Erst wer das alles probiert hat kann sagen: funktioniert nicht. Oder von mir aus auch: ungerechte Welt. Da ich heute meinen Zweiflertag hab: ich bezweifle sehr stark, dass die die sich hinter Pareto oder Jawline verstecken das alles ausprobiert haben und es geschafft haben bildlich darzustellen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, da tut sich eine eigene Welt auf. Nämlich die der soliden Sieben. So ganz ohne Jawline oder Pareto. Fliegen einem die Frauen nur so zu? Nicht unbedingt, aber man erschafft eine solide Auswahl.
  22. Ich bezweifle einfach nur, dass wirklich 80/20 zur Anwendung kommt. Und ich bezweifle sehr stark, dass das auf den freien/offline Partnermarkt anwendbar ist.* Aber lassen wir die Annahmen gelten und ersetzen es durch haben können. Gutes Argument! Nur sind die Damen immer noch nicht vom Markt und auch die sind irgendwann von den Chads gefrustet ODER ich befinde mich auf dem falschen Markt bei dem fast alles gegen mich spricht. Nämlich, dass ich mit 3 weiteren Männern um eine Frau konkurriere, die wohl weniger der Kategorie attraktiv entspringt. Also was mache ich? Mich darüber beschweren wie hart das Leben ist und Pareto zu einem defacto Gesetz erheben? Es als unüberwindbare Hürde sehen zu den Top20%-Foto/Profil-Jungs zu gehören? Bin ich mit den (ungeschriebenen) Regeln der Gesellschaft vertraut, in der ich mich gerade bewege und wende ich die auch an? Oder bin ich in der falschen Nische tätig? Oder sehe ich es als Anlass ehrlich zu mir zu sein und zu schauen wo ich an meiner eigenen Attraktivität mittelfristig schrauben kann? Also so, dass sowohl ich mich als attraktiv wahrnehme als auch auch von anderen so wahrgenommen werden kann. Dazu muss ich nicht gleich zu den Top20% aller Männer gehören *Was ich NICHT bezweifle ist, dass Stars&Co in puncto Frauen praktisch Narrenfreiheit haben (können). Ich nehme jedoch auch nicht an, dass 16% der Bevölkerung Stars oä sind.
  23. Nur damit wir mit derselben Basis arbeiten: Die 20/80 Theorie besagt, dass 20% der Männer 80% der Frauen erhalten. Und 80% der Männer sich um 20% der Frauen streiten. „Erhalten“ lege ich als Schwanz in Pussy aus. Das war die Grundannahme. ein „Argument“ was ich hier lesen konnte: die nichtgefickten Weiber (von diesen 80%) heulen sich untereinander aus wie gemein die Welt Chad ist. Wenn jetzt die nichtgefickten Weiber untereinander herumheulen, waren sie immer aber noch nicht mit einem Chad im Bett. Die Chads teilen sich folglich nicht untereinander 80% der Frauen auf. Das Ding zerlegt sich selbst. So ganz ohne meiner Hilfe. Geheimtipp: jene Frauen sind weiterhin auf dem (Tinder-)Markt. Und ja, ich habe gerade echt viel Zeit. Aber ich spiele gerne Bonustipp: ihr könnt auch den Zeitraum angreifen, den ich vorgegeben hab
  24. Führ doch mal aus
  25. RapidChair

    Nerds

    Introvertiertheit hat nicht unbedingt etwas mit der davor angesprochenen sozialen Kompetenz zu tun. Bezieht sich sich eher darauf woraus man seine Energie bezieht. Aus dem „Inneren“ oder aus dem „Äußeren“. Und ja, man könnte meinen, dass wenn man seine Energie aus dem „Außen“ bezieht, dass dann auch die Kompetenz steigt diese daraus zu gewinnen. Es muss aber nicht so sein. Ich bin in meinem Leben auch extrovertierten Nerds begegnet. Sie würden gerne einen ansprechen und in ein Gespräch verwickeln, trauen sich aber nicht oder wissen nicht wie. Sie wissen es tut ihnen auf irgendeine Art und Weise gut, aber sie trauen sich nicht. Kurz: sie sind an der Stelle blockiert oder gehemmt. Und Introvertiertheit bedeutet umgekehrt auch nicht, dass man automatisch gehemmt in sozialen Interaktionen ist. Man zieht nur nicht (besonders) seine Energie daraus. Worauf sollen die Eingangsfragen abzielen? Frauen stehen auf sozial kompetente Männer, dazu zählt nun mal der Fachidiot eher weniger. Intelligenz allein hilft auch nicht weiter. Die zählt äußerst wenig (auch wenn kaum eine Frau das zugeben würde), sonst hätte Stephen Hawking durchaus mal die Chance gehabt sexiest man alive zu werden. Nur um aus Spaß an der Freude bei Stereotypen zu bleiben: Die Intelligenz musst du schon mit Cleverness kombinieren: nimm ihre Frauenlogik und verdreh damit geschickt ihren Kopf. Der Fachidiot hingegen würde die Frau und ihre Logik anfangen zu belehren, das lässt aber jede Frau innerlich langsam verwelken. Die gute Nachricht ist: soziale Kompetenz kann man lernen. Das beinhaltet der Begriff nun mal: eine Fähigkeit/Kompetenz kann man sich aneignen