Rudeboi

Member
  • Inhalte

    209
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     176

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über Rudeboi

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Hamburg

Letzte Besucher des Profils

1.769 Profilansichten
  1. Ja ich nehme immer Gummis (bis jetzt erst ca 5 Mal ohne und das nur mit meiner aller ersten Ex vor 10 Jahren). Ich würde nie mehr ne Frau ohne Gummi Vögeln, wenn ich keine Kinder in Betracht ziehe Ich glaube ich kann Golddiger schon schnell enttarnen und selbst wenn habe ich damit so viel Kohle, dass das locker für dieses Leben reicht Sehr interessant, was du über die künstliche Befruchtung gesagt hast! Dafür hat sich der Thread schon gelohnt, weil dann kann ich mir das Einfrieren gleich sparen und zieh die Vasektomie glaub einfach so durch und mach es dann halt gegebenenfalls rückgängig. Wenn das dann halt nicht klappt, dann sehe ich das halt als Schicksal, aber dafür müsste ich eh erstmal reich werden
  2. Interessant hier die Einstellung zum Geld zu sehn. Wer sagt denn, dass alle Kinder verzogen sind nur weil sie reich aufwachsen?
  3. Ich sehe Hrlmuts Meinung nicht als pöbelnden Gegenwind, sondern als respektable Meinung. Das heißt nicht, dass ich die Meinung teile oder teilen muß, aber ich ziehe sie in Betracht. Wenn ich mir hundert Prozent sicher wäre, dann hätte ich den Thread ja nicht gemacht
  4. Ich verstehe, was du meinst, aber ich persönlich empfinde es nicht als "besorgniserregend" sich die Haare transplantieren zu lassen, wenn das für ein paar Tausend Euro easy geht (btw hat übrigens sehr gut funktioniert) und das man Falten vermeiden will ist für mich auch ganz logisch (ich geh es halt effizienter an, als Andere vielleicht, was Viele nicht nachvollziehen können), aber was das mit psychischen Problemen zu tun hat, sehe ich persönlich nicht Das ich gestresst bin, das ist schon so, aber A) scheint mir das ja ein massensymptom zu sein B) wie soll es auch anders gehen dich von unten nach oben hochzukämpfen (leider ist die reale Welt, nicht die Filmwelt, wo mal bissl coole Rocky Musik gespielt wird und schon hat man Erfolg) Um sich hier hoch zu arbeiten von Hartz 4 (nur allein in die Mittelschicht dauert es bis ca. 30 oder 35 und das höchsten Einsatzes. Ist doch logisch, dass ich da gestresst bin, aber ich persönlich glaube, dass ich deutlich resilienter bin, als die Meisten
  5. Naja, also die 4 Punkte sind ja definitiv Fakten, die ich auch mit Quellen belegen kann. Klar kann man sagen alles easy und dann sind halt die nächsten 20-25 Jahre deines Lebens halt Lebensqualitäts-technisch deutlich schlechter, als es sein müsste (gesehen bei nem Kumpel von mir)
  6. Ja gut man kann das Sperma ja einfrieren und die Chance auf Wiederherstellen sind bei 80-90%
  7. Vielleicht denke ich einfach rationaler gegenüber dem Durchschnitt. Es wird immer sehr schnell hier zu Therapeuten geraten in diesem Forum, wenn man sich die Threads hier so durchliest Überleg mal, wenn du eine Frau vögelst, trennt dich ein weniger als 1mm dickes Material von A) ca. 300.000€ an Kosten B) nem sehr starken emotionalen und zeitlichen Invest über die nächsten 20-25 Jahre C) Die Männerrechte sind in dieser Hinsicht mehr als beschissen, wenn man sich trennt (etwas besser, als früher aber das Sorgerecht hat automatisch die Frau) D) der Pearl Index von Kondomen liegt irwo zwischen 2 und 12, wenn das kein Spiel mit dem Feuer ist, dann weiß ich auch nicht Also unbegründet, scheint mir diese Angst nicht, dir etwa? @Zalando: Ich übernehme in anderen Bereichen genug Verantwortung und warum sollte ich ein Kind in die Welt setzen oder das Risiko eingehen, wenn ich das im Moment absolut nicht will. Das wäre für niemand gut, weder Kind, noch Frau, noch mich
  8. Wenn ich mir dir deine Antwort so durchlese, wundert es mich nicht, dass du keinen oder wenig Erfolg bei Frauen hast (welche "im Kopf normale Frau") würde einen Mann wollen, der solche Sachen schreibt, denk darüber mal nach Wenn du Eier hast, zeig den Post und deine Antwort mal deiner Mutter (und hör dir ne anständige Standpauke an), das tut dir bestimmt gut!
  9. Hi Leute, mein heutiges Thema: Vasektomie Seit ich Sex habe, habe ich so eine scheiß Angst, dass eine Frau schwanger werden könnte. Ich habe bis jetzt erst mit einer einzigen Frau und das war meine allererste Freundin nach fast nem Jahr Beziehung ein paar Mal Sex ohne Kondom gehabt (immer ein oder zwei Tage bevor sie eh ihre Tage bekommen hat, weil es mir da am sichersten erschien). Ich konnte mich da auch garnicht richtig entspannen, ist schon fast 10 Jahre her und ich bin fast nichtmal gekommen bzw. hab mir schwer getan einen hoch zu kriegen. Die Angst bleibt trotz Kondom! Mir sind bis jetzt 3 Mal in all den Jahren Kondome gerissen, habe dann jedes Mal die Pille danach geholt, aber des waren für mich Schreckensmomente und wenn mir eine Frau erzählt, dass sie die Pille nicht nimmt, dann vögle ich sie meistens zwar trotzdem (außer sie ist mir nicht hübsch genug, für das Risiko), aber ich krieg ab und zu Albträume, wenn das länger geht. Bei Pille + Kondom fühle ich mich mehr oder weniger sicher, aber es ist mir immer noch zu viel Risiko (siehe Boris Becker und die Besenkammer). Ich schmeiße auch meine Kondome niemals bei der Frau weg, sondern nehme die Dinger mit nach Hause (Ja nennt mich paranoid, aber lieber Vorsicht, als Nachsicht!). Ich wüsste wirklich nicht, was ich machen würde, würde wirklich aus Versehen eine schwanger werden Da ich schon immer ein sehr schneller Entscheider gewesen bin, bin ich glaube ich mit 20 oder 21 bereits zum Urologen und war fest entschlossen die Vasektomie durchzuziehen. Der Urologe hat dies aber strikt abgeleht und gemeint er behandelt so junge Männer auf gar keinen Fall und seine Kollegen machen das auch nicht und er glaubt, dass ich die Entscheidung bereuen könnte später. Zehn Jahre später ist zwar GOTTSEIDANK keine schwanger geworden, aber ich weiß nicht wie viele Lebensjahre an Stress mich das gekostet hat, immer Angst zu haben, dass eine schwanger wird, weswegen ich jetzt überlege es endgültig durchzuziehen Meine Sicht in Bezug auf Kinder hat sich mittlerweile etwas geändert: Früher habe ich das komplett kategorisch ausgeschlossen, heutzutage könnte ich mir tatsächlich ne Fussballmannschaft an Kindern vorstellen, aber halt NUR unter der Vorbedingung, dass ich richtig reich bin (so ab 100 Millionen aufwärts). Ich arbeite hart daran reich zu werden und kann mir auch vorstellen, dass es in 10 oder 20 Jahren klappt, aber falls nicht möchte ich einfach das Risiko nicht eingehen, dass doch eine schwanger wird. Ich weiß diese Meinung hier, wird wahrscheinlich sehr stark polarisieren, das ist mir klar Die Gründe wieso ich keine Kinder will sind einerseits, dass ich mir das mit einem "normalen" Gehalt einfach nicht leisten kann/will (wobei ich als Angestellter überdurchschnittlich verdiene, aber ich finde das trotzdem viel zu wenig zum Leben) und ich würde auch nicht wollen, dass meine Kinder in "Armut" aufwachsen, so wie ich damals. Für meine Kinder gäbe es immer die neuesten Markenklammotten plus nen neuen Mercedes zum 18. oder ein Flugauto (falls es das dann schon gibt =D). Mir ist durchaus bewusst, dass wahrscheinlich das Aufwachsen ohne Geld eine Überkompensation in dem Bereich ausgelöst hat, aber ich finde das nicht schlimm, deswegen versuche ich dieses vermeintliche psychische "Problem", das mir wahrscheinlich einige andichten werden auch nicht zu lösen, sondern sehe es als Ansporn erfolgreich zu werden und meine Ziele zu erreichen Pro Vasektomie: + Keine FUCKING Angst mehr!! + Ab und zu könnte ich auch ohne Kondom vögeln, wenn ich eine gut kennen würde Contra: - Vielleicht muss ich die Gegenoperation machen, wenn ich es doch schaffe reich zu werden - Ganz wohl ist mir auch nicht bei dem Gedanken an die OP (ich weiß, dass das Risiko extrem gering ist, dass etwas passiert, aber so geil finde ich es nicht, wenn jemand an meinen Eiern rumschnibbelt Geld für die OP oder Gegen-Op spielt für mich in der Überlegung keine Rolle, deswegen habe ich das rausgelassen. So jetzt haut mal in die Tasten, was ihr da machen würdet, ob ihr mir zu der OP raten würdet. An die Trolls, die es nicht lassen können: Frohes Herumpöbeln ;) (ich habe nichts gegen konstruktive Kritik, bitte nicht falsch verstehen) Cheers
  10. Ne, ich möchte die Sackhaare kürzen und nicht komplett weg, is männlicher 😉
  11. Hi Leute, ich bin jetzt seit Jahren am Rasieren, will jetzt aber auf Trimmen umsteigen. Habe das schon mit 2 Rasieren probiert, aber irwie "schneide" ich mich da immer ein bisschen. Blutet auch ein wenig. Was für einen Rasierer verwendet ihr da? Auch andere Empfehlungen diesbezüglich sind gern gesehen 😉 Thanks schonmal
  12. hab 15%, bin auf dem Papier wirklich rundum gesund. Hab alles checken lassen Kardiologe, großes Blutbild, etc.
  13. Ne, eigentlich nicht. Mein Leben läuft normal, weder gut noch schlecht würde ich sagen
  14. Hmm also bei mir liegt es definitiv nicht an einer Ex. Die letzte feste Freundin hatte ich vor 5 Jahren. Habe in der Zwischenzeit auch reisebdingt echt viele Mädels gelayed (über 80 oder 90) in den Jahren (true Story) Vielleicht habe ich mich einfach ausgefickt =D keine Ahnung, ich komme mir ein bisschen vor, als hätte ich sextechnisch alles durch. Hatte harten Sex, gefühlvollen Sex, mit Fesseln, Dreier, Vierer, war im Swingerclub, HB9,5er aber auch 5er geknallt. Kp vielleicht liegt es daran?
  15. Eigentlich ganz normal würde ich sagen. Ich tanze Salsa, geh ins Gym, lerne französisch. Konzentrationsfähigkeit passt auch Esse normal bis viele Kcal Normalgewichtig: 68kg bei 1,75