General Beta

Advanced Member
  • Inhalte

    10.272
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    179
  • Coins

     952

General Beta gewann den letzten Tagessieg am September 22

General Beta hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

11.052 Überragend

Über General Beta

  • Rang
    Hilfloser Mitläufer
  • Geburtstag 22.04.1980

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Preussen-Süd
  • Interessen
    Uninteressant zu sein.

Letzte Besucher des Profils

45.230 Profilansichten
  1. Hier steht doch bereits alles drin. Sie will Strafe oder dass du dich trennst. Mehr nicht. Isn junges Mädel, die eben das ganze Bösesein-Drama-Heul-Entschuldigen-Strafebekommen-Aufblickenkönnen-Habmichwiederliebblowjob-Programm will.
  2. Nicht dank. Was du aufzählst sind Folgen. Keine Ursachen. Ursache ist die Idee, dass Männer und Frauen gleich sind. Und die Anziehung zwischen den Geschlechtern auf derselben Basis stattfindet. Das ist eine Kopfgeburt. Und diese Kopfgeburt wurde über Jahrzehnte in die Köpfe verstreut. Die Folgen hat man jetzt. Frauenratgeber, die sich wunderbar verkaufen, erklären den Frauen, wie sie sich einen Mann angeln. Schaut man mal hin welche Dynamik da als Hinweis gegeben wird stellt man fest, damit bekommen sie eben nur einen Provider. Was ja nicht verkehrt ist, wenn sie einen suchen. Was das Schlimme ist, und da ist die TE ein Beispiel, die wirkliche Anziehung verspüren sie zu den Männern, die in Ratgebern als "Teufelswerk" beschrieben werden. Die Frauen werden verarscht. Keiner sagt ihnen das. Sie prallen auf ne Realität, die ihnen niemals einer beschreiben hat. Sie sehen ihre Blase platzen. In der sie dank Erzählungen wie das Leben (und die Männer die sie gut zu finden haben) funktioniert, allein gelassen wurden. Jede Frau merkt doch irgendwann, bei welchen Typen sie erregt sind, die sie toll finden, die sie begehren. Aber überall lesen, hören sie das genaue Gegenteil. Und in einer bestimmten Phase ihres Lebens, wenn sie ihr Kind wollen, dann kommt eben einer in Frage, der nicht abhaut, der sich kontrollieren lässt. Den sie "lieben". Und diese "Liebe" zu zeigen wird ihnen mithilfe von Symbolik sehr einfach gemacht. Der ganze Herzchenkitsch und Romantikkram, den jeder mit "Liebe" assoziiert, verfängt bei genau jenen Männern, die auch an irgendeine Idealvorstellung glauben. Die man ihnen ihr Leben lang beigebracht hat. Und so "lieben" beide eine Idee. Nur irgendwann kracht es. Und die Gesetze sind heutzutage so (Gott sei Dank), dass eben relativ einfach aus diesen "Ideen", die sich als nicht funktionstüchtig erwiesen haben, ausgebrochen werden kann. Und da haben die Menschen einen Vorteil, die erkannt haben, dass die Idee scheisse ist. Und nicht der Mann. Oder die Frau. Von der Idee lösen heisst, ich erlange Freiheit. Und das ist die Basis jeglicher Liebe. Außerhalb von Symboliken wie Ehe, Herzchen, Schnulzen und dem ganzen anderen "Liebes"beweiskram. Und für die TE: Ich bin ende 30. Ich will keine Kinder. Ich lerne auch Frauen mit Kindern kennen. Das Hauptkriterium, ob ich sie interessant finde ist, ob sie noch Frau ist oder nur Mutter. Und wenn sie noch Frau ist, ob sie locker ist oder verzweifelt. Locker heisst in dem Sinne, ob sie mit einem Mann zurecht kommt. Einem maskulinen Mann. Einem, der sich nicht kontrollieren lässt. Einen, der seine Höhle braucht. Einen, auf den sie zugeht. Und nicht an ihren Erwartungen erstickt "weil das Arschloch sich einfach nicht mehr meldet". Mein Eindruck ist da oft, die kompletten emotionalen Ressourcen liegen beim Kind (Kindern). Und weil bei einem Mann den sie anziehend finden die Gefühlsachterbahn nunmal dazu gehört, wird der eher gemieden. Lieber einer, bei dem sie sicher sind. Der ihnen keine Kopfschmerzen bereitet. Der halt einfach da ist. Dazu kommt, dass dies vom Umfeld auch noch beklatscht wird. Und schon sind alle zufrieden aber unglücklich bzw. sexuell frustriert. "Aber so ist nunmal das Leben". Da bin ich dann weg.
  3. Nein. Grenzen werden nicht kommuniziert. Bei Überschreitung wird gehandelt. Kommunizierte Grenzen werden IMMER getest. Man kann aber lieber schweigen, und wenn mir jemand ans Bein pisst, gleich spüren dass das nicht geht. Achtung und Respekt bekommt man nur duch konsequznetes Handeln, niemals durch Worte. Zumal Frauen genau die Grenzen von Männern kennen. Wenn sie da mutwillig rüßbergeht, hat vorher was nicht gestimmt. Oder sie hat Gewissheit, dass keine Konsequenzen folgen.
  4. Du weißt auch nicht was Führung bedeutet. Da ist so der typische PU-Forum-Phrasendreschereibeitrag, der idealtypische "Gibt so Frauen"-Sätze beinhaltet. Good-Guy-Mindset. Mach mal ein Experiment: Behandel jede Frau so, als ob sie ein 13-Jährigiges Mädchen ist. So bisschen neckisch-wohlwollend von oben herab. Mach ich sogar bei meiner Oma. Frauen sind meist irratrional. Da kann man doch nicht jetzt nicht rangehen und sie ernst nehmen (Auf Augenhöhe). Jemand der sich selbst kaum versteht will nicht ernst genommen werden, den irritiert das. Den setzt das unter Druck. Der erwartet das Vorleben der "ernsten" Dinge, Orientierung. Wir sind die Männer, wir stellen uns der Welt. Da kann man sich dranhängen. Aber niemals nie hinter ne Frau stellen und erwarten "Mach ma schön selber, bist ja reif genug". Sie schaut dann wie die Sau ins Uhrwerk.
  5. Warum sollte man bei einer Frau emotionale und geistige Reife erwarten? Weil mans bequem haben will. Weil man irgendwo üßberall was von Augenhöhe hört. Es gibt keine Augenhöhe. Zumindest nicht da, wo die sexuelle Dynamik in den richtigen Bahnen ist. Es gibt Dominanz und Submission. Und wenn hier ne Frau Erwartungen und Ansprüche aufzählt, dann erkennt man da eben, dass sie Führung erwartet. Und zwar durch Handlungen. Und nicht durch das Verhandeln von Kompromissen. Wenn du TE, kein Vielschreiber bist, dann schreib einfach nicht viel. Aber sag es ihr nicht jedesmal. Das wird doch nicht ernst genommen. Da wiederholt sich eure Diskussion doch jedesmal. Wenn sie mehr Aufmerksamkeit braucht, dann ist das so. Du kannst/willst sie ihr nicht geben. Dann tu das auch nicht. Und dann schau mal weiter, was passiert. Alle Kompromisse die du eingehst geschehen aus Verlustangst oder schlechtem Gewissen. Führe das Leben dss du willst, und lass sie dich begleiten. Nicht anders rum. Dein Weg geht gerade aus, und besteht nicht aus 100 Abzweigungen die dir ne Frau hinbaut, und an denen du jedesmal überlegen musst wo es jetzt lang gehen soll.
  6. General Beta

    Friendship Plus?

    Er verhält sich schon richtig. Keine Sorge. Ich erkenne mich da auch so ein bißchen im TE. Und kann deshalb sagen, dass die Frau sich total zu ihm hingezogen fühlt. Alles was hier als Spielerei bezeichnet wird, ist ihrer Unsicherheit geschuldet. Frauen wird ihr Leben lang erzählt, der Richtige meldet sich regelmäßig, trägt dich auf Händen, sorgt sich um dich, erobert dich, für ihn bist du die Einzige, er ist dir treu. Mit dieser Vorstellung treten sie in s Leben. Und werden mit Männern konfrontiert. Und dann merken sie irgendwann: "Komisch, ich werde bei den Kerlen scharf und feucht, die genau das Gegenteil sind von dem ist, wo alle sagen, so hat der Mann zu sein auf den du stehen MUSST." Diese Irritation sorgt für ein totales Chaos im Kopf der Frau. Da ist einer, auf den die anderen Frauen auch stehen, dem ich irgendwie egal bin, der sich kaum bis nie meldet, der gleichgültig ist und niemanden anderen zu brauchen scheint. "Aber ich fühle mich zu dem hingezogen, so richtig. Ich will mit dem schlafen". Fast. Sie wollte mit ihm schlafen, weil sie instinktiv weiß, dass dies die einzige Möglichkeit ist von ihm Aufmerksamkeit und Nähe zu bekommen. Sie MUSS liefern. Sonst macht es ja ne andere. Und dann lässt sie alles mit sich machen. Alles was sie anderen verweigert, gibt sie ihm. Freiwillig. Weil sie muss. Von einem der sie nett ausführt bzw. der SIE anspricht und sich ihr präsentiert und mit dem ganzen PU-Quatsch "überredet und überzeugen muss", der bekommt das nicht. Der darf zwar ran, aber er bekommt keine Leidenschaft. Die ist den Männern vorbehalten, die frau erobern muss. TE, du bist in der Loverschublade. Das ist dein Schicksal. Und das ist das beste Schicksal. "Gefühle" haben Frauen zu Männern, die ihnen Sicherheit bieten. Richtige Gefühle, also tiefe und unausrottbare, zu denen, die wie wir sind. Du weist sie gefühlt ab. Du schläfst nicht mit ihr, obwohl sie vor die Füße wirft. Sich submissiv zeigt. Ihre einzige Möglichkeit nutzen will, um dich zu bekommen. Und dann kommt eben der (älteste) Shittest (der Welt) mit dem Typen. Der muss kommen. Um ihr Gesicht zu wahren. Und dieser Test kommt bei jeder Frau. Gerade wenn du als Lover gelabelt wurdest. Dann schauen sie nämlich, ob du tatsichlich einer bist. Sie ist ganz normal. Nur eben vollkommen irritiert, weil sie die Art von Anziehung dir gegenüber nicht kennt. Und deshlab total überzogene Reaktionen zeigt. Weil sie grad etwas spürt, was nicht vorgesehen ist. Also in der Welt, die ihr erklärt wird/wurde.
  7. Bezirzen um dich einzufangen. Funktioniert ja. Du machst dir Gedanken über sie. Sie hat dich. Du stellst hier zu einer Frau ne Frage, die du 2 mal gesehen hast. Und machst dir wegen dem Ex Gedanken. Und wie und was sie über den Ex denkt. Das ist PDM. Ein Mann der PDM schiebt ist immer needy.
  8. Frauenh schliessen in dem Moment ab, in dem ein Besserer daher kommt. Das ist kein Prozeß über Wochen oder Monate. Das Abschließen kann sofort passieren. Wenn du besser bist als der Vorgänger. Nicht gleich, sondern besser. Biste das nicht, sondern präsentriest dich auch als needy Beziehungstyp der "auf sie eingeht", biste eben der Rebound. Bis der Bessere kommt, von dem ich sprach. Nö. Du sollst der Beste sein den sie haben kann. Wenn Frauen einem Typen lange nachhängen, dann nur, weil kein Besserer kam.
  9. Bei ihr hast du es aber gemacht. Deswegen Laber, laber, laber. "Druck", im Sinne von, sie fühlt dass sie mit dir schlafen "muss" weil sie so scharf auf einen ist, ist was ganz anderes. Du verbalisierst. Das ist keine Verführung. Sondern Zeichen von Schwäche, weil Alternativ - und Hilflosigkeit. Neddieness und Bedürftigkeit. Such dir was aus. Oder nimm alles.
  10. Mir ist grad richtig schlecht. TE, was du da machst ist alles andere als das Verhalten eines Mannes. Du diskutierst, verhandelst, setzt unter Druck. Und als Krönung laberst du hier rum, was für ein toller Hecht du ja bist. Hier stinkt es ganz gewaltig.
  11. All das was für Anziehung sorgt, machst du kaputt, weil du dich nicht wohlfühlst wenn jemand behauptet schlecht über dich zu denken, oder wenn du glaubst dass jemand schlecht über dich denkt. Es ist immer besser das Arschloch zu sein (Ein Mann, der sich nicht einfangen lässt und nicht das macht was frau erwartet), als der liebe Nette, der sich um ihre Gefühle sorgt und es ihr recht machen will, so wie er glaubt dass sie ihn dann (wieder) mag. Und wenn sie nach deinem "okay" nicht rauskommt, dann ist das so. Dann gehst du allein in den Park. Frame gehalten. Langfristig immer besser. Integrität bewahrt. Es sorgt nicht für AQnziehung eine Frau überzeugen zu wollen. Sie muss freiwillg mitmachen. Erst dann spürt sie innerlich, dass der Mann was taugt. Jemand der sioe überzeugen (muss), der hat für sie keinen Wert. Das kann sie nicht beschreiben, das spürt sie aber. Aber behälst deinen Selbstwert, deine Würde und deine Achtung vor dir selbst. Aber wenn ein Fick mehr wert ist, bitte. Guten Sex gibts übrigens immer nur, wenn du derjenige bist, der sich von der Frau überzeugen muss. Hast du diese Position, dann wird sie dir folgen. Und dir einfach so einen blasen, ohne dass du was sagen musst. Weil sie dir damit beweisen will, dass sie gut für dich ist.
  12. So, und nicht anders. Sie wusste dass sie die Möglichkeit hat dich zu sehen. Sie hat dich die ganze Zeit geködert. Und dein Ego hat sich gestreichelt gefühlt. Durch Worte und Tittenbilder. Und Geschwätz wie horny sie doch ist. Ne Frau die sich dann nicht mit dir trifft, ist nicht horny. Die labert nur. Komm dahin, dass du dich nicht von diesem Ego-Gestreichle beeindrucken lässt. Das bildet nämlich nur Fläche um mit dir zu spielen. Neuigkeiten: Ein angekündigter Blowjob ist keiner. Huh. Und ignoriere bitte hier gänzlich die Faselei von "sie ist verletzt". Nix da. Du hast gänzlich deinen Frame verloren. Der wurde nämlich geprüft. Ob du immer noch der bist, den sie scharf findet/fand. Jetzt hat sie keinen Grund mehr dazu. Du hast dich als Bettler gezeigt, der sie überzeugen will. Fail, weil inkongruent.
  13. 1. Hier gibt es keinen Konflikt. 2. Deine Gefühle kannst du ausdrücken wenn deine Mannschaft ein Tor schiesst oder du für deine Lieblingsband 1000e Kilometer reist und sie dann live siehst.
  14. Du hast dich halt dafür entschieden so zu handeln, wie es dir die Frauen (damit meine ich nicht unbedingt nur die Weibchen) hier geraten haben. Mit dem Ergebnis musst du jetzt leben. Vllt. lernst du ja draus.
  15. Du hast die Welt noch nicht verstanden. Fast immer geht die Frau. Erzählt es aber andersrum. Die Legende der Sitzengelassenen existiert ja nur, weil man meist der Frau glaubt.