Hazzard02

Member
  • Inhalte

    134
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

37 Neutral

Über Hazzard02

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Hentai, POV, Blonde, Redhead, Latina Maid, MILF, Mature, Cougar

Letzte Besucher des Profils

2.234 Profilansichten
  1. https://www.youtube.com/watch?v=ykAm23V-Gr4 Egal wie schlecht meine Laune ist, ich guck mir das an und brech jedes Mal wieder voll ab
  2. Drama, Kino ? Vor der Arbeit nochmal schnell LDS gewälzt, um nach der Arbeit die heißen Kolleginnen abzuschleppen ? Hab auch Gastro-Erfahrung: Klingt für mich eher so, als wärst du halt einfach nicht schnell genug, bzw. hast einfach nicht das nötige "Talent". Jaja, ich weiß Drinks mixen und Tellertaxi spielen kann jeder. Aber du brauchst auch: Schnelle Auffassungsgabe, hohe Stresstoleranz, Engelsgeduld mit Vollidioten (haben nicht alle) und darfst den Überblick nicht verlieren wenn die Bude brennt. Deswegen mach ich den Job auch nicht mehr. Hatte zwar mega Spaß in den Zeiten, aber wie Presto schreibt: Manche erwarten, dass du für 6 € wie ne Vollzeitkraft arbeitest und danach am Besten noch für 5 Euro das ganze Restaurant putzt. Ich halte nix davon Leute zusammenzuscheißen, vorallem wenn Stress ist. Bringt nix und macht die nur noch nervöser. Raffen halt nicht alle und gibt genug Arschlöcher die nur so kommunizieren können. Mit Drama Queen hat das aber nicht im geringsten was zu tun. Wenn du scheiße baust und der Laden deswegen nicht oder schlechter läuft, was meinst du, wer sie dann anscheißt ? Wenn dir das Team nicht gefällt, such dir halt nen anderen Laden, wo die Kollegen netter sind und dich nicht wegen jedem Rotz gleich zusammenscheißen. Aber auch die haben ihre Grenze was Fehlertoleranz angeht
  3. Vorwort: Um Missverständnissen vorzubeugen und damit man mir nicht vorwerfen kann ich hätte dich vorher nicht gewarnt. Das hier ist meine persönliche Meinung. Nichts anderes. Es sind meine Erfahrungen, meine Ideen, Vorstellungen, was auch immer. Nichts davon muss für dich auch nur die geringste Bedeutung haben. Ich weiß, im Text wird es so rüber kommen, als würde ich dir Gott und die Welt erklären und nur ich habe Recht mit dem, was ich sage. Nein. Wenn du anderer Meinung bist als ich, bitte. Du kannst dich völlig austoben, den Text auseinandernehmen. Ihn vollkommen zerhackstückeln. Von allem was drin steht behaupten, es sei absoluter Bullshit. Vollkommen wertlose Scheiße, die kein Mensch braucht, schon gar nicht du. Ist okay. Aber wenn du das tust, schreib bitte auch wieso. Was stört dich, was würdest du hier und da anders machen. Es interessiert mich wirklich. Vielleicht erzählst du mir auch was, was ich noch nicht weiß. Vielleicht laber ich ja nur Bullshit und DU bringst mich auf den Pfad der Vernunft, auf den grünen Zweig von Sinn und Verstand zurück. Ich überlege gerade wie ich das hier anfangen soll. Soll ich mit einer kleinen Geschichte über meinen bisherigen Lebensweg anfangen? Oder vielleicht doch lieber gleich das Wort an die Leser dieses Texts, also dich, richten? Ich war glaube ich noch nie besonders gut darin, passende Anfänge für Geschichten zu finden also lass ich es einfach und steige gleich ins Thema ein, nämlich den Grund für diesen Text. Wenn ich hier so im Forum rumblättere, vorzugsweise im For Beginners Bereich, dann kann ich mir sicher sein, wenn ich irgendeinen Thread mit „blablabla- „Totaler Versager“, blabliblub „Verdammte AA“, bububububi „Wie ihr verhalten interpretieren“ öffne, irgendjemand immer wieder folgende geistige Geniestreiche à la „Du bist zu outcome-abhängig „Es gibt keine Körbe“ „Frauen sind nur das i-Tüpfelchen in einem erfüllten Leben „Was bist du eigentlich für eine Pussy, reiss dich verdammt nochmal zusammen, ein echter Mann scheißt auf die Meinung andere, macht nur sein eigenes Ding, das ist Alpha, das ist Alpha, das ist Alpha in die Tasten haut. Wenn ich so was lese, dann muss ich mich oft zusammen reissen nicht über meine Laptoptastatur zu reiern. Wenn ich schon so was wie: „Lodovico sagt...“, oder „David DeAngelo hat aber....“ und „in Lob des Sexismus steht, dass...“ kriege ich das kalte Kotzen. Ich meine es ist nicht so, dass ich nicht auch so angefangen hätte. One-it-is → Zack „Lob des Sexismus“ gelesen → Zack „Ihr seid alles Pussies, was heult ihr hier eigentlich so rum, ein echter Mann macht doch das und das und hier und da und blablabla.... Ich finde es sehr schade, dass die meisten hier, so kommt es mir zumindest vor, nicht das tun, was man mit diesen Texten eigentlich tun sollte. Sich mit ihnen kritisch auseinandersetzen. Stimmt das wirklich was da drin steht? Macht das überhaupt Sinn? Ist das überhaupt richtig? Will ich das überhaupt genau so machen? Nein, stattdessen wird alles blind übernommen, akzeptiert und für die einzige Wahrheit, die auf dieser Welt noch Gewicht hat gehalten. Das ist Punkt 1 der mich stört.Aber dazu später mehr. Ich meine die meisten von uns die hierher gefunden haben, haben ein Problem mit Frauen. Und denken, dass Frauen die Wurzel und vor allem Dingen die Lösung all ihrer Probleme sind. Diesen Glauben versucht man Anfängern logischerweise erst mal auszutreiben. Hör auf Frauen auf ein Podest zu stellen Du fühlst nur so, weil du ihr mehr Wert zuschreibst als dir Die Frau ist kein Grundstein eines erfüllten und schönen Lebens, sie ist nur die Sahne auf der Kirsche Was mir sauer aufstößt, ist etwas, was in der Community irgendwie gar kein Thema zu sein scheint. Nämlich wie wichtig Sex für uns Menschen ist. Wie sehr wir ihn brauchen. Für ein gesundes Leben. Für ein erfülltes Leben. Wer schon einmal Sex hatte und vorzugsweise keinen schlechten, der kennt doch das Gefühl, dass man noch am nächsten Tag verspürt, wenn man mit seiner Liebsten die ganze Nacht die Motten aus der Matratze gevögelt hat. Man fühlt sich gut. Super geil. Viele Dinge die einem vielleicht auf den Sack gehen würden, sind momentan Scheißegal. Einfach vollkommen Scheißegal. Warum ? Weil du gerade einen Stich gelandet hast? Weil du gerade endlich dein erstes HB 9 gecheckt hast? Nein FUCK!!! Weil du Sex brauchst. Du bist ein Mensch, verdammt. Sex ist wichtig. Sex ist Entspannung,Erschöpfung,Emotionen, Lethargie. Alles in einem! Und mit Sex meine ich nicht nur das Rein-Raus-Spiel. Ich meine z.B. ein Vorspiel, bei dem alleine schon so viele Emotionen ausgeschüttet, witzige/tolle/coole Situationen entstehen können, an die du dein Leben lang denkst. Ich meine ein danach im Bett liegen, vollkommen erschöpft, nassgeschwitzt, einfach nur den Körper des anderen auf sich, neben sich, unter sich zu spüren und keiner von beiden ein Wort sagen muss. Es ist alles einfach gerade so wie es sein soll. Anstatt zu sagen: „Hey schau, Sex ist so schön. Das solltest du nicht verpassen. Es gibt nicht vieles was schöner ist, als mit einem Mädchen zu schlafen, dass du von Grund auf schätzt, dass dich zum lachen bringt, mit der du den ganzen Tag verbringst und es dir wie nur 2 Stunden verkommt. Kommt eher so was: Jaja ich kenn dein Problem. Sex... Hatte davon auch früher immer viel zu wenig. War genau so ein Wussie wie du. Weißt du was der Trick ist. Du musst dich unabhängig von den Frauen machen. Du darfst denen bloß nicht zuviel Wert beimessen, sonst fressen sie dich auf, kauen dich ordentlich durch und rotzen dich als das kleine Häuflein Elend wieder aus, dass gerade vor dem Computer sitzt und sich denkt: „Och manno, wenn ich nur unabhängig von den Frauen, von allen anderen Menschen wäre, wenn ich einfach auf die ganze Welt scheißen könnten. Dann würde ich auch endlich das bekommen was ich will. Für mich klingt das nach nem ziemlich großen Widerspruch. Ich soll auf das scheißen, was ich eigentlich will, um es dann zu bekommen ? Klar ist es ungesund, wenn man sein Leben nur nach Sex ausrichtet und die Gedanken nur darum gehen, endlich mal wieder nen Stich zu landen. Aber es ist meiner Meinung nach genauso ungesund, seinen natürlichen Trieb, sein Verlangen nach sexueller Befriedigung zu verleugnen. Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will. Warum rennst du in die Disco und denkst dir: „Okay, okay bloß nicht zu viel Aufmerksamkeit. Du bist der Mann. Du machst worauf du Bock hast, du lässt dich von keiner an die Leine legen. Hm? Warum? Ist doch vollkommener Bullshit. Du willst sie doch kennenlernen, flachlegen, lieben was weiß ich ? Stattdessen rennst du wie ein Blöder durch die Straßen und Clubs und erzählst dir selbst einen vom Alpha-Wolf den nichts und niemand bändigen kann. Weißt du wann ich den meisten Erfolg bei Frauen hatte? Wenn ich diesen ganzen Bullshit über Bord geworfen habe und mit den Frauen über das geredet habe, was mich interessiert hat. Ich hab sie geneckt, wenn ich Bock drauf hatte, wenn ich es selber witzig fand und nicht weil ich im Angesicht des drohenden nächsten Shit-Tests, denn wie sollten Frauen anders herausfinden ob ich Selbstbewusstsein habe, panisch nach irgendwas gesucht habe, um meinen Alpha-Status zu markieren. Ich hab ihnen Komplimente gemacht, wenn ich Bock drauf hatte. Ich hab ihnen zu verstehen gegeben, wenn mir etwas nicht gefallen hat, wenn es mich in dem Moment aufrichtig und ehrlich gestört hat. Weißt du bei wem Menschen sich wohlfühlen ? Bei Leuten die sich in IHRER Umgebung wohlfühlen Bei Leuten, die nicht jederzeit Angst haben aus dem Gespräch,Set, whatever zu fliegen, weil sie irgendwas dummes, peinliches, oder blödes sagen. Bei Leuten, die nicht meinen den Inhalt ihrer Gespräche und die Art wie sie diesen transportieren von irgendwelchen Begriffen wie Attraction oder Rapport leiten zu lassen. Ich habe mittlerweile einige Jungs kennengelernt, die in ihrem Leben wahrscheinlich noch nie etwas von PU gehört haben. Und die trotzdem jedes Wochenende ein anderes Mädel mit nach Hause nehmen. Und nein, nicht immer nur 9en. Auch mal 6er, oder 7er. Aber sie scheißen einfach drauf. Sie sind so wie sie sind. Mal ein echter Alpha, mal ein absoluter Beta, geknickt, AFC-like, mal fröhlich, mal schlecht drauf. Mal reißen sie die Hütte ab im Club, mal sind sie müde und verpissen sich nach 2 Stunden. Sie sind authentisch und das ist es was du sein sollst. Authentisch. Akzeptier doch einfach, dass du Frauen und Sex im Leben brauchst. Akzeptier doch einfach, dass du mal gut und mal Scheiße drauf bist. Akzeptier doch einfach mal, dass du einen Tag absolutes Glück hast, mit Frauen, Studium, Beruf und mal nen Tag wo einfach alles zum kotzen ist. Akzeptier doch einfach, dass es Wichser im Leben gibt, die dir nur aus dem Grund, dass du einfach existiert ans Bein pissen wollen. Aber nein, stattdessen kommt sowas wie: Hey dein Leben war bisher kacke. Du bist die Hure des Schicksals gewesen, hast dich von der einen Ecke in die andere Boxen lassen, ohne was dagegen zu tun. Ich weiß wie verlockend es klingt. Dein ganzen bisheriges Leben dachtest du: „ Ich krieg nie das was ich will. Das Schicksal meint es einfach nicht gut mit mir.“ „ Ich kann daran einfach nichts ändern, ich bin ein Wussie“ Dann kommt Pick-Up um die Ecke und sagt dir: „So ein Quatsch mein Freund! Du hast dein ganzes Leben in der Hand. Du kannst alles verändern wenn du willst. Du musst es nur tun. Und das gilt vorallem für die Frauen. Tu dies und das und du kriegst sie. Bullshit. Kannst du eben nicht mein Freund. Es gibt Dinge auf die wir einfach nur begrenzt Einfluss haben. Es gibt Dinge, da können wir uns auf den Kopf stellen und es verändert sich nichts. Glaub mir, du hast dein Leben in der Hand das ist vollkommen richtig: Es ist deine Entscheidung was du tust, jeden morgen wenn du aufstehst Aber auf das, was dabei rauskommt, haben wir manchmal nur begrenzten Einfluss. Sprich die Frau ruhig an, wenn du sie hübsch findest. Mach es direkt, oder eben nicht. Red nur mit ihr, weil dir gerade langweilig ist und du dir die Zeit vertreiben willst. Ist mir vollkommen latte. Solange du Spaß dabei hast. Solange du wirklich daran interessiert bist, diese schöne Frau näher kennenzulernen. Solange du wirklich zufrieden mit deinem Leben bist. Nimm dir ruhig mal ein paar Minuten Zeit und überleg dir: Bin ich wirklich zufrieden mit meinem Leben so wie es ist ? Geht es mir unterm Strich wirklich gut? Wenn du diese Frage mit nein beantwortest. Dann vergiss doch erstmal diesen ganzen Bullshit von wegen Sargen, Clubbing, Attraction, Hobbypsychologie etc. pp. Und beschäftige dich mit dir selber. Ja tut mir leid, klingt so klischeehaft wie es war ist. Finde heraus, was dich in deinem Leben stört. Hör dir selbst mal wirklich zu, wenn du in Situationen gerätst, die für dich unangenehm sind. Wenn du diese Fragen mit ja beantworten kannst, dann Glückwunsch. Der Rest liegt ganz allein daran, was du daraus machst. Wo du hingehst, mit wem du sprichst, wen du liebst, wen du zu deinen Freunden zählst, wer dir wichtig und weniger wichtig ist. Okay ich bin jetzt am Ende angekommen, von dem was ich dir eigentlich sagen wollte. Weißt du was ? Hack doch mal meinen Namen in die Suchleiste. Und guck dir meine Threads an, die ich in den letzten 3 Jahren so eröffnet habe. Viele davon, sind das genau Abbild dessen, was man tagtäglich hier im Forum sieht und liest und was ich hier in meinem Text kritisiere. Ich war kein Stück besser. Und bin es teilweise heute auch nicht. Vielleicht hast du ja verstanden worauf ich hinaus will und nimmst es dir zu Herzen. Oder du scheißt einfach drauf, weil du denkst ich labere nur Müll und machst dein eigens Ding, was sich grundlegend von meinem unterscheidet. Kein Ding. Solange es dir damit gutgeht, geht’s auch mir gut.
  4. Stimmt... Oder sie wollte vielleicht wissen, ob ihre Freundin das ähnlich sieht. Und sie richtig reagiert hat. Oder sie hat so etwas ungehörliches/bescheurtes schon lange nicht mehr erlebt und wundert sich wie jemand so dumm/gemein/fies/rotzfrech sonst was sein kann. Oder er lästert einfach. So wie ungefähr jeder Mensch es im Leben tut. Mancher mehr. mancher weniger. Moment ER ???
  5. Ich hab mir gerade min. eine Stunde diese efukt-Seite angesehen! Entweder muss ich heut Abend noch mega krass saufen gehen, um das zu vergessen was ich gerade gesehen habe... Oder ich betrachte es natürliche nächste Stufe des Erwachsenwerdens.
  6. Zum Thema Routinen: Jeder hat die !!! Jeder entwickelt eigene Routinen!!! Scheißegal ob ich damit jetzt irgendeine Frau anquatsche, sie zum lachen bringen will, oder von meinem letzten Sommerurlaub schwärme. Sobald ich merke: "Hey das kommt gut an" Und das auch noch bei mehr Personen als meiner Schwiegermutter wiederhole ich diese Routine bei anderen Personen. (Ich hab schon in einigen Restaurants als Kellner gearbeitet und eigentlich immer nach dem gleichen "Prinzip" /Humor whatever, hab ich positive Reaktionen bekommen.) Teilweise auch mit den gleichen Sprüchen. Ich mach das nicht um zu manipulieren, aber es ist einfach zu einem Teil meiner Persönlichkeit geworden. Diese Sprüche die ich klopfe, machen mich aus. Klar, wenn die irgendwann jeder kennt und du immer denselben Bullshit laberst, ist das irgendwann langweilig. Und auch vom Auswendiglernen von fremden Routinen halte ich wenig. Außer ich höre/lese/sehe etwas und denke: "Nein wie geil, das passt zu mir, das probier ich auch aus!" Denn wir beeinflussen unsere Umwelt, genauso wie sie uns beeinflusst. Fazit: Routinen sind nix mieses, schlimmes, der Teufel in Person. Aber eigene entwickelte Theorien wirken 100mal authentischer und besser und stehen mMn. für eine Persönlichkeit
  7. Find die irgendwie auch gekünstelt, vorallem dieses Cheddar-über-Reibeisen-Gekichere ! Ich denk, ich werd einfach mal in die Uni-Bib/ oder irgendeinen Buchladen gehen und sehen was sich da finden lässt ;)
  8. Hey Da ich in nicht allzu ferner Zukunt bald als Schulmeister unserer Jugend Zucht und Ordnung beibringen will, habe ich vor mich etwas intensiver neben meinem Studium mit Rethorik, Aussprache und dergleichen zu beschäftigen. Mein Problem ist z.B. , dass ich viel zu schnell rede, oft dabei auch noch nuschle und Leute öfters nachfragen müssen, was ich jetzt eigentlich gesagt habe. Kennt ihr gute Bücher, die am besten auch nen praktischnen Teil mit Übungen haben, wie sich meine Probleme beseitigen lassen ? Ebenfalls wär ich über gute Buchtipps zum Thema Ausdrucksweise und dergleichen ebenfalls dankbar, damit ich später mal verständlich rüberbringen kann, was ich eigentlich zu vermitteln versuche ! Gruß Hazzard
  9. Abwarten, Tee trinken ! Entweder schreibt sie was oder halt nicht
  10. War mir irgendwie klar, dass das Thema hier auf Gegenwehr stößt, aber dafür ist ja n' Forum da. Ich will damit weder die Aktivitäten, noch irgendwelche Sexualstraftäter die diese begangen haben irgendwie legitimieren, noch irgendwie den Kerlen/Frauen whatever Recht geben, indem was sie getan haben. ( Habe ich oben mit dem letzten Abschnitt aber schon deutlich gemacht, denke ich mal) Das Thema Pädophilie ist ja sowieso schon ein rotes Tuch, über sowas spricht man in unserer Gesellschaft ja nicht. Außer offensichtlich in Therapiezentren der Charité oder im Magazin der Zeit. Wir können hier gerne ausdiskutieren ob ein Mensch mit pädophilen Neigungen nun immer noch zur Gattung Mensch zählt, egal ob er jemals etwas Unrechtes getan hat oder nicht ? Ob er ne tickende Zeitbombe ist, weil er ja jederzeit dem Trieb nachgeben könnte. Oder was mit den Menschen mit pädophilen Neigungen passieren sollte, Zwangskastration, lebenslange Haft, oder doch Therapie, die aber bisher ja anscheinend noch keinen Weg gefunden hat Pädophilie zu heilen! Alles kein Thema, nur meine Intention hinter diesem Thread war eigentlich eine andere : Der Kerl stemmt sich gegen das, was eigentlich sein ganzes Leben beherrscht! Seine sexuelle Neigung, sein Verlangen nach körperlicher Befriedigung. Er hat jeden Tag mit sich zu kämpfen, mal mehr, mal weniger. Er schämt sich für sich selber, er hasst sich vermutlich sogar total ( steht glaub ich auch irgendwo im Text), dafür, was er eigentlich für ein "Monster" ist. Der hat kein oder kaum ein persönliches Umfeld, seine Familie ist der einzige Rückhalt den er hat im Leben. Und was macht der ? Der macht mit seiner ganzen Familie reinen Tisch, unter der Gefahr ,wie oben schon geschrieben, das auch die ihn verlassen/verachten/hassen werden. Die letzten Menschen auf der Welt die ihm was bedeuten ( jaja von kleinen Buben im Alter von 8-12 mal abgesehen) und er nimmt das Risiko in Kauf nirgendwo mehr ein Stückchen Rückhalt, Heimat, oder Geborgenheit zu erfahren. Und das alles nur, weil er mit der Lüge nicht mehr leben will. Weil er ehrlich mit seiner Familie sein will. ( Klar da wird wahrscheinlich auch die Therapie ein Bisschen dahinterstecken, von wegen Akzeptiere dich selbst, etc. pp. ) Diesen Fakt finde ich bewundernswert, da könnt ihr sagen was ihr wollt!
  11. Nicht mehr albern, als auf der Straße eine Frau anzquatschen und sie nach dem Weg zum nächsten Supermarkt zu fragen, obwohl man sie doch eigentlich viel lieber zwischen der Tiefkühlpizza und Kohlrabbi flachlegen möchte....
  12. Hab gerade das Zeitmagazin bei mir in der WG rumfliegen sehen und mal die Titelstory gelesen.... Der Kerl könnte vielen Leuten hier ein Vorbild sein ! Ja....nicht auf die Weiße, dass ihr auf kleine Jungs steht, sondern den Mut und die Kraft die er auf den letzten Seiten des Artikels aufbringt find ich echt bewunderswert. Der hat Eier würd man hier wohl sagen, dass was 90 % der Community zu fehlen scheint. http://www.zeit.de/2012/44/Sexualitaet-Paedophilie-Therapie Der ist vollkommen ehrlich zu sich selbst und gesteht seiner Familie, den einzigen Menschen im Leben die ihm Rückhalt geben etwas, was ( nicht ganz unverständlicherweiße ) dazu führen könnte, dass er auch diese Menschen, die letzte Bastion, die letzte Zuflucht die er hat verlieren könnte. Der war erstmal 100 % ehrlich zu sich selber und wollte es dann nach Jahren auch mit seiner Familie sein. Und dafür bewunder ich den Kerl Und ja vielleicht les ich irgendwann in der FAZ, oder seh auf RTL, dass wieder so ein perverser Spaßt nen 8 Jährigen erst vergewaltigt und dann umgebracht hat und würde den Kerl wenn ich ihm in der Fußgängerzone begenen würde, wahrhscheinlich nicht mal ins Gesicht rotzen, weil selbst das Verschwendung wäre, nur um dann zu erfahren, dass das der Kerl ist, den ich mal "bewundert" hab. Aber Scheiß drauf, der bringt mehr Mut auf, als die meisten Menschen in ihrem Leben zusammen !
  13. Naja einstürzen lassen hat's nix, aber immerhin hat's mir das erste Mal Sex eingebracht, dass ich das eine Mädel in der Vorlesung einfach angequatscht hab....
  14. Heutzutage ist nichts mehr unmöglich ! Geschlechtsumwandlung lässt grüßen