Budi

Member
  • Inhalte

    1.028
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     14

Ansehen in der Community

264 Bereichernd

Über Budi

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

4.270 Profilansichten
  1. Ging mir im ersten Semester Mikroökonomie so. Unser Professor hatte mit einem Kollegen zusammen ein Lehrbuch geschrieben. Bei den Preiselastizitäten hatte er aber nen Fehler gehabt. Habe sofort gemerkt, der Typ hat keinen Plan von Mikro. Hab mich mit dem Lehrstoff auch garnicht mehr befasst, weil ichs ja eh schon besser wusste als der Professor. Bin dann in dem Semester knallhart durch die Prüfung gerasselt. War sicher weil der Prof neidisch war, dass ich mehr von Mikro verstehe als er.... Aber mal Spaß beiseite. @ElvisHasLeftTheBuilding, erstes Thema und gleich im Bereich Persönlichkeitsentwicklung. Mutig. Bleib aber mal ein bisschen locker. Die meisten Leute hier antworten meistens in ihrer Freizeit. Zwischen zwei Zügen, an der Bushaltestelle oder wenn sie eigentlich arbeiten sollten. Die meisten Antworten kommen zu dem, was ihnen als erstes einfällt. Kennst du sicher selbst auch. Früher in der Schule. Erst mal die leichten Fragen ganz ausführlich beantworten. Dann die schweren so drehen, dass man irgendwas dazu sagen kann. Kannst im Internet nicht erwarten, dass sich alle Zeit nehmen und in deine Frage rein denken. Meistens hat du aber Glück. Dann kommen ein oder zwei erfahrene Leute und sagen was zu deiner Frage. Zu meiner Zeit kamen oft @Fastlane oder @Raiser und haben mir den Kopf gerade gerückt. Wobei mir die sehr offene Denkweise von @Aldous auch gefallen mag. Dass die Leute erst mal am Themenstarter rumdoktern passiert oft. Das hat gute Komponenten. Andere Menschen ändert man selten. Am Ende des Tages kannst du nur was ändern, wenn du dich selbst änderst. Kann aber auch am Thema vorbei führen. Ich kenn aber dein Problem. Als ich mit PU angefangen habe hatte ich auch so eine Anomalie. Ein Bekannter von mir war ein solider Kumpel, freundlich, hilfsbereit und umgänglich. Abgesehen davon war er das absolute Gegenteil von allem, was PickUp für attraktiv bei Frauen anpreist. Klar es gibt Millionen Stile und jeder kann seinen eigenen pflegen. Sein Stil war alte Klamotten, unrasiert, keine Frisur, Küchenhilfe die ständig die Jobs wechselte, wohnte mit 29 bei seinen Eltern, übergewichtig, fand lesen scheiße, sein Hobby war auf der Couch vor dem TV sitzen und Fußball schauen oder FIFA spielen. Du ahnst es vielleicht schon, der Typ hat mehr gefickt als alle anderen und keine schlechten Frauen. Er hat sich um nix geschissen. Ich hab früher oft Mädels im Buchladen angesprochen und durch viele Reinfälle gelernt, was in der Umgebung gut get und was nicht. War dem scheiß egal. Der Typ ruft quer durch den Laden "Hey Süße komm mal rüber", als wär er in Ibiza am Strand. Und die Süße kommt und sie findet ihn gut und sie gibt ihm ihre Nummer. Als ich am Abend zu Hause war hab ich die zwei Pickup-Bücher, mit denen ich damals angefangen habe angestarrt, wie eine Frau von der ich gerade erfahren habe, dass sie mir seit Jahren fremd geht. Der Typ und dein Nachbar scheinen eins gemeinsam zu haben. Beide hatten ihren Frame und der war mords stabil. Dein Nachbar glaubt er hat von allem Ahnung und macht keine Fehler und alle anderen wissen weniger und müssen darum beraten werden. An dem Frame wird auch nie gewackelt, weil wenn was schief geht, dann sind die anderen Schuld. Der Hersteller vom Gerät, der Sohn vom Nachbarn oder der Arbeitsmarkt. In der Kombination kannst du auch als Langzeitarbeitsloser über jeden Zweifel erhabene Karrieretipps geben. Die Wechselwirkungen fehlender Selbstrefkeltion kennst du. Viele Sachen laufen schief. Sie werden auch weiterhin und mit ungebrochener Sicherheit schief laufen. Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass Leute, die schnell und direkt den größten Bullshit erzählen als kompetenter wahrgenommen werden, als Leute, die bei Antworten zögen um ggf. nachzudenken. Eine Ex-Freundin von mir hatte mit knapp 25 bereits Ausbildung, Master und Promotion in der Tasche. Das ist schon mal eine Ansage . Trotzdem wurde sie in ihrem Freundeskreis nicht wirklich ernst genommen und von mir anfangs auch nicht. Lag daran, dass sie im Gespräch sehr zögerlich und zurückhaltend war. Sie hat einfach unsicher gewirkt. Aber gib ihr mal zwei Minuten Zeit und am besten Zettel und Stift um was zu formulieren oder zumindest ne kurze Liste zu machen. Dann war sie strukturiert, sachlich, gemessen, konkret, präzise und absolut tödlich. Ich meine es ernst. Wenn jemand mit ihr diskutieren wollte und seine Punkte vorgebracht hat und sie zwei Minuten später ihre Antwort geben konnte, hattest du besser extrem viel Ahnung vom Thema und deine Punkte kohärent vorgetragen, sonst warst du danach meter tief in der Asche. Ich habe in der Zeit gelernt mein großes Maul zu halten und nicht gleich schnell schnell irgendwas zu sagen. Ich hab mir den Satz "Interessant, darüber muss ich nochmal nachdenken" angewöhnt. Das wichtige ist aber, ich hab sicher über ein Jahr oder gar etwas länger gebraucht, bis ich sie auch so wahrgenommen habe. Gib dir das mal, über ein JAHR bis ich eine der smartesten und kompetentesten Personen, die ich je kannte, als smart und kompetent wahrgenommen habe. Und das nur, weil sei eher ruhig und zurückhaltend war. Es ist aber ein Stück weit auch richtig, dass deine Familie angesprochen wird. Frame kann extrem viel ausmachen. Aber natürlich nehmen auch andere Dinge Einfluss darauf, wie wir jemanden wahrnehmen. Jeder gewichtet die anders. Du legst wert auf Titel, Kompetenzhirarchien und Handbücher als Marker dafür, dass sich jemand auskennt. Kann auch seine Fehler haben. Ist aber vernünftig. Deine Eltern gewichten da offensichtlich anders. Kann mit dem Alter zu tun haben. Du bist unter 30 und hats schwieriger. Nachbar ist wohl etwa in dem Alter deiner Eltern? Dann werden sie sich ihm etwas verbunden Fühlen. Ähnliches Alter, beide Kinder, Nachbarn....sollte in etwa die gleiche Peergroup sein. Das heißt im Hintergrund WOLLEN deine Eltern auch irgendwie, dass der Nachbar Recht hat, weil das indirekt heißt ihre Generation hat recht und damit haben sie quasi auch recht. Letztlich scheinen deine Familie und deine anderen Nachbarn aber einfach schlechte Kriterien dafür zu haben, wen sie für Kompetent halten. Weil spätestens nach der ersten, selbstsicher vorgetragenen, falschen Info, wäre ich schon mal skeptisch. Deine Family aber nicht. Foll me once, shame on you. Fool me twice, shame on me. Was ist für dich jetzt drin? Ruhig bleiben, distanzieren, deine eigenes Ding machen, trotzdem hilfsbereit und sachlich bleiben und dich mal zum Thema Frame belesen und an deine Frame feilen. Frame ist nicht nur wichtig um kompetent zu wirken, obwohl du keinen Plan hast. Frame ist leider auch wichtig um nicht unsicher zu wirken, obwohl du Plan hast.
  2. Das gehört an sich nicht zu meiner Frage, aber : JEIN. Zwingen ist ein blödes Wort. Ab wann ist man denn zu etwas gezwungen? Dann wenn die Konsequenzen des NICHT handelns groß sind. Große Konsequenzen müssen aber nicht immer Tod und Gewalt sein wie in Hollywood. Beispiel: Ich war lange nicht auf Facebook, biss sich in der Uni damals Leute Infos fast nur noch über FB-Gruppen ausgetauscht haben. Ich musste also abwägen ob ich die Infos haben will oder nicht. Und die Infos waren am Ende einfach wichtig für mich. Das ist denke ich einer der Fehler, die bei der Debatte um Social Media etc. gern gemacht wird. Da wird oft nur die Seite beleuchtet, was Facebook, Whatsapp an sich als Software für Möglichkeiten haben. Aber je nachdem wie exklusiv Informationen nur über diesen oder jeden Kanal verfügbar sind oder Leute erreichbar wird das Medium eben wichtiger oder unwichtiger. ----------------------------------- Kleiner Reminder die Frage hier war: Habt ihr mal eure Kommunikation überprüft ob ihr hier nur reagiert, oder ob ihr agiert? Sind eure Freund, eure LTR und Andere in der Regel für euch gut erreichbar? Oder müsst ihr derjenige sein der erreichbar ist, damit die Kommunikation funktioniert?
  3. Hi zusammen. Seit etwa einem Monat habe ich in Etappen meine Nutzung von Telefon und Whatsapp sehr eingeschränkt. Warum mache ich das? 1. Ich lese gerade das Buch eines amerikanischen Neurowissenschaftlers. Er zeigt darin, wie unsere Aufmerksamkeit durch moderne Technologien in viele kleine Schritte geclustert wird, weil wir ständig erreichbar sind. Seine These ist, dass zum Beispiel 1 Stunde Arbeit am Stück ein um ein vielfaches besseres Ergebnis erzielt, als vier mal 15 Minuten. Insbesondere bei geistig anspruchsvollen Arbeiten UND vor allen Dingen auch bei vielen Dingen, die uns unseren persönlichen Zielen im Leben näher bringen. Entsprechend würde jede Unterbrechung unserer Konzentration uns massiv im Erreichen unserer Ziele zurückwerfen. Selbst wenn wir beispielsweise nur kurz eine Whatsapp Nachricht lesen, die einen Termin enthält und diesen noch schnell in den Kalender eintragen würde uns dieser Vorgang für die nächsten Stunden noch an unserer Arbeit hindern. Denn unterbewusst wären große Teile unseres Gehirns weiterhin mit diesem Thema beschäftigt und würden für anspruchsvolle Arbeiten einfach nicht zur Verfügung stehen. 2. Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass mein Smartphone nicht mir dient, sondern ich meine Smartphone. Ich bin zwar niemand der über das Smartphone surft, aber Telefone und Whatsapp haben mich im Griff. Was mich besonders stört ist, dass ich das Gefühl habe, dass mir andere Personen damit ihren Rhythmus aufdrängen und das nervt mich tierisch. Ob das nur irgend ein komische Ego-Trip ist, oder ob das wirklich stimmt wollte ich damit herausfinden. Ich habe also angefangen meinen Tag grob einzuteilen und mir ca alle zwei Stunden etwa 15 Minuten eingeteilt in denen ich am Telefon versuche Leute zu erreichen oder WhatsApp beantworte. Eigentlich dachte ich das wäre immer noch sehr häufig und würde kaum Auswirkungen bemerken. Tatsächlich ist meine telefonische Kommunikation mit Freunden zu 95% total zusammengebrochen. Ich versuche jemanden zu erreichen, die Person geht nicht ran. Das bin ich gewohnt, daher stammt ja auch mein Argwohn aus Punkt 2. Nun rufen die Leute meistens irgendwann zurück wenn es ihnen passt, ABER das traf so gut wie nie die Zeiten, in denen ICH dann Zeit hatte bzw. die ich mir fürs Smartphone eingeräumt hatte. Sprich teilweise ging es über Tage hinweg so, wir uns gegenseitig einfach nicht erreichen konnten. Oft kam dann irgendwann auch ne Whatsapp Nachricht nach dem Motto "Warum bist du so schwer zu erreichen?". Äh ja danke gleichfalls?! Nun muss man dazu sagen, dass das auf Whatsapp recht wenig Auswirkung hatte, aber ich persönlich jemand bin der alles, was über lustige Bilder hinaus geht und etwas Substanz hat nicht per Whatsapp tippt. Da telefoniere ich mit den Leuten, weil das einfach persönlicher und verbindlicher ist. Die Idee habe ich von Simon Sinek und fahre sehr gut damit. Entsprechend ist für mich aber in dieser Zeit auch die "wichtige" Kommunikation mit meinen Freunden und Bekannten total zusammengebrochen. Ich habe danach einen Mittelweg versucht und den Leuten mal vorher geschrieben "bin bis 19 Uhr beim schwimmen, rufe dich um 19:15 an weil danach bin ich wieder busy etc." Auch das hat aber keine wirkliche Besserung gebracht. Nun die Frage in die Runde: Habt ihr mal eure Kommunikation überprüft ob ihr hier nur reagiert, oder ob ihr agiert? Sind eure Freund, eure LTR und Andere in der Regel für euch gut erreichbar? Oder müsst ihr derjenige sein der erreichbar ist, damit die Kommunikation funktioniert?
  4. Eure Antworten verwirren mich. Warum ist wenig Zeit zu haben auf einmal schlecht? Am Anfang meiner PU Zeit war ich immer zu needy, hatte ständig Zeit, zeigte zu viel Invest. Viele gute Jungs hier haben mir dann vorgemacht wie es geht: Ausgefülltest Leben führen, sich rar machen, nicht gleich zu viel Investieren. Jetzt hab ich in meinem Leben einige Projekte am Laufen und hocke nicht mehr ständig zu Hause rum, sondern bin on the Road und treffe neue Leute, schaue mir andere Städte und Länder an. Warum ist DAS jetzt auf einmal wieder das Falsche?
  5. Ich hab dazu neulich was von RDS gesehen, was ich sehr interessant fand. Egal wie erfolgreich du bist, egal ob du 1 Million auf dem Konto hast, oder 10K oder 100 K Likes oder den Diamantenen Youtube-Playbuttonen - das alles ändert nichts an der grundlegenden Unsicherheit. Weil es gibt immer wen der 2 Millionen oder 10 Millionen auf dem Konto hat oder noch mehr Likes und Views oder noch mehr Facebook Freunde. Darum würde ich wetten auch in Zeiten von Instagram hat sich daran noch nicht viel geändert. Der Freund der großen Schwester ist trotzdem der Freund der großen Schwester und für ne 14 jährige wird ein älterer immer erst mal jemand sein der Value hat einfach weil er Erfahrung hat und Möglichkeiten, die ihr einfach wegen des Alters nicht zur Verfügung stehen (Auto etc.). Vom Social Value her wird da immer ein krasses Gefälle bestehen allein wegen des Alters.
  6. @saian Sorry aber ne 14 Jährige küsst im Zweifelsfall den Boden auf dem du läufst einfach weil du überhaupt mal mit ihr redest. Meine Ex-Freundinnen hatten oft jüngere Schwestern und für die war ich der ultra Macker einfach nur weil ich älter war und der Freund der großen Schwester und sie mal angelächelt habe. Da muss man Null für tuen. Aber spätestens ab 20 sollte das vorbei sein. Abgesehen davon: Wenn ne 14 Jährige ein cooles Projekt hat kann ich natürlich Props geben. Das ist schon was außergewöhnliches und zeigt Leidenschaft und bringt ihr sicher auch was. Aber habt ihr bei Dates oder bei Freunden denn oft Sachen für die ihr sie ehrlich "loben" könntet? Als ich mit PU angefangen und einige Dates hatte hatte ich den Eindruck dass es gewisse Gruppen von Frauen gibt die sich alle sehr ähneln. Die Girls die Reiten, die die klettern, die die surfen etc. Und wenn das 20te Mädel dir erzählt oh wie gern sie klettern geht ists schwer dafür wirklich Interesse und Props zu geben. Leute die coole Projekte am Start haben sind selten, die meisten kommen von der Arbeit und machen irgend was aus dem Standard Portfolio.
  7. @Neice, ich finde das sehr gut was du schreibst, das klingt in sich sehr schlüssig. Ich hab das ehrlich gesagt selten so gesehen, dass Frauen sich auch in Hirnfickerei ergehen, genau wie jungs. Aber ich merk an deinen Zeilen auch ein großes "Problem". Was du sagst steht im krassen Gegensatz zu dem, was ich hie beim "Einlesen" gelernt habe. Weißt du vor 6 Jahren war ich zum Beispiel Student. Da war ich zeitlich flexibel und stand immer zur Verfügung. Da hab ich spontan am selben Abend oder am Tag drauf ein Date angeboten. Lief scheiße. Beim einlesen hab ich dann gelernt, dass man sich einfach mal rar machen soll. Viele Jungs spielen ja extra nen "Ich hab so ein ausgefülltes Leben" Frame vor um Attraction zu steiger. Mein Leben ist aktuell (noch) nicht super ausgefüllt. Aber ich bin viel Unterwegs, weil ich aktuell in meiner Stadt aktuell nicht zufrieden bin. Darum besuche ich am WE Leute in ganze Deutschland und bin auch beruflich hier und da mal ne Woche unterwegs, was mir gut gefällt. Ist nicht alles Sonnenschein, aber ich bin einfach viel unterwegs und nun tatsächlich busy und hab teilweise auch mal zwei Wochen keine Zeit für ein Date. Und nun ist das plötzlich hinderlich? Ich meine wenn ich mich direkt treffe bin ich needy, und wenn ich länger keine Zeit für ein Date habe, denkt sich das Babe das ich garkein Interesse habe? Wo finde ich denn die gesunde Mitte? Und was ist wenn ich einfach schon für 2 Wochen ausgebucht bin und vorher keine Zeit für die Dame habe? Ist die Attraction dann halt einfach weg? Und generell will ich einfach viele Mädels ausziehen. Aber ob ich mich überhaupt "verbiegen" kann...das ist die andere Frage. Wie du an meinem Ursprungspost siehst habe ich ja wenig Geduld was sowas angeht... Wobei ich vom einlesen und den bisherigen Erfahrungen immer dachte das wäre "richtig", weil es "AFC" wäre sich auf jedes nicht zielführend und sinnlose blabla einzulassen um der Frau zu gefallen nach dem Motto "hauptsache ich kommuniziere".
  8. @Neice, sehr cool, dass du ganz praktische Tipps gibst. Damit kann ich arbeiten. Ich will hier mal ein ABER einwerfen - nicht weil ich daran zweifle, dass deine Tipps funktionieren, sondern weil ich nochmal nachhaken muss ums gut zu verinnerlichen: Die Situation war bei beiden Mädels ja vorher schon, dass wir uns mal treffen wollten, ich aber keine Zeit hatte. Ich bin busy. Das ist kein "Fake it till you make it", ich bin einfach viel unterwegs. Daher war vor zwei bis drei Wochen die Situation so, dass DIE MÄDELS MICH quasi um ein treffen geben hatten und ich gesagt habe ich melde mich wenn ich mal Zeit finde. Klingt jetzt nicht nach wenig Attraction. Nun quatsche ich gern mit Mädels, aber nur in Person. Ich texte nicht gern irgendwelchen smalltalk. Ich halte es kurz um konkret was auszumachen. Darum geh ich auch ungern auf irgendwelches blabla ein. Ich hab was vorgeschlagen und entweder sie sagen zu oder nicht. Das ist kein Frame (zumindest keiner den ich irgendwie erzeugen will) ich hab einfach keine Lust zu texten. Die Mädels können mich gern treffen und mit mir über Sonne, Mond und Sterne reden, aber nicht per Text. Ich hab hier also kein Risiko kalkuliert etc. Ich hab einfach nur auf vorherige Bitte der Mädels mal was vorgeschlagen. Hätten Sie nein gesagt wäre die Sache für mich ok gewesen, kein Problem. Aber mit dem Smalltalk und den sinnlosen Fragereine drumherum komm ich in dem Moment nicht klar. Macht ein einfaches "nochmal" wirklich die ganze Konversation mit dem Mädel kaputt weil sie sich nur über das eine Wort wundert? Muss ich in Zukunft nur schreiben "DIenstag, 19:00 Uhr beim Mexikaner" um ja nix anderes zu liefern über das sie stolpern kann? Und das zweite Mädel? Warum kann das nicht einfach nen Milchshake trinken? Hab ich gewirkt als würde ich sie zu Alkohol zwingen? Ich meine die jüngsten Frauen die ich Game sind so ca 26. Die sollten doch in der Lage sein sich in ner Bar das Getränk rauszusuchen, was sie selbst mögen? MUSS ich wirklich auf das blabla einsteigen und den Mädels alles haarklein erklären? Ohne gehts nicht?
  9. Gruß Ladys und Gentleman, ich hab leider in letzter Zeit immer mal wieder ein etwas seltsames Problem, wenn ich nem Mädel Dates vorschlage. Meist ist es so, dass wir vorher schon gesagt hatte, "wir müssen unbedingt mal wieder was zusammen machen" und die Ladys eigentlich auch Bock hatten. Ich bin in letzter Zeit viel unterwegs, hab also nicht viel Zeit und kann daher immer nur so einmal alle paar Wochen Zeit erübrigen. Darum verbleiben wir dann meist erst mal so "Ich bin leider gerade ziemlich buys mit blablabla aber ich meld mich wenn ich mal Zeit finde". Wenn ich dann Zeit finde schlage ich was vor, aber anstatt irgnedwie drauf einzugehen kommen nur seltsame Gegenfragen oder Diskussionen. Beispiel 1: Budi; "Hey, bin nächste Woche nochmal in der Stadt und am Samstag MIttag rum im BIergarten. Wenn du Lust hast kannst du dazu kommen" (war eine Woche in London und die zwei Wochen drauf bin ich im Urlaub). Sie: "Nochmal? Warum? Bist du danach nicht mehr da?" Ich hab erst mal zwei Tage gewartet mit der nächsten Nachricht weil ich dachte vielleicht geht sie ja mal auf das Thema ein, aber nö, also Budi: "War in London und am Montag gehts weiter Richtung blablablabla, Freuch mich schon drauf endlich wieder Sonne zu tanken und blablablabla" Seit dem kam nix mehr von ihr. Beispiel 2: Budi: "Hey xyz, ich bin am Wochenende in Stadt123. Ich war das letzte mal mit Freunden in blabla und die Bar war echt super. Lass doch da am WE mal was trinken gehen." Sie. "Was trinken?" (Ja schrieb ich gerade? Was meint sie?) Budi: "Ich trinke Whiskey. Aber die Auswahl an Getränken dort war so unglaublich groß, dass sie die sogar seitenweise auf Papier schreiben und auf die Tische legen. Da findet man sicher auch was anderes :P" Sie: "Ich trinke keinen Alkohol" (What? Hat das wer verlangt?) Budi: cool (invest zurück gefahren, weil sie auf das eigentliche Thema so garnicht eingegangen ist) Sie: Ja Ende Wo liegt denn mein Fehler? Warum stellen sich die Mädels so dumm? Haben die einfach keinen Bock was zu machen und wollen das nicht direkt sagen?
  10. Also entweder ist dein Betirag ziemlich gut, oder ziemlich daneben. Sag mir bitte mal wo der TE nen Fehler gemacht hat. Ich sehs nämlich echt nicht. Da waren Leute die den TE schon mal geflaked haben. Anscheinend hat er sie dann gefreezed (hast du doch oder?) und dann haben sie sich von sich aus gemeldet, konkret was vorgeschlagen und auch noch nen Invest gebracht. Hier sind egtl alle Gründe erfüllt warum man nen Freezeout aufheben kann/sollte. Habs gerade nochmal in der Schatztruhe nachgelesen. Ohne Scheiß ich hätte auch zugesagt. Ihr nicht? Gibts bei euch nach dem ersten Flake gleich das Next, auch im Freundeskreis? Die Sache mit dem allein was machen ist in dem Zusammenhag aber Bullshit. No Offense. Sie passt nicht zum Thema, hier gehts darum dass einer nen SC aufbauen will. Klar kannst dich in die Bude hocken und PS4 spielen und nebenbei masturbieren. Bringt dem TE für sein Problem aber nix. Und abgesehen davon, ich weiß nicht wies euch geht, aber wenn mir so kurzfristig Leute absagen ists für mich auch nicht leicht spontan was anderes zu machen, was wirklich FUN wäre. Und ich frage nochmal weil hier jetzt alle auf Pimp machen und die one Liner raus dreschen: Passiert euch das nie? Sagt euch nie wer kurzfristig ab? Ja? Nein? Wie oft? Wie geht ihr damit um?
  11. Ich find das Thema hier nach wie vor ziemlich cool. Hier wird gegenseitig hart nachgefragt und so kommt ihr von den abgedroschenen PU-Phrasen irgendwann mal zum "WIE" und macht Profit. Das mit dem ne Stunde vorher absagen ist ne harte Sache. Mich pisst das tierisch an! Aber selbst mir passiert das. Viele sagen das wäre so ein Generationen Ding. Aber selbst Frauen von 30 bis 40 machen das manchmal so. Ich muss gestehen ne Zeit lang hab ich für Wochenenden immer zwei Verabredungen auf die gleiche Zeit gelegt. Wenn eine abgesagt hat bin ich zum anderen Mädel. Wenn beide sich dran gehalten haben hab ich der "weniger interessanten" abgesagt. Mach den Scheiß nicht. Im nachhinein war ich nur Assi, aber wusste mir nicht besser zu helfen.... Andere sagen das liegt daran, dass der Mann zu unverbindlich war. Ich persönlich bin das absolute Gegenteil von unverbindlich. Wenn ich was ausmache gibts kein vielleicht. Ja oder Nein. ich bin 5 Minuten vor der Zeit da, wie ein typischer Deutscher. Wäre @Fastlane noch hie würde er sagen es liegt am Texten. Aber gehts heute überhaupt noch ohne? Aber wenn wir hier schon reden, wie bist du denn damit umgegangen? Und wie gehen die anderen damit um? Verpasst ihr den Leuten nen Einlauf? Gebt ihr ihnen neine zweite Chance? Macht ihr garnichts und meldet euch nie wieder bei ihnen? Habt ihr das Problem einfach nicht ?!
  12. Danke insbesondere für den letzten Satz. Sowas ist genau das was ich suche, Tipps zum WIE und nicht nur "Mach dass die Frau geil auf dich ist". Was ich aber nochmal konkret sagen muss: Die Dame tischt mir ihre Probleme nicht auf. Sie hat mir kurz in einer oder zwei Minuten einen kurzen Abstract gegeben dass und warum es bei ihr gerade schwierig ist. Sie drängt sich nicht weiter auf, aber sie sagt sie hat darum momentan viel um die Ohren und darum wenig Zeit. Ich würde daraus jetzt noch keine Orbiter, oder LJBF-Panik schieben. Aber nochmal ganz generell: Nicht jeder Frau scheint die Sonne aus dem Arsch und viele Frauen haben an irgendwas zu knabbern und das hat nichts mit LSE zu tun. Das heißt wir werden im Game immer wieder auf solche Mädels treffen die mit drei Witzen und nem Zaubertrick nicht so leicht zu beeindrucken sind. Jetzt kann man platt her gehen und sagen "Jede Frau sucht IMMER nach Spaß und wenn du den bietest läuft auch das Game egal was sie für Probleme hat". Ich glaube das ist Bullshit, weil selbst ICH ab und zu in ner Mood bin wo mich ne süße Rothaarige mit D-Möpsen zu nem 3er mit ihrer Schwester einlanden könnte und ich würde nein sagen, weil ich in dem Moment/der Phase einfach den Kopf wo anders habe. Und ich gehe davon aus, dass es bei Frauen ne Normalverteilung gibt wo wenige wirklich Happy sind, wenige wirklich im Arsch und die Meisten irgendwo dazwischen. In Deutschland würde ich sogar dazu tendieren, dass die Mitte hier eher etwas mehr in Richtung "schlecht drauf" liegt. Also was gibts für diese breite Masse an Ladys die einfach gerade mal Probleme haben für Strategien?
  13. Jungs eigentlich hab ich hier ja ne Frage gestellt, aber ich will an der Stelle mal Real Talk aus 8 Jahren PU geben (bin zwar immer noch scheiße darin aber egal). Es gibt nen Höllen Unterschied zwischen nem "schlecht gelaunten HB" und ner Frau die gerade ne schwere Zeit hat. Ein schlecht gelauntes HB ist einfach pissig, macht Drama will ihre schlechte Laune verbreiten, ihr Ego pushen indem sie Andere erniedrigt und ist oft manipulativ. Ne Frau die gerade ne schwere Zeit oder einfach Probleme hat ist was anderes. Das gehört zum fucking Leben dazu. Wenn du raus gehst und sprichst 100 Frauen an wirst du überspritzt gesagt auf 101 verschiedene Emotionszustände treffen. Und gerade im Bereich 16 bis 36 hab ich mal gelesen sind die meisten Menschen/Frauen eher mal nicht wirklich zufrieden mit ihrem Leben und tendentiell Problembelastet und mal unglücklich. Wenn man sich den Trend an Depressionen etc. anschaut wird das wohl auf Dauer auch noch mehr werden. Aber hier mal ein cut, ich will garkeine gesamtgesellschaftliche Diskussion anfangen. Ich will nur sagen: Die Chance auf eine Lady zu treffen die gerade an irgendwas zu beißen hat ist ziemlich hoch. Vielleicht sogar höher als eine zu treffen bei der gerade alles gut läuft ? Ich will jetzt keine schwer depressive Frau ins Bett bekommen, das ist Bullshit. ABER: PU heißt, dass man in der Lage ist die Frau zu verführen, die man verführen will und nicht einfach so lange Routinen abzufeuern bis man mal eine Trifft die ohnehin gerade untervögelt ist. Und da nun mal vielen HBs nicht die Sonne aus dem Arsch scheint und man sie mit zwei lustigen Storys aus dem schlechten State befördert wüsste ich gern, wie das Game auch bei solchen Frauen laufen kann (extremfälle von Depression etc. natürlich ausgenommen). PS: Das Thema mit dem Mädel hat sich auf Grund miesem Textgames wahrscheinlich sowieso erledigt. Scheiß drauf. Aber ich will nicht, dass mein Game in Zukunft von jeder Gemütsschwankung der Frau abhängig ist. Ich will solides Game was nicht nur bei den wenigen super gelaunten Mädels funktioniert die es eh auf mich abgesehen haben. DIe Mädels hab ich auch VOR Pu schon klar gemacht, aber ich will einfach mehr!
  14. Kannst du das fett gedruckte nochmal umformulieren? Den Satz versteh ich nicht. Den Rest fasse ich mal als "du musst für die Frau einfach sehr wichtig sein" zusammen. Klingt natürlich logisch. Aber WIE mach ich das? Sie kennt mich ja erst ein paar Stunden.
  15. Nein. Ich denke das Thema geht mal wieder zu flach. Hier gehts nicht darum, dass ich mich als Seelendoktor aufdrängen will. Hier gehts auch nicht darum, dass sie mich als Orbiter oder LJBF sieht. Das ist nämlich genau das was ich angedeutet habe: Wir PUAs pumpen Attraction und Fun und gamen Mädels auf der Straße in Clubs und überall. Für Spaß und Witze haben wir 10.000 Methoden. Jetzt ist hier ein Mädel, das sich zurückzieht weil sie Zeit für sich will, weil sie Sachen zu verarbeiten hat. Sie drängt mir nichts auf, im Gegenteil. Sie geht mir ihren Problemen reflektiert und proaktiv um wie ich finde. Und genau darum hab ich auch Interesse an ihr, denn solche Frauen waren in meinem Leben bisher selten. Nun ist die Frage - wie gamet man eine Lady in so einem State? Was macht man wenn das PU 101 nicht zieht und man nicht die Standard Lady, die nach Spaß im Club sucht mit der "normalen" Durcheskalation ins Bett bekommt? Haben wir auch Methoden die einfach gerade in einer der anderen 100 Situationen sind, die im Leben immer wieder mal kommen?