Gupo87

Member
  • Inhalte

    106
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

69 Neutral

Über Gupo87

  • Rang
    Herumtreiber
  1. Was für eine Spiel spielt Sie?

    Das Textgame ist leider wirklich nicht gut! Ich kann Dir an dieser Stelle nur raten möglichst schnell einen NC zu machen. Es ist einerseits extrem anstrengend jedesmal nen super Textgame hinzubekommen (so richtig, richtig cool und lustig schaffen das nur die aller wenigsten), andererseits auch gar nicht nötig, ja teilweise sogar hinderlich. 4-6 hin und herschreiben sollte genügen, sonst läufst Du der Gefahr aus nur als digitaler Entertainer abgestempelt zu werden! Probiere einfach aus, schaue was zu Dir am besten passt und baue Dir einen Baukasten aus 20 Floskeln zusammen die Du dann mit C&P einsetzten kannst. Alles andere ist viel zu hoher Aufwand für eine Frau, die Du im wirklichen Leben nie getroffen hast. Glaub mir, wenn Du dich über Tage angestrengt hast für ein perfektes Textgame und am Ende ne dicke Qualle vor Dir steht, ärgerst Du dich schwarz!
  2. Anzahl der Sexualpartner ein Problem?

    Vielen Dank für Deine Antwort! Ich hatte vor ein paar Wochen mal nach diesem Thema gesucht und hier im Forum nichts gefunden. Das von Dir genannte Thema ist erst wenige Wochen alt und es wurde bis dato noch nie in dieser Form diskutiert! Ich nehme an, Du bist Psychologin? :) Sehr guter Punkt! Es sollte einerseits passen, andererseits sollte sie dieses Thema verarbeitet und damit abgeschlossen haben. Das wird sich in den kommenden Wochen zeigen... Das sehe ich ähnlich. Fremdgehen entsteht zunächst im Kopf. Auch wenn viele sich der Ausrede bedienen "es ist halt alles plötzlich so passiert" so ist die Entscheidung dafür meist schon Tage und Wochen vorher gefallen. Das Entscheidende ist die Hemmschwelle es dann wirklich in die Tat umzusetzen. Das hat auf der einen Seite bestimmt zunächst eine moralischen Komponente, auf der anderen Seite aber sicherlich auch eine rein praktische. Wer in der Vergangenheit zig ONS und FB hatte und sich in dieser Umgebung wohl fühlt, wird es bestimmt leichter haben als jmd. der bisher nur in festen Beziehungen war und noch nie einen ONS hatte... oder liege ich da falsch? Damit hast Du sicherlich recht! Auch ich lag mit meinen Einschätzungen bei anderen Menschen häufig daneben. Man sollte beim Kennenlernen nie voreingenommenen sein. Auf der anderen Seite hat man aber am Ende des Tages nicht die Zeit, jede einzelne Person, über Monate hinweg, in Ruhe kennenzulernen. Irgendwo ist man immer auf ein gewisses Pre-screening angewiesen. Zudem bilde ich mir ein, dass es gewisse Merkmale und Verhaltensweisen gibt, die eine relativ große Aussagekraft auf bestimmte Charaktereigenschaften haben. Mir fehlen an dieser Stelle leider die positiven Beispiele für Vielficker/innen. Wie ich schon erwähnte, sind alle meine Freunde und Bekannte, die in langjährigen Beziehungen leben, keine Vielficker. Sehr, sehr guter Punkt! Sorgen bereitet mir, wie bereits erwähnt, ihr Verhalten in der Zukunft. Sprich, kann eine Vielfickerin, auch wenn sie es unbedingt will, über Jahre monogam leben oder überhaupt über einen längeren Zeitraum in ein und der selben Beziehung bleiben? Ich bin in einem Alter wo ich keine Lust mehr habe, dahingehend Zeit zu verschwenden. Die längste Beziehung dauerte bei ihr 1.5 Jahre. Hat sie unter den 60 Typen nie den richtigen gefunden oder hatte sie schlicht und einfach nie Bock auf eine feste Beziehung? Möchte sie eine LTR weil ich der tollste unter all diesen Männern bin oder weil sie mittlerweile Torschlusspanik bekommt und in mir den perfekten Versorger sieht? Sorgen bereitet mir aber auch mein eigenes Wesen. Bis dato war ich mit meinen Ex-Freundinnen in Sachen Sex immer in etwa auf Augenhöhe. Wie sieht so etwas in einer Beziehung aus, wenn die Endorphine mal nicht mehr sprudeln und der Alltag einkehrt? Sind folgende Gedanken nicht vorprogrammiert? - Habe ich im Gegensatz zu ihr nicht etwas verpasst? - was passiert, wenn die Beziehung irgendwann mal einen Tiefpunkt und sie keine Lust mehr auf Sex hat? kommt da nicht ein Gefühl der Ungerechtigkeit auf? An dieser Stelle mangelt es mir wieder an positiven Beispielen. Ich kenne da nur meinen Onkel, der an solch einer Beziehung zerbrochen und mittlerweile Alkoholiker ist. Der Mann ist Zeit seines Lebens nicht darauf klar gekommen, dass seine Frau mit duzenden Männern (in seinen Worten "für lau") geschlafen hat, wohingegen er in Form von Liebe, Zeit und Geld für das Selbige immer bezahlen durfte.
  3. Anzahl der Sexualpartner ein Problem?

    Ich weiß, dass so ein Thema in der Seduction community eigentlich keinen Platz hat und wahrscheinlich schnell als „Madonna/Hure Komplex“ abgeschrieben wird, aber, obwohl es hier im Forum inzwischen mehr als 150.000 Themen gibt, wurde dieses Thema noch nie konkret angesprochen. Für mich verwunderlich, da es außerhalb der Community für viele Menschen in Beziehungsfragen ein wichtiger Punkt zu sein scheint. Ich habe mich dafür entschieden in diesem Unterforum zu posten, da in meinen Augen der Anteil Derer, die nur das Wiedergeben was ihnen in diversen Büchern gebetsmühlenartig eingetrichtert wurde, am geringsten ist. Nun, interessant wurde das Thema für mich, als ich vor wenigen Wochen meine neue Freundin (30) kennengelernt habe. Nachdem wir uns knapp 3 Wochen kannten, kamen wir schließlich abends in einer Cocktailbar auf das Thema zu sprechen. Sie saß neben mir, legte den Kopf etwas zur Seite, überlegte, und sagte schließlich „hmm, na ich hab nicht alle gezählt, aber es müssten so um die 50 Typen gewesen sein“ Ich bin der festen Überzeugung, dass die Anzahl der Sexualpartner wenig über einen Menschen aussagt. Es spielen einfach zu viele Faktoren hinein, als das man irgendwelche Rückschlüsse ziehen könnte. So macht es in meinen Augen einen riesen Unterschied, ob man auf dem Land oder in der Stadt groß geworden ist, oder ob man die große Liebe bereits in jungen Jahren kennengelernt hat und somit für viele Jahre „auf dem Markt“ nicht verfügbar war. Zudem spielt das Alter natürlich auch eine erhebliche Rolle. Mit 30 Jahren mögen 10 nicht viel sein, für eine 16 Jährige/n vlt. schon. Aber die Zahl 60, hatte mich in dem Moment wirklich von den Socken gehauen! Versteht mich bitte nicht falsch. Die meisten Menschen haben spätestens mit Ende 20 ein sexuelles Vorleben. Ich hatte damit in vorherigen Beziehungen auch nie ein Problem. Ganz im Gegenteil, es war i.d.R sehr amüsant sich über die unterschiedlichsten Geschichten auf diesem Gebiet auszutauschen. Ich weiß auch, dass es keine „normale“ Sexualität gibt. Vieles was unsere Sexualität ausmacht, liegt bereits in den Genen verankert und wird zudem von Erfahrungen im Kindes- und Jugendalter geprägt. Wikipedia sagt an der Stelle „von Null bis 1000 ist alles dabei und als normal zu betrachten“ Ich verurteile auch niemanden der seine Sexualität auslebt (sofern dabei kein anderer zu Schaden kommt) aber warum mich das in diesem Falle so beunruhigt und warum ich gerne Eure Meinung und Erfahrung hören möchte, ist folgender Punkt: Kann man mit so einer Frau eine monogame Beziehung führen und wird man auf Dauer glücklich? Ich sehe dabei folgende Probleme 1. Man kann seine Sexualität nicht oder nur schwer unterdrücken. Jmd. der bsp. homosexuell ist, wird auch durch eine heterosexuelle Schein-Ehe irgendwann seinen Neigungen folgen. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine Frau mit >50 Sexualpartnern, auch wenn sie es im Herzen will, plötzlich und auf Dauer monogam werden kann. 2. Ich kenne nur zwei Menschen, die eine ähnliche Anzahl aufweisen. Und die haben beide psychische Probleme. Eine war in psychologischer, die Andere sogar in psychiatrischer Behandlung. Was auf den ersten Blick als selbstbewusst und ehrlich schien „ich stehe halt zu meiner Sexualität… na und?“ , war in diesem Fall im Nachhinein ein sehr niedriges Selbstwertgefühl in Kombination mit lavierten Depressionen. Mein Freundes und Bekanntenkreis ist sicherlich keine aussagekräftige Statistik, aber ich mache mir Sorgen ob nicht selbiges auch auf meine Freundin zutrifft. Über Denkanstöße, Erfahrungen oder konstruktive Kritik würde ich mich sehr freuen!
  4. Frauen sind oberflächlicher

    Leute, macht es doch nicht künstlich kompliziert. Ja, das Aussehen hat einen erheblichen Einfluss auf das Ding zwischen Mann und Frau. Je besser das Aussehen, desto einfacher hat Man(n)s i.d.R. Das heißt aber nicht, das ein Average Guy nichts reißen kann. Gerade aus dem Grund bin ich froh ein Mann zu sein! ...und bin nach wie vor der Meinung, dass es Männer auf dem Gebiet wesentlich einfacher haben. Als Mann hast Du immer noch die Möglichkeit mit hundert anderen Dingen, neben Deinem Äußeren, beim Anderen Geschlecht zu punkten. Frauen werden mMn viel krasser auf ihr Äußeres reduziert. Wie viel hässliche Männer kennt ihr mit heißen Frauen? Mir fallen spontan hunderte Beispiele aus Freundeskreis/Öffentlichkeit ein. Wie viel pummelige Mädels haben denn nen Hottie als Freund? Nennt mir bitte ein, EIN! Beispiel... (Jogie Löw ist kein hottie ;) Viele Männer sind extrem frustriert, weil Frauen den vermeintlich großen Vorteil besitzen einfacher an Sex zu kommen. Hat sich jmd. mal die Gegenfrage gestellt, ob das für die meisten Frauen so erstrebenswert ist? Sicherlich wird die eine mehr, die andere weniger, von diesem Vorteil Gebrauch machen. Doch am Ende des Tages wünschen sich doch die meisten Frauen einfach nen sympatischen Typ an ihrer Seite, auf den sie sich verlassen können. Einen, der in Momenten wo die ganze Welt mal wieder gegen Sie zu seinen scheint, sie an die Hand nimmt und sagt "komm, wir fahren ans Meer" sie in den Arm nimmt und morgens Frühstück macht. Einer mit Humor, der optimistisch in die Zukunft schaut und Ziele im Leben hat. Das ist für die meisten Frauen über Tinder genauso hart zu erreichen, wie für Dich der schnelle Quickie.
  5. Ist alles schon ausführlich besprochen worden... bitte den tinder thread lesen!
  6. Frauen sind oberflächlicher

    Genau! D.h Tindergold kaufen in Kombi mit einem 3Tage Workshop "so bekommst Du jede Frau" für 3000€. Wenn die Erfolge ausbleiben... einlesen! und Game verbessern 😖
  7. Frauen sind oberflächlicher

    Schaue Dir doch einfach mal einen Arte Themeabend zum Thema "Sexualität" an. Hier wirst Du schnell erkennen, dass es mehr als 100 Faktoren gibt, auf die wir mehr oder meist weniger Einfluss haben, ob wir beim anderen Geschlecht landen können. Das Aussehen, ist aber, je nach Medium und Person, immer von zentraler Bedeutung. Wie groß nun der Einfluss im Vergleich zu den 99 anderen Faktoren ist, variiert von Frau zu Frau. Die eine legt eben mehr Wert auf gemeinsame Interessen, die Andere auf Humor, wieder andere eben auf das Aussehen. Und je nach Ort und Intention, hat das Aussehen wiederum unterschiedlichen hohen Einfluss. In Bars/Diskotheken wo meist der Ersteindruck zählt, eben mehr als im gemeinsamen Freundeskreis, beim ONS halt mehr als bei einer LTR. Fakt ist, das Knatterapps wie Tinder die Spitze der Oberflächlichkeit (auf beiden Seiten) darstellen. Hier hat Dein Aussehen in Form Deines Fotos eben die höchste Priorität. Daher behaupte ich immer wieder das OnlineGame kein Game ist (hier verweise ich immer auf die Test mit fakeprofilen von malemodels die auf die Frage f***? fast immer die Nummer bekommen.) und nur für Männer mit überdurchschnittlichen Aussehen erfolgsversprechend ist. Das Game fängt an, wenn Du das date ausgemacht hast und die Kleine vor Dir sitzt. Falls Du eben durch dein Aussehen auf diesem Medium nicht punkten kannst, dann sei ehrlich zu Dir selbst und such Dir eine andere Art Frauen kennen zu lernen. Siehe die von der seduction community aufgestellten Grundsätze nicht als allgemeingültig an, sondern picke Dir die besten Sachen heraus und schaue wie und vor allem wo Du als Person am besten Frauen kennenlernen kannst. Für die meisten Männer bedeutet OG nur Frust und es beginnt ein Teufelskreis voller Selbstzweifel. Daher reagiere ich auch allergisch auf die Ratgeber von Gotteskind&Co. Die Möglichkeiten hier als 0815 Typ was an Deinem Erfolg zu drehen sind im Gegensatz zum "offline game", extrem beschränkt und sorgen nur für weiteren Frust. Du musst kein HG10 sein um tolle Frauen zu bekommen, aber solltest Du erkennen wo Deinen Stärken liegen um diese sinnvoll einzusetzten. Ein Kumpel von mir wird von vielen Frauen als eher unterdurchschnittlich attraktiv bewertet. Er ist aber einer der smartesten Typen die ich kenne. Der hat sich auch monatelang in Diskos und auf tinder die Zähne ausgebissen, bis er endlich reflektiert hat und auf die Idee gekommen ist, da Frauen kennenzulernen, wo er genügend Zeit hat sich und seine Person als Ganzes vorzustellen und mit seinen Stärken zu punkten. Der Typ ist mittlerweile in mehreren gemeinnützigen Organisationen und hat teilweise einen ganzen Nachmittag Zeit, Mädels bei Projekten in Ruhe kennen zu lernen. Und siehe da, der Typ spingt seit Wochen von Erfolg zu Erfolg. Oder einfacher ausgedrückt, wenn ich eine Karriere als Sportler erreichen möchte, dann würde ich mich mit 1.70m auch nicht als Basketballer anfangen...
  8. Frauen sind oberflächlicher

    Das war nicht absolut gemeint! Es kommt auf viele Faktoren an - Größe, Status, Humor, Intelligenz und tausend weitere Dinge. Da viele dieser Eigenschaften online aber nicht sichtbar sind, entscheidet hier nunmal das Foto. Und da haben es gutaussehende Typen eben einfacher. Nicht mehr, nicht weniger!
  9. Frauen sind oberflächlicher

    Bevor das jetzt wieder eine Endlosdiskussion in Sachen Pickup Allgemein wird. "Game existiert nicht" "Aussehen" ...Die Themen wurden bereits im Forum totdiskutiert. Das OG oberflächlich ist, ist so neu wie die Tatsache das Bayern dieses Jahr Meister wird. Und ja, dass das Aussehen bei der Partnerwahl von Vorteil ist, sollte jedem normalen Menschen klar sein
  10. Frauen sind oberflächlicher

    Warum ich OG so liebe? Weil es eine exakte Abbildung unserer Gesellschaft ist - es gelten die gleichen Spielregeln wie im echten Leben Alles, aber auch wirklich alles was online abgeht, wirst Du auch im richtigen Leben antreffen. Online halt nur ehrlicher, direkter und komprimierter. Zwischen den Zeilen lese ich in Deinem Beitrag enorm viel Verbitterung! Ich nehme mir daher die Zeit, um Dir mal einen anderen Blickwinkel zu geben! Du sagst, Frauen sind wählerischer?! Ja natürlich! Warum? Weil sie es können... und das hat mehrere Gründe alles was jetzt kommt ist nicht absolut gemeint - Ausnahmen bestätigen die Regel! 1. Das Ding mit dem Alter Ist das Angebot und die Nachfrage allein schon durch das Alter nicht gleich verteilt! Für Männer jeden Alters sind Frauen zwischen 19-25 fürs Bett am attraktivsten. Dein kleiner Bruder, Deine Papa, ja sogar Dein Opa, würden, wenn sie wählen könnte, für die eine Nacht, eine Frau in diesem Alter wählen. Eine Frau mit 21 bekommt bei Tinder Anfragen in einer range von 19<->50+ Jährigen. Ein Typ mit 21 wird i.d.R maximal <=21 matchen. Frauen sind da von Natur aus, alters bedingt, deutlich selektiver.(hier ein paar schlechte Stereotyps) In Jungen Jahren ist der Skaterboy gefragt, mit 20 der Student der nebenbei als DJ auflegt. Mit 25 der Karrieretyp... mit 30 der Familien Papa usw. Männer bevorzugen Zeit ihres Lebens den gleichen Typ Frau. Selbst bei einer Quote Frau/Mann 50/50, was im OG sogut wie nie vorkommt, wird es einen Nachfrageüberschuss nach jungen Frauen geben. 2. Die Sache mit dem Testosteron Ja, auch Frauen sind sexuelle Wesen. Sehr sogar! Aber im Vergleich zu Männern in Sachen Sex eben nicht verzweifelt. Jede Frau wird mal nen Typen mit nach hause genommen haben, den sie am nächsten Morgen bereut. Aber so dermaßen needy wie die meisten Männer unterwegs sind (#lieber-widerlich-als-wieder-nich), wirst Du die Frauenwelt selten antreffen. Viele von meinen Kumpelinen sind sexuell sehr offen und haben regelmäßig ONS. Der Unterscheid ist aber, dass sie eben nicht um jeden Preis suchen und d.h auch kein Problem haben, nen Samstag abend einfach mal zuhause zu bleiben um mit der besten Freundin bei ner Tasse Kakao zum x-ten mal dirtydancing zu schauen. Die meisten Männer sind da in meinen Augen einfach Sklaven ihres Testosterons ....Und wenn die Eier erstmal wieder richtig dick sind, wird auch wieder die Speckige mit nach hause genommen, bevor eben gar nichts läuft. Schuld an dem enormen Selbstbewusstsein der Frauen beim OG, sind einfach die Männer selbst! Egal wie schlecht die Fotos auch aussehen, irgendein Trottel der trotzdem schreibt findet sich immer! (hier wurden schon weibliche fakeprofile ohne Fotos angelegt, die trotzdem tonnenweise mails erhielten). Anstelle zu sagen "ok, OG ist halt nichts für mich" wird gnadenlos weiter nach unten gematched bis das angekratze Ego endlich wieder ein match erhält. Ein Teufelskreis, da fast alle Männer so handeln. 3.Die Sache mit der Bequemlichkeit Das ist genau der Grund, warum sich hier so viele verzweifelte/creepy Typen tummeln. Um mit einem Korb umgehen zu können, brauch es schon ein wenig Selbstbewusstsein. Keiner bekommt gerne Körbe oder wird abgewiesen. Körbe sind aber "part of the game" . Und hier beginnt der Teufelskreis. Die Typen, die offline besonders häufig Abweisungen bekommen, welchseln dann auf das neue Wundermedium OG. Wenn Du zusammen mit nem Kumpel an einem Abend 10 Mädels angequatscht hast, kannst Du dir sicher sein, dass Du mit dem Anquatschen zu den obersten 10% gehörst. Im OG traut sich das einfach jeder Trottel. Das sorgt dafür das das die Anzahl an Männern und besonders der Anteil an loosern hier überproportional hoch ist. Also... Sind Frauen oberflächlicher? Nein, definitiv nicht! Sie sind im Gegensatz zu Männern meist sogar deutlich selektiver! Sind Frauen im OG gemein? Nein, das ist einfach nur menschliches Verhalten! Mache mal Urlaub in Asien oder Südamerika. Hier wirst Du als westlicher Typ so zugebombt mit Anfragen, dass Du automatisch irgendwann nur noch die absoluten Sahneschniten herausfilterst. Das gleiche machen Frauen hier genauso.
  11. Tinder

    Ich finde man kann auch einfach mal pünktlich kommen. Diese Einstellung "ich komme lieber 30min zu spät als 3sec zu früh" nervt ungemein. Jmd. warten lassen empfinde ich als völlig respektlos, da es in 99% der Fälle einfach vermeidbar ist und somit dem Treffen eine gewisse Wertung gibt. Bist Du auf der Arbeit auch unpünktlich? Warst Du bei Deiner Abiprüfung zu spät? Witzig wie pünktlich Leute sein können, wenn es ihnen als wichtig erscheint. Du wusstest doch das es zeitlich eng wird. Jede noch so kleine Zwischenfall hätte dafür gesorgt, dass es nicht passt. Das hast Du jedoch billigend in Kauf genommen. Finde das Verhalten des Mädels völlig in Ordnung... hätte mich an ihrer Stelle aber einladen lassen und wäre dann abgehauen
  12. Tinder

    Du kannst doch mit Tinderplus Deinen Standort faken. Verabrede mich d.h. immer in dem Cafe bei mir in der Strasse. Da ich einen anderen Standort angegeben habe, fällt das überhaupt nicht auf. 😉 Je nachdem wie das Date lief und wie mir das Mädel gefallen hat... danach einfach bisschen spazieren und der billigste&effektivste Pull überhaupt. In dem Moment wo wir vor meinem Haus stehen, sag ich einfach ich muss dringend auf Toilette. In 90% aller Fälle sind die Mädels extrem neugierig und wollen meine Wohnung sehen und folgen d.h einfach kommentarlos... läuft!
  13. Tinder

    haha... selten so einen Lachflash bekommen - sehr treffend formuliert! Ein berühmter Philosoph sagte einmal: "...Ihr gebt mir auch alle Recht. Weil ich sage, ich hab die Courage des zu sagen, weil die Frauen so ****** ***** ***** sind. Ned alle. Es gibt auch Ausnahmen. Aber da dauerts halt nur ein bisschen länger. Da dauerts halt bisschen länger aber igendwann lassen die sich auch f****. Die sind so blöd,des ist immer des gleiche Programm…"
  14. Tinder

    Sry, aber diese Art Aussagen sorgen nur für Frust bei den stillen Mitlesern und schildern eine völlig verzerrte Wahrnehmung 1. Nein! Es ist nicht einfach. Selbst gutaussehende Typen haben mit Tinder Ihre Probleme 2. Es machen nicht! viele Frauen mit. Die ganzen Mädels die noch nie Tinder ausprobiert haben, blendest Du einfach aus.
  15. Tinder

    that's it!!!