Lance-Hardwood

Member
  • Inhalte

    1.130
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    4
  • Coins

     6.693

Alle erstellten Inhalte von Lance-Hardwood

  1. Wurde bereits auf 1000 Seiten alles im Tinder thread durchgekaut...
  2. Hmm... den idealen Ort gibt es in meinen Augen nicht. Überall wo es Party gibt, gelten meist auch die gleichen Spielregeln... also Typenüberschuss dafür aber auch Urlaubs-Lockerheit der Mädels. Der einzige Ort, wo es wirklich extrem einfach war, war bei nem Yoga-Kurs in Indien. Absoluter Frauenüberschuss und keinerlei Konkurrenz durch die locals vor Ort. Manche Mädels machen da auch ne entsprechende Ausbildung zum Yoga Lehrer und sind mitunter ein paar Wochen, also komplett untervögelt dort. Schon in Frankfurt beim Einsteigen in den Flieger nach Delhi bekam ich nen breites Grinsen. 80% der Passagiere waren Inder, die in die Heimat wollten... der Rest Pärchen und alleinreisende Mädels in Yoga pants, die am Gate noch die letzten Übungen vor dem Einsteigen machten. War gefühlt der einzige alleinreisende europäische Mann in dem Flieger. Macht natürlich aber auch nur Sinn, wenn man an der Materie Yoga und dem Land und seiner Kultur Interesse hat. Nur wegen den Mädels würde ich dort nicht extra hinfliegen.
  3. ...serious? 😅 die hatten damals schon ne komplette Liste im Zimmer ausliegen, was etwas bei Zerstörung kostet. Selbst die Klobrille war dort aufgeführt. Die Zimmertüren waren mit Extra-Scharnieren befestigt, damit man nicht im Suff die Tür aus den Angeln hebt und über den Balkon in den Pool wirft. Alter, selbst mit Anfang 20 fand ich es schon anstregend dort zu übernachten. Selbst im komatösen Vollsuff schläfst Du da keine 3 Stunden am Stück 😅🙈
  4. @ElvisHasLeftTheBuilding Kollege @RyanStecken und @komplize11haben Dir die Antwort doch bereits in Kurzform gegeben: Du kannst Dich als Typ nicht mit Frauen vergleichen. Erst recht nicht beim Thema Sex. Demzufolge ist auch völlig klar, dass Du als Typ deutlich mehr machen/mitbringen musst. Jede dicke Qualle kann sich via Tinder mehr Sexdates organisieren, als die besten Typen unserer Zunft. Tjoa... isso. Gejammere, wie ungerecht das alles ist, ist an der Stelle eben wenig hilfreich. Dadurch wirst Du definitiv nicht mehr bzw. überhaupt Ficken. Das Forum ist in erster Linie lösungsorintiert. Es dient mitunter dazu, den nichtfickenden Jungs einen Weg aufzuzeigen, wie es bei ihnen zukünftig klappen kann. Sofern Du aus Deiner (in meinen Augen sicherlich gerechtfertigten) Kritik keine produktiven Ansätze, kein Mehrwert entsteht, wie man mehr Ficken kann, bringt es den Mitlesenden halt nichts und zieht andere nur runter.
  5. Naja, man kann immer jede Studie, die dem eigenen Weltbild nicht gerecht wird, zerreißen und gegenhalten. Der einfachste Indikator, der das Ergebnis der Studie unterstreicht und sich schlecht wegdiskutieren lässt, ist doch ganz simpel der Anteil an Singlehaushalten, der seit geraumer Zeit in nahezu allen deutschen Städten kontinuierlich zunimmt. Die Tendenz, zumindest in Großstädten, ist definitiv nicht an den Haaren herbeigezogen
  6. Demographisch natürlich ne Katastrophe, da die Kinderlosigkeit vor allem Menschen mit höherem Bildungsabschluss betrifft. Gab mal ne interessante Studie zu dem Thema, dass aus diesem Grund z.B. auch der IQ seit Jahren in der westlichen Welt sinkt. Die Begründung ist imo jedoch deutlich vielschichtiger. Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Ein wichtiger ist ja hier im PUF bereits ausführlich besprochen worden: die gesteigerte Erwartungshaltung. Entweder Top Mann oder gar nicht. Zur Not dann halt nur casual Sex mit solchen bis der richtige anbeißt. Tinder&Co dürften ebenfalls, wenn auch zum kleinen Teil, diese Entwicklung begünstigt haben.
  7. ...weil nur sehr wenige Typen beim ersten mal Sex mit ner Neuen ne Pornoreife Nummer abgeben. Besonders in der Altersklasse. Die weiß, dass es wahrscheinlich beim 2ten, 3ten mal besser wird.
  8. Um mal wieder festzustellen, dass Crypto nicht als Währung oder Wertspeicher, sondern für die allermeisten ausschließlich als Spekulationsobjekt genutzt wird. Steigt der Bitcoin, laufen die Foren&Diskussionen heiß. Stagniert oder fällt der Bitcoin, bleibt es (siehe hier) auffälig ruhig. Witzig! Das "große Potential" des Bitcoin, die Technologie, die Blockchain und all die Aufmerksamkeit, sollte doch eigentlich unabhängig vom Kurs erfolgen?! Oder interessiert man sich sonst wirklich ein Produkt, Dienstleistung oder Technologie immer nur dann, wenn der entsprechende Kurs nach oben geht?
  9. Es geht nicht um schlecht oder gut. Es geht um feminin oder nicht feminin. Und das Karrierefrauen häufig eher unfeminin sind, lässt sich nun mal kaum bestreiten. In meinem Beispiel war das Mädel keineswegs respektlos, hat Bitte und Danke gesagt. Aber die Art "wie" sie kommuniziert hat, war einfach mehr als abturnend. Da kam eben direkt die taffe Karrierefrau durch. Das hat auch nichts mit dem "hat sich etwas aufgebaut" zu tun. Ich denke, Du weißt, was ich meine.
  10. Mir persönlich geht es überhaupt nicht um den Status oder die Kohle, die solche Frauen haben oder verdienen. Ganz im Gegenteil. Finde Frauen, die auf eigenen Beinen stehen, unabhängig sind und auch mal nen Wellnesswochenende sponsern können sogar sehr sexy. Problematisch wird es imo, wenn sich bei diese "Karrierefrauen" irgendwann die Persönlichkeit verändert und diese klassischen femininen Attribute wie sanftmütig, natürlich, zärtlich, schüchtern etc. auf der Strecke bleiben. Wenn Du 60h die Woche Ellenbogen zeigen und anderen erklären musst wo es langgehen... das macht halt mit einem was und das wirkt sich auch unweigerlich auf das Privatleben aus. Finde solche Frauen mitunter sehr anstrengend und null anziehend. Merkt man beim ersten date meist schon nach wenigen Minuten. Hatte letztens wieder so nen Fall, Alter! Wie die mit dem Kellner umgegangen ist... in was für einem Befehlston! Tun sich imo auch die wenigsten Frauen einen Gefallen mit. Merken sie halt meist nur viel zu spät.
  11. ...sobald irgendwer was kritisiert, sich über etwas aufregt, ist derjenige direkt ne Mimose, Nichtficker, Redpiller und die Diskussion hat keinen Mehrwert, vote4close. Sry, das ist iwo auch keine Diskussionskultur. Nen Ansatz wäre, wie man das Problem behebt oder damit umzugehen lernt. Wenn der TE auf typische deutsche Frauen keinen Bock hat... wir sind nunmal nen Einwanderungsland. Gibt hier Millionen Nicht-Allmann-Frauen und in jeder größeren Stadt Balkan, Jugo, Russenpartys dazu Expats, Erasmus... Wenn ich in Berlin durch die Straßen gehe, quatscht gefühlt die Hälfte der Leute nicht deutsch. Wenn Du nicht gerade in Brandenburg auf dem platten Land wohnst, sollte man definitiv fündig werden.
  12. Da bist Du sicherlich nicht der erste, der das behauptet. Gab dazu ja schon unzählige Erklärungsversuche hier im PUF. Fest steht aber, es wird insgesamt definitiv nicht weniger gefickt als vor 5 Jahren. Die hübschen Mädels, die dir tägliche über den Weg laufen, haben nicht alle auf nen Womanizer umgestellt und vereinsamem allein zu Hause. Der Datingmarkt hat sich halt verändert bzw. verschoben.
  13. Interessant wie unterschiedlich da die Wahrnehmung sein kann. War letztes Jahr August mit drei Freunden im sagenumwobenen "Five-Hotel" in Dubai und fast jeden Abend auf Piste. Nen Großteil der Mädels waren (Möchtegern)Influencerinnen oder Edelnutten. Meist ein sehr fließender Übergang. Alles so Prinzeschen, die abends auf Stelzen ihr Handtäschen ausführen und dank der langen Fingernägel nicht mal ne Tube Sonnencreme aufbekommen. Alles ultra oberflächlich und maximal auf Kohle ausgerichtet. Golddiggertum Endstufe. Alle angesagten Clubs verlangen ne Tischsrervierung mit entsprechendem Mindestverzehr. Die einzig sympatische Mädel, das ich kennengelernt habe, war ne österreichische Studentin die dort in ihren Semesterferien im Club gearbeitet hat. Ihr einzige Aufgabe bestand darin, von 22-4 Uhr morgen die Champagner-Pullen mit Wunderkerzen zu den Tischen zu bringen. Das Trinkgeld nach einem Monat hat gereicht, um damit nen ganzen Semester in Wien studieren zu können. Was haben wir zwei uns über das Publikum amüsiert. Gamen lief prima, da die "Konkurenz" meist am Tisch saß, den Sitztanz bevorzugte und sich mit Selfies und teuren Bestellung selbst beweihräucherte. Eskalieren im Club/Bar jedoch kaum möglich, da muslimisches Land d.h. streng verboten und von den Türstehern sanktioniert. Sobald man rumgeleckt hat, kam instant nen Gorilla und hat einem sehr deutlich klar gemacht, dass man den Club verlassen muss, sobald das noch einmal passiert. Was bin ich froh, wieder in Deutschland zu sein... wenn der Sommer kommt, wieder am Aachener Weiher auf der Wiese zu Chillen und mal das ein oder andere Girl von der SpoHo anzuquatschen die mit Gucci&Co nichts anzufangen weiß.
  14. Schon, denn häufig setzt die Shyft schon ein, lange bevor die ersten Verfallserscheinungen in Kraft treten. Viele suchen schon bereits mit Mitte 20 gezielt nach dem longshot bzw. nicht jede wartet bis kurz vor knapp und startet erst, wenn die berühmte 3 vorne steht. Die Ausgangsfrage des TE ist ja: ob und inwieweit da Kalkül hintersteckt. Würde ich pauschal mit "Ja" beantworten. Das ist definitiv kein Zufall oder ein plötzlicher Geistesblitz, der aus dem Nichts auftaucht. Bei manchen setzt ein Umswitchen früher, bei anderen eben später ein. Bei manchen auch wiederum nie bsp. bei den hedonistisch veranlagten Großstadtgirls. (Dann wird eben auf Kinder verzichtet und als Grund die Politik, Gesellschaft etc.genannt) Den meisten Frauen ist völlig klar, wann ihre Chancen am besten sind bzw. nachlassen und können sehr wohl zwischen dem longshot für die Familienplanung und dem Spaß nebenbei unterscheiden, haben nen klares Bild vor Augen, wie das jeweilige Pendant dazu aussehen muss und in welchem Lebensabschnitt es jeweils am meisten Sinn macht. Das war schon immer so und das geben die meisten Frauen (incl. einiger cats hier im Forum) auch ganz offen zu. Der große Unterschied zu früher besteht in meinen Augen darin, dass viele die Familienplanung immer weiter nach hinten schieben bzw. die Partyjahre verlängern. Durch bessere Ausbildung und entsprechendem Verdienst immer weniger auf einen Provider angewiesen sind und folglich auch immer weniger bereits sind, beim longshot, bei der äußeren Attraktivität Abstriche zu machen. Der klassische Provider (also ein Mann der solide, zuverlässig&gebildet ist, gutes Einkommen hat ...aber eben nicht wirklich hot ist) hat es daher heutzutage selbst bei den ü30 girls nicht einfach. Auch wenn die RP mit ihren Grafiken Gegenteiliges behauptet.
  15. Ob es jetzt konkret bei dieser 22 Jährigen der Fall ist, kann natürlich niemand wissen. Allgemein würde ich aber behaupten, dass viele Frauen bei der Partnerwahl deutlich "berechnender" sind, als weitläufig angenommen. Kenne da genug Fälle im Freundes und Bekanntenkreis, wo sich das Beuteschema bei Kinderwunsch/Familienplanung plötzlich um 180 Grad gedreht hat. Da steckt mitunter schon deutlich Kalkül dahinter. Ist aber imo auch sehr individuell. Bei manchen ist das Beuteschema in der prime deutlich kompatibler mit dem späteren Kinderwunsch als bei anderen. Folglich muss da nicht jede ne 180 Grad Wendung hinlegen.
  16. Würde ich als allererstes mal in Erfahrung bringen Bei diesen Rechnungen immer im Hinterkopf behalten, dass der Staat mit 25% mitfrühstückt. Die gesamte Kohle bei derzeit zweistelligen Inflationszahlen auf ein Tagesgeldkonto zu packen, halte ich für reines Geldverbrennen. Zudem gar nicht gesagt ist, dass die Inflation so stabil bleibt. Je nach Einschätzung kann bsp. die Erhöhung des Mindestlohns auf demnächst 14€ oder die Rettung der nächsten Pleitebank die Inflation nochmal richtig anheizen. Kann halt niemand vorraussagen. Wenn Du kein Bock auf riskantere Investments hast, kein Bock auf Zahlungsausfälle durch Mieter, keine Lust mehr Geld für die Renovierung auszugeben und sich die Bude derzeit in einem renovierungsbedürftigen Zustand befindet... Warum nicht an Flüchtlinge vermieten? Geld zahlt das Amt, Kohle kommt totsicher und für etwaige Schäden etc. bürgt das ebenfalls. So hast Du ne Rendite, die definitiv höher ist als beim Tagesgeld, bist beim Vermieten gegen Zahlungsausfälle und Schäden abgesichert und egal was die Inflation sagt, die Kohle verbrennt nicht jedes Jahr aufs Neue. Zumindest ist sie in einer Immobilie derzeit deutlich inflationssicherer als auf Deinem Sparkonto. Verkaufen kannst Du ja später immer noch...
  17. Nummern haben imo inzwischen überhaupt keinen Wert mehr. Auf Smartphones lassen sich Nummern heute mit einem Klick sperren. Das Risiko ist für die Frau somit gleich Null. War zu der Zeit bevor es Smartphones gab noch anders. Da überlegten sich viele 2mal wem sie die Nummer gaben und da hatte "ich habe ihre Nummer bekommen" einen deutlich höheren Stellenwert als heute.
  18. Das hatten wir ja bereits sehr ausführlich im ehemaligen Tinder Thread. Auch wenn man selbst einen großen Bogen um Dating Apps macht: indirekt betrifft es auch (gem. der Fragestellung des TE) die "Jungs ohne game, die eine Freundin suchen" Fasst jeder Mensch, der heute Single ist nutzt diese Apps. Das verändert definitiv auch die offline Kultur!
  19. Ich glaube, dass viele (inkl. mir) da inzwischen auch nen Stück weit Tinder geschädigt sind und sich gar nicht mehr vorstellen können, wie easy und unproblematisch es im Freundes- Bekanntenkreis ablaufen kann. Wenn Du zu lange auf Tinder unterwegs warst, immer mit allen Männern der Stadt konkurriert hast. Jeder noch so kleinste Fehler (und sei es nur ein Wort Ironie das sie nicht geschnallt hat), direkt zum Auflösen des matches geführt hat. Wenn es immer nur dann geschmeidig lief, wenn Du mindestens zwei Stufen besser als sie aussiehst und ansonsten flakes, Körbe und Ghosting an der Tagesordnung waren.... Dann kannst Du Dir auch irgendwann gar nicht mehr vorstellen, wie es der 0815 random Dude zu einer Freundinn geschafft hat.
  20. Nen Drittel aller Männer zwischen 18-30 fickt gar nicht. Null, nada. (s.o.) die letzte Erhebung in den USA war 2018 und seither stetig steigend. Kannst ja selbst 1 und 1 zusammenrechnen. Zieh mal die ab, die in einer Beziehung sind... ... Lange Rede kurzer Sinn: Die Männer, die auch ohne Beziehung regelmäßig Ficken, sind ne absolute Randerscheinung. Regelmäßig bedeutet nicht die obligatorischen 1-2 Glücksficks pro Jahr. Dafür braucht es eigentlich keine Quellen oder Statistiken. Einfach mal außerhalb der Pickup Bubble im Freundes und Bekanntenkreis schauen.
  21. Wann kam nochmal Tinder auf den Markt?
  22. Sehe ich ähnlich... mit dem Unterschied, dass imo die Verteilung von Sex außerhalb einer Beziehung noch deutlich heterogener verteilt ist. Denke, dass es durch OG und dem "winner takes it all" Prinzip mittlerweile eher in Richtung 90/10 geht. Gab da doch erst vor kurzem die Statistik, dass seit Corona nen Drittel aller U21 Männer gar kein Sex hatte. Der Durschnittstyp fickt ohne Beziehung nicht. Solo ist die große Mehrheit einfach ungewollt Incel.
  23. Zurück zur Ausgangsfrage: Meinen(!) Erfahrungen nach bedeutet das in 80% der Fälle, dass sie keinen Bock auf Dich hat. In 20% der Fälle ist das nen unkalibrierter move, mit dem sie ihre Unabhängigkeit/Emanzipation zum Ausdruck bringen möchte. Unterm Strich imo immer als negativ zu bewerten!
  24. Zunächst mal habt ihr Euch noch nie gesehen (lediglich Tinder und Insta) Ausgangsbasis eher schlecht. Das game war so weit in Ordnung (Deine Gedanken dazu eher semi, siehe Kleinerpinguin) Blöd war die Sache mit dem Telefonieren. Das machen Mädels in dem Alter meiner Erfahrung nach furchtbar ungern. Einfach, weil man da Instant antworten muss. Fühlen sich viele unwohl und unter Druck gesetzt. Besser wäre einfach nen Aufhänger gewesen "Du glaubst nicht, was mir gerade passiert ist..." lustige Storry die an gemeinsame Interessen anknüpft. Drück die Daumen für Mittwoch