Dr. Strangelove

Member
  • Inhalte

    185
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     146

Ansehen in der Community

120 Gut

1 Abonnent

Über Dr. Strangelove

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 06.09.1965

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Mal hier mal da ...
  • Interessen
    Tief fliegen, schnell fahren und glücklich leben.

Letzte Besucher des Profils

2.564 Profilansichten
  1. "nightpack"? Das ist ganz klar nen althergebrachter BUKo (Beischlaf-Utensilien-Koffer)
  2. Das ich bis jetzt schon älter geworden bin als ich jemals gedacht hätte*. * ... obwohl ich allen " wie werden sie steinalt" Tipps zuwider handel.
  3. "Von der Schüppe gehüpft" klingt so aktiv. So, als wenn wir das kontrolliert hätten. Ich glaub' ja eher, da hat jemand gerade noch einmal Gnade walten lassen. Als Ungläubiger weiß ich natürlich auch nicht wer. Und besonders aus welchem Grund. Hatte da auch schon drei Situationen, die für mich weitaus schlechter hätten ausgehen können. (1x Motorrad, 2x Kälte/erfrieren) Naja, ich denke ich kann immer noch gut als schlechtes Beispiel für andere dienen :-D. So macht das dann auch eine Sinn.
  4. Hat wie alles Vor- und Nachteile. Ließt sich so, als wenn sich da eine Midelife Crisis ankündigt. Älter werden ist ein Lernprozess. Man fängt an zu erkennen, daß das Leben endlich ist. Das es nicht immer weiter bergauf geht. Man kann sich das natürlich alles schön reden aber das ändert nichts an der Tatsache, daß uns nur eine begrenzte Zeit auf der Erde gegönnt ist. (Ok, bezüglich der ständigen Wiederholungen im Fernsehen kann das auch eine Erlösung sein) Und General Beta hat leider auch recht ... leichter wird es nicht. Da wo man Haare haben will verschwinden sie und tauchen an Stellen auf ... es liegt nicht an der Menge, eher an der Verteilung. Als 30ig jähriger mit 25 Jahren Erfahrung kann ich Euch sagen, zwischen 35 und 45 wird man sich des Älterwerdens bewußt. Ich halte es da wie die Buddhisten. Man sollte die Reallität akzeptieren. Alles andere verursacht nur Schmerz. Mit 40 versuchen wie ein 20 jähriger zu sein endet meist peinlich. Man sollte sich halt über die Vorteile seines Alters bewußt werden und nicht zwanghaft versuchen das Altern anzuhalten. So wird man souverän und Souveränität macht neben silbernen Haaren und der damit einhergehenden Unabhängigkeit sexy Älter werden ist übrigens ne Sache, mit der man selber klar kommen muß. Bezogen auf die Damenwelt kann ich sagen, daß es eher besser läuft. Man(n) ist halt ab einem bestimmten Punkt viel entspannter. Und wenn es halt mal nicht so läuft ... ich komme inzwischen auch prima alleine klar > 100% outcome indepedence. Das Problem des Lebens ist, daß man es vorwärts leben muß aber rückwärts versteht. Just my 5 cents
  5. Hi K.B. finde Deine Reflektion und Einsicht sehr gut. Findet man heutzutage auch nicht so oft. Solche Situationen, bei denen ich hinterher über mich oder auch allgemein unzufrieden bin, sehe ich persönlich als gute Chance an mir zu arbeiten und zu lernen. An der Kasse um 3€ zu streiten, ist glaube ich doch eher das Gegenteil von dem wie wir sein wollen, als entspannter großzüger Casanova Also locker bleiben und mal versuchen heraus zu bekommen, warum Dich das besonders getriggert hat. Gruß, Doc PS: Andere Leute kann man kaum bis garnicht ändern. Ändern kann man aber sich selber und dann reagieren die Anderen auch anders auf einen selber. Dazu eine kleine Geschichte: Es gab in Indien den Tempel der tausend Spiegel. Er lag hoch oben auf einem Berg und sein Anblick war gewaltig. Eines Tages kam ein Hund und erklomm den Berg. Er stieg die Stufen des Tempels hinauf und betrat den Tempel der tausend Spiegel. Als er in den Saal der tausend Spiegel kam, sah er tausend Hunde. Er bekam Angst, sträubte das Nackenfell, klemmte den Schwanz zwischen die Beine, knurrte furchtbar und fletschte die Zähne. Und tausend Hunde sträubten das Nackenfell, klemmten die Schwänze zwischen die Beine, knurrten furchtbar und fletschten die Zähne. Voller Panik rannte der Hund aus dem Tempel und glaubte von nun an, dass die ganze Welt aus knurrenden, gefährlichen und bedrohlichen Hunden bestehe. Einige Zeit später kam ein anderer Hund, der den Berg erklomm. Auch er stieg die Stufen hinauf und betrat den Tempel der tausend Spiegel. Als er in den Saal mit den tausend Spiegeln kam, sah auch er tausend andere Hunde. Er aber freute sich. Er wedelte mit dem Schwanz, sprang fröhlich hin und her und forderte die Hunde zum Spielen auf. Dieser Hund verließ den Tempel mit der Überzeugung, dass die ganze Welt aus netten, freundlichen Hunden bestehe, die ihm wohlgesonnen sind.
  6. Hi, kennst Du schon den Schmerzspeziallisten Liebscher & Bracht? Lese gerade sein Buch "Deutschland hat Rücken". Finde ich sehr interessant und ist gut zu lesen. Ansonsten gibt es hier auf YouTube ne Menge Infos & Übungen zum Thema: Link Bin auch sitzend tätig und einige der Übungen haben mir bereits schon starke Schmerzlinderung gebracht. Gruß, Doc
  7. Menschen, die ich gern als Freunde habe möchte, lasse ich doch gerne reden. Sonst könnte ich ja auch Selbstgespräche mit mir führen. Wenn es wirklich interessante Menschen sind, höre ich doch lieber zu, was sie zu sagen haben. Langweilige Menschen möchte ich eigentlich auch nicht als Freunde haben. Was ich sagen will, weiß ich doch sowieso schon.
  8. Mein Problem wären nicht die Brüste. Wie soll ich sie den mögen, wenn sie sich selbst nicht mag wie sie ist? Das Äußere zieht doch nur eine begrenzte Zeit und dann? Ich mag coole Frauen, die zu sich stehen auch wenn sie nicht perfekt sind. (Bin ich ja auch nicht)
  9. Ich finde den Artikel "Vergessen Sie die News" von Rolf Dobelli zum Thema "Gesunde Nachrichtendiät" sehr gelungen: http://www.dobelli.com/wp-content/uploads/2011/06/Dobelli_Vergessen_Sie_die_News.pdf Hat mir bezüglich Nachrichten die Augen geöffnet.
  10. Let's F.L.Y. 😀 F ... First L ... Love Y ... Yourself Und sei nicht so hart mit Dir. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.
  11. Ist jetzt schon zu spät aber kleiner Tip, die sind im Sommer meistens viel günstiger zu haben. Wäre auch dran interessiert, mit welcher Ihr gute Erfahrungen gemacht habt.
  12. Eigentlich ziemlich simpel das Ganze. Zumindestens wenn man sich selbst etwas Wert ist. Dann treten solche Geschichten entweder garnicht auf oder sind sehr schnell zu Ende. Gelaber ist immer ein ziemlich deutliches Indiz dafür, daß keine klaren Konsequenzen gezogen werden wollen. Dann wird sich in den "wenn's" und "aber's" verloren.
  13. Hallo Strike79, mich würde interessieren, wie Du es geschafft hast Dein Verhalten zu ändern, ohne in alte Muster zurück zu fallen? Sehe in Deiner Beschreibung Parallelen zu mir. Gruß, Dr. Strangelove
  14. Na ich denke, der Unterschied ist, ob Du Deine Bedürfnisse befriedigst oder ob Du vermeintlichen Bedürfnissen hinterher rennst. Dazu muß man natürlich erstmal herausfinden, was man wirklich will.
  15. Irgendwo hier neulich gelesen ... Wenn man sich kennen lernt und es paßt, baut man Brücken, keine Mauern.