Arthur_Spooner

Member
  • Inhalte

    1.572
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     161

Arthur_Spooner gewann den letzten Tagessieg am März 10 2015

Arthur_Spooner hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

664 Sehr gut

1 Abonnent

Über Arthur_Spooner

  • Rang
    44er

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    44er

Letzte Besucher des Profils

4.847 Profilansichten
  1. Darf ich unterstellen, dass du im Ausland angestellt bist und dort arbeitest?
  2. Eher schlecht bestehen als durchfallen, siehe mein Post zu Beginn deines Studiums Im ersten Semester sollte man besser durch nichts durchfallen, aber so what, kann halt passieren, sollte dem so sein. Aber warum war das abzusehen? Du kannst ja nun niemandem erzählen, dass die Zeit zum lernen nicht gereicht hat.
  3. Du mal wieder hier im Forum - schön zu sehen. 😊 Und ja mich interessiert es auch, wie war es?
  4. Moin, habe seit gefühlt einer Ewigkeit (mindestens 3 Jahre) Probleme beim Bankdrücken und probiere diese daher nur alle 4-5 Monate nur um dann festzustellen, dass es nicht geht (eben war wieder so ein Training). Beschwerde: Wenn ich runter gehe und in den "tiefen" Bereich kurz vor der Brust gehe spüre ich ein starkes pieksen in der linken Schulter (rechts ist fine). Auffällig ist, dass bei allen anderen Brustübungen (ausgenommen KH Bankdrücken, da gleiches Problem) keine Probleme vorliegen. Mein Schultertraining ist komplett ohne Probleme möglich. Ich weiß nicht ob es Zufall ist, aber Bankdrücken und KH Bankdrücken wird ja im Liegen ausgeführt, alle anderen Brustübungen / Schulterübungen mit aufrechtem Körper. Da es nur links ist, vermute ich auf irgendeine Verletzung / Entzündung o.ä. Vielleicht hast du ja eine Idee, ein Termin bei einem Arzt werde ich natürlich auch zeitnah machen.
  5. Finde es immer wieder erschrecken wie Blauäugig Erwachsene Menschen mit Abitur zum Teil durchs Leben laufen. Realschule => Fachabitur (auch noch grottenschlecht) => Elektrotechnikstudium (vielleicht das schwerste Studium überhaupt). Nicht die Tatsache, dass du es nicht packst ist traurig (das war bei der Vorbildung nämlich vollkommen sicher), sondern die Tatsache dass du dich offenbar null mit dem Studium vorher auseinandergesetzt hast ist schlimm. Anyway: Vielleicht checkst du mal ab was es noch für Studiengänge an deiner FH gibt, wo du dir ggf. was anrechnen lassen kannst und / oder relativ smooth rüberwechseln kannst. Ausbildung ist natürlich auch eine Möglichkeit, da du aber eh schon eingeschriebener Student bist würde ich mal checken, was es sonst noch so gibt (ggf. ohne Physik und kein Mathe auf Ing Niveau). Wenn man sich da reinhängst kann man oftmals relativ easy wechseln und dann hast du halt 1 Semester verloren. Ggf. könntest du wenn das funktioniert in diesem Semester alle general Studies oder sowas schon vorholen.
  6. Nach Bedarf lernen ist King. Würde speziell wenn du richtig in die Klausurenvorbereitung einsteigst immer mit Mikro starten und nach 3 Stunden, wenn du die Scheiße nicht mehr sehen kannst z.B. auf Mathe wechseln und ein bisschen was rechnen. Da bin ich immer ganz gut mit gefahren, weil mir Mathe auch ganz gut lag und man dabei ein bisschen entspannen und runterkommen konnte von den vermeintlich schwereren Sachen. Nach so 45 Minuten Mathe wieder auf Mikro switchen bis du das Gefühl hast, bestehen sollte kein Thema mehr sein. Danach alle anderen Fächer abwechselnd lernen. Denk dran, im ersten Semester ist nichts wichtiger als alles zu bestehen, also immer harte Prio auf das Fach setzen, wo du die größte Gefahr siehst. Und sieh zu dass du wenn es irgendwie geht, Probeklausuren bekommst, dass ist das wertvollste was es an der Universität gibt.
  7. Bitte nicht, da blockiert er dann Geräte die wirklich ernsthaft trainieren wollen. Ich habe ja nichts gegen Anfänger, aber wenn ich von ahnungslosen Menschen lesen muss, dass das Fitnessstudio nicht funktional ist, naja dann brauche ich so einen Typ Mensch auch nicht in meinem Studio.
  8. Ob das OK ist muss jeder für sich selber wissen. Aber so lange du deinen Partner nicht verletzt, ist es eine Sache die du ausschließlich mit dir selber ausmachen musst, wenn du das kannst, erkläre mir das Problem?
  9. Man kann über das Modell Affäre / fremdgehen denken was man will, aber wenn man es tut, dann genauso wie du es machst. Ich kriege jedes Mal das kalte Kotzen wenn ich so einen Mist lese wie "wenn du es nicht sagst, bist du charakterlos". Was ein Bullshit, ganz im Gegenteil, wenn du es sagst bist du ein mieses Arschloch, denn dann und nur dann tut es dem Partner weh. Die Leute die propagandieren, dass man es beichten muss, tun das doch auch nur weil sie nicht mit ihrem eigenen Gewissen leben können. Die tuen das nicht, weil sie ihrem Partner eine Freude machen wollen, da geht es nur um Eigenschutz. Wenn du da anständig mit Leben kannst und sicherstellen kannst, dass dein Mann es nicht mitbekommt (das ist der wichtige Part, wenn die Person es mitbekommt, bist du wirklich ein Arschloch), ist alles i.O.
  10. Du bringst einen Vergleich der wirklich gar nichts mit der Situation zu tun hat und vollendest dann mit einer Lobeshymne auf deinen eigenen Nacken (dein Verhalten hat im übrigen auch überhaupt keinen Sinn gemacht und hat mir beim lesen Fremdscham ins Gesicht getrieben). Whatever ist OT und tut nichts zur Sache
  11. Vergleich hat nur mal so gar nichts mit der Situation zu tun, aber sei es drum - ich merke schon du bist der Inbegriff des Alphas.
  12. Das was LOWSUBMARINO sagt. Es gibt unausgesprochene Regeln, an den sich Menschen idR. halten (sollten). Hierfür bedarf es nicht immer eine klare Kommunikation, ich rotze ja auch nicht meiner Freundin ins Gesicht und beschwere mich bei ihr wenn sie böse ist, weil wir ja nicht ausgemacht haben, dass wir uns nicht ins Gesicht rotzen. Und Grundregeln basieren meistens einfach nur auf respektvollem Verhalten gegenüber einer Person die man mag. Das was die Dame abgezogen hat, ist nicht respektvoll - in keinster Weise. Damit nimmt man billigend in Kauf, dass man der anderen Person ggf. nen scheiß Gefühl gibt (und selbst wenn man selber in der Situation kein schlechtes Gefühl bei der Sache hätte, kann man doch nicht einfach unterstellen, dass die andere Person damit auch fine ist). Sie hätte sich die Nummer holen können und ihn am nächsten Tag ficken können und alles ist völlig okay.
  13. Da geh mal von aus mein Lieber! Es liest sich simpel: Du hast die Spielregeln erkannt, du kannst Sie umsetzen und dein Auftreten ist overall souverän. Das Problem: Du bist eben auch nur ein Mensch und Menschen fangen an zu struggeln, egal wie gut sie sind, sobald Gefühle im Spiel sind. Dein Ego ist gefickt, du magst zwar glauben mit deinen 33 Lenzen das Spiel spielen zu können, erst recht bei einer 25 Jährigen, der du wie du selber beschrieben hast überlegen bist. Aber du hast eben NICHT erwartet, dass die Dame einen anderen Typen vor deinen Augen dir vorzieht. Das ist der Knackpunkt, das ist der Genickbruch für das Ego. 3x gut gefickt, mit der Dame unterwegs und dann kommt da so ein Typ an und du bist raus aus dem Game. Ist das ganze respektlos von Ihr? Ja - ich finde schon. Klar, ihr habt vielleicht keine Verpflichtung dem anderen treu zu sein, aber an dem gleichen Abend? Das muss nicht sein. Aber auch gut möglich, dass Sie eifersüchtig auf die Perle war mit der du getanzt hast. Was kannst du tun: Gar nichts - einfach warten, sofern du es aushältst. Wer weiß ob sie den Typen überhaupt gefickt hat in der Nacht. Meistens sind das Phasen und da sie gerade ihre Jugend nachholen will, ist das auch nachvollziehbar. Das gute an Phasen ist, sie gehen vorbei. Also abwarten und entspannt bleiben und vor allem ihr damit nicht auf die Eier gehen. Das sind nun mal die Grundpfeiler von F+. Wenn du die nicht abkannst, bist du erstens nicht so souverän wie du dachtest und zweitens nicht für F+ gemacht. Dein Thema: Oneitis!
  14. Du bist aber auch Mendoza - der Mann bei dem jeder der schon ein paar Tage hier im Forum weiß, dass er eine ziemlich verdrehte Weltansicht hat. Das beweist du im übrigen mit der Aussage, dass Hoeneß alle seine Funktionen wiederbekommen hat. Magst du mir kurz erklären, wo die Allgemeinheit darunter leidet? Und woher du dir überhaupt anmasst dich darüber zu äußern wen ein Fussballclub in welche Ämter steckt? Geiler Vergleich mal wieder....liest du dir scheiße eigentlich manchmal durch die du da schreibst? Ach und nochmal Ontopic: Das was du da beschreibst bekomme ich so oder ähnlich von einigen meiner Freunde im Moment mit. Altersklasse ungefähr ähnlich 25-35. Ich will sowas nicht midlife crisis nennen, aber ich glaube zum Teil ist da auch schon was dran. Man ist halt gerade in so einer Phase wo man nicht mehr jugendlich machen kann was man will ohne Konsequenzen zu fürchten, aber auch noch nicht so gefestigt, dass das Leben seinen geregelten Gang läuft. Daran knabbern bei mir echt viele Bekannte, du bist also nicht der Einzige. Habe tatsächlich schon in meinem engeren Kontaktkreis einige die dann mal den Jakobsweg gelaufen sind, zum Teil mit Freunden, zum Teil ganz alleine. Die haben alle davon geschwärmt und es jedem wärmstens empfohlen. Ich glaube genau die Lockerheit die dir fehlt, kann man dort nachhaltig finden. Ob das für jeden klappt? Keine Ahnung, aber solltest du wirklich mal ein bisschen Zeit über haben könnte das eine Option für dich sein.
  15. Der Vergleich hinkt so dermaßen, dass es schon fast weh tut. Vielleicht hast du nämlich gerade gemerkt, wofür eine Versicherung gut ist - sie zahlt im Notfall, wenn man keine Arbeit hat. Der TE hat aber Arbeit, der Unterschied sollte nicht so schwer zu erkennen sein. Wenn du ihm aus Krankheitsgründen dazu rätst Arbeitslosengeld zu beziehen, kennst du vielleicht die sogenannten "Krankenversicherung" noch nicht. Die springt nämlich ein, wenn man krank ist. Gar nicht so schwer, oder? Aber ja: Die Leute, die bei der Arbeitssuche zu wählerisch darf man auch mit Recht den moralischen Stinkefinger zeigen. Das ist aber ein ganz gehöriger Unterschied zu den Leuten, die in der Schule "nicht aufgepasst" haben.