Paqua

User
  • Inhalte

    34
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     574

Ansehen in der Community

7 Neutral

Über Paqua

Letzte Besucher des Profils

2.103 Profilansichten
  1. Vielen Dank für den Tipp, über Lehrer hatte ich auch schon nachgedacht, ich werde mich mal informieren ob das mit meinem Bachelor in Frage kommt und ggf. dieses Eignungspraktikum machen. Darauf wäre ich von alleine nicht gekommen, auch hier danke für den Tipp. Klingt erstmal nicht schlecht! Danke für das Feedback. Auch wenn ich finde dass du dir einzelne Aspekte meines Beitrags rausgepickt hast um dann selber eine recht reisserisches Urteil über mich fällen zu können, hast du nicht komplett Unrecht. Es würde mir wohl gut tun erst einmal etwas anzufangen statt vorher alles zu zerdenken und zu "heulen". Dieser Thread war und ist ja aber auch dazu gedacht, diesbezüglich Ideen wie oben zu sammeln. Habe mich jetzt auch schon auf einige Stellen beworben und Montag ein Gespräch im Studierendenservice einer Hochschule, da passte mein Abschluss zu den Anforderungen. "Großzügige Entlohnung" bzw. viel Geld erwarte ich doch gar nicht, habe doch explizit geschrieben dass mir das nicht so wichtig ist und mir die Work-Life-Balance wichtiger ist 😉 Danke Hasan dass du hier für mich in die Bresche springst 🙂 Ich lese hier in dem Forum seit Jahren mit und kenne und schätze das direkte, ehrliche Feedback, habe also damit gerechnet. Und wenn du dir mal Gerrys Beiträge zu anderen Themen so durchliest bin ich noch relativ glimpflich davongekommen 😄
  2. Interessanter Werdegang und Thread, danke dass Du das alles so offen hier teilst. Mich interessieren noch 2 Sachen. 1. Die meisten deiner Lays sind ja über Tinder. Kannst du ein bisschen was zu deinem Textgame da schreiben? Womit steigst du ein, wie schnell versuchst du ein Date zu vereinbaren, was glaubst du hebt dich da von den vielen anderen ab? Und hab ich das richtig verstanden dass du schon beim Texten vor dem ersten Date den Mädels klar machst dass du nur Freundschaft plus willst? 2. Dein Job in Teilzeit scheint ja ziemlich gut mit ausgiebigem Daten/Ficken und Sport vereinbar zu sein. Ich suche auch gerade nach einem Einstiegsjob mit guter Worklifebalance (BWL studiert..), darf ich fragen was du genau arbeitest? Grüße!
  3. Bin gespannt wie es ausgeht, halt und auf dem Laufenden! Viel Glück.
  4. Hey Leute, ich habe Ende letzten Monats mein Studium abgeschlossen und stehe nun vor der Herausforderung, mir einen "richtigen" Job suchen zu müssen. Kurz zu mir: 28 Jahre 4-jähriges Studium in Holland mit Bachelor of Science Abschluss in "International Finance & Control" mit Note 2,3 2 Praktika in Großkonzernen in der Controllingabteilung jeweils mit sehr guten Zeugnissen sonstige nennenswerte Arbeitserfahrung: Zivi im Kindergarten damals, 2 Jahre als Hotelrezeptionist, mehrere Saisons als Aufbauhelfer/Betreuer bei Events, ein halbes Jahr als studentische Hilfskraft im IT-Support (leider wurde da eher gegammelt und ich konnte keine IT-Kenntnisse sammeln) Nun ist es so, dass dieses Studium von vornerein eine reine Verlegenheitslösung war, weil ich damals mit 23 immer noch nicht wusste was ich machen soll. Die 4,5 Jahre waren jetzt bis auf die Praktika relativ entspannt, das Studium zwar langweilig aber ich musste nicht viel lernen und hatte demnach viel Freizeit und Freiheit. Die Praktika im Controlling haben mir ultimativ gezeigt, dass der klassische reine Bürojob in Vollzeit für mich nicht in Frage kommt. Die Arbeit war unfassbar langweilig und sinnentleert (den ganzen Tag vorm Rechner mit Excel und Zahlen beschäftigen) und ich war jeden Abend völlig ausgelaugt obwohl ich ja eigentlich nur rumgesessen hatte. Ich stehe nun also vor der Entscheidung, nochmal etwas ganz Neues zu machen, oder vielleicht doch meinen Abschluss in einem Arbeitsbereich verwenden zu können, der mir gerade noch nicht ersichtlich ist. Bei einer kompletten beruflichen Neuorientierung würde ich dieses Mal eine selbstbestimmtere Entscheidung treffen als damals, die mehr meinen tatsächlichen Interessen entspricht. Konkret käme da Folgendes in Frage für mich: Ausbildung zum Physiotherapeuten: Das entspräche sehr meinen Interessen Gesundheit und Sport, die Tätigkeit ist sinnvoll und man hat mit Menschen zu tun, "nur" 3 Jahre Ausbildung. Nachteil wäre hier nur das recht geringe Gehalt (1600-2500 brutto zum Einstieg als fertiger Physiotherapeut) neues Studium zum Psychotherapeuten: Dieses Studium direkt zum Psychotherapeuten wird nach einer Gesetzesänderung 2020 erstmals angeboten. Im Gegensatz zur bisherigen Laufbahn (erst Studium der Psychologie und dann mehrjähriger Lehrgang auf eigene Kosten) kann man nach diesem 5-jährigen Studium dann eine Weiterbildung für die gewünschte Therapieform machen, während der man aber schon sehr gut bezahlt wird. Ich könnte dann also effektiv mit 34 ins Berufsleben starten. Ich habe durch Freunde und Familie einigen Einblick in das Studium und Berufsfeld und es interessiert mich sehr. Bedenken habe ich hier nur, ob mich das Studium intellektuell oder organisatorisch überfordern könnte, da es glaube ich nochmal eine andere Hausnummer als BWL ist. Hier muss ich glaub ich noch grundsätzlich anmerken, dass ich absolut kein Karrieretyp bin und Geld oder Besitztümer mich verhältnismässig wenig interessieren. Dafür ist mir meine Freiheit und Freizeit unglaublich wichtig. Ich wäre also zB mit einem Gehalt von 1800 netto bei 25h Woche glücklicher als mit 3000 netto bei 40h Woche. Ich fände es allerdings schade, meinen Abschluss jetzt einfach "wegzuwerfen" und direkt etwas Neues zu machen, ohne wenigstens versucht zu haben, den Abschluss in einem Bereich zu nutzen, der mir eher zusagt als Bürojob/Controlling/Buchhaltung usw. Zudem ist es ja nicht ganz unproblematisch, mit 28/29 nochmal eine mehrjährige Ausbildung oder Studium zu beginnen. Ich würde mich daher über jegliche Ideen von euch freuen, was man mit meinem Abschluss abseits von Bürojob/Controlling/Buchhaltung anfangen könnte. Gegebenenfalls sind ja auch Jobs interessant wo gerne Quereinsteiger mit unterschiedlichstem Background gesucht werden. Ich bin für alles offen! Meine Prioritäten zur Übersicht nochmal aufgelistet (alles wird natürlich nicht zu erfüllen sein, das ist mir klar): Tätigkeit wo man nicht nur im Büro rumsitzt sondern unterwegs ist gerne mit Kontakt zu Menschen sinnstiftende Tätigkeit: Menschen helfen, etwas Sinnvolles für die Gesellschaft tun, Leuten eine Freude machen gute Work-Life-Balance: nicht zu viel Stress, vll nach Möglichkeit in Teilzeit durchführbar bei noch akzeptablem Gehalt (1600-2000 netto) grundsätzliche Interessen: Sport, Ernährung, Politik, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Reisen/andere Kulturen Mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein. 2 Termine zur Berufsberatung habe ich schon vereinbart, der eine war schon, da kam aber nichts Vernünftiges heraus. Ich bin für jeglichen Input dankbar!
  5. Der kürzere Bart sieht deutlich besser aus, beibehalten. Die braune Lederjacke würde ich keinesfalls ersetzen, finde sie sieht gerade durch den "used look" sehr cool aus. Eine schwarze Lederjacke zusätzlich schadet natürlich trotzdem nicht.
  6. Den Punkt habe ich hier im Forum jüngst teilweise gelesen aber nie richtig verstanden, bzw. handhabe das selbst bisher anders: Ich hatte es bisher immer so verstanden dass man sich drauf konzentrieren sollte die Frau erstmal "gut zu ficken" und eine schöne Zeit mit ihr zu haben und auf keinen Fall solche Fragen wie "Was suchst du eigentlich?" selbst zu thematisieren. Man geniesst einfach die Zeit mit ihr ganz locker ohne Verpflichtungen und sie bindet dann gegebenenfalls in dem Maße wie sie das will. Da dieses Vorgehen bei mir aber auch etwas an seine Grenzen gestossen ist, interessiert mich deine/eure Meinung dazu. Wenn ich dich richtig verstehe machst du den Frauen früh klar was du willst, also ob du eine FB, LTR oder einen ONS gerade suchst. Wann machst du das, beim ersten Date schon? Nach dem ersten Sex? Und verbalisierst du das dann wirklich ganz direkt: "Ich suche eine Beziehung" oder "Ich suche gerade nichts festes, nur eine Fickbeziehung"? Ich habe einerseits das Gefühl als ob man der Interaktion damit zu früh die Leichtigkeit/Ungezwungenheit nimmt und die Frau unter Druck setzt (besonders wenn man sagt dass man eine Beziehung sucht). Andererseits kann ich auch das Argument nachvollziehen, dass die Frau, wenn sie nicht weiss woran sie bei einem ist, unsicher wird und einen dann "sicherheitshalber" abserviert um ihre Gefühle zu schützen. Was waren da so deine/eure Erfahrungen?
  7. Komisch, bei mir funktioniert der Link und ich sehe die Bilder.
  8. Doch. In die Adresszeile kopieren und Enter.
  9. Jahrgang: 1991 Wohnort: Köln Stand: Daygame fortgeschritten, Club/Bar Anfänger Präferenz: Daygame Kurze Vorstellung: Hey Leute, ich bin Student, 27, und wohne seit einem Jahr in Köln. Habe hier schon gute Erfahrungen und Erfolge im Daygame gehabt. Ich suche Leute grob im gleichen Alter um gemeinsam rauszugehen und Frauen anzusprechen. Zusammen ist es denke ich einfacher sich zu motivieren und man kann sich austauschen. Meldet euch einfach, dann ziehen wir mal testweise los und schauen wie es so läuft 🙂
  10. Hier ein interessanter Artikel zur Thematik: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/49/singles-partnersuche-frau-mann-dreissiger-familie-zweckbeziehung
  11. Danke fuer eure Antworten schonmal! Ich habe eine Verletzung an der Hand und kann nur wenig tippen, werde alsbald moeglich auf die Antworten eingehen!
  12. Hey Leute, kurz zu mir, 27, war vor diesem Jahr relativ unerfolgreich mit Frauen, hatte 1-2 One Night Stands im Jahr durch Glück, immer mit Mädels die ich selber danach nicht unbedingt wiedersehen musste. Ab und zu ein Date mit einem netteren Mädchen, wo dann aber auch nie was draus wurde. Also zero Beziehungserfahrung oder auch nur mal ne Freundschaft plus. Dieses Jahr bin ich in die Großstadt gezogen und hab angefangen zu approachen und hatte dadurch einige Lays mit attraktiven Mädels. Erstmal natürlich eine erfreuliche Entwicklung, nur habe ich etwas gemerkt dass mir dieses "Rumvögeln" nicht wirklich etwas gibt. Einmal hatte eine Touristin 4 Tage bei mir gewohnt wo es sehr intensiv war, wie eine kleine Beziehung, das waren so die schönsten Tage dieses Jahr. Ich bin also definitiv eher auf der Suche nach einer Beziehung oder zumindest sowas wie Freundschaft plus, da die ONS allein mich nicht glücklich machen. Dieser Schritt vom Lay zu öfteren Treffen, aus denen ja dann vll eine Beziehung entstehen kann, scheint mir aber noch nicht so zu gelingen. Gefühlt zu häufig verlieren die Mädels nach dem Sex das Interesse an mir und weichen weiteren Treffen. Ich schildere jetzt mal 3 Fälle aus den letzten 2 Monaten wo ich gerne weitergemacht hätte, das Mädel aber aus irgendeinem Grund das Interesse verloren hat. 1. HB 7,5, 28 Jahre alt, aus Malaysia. Im Daygame freitags approached, sie war sehr angetan dass ich so ehrlich und direkt war, für den folgenden Montag in einer Bar verabredet. In der Bar 1.5h geredet, danach draussen spaziert, ich schlage vor zu mir zu gehen weil es kalt ist, sie willigt ein. Wir trinken ein Glas Wein und haben Sex. Der ist zugegeben nicht so supertoll, ich war aufgeregt weil ich sie so schön fand und hatte zwischendurch Probleme mit der Standfestigkeit. Danach kuscheln wir, unterhalten uns gut über auch tiefere Themen, sie küsst und streichelt mich immer wieder. Auf das Thema Beziehungen kommen wir auch zu sprechen, sie wundert sich warum ich noch nie eine hatte und erzählt dass sie eine 4jährige Fernbeziehung hatte und das nciht so toll war. Ich biete ihr an bei mir zu schlafen sie will aber nachhause. Sie ist für einen Monat in meiner Stadt und bei einem Typen untergekommen den sie vorher nicht kannte. Ich fahre sie nachhause und wir verabreden direkt, 2 Tage später etwas zu kochen. Am nächsten Tag schreibe ich einen kleinen Scherz dass mein Chef schon gefragt hat warum ich so müde aussehe, sie scherzt zurück was ich denn gemacht habe, ich sage ich hab ein nettes Mädel getroffen :). Dann will ich die Uhrzeit für das Kochdate abmachen, sie sagt ab weil sie etwas für ihren neuen Job regeln muss aber fragt ob wir das verschieben können. Einen Tag später schlage ich daraufhin das Wochenende als Termin vor, sie sagt sie geht an beiden Abenden auf die Lichtshow von dem Typen wo sie wohnt und kann daher nicht. Hatte dann an diesem We Besuch von einem Freund dem ich ein paar Sachen in der Stadt zeigen wollte und wir sind auch auf diese Lichtshow. Sie dort getroffen, sie war höflich aber hat keine Zeichen von Interesse mehr gezeigt. Dieser Künstlertyp dessen Show es war und bei dem sie wohnt war natürlich auch da und sie wollte dann nachher noch was mit ihm und seinen Freunden machen. Vermutung liegt jetzt natürlich nahe dass er sie "weggeschnappt" hat, trotzdem find ichs komisch dass sie nach dem sehr guten ersten Date kein zweites wollte. 2. HB 6.5, 22 Jahre alt, aus Israel, auch aus dem Daygame, sie ist für >1 Jahr hier. Erstes Date im Park getroffen, gut verstanden, rumgealbert, aber auch ernste Themen, ich hebe sie auf meinen Schoss und wir machen rum. Sie kommentiert "you are very touchy". Wir kuscheln weiter und machen rum. Ich schlage vor zu mir zu gehen, sie lehnt ab, ich sage kein Problem. Ich schlage am nächsten Tag ebenfalls ein Kochdate per Whatsapp vor, sie antwortet 2 Tage nicht, dann dass sie krank ist. Ich wünsche gute Besserung und melde mich 5 Tage später mit einem lustigen Spruch, auf den nur 1 Wort als Antwort kommt. Hier mache ich eine Art Ansage dass ich sie wiedersehen will aber nur wenn sie auch will und sonnst ist das auch kein Problem. Sie macht eine Voice message wo sie sich immer noch krank anhört und entschuldigt sich, schlägt einen Tag später von sich aus ein Treffen bei mir vor. Wir treffen uns bei mir, Chemie ist wieder gut, sie bläst mir 2x einen, Sex ist ihr noch zu früh, kein Problem. Nach dem Treffen schreibt sie mir dass sie es schön fand und sie meldet sich auch am nächsten Tag sofort in ihrer Pause. Ich frage sie dann ob sie abends wieder vorbeikommen möchte, sie willigt ein. Abends dann guter Sex, Kuscheln, Unterhalten, sie schläft bei mir da ihre Bahn nicht mehr kommt. Nächsten 1.5 Tage keine Schreiberei. 2 Tage später besuche ich sie in ihrem Laden mitten in der Innenstadt kurz mit einem Freund, da wir Shoppen waren und dort vorbeikamen. Sie freut sich und meint ich soll ihr schreiben damit wir uns am nächsten Abend treffen. Am nächsten Tag schreibe ich ihr also und frage sie ob sie um 8 vorbeikommen mag, für mich eig nur eine rhetorische Frage weil wir ja eig lose verabredet waren vom Vortag. Sie schreibt sehr kühl ohne Smylies dass sie sich mit Freunden trifft und nicht kann, "but thanks for the offer". Ich frage ob wir das nciht eigentlich verabredet hatten, sie schreibt noch kühler "ja wir wollten drüber reden". Ich überlege ob ich fragen soll warum sie so abgefuckt schreibt, entscheide mich aber dagegen und lösche ihre Nummer, weil ich auf so einen Umgang keine Lust habe, gerade nachdem wir schon Sex hatten. 3. HB6, 20 Jahre alt, aus USA, beim Feiern über Freunde kennengelernt, sie ist für >1 Jahr hier. Sie albert im Club mit mir rum will mir Tanzen beibringen, ich war anfangs nciht so interessiert weil eine andere Freundin mir besser gefiel. Um 3 oder so sage ich in die Runde dass ich nachhause gehe, sie sagt sofort sie geht auch. Dann läuft sie mir quasi vom Club bis zu meiner Wohnung hinterher und wir quatschen. Vor meiner Haustür bitte ich sie rein und wir haben sofort Sex, danach unterhalten wir uns noch sehr angeregt und sie schläft bei mir. In den Tagen danach kein Kontakt, irgendwann schreibt sie mir mitten in der Nacht ob ich Zeit habe. Sie kommt vorbei und haben wieder Sex, sie sagt mehrfach wie gut der Sex für sie ist und wie toll man sich mit mir unterhalten kann. Sie schien wirklich sehr angetan von mir. Nach 3, 4 Tagen ohne Kontakt schlage ich ein erneutes Treffen vor, sie sagt ohne Gegenvorschlag ab. Das gleiche Spiel nochmal wieder etwa so 3, 4 Tage später. Ich schliesse daraus dass sie kein Interesse mehr hat, seitdem keinen Kontakt mehr. Meine Frage wäre nun, ob ich mich da grundsätzlich irgendwie falsch verhalte nach dem Lay, dass die Mädels danach nix mehr von mir wissen wollen. Vielleicht sende ich so gemischte Signale und sie wissen nicht woran sie bei mir sind? Sollte ich vielleicht klarer kommunizieren was ich suche, auch schon auf dem ersten Date? Oder sogar mit dem Sex bewusst etwas warten und mehr Comfort über "normale" Dates aufbauen? Eine andere Variable wäre noch mein Textgame, ich schreibe halt echt nur um Treffen zu vereinbaren, keine "Guten Morgen"-SMS oder ähnliches, sollte ich sowas mal anfangen nach dem Lay, gerade wenn ich eine Bindung möchte? Ich dachte auch bisher dass nach dem Sex eher die Mädels anfangen zu investieren und etwas umgänglicher werden, sehe ich das grundsätzlich falsch? Sorry für die Wall of Text, habe versucht mich kurz zu fassen!
  13. Paqua

    Ask the Sharkk

    Hallo sharkk, ich finde die Themen "mixed signals" und "buyers remorse" hochinteressant und glaube dass ich hier noch viel dazulernen muss. Ich bin 27 und hatte in letzter Zeit einige Lays aus dem Daygame. Leider ist es in mehreren Fällen, wo ich eigentlich gerne eine Fickbeziehung oder gar richtige Beziehung draus gemacht hätte beim Lay (erstes oder zweites Date) geblieben und die Damen hatten danach kein Interesse mehr (Datevorschlägen mehrmals ausgewichen). Ich glaube dass ich da in der Tat gemischte Signale gesendet habe, einerseits schnelles Eskalieren und der schnelle Sex, andererseits aber "tiefe" Gespräche mit viel Comfort, die Mädels dann bei mir schlafen lassen, ehrliches Interesse an ihnen gezeigt und auch Privates von mir offengelegt. Ich war eigentlich der Meinung das reicht zunächst aus damit ich nicht in die "wollte nur einen lockeren, einmaligen Fick" Schiene gesteckt werde. Daher meine Frage, wenn ich eine (Fick)Beziehung will, wie kann man das den Frauen verdeutlichen, welche Signale sollte man senden? Sollte man mit dem Sex vielleicht sogar bewusst warten (obwohl man merkt dass es möglich wäre)? Oder schon auf Date 1 sagen dass man eine Fickbeziehung oder Beziehung sucht und nicht nur einen ONS? Da ich bisher ausschliesslich ONS hatte bin ich ziemlich planlos wie man danach weitermacht. Eine Sache fällt mir noch ein, dass ich bisher noch keine Beziehung hatte kam auch meistens zur Sprache bei den Dates, könnte das ggf abschreckend nach ""fuckboy" gewirkt haben und sollte ich da vll dann verdeutlichen dass ich generell schon eine Beziehung möchte? Für weitere Ausführungen wär ich dir da wirklich dankbar! Viele Grüße
  14. @CoskunClooney Du wolltest ja gerne wissen wies weiterging: Ich habe sie heute angerufen, sie meinte sie ist wieder mit ihrem Ex zusammen (die beiden waren 6 Jahre zusammen, er war zwischendurch bei der Armee und ist jetzt wieder da). Sie bot noch an wir koennten uns freundschaftlich treffen wenn sie jetzt kommt, das lehnte ich aber ab, hab gesagt es war schoen damals mit ihr und ihr ne gute Zeit jetzt in Deutschland gewuenscht. Danke nochmal fuer eure Tipps!
  15. Vielen Dank schonmal für eure Antworten! Wenn ich objektiv bin muss ich euch Recht geben, es sieht ganz danach aus als ob sie wirklich keinen Kontakt mehr will und das mit dem Handy nur eine Ausrede war. Mir fällt es nur etwas schwer mir das einzugestehen, weil die Zeit mir ihr eben so schön und harmonisch war, ich sehe aus meiner Sicht einfach keinen Grund warum man das nicht fortsetzen sollte. Weiter war sie halt so extrem lieb und "unschuldig" als sie bei mir war und schien mich wirklich zu mögen, daher finde ich es jetzt so krass dass sie mich ohne ein Wort abserviert, das scheint einfach so wenig zu ihr zu passen. Ich werde aber jedenfalls erstmal die Füsse stillhalten und sie innerlich versuchen abzuhaken. @Magnetism Die Gründe warum mich das jetzt so trifft kenne ich denk ich gut. Ich hatte nach vielen ernüchternden Erfahrungen mit Frauen in die ich in meinen frühen 20ern "verliebt" war das erste Mal seit Jahren wieder das Gefühl, mit der könnte es was werden. Sie gefiel mir von ihrer Art (süß, etwas naiv, liebevoll) einfach sehr gut und alles schien so gut zu passen. Da ich ja wie gesagt noch nie eine wirkliche Beziehung hatte (aber immer gerne eine gehabt hätte) habe ich da schnell viel Hoffnung reinprojiziert. Ich weiss dass "Beziehungsneedynes" hier im Forum kritisch gesehen wird, aber da es mehr von ihr ausging dachte ich ich bin da sicher und kann mich emotional drauf einlassen. Im Nachhinein komme ich mir dafür jetzt dumm vor, also die ganze Geschichte ist ganz klar auch Egoverletzung.