Paqua

User
  • Inhalte

    38
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     602

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über Paqua

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

2.170 Profilansichten
  1. Versuch die Interaktion nach dem Approach so lange und gut (Verbindung aufbauen, Comfort, Qualification) wie moeglich zu machen, wenns geht sogar Instant Date. Dann seedest du im Gespraech das Date schon etwas (was ihr dann wo zusammen machen wollt). Und schreiben tust du ihr dann nur noch dass du dich gefreut hast sie kennenzulernen und Termin A oder B fuer euer Treffen vorschlaegst.
  2. Würdest du das hier dann kurz ausführen bitte? 🙂 Würde mich interessieren.
  3. Du (und auch die anderen) habt vollkommen Recht, es war völlig unbegründeter Hirnfick meinerseits. Sie hat mir gestern Nacht um 1 Uhr eine Bootycall Nachricht geschrieben und kam dann mit Bier zum Vögeln vorbei, der Sex war noch besser als beim ersten Mal. Hat dann von sich aus irgendwann brav ihre Sachen gepackt und ist nachhause gefahren. Ich denke da ist durch viele Körbe und Enttäuschungen in der Jugend und frühen 20ern bei mir ein bisschen was im Argen dass ich zu schnell Desinteresse oder Ablehnung sehe, und ich dann unsicher werde. Danke für die Tipps 🙂
  4. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Hallo Leute, ich kam vorletzten Samstag bei mir im Haus im Aufzug situativ bedingt mit einem türkischen Mädchen ins Gespräch. Sie macht hier ihren Master für 2 Jahre und war an diesem Tag Freunde besuchen dir bei mir im Haus wohnen. Wir haben uns vorm Aufzug dann gut unterhalten und ich habe von Anfang an gemerkt dass sie ziemlich auf mich steht (Blickkontakt, Körpersprache, viel gefragt). Sie hat dann sogar nach meiner Nummer gefragt und wir haben uns für den Montag danach verabredet. Das Date fand dann Ostermontag im Park statt, es war ja sehr gutes Wetter. Ich merkte nach 5 min Gespräch wieder dass sie scheinbar ziemlich on war, sie drückte ihr Bein gegen meins und schaute mir sehr direkt in die Augen und auf die Lippen. Ich habe sie dann einfach geküsst. Das Date ging etwa 2.5h, wir haben rumgemacht und uns ansonsten gut unterhalten (eher Comfort Themen über Lebensziele, Familie usw.). Ich schlug zwischendurch irgendwann vor zu mir zu gehen, das lehnte sie aber ab da sie am nächsten Tag sehr früh raus musste und noch eine Stunde mit der Bahn nachhause fahren musste. Sie fragte dann allerdings direkt ob ich Samstag Zeit hätte, also verabredeten wir uns dann für diesen Tag. Am Samstag jetzt habe ich sie an der Haltestelle bei mir vor der Tür abgeholt, wir sind eine Flasche Wein kaufen gegangen und dann sofort zu mir. Sie hatte noch türkische Weintrauben als Gastgeschenk mitgebracht weil "es ja das erste Mal ist dass sie bei mir ist". Das Glas Wein haben wir nichtmal austrinken können da wir vorher schon übereinander herfielen. Ich hatte sie eher für schüchtern und zurückhaltend eingestuft und war überrascht wie gut der Sex war, sie schien recht erfahren. Wir haben den Abend dann mit Gesprächen, Musik hören und nochmal Sex verbracht. Es wurde recht spät, ihre Bahn fuhr nicht mehr und ich bot ihr dann an bei mir zu schlafen. Sie fragte ob das wirklich ok ist und wirkte unsicher, ich scherzte dass ich sie ja nciht unter der Brücke schlafen lassen kann. Das gemeinsame Schlafen war dann etwas akward, ich fühlte nicht wirklich genug Vertrautheit um jetzt Arm in Arm einzuschlafen und wir lagen daher getrennt. Beide konnten nicht einschlafen und es war insgesamt etwas unangenehm bis wir dann halt doch einschliefen. Am nächsten Morgen hatten wir direkt nach dem Aufwachen nochmal Sex, danach habe ich sie zügig zur Haltestelle gebracht weil ich meine Ruhe wollte. Ich dachte bis hier eigentlich dass die Zeichen auf Grund der schnellen Eskalation und gutem Sex auf Fickbeziehung stehen und schrieb ihr kurz nachdem sie in ihre Bahn gestiegen war, dass es Spass gemacht hat mit ihr, sie gut ankommen soll und ich mich bald bei ihr melde. Es kam dann kurze Zeit später folgender Text von ihr: [28.4., 12:41] HB: I arrived :)It was such an enjoyable day for me. I am sorry for my silence.Generally I dont have sex with a person who isnt my boyfriend. So, I havent had any idea about how ı should treat. (like should I stay, leave, talk or be quite etc) You are so gentle and attractive. I am so happy to meet with you😊 Ich war erstmal recht baff, es erklärte aber warum sie während des Treffens wirklich teilweise etwas still/unsicher wirkte. Ich war mir insbesondere auf Grund des letzten Satzes (so happy wo meet with you) jetzt nicht sicher wie ernst sie das nach 2 Treffen schon nimmt und wollte dann in meiner Antwort die Erwartungen etwas drosseln, ihr gleichzeitig aber zeigen dass es für mich auch ein schönes Treffen war und es entwickelte sich noch folgender Dialog: [28.4., 18:31] Ich: Thank you sweetie I enjoyed as well 🙂 And dont worry about how you should behave, just naturally as you like it 🙂 I like both silence and talking. But I think staying over night is not so good because we both cant sleep then 😅 [28.4., 19:02] HB: Yeap it was a bad idea 🙈 Jetzt wollte ich gestern für den freien Mittwoch ein erneutes Sextreffen ausmachen und es kam zu folgenden Gespräch: [29.4., 21:48] Ich: Hey HB how are you? 🙂 Are you free on wednesday? It is a holiday and we can meet again 🙂 [29.4., 22:15] HB: Hey i was talking my family. You ? [29.4., 22:15] HB: I have a plan for tomorrow evening but i don’t have a plan for Wednesday [29.4., 22:19] Ich: I had a job today, I interrogated people at the train station [29.4., 22:20] Ich: Cool so lets meet up at wednesday 7pm [29.4., 22:22] HB: I have a lecture on Thursday at 8 [29.4., 22:24] Ich: Ok so you want to meet earlier? [29.4., 22:25] HB: Yes but you have to attend your meeting maybe another day we can manage it [29.4., 22:26] Ich: I dont have a meeting on wednesday haha [29.4., 22:27] Ich: I'm free all day, it is a holiday [29.4., 22:30] HB: Sorry i missunderstood Sie wirkt hier für mich wie ausgewechselt, schreibt recht kalt und weicht einem Treffen eher aus (im Vergleich zu den vorherigen Treffen wo sie sehr kooperativ war oder die Treffen sogar selber vorschlug). Ich habe jetzt nicht ganz herauslesen können ob sie Mittwoch früher jetzt Zeit hätte oder nicht, sträube mich aber dagegen das anzusprechen weil sie so abweisend auf einmal wirkt. 6. Frage/n Seht ihr es ähnlich wie ich dass sie wie ausgewechselt wirkt? Woran könnte das liegen? Hätte ich nach ihrer Nachricht nach dem Sexdate (so happy to meet you usw.) klarstellen müssen dass ich eine Fickbeziehung will? Habe ich da vielleicht etwas gemischte Signale gesendet weshalb sie jetzt nicht weiss woran sie bei mir ist? Wie kann ich das noch Richtung Fickbeziehung retten? Ich tendiere entweder dazu offen anzusrpechen was sie sich von mir erwartet oder alternativ so tun als ob nichts wäre, einmal noch ein Treffen vorschlagen und wenn dann wieder nix kommt einfach zu nexten.
  5. Vielen Dank für den Tipp, über Lehrer hatte ich auch schon nachgedacht, ich werde mich mal informieren ob das mit meinem Bachelor in Frage kommt und ggf. dieses Eignungspraktikum machen. Darauf wäre ich von alleine nicht gekommen, auch hier danke für den Tipp. Klingt erstmal nicht schlecht! Danke für das Feedback. Auch wenn ich finde dass du dir einzelne Aspekte meines Beitrags rausgepickt hast um dann selber eine recht reisserisches Urteil über mich fällen zu können, hast du nicht komplett Unrecht. Es würde mir wohl gut tun erst einmal etwas anzufangen statt vorher alles zu zerdenken und zu "heulen". Dieser Thread war und ist ja aber auch dazu gedacht, diesbezüglich Ideen wie oben zu sammeln. Habe mich jetzt auch schon auf einige Stellen beworben und Montag ein Gespräch im Studierendenservice einer Hochschule, da passte mein Abschluss zu den Anforderungen. "Großzügige Entlohnung" bzw. viel Geld erwarte ich doch gar nicht, habe doch explizit geschrieben dass mir das nicht so wichtig ist und mir die Work-Life-Balance wichtiger ist 😉 Danke Hasan dass du hier für mich in die Bresche springst 🙂 Ich lese hier in dem Forum seit Jahren mit und kenne und schätze das direkte, ehrliche Feedback, habe also damit gerechnet. Und wenn du dir mal Gerrys Beiträge zu anderen Themen so durchliest bin ich noch relativ glimpflich davongekommen 😄
  6. Interessanter Werdegang und Thread, danke dass Du das alles so offen hier teilst. Mich interessieren noch 2 Sachen. 1. Die meisten deiner Lays sind ja über Tinder. Kannst du ein bisschen was zu deinem Textgame da schreiben? Womit steigst du ein, wie schnell versuchst du ein Date zu vereinbaren, was glaubst du hebt dich da von den vielen anderen ab? Und hab ich das richtig verstanden dass du schon beim Texten vor dem ersten Date den Mädels klar machst dass du nur Freundschaft plus willst? 2. Dein Job in Teilzeit scheint ja ziemlich gut mit ausgiebigem Daten/Ficken und Sport vereinbar zu sein. Ich suche auch gerade nach einem Einstiegsjob mit guter Worklifebalance (BWL studiert..), darf ich fragen was du genau arbeitest? Grüße!
  7. Bin gespannt wie es ausgeht, halt und auf dem Laufenden! Viel Glück.
  8. Hey Leute, ich habe Ende letzten Monats mein Studium abgeschlossen und stehe nun vor der Herausforderung, mir einen "richtigen" Job suchen zu müssen. Kurz zu mir: 28 Jahre 4-jähriges Studium in Holland mit Bachelor of Science Abschluss in "International Finance & Control" mit Note 2,3 2 Praktika in Großkonzernen in der Controllingabteilung jeweils mit sehr guten Zeugnissen sonstige nennenswerte Arbeitserfahrung: Zivi im Kindergarten damals, 2 Jahre als Hotelrezeptionist, mehrere Saisons als Aufbauhelfer/Betreuer bei Events, ein halbes Jahr als studentische Hilfskraft im IT-Support (leider wurde da eher gegammelt und ich konnte keine IT-Kenntnisse sammeln) Nun ist es so, dass dieses Studium von vornerein eine reine Verlegenheitslösung war, weil ich damals mit 23 immer noch nicht wusste was ich machen soll. Die 4,5 Jahre waren jetzt bis auf die Praktika relativ entspannt, das Studium zwar langweilig aber ich musste nicht viel lernen und hatte demnach viel Freizeit und Freiheit. Die Praktika im Controlling haben mir ultimativ gezeigt, dass der klassische reine Bürojob in Vollzeit für mich nicht in Frage kommt. Die Arbeit war unfassbar langweilig und sinnentleert (den ganzen Tag vorm Rechner mit Excel und Zahlen beschäftigen) und ich war jeden Abend völlig ausgelaugt obwohl ich ja eigentlich nur rumgesessen hatte. Ich stehe nun also vor der Entscheidung, nochmal etwas ganz Neues zu machen, oder vielleicht doch meinen Abschluss in einem Arbeitsbereich verwenden zu können, der mir gerade noch nicht ersichtlich ist. Bei einer kompletten beruflichen Neuorientierung würde ich dieses Mal eine selbstbestimmtere Entscheidung treffen als damals, die mehr meinen tatsächlichen Interessen entspricht. Konkret käme da Folgendes in Frage für mich: Ausbildung zum Physiotherapeuten: Das entspräche sehr meinen Interessen Gesundheit und Sport, die Tätigkeit ist sinnvoll und man hat mit Menschen zu tun, "nur" 3 Jahre Ausbildung. Nachteil wäre hier nur das recht geringe Gehalt (1600-2500 brutto zum Einstieg als fertiger Physiotherapeut) neues Studium zum Psychotherapeuten: Dieses Studium direkt zum Psychotherapeuten wird nach einer Gesetzesänderung 2020 erstmals angeboten. Im Gegensatz zur bisherigen Laufbahn (erst Studium der Psychologie und dann mehrjähriger Lehrgang auf eigene Kosten) kann man nach diesem 5-jährigen Studium dann eine Weiterbildung für die gewünschte Therapieform machen, während der man aber schon sehr gut bezahlt wird. Ich könnte dann also effektiv mit 34 ins Berufsleben starten. Ich habe durch Freunde und Familie einigen Einblick in das Studium und Berufsfeld und es interessiert mich sehr. Bedenken habe ich hier nur, ob mich das Studium intellektuell oder organisatorisch überfordern könnte, da es glaube ich nochmal eine andere Hausnummer als BWL ist. Hier muss ich glaub ich noch grundsätzlich anmerken, dass ich absolut kein Karrieretyp bin und Geld oder Besitztümer mich verhältnismässig wenig interessieren. Dafür ist mir meine Freiheit und Freizeit unglaublich wichtig. Ich wäre also zB mit einem Gehalt von 1800 netto bei 25h Woche glücklicher als mit 3000 netto bei 40h Woche. Ich fände es allerdings schade, meinen Abschluss jetzt einfach "wegzuwerfen" und direkt etwas Neues zu machen, ohne wenigstens versucht zu haben, den Abschluss in einem Bereich zu nutzen, der mir eher zusagt als Bürojob/Controlling/Buchhaltung usw. Zudem ist es ja nicht ganz unproblematisch, mit 28/29 nochmal eine mehrjährige Ausbildung oder Studium zu beginnen. Ich würde mich daher über jegliche Ideen von euch freuen, was man mit meinem Abschluss abseits von Bürojob/Controlling/Buchhaltung anfangen könnte. Gegebenenfalls sind ja auch Jobs interessant wo gerne Quereinsteiger mit unterschiedlichstem Background gesucht werden. Ich bin für alles offen! Meine Prioritäten zur Übersicht nochmal aufgelistet (alles wird natürlich nicht zu erfüllen sein, das ist mir klar): Tätigkeit wo man nicht nur im Büro rumsitzt sondern unterwegs ist gerne mit Kontakt zu Menschen sinnstiftende Tätigkeit: Menschen helfen, etwas Sinnvolles für die Gesellschaft tun, Leuten eine Freude machen gute Work-Life-Balance: nicht zu viel Stress, vll nach Möglichkeit in Teilzeit durchführbar bei noch akzeptablem Gehalt (1600-2000 netto) grundsätzliche Interessen: Sport, Ernährung, Politik, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Reisen/andere Kulturen Mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein. 2 Termine zur Berufsberatung habe ich schon vereinbart, der eine war schon, da kam aber nichts Vernünftiges heraus. Ich bin für jeglichen Input dankbar!
  9. Der kürzere Bart sieht deutlich besser aus, beibehalten. Die braune Lederjacke würde ich keinesfalls ersetzen, finde sie sieht gerade durch den "used look" sehr cool aus. Eine schwarze Lederjacke zusätzlich schadet natürlich trotzdem nicht.
  10. Den Punkt habe ich hier im Forum jüngst teilweise gelesen aber nie richtig verstanden, bzw. handhabe das selbst bisher anders: Ich hatte es bisher immer so verstanden dass man sich drauf konzentrieren sollte die Frau erstmal "gut zu ficken" und eine schöne Zeit mit ihr zu haben und auf keinen Fall solche Fragen wie "Was suchst du eigentlich?" selbst zu thematisieren. Man geniesst einfach die Zeit mit ihr ganz locker ohne Verpflichtungen und sie bindet dann gegebenenfalls in dem Maße wie sie das will. Da dieses Vorgehen bei mir aber auch etwas an seine Grenzen gestossen ist, interessiert mich deine/eure Meinung dazu. Wenn ich dich richtig verstehe machst du den Frauen früh klar was du willst, also ob du eine FB, LTR oder einen ONS gerade suchst. Wann machst du das, beim ersten Date schon? Nach dem ersten Sex? Und verbalisierst du das dann wirklich ganz direkt: "Ich suche eine Beziehung" oder "Ich suche gerade nichts festes, nur eine Fickbeziehung"? Ich habe einerseits das Gefühl als ob man der Interaktion damit zu früh die Leichtigkeit/Ungezwungenheit nimmt und die Frau unter Druck setzt (besonders wenn man sagt dass man eine Beziehung sucht). Andererseits kann ich auch das Argument nachvollziehen, dass die Frau, wenn sie nicht weiss woran sie bei einem ist, unsicher wird und einen dann "sicherheitshalber" abserviert um ihre Gefühle zu schützen. Was waren da so deine/eure Erfahrungen?
  11. Komisch, bei mir funktioniert der Link und ich sehe die Bilder.
  12. Doch. In die Adresszeile kopieren und Enter.
  13. Jahrgang: 1991 Wohnort: Köln Stand: Daygame fortgeschritten, Club/Bar Anfänger Präferenz: Daygame Kurze Vorstellung: Hey Leute, ich bin Student, 27, und wohne seit einem Jahr in Köln. Habe hier schon gute Erfahrungen und Erfolge im Daygame gehabt. Ich suche Leute grob im gleichen Alter um gemeinsam rauszugehen und Frauen anzusprechen. Zusammen ist es denke ich einfacher sich zu motivieren und man kann sich austauschen. Meldet euch einfach, dann ziehen wir mal testweise los und schauen wie es so läuft 🙂
  14. Hier ein interessanter Artikel zur Thematik: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/49/singles-partnersuche-frau-mann-dreissiger-familie-zweckbeziehung
  15. Danke fuer eure Antworten schonmal! Ich habe eine Verletzung an der Hand und kann nur wenig tippen, werde alsbald moeglich auf die Antworten eingehen!