parmesan

User
  • Inhalte

    18
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     52

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über parmesan

  • Rang
    Neuling
  1. Denk nicht drüber nach. Mach - einfach. Guck dir Unternehmen an, die dich interessieren. Wenn die was anbieten, bewirb dich drauf. Los. Wie alt bist du? Würd vielleicht ein Jahr im Ausland verbringen. Gerade wenn du vielleicht erst 18 Jahre oder so alt bist, würde ich noch nicht direkt an die Uni gehen. Gibt etliche Möglichkeiten: EFD (hätte ich auch fast gemacht, google mal), Work & Travel (auch hier gibt's umfassende Infowebsites), Weltwärts etc. Ausbildung sehe ich nicht unbedingt als verkehrt an. Ein duales Studium hat den Tenor, dass die Karriereleiter ab einem gewissen Punkt aufhört. Ein Studium nach der Ausbildung geht ja immer noch, auch in einer völlig anderen Richtung. Ich hab mir auch ewig lange Zeit den Kopf zerbrochen, was ich nach dem Abi machen soll. Unzählige Male. Unsicherheiten, was-wäre-wenn, was-ist-der-perfekte-Weg? Mittlerweile hab ich für mich herausgefunden: Enjoy what you're doing. Fang irgendwo an. Find etwas, wo du einigermaßen Begeisterung für aufbringst und schlag dort mal ein. Wenn es doch nicht das richtige ist, kannst du immer noch wechseln. Habe mich dann übrigens für eine Ausbildung entschieden. Obwohl mich auch vieles andere gereizt hätte und dort auch Angebote hatte (EFD, Uni).
  2. Warum eigentlich keine Ausbildung? Zum Freiwilligendienst: Englisch reicht bei den meisten aus. Nur Frankreich, Spanien wollen meist welche, die auch die jeweilige Sprache sprechen. Hatte ne Zusage in Tschechien, Fastzusage aus Griechenland - Bewerbung und die Verfahren liefen alle auf Englisch. Wenn du den Fokus mehr auf ein interessantes Projekt und nicht nur Land setzt, sind die Chancen auf nen Platz höher.
  3. Wenn ich dir eine Seite dafür empfehlen kann, dann ist es beck-up-learning. Ab 5 Euro Einmalzahlung biste dabei. Sind immer so 3-10 minütige Onlineideos, manche findeste auf Youtube als Vorgeschmack. Ich hab damit fürs Abi gelernt, klasse Ding, v.a. da ich nach dem Anschauen den Stoff auch begriffen hab.
  4. Ja Work & Travel war ne Alternatividee. Aber das scheint doch ein ziemliches Loch in den Finanzen zu hinterlassen... Ich hatte mich vor ein paar Wochen für ein Praktikum als Mediengestalter beworben, das ich heute angefangen hab. Einfach weil mir das eh schon länger mal im Kopf rumschwirrte, ob mir das denn hauptberuflich auch liegen würde (hab immer wieder mal mit Photoshop, HTML & co. gearbeitet). Den ersten Tag fand ich ganz jut, mal sehen, wie es noch wird, 2-3 Wochen sinds erstmal noch. Ich hab noch ein paar scheinbar offene Stellen für Freiwilligendienste im Ausland gesehen, werd die mal kontaktieren. Wenn ich das Jahr nun mit Praktika in den verschiedenen Branchen (jetzt Gestaltung, dann evtl. IT und Verkehr etc.) verbringe, wird das auch der spätere Arbeitgeber allgemeinhin als sinnvoll ansehen oder fast schon negativ? Wie ist das bei denen von euch, die ein Jahr nach dem Abi pausiert haben: Konntet ihr motivierter und gelassener/energiegeladener ins Studium (oder was auch immer) starten? ..je mehr ich darüber nachdenke, um so unsicherer werd ich bzgl. der Entscheidung für das kommende Jahr.
  5. Hi Leute, habe dieses Jahr mein Abi gemacht. Im Anschluss daran hab ich mich für ein Studienplatz beworben. Diverse Zulassungen habe ich für Wirtschaftsinformatik und Verkehrswirtschaft bekommen. Kann mich aber zunächst noch nicht ganz entscheiden, was es davon letztendlich werden soll - beides ziemlich interessant. Nun hab ich überlegt, das kommende Jahr ein "Brückenjahr" einzulegen. Wichtig wäre mir, dass ich das Jahr sinnvoll nutze, und nicht nur rumgammel. Ich könnte Praktika machen, die mir bei der Berufswahl helfen würden (und gleichzeitig schonmal ein wenig Praxis schnuppern), Nebenjobs in den jeweiligen Branchen finden oder ein FSJ machen, falls man noch was kriegt. Weiterhin würd ich wohl den Kopf etwas frei kriegen, und könnte dann nächstes Jahr sicher besser ins Studium starten. Auf jeden Fall will ich in meinem Leben noch was von der Welt sehen (nicht nur im Urlaub). Das könnte man ja nun nach dem Abi machen, da ich wohl nie wieder so viel Zeit haben werde. Hatte mich zuletzt um ein Auslandsjahr via EFD (Europäischer Freiwilligendienst) beworben, woraus aber letztlich doch noch nichts wurde. Es gäbe aber jetzt evtl. noch ne Chance, einen kürzeren Aufenthalt ermöglicht zu bekommen (ca. halbes Jahr). Ansonsten gibts ja die Möglichkeit Work & Travel. Da das aber grad eher kurzfristig ist, wohl auf eigene Faust. Wohin würdet ihr mir eher raten? Einfach irgendeine Studienrichtung einschlagen oder doch ein Jahr pausieren und dieses halbwegs sinnvoll nutzen? Wie macht sich das im Lebenslauf? Ist man später dann zu alt (Bin jetzt 21) ?
  6. Okay, cool. Friedensplatz Witten oder Dortmund? Müssten wa noch ne ungefähre Uhrzeit klären. Spiel beginnt um 20.45.. demnach ca. 19-20 Uhr wär mein Vorschlag?
  7. Überlege, morgen auch am Start zu sein - noch wer dabei?
  8. Doch so viele hier aus dem Loch, cool! An sich wär ich super gern dabei, dieses WE siehts aber eher so lala aus.
  9. parmesan

    Bochum Total

    hast ne PN. noch wer am Start heute?
  10. war auf jeden fall cool und motivierend. jeden Dienstag und Donnerstag ist glaub ich vorm McD am Hbf n Treffen. aber die uhrzeit wüsst ich auch noch gern.
  11. parmesan

    Blind Sex Date

    Denk nicht zu viel nach.. wirst ja sehen, ob und wie es läuft. Du hast doch auch nicht erstmal 20 Leute gefragt, wie es ist, ne Tomate zu essen?
  12. War länger nicht mehr im PU Sinne unterwegs, würd aber nachher mal dazustoßen.
  13. er sprach von Februar für das zweite Seminar.War gestern ne sehr geile und lustige Sache insgesamt. Vieles kannte man zwar schon, aber war auf jeden Fall gut, das nochmal aus ner anderen Sicht zu hören.
  14. Hat jemand ne Ahnung, wo man dort in der Nähe gut parken kann ?
  15. Wär für mich auch mal interessant, komme auch aus Hagen. Hagener, outet euch! gerne auch per PN