TheWomanizer

Member
  • Inhalte

    861
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     2.276

TheWomanizer gewann den letzten Tagessieg am Juli 10

TheWomanizer hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

661 Sehr gut

2 Abonnenten

Über TheWomanizer

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 27.02.1984

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Köln
  • Interessen
    Nightlife

Letzte Besucher des Profils

3.394 Profilansichten
  1. Dein Problem ist dein ständiges Grüblen. Wieso machst Du nicht einfach dein Ding? Wieso passt Du dich ihr an? Wieso reagierst Du (so heftig) auf ihre Verhaltensweisen? Du hast Angst was falsch zu machen und sie dadurch zu verlieren. Cooler wäre: Einfach dein Ding machen, verlierst Du sie - hat es eh nicht gepasst. Bleibt sie: optimal! Dieses ständige nachdenken darüber (was die Angst, etwas falsch zu machen, impliziert) ist dein Problem. Du passt dich ihr an. Du willst gefallen. Sei Dir einfach mal im klaren darüber das Frauen kommen und gehen. Da wird immer eine Nächste kommen, mal gefällt sie Dir total, mal ist es "ok", mal passt es überhaupt nicht. Denk einfach mal ein bisschen "globaler" anstatt von Woche zu Woche oder von Tag zu Tag. Sieh mal das Gesamte. Dann machst Du Dir auch keine Gedanken mehr dazu ob, wie, wann und weshalb Du dich meldest. Dann bist Du auch viel entspannter und weißt einfach: das war nicht die Letzte Frau meines Lebens. Das hier ist glaub ich dein dritter Thread innerhalb von zwei Monaten, allesamt mit verschiedenen Frauen, oder nicht? Sieh das allein schon als Bestätigung zu dem oben geschriebenen. Handel nach deinen Bedürfnissen. Sagt sie Dir für einen Tag unter Vorbehalt bzw. 'vielleicht' zu - verschiebst Du das in Zukunft einfach. Du hast den Fehler nun mal gemacht, wichtig ist daraus zu lernen. Lass sie Dir folgen, folge nicht ihr. Kompromisse kann man eingehen, sollte aber im Gleichgewicht bleiben. Komm von dem Trip 'Ich darf nichts falsch machen sonst...' weg und stell einfach mal gewisse Ansprüche. Bei mir ists so das ich eher denke: 'Gefällt mir X oder Y nicht bzw. ist für mich nicht vereinbar', dann orientiere ich mich um. Ganz besonders in der Kennenlernphase, dazu ist sie schließlich da. Drama im Schreib- bzw. Meldeverhalten wäre da so ein Punkt. Würde ich ihr zu wenig schreiben und sie sich darüber echauffieren, würde ich mir ernsthafte Gedanken machen ob ich mir das in Zukunft geben möchte. Ähnlich mit den "Maybe" zusagen - in deinem Fall die Sonntagsgeschichte. Einmal ist kein mal, kommt dass ständig - orientiere ich mich um. Und zu deiner Beziehungsneedyness: Du kennst die Antwort. Fülle dein Leben mit tollen Tätigkeiten aus, so sehr, dass Du eigentlich gar keine Zeit für ne Beziehung hättest. Durch eine Beziehung wird 'nicht alles besser' - im Gegenteil: es wird anstrengender, kann sich aber lohnen.
  2. Und wer meine Zeit beanspruchen will, versucht mich nicht mit Dingen wie 'Ich denke das klappt nicht mit uns' zu manipulieren. Damit dehnt sie die Kennenlernphase um ein vielfaches aus, falls ich darauf überhaupt noch Lust hätte und ficken kann man auch einfacher. Bin da voll bei @kleiner pinguin, Qualität sieht anders aus.
  3. Solide reagiert, vielleicht etwas zu hart aber im Kern genau richtig. Ich würde mir an deiner Stelle Gedanken dazu machen inwieweit ich mich emotional auf sie einlassen würde. Sie steuert nach drei Treffen direkt die große LTR an, wütet rum weil Du nicht sofort spurst und auf den Zug mit aufspringst nur um dann kurz darauf wieder zurück zu rudern. In meinen Augen so ne klassische 'Schneller Start - schnelles Ende' Nummer. Beginnt schnell und 'explosiv', endet aber irgendwann auch genau so. Finde es halt kritisch wenn mein Gegenüber sich über mein Meldeverhalten echauffieren würde - zeigt eigentlich nur das sie vermutlich sonst nichts zu tun hat und Du, falls dass es zur LTR kommen sollte, deine Hobbies abschreiben kannst oder sie erziehen darfst. Würde da definitiv genauer hinschauen, allerdings ohne so Situationen mit Absicht zu provozieren. Wie sehr gefällt sie Dir denn, bzw. was sind deine Gedanken dazu?
  4. "Alles klar. Gute Besserung." und links liegen lassen. Wobei, in deiner Situation, wo sie gefühlte 1000 mal abgesagt hatte, würde ich noch nicht mal mit einer Antwort reagieren. Da hätte ich einfach genexted. So Ultimaten würde ich auch sein lassen. Das zeugt irgendwie von Verzweiflung - "Bitte antworte doch, ich hab doch sonst niemanden! Du bist mir zu wichtig!" , vor allem mit Hinblick auf das super frühe 'Stadium' was ihr da gerade habt (= allerhöchstens Kennenlernphase, wenn überhaupt). Solche Nachrichten ('Ich melde mich, warte auf mich') würde ich einfach nur lesen, innerlich zur Kenntnis nehmen und null drauf reagieren. Fällt Dir das schwer, insbesondere dass Risiko einzugehen sie zu verlieren, mangelt es Dir an Alternativen. Jemand, der noch zwei, drei weitere heiße Eisen im Feuer hätte, würde sowas nicht mal Ansatzweise interessieren. Und hier offenbarst Du deine Verzweiflung. Sie hat keine Zeit, behauptet sie sei zu nichts zu gebrauchen und Du fährst trotzdem hin und bietest dich ihr an. Sowas bitte nie, nie, niemals mehr wieder tun. Sagt Dir eine Frau oder sonst wer etwas in die Richtung wie "Mache lieber was ohne mich, ich bin heute zu nichts zu gebrauchen (=langweilig)", dann verkauf dich nicht noch mehr unter ihrem Preis. Dein Mindset sollte lauten: Ich gebe mich nur mit Menschen ab die meiner Zeit, meinem Invest würdig sind. Alles dadrunter ist Käse. Frauen bringen solche Statements gerne mal zur Absage des allerersten oder zweiten Dates - bietest Du dich da dann trotzdem an, weiß sie ganz genau dass sie dich sicher hat. Du wirst langweilig, sie wird zum Hauptpreis und Du verkommst zum Trostpreis. Die Dynamik dahinter erfährst Du ja gerade. Sie hat auch null Möglichkeit sich Dir zu beweisen, zu zeigen dass sie deiner Zeit würdig ist. Du bietest dich ja, völlig egal unter welchen Umständen, ihr immer wieder an. Du solltest unbedingt daran arbeiten, Frauen die Du gerade kennengelernt hast, jederzeit verlieren zu können. Du sagtest Du bist selbstständig. Würdest Du dich bei deinen Kunden auch jedes mal unter Wert verkaufen, nur um den Kunden binden zu wollen? Passen da die Modalitäten oder Vereinbarungen nicht zusammen, konzentriert man sich auf den nächsten Kunden. Wer weiß, vielleicht entscheidet sich der Kunde ja in naher Zukunft doch noch um. Genau so kannst Du das auch mit Frauen handhaben. Passt etwas nicht obwohl sie total hübsch ist, lässt man sie lieber ziehen anstatt sich zu ihren Gunsten zu verbiegen. Sowas fliegt einem sonst zu 100% irgendwann um die Ohren. Viele Machen halt den Fehler das sie sich dann mal trauen ein, zwei Frauen anzusprechen, sie zu daten und ruhen sich dann darauf aus. Wird schon irgendwie klappen. Dabei verschließen diese Menschen oft die Augen vor noch viel besseren Frauen, vor Frauen die zu einem viel besser passen würden. Wenn man in der Bewerbungsphase für einen Job ist, schreibt man auch nicht nur ein, zwei Bewerbungen oder ruht sich darauf aus nur ein Vorstellungsgespräch zu haben. Man macht selbst dann weiter, sucht nach noch mehr Optionen. Hast Du beispielsweise einen Überschuss an Zusagen zu Vorstellungsgesprächen (keine Ahnung, 10 Stück?), gehst Du viel frecher, selbstbewusster oder fordernder in die Verhandlungen. Du bist dann viel mehr in der Lag deine Bedürfnisse, Vorstellungen und sonst was durch zu drücken. Klappt das bei Vorstellungsgespräch #2 oder #3 nicht, egal - Du hast im Hinterkopf das da noch 7 weitere Gespräche folgen werden. Hast Du hingegen nur ein Vorstellungsgespräch, dann schluckst Du lieber alles runter - Hauptsache nicht arbeitslos sein und irgendwie an arbeit kommen. Ganz schlechte Ausgangslage. Die gleichen 'Prinzipien' greifen da auch in der Datingphase. Kurzum: An deiner Stelle hätte ich mich schon längst nach etwas passenderem umgeschaut!
  5. Lass dich mal nicht so 'rumschubsen'. Sie befiehlt, Du springst. Wieso holst Du sie ab, nachdem sie dich 100 mal versetzt hat? Würde mir im Traum nicht einfallen. Wieso lässt Du sowas verstreichen und chauffierst sie wieder durch die Gegend, anstatt zu Dir zu fahren und den Abend auszudehnen? Bei Dir hättet ihr locker flockig noch was trinken können, Eskalation etc. pp. - stattdessen fährst Du sie nach Hause. Damit, dass Du sie zu sich nach Hause gefahren hast, hast Du Führung abgegeben. Sie hat dich vor der Türe 'abserviert' nachdem Du sie brav gefahren hast. Vermeide in Zukunft solche Situationen. Du hast sie entscheiden lassen wie der Abend enden soll ohne das Du darauf wirklich Einfluss nehmen konntest - wäre bei Dir zu Hause anders gelaufen. Schau mal: Im Prinzip hat sie auf deine Ansage hin ("Keine Lust ständig Termine zu verschieben") reagiert und sich mit Dir getroffen. Du hast Unmut geäußert, etwas Ecke & Kante gezeigt, ihr zumindest Ansatzweise gezeigt 'So nicht!' - um im nächsten Moment dann doch wieder der nette Chauffeur bzw. ihr bediensteter zu sein. Sie stellt die Regeln auf. Friss oder Stirb. Würde mir nicht gefallen. Sie sieht sich als der Preis, dich als (nette) Beilage - wenn Madame denn mal Lust hat. Mir kommt es auch so vor als kämst Du nicht aus dem Quark - ständig Reden, vorsichtige, risikoarme Berührungen -> Angst es zu versauen. Dabei versaust Du es Dir genau damit, ängstlich und zögerlich zu sein anstatt mal richtig zu eskalieren. Du lässt sie auch null investieren. Fährst sie rum, wenn sie Zeit hat hast Du auch Zeit -> kurzum: Du richtest dich einfach zu sehr nach ihr. Dreh das einfach mal um: nenne ihr fürs nächste mal ein Termin + alternativ Termin -> Hat sie keine Zeit, druckst rum oder will ihren Zeitplan durchsetzen, dann hast Du einfach mal keine Zeit und meldest dich für ein paar Tage nicht. Was hättest Du besser machen können? Sagt Dir in Zukunft jemand eine Stunde vorher ab oder generell 'zu häufig' (=zwei, drei mal) - links liegen lassen. Nicht schreiben, keine Whatsapp Abendgespräche führen oder sonst was. So lange bis sie mit einem Treffen um die Ecke kommt oder etwas, was nach richtigem Invest und aufrichtem Interesse aussieht. Alles andere ist wertlos. Du hättest sie an dem Abend zwecks 'Toilette' mit zu Dir nehmen sollen. Bisschen Comfort & Rapport gefolgt von Eskalation. Blockt sie das ab, würde ich den Abend langsam ausklingen lassen, sie nicht nach Hause fahren und ihr eine gute Nacht zeitnah wünschen. Je nach dem wie Du dir das zutraust kannste an dem Abend noch zwei, drei mal versuchen zu eskalieren - ansonsten: ausklingen lassen. Dann steh auch dazu. Das Problem mit solchen Ansagen und 'Versprechungen' ist immer dasselbe: Ist man nicht in der Lage konsequent danach zu handeln, merkt dein Gegenüber schnell das dass ziemlich heiße Luft ist und ansonsten nichts. Besser wäre anstatt sowas anzusagen, es einfach durch Taten zu zeigen. Sie sagt Dir kurzfristig ab? Du meldest dich einfach nicht mehr. Vermeide so Ansagen, gerade als Anfänger, wo es nur geht. Merkt dein Gegenüber das dass nur Geschwafel war, wird sie dich auch in Zukunft nicht ernst nehmen (können). Noch so ein kleiner Tipp bezüglich Eskalation: Geb nicht so viel auf Gerede von ihr. Bewerte nur ihr Handeln, ihr Tun: Bleibt sie länger beim Date als sie eigentlich will? -> Grünes Licht. Ist sie so eine die nicht beim ersten Date direkt in die Kiste will, geht aber trotzdem mit zu Dir? -> Grünes Licht. Bist Du eigentlich nicht ihr Typ, sie schreibt Dir aber trotzdem ununterbrochen und will sich immer mit Dir treffen? -> Grünes Licht. Und bitte: Lass das herum chauffieren sein.
  6. Creepy sind meistens die Menschen, die gerade dabei sind ihr Verhalten zu ändern. Beispiel: Du hast dich vorher nie getraut Frauen anzusprechen. Nun, nachdem Du hier im Forum sämtliche Threads durchforstet hast, gehst Du hoch motiviert auf die Straße und quatschst alles an was halbwegs attraktiv ist. Dabei fehlt Dir aber Übung. Du wirkst bedürftig, tollpatschig und fühlst dich eigentlich unwohl in deiner (neuen) Rolle. Du stotterst vielleicht, zippelst an deiner Kleidung rum, bist vielleicht zu aggressiv etc. Das wirkt dann eben creepy bzw. eigenartig. Das gute an 'Creepy sein': das vergeht mit der Zeit, wenn Du dich selbst ständig reflektierst und weiter dran arbeitest und eben nicht aufhörst. Sieh es als eine Art Mauer an die es zu durchbrechen gilt. Nimm das ganze nicht persönlich sondern hinterfrage dich einfach was falsch lief & was Du beim nächsten mal besser machen könntest.
  7. Ich denke Du würdest weitaus besser fahren wenn Du dich so authentisch und ehrlich geben würdest genau so wie Du das hier im Forum tust. Viele vergessen das dieses 'zu sehr C&F sein' eher auf jüngere Altersgruppen ausgelegt ist. Betonung liegt hier auf 'zu sehr'. Wenn ich z.B. auf jemanden treffe bei Date #1 die mir wirklich gefällt, und ich dieses Makeout und den Trockensex so wie Du es gehabt hast, hatte, würde ich ihr vielleicht in einem ruhigen Moment sowas wie "Dich würde ich gerne wiedersehen" ins Ohr flüstern. Hätte ich dazu noch Probleme 'Bindungen aufzubauen' würde ich das wohl auch in den Gesprächen mit einfließen lassen, ohne dass es dabei wie eine Redflag oder 'Needy sein' wirkt. Einfach zu dem stehen wo die eigenen Baustellen sind, ohne dabei dass Gesicht zu verlieren (oder zu denken ich würde mein Gesicht dabei verlieren). Im Prinzip hat sie das ja bei Dir getan, in dem sie dich so angesehen hatte und das ein oder andere Kompliment gemacht hat. Was ist da in dem Moment von Dir gekommen? Drauf eingegangen? Ignoriert? C&F? 'Einfach' weiter gemacht? Kann sie damit nicht umgehen oder nimmt dich nicht ernst, sucht Distanz oder was auch immer: würde es früher oder später sowieso nicht 'mehr' passen. Ich habe aber die Erfahrung schon sehr oft gemacht, dass, wenn man zu seinen Schwächen stehen kann, es sehr anziehend auf dein Gegenüber wirken kann - wenn man dabei nicht wie ein bedürftiger, super schwacher, Redflagsammler wirkt. Gut möglich das Dir das bei den ersten Malen passieren kann, bzw. so lange bis Du dich diesbezüglich richtig kalibriert hast. Sich zu verändern in gewissen Punkten ist am Anfang immer creepy / tollpatschig / seltsam. Ist aber auch nur Übungssache, die eigene Komfortzone und 'alte Gewohnheiten' ablegen zu können und durch neuere, bessere zu ersetzen. Feedback zu deinem öffnen uns gegenüber hier im Forum hast Du ja zu genüge bekommen. Jeder sagt Dir hier was für ein netter, sympathischer Kerl Du doch bist. Ich denke 'in echt' wäre das nicht anders.
  8. Dein Problem ist deine Geduld gepaart mit dem Wunsch jetzt unbedingt 'den einen' finden zu wollen. Du bist seit 4 Monaten hier im Forum angemeldet. Hast nun also angefangen seit 4 Monaten (oder bisschen weniger) an Dir zu arbeiten. An deinem InnerGame. 4 Monate sind gar nichts! Meine Anfangszeit ( 1 - 1 1/2 Jahre) bestand ausschließlich darin 'erfolgreich zu Daten'. Frauen vereinfacht kennen zu lernen, zu lernen wie man schneller im Bett landet und im allgemeinen die Eskalation. Es ging nur ums Daten, Daten, Daten. Nichts anderes. Sowas ähnliches sieht man auch bei Dir - den PU-Roboter-Modus. Klar, Du machst ne Therapie und identifizierst deine Baustellen, aber: in dem gesamten Thread geht es eigentlich nur darum wieso deine Dates nicht fluppen und nicht etwa darum wie Du dein InnerGame verbessern könntest. Wie Du beispielsweise besser Screenen könntest oder wie Du unabhängiger von bestimmten Gedanken (Unbedingt DEN Mann finden zu wollen) werden könntest. Du sagtest, in deinen zwanzigern warst Du lange Zeit single - ich sage Dir: die Zeit hast Du falsch genutzt. Sich darauf zu berufen das Du diese Phase schon erlebt hast, solltest Du eventuell mal hinterfragen. Befass dich mal eine Weile mit Dir selbst. Ich wurde dazu gezwungen und weiß nicht, ob ich dass aus eigener Kraft so für mich identifiziert oder ob ich den Weg bewusst gewählt hätte. Ich lebte einfach auf mich allein gestellt in einem fremden Land, in einer fremden Stadt. War für mich quasi der Reset-Button. Neuen SC, ich konnte ausprobieren jemand zu sein der ich nicht bin (und hab davon auch einige Punkte übernommen) und habe mich generell von meinem ursprünglichen, alt bekannten Umfeld befreit. Ich glaube jeder der mit PU angefangen hat, hat auch gemerkt wie Freunde / Verwandte / Familie anders auf einen reagieren. Auf einmal ist man nicht mehr der ruhige, unsichere Typ sondern der aktive, selbstsichere Mensch. Damit kommen viele einfach nicht klar. Manchen ist das sogar unheimlich, war man doch früher einfach so 'anders'. Gab auch jede Menge 'negatives' Feedback diesbezüglich. Diese 'Befreiung' war aber bitter nötig, Du kannst dich nur schwer bis gar nicht im gewohnten Umfeld entwickeln. Da stößt man einfach auf zu viel Widerstand und ich weiß auch nicht, ob ich mich nicht irgendwann noch einmal befreien möchte. Gut möglich. Ich kann für mich aber sagen das ich nun, nach 8 Jahren, den besten Weg gegangen bin. All deine von Dir identifizierten Probleme habe ich alle nicht mehr und einige davon hatte ich massenweise. Sowas bedarf einfach an Zeit, und wie gesagt: 4 Monate sind nichts. Nur weil Du die Schatztruhe durchforstet hast, glaubst Du nun zu wissen wie alles funktioniert. Davon ist man in dem Stadium aber weit entfernt. Selbst wenn ich hin und wieder in der Schatztruhe stöbere, entdecke Ich Dinge die ich vorher Missinterpretiert habe. Da kommts dann auch sehr auf die eigene Fähigkeit an in wie weit man sich selbst reflektieren kann. An deiner Stelle würde ich IG, Facebook und Social-Media im allgemeinen meiden. Generell würde ich versuchen, mich unabhängig von meinem Status zu sehen. Konzentriere dich nur aufs Innergame, auf deinen Charakter bzw. die Eigenschaften die Du besitzt und jene, die Du verbessern möchtest. Hör auf dich mit anderen zu vergleichen (Freundin #1 datet so viel, Freundin #2 hat nen tollen Freund etc...) und geh einfach deinen Weg. Drück den Reset-Button. Raus aus der Komfortzone ( wie z.B. Ich trau mich nicht Männer anzutanzen) und sammel einfach neue Erfahrungen. Mit den alten Mustern, deinen alten Gewohnheiten scheint es ja nicht zu funktionieren. Allerdings ist sowas in einem gewohnten Umfeld schwer bis unmöglich. Da kämpfst Du dann gegen so Sprüche wie "Guck mal, die Madeleine. Was macht die da? Die war doch sonst nie so?" an. Da gilt es dann standhaft zu bleiben, an sich zu glauben und einfach weiter machen (Fehler Inklusive - eigentlich sind Fehler das beste was einem passieren kann). Für dich wäre das sogar ne tolle Übung, da Du ja so viel Wert auf äußere Umstände legst.
  9. Das ist meiner Meinung nach genau der Weg, den Du gehen solltest. Nachdem was ich so von Dir gelesen habe, scheinst Du deinem Namen optisch alle Ehre zu machen. Du kannst Dir das locker leisten, an Alternativen mangelt es Dir ja nicht. Entgehen einem dadurch Ficks? Sicherlich, aber: die Ficks und die Treffen, die Du durch den Weg hast, haben viel mehr Qualität. Wieso sich ständig verbiegen, 'hinterher laufen' und Himmel und Hölle in Bewegung setzen nur um mal zum Stich zu kommen? Wäre mir auch zu anstrengend. Lieber das nehmen, was von Anfang an läuft anstatt irgendwie (zu hart) daran zu arbeiten das es läuft. Das einzige was ich Dir vorwerfen würde, wäre, dass Du ihr die 'Möglichkeit' eingeräumt hast darüber zu entscheiden wann ihr euch das nächste mal Treffen sollt. Ich würde sowas einfach unkommentiert zur Kenntnis nehmen und ihr ne schöne Woche (oder sowas ähnliches) wünschen, mit der Intention einfach nach 3-4 Tagen nochmal für die kommende Woche nach zu fragen. Sonst begibt man sich in so eine unangenehme Warteposition. Darauf zu warten wann sie sich meldet. Sollte in dem Fall aber eigentlich kein Problem sein, da deine Attraction ja hoch genug zu sein scheint und Du da einen bleibenden Eindruck hinterlassen hast. Ich glaube, ich würde sie Donnerstag oder Freitag einfach noch mal Fragen wie es für nächste Woche aussieht. Mölgicherweise inkongruent, allerdings: Attraction scheint ja wohl mehr als vorhanden zu sein. Bisschen Risiko.
  10. Gewöhn Dir mal an, über Whatsapp, in der Kennenlern- / 1-3 Date Phase ruhig und zurückhaltender zu sein. Kläre nur das nötigste, allerhöchstens bisschen (!) Smalltalk. Kommt einer Offenbarung alá "Ich hab sonst nichts zu tun im Leben" gleich. Stichwort: Fixierung. Unbedingt lassen! Was hilft dagegen? Alternativen - egal ob Hobbies, Frauen oder Arbeit / Lernen. Das lässt Du bitte in Zukunft auch. Das wirkt total unsicher, unerfahren und generell: Du fragst nicht wie es war, Du bist Dir einfach sicher und gehst davon aus das es gut war und machst einfach weiter im Programm. Entweder sie springt auf deinen Zug auf oder halt nicht. Wer dich mit "Ich bin gerade unterwegs, melde mich später" abwimmelt und dich dann 'vergisst', hat wenig bis gar kein Interesse. Hör auf auf dein Handy zu starren und auf ihre Antworten zu warten. Auch hier wieder: Alternativen haben! Hier kriegst Du dann direktes Feedback zu deiner extremen Bedürftigkeit sie treffen zu wollen. Du zwingst sie in die Defensive, dazu, sich rechtfertigen zu müssen. Anstatt das Du die Füße hier still hältst, legst Du in Puncto Bedürftigkeit noch einen drauf und verkaufst dich zum Schleuderpreis. Sowas unbedingt lassen. Sagt sie ab, ohne Gegenvorschlag zu bringen rennst Du Frauen in Zukunft bitte nicht mehr hinterher. Niemals! Die Quittung hast Du dafür ja bekommen: Ihre Hundeprüfung (die ein Witz ist) vereinnahmt sie nun so sehr das sie keine Zeit hat dich zu treffen. Das dass Unsinn ist, weißt Du hoffentlich selbst. Ganz normale Reaktion ihrerseits auf deine extreme Bedürftigkeit hin. Sie weiß, dass sie der Preis ist und Du nur (allerhöchstens) nettes Beiwerk wärst. Null Mehrwert. Für die Zukunft: Absagen ohne Gegenvorschlag -> Next (Ausnahme: Sie initiiert ein Treffen OHNE das Du dich währenddessen gemeldet hast) Nutz deine Hartnäckigkeit in Zukunft anders. Sei nicht Hartnäckig in Whatsapp / Facebook oder sonst wo online, sei es beim Treffen. Der Trick ist eigentlich recht einfach: In Whatsapp eher ein laues Lüftchen sein, beim Treffen in einen Tropensturm der Kategorie 5 verwandeln. Und nebenbei: Frag dich mal wieso Du nach einem Treffen, obwohl sie dich zuvor schon auf die lange Bank geschoben hatte (2 Monate lang!), sie 'so gern hast' obwohl das Date zäh verlief? -> Dir mangelt es massiv an Alternativen. Schaff Dir ein aufregendes, spannendes Leben an und fixiere dich nicht nur auf eine Person. Würdest Du bei der Jobsuche garantiert auch nicht tun, oder?
  11. Und wie viele von euch nutzen Instagram, Facebook und co? Das, was sich da abspielt, ist Imponiergehabe in Reinform. "Guck, wo ich schon überall gewesen bin!" "Schau, was ich mir heute neu gekauft habe!" "Sieh, mit welchen coolen Dudes oder Chicks ich heute abgehangen habe!" Den meisten geht's dabei nur um Selbstinszenierung und 'protzen'. Das ist eigentlich die wichtigste, und beste Aussage hier im Thread: Vor allem das fett markierte.
  12. Wieso machst Du nicht einfach das, worauf Du bock hast? Wieso wartest Du darauf das sie sich zuerst meldet? Schreib den Frauen nach dem Date einfach wie Du möchtest. Entweder es läuft oder es läuft nicht. So wie sich das liest scheint sie mega on zu sein. Alternativ kannst Du natürlich darauf warten und reagieren (=Führung abgeben) anstatt zu agieren (=Führung übernehmen). Entweder sie springt auf den Berserker-Zug auf oder nicht. Druckst sie rum, lässt sich ewig Zeit zum antworten -> Alternativen und nebenbei laufen lassen. Springt sie auf -> Führung weiter übernehmen und dafür sorgen das ihr euch (zeitnah) trefft. Kann wenig bis gar nicht schief gehen, so lange Du deine Nachrichten nicht zu bedürftig verfasst. Gestalte es einfach so wie Du willst. Nach deinen Regeln, nach deinen Bedürfnissen. Entweder ihr 'Matched' oder halt nicht.
  13. Und dieser Gedanke kommt nun in Dir auf, weil Du ein bisschen gestalkt hast? Merkst Du das? Deine 'Informationen' basieren auf Vermutungen. Hättest Du das nicht raus gefunden, wäre wohl alles 'echt' gewesen. Alles ne Frage der Perspektive, und wie bereits gesagt: Gibt viele Menschen die ständig nach der schlechten Perspektive suchen, so lange bis sie sie eeeendlich gefunden haben. Glücklich werden die nie. Du sagtest es gehe Dir nicht um InnerGame Geschichten. Ich sage Dir: Das ist dein größtes Problem! Selbst jetzt, hier im Thread, möchtest Du gerne darin bestärkt werden eure Sache zu beenden. Frag dich mal, was dich dazu angetrieben hat ihr so nach zu stellen? Ihre Social Media Kanäle zu durchforsten - und sag mir dann, dass es nicht an deinem InnerGame liegt. Hätte sie dich schlecht behandelt, ihren ex hier und da immer wieder erwähnt, dich in Konkurrenz gesetzt und all dass übliche Theater, würde ich dass nachvollziehen können. Das dich da so ein Gefühl beschleicht. Davon lese ich aber nix. Ich lese nur was von deinem Hirnfick, davon, was Du denkst 'herausgefunden' zu haben. Ganz nebenbei: Der Typ ist seit 8 Monaten Geschichte, sofern er überhaupt ihr ex-Freund gewesen ist.
  14. Also willst Du nun das: wegen dem hier: Zerstören? Um am Ende nicht als eventuell 'gekorbter' da stehen zu müssen? Weil Du deinen Drang nach negativ Bestätigung nicht im Griff hast? Man kann sich Dinge auch selbst kaputt machen. Rebound Geschichten enden meistens nach 2-3 Monaten und auch oft deswegen weil man sich 'zu nahe' gekommen ist. Ihr verbringt zusammen Zeit seit 5 Monaten, ihr kennt die Familie des jeweils anderen. Eigentlich läuft doch alles super, vor allem für 5 Monate. Da ging nichts zu schnell, keine überhasteten Lippenbekenntnisse, ihr habt einfach viel Quality-Time (jedes Wochenende komplett(!) miteinander verbracht). Seid auf einer Wellenlänge. Klingt erstrebenswert. Warum tust Du das? Warum suchst Du nun nach dem Haken? Hast Du das Gefühl, dass Dir sowas nicht zu steht? Das alles 'perfekte' seinen Preis hat? Angst vor Enttäuschungen?
  15. Rückschlag? Wieso Rückschlag? Solche Aussagen sind oft Teil des Spiels, kannst einfach sowas sagen wie "Hab ihn ewig nicht mehr gesehen und zufällig getroffen, er war auf dem Weg zu XY." Klingt gut. Vielleicht an deiner Fähigkeit, Küsse zu initiieren, arbeiten. Vielleicht wollte sie auch erstmal nicht in der Öffentlichkeit knutschen. Vielleicht war ihr das zu früh. Kann viele Gründe haben, so lange sie jedoch nicht dass Date abrupt beendet oder schreiend davon läuft ist alles Knorke. Solange sie bei Dir bliebt ist das nach wie vor ein Indikator für Interesse, vor allem nachdem Du sie versucht hast zu küssen. Nichts, weswegen man sich verunsichern lassen sollte. Wieso bist Du nicht auf sowas Vorbereitet? Räum deine Bude vorm nächsten Date einfach auf, hab Kondome da - sei einfach für Sex vorbereitet. Verändert u.A. auch deine (sexuelle) Ausstrahlung. Du gehst mit dem Mindset "Heute Sex" rein, strahlst dass auch aus. Sie wollte nicht zu sich nach Hause weil ihre WG-Mitbewohner vielleicht nichts mitkriegen sollen. Sie war offen für mehr, allerdings nicht in der Öffentlichkeit sondern eher im Verborgenen. Sie hatte Angst davor was andere über sie denken könnten. Danach ging das Date dann zu lange, zu lange für 'nichts ist passiert'. Beschäftigt ist sie, weil Du sie nicht mit nach Hause genommen hast um richtig durch zu eskalieren. "Wieder so einer, der lieber redet anstatt zu ficken" Deine Anflüge von Onetis (obwohl nicht mal was passiert ist!) erwecken wohl auch bei ihr deinen unbedingten Wunsch nach einer Beziehung, dabei wollte sie eventuell nur mal flachgelegt werden. Was Du tun kannst? Versuch es in ein paar Tagen noch mal mit einem Date Vorschlag. Weicht sie aus und bringt keinen Gegenvorschlag, würde ich mich mit anderen Frauen beschäftigen. So lange, bis sie sich mit eindeutigem Invest (Datevorschlag) meldet. Sei darauf vorbereitet das dass eventuell nie passieren wird. Macht die Sache leichter. Frag dich nebenbei mal wieso Du so schnell schon Anflüge von Oneitis bekommst.