Forehowt

Member
  • Inhalte

    389
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     139

Alle erstellten Inhalte von Forehowt

  1. Ganz ehrlich: So, wie du hier schreibst, wie du dich hier aufführst - das sagt alles. Ich seh dich förmlich vor mir stehen. Irgend so n verwirrter Seelenkrüppel, der mit aufgerissenen Augen nervös durch die Straßen rennt, ohne Punkt und Komma redet und die Mädels fragt, ob sie noch zu Hause wohnen, nur um danach zu offenbaren, dass du 13-jährig von zu Hause ausgezogen bist. Beeindruckend. Das kommt alles irgendwie loser-like rüber. Und die Schuld dafür gibst du den Frauen, weil sie dich nicht anreden, deine Kumpels aber schon. Dass das Topic mit den vermeintlich nicht vorhandenen Eiern in so ne Richtung abdriftet, wundert mich nach 4 Seiten null. Genauso verwirrt scheinst du nämlich im Kopf zu sein. Mach dir mal Gedanken. Und lass die Frauen dabei aus dem Spiel. Davon ab: Du bist mitnichten ein Troll, aber freaky as fuck. Ja. OnTopic: Ich war heut beim Herrenausstatter, Suit up, feines Tuch und so. Aussage der Verkäufers: "Sie sehen aus, wie aus dem Ei gepellt." In diesem Sinne TheDoctor EDIT: Hab ich das richtig mitbekommen, dass Du eine Freundin hast? Und ihr vögelt nicht? Alter? So katholisch? Das wäre selbst dem Papst peinlich...
  2. Forehowt

    Perlen des Forums

    'Deutsche vs Amerikanische Frauen' Al, das kostet. 3 Euro ins Phrasenschwein bitte. TheDoctor
  3. Hilf mir hier mal bitte auf die Sprünge. Ich glaube, dass ich das hier falsch verstehe. Du lädst dich zu ihr nach Hause ein? Fährst dann aber Heim? Ist glaub ich so zu verstehen: Er hat sie nach Hause gefahren, sie hat ihn nicht in ihre Wohnung/Haus etc. gebeten, er wollte sich nicht selbst einladen und ist dann halt nach Hause gefahren. Achso. Klang für mich so als hätte sie ihn zu sich eingeladen. Aber es könnte auch so zu verstehen sein, dass sie überhaupt nicht daran gedacht hat ihn zu sich einzuladen. Oder er hat sich selber zu ihr eingeladen? RG, lese es mal so: "Habe (...) keine Anstalten gemacht, mich zu ihr einzuladen, bin heimgefahren." Er meint also, er war nicht aufdringlich und hat nicht gefragt, ob er ihr noch den Kaffee umrühren kann/soll. Über Politiker sagt man ja gerne, sie reden viel und sagen wenig. Und um dem bei den Politikern zu bleben: Im Falle ihrer Aussage kann man gerne das Gegenteil behaupten und sagen, sie redete wenig und sagte viel. Für mich geht es ehrlicherweise nicht deutlicher, weshalb ich generell zu a) tendieren würde. In vergnügungsteuerpflichtige Bespaßungsversuche à la b) würde ich nicht investieren. Was ich mir optional aber noch vorstellen könnte - und zwar losgelöst von deinen eisernen Prinzipien: Völlig Anti-AFC-like wandelst du c) um, organisierst ein Date, bei welchem sie über Scherben oder glühende Kohle laufen soll. Irgendwas Abgefahrenes, aber nichts Romantisches. Sehe es aber als allerletzten Versuch; springt sie darauf nicht an, gehst du endgültig zu a) über. Allerdings ohne dir nen Kopf drüber zu machen, ob sie auch andere datet. Besten Gruß aus der Piefkei TheDoctor
  4. Kommt mMn ganz drauf an, wie, wohin und mit wem man verreist und was man erleben will. Habe mit airbnb schon richtig geile Erfahrungen gemacht. Eignet sich für Wochenendtrips sowie auch als Kurzzeit-/Projektwohnung (1 bis 4 Wochen oder länger). Auf nem Roadtrip kann man auch mal im Auto oder in nem Motel pennen. Hab mal in den kanadischen Rockies in ner relativ primitiv zusammengezimmerten Hütte auf ner Spanplatte gepennt, mittem im Wald. Kein fließend Wasser, nur ne Handwasserpumpe mittem aufm Gelände und zwei Plumpsklos. Ist halt eher abenteuerlich und nicht nach jedermanns Gusto. Dafür eben authentisch. Ein Kumpel von mir war mal 5 Wochen auf den Philippinen. Davon verbrachte er eine Nacht im Knast und eine Woche bei nem Stamm im Dschungel, wo grad ne Hochzeit gefeiert wurde - inklusie "ius primae noctis". Und sonst halt da, wo grad was frei war oder am Strand. Aber wie gesagt: Es kommt drauf an, was du mit wem wo erleben willst - eine Sache der Präferenzen und der Abenteuerlust eben. Wenn du allein reist, ist's eh egal, weil du dann machst, wonach dir ist. Couchsurfing, Nightswapping, airbnb sind heutzutage eher die authentischen Unterkunftsarten. Da liegt man dann eher auf der Erbse, anstatt im schnieken King-Size-Bed. Kann ganz geil sein. Besten Gruß TheDoctor
  5. "Hilfloser Mitläufer" halt. Ist alles gesagt. Grüße TheDoctor
  6. Forehowt

    Perlen des Forums

    Aus dem Thread "LTR Schwanger, weiteres Vorgehen". Bock fragt stellvertretend für seinen Kumpel um Rat. Dann das:
  7. Der Mensch ist eben ein >>unermüdlicher Lustsucher<<, und jeder Verzicht auf eine einmal genossene Lust wird ihm sehr schwer. (Sigmund Freud) Wie auch immer dein Vorhaben, welches du bereits selbst - und das völlig richtig - als widerwärtig, ekelerregend und abstoßend bezeichnest, enden wird - alles Gute! TheDoctor
  8. http://youtu.be/P6QS6DgwClk
  9. Solltest du wirklich Stumpfhosen tragen, erachte ich die Forderungen nach mehr Fotos für mehr als angebracht, um bösen Überraschungen zuvor zu kommen ;)
  10. Der roflcopta... ... für mich hat das naturalhafte Züge, wenn sich die Dinge so, vor allem wie in b) beschrieben (mal eben beim Firsör klar gemacht), tatsächlich zugetragen haben. Das Verhalten der Mädels dagegen klingt nach Buyer's Remorse, verbunden mit dem Versuch, dich in ihre Orbiter-Umlaufbahn zu katapultieren. Erst lassen sie sich ordentlich durchkacheln und danach gibt's Theater in Form von Tests, um zu prüfen, ob sie einem kompromisslosen Ficker auf den Leim gegangen sind oder nicht. Dem Mädel, das meinte, sie wolle nur befreundet sein, hättest du noch einen letzten "Freundschaftsdienst" erweisen sollen - mal sehen, was sie danach gesagt hätte. Die Frage ist halt auch: Warum fuckt dich das ab? Was willst du? Ausschließlich, also wirklich nur bumsen und nicht mehr? Alles in allem fand ich deinen Post aber recht amüsant, besonders nachfolgende Passage: Gegen die Betaisierung des Abendlandes also... TheDoctor
  11. Ich sehe das ganze viel unakademischer. Habe viel in einer Schatztruhe gewühlt. Letztlich habe ich einen individuellen, für mich passenden Frame gefunden. Relativ schlicht, hier und da inzwischen mit Gebrauchsspuren, aber hält, siehe: TheDoctor
  12. Das Gefühl des Verliebtseins ist nichts, das eben mal so passiert. Schon gar nicht kann man es bei Frauen erzwingen, herbeireden oder einfach nen Schalter umlegen. Hierzu bedarf es grundsätzlich einer Sache: Ausstrahlung – und zwar eine positive. Heißt: Sich gut fühlen, mit sich im Reinen sein. Einen aufrechten Gang kann man trainieren. Wenn du dich allerdings innerlich vor dir selbst krumm machst (Thema Aussehen, Hautfarbe) und dieses Gefühl auch noch durch dich in Depressionen versetzende Liebeslieder etc. bestärkst, kann ich dir sagen, wird sich nichts ändern. Frauen spüren sowas, haben dafür quasi einen sechsten Sinn. Was dir mMn fehlt, ist eine große Portion Selbstliebe. Das heißt: Gehe gut mit dir selbst um und sei dabei selbstkritischer. Erkenne zunächst deine Stärken und Schwächen. Versuche dann, diese abzustellen (Schwächen) bzw. auszubauen/zu nutzen (Stärken). Doch dazu bedarf es einer ganzen Menge an Selbstreflektion. Fange damit mal an. Denn dein Eröffnungspost sowie auch der Threadtitel liefern einzig die Quintessenz „Ich bin frustriert und traurig. Warum will mich trotzdem keine?“ Das ist genau deine Denke. Doch aus Mitleid und weil Mutter Natur es irgendwann, irgendwie und irgendwo gut mit dir meinen könnte, schaut dich keine mehr einmal mit dem Arsch an. Ich kann mir richtig vorstellen, wie du täglich zur Uni dackelst, nachdem du die halbe Nacht deprimiert „Bed of Roses“ in deinem Bett hörst und dich mit dem Gedanken „Mich will ja eh keine, wird heute eh wieder nix“ auf den Weg machst und mit unveränderter Denke Heim kommst. Weiter ist zu fragen, wie auch schon Hexer anmerkte, was du denn eigentlich selbst dafür tust, um Frauen überhaupt mal kennen zu lernen. Du sagst zwar, dass du beim Betreten des Raumes ignoriert wirst, sich dennoch mindestens die Hälfte nicht wegsetzen würde?! Aber wovon reden wir hier? Von überfüllten Hörsälen? Ist nix von zu lesen, was du so unternimmst, wo du dich rumtreibst, wenn du mal nicht zusammengekauert im Nest liegst. Zudem: Wie ist es um deinen Freundeskreis/Social Circle bestellt? Gehst du mal auf Studentenparties? Lässt du mit deinen besten Freunden hin und wieder mal die Wände wackeln? Nein? Nun, dann wundert mich nichts mehr. Wenn du an deiner Passivität nichts änderst (Fitness, schön und gut), wird’s schwierig. Deswegen: Hör auf mit dieser Selbstbemitleidung, das ist schädlich, bzw. schadet dir jetzt schon, wie man herauslesen kann. Werde (pro-) aktiv. Baue dein nicht vorhandenes Inner Game auf. Scheiß auf die ganzen Tanzkurs-Dogmatiker. Ich denke, dir kann geholfen werden. TheDoctor
  13. The Newt - was 'n tighter motherfucker... "Inner Game" ist eben alles!
  14. Dein Ernst? Nein?! - Doch! - Ohhh! ... Gelächter! Ich dagegen möchte... ... an dieser Stelle an einen Mann erinnern, der seine Verschwörungspläne vor rund 8 oder 9 Jahren in seinem Buch ausgeführt hat und mit Sicherheit den/die ein oder andere/n dazu bewegt hat, sich - infolge der Lektüre - hier anzumelden. Wie wir alle wissen, wurde (und wird) dieses Buch von fast niemandem gelesen. Von ernst nehmen soll und darf hier nicht ansatzweise die Rede sein. Viele hielten (und halten) es für extrem übertrieben und weltfremd und kaum einer konnte (und kann) sich wirklich vorstellen, dass es jemals dazu kommt, aber es ist dann tatsächlich so passiert, wie es im Buch stand. Es mussten erst Millionen (ich untertreibe hier nun ganz bewusst) sexuell frustrierter Männer untervögelt durch die Welt irren, bis der Spuk ein Ende hatte. Also, warum denn auch Bücher lesen oder ernst nehmen, zu denen sich Milliarden Menschen bekennen und sie als Anweisung [[[((((ihres Gottes))))]]] zur Ausrichtung ihres Lebens ansehen. Lieber auf das hören, was "die offiziellen Vertreter", etwa Julien Blanc, zum Besten geben. Dabei den Boden auf den Füßen behalten und den Sand in den Kopf stecken. Pff... TheDoctor
  15. Plot Twist: Hättest mal den Polizisten gefragt, was er kostet. Vielleicht wärs dann wieder gegangen.
  16. Dann will ich mich mal in die Riege der Neurotiker einreihen... - An der Tisch-Deko rumfummeln, rumzündeln etc. Erst, wenn diese letztlich zerrissen, verbrannt oder anderweitig unbrauchbar ist, höre ich auf. Besserung ist aber in Sicht. - Bei Süßgikeiten, die mit irgendetwas gefüllt sind (bspw. Mon Cherie, Raffaello), aber auch bei Schokoriegeln wie Duplo oder Kinderriegel sowie auch Milchschnitte, muss ich zuerst immer das Äußere abkauen. Für mich entschleunigend und die Lebensqualität steigernd. Zerkaue ich einfach so n Mon Cheri oder beiße den Schokoriegel normal ab, bereue ich es und fühle mich schlecht. - In Anwesenheit meiner Mutter trinke ich kaum bis keinen Alkohol. Das liegt daran, da ich mich als 15-jähriger an Fasching mal bewusstlos gesoffen habe und sie damals die ganze Nacht an meinem Bett wachte, um sicher zu gehen, dass ich nicht an meiner eigenen Kotze ersticke. Scheiß Schuldgefühle. - Zigaretten rauche ich bis mindestens zur Hälfte des Schriftzugs unmittelbar vor dem Filter. Alles andere ist für mich Verschwendung. - Ohne Armbanduhr und Halskette gehe ich nicht aus dem Haus. Bin mal 100 km zurück gefahren, als ich bemerkte, dass ich mich „nackt“ fühlte. Unvorstellbar. - Ich muss vor und nach dem Frühstück geschissen haben. Sonst gehe ich nicht aus dem Haus. - Die Zeitung lese ich von hinten, weil ich erst wissen will, wer verstorben ist. Wenn ich dagegen schon weiß, dass jemand, den ich kenne, verstorben ist, meide ich das Lesen der Todesanzeigen gänzlich. - Orginelle Speise-/Getränkekarten lasse ich gerne mal mitgehen. - Die Stimme meines Navis heißt „Katrin“. Ich bitte „sie“ manchmal, die Klappe zu halten. - Wenn ich an der Tanke die Windschutzscheibe meiner Karre putze, geht mir ausnahmslos DAS durch den Kopf: Schönen Tag TheDoctor
  17. Gilbert Grape - Irgendwo in IowaFear and Loathing in Las VegasDon Juan DeMarcoBlowViel Spaß TheDoctor
  18. Bleib mal cremig. Denn vor dem Hintergrund, dass du uns Brocken deines Tinder-Geschreibsels als Fieldreport verkaufst, aus welchem so gut wie keine Apekte der Verführungskunst hervor gehen und dieser somit in puncto "Was lerne ich daraus?" für mich (und viele andere) mehr oder weniger nutzlost ist, darf man dem TE zu seinem Erfolg gratulieren! EDIT: Den "Vertrauensbeweis" nun hier förmlich in der Luft zu zerreißen - ich weiß nicht. Für mich hier ein Mittel zum Zweck und moralisch in diesem Fall eher eine Grauzone, als ein manipulatives No-Go. Davon abgesehen gehört auch was dazu, so hartnäckig zu bleiben. Sie selbst fand es am Ende schließlich "geil", sofern man dem Chatlog glauben schenken darf. The Doctor
  19. Komm mal runter, Kollege! Needy as fuck. Ernsthaft? Da ist aber mal jemand gekränkt...und zynisch zugleich! Leck mich fett! Solltest du sie dort antreffen (wobei: ist sie nicht krank?), grüße sie nett, sei freundlich, proste ihr ggf. mit dem Glühweinbecher zu, wenn es sich anböte oder sonst was. Aber links liegen gelassen werden Leute, die absolut unausstehlich sind oder mich zutiefst verletzt/enttäuscht etc. haben. Alles andere ist hier Kindergarten. Solltest du tatsächlich wie oben beschrieben re-/agieren, wird sie sich innerlich den Arsch ablachen (sofern sie es nicht schon tut nach deinen 20 Anrufen). Stichwort: Souveränes Auftreten, you know!? Einen besinnlichen Advent wünscht TheDoctor
  20. Wenn dir das nochmal passiert, dass eine Frau sich hinter deinem Rücken aufhält und dich "antanzt" oder sonst irgendwelche Faxen macht, die du bemerkst, sage ihr mit einem charmenten Lächeln, dass du ihre Annäherungsversuche für ziemlich billig hältst. Oder frage sie, ob sie grundsätzlich und immer fremde Männer anquatscht/antanzt etc. Die Blicke/Reaktionen der Frauen sind dabei durchweg positiv. Damit rechnet nämlich kaum eine (bis gar keine), erst mal ordentlich genegt zu werden. Wenn man routinierter ist, kann man das auch mal "ernster" bringen (Frame). Klappt bei mir immer (!!), um ein Gespräch einzuleiten. Probier's einfach mal aus! Wie du danach das Gespräch führst, ist indes was anderes. Aber auch dazu findest du genügend hilfreicher Posts im Forum. Ansonsten: Werd selbstbewusster; Äußerlichkeiten/Tanzstil sind nicht alles. Viel Erfolg TheDoctor
  21. Zu Beginn meines Studiums übers Wochenende mal daheim und mit meinen Kumpels in der Dorfkneipe gewesen. Dort musste ich irgendwann mal pissen. Ein ehemaliger Schul-/Fußballkamerad war auch da, kam aufs Klo, stellte sich ans Pissoir daneben und fragte: "Lange nicht mehr gesehen, was machst du beruflich eigentlich so?" Ich: "Studieren." Er: "Schau an, der feine Herr Doktor..." Ich: "Und du?" Er: "Lagerarbeiter über ne Leihfirma". Und naja..."TheWarehouseman"... ich weiß nicht...
  22. http://www.youtube.com/watch?v=b5MYUJYJgNk