Sinister Mysteria

User
  • Inhalte

    46
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Sinister Mysteria

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.484 Profilansichten
  1. ich habe jetzt des öfteren versucht über die mobile seite status updates zu machen. also direkt vom handy aus. leider habe ich bis jetzt keine möglichkeit gefunden wie das gehen soll... kann mir jemand helfen? oder könnte sowas implementiert werden?
  2. FuZo ist schwierig. Am Wochenende kann man an all den schönen orten spaziereng gehen, wenn die Sonne lacht :D Also Förde, Hörn, Hansastraße mit seine Cafes, Schrevenpark... know what I'm sayin?
  3. Moin an alle, nächste Woche ist Nacht der Klubs in Kiel. Meine Erinnerungen an letztes Jahr sind sehr positiv. Es war für mich eine sehr schöne und lehrreiche Nacht. Zudem ist immer am ersten Samstag im Monat im Jacks Kitchen (das ist der Juppie Laden an der Uni) Jack's Date Night, eine Speed Dating veranstaltung. Würde gerne mal sehen wie so was abläuft und vor allen dingen wer oder was sich da hinbewegt. Wenn es Spaß macht, kann man das ja wiederholen, wenn nicht, hat man vielleicht doch die eine oder andere Nummer und ansonsten nichts verloren. Danach geht es in die freie Wildbahn, und ab in die Klubs... Wer wird dabei sein? Zum Speed Dating: http://www.jackskitchen.de/aktuelles.html
  4. Dann sieh zu! Wie siehtes bei dem andefen aus? 25/50 and counting...
  5. Sinister Mysteria

    DJBC

    Hallo allerseits, ich gehe mal davon aus, das all die, die hier Interesse an einem Lair bekundet haben, relativ neu in der PU-Szene sind, also alle noch ziemliche Rookies. Ich habe viele Fort- und Rückschritte gemacht in ca. 1 Jahr PU. Einen richtiger "Leap Forward" was Frauen angeht fehlt mir aber immernoch. Ich würde gerne alle Rookies dazu einladen zusammen das DJBC durchzuziehen. Mein Vorschlag wäre, dass wir nächste Woche (also am 20.2.) Anfangen. Der Frühling geht los, also solte das Motivation genug sein. Ich denke die erste Woche sollte jeder noch alleine Schaffen. Bei den darauffolgenden Wochen würde ich vorschlagen dass man einerseits alleine losgeht und probiert, man sich aber auch 1-2 mal die Woche Trifft und zusammen loszieht. Ich fände es schön und sehr hilfreich, wenn wir es als "Seminar" ansehen. D.h. wir geben möglichst täglich einen Bericht ab(am besten durch das Journal-Werkzeug des Forums), was wir gemacht haben, was uns aufgefallen ist, etc. (Das soll man sowieso im DJBC machen) Das gibt uns auch gegenseitig ein bisschen "soziale Kontrolle" wer noch aktiv dabei ist, und wie sein Status/Fortschritt gerade ist. Eine weitere überlegung wäre, sich nach abschluss jeder Wochenaufgabe zu treffen, sich zusammen zu setzen kurz zu reflektieren um danach einfach einen schönen Abend zu haben. Wer ist also dabei? - Sinister Mysteria
  6. Hallo ihr zwei, wie können wir euch denn zwecks Absprachen erreichen? - SInister Mysteria
  7. Ich möchte mich hiermit ausdrücklich von meinen obigen Post distanzieren. Sich selber "in den arsch treten" ist ein Akt des Selbsthasses. Ich habe das in letzter Zeit zu oft gemacht. Man gibt damit nur zu mit sich selbst unzufrieden zu sein und sich nur unter druck zu setzen. Wenn dieser Druck dann abfällt, weil man das erreicht hat, was man sich vorgenommen hat, (sei es ein Etappenziel, eine LTR, Sex ...) wird sich früher oder später eine Leere breitmachen, weil damit etwas wegfällt womit man einen großteil seiner Zeit, und vor allen Dingen seiner Energie, gefüllt hat. Ich denke immernoch das Taten zählen, aber so manisch wie dort oben möchte ich es nicht mehr beschreiben. Erst recht haben echte Alphas keine Hummeln im Arsch, sondern sind in sich ruhend. Diese Ruhe, wenn man sie einmal gespürt hat, wird man früher oder später vermissen wenn man den Überzeugungen, die ich dort oben beschrieben habe, glaubt. Es macht kurzfristig vielleicht Spaß unter Strom zu stehen, und es gibt einem erstmal viel Energie, aber spätestens beim Genießen(also z.B. beim Sex, bei Gesprächen (Stichwort : Rapport/Comfort)) wirst du Probleme bekommen. Denn dann geht es darum sich fallen zu lassen, wohl zu fühlen, und dinge geschehen zu lassen.
  8. darf keine rosa hemden tragen und nich rückwärts durch die fuzo laufen... Kinners nehmt eure tabletten, ihr macht euch grad lächerlich
  9. wenn nichts dazwischen kommt, bin ich dabei!
  10. ich bin nicht inactive! will wieder loslegen bzw. weitermachen!
  11. ich bin nicht inactive! will wieder loslegen bzw. weitermachen!
  12. Hallo liebe Leute. Ich werde hier einiges wiederholen,was auch schon in anderen Themen steht. Dies ist aber auch als Notiz an mich selbst zu verstehen. Okay. Ich fange am besten mit einem Gleichnis an. Ich bin in meiner Kindheit und Jugend liebend gerne Segeln gewesen. Das schönste waren immer das Fahrtensegeln. Dabei kam es nie darauf an, an einem bestimmten Zeitpunkt irgendwo auf einer Insel zu sein, sondern man segelte und fuhr einfach drauf los. Es gab aber auch die Leute, meistens eher jüngere, mit richtig modernen Schiffen, top ausgestattet bis oben hin, die dann gerne Erzählen dass sie in zwei Tagen unbedingt am Hafen X sein wollen und in einer Woche auf Insel Y. Nun ist es aber so, dass man beim Segeln sehr vom Wetter und Natur abhängig ist. Wenn es drei Tage flaute oder Sturm ist, kann man eigentlich unter Land bleiben. Wenn du gegen meterhohe Wellen ansegelst, machst du nicht nur dich Kaputt, sondern im Schlimmsten fall auch dein Boot. Diese Leute allerdings würden dann trotzdem Fahren, und sich unnötig quälen. Zudem kann man mit bestimmten Booten einfach nicht so schnell Segeln, da sind die "Ziele" einfach völlig überzogen. Das einzige was man machen kann beim Segeln ist: Wir wollen Hafen X erreichen, und gucken mal wie weit wir kommen. Nun was hat das alles mit PU zu tun? Ganz einfach: Wenn du dir ein Ziel setzt, wird es einen Weg geben, dieses zu erreichen. Mach dir dabei allerdings klar, dass du Grenzen hast, denn auch du bist "Natur". Du bist ein biologisches System, und du wächst in deinem Tempo. i]Gehe deinen Weg und genieße ihn. Genieße und widme dich jedem einzelnen Schritt. Konzentriere dich nicht auf den Gipfel den du erreichen möchtest, guck nicht ständig hoch, sondern genieße den Weg den du bist dorthin zurücklegst. Die ganzen Eindrücke, Aussichten und Erinnerungen sind mehr wert, als das Ziel was du erreichen möchtest. Denn das erreichen eines Ziels macht dich nur kurz glücklich, der Weg dahin ist der eigentliche Inhalt, denn auf dem Weg dorthin lernst du das meiste. Auch wenn du es 1000mal gehört hast: Der Weg ist das Ziel. (Die meisten Kampfkünste haben die silbe "Do" in ihrem Namen. Was "Weg" oder "Lebensweg" bedeutet!) Und wenn du scheiterst, macht das nichts! Meistens geht es nicht um Leben und Tot, und das Leben geht weiter. Immer. Wenn du irgendwo hängen bleibst, wo es schön ist, bleib einfach für eine Weile... Noch etwas. Wenn du etwas tust, sei es dass du ein Buch liest, oder dich gerade mit einem HB unterhälst, widme dich diesem Moment. Versuch nicht an das Ende der Geschichte oder den NC,KC,FC zu denken. Wenn du dich auf den Moment einlässt, wirst du den richtigen Moment finden sie zu küssen, nach ihrer Nummer zu fragen etc.... Warum schreibe ich das hier? Ich habe, zurückblickend, oft nicht so gehandelt. Und mich dabei totunglcklich gemacht. Wenn du die ganze Zeit nur deinen Zielen "hinterherrennst" leidest du früher oder später unter Burn-Out und Depressionen. Rückschläge werfen dich aus der Bahn, du wirst unzufrieden, um dann noch härter an dir und deine ZIelen zu arbeiten, usw usf...
  13. Ich hätte erstmal aufmunterung für dich parat. Ich kenne glaube ich niemanden, der keine postpubertäre Krise erlebt hat, wenn nicht, dann wird sie kommen, so oder so. Coming of Age nennt man das auch. Körperlich gesund bist du aber? Ich weiß nicht wie alt du bist, ich stelle mir vor, dass ich vielleicht etwas jung (U30)dafür bin. Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung wovon du sprichst. Was würde dir jetzt in diesem moment gut tun? Tu es! Sei dir dabei für nichts zu schade! Sage bei der Arbeit ab.Was willst du mit einem Chef der "glücklich" mit dir ist, wenn du innerlich nur noch eine Ruine bist? Du darfst dich bei deinem besten Freund ausheulen, etc. etc. etc. Vielleicht habt ihr nie wirklich abschied von eurer gemeinsamen Zeit genommen? Macht das doch mal zusammen. Da darfst du deinen Gefühlen durchaus freien lauf lassen. Deine EX wird dirch verstehen, wenn nicht, ist sie keine Träne wert. Es kann auch helfen den Kontakt zu ihr abzubrechen. Das musst du allerdings selbst wissen. Hast du vielleicht Ziele die du erreichen möchtest? Kleine dinge auf die du dich freuen kannst? Gute Frauen kommen durch ein gutes Leben, und eine gute einstellung. Das hast du aber schon begriffen, also beginnt die Arbeit wieder bei dir selbst. Versuch nicht auf krampf neue Frauen kennenzulernen. So, wie du im Moment klingst ist das das letzte Problem was du hast. Irgendetwas fehlt, und das ist nicht die Frau! Du fängst da an, wo viele am Anfang von PU standen. Ihr leben aufs neue zu gestalten. Da müssen viele Leute durch, die ein Problem haben. Ob es nun Oneitis,Sucht,Depression,Heimweh,Verlust,etc.etc.etc.etc.etc. ist. Wenn du kaum noch weiterkommst, wenn du extrem lethargisch wirst, selbstmordgedanken hast. Dann solltest du spätestens dir professionelle Hilfe suchen. Wenn du glaubst, dass deine Ex das "einzige" Problem ist, was du hast, vielleicht auch. Ein paar wochen tapetenwechsel tut vielen auch gut, dann können sie ihre Probleme aus anderen Sichtwinkeln betrachten. Wie gesagt, eigentlich weißt du was dir guttut, und dann tu es.