RobRulez86

Member
  • Inhalte

    100
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

24 Neutral

Über RobRulez86

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 17.03.1986

Kontakt Methoden

  • Skype
    RobRulez86

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Hanover, Germany
  • Interessen
    Writing
    Sports: Jogging, Swimming, Tai Chi & Chi Gong, Massage
    Music: Listening, covering and writing songs, Guitars and Vocals
    Psychology: General Psychology and NLP
    Languages: Spanish and Mandarin Chinese
    Travelling and exploring the world, Photography
    ... and everything that inspires me

Letzte Besucher des Profils

1.636 Profilansichten
  1. Sooooooooooooooo! Für alle, die mich kennen und lieben. Das Sabbath-Jahr ist rum. Seid einer Woche habe ich wieder deutschen Boden unter den Füßen. Ergo: Ich bin wieder in Hannover! Und bereit, den Neugierigen unter euch einzuweihen, was im letzten Jahr vorgefallen ist. Für die, die keine Ahnung haben, hier ein kurzes Briefing: Anfang 2013 war ich mit meiner allgemeinen Situation unzufrieden: Mein Job war zum kotzen; ich hatte kaum Freizeit und war gerade in einer Tiefphase was Frauen anbelangt - wahrscheinlich hing alles miteinander zusammen. Als Lösung sah ich zunächst die Teilnahme an einem Workshop bei [AC Werbung - bitte melden]. Der Workshop selbst hat mir zur Einsicht verholfen, dass ich meine Probleme selbst in die Hand nehmen muss anstatt sie in die Hände eines oder mehreren Coaches zu legen. Ein gesundheitlich bedingter Vorfall im Februar 2013 hats besiegelt: ICH MUSS SCHLEUNIGST WAS AN MEINEM LEBEN ÄNDERN. Hab kurzer Hand meinen Job gekündigt (und damit eine laufende Promotion hingeschmissen), meine Wohnung aufgelöst, meine Ersparnisse zusammengekratzt und Richtung Australien aufgebrochen Jungs, ich will euch sagen, das war eine der besten Entscheidungen, die ich gemacht habe und soweit das geilste Jahr in meinem bisher bescheidenen Leben!!! Unabhängig vom Einfluss anderer, auf eigener Faust die weite Welt erkunden, neue Menschen und Kulturen kennenlernen, sich immer wieder neu an die Umwelt anpassen und neue Interessen aneignen. Was besseres für Eure Persönlichkeitsentwicklung gibt es nicht! Wer immer mit seiner Lebenssituation unzufrieden ist, sollte sich so ein Jahr Pause gönnen. Ihr bekommt frischen Wind und kommt hochmotiviert wieder, frei(er) von den sozial konditionierten Einflüssen der hiesigen Gesellschaft! Wenn ich jetzt ausfahre und ins Detail gehe, werde ich noch morgen hier sitzen und schreiben. Werde mich daher im Folgenden seeeehr kurz fassen und dann in weiteren Beiträgen genauer auf die einzelnen Länder (und australischen Städte) ausweiten. Natürlich steht es jedem frei, mich per PN zu kontaktieren und auszufragen oder sich persönlich in Hannover zu treffen (Stichwort: Maschseefest ) und meine Erfolge werde ich auf meine intimen sexuellen Interaktionen (Lays) beschränken. Telefonnummern, Kiss-closes und MakeOut's hatte ich mindestens dreimal soviele. Perth (Westaustralien): gute Clubs für (meist) freien Eintritt, viele Parks, Menschen neigen aber noch am ehesten zu arroganten Gehabe und Bitchshields. Daher besser ausländische Studentinnen und Backpacker approachen. War drei Monate dort, hatte auch meine besten Erfolge 5 Lays (3 im Daygame approached, ein ONS auf eine privaten Feier und eine im Club, die zur LTR wurde) Adelaide (Südaustralien): Nachtleben ist teuer und überfüllt, man muss direkt sein (sofortige Make Outs sind machbar, aber zu 50% mit einer "Klatsche danach" verbunden), tagsüber kann man sich in einem der Einkaufszentren auf die Pirsch machen. Leute sind viel lockerer und offener drauf, Nummern zu bekommen ist sehr easy. War insgesamt vier Monate in Südaustralien, davon insgesamt drei in Adelaide, einen Monat isoliert im Outback auf einer Schafsfarm. Die erste Woche war ich ohne LTR in Adelaide und hab noch einen Lay verschreiben können Melbourne: 2 Wochen dort gewesen, super viel gesehen. Stadt ist genial, viele Sehenswürdigkeiten, gute Möglichkeiten zum Day- und Clubgame (wobei ich ersteres Vorziehen würde). Hatte guten Kontakt zu den Mitbewohnern aufbauen können und auch ein paar nette Konversationen gehabt. Da mir meine LTR zu dicht an den Fersen war, hab ich keine Eskalationsversuche an neuen Targets gemacht Waren dann jeweils 10 Tage auf Tasmanien und Neuseeland. Hab da auch kein Game betrieben, darum kann ich dazu nichts sagen. Die Städte und Länder (ganz besonders Hobart und Auckland) sind aber nicht nur vielversprechende Fields, sondern auch super geniale Städte - wenn ich die Wahl hätte, würde ich nach Auckland ziehen. Die Menschen in Neuseeland haben eine ganz andere Mentalität als Australier - eine, die mir richtig gut zusagt. Sydney: Die größte Metropole Australiens. Für meinen Geschmack etwas zu groß. Waren aus Kostengründen nur eine Woche da, das hat uns auch gereicht. Hab hier ebenfalls oberhalb von NC nicht weiter eskaliert. Als potentielle Fields kann ich Bondi-Beach empfehlen sowie Harbour bay (wo auch das HardRockCafe in Sydney liegt). Die Leute/Frauen sind hier nur ähnlich oberflächlich veranlagt wie die in Perth: in 3 von 6 Fällen wurde mein NC geblockt. Ich merke gerade, dass ich hier schon seit 2 Stunden sitze. Darum fasse ich mich noch kürzer (stichwortartig) zusammen Brisbane (Queensland): schöne, langweilige Stadt mit kaum Nachmöglichkeiten, dafür schöne Parks und City-Beach. War mit LTR eine Woche dort, keine nennenswerten GameErfolge. Surfers Paradise (Queensland): Touristen- und Backpackerstadt. Sauberer STrand, gute Surfmöglichkeiten. Stadt an sich klein, hat aber viele kleine Clubs. War drei Wochen hier, davon zwei alleine - LTR musste zurück nach Taiwan - daher konnte ich wieder game fahren und auch ein paar Erfolge (MakeOuts) machen. Die chillige und offene Surferambition merkt man hier gut Cairns (Queensland): günstigste Stadt Australiens, in der ich war. Sehr klein mit vielen Backpacker unterkünften, viele Parties. Clubgame ist hier definitiv besser. War eine Woche hier, guter Spaß war mein einziger Erfolg! Darwin (Northern Territory): teuerste Stadt Australiens, in der ich war Relativ klein, hat eine schöne Bucht. Nach meiner Ansicht nach ist Darwin zum Gamen relativ ungeeignet, da ich aber nur 4 Nächte war, ist es schlecht zu beurteilen. Kuta, Bali (Indonesien): Überraschend offene Menschen, große Shopping Mall im Zentrum Kutas. Viele coole Clubs mit LiveBands und RoofTopBars. Zum Daygame und Nightgame geeignet. War eine Woche dort, konnte mir einen Lay gutschreiben (beim Clubgame) Cebu, Philippinen: günstigstes Land auf meine Reise, wegen des Tsunamis vor ein paar Jahren leider noch am Wiederaufbau. Dennoch hat die Stadt Cebu City riesige Shopping Malls zu bieten. Auf dem Mango Square sind gute Clubgame-Möglichkeiten. Hab in einer Woche zwei Lays erreicht Taiwan: War eine Woche in Kaohshiung (Süden) bei meiner LTR, dann eine Woche in Taipei (Hauptstadt, Norden). Gute schöne Städte, überfüllt, aber hält sich in Grenzen. Da mein Chinesisch sich momentan auf ca. 100 Wörter begrenzt und sich Taiwanerinnen über drei Ecken kennen, habe ich hier kaum Game fahren können. Generell sind Taiwanerinnen aber "leichte" Beute, es lohnt sich also, 1-2 Flirtsprüche auf chinesisch draufzuhaben Hong Kong: extrem groß, extrem überfüllt, und trotzdem fühlt man sich alleine. So eine Abweisenheit gegenüber "nicht-Chinesen" hab ich nicht erwartet. Nachtclubs sind überteuert, Frauen sind sehr oberflächig und bitchig (im Vergleich zu den letzten drei Ländern). Kein Erfolg binnen einer Woche, für Anfänger im PU nicht zu empfehlen Thailand: Das wird jetzt viele stutzig machen, aber entgegen der Meinung vieler waren die zwei Wochen Thailand für mich (Bangkok, Phuket, Phi Phi und Krabi) der blanke Horror. Was im Ausland schief laufen kann (Raub, Abzocke, Gewalt miterlebt und mit Schusswaffe bedroht worden), ist mir alles in Thailand widerfahren. Was die Frauen angeht: Die wollen alle nur das gleiche: GELD! Und gemeint ist kein 5€ Fick. Die erwarten teils umgerechnet 30-60 €, plus drinks etc. auf Deine Kosten! Soll sich jeder ein Bild von machen. Für mich persönlich ist dieses Land aber ein absolutes NO-GO geworden. Kuala Lumpur (Malaysien): Noch vom Thai-Horror am auskurrieren, war diese Stadt doch wieder ein krasser Kulturshock, im positiven Sinne. Die Multi-Kulti-City schlecht hin. Größte Shopping Malls, die ich je gesehen habe. Stadt an sich ist etwas chaotisch, während der Rushhour ists schlimmer als im deutschen Stau Die Leute können überraschend gut English, und die (nicht-muslimischen) Frauen sind super offen. Hab während des FIFA-Finales mit Argentinierinnen und Vietnamesinnen auf einer Rooftopbar getanzt und mit einer nach dem Spiel rumgemacht. da war das Gamen soweit wieder ok :D Singapur: Das schönste kommt immer zum Schluss. Singapur ist die zweite Stadt, zu der ich umziehen würde (nach Auckland, s. oben). Generell hat Singapur Ähnlichkeiten mit Kuala Lumpur, es ist nur NOCH schöner, NOCH sauberer. Die Leute sind NOCH offener und NOCH gebildeter (English ist dort Hauptsprache). Zwar ist es die teuerste Stadt Südostasiens (zumindest, in der ich war), aber es lohnt sich auf jeden Fall. Wer auf Asiatinnen und Inderinnen steht und zu Faul ist, Hindu bzw. Mandarin zu lernen, der ist da bestens versorgt. Habe hier in einer Woche auch verhältnismäßig die meisten Freunde und Kontakte aufbauen können! So, das wars erstmal aber, wieder länger geworden als geplant. Wenn die Zeit es zulässt, werde ich auf einige Orte genauer eingehen. Natürlich könnt ihr euch auch bei mir melden und nachfragen bzw. sich treffen -> PN an mich Aber meine Empfehlung an euch: Wartet nicht, sondern geht hinaus in die Welt und macht eure eigenen Erfahrungen!!! Es lohnt sich garantiert Soviel zu mir. Hab jetzt ein Jahr Abstinenz vom PU-Forum nachgeholt Haut rein
  2. wieso lief es unglücklich, wenn sie interesse hatte. Warte ab, was sie in den nächsten Tagen vorhat - sie hält sich ja schließlich nicht einen Tag für den Mann frei, der sie in der Woche angesprochen hat. Wenn, würde ich sie das WE freezen und mich Anfang nächster Woche melden und mit ihr was ausmachen. Wenn sie interessiert ist, wird sie sich was einplanen. Cheers
  3. Hallo Rob, geht aus verschiedenen privaten und beruflichen Verpflichtungen momentan leider nicht. Wobei ich auch festgestellt habe, das immer im Leben wenn ich wirkliche Probleme hatte, kein Relaxen und "Loslassen" geholfen hatte. Dies hat rein gar nichts an meinem Zustand geändert bzw ihn noch verschlimmert. Erfolge aus Krisen hatte ich ausschließlich mit 100% Vorwärtsstrategie! Nur komme ich mit dieser Rammbockmethode diesmal nicht wirklich weiter so scheint es. Ich muß zugeben das ich auch ziemlich angeschlagen bin und warscheinlich mit besserem State schon weiter oder zumindest frustrationstolleranter wäre. The Game habe ich, aber nur ein paar Seiten gelesen. Ist mir einfach zu trivial geschrieben sry ich mag diesen Stil einfach nicht. LDS und das Pu-Handbuch habe ich jedoch wieder mal durchgelesen, dazu die 6 Säulen des Selbstwertgefühls angelesen. Gruß Chris Ich meinte ja nicht den Review von Neil Strauss, was "The Game" im Endeffekt ist, sondern ein 30 Tage-Training, um aus einem AFC eine PUA zu machen, sowas könnte dir helfen... zumindest in diesem Part deines Lebens. Anbei der amazon-link http://www.amazon.de/Der-Aufreisser-kriegt-Mann-jede/dp/3548372309/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1370969408&sr=8-1&keywords=der+aufreisser
  4. schon mal dran gedacht dem ganzen Alltag zu entfliehen und für min. einen Monat ins Ausland zu gehen? Mal komplett herunterkommen und sich neu ordnen, die Wunden verpflegen, sich um seiner Ziele Gedanken machen, mit neuen Zielen und Energie wiederkommen und PU-mäßig von vorne beginnen. Da kann ich nur Neil Strauss' der Aufreißer empfehlen. Sehr gut, um wieder einzusteigen (natürlich auch für Beginner). Vieles von den Tipps sind auch von anderen Usern vorgeschlagen worden.
  5. Hi, Kommentare in rot! Fakten: Die Frau hat schlechtere Chancen zu flüchten. Wenn Du nicht zu krass daneben benimmst, wird sie dich als Gesprächspartner akzepieren. Es ist also ideal, um Gespräche zu führen und etwas subtil zu flirten/c&f zu betreiben. Am Ziel angekommen, wird die Frau aber die Unterhaltung abbrechen und meist kommts dann nicht zum NC, zumindest habe ich nie eine Nummer bekommen, wenn die Frau schon kurz vor verlassen des Zuges war. Ein indirektot IOI ist es aber wenn die Frau sagt: "Nächste Station muss ich aussteigen." aber der Zug gerade vom Bahnhof davor losfährt. Dann kannst du offensiver/direkter werden: "Mir hat das Gespräch mit Dir sehr gefallen. Ich würde es gerne mit Dir an anderer Stelle fortführen..." Dann Treffen ausmachen und/oder Nummern tauschen. So habe ich bisher immer (viermal) die Nummer bekommen... Leute die außer mir und der Frau in der Bahn sind, haben bis jetzt nie irgendwie was gesagt. Sollte das doch mal passieren, würde ich es entweder ignorieren oder sie mit integrieren: "Was ist denn ihre Meinung dazu?" Freundlich bleiben.
  6. Es gibt zwei Date-Locations die Mann meiden sollte, wenn Du einer Frau näher kommen willst. 1. Restaurants 2. Kino Warum? Beim Restaurant sitzt man i.d.R. gegenüber. Schon mal schlecht, da man wenig bis gar keinen Körperkontakt herstellen kann. Selbst wenn ihr nebeneinandersitzt, seid ihr doch nicht voll auf euch sondern auch aufs Essen fixiert. Es ist außerdem ein öffentlicher Ort, wo man sich teilweise benehmen muss, um nicht negativ aufzufallen. Dafür kann sie sich dir nicht öffnen. Angst vor schlechten Essensmarnieren sorgen dafür, dass die Frau sich unwohl fühlt - könnte man aus der geschilderten Körpersprache interpretieren. Beim Kino konzentriert ihr euch auch mehr auf den Film als auf euch. Schlecht! Kannst keine verbale Kommunikation betreiben - spätestens dann nicht, wenn noch andere Leute im Saal sind denen Dein Geschwafel auf den Sack geht. Macht lieber einen gemeinsamen DVD-Abend und kocht vorher was zusammen. Ihr kommt euch näher, weil ihr gemeinsam was unternimmt, soziale Spannungen sind nicht da und wahrscheinlich kommt ihr auch finanziel besser weg Was den Kuss angeht: Früher isolieren und eskalieren, nicht warten, bis du sie vor ihrer Haustür gefahren hast oder bis einer von euch beschließt nach Hause zu gehen.
  7. Oh Mann, da beißen sich ja viele Theorien gegenseitig in den Hals. Gegenüber denen, dass man min. 10 Dates oder über eine gewisse Zeitspanne warten soll, bis es zum Sex kommt, behaupten PU-Gurus wie Mystery oder Lodovico Santana, innerhalb von 10 Stunden oder der ersten vier Treffen mit dem Gegenüber in die Kiste zu hüpfen. Da sollten Mann und Frau doch mehr auf ihr Bauchgefühl achten anstatt: "Oh ja, jetzt hat er/sie mich voll geil gemacht aber wegen meiner gestellten Regel lass ich ihn/sie trotzdem nicht ran!" An erster Stelle solltet ihr euch im klaren sein, was ihr vom Objekt eurer Begierde wollt: Sex, eine Affäre, was längerfristiges, etc. Dann müsst ihr schauen ob eure Chemie stimmt. Sich gegen den eigenen Sextrieb zu widersetzen ist meiner Meinung nach zu sehr rationalisiert und nicht nötig. Wenn es passt, dann lasst es zu und habt Spaß miteinander. Wenn ihr unsicher seid, wartet noch ein bis zwei Treffen ab. Seht nur zu, dass euer Gegenüber nicht das Interesse verliert und weiterzieht, so beißt ihr euch selbst ins eigene Fleisch! Ich persönlich komme nach einer gewissen Zeit in Unsicherheit, dass ich nicht schon in die Friend-Zone gefallen bin. Dann riskier ich lieber einen Korb. Und zum Thema Schneller Sex macht langfristige Beziehungen kaputt: Mit meiner letzten LTR hatte ich beim 5. Date innerhalb des ersten Monats Sex; die Beziegung hat dreieinhalb Jahre gehalten!
  8. bin leider verplant. Wenn es nächstes mal ein paar Tage früher angekündigt werden könnte, bin ich am Start!
  9. Kommentare sind red: Wenn du immer und immer antwortest, weis sie, dass sie Dich am Haken hat. Dann geht die Attraction total flöten weil sie weis, dass Du kommst, wenn sie nach dir pfeifft. Du musst es halt riskieren und solange keinen oder wenig Kontakt zu deinen HB's haben, bis sie sich wieder zeitlich und örtlich mit dir treffen können. Lass dich von denen auf jeden Fall nicht ködern!
  10. Es ist schon lustig. Auf der einen Seite schreien die Frauen nach Gleichberechtigung und Emanzipation, auf der anderen Seite kommt von ihnen dann sowas wie "Jungs zahlen nun mal Getränke blablabla..." meistens argumentiere ich genau damit bzw. mit ähnlichen Sprüchen wie von Tom373, dann kriegen sich die Frauen entweder wieder ein oder ziehen weiter und suchen das nächste Opfer. Allerdings gibt es auch hier eine Grenze der Sturheit, die ich mal überschritten habe. Zwei Mädels (beides HB 8) wollten von mir einen ausgegeben bekommen. Habe spielerisch verneint: "Ich weis nicht, ob ihr euch das schon verdient habt!" Sie wollten aber nicht locker lassen und sind sehr schnell mit Kino eingestiegen... Am Ende bekam ich sogar Wangenküsse von ihnen - eine links, andere rechts. Als ich dann weiter verweigert habe sind sie weitergezogen. Keine Ahnung, wie es geendet hätte, wenn ich mal locker gelassen und einen ausgegeben hätte. Die Drinks hätten mich max. 10 € gekostet (wens bei einen Drink geblieben wäre) und hab mir möglicherweise 2 NC's - und im besten Fall 'nen Dreier - entgehen lassen! Soviel zur Kehrseite von "kein Getränk ausgeben"! Man braucht für sowas ein Feingefühl: Ist sie an dir als Mann oder als Versorger interessiert? Hat sie sich den Drink auch "verdient"? (ergo: hat sie schon in dich inverstiert, hat sie IOI's gezeigt etc.) Sowas kommt wohl mit der Zeit.
  11. Ouch! C&F via sms nach einiger Zeit ohne Kontakt ist nicht die beste Art um wieder Game zu fahren. Und danach "machste selbst auch sport"... Kannst froh sein, wenn sie sich überhaupt wieder meldet und dich nicht als "unfreundlicher Kerl, der nur an das eine denkt" abstempelt. Ich würde anrufen und auf lustige Art mich für die sms entschuldigen, z.B.: "War übelst besoffen vom Frust-/ bzw. Feiersaufen als ich dir schrieb und habs jetzt erst wieder gelesen!"
  12. Ich hoffe, du konntest bei eurem ersten Real-treffen genug attraction aufbauen. Denn online (Facebook, WhatsApp etc.) oder über Handy ist attraction aufrecht erhalten echt schwer - zumindest gelingt es mir bisweilen nicht. Dann kann ich warten und schreiben was ich will... sie antwortet nicht oder nur knapp, wo man sofort denkt: Kein Interesse (mehr) oder sie behauptet generell interesse zu haben, aber dann werden wir über den Zeitpunkt nicht einig. Beispiel meine sms-Konversation von Sonntag mit einem Girl, bei welchem ich es nach einem Monat Null-Contact wieder versuchen wollte! Ich (13:48): Hi M. Worauf hast du bock: Billiard oder Tischfußball? Will die Tage wieder was unternehmen und Du sahst nach einer lustigen Schnitte aus Gruß R. aus dem Downtown (eine örtliche Karaokebar, wo wir uns letztens getroffen haben) Sie (14:23): Billiard und hi erstmal haben lang nichts gehört (positive Reaktion) Ich (14:42): Alles klar was hälst du von morgen 20 Uhr unterm Schwanz (bekannter Treffpunkt in Hannover)? Sie (15:05): Ne bin Morgen im Kino Da in den nächsten Stunden kein Gegenvorschlag kam, hab ich wieder geschrieben Ich (18:13): Ich könnte Mi noch. Ansonsten schlag Du was vor Sie (18:29): Di kann ich ab 16 Uhr (Wenn man erst Mo dann Mi vorschlägt sollte vllt klar sein, dass man Di anderweitig beschäftigt ist) Ich (19:08): Da hab ich Bandprobe bis 20 Uhr. Also Di, Mi oder Do ginge ab 21 Uhr bei mir Sie (21:22): Oder Morgen (gestern) um 15 Uhr Ich (21:47): Da hab ich 'ne Fortbildung bis 19 Uhr. Außerdem macht die Bar erst um 18 Uhr auf. Danach kam von ihrer seite nichts mehr. Habe inzwischen eine andere für morgen gefunden, darum ist das Thema erledigt. Die Frage ist, ob sie wirklich absichtlich Termine vorschlägt, wo es logisch erscheint, dass ich da was anderes vorhabe. Um zum Punkt zu kommen: Ich habe mich beim ersten Treffen nicht interesannt genug gemacht, und dadurch weicht sie (bewusst oder unbewusst) weiteren Treffen aus. Falls dir sowas widerfahren sollte: nicht inversieren und weiterziehen! Peace Edit: Wenn mir wer zur oben geschilderten sms-Konversation 'nen Tip geben kann, wie man noch das Ruder reißen kann, wäre ich sehr dankbar!
  13. Die o.g. Sätze, die eine Isolation einleiten, setzen vorraus, dass es sich um eine Haus-, bzw. Studentenparty handelt. Laut TE wird nicht ersichtlich, ob es das oder ein Club gewesen ist. Wie dem auch sei: Der erste Satz vom Zitat triffts. Am besten sowas wie: "Ich muss mal frische Luft schnappen/mir einen neuen Drink holen. Komm mit!" Wenn die Frau von dir attracted ist, wird sie mit dir kommen.