tirol

Member
  • Inhalte

    100
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

11 Neutral

Über tirol

  • Rang
    Herumtreiber
  1. Wo hab ich geschrieben dass ich Angst hätte er könnte mit ihr schlafen?
  2. Es pennt jetzt eine zusätzliche Frau dort, ebenfalls unbekannt. Habs nicht weiter kommentiert.
  3. Ungutes Gefühl: Wer ist der Typ? Ist er auf Drogen? Keine Ahnung wie der drauf ist? Sie weiß es auch nicht Verlustangst wäre wenn sie zutreffen würde: Hoffentlich sieht er nicht besser aus. Hoffentlich hat er nicht mehr Kohle als ich. Hoffentlch etc. Diese Fragen stelle ich mir keine Sekunde. Die oberen aber schon.
  4. Klar haben wir über solche Themen gesprochen und auch offen gesagt, dass bei einem offensichtlichen Betrug Schluss wäre. Gilt für beide. Die Situation hier mit dem fremden Gast in der Wohnung haben wir zum ersten Mal. Ist nicht alltäglich. Bleibe dabei, habe ihr mitgeteilt dass es für mich nicht in Ordnung ist und das wars. Was sie daraus macht ist ihre Sache, egal was. Bei dir war es auch wiederum ein Kumpel von ihr der dich wahrscheinlich auch kennt. Jeder der mich oder sie kennt und bei ihr pennt, wird sich davor hüten auch nur einen Versuch zu unternehmen bzw. da würde ich nicht mal nachfragen. Einen Fremden kann ich wie gesagt nicht einschätzen. Verlustangst würde ich es auf keinen Fall nennen. Ein ungutes Gefühl vielleicht.
  5. Du sagst es, gut befreundetes Paar. Ihr sitzt nur zu Hause rum und geht nicht feiern davor. Du kennst ihren Freund und vor allem sie und würdest dir keine Späße erlauben. Ich denke da gibt es doch einige Unterschiede zu meiner Situation. Und bevor jemand auf der Straße pennen muss, kann ein Bekannter natürlich Unterschlupf bekommen, da gebe ich dir auch Recht. Nur eine im Voraus geplante Sache mit Unbekannten ist meiner Meinung nach wieder ne andere Hausnummer.
  6. Klar gibt es für nichts eine 100%ige Garantie. Ich gehe aber davon aus, alles andere macht mich sowieso nur verrückt und hat keinen Platz in einer Beziehung. Ja, es braucht natürlich 2. Was die eine angeht hab ich keine Bedenken, der 2. ist unberechenbar und der 3. Faktor Alkohol etc ebenso wenig. Deshalb am besten gleich nicht soweit kommen lassen, ist meine Devise. Auch was mich selbst betrifft.
  7. Richtig, aber den vermeindlichen Vergewaltiger ins Haus holen muss dann aber trotzdem nicht sein.
  8. Es kommt aufs gleiche raus. Ich vertraue ihr und bin mir ihrer Treue sicher. Allen anderen Anwesenden dort vertraue ich nicht.
  9. Mich stört wie gesagt die Unberechenbarbeit der Situation. Dass sie sich von keinem Typ beim Fortgehen im Klo nageln lässt bin ich mir sicher. Hier haben wir die Variable aber bereits im Haus: Der Unbekannte. Die Gruppe geht abends weg, trinkt Alkohol. Ich mach mir absolut keine Sorgen was meine Freundin betrifft. Keine Ahnung aber was er im Schilde führt bzw ob. Daran denke ich auch nicht und genau deshalb finde ich es von vornherein nicht ok und vermeide das Ganze lieber. Auch was mich betrifft würde ich keine fremden Frauen bei mir aufnehmen. Nicht wegen mir, sondern weil ich weiß sie würde es verletzen und der fremden Muschi genauso nicht trauen.
  10. Egal was du mir unterstellst, du kennst mich nicht und hast keine Ahnung was ich denke. Ich habe meine Prinzipien, du hast andere. Habe ihr noch nie in irgend einer Weise den alltäglichen Umgang mit Männern vorgehalten, das wäre wirklich krass. Auch wenn sie aufbraust, wenn ich nen Kaffee mit der Sekretärin oder Kollegin trinke. Hab ich nicht kommentiert. Für mich ist die Grenze beim fremden, unberechenbaren Lümmel im Nebenzimmer, für dich vielleicht bereits beim fremden Schwanz in ihrer Möße. Es ist einfach interessant zu lesen, wie unterschiedlich die Leute das hier handhaben. That's it.
  11. Der TE muss nicht auf alles eingehen. Er steht nicht vor Gericht, wo er tatsächliche oder behauptete Widersprüche erklären muss. Er hat nach Meinungen gefragt. Die Vorschläge kann er annehmen oder eben nicht. Das ist seine Sache. Wer ausflippt, weil der Threadersteller nicht blind alles nachmacht, was einige ihm hier empfehlen, hat so einiges nicht verstanden. Und ich finde es nachvollziehbar, dass er ein Problem damit hat, dass ein wildfremder Typ, den weder er noch seine Freundin kennen und einschätzen können, dort schläft (nicht mal des Fremdgehenes wegen). Wenn du damit kein Problem hast, ist das deine Sache. Er fühlt sich nicht wohl dabei und das wird sich auch nicht durch die aggressiven Beiträge einiger hier ändern. Deshalb ist es die beste Lösung, sein Problem damit zu kommunizieren, ohne der Freundin Vorschriften zu machen. Das hat er getan und er macht einen Eindruck, als könnte er sowas auch vernünftig kommunizieren. So ist es. Ein Wildfremder im eigenen Revier lässt mich nun mal nicht kalt. Das hat weder was mit fehlendem Innergame, Selbstwertgefühl oder sonstigem zu tun. Kenne den Typ nicht, weiß nicht wie er aussieht, was er macht. Interessiert mich auch gar nicht. Ich will dass es ihr gut geht und sicher ist. Alles andere kann ich nicht beeinflussen.
  12. Wie gesagt, habe ich ihr die Meinung gesagt, sie aber mit keiner Auflage oder Bedingung vebunden. Auch wenn der Typ trotzdem dort pennt, werd ich es akzeptieren. Krise zettle ich keinesfalls an. War im Grunde in der gesamten Zeit bis jetzt unser erster "Konflikt" und auch der lief eher humorvoll als böse ab. Danke für eure Anregungen!
  13. Zum Glück gibt es mehrere Meinungen und Aktionen hier. Ich für meinen Teil fühle mich kein bisschen weniger selbstbewusst oder als Mann weil ich gesagt habe, dass ich die Sache nicht ok finde. Bin jemand der Probleme aus der Welt schafft bevor sie entstehen. Ganz einfach.
  14. @Keltica Wie oft denn noch? Fremde Typen in der Wohnung is nicht wenn ich nicht da bin!! Capito? Warum einsperren? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass du einen kleinen Hass auf Männer schiebst:) Ich habe klare Ideen sonst nichts und mache sie von nix abhängig. Umgekehrt würde ich keine fremden Frauen bei mir pennen lassen, das wars.