1. ach_so

    Vorsicht ist besser als Nachsicht.

    Wenn du die Prüfung nicht bestehst, okay - dann kannst du die Stelle womöglich nicht antreten. Wenn doch, dann sind die Chancen höher. Was nicht bedeutet, dass du dich damit aber nicht ins Gedächtnis der z.B. Firma brennen kannst.

    D.h. schon im Vorstellungsgespräch glänzen. Wenn es dann doch nicht klappt mit der Prüfung nicht mit eingesenktem Kopf und "mea culpa" das Ergebnis mitteilen, sondern dich weiterhin verkaufen. Indem du dich gut mit dem Personaler stellst, eine kommunikative Beziehung aufbaust und auch während eines Neuversuchs der Prüfung, falls dies möglich ist, diese pflegst.

    So kannst du dann immernoch einen Fuß in der Tür halten - auch wenn die Prüfung schief geht.

    Und wer weiß, vielleicht bietet sich auch eine andere Möglichkeit.