Sprachlos

Advanced Member
  • Inhalte

    925
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    3
  • Coins

     3.354

Sprachlos gewann den letzten Tagessieg am Oktober 1 2018

Sprachlos hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.518 Ausgezeichnet

1 Abonnent

Über Sprachlos

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 01.05.1967

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Das Leben
    Metal
    JKD
    Frankreich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

4.668 Profilansichten
  1. Jo, ist eine Sauerei - aber das ist wirklich so. Die Fleischindustrie ist eine der Branchen, die Arbeiter aus dem Ausland für einen Billiglohn arbeiten lässt und dann zu völlig überteuerten Mieten in kleinen Wohnungen zusammenpfercht (und holen sich damit auch noch einen Teil des niedrigen Lohnes wieder zurück). Eigentlich mal ein guter Grund, sich über unsere Wohlstandsgesellschaft und die damit verbundene Ausbeutung weniger privilegierter Menschen Gedanken zu machen. Weil das hier direkt vor der Tür passiert und nicht weit weg, wie in Bangladesch. Also können wir die positive Liste, was Corona auch an Gutes bewirkt, hinzufügen: - Corona deckt Misstände der Lebenssituation für Arbeiter in der Fleischindustrie auf (zu anderen guten Auswirkungen, wie z.B. "Homeoffice geht ja doch" 😉
  2. Da hast Du es auf den Punkt gebracht: Guter Journalismus soll Fakten recherchieren und versuchen, wertungsfrei zu sein. Eine Meinung gehört in die Kommentarspalte des Kolumnisten. (bevor die Totschlagkeule kommt: Ja, auch ich weiß, dass Journalismus immer Interessens-gefärbt ist. Aber die Grundforderung an guten Journalismus bleibt dennoch bestehen: Fakten vor Meinung) Und in der heutigen Zeit kann halt jederman seine noch-so-absurde "Meinung" in sozialen Medien verbreiten. Und in der Trump-Ära ist auch noch das offene Lügen als Meinungsbildung salonfähig und erfolgreich geworden.
  3. Interessant fand ich die Aussage von Christian Drosten zu dem, was er "Präventions-Paradox" nennt: Die Hälfte der deutschen Intensivbetten sind frei, weil die bisher durchgeführten Maßnahmen funktionieren. Und jetzt behaupten die Leute, man hätte überreagiert, weil es ja gar nicht so schlimm ist. In meinen Diskussionen zu dem Thema stoße ich immer wieder auf völliges Unverständnis meiner Gesprächspartner, was eine exponentielle Kurve ist. Da kann man sich einen Wolf reden, als Abschlussatz bekomm ich dann trotzdem immer noch ein "ja, aber... muss doch... wird schon nicht so schlimm... usw." reingedrückt. Das wäre alles einfacher, wenn es Feuer vom Himmel regnen würde und jede Stunde ein Meteor einschlägt. Dann würde jeder die Bedrohung sehen und müsste sie nicht erst verstehen.
  4. Auf die Frage wirst Du keine Antwort bekommen - da drücken sich die Krisen-Verweigerer konsequent drum rum. Man kann ja immer alles in Frage stellen. Aber mir soll mal einer erklären, wann das letzte mal Eishallen zu Leichenhallen umfunktioniert wurden, weil die Kapazitäten nicht ausreichen. Also in meiner Lebenszeit (heißt in den letzten 52 Jahren) gab es das bisher nicht. Ich würde gerne jeden Realtätsverweigerer und Faschismus-Verschwörungstheoretiker mal für eine Woche nach Madrid in eine Intensivstation beamen können. Und ja - ich bin angefressen von dieser Diskussion - meine Tante liegt seit zwei Tagen auf der Intensivstation und da wäre sie ohne diesen Virus nicht. Und wegen einer Standard-Grippe würde sie da jetzt nicht liegen.
  5. Du scheinst da das klassische Frauen-Muster zu bedienen, was für viele Männer so schwer nachvollziehbar ist. Ich picke jetzt nur mal das Sexualverhalten raus: So weit so gut. Du hast weniger Verlangen und das wirst Du dann auch ausstrahlen. Aber dann forderst Du: Das ist dann der Klassiker: Das Mädel vermittelt, keine Lust zu haben und der Mann soll/muss sich abstrampeln, um mit Sex belohnt zu werden. Glaub mir - das ist unglaublich frustrierend, wenn man in der Beziehung von Monat zu Monat mehr Aufwand betreiben muss, damit das Mädel dann mal mitmacht. Was dann irgendwann dazu führt, dass Du als Mann auf dieses Gehampel auch keinen Bock mehr hast und auf Handbetrieb umstellst. Und dann bekommst Du irgendwann vorgeworfen, dass Du als Mann nicht genug getan hast, um die sexuelle Spannung hochzuhalten. Stell Dir mal die Frage: Gibst Du ihm denn das Gefühl, dass Du IHN willst?
  6. Apropos Hamsterkäufe: Bei stehen wir vor leeren Regalen bei Klopapier, Spagetti/Reis, Mehl und Dosenfutter. Die Amis haben neben dem Klopapier wie bei uns zusätzlich aktuell einen massiven Anstieg bei den Waffen- und Munitionsverkäufen. Wir können uns bei steigender Aggression im Ausnahmezustand zum Glück nur mit Klopapier bewerfen.
  7. Nein, hast Du nicht. Du führst immer nur die Normalsterblichkeitsrate an - da sind aktuell 2.500 Tote natürlich irrelevant. 2.500 Tote in wenigen Tagen, alle mit den selben intensiv-medizinisch zu behandelnden Symptomen, ist aber alles andere als normal. Diesem Punkt weichst Du konsequent aus.
  8. Ich verstehe Dich nicht. Du verschwurbelst in Deinen massiven Beiträgen was von Faschismus und einer völlig unbegründeten Panikmache, weil ja erst 8.000 Menschen gestorben sind und das ja nichts im Verhältnis zur Normalsterblichkeit ist. Aber bei einer einfachen Frage weichst Du aus. Falls Du die Medienberichterstattung in Italien verfolgen würdest, dann solltest Du zumindest bemerken, dass die aktuelle Situation in den Krankenhäusern dort völlig atypisch ist. Überfüllte Intensivstationen - und alle Patienten mit dem selben Bild: schwere Lungenentzündung, die zum Tod führt. Und aktuell jeden Tag 350 von diesen Todesfällen. Das hat mit "normaler Grippe" wenig zu tun. Es steht nun die These im Raum, dass Italien eine Blaupause dafür ist, was uns erwartet, wenn wir nicht reagieren (wenn es nicht schon zu spät ist). Dem kannst Du jetzt kritisch gegenüberstehen. Die aktuellen Zustände in Italien sind aber konkret und sichtbar. Wie erklärst Du Dir das?
  9. hmm - das Argument wieder. Dann schau Dir bitte einmal die Infektionsrate mit Grippe im Vergleich zu den Todesfällen an. Aktuell wird von der WHO eine Mortalität von 0,1% bei der Standard-Grippe genannt. Bei der Grippe haben wir je nach Saison 5-20 % der deutschen Bevölkerung infiziert (nach Robert Koch Institut) ähm - doch? Zur Zeit wird die Todesrate der Infizierten an Corona mit 3% geschätzt. (In der Lombardei gerade mit 9%). Nehmen wir eine sehr leichte Grippeausbreitung im Vergleich: 80 Mio Menschen - davon 5% = 4 Mio. Infizierte Davon sind 3 % dann 120.000 Tote. Bei einer normalen Grippewelle (20%) im Vergleich sind das dann schon 480.000 Tote. Was meinst Du, warum gerade weltweit alles auf Null gefahren wird (trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen)? Weil man diese Infektionswelle ausbremsen will.
  10. Bei zwei (bald vielleicht drei) Kinder sehe ich einen Bus noch nicht als nötig an. Ich hab für meinen Patchwork-Haufen (3 "Kinder", 12, 16, 19) einen Peugeot 5008 angeschafft. Der hat viel Platz auf der Rückbank und im Fußraum vor der Rückbank eine glatte Fläche mit Platz für 3 Paar Füße ;). Und in den Kofferraum passen Koffer ohne Ende, also auch für längere Reisen super geeignet.
  11. Könnte das unter Umständen daran liegen, dass das grade keine normale Lage ist? Netter Witz - hab herzlich gelacht. Beschäftigt Euch mal bitte etwas intensiver mit der aktuellen Situation in Italien. Googelt mal nach den Stichwörtern "Italien Todesanzeigen" und schaut Euch den Vergleich der Todesanzeigen-Seiten Anfang Februar und Anfang März an (und aktuell ist es noch schlimmer). Gekoppelt mit der Aussicht, dass das bei uns eventuell auch ansteht. Wer dann noch denkt "alles nur ein Hype, ich ignoriere weiterhin alle Warnungen und geh mal raus knutschen/Party machen usw...", weil ich so cool bin und die anderen alle so blöd... dem ist echt nicht zu helfen.
  12. So ist das halt mit dem Sein und dem Schein. Ich glaub, es geht gar nicht so sehr um das Lügen an sich, sondern was Deine Selbsteinschätzung angeht: - eine Umschulung wird nicht gekrönt mit einem Bachelor, sonder den Bachelor muss man sich erarbeiten und bestehen. - dann muss man erst mal einen Job finden - und dann kann man sich über eine leitende Position Gedanken machen Die Selbstverständlichkeit, mit der Du Dein ZIEL bereits als gottgegeben hinnimmst im Kontext mit Umschulung (= Dein erster Lebensplan scheint nicht zufriedenstellend gelaufen zu sein?) – da läuten bei einem karriereorientierten Menschen halt mal schnell die Alarmglocken.
  13. Moooooment - das ist ja nur nach der aktuellen Neubewertung der WHO so. ... unser "stabel genius" Donald hat das nach seiner Bauchgefühl-Einschätzung bereits auf weit unter 1% korrigiert.
  14. Wenns nur darum geht, dem TE einen mit der Moralkeule überzubraten, bin ich ganz bei Dir. Auf der anderen Seite finde ich es legitim, ihn darauf hinzuweisen, wenn man aus den wenigen Zeilen, die man in einem Beitrag präsentiert bekommt, bereits rauslesen kann, dass der TE da auf ein Desaster zusteuert. "Ich liebe meine Freundin über alles und will sie auf keinen Fall verlieren" vs. "ich würde die Arbeitkollegin noch gerne 3-4- mal bumsen" ... da kannst Du auch mit wenig Nachdenken dahinter kommen, dass das auch schwer schief gehen kann. Was ist jetzt verkehrt daran, wenn Kerle, die das bereits (mit allen schmerzhaften Konsequenzen) hinter sich haben, darauf hinweisen?
  15. Liest sich so ein bisschen wie "Ich hab letztens mal LSD probiert. Weiß ich, ist scheiße. Aber war irgendwie auch geil. Vielleicht probier ich das noch 3-4 mal, um zu sehen, ob´s wirklich geil ist." "Ich will meine Freundin über alles" ist schon der erste Selbstbetrug - wenn Du das "über alles" ernst meinen würdest, gäbe es das Problem nicht. Und noch "3-4 mal ausprobieren"... das kannst Du direkt mal in Deinem Kopf knicken. Entweder entscheidest Du Dich dazu, bewusst fremdzuficken. Oder halt nicht. Alles andere heißt nur, Dich selber zu betrügen. (Hab das ganze hinter mir - das volle Programm. Und damit habe ich mein altes Leben komplett zersägt und mir ein neues aufbauen dürfen.) Grundsatz im Leben: Jede Entscheidung bringt Konsequenzen mit sich. Leb dann mit den Konsequenzen. Und heul nicht in drei Monaten in einem neuen Beitrag hier: "Meine Freundin hat mich verlassen. Erst jetzt merke ich, wie viel sie mir bedeutet. Wie bekomme ich sie zurück?"