Thalios

Member
  • Gesamte Inhalte

    714
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

434 Bereichernd

3 Abonnenten

Über Thalios

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 13.07.1970

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Celle

Letzte Besucher des Profils

3.858 Profilansichten
  1. Geht doch. Du erkennst das destruktive und modifizierst Gewohnheiten in Richtung konstruktiv. Obwohl nach dem Sex ging es Dir ja richtig schlecht. Wenn das mal nicht 'Asiatische Vögelgrippe' ist. Dein Leben ist noch lang, aber die die Devise es nutzen, je eher um so besser. Sei geduldig mir Dir selbst, betrachte Entwicklung auch über längere Zeiträume, um zu erkennen, dass Du auf dem Weg bist.
  2. Weiterentwicklung

    Das ist ein "gesunder" Prozess. Einer tollen, psychisch gesunden Frau gegenüber musst Du Offenheit, Wohlwollen und auch freien Herzensraum abstrahlen. Besser Du vergleichst keine Frau dieser Welt mit deiner Ex. Das geht alles vorüber, und wenn Du den "schwarzen Kram" an der Sache tatsächlich reflektierst, dann um so schneller.
  3. Weiterentwicklung

    Amen!
  4. Midlife Crisis

    Guter Beitrag von darklife! Ich bin zu alt für den Scheiß und man lebt nur einmal. Das sind wohl die Ambivalenzen wo man für sich sortieren muss. Sich zu entscheiden die Komfortzone zu verlassen ist sicherlich weitgehendst erweiternd, lehrreich und fast schon eine Garantie für Lebendigkeit. Warum ich schreibe ist, das mit dem hinterlassen. Wenn man allen Menschen mit denen man was zu tun hat/hatte mit Respekt und einem Lächlen in Erinnerung bleibt, dann hat man alles richtig gemacht und der Rückblick soll sich später lohnen! Gemäß Mark Twain: Life is short. Break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do than by the ones you did. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover. — Mark Twain
  5. Midlife Crisis

    Gibt viele Männer, die sich Ü40 nochmal adoptieren lassen, damit sie gut aufgehoben sind. Die MILF wird den Muttertrieb nie los, also entspannen und genießen. 😅
  6. Midlife Crisis

    Teil 2 ist so an mir vorbei gerauscht, nix genaues weiß man. Ist wohl individuell verschieden. Da es bei mir mit dem Erwachsen werden noch nicht so richtig geklappt hat, wollte ich da nicht so genaue Anhaltspunkte liefern.
  7. Midlife Crisis

    Ich glaube meine Anekdote passt so langsam doch. Das Leben hat so seine Phasen und Übergänge. Teilen wir es doch mal in 3 Teile. Teil 1, Du wirst ein kritikfähiges Mitglied der Gesellschaft, fast Ziele und schmiedest Pläne. So ganz nebenbei entspricht das ganz genau deinen und den Konditionierungen deiner Partnerin. Du hast Haus, Job, Status, Sicherheit, "Kinder" (oder eben nicht), ein soziales Umfeld und bist ein angesehenes, vorbildliches Mitglied der Gesellschaft. Und jetzt kommt der spannende 3 Teil. Du hast erkannt, dass all die Konditionierungen, der Status, der Besitz, ggf. deine Beziehung (individuell verschieden), dein Job Dich nicht ganz und nicht glücklich machen. Normal (für Dich gildet das nicht) sind die Kinder groß so gegen 50 Mitte 40 und man ist aus der Verantwortung entlassen, die Aufgabe der Muttis besteht im Loslassen und neuen Sinn finden, die Aufgabe der Väter besteht im Loslassen und neuen Sinn finden. Phase 3 ist ein Leeres Blatt Papier, dass Du neu beschreiben musst, ganz persönlich individuell für Dich. Allerdings bist Du 'erst' 39 (ich bin 49) und hast noch was auf der Liste wo Du gegen die allgemeinen Konditionieren "verstoßen" hast. Du bist nicht Vater und der Familienfilm war nicht für Hollywood tauglich. Naja schäme Dich halt und breche es über's Knie, oder schwänze die Sache und radiere den Teil des Drehbuchs von Blatt runter und genieße das unbeschriebene Blatt schon mit 39. Nimm deine Beziehung auf's Korn und integriere deine Partnerin darin, dann kommt Ihr zu einen gemeinsamen Ergebnis. So ganz nebenbei, was SimoneB sagt, Du erkennst, dass einige Sachen nicht mehr möglich sind. Da ist was dran. Du wirst im Leben nicht mehr Profifußballer. Da kannst Du Dir auf die Schulter klopfen und sagen: "Ich bin zu alt für den Scheiß." Das mach mal mal auch für einiges und dann lass es auch los, damit Du in der Tat auf ein weißes Blatt Papier hinarbeitest, damit die Konditionierungen Dir nicht hirnfickmäßig noch viel Ärger einbrocken. Ich habe aus anderen Gründen keine Kinder 'geschafft', und nun bin ich 49 und ganz ehrlich? Ich hab auch kein Bock mehr da 25 Jahre in die Verantwortung zu gehen, schon gar nicht mit einer Torschlussmutti die mich unter Druck setzt. Bau 'ne Skateboardrampe, vertick veganes Essen, schreib ein Buch, geh in die Politik und stell Weichen für die 'Nachwelt', stellt sich fast schon die Frage, ob dass noch nachhaltiger ist als Kindern Wurzeln und Flügel zu verpassen. Ich hoffe ich konnte Dir Anregungen geben.
  8. Weiterentwicklung

    Er hat z.B. mal einer 'Tussi', die keine Männer brauchte und rumkotzte sich den Samen für Ihre Mutterschaft bei einem Idiot zu holen auf so Ding geschnallt und dann hat er vorbereitet Ihr die Titten abzuschneiden, bis Sie Ihre "Scheiße" devot revidiert hat. Also wenn BDSM nicht deine instinktive Neigung ist, dann würde ich das auch lassen. Das wollte ich Dir sagen. Damit Du ein herzliches, liebevolles Wesen finden wirst. Also versteh mich wieder nicht falsch, ich bin da wirklich tolerant, aber derlei Beziehungsgeflechte legen letztendlich eine Täter/Opfer (S/M)-Konstellation fest, einvernehmlich. Naja Beziehungen die die Macht nach Können und Effizienz verteilen, gleichberechtigt auf Augenhöhe, dass solltest Du anstreben. Aber ist klar, Dir steht der Kopf erst mal noch woanders. Da ist noch einiges weg zu reflektieren.
  9. Weiterentwicklung

    oha ich würde mich von diesem Täter/Opfer-Krams auch sauber trennen und Pannini-1978-Sammler-Stammtische mitnehmen anstatt sich von der nächsten BDSM-Maus "instrumentalisieren" zu lassen. Versteh mich nicht falsch ich verurteile hier keine sexuellen Neigungen, sondern möchte Dir nahelegen, falls es nur ein Hobby wegen der Frau war, dass auch abzuhaken. Warmherzige (z.B. Ost-)Frauen ohne diese "Täter/Opfer"-Veranlagung sind chilliger. Jetzt willst du wissen, wie ich das wissen kann...? Kenne ein DOM der gern schräge Geschichten erzählt. Er schockt gern langweilige Heteros mit jungfräulichem Hintern.
  10. Weiterentwicklung

    Du bist absolut nicht frei im Herzen und wirst, wenn überhaupt nur komplizierten Mist in dein Leben ziehen, der ähnliche Baustellen und Wunden trägt. War jetzt etwas frontal, aber schau: Reflektiert wäre: "Ich habe die Leichtigkeit genossen, es war die besondere Qualität der Beziehung. Ich konnte jedoch, weder Geborgenheit, noch tiefes Vertrauen in der Beziehung spüren, gewünscht hätte ich mir es, aber man soll die Menschen nicht ändern oder zu Dingen überreden die sie nicht wollen oder können. Deswegen hat die Geschichte keine Zukunft und ich werde noch gern an die intensiven Begegnungen denken, aber das reicht insgesamt nicht um meine Bedürfnispalette auch nur annähernd in Balance zu halten. Ich wünsche Ihr alles Gute und mal auf eine Kaffee zusammen lachen, ist ok, insbesondere auch, wenn meine neue dabei ist." Du verstehst den Unterschied? Andere seelisch gesunde, stabile, gute Frauen geben einen Typen mit deinem "Herzchaos" nicht mal ein Lächeln, weil Sie spüren dass Du nicht den Raum bieten kannst, der für was Ernsthaftes vorhanden sein muss. OG ist natürlich anders als echte Herzresonanz da draußen im Real Life. Also OG verkopft ein Päckchen mitteilen, da lässt sich was arrangieren, es kann aber nur gegenseitiges Wunden lecken werden. Und wenn Du - wie Du sagst - draußen Dir die beste Maid nehmen willst, dann bringen Dich 2,3,4 Wundenleckerinnen/Trostpflasterchens nur vom eigentlichen Ziel ab, machen träge, bieten 100 Exuses im Real Life zu versagen. Am besten Du klärst das mit der Ex mal substanziell. Und gönnst Dir danach eine Beziehungssperre/pause von ein paar Monaten. In der Zeit sorgst Du gut für Dich und strahlst dann für die Richtige das Richtige.
  11. Weiterentwicklung

    Aha. Ok das sind jetzt interessante Informationen auf einem konstruktiven Weg. Du möchtest was, wie bekommst Du es? Fokussiere gründlich was Du möchtest. Dann strahlst Du es aus und bekommst es. Sozusagen als Resonanz/Antwort/Geschenk. Ok 38 ist für Augenhöhe nicht ganz einfach, weil für längerfristig müssen die Damen in dein gewünschtes Lebensmodell passen. Oder im Umkehrschluss wie weit willst Du auf die Dame(n) zu gehen in der Gestaltung eines gemeinsamen Lebens? Mit den relativ genauen Antworten darauf, bist Du sozusagen der Magnet, um das auch in dein Leben zu ziehen. Etwas konkreter, Kinder? Eigene, bestehende ok für Dich (in jedem Alter, nur schon groß, Vaterolle gewüncht, Einschränkungen für Beziehung wie weit erdulden, ist Sie nur 'ne Mutti oder schafft Sie es auch eine (Ehe)frau zu sein, trotz Kinder...) usw. Dein gewünschtes Lebensmodell bestimmt die Selektion. Du kannst mit einer 29 Jährigen geduldiger eine Beziehung gestalten, als mit einer 35 Jährigen die "verdammte Tat" endlich Mutter sein will. Naja wenn Du sozusagen 3 Fragen beantworten kannst, ist alles geklärt. 1.) Wer bin ich? 2.) Wo gehe ich hin? 3.) Wer geht mit? (Sam Keen) Das alles entscheidende ist genau DIE Reihenfolge einhalten. Ansonsten kommst Du in Teufels Küche und providest seine Jüngerinnen.
  12. Weiterentwicklung

    Ah ok mit den Infos hat es wieder ein anderes Licht. Geschmulzelt hat Dir das mit Resonanz noch mehr verdeutlichen wollen. Mit anderen Worten jeder Beziehungspartner lässt Dich etwas reifen auf deiner Reise. Wenn es angenehm werden soll das nächste Mal, dann bring auch angenehme Eigenschaften mit ein. Also Du weißt ja, dass es eigentlich keinen was angeht, ich erwarte jetzt auch keine Antwort, aber meine Frage wäre wie war das mit der Affaire während deiner Ehe? Deine Ex-Frau konnte auch profitieren? Wie ist das gemeint? Bin da verwundert und erstaunt wie das möglich sein soll.
  13. Weiterentwicklung

    Hallo, ich versuche mal die Stelle mit der Trennung besser zu verstehen und fasse zusammen was so diesbezüglich angekommen ist. Nach 6 Jahren Ehe und einigen Affairen deinerseits (ich nenne es mal Treuebruch/Hintergehen deiner Frau) willst Du das alles hinter Dir lassen. Lässt, nachdem Du aus "der Nummer" raus bist, es richtig krachen. Da wäre schon die Zeit oder der Punkt gewesen, wo Du "den Mist" hättest verarbeiten sollen. Stattdessen machst Du so richtig Halligalli und in deiner euphorischen, feierlichen Freiheit und Unabhängigkeit begegnet Dir ca. selbiges Gemüt mit viel Freiheitsliebe und Hang zum Reisen. ABER EIGENTLICH hätte diese Frau Dir erstmal Trost geben sollen und Dir Zeit zur Orientierung lassen sollen, wenn es denn nur lose war. Stattdessen stellst Du Sie auf ein Podest als "Die Knallerfrau". Wieso? Vielleicht weil Du willst endlich Ordnung, Klarheit, Halt und was echtes, solides, verlässliches in deinem Leben. Wäre echt praktisch das mit der Halligalli-Maus die Dich nicht etwas aufgefangen hat aufzubauen. Da sind auf jeden Fall noch Gefühle im Spiel, obwohl es gescheitert ist. Du möchtest das klären und Ihr bekommt das beide nicht gut zu fassen. Ich nennne es mal so. Du wurdest ja auch hintergangen von der 2. Jahre Beziehungs-Frau. Da deutet sich an, dass bei den unreflektierten Sachen, das Karma eiskalt zurückfickt. Jetzt die Gute Nachricht. Du bist auf einen vernünftigen Weg, mit Fitness steigerst Du deinen Wert, die Erkenntnis deine Außenkontakte zu verbessern ist genau richtig. Vielleicht solltest Du nebenbei noch deine Vergangenheit aufräumen und loslassen, dass Du im Hier und jetzt ankommst und dort auch das Richtige in dein Leben ziehst. Wirklich guter Ansatz. Mach das mit den realen Kontakten knüpfen. Weil im OG wird es immer dunkler, Menschen klären erstmal soviel dunkles Zeug bevor es überhaupt dazu kommt, dass sich die Herzen berühren. Dennoch bereite Dich auf die neue/alte Variante des Real-Life-Menschen-In-Dein-Leben-Ziehen gut vor, dann hast Du mit der Zeit genau das an deiner Seite, was dein Herz wirklich braucht. Wenn Du mir ein Urteil erlaubst, dann ist das Ordnung und Klarheit in Inneren. Schau genau was Du willst und sei grund ehrlich mit deinen neuen und am besten auch alten Kontakten, das schafft am besten Ordnung. Das möchte ich so zurückgeben, als was ich verstanden habe wegen Trennungen mit ein paar Tipps von 11 Jahren Vorsprung. Meine Ausdrucksweise soll auch für die Jüngeren verständlich sein. Ist mir fast zu flappsig für den Ernst der deiner Sache obliegt.
  14. Wiedereröffnen so sinnvoll?

    10 Minuten ist perfekt. Wenn Du die Nummer bekommen hast, kannst auf einer besseren Ebene Rapport aufbauen, Dich um weitere Nummern kümmern und hast das Ding "im Sack" ohne weiter investieren zu müssen! Kannst Du, solltest Du, wenn Du es willst. Aber MUSS nicht mehr. Ich hab leider schon 2/3x die Erfahrung gemacht, dass gemeinsames erotisches Tanzen, viel zusammen lachen, sehen wie Sie glücklich ist wegen meinem Begehren, Nicht reicht um die Nummer zu bekommen. "30/40 lecka" ist oft gebunden (vielleicht nicht glücklich), springt gern auf guten Flirt an, aber Nummer "is nicht" (Partner, Freund, Mann, Gruppenzwang, Kontrolle durch Freundinnen/SC, ... ggf. hält Sie das Stalker-Frame für Dich bereit, weil LSE-Schwanzkarussel-labil). Glaub 'nen alten Hasen wie mir und greif die Nummer immer zeitig. Etwas Rapport, Name, 2/3 mal gelacht - DANN NUMMER oder FC klären. Geht beides nicht... next.
  15. Jetzt weiß ich wozu eigentlich Beziehungen gut sind. Also eingangs erarbeitet Ihr euch, Du und deine Partnerin ein gemeinsames "Werteset". Dann geht Ihr in eine gemeinsame Entwicklung. Dabei ist es wichtig synchron zu bleiben und an den Entwicklungen des anderen teilzuhaben. Wenn die Werte sich wandeln, dann sprecht drüber und arrangiert euch oder nehmt es zum Anlass euch zu trennen. Weil ohne ein gemeinsames Werteset, über das im wesentlichen Einvernehmen herrscht, scheitert jede Beziehung. Wenn Ihr abmacht keine Kinder und ihr Muttertrieb doch gewinnt, dann geh oder übernimm die neuen Werte, aber nimm es nicht einfach so hin und leide... Wenn Ihr abmacht kein Swingen und nach 2/3 Jahren wegen Pep oder sonst was doch Swingen, dann müssen beide die Entscheidung tragen. Stimmt einer zu, um die Beziehung nicht zu verlieren, dann ist die Beziehung bereits verloren. Man schaut sich auch den Grad an Bindungstiefe genau an, wenn es um Partner geht. Der sollte - ganz wichtig - harmonieren. Wirft Sie Dich aus dem Bett und Schlafzimmer, weil Du schnarchst, dann hast Du auch das Recht die Beziehung zu verlassen, wenn es Dir am Herzen liegt diese Nähe zu bekommen. Die Bedürfnisse beider sollten sich in der Beziehung erfüllen lassen, also die zwischenmenschlichen Mann/Frau-Dinger insbesondere. Für einen Großteil der Bedürfnisse, bleibt jeder selbstverantwortlich. Wenigstens ist das der gesündere Beziehungsrahmen. Früher hieß es: "Wenn Du mich verlässt, dann wirst Du verhungern." Dann war es Vertrag, dass Sie Dir Essen hinstellt und du in der Küche eine Niete bist. Heute sei achtsam, dass Sandra und Petra Dich nicht mit Ihren großen Schwänzen verprügeln.