Yokai

User
  • Inhalte

    29
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Yokai

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  1. Simmt, das hab ich noch vergessen zu schreiben. Nein, sie kann auch nicht durch Selbstbefriedigung kommen (Wär super, wenn du mir den Link zu dem Thread geben könntest. hab schon verschiedene Suchbegriffe ausprobiert und nix gefunden. Danke)
  2. Yokai

    Freundin kann nicht kommen

    Hey Pick Up Gemeinde, Das Problem steht ja schon im Titel. und zwar ist es egal, auf welche Weise wir es versuchen. Wenn sich sie lecke, wird sie irgendwann empfindlich und es wird unangenehm für sie. Beim Sex scheint sie einfach nicht über das "normale Lustempfinden" hinweg zum Orgasmus kommen zu können Sie beschreibt das in etwa so, als wenn sie auf einem "Lustplateau" sein würde und alles auch super wäre, nur dass eben ein kleiner Schritt mehr fehlen würde um zu kommen. Haben schon was weiß ich für verschiedene Stellungen ausprobiert aber es ist immer dieses "Zuerst fühlt es sich für sie super an, aber weiter gehts einfach nicht." Hatte jemand schonmal so etwas und hat das Problem bewältigt?
  3. Update Nr. 2 Treffpunkt ist jetzt Mühlburger Tor, vor der Bäckerei Hatz Uhrzeit bleibt bei 20:00
  4. Hallo PickUp Gemeinde, Es ist mal wieder soweit. Eines der selten gewordenen Lairtreffen konnte auf die Beine gestellt werden. Da immer mal wieder Meldungen kommen, dass Leute noch nicht in der FB Gruppe sind, poste ich hier mal ne Ankündigung :) Nach meine Wissen haben bis jetzt 6 Leute zugesagt. Potential nach oben ist imao eindeutig vorhanden ^^ Hier die Fakten: Wann: 27.12.2012 ab 20:00 MEZ Wo: Ein Privatraum eines Lairmitglieds (Bei Interesse einfach anschreiben) Wer: Jeder der will ^^ Falls sich was ändert werd ich das hier reinschreiben. LG Yokai
  5. Yokai

    Lair am 18.05

    Gerade wurde in der Fb-Gruppe ein Lair für nächsten Freitag angekündigt und damit das auch diejenigen unter uns, die nicht in der Gruppe sind, mitbekommen poste ich das mal hier :D Bis jetzt haben 5 Leute zugesagt, es wird also höchstwahrscheinlich stattfinden. Wann: 18.05.2012 ab 20:30 Wo: La Cage Karlsruhe Rein, die Treppe nach oben und gleich links in den Bereich mit den Spielautomaten. Bei Zweifel einfach durchfragen. Wer es noch nicht weiß: Die Reservierung auf "Picasso" gibt's nicht mehr. Wer: Jeder der will ^^ Falls sich was ändert werd ich das hier reinschreiben. LG Yokai
  6. Diese ganzen Methoden wie ftc, oder dass man erstmal keine Komplimente machen soll, sind ja alles für ein indirektes Game ausgerichtet. Er ist aber (sehr) direkt. Elemente aus beiden "Bereichen" zu kombinieren funktioniert nicht immer gut. Z.B.: Man(n) spricht eine Frau im direkten Stil an. Was für einen Sinn würde es machen, sich danach zu disqualifizieren um "unter dem Radar zu fliegen"? Warum sollte er also einen ftc (oder andere IODs) benutzen, gleich nachdem er sein Interesse offenbart hat? Das passt einfach nicht
  7. Von Anfang an wäre es ja bei jeder Frau "awkward" sie zu küssen (jetzt mal vom Normalfall ausgehend). Da fehlt dann nicht nur die Attraction, sonder auch der Comfort. Beim Thema Kuss -> zu wenig Kino. Du hast es ja selbst geschrieben, dass es sich so anfühlt, als wäre es ein zu großer Schritt. Wenn man vorher kein Kino macht und sie dann auf einmal küssen will, wird sie natürlich denken: "Woha, wo kam das denn jetzt her?". Ja? Man berührt die Frau den ganzen Abend nicht und auf einmal will man sie küssen? "Kino Escalation" und die "Escalation Ladder" z.B. dienen ja dazu, dass nie ein Schritt als zu groß empfunden wird und der Punkt, ab dem ein "awkward case" zu einem "safe case" wird, ist bei allen Frauen individuell. Man kann nicht sagen: "Die ist von Natur aus der oder der case". Aber vielleicht: "Die braucht von Natur aus mehr oder weniger Comfort/Attraction (was auch immer), damit es sich nicht wie ein zu großer Schritt anfühlt"
  8. "Karlsruher Lair" Aber die Gruppe ist geheim. Du wirst jemanden brauchen, der dich hinzufügt.
  9. Also die Reaktionen sind zum Großteil eigentlich ziemlich gut. Klar. Es gibt's Fälle, in denen das gar nicht hinhaut und man sich nen schiefen Blick einfängt. Meine Erfahrungen waren bis jetzt so, dass entweder alles sehr "gemäßigt" ablief und ein "Austausch" von verspielten Signalen stattfand, oder in Fällen von stärkeren IODs ich aus dem Set raus bin (da noch irgendwas durch geschicktes Kalibrieren "retten" zu wollen ist imao Zeitverschwendung) oder bei stärkeren IOIs angefangen habe langsam zu eskalieren. Es ist auch nicht so, dass ich mir jedes Wort von einem HB durch den Kopf gehen lasse und überlege, ob das jetzt ein IOI ist. Es macht halt ab und zu im Gespräch Klick und ich denke mir: "Moment mal. Das ist... Jetzt könnte ich..." Ich hatte bis jetzt eigentlich ne Menge Spaß mit der Methode und kann mich nicht beklagen. Auf jeden Fall. Da kommt ziemlich viel zusammen und ich denke man kann dann gar nicht auf alles achten. Ich bin jetzt seit ca 1 Jahr "aktiv" und am Anfang hab ich wirklich versucht alles zu beachten. Das lief dann immer entsprechend mies . Ich hatte mir dann irgendwann überlegt, dass es doch sicher möglich ist, all diese Theorien auf "Autopilot" laufen zu lassen, während ich mich auf's Gespräch konzentrieren kann (Stichwort: Die 4 Stufen der Kompetenz). Ich fing dann damit an, mich nur auf einen einzigen Aspekt auf einmal zu konzentrieren. Wenn ich mich richtig erinnere habe ich z.B. zuerst damit begonnen, bewusst Pausen zu machen und langsamer zu reden. Am Anfang war ich wirklich noch ziemlich "in meinem Kopf", weil ich mir immer wieder sagen musste "Langsam reden. Jetzt kannst du ne Pause machen", aber irgendwann ging das dann ganz gut von alleine und ich habe mit dem nächsten Aspekt angefangen. Ich bin zwar noch lange nicht fertig, aber ich denke, dass das mein Ziel auf lange Sicht wird: Gucken, was für mich funktioniert und das dann auf meinen "Autopiloten" speichern. Ich hoffe dann, dadurch irgendwann mit all den unzähligen Dingen, die passieren können, fertig werden zu können. Das meinst du wahrscheinlich auch mit "Es passiert so nebenbei, mit der Erfahrung" ? Ich bin eigentlich auch ziemlich zufrieden mit meinen Plänen. Hatte ja schon geschrieben, dass genau das mir Spaß macht: Zu gucken, ob und wie diese ganzen Theorien auch infield (für mich) funktionieren. Und darum geht es doch, oder? Spaß infield zu haben. Mich interessiert jetzt aber wirklich, an welchem Punkt und woran du gemerkt hast, dass diese Art zu gamen für dich nicht funktioniert hat? (Ich verstehe das zumindest so, dass du es jetzt nicht mehr tust?) Das zu wissen kann bestimmt auch mal ganz hilfreich sein.
  10. Ich merke schon: Es geht hier jetzt um das ewige Thema: "Nach System gamen, oder Natural sein?" Menschen sind nunmal verschieden, und fliegenfänger hat das ja auch schon erwähnt: Verschieden Menschen haben verschiedene Herangehensweisen, die alle funktionieren können, weil sie eben zu genau diesen Menschen passen. Für mich z.B. entwickelt sich der "Spaß" in genau den Situationen, in denen ich merke, wie sich Theorien auf wirkliche Situationen übertragen lassen. Wenn ich z.B. eine der Microcalibration-Folgen (um nicht ganz vom Thema wegzukommen :D ) bemerke, oder die Reaktion einer Routine teste. Wieder andere haben ihren Spaß bei einem "natürlichen" Game, wenn ein "Fluss" entsteht und man das Gefühl bekommt, dass alles "einfach passiert" und man nicht das Gefühl hat, man müsse sich verstellen. Verständlich. Aber bestimmt gibt es für dieses Thema andere Threads im Forum und ich schlage vor, wenn niemand mehr was zum ursprünglichen Thema zu sagen hat, dann können wir diesen Thread zu machen.
  11. @ pirate09 Es geht ja nicht darum, ein Gespräch zu planen, oder Reaktionen im Vorraus bestimmen zu können, sondern vielmehr darum, in einer Situation richtig zu reagieren. Es stimmt, niemand kann Gedanken lesen, aber das schließt doch nicht aus, ein IOI oder ein IOD als solches zu erkennen, ,ja? Um auch auf Slurfje einzugehen: Bei Microcalibration geht es nicht nur um die "klassischen" IOIs (Haare aus dem Gesicht streichen, Lachen über einen blöden Witz, positive Körpersprache), sondern um ganz normale Dinge, die sich näher betrachtet als IOI, IOD oder Test erweisen. Ich denke, dass alles, was man in einer Interaktion zwischen Menschen beobachten kann entweder als IOI, IOD oder Compliance Test gesehen werden kann: - Wird eine Frage gestellt? (IOI) - Wird auf etwas, das gesagt wurde eingegangen (IOI) - Lässt eine der Personen ihren Blick durch den Raum schweifen, anstatt dem anderen zuzuhören (IOD) - Hält mein Gegenüber kurz mein Getränk, damit ich meinen Schuh binden kann? (Compliance Test) - Man fängt sich eine Ohrfeige ein (IOD) Das am besten bekannte Beispiel für Microcalibration ist wahrscheinlich Mysterys "Bait-Hook-Reel-Release" Prinzip: Auf den "Bait" (Compliance Test) kann das Target eingehen, oder nicht (IOI, oder IOD). Bei einem IOD reagiert man selber mit einem IOD ("Release"). Reagiert sie mit einem IOI ("Hook"), antwortet man ebenfalls mit einem IOI ("Reel") und dämpft das ganze mit einem leichten IOD ab ("Release")
  12. Hallo Community, Ich habe in letzer Zeit damit angefangen Microcalibration bewusst "einzusetzen". Für diejenigen unter euch, die das villeicht nicht kennen: Microcalibration bedeutet, richtig auf IOIs und IODs zu regieren. Kurze Übersicht: "Start": DHV (vom PUA) Reaktion 1: IOD (vom Target) --> IOD (PUA) --> wieder auf Start Reaktion 2: IOI (T) --> IOI (PUA) --> Complicance Test (PUA) Reaktionen auf den Compliance Test: 1: IOD (T) --> IOD (PUA) --> wieder auf Start 2: IOI (T) --> IOI (PUA) --> "dämfendes" IOD (PUA) --> nächster Compliance Test (PUA) Hoffentlich ist das einigermaßen verständlich. Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass das mehr oder weniger im Widerspruch mit "nicht reactive" sein steht, wobei man ja in seinem Frame bleiben und sich nicht von Außen "beinflussen" lassen soll. Das setzt doch dann vorraus, dass man sich von IODs nicht abschrecken lassen sollte, denn wenn man mit einem IOD darauf reagieren würde, dann würde das doch aussehen, als würde man die beleidigte Wurst spielen. Was hat denn jetzt eurer Meinung nach Vorrang?
  13. Yokai

    Eminenz SMS-Ghostwriting

    1. 19 2. 19 3. 7-9 4. 8 5. - 6. Beziehung 7. Wir wohnen ca 2h auseinander, haben uns bis jetzt 3 mal gesehen. Das letzte mal war anfang Februar, da bin ich für 2 Tage zu ihr gefahren. Zum Sex kams dabei nicht. Nur "Dry Humping", make out etc. Sie wollte eigentlich letztes Wochenende zu mir fahren, hat aber abgesagt wegen zu viel zu tun, blah blah (kann ich ihr irgendwie nicht so richtig glauben). Letzter Kontakt war am WE über sms. Da hatten wirs von ner Kunstausstellung auf der sie war. Thema: Liebe, Begehren, Sehnsucht. Treffen in nächster Zeit geht leider nicht (Erst wieder Anfang/Mitte April), weil ich grad im Abiturstress bin.
  14. Dann werd ich wohl auch mal wieder beim Lair dabei sein. Bis heute Abend