-ringo-

User
  • Inhalte

    49
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über -ringo-

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 01.11.1987

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Kassel

Letzte Besucher des Profils

1.112 Profilansichten
  1. Puh, TE, du machst dir viele Gedanken. Vieles wurde wohl schon gesagt, aber ich weiß auch dass du hier hinter jeder Antwort gespannt sitzt. In meinen Beziehungen und Affären hab ich mich oft mit Frauen über die Schwanzlänge unterhalten, aus eigener Lage. Bin mal das gegenteilige Beispiel: Habe 19,5 - 20,5 cm je nach Härte.. bis ich das werten lernte, ohne scheiß, hat es einige Jahre gedauert. Ich dachte lange mein Penis wäre zu klein, weil man schaut ja immer Pornos mit so mega Hammer Teilen und so weiter... In unserer Welt streben Menschen nach den Maximen von "groß" usw. Klar, Frauen finden das - erstmal - toll. Aber das ist SEHR unterschiedlich. Ich höre alles von den Frauen, wie "hab schon größere gesehen" und die meisten "hatte schon viel kleinere". Genauso "Ich hatte mal einen schwarzen, der hatte noch mehr wie du.. und der konnte gar nicht damit umgehen.. ich dachte das gibts doch nicht.." Von einer anderen: "Ja, der hatte nicht so viel, aber der konnte das echt gut"... Was erstmal ganz zuträglich ist: Frauen haben nie einen Zollstock dabei, um ihn zu messen! :D Du wirst also locker auf den Durchschnitt plädieren können, wenn es mal irgendwie diskutiert wird.. ;) Probleme die man mit "zuviel" hat, sind dann aber auch ihr weh zu tun, sie aufzureißen wenn man zu lange / zu hart fickt, etc.. Nur in die wenigsten passte er ohne Probleme rein (es war eine, die war echt riesig gebaut, da konnte ich noch drin wenden). In eine andere passte er nichtmal zur Hälfte rein. Was ich aber immer wieder höre ist, nicht die Größe ist entscheidend, sondern die Technik - Gott sei dank habe ich beides.. aber das bedeutet eben auch, dass es viele gab, die haben wesentlich weniger gehabt und kamen damit ziemlich gut klar. Einer Beziehung war Sex gar nicht so wichtig. Es wäre sogar besser gewesen, wenn er nur halb so groß gewesen wäre - sie war/ist echt klein und ein kleines Männchen hätte besser zu ihr gepasst - da wärst du dann perfekt gewesen.. In deinem Alter sind viele Frauen noch ziemlich unerfahren. Sie werden also keinen repräsentativen Durchschnitt haben, wie groß der Durchschnittspenis sein wird. Es ist also erstmal völlig egal, Hauptsache du besorgst es ihr.. noch wichtiger dir :) Wie die Vorredner auch sagen, gibt es Stellungen, die DU machen kannst, um deine Länge besser auszuspielen, bspw. durch Anwinkeln ihrer Beine, etc. Aber das sind alles Sachen, die solltest du nicht für dein erstes Mal ausprobieren, sondern später! Auf jeden Fall wäre es schöner, wenn du eine Frau findest, der du sagen kannst, dass du noch Jungfrau bist. Sie wird dann darauf Rücksicht nehmen (wenn Sie keine Assel ist) und dir ein schönes erstes Mal bescheren. Und da ists auch besser, wenn du dir dafür grad nicht die jüngste raussuchst ;) Und lass den Quatsch mit den Nutten. Irgendwann sitzt du in 5 Jahren mit Freunden in der Runde und sie fragen dich: "Und, wie war dein erstes Mal?" Da möchtest du an jemanden anderes denken als an "Chantal" :)) Was du aber auch machen kannst, wenn du dir gänzlich unsicher bist und es wirklich möchtest: Besorg dir von deinem Urologen Levitra, ist ein PDE-5 Hämmer. Das ist wie Viagra, gibt es aber als Turbo mit 10-15 min. Wirkungszeit als Lutschtablette. Dann steht er auf jeden Fall sicher, härter und länger. Und durch die Härte kommt vlt. noch 1 cm bei raus (bei mir ist es jedenfalls so). Empfehle das, weil ich glaube, dass du bei der von dir beschriebenen Situation in die Angst rutscht und deine Latte verfliegt (lese ich jedenfalls so raus). Ist nicht weiter schlimm. Ich selbst habe schon ein paar Mal einen Hänger gehabt aus Angst und Selbstzweifel! Lag mit einer Angebeteten im Bett und sie auf mir, ich hatte Zweifel ob alles richtig ist, wurde unsicher, die Latte verflog nach und nach aber ganz sicher.. sie verstand es nicht, war eingeschnappt.. naja, und so weiter. Das Zeug bekommst du vom Urologen deines Vertrauens, wenn du ihm sagst, dass du manchmal unter Angst deine Latte verlierst. Das ist auch nicht für immer, aber so lange bis du dir sicher bist :) Wäre eine Idee. Würde gerne von dir positive Nachrichten hören. Trau dich, steh zu deinen 10 cm und finde eine, die zu einem unerfahrenen Mann steht. Viel Glück!
  2. Hallo zusammen, nach einiger Bedenkzeit habe ich die Feedbacks mal für mich angenommen und mich mit dem Gedanken beschäftigt die ein oder andere fallen zu lassen. Kurz gesagt: Ich tue mich (natürlich immer noch) schwer damit. Eine WG mit allen würde nicht dieses Märchen einer wundervollen Zweisamkeit vermitteln, ihrem sowie auch meinem Kopf. Das wäre ein ganz anderes Understatement. Ich habe mich öfters selbst gefragt, ob ich das tue, damit ich mich keiner Frau richtig öffnen muss. So halte ich alle in gewisser Weise auf Distanz von meinen vollen Gefühlen und teile es gleichzeitig auf mehrere auf. Es ist nicht so, dass ich deshalb abstumpfe. Das Feedback ist immernoch ähnlich: Begeisterung, Verliebtheit, glänzende Augen, Ohnmacht... Mich überrascht, dass aus deiner Erzählung A für mich am wenigsten bedeutet. Ja, ich kann nicht nein sagen... Ein Freund stellte mir vor ein paar Tagen die Frage: "Sag mal ringo.. musst du eigentlich mit jeder Frau ins Bett gehen, die du datest?". Und dann kann ich sie nicht abschießen. Ich weiß auch kaum wie das geht. Und ich habe bisher erst 1x durch ein Gespräch eine Beziehung "normal" beendet. Zwei von den restlichen befinden sich in laufenden Verfahren und Kontaktverfügung. Ein bisschen Angst habe ich schon, (wieder) nicht schutzlos vor die Tür gehen zu können, wenn ich einer die Wahrheit sage, dass es eine andere gibt/gab. Das prägt. Um gleich ein Zitat vorweg zu nehmen, Zitat meines Arztes: Vermutlich, habe ich eine hohe Schmerzgrenze. Wie weit geht ihr denn für "Aufregung" in einer Beziehung? Es gibt gute und schlechte Zeiten. Körper und Geist sind mir sehr wichtig und kommen zu kurz.. An dem Geld wird stark gearbeitet, hart aber stetig. Ich bin Unternehmer und lebe Volatilität. Es gibt 2 vs. 8 Tage-Wochen, 4 vs. 16 Stunden-Tage, Strandurlaub vs. Toilette mit Smartphone in Hand. Ich gründe ein weiteres Startup und ziele darauf bald aus dem Hamsterrad zu kommen. Der Status kommt gut an, schafft aber manchmal auch einen großen Gap zwischen dem meinen und dem der Frau. Meinem Gefühl nach fühlen sich einige Frauen dadurch "an der falschen Stelle". Ich wusste irgendetwas ist komisch an der Geschichte ;) Das verstehe ich nicht : ) Danke ariello für deine im Kontrast stehenden emphatischen Worte. Jede Frau ist für mich etwas besonderes und etwas einzigartiges. So etwas in dieser Konstellation werde ich nicht ein zweites mal finden. "Zum Glück" kann man sagen, es gibt immer was besseres. Aber mein Gefühl quält mich damit es nicht ertragen zu können, wenn sie wegen mir Schmerzen empfindet. Trost geben Worte aus meinem Umfeld, die sagen: Das nützt jedoch nichts in dem Moment in dem man einsam und traurig auf der Couch kauert.. Auch diese Seite hat man und ich bin nicht sehr froh an solche Zeiten zu denken. Die Suche nach dem Optimum ist eine Farce, das ist mir bewusst. Es gibt immer den Gedanken, dass das was man hat nicht genug ist. Das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner. Die Suche nach dem Optimum steht jedoch konträr dazu langfristige Beziehungen aufzubauen.. es könnte immer etwas um die Ecke kommen.. --- Aus D hat sich nichts ergeben. Ich bin nicht ihr Typ. Eine andere Theorie: Frauen aus der Umgebung sind wählerischer als die aus der Ferne. Der Gedanke von jemandem aus weit-weg wertet den Kontakt auf, glaube ich. Ich vernachlässige gerade B und stehe kurz vor/in der Trennung, da ich diese Woche zu A fahren werde, bevor ich mit C in den Urlaub fahre und einfach keine Zeit für sie habe. Ich denke es ausschleichen zu lassen ist manchmal besser, als sie vor den Kopf zu stoßen, dass sie betrogen wurden. Nur um sich selbst sein Gewissen zu erleichtern möchte ich nicht einen Menschen den ich mag weh tun. Sie würde anfangen sich zu hassen, oder noch Unsinn machen... Aber es ist mindestens genauso schwierig, da langwieriger... Dennoch besorgt mich jedes Anzeichen von Abwendung. C macht Andeutungen von Zweifeln an der Beziehung und mein Geist wird panisch. Es wären noch zwei über, aber meine Finger laufen schon über Badoo.. Die Extreme sind groß.. es gibt Tage an denen ich vor Übermut und Erfolgswahn nur sprudele, mich entspannt in den Coupe setze und lächelnd mir vorstelle was ich alles noch machen werde und was für ein schöner sonniger Tag es ist ....... und Tage an denen ich mit suizidalen Gedanken auf der Couch vergieße.. Gedanken diesem Druck und der Verantwortung nicht stand zu stehen, einfach keine Kraft mehr zu haben... ringo
  3. Mein Alter: 25 --- Hallo zusammen, vor 3 Jahren nun bin ich hier beigetreten und wusste nicht einmal wie man eine Frau anspricht, hatte mit erst 1 Frau geschlafen und stand vor einer völlig neuen Welt. Jetzt, drei Jahre später, einige Hundert Approaches später, bin ich nur ein bisschen schlauer... aber ich habe meinen Weg gefunden mir und meiner Gefühlswelt einen Gefallen zu tun, immer wieder Beziehungen aufzubauen können. Ich hatte bis vor 1 Jahr wieder einmal eine schrecklich dramatische Beziehung hinter mir, mich getrennt und wieder mit multiplen LTRs begonnen. Die Frauen wissen nicht, dass es andere gibt. Damit stehe ich nun auch vor dem eigentlichen Problem. Ich habe alle paar Monate eine weitere Frau kennen gelernt. Für alle habe ich mir jetzt eine Liste mit Pro und Kontra gemacht, aber ich kann einfach nicht mehr klar denken. Jedes Wochenende muss ich praktisch eine andere Beziehung warten lassen und zirkulierend bedeutet das, dass ich jedes Wochenende schwer beschäftigt bin. Ich habe praktisch kein eigenes Privatleben/Wochenende mehr nur für mich, da die Wochenenden immer genutzt werden müssen die Beziehung(en) zu pflegen. Ich möchte kurz auflisten, wie die Situation ist: A - 25 Jahre, tschechische Republik, liebt mich über alles, seit 6 Monaten zusammen, Fernbeziehung Sie mag mich sehr, hat so etwas wie mich noch nie kennen gelernt und möchte mich niemals verlieren. Ich mag sie sehr gerne, sie ist clever, hilft mir im Job, ist immer sexgeil. Leider ist sie nicht die dünnste (HB6?), ich kann sie nicht mehr riechen, das war schon immer so, aber irgendetwas hat sich geändert. Sie ist sehr anhänglich und muss jedes mal weinen, wenn ich gehe. Es macht mich todtraurig wenn ich sie enttäuschen müsste... B - 30 Jahre, Frankfurt, liebt mich über alles, seit 3 Monaten zusammen, Fernbeziehung Dasselbe Spiel, ist so froh mich kennen gelernt zu haben, liebt mich über alles. Sie hat eine super sexy Figur und ich könnte sie den ganzen Tag nageln... Für mich ein Traumkörper (HB9) Sie versteht mich psychisch und gesundheitlich gut, aber leider ist sie depressiv und hat Hund und Pferd und einen Job, der sie unglücklich macht. Das nimmt sehr viel Zeit und Lebensfreude. C - 38 Jahre, Berlin, seit 1,5 Monaten, Fernbeziehung Ich bin alles, was sie sich jemals in einem Mann gewünscht hat, kann nicht glauben mich kennen gelernt zu haben, hatte noch niemals so ein Gefühl bei einem Mann.. Beim ersten Mal knutschen ist sie fast in Ohnmacht gefallen.. es war Wahnsinn.. Ein absolut sexy Körper, man sieht ihm das Alter nicht an, (HB8,5), der Sex ist wundervoll. Sie ist sehr erwachsen und weiß was sie will, sie ist clever und hat Durchblick. Aber sie hat auch einen Sohn und ist eben auch schon in Ihrer Lebensplanung etwas weiter. Trotzdem auch hier dominiert sie nicht die Beziehung.. Sie weiß als einzige von B. Aber sie ist ja auch ein großes Mädchen.. Ich weiß kaum wie ich es händeln soll, aber ich kann es einfach nicht sein lassen mir Bestätigung zu holen.. Badoo, Lovoo, alles raubt mir den Verstand den nächsten "Kick" zu holen. Nun habe ich D kennen gelernt, 30 Jahre, 20 Minuten um die Ecke, wäre keine Fernbeziehung.. wundervolles Aussehen und Figur, ich habe sie noch nicht getroffen, denn ich weiß nicht wie ich es machen wollen würde. Aber ich habe das Verlangen und träume davon einfach A, B und C zu pausieren können, um das Optimum zu finden, vielleicht in D. Aber genauso habe ich Angst alles auf eine Karte zu setzen... Aber: Das Optimum ist ein Trugschluss. Würde mein Therapeut nun sagen... Das schlimme ist, es gibt so keinen Grund sie zu verlassen. Sie sind alle wunderbar und machen alle was ich will für nur ein bisschen Aufmerksamkeit von mir... Ich mache Listen und Vergleiche. Ich liebe sie alle und doch irgendwie keine so unendlich. Ich habe 2 Beziehungen in meinem Leben gehabt, auf die ich mich zu 100% eingelassen habe, die mein Leben fast zerstört haben. Deshalb denke ich, dass ich mich auf keine mehr 100% einlasse. Aber das geht auch schwer, wenn sie nicht den ganzen Tag bei mir sind. Ich mache dann Mist und suche mir verzweifelt Bestätigung, einen Ausgleich/Lückenbüßer, um diese Zeit zu überstehen, die ich sie nicht sehen kann, bis ich an meinen Ressourcen kratze.. --- Die Frage muss wohl lauten: - Warum suche ich mir so unendlich viel Bestätigung in solch einer Menge von Frauen? - Wie soll ich entscheiden, mit welcher ich Schluss mache oder wann ich mit welcher etwas neues anfange? --- Ich weiß, vielleicht hört sich das nach Jammern auf hohem Niveau an, aber es belastet mich täglich sehr so abhängig von Bestätigung zu sein, dass ich nicht mehr frei leben kann... einfach nur noch das machen, was ich will.. Vielleicht hat so etwas jemand von euch schon mal durchgemacht in einer Phase des Lebens und kann mir helfen. Ich bin sehr dankbar für euren Rat. Danke ringo
  4. Hi Shild-Gen, gratulation, dass sie sich dazu bereiterklärt. Grundlegend würde ich sagen fehlt es dir ggf. an Vorarbeit; Ein paar FuckBabes könnten jetzt dafür herhalten. Spontan eine aufgabeln die mit ner Fremden in die Kiste steigt wird schwierig. Selbst die versautesten Mädels die ich kenne sind zu verklemmt gewesen für einen Dreier, und das obwohl sie sich etwas kannten. In der Regel muss die Chemie zwischen den Mädels extrem stimmen, dass sie so etwas spontan machen, da sie sich dann zusammen für einen Typen entscheiden oder entschieden werden und eine Variable wegfällt. Kurzfristig bleiben dir also nur zwei Varianten: a) Du gehst mit nem starken Player-Frame auf Sarging-Tour und organisiert dir ein paar promiskuitive Frauen b) Du bezahlst für eine und bekommst die andere gratis dazu für das "Erlebnis des Dreiers" Mein Rat ist: Ich würde den Druck rausnehmen und eine 2. Frau vorschlagen, mit der ich mir das auch gut vorstellen kann, ansonsten wie oben. ringo P.S.: Weil ich gerade noch "übers Internet" gelesen habe: Bei www.okcupid.com finden sich recht viele Lesben und Bi-Frauen. Wenn du online gamen kannst, wäre es sinnvoll es dort zu versuchen. Lässt sich auch nach Bi filtern.
  5. Hatte gerade so einen Fall und habe so das Gefühl dass ich es posten muss ;) @Tom: Vorletzte Woche hatte ich eine Facebook-Nachricht bekommen, von einer aus meinem Club, die mich dort immer auf den Boxen tanzen sah, schon einen Zettel mit Telefonnummer vorbereitet hatte, sich aber nicht traute mich anzusprechen und die Freundesliste des Clubs mit 5000 Leuten durchforstete, um mir zu schreiben, wie geil sie mich tanzend fand. Seit ein paar Wochen "verbringe ich Zeit mit ihr". Hab nicht gewusst, dass es so extrem Attraction aufbaut, widerspricht aber ein wenig deiner Aussage "zu steril" (wenn auch möglicherweise in Ausnahmen).
  6. Dein emotionales Potenzial ist etwas, worüber du dich noch sehr freuen wirst. Spätestens dann, wenn du feststellst, wie Lethargisch dein Umfeld durch die Gegend wandelt und nichts fühlt. Mit deiner Sensibilität hast du auch mit weniger Tun mehr Freude. Bspw. wenn du dich daran erfreuen kannst die Haut einer Frau zu streicheln und ihr über jedes Haar zu fahren und sie lächeln und genießen zu sehen. Mit weniger bekommst du mehr und das mit einer geringeren Hemmschwelle. Ich würde das als Vorteil bezeichnen. Was du "entfernen" möchtest, sind negative Emotionen. Ganz weg bekommen wirst du auch diese nicht separat. Aber man kann damit umgehen lernen. Es gibt bestimmt viele Bücher, um seine eigenen Emotionen zu kontrollieren. Ich selbst habe aber nur "Emotions revealed" von Paul Ekman gelesen: http://www.amazon.de/dp/3827425689 Dort wird auch beschrieben, wie dein emotionales Verständnis sowie ein Teil dieser "Ankerungen" funktioniert. Grundlegend würde ich sagen, musst du dir einen fundierten Weg schaffen bei negativen Emotionen schnell den Weg in die Rationalität zu finden, um deine Situation objektiv zu bewerten.
  7. Ja das merke ich subtil auch oft. Wenn man wirklich ganz cool ist und die Frauen einem egal zu sein scheinen, kriegen sie weniger Bindungsangst. Man denkt ja als Mann es "ernst zu meinen" sei etwas Gutes und Frauen würden immer Bindung wollen... Aber das ist etwas, was Frau mögen mag und sich nicht von uns vorweg nehmen lassen möchte. Wir waren vorher 3 Std. im Park. Genügend Zeit für kennen lernen, KINO und potenzielle KCs. Ein anderes Park-Date war sehr gut gelaufen, aber mit dem Vibe konnte ich es nicht annähernd so "rekonstruieren". [x] Gefällt mir Deine SMS ist genial und ist eben abgewandelt rausgegangen. Das Mindset der "Egalness" kommt ziemlich gut rüber, aber dennoch vermittelt es, dass man sie mag... So einen Mindset am Leben zu halten ist nicht einfach. In den letzten Wochen war es Date-mäßig sehr ruhig bei mir. Degression führt nie zu Euphorie und Kontenance. Nur zu machen, was man möchte, ist bei einem Date gar nicht so einfach. Manchmal würde ich einfach gerne auf die Couch legen, Musik aufdrehen und einen Teller Erdbeeren genießen. Aktiv mit einer Frau bei einer Unternehmung etwas zu machen, was einem auch Spaß macht ist m.E. nicht immer leicht. Daher kann ich verstehen, wie es manche Paare gibt, die ihr erstes Date beim Bungjee Jumping hatten... Mal sehen was kommt... werde mal an meiner Egalness arbeiten. Und wieder daran, was ich eigentlich will :-/
  8. Check. Zwischendrin dachte ich mir, was ich jetzt gerne tun würde oder womit ich mich jetzt am wohlsten fühlen würde, ohne auf wie könnte ich dies oder jenes zu denken hinzuzusteuern. War auch gut, hat gewirkt, aber so richtig entspannt werde ich erst, wenn ich die Sicherheit sehe oder sie mir egal ist. Beides war nicht der Fall und in der Tat; ein wenig verspannt war ich schon. Was jetzt allerdings ganz absurd ist und mich auch sehr verwundert hat: Direkt um 6 Uhr morgens kam eine SMS von ihr. "Sorry, dass ich gestern so schnell abgehauen bin, hänge da momentan gefühlsmäßig noch nen bisschen in ner Altsache. Brauche daher gerade überall nen Gang langsamer. LG" Klang jetzt damit nicht so, als ob sie froh war weg zu sein. Klang auch nicht so, als ob sie abgeneigt wäre. Klang auch nicht so, als ob sie es nur geduldet hat und sich nicht traute mich fortzuschicken. Aber ihr Verhalten wirkte konträr zu dem was für mich Attraction mit Zurückhaltung bedeutet. Was würdet ihr denken, was sie damit bezweckt oder wie ich das für mich deuten soll? *verwirrt*
  9. Vielleicht habe ich deshalb nicht kalibrieren können, was eine von ihr offene vs. abweisende Haltung ist, weil sie schon von vornherein an dem Tag mich geblockt hat. Dafür, dass sie allerdings überhaupt keine Lust auf mich hatte, hat sie mir eine Menge von ihrem Leben erzählt. Aber letztlich, im Nachhinein, fällt mir auf, dass sie mir wenige Fragen über mich gestellt hat..... Ich weiß zwar nicht, was Hollywood damit zu tun hat, aber würde dir ausm Bauch heraus auch grundlegend zustimmen. Habe schon mal Frauen kennen gelernt, bei denen ich mich nicht in hochdeutsch unterhalten konnte. Diesen Frame habe ich dann auch wochenlang beibehalten, solang es ging. Ist dann etwas von meiner AFC-Emotions-Sehnsucht durchgekommen, wurde dieser Frameverlust mit betaisierenden LTR-Angeboten bestraft worden, dessen Ablehnung in unangenehmer Situation endeten. Die Frage ist jetzt, ob das was mit Framing, Mindset oder fehlendem Comfort im Club zu tun hat. Mindset: Wird im Club durch viele Dinge gut gepuscht. An einem guten Tag bin ich da ein anderer Mensch. Framing: Meist nicht vorhanden und daher schwer rekonstruierbar. Ich versuche mich immer in das Mindset des Tages zu versetzen, was meist nicht hinhaut. Fehlender Comfort: Durch fehlenden Comfort weiß sie gar nicht mit wem sie es zu tun hat und füllt daher die Lücken mit falscher Interpretation? Schwuchtelkram? Mir ist einfach aufgefallen, dass sie mich erst noch direkt anlächelte, danach praktisch nie wieder. Was meinst du? Hab es versucht so entspannt wie möglich anzugehen. Auch mal einfach so nebenher gelaufen. Wirkte aber komisch. Lässig Arm auf sie gelegt. Sie hat ja erwidert. Im Kino als ich meine Hand auf ihr Bein legte und sie keinen Handkontakt erwiderte, habe ich meine Hand wieder weggenommen, um die Needyness rauszunehmen. Grundlegend aber kam nie was von ihr, wenn ich kein KINO gefahren habe. Sollte denn? Beim ersten Date? Selten, oder? Ja sowas hatte ich mal beim 2. Date. Ggf. Frameverlust, was sofort für den Rest des Dates bestraft wurde. Ich schaue meist darauf, wie Frau auf das KINO reagiert. Beim streicheln am Nacken sollte zumindest ein Lächeln oder etwas ähnliches kommen. Sie saß aber wie ein Brett nach vorne. Hab wieder aufgehört, arm auf Schulter gelegt oder sie für einige Minuten gar nicht berührt. An ihrer Haltung hatte sich dabei/danach nie etwas geändert. Verstehe. Comfort hab ich ja in den 6h eigentlich ne Menge gefahren. Kalibrierung, hm, naja ich bin nicht der Beste aber kann Einiges an Body Language und Mimik deuten, um zumindest meine Handlung einigermaßen drauf abzustimmen... Bleibt nur noch der Vibe. Der war im Club besser. Wenn mein Wing ihre Freundin besser gewingt hätte, wäre zumindest ein KC noch am Abend passiert. Aber eigentlich ist Vibe ja nicht Frame-Abhängig oder? Ziemlicher Reinfall-Abend. :( Eure Dating-Quote bzgl. solcher Fauxpas ist auch vorhanden oder lässt sich sowas überhaupt vermeiden?
  10. Hallo, ich komme gerade von einem sehr misslungenen Abend - wieder - und es ist einfach immer wieder irgendwie dasselbe. Ich versuche seit einigen Wochen von meiner ursprünglich promiskuitiven Mission auf etwas mit Gefühlen umzusteigen. Es muss nichtmal eine LTR sein, aber Gefühle und einige emotionale Treffen möchte ich mal wieder erleben. Nicht nur Bam-ba-bam. Ich (23) habe ein HB7.8 (26) im Club kennen gelernt und NCed, Attraction war da, viel EC, viel Kino, leider für KC zu langsam gewesen, war mir aber sicher, dass es möglich gewesen wäre. Es war sogar soviel Attraction da, dass sie mir zuerst schrieb per SMS (ich klingelte Sie an beim #close), ich sie daraufhin anrief, wir ein paar Tage später Date für Kino ausmachten. Sie deutete sogar an, dass sie lieber am WE was machen würde, weil der Heimweg so lang wäre. Aber ich hatte am WE keine Zeit (genommen). Als sie dann kam (Treffen direkt bei mir), gab es eine Begrüßungsumarmung und ich musste feststellen, dass sie mit Schuhen genauso groß war wie ich (finde sowas toll). Schon nach der ersten Minute, so hatte ich das Gefühl, war aber alles schon verloren. Kaum EC von ihr aus, sie versuchte immer direktem Augenkontakt zu entweichen, wirkte am Anfang besonders total nervös/genervt. Für einen Moment hatte ich sogar gedacht sie ist erschrocken über mein Erscheinungsbild und hätte mich falsch in Erinnerung gehabt. Hatte im Date weißes Hemd+Jeans getragen, eigentlich nicht "schlecht". Wir sind keine 20 Min. später in den Park zum Spazieren gegangen, da ich das Gefühl hatte dass sich die Situation sehr schnell festfährt, wie sie gerade drauf war. Ich hatte sehr viel KINO gefahren, meinen Arm auf ihre Schulter gelegt, immer wieder ihren Nacken gestreichelt, wir sind auch Händchen haltend gelaufen, haben uns viel unterhalten. Es gab Konsenz in den Gesprächen aber auch sozial-kulturelle Unterschiede (Stadt- vs. Dorfmensch), was ich aber nicht als durchschlagendes Problem sah. Aber wenn man zusammenrechnet im gesamten Spaziergang zusammengerechnet keine 3 Min. EC.... Im Verhältnis habe ich sie bestimmt 30 Min. von 3 Std. angesehen. Schon allein aus Manieren für meinen Gesprächspartner im Allgemeinen... Alles lief immer mit Hand- und Schulterkontakt ab. Auch saßen wir auf einer Bank, sie versuchte auch Blickkontakt zu vermeiden, zu einem KC saß sie sehr starr. Es hat sich nicht angefühlt, als ob es Sinn machen würde (und eigentlich spüre ich gegebenes Interesse schon). Wir sind also weiter ins Kino, saßen auf Partnersitzen (praktischerweise) nebeneinander. Nach 10 Min. Film nahm ich ihre Hand auf ihrem Schoß. Wir berührten und streichelten unsere Hände und Fingerspitzen den gesamten Film lang. Ein warmes Gefühl in meinem Bauch machte sich breit. Mein Herz feierte den Erfolg in die richtige Richtung. Es fühlte sich gut an. Augenkontakt von ihr gab es aber immer noch wenig. Insg. nicht 1 Minute zusammengerechnet. Ich genoss das KINO (welch Farse, ich meine Kino + KINO), wartete auf eine halbwegs stimmungstechnisch passende Filmstelle, schaute zu ihr rüber, lehnte mich leicht zu ihrem Ohr und fragte "Alles Ok?.." und es erklangt von ihr ein lautes, klares "Ja(p)!". Ich zuckte von ihrem klaren Zeichen praktisch in meine Sitzposition zurück. Wir streichelten weiter unsere Hände, Fingerspitzen. Bis zum Ende des Films ergab sich auch von ihr kein weiteres Zeichen in die Richtung. Der Film war zuende, sie stand auf, ich auch, versuchte ihr im Stehen noch etwas näher zu kommen oder in ihrem Haar zu versinken und die Stimmung nach dem Film einfach zu genießen. Sie drängte sich an mir nach ca. 2-3 Sekunden aber vorbei, ging vor und raus. Sie ging auf Toilette ohne mir einen letzten Blick zuzuwerfen (wieder kein EC, wie schon die ganze Zeit). Ich fuhr zu mir nach Hause, wo auch ihr Auto stand. Ich fragte sie, ob sie noch mit hoch kommt. Sie wollte direkt gehen. Ich brachte sie zu ihrem Auto. Schnell bekam ich eine Abschiedsumarmung. Ich distanzierte mich aber nicht von ihr wie ggf. von ihr erwartet, versuchte ihr in die Augen zu sehen, ging etwas in Richtung ihres Ohres und brachte es aufgrund ihres Rückziehers gerade mal zu einem Kuss auf ihre Wange. Gefolgt von einem "Komm!..." ihrerseits, mit dem sie mich auffordert zu gehen. "Gute Fahrt!". Exit. Ich versteh es nicht! Ich hatte die ganze Zeit KINO mit ihr. Sie hat erwidert. Wir waren im Kino, sie hat gelacht. Viel Comfort gefahren. Viel persönliche Dinge besprochen. Hobbys. Und dann ständig so eine Abweisung. Ich dachte ok, sie will es vielleicht langsamer angehen. Aber der Korb vor ihrem Auto gab mir den Rest. Das hatte eher was von "War nett dich kennen gelernt zu haben". Aber wir hatten doch die ganze Zeit diesen sensiblen Handkontakt, den sie so zärtlich erwiderte. Hat sie das etwa nur aus Zeitvertreib gemacht? Aus Manieren, da wir zusammen ins Kino gegangen sind? Das klingt mir so paradox. Vielleicht hat da jemand Erfahrungen, auch was das Alter angeht? Eine ähnliche Erfahrung hatte ich mit einer anderen gehabt, mit der ich länger schrieb und schonmal im Club getroffen hatte. Als sie mich sah lächelte sie, umarmte mich, aber in der ersten Minute / den ersten Sätzen merkte ich, dass ich verloren hatte. Der Abend verlief im Club mehr so, dass sie mir auswich, mich nicht mehr ansah, nicht mehr auf SMS antwortete, mich praktisch gestrichen hatte. Das vermittelt mir ein Gefühl von... "Ach du scheiße, mit was hab ich mich da nur unterhalten an dem Tag". Obwohl ich jetzt nicht soo schlecht aussehe und i.d.R. immer sehr viel Wert auf meine Klamotten lege. Es ist einfach so auffällig, dass es immer in der ersten Minute passiert. *Klack* und raus ausm Game. Ich habe mich auch gefragt, ob es ggf. etwas mit einem unterschiedlichen Mindset zu tun hat. Oder ich bei einem anderen Mal einfach High-Energy war. Und beim Date einfach ganz anders gewirkt habe? Ich versuche mich schon immer hineinzuversetzen, wie ich beim Approach war. Im Chat/SMS/Telefon ist ja meist noch alles in Ordnung! Aber im Date... plop. Ich habe bisher noch kein Date konvertiert, welches nicht Same Day Lay war. Ich versuche aber immer meiner Persönlichkeit in irgendeiner Weise treu zu bleiben, von mir zu erzählen, meine Prinzipien zu vertreten. Im Club als auch im Date. Nun ist es so, dass ich mich fast wieder verliebt hatte. Gehofft habe, dass es jemanden gibt, der nicht nur auf Bam-ba-bam aus ist und mir letztlich doch nur einen Korb gegeben hat. Ist meine Mission etwa falsch? Muss man immer erst alles layen, bevor es eine LTR werden darf? Ich verstehe es nicht. Vielleicht erkennt sich jemand darin wieder. Wäre cool, wenn jemand meine Situation versteht / sich erinnert und mir sagen kann, was mein Problem ist. ciao ringo
  11. @Tom: Zum ersten Einwand stimme ich nur bedingt zu Bin teils mit einem GreenPUA unterwegs der sehr gute Moves macht und ich sehe nur wie die Blicke auf ihn schießen und die Frauen für einen Moment aufhören zu tanzen, wenn er loslegt. Zum zweiten Einwand: Kann ich nachvollziehen. Mache es aber nach wie vor - auch trotz meines Einwandes oben - nicht ausschließlich für die Frauen. Mir geht es darum ein bisschen Technik in das Rumgezappel zu bringen und dafür muss ich ja nicht das Rad im Club neu erfinden. Free Step sieht auch ziemlich genial aus. Ist jetzt in meinen Favoriten Das Tanzen selbst hatte ich mir schon so "realitätsnah" wie möglich vorgestellt. Würde als auch mit Sneakers zuhause tanzen. Draußen tanzen ist so eine Sache. Bin weniger "auf der Straße" aufgewachsen und daher ist es für mich eher ungewohnt/unangenehm dort zu beginnen. @ShuffleJunky: Zu etwas fixerem electro, house. Und so wie ich das höre sollte ich doch eher Laminat wählen
  12. Ich tanze ziemlich gerne im Club und habe auch Spaß dabei, möchte jedoch mehr Technik in das Ganze reinbringen und mir Tanzstile wie Shuffle, C-Walk, Tecktonik, etc. beibringen. Ein Zimmer habe ich noch übrig, welches als "Ankleidezimmer" und inkognito als Tanz-Lern-Zimmer funktionieren könnte. Der bisherige Teppich wird raus kommen. Daher ist die Frage: Worauf lässt sich besser tanzen bzw. tanzen lernen? Eher Teppich oder eher Laminat? In den meisten Shuffle-Videos wird auf Beton o.ä. gefilmt. Bei dem Tänzer zu den Parov Stelar-Videos tanzt dieser bspw. wieder nur auf Teppich, aber ziemlich gut. Bei Laminat wäre es ggf. lauter, weil quitschen? (Mehrfamilienhaus). Bin mal neugierig, ob das jemand von euch schon direkt verglichen hat. ringo
  13. Mit dieser Strategie habe ich vor 2-3 Monaten auch begonnen. Zuletzt habe ich mir vlt. letzten Monat irgendwann einen runtergeholt, diesen noch gar nicht. Habe nochmal "nachgerechnet". Letzte Woche hatte ich von Mo-Sa praktisch jeden Tag Sex. Aber das "kann" nicht zuviel sein, oder doch? Gibt ja auch Typen die knallen jeden Tag 3 durch...
  14. Hallo, vor ca. 2,5 Monaten habe ich mit Pickup angefangen und es entwickelt sich ganz gut. 1 FB, ein paar ONS, einige (M)LTRs in Aussicht. Heute habe ich die 3. Frau für diese Woche ins Bett bekommen. Das heißt 2 davon kannte ich, eine neue. Die die heute da war, hatte ich bereits 1x. Sie ist super schlank, sexy, ein wirklich schöner, gepflegter, junger 18 Jähriger Körper, ein süßes Gesicht. Ich hatte aber schon in der Disco nicht merh wirklich Lust auf Sex. So auch im Bett. Ich konnte mich 5 Minuten begeistern. Danach hatte ich den Durchhänger. Es ging nichts mehr. Sie fing an zu weinen, behauptete sie könne nicht noch einmal mit mir schlafen, sie müsse an jemand anderes denken. Beim letzten Mal hatten wir es 2 Stunden gemacht. Sie war danach ziemlich schlecht gelaunt, traurig, kaum ansprechbar. Im Auto habe ich sie nach dem Namen gefragt. Natürlich wollte sie ihn mir nicht sagen. Was das heißt ist klar. 1 ONS diese Woche war ziemlich abturnend, auch wenn ich gekommen war (sie war mir zu mollig. Ich hatte dort zwischendrin auch einen Durchhänger, aber es ging danach wieder). Mein FB beschäftigt mich ziemlich gut und pervers, will am liebsten jeden Tag Sex, hat aber zum Glück seit 3 Tagen ihre Tage, was mir den Sex erspart. Heute wollte ich eine Frau lieben und es ihr besorgen, aber mir nicht möglich. Das schadet bestimmt auch meinem Ruf. Das ist nicht gut :( Hattet ihr schon mal sowas? Ich weiß gerade nicht wie ich reagieren soll. Langweilt mich das alles? Was ist zuviel Sex? Ist es die Art und Weise? Oder das Erlebnis? Tipps willkommen. Danke. ringo