Mr.Lovalova

User
  • Inhalte

    27
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     373

Ansehen in der Community

7 Neutral

Über Mr.Lovalova

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 30.09.1977

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Schweiz, Region Bern-Biel
  • Interessen
    Frauen und Fotografie

Letzte Besucher des Profils

1.084 Profilansichten
  1. Mein schlimmstes Date ist sicher über 10 Jahre her, aber es war so dämlich, dass ich die groben Punkte bis heute nicht vergessen habe. Bis heute habe ich diese Story wohl niemandem erzählt 😷 Es war ein Blind Date, irgendeine online Plattform. Jedenfalls bin ich zu der Dame nach Hause gefahren und habe geklingelt. Sie kam nicht an die Türe, sondern rief mir zu, ich solle reinkommen. Fing schon mal gut an. Sie hatte eine Galerie in ihrere Wohnung (erhöhtes Stockwerk), wo sie auch in einem bequemen Stuhl sass/lag. Ein Schosshündchen war auch noch zugegen. Das Gespräch verlief langweilig, sie war weder hübsch noch interessant. Es dauerte auch gar nicht lange (zum Glück), da schiss der kleine Köter auf den Teppich zwischen uns. Das war für mich der Moment, mich zu verabschieden.
  2. Das finde ich eine interessante Aussage. Ist es denn wirklich so, dass man in "bestimmten Szenen" oder "teureren Clubs" die attraktiveren Frauen findet? Ich meine die Frage ernst, nicht sarkastisch. Das ist doch nur Marketinggedöns, weshalb jedes Wochenende zehntausende irrwitzige Summen in Clubs ausgeben. Ich war/bin jahrelang in guten Clubs unterwegs, wenige Male auch mit privatem Tisch auf Reservation, aber diese Frage konnte ich bis heute nicht beantworten. Meiner Meinung nach funktioniert solches in meinen Augen Geprotze nicht wirklich. Attraktive Frauen lassen sich teilweise gerne darauf ein, aber beim Gratisgetränkt endet es dann auch. Vielleicht mache ich auch aber etwa falsch.
  3. Dein Post ist wie immer voller Weisheiten, bezüglich der oben erwähnten Sätze bin ich aber nicht ganz der selben Meinung. Ich kann voll verstehen, dass es zu Beginn ein "Müssen" ist. Man ist nicht gewohnt, zu eskalieren sondern muss sich dazu zwingen. Das bedeutet nicht, dass der TE auf dem falschen Weg ist, meiner Meinung nach. "Fake it 'till you make it." Ich musste mich zu Beginn auch aktiv daran erinnern, dass ich das Girl nun einfach mal zu küssen versuchen sollte. Mit der Zeit habe ich gelernt, dass sie im schlimmsten Fall den Kopf wegdreht. Und ich es max. 5 min später wieder probieren kann. Und sie (Tage) später trotzdem noch mit mir redet. Mit Naturals kann man es als Normalo nicht einfach so aufnehmen, zuschauen kann aber helfen zu zeigen, was überhaupt geht. Einfach kopieren wird aber ziemlich sicher in die Hosen gehen, da das Selbstbewusstsein fehlt. Ich musste auch erst lernen, zu eskalieren, heute spüre meist, wenn ein Girl soweit ist, dass ich eskalieren kann und mache es dann. Durchaus bewusst.
  4. ...Und es bedeutet, dass man als modebewusster Mensch theoretisch jedes Jahr praktisch die komplette Garderobe neu kaufen sollte. Jackets haben mal zwei, drei, einen Knopf. Das wechselt ca alle zwei Jahre. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt... Das ist kein Nachteil für die Labels, sondern eher für uns Kunden. Zurück zum Thema: Als Jugendlicher war ich unmöglich angezogen. So richtig schlimm, mich schaudert teilweise vor meinen Fotos von früher, als ich Anfang, Mitte 20 war. Bis ich dank eines Arbeitskollegen auf die richtige Spur gebracht wurde. Damals habe ich den für mich passenden Weg entdeckt, indem ich ein, zwei regelmässig erscheinende Werbemagazine von guten Labels durchgesehen habe. Die kosten üblicherweise nichts, schliesslich wollen sie ihr Zeug an den Mann resp. Frau bringen. Bei mir war das PKZ. Mit der Zeit habe ich das Gespür entwickelt, was passt und was nicht. Das geht nicht von heute auf morgen (tut es ja nie, nicht wahr?). Aber zu Beginn kann man sich meist an den auch im Onlineshop gezeigten Outfits orientieren, welche einem gefallen. Ich speichere mir regelmässig ansprechende Outfits auf mein Smartphone. So kann man z.B. gut abschätzen, ob das fein karierte Hemd kompatibel zum grob gemusterten Pullover ist, oder man völlig daneben liegt. Und ob man evtl. sogar noch einen uni Schal dazunehmen könnte. Schlussendlich ist es ein wenig wie in der "Kunst", zuerst muss man die Regeln kennen und beherrschen. Man ist dann erst mal stilsicher. Anschliessend kann man, wenn man einen Schritt weiter gehen will, diese gezielt brechen, ohne zum fashion victim zu werden.
  5. Ist mir auch schon aufgefallen, nur weiss ich nicht genau, woher das kommt. Die lernen das ja wohl auch nicht in der Schule... Und sie haben den Vorteil, dass sie Sachen tragen können, die mir als Weissen nicht stehen. Dafür beneide ich sie teilweise ein wenig. ;)
  6. Ich kenne das, man liest bezüglich PUA seit Jahren von "Abhärten", Dutzende Sets pro Tag machen etc. Das mag ja für manche funktionieren, für andere nicht. Oder mit einer gewissen Reife (Alter) ändert sich das. Wenn man in einer Sache richtig ambitioniert ist, will man es gut machen. Ich kenne das als Fotograf, ich will genau "dieses Foto" hinkriegen, egal, wie schlecht die Umstände gerade sind. Da ich seit vielen Jahren meist alleine in den Ausgang gehe respektive (mittlerweile) auch am Tag Frauen versuche anzusprechen (noch steigerungsfähig), weiss ich, dass es keinen Sinn hat, wenn die eigene Stimmung nicht passt. Wenn ich mich schlecht, energie- und antriebslos fühle, macht es für mich absolut keinen Sinn, andere Menschen kennenlernen zu wollen. Entweder, ich bringe mich in bessere Stimmung, oder lasse es für den Moment sein. Ohne passendes Energielevel, welches die Leute ja auch fühlen, wenn sie mit Dir interagieren, läuft meiner Meinung nach nicht viel. Ich weiss jetzt nicht, wie alt Du bist, aber wenn Du auf Biegen und Brechen anquatschen willst, dann kann das in jungen Jahren sinnvoll sein, aber wie Du selber sagst, nagt es am Selbstwertgefühl. Da man NUR Körbe kriegt. Das liegt aber in der von Dir geschilderten Situation eher an Deinem Energielevel, als an Dir selber. Bring Dich vorher etwas in Stimmung, rede von mir aus kurz mit einer Oma am Fussgängerstreifen, mach Sport und gehe danach auf die Jagd. Einfach nicht zu verbissen.
  7. Mr.Lovalova

    Lair Bern?

    Hallo zusammen Gibt es in Bern resp. Umgebung ein Lair? Ich würde mich gerne anschliessen.
  8. Hallo Ich war heute wieder im Gym und dachte eigentlich, ich würde anschliessend eine kleine Erfolgsgeschichte erzählen können... HB taucht auf, Ohrhörer montiert, schnurstracks in ihre Ecke, grüsst kurz allgemein mit kurzem Seitenblick in meine Richtung aber ohne mich anzusehen. Nach wenigen Minuten gehe ich zu ihr, da sie während dem Aufwärmen evtl. noch nicht voll im Programm ist. Wartete kurz, scheiss Gefühl, ich stehe wie bestellt zwischen Geräten und Trainierenden. Bis sie mit ihrer lockeren Übung fertig ist, dann stelle ich mich neben sie. Sie schaut kurz, lächelt leicht - und macht weiter. Also absolviere ich meine Sets, ohne in ihre Richtung zu sehen. Nach etwa dreiviertel Stunden bin ich fertig, HB ist inzwischen an Geräten statt Freihanteln in der Ecke wie vorher. Sie scheint grundsätzlich mit niemandem zu reden, soviel ich sehe. Bevor ich aber gehe, packe ich noch einmal meinen Mut und gehe zu ihr hin, stehe wieder wie blöd 20s vor ihr, bis sie mit der Übung fertig ist. Ich schaue sie an, sie schüttelt einmal leicht den Kopf, "Nein". Ich lächle und mache mich von dannen. Es wäre nun wohl blöd, sie überhaupt noch einmal anzusprechen, jedenfalls während dem Training. Und abpassen mag ich ihr auch nicht, ist irgendwie nur noch needy. Das habe ich halt vergeigt. Auch dank euch habe ich aber etwas gelernt. :)
  9. Jeden Tag wie James Bond rumlaufen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Nachdem ich während ca. 20 Jahren keine Ahnung von Mode hatte und mich nachträglich gesehen viele Jahre lang scheusslich gekleidet habe, kleide ich mich seit längerem bewusst nach der aktuellen Mode. Teilweise etwas military-Style, aber je länger je mehr, einfach mit Stil. Nun zum "Kastendenken": Am liebsten würde ich regelmässig mit Sakko rumlaufen, die meiste Zeit draussen bin ich aber am Arbeiten, zwar in einem Telko-Unternehmen, aber nicht im Verkauf oder Marketing. Die Leute sind in dieser Branche, meiner Erfahrung nach, überdurchschnittlich gut angezogen. Trotzdem habe ich mehrmals erlebt, dass etwas komisch reagiert wird, wenn man die Kleidung gemäss "Kasteneinteilung" verlässt, also overdressed ist. Überspitzt: Ein Arbeiter hat T-Shirt und Jeans zu tragen, ein Ingenieur ein Hemd mit anständiger Hose, Leute vom Marketing Hemd und Sakko, Verkäufer und Personen in leitenden Positionen einen mehr oder weniger lockeren Anzug. Um auf den Beitrag von lowsubmarino zurück zu kommen: Wenn ich immer im Anzug in den Ausgang gehen würde, wäre ich meist overdressed. Es gibt Anlässe, da passt das, an vielen anderen meiner Erfahrung nach eher nicht. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich in der Schweiz und selten in Zürich in den Ausgang gehe. Als Tip kann ich für Männer, die nicht sicher sind, ob sie den Stil treffen, empfehlen: Wenn ihr Kleider kauft, speichert die Fotos des Models, welche die Kleider zeigt, ab. Wenn ihr unsicher seid, ob dieses oder jenes zueinander passt, schaut nach, was der Typ auf dem Verkaufsfoto an hatte und was die aktuellen Onlineshops ähnliches zeigen.
  10. Danke! Das sind gute Ideen, damit kann ich mich verbessern. Nächstes Mal kann ich mich ein wenig erklären. In dieser Situation bin noch ziemlich unkalibriert resp. überfordert, trotz meinen Ü40. Hexer: Stimmt, auch eine gute Idee, um Druck rauszunehmen! Das muss man einfach alles einmal überlegt/geübt haben, damit es dann auch wirklich zur Verfügung steht, wenn es darum geht. Wie immer. ;) Copperx: Danke. Ich dachte, ich wisse nach diversen Jahren PUA schon einiges, aber das war jetzt doch so richtig neu.
  11. Ich wäre froh um Verbesserungsvorschläge für zukünftige direkte Opener. Nachdem ich seit Monaten die Beiträge von Lowsubmarino betreffend direct lese, habe wohl wirklich das erste Mal so richtig direkt ein HB angesprochen. Und ich bin sicher, es gibt viel Verbesserungspotential. Also: Ich gehe jede Woche in den Kraftraum. Vor ein paar Wochen ist mir eine HB8 mit toller Figur und einer wunderschönen Lockenpracht aufgefallen. Sie hatte damals einige Male in meine Richtung geschaut, meiner Meinung nach IOIs. Damals hatte ich mir geschworen, das nächste Mal spreche ich sie an. Heute ist der Tag. Ich habe es schon fast versemmelt, ich bin fertig und unterwegs Richtung Garderobe, als wir uns kreuzen und grüssen, sie hat Ohrhörer montiert, ich zögere - und sie ist vorbei. Also ziehe ich mich um und denke, "jetzt oder nie!" und gehe noch einmal rein und in die Ecke mit den Langhanteln, wo das HB am trainieren ist. Ich warte kurz, bis sie mit ihrer Übung fertig ist, derweil sieht sie im Spiegel, dass ich wohl etwas von ihr will. Ich gehe lächelnd zu ihr hin: ML: Hey Du! Du bist mir vor ein paar Wochen aufgefallen, und ich dachte nur "Wow!". Bitte sag mir, dass Du nicht verheiratet bist! (Spruch geklaut von Lowsubmarino ;) ) HB: (Nimmt Ohrhörer aus dem Ohr) Hallo! Bist Du öfter hier? ML: Nein, nur einmal die Woche. Das reicht mir. HB: So ein wenig zum Kräftigen und Aufbauen? ML: Ja, und damit ich nicht wieder Nackenschmerzen kriege. Nicht um Muskelprotz zu werden. Ich lächle von Begin weg leicht, wir halten beide Augenkontakt und mir fallen ihre schönen braunen Augen auf. Ausserdem, dass sie ungewöhnlich lange in meine schaut, die meisten schauen relativ schnell weg. Derweil muss ich mich aber unglaublich konzentrieren, ihren in schwarze Leggins und weisses T-Shirt verpackten unendlich sexy Körper nicht zu bewundern, sondern einfach in ihre Augen zu schauen. ...Und auch überhaupt etwas Schlaues über die Lippen zu bringen, ich verhasple mich ein paar Mal etwas, nervös wie ich bin. ML: Ich bin übrigens ML! HB: Gibt mir die Hand, ich bin HB. ML: Das ist also dein Hobby? HB: Ja, (irgendwas) ML: Du hast aber meine Frage noch nicht beantwortet. HB: Ah nein, ... ich bin nicht verheiratet. ... kurzes bla bla ML: Ich würde gerne etwas mit dir trinken gehen. HB: öhhhhhhh, ich bin etwas überrumpelt... ML: (kurzes Warten) Ein einfaches ja reicht :) HB: Das kann ich dir nicht einfach so geben. ML: Hmm, willst du etwas herumeiern? (schlecht, ich habs immerhin lächelnd gebracht) HB: Nein, will ich nicht, aber ich muss mir das etwas überlegen. ML: (2s warten, dann lachend) Ahh, langsames Gehirn?! HB: Nein, aber (weiss nicht mehr was). HB: Du kräftigst also etwas Deinen Körper und so? ML: Ja, (irgendwas "Oberkörper stärken" und so) (Ich überlege, ob ich wie meistens über Ferien etc. sprechen sollte, habe entscheide mich aber dagegen, da ich es in der Situation unpassend finde. Nur ist das Gespräch so eh zu Ende, aber wie sonst weiter?) HB: Ich bin 3-4x die Woche hier. ML: Dann kannst Du aber nicht mehr viele andere Hobbies haben, was? ;) HB: Ja, hat was. HB: Ich bin öfter hier, meist um die gleiche Zeit, wir sehen uns ja sicher wieder ML: Ja klar. HB: Es hat mich gefreut Dich kennenzulernen ML: (ditto und Abschiedsfloskeln) Dies war wohl wirklich das erste Mal, dass ich zu einer Frau hin bin und ihr einfach so gesagt habe, dass sie mir gefällt. Halt noch ziemlich grobschlächtig rübergebracht, die Konversation war extrem.. seicht, aber mein Gehirn war ziemlich ausgeschaltet oder 100% mit anderem beschäftigt. Sie scheint es allerdings auch nicht gewohnt zu sein, so angesprochen zu werden. ;) Ausserdem wollte ich sie nicht lange bei ihrem Training stören, sondern möglichst schnell ein Date kriegen und sie dann in Ruhe trainieren lassen. Und die Ohrhörer sind auch immer etwas abschreckend, man zeigt doch damit, dass man nicht gestört werden will. Nächstes Mal werde ich sicher wieder mit ihr reden, wir trainieren leider nicht in der gleichen Ecke vom Center, aber im selben grossen Raum. Sicher war ich zu dooft wegen dem "herumeiern". Nächtes Mal werde ich etwas ruhiger und mit einem Ziel ("lass uns mal dies und das zusammen machen", wobei mit "dies und das" noch unklar ist) mit ihr reden. Was kann ich besser machen, habe ich etwas komplett falsch gemacht? Wie weiter, ich werde sie sicher nächstes Mal wieder ansprechen. Danke
  12. Ich lese mir Deinen Beitrag jede Woche wieder durch, um dies mal in meinen Kopf rein zu bekommen. Nur stellt sich mir jedes Mal irgendwie die Frage, wie kann ich einer Frau zeigen, dass ich auf sie stehe, ohne needy zu wirken? Zeige ich zu viel Interesse, laufen die HBs sofort davon. Zeige ich zu wenig... bin ich indirekt?
  13. Wow, cooles Thema, welches mich auch seit längerem beschäftigt. Ich bin Anfang 40, werde von 30j Frauen Anfang 30 geschätzt, betreibe regelmässig Sport im gesunden Rahmen (Laufen und Kraftraum) und bin 179/73kg, Gesicht relativ hübsch. Im Ausgang lerne ich regelmässig Frauen Mitte/Ende 20 kennen, die schätzen mich meist Anfang 30. Mein Problem ist, wenn sie nach dem Alter fragen, weiche ich ein, zwei Mal aus, wenn sie aber nachfragen (und das tun sie fast immer), ist die Luft sofort raus. Vielleicht liegt es daran, dass ICH damit nicht umgehen kann, deutlich älter als die HBs zu sein, ich weiss es nicht. Meine Freundinnen waren bisher alle 8-11 Jahre jünger als ich. Wenn ich ehrlich bin, bin ich ein wenig ein "Spätzünder", zum Glück auch körperlich. Ü30-Parties habe ich bereits einige erlebt, meistens ist der Altersdurchschnitt wie hier bereits geschrieben wurde, um die 40. Oder es hat kaum attraktive Frauen. Ich war einmal in einem Lokal, da fand in der Halle eine Party ab 18 statt, im kleinen Club gleichzeitig eine Ü30 "Party". Nach einer Stunde mit Rock and Roll mit 40 Jährigen habe ich dann doch lieber mit den Anfang/Mitte 20 jährigen in der Halle gefeiert... Ein anderes Problem ist, es gibt (natürlich) kaum Frauen zwischen Anfang und Ende 30 ohne Familie und/oder Kinder. Da ich nicht davon ausgehe, der einzige zu sein, der mit Anfang 40 weder Familie noch Kinder hat, frage ich mich, wie es andere in meinem Alter machen. Aber an einer Patchwork-Familie habe ich schlicht kein Interesse. Mein ziemlich intensiv gelebtes Hobby Fotografie mag zwar etwas helfen, ich habe dadurch einige interessante Erlebnisse und Geschichten zu erzählen. Trotzdem ist meine Erfahrung, dass die jungen HB nach kurzem das Weite suchen. Ich hatte bereits sehr interesssante Gespräche an Parties mit attraktiven Frauen, welche Mann und/oder Kind zuhause hatten. Nur habe ich am Ende des Abends davon nichts, ausser, einen neuen, interessanten Menschen kennengelernt zu haben, den ich aber nichts desto trotz nie mehr sehen werde.
  14. @LineUp Stimmt, das mit dem "analogen Zeugs" merke ich mir auch ;) Ich habe ihr durchaus geschrieben, dass wir ausgiebig in den Ausgang gingen, ausserdem habe ich meist zig Stunden/halben Tag mit Antworten gewartet, ich hatte wirklich anderes zu tun. Zudem habe ich sie ab und zu auch ein wenig aufgezogen wegen witzigen Kleinigkeiten, die ich bereits von ihr wusste. Irgendwas muss geschehen sein zwischen meinem letzten Tag in den Ferien und meinem Kurzbesuch bei ihr. Und sei es auch nur, dass es ihr in real wieder bewusst wurde, dass ich deutlich älter bin. Wobei mich die meisten Leute höchstens Mitte 30 schätzen. Direkt vor dem Kurzdate nach meinen Ferien schrieb sie mir, sie könne heute einfach nicht lange mit einem lachenden Smiley. Soll einer verstehen... Alternativen ist ja gut und recht, aber wie häufig gerät man an Frauen in diesem Alter, die auf einen stehen? Genau. Ich melde mich mal mehrere Tage nicht, das ist sicher die beste Idee.
  15. 1. Mein Alter: 422. Alter der Frau: 243. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 (Ein instant, ein kurzes danach)4. Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen, Po massiert5. Beschreibung des Problems: Sie antwortet nicht mehr, siehe Text6. Frage/n: Sie Ende Text -- Vor zwei Wochen habe ich ein HB kennengelernt, als ich einen Firmenanlass fotografiert habe. Sie hat mich aufgerissen, ich musste sozusagen nur mitmachen. Sie ist 24 und schätzte mich auf gut 30, auf ihre Nachfrage hin erklärte ich, dass ich Anfang 40 bin. Gemäss diversen Beiträgen hier im Forum habe ich kein Ding daraus gemacht und mit etwas anderem weitergemacht.Jedenfalls habe ich sie nach dem Anlass nach Hause gebracht, wir landeten zuerst auf der Dachterrasse des Hauses wo wir nach Kurzem zu knutschen begannen. Da es kalt war führten wir das im Treppenhaus vor ihrer Wohnung über eine Stunde weiter, wir wurden beide mit jedem Kuss geiler aufeinander. Sie meinte, sie würde mich so gerne mit reinnehmen. Dummerweise lag aber ihre Kollegin in ihrem Bett, da diese deutlich über ihren Durst getrunken hatte.Ich ging zwei Tage später für 10 Tage in die Ferien. Wir schrieben uns während dieser Zeit regelmässig, als wären wir bereits ein Paar. Ich schickte ihr eine Postkarte mit einem Foto mit mir an einem malerischen Ort, sie freute sich sehr darüber, sie hätte schon lange keine Karte mehr erhalten.Als sie Ende meiner Ferien fragte, wann mein Flug sei und wie ich vom Flughafen nach Hause komme (per Bahn) schickte sie einen grossen Smiley, da ich in ihrer Stadt umsteigen musste. Wir machten ab, dass ich mich melde, wenn ich gelandet sei.Jedenfalls schaute ich kurz bei ihr vorbei, sie kam gerade von einem Treffen mit einem Kollegen, welcher eine Woche vorher verlassen worden war.Sie zeigte mir die Wohnung, war aber irgendwie distanziert, es war komisch, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Küssen wollte sie nicht, da sie seit Tagen Halsschmerzen hatte, wie sie mir bereits geschrieben hatte. Ich versuchte es einige Male, sie drehte immer lächelnd den Kopf weg.Wir redeten eher belangloses Zeugs, ich nahm sie öfters in die Arme, streichelte sie inkl. dem Hintern, sie erwiderte alles, aber irgendwie nur halbherzig, wie mir schien.Nach einer halben Stunde meinte sie, sie müsse mich nun rauswerfen, sie hätte noch zu tun und ihre Mutter käme bald nach Hause. Als der Lift ging meinte sie, hoffentlich sei das nicht ihre Schwester (die auch in dieser Wohnung wohnt), so als würde sie sich schämen, zusammen mit mir gessehen zu werden. Das war jedenfalls mein Gefühl. Irgenwie komisch.Sie arbeitet in einem Spital mit 12 Stunden Schichten und hat diese Woche keine Zeit. Nächsten Sonntagist ihr freier Tag, aber da habe sie bereits abgemacht. Sie würde sich melden.Zuhause fand ich in der Post eine Postkarte von ihr mit einer Collage von Fotos von dem Abend, als wir uns kennengelernt hatten, wie wir beide zusammen am blödeln sind, zusammen mit ein paar netten Sätzen. Habe mich gestern bei ihr für die Karte bedankt, aber seit einem Tag keine Antwort mehr erhalten. Die Nachricht hat sie sofort gelesen, als ich sie geschickt habe, war mehrmals kurz online und wieder weg.Ich habe keine Ahnung, wie ich weiterfahren soll oder an was es liegt. C&F ist momentan glaub ich unpassend.Könnt ihr mir helfen?