MeinLieberScholli

Elite Player
  • Inhalte

    2.142
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     6

Alle erstellten Inhalte von MeinLieberScholli

  1. Locations in München In diesem Thread werden Locations für folgende Zwecke beschrieben: Billig Club-Gamen Gehoben Club-Gamen Einfach Club-Gamen Unter 18 Club-Gamen Lieblingsclubs der PUAs Alternatives Gamen Dates durchführen Roofblasts durchführen Preis- und lagegünstig übernachten Einige der Ideen sind aus dem alten Sammelthread von Flying Suicide und von Shibiku kopiert. Wer weitere Ideen oder Infos hat, kann mich gerne Anschreiben und ich nehme sie hier mit auf.
  2. Du lebst. Spüre wie Dein Herz in Deiner Brust schlägt. Spüre wie es kräftig und pulsierend Leben in Deine Beine, Arme und Kopf trägt. Spüre Dein Herz sehr intensiv. Spürst Du wie es auf die Innenseite Deines Körpers strahlt? Stell Dir vor wie es Deinen ganzen Körper erleuchtet. Fühle wie es rhythmisch nach außen in Deine Umgebung leuchtet. Und während Du Dein Herzschlag spürst, entspannst Du Dich und atmest tief und langsam. Entspanne dabei Deine Beine, entspanne Deinen Nacken. Mach Deinen Bauch ganz weich und entspanne Dich. Öffne Dein Herz soweit Du kannst. Und öffne es noch ein Stück weiter. Deine Mutter liegt im Sterben. Deine noch ungeborenen Kinder werden sterben. Egal wie sehr Du sie liebst. Sie werden sterben. Jeder, der Dir wichtig ist, wird sterben. Und Du stirbst – ohne Deine Traumfrau kennengelernt zu haben, ohne Erfolge und mit dem Gefühl Dein ganzes Leben einsam gewesen zu sein. Es nie real erlebt zu haben. Nie Deinen Wünschen und Träumen gefolgt zu sein. Bist Du bereit? Seit Deiner Kindheit baust Du Mauern rund um Dein Herz auf um es zu schützen. Vor verletzenden Sprüchen Deiner Eltern, vor Sticheleien in der Schule, vor Urteilen unserer Mitmenschen. Wenn Du immer das tätest, was Dein Herz Dir befiehlt, würdest Du mehr fühlen. Doch jeder könnte sehen, was Du fühlst, was Du denkst, was Du Dir wünschst. Und Du glaubst, nein, Du weißt, die Welt wird Dein verwundbares Herz verletzen. Eine Fassade für den Chef, eine Fassade für Deine Familie, eine Fassade für das andere Geschlecht und eine Fassade – für Dich. In Pickup lernst Du eine perfektionierte Fassade, wie Du bei Frauen Erfolg hast, um Deine perfektionierte Fassade eines geliebten und erfolgreichen Mannes aufrechtzuerhalten. Du lernst Routinen hinter denen Du Dich versteckst. Du lernst was Du sagen musst um Frauen anzulocken und andere Männer schlechter zu stellen. Du lernst Methoden um unerwünschte Gedanken und Gefühle beiseite zu wischen. Du lernst noch kälter, härter, unnahbarer zu werden. Hinter Deinen tausend Mauern und Fassaden baust Du schon an der nächsten Mauer in der Hoffnung, dass sie dieses Mal der furchteinflößenden Umwelt standhält und baust die nächste Fassade, in der Hoffnung, dass Du mit ihr dieses Mal gewinnst und geliebt wirst. Spüre Dein Herz. Fühle wie es ebenmäßig schlägt. Hinaus in die Welt strahlt und Deine Umgebung erleuchtet. Atme tief. Mach Deinen Bauch ganz weich. Spüre Dein Herz. Öffne Dein Herz. Gönne Dir den Augenblick der Ruhe und begreife, wie närrisch Du herumgehastet bist. Viele Menschen sagen Dir oder geben Dir auf verschiedene Art und Weisen zu verstehen, dass man in dieser Welt nicht ohne Mauern und Fassaden leben kann. Ich sage Dir aber, dass nur Dein Körper und Dein ewig-an-Dir-selbst-nörgelndes Ego hinter diesen Mauern lebt. Ohne Mauern und Fassaden lebst Du so wie Du wirklich bist – verwundbar, verletzbar wie am Tag Deiner Geburt. Ich meine damit nicht, dass es gut oder böse ist mit Fassaden zu leben. Es gibt kein Gut und kein Böse. Denn im Zweifelsfall ist alles gut. Und leer. Aber es gibt Dinge, die sind gut und zweckmäßig und es gibt Dinge, die sind gut und eben nicht zweckmäßig. Die Mauern sind nicht zweckmäßig. Auch wenn Dir Dein Ego mal wieder was anderes sagt. Deine Gedanken, nach einem schlecht gelaufenen Date, nach einer Beleidigung von Deinem Chef, sind dass Dein Fell wohl noch nicht dick genug ist. Nach einer leidenschaftlichen Nacht mit einer Frau denkst Du Dir, dass die letzte Fassade, die Du aufgebaut hast, nun endlich, nach dem langen Leiden, die richtige ist und Du ab jetzt geliebt wirst. Doch Dein Ego vergisst: Die Frau liebt dann nur Deine Fassade. Und die Fassade wird schon bald nicht mehr genug sein. Du willst nicht nur eine Frau. Du willst sie alle. Und Geld. Und Ruhm. Macht. Erfüllung Deiner Gier. Dafür baust Du noch glanzvollere Fassaden. Mit noch dickeren Mauern. Dein Herz weiß das alles. Doch Du hörst Dein Herz nicht mehr. Oder Du hörst es nur noch leise, wie ein Hintergrundrauschen der unerfüllten Träume. Hinter all den Mauern. Spüre wieder das gleichmutige Schlagen Deines Herzens. Höre es jetzt. Höre es eigentlich immer. Atme tief. Und mach den weichen Bauch. Wenn Du leben willst, reiß die Fassaden ein. Reiß die Mauern ein. Reiß sie ein! Reiß sie ein! Reiß sie ein! Reiß sie ein! Du willst eine Frau, die HSE ist. Du brauchst eine Fassade als Attractionmaterial um eine HSE-Frau attracten zu können und Du brauchst eine Fassade als Routinen um herauszufinden ob sie HSE ist. Warum willst Du eine HSE-Frau? Weil Du selbst HSE bist? Warum brauchst Du Ausdrücke wie HSE um zu sagen dass Du eine nette und liebe Frau willst? Hast Du keine Fassaden, wirst Du wie immer eine Frau bekommen, die das liebt was sie sieht. Nur dieses Mal liebt sie Dich und keine Fassade! Und ja, Du gibst ihr die Macht, Dich zu verletzten. Weil Du ohne Mauern weißt was Liebe und was Vertrauen ist. Ohne Fassaden bekommst Du eine selbstbewusste Frau wenn Du selbst selbstbewusst bist. Und eine schüchterne Frau wenn Du schüchtern bist. Und wenn Du ehrlich bist, bekommst Du eine ehrliche Frau. Auch HSE, LSE, Ehrlichkeit sind nicht gut oder schlecht. LSE ist genauso gut wie HSE. Zweckmäßig ist die Frau dann, wenn sie zu Dir passt und Dich auf Deinem Weg ein Stück begleiten kann und Dir hilft zu wachsen... Wenn Dein Herz schutzlos ausgeliefert ist, spürst Du die Liebe. Nicht die Unsicherheit, ob Du sie halten kannst, nicht das Verlangen nach mehr Liebe. Du spürst alles. Du wirst verletzt werden und traurig sein. Aber Du spürst die Liebe. Die Liebe ist unter den Verletzungen und der Trauer. Sie ist immer da. Du musst sie nur spüren. Du glaubst Du kontrollierst Deine Fassaden. Und eines Tages hast Du, dank dieser Kontrolle, die perfekte Fassade erschaffen. Ich sage nicht, dass es besser wäre keine Fassaden zu haben. Nur zweckmäßiger. Denn Du kontrollierst Deine Fassaden nicht. Deine Fassaden kontrollieren Dich. Und Deine Mauern sperren Dich ein. Und an Deinem letzten Tag, im letzten Jetzt-Augenblick, wünscht Du Dir Dein Herz wäre offen gewesen. Dein Herz wünscht sich das schon jetzt. Aber es wünscht sich nur. Dein Ego befiehlt aber die Mauern. Das ist nicht schlimm. Nur unzweckmäßig. Unzweckmäßig, wenn Du das Leben wirklich fühlen willst. Unzweckmäßig, wenn Du nicht immer nur Deine Hoffnung in einer guten Zukunft oder in schönen Erinnerungen suchen willst, sondern erkennen willst, dass gerade Jetzt alles gut ist. Unzweckmäßig, wenn Du Dich nicht immer wieder selbst belügen willst. Unzweckmäßig, wenn Du willst, dass Menschen Dich überhaupt lieben können. Ja, Deine Fassaden kontrollieren Dich. Eine Frau, eine sehr attraktive Frau – langes blondes Haar, Engelsgesicht, volle Brüste, sie steht eindeutig in der Blüte ihres Lebens – sagt Dir: „Idiot.“ Dein Herz spürt Liebe. Denn die Liebe ist immer da. Und Dein Herz spürt Trauer, weil sie Dich wohl nicht mag. Doch Deine Mauern sind stärker: „Meinem Herzen, sofern ich eines habe, macht das nichts aus.“ Oder „Fotze!“ Oder „Ich kann darüber stehen“ Dein Herz fühlt was Deine Mauern fühlen. Deine Mauern sind Angst. Dein Herz ist Liebe. Doch wenn die Mauern Angst haben, übertrumpfen sie das Herz. Und wenn Du keine Mauern hast, kann Dein Herz sagen: „Wie sie von mir denkt tut mir weh.“ Das kannst auch Du sagen: „Wie Du von mir denkst tut mir weh.“ Zu dieser Frau. Gefühle und Gedanken sind kleine elektrische Signale in unserem Nervensystem. Wenn wir keine Mauern und Fassaden haben, werden diese kleinen, elektrischen Signale durch unseren Körper, Mimik und Sprache ausgedrückt und in die Umwelt abgegeben und sind somit nicht mehr in uns. Halten wir sie aber zurück, sammeln sie sich. Natürlich nicht mehr in Form von Strom, sondern in Form von verstärkten Nervenbahnen. Und diese verstärkten Nervenbahnen sorgen dafür, dass diese kleinen, elektrischen Signale leichter diesen Weg noch einmal gehen können. So dass wir entweder immer stärker unsere Gefühle in der Umwelt ausdrücken können oder aber dass die Gefühle, die wir nicht ausdrücken, immer stärker werden. Bis wir mal wieder grundlos platzen, weil ein Tropfen das Fass zum überlaufen gebracht hat. Öffne Dein Herz. Spüre die Offenheit. Seh die Strahlen, die von Deinem Herz ausgehen. Atme tief. Mach Deinen Bauch weich. Spüre den Herzschlag. Beruhige Dich. Bring jedes Gefühl, dass Du in Dir hast, im Zeitpunkt des Entstehens nach außen und bleib in Verbindung mit Deinem Herz. Dieses Gefühl kann ein negatives und kann ein positives sein. Reiß die Mauern und Fassaden ein. Wenn Du einen Korb bekommen hast und es regt Dich auf, sag das. Egal, ob das einer aus der Steinzeitgeschichte-abgeleiteten Alpha-PU-Theorie widerspricht oder nicht. Wenn Du einer Frau ins Gesicht schaust, und Dein einziger Gedanke ist, wie schön sie doch ist, sag ihr, dass sie ein schönes Gesicht hat. Du kannst es gar nicht anders als 100% kongruent herüberbringen, weil es 100% Du bist, der das sagt. Ich weiß, es gehört viel Kraft dazu, Gefühle zu zeigen, die ins Lächerliche gezogen werden können. Doch Kraft aufbringen ist besser, besser im Sinne von zweckmäßiger, als Härte durch Mauern und Falschheit durch Fassaden zu zeigen. Lebe im Augenblick. Deine Mauern sind aus der Vergangenheit und die Fassaden sind für die Zukunft. Das Herz ist immer im Augenblick. Konzentrier Dich auf Dein Herz. Konzentrier Dich auf das Gefühl an der Unterseite der Füße. Konzentrier Dich auf das Gefühl wenn Du die Blickrichtung änderst. Konzentrier Dich und sei Dir dem Augenblick bewusst. Fühle Dich als wäre der Moment das einzige, was exisitert. Voller Kraft. Lass die Vergleiche und Urteile. Alle Menschen sind gut. Manche haben manches Mal schlechte Laune. Alle Menschen sind wie Du. Sie verstecken sich nur hinter Mauern. Schau durch ihre Mauern tief in ihr Herz und Du siehst liebevolle und nur verängstliche Menschen um Dich herum. Denn nur verletzte Menschen verletzen Menschen. Niemals die starken und die offenen, solange Du Dich nicht vergleichst. Frei ist Dein Herz, wenn es ohne Unterschiede liebt. Und wenn Dich jemand verletzt, dann sag es ihm. Sag, dass er Dich verletzt. Sag, dass es Dich ankotzt. Sag, was es für Reaktionen in Dir auslöst. Bring Deine Reaktion nach außen. Affimiere zuerst, dass Du Dich liebst. Vertraue Dir. Vertrauen ist der Anfang. Glaube an Dich. Glaube ist der Vogel, der singt, wenn die Nacht noch dunkel ist. Und löse Dich im zweiten Schritt von Deiner Beziehung zu Dir. Du brauchst keine Beziehung zu Dir, denn Du bist eins mit Dir. Du hasst Dich nicht, Du machst Dir keine Vorwürfe, Du liebst Dich nicht und Du bist nicht stolz auf Dich. Du bist einfach. Jede Beziehung ist eine Beziehung mit der Außenwelt. Und irgendwann löse Dich von der Beziehung zu Außenwelt und sei eins mit ihr. Lass Dir nichts sagen. Lass es nicht an Dir abprallen, sondern durch Dich hindurchgehen. Nehme die Scheiß-Egal-Einstellung, den Gleichmut und die Gelassenheit ein. Und wenn Du irgendwann die Bedeutungslosigkeit der Dinge bemerkst ist das nur gut. Gut für Dich. Nicht besser oder schlechter als vorher, aber gut, denn diese Bedeutungslosigkeit heißt Wachstum. Mit der neuen Gelassenheit wirst Du alte Zügel von Dir werfen und neue Freiheiten entdecken. Um dann die neue Freiheit als Zügel zu noch größeren Freiheiten zu gebrauchen. Es gibt ein Sprichwort: „Die meisten Menschen glauben zu tun, während sie getan werden. Oder: Wenn der geworfene Stein Bewusstsein hätte, so würde er sagen, ich fliege, weil ich will.“ Sei Dir bewusst, dass Du oft getan wirst. Und akzeptiere das. Belüge Dich nicht selbst. Es ist völlig natürlich von der Außenwelt beeinflusst zu werden. Und lebe auch bewusst, wenn Du tust. Du versuchst im Augenblick zu leben, aber Deine Gedanken schweifen ständig zu irgendwelchen großen Plänen, die nie eintreten werden oder in irgendwelchen ausweglosen Gedankenschleifen?! Das ist Dir egal. Und Du lenkst Deinen Gedankenfokus wieder auf die Gegenwart. Und das Körperinnere. Der Weg, den Du gehen musst um anzugelangen, ist immer nur in Dir. Der Augenblick bringt Dir soviel Glück, dass Du glücklich wirst, selbst ohne Glück. Dein Ego will neue Mauern bauen. Dir ist das egal. Du beobachtest, wie Du wieder versuchst Mauern zu bauen und lachst darüber. Und reißt sie wieder ein. Wie Kinder vergnügt Sandburgen bauen um sie mit dem doppelten Vergnügen wieder einzureißen. Du willst Dein Herz offen halten, aber es schließt sich von neuem. Es ist nicht schlimm, wenn Dein Herz sich schließt. Fühle wie es sich schließt. Fühle ganz langsam und sehr intensiv mit. Koste jede kleinste Regung beim Schließen voll aus. In dem Moment wo Du das sich-Schließen deutlich mitfühlst, öffnet sich Dein Herz von der anderen Seite wieder. Und strahlt in neuem Licht. Du bist. Du lebst. Du stirbst. Dein Blick ist weit in diesem Körper. Dein Blick ist weit auch ohne ihn. Dein Herz ist so offen, dass jede Regung es verletzen kann. Gut. Du lebst. Und die Suche hört auf und beginnt doch von Neuem. Und wonach auch immer Du dieses Mal suchst, auf der letzten Suche suchst Du immer Dich selbst. Literatur: Radical Honesty Mode ONE Nackt zur Wahrheit Heartcentred Pickup Leben im Jetzt EE-Methode
  3. Hört sich für mich nicht sonderlich gut an bzw. vermute ich fehlende Attraction. Wenn es logistisch geht, dann zeig Social Proof während Du sie freezst z.B. im Club vor Ihren Augen mit anderen Frauen eine gute Zeit verbringen). Und führe am besten keine Diskussion über den Stand eurer Beziehung (egal ob Du auf FB oder LTR aus bist). Solltest Dich aber auch drauf einstellen, dass das evtl. nichts mehr wird. Trotzdem viel Erfolg!
  4. Endlich brauchen wir nicht mehr wie blöd durch die Straßen und Clubs rennen um diese Frage zu klären...
  5. MeinLieberScholli

    Ist das möglich?

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Banken drauf reinfallen. Aber coole Idee
  6. Das Wichtigste ist, dass Du überhaupt was machst. Der Tipp sich einzulesen ist auf jeden Fall hilfreich. Nur wenn Du Dir schnell irgendeinen coolen Spruch aus dem Forum holst, ohne ihn jemals vorher "getestet" zu haben, ist es wahrscheinlicher dass Du damit heute abend auf die Nase fällst als wenn Du Dein eigenes Ding durchziehst. Das Vorgehen dass Du vorgeschlagen kannst Du aber durchaus auch als "Push-And-Pull" im Forum finden (damit meine ich das Kompliment mit dem anschließenden Stehen-Lassen). Viel Erfolg! Scholli
  7. Gefunden bei Google: Die Frau an sich ist nicht auf den Kopf gefallen. Entgegen selbstverfaßter Propaganda wird nicht sie vom Mann unterdrückt sondern natürlich er von ihr. Das ist eine Binsenweisheit und bedürfte keiner Erwähnung, hätte die Frau es nicht geschafft, durch ein gut funktionierendes Deklassierungssystem ihre Herrschaft zu stabilisieren. Im Frauenstaat gibt es drei Kategorien Mann, unterschieden lediglich in ihrer Bedeutung für das beherrschende Weib nicht in ihrer Machtstellung, denn zu sagen haben alle drei nichts. Nummer eins ist der Arbeiter, seine Aufgabe ist die Versorgung des Weibes mit Nahrung und Schuhwerk. Dafür darf er bei ihr wohnen, ihr zuweilen aufreiten und den Nachwuchs fett füttern. Seit einigen Jahren sind die Vergünstigungen etwas zusammengestrichen worden. In der Regel darf er heute nur noch blechen und von ferne dem Treiben zuschauen. Nummer zwei ist die Drohne oder der Stecher, ein Typus Mann, der der Frau in jungen Jahren oder als Nebenstecher parallel zum Arbeiter Lust zu bereiten hat. Ist der Versorger genetisch allzu desolat geraten, dann darf die Drohne auch leiblicher Vater des Nachwuchses werden ohne allerdings für dessen Futter aufkommen zu müssen. Typ Nummer drei ist die interessanteste Kategorie und ihr gilt unser Hauptaugenmerk: Der Mann mit der Bohrmaschine. Jede halbwegs attraktive Frau hält in ihrem Freundeskreis einen schüchternen, dicklichen oder einfach nur zu lieben Mann in Reserve, der sie von ferne anhimmelt. Stets gibt sie ihm das Gefühl, ihr besonderer Vertrauter zu sein und eigentlich auch viel toller als der durchtrainierte Schönling mit dem Wahnsinnsriemen. Höchstens zwei Wochen noch ließe sie sich von ihm das Hirn aus der Rübe vögeln, dann sei aber endlich Schluß. Der Mann mit der Bohrmaschine hört ihr brav zu und tröstet sie, wenn Kollege Megastecher schon nach drei Tagen Schluß gemacht hat, ja und freut sich sogar mit ihr, wenn der nächste Hengst auf die Lichtung trabt. Unerschütterlich hält ihn die Hoffnung, wenn er ihr nur stets sein Ohr leihe und immer da sei, dann werde sie irgendwann mal seine Qualitäten erkennen und ihn ranlassen. Pustekuchen! Seine Qualitäten hat sie längst erkannt: er ist der Doofe mit der Bohrmaschine, der ihr die Vorhänge andübelt, ihren Umzug organisiert und den Ficus berieselt, wenn sich Madame auf den Malediven von ihrem haarigen Wüstling durchorgeln läßt. Der stets verfügbare Kumpel mit der Bohrmaschine ist eine Schande für das männliche Geschlecht. Wie kann man sich nur so weit erniedrigen lassen. Wie kann man nur so unendlich blöd sein, zu glauben, mit der Metabo im Anschlag öffne man das Herz einer Frau oder wenigstens den Schritt. Den Frauen muß man allerdings Respekt zollen: keinem Mann wird es je gelingen, eine Frau derart zu versklaven, ohne nicht in irgendeiner Weise dafür zu zahlen: in Geld, Gesundheit oder Lebenserwartung. Nur die Frauen haben den vollkommenen, nichts fordernden, geschlechtslosen Heloten aus dem wilden Manne herausgezähmt. Allen noch freilaufenden Exemplaren kann man nur raten, für eine Frau nie der Mann mit der Bohrmaschine zu sein.
  8. Mich hat heute eine Mail mit folgendem Link erreicht: http://www.nlpdeutschland.com/nlp-practiti...-kostenlos.html Ich habe es mir noch nicht angeschaut, aber es hört sich gut an: Ein kompletter NLP-Practitioner als kostenloses Video. Wenn es jmd. angeschaut hat kann er mir gerne sagen, ob es sich lohnt Scholli
  9. Na da soll noch mal jemand sagen, Nerds hätten keinen Sex, wenn sie jetzt schon Lay-Listen anfertigen müssen. Tip: Mach einfach aus den Frauennamen ähnlich klingende Männernamen. Somit kommt keiner dahinter, dass Du soviele Frauen hattest.
  10. Klar, und ich halte die Chartanalyse für Esoterik mit Zahlen. Aber Du sicher nicht ganz Unrecht, die Kombination macht es aus. Nur wenn ich sehe, wie Leuten Angst gemacht werden soll vor Moslems, Weltuntergangsphantasien, Verschwörungen dann könnte ich kotzen. Denn es ist meistens nur eine Frage der Zeit, bis jemand versucht die Angst zu seinen Gunsten zu nutzen...
  11. Mag sein, dass man so forschen und reagieren kann. Nur ist das sehr unwissenschaftlich. Man kann sagen, wenn Moslems heute viele Kinder zur Welt bringen, es in 18 Jahren wahrscheinlich viele erwachsene Moslems geben wird. Aber zu sagen, jetzt wächst eine Glaubensgemeinschaft, also wächst sie auch in 20 Jahren noch, ist schlichtweg Unsinn. Aus der Sicht der 60/70 müssten wir heute von Hippies regiert werden, weil deren Anzahl so gewachsen ist, oder von Scientologen weil die in den 90 so expandiert haben. Der DAX-Börsenkurs müsste heute nach der Entwicklung von 2005 bis 2008 bei über 15000 Punkten sein, ist aber nicht mal bei 6000. Weil nicht irgendwelche Kurven aus der Vergangenheit unsere Zukunft bestimmen, sondern wir.
  12. Wie auch wenn es immer böse Fremde gibt, die die Weltherrschaft an sich reisen wollen? Wenn ich mir offizielle Statistiken ansehe, denke ich eher, dass die Ossis eines Tages die Weltherrschaft übernehmen! Wenn ihre Geburtenrate weiterhin so anwächst, gibt es in 15 Jahren nur noch Ossis in Deutschland und in 35 Jahren mehr Ossis als jetzt Menschen auf der Welt. Wacht endlich auf und tut was dagegen!!! Quelle: Zentrum für demografischen Wandel, http://www.zdwa.de/zdwa/artikel/diagramme/...R_1995-2008.gif Bevor ich in merkwürdige Diskussionen gerate: Dieser Post ist ironisch und soll die Unvernunft mancher Zeitgenossen auf die Schippe nehmen. Eine momentane Entwicklung sagt nicht viel über eine künftige Entwicklung aus.
  13. In letzter Zeit gibt es viele Threads zum Thema Zeit Ein sehr schöner Post. Nicht immer einfach sich dem Augenblick bewusst zu sein und dennoch lohnenswert.
  14. Du kannst sie direkt qualifizieren, z.B. "Nur weil Du ein Schnuckelchen bist" oder versuchen sie sich selbst qualifzieren zu lassen mit "der ist für Single-Frauen reserviert". Wenn sie aber wirklich herablassend war und Du kein Bock hast, sie neben Dich setzen zu lassen, dann lass sie auch nicht.
  15. Wenn Du es schriftlich hast: http://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung Auch wenns immer wieder lustig ist, wie manche Leute total überreagieren, muss man sich nicht alles gefallen lassen.
  16. Kann natürlich wie alles andere auch ein ShitTest sein, ich würde es eher als IOI sehen. Ihr flirtet und sie ist (ein kleines bisschen) enttäuscht, dass Du nicht weitermachst. Trotzdem würde ich nicht in ihren Hoop springen und sie lieber verwirren: "Ich weiß", Kuss auf die Stirn und weiter Bier trinken. Oder wie MrJack schreibt, sie einfach kitzeln. Der Satz ist ja quasi wie eine Aufforderung an die Buletten zu gehen.
  17. Warum soll man nochmal auf Textnachrichten verzichten? Genau. Wegen den Missverständnissen Antwort darauf: Nächste Antwort:
  18. Willst Du nun PUA oder Statistiker werden? Der Grund warum Du keine gescheiten Antworten hier bekommst, ist der, dass sich das Ganze meistens in Hirnwichserei ausartet und wenig hilfreich auf dem Weg zum Verführer ist.... Und das nur 'Wenige eine Statistik darüber führen, wie oft sie welchen Close machen. Das scheitert schon daran zu klären was überhaupt ein Set ist (nur wenn man sich vornimmt heute zu "sargen" oder wenn Du mit Deiner neuen Kollegin quatscht, die Dir vom Chef noch mehr Arbeit gebracht hat?! etc).
  19. Oha da gibt es einiges: Gespräche mit Gott Nackt zur Wahrheit Tucker Max Ganz neues, wundervoll geschriebenes Buch über die Kompromisshaftigkeit des Lebens: Grenzgang Der Fänger im Roggen Aber durchaus auch PU-Bücher wie Mode ONE und Heartcentred PU
  20. Hm, möglicherweise... Das ganze Leben besteht halt aus Phasen. Mal die Hörner abstoßen, mal die große Liebe suchen, mal frustriert und verschlossen, mal offen und ganz von Herzen. Sind nicht alle schön, aber irgendwie doch wichtig, sonst würde man sie nicht durchleben und daraus lernen und daran wachsen. Ich finde den Text nur einen Tick zu provokant und von oben herab diktiert... Leider löst Provokation nur selten einen Nachdenke-Prozess aus als viel öfter schlichtweg Ablehnung oder Ignorieren. Die Grundaussage, dass wenn man aus sich selbst heraus lebt, glücklicher ist, kann ich so nachvollziehen. Die Behauptung, dass die meisten hier im Forum "hart" sind oder überhaupt Gurus hinterlaufen, glaube ich nicht, vielmehr sind wir wie der Rest der Menschheit einfach auf der Suche.
  21. Kleine Dinge, die ich während PU herausgefunden habe: - Der Grund, warum man mit PU anfängt ist, weil man glaubt, Frauen würden einen glücklich machen - Assume Attraction, meistens kann man auf DHVs verzichten - Assume Rapport und baue ihn weiter auf - KINO, KINO, KINO! - Im PU sind die einzigen Grenzen, die in Deinem Kopf. - Jeder SP zersplittert in unendlich viele. Irgendwann kommt man aber auf die Ursache: mangelndes Selbstwertgefühl. Auch wenn diese selbst tausend Ursachen hat, kann man an ihr arbeiten und die ganze wahrnehmbare Welt zum positiven verändern. - Entgegen NLP-Theorien bringt es etwas die Ursachen von schweren SPs zu finden und daran zu arbeiten, auch wenn es dauert - Bei leichten SPs kann man dagegen schon drüberbügeln - Zuerst die gröbsten Fehler beheben, dann an den Stärken arbeiten und schließlich nur noch das machen, was Spass bringt. Wie in der Schule: schau zuerst, dass Du keine 5er und 6er hast, damit Du nicht sitzenbleibst. Dann lern für die Fächer, die Dir leicht fallen. Und am Ende wähl den Beruf der Dir Spass macht. - InnerGame ist nicht All Game. Aber praktisch jeder SP hat seine Ursache dort und jeder Erfolg hat was mit Deinem State zu tun. - Meditation und EFT entfalten einen am tiefgreifensten - Frauen machen nicht glücklich!!! - Frauen sind dennoch tolle und immer wieder faszinierende Wesen. - Nach Innen schauen halten viele für gefährlich, weil sie Angst haben, dort könne Leere herrschen. - Nach Innen schauen ist aber ungefährlich und es herrscht tatsächlich Leere. Eine Leere wie man sie empfindet wenn man vor dem unendlichen Meer steht oder über schneebedeckte Berge fliegt. - Verändere nicht die Welt bevor Du Dich selbst verändert hast. Meistens wirst Du die Welt dann nicht mehr ändern wollen. - Niemand kennt die Wahrheit. Und der das behauptet, weiß am allerwenigsten. - Glaube nichts. Erfahre alles selber! - InnerGame = Selbstwertgefühl - Comfort Zone Pushen bringt etwas - EFT funktioniert! Schade, dass ich NaturalGame vor anderthalb Jahren nicht geglaubt habe... - Meditiere über den Spruch: „Man steigt niemals zweimal in den selben Fluss“ bis Du ihn nicht nur intellektuell sondern auch emotional verstanden hast. Das alleine kann Deine bisherige Phase abschließen und eine neue einleiten. Die meisten Alltags-Paradoxa bergen ein großes Potential zur Selbsterkenntnis. - Wer mit InnerGame-Arbeit ernsthaft anfängt, fragt sich früher oder später, warum man eigentlich so einen Quatsch macht und 30 Sets am Tag anspricht. - Wer zu seinen Trieben steht und bislang noch nicht den regelmäßigen Erfolg zum Befriedigen der sexuellen Trieben hat, wird dann erst recht 30 Sets ansprechen. Aber mit einer anderen Herangehensweise. - Ego und Gier kann man überwinden. Und es tut einem gut. Triebe kann man nicht überwinden. - Der Ego und das Herz müssen manches Mal gefüttert werden. Diejenigen die sagen, das Ego müsse sterben (z.B. Baghwan) sind oftmals die größten Egoisten. Man muss Freundschaft mit Ego und Herz schließen. Das Ego will geliebt werden, das Herz will lieben. Diejenige die sagen, es gebe kein Herz oder Liebe, wissen es dass das nicht stimmt. Sie haben nur Angst von der Liebe überwältigt zu werden. - Philosophie kann Dir den Sinn des Lebens nie erklären. Denn es wie in der Wissenschaft, sie fragt nur nach dem Wie, dringt in größere Informationstiefen vor ohne jemals ein Warum zu liefern. - Spiritualität und Meditation helfen zu erkennen, dass es kein Warum gibt. - Es gibt auch keinen Sinn im Leben. Das ist die größte, überhaupt vorstellbare Freiheit, die wir haben können. Dankbarkeit ist die richtige Antwort auf diese Freiheit. - Sicherheit macht nicht glücklich. Gerechtigkeit macht nicht glücklich. Befriedigung von Trieben macht nicht glücklich. Überlegenheit macht nicht glücklich. Alle physikalischen Dinge machen nicht glücklich. Freiheit kann helfen glücklich zu sein, wenn man sie akzeptieren lernt. - Wenn Du glücklich bist, sei zufrieden damit und arbeite nicht noch glücklicher zu werden. Arbeite nur daran glücklich zu bleiben. - Es gibt keine entgegengesetze Gefühle, wie die meisten Menschen vielleicht glauben. - Jeder Mensch kann mehrere Gefühle gleichzeitig empfinden. Trauer und Freude. Schmerz und Neugier. Liebe und Angst (entgegen den Theorien von Stephane ist das möglich). Unglück und Glück. Etabliere Glück als ein dauerhaftes Gefühl und lass die anderen kommen und gehen wie sie wollen. - Gutes InnerGame heißt nicht, dass man nie genervt ist. Gutes InnerGame heißt, dass man schlechte Gefühle herauslässt bevor sie sich stauen und man explodiert. - Positives Denken mag zwar angenehmer sein als Negatives. Es bringt dennoch nichts. Die Tatsache, dass man bewusst positiv denkt, heißt nur, dass man weiß, dass man positiver glaubt, als man weiß, dass es ist. - Neben Optimismus und Pessimismus gibt es eine Dritte Wahl: Erwartungslosigkeit. Was der Realität am ehesten entspricht. Man weiß einfach nicht was geschehen wird. Sich Sorgen oder Hoffnungen machen führt langfristig immer zu Leid. - Arbeite daran Deine Ziele zu erreichen. Aber sorge Dich nicht, ob Du sie erreichst. Sei Dir auch immer bewusst, dass es für Dein InnerGame praktisch egal ist ob Du sie erreichts oder nicht. Der einzige Vorteil, beim Erreichen von Zielen ist, dass Du dann ultimativ erkennst, dass kein einziges das Glück gebracht hat, wie Du dachtest. Nur deshalb ist das Erreichen von Wohlstand und PU-Skills wertvoll: Man sieht nicht nur intellektuell, sondern auch emotional, dass man woanders suchen muss. - Außen ist Illusion. Innen ist Echtheit. - Alles was man in Worte fasst, ist falsch. - Praktisch jeder Streit hat die Ursache darin, dass man Wörter anders definiert. Wenn zwei sich auf eine gemeinsame Definition einigen können, ist der Streit vorbei und nur die Versöhnung wartet noch. Leider ist meist weder Beilegung des Streits noch die Versöhnung gewollt. - Sei nicht nachtragend. Habe Verständnis. - Liebe und sich-verlieben sind tolle Gefühle, wenn man sich ohne Erwartungen davon überwältigen lässt. - Eifersucht ist Egoismus. - Frauen oder Menschen allgemein kann man nicht besser hinterlassen als man sie gefunden hat, wenn sie das nicht auch selbst wollen. - Routinen, Verführungswerkzeuge, Body Language bringt alles nichts solange man sie faket. Kongruenz ist attraktiv, sonst nichts. Wenn Du Dein Game verbessern willst, verbesser Dich. - Egal, wer Du bist, Du kannst gar nicht anders als Dir treu sein. Weil Du ja immer das tust, wozu Du Dich entschieden hast. Wenn Du Dein Ich gefunden hast, wird dieses "sich treu sein" auch immer mehr für andere attraktiv. - Bereue nichts. Habe nie ein schlechtes Gewissen. Wenn Du etwas getan hast, was schlecht war, entschuldige Dich, korrigier Dich soweit wie möglich und tu es nicht wieder. Aber bereue es nicht. - Weder schlechtes Gewissen noch der Willen alleine sind imstande Dich zu transformieren. Transformation geschieht durch akzeptieren und loslassen. Nicht durch kämpfen, Zielsetzung oder Kraft. - Wenn Du zum ersten Mal wieder AFC-Sprüche für richtig empfindest, und sie etwas gefühlsmäßig komplett anderes bedeuten, ist das ein Zeichen von Wachstum. - Niemand ist perfekt. Jemand der keine Schwäche zeigt hat nur Angst. Angst das vor anderen zuzugeben, oder noch schlimmer für ihn: Angst sich das selbst einzugestehen. - Liebe ist Gut. Angst ist Gut. Jedes Gefühl ist gut. Nur Handlungen und Worte können schlechtes auslösen. Und das tun sie fast immer. Zeige einfach immer Deine Gefühle statt mit Handlungen und Worten die Welt um Dich verändern zu wollen. Und Du wirst glücklich. - Macht, Kontrolle, Erfolg, Ziele sind Illusion. - Verlust, Furcht, Einsamkeit sind Illusion. - Loslassen ist das Loslassen von Illusionen. Mit jedem Loslassen näherst Du Dich der Wahrheit. - Fakten sind Fakten. Sie sind nicht die Wahrheit. Wahrheit ist das subjektive Empfinden einer Person. Je mehr Personen, desto mehr Wahrheiten. Fakten sind wenn überhaupt, nur der kleinste gemeinsame Nenner. - Du bist nicht, was Du glaubst sein zu müssen. Du bist nicht, was Du sein willst. Du bist nicht, was Du denkst oder fühlst zu sein. Du bist das was übrigbleibt, wenn Du alles abziehst, wovon Du glaubst, dass es "Du" bist. - Wer sich mit dem Tod auseinandergesetzt hat, ist mehr gewachsen, als derjenige der 1000 Frauen hatte. - Im Leben bist Du. Das „Du“ stirbt eines Tages. Das „bist“ bleibt. - Entwickle nicht Deine Persönlichkeit. Entfalte nur Dein Sein. - Hare-Krishna-Typen haben eine enorme Ausstrahlung. Keine Ahnung warum. - Wenn Du jemanden liebst, dann freust Du Dich für denjenigen, wenn er auch jemanden zum lieben gefunden hat. Egal ob Du das bist oder Dein „Konkurrent“. Wenn Du Dich nicht freuen kannst, ist es keine Liebe. Dann ist es Eifersucht, Angst und "Oneitis". - Wenn Du Zielsetzung betreibst und der tiefere Grund nicht „Glück“ heißt, dann ist es kein Ziel. Unabhängig davon was der tiefere Grund ist, wird es nicht zum Glück führen. Streben nach Glück bringt nichts. Loslassen von diesem Streben bringt Glück. - Traue oder misstraue niemanden, liebe und lebe ohne Erwartungen. - Höre auf Deinen Körper. Nicht auf Deine Gedanken. - Egal wieviel Scheiße in Deinem Leben passiert: Du bist genug. - Die Kunst ist nicht den Tälern im Leben auszuweichen. Auch nicht eine Strategie zu finden, wieder herauszukommen. Sondern alle Strategien, die Dich darin festhalten, loszulassen.
  22. Ich schätz Du hättest einfach Comfort&Rapport fahren können. "Ob Du wieder ne Neue hast?" hört sich so an als wenn Du sowieso genug Attraction (gehabt) hast, und weniger C&F mehr Wirkung gezeigt hätte. Vielleicht hat sie auch einen schlechten Tag gehabt oder Du hast Dich in der Zwischenzeit so verändert, dass sie damit nicht umgehen konnte... Wer weiß... Das einzige was offensichtlich ist, ist dass Du sie emotional nicht abgeholt hast. Sprich: Kalibration. Ist sie Dir selbst überhaupt sympathisch?