King of the Bongo

Member
  • Inhalte

    381
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     119

Ansehen in der Community

85 Neutral

Über King of the Bongo

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.356 Profilansichten
  1. danke für dei tipps, da habe ich jetzt schonmal anhaltspunkte. bin jetzt noch am überlegen ob eher grau oder eher blau und eher oliv oder eher so ein dunkles braun. bei allen farben die hier gepostet wurden, kann ich davon ausgehen, dass die dunklere variante davon gemeint wurde, richtig? z.B. ein dunkles grau und kein helles.
  2. Hallo, Ich will mir neue Chinos kaufen. Da ich darauf achte nicht zu viele Dinge zu besitzen, will ich nicht mehr kaufen als ich brauche um sie mit möglichst allem, bezogen auf die Farben, kombinieren zu können. So ähnlich wie eine Jeans. Meine Vorstellung wären 2, höchstens 3 Chinos. Welche Farben sollten die 2-3 Chinos haben, damit ich Sie mit möglichst allem kombinieren kann? Ich trage entweder Hemden oder T-Shirts ohne Aufdruck, überwiegend in leichten Pastellfarben. Wenn ihr Lust habt könnt ihr unabhängig von der Farbenberatung auch eine gute Chino posten.
  3. Ich habe jetzt angefangen "Die Verwandlung" von Franz Kafka zu lesen. Die beiden Bücher von Hermann Hesse gehören zu seinen besten, obwohl man bei "Der Steppenwolf" wirklich aufpassen muss, dass man etwas daraus mitnimmt und sich nicht runterziehen lässt. Sein bestes und positivstes Werk ist meiner Meinung nach immer noch "Siddhartha".
  4. Ich habe jetzt angefangen "Die Verwandlung" von Franz Kafka zu lesen. Die beiden Bücher von Hermann Hesse gehören zu seinen besten, obwohl man bei "Der Steppenwolf" wirklich aufpassen muss, dass man etwas daraus mitnimmt und sich nicht runterziehen lässt. Sein bestes und positivstes Werk ist meiner Meinung nach immer noch "Siddhartha".
  5. Ein Update von mir: Das Sodbrennen war seit ich hier geschrieben habe nie wieder ganz weg, aber ich habe es dann einfach akzeptiert und damit gelebt, da es auszuhalten war. Irgendwann habe ich dann auch die Paleo-Ernährung aufgrund von Reisen, Umzug, Arbeit, soziale Nachteile etc. immer mehr und mehr schweifen lassen. Vor ca. 2 Monaten war das Sodbrenenn dann so schlimm dass ich nicht mehr weiter wusste. Ich konnte nur noch Reiswaffeln essen und selbst dadurch wurde es schlimmer. Wenn ich zu viel Wasser getrunken habe wurde es schlimmer. Genauso wurde es immer schlimmer, wenn ich für wenige Stunden nichts gegessen und Hunger bekommen habe. Ich muss dazu sagen, ich bekam, egal wie viel ich gegessen habe, schon nach ca. 3 Stunden extremen Kohldampf, also kein normaler Hunger, wirklich Kohldampf mit allen dazugehörigen Symptomen. Es war eine Teufelsspirale. Die ganzen Ernährungstipps und Haushaltsmittel die man im Internet bei Sodbrennen findet oder vom Arzt vorgehalten bekommt, haben absolut nichts gebracht, oft haben sie es verschlimmert. PPI wollte ich wegen meiner schlechten Erfahrungen und der fehlenden Aussicht auf Besserung auch nicht mehr nehmen. Die Ärzte haben nach Magen-Darm-Spiegelung und Blutuntersuchungen keine andere Möglichkeit mehr gesehen als mir PPI zu verschreiben und mir gut zuzureden, von wegen es käme von der Psyche (Damit mit der Psyche in Bezug auf Stress usw. alles stimmt, habe ich mich schon vorher gekümmert von wegen bewusst leben, meditieren, Sport usw.)... Der HNO hat gesagt, er sieht, dass der gesamte Rachen sehr angegriffen ist und er ist sich sicher, dass es durch die Magensäure kommt. Ich wollte auch kaum noch sprechen, weil meine Stimmbänder immer gereizt waren und ich Schmerzen dabei hatte. Als ich dann mehrere Nächte mit kaum Schlaf und Tage mit kaum Kalorienzufuhr hinter mir und ständig Magenschmerzen beim Essen hatte habe ich mir gedacht es muss eine krasse Veränderung her, ich habe eh nichts mehr zu verlieren und habe mich von heute auf morgen zu 100% nur nach dem Autoimmune Protocol - AIP ernährt. Das Sodbrennen ist innerhalb von ca. 3 Tagen von 100% auf 30% gesunken. Auch diese Kohldampfattacken sind mit der Zeit verschwunden. Ich habe zwar Hunger, aber nicht mehr diesen krassen Kohldampf, der u.A. das Sodbrennen verschlimmert hat. Trotzdem war es nie wirklich weg und auch mit AIP hatte ich ständig Sodbrennen und mein Rachen konnte sich nicht erholen. Mittlerweile habe ich auch wieder ein paar mal nicht AIP gegessen und weiter experimentiert um dem Sodbrennen auf die Spur zu kommen und kann mit Sicherheit sagen, dass Kohlenhydrate bei mir die Hauptursache sind. Gefühlt erzeugen stärkehaltige Lebensmittel wie Reis mehr Sodbrennen wie z.B. fruchtzuckerhaltige Lebensmittel wie Mango. Je mehr Kohlenhydrate ich esse, desto stärker habe ich Sodbrennen. Wenn ich testweise 2-3 Tage möglichst komplett darauf verzichte, ist das Sodbrennen ganz weg. Momentan komme ich gut damit klar eine kleinere Portion Kohlenhydrate zu den meisten Mahlzeiten zu essen. Beispielsweise ein Apfel oder eine halbe Mango. Bananen verursachen um so weniger Sodbrennen, um so reifer sie sind. Mehr als eine auf einmal geht aber auf keinen Fall. Und wenn es dann doch wieder etwas schlimmer wird, muss ich bei der nächsten Mahlzeit die Kohlenhydrate bis aufs Gemüse und Avocado wieder weglassen. Mein Problem ist jetzt nur, dass ich sowieso schon immer untergewichtig bin und selbst mit Kohlenhydraten kaum zunehmen konnte, außer ich habe wirklich ständig Junkfood gefressen. Ich wiege nur 62kg bei 178cm und fühle mich durch die fehlenden Kohlenhydrate auch oft schlapp und müde, sowohl geistig als auch körperlich. Außerdem kann ich mir auch vorstellen, dass eine so geringe KH-Zufuhr auf Dauer ungesund ist. Ich esse mittlerweile jeden Tag drei große Mahlzeiten mit viel Fett, viel Gemüse, Fleisch oder Fisch und meistens einer Kohlenhydratquelle wie Kartoffeln oder Obst, davon aber eben nur wenig. Dazu kommt, dass ich nächste Woche für 5 Monate durch Asien reisen will und noch nicht sicher bin, wie ich dort genug Kalorien bekommen und gleichzeitig wenig Kohlenhydrate essen soll. Habe gestern testweise eine Portion Reis gegessen und ca. 3 Stunden später gings wieder los bis heute morgen. Also falls jemand Tipps hat gerne her damit und sonst hoffe ich, dass ich dem ein oder anderen damit helfen konnte. Um es zu testen haben bei mir 2-3 Tage Very-Low-Carb schon gereicht um einen Unterschied wie Tag und Nacht festzustellen.
  6. Ich will dir dein Ei nicht mieß machen aber es heißt Eigelb und nicht Eiorange. Um so dunkler und orangener das Eigelb ist um so eher zeugt es von unnatürlichem Einfluss. Edit: Hab mich bei Eigelb und Eiklar verlesen.
  7. Die T-Shirts von Selected Homme finde ich auch ganz tragbar. Für meinen Geschmack sind die Ärmel etwas zu lang aber sonst passt alles. Es gibt auch viele T-Shirts mit Pastellfarben und 100% Baumwolle.
  8. Und stinkt schneller wenn man schwitzt. Ich habe mischfaser shirts von esprit die fangen ungelogen nach 10min an zu stinken, wenn ich etwas unter den achseln schwitze. Ich nehme zwar ein deo ohne aluminium von nivea, aber das wirkt im zusammenspiel mit 100% baumwoll shirts sehr gut. Ps: die deos von nivea kann ich echt empfehlen wenn man auf aluminium verzichten will, ich kenne keins das besser wirkt.
  9. Ich habe jetzt schon so oft gelesen unifarben, guter Schnitt und dann passt alles. Ist schon klar, aber wo findet man das? Von welchem Hersteller? Ich finde es extrem schwer ein unifarbenes T-Shirt mit gutem Schnitt , möglichst hohem Baumwollnateil und weichen Farbtönen (nicht knallrot, knallgelb usw) zu finden.
  10. Ist das schon ein Jahr her? Wie schnell die Zeit vergeht... Im Prinzip gabs keine neuen Erkenntnisse zum vorherigen Post. Ich sitze aber auch keine 8 Stunden am Tag auf dem Swopper, sondern immer nur mal 1-2 Stunden in meiner Freizeit. Müsste ich mich zwischen einem 0815 Schreibtischstuhl und dem Swopper entscheiden, würde ich den Swopper wählen.
  11. Hier mal noch ein Video zum Thema mit guten Ideen. Und hier noch eins mit Jobs die man mal nebenbei von zu Hause aus oder beim Reisen (wenn man z.B. lange unterwegs ist und Langeweile hat) machen kann.
  12. Mir sind noch ein Paar Tätigkeiten eingefallen, wenn man gerne internationalen Kontakt hat: - Arbeiten im Hostel - Arbeiten als Guide z.B. für einen Segway Touranbieter Was auch interessant sein kann ist z.B. - Arbeiten in einem Hochseilgarten Mir ist wichtig, dass der Job nicht stressig ist und man auch eher mit entspannten und positiven Menschen und nicht mit meckernden und unzufriedenen Menschen zu tun hat.
  13. Wenn man außer ein paar wenigen Unterrichtsstunden noch keine Erfahrung mit Salsa gemacht hat, was denkst du wie lange es dauert bis man es lehren kann?
  14. Stellt euch vor ihr hättet die letzten Jahre ein paar kleine Schritte auf der Karriereleiter nach oben gemacht und wollt jetzt auf einmal nur noch 2, 3 oder 4 Tage pro Woche für diesen Job aufbringen und an den freien Tagen verschiedene Nebenjobs ausprobieren, bei denen sich die Priorität aus Erfahrungen, Bereicherungen und Spaß bei der Tätigkeit zusammensetzt und erst an zweiter Stelle der Verdienst kommt. Ihr seid durch euren Hauptberuf standortmäßig gebunden und eure Tage die ihr für den Nebenjob verwenden könnt sind auf festgelegt und nicht flexibel. Denkt groß, aber bleibt realistisch. Welche Nebentätigkeiten fallen euch ein? Welche Vorraussetzungen braucht man eventuell für diese Nebentätigkeiten? Ich fange mal an: Wellness-Masseur, Tantra-Masseur. Man muss verschiedene Seminare aus eigener Tasche bezahlen, bevor man damit anfangen kann. Man kann es selbstständig oder in einem Massagestudio machen. Je nach dem ist es als Mann wahrscheinlich nicht so einfach als Tantra-Masseur Kunden/innen oder einen Arbeitgeber zu finden.
  15. Nachtrag zum Pickup-Podcast von The Art of Charm: Ich habe dem Podcast noch eine Chance gegeben und mir mittlerweile die Episoden bis zur hundertsten angehört und muss sagen Geschmunzelt recht hatte. Die Themen ändern sich, decken eine große Bandbreite ab und der gesamte Podcast entwickelt sich immer weiter. Ich werde mir vermutlich zwischendurch immer mal wieder eine paar Folgen reinziehen.