Ood

PickUp Cat
  • Inhalte

    283
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1

Ansehen in der Community

219 Gut

Über Ood

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profilbesucher" Block ist deaktiviert und wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt.

  1. Ab Einschreibung! Vorlesungsbeginn ist dafür völlig irrelevant.
  2. Nein, du hast ihn offenbar nicht verstanden. Die oben von dir genannten Dinge bezahle ich alle. Für die oben von dir genannten Arbeiten habe ich eine Hausverwaltung. Die bezahle ich auch. Ich tue gar nichts selbst. Ich besitze nur. Am Ende, nachdem ich alles bezahlt habe, bleiben ca. 70% der Kaltmiete für mich übrig. Mal 10 Wohnungen. In Kürze werde ich das ganze Geld, das ich übrig habe, anlegen und die 11. Wohnung kaufen. Dann bekomme ich 11 mal Miete und habe das Geld für die 12. Wohnung noch schneller zusammen. - Das ist Kapitalakkumulation, wie sie Marx schon vor 100 Jahren erklärt hat: Der Besitz sammelt sich immer schneller an immer kleineren Punkten. Und zwar ganz ohne "Schuldgeld". Nein, du verwaltest. Das ist unbestreitbar auch Arbeit. Und selbst wenn du das nicht mehr tust (kannst du ja auch delegieren), dann bist du Investor. Du gehst dabei hohe Risiken ein und sprichst Projekten mit deiner Kaufkraft ein Vertrauen aus, das die Strukturen benötigen um zu bestehen. Das Gute daran ist, dass du Problemlösungen entwickeln kannst, die allen Beteiligten nützen. Nur weil du Kapital akkumulierst, verlieren ja nicht zwangsläufig andere etwas. Schon allein durch die (nicht zentral gesteuerte) Aufgabenteilung ist Mehrwert für alle drin. Rein statistisch schon haut die Mär von der endlosen Kapitalakkumulation afaik in keiner westlichen Gesellschaft hin. An deiner Kapitalakkumulation können nämlich alle mitverdienen. Ich als Mieter, weil du deine Konkurrenz mit günstigeren Mieten ausstechen kannst, da geringes Grenzrisiko. Der Staat/die Gesellschaft in Form deiner Steuern (und deiner Steuermultiplikation). Und du mit deinem Unternehmen. Deine Mitarbeiter/beteiligte Unternehmen durch die Arbeitsplätze/Aufträge, die du durch Delegieren geschaffen hast. Das ist der langfristige Trend. Deine Definition von Besitz ist viel zu starr. Besitz ist nicht ansatzweise analog. Natürlich haben auch alle Beteiligten durch die Freiheit, die dieses Szenario erst ermöglicht, einiges zu verlieren. Du kannst deine Immobilienwerte und akkumulierte Kaufkraft verlieren (Mismanagement, Abwertung der Immobilien, ausbleibende Mieten, Kosten > Verdienst, Verkauf mit Verlust), ich kann verlieren, wenn du deine Wohnungsmiete stark anziehst (wobei es da ja durchaus gesetzliche Riegel gibt und du genauso daran zugrunde gehen kannst) und der Staat kann verlieren, wenn du keine Steuern mehr zahlst, oder sogar zum Bezieher von Hilfen wirst. Folglich fallen dann auch die Arbeitsplätze weg. War aber das nicht genau sein Punkt? Dass ein Unterschied zwischen raffendem und schaffendem Kapital konstruiert ist und dass es in diesem Sinne keinen Unterschied gibt zwischen dem Besitz eines Wohnhauses (oder auch einer Firma) und eines Hedge Fonds? Beides Investition und Kapitalakkumulation.
  3. Ihr habt echt die Aufgabe bekommen, zu orakeln? Ihr sollt eine "was wäre wenn"-Frage auf 10 Seiten wissenschaftlich fundiert (!) beantworten und das ohne jede Grundlage im wissenschaftlichen Arbeiten? Herzallerliebst. Was stellst du dir denn unter deinem Afrikathema so vor? Du willst einen Kontinent aus 54 Ländern und mit der dreifachen Größe Europas mal eben irgendwie als Einheit definieren und dann gucken, ob und wie diese imaginierte Einheit eine "Marktmacht" werden kann. Und, achja, auf 10 Seiten. Sorry, aber das hat mit wissenschaftlichem Arbeiten wirklich nichts zu tun. Konzentrierst du dich auf einen Staat, wäre es besser, aber auch hier stellen sich zig Probleme: Welchen Zeitraum untersuchst du, welche Kriterien legst du an, hast du die Kompetenz, nicht nur die wirtschaftliche Dimension sondern auch die politischen Begebenheiten angemessen zu analysieren? Was eigentlich soll eine Marktmacht sein und wie misst du den Einfluss auf "die Märkte"? Damit wir uns nicht falsch verstehen, das sind Dinge, die nicht erst bei einer Doktorarbeit relevant werden, die sollte jeder Universitätsstudent eigentlich in seinem Erstsemester-Methodenkurs gelernt haben! Generell solltest du dich vom Anspruch lösen, groß prognostizieren zu können und du musst viel, viel konkreter werden. Wenn du auf dem afrikanischen Kontinent und volkswirtschaftlich orientiert bleiben möchtest, könntest du dir die Infrastrukturinvestitionen der Volksrepublik China in Nigeria oder Angola oder so angucken. Wenn Digitalisierung dein Ding ist, schreib über die Entwicklung in Estland. Die Fragen, die du oben aufwirst, kannst du mit deinen Mitteln eigentlich nicht vernünftig beantworten. Und mach bloß nicht - und zwar auf gar.keinen.Fall - wirtschaftliche Interessen hinter dem Nahostkonflikt. Allein das Ansinnen impliziert ja schon einen Einfluss, den du erstmal beweisen müsstest. Das kann wirklich nur schiefgehen. Du bist kein Investigativjournalist und du hast erst recht keinen politischen/normativen Auftrag!
  4. Ood

    Serien Geheimtipps

    Doctor Who ist wirklich absolut großartig, aber nur, wenn man auf britischen Humor und supertrashige Aliens wie Daleks oder Cybermen steht. Es gibt die meiste Zeit Happy Endings und Herzwärmer (dafür sind die tragischen Momente dann auch wirklich zum heulen...) und man muss eine Menge so Timey Wimey-Momente ertragen können, in denen es zugunsten der Story mit der Logik nicht ganz genau genommen wird. Zwar haben alle Zeitreise-Geschichten Probleme mit der Konsistenz, aber bei Doctor Who empfiehlt es sich, gar nicht erst darüber nachzudenken. Wenn man das kann :D Wenn du wissen willst, ob dir das gefallen könnte, guck die Episode "Blink" (S03E10). Ist inzwischen so ein Standard-Einsteigertipp, weil es schon eine der besten Folgen ist und man einer Protagonistin folgt, die nicht mehr über den Doctor weiß als du. Wenn dich das packt, würd ich danach einfach mit Staffel 1 der Neuauflage anfangen, die tatsächlich etwas cheesy ist, aber auch sehr starke Momente hat und viele wichtige Charaktere einführt.
  5. Verleumdung, weil dich jemand im Internet anonym Antisemit genannt hat? Hahahha. Da hätte unsere Justiz aber reichlich zu tun.... Aber mal im Ernst. Dein Satz hat das folgende Ausgedrückt: Der extreme und gewalttätige bzw. vernichtungswillige Antisemitismus dieser Patagonier sei die Schuld "zionistischer Machthaber". Schuld sind also nicht diese Patagonier. Aha. Außerdem sind die Isralis demnach selbst Schuld an den Verschwörungstheorien, die den Judenhass weltweit antreiben. Weil sie sich militärisch mit der Hamas auseinandersetzen. (Weil ja jedes Kind weiß, dass die jüdische Weltverschwörungstheorie erst nach der Gründung Israels aufkam.). Und wiederum ist völlig verständlich und nicht schuldhaft, dass irgendwelche Idioten deswegen Juden umbringen wollen. Du, diesen Aussagen einen antisemitischen Drive zu unterstellen, ist irgendwie schon nachvollziehbar. Das klingt nämlich schon sehr nach Apologetik für Antisemiten.
  6. Es ist schlimm, daß jüdische Menschen darunter leiden müssen, was ihre zionistischen Machthaber verbocken... Juden sind selbst Schuld am Antisemitismus. Ja, mei... das ist ja mal ganz was neues, oder? Oder auch: Ich bin nicht Schuld an meinem Rassismus, bei den ganzen bösen Machthabern auf der Welt KANN ich ja gar nicht anders, als das Asylbewerberheim anzuzünden. Versteht das doch mal.
  7. Ood

    Nerdkultur

    Abschlußarbeiten, in dem Fall wahrscheinlich ein Bachelor (vermute ich mal, das ist nicht gerade viel) dienen NUR dazu, zu zeigen, dass man eine Methode nutzen kann und einigermaßen verstanden hat. nichts weiter. Ich glaube, viele haben falsche Erwartungen vom Studium und können schlecht verstehen, wie man Forschung tatsächlich erlernt,nämlich durch praxis. Die Auswertung einer sochlen Erhebung, das ist auch etwas, was man lernen muss und wo man zeigen muss, dass man es beherrscht. Es geht mehr um Umgang mit Daten und um die gesamte theoretische Abhandlung dazu.... Nein, genau genommen solltest du das lange vor der BA bereits im Methodenseminar gelernt haben. Hast mich natürlich erwischt, mein Kommentar war ein einfach ein Slur, weil ich die Umfrage als Grundlage wissenschaftlichen Arbeitens äußerst fragwürdig finde und dieser Tage einfach zu viel von solchen Dingern sehe. Also, dann nochmal konstruktiver: TE, ich kenne ja deine Fragstellung nicht wirklich, aber wenn du schon sagst, dass das so marktforschungsmäßig sein soll, dann muss dir ja klar sein, dass deine geringe Rückläuferzahl jegliche nennenswerte Erkenntnis unmöglich macht. Und im Gegensatz zu LoveLing bin ich durchaus der Ansicht, dass man in der Bachelorarbeit zu Erkenntnissen kommen darf. Natürlich kannst du darauf eingehen, vielleicht versteh ich es auch einfach nicht, aber wie willst du denn bei der Auswertung vorgehen? Die Fragen sind ein Wildwuchs, aber vielleicht kannst du sagen, was du dir am Ende für deine Auswertung erhoffst. Du bekommst was, vielleicht 40-50 Rückläufer, wenns gut läuft? Was ist denn deine Hypothese, was willst du mit den Fragen klären? Und dann frag dich selbst, was kannst du mit dem Fragebogen und Rückmeldungen glaubhaft beantworten? Das ganze wird ja null repräsentativ, und du nimmst selbst erheblichen Einfluss auf die Teilnehmerzusammensetzung, indem du es hier und bei Facebook teilst usw. Sorry, aber mir fällt schlicht nicht ein, welchen Erkenntnisgewinn du dir erhoffst.
  8. Ood

    Nerdkultur

    Wenn ich solche Erhebungen für Abschlussarbeiten so lese, dann zweifel ich wirklich an der Qualität unserer Hochschulen...
  9. Nein, gibt auch genug andere Gründe. Sonst müssten wir uns um die Vielzahl von Blasenentzündungen, die vom Kinderarzt behandelt werden, wirklich Sorgen machen.
  10. Du hast es dir hier mit wirklich jeder deiner Antworten weiter verscherzt. Du wirkst halt nicht nur total angepisst, sondern nimmst auch noch so ne passiv-aggressive Vorwurfshaltung ein, als ob sie irgendwas falsch gemacht hätte. Was muss die olle Kuh auch rumbluten? Das ganze bestätigst du dann, als du auf ihren neuen Datevorschlag so reagierst, als müsstest du erst nochmal darüber nachdenken, ob du ihr verzeihen kannst. Ernsthaft? Du musst doch selbst erkennen, wie unangenehm das wirkt.
  11. Sin City The incredible Hulk (2008!) Blade 1+2 300 Iron Man ... (A History of Violence, Road to Perdition, wenn man denn will.) is schon noch was dabei, aber ja, viel Scheiße schwimm da immer mit. Grüße, PP Scott Pilgrim vs. the world
  12. Ood

    Nur noch fertig....

    Ist ja alles Spekulation hier, aber kann es sein, dass du mit den Zähnen knirscht oder presst? Nackenschmerzen plus unerholsamer Schlaf können ja darauf hindeuten und das kann einen unglaublich fertig machen. Frag mal deinen Zahnarzt oder kneif dir kräftig in den Kiefermuskel und guck, ob der verspannt ist. Würd ich ausschließen, bevor du an den anderen Dingen rumschraubst.
  13. Ood

    Ihr bester Freund

    Du machst du schon zu Recht sorgen, aber der Typ ist eher nicht das Problem. Das Problem ist, dass du dich wie ein Kind benimmst bzw. sie eine Mutterolle einnimmt/einnehmen muss und das ist eben unsexy ohne Ende. Überleg doch mal, mit wem man über nicht erledigte Hausarbeit und Drogenkonsum streitet. Richtig, mit seinen pubertierenden Kids und die assoziiert ja niemand mit sexueller Anziehung, ne? Wenn du also auf lange Sicht ne schöne Beziehung behalten willst, dann musst du dein Leben auf die Reihe bekommen und nicht eifersüchtig irgendeinem Typen hinterhergeiern. Und das bedeutet vor allem, dass du das nicht tust, weil sie es verlangt, sondern weil du einsiehst, dass es irgendwie peinlich ist, mit 28 keinen Haushalt führen zu können und dass es durchaus problematisch ist, jedes Wochenende was zu schmeißen, vor allem, wenn man sich vorgenommen hat, genau das nicht zu tun.
  14. Ood

    Serien Geheimtipps

    "Abseits vom Mainstream" hat vorläufig seinen Höhepunkt erreicht, aber da das nichtmal der TE durchgehalten hat, ist das wohl nicht so schlimm :D In diesem Sinne keine Firstclass, aber doch sicherlich noch Mainstream Serien: Shameless (durchaus auch das US-Remake) Lilyhammer Luther Broadchurch Battlestar Galactica +1 für Misfits
  15. Ood

    Panikattacken

    Vor allem hast du vielleicht überlesen, dass er bereits seit 15 Jahren an einer Panikstörung leidet und schon vielseitig therapiert ist? So von wegen erster Schritt... Und was das Thema Meds angeht: Einfach mal so von Medikamenten abraten ist ziemlich fahrlässig, da diese in vielen Fällen überhaupt erst Therapierbarkeit und Selbsthilfe möglich machen. Zu behaupten, dass diese das Problem generell nur aufschieben würden, ist einfach Blödsinn.