n e x t

User
  • Inhalte

    94
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     13

Ansehen in der Community

24 Neutral

Über n e x t

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.277 Profilansichten
  1. Studium ist bald fertig, jetzt gehts an die Bewerbungsgespräche. http://eu.suitsupply.com/de/suits/lazio-blau-unifarben/P3963.html?start=34&cgid=Suits&prefn1=styleFit&prefv1=Klassisch-Lazio Soweit ich mich belesen hab ist dieser auch nicht zu dunkel für den "alltäglichen Gebrauch" Zu Empfehlen? Bin ein sehr Sportlicher Typ und eng anliegende Anzüge finde ich schöner.
  2. https://www.danielwellington.com/de/classic-sheffield Was ist davon zu halten? Möchte mit einer schlichten Herrenuhr beginnen die nicht zu teuer ist. ( ähnelt die zu sehr einer Frauenuhr? ) Ist auf Gold bzw. Silber zu achten? Gold gefällt mir persönlich mehr.
  3. Hallo, Kurz: Ich habe eine wirklich wundervolle Beziehung seit knapp einem 3/4 Jahr mit soviel Sex, Liebe und Intimität wie man sich es nur vorstellen kann. Ich bin hier auch schon seit etwa 2 Jahren unterwegs und habe mich in dieser Zeit wirklich weiterentwickelt. Mir geht es aber nun um die oben genannten Punkte. Trotz dieser gewaltigen Entwicklung hat sich an diesen Punkten zwar einiges getan aber immer noch nicht genug. Ich merke immer wieder wie sich in Situationen Verlustangst, Besitzdenken und hin und wieder Eifersüchtige Tendenzen einschleichen. Versteht mich nicht falsch. Bei Fuck-Buddys ist dieses Verhalten wirklich so gut wie nicht mehr vorhanden. Da kann man wirklich nach der Devise leben "Wenn jemand anderes mein Buch liest bin ich doch auch nicht Sauer". Wenn es aber um die eine, besondere und intime Beziehung geht stellt man ( ich ) auch schon unterbewusst gewisse Ansprüche und kann dieses "Sorgenfreie" verhalten nicht ausleben. Die Frage an vor allem die etwas älteren die auch viel Erfahrung mit Beziehungen haben: wie geht ihr mit diesen Gefühlen um ? Meine gesamte Pick-Up Erfahrung bestätigt eigentlich nur das man diese Gefühle niemals los wird sondern nur auf andere weiße mit ihnen lernt umzugehen. Außer man entzieht sich solchen Intimen monogamen Beziehungen völlig. Besteht bei Pick-Up einfach nur die Kunst mit diesen Gefühlen wirklich "richtig/gesund/nicht-schädigend" umzugehen und sie niemals die überhand über das eigene Verhalten gewinnen zu lassen? Ich hab z.B. einfach keine lust wie es immer geraten wird in Situationen in denen sich Besitzdenken und Verlustangst einschleichen einfach "feiern zu gehen" und "mit anderen Mädchen zu flirten" und mich dadurch abzulenken. Genauso schwer fällt es mir aber mich abzulenken wenn ich Sachen mache auf die ich lust habe. Die Gefühle sind immer unterschwellig da bis ich meine Maus wieder in meinen Armen habe oder weiß das ich mir keine Sorgen mehr machen muss... bis es soweit ist leide ich im stillen. // Anmerkung: in den meisten Fällen ist das ganze Zeug auch noch unbegründet.
  4. Also erst einmal danke für den Input. Und hier gibt es ja ganz schön viele Hobby-Psychologen. Nur das die Allgemeinheit hier beruhigt werden kann. Nicht alles ist Projektion. Ich hatte nicht vor meine Freundin zu betrügen, habe unterbewusst auch nicht das verlangen und unterstelle es ihr bei dem Treffen mit dem genannten Freund auch nicht. Fragestellung stammt eher aus dem Verlangen zu wissen wie andere damit umgehen und um mir selbst wohl etwas klarer zu werden wie ich eine Beziehung führen will.
  5. Okay, gerade noch 2x alles durchgelesen. Vielleicht ist es auch einfach eine gewisse Angst und hab mich ebenfalls sicherer Gefühlt als sie vorgeschlagen hat das "wir uns nicht mehr alleine mit dem anderen Geschlecht treffen". Ist es für euch @jon, noodle, Mina, surry einfach völlig in Ordnung wenn eure Partnerin sich mit einem Freund trifft und den Abend verbringt, essen geht und etwas trinkt? Wann sagt ihr etwas? Habe völliges vertrauen in sie, aber irgendwann sollte man doch auch mal die Grenze ziehen? ( für mich selbst sehe ich z.b. die Grenze beim spätabendlichen Weintrinken im Park zu zweit ) edit: habe die erste frage wohl schon selbst beantwortet. die grenze zieht meine Freundin selbst. Frage 2: Wenn ich nun aber schon dieses Zugeständnis gemacht habe, wie rudere ich wieder um?
  6. Ich reduziere die Freundschaften auf das was sie sind. Freundschaften. Wenn ich das verlangen habe Abends schön essen zu gehen mache ich das mit meiner Freundin oder Freunden. Oder mit Freundinnen in Gesellschaft meiner Freundin oder Freunden. Die Konstellation in der ich so etwas "intimes" ausschließlich mit einer weiblichen Gesellschaft macht scheint für mich jedenfalls nicht der richtige Weg auf lange Sicht glücklich in einer Beziehung zu sein. Ich sehe eure Kritikpunkte: wenn es wirklich nur eine platonische Freundschaft ist und sich daraus in jeglicher Konstellation nichts anderes ergeben könnte gebe ich euch recht. Falls es das ist sollte es aber genau so wenig Probleme geben diese mit anderen Freunden anzutreffen, daran sollte die Freundschaft dann auch nicht scheitern. Ich werde jedenfalls nicht mehr Abends am Fluss zu 2 sitzen und dabei Wein trinken, außer mein gegenüber ist meine Freundin oder ein Kumpel. Fühlt sich nicht richtig an. Danke.
  7. Ich glaube ihr Fokussiert euch auf falsche Teile meines Augangtextes. Nein ich lasse mir meine Freundinnen nicht verbieten. Aber ich kann "intime" Treffen zwischen mir und meinen Freundinnen einschränken. Dazu gehören eben z.B. Treffen im Park. Treffen zum Essen. Ich finde sowas ist einfach ein Quell des Leides in einer Beziehung. Finde es auch so krass das ich hier auf so mega Gegenwind stoße. ich will einfach nicht das meine Freundin nachts um 11 im Park mit nem anderen Typ sitzt und ein Wein trinkt. ob sie ihn nun 5 Jahre kennt, gestern in der Uni kennen gelernt hat oder der beste Freund der gerade aus der Beziehung raus ist.
  8. Danke! Indivudualchaotin! Entspricht genau meiner Auffassung. Was würdest du sagen wenn sich der genannte Freund weiterhin öfter bei ihr meldet um sich mit ihr zu Treffen? @Jon29 Teilweise stimme ich dir zu aber trotzdem: Wenn ich so argumentiere komme ich früher oder später nur in eine Abwärtsspriale. "NEIN ICH TREFF MICH WEITERHIN MIT FREUNDINNEN!!!" Das Mädchen fühlt sich doch dann auch irgendwann gezwungen sich auch mit anderen Männern zu treffen nur das sie nicht das Mäddel ist das alleine zu Hause sitzt. @Noodle ich weiß nicht was für weibliche Freunde du hast - bzw. was die für ein Ernährungsverhalten haben - das da 0 Sexuelle Anziehung da ist. Und genau das ist das Problem. Sexuelle Anziehung zwischen Attraktiven Menschen ist nun einmal oft da. Wenn ich in einer Beziehung mit einem Mädchen bin sollte man eben solche Bekanntschaften auf ein Minimum reduzieren.
  9. Danke für die Antwort auch wenn du völlig verdreht hast um was es mir geht. Zum einen stimme ich dir zu. Ich finde es auch etwas schräg nach einer "Vorstellung" zu fragen. Werd ich auch nicht tun. Fühlt sich einfach seltsam an. Aber Ja! ich halt es für etwas Intimes mit einem anderen Mädchen bis 11 Uhr nachts im Park zu sitzen, lachen, etwas zu trinken und zusammen auf einer Decke sitzen. Die Situation war von mir auch nicht geplant sondern hat sich so ergeben. Aber wenn ich daran denke das das mein Mädchen ebenfalls mit einem guten Freund von ihr so etwas macht würde ich mich ebenfalls nicht wohl fühlen. Folglich kann ich die Kritik verstehen. Manchmal frag ich mich was für Beziehungen die Leute in dem Forum hier haben... Dein Wortlaut und wie du hier Argumentierst spricht nicht für eine unbedingt enge emotionale Bindung. Was meine Affären damals gemacht haben war mir auch egal.
  10. Hello, vermutlich gehört es zu den ewigen Themen aber mir kommt es dabei auch vor allem um Erfahrungsberichte an. Wie steht ihr zu Freundschaften mit dem anderen Geschlecht außerhalb der Beziehung? Jetzt kommen erst einmal die gesamten Moralaposteln und erzählen das es natürlich das beste ist, wenn man ganz viele weibliche Freunde hat und mit diesen was unternimmt und das gleiche auf der Seite der Frau ebenfalls so sein soll. Meine Frage bezieht sich darauf ob dies wirklich das gesündeste Verhalten für eine Beziehung ist. Es geht hier auch gar nicht um das vertrauen selbst. Wenn man sich aber kontinuierlich solche Situationen mit dem anderen Geschlecht aussetzt kann es ja nur dazu kommen das man auch hin und wieder Gefühle für eine Person entwickelt. Mir geht es jetzt nicht um die gute Kindheitsfreundschaft die schon 10 Jahre hält oder die Kommilitonin mit der man mal einen Kaffee trinken geht. Es geht viel mehr um solche Treffen die man unter anderen umständen nur mit dem Partner machen würde. Beispiel: Letztens war ich im Park mit einem guten Freund. Meine ehemalige Tanzpartnerin hatte noch Bücher von mir und hat sie im Park vorbei gebracht und wir haben bis 11 Uhr "einen schönen Abend im Park gehabt" - die letzten 2 Stunden auch nur zu 2. Die Kritik meiner Freundin kann ich nachvollziehen, das sie sich in so einer Situation nicht wohl fühlt und es ihr nicht gut dabei geht. Genau so wenig würde ich mich damit wohlfühlen. Gab auch letztens erst eine analoge Situation als ihr langjähriger Freund ihr etwas vorbei gebracht hat und die beiden dann noch Essen waren. Grundsätzlich überhaupt nichts wo man sich den Kopf auch nur zerbrechen könnte aber wohl gefühlt hab ich mich dabei trotzdem nicht. Vermutlich aber auch nur deswegen weil ich ihn noch nie gesehen habe. Die Frage lässt sich womöglich wie folgt zusammenfassen: Wie steht ihr zu Freundschaften - mit dem anderen Geschlecht - mit denen man auf einer intimeren Ebene ist. Wie geht man am besten damit um? Auf meiner Seite schränke ich so treffen schon ziemlich ein. Ihr Vorschlag war es sich nur noch in Gesellschaft anderer mit diesen Personen zu treffen. ( Sprich: ich gehe nicht mehr alleine mit Freundinnen essen sondern nur noch in Gesellschaft ) Und jetzt schreit keiner bitte "niedriges Selbstbewusstsein". Sprecht ihr das einfach direkt an? "Ich will XY kennen lernen wenn ihr so gut befreundet seid :)" Grüße.
  11. Servus, es geht um die Chino von diesem Outfit. Vor allem sollte es eine art "Skinny-Chino" sein. Chino's in blau finde ich genug aber ich trage Hosen gern eng anliegend und da wird die suche - bei Chinos - um einiges schwieriger. Hat jemand eine Empfehlung ?
  12. Top das du jetzt Thead eröffnet hast, hoffentlich regt das dich an auch beim Streeten mal aktiv dranzubleiben und mal für mindestens 1 Jahr viel dafür zu investieren - vor allem da du jetzt auch noch 6 Monate Frei hast. Update auch regelmäßig ( nicht wie ich :D ) 500 Set's aufwärts sollten da locker drin sein. Der Grund warum die Ladies nicht stehen bleiben oder schlecht reagieren ist schlicht und ergreifen der, das du mit zu wenig / der falschen Energie in die Set's gehst und das beim gesamten Auftreten noch viel Verbesserungs Spielraum möglich ist. Merke das immer mehr bei allen Leuten mit denen ich Unterwegs bin das genau das der entscheidende Faktor ist - und natürlich eine gewisse Hartnäckigkeit das man nicht sofort rausfliegt - bleib einfach aus Prinzip dran. ( hat auch Positive Auswirkungen auf das gesamte Auftreten ) Ziel für die nächsten 5 Jahre: 10.000 Sets! Grüße.
  13. Hab mir jetzt mal alles durchgelesen und finde das der Thread - auch mit vielerlei Wiederholungen und äußerst plumpen Sticheleien - extrem aufschlussreich ist. Bin schon seit beginn der Auffassung das es einfach eine Grüne, Gelbe und Rote Gruppe gibt. Und das es "Game" überhaupt nur bei der Grünen und Gelben Gruppe gibt. Um Abschließend aber auf die Frage des OP's zurück zu kommen. Streeten kann in diesem Sinne extrem Effektiv. Hier wurde ellenlang mit Utopischen zahlen argumentiert und die Nutzlosigkeit vom Streeten dargestellt. So möchte ich das nicht stehen lassen. Ich selbst sowie die wenigen "PU'ler" mit denen ich wirklich gerne abhänge betreiben Streetgame. Und zwar erfolgreiches Streetgame. Hier handelt es sich dann aber auch um eine LayQuote von +/-10%. Wie diese zustande kommt wurde ausreichend auf den Seiten zuvor diskutiert.
  14. Yep. Passen beide gleich gut.
  15. Wollte mir jetzt schon eine Weile die Loake Aldwych kaufen aber hab jetzt auch immer mehr von der Marke "Meermin" mitbekommen. http://meermin.es/ficha_articulo.php?id=2034 http://www.langer-messmer.de/LOAKE-Aldwych-rahmengenaeht-1880-Kollektion-dunkelbraun Ich Bezeichne sie jetzt mal als Optisch gleich. Lohnt es sich trotzdem 100 € mehr für die Loake auszugeben?