JetSetter

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über JetSetter

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 05.02.1991

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Munich, Bavaria, Germany

Letzte Besucher des Profils

462 Profilansichten
  1. @PUpper: Dass das dämlich klingt weiß ich auch. Hab aber die Erfahrung gemacht dass das wirklich diesen Effekt hat. Lach mich aus, halt mich für verrückt - mir egal. Meine Erfahrung. An die anderen, wegen lecken und so: Ich hab das bewusst erwähnt, weil viele Pickupper total paranoid darauf schauen, „alpha“ zu sein, und dabei komplett den Spaß am Sex vergessen... Der Teil war ironisch gemeint. Nur für den Fall dass das nicht gut rüber kam :P
  2. Servus Leute, Ich veröffentliche hier einen alten LR von mir. Eventuelle aus heutiger Sicht falsche zeitliche Formulierungen („neulich" etc.) bitte ich zu entschuldigen. Ich veröffentliche diesen Report, da ich der Meinung bin dass man aus diesem Report einiges mitnehmen kann - gerade als übertrieben analytischer PUA, für den Lockerheit ein Fremdwort ist, da er immer alles zu analysieren versucht. In diesem Sinne: Viel Spaß! Ich dachte, ich lass euch mal ein Bisschen an meinem Leben teilhaben. Am folgenden Beispiel möchte ich euch mal zeigen, dass man nicht immer „sargen" gehen und/oder ultrakrasse Routinen bringen muss, um coole Frauen in seinem Leben zu haben. Prolog: Ich habe mich neulich bei einer Fundraising-Agentur beworben, da ich den Gedanken, de facto für die Verbesserung meiner Social Skills bezahlt zu werden, offen gesagt sehr cool fand. Bewerbung bestanden. (dort auch eine HB kennengelernt. Anmerkung aus heutiger „2013-Sicht: Erstmal nix geworden, 2 Monate den Kontakt.abgebrochen. Inzwischen besteht die Chance sie neu zu gamen.) Da war ich also nun, in der Schulung am Samstag (25.08.). Ich bemerkte sofort, dass es dort neben den klassischen Alternativlern, die dieser Job anzieht wie Aas die Fliegen, auch ein echt hübsches - und nach erster Einschätzung auch interessantes Mädel gab. Ok, neben sie auf die Couch gesetzt und vorgestellt. „Hi! David". „Hi! HBx". „Gespannt auf den ersten Arbeitstag?" ... Ich erspare euch an dieser Stelle den nervigen und klassischen Smalltalk zwischen neuen Arbeitskollegen :D Wichtig dabei ist nur, dass alles was ich in der Gruppe erzählt hab, meinen Wert praktisch in schwindelerregende Höhen befördert hat. Ja, alles wahr! Kein „fake it'til you make it". Irgendwann wurde mir langweilig, und ich hab angefangen sie zu kitzeln. Da sie am ganzen Körper kitzlig ist, war das kein Problem. Dabei immer wieder sexuelles Framing betrieben (Doppeldeutigkeit => „nein, nicht das was du schon wieder denkst, HBx!!", einer meiner Lieblingssätze). Wir verstanden uns super und waren auf der gleichen Wellenlänge. Das war's für den Tag auch. Solide Basis, ich wollte sie jedoch erstmal besser kennen, bevor ich mit ihr schlafe. :D Irgendwie hat zu dem Zeitpunkt meine ASD getriggert xD Dienstag, oder: KC Block trotz Hand in ihrer Hose! Ich traf sie am Dienstag wieder, nach der Arbeit - im Büro. Ich erfuhr, dass sie auch in Pasing wohnt. Perfekt! Wir sind am Abend zusammen nach Hause gefahren, ich hab sie weiter gekitzelt, viel P&P, viel Humor. Sie hing an meinen Lippen wie ein Piercing. Schließlich haben wir ewig im Regen gestanden, ich mit meiner Hand in ihrer Hose, aber sie hat immer noch den KC geblockt. Ich dachte das Mädel hätte irgendwie nen Knacks, aber sie war nur extrem schüchtern, da mein Wert bei ihr schon den ganzen Tag beinahe am explodieren war. Meine Lehre aus dieser Situation: lasst euch nicht von kleinen Unstimmigkeiten abhalten, sondern macht einfach weiter! An diesem Abend wurde mir die Sache ohne KC zu blöd. Sie wollte eh nach Hause, weil wir beide am nächsten Tag arbeiten mussten. Mittwoch, oder: Der Tag der Zeitverschwendung Mittwoch haben wir uns nach der Arbeit am Büro verpasst, da mein Teamleiter mich länger arbeiten ließ. Donnerstag: Mein verfluchter Teamleiter ließ uns schon wieder erst viel zu spät los. Wir trudelten ca. um 21 Uhr im Büro ein - HBx hat seit über einer Stunde auf mich gewartet! Ist das nicht süß? *g* Wir haben uns noch kurz mit den anderen unterhalten, nach 5 Minuten sind wir dann abgehauen. Bis Pasing ist die Stimmung zwischen Deep Comfort und extremem P&P hin- und hergependelt, was eine „klare Gamestruktur" endgültig zunichte gemacht hätte. Kurze Zwischenfrage: hattet ihr schonmal ein Mädchen das am ARSCH kitzlig ist? Perfekte Voraussetzungen um von Anfang an extremes Kino fahren zu können! ;) Als wir in Pasing waren, und sie mir in der S-Bahn die nächsten 10 KC Blocks gegeben hat (WTF is mit dem Mädel los??) meinte ich, dass mich wahnsinnig interessieren würde, wie andere Fundraiser so wohnen. Hab sie dann mit dem Fahrrad kurzerhand zu ihr begleitet. Währenddessen haben wir uns nen Spaß daraus gemacht, uns gegenseitig Sexgeschichten zu erzählen, um herauszufinden, wer von uns krasser fickt. Wir hatten beide schonmal nen Dreier mit 2 Mädels. Sie war auch schon mit 2 Mädels im Bett! Naja, wie wir aus der 5. Klasse in der Schule gelernt haben: „Ein Bisschen bi schadet nie!" Bei ihr ging dann alles sehr schnell. Ihre Hose war für sie kein Problem, Titten und der KC schon - BT hochgejagt bis sie fast ausgelaufen ist - dann war alles kein Problem mehr. Wir haben am Ende mit kleinen Pausen bis 4:30 in der Früh durchge_____, ICH musste im Gegensatz zu ihr am Freitag arbeiten. Bin dann nach Hause, und um 5 Uhr konnte ich endlich die Augen schließen. 2 Stunden Schlaf, na klasse! Freitag, oder „der Tag des Egos": In der Mittagspause fragte sie mich am Telefon, ob wir das nicht wiederholen könnten, denn das war der beste Sex ihres Lebens. Ich zog im OEZ den symbolischen Hut vor mir selbst, und ging gut gelaunt zur Arbeit zurück. FB: Check! Fazit: Lasst euch von Inkongruenzen in ihrem Verhalten BITTE nicht aus dem Frame kicken! Meistens gibt es nachher ne gute Erklärung für alles. Ein stabiler Frame, eine gute Portion Männlichkeit, ein extremer Value und ein großes Selbstvertrauen ist alles was man zum gamen braucht. Routinen sind größtenteils Schwachsinn! Ich habe gewisse Verhaltensmuster, die ich regelmäßig abspiele, jedoch selten mit dem gleichen thematischen Inhalt. Fuck off, Routinen lassen euch oft nur creepy und inkongruent wirken! Bei einzelnen Fragen bitte PM oder Facebook ( Moderator: Sollten Fragen sein, können die im Thread bzw per PM gestellt werden. ). Hoffe euch gefällt's, und ihr konntet was mitnehmen ;) Anmerkung aus 2013-Sicht: Ist bis heute eine stabile.FB, die mir viel bedeutet, mit der ich Unmengen an Spaß hab - und die mein Leben extrem bereichert! ... Und sie kennt diesen Layreport! Hab ihn ihr mal vorgelesen. Sie hat sich für diese Offenheit mit nem BJ bedankt - geiles Mädel!
  3. Hallo liebe Community, Ihr kennt es alle. Ihr könnt euch momentan mit einem bestimmten Mädel nur Sex vorstellen - sie aber will eine Beziehung. Ein scheinbar unüberwindbares Hindernis, das nicht überbrückbar scheint - es sei denn man wirft sämtliche Moral über Bord und spielt ihr eine Beziehung vor. Oder etwa doch nicht? Was hier folgt ist eine Mischung aus meiner eigenen Denkweise, und detaillierten Tipps um dieses Dilemma zu überwinden. First of all: Wie entsteht eine wirklich solide Beziehung? Der Grundstein ist eine Kombination aus gedanklicher und charakterlicher Übereinstimmung (Sympathie) und sexueller Anziehung. Meiner Meinung nach funktioniert eine Beziehung nicht, in der nicht sowohl der Charakter beider Personen, die Denkweise als auch der physische Part übereinstimmen. Die meisten Beziehungen werden völlig übereilt eingegangen, nur damit man nach einer Weile feststellt, dass mindestens einer der Punkte nicht übereinstimmt, und man unglücklich wird. Die Lösung liegt im Ausprobieren. Passt man charakterlich zueinander, stimmt meine Denkweise mit der ihren überein? Wie viel können wir uns sexuell geben? Diese Punkte gilt es herauszufinden. Ich flirte mit einer Frau, ich verbringe Zeit mit ihr, ich schlafe mit ihr, ich philosophiere mit ihr über verschiedenste Themen. Erst wenn all das mich und sie mit Glück erfüllt denke ich über eine Beziehung nach. Ich nehme also den Druck raus, sich sofort auf etwas festzulegen. Ich lerne die Frau auf jeder Ebene kennen. Und wenn es passt - wieso keine Beziehung? Ich hoffe ihr habt verstanden was ich euch sagen will. Ich versuche Fehler in Form einer übereilten Beziehung von vornherein zu vermeiden. Und jetzt kommt der magische Teil, der die Grenze zwischen dem was IHR wollt, und dem was SIE will verschwinden lässt: Ich erzähle ihr von genau dieser Denkweise. Ich bekomme fast immer eine Zustimmung wie zum Beispiel „Oh mein Gott, genau das denke ich auch!". Sie fühlt sich verstanden, merkt dass ich in dem Bereich 1. Erfahrung hab, und weiß was ich nicht will. 2. Ich sehr wohl zu meinen sexuellen Wünschen und Bedürfnissen stehe. ... ich mich vor dem Thema Beziehung keinesfalls verstecke, sondern lediglich versuche die idealen Voraussetzungen für eine Beziehung zu schaffen. Werdet euch bewusst, wie ihr über das Thema denkt (wenn ihr nicht eh schon meine Ansichten teilt), und erzählt der Frau eurer Begierde davon. Sie will nicht ausgenutzt und zum Sexobjekt degradiert werden, sondern als Mensch geschätzt werden. Zuvor hat sie die einzige Möglichkeit dafür in einer Beziehung gesehen. Jetzt ist der Sex der Weg zur Beziehung. ... Und auch wenn es dann nicht mehr wird, wird die Frau trotzdem gern auf die gemeinsame Zeit zurückblicken, und merken wie sehr ihr ihr Leben bereichert habt. Weitere Informationen: ... zu meiner Denkweise: Ich finde Vertrauen ist das wichtigste beim Sex. Vertrauen ermöglicht Hingabe. Hingabe ermöglicht Leidenschaft. Leidenschaft ist der Schlüssel zu gutem Sex - und zu tiefgreifenderen Emotionen. ... zu ihrer Denkweise: Sie will nur mit jemandem schlafen, dem sie vertraut. Indem ihr ihr eure Denkweise offenbart habt, habt ihr bereits einen wichtigen Schritt in Richtung tiefgreifendes Vertrauen gemacht. Meine Denkweise, und die Offenbarung derselben ermöglicht eine Verbindung zweier scheinbar unvereinbarer Welten. Teilt euer Leben mit ihr, eure Gedanken, eure Emotionen, und auf diesem Weg auch euer Bett mit ihr. Love, Life & Rock'n'Roll! Peace out, Euer Jetsetter
  4. Ihr kennt es. Eine Frau erzählt euch, wie sie mit diesem spanischen Barkeeper gefickt hat. Sexgeschichten sind meistens nur ein Qualifikationsspiel ihrerseits. Wenn man hört, wie viel besser die Latinos doch sind, und wie viel leidenschaftlicher, könnte man aber schon mal spontan zur Knarre greifen. Doch was machen diese Kerle anders? Zunächst: Sie sind leidenschaftlicher. Sie sind lockerer, nehmen das Leben (und die Frauen) weniger ernst als wir Mitteleuropäer. Die Sprache klingt feuriger. UND sie sind sexuell gesehen leidenschaftlicher und aufregender für Frauen. Alles lässt sich lernen, doch hier soll einmal nur der letzte Punkt behandelt werden. Schaut euch auch Filme an, die in den entsprechenden Ländern spielen, um ein Bisschen diesen Latin-Lover-Frame zu bekommen! Wenn ihr diesen Zustand jederzeit erreichen könnt - sehr gut! Ab jetzt könnt ihr alles Weitere umsetzen: Zuerst: Sexuelle Spannung und die wahre Begierde Ihr seid der Mann. Ihr lenkt das Geschehen! Also lenkt es richtig. Sexuelle Spannung sollte ab dem Moment, da ein Lay „in erreichbarer Nähe" ist, sprich: ab kurz vorm KC, im Übermaß vorhanden sein. Ihr wollt nicht, dass sie noch in der Lage ist, einen klaren Gedanken zu fassen. Sie soll nur durch einen Blick von euch dazu gebracht werden, dass SIE euch will. Dass sie von euch GEFICKT werden will. Diese Spannung könnt ihr nach dem KC auch bei euch/ihr zuhause angelangt durch ein in den Nacken gehauchtes, aber deutlich verständliches „ich will jetzt in dir sein!" erhöhen. (Wichtig: übt das, es muss kongruent mit eurer Ausstrahlung sein!) Ihr werdet sehr schnell ohne Klamotten mit ihr im Bett (oder sonst wo) liegen! Dirty Talk: Auch wenn die Frau gefickt WERDEN will, steht nicht jede Frau auf verbale Erniedrigung! Leidenschaft statt Unterdrückung in der Wortwahl! „Ich will dich!!", oder „Ich will dich ficken!" noch vor dem Vorspiel kommt besser als „Lutsch meinen Schwanz du kleines Luder!" - versteht sich von selbst! Vorspiel: Generell ist zu sagen, dass ihr mit einem sehr guten Vorspiel schon die Hälfte der Miete habt. Wenn ihr DAS richtig macht, wird sie so heiß auf euch sein, dass ihr fast nicht mehr „schlecht" im Bett sein könnt. Dann müsst ihr nur noch gut sein! :D Beim Vorspiel ist wichtig, dass jeder Impuls (außer sie lutscht von sich aus gern, und macht sich über euer bestes Stück her) von EUCH kommt. Beim Vorspiel könnt ihr sie sogar lecken, wenn ihr wollt. Davon geht euer Alphastatus nicht verloren - VORAUSGESETZT der Impuls dazu kommt von EUCH! Variation (nachdem sie schon mal geblasen hat): Eiswürfel beim Vorspiel können das Ganze in ein für sie unvergessliches Erlebnis verwandeln. (Eiswürfel im Mund, ihr küsst sie, wandert dann langsam den Hals runter, über die Titten. Knabbert kurz GAAAANZ leicht an ihren Nippeln, umkreist diese mit der Zunge. Dann über den Bauch. Die Leiste, außen die Oberschenkel bis kurz vor die knie runter, innen wieder hoch. Nur sehr zaghafte Berührungen zwischen ihren Beinen am Anfang. Am ende intensiv und leidenschaftlich. Danach hoch, küsst sie kurz und steckt ihn tief in Sie! Meiner Erfahrung nach ist ein ewig gleichbleibender Bewegungsablauf typisch für uns Deutsche Männer. Dieses ewige „Rein-raus-geficke" - besonders viele Frauen wird man damit nicht befriedigen können. Das, was livin hier gesagt hat - dass sie gefickt WERDEN will - ist eine der wahrsten Aussagen die ich seit langem gelesen hab. Großes Lob an dieser Stelle, die meisten Männer kommen nie zu dieser Erkenntnis! Stellungswechsel maximal alle 15 min? Ich wechsel die Stellung alle paar Minuten - zum Orgasmus ist bisher noch jede gekommen, viele hatten mehrere Höhepunkte. Ein gleichbleibendes Tempo wirkt schnell langweilig. Mann kann Frau damit sicher zu einer Art Orgasmus vögeln. Ich empfehle eher eine Art Steigerung: Fangt langsam, aber tief an. Wichtig: holt die Energie für jeden „Stoß" aus dem ganzen Körper (mag albern wirken, aber schaut euch Fantastic 4 - Rise of the Silver Surfer an. Die Stelle, als Dr. Doom auf den Surfer trifft: der zieht die Energie für den „Schuss" aus seinem Board, leitet die Energie über den ganzen Körper ans Ziel. Genau das macht ihr auch, nur dass ihr die Energie über euren Schwanz abgebt :D ). Sie soll sich zunächst an den Schwanz in sich gewöhnen. (das machen normalerweise nur Männer mit enormen Gliedern -> ihr wird euer Schwanz größer vorkommen!). Werdet bis zum Ende immer schneller und kraftvoller. Ihr fickt sie am Ende WIRKLICH hart. Eine gleichmäßige Bewegung lässt euch - egal wie kraftvoll und dominant ihr sie fickt - immer wie den vielbeschimpften „Rammler" wirken. Das hier ist aber nicht für Rammler gedacht, sondern für Diejenigen unter euch, die der Frau wirklich die Gipfel der Leidenschaft zeigen wollen. Gruß vom Jetsetter PS: weitere Variationen und Abwandlungen auf Anfrage!