Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Drama'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

215 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Community, 1. Dein Alter - 27 2. Ihr/Sein Alter - 29 3. Art der Beziehung - verlobt, monogam 4. Dauer der Beziehung - 8 Jahe 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 10 Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex - 1-4x / Monat 7. Gemeinsame Wohnung? - Ja, seit 7 Jahren 8. Probleme, um die es sich handelt Ich bin mit den meisten Theorien und Techniken des PUA vertraut, halte sie für sinnvoll und setze sie hier und da auch gerne ein. Bei einer Sache jedoch habe ich vllt. Verständnis - / Umsetzungsschwierigkeiten: "Nimm sie nicht ernst, sondern durch" - wenn ich so über diesen Satz philosophiere, ist mir Folgendes klar: - Drama ist nur Drama, und mehr nicht - Geh nicht zu sehr auf das Inhaltliche ein, lass es ggf. passieren - sofern es sich beim Drama halt um offensichtlich Bullshit-Drama handelt - Sitze den Sturm ggf. aus und habe keine Angst, einen auch mal auszulösen Soweit, so gut. Aber mein Problem ist, dass wenn es mal zu Drama kommt - egal, ob mit der FB oder LTR - ich kann sie in meiner Psyche einfach nicht für voll nehmen. Ich degradiere sie bewusst oder unbewusst zu einem Kind, das ihre Emotionen nicht im Griff hat. Und auf Sex mit einem Mädchen habe ich keinen Bock, ich stehe auf Frauen. Wisst Ihr, was ich meine? Ich kriege einfach keinen harten, wenn ich Gezicke / Drama miterlebe. Ich drehe mich lieber um, mache mein eigenes Ding oder gehe Nutten oder eine FB ficken. Eine Frau, die Drama schiebt, verliert m.E. massiv Attraction. Edit: Zusatzfrage! Wenn wir Männer gut aussehen, reichlich verdienen, geerdet sind und Alternativen haben (selbst, wenn es sich dabei um Profis handelt) - wieso müssen wir uns denn einen Zacken aus der Krone brechen und nicht umgekehrt? Unsere biologischen Uhren ticken nicht, unser sexueller Marktwert steigt mit dem Alter - der der Frauen sinkt. Weshalb lese ich immer wieder, es sei die Aufgabe des Mannes, die Attraction (in der LTR) zu erhöhen? Versteht mich nicht falsch: Beim Initiieren, beim Early Game, verstehe ich es - der Mann leitet die Verführung. Aber in der LTR? 9. Fragen an die Community Wie interpretiert Ihr den Spruch "Nimm sie nicht ernst, sondern durch"? Gibt es Männer, die über das Gebitche hinwegsehen können und trotzdem geil auf die Frau sein können? Warum soll ich Bock / geil auf eine Frau haben/sein, wenn sie offensichtlich ihren Scheiß nicht im Griff hat? Frame ich falsch, oder habe ich unbewusste Blockaden, die gelöst werden sollten? Weshalb lese ich immer wieder, es sei die Aufgabe des Mannes, die Attraction (in der LTR) zu erhöhen? Freue mich auf eure Antworten.
  2. 1. 26 2. 20 3. Unzählige 4. Sex, Gefühle Moin, nun bin ich seit längerem stiller Mitleser und habe auch schon einiges für mich übernommen. Nun wäre ich für einen Rat dankbar! Also: Ich habe nun seit einigen Wochen wieder etwas mit einer Ex-Flamme am laufen. Der erste Versuch scheiterte daran, dass ich zum damaligen Zeitpunkt noch eine Freundin hatte und ich die Sache daher wieder mit ihr beendet hatte. Sie lief mir danach auch permanent hinterher und lies nicht locker. Nach wenigen Wochen merkte ich, dass ich sie wirklich nicht aus dem Kopf bekam und traf mich erneut mit ihr. Wir gingen wieder recht schnell miteinander ins Bett und waren wieder quasi an dem Punkt, an dem wir zuvor waren. Nun hatte sich leider bei ihr etwas geändert, denn sie konnte mir nun nicht mehr vertrauen. Sie sei verunsichert und ich sei eh nur ein "Fuckboy". Sie habe Gefühle für mich, ich jedoch keine für sie, was nicht stimmte. Ich empfand ihr gegenüber Schuldgefühle und begann unzählige Fehler zu machen. Zum einem habe ich massiven Invest gefahren, um wieder bei ihr eine Chance zu bekommen. Ich lies sie auch vieles durchgehen, wie z.B. Treffen absagen, bin blöderweise auf Drama eingegangen, da ich zu dem Zeitpunkt dachte, es sei Begründet, wegen unserer Story. Sie tanzte mir mit der Zeit stetiger auf der Nase herum und ich versuchte sie durch Ansagen im zaunzuhaltend, was nur bedingt funktionierte, da ich keine Konsequenzen aus der Sache zog. Ich habe später nicht mehr auf ihr Drama groß reagiert und meinte dann z. B. "Melde dich, wenn du wieder klar denken kannst!" Das hat auch soweit gut funktioniert, jedoch war sie sich meiner stets unglaublich sicher. Das durfte sie auch durchaus sein, da ich mich entsprechend verhalten hatte. Es kam also null Invest oder ähnliches von ihr, auch kaum Sex. Sie wollte mich exklusiv, aber keine Beziehung mit mir. Ich war so doof ihr das zugegeben. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe mich von ihr verabschiedet, denn ich empfand zu viel für dieses Mädchen und sie behandelte mich schlecht. Nun begann sie mir nach wenigen Wochen wieder zu schreiben und rief mich auch das ein oder andere Mal an. Ich reagierte nicht. Irgendwann wurde ich doch wieder schwach und wir trafen uns. Wir hatten ein, zwei schöne Dates und küssten und dann. Ich bemerkte, dass wir uns wieder in unsere alte Dynamik hineinbegaben und kommunizierte ihr das. Ich wollte nicht wieder darin hineingeraten. Z. B. habe ich immer schon viel Kontakt zu anderen Frauen gehabt, viel Sport gemacht etc. Insbesondere eine Freundin gefiel HB nicht und sie reagierte höchst eifersüchtig. Etwas an meiner Situation zu ändern kam für mich jedoch nicht in Betracht. Das habe ich HB auch so kommuniziert und mit dieser Freundin darüber gesprochen. Nun machte ich wieder den einen oder anderen Fehler. Ich war so blöd und glaubte den Worten dieser Freundin. Denn nach ihrer Meinung, sei das Drama dem geschuldet, dass zu wenig Comfort vorhanden war. Ich habe jedoch oft bemerkt, dass HB am besten kommt, wenn ich sie links liegen lasse und sie sich nicht zu sicher ist. Dennoch schrieb ich ihr, wie schön etc. doch alles sei und sie sich keine Gedanken machen müsse. Daraufhin kam keine Antwort, woraufhin ich Drama anfing, weil sie nichts erwiderte. Klar, war peinlich. Anstelle meinen Weg zu gehen und meinen Frame zu halten, ließ ich mich also in ihren ziehen und spielte wieder ihr spiel mit. Dies ging dann ca. zwei Wochen so, dass wir zwar ab und zu Sex hatten, jedoch schlug alle Treffen ich vor und es kam auch sonst kein großer Invest von ihr. Wenn ich mich mal nicht bei ihr meldete, dann löschte Sie meine Nummer, um mich zum Kontakt zu bewegen. Hierauf ließ ich mich jedoch nicht ein und fragte höchstens am nächsten Tag, ob sie wieder klar käme, woraufhin wir uns trafen. Nun zur aktuellen Situation. Sie ignoriert mich in der Öffentlichkeit, was mich ziemlich nervt. Nach eigener Aussage, hat sie Angst davor, was andere über sie/ uns denken. Das mich das ganze stört weiß sie. Letzte Woche ging ich also zu ihr und sie war eiskalt und abweisend, sodass ich schnell, ohne etwas zu sagen, gegangen bin. Ich melde mich daraufhin auch nicht mehr bei ihr. (Früher habe ich dann immer Streit angefangen). Sie entschuldigte sich Abends und ich wollte mich am nächsten Tag zurückmelden. Sie rief jedoch sogar an, ich war jedoch unterwegs. Nächsten Tag kurz telefoniert und ihre Entschuldigung angenommen. Sie war ganz verwundert, dass ich nicht sauer war und keine Diskussion wollte. Wünschte ihr dann ein schönes WE und gut wars. Am Wochenende meldete sich sich bei mir. Ich war grade beschäftigt und wollte später antworten, woraufhin sie komplette ausrastete. Ich müsse mich umgehend melden, oder sie würde mich aus ihrem Leben löschen. Es kam keine Reaktion vor mir, da mir das ganze ehrlich gesagt zu blöd ist. Abends suchte sie nochmal mit einem kindischen "ey xx, antworte!" meine Aufmerksamkeit. Ich reagierte wieder nicht und war mit Freunden unterwegs und danach beim Sport. Mir ging es wirklich gut. Früher wäre ich emotional total durch gewesen und ihr sofort hinterher gelaufen. Sonntag Abend stellte ich dann fest, dass ich tatsächlich bei WhatsApp gelöscht war. Alle anderen Kanäle jedoch nicht. Kurzum, ich habe mir sie so erzogen. Meine eigene Schuld, so sehe ich es. Ich mag sie total gern, habe jedoch festgestellt das sie (derzeit) kein Beziehungsmaterial ist. Also Pflege ich weiterhin meine alternativen und gehe meinem Leben nach. Ich kann sie mit ihrem Verhalten nur nicht mehr ernst nehmen. Das Drama von ihr kommt, war mir klar und ich denke, dass sie jetzt testet was Phase bei mir ist. Habe mich daher auch noch nicht wieder bei ihr gemeldet. Plan: Weiter mein Ding machen und wenn von ihr etwas positives kommt, sprich Invest, dass ganze belohnen und gamen. Wenn nicht dann im Sand verlaufen lassen? So gehts jedenfalls nicht mehr weiter, dennoch würde ich sie derzeit gerne zur FB und schauen, ob ich sie mit meiner Veränderung mit ihr umzugehen, wieder gefangen bekomme. Was denkt ihr? Danke!
  3. 1. Dein Alter: 34 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Immer, wenn wir uns sehen und ich auch Lust habe 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: kleine Respektlosigkeiten, mehr Drama, weniger Invest 9. Fragen an die Community a.) Wieso hat sie mich zuerst fast schon bedrängt b.) Wieso macht sie jetzt "gefühlt" das Gegenteil? c.) Hab ich was falsch gemacht? Invest meinerseits runterfahren? Wieder anschreiben wg. Treffen oder sie ankommen lassen? d.) Eure Verbesserungsvorschläge Guten Morgen 🙂 hier meine Geschichte: ich hatte eine offene Beziehung und währendessen habe ich eine wundervolle Frau kennen gelernt, mit der ich jetzt eine Beziehung führe. Komischerweise genau in der Phase, wo ich mir gesagt habe, die offene Beziehung macht keinen Sinn mehr wg. zu starken Differenzen. Die ersten 5 Monate sahen wir uns alle 2-3 Wochen ein Wochenende (+1 bis Tage extra), da sie in einem anderen Land wohnte, weil sie dort studiert. Der Sex war Hammer, ein Gefühl von das man sich mit der Seele fickt, sprich man schaut sich so tief in die Augen, das man sich am liebsten auffressen würde. Wenn ich sie gepackt und genommen habe, hat ihr das besoners gefallen besonders in der Fesselschiene. Wir haben viele Gespräche geführt, da sie z.B kein TV hat und haben viel unternommen (Museen besucht, Party, Essen gekocht etc). Auf der Party gabs mal Streit, aber eher nebensächlich. Sonst waren die ersten 5 Monate richtig gut. Sie fragte jeden Tag wie es mir geht und wenn wir Dates ausmachten, sagte sie es immer in dieser Form: Sag mir wann du Zeit hast, dann plan ich meinen Tag so. Sie bekochte mich oft. Ablauf z.B: Was möchtest du essen, machte mir Vorschläge und ich habe dann ausgefählt oder gesagt ne lass uns ganz was anderes kochen. Sie sagte auch, das sie noch nie so eine Spannung gespührt hatte. Nach den ersten 3 Monaten fragte sie zum ersten mal, was das eig zwischen uns ist und ich sagte ihr, das ich in einer offenen Beziehung bin und die aber grad am beenden bin. Mit der offenen Beziehung. hatte ich eine gemeinsame Firma sowie Haus, dauert immer, bis alles geklärt ist etc. Zu mir selbst: Ich mache viel Sport, lese viel und habe auch viel zu tun wg. meiner Firma. Beschäftige mich intensiv mit Perönslichkeitsentwicklung seit Jahren. Freunde sind mir sehr wichtig. 2 Monate später, also im letzten Jahr im Herbst habe bin ich dann mit der Neuen eine Beziehung eingegangen, wohnte aber noch weiter in der gemeinsamen Wohnung mit der offenen Beziehung. Anfang diesen Jahres habe ich dann den Mietvertrag unterschrieben. Dieses Jahr im Frühjahr bin ich dann ausgezogen in eine eigene neue Wohnung. Wg. Corona war Sie seit März in Deutschland gelieben und dadurch konnten wir uns auch mal spontan sehen. Dann gingen die ersten Dramen bzw komischen Szenarien los: 1. Als Sie erfahren hat, das ich mich weiter mit meiner Ex traf, hat sie rumgeschrien und das das für sie gar nicht geht. Sie meinte sie musste das ein paar Monate schon ertragen, das ich mit der Ex noch zusammen gewohnt habe. Ich sagte ihr, das das nur meine Ex ist und wir im guten auseinander sind. 3 Stunden lang diskussion, ich beharrte darauf und sagte ihr, das ich niemals eine Freundschaft beenden werde, nur weil irgendwer das sagt. einige Wochen später. 2. Unter der Woche fragte ich, wollen Wir samstag was machen. Sie sagte, nein sie macht Mädelsabend. Mädelsabend hatte sie stark betont. Am besagten Samstag war ich dann mit meinem Kumpel Spieleabend machen. Nachdem der Mädelsabend vorbei war, fragte sie, ob sie noch vorbeikommen soll. Ich sagte nein, ich bin noch im Spieleabend und wir können gerne Sonntag Abend was machen. Dann meinte sie, Sonntag abend geht nicht, weil sie Montag ein Meeting hat. Ich muss dazu sagen, das sie vorher auch immer konnte obwohl sie ein Meeting hatte. einige Wochen später 3. Da ich viel mache, bin ich meist immer Freitag abend zu ihr und dann z.B Samstag Nachmittag wieder gefahren, z.B um zum Fitness zu gehen oder auf Radtour zu gehen. Sie beschwerte Sich, das sie mich auch mal einen ganzen Tag sehen würde. Ich hatte das durchdacht, und es stellte für mich kein Problem dar. also richtete ich das so ein, das wir dann mal n ganzen Tag was gemacht haben. Später sagte mir mir, das wir zu wenig machen und sie mich gerne n ganzes Wochenende da haben würde. Ich sagte das wir uns oft genug sehen (meist in der Woche 1 oder 2 mal und dann am Wochenende ein Tag). Ich sagte ihr, das ich auch noch andere Sachen zu tun habe und mich das ganz schön bedrängt. Ich habe mich auch bedrängt gefühlt und ihr gesagt, das ich auch Freiraum brauche und nicht das ganze Wochenende aufeinander hocken kann. später 4. Sie fragte mich, was ich mache. Ich sagte ihr lesen. Dann sagte sie mir, das ich ja auch zu ihr kommen kann, und dann gemeinsam mit ihr lesen kann. Da sagte ich, das das keine gute idee ist, da ich mich so nicht konzentrieren kann. In der letzten Zeit nach diesen Geschichten hat sich aber einiges verändert: Sie schreibt nicht mehr so oft wie es mir geht und schreibt mir auch nicht mehr so viel, was sie beschäftigt und berührt (aus Ihrem Leben). Mal antwortet sie auch erst am nächsten Tag und schreibt öfters abgehakt. Die treffen sind bisher immer noch super, der Sex auch. Wenn ich mal keine Lust habe auf Sex, kommt sie an. Beim Sex gab es nie einen Cockblock, nur letztens gab es diesen Moment: Ich hatte sie verwöhnt aber sie kam nicht in Fahrt. Dann dachte ich mir, darauf hab ich keine Lust und legte mich dann neben ihr und wir kuschelten. Plötzlich wurder sie mega schwarf, befummelte mich und ich blieb erstmal passiv. Dann habe ich sie gepackt. Bis wir dann unglaublich guten Sex hatten. Dann bin ich wie jedes Jahr auf Radtour mit einem Kollegen, fahren immer 1-2 Wochen durch verschiedene Länder mit dem Rad. Damit wir uns vorher noch sehen, habe ich ihr gesagt, sie soll sich den Donnerstag frei halten, wenn ihr das passt, da ich am Freitag auf Radtour gehe. Sie meinta ja. Am besagten Donnerstag meldete sie sich im Laufe des Tages, ich war noch am arbeiten sie fragte wann ich mit arbeiten durch bin. Ich sagte, das ich schon seit 2 Stunden durch bin. Dann sprang ich in die Dusche. Währenddessen schrieb Sie: "Naja... ich frag dich nicht aus Interesse an deinen Arbeitszeiten wie lange du arbeitest. 😉 Und wenn du dir dann mega lange Zeit lässt mit dem antworten wird das sehr beschäftigt desinteressiert 😉 Dann sag ich Bescheid wenn ich mich auf den Weg mache" Nach dem Dushen ne halbe Stunde später schrieb ich "ich kann ja nächstmal aus der Dusche schrieben :D:D:D" Sie: "Man kann ja auch schreiben dass man duschen geht 🤷🏼‍♀️" ich: "ich kann auch schreiben das ich mir jetzt die Nase putze 😛 :D" 1,5 Stunden später kam sie dann erst, weil sie noch gar nicht abfahrbereit war. Insgesamt schreibt sie öfters so. Kürzer und knapper. Manchmal frech, wo ich ihr dann Konter gebe. Als ich auf Radtour war, schrieben wir drei Tage nicht, da ich selbst beschäftigt war mit der Radtour. Mich hatte gewundert, das sie mir gar nichts mehr geschrieben hat. Dann hatte ich sie am "Pausentag" gefragt wie es ihr geht etc. Ich dachte mir komisch, sie fragt nichtmal wie die Tour ist zwischendurch etc. Wir sind dann die restlichen 4 Tage gefahren und dann erst hat sie mir geschrieben. Da hab ich geschrieben wie es war. Ich habe sie dann gefragt wie es bei ihr war. Jedoch kam von ihr wieder alles nur so abgehackt. Ich hatte ihr ein Bild geschickt, wo mein Kumpel und ich Alchol trinken. Danach kam nichts mehr (das war diesen Sonntag). 2 Tage später immer noch nichts. Was mich jetzt verwirrt: a.) Wieso hat sie mich zuerst fast schon bedrängt b.) Macht sie jetzt "gefühlt" das gegenteil? c.) Hab ich was falsch gemacht? Invest meinerseits runterfahren? Wieder anschreiben wg. Treffen oder sie ankommen lassen? Aufgefallen ist mir das, das z.B ne andere Freundin interessiert gefragt hat, wann ich wieder genau zurück bin von der Tour, gute Heimreise gewünscht etc. Solche Sachen kamen von meiner LTR-Freundin nicht. Und eben, weil ich ja wg. der Radtour unterwegs war und komischweise sie mich 4 Tage nicht von sich aus angeschrieben hat, jedoch Freunde oder Freundinnen das getan haben. Nachtrag: In letzter Zeit hat sie folgende Probleme: angehender Bandscheibenvorfall, hat 7 KG zugenommen und muss möglicherweise zurück ins Land, wo sie studiert. Sie hat aber keine Lust mehr drauf, weil sie generell keine Großstädte mag, sondern würde gern weiter alles per Homeoffice machen.
  4. Gast

    Eifersucht / Vertrauensproblem

    Hallo Leute, ich hoffe auf eure Hilfe und Tipps. ich, männlich, bin aktuell 29 Jahre, meine Freundin 22. Wir haben ein gemeinsames Kind und erwarten bald ein weiteres Kind. Meine Freundin hat ein Vertrauensproblem, zudem auch Eifersucht und wahrscheinlich etwas zu wenig Selbstvertrauen. Vorgeschichte: Wir sind nun ca. 3,5 Jahre zusammen. Kennengelernt haben wir uns, als wir beide in einer Beziehung waren. Bei unseren heimlichen Treffen ging es damals gleich zur Sache und wir haben uns ineinander verliebt und unsere Beziehung zum alten Partner beendet und kamen dann relativ schnell auch zusammen. Der Start war sehr holprig und es gab zunächst von meiner Seite großes Hin- und her. Grund dafür war die Zeit, die ich brauchte um alles zu verarbeiten, und auch mein schlechtes Gewissen, was mich hinderte sofort neue Gefühle zuzulassen. Außerdem dachte ich nach der letzten LTR sollte ich mich mal etwas umschauen. Letztendlich hab ich mich dann doch nach einigen Monaten entschlossen meine Gefühle zuzulassen und die LTR einzugehen. Das Problem: Wenn wir irgendwo unterwegs sind und Sie mich mal dabei erwischt, wie ich auf andere Frauen schiele, gibt es riesiges Drama. Sie ist dann sofort sauer und macht mir Vorwürfe, warum ich so etwas nötig hätte. Sie schaue sich ja auch keine anderen Typen an usw. Ich entgegne ihr immer, dass mich das sowieso nicht juckt wenn sie andere Typen anschaut. Dann hab ich auch schon in zig Varianten versucht zu erklären, wie lächerlich das ist, wieso sie ernsthaft eifersüchtig sein kann usw. Denn nebenbei bemerkt ist sie wunderhübsch, eine echte Granate (sie ist ja schließlich der Grund, warum ich die andere verlassen habe). Anfangs war das noch gar nicht sooo stark ausgeprägt, aber es wurde im Lauf der Zeit schlimmer. Vor allem als sie mal in meinem Handy gestörbert hat und Fotos von einem JGA gefunden hat war sie sehr betroffen. Auch die alten Chatverläufe mit meinen Kumpels haben es schlimmer gemacht. Die Chatverläufe stammten aus den Anfangszeiten unserer Beziehung und da konnte sie raus lesen, dass ich mich parallel auch mit anderen getroffen habe usw. Ein Problem was sie von Anfang an hatte: Wir schauen einen Film, dort kommt eine Sexszene und sie verkraftet es nicht, dass ich es sehe. (ich komme mir an der Stelle sogar echt doof vor, das zu schreiben!) Mich juckt so was echt nicht und das habe ich ihr gezeigt, auch 1000 mal versucht zu erklären, nachdem ich es immer gekonnt ignorierte. Sie brach in Tränen aus und hörte erst auf, nachdem ich sie beruhigte. Man Leute was es hier schon an Szenen gab, in denen ich sogar echt die Nerven verlor und wütend wurde. Ich hatte davor eine Beziehung, in der wir sogar Pornos zusammen gesehen haben und alles war cool. Wenn ich irgendwo mit Kumpels ohne sie bin (inzwischen so gut wie gar nicht mehr!) dann macht sie sich natürlich auch die allergrößten Sorgen und geht mir gehörigen auf den Sa**. Ich selbst tippe ja stark darauf, dass das mit der Art unseres Kennenlernens zu tun hat UND mit den oben beschrieben Dingen im Handy. Evtl. auch mit dem Alter? Sie sagt vor unserer Beziehung war sie nicht so. (ihre 2 Ex-Freunde davor haben sie beide betrogen) Wenn ich sie nach Vertrauen Frage, behauptet sie, dass sie mir auch wieder versucht zu vertrauen und es auch tut, aber sie vertraue den anderen Frauen nicht... Die LTR ist mir verdammt wichtig, allein schon aufgrund der gemeinsamen Kinder. Mir ist aber bewusst, dass ich das irgendwie in den Griff bekommen muss, da wir sonst einfach zu oft streiten. Ich will es deutlich ausdrücken: das ist der Hauptgrund für Streit bei uns, und es zieht mich mittlerweile echt heftig runter. Eigentlich hatte ich schon oft den Gedanken ihr einen Antrag zu machen, aber dieses Thema hindert mich immer wieder. Ich brauche unbedingt Tipps wie ich richtig reagieren soll, um das in den Griff zu bekomen. Mir ist bewusst, dass ich sicherlich anfangs falsch reagiert habe, indem ich oft ihrem Drama nachgegeben habe, damit ich meine Ruhe habe. Das war eben leider die kurzfristige Lösung, aber nicht die langfristige... Bitte keine plumpen Antworten a la "lass sie ziehen". Danke im Voraus!
  5. 1. Dein Alter:29 2. Ihr/Sein Alter:27 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca 12 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, 1-2x / Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo Leute, ich suche hier einen virtuellen Arschtritt / Wachrütteln an mich selbst. Versuche das Problem so kurz wie es geht zu beschreiben. Meine Freundin macht seit Monaten immer wieder heftiges Drama und ich falle immer wieder darauf rein bzw lasse mich in dieses Drama-frame ziehen und dann haben wir heftige Streits. Teilweise weiß ich, dass dieses Jahr es nicht einfach für mich persönlich war, da es mir in anderen Bereichen des Lebens nicht gut ging, die Coronakrise mich krass mitgenommen hat und ich erst seit kurzen wieder aus meinem Loch rauskomme und gerade dabei bin mich wieder mental auf ein besseres Level zu bringen. Das ich dann viel schneller gereizt reagiere und nicht mehr so locker bleiben kann ist mir schnell aufgefallen. Es geht beim Drama meist um belanglosen Scheiß, würde sagen es hat ungefähr angefangen als wir zusammengezogen sind, vor ca 4 Monaten, und ab da gings bergab. Nicht falsch verstehen, da ich dieses Mädchen schon länger kenne habe ich bestmöglich gescreent, wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten und sie ist ein liebevoller toller Mensch der mir auch gut tut, wenn Harmonie zwischen uns herrscht. Es passt in Sachen Lebensansicht, Wertevorstellung, Sexualität, Hobbies, Humor usw. In der Kennenlernphase, die im Prinzip als F+ über ein Jahr lief, gab es höchstens eine kleine Diskussion und das wars dann auch. Ich gehe nicht einfach mal eben so schnell in eine LTR. Nur leider bin ich bisschen ratlos inzwischen, da die Probleme tatsächlich anfingen als wir zusammen gezogen sind. Für sie ist es das erste Mal mit einem Partner zu leben, für mich schon ein alter Hut, daher hatte ich mir da keine Sorgen gemacht. Es stellt sich gerade momentan heraus, dass sie irgendwie doch eine Drama-queen ist und mir fehlt noch der richtige Frame und Umgang damit. Eigentlich möchte ich das Drama auf ein Minimum runterschrauben, bisher erfolglos. Bei Drama eskalieren bringt gerade einfach nichts, sie ist da zu sehr in ihrer negativen Wut gefangen und blockt ab. Was kann man noch versuchen bzw empfehlen? Wir fahren ab nächster Woche gemeinsam in den Urlaub und ich hab ehrlich gesagt jetzt schon Angst weil ich weiß es wird zu 99% Drama geben und ich mich dadurch dann umso mehr anstelle weil es für mich sehr kostbare Zeit ist. Ein paar andere Sichtweisen, Meinungen, Ideen sind sehr willkommen! Falls ihr mehr Details benötigt bitte auch gerne sagen.
  6. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: Anfang 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex Meine sehr geehrten Damen und Herren Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich habe während meinem Alltag meine üblichen Approach verwendet und eine HB 7 per Instagram angeschrieben. Wir haben vor dem ersten Date viel telefoniert (5-10 std - Hilft extrem für Rapport und schnellen Sex, nur als Tipp). Haben uns dann ein paar Tage später um ca. 23 Uhr im Auto getroffen und sind in ein Gewerbegebiet. Bis 3 Uhr gechillt aber nur KC. In der Zwischenzeit konnte ich rausfinden das Sie auf sehr harten Sex steht, Würgespiele, Verbinden, richtig harte Schellen. Aber Ihr der Ex-freund aus ihrer 1 1/2 Jährigen Beziehung das nicht geben konnte... Habe ihr bestätigt das ich auch total darauf stehe. Sind 2-3 Tage späterwieder an einen ähnlich abgelegenen Ort und hatten Sex. Sex war ehrlich scheisse, sie ist gekommen Finger/Mund aber ich konnte sie nicht länger als paar Min. ficken weil ich extrem Müde bin von Lernphase, Arbeit etc.. Framebruch. Danach im Auto brachte Sie noch den Shittest das ich ein langweiliges Leben hätte und nur Arbeite und studiere... Habe mich leider gerechtfertigt. Grundsätzlich meinte Sie sie suche nur was festes. Einen Tag später hat sie raufgefunden das ich vor ein paar Monaten mit einer flüchtigen Bekannten Ihrer besten Freundin zusammen war, hatte ihr aber gesagt das ich seit 1 Jahr Single bin. Naja war damals eher Onn/Off. Sie war danach komisch. In den folgenden Tagen (Tag nach dem Sex) kam kein einziger Invest mehr von Ihr. Dennoch habe ich Sie nach einem Date gefragt, weil Sie Freitag auf Samstag Geburtstag hatte. Haben uns um 1 Uhr morgens am Sonntag getroffen nachdem ich feiern war und sie bei einer Freundin einen Film geschaut hat. Sie hatte in diesem Date die mieseste Laune die eine Person nur haben kann. Extrem genervt, sagt nicht was los ist und wollte nach 10 min spazieren wieder nach Hause. Ich wurde leider needy und hab darauf gepocht zu fragen was los ist. Hab auch wiederholt das ich aufgrund meines Alltages nur Mädchen treffen wo sich langfristig viel ergibt und mehr als nur FB (wurde nicht erwidert). Sie meinte aber Tage davor das sie sowas wie eine FB nie führen könne. Ich war grundsätzlich needy. Danach haben wir ein bissi gestritten und ich meinte ich hab keine Zeit und Lust für so einen Scheiss. Seit dem haben wir 0 Kontakt. Was lief schief? Komme ich iwie wieder an sie ran? Sie ist von Di - Fr auf Geschäftsreise. Vielen vielen Dank für Eure Zeit und Hilfe!
  7. Hi, ich treffe seit paar Wochen eine Dame. Sie ist sehr attraktiv. Wahnsinniger Körper und ein schönes Gesicht. Sind beide Mitte bzw. Ende 20. Haben uns über eine Studenten WG Party kennengelernt. Sie kommt ursprünglich aus dem Balkan, hat aber Bachelor, Master und Doktorarbeit in DE gemacht und bleibt jetzt auch hier. Bisher eigentlich alles geil. Sie investiert sehr viel (will immer für mich kochen, plant mittlerweile auch aktiv treffen, schreibt, wir haben richtigen geilen Sex, hat mich ihren Freundinnen vorgestellt, macht mir Komplimente etc.). Ich habe richtig Spaß mit ihr und genieße die Zeit sehr. Könnte auf eine Beziehung rauslaufen, wenn es weiterhin so gut läuft. Sie hat richtig Temperament. Einerseits natürlich sehr anziehend (explodiert im Bett, leidenschaftlich etc.), andererseits aber auch nicht einfach zu managen das Ganze. Ich fahre eigentlich generell bei Frauen ein recht freches Game. Dafür bekomme ich natürlich auch Gegenwind, alles gut soweit 😉 Wie geht man aber damit um, wenn die Frau mal übertriebenes Drama veranstaltet? Beispiel: Wir hatten zwei Runden Sex. Haben dann gerade mit der dritten Runde angefangen, aber ich habe eine kleine Pause gebraucht und ihr gesagt "Brauche eine Pause" und habe mich hingelegt. Sie ist dann aus dem Raum gerannt, unter die Dusche und hat sich danach schmollend auf das Sofa gesetzt. Habe mich dann neben sie gesetzt und wollte sie küssen. Sie meinte dann "Jetzt brauchst du mich nicht mehr küssen, gerade wolltest du mich ja auch nicht" und hat sich weg gedreht. Sie hat dann noch 10 Minuten geschmollt und ich habe es einfach ignoriert. Nach 10 Minuten habe ich sie dann hergezogen, geküsst und wir hatten Runde Nummer drei. Ich fand das mit dem aus dem Zimmer rennen von ihr bisschen komisch. Habe höflich kommuniziert, dass ich eine kleine Pause brauche. Das 10 Minuten geschmolle ging mir dann auch auf die Nerven. Diesmal habe ich es einfach weg gelacht und ignoriert. Meine generelle Frage, wie geht man mit so Drama um? Hatte schon bei meiner Exfreundin das Problem, dass ich da oft nicht die richtige Lösung gefunden habe. Wenn sie Drama gemacht hat, bin ich oft einfach abgehauen und habe mich nicht mehr gemeldet für paar Tage. Sie hat sich dann immer irgendwann wieder beruhigt, aber durch das abhauen ging irgendwie auch die Beziehung kaputt (sie meinte immer ich hätte kein Interesse und würde mich immer bei Problemen aus dem Staub machen). Wenn eine Frau Drama veranstaltet kann man mit ihr aber auch nicht auf rationaler Ebene reden. Da spielen einfach die Hormone verrückt und man muss dann selber noch aufpassen, dass man nicht blöd wird. Das ganze immer weglächeln und ignorieren geht aber auch nicht, weil man der Dame ja in manchen Situationen auch signalisieren will, dass es jetzt reicht und sie aufhören soll damit. Also kurz und knapp: Wie damit umgehen, wenn die Frau schmollt? Beispielsweise den Kuss abblockt, die Hand weg macht und so einen Spruch wie "Lass mich, du bist ein Arschloch" raus haut. Heute meinte die Dame zu mir bei einem sehr schönen Spaziergang plötzlich "Die Tage werden wir streiten". Ich habe dann gefragt warum? Sie meinte dann "Ich bekomme meine Periode und dann streite ich mich bestimmt mit dir. Beispielsweise wenn du mir lange nicht antwortest, werde ich sauer." Ich habe dann einfach nur gelacht und das Thema gewechselt. Sie hat dann noch mal damit angefangen und ich meinte einfach zu ihr "Ich hoffe du hast ein dickes Kissen. Dann tut es nicht so weh, wenn ich dir bei deinen ganzen Frechheiten den Arsch versohle". Freue mich auf eure Antwort(en). LG
  8. Hi zusammen, Ich melde mich mal nach etlichen Jahren wieder. Folgende Situation: Wir sind seid 5 Jahren zusammen und seit einem Jahr verheiratet. Wir haben eine 9 Monate junge Tochter und meine Frau ist erneut im 5 Monat Schwanger. Wir leben seit 2 Jahren zusammen. Folgendes Problem: Sie kritisiert mich sehr oft in allem was ich tue. Wenn ich mal Zeit für mich haben möchte, zum Beispiel mal an den Laptop, fragt sie ob es denn sein muss. Ein Beispiel: Ich war vorgestern den ganzen Tag im Garten am arbeiten, da ich aufgrund der Corona-Kurzarbeit Zeit dafür habe. Irgendwann kam sie dann zu mir und fragte wann ich denn mal endlich fertig sei. Ich sagte noch etwa eine Stunde. Sie meinte wir wollten ja noch spazieren gehen und es wird sonst zu spät. Ich entgegnete ihr, dass ich hier jetzt nicht alles hinschmeißen kann und fertig bin wenn ich halt fertig bin. Dann hat sie Drama gemacht, wobei ich mir denke, hallo? Ich Buckel mir den ganzen Tag einen ab um unser Grundstück schön zu machen und sie scheint das Ganze überhaupt nicht zu sehen. Wenn ich dann nach einem langen Tag im Garten sitzen möchte für eine Flasche Bier, heißt es „Muss das sein? Bring mal lieber deine Tochter ins Bett“ 😳 Es sind lauter Kleinigkeiten und sie regt sich ständig über solche Dinge auf wie, wenn ich mal eine halbe Stunde länger schlafen möchte, da ich wegen der kleinen etliche Male in der Nacht aufgestanden bin um sie zu beruhigen. Dann meckert sie rum das sie ja auch nie ausschlafen darf. ( wobei ich ihr sehr oft anbiete sich mal auszuruhen, sie aber meint sie kann tagsüber nicht schlafen) Das ist nur ein kleiner Auszug, da ich gerade wieder auf dem Sprung bin und auf dem Handy schreibe, aber ich denke ihr wisst ungefähr wo die Reise hingeht. Sex will sie, aber ich nicht momentan wegen der Schwangerschaft. Habe da irgendwie ne Blockade im Kopf. Was würdet ihr in dieser Situation empfehlen? Betaisierung ist wahrscheinlich schon im Gange, aber so ein freeze mit Kind und einer schwangeren Frau ist etwas komplexer. Ich sollte an meinem Frame arbeiten oder was würdet ihr vorschlagen? Sie tanzt mir munter auf dem Kopf rum und scheint mich unter den Pantoffeln zu haben. Gruß
  9. 1. Dein Alter: 36 2. Ihr/Sein Alter: 33 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat + seit 16 Jahren gekannt 6. Qualität/Häufigkeit Sex: immer beim Sehen, sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Plötzlicher massiver Attractionverlust ??? ohne erkennbaren Auslöser —> Beziehung beendet 9. Fragen an die Community Hallo liebe Community! kurz zu mir und meiner Situation. Ich war von 2010 bis Ende 2018 mit (m)einer Frau zusammen. Ich führte die ersten 2 Jahre mit ihr eine Fernbeziehung, wir zogen dann zusammen und heirateten 2017 schließlich. Der Kinderwunsch erfüllte sich nicht und in Kombination mit schwindender Gefühle ging sie schließlich fremd und beendete die Beziehung. Ich fiel in ein tiefes Loch, meldete mich hier an und las kräftig rum um alles an Input zu bekommen, was nur geht. Es ging sehr sehr schleppend nur wieder bergauf und im August 2019 auf der Hochzeit meiner Schwester flirteten eine frühere Bekanntschaft und beste Freundin meiner Schwester und ich dann heftig rum. Ich fand sie früher schon hot, wir hatten aber nie etwas miteinander und verloren uns dann durch Ausbildung etc. aus den Augen und aus dem Sinn. Das Flirten war schön. Ein paar Tage später trafen wir uns auch wieder und landeten im Bett. Die Zeit blieb super. Ich konnte mich quasi völlig von den Gedanken an die Ex befreien. Ich fühlte mich wohl, sie fühlte sich wohl. Unser kleines Handycap. Wir wohnen 300km entfernt, sie hat ein Kind (2) mit ihrem Ex, mit dem sie auch eine äußerst unschöne Trennung durchmachte (Gewalt, Einbruch, Säbelrasseln durch Paragraphenzitate auf Kosten des Kindes usw.). Sie hat einen regelrechten Hass auf ihn entwickelt und war froh „jemanden wie mich“ der „ehrlich, aufrichtig, lieb“ sei kennengelernt zu haben. Anscheinend habe sie bisher immer nur „Jungs“ und keine „Männer“ zum Partner gehabt. Mein Job erlaubt es mir relativ flexibel zu sein und somit führten wir eine Beziehung in der ich jedes Wochenende (auch mal verlängert) bzw. jedes zweite Wochenende zu ihr fuhr und dort die Zeit gemeinsam mit ihr und ihrem Sohn verbrachte. Es war alles prima. Ich verstand mich mit dem Sohn toll, er rief nach kurzer Zeit sogar nach mir, ich lernte ihren Freundeskreis kennen, verstand mich super mit allen, wir hatten weiterhin großartigen Sex, schrieben und telefonierten auch täglich locker und schön, wenn wir getrennt waren. Das ganze änderte sich aber recht flink nach kurzer Zeit. Die Dialoge wurden relativ knapp und bestanden zum Großteil nur noch aus organisatorischem für den Haushalt und das Kind. Jeder (freie) Gedanke handelte über Geschenke kaufen, Wäsche waschen, Einkaufen, Staubsaugen, Kindsprobleme hier und da. Keine Anekdoten über andere Dinge, die auflockern, kein Interesse an Dingen, die ich erzählen wollte. Beispiel: Ich war am Freitag alleine in der Bude (sie arbeiten, der kleine in der Kita). Ich kaufte ein, brachte beiden eine nette Aufmerksamkeit mit und wartete bis sie heimkamen. Das erste was ich mir dann anhören konnte, als die Tür aufging war keine Begrüßung und ein Lächeln über die Freude über mich sondern der Spruch warum denn die Kaffeetasse den Weg in den Geschirrspüler nicht gefunden habe. Da musste ich das erste mal schlucken. Jeder hat mal nen schlechten Tag und ich wollte das beobachten. Diese ganzen Spitzen nahmen aber zu und ich merkte mehr und mehr wie ich anscheinend nicht in das Bild ihrer Vorstellung von Haushaltsführung passte. Qualitätszeit in der wenigen Freizeit wurde dramatisch weniger, es existierte nur noch das unbedingte Funktionieren als Mutter mit allem was dazu gehört. Ich war nur noch da und darüber war sie froh aber nicht im Sinne von mir als Mann an ihrer Seite sondern als irgendein Mann an ihrer Seite der weiß wann Staubzusaugen ist, der das Waschbecken nach dem Händewaschen auswischt, der den Geschirrspüler von oben nach unten ausräumt. Ich sprach sie drauf an und sie sah ein dass sie da manchmal etwas ruppig sei und versprach Besserung. Ich sollte im Gegenzug etwas mehr die Augen offen halten im Haushalt und mich „nicht wie ein Gast in der Wohnung bewegen“. Das ganze wurde nicht wirklich besser. Es führte immer mehr dazu, dass ich mich zunehmend unwohl, ja fast unsicher fühlte weil ich in allem was ich machte, Angst hatte, es mit einem Augenrollen oder dummen Spruch quittiert zu bekommen. Dennoch fühlte ich mich weiterhin hingezogen. Ich fuhr gerne zu ihr, war gerne bei den Beiden und unterstütze gerne wo ich nur konnte. Ich konnte mich an eine Aussage aus der Anfangszeit mit ihr erinnern. Sie war froh, einen Ruhepol wie mich gefunden zu haben und sie genieße meine Art auch. Sie sei laut, ich leise und wir treffen uns in der Mitte. Irgendwann später hieß es dann nur noch, ich mache zu wenig den Mund auf und treffe keine Entscheidungen, bewege mich im Schatten von ihr, könne ihr niemals Paroli bieten. Das ruhige, das verlässliche, das unterstützende, das ehrliche, all das was ihr so gefehlt habe in früherer Zeit war plötzlich nicht mehr der Rede wert. Nach Neujahr hielt sie mir das selbe nochmal per Text in einer SMS vor und beendete damit ohne wirklichen Auslöser die Beziehung. Ich wurde sofort auf allen SM Kanälen blockiert oder entfernt, bekam noch eine Nachricht, den Schlüssel zurückzuschicken und das wars. Ich bin jetzt wieder down und weiß nicht recht wie ich damit umgehen soll. Ich hab sie und alle um sie rum wirklich dolle ins Herz geschlossen und will das eigentlich nicht verlieren bzw. möchte die schöne Zeit auch weiterhin. Wie ist ihr Verhalten zu deuten? Ist da insgesamt überhaupt noch was regel- oder kittbar? Wäre es das aus eurer Sicht und Einschätzung überhaupt wert?
  10. 1. Dein Alter 30 2. Ihr/Sein Alter 28 3. Art der Beziehung (monogam) 4. Dauer der Beziehung 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 2x-3x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt siehe unten 9. Fragen an die Community siehe unten Hallo ihr, folgendes Problem: Wohne seit gut einem halben Jahr mit meiner LTR zusammen. Bin berufsbedingt umgezogen und sie ist nach ca. 1 Jahr Fernbeziehung in meine Stadt gezogen um mit mir zusammen zu wohnen. Sie ist noch nicht ganz fertig mit ihrem Studium, schreibt ihre Masterarbeit hier vor Ort (wird aber noch in der vorangegangenen Stadt betreut). Gleichzeitig hat sie einen Halbtagsjob und macht eine Therapeutenausbildung, für die sie alle 2 Monate einige Tage Workshop in einer anderen Stadt hat. Aktuell habe ich das Gefühl, dass sie damit überfordert ist dreigleisig zu fahren. Außerdem fällt es ihr schwer neue Kontakte in der neuen Stadt zu machen. Ich habe viel davon aufgefangen, viel mit ihr gemacht, viel zugehört - aber gleichzeitig auch viel gearbeitet (10-12h Tage). Trotzdem lief es bisher recht gut. Seit einigen Wochen wird sie unzufriedener, ihr Selbstwertgefühl leidet unter der Situation "nicht fertig zu werden" und nicht wirklich anzukommen. Ich hör mir das oft an, hab ihr angeboten, dass sie ihren Nebenjob für die Zeit schmeißt, in der sie noch an ihrer Masterarbeit sitzt (4 Monate ca.) und dass ich die Miete komplett übernehme. Aber irgendwie verliert sie sich in diesem Gefühl, ist laufend schlecht gelaunt, fühlt sich alleine, schläft schlecht und wird immer pampiger und unzufriedener. Zuletzt hat sie ohne konkreten Anlass stundenlang geweint. Manchmal öffnet sie sich, oft hat sie aber auch keinen Bock darüber zu reden, trägt die schlechte Laune aber natürlich dennoch in die Beziehung ohne wirklich was daran ändern zu wollen. Habe ihr dann ruhig gesagt, dass ich verstehe dass sie viel Stress hat und auch, dass grade die Umstellungszeit ätzend ist. Auf ihren Kommentar "ich glaub ich werd depressiv" meinte ich nur, dass das Blödsinn ist (sie ist schon lebenslustig, hat Bock auf Sex, ist sportlich) und dass sie sich nicht so krass selbst bemitleiden sollte. Dann Streit, Drama, woraufhin sie dann wieder kam und meinte dass ich Recht hätte, bzw. dass sie gerade extrem "anstrengend" ist und selbst nicht so sein möchte... Trotzdem geht das die ganze Zeit so weiter, sie heult, dann passiv aggressive Whatsapp Nachrichten "a la ich will dass du heute putzt" und "ja bei dir läuft ja alles grade nur bei mir nicht" und sobald ich hart bleibe, ihr sage dass ich ihr gerne zuhöre wenn sie auf mich zukommt (hab keine Lust dann wieder Abfuhren zu bekommen wenn ich auf sie zugehe) aber dann mein Ding mache und ruhig bleibe verschärft sich das ganze nur. Sie zeigt mir die kalte Schulter meint "ich will dass hier Distanz reinkommt" und spricht davon, die Schlafzimmer zu trennen - ist danach sobald ich sage "joa ok" wieder total anhänglich. Trotzdem wirds respektloser. Ich geh morgens zum Sport, wir wollen danach frühstücken und ich bring was zu essen mit, auf dem Heimweg die Info "bin doch schon weg bis dann" und ich steh mit den Brötchen in der Bahn... Frisst einfach Energie und geht mir grade jetzt vor Weihnachten tierisch auf den Sack weil ich keinen Bock auf 3 Wochen Dauerstress hab. Wie soll ich damit umgehen? Freu mich über Einschätzungen von euch.
  11. 1. Dein Alter 30 2. Ihr/Sein Alter 24 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-2x/Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Vor einem Jahr ca sind wir zusammengekommen und ihr kennt das, Liebe und alles wunderschön und glücklich und ein reiner Selbstläufer. Alles lief perfekt, jedes Mal 1-2x Sex, sie konnte die Finger nicht von mir lassen. Brauch ich euch hier nicht weiter ausführen, ich lieb(t)e diese Frau abgöttisch und sie ist die erste mit der ich wirklich eine Zukunft will. Bodenständig, normal und wunderschön. Intakte Familie, die ersten 6 Monate nicht ein Hauch von Streit oder Drama. Es folgte eine richtig geile Zeit. Urlaube in London, Städtetrips in halb Österreich und im Sommer nach Kroatien. Im Mai war ich 5 Tage ohne sie mit Kumpels auf Sardinien Motorradfahren. Der Abschied war die Hölle, sie heulte sich regelrecht die Augen raus. So, 1 Jahr später lieg ich jetzt hier um 3 Uhr morgens und tipp hier diese Zeilen, müde aber ich komm nicht zum schlafen. Ich lieg neben ihr, sie schläft bereits. Seit ca 3-4 Wochen ist der Sex auf weniger geworden, ich merke dass sie sich weniger auf mich freut. Wirsehen uns ja immerhin täglich, trotz meiner Freunde, Training und Arbeit. Nun gut, kein Grund zur Sorge dachte ich... Heute Abend hab ichs aber angesprochen. Ich war in der Beziehung nicht einen Funken eifersüchtig, nie gab sie mir einen Grund dazu. Heute aber hat sie mir den Boden unter den Füßen weggezogen: Sie hat ihrem Ex zum Geburtstag gratuliert nachdem ich sie gelöchert habe was denn los ist und ob sie mit anderen Typen schreibt. (ja ich weiß, warum mach ich sowas?!) Momentan könnte ich mir für das Drama dass ich geschoben hab selber ins Gesicht schlagen. Ich hab auch das Thema Trennung in den Raum gestellt, jetzt im Nachhinein gesehen möchte ich grade in ein Erdloch verkriechen. Fakt ist, sie fühlt sich seit 4 Wochen ca nicht mehr so sicher und weiß nicht wo die Reise hingeht. (daher wohl auch der wenige Sex und die fehlende Intimität...) Sie hatte mit ihrem Ex über 1 Jahr keinen Kontakt, die Trennung war hart, sie hat es damals beendet. Ich habs dann gestern klar ausgesprochen, entweder wir treffen jetzt eine Entscheidung und raufen uns zusammen oder ich bin weg. Wieder Drama, ich hab auch das erste Mal vor ihr geweint und wirklich Schwäche gezeigt. Ja, steinigt mich - ich bin schon lange hier und trotzdem nur ein Mensch der Fehler macht! Ergebnis des Ganzen, ich bin geblieben. Sie will mich und nicht ihren Ex. Siw fühlt sich lediglich momentan auch nicht so wohl in ihrer Haut. Keine Hobbies, nur eine richtig gute Freundin und nach der Arbeit Fernsehen. Sport hat sie schon 2 Monate nicht mehr gemacht. Invest in der Beziehung war immer ausgeglichen, meist hat sie sich immer vorher gemeldet. Ihre Familie mag mich, meine Familie mag sie. Ich mag sie. Immer noch. Und ich will das verdammtnochmal wieder hinbiegen! 9. Fragen an die Community Wie schätzt ihr die Situation ein? Ich habs bewusst kurz gehalten. Wie gesagt gabs in der ganzen Beziehung selten Stress oder Drama und keine Eifersucht meinerseits. Hab ich noch eine realistische Chance das Ruder rumzureißen oder hab ich sie mit meinem Drama bereits gedanklich in Richtung Trennung befördert? Gestern war durch und durch ein mieser Tag für mich, definitiv einer meiner absoluten Tiefpunkte, daher wohl auch das ungehaltene Drama. Ich will sie nicht verlieren, sie gibt mir sehr viel und auch bzgl ihrem Ex glaube ich ihr und vertraue ihr. Sie hat auch gemeint ich brauche keine Angst haben dass sie zu ihm zurückgeht. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Abstand und nie wieder ansprechen und hoffen dass die Attraction wieder steigt? Das ganze nochmal thematisieren und für das Drama rechtfertigen bzw entschuldigen? Wären morgen am Abend zum Schwimmen verabredet und nachher kommt sie zu mir, nachmittags mal melden bzw. ansprechen ob das noch fix ist? Herrgott wie erbärmlich ich grade bin, kein Anfänger mehr aber momentan fühl ich mich so. Bitte helft mir! Ich hab schon geahnt dass da irgendwas los ist, dass ihr Ex oder ein anderer Typ im Spiel ist wollte ich aber nicht wahrhaben. Ich hoffe ich kann das Ruder nochmals herumreißen mit etwas Distanz und Fokus auf mich selbst. Momentan möchte ich aber im Boden versinken wegen meinem Drama, ich schäme mich richtig. Krieg das grade alles nicht aus dem Kopf und daher auch die schlaflose Nacht... Danke euch im Voraus schonmal...
  12. Mein Alter 35 Alter HB 34 Anzahl Dates 6 + Etappe FC Problem: HB fängt an zu flaken und zu blocken Frage: Handlungsalternativen? Moin, mein aktuelles HB und ich haben bereits einige Treffen gehabt, die im Gegensatz zu vielen anderen Kennenlern-Phasen mit anderen Frauen, super problemlos, stets c&f und einfach easy verliefen. Der Kontakt war die ersten 3 Wochen ebenfalls ungezwungen, beinahe täglich ein paar kurze Mitteilungen, aber auch mal nen Tag Pause dazwischen, alles easy. Dann fing es im Grunde aus heiterem Himmel an. Sie fragte mich wann wir uns denn wiedersehen würden und ich schlug darauf einen Nachmittag (in der Regel arbeitet Sie nicht länger als 15 Uhr). Sie musste noch schauen ob das passt,war aber optimistisch. Datevorschlag kam meinerseits 2 Tage davor. Ich beließ es dabei und wollte abwarten bis sie Bescheid wusste und mir dies mitteilt, keine weitere Nachricht von mir also da die Ansage ja klar und deutlich war. Summa: Sie hat sich gemeldet, allerdings erst am Abend dieses vorgeschlagenen Tages alla: " Oh hey, das hat ja heute wohl irgendwie nicht so geklappt, bla bla laberrhababer.." Ich hatte zwischenzeitlich etwas anderes ausgemacht und hatte Ihr Nacht mitgeteilt, dass es kein Problem sei. So ein respektloses Verhalten hatte mich dennoch recht angekotzt und legte einen Mini-Freeze ein. Anhand ihrer Reaktion war ihr wohl klar, dass das nicht so ganz fein von ihr war. Okay, hatte ich dann eigtl abgehakt. Nun vor 2 Tagen wieder getroffen ( Wichtig: Sie hatte vorgeschlagen etwas zu unternehmen!!): Im Grunde war erstmal alles cool wie immer, auch wenn sie gleich zu Beginn sagte, sie ist heute nicht so Gespächig und nicht so gut drauf, ich soll das nicht auf mich beziehen bla...Waren einige Stunden tagsüber unterwegs bis wir irgendwann beide etwas müde wurden und aus der Stadt wieder gehen wollten. Dann stand im Raum zu Ihr zu gehen, sie überlegte etwas meinte dann aber, das wir das so machen können. Ich entgegnete, dass es wirklich okay sei wenn sie ihre Ruhe möchte und ich dann zu mir gehe, sie soll es nur sagen. Darauf hin, "nee wäre schön wenn du mitkommst". Ok. Auf dem Weg zu den Öffentlichen hat sie dann so angefangen: "Ach irgendwie...ist das cool wenn du mitgehst und ich so schlecht gelaunt bin?" Ich sagte, dass es so schlimm nicht sei mit ihr und es okay für mich wäre. Nochmals die Info an Sie, dass wenn sie alleine sein will es ruhig sagen kann, wäre kein Stress. Gleiches Lied:"Okay, dann gehen wir zu mir." Das ging dann noch 2-3 mal so in gleicher Art bis wir letztlich vor den Gleisen standen, sie mich den ganzen Weg dorthin mitgeschleppt hat und dann letztlich wieder anfing nur diesmal mit:" Ach, ich glaube das passt heute doch irgendwie nicht,oder?" Dann war es mir zu blöd. Ich sagte okay, dann gehe ich jetzt, verabschiedete mich super schnell und war weg. Super respektloses Verhalten wie ich finde. Nicht nur, dass sie Katz und Maus mit mir gespielt hat, unterm Strich hat Sie auch mit meiner Zeit gespielt (Wie schon ein paar Tage zuvor, als Sie das gemeinsame Treffen flakte). Das ging gar nicht. Am selben Abend bekam ich 4 Nachrichten mit hundert Entschuldigen sowie der Frage ob wir telefonieren können. Ich antwortete Ihr nicht. Tags darauf folgte eine "normale" Nachricht mit der Info, dass sie mich am Abend anrufen wird. Ich antwortete wieder nicht, es war mir schlicht zu blöd. Am Abend rief sie an, ich ging dann auch ans Telefon und wir telefonierten knapp 10 Minuten. Im Grunde entschuldigte Sie sich die ganze Zeit.Die Inhalte der Nachrichten tags zuvor griff sie auch nochmal auf, ich lies es unkommentiert, da ich sowas persönlich ihr gegenüber besrpechen möchte wie ich ihr sagte. Die Inhalte waren: Ich weiß nicht wie ich fühle / Habe Angst dich zu verletzen falls ich weniger empfinde als du / du bist immer so toll / Wollte heute keine Nähe Ich frage mich nun: War die Art und Weise wie sie sich die ersten 3 Wochen verhielt nur vorgetäuscht um sich besser darzustellen (Es lief alles super und gab keinen Grund für eine solche Wendung) und ist sie aber in Wahrheit eine LSE-Dramaqueen?? Ich hielt wie ich finde auch die komplette Zeit meinen Frame, wurde nicht im geringsten needy, anhänglich oder whatever. Es war schlichtweg ein lockeres und entspanntes kennen lernen, wie ich es nicht oft hatte. Da ich auf Ihre Frage ob man sich denn nun nochmal sehen oder ob es das nun war entgegnete, dass ich das noch nicht wisse, hat sie abschließend gemeint ich könne mir ja Gedanken darüber machen und Ihr Bescheid geben. Etwas blöd, da ich eigtl im Rahmen des FO nun nur noch reagieren wollte, aus dieser Aussage von Ihr kam ich dann aber am Telefon nicht mehr heraus und stimmte dem zu. Ich würde das Mädel, das ich die ersten 3 Wochen kennen gelernt habe gerne wieder sehen, das von zuletzt geht mir hart auf die Nüsse. Wie würdet Ihr vorgehen und wie bewertet Ihr das Verhalten? Peace
  13. 1. Dein Alter: 22 2. Ihr Alter: 21 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 4,5 Mal pro Tag 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, Wochenendbeziehung für einige Monate 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo, nachdem ich eine lange Zeit im Unterforum "Konkrete Verführungssituationen" unterwegs war, möchte ich mich mit einer LTR über die ich dort auch schon berichtete hier melden und meine etlichen Hirnfick-Romane die ich dort abgeliefert habe ebenso hinter mir lassen, wie die zahlreichen kritischen Kommentare und das Ganze, ähnlich wie meine nun relativ sortierten Gedanken, einfach halten. Außerdem habe ich nicht vor, den Thread ewig zu führen. Ich bin also seit Anfang August offiziell in einer LTR mit einem HB, dass ich im Juni im Club kennenlernte und dann im Nachhinein feststellte, dass wir extrem nah beieinander wohnen, im selben Wohnheim, ca. 10 Sekunden voneinander entfernt. Wir hatten zwei gute Monate, in denen wir so gut wie jeden Tag und jede Nacht miteinander verbrachten, dann musste sie irgendwann für ein Praktikum ausziehen und wir sind damit zumeist von Montagnacht bis Freitagabend für 100 Kilometer getrennt, was ja nichts ist. Bevor das passierte, kam von ihr aus der LTR-Gedanke "Ich bin bereit es zu probieren", ich stimmte dem Ganzen zu. Wir sind also seit dem Zeitpunkt offiziell in einer LTR. Das ist nun fast fünf Wochen her. Nun kam es zum ersten Mal dazu, dass wir uns ein Wochenende nicht sehen konnten, weil beide an ihre Heimatstadt gebunden waren, sie wegen eines Fests, ich wegen eines einmaligen Jobs. Um dieses Wochenende herum entstand Drama, aufgrund der wenigen Kommunikation etc, ich lief ihr an dem Wochenende online förmlich hinterher, wollte die Dinge wieder gerade biegen, konnte genau erklären, warum ich mich mal nicht gemeldet, machte klar wie wichtig sie mir ist aber sie wurde selbst relativ kalt, auch wenn sie von sich aus meinte, dass wir das Ganze, was ja "nichts Schlimmes" gewesen sei, abhaken sollten. Durch ihre neue Art der Kommunikation (stark reduziert), blieb also auch die Woche bis zum zweiten Wochenende geprägt davon, alle 20 Stunden mal zwei, drei Wörter oder nen Smiley zu schicken, bis ich mich kurz vorm zweiten Wochenende mit der Nachricht "Hey, morgen bei Dir?" meldete, somit anbot, zu ihr nach Hause zu kommen. Sie war plötzlich wieder on, meinte dass sie am Samstag mit einer Freundin auf einem Fest sei, was schon ewig ausgemacht sei, bevor sie mich überhaupt kannte, dass die Situation nun auch blöd für sie sei, sie nun auch nicht genau wüsse, wie wir das machen könnten, bot auch erst noch an, ihre Freundin nach einer Idee zu fragen, kam dann aber nichts mehr. Somit waren wir jetzt also zum ersten Mal zwei Wochenenden, also fast drei Wochen getrennt, bis zu diesem Wochenende. Wir werden uns also morgen sehen wenn nichts mehr dazwischen kommt, heute war das bis eben noch unklar, wegen eines Familienmitglieds von ihr im Krankenhaus. Sie wird also morgen die 100 Kilometer fahren und wir werden vermutlich bis Montagmorgen zusammen sein. An diesem Wochenende muss einerseits nochmal das Drama was aufgrund der mangelhaften Kommunikation entstand besprochen werden, was kein großes Problem sein dürfte. Ich bin recht zuversichtlich, dass wir nachdem wir uns erstmal wieder Nahe gekommen sind, in der nächsten Woche wieder viel besser miteinander kommunizieren werden. Das einzige wirkliche Problem, dass sich entweder nur in meinem Kopf abspielt oder vielleicht real vorhanden ist ein ganz Anderes. Es geht darum, dass meine LTR vor der Zeit mit mir sehr regelmäßig Partys besuchte, dort dann auch häufig mit mehreren Kerlen an einem Abend rummachte, allgemein ziemlich oft Alkohol trinkt, viel von dem was sie betrunken macht vergisst und ich, der sie schon sehr oft unter Alkoholeinfluss erlebt hat, Zweifel daran habe, ob sie sich, wenn ich nicht dabei bin, so verhält, wie man es in einer LTR macht oder möglicherweise Ausrutscher passieren. Am Wochenende war sie nun also bereits am Freitag lange feiern, schrieb mir irgendwann kurz "Hey wie gehts" mit nem Herz und war dann erst am Samstagnachmittag, wo sie sich mit "Back at Life" meldete wieder einigermaßen klar im Kopf. Ich selbst hab das Ganze nur mit "Klasse :-D" kommentiert, was ironisch zeigen soll, wie stolz ich doch darauf bin, dass sie das Wochenende direkt nutzt, um sich gleich zwei Mal komplett wegzuschütten. Dann gings wie gesagt Samstag mit diesem Fest weiter, anscheinend sehr lange, ich konnte allerdings im Laufe der Woche feststellen, dass sie danach noch nen Club besucht hat. Der Ort, an dem ich bei ihr am meisten Bedenken habe. Mir sprang direkt das Titelbild des Clubs ins Auge, wo sie nen Kerl so oben am Nacken umarmt, der entweder schon länger ein Kumpel ist oder Jemand ist den sie durchs Praktikum neu kennengelernt hat, jedenfalls war er auch schon beim Fest vorm Club dabei und wurde gemeinsam mit nem anderen Kerl als "Lieblinge" unter nem Bild bezeichnet, was ansonsten an dem Abend passiert ist, weiß ich ja nicht. Was ich weiß dass sie betrunken nicht alleine schläft und ich keine Ahnung hab ob eine Freundin dabei war, ihr zu Hause aber vom Club eigentlich auch zu weit entfernt ist. Und, dass sie wie gesagt sehr sehr oft im Club rumgemacht hat und betrunken und ohne Kontakt zu mir vielleicht Dinge machen könnte, die sie bereut? Sie hat sich danach dann erst am Dienstagabend gemeldet (allerdings direkt mit der Frage ob wir uns am Wochenende sehen) 9. Fragen an die Community Meine Angst ist nicht, dass sie Jemanden findet, den sie besser für ne LTR findet. Ich glaube, den wirds nicht geben. Meine Sorge ist, dass sie sich nen Ausrutscher leistet, den sie hinterher selbst stark bereut und ich vielleicht gar nichts davon mitkriege. Ich weiß nicht, ob ichs Ansprechen soll, ob ichs lassen und cool bleiben soll, davon ausgehen soll, dass sie sich im Griff hatte. Spreche ich es nicht an und sie hats gemacht, ist jede Aufmerksamkeit von mir was, was mich den armen, verarschten Kerl in ihren Augen sein lässt, dem sie es aber trotzdem nicht erzählt. Spreche ich es an und sie hats nicht gemacht ist das auch absolut schädlich weil es erstes meinen Wert mindert, zweitens die Option in ihrem Kopf verankert wird. Einerseits würde ich sie nach dem Rummachen mit wem anders direkt abschießen, weil sie mein Vertrauen massiv missbraucht hätte, andererseits könnte ich es einfach hinnehmen, unter der Woche selbst mit ner Anderen rummachen, ihr sagen, dass das eigentlich nicht das Gleiche ist weil sie mein Vertrauen missbraucht und ich nur ne Reaktion gezeigt habe ist und ihr daraufhin klarmachen dass sowas nie mehr vorkommen soll. Ja, wenn ich so überzeugt davon bin, dass ich das Gefühl einer funktionierenden LTR mit ihr behalten/zurück haben will ist wohl doch Verlustangst dabei, wenn ich mir sogar Szenarien für ein Weiterführen trotz meines persönlichen Worst-Case-Szenarios ausmale. Ich will nur nochmal ein paar Gedankengänge dazu hören außer dass ich mich um meine Baustellen kümmern und die LTR mangels Selbstsicherheit und Vertrauen sofort beenden soll, ich will es schaffen. Es geht nur um das eine Thema und einen möglichen Umgang damit am kommenden Wochenende. War sie loyal, wird mein Vertrauen für die Zukunft stark ansteigen, da bin ich sicher. Außerdem wird es so eine dreiwöchige unsichere Phase nicht nochmal geben, da ich selbst mein Verhalten in Bezug auf die Kommunikation überdacht habe und mehr investieren werde. Keine Sorge, das wird kein lange andauernder Thread. Für jeden echten Rat bin ich sehr dankbar
  14. stefan_01

    Drama

    1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 30 3. LTR, 1 Jahr 4. Sex usw. 5. Extreme Eifersucht 6. Frage/n Hallo Leute, hatte gerade mega Theater mit meiner Freundin... i.d.R. bin ich echt ruhig, allerdings hat sie mich so genervt, dass ich gegangen bin... Sie hat ein Vertrauensproblem, schlechte Erfahrungen, LSE usw. Folgendes: Also am Samstag Abend wollte ich bisschen raus was trinken, hatte dann aber doch keine Lust, chill mit meiner Freundin auf dem Sofa, da klingelt plötzlich mein Telefon ca. 22.30UHR -> Meine Friseurin am Telefon (hat seit ca. einem Jahr meine Nr, ruft zum ersten Mal an!) Wir telefonieren ca. 15 min, lachen usw. (ich bin halt ein lustiger Mensch und lache mit jedem) -> Freundin geht sauer ins Schlafzimmer. Wie erwähnt war das der erste Anruf, haben normal auch keinen Kontakt außer beim Haare schneiden und ich bin generell Treu!!!!!! Wie Ihr euch schon denken könnt, war ich Schuld, dass mich eine für Sie fremde Frau anruft und ich mit ihr am Telefon lache usw.... Um noch einen drauf zu setzten: laut meiner Freundin wollte ich ursprünglich zusammen mit der Frisörin feiern gehen, deshalb haben wir dann wenigstens miteinander telefoniert... -> Streit -> Ich kann nichts dafür dass Sie anruft, allerdings würde ich Ihr die Plattform dafür geben, da ich zu nett bin bzw. flirte.... Ich muss dazu sagen, dass ich nicht Unschuldig und schon garnicht perfekt bin.. Bin eher der Macher als der Redner, deshalb rede ich auch nicht viel über meine Tage, die i.d.R. voll mit Arbeit sind und kaum Freizeit bleibt... Sie kennt nur einen Freund von mir, da Sie abends nach der Arbeit ungern raus geht.. Am Anfang der Beziehung hatte ich paar mal gefragt ob sie mitkommt was trinken o.ä. , da wollte Sie nie mit ( Ihr angeblich zu früh), dann habe ich halt irgendwann nicht mehr gefragt... Das darf ich mir jetzt auch anhören, da ich Ihr ja niemand vorstellen will.... Nun zur Frage: Wie handhabt ihr Sowas? War es von mir zuviel mich deshalb auf einen Streit einzulassen??
  15. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 29 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 3x Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo ihr, ich hab ein Problem, vielleicht bin ich aber auch überempfindlich. Eure Meinung würde mich interessieren. Meine Freundin ist nach einer längeren Zeit der Fernbeziehung zu mir gezogen. Soweit ist alles okay, auch wenn wir Startschwierigkeiten hatten beim zusammen wohnen. Sie ist so ein bisschen ein 'Kommunentyp', der gerne locker unter Menschen ist. Ich bin eher ein Einzelgänger und Karrierist, der viel Zeit für sich braucht. Sie besucht gerade Freunde in einer anderen Stadt, pennt dort auf der Couch und sagt sie genießt die "Entspanntheit" und "Unaufgeregtheit" und dass sie einfach so dabei sein kann ohne dass irgendwas von ihr erwartet wird. Ich kapier oft nicht was sie damit meint. Das Leben mit mir sieht etwas anders aus. D.h ich arbeite viel und lange, versuche Routinen zu halten und mich zu strukturieren. Und auch wenn wir mit Bekannten von mir unterwegs sind, fühlt sie sich oft nicht dazugehörig weil es zu oft um Jobsachen etc geht. Das sagt sie mir dann auch, obwohl ich mir trotzdem viel Zeit für sie nehme. Mich nervt das gerade dann, wenn Dinge bei mir aufgehen und sie dann anfängt traurig und emotional zu werden, weil sie befürchtet dass meine Karriere weniger wichtig ist als sie. Da wir schon ein bisschen länger zusammen sind und auch Werte wie Treue und Loyalität teilen, dürfte mich das (also dass sie sich bei mir "fremd" fühlt aber in so großen 'entspannten' WGs, wo alles kann und nichts muss "aufgehobener" ist) eigentlich nicht stören. Tut es aber gerade. Meine Eltern sind in den letzten Jahren (auch durch Fremdverschulden) privatinsolvent gegangen, was ein ziemliches Drama ist. D.h. ihnen droht die Altersarmut und ich bin das einzige "Kind", versuche ihnen monatlich Geld zu überweisen und bin natürlich "getrieben", weil die Hoffnungen darauf liegen dass ich's packe. Ich merke, dass ich aggressiv werde wenn sie das nicht checkt und stattdessen den Langzeitstudentenlifestyle glorifiziert anstatt mit mir anzupacken... 9. Fragen an die Community: Wie kann ich an mir arbeiten? Soll ich das Gespräch suchen? Cheers
  16. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 30 4. Etappe der Verführung: FC 5. Beschreibung des Problems Anfang April diesen Jahres approachte ich im DG ein HB vor einem Buchladen. Es lief echt gut, schnell waren nach 3 Dates, FCs drin. Sie begann schnell mit der Frage zu kommen, was ist das zwischen uns ist etc. Ich sagte ihr dann, dass ich frisch aus einer LTR kam (was auch so stimmte), und erstmal keine LTR wolle. Sie hatte dafür Verständnis, erstmal. Seit mittlerweile 4 Monaten habe ich nun was mit ihr am laufen, gepaart mit leider, viel Drama. Öfter fragte sich mich schon ob ich noch andere habe. Einmal schaute sie auf mein Handy, sah die Nachricht eines anderen HBs, und schrieb mir am Tag danach, total pissig, dass sie mich deshalb nicht mehr sehen wolle. Nachdem ich sagte das wäre schade, und mich selber nicht mehr meldete, wollte sie dann aber wieder. Nun kommen neue "Dramen" dazu. Sie schreibt mir oft spontan um 20/21 Uhr, dass es ihr schlecht geht, sie hätte einen schlechten Tag, ob ich vorbeikommen kann, sie in den Arm nehmen etc. Oder ihrer Tante geht es gesundheitlich schlecht, sie wäre deshalb den ganzen Tag nur am Weinen deswegen, ob ich kommen könne. Sowas kommt immer relativ spontan, und meist habe ich dann keine Zeit. Wir telefonieren dann, und ich rede ihr gut zu, und biete ein Treffen die Tage danach an. Am nächsten Tag, sagt sie aber dann Dinge wie. "Dir ist alles scheiß egal, du hättest auch einfach noch kommen können, ich an deiner Stelle wäre gekommen etc." Und dann ist wieder Drama. Es nervt mich persönlich einfach. Ich könnte mir zwar echt auf Dauer eine LTR vorstellen, aber das wird mir grade echt zu anstrengend. 6. Frage/n Wie verfahren?
  17. Sehr geehrtes Pick-up-Forum, Macht es euch gemütlich wenn ihr das ernst meint, das wird was länger und ich verzweifel daran. Ich hatte eine 3 monatige "Beziehung". Sie hat diese beendet, die wahren Gründe waren, dass ich zu einer Pussy mit Verlustängsten geworden bin und die Kontrolle über die Beziehung verloren habe( Sie war sehr respektlos gegen Ende der Beziehung). Das war meine erste Beziehung (ich bin 18). Sie hat diese über Whatsapp beendet und es war sehr hart, jedoch habe ich gute Bücher und Freunde die mir die Wahrheit klar gemacht haben (ich ging in die Kontaktsperre, zwar keine Blockierung aber auf allen SC entfolgt) und da die Beziehung die Wochen davor nicht so gut lief und ich geahnt habe, dass das passiert, kam ich schnell darüber hinweg (1-2 Wochen). Nach der Trennung wollten wir uns nochmal treffen um es persönlich zu beenden. Dies taten wir auch, in dieser Zeit hatte ich mich bereits aufgerappelt. Wir trafen uns Nachts am Rhein und sie war echt frech ( da bemerkte ich erst wie ich mich habe behandeln lassen gegen Ende der Beziehung). Ich sagte: Also beendest du das ? Und sie antwortet weinend Ja. Dann kamen Sachen wie, dass ich denke das es etwas mit mir zu tun hätte und sie ernsthafte Probleme hat ich wollte sie trösten und legte meine Hand auf ihre Schulter woraufhin sie diese weg schlug und sagte geh. Ich ging ohne mit der Wimper zu zucken, sie lief hinterher umarmte mich weinte (sehr viel Drama ich erspare euch das). Dann kamen auch Nachrichten wie: Ich hab gehofft du verstehst dass ich das nicht beenden will etc. (sehr irrationale Dinge die sich widersprechen). In dem Moment beeinflusste mich das jedoch und ich fuhr Nachts zu ihr am Tag danach um das zu klären obwohl sie meinte sie würde jetzt schlafen gehen und ihr Handy ausmachen. Ich war da und konnte sie nicht erreichen sie hatte ihr Handy aus. (Großer Fehler i know) Das war der endgültige Punkt für mich der mir bewiesen hat, dass es vorbei ist. Ich trauerte die Woche aber rappelte mich wieder auf und war entschlossen (und bin es) mit ihr abzuschließen. Ich lernte neue Frauen kennen und dabei kam 1 Lay raus (war seit der Trennung ein Zeitraum von drei Wochen in der alle bisherigen Ereignisse geschahen). Sie schrieb mir in der Zeit auch wieder, aber ich antwortete nur knapp und wenig. Ich sagte einem Freund er solle die Sachen von mir abholen und ihr ihre geben. Er schrieb sie an woraufhin sie darauf bestand mir die Sachen persönlich zu geben. Ich hatte keine Lust auf mehr Stress und traf mich mit ihr (hab es so schnell wie möglich gemacht nur ein Hey, Sachen in die Hand drücken und ein CIAO). Am Tag darauf fand ich einen Zettel in der Hose die sie mir zurück gab mit folgendem Text: Vergiss mich nicht Ich liebe dich Honey. Der verwirrte mich aber an dem Tag war eine große Party bei mir Zuhause geplant und ich dachte nicht weiter daran. Auf der Party waren auch viele Girls und ich bekam noch einen BJ. Ihr müsst wissen, dass ich mein Leben in vollen Zügen genoss und dies auch auf Social Media teilte, dann waren auch oft Girls in meiner Story zu sehen. Ich bin ihr überall entfolgt und das weiß sie auch aber sie folgt mir weiterhin auf allen Plattformen und schaut auch meine Storys etc. Am Tag danach fuhren wir spontan nach Amsterdam ( war mein 18ter Geburtstag) und sie antwortet auf meine Story: Ich hoffe du kriegst Aids bei deinen Doppel Dates. Ich ging auf den Chat antwortete jedoch nicht. Stunden später folgte noch auf Whatsapp: 11.08, Sie: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag... 11.08, Sie:Ich liebe dich 11.08, Sie: Viel Spaß 11.08, Ich: Danke ich fand deinen Zettel süß 11.08, Sie: Der war ehrlich gemeint 11.08, Ich: Ich liebe dich auch und das weißt du 11.08, Sie: Ich bin manchmal nicht sicher 13.08, Sie: Wann kommst du wieder? 13.08, Ich: Bin wieder da 13.08, Sie: Vermisst du mich 13.08, Ich: Du vermisst mich und ich vermisse dich- Wieso verbringen wir den morgen den Abend nicht zusammen bei mir ohne den ganzen Streit sondern schön 13.08, Sie: Weil das irgendwie nicht gut ist 13.08, Ich: Okay aber dann schreib mir bitte nicht 13.08, Sie: Ich will dich sehen 13.08, Sie:Ich habe aber Angst das es niemals wird wie früher 13.08, Sie: Und ich hasse es das du so viele weiber und so wieder hast Ich meinte dann dass ich akutell Sturm und morgen Zeit hätte sie sagte okay. Ich wusste nicht ob das eine Zusage war. Am morgen kam dann von ihr: Ich bin zusammen geklappt und zweimal ohnmächtig geworden. Ich antwortete, dass es mir leid tut für sie und fragte später ob sie um 20 Uhr da sein kann woraufhin sie meinte dass es ihr echt nicht gut geht. Am nächsten Tag antwortete sie auf einen Gag von mir in meiner Story. Ich trainiere und habe ziemlich große Brustmuskeln und schrieb deswegen auf ein Foto von mir: wer kann mir einen BH leihen hilfe. Sie antwortete darauf mit: Kann ich machen haha. Ich wollte wieder auf ein Treffen gehen und sagte: Dann bring vorbei. Sie antwortete darauf nicht. Am selben Abend likte sie ein Foto von mir was schon seit ner Woche online ist (sie hat das bestimmt schon davor gesehen). Diese ganzen Dinge verwirrten mich sehr, ich hatte wieder so etwas wie Hoffnung immerhin war jetzt fast ein Monat seit der Trennung vergangen und sie investierte sehr. Ich zog weiter mein Ding durch (auch die Mädchen in meiner Story, lies sie weiterhin entfolgt, sie schaute all meine Storys) es vergingen drei Tage. Gestern schickte mir eine Freundin ihre Story. Darin war zu sehen wie sie sich von einem Dude auf die Wange küssen lässt. Wenn ihr das Video sehen würdet, würdet ihr erkennen, dass dies nur in ihrer Story ist um mich eifersüchtig zu machen. Das sagte mir auch die Freundin die mir das schickte. Ihr Blick die Situation alles deutet darauf hin, dass sie dass Video kurz in einer Bar aufnahm und in ihre Story tat um mich eifersüchtig zu machen. Für mich ist sowas das letzte. Ein Girl, dass sowas in ihre Story macht mit so einer Intention mit einem Dude mit dem sie nicht zusammen ist ist für mich kein Beziehungsmaterial. Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mich der Anblick wütend machte und schmerzte. Nun weiß ich nicht weiter. Ich bin verwirrt und brauche den Rat eines erfahren Menschen hier aus dem Forum zu meiner aktuellen Situation. Sie ekelt mich im Augenblick nurnoch an.
  18. 1. 25 2. 22 3. FB, 4. Ich ficke keine anderen. Sie soweit ich weiss auch nicht 5. 2 Monate 6. Quali sehr gut, 2x pro woche 7. Hallo Leute. Gestern was erlebt und möchte gerne eure Meinung dazu haben. Habe ich richtig gehandelt? Was könnte ich besser machen? Situation: Ich mit meiner FB (würde sagen fast schon LTR, aber nich offiziell) aufm wochenendtrip in ihrer Heimatstadt zwecks Besuch eines kleinen Festes (Weinfest). Wir gehen abends dorthin und alles läuft soweit gut. Sie trifft auf einen alten Bekannten, welcher total anhänglich ist und ihr nicht mehr von der Seite weicht. Zwischendurch bei mir immer Küsschen abholen und bisschen tanzen. Da ich mich vernachlässigt fühlte, suchte ich mir neue Freunde 😄und unterhielt mich irgendwann so für ca. 15 Minuten mit einer anderen HB, die ich da getroffen habe. Meine FB kommt irgendwann an und sagt mir: 'hey Renato, bitte sprich nicht mit ihr, sie ist meine Rivalin aus der Schulzeit und ich hasse Sie'(verstand es nicht richtig, aber ging so in die Richtung) Ich ignoriere das und unterhalte mich dennoch weiter mit HB, während FB weiterhin mit dem alten Freund redet. Sie wirft mir extrem eifersüchtige Blicke zu, bis ich irgendwann vor allen Leuten von ihr den Mittelfinger gezeigt bekomme und sie eine filmreife Eifersuchtszene in der Öffentlichkeit schiebt a la 'du kommst mit mir in meine Stadt und dann das? Ich will dich heute abend nicht mehr sehen' blablabla..Sie läuft raus, ich hinterher und versuche sie zu besänftigen. Der 'alte Freund' kommt auch und ging mir auch richtig aufn sack. Auf nette Hinweise von mir a la 'ich regel das schon' reagierte er nicht. Es endete so, dass wir irgendwann nach Hause gegangen sind, beide total pissed ohne zu reden. Am nächsten Morgen gab's aber Versöhnung und ich hab sie richtig hart durchgenommen. Bitte Verbesserungsvorschläge, wäre sehr dankbar!
  19. 1. Dein Alter: 25 2. Sein Alter: 35 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, wegen Wochenendbeziehung derzeit ca. 3x/Woche. 7. Gemeinsame Wohnung: Nein, ist aber geplant. 8. Probleme, um die es sich handelt: Zum Hintergrund: Mein Freund und ich haben uns vor ca. 3 Jahren in meiner Studienstadt kennengelernt, er war schon berufstätig. Wir genossen beide an der Beziehung, dass es locker und harmonisch war ohne sinnlose Diskussionen. Es gab weder seinerseits noch meinerseits Spielchen und wenn den einen mal was störte, wurde dies sofort angesprochen und gelöst. Diese Art der Kommunikation war v.a. für mich aufgrund gegenteiliger Erfahrungen in meiner vorigen Beziehung neu und äußerst entspannt und angenehm (mein Ex war tagelang beleidigt ohne dass ich den Grund kannte, spielte viel mit Liebesentzug, war vom gesamten Verhalten her irgendwie eher die Frau in der Beziehung...). Vor etwa einem Jahr habe ich mein Studium beendet und einen Job in der Nähe meiner Heimatstadt angefangen, er zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls woanders eine Umschulung begonnen. Entsprechend führen wir seitdem eine Wochenendbeziehung (Entfernung ca. 60km). Da ich ab kommendem Jahr eine neue Arbeitsstelle habe, wir uns sicher mit der Beziehung sind und es logistisch passt, wollen wir Anfang 2020 zusammenziehen. Aktuelle Situation: Unter der Woche (Mo.-Do.) skypen wir jeden Abend. Wir haben beide unsere Hobbys + soziale Kontakte im normalen Ausmaß, aber nehmen uns diese Zeit füreinander, auch wenn es mal nur 10min sind. Das war uns von Anfang an wichtig, um am Alltag des anderen teilhaben zu können. Dafür tippen wir tagsüber kaum. Es fällt mir auf, dass ich in der letzten Zeit (ca. 6 Monate) bei diesen Gesprächen oft schnell gereizt bin. Man muss sagen, dass ich in meinem jetzigen Job unglücklich bin und schwer abschalten kann. Das lasse ich leider oft an ihm aus, indem ich - und das fällt mir selbst hier schwer zuzugeben - einfach richtig zickig bin, patzig antworte und ihn teilweise bewusst provoziere. Mein Freund hört sich das eine ganze Weile an, gibt mir Ratschläge, will helfen...Ich lasse dann nichts zu, nehme nichts an, rege mich über Kleinigkeiten auf und schiebe Drama. Wenn ich mich später entschuldigen will, blockt er das ab, indem er sagt, dass er versteht, dass ich gestresst sei und es keinen Grund gebe, mich zu entschuldigen. Ich habe den Eindruck, dass mich sein Umgang damit noch gereizter macht und ich darauf warte, dass er endlich mal aus dem engelsgeduldigen Modus rauskommt. So habe ich irgendwie das Gefühl, dass er sich schlecht behandeln lassen würde - das macht mich wütend. Es entsteht ein Teufelskreis, dass ich a) immer öfter so zu ihm bin und b) immer einen Schritt weiter gehe. Dazu kommt die Tatsache, dass ich mich schlecht in dieser Position als Dramaqueen fühle, und ich mich absolut nicht so kenne. Tatsächlich schäme ich mich sehr für dieses Verhalten, da ich es als maximal unreif ansehe. Ich habe Angst, die Beziehung so langfristig zu gefährden, da er auch in letzter Zeit hin und wieder Andeutungen macht, dass mein Verhalten "nicht sein müsste" (das Ganze aber mit einem Augenzwinkern, sodass ich nicht weiß, ob es ihn wirklich nervt). Wenn wir uns am Wochenende sehen, ist das Ganze übrigens nie so - wir haben immer eine gute Zeit. Der Sex ist auch super, Initiative ca. 60% er, 40% ich, also recht ausgewogen, langweilig ist es dabei nie und ich kann ehrlich sagen, dass ich mich im Bett noch nie so fallen lassen konnte wie mit ihm. 9. Fragen an die Community: Ich lese hier schon länger mit und empfinde die Beiträge doch deutlich hilfreicher als in den zahlreichen Frauen-Beziehungs-Foren. Vielleicht hilft mir auch eine (vorwiegend) männliche Perspektive, einen klareren Blick zu bekommen. Mir ist klar, dass ich meinen Freund ständig teste und immer weiter mache, weil er nicht so reagiert, wie ich das gern hätte (auch wenn ich nicht mal genau weiß, welche Reaktion ich mir erhoffe). Das Problem liegt entsprechend bei mir, doch ich schaffe es irgendwie nicht, mich daraus zu befreien, und einfach diese drama-freie Beziehung weiterzuführen, die wir vorher hatten und in der es uns beiden so gut ging. Was kann ich tun, damit es endlich klappt, wenn ich mir vornehme, abends beim Telefonieren eben keinen sinnlosen Shittest rauszuhauen und ihm die liebevolle entspannte Freundin zu sein, die ich war und wieder sein will? Vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Impuls für mich, mein Mindset zu ändern oder ihr steigt mehr durch das aktuelle Chaos in meinem Kopf? Ich verstehe mich selbst nicht mehr. Ich bin für jegliche Rückmeldung dankbar. psychowl
  20. 1. Mein Alter: 29 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ca. 2 Jahre,vor 3 Wochen zusammen gezogen, davor 1 Jahr LDR 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3-4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 3x/Woche 7. Gemeinsame Wohnung: ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo zusammen, kurz zur Situation: Ich bin vor etwa 3 Wochen mit meiner Freundin zusammen gezogen. Vorher hatten wir eine LDR über die Distanz von ca. 600km - haben uns also immer so alle 2 Wochen im Turnus gesehen (sie kam mich besuchen, ich sie). Die Fernbeziehung hatte sich irgendwann mehr oder weniger eingependelt. Wir telefonierten regelmäßig (aber auch nicht täglich), hatten ein eigenes Leben und immer sehr leidenschaftliche Wochenenden (wenn wir uns dann trafen). Der Plan ist schon seit etwa 7-8 Monaten, dass sie zu mir zieht. Ich bin damals job-bedingt weg gezogen, sie ist in der Schlußphase ihres Studiums. Sie ist dann in ,meine' neue Heimat gezogen und wir haben hier eine Wohnung gefunden, in der wir jetzt gerade wohnen. Probleme seit einigen Wochen: Die Probleme fingen schon an, bevor wir wirklich eingezogen sind. So 3-4 Wochen vor dem Umzug war ich geschäftlich in Singapur unterwegs, hatte durch die Zeitverschiebung und das Abendprogramm immer nur zu einer bestimmten (etwa 1-2h Slot) Zeit die Gelegenheit mit ihr zu telefonieren. Sie war super eingeschnappt, dass ich nicht "dynamisch" sein könne, dass sie nicht wisse was ich da machen würde, dass ich immer "vorgeben" würde wann wir wie miteinander sprechen können etc. Gleichzeitig fing sie schon zu der Zeit an den Umzug quasi "bestimmerisch" zu planen. Also mir eine Liste an To-Do's zu schicken, vorzugeben wann wir wie genau einziehen. War für mich aber idiotisch da ich mich um Umzugsfirma und -auto als auch Urlaubsbeantragung für die Zeit des Umzugs kümmern musste. Seitdem habe ich das Gefühl, dass sie häufiger schlecht gelaunt war, zynisch und maulig wird. Jetzt nach dem Umzug ,streiten' wir uns so gut wie täglich. Sie ist unzufrieden mit der Situation alleine in meiner Stadt hier zu sein, noch keine Freunde zu haben, selbstverantwortlich an ihrer Masterarbeit sitzen zu müssen ohne dass sie zusammen mit anderen schreiben kann. Außerdem stört sie, dass ihr das Einrichten etc. zu lange dauert (sehe ich nicht so, sind schon nach 2 Wochen so gut wie durch mit allem) weil ich von morgens bis Abends arbeite und dann erst später und am Wochenende Zeit dafür habe. Sie verhält sich häufiger als sonst abweisend, passiv aggressiv, meckert viel, hat keine Lust daran mitzukommmen wenn ich mit Freunden unterwegs bin bzw. sie dort einführen möchte ("hab keine Lust auf so Partnerdates mit Kumpels von dir und deren Freundinnen). Sex ist noch da, Häufigkeit schwankt aber mittlerweile. Ich hab von ihr 2x einen Block bekommen (hatte ich vorher noch nie bei ihr) und hatte auch selbst ob des ganzen Palavers weniger Bock als sonst. Nach jedem Streit ist sie Stunden bis tagelang "verletzt" und zieht sich zurück, heult viel. Zwei Statements von ihr, die mir extrem auf den Sack gingen und mich haben hellhörig werden lassen: "Damals in meiner Familie (geschieden, getrennt) hab ich dadurch, dass ich traurig war / Drama gemacht habe immer alle Parteien zusammen gehalten. Dabei war ich aber nicht glücklich" und - im Streit - "Ich würde dir jetzt so gerne eine scheuern (Ohrfeige)". Interessant ist, dass sie gleichzeitig zu merken scheint, dass irgendwas nicht mit ihr stimmt. Sie sagt, dass sie selbst nicht genau weiß warum sie grade so ätzend ist, entschuldigt sich immer wieder, sagt dass sie nur wegen mir hier hingekommen ist und auch nicht zurück will. Allgemein super paradox kommuniziert ("ich will mitkommen heute abend aber eigentlich hab ich keine Lust"). Wenn ich dann sage "easy komm dazu wenn du Bock hast ansonsten bleib zuhause" ist sie wieder den ganzen Tag passiv aggressiv und distanziert. Ich schwanke grade zwischen "ihr Ansagen" machen, sie dann wieder auffangen und indifferent "mein Ding" machen. Aber auf Dauer ist das absolut stressig. Habt ihr eine Idee wie ich das wieder auf die Kette kriege? Nexten geht jetzt mit eigener Bude etc. nicht so schnell von der Hand. Danke und Grüße
  21. Hey, was tut man wenn die Frau Drama über Whatsapp macht ? Durcheskalieren geht schlecht.. Ich schreibe meistens sowas wie: Darüber können wir persönlich reden. Und persönlich eskaliere ich dann durch. Was meint ihr ? Habt ihr schonmal diese Erfahrung gemacht ?
  22. 1. Dein Alter: 18 2. Ihr Alter: 16 3. Art der Beziehung (monogam ) 4. Dauer der Beziehung: 3Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1Woche 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Anfangs guter Sex der immer besser wurde 2-4x pro Woche,seit zwei Wochen nur 1x Sex pro Woche und weniger Motivation ihrerseits 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Die Beziehung intensivierte sich in den ersten 2 1/2 Monaten sehr. Etwas was sich mit der Zeit änderte war der Invest ihrerseits, sowie meiner. Meiner nahm zu, ihrer sank. Ein Beispiel: Anfangs verschob ich Treffen oder konnte sie gar nicht wahrnehmen und dies aus dem Grund, dass Fitness und Schule mehr Priorität hatte als sie. In dieser Zeit lief es auch am besten. Dazu kommt, dass ich mich auch regelmäßig mit weiblichen Freundinnen traf, was ebenfalls mit der Zeit abnahm. Dennoch war ich ein guter Freund und schenkte ihr eine schöne Zeit. Wie gesagt veränderte sich dies im Laufe der Beziehung, aber in den ersten 2 1/2 Monaten nahm es kein drastisches Ausmaß. Jedoch kam es durch diese Veränderungen dazu, dass ich sie auf meine Priorität 1 setzte und sie hingegen öfter ihre beste Freundin mit zu den Treffen nahm oder keine Zeit hatte, dazu kam auch, dass sie meinte dass wir in der Öffentlichkeit uns nicht mit Zunge küssen sollen weil sie solche Pärchen hasse. Ich vernachlässigte Fitness und meine Freunde um mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Sie sagte in der Zeit in der es gut lief Sachen wie z.B, dass sie vor mir 1 Freund hatte den sie wirklich liebte und der sie veränderte, aber auch drei Beziehungen nach ihm in denen ihr die Typen egal wurden und sie sehr kalt zu ihnen war. Da hatte ich natürlich bedenken (obwohl es war wahrscheinlich nur Drama war oder ? ), aber sie sagte, dass es bei mir anders wäre und dass sie nicht mehr ohne mich könnte etc. Wir machen einen Sprung zu dem 5.07, also ziemlich genau nach den 2 1/2 Monaten Beziehung zu ihrem Geburtstag. Ich investiere wirklich viel in die Geschenke und sie sagte, dass wir uns an ihrem Geburtstag nicht lange sehen können weshalb ich um 0 Uhr bei ihr war und ihr die Geschenke überreichte. Sie freute sich, aber Sex hatten wir nicht (obwohl wir es bei jedem Treffen bei dem es die Möglichkeit gab hatten bisher). Ich dachte mir nichts und wir sahen uns am Abend bei ihrer Überraschungsfeier wieder. Sie war erfreut und hing auch Anfangs bei mir doch später wollte sie ohne mich und mit ihren Freunden nach Hause gehen. Ich zeigte mich nicht verärgert. Am Tag danach schrieb sie mir wieder süß, aber ich machte unnötige Spiele und antwortete nicht. Dies rächte sich und wir hatten einen Streit am Telefon und über Whatsapp. Ich möchte euch das Drama ersparen, weil es meiner Meinung nach keine Bedeutung hat und einfach nur Drama ist, jedoch möchte ich, dass ihr die Situation begreift und mir sagt ob das wirklich Drama war und wie ich hätte handeln können. Sie sagte, dass ich mittlerweile doch voll nett sei und versuche alles richtig zu machen sie aber egoistisch gegenüber mir ist, mich schlecht behandelt etc. Sie meinte auch, dass es daran liegt, dass ihr EX sie so verändert hat und sie das nicht kann und so weiter. Ich meinte dann Abends, dass sie die Beziehung beenden kann wenn sie das möchte weil ich sie nicht dazu zwingen möchte, woraufhin sie antwortete, dass sie das nicht will und auch nie gesagt hat, dass das ihr Ziel war. Die Tage danach trafen wir uns, mit Begrüßungs und Abschiedskuss aber der Invest zum Treffen kam größtenteils von mir. Am Donnerstag hatten wir Sex, der zwar von der Qualität her etwas schlechter war, jedoch war es an dem Tag wieder normal und der Invest war gleichermaßen. Samstag waren Kölner Lichter und ich sagte ihr bereits Donnerstag, dass ich mit ihr zusammen da hin möchte, aber sie versetzte mich an dem Abend und sagte wir können uns morgen treffen, weil sie lieber mit ihren Freunden da hin wollte. Ich Idiot investierte sogar an dem Abend indem ich schrieb, dass sie aufpassen solle auf sich. Am Sonntag, also gestern trafen wir uns. Wir waren bei ihr, weil sie Abends mit ihren Eltern irgendwo hin musste und sortierten ihren Kleiderschrank. Da war alles normal, jedoch sagte sie irgendwann, dass eine Spannung in der Luft liegt und wir uns Dinge nicht sagen die wir fühlen. Ich ging darauf ein, und meinte, dass ich das Gefühl habe, dass sie mittlerweile lieber Zeit mit ihren Freunden und nicht mehr mit mir verbringt. Sie bestätigte, dass sie in letzter Zeit wirklich nicht mehr gerne Zeit mit mir verbringt (deswegen auch Kölner Lichter mit ihren Freunden und Geburtstag) und das ganze wurde sehr emotional. Es flossen Tränen beiderseits, aber wir nahmen uns gegenseitig in den Arm und ich fragte ob sie das noch möchte. Ihre Antwort war, dass sie das noch möchte es aber auch einen Teil gibt der denkt dass es nicht passt ( das alles sehr dramtisches möchte wirklich nicht jeden einzelnen Punkt nennen). Ihre Begründung für alles war, dass sie wie ihr damaliger Ex geworden ist und jeden so behandelt. Meine Vermutung ist: Ich war zu needy, zu sehr geklammert, zu sehr investiert -> starker Attractionverlust. Sie fliegt am Mittwoch für zwei Wochen mit ihren Eltern in den Urlaub und sie sagte, dass sie die Beziehung weiterhin will und wir uns danach auch sehen. Zum Abschied küssten wir uns auch wieder. Als ich weg war schrieb sie mir sogar noch und wir führten etwas Smalltalk. Ich wünschte ihr süße Träume und sie schrieb: Danke dir auch. Ich reflektiere folgendes daraus: Sie macht Drama und es liegt nicht an ihren ExFreund, sondern an meiner Needyness und dem zu hohen Invest. Attraction schwindet dadurch und deswegen trifft sie sich lieber mit ihren Freunden als mit mir. Ich muss was verändern, sonst läuft es nicht weiter. 9. Fragen an die Community: Was soll ich verändern ? Ich dachte an: Wieder andere Dinge mehr Priorisieren wie Fitness. Mehr mit weiblichen Freundinnen machen wieder. Weniger Invest (magisches Band). Wie verhalte ich mich wenn sie wieder Drama macht ? Was habe ich eurer Meinung nach falsch gemacht und worauf soll ich in Zukunft bei dieser, aber auch bei anderen Beziehung beachten ? PS: Ich werde diese Beziehung jetzt nicht beenden.
  23. Thread geschlossen -> mache neu
  24. Zu aller erst, danke erstmal das Ihr mit Tipps geben möchtet. Allerdings möchte ich vorne rein klar stellen, dass mir bewusst es das diese HB anstrengend ist und ich es mit jeder anderen 1000 Mal einfacher hätte, hab da drüber auch schon mit @H54 geredet und dadurch das Problem heraus bekommen. Das spielt letztendlich keine Rolle solang ich nicht emotional rein gerate.(Es ist ein Ego-Sache, in der ich mir beweisen will, dass ich genug selbstbewusstsein habe mit einer hb umzugehen, mit welcher ich früher nicht umgehen konnte) 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben unzählige 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Lay 5. Beschreibung des Problems Das Problem ist relativ kurz beschrieben, wenn ich zu einem Kuss initiere oder iwas anderes in der richtigung mache, kommt meist Ablehnung. Selbst wenn ich davor Kino fahre wie bei jeder x beliebigen anderen, wo es ohne Problem geht. Selbst wenn ich gröber werde , fängt sie an sich regelrecht weg zudrehen oder mich weg zupushen. Dh. Ich muss immer warten bis von ihr was kommt, ansonsten passiert halt nichts. Allerdings wenn ich sie küssen will oder Sex will, dann kommt meist immer der Block, wenn sie will kommt sie aber auf mich zu. Dh alles kommt von ihrer Seite, kommt es von mir wird geblockt. Ich habe schonmal 1-2 Tage nichts gemacht absolut nichts, klar fordert sie dann mehr Aufmerksamkeit und will dann das ich sie küssen, aber dann kommt es ja auch eher von ihr. 6. Frage/n Wie kehre ich das um? Das sie sich freuen kann wenn ich es mache und aufhört zu blocken.
  25. 1. Dein Alter: 35 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Durschnittl. 5x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? in naher Zukunft geplant 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo liebe Gemeinde, Ich habe meine aktuelle LTR vor ca. 8 Monaten kennengelernt. Seitdem sind wir sehr glücklich und führen eigentlich eine Beziehung auf Augenhöhe trotz des Altersunterschieds. Sie ist eine sehr süße, eigenständige und selbstbewusste Frau. Genau das hat mich an ihr fasziniert...Ja ich liebe sie nach der kurzen Zeit von ganzem Herzen. Sie war vorher über 6 Jahre in einer LTR welche ich nicht abschätzen kann. Ihr Ex war nicht sehr sexuell, was zu Beginn unserer Beziehung ein großes Problem war. Für ihr Alter war sie sexuell sehr zurückhaltend. Nun ja ich kann behaupten ich habe das Mädel sexuell geöffnet und auf den richtigen Weg gebracht, so dass ich eine erfüllte Beziehung mit ihr führe. Auf der Arbeit hat sie einen sehr engen Kontakt zu einem männlichen Kollegen. Es war zu Beginn sehr freundschaftlich. Nach ihrer Beziehung hat sie mit diesem eine Affäre für ca. 3 Monate. Er war und ist auch in einer Beziehung und wollte warm wechseln. Als sie jedoch mich kennengelernt hat, hat sie sich für mich entschieden. Ich denke zu Beginn (als wir noch nicht zusammen waren) ist sie hier zweigleisig gefahren. Jedoch war sie sehr schnell on fire...Der Arbeitskollege hat dies zu beginn nicht aktzeptiert....dennoch sind wir unseren Weg gegangen. Sie ist seitdem jeden Tag bei mir und wir wohnen schon fast zusammen. Sie hat ihre Arbeitsstelle gewechselt und sich was in der Nähe meines Wohnortes gesucht. Das ist inzwischen 3 Monate her. Ja Leute ich konnte sagen, dass die Beziehung sehr gut läuft. Sex gab es jeden Tag und von Alltag keine Spur! Denkste!! Sie liegt neben mir und plötzlich eine Nachricht auf ihrem Handy von ihrem Arbeitskollegen mit Küsschen und Herzchen. Ich habe ihr zuerst spielerisch zu verstehen gegeben, dass ich das sehen möchte und dann traf mich der Schlag. Sie !!!! will sich mit ihm treffen….und natürlich gab es Ihrerseits auch Nachrichten mit Küsschen usw. Das bekannte Drama halt!! Sie behauptet, dass sie aufgrund des Endes ihres Arbeitsverhältnis dies und das klären möchte, außerdem habe sie noch freundschaftliche Gefühle für diesen Typ. Ich habe ihr darauf eine klare Ansage gemacht und ihr gesagt wo meine Grenzen sind. Sie hat beteuert, dass sie mich nie betrügen würde und sie sich bisher nicht mit ihm getroffen hat. Sie will den Kontakt zu ihm nun einstellen. Ich habe ihr zu verstehen gegeben, dass es sich für mich hierbei dennoch um einen Vertrauensbruch handelt. Sie hat mich um eine letzte Chance angefleht… Ich bin dann 2 Tage später erstmal mit meinen Jungs für 3 Tage nach Malle geflogen (ab dafür!!!!). Es kam ihrerseits hunderte Mails mit Liebesbekundungen usw. Als ich zurück kam gab es jede Menge Sex und ich habe ihr verziehen!!! Danach wurde das Thema weder von ihr, noch von mir, wieder angeschnitten, obwohl es mir unter den Nägeln brennt und ich einfach Gewissheit haben möchte. Aber ich möchte auch an der Beziehung festhalten. Ich bin auch kein Kind von Traurigkeit. Ich denke irgendwo ist die ganze Geschichte auf ihre Unerfahrenheit und ihr Alter zurückzufühen.....(???) Was meint ihr? 9. Fragen an die Community Wie geht man mit sowas um?? Ich bin kein Kontrollfreak, aber sollte man der Sache näher auf den Grund gehen oder laufen lassen mit seinen Risiken?? Soll ich nochmal ein letztes Gespräch darüber mit ihr führen? Es nervt mich und brennt mir unter den Nägeln.... Einfach weiter machen wie vorher und das Geschehene als Ausrutscher deklarieren? Invest rausnehmen? Soll ich das Thema nochmal mit ihr bereden und ihr deutlich machen, dass ich so eine Verhalten in Zukunft nicht mehr dulde?? Helft mir mal!!!