Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Korb'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

113 Ergebnisse gefunden

  1. Inspiriert von einem anderen Beitrag von mir, wo ich mich kurz gehalten habe, hier ein Thema, das jeden irgendwann einmal beschäftigt, und welches zentral im Inner Game ist. Es geht darum, wie man mit Pechsträhnen und Niederlagen am besten umgeht. Insbesondere über Letzteres ist schon Vieles gesagt worden. Jeder gescheiterte Approach ist eigentlich eine Niederlage und man muss sehr früh lernen, sich nicht davon betreffen zu lassen. Man muss die wasserabweisende Statue sein, von der jeder Tropfen abprallt und darf Körbe nicht persönlich nehmen. Trotz aller Vorsicht mag es aber Momente geben, wo die eigenen Grenzen ausgelastet sind. Wer bei 100 Approaches schlecht ankommt, macht irgendetwas falsch. Aber angenommen, man erlebt 100 gescheiterte Approaches hintereinander: Wie schafft man es, da standhaft zu bleiben? Für viele ist 10 Approaches bereits eine magische Grenze. Die ersten 9 werden noch locker weggesteckt, aber ab dem Zehnten fühlt sich irgendetwas falsch an. Was ist es an Pechsträhnen, das uns so sauer aufstößt? Zunächst ist es wichtig, sich folgendes vor Augen zu führen und zu verinnerlichen: Pechsträhnen gibt es eigentlich gar nicht!! Sie sind bloß eine Bezeichnung für ein Muster von zufälligen Ereignissen. Jede Frau, die ich anspreche, hat bei einem identischen Approach diesselbe Wahrscheinlichkeit zu hooken oder mir einen Korb zu geben. Trotzdem sind wir als Menschen anfällig, Muster in zufälligen Ereignissen zu sehen. Wir lassen uns vom Strom der Ereignisse leiten und sehen Zusammenhänge, wo es überhaupt keine Ursache-Wirkungs-Beziehung gibt. Hier 3 mögliche Glaubensfehler von PUAs mit Pechsträhnen: Der 1. Glaubensfehler: Viele Körbe in der Vergangenheit bedeuten automatisch eine hohe Chance auf einen Korb. Das ist aber nicht so. Jede angesprochene Frau hat diesselbe Wahrscheinlichkeit zu hooken. Die Reaktion einer bestimmten Frau hat keinerlei Aussagekraft über die nächste. In einem aktuellen Field Repot habe ich über 20 Frauen angesprochen, bevor eine gehooked hat. Der 2. Glaubensfehler: Wenn eine Frau besonders hart korbt, dann liegt das an schlechtem Game. Das ist auch nicht so. Man hat eben durch Zufall die eine Bitch angesprochen und es muss nicht zwangsläufig an schlechtem Game liegen. Pech kann eine unterschiedliche Größe haben. Es ist ein Fehler, sich von schlechten Resultaten persönlich angegriffen zu fühlen. Der 3. Glaubensfehler: Auf eine Pechsträhne muss eine Glückssträhne folgen. Dem ist auch nicht so. „Jetzt muss aber endlich eine hooken!“ denkt man vielleicht. Dabei wird übersehen, dass die Form von Pechsträhnen völlig willkürlich ist. Auf jeden Korb folgt mitunter noch einer. Die Folgen einer gefühlten Pechsträhne können sehr ungünstig sein, wie zum Beispiel: -) Verlorenes Vertrauen ins eigene Game und damit niedriger State. Gerade durch den Glauben an schlechtes Game führt ein schlechter State dazu, dass man seine eigenen Ängste wahr macht. Man fragt sich: Mache ich alles richtig? War ich überhaupt jemals gut darin? Natürlich sind das Fragen, die man sich stellen sollte, aber man sich nicht davon einnehmen lassen. Insbesondere deshalb, weil man dazu tendiert, die falsche Antwort zu geben. Daraus entstehen falsche Einstellungen, worunter das ganze Game leidet. Manche hören deshalb vielleicht überhaupt mit dem Game auf. -) Der Glaube, das eigene Game radikal ändern zu müssen. Das muss nicht zwangsläufig sein. Gerade dadurch kann es passieren, dass der eigene Style aufgesetzt und inkongruent wird. Man kommt selbst aus dem Gleichgewicht. Die bloße Tatsache, dass man vermehrt Körbe bekommt, sollte nicht zu einer Änderung des Game-Plans führen. Das ist aber auch abhängig davon, wie fortgeschritten man im Game ist: Anfängern sollte es eher ein Anstoß sein, das Game zu hinterfragen, als jemandem, der bereits 3 Jahre dabei ist. -) Selbstzweifel und Leidensdruck. Gerade wer wenig Erfahrungen in der Vergangenheit hat und einen straken Drang, etwas zu verändern, kann sich von einer Pechsträhne leicht stören lassen. Eine Pechsträhne sollte aber keine Quelle von Selbsthass sein, sondern einfach als Resultat des Zufalls hingenommen werden. Es gehört zum Zufall dazu, dass er eine weite Streuung hat. Manchmal habe ich 10 Körbe hintereinander kassiert, an einem anderen Tag hooked die erste Frau, die ich anspreche. Eine solche Variation gehört zum Zufall dazu. Eine Pechsträhne ist immer bloß eine Sache von Einbildung. Sie ist ein Resultat des Zufalls. Die hohe Unterschiedlichkeit von Frauen macht es unvermeidbar, dass man Körbe bekommt. Man kann jedoch nicht voraussehen, wann das passiert. Sie kann zum Beispiel: -) einen Freund haben -) einen sexuell nicht attraktiv finden -) völlig andere Interessen haben Und das ist ok so! Es muss das Ziel sein, solche Frauen zu finden, wo man in den wichtigen Bereichen (Chemie, Humor, Interessen, Ambitionen, sexuelle Anziehung) harmoniert. Es ist klar, dass da viele rausfallen. Gerade wenn man auch noch bestimmte sexuelle Vorlieben hat, können sich deutliche Pechsträhnen einstellen, bis man eine Frau findet, die passt. Wie mit Pechsträhnen umgehen? 1) Zunächst einmal der Grundsatz: Man darf sich von ihnen nicht beeinflussen lassen. Das eigene Game muss immer auf Selbstvertrauen basieren. Es ist ein Kommunikationsmuster, das sich bewährt hat, und das ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist. Wenn man sich von Pechsträhnen angreifen lässt, kann das zu Selbstzweifeln führen und schlimmstenfalls depressiv machen, worunter dann wiederum das eigene Game leidet. Die Grundfesten des eigenen Games müssen immer stabil sein und man muss darauf vertrauen können, dass sie es auch bleiben. Wo kein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten da ist, sind auch die Resultate schlecht. Zum Beispiel sollte ein Approach auf der Straße selbstbewusst mit gefestigter Stimme erfolgen und nicht unsicher, schüchtern und aufgesetzt. Auch wenn das eigene Game normalerweise gut läuft, kann eine Pechsträhne dazu führen, dass man sich selbst sabotiert. 2) Sich an die eigenen Erfolge erinnern und sich ins Gedächtnis rufen, wie es bisher funktioniert hat. Wer schon länger dabei ist, und auch bisher immer viele Erfolge hatte, muss sich darauf besinnen, dass es nicht an ihm liegt, sondern am Zufall. Es schadet normalerweise nie, das eigene Game kritisch zu hinterfragen und aus Niederlagen zu lernen – sehr wohl aber dann, wenn die Pechsträhne nicht am eigenen Game liegt. Wenn man an die eigenen Erfolge zurückdenkt, stellt man oft fest, dass die Niederlagen nicht am eigenen Game liegen können, sondern rein zufällig sind. 3) Das leitet über zum dritten Punkt: Sich in Erinnerung rufen, warum die Mädels korben. Haben 70% vielleicht gesagt, sie hätten einen Freund und klangen dabei authentisch? Vielleicht hatten sie wirklich alle (bis auf eine ;) ) einen Freund. Womöglich war es einfach ein Ausreißer des Zufalls. 4) Ruhe bewahren. Auf sich selber vertrauen und sich nicht unterkriegen lassen. Nicht schwach werden und nicht in eine „Depression“ verfallen. Ein paar Frauen, die mit dem eigenen Leben nichts zu tun haben, haben einem einen Korb gegeben. So what? Man sieht diese Frauen vielleicht nie wieder. In einer Pechsträhne ist es wichtig, die Kontrolle über das eigene Game zu behalten. Für Anfänger ist mir wichtig zu sagen: Das Gefühl von Pechsträhnen ist normal und es geht weg, wenn man Erfolge sieht. Als Anfänger glaubt man, dass einem das Schicksal etwas schuldig ist. Man hat zu wenig gute Erfahrungen gemacht, um damit vergleichen zu können, wie es ist, wenn alles mit einem Mädel stimmt. Hier gilt: Nehmt negative Erfahrungen hin und reflektiert sie. Denkt daran, dass der Zufall in beide Richtungen geht, in die negative wie in die positive. Es sind nicht alle Mädels scheiße und es sind auch nicht alle Engel. Der Zufall kann manchmal hart sein. Mann darf aber nicht vergessen, dass er grundsätzlich nicht fair ist, weil er ganz einfach kein moralisches Bewusstsein hat. Pechsträhnen gehören manchmal zum Leben dazu, man darf sich dadurch allerdings nicht unterkriegen lassen. Ein Gewinner ist nicht jemand, der mit Leichtigkeit einen Erfolg nach dem anderen hat. Ein Gewinner ist jemand, der nach jeder Niederlage sofort wieder aufsteht und sich nicht unterkriegen lässt. Gewinner glauben ganz einfach nicht an Pechsträhnen.
  2. ob man beim Streetgame,im Onlinegame oder Frauen in der Disko anspricht und nach kurzer Zeit wenn man nach der Nummer fragt,ob man sich mal treffen will oder wenn man sofort eine in der Disko anspricht die Antwort "Sorry aber ich habe einen Freund" Viele Pickup Artist sage sie testet nur deine Hartnäckigkeit oder sie hat wirklich null Interrresse Viele sagen man sollte so antworten: "Ich habe auch viele Freunde" "ich will ihn dir nicht wegnehmen " "Ja ok" und weiterreden Ich versuchte diese Sprüche im Streetgame und im Club aber entweder wurde sie leicht genervt und sagte dad gleiche nochmal oder ging einfach weg. Was ist nun eure jahrlange Erfahrung wie man bei diesen Spruch reagieren sollte und vlt doch noch erfolgreich wird??
  3. Das Gefühl nach dem Scheitern Ein einfacher Korb im Club, für ein Date oder eine beendete Beziehung - Jeder kennt dieses Gefühl das einen danach belastet. Aber warum belastet uns das überhaupt? Wieso sind wir danach, manchmal noch über Tage betrübt? Gefühle sind ein Ergebnis unserer Gedanken. Wie wir denken, so fühlen wir. Wie man mit diesem Gefühl nach dem Scheitern umgeht, hängt stets vom Selbstbewusstsein und den derzeitigen Einflüssen auf einen selbst ab. An einem Beispiel möchte ich zeigen wie ich damit umgegangen bin. Das ganze diente mir dazu mir das Ganze nochmals vor Augen zu führen und meinen Verstand zu reinigen. Ich verbringe derzeit mindestens zwei Stunden am Tag damit zu lesen und befinde mich gerade in einer Phase, in der sich meine Persönlichkeit stark verändert (also das was hier meist als InnerGame bezeichnet wird). Sollte euch also der ein oder andere Gedanke bekannt vorkommen, so seid euch gewiss: Ihr liegt eventuell richtig - könnte ich irgendwo aufgeschnappt haben. Des Weiteren könnte auch passieren dass sich etwas mit dem widerspricht, was ich zuvor geschrieben habe oder danach schreiben werde. Wie gesagt, innere Umräumaktion. Einleitung Ich kam von einer zur nächsten (ONS, Beziehungen, F+... - aber alles relativ belanglos) und blieb dann plötzlich bei ihr hängen. Sie schien die Summe der positiven Eigenschaften jener, die ich bisher kennenlernte. Auslöser für diesen Thread ist diese beendete Beziehung, in die ich viel Hoffnung investierte. Sie beendete die Beziehung ohne Vorwarnung und ich fühlte mich wahrhaftig schlecht. Ich kontaktierte sofort ein paar Freunde und wir trafen uns. Die ersten Tage verbrachte ich fast ununterbrochen mit Freunden. Weder an schlafen noch an Essen war zu denken. Ich kam einfach nicht auf klare Gedanken und fühlte mich durchgängig schlecht. Die Kontaktsperre aufrecht zu erhalten fiel mir schwer. Nur wieso? Wieso konnte ich das nicht einfach hinter mir lassen? Gedanken sind hochansteckend, denn wie wir denken, so fühlen wir. Befindet man sich also in einer Phase der negativen Gefühle/ Gedanken, so ist es wichtig dies zu erkennen und dieser Spirale zu entkommen. Mich holen diese negativen Gedanken derzeit alle paar Tage immer wieder ein. Der Umgang mit negativen Gefühlen und Gedanken Ich muss diese negativen Gedanken also abschaffen. Aber aufschieben/ verdrängen ist auch keine Lösung. Ich muss versuchen meine Gefühle zu analysieren und auf eine sachliche Ebene zu abstrahieren, um mir dann zu verbildlichen warum es keinen Sinn macht darüber weiter nachzudenken und ich das Ganze einfach abschließen sollte. Ich versuche mich zu entspannen, an nichts zu denken und das Gefühl zu lokalisieren. Ein drückendes Gefühl im Bauchraum, direkt unter der Bauchdecke. Warum habe ich dieses Gefühl? Sie hat Schluss gemacht. Ich vermisse es bei ihr zu sein. Vermisse ich bei ihr zu sein oder allgemein sie? Ich lasse meine Gedanken kreisen. Zärtlichkeiten - erster Gedanke. Diese tauschte ich inzwischen woanders aus. Daran kann es also nicht liegen. Und so kreuze ich viele Ideen. Jetzt hab ich's: Geborgenheit, die Gewissheit zu wissen dass dort jemand ist, der mich kennt, liebt und schätzt wie ich bin und anders rum genauso. Jene Person zu der ich immer kann und die mich am Ende einer anstrengenden Woche empfängt und mir genau dieses Gefühl vermittelt. Genau das ist es was mir fehlt. Kann ich dieses Gefühl bei jemand anderem bekommen? Schwierig, denn genau das war eine der Eigenschaften, die sie so besonders gemacht hat. Moment Mal, jemand der mich liebt und schätzt wie ich bin und mir dieses Gefühl vermittelt? Hey ese, sie hat dich verlassen. Warum hat sie mich verlassen? Die Gründe waren eher schwammig und ich hakte nur ein Mal nach. Ich merkte sofort, dass sie mir nicht die Wahrheit sagte. Wollte sie nicht oder konnte sie nicht? Das ist eigentlich nicht wichtig. Ich gelange an einen Punkt, an dem ich mich frage ob etwas in meiner Persönlichkeit der Auslöser gewesen sein könnte. Immerhin offenbarte ich ihr Seiten, die sonst niemand kennt. War das richtig? Sollte ich mich ändern? Meine Gedanken kreisen erneut... Vom Negativen ins Postive Was mache ich hier gerade? Ich will mich für jemanden ändern, der mich ohne Nennen eines plausiblen Grundes fallen gelassen hat. Hab ich sie noch alle? Niemand ist perfekt und gäbe es einen Grund, dann könnte man damit an sich arbeiten. Aber den hat sie mir nicht genannt. Das ist ziemlich rücksichtslos, wie ich finde... Aber vielleicht hatten wir einfach nicht genügend Zeit, damit sie meine Persönlickeit erkennt und vielleicht lernt sie das noch in mir kennen, was sie eigentlich sucht. Bullshit. Es ist nicht meine Aufgabe mich wie auf einem Markt zu präsentieren und meine Persönlichkeit auf dem Tisch auszubreiten. Es ist die Aufgabe des anderen die gewünschten Aspekte herauszukitzeln. Ich muss aufhören zu hoffen dass wenn sich etwas ändert, ich mich ändere/ verbiege und sie mich vielleicht wieder zurücknimmt. Wenn sie jetzt nicht glücklich mit mir war, wenn sie jetzt keine Beziehung haben wollte, warum sollte sie es in absehbarer Zeit wollen? Weil ihre Alternative/ Ex doch nicht klappt? Weil sie erkennt dass es eigentlich doch nicht so schlecht war? Warum sollte ich Begeisterung für jemanden haben, der keine Begeisterung für mich hat? Beziehungsweise nicht im gleichen Verhältnis.. Ich will keine derartige Beziehung, auf einem solchem ,,Fundament". Dafür gefällt mir das Single-Dasein zu sehr. Wenn dann muss diese Beziehung auf 100%iger Anziehung beruhen und nicht auf einer Laune. Diese Person hat mich als nicht wertvoll genug eingestuft und damit habe ich sie in ihren Augen nicht verdient. Aber sie hat mir doch so oft gesagt sie hätte mich nicht verdient, ich sei zu gut... Moment... Ich habe sie nicht verdient? Wer bin ich? Nach meiner Wertvorstellung sind alle Menschen von Grund auf gleich und unterscheiden sich nur in dem was sie tun. Sie hat mich plötzlich fallen gelassen, ohne jede Vorwarnung. Also wenn dann hat sie mich nicht verdient, denn ich war stets offen und ehrlich zu ihr und habe alles versucht, dass es ihr an nichts fehlt. Dieses Gefühl nicht zu genügen, das ist es was mich so belastet hat. Es kränkte mich und mein Selbstwertgefühl und machte mir deshalb zu schaffen. Schlusswort Das Verfassen dieses Textes hat mir selbst eine Last abgenommen. Ich bin gespannt ob das jemand liest, was ihr (vielleicht zwischen den Zeilen) lest und wie das Feedback ausfällt. Solltest du diesen Text in einer ähnlichen Situation lesen: Halt die Ohren steif. Es liegt nicht immer alles an dir. Es gibt so viele Einflüsse denen wir tagtäglich ausgesetzt sind und dazu kommen die unterschiedlichen Persönlichkeiten. Halt die Augen offen und lauf nicht im Trübsinn an der potentiell besseren Frau vorbei. over and out.
  4. Hallo, bin noch recht neu und am lernen aber beim Onlinegame habe ich ein riesen Problem: Bin auf mehreren casual dating Seiten angemeldet und hab bei den Openern viele Ratschläge hier ausm Forum berücksichtigt. Hab auch eine sehr hohe Antwortrate auf meine Ausgangsnachricht und ich versuche immer nach kürzerem Vorgeplänkel auf ein reales Treffen hinzusteuern. Mein Profilbild ist wohl sehr gut gewählt, so erkläre ich mir auch die hohe Anzahl der positiven Antworten. Bin halt ziemlich durchtrainiert und sportlich, hab deshalb nen Bild wo man nur Sixpack sieht und halt bis zum Kinn (was ja nicht unüblich ist, dass man auf diesen Seiten nicht gleich sein Gesicht zeigt). Problematisch wirds immer dann wenn wir Gesichtsbilder austauschen oder das HB auch eins sehen möchte. Dann hab ich fast immer nen Korb bekommen. Mal direkter, mal subtiler nur ist das innerhalb von 1 1/2 Wochen bestimmt schon 20 mal passiert und das frustriert schon. Hab deshalb immer gleich mehrere Bilder mit Gesicht geschickt bzw. freigeschaltet. Oft sind die Bilder auf denen man denkt man sähe gut aus in Wahrheit nicht immer die besten. Dachte nicht, dass ich so hässlich wäre, bin halt russischer Abstammung und hab ein eher spitzer zulaufendes Gesicht. Gibts Ratschläge außer das mit dem Onlinegame sein lassen und sich aufs Real Life zu konzentrieren? Viele Grüße Alexey
  5. In einigen Ratgebern heißt es, Körbe seien ein natürlicher Schutz davor, sich mit der falschen einzulassen, da Frauen 'sehen' und beurteilen können, ob man zusammenpasst oder nicht und so nur die zusammenkommen, die wirklich zusammenpassen. Was haltet ihr von dieser Denkweise? Ich halte es für Quatsch, da es doch nur so vor unglücklichen Paaren und Trennungen wimmelt. Außerdem wird vorausgesetzt, dass man seine volle Persönlichkeit innerhalb kurzer Zeit, z. B. Tage oder Stunden offenbart. Das ist unrealistisch.
  6. 1. Ich 22 2. Sie 20 3. 2 intimere Treffen 4. Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) 5. Habe ich einen Korb bekommen, oder muss ich mich 'gedulden', ihr mehr Zeit geben? Hi zusammen, mein erster Beitrag hier (dementsprechend beschäftigt mich Folgendes); versuch mich kurz zu halten. Vielleicht könnt' ihr mir helfen :) Sie seit Sommer nach 4 Jahren Beziehung getrennt. Recht konservativ (nicht negativ für mich), hatte erst diese eine Beziehung, keine Sex-ONS Ich auch seit Sommer wieder Single - nach der Trennung auf der Suche nach was Neuem (Ernsthaftem). Kenne Sie aus der Uni seit zwei Monaten (nicht der gleiche Studiengang). Haben uns mit der Zeit immer öfter mal in den Pausen oder in der Bib verabredet. Verstanden uns auf Anhieb. Ich war anfangs recht unverbindlich, aber flirty. Sie hatte mich zusammen mit ihrer Freundin auch schon zum Essen bei sich spontan mitgenommen. Schrieben meist nur sporadisch per Whatsapp. Da war eigl. noch nix, auch von meiner Seite. Kurz vor Weihnachten hat sie gefragt, ob ich auch zu der xy Party komme, ich hielt mich bedeckt, hab Sie dann 'überrascht', sie hat sich super gefreut (hat sie mehrfach gesagt) und da mein letzter Bus weg war, hab ich bei ihr übernachtet. Auf jeden Fall Interesse von Ihrer Seite, hatte viel Körperkontakt den ganzen Abend schon über. Bei ihr dann erst recht. Zusammen im Bett, auch zsm eingeschlafen. Sie war sehr, ich nenn es mal 'kuschlig drauf'. Ich hab alles sehr langsam angehen lassen, weil ich weiß, dass Sie nicht leicht zu haben ist und nicht sonderlich forsch ist. Geküsst habe ich sie auch, war ihr aber nicht so recht, hat teilw. den Kopf weggedreht, wahrschl. zu früh. Die nächsten Tage war Sie eher kumpelhaft. Über Weihnachten haben wir nur geschrieben, weil sie woanders wohnt. Ich wollte sie besuchen (kein so weiter Weg mitm Auto), hat sie aber abgelehnt und meinte wir sehen uns, wenn sie zurück ist. Hab sie dann ziemich ignoriert, nix mehr geschrieben (gefreezed sagt ihr dazu, oder?) Nach Neujahr haben wir uns zweimal in der Uni gesehen, ich war relativ unverbindlich, aber recht flirty. Hatte auch von ner kleinen Reise in den kommenden Semesterferien mit Freunden erzählt, worauf sie meinte, dass sie da auch total gern mit will. Für gestern war mit ihrer Freundin geplant was (oder auch mehr) trinken zu gehen. Die war dann krank. Daraufhin meinte Sie, dass sie trotzdem Lust hätte und mich zu ihr eingeladen mit ner Flasche Wein. Haben uns bisschen einen angetrunken, super Stimmung. Haben wegen der Reise geplant. Immer viel Körperkontakt, waren draußen spazieren. Sie hat auch selbst meine Nähe gesucht, meine Hand genommen, mich zu ihr hingezogen etc. lagen verschlungen zsm im Bett. Hab sie sehr lange gestreichelt, massiert, hat ihr sehr gefallen und wollte garnicht, dass ich damit aufhöre. Sind meine Hände aber mal auf/an ihre Brüste gerutscht :D hat sie sie nach ner zeit weggeschoben Ich bin letztlich gg Mitternacht gegangen, weil sie früh raus musste. Sie hatte mir nix geschrieben auf heut und auf meine Frage vormittags, ob's ihr gut geht etc. meinte sie u.a. total unverbindlich: "Du, wegen gestern, wir sind Freunde gell" Ich schrieb dann, dass ich schon dachte, dass sie Interesse an mir hat, wobei ich mich wohl getäuscht habe. Sie meinte dann sinngemäß, dass es unfair wäre, wenn sie etwas Neues eingehen würde und sie noch nicht zu 100% über die letzte Beziehung hinweg ist. "Dauert wohl noch etwas" Wurde ich gekorbt und sie hat wirklich kein Interesse an mir (wobei ich mir dann den gestrigen Abend und alles nicht erklären kann, warum das ganze Interesse von ihr), oder ist sie wirklich noch nicht bereit für eine Beziehung. Weiß grad nicht was ich denken soll. Man lädt doch auch keinen Kumpel, für den man sich absolut nicht interessiert zu sich daheim auf ne Flasche Wein ein?! Auf die letzte Nachricht von ihr hab ich übrigens immer noch nicht geantwortet. Ignorieren kann ich das auch nicht, da wir uns übermorgen auf einem Geburtstag sehen werden. Was soll ich tun, was soll ich antworten. Würde die Dame wirklich gern erobern, falls das möglich ist. Ich mag sie echt. Gruß mstro
  7. Ich hatte passend am 1. Feiertag ein Date, dass mich leider nicht zum erhofften Erfolg geführt hatte. An dieser Stelle gedenken wir alle George Michael R.I.P. Schreibt mir eure Gedanken! Freu mich über konstruktives Feedback und einfach mal Gequatsche zum Austausch! Insbesondere, ob ich hier völlig fehlinterpretiert habe, was die IOI betrifft, damit ich meine Zweifel aufräume. Vorgeplänkel Note: mein Anfänger-Game hat keine Routinen. ich verlasse mich grob auf die verinnerlichte PU Struktur der Eskalationsleiter und versuche Situationen im Game zu erkennen und zu agieren. Achtung! Zum besseren Verständnis: ich arbeite im Kino/Minijob. Ich nenne es Cinema, damit ich euch nicht mit PU Kino verwirre. Für die absoluten Anfänger hier grob die Phasen (frei nach mir) eines Sets: 1) Approach -> 2) Steigerung von Attraction und Comfort(Rapport) -> 3a) Isolation und Eskalation -> 3b) Fuck-/Kiss-/Number-Close -> 4) After Care Ich habe eine HB vor ca.3 Monaten das erste Mal beiläufig kennen gelernt, als ich mit einem "Kumpelkumpel" im Cinema, wo ich und er zusammen arbeiten. Sie ist die Schwester von ihm. Wochen später hat sie sich ebenso einen kleinen Hilfsjob im Cinema ergattert. Daraufhin die nachfolgenden Wochen nur während der Arbeit gesehen und zsm mit ihr gearbeitet und es stellte sich heraus, dass sie meinem Typ entsprach und so mir gut gefiel! Waren dann auch mal vor ca. 4 Wochen zu zweit privat im Cinema in einem Film, eine Art Quasi-Date/Beinahe-Date Nr. 1. Smalltalk zu Beginn, sprachen über mein Studium und darüber welchen Eindruck sie von mir hat, dass ich auf Arbeit recht kompetent auf sie wirke, da ich anscheinend "immer einen Plan habe". Ich bin da nicht sehr hart Kino gefahren, nur das Übliche "touch anyone, anywhere, anytime", weil mir der Abend relativ schnuppe war, outcome independent. Sahen uns weiterhin auf Arbeit, ich wurde immer sehr stark von ihr mit gut gelaunten Lächeln und Freude strahlen empfangen und Smalltalk (verstand das als IOI), ich fing daraufhin an sie mit einem Küsschen rechts zu begrüßen. Im Laufe der Wochen machten wir wieder aus, wieder ins Cinema zu gehen, um einen Film zu schauen. Irgendwann die Tage fragte ich sie, ob sie nicht mit mir Lust hätte spontan ins ImproTheater zu gehen. Wurden abgelehnt weil sie schon mit Freunden für den Weihnachtsmarkt verabredet war - Sie: "Schade, kann leider nicht, hättest du mal 2 Tage früher gefragt." Was ich als IOI wahrnahm, dass sie nicht abgeneigt ist. Hatten dann des öfteren angefangen unsere Mittagspause zsm zu verbringen, entweder kam sie zu mir oder andersherum in den Pausenraum (Invest). Von sich selbst aus sagte sie zu mir ich soll ihr doch nochmal bescheid sagen, wenn ich ins ImproTheater will (IOI). Ich meinte zu ihr: "Klar, gerne. Wir könnten uns ja auch mal privat treffen. Seh dich ja ständig nur auf Arbeit." Sie antwortet flirty mit Zwinkern:" Ja, können wir gerne machen. Mal was trinken gehen oder so, irgendwas einfaches." (IOI) Nach all dem war mir irgendwie klar, ich muss beim nächstem Date die Dynamik in die nächste Phase pushen und physisch eskalieren, sonst kackt die Attraction ab. Ich wollte sie haben!! Comfort war ja schon genug vorhanden aufgrund gemeinsames Kennenlernen auf Arbeit. Sie sollte also schon eigentlich grob ein Bild von mir haben, wer ich und wie ich normal drauf bin. Date Gestern War spontan mit ihr in einem Film. Habe sie während ihrer gestrigen Schicht gefragt, ob sie Lust hat mit mir zu gucken. Sie flirty: " Oh Magic Mike, soll das heißen wir haben ein Date?!" Ich: "ja, sieht so aus. Du, ich will vorher noch ins Gym und trainieren. Wäre da ok?" Wie sich heraus stellte, versetzte sie ihren geplanten gemeinsamen Familienabend und oben drauf hatte sie den Film schon gesehen in den ich rein wollte, was ich absolut nicht vorher vermutet hatte. In dem Moment verstand ich nicht wieso sie den Film sich dann mit mir nochmal angucken will, ergo muss es ja ein Invest von ihr sein, oder nicht?! Haben dann ausgemacht, dass es zeitlich passt und dass wir uns vor Ort treffen. War dann aber bisschen spät dran und hab mich extra beeilt und war ultra fix duschen und musste sogar noch zum Date sprinten, weil ich sie unbedingt nicht sitzen lassen wollte. Angekommen, erstmal entschuldigt, weil ich eben halt noch duschen war. Ich: " sorry, war noch duschen, Wollte den Popcorngeruch loswerden, es sei denn es macht dir nix aus oder du stehst drauf." Sie schelmisch, lachend: " Popcorngeruch - Ja, klar." Ich: " ok, gut, dann war das duschen ein Fehler." Während des Films Kino nicht wirklich erwähnenswert: Hier hab ich auf den Kuschelplatz möglichst viel Platz eingenommen, sie hat auch nix gesagt und sich einfach eng daneben setzen müssen und sonst Kino zwischen den Händen beim gegenseitigen Füttern von Süßigkeiten. Zwischendurch lockeres Lachen, sehr bisschen C&F über wenige Themen, und zum Glück (ich weiß gar nicht mehr vorher die Überleitung kam) etwas Sextalk, da wir über das BDSM Fetisch von unserer korpulenten Vorgesetzten redeten und wie man sich das vorstellen soll aber auf C&F Ebene. Sie lacht: "Bei Ihrer Figur muss man sie dem kleinen Finger anstupsen, alles gerät in Wallungen und dann geht das Reiten von alleine." Ich zu ihr mit ernster Stimme: " Aus meiner Erfahrung stell ich mir dass recht schwierig vor jmd von unten zu stoßen, wenn sie so schwer ist. Na da bin ich ja ganz froh darüber, dass du so schlank bist." Darauf kam von ihr nix. Dann sprachen wir davon, dass sie es nicht so extrem schlimm findet, wenn ein Kerl kein 6pack hat, aber soll halt auch keine dicke Wampe haben. Situationswechsel / Isolation Der Film endete und bis ihre Bahn kam war noch ein wenig Zeit. Ich dachte mir, ach scheiße irgendwie muss du jetzt noch eskalieren, sonst total verkackt. Junge, es ist Weihnachten. Die guckt mit dir nen Film, den sie schon gesehen hat, der Film kann nicht so spannend für sie sein, die wartet nur darauf, dass du sie rannimmst bei all dem Invest von ihr. Also gingen wir zurück den Pausenraum und saßen am Tisch schräg gegenüber wo wir alleine waren. Ich dachte perfekt, jetzt gilt's, hat sich auch noch selbstständig isoliert, aber sie saß abgewendet von mir und der Vibe zwischen uns war einfach gnadenlos weg. Ich kramte also in meinem Rucksack, um nicht awkward zu wirken wie irgendso ein Typ, der needy ihr folgt und holte ein kleines Mitbringsel für sie heraus, was ich vor dem Training von zuhause mitnahm. Ich holte eine kleine Tube und Blasröhrchen raus. Ich:" Weil Weihnachten ist, hab ich was Kleines für dich dabei. Ich zeig es dir." Es war ein Tube mit gummiartige Flüssigkeit, die man aufblasen kann und so formte ich eine Seifenblase, die nicht zerplatzt. Sie war anscheinend total überrascht über das Geschenk und bedankte sich. Nebenbei sprachen wir über unsere Familie, ein Thema was ich versucht hatte zu vermeiden, weil ich weiß, dass sie ziemlich Familienmensch ist und ich das Gegenteil, da ich kein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe, aber dennoch erzählte ich es ihr. Ob das einen negativen Effekt hat, war nicht so wichtig, ich wollte sehen, was passiert wie sie reagiert, wenn ich mich ihr öffne. Gesprächdetails sind hier nicht wichtig, hab aber in gewisser Weise DHV ausgeübt. Dann mussten wir los und zum Schluss sagte Sie:" Jetzt fühl ich mich schlecht, ich hab gar kein Weihnachtsgeschenk für dich dabei." Ich: " Ich wüsste da was für mich." ACHTUNG, ACHTUNG, jetzt folgt CAVEMAN-Style. Also zog ich schnell die Tür zu, machte das Licht aus im Raum aus und nahm sie danach an die Hand und setzte zum KC an!! Sie verunsichert: " Magic Mike, was wird das?!" Ich: "Mein Weihnachtsgeschenk (Und ich in Gedanken, ja was wohl?!)". Und dann kam..... BLLOOOCK !! "ICH HAB EINEN FREUND !!" Ich war völlig verdutzt. "oh du HAST einen Freund?! Das wusste ich nicht." Sie: " Ja, wir sind frisch seit 4 Wochen zusammen." Ich hatte ehrlich gesagt auch keine Nachforschungen diesbezüglich getrieben, war mir auch egal, wollt es gar nicht wahrhaben. Hätte ich's wohl doch besser getan und einfach mal irgendwann vorher gefragt. Aber wie heißt es: Never excuse before you do it, only when it's done wrong. TROTZDEM SCHEIßE! Wieder im Licht konnte ich ihr knallrotes Gesicht sehen. Ich war zwar auch aufgeregt, aber binnen weniger Sekunden war ich normal entspannt, was mich selbst positiv überraschte. Aufgrund dessen, dass meine Anspannung im nu weg waren, war es sehr einfach auf No-big-deal zu spielen, wir gemeinsam das Gebäude verließen und verabschiedeten. Auf dem Weg nach unten, meinte sie zu mir, sie dächte ich hätte bereits ne Freundin - wtf?! Und ich ging mit einem Grinsen und Klatschen heim. Zum Abschluss des Tages bekam ich via facebook noch eine Nachricht von ihr, ob ich gut nach Hause angekommen bin, dass es ein schöner Abend war und gerne wiederholen können. Ich hab darauf, nur irgendein Schwachsinn geschrieben, dass ich im Güterwagen mit nem Sack über Kopf auf dem Weg nach China gekidnapped wurde und da verkauft werde. Von ihr kam noch ein "oh nein, du darfst nicht weg, ich rette dich." Gutes Mädchen. Abschließende Fazit: Ich hatte mich die Wochen voll nur auf sie fokussiert. Jetzt nach all dem habe ich auch ein Stück Interesse an ihr verloren, kann ich mir selbst nicht erklären wieso. Mir ist aufgefallen, dass von ihr selbst aus absolut kein Kino kam. Vielleicht hätte ich darauf achten sollen. Klar hab ich eindeutig Mankos. Ich werde erstmal meinen Invest runterschrauben aka Smalltalk, Kino bleiben auf dem Level. Sollte sie mich wegen dem ImproTheater nochmal fragen, sag ich " ich geh nur mit Single Frauen ins Impro." Aber jetzt wo die Katze aus dem Sack ist und sie weiß, dass ich an ihr Interesse habe, werd ich es umso einfacher haben sexuelle C&F anzuspielen zu gleich auch abweisend dominant sein in belanglosen Situation. Wäre das komisch?
  8. Hallo, irgendetwas verstehe ich nicht. Ich habe vor längeren Zeit mal jemanden aus dem Internet kenngelernt. Habe sie dann mal gefragt, ob wir uns treffen wollen. Sie meinte liebend gerne, aber zur Zeit ist sie busy. Am Montag hat sie mich gefragt, ob wir heute oder morgen etwas machen wollen. Dies habe ich bestätigt. Allerdings wusste sie nicht wie lange sie heute arbeiten musst (max bis 19 uhr). Ich habe sie gestern gefragt, ob das Treffen noch steht. Sie hat dies bestätigt. Dann habe ich nach dem ort des Treffens gefragt. Es kam keine Antwort. Heute habe ich bis 19 Uhr gewartet und dachte, dass eine Antwort kam. Doch es kam nie was. Wieso reagiert sie nicht? Bei Facebook war sie zwischendurch online und hat auch Bilder gepostet (von zu Hause). Was war das für eine Aktion? Von Montag bis heute haben wir nicht sinderlich mehr geschrieben und ich habe mich auch nicht anders verhalten. Was hat sie damit bezweckt? Wie sollte ich nun reagieren. Entschuldigt hat sie sich auch nicht. Ich habe ihr auch nicht mehr geschrieben :( Ist irgendwie richtig hart.
  9. Heyho.. Wie im Titel beschrieben, seit zwei Tagen betreib ich im RL etwas pickup und quatsch alle Damen an die ich heiss finde. Lief bisher immer gut, wusste zwar ab und zu nicht mehr was sagen da ich mir nie genau überlegt hab bevor ich sie ansprich, was ich jetzt genau sagen werde. Wichtig war mir das ichs MACHE. Nun gut, ich gehe in kleinen Schrittchen vorwärts, Montag ging ich raus und hab mal angefangen allen ein nettes Hallo zuzuwerfen, gegen Abend dann auch mal versucht ein Gespräch zu führen (ala "was läuft so", "wie heisst du", "was machste hier", "ok demfall, schönen tag noch *bigsmile*), jo, und immer alles gut geklappt, die einen waren gesprächiger die anderen weniger, aber hab jetzt nie die krasse Abfuhr bekommen. Nun ja, heute Nachmittag wieder dasselbe.. Aber ich beging den grössten Fehler meines Lebens indem ichs im Bus machte, bei meiner Sitznachbarin, die einfach total heiss war, und ich mich schon zwingen musste ihr hi zu sagen. Naja, das machte ich dann. Fragte sie ganz simpel obs bei ihr läuft, so allgemein. Darauf antwortete sie mit nem einfachen ja.... 2min stille, beide am smartphone...... ich: "boah richtig kacke wenn das smartphone dauernd abkackt.."... sie: jo isso... ich "willst mir deins geben?"... sie "ne"... Ab da merkte ich eigentlich, die will nicht quatschen.. Konnte es mir aber nicht verkneifen sie genau in dem drecksmoment nach der Nummer zu fragen.. Und da fragte sie mich ob ich spinne, blieb aber für die nächsten 20min neben mir sitzen.. Ich blieb eig ganz cool äusserlich, drehte aber innerlich durch.. ich bereu die aktion iwie.. ich weiss aber ich sollte sie nicht bereuen da es sicher ne tolle erfahrung wert war.. Naja... mein Selbstwert ist im Arsch.. Was meint ihr dazu? Wie kann ichs morgen besser machen? Freu mich auf jeden konstruktiven Beitrag. Gruss
  10. Hey, PUAs. Habe bisher hier immer nur gelesen und brauche nun mal einen Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 33 2. Alter der Frau 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Ein Date (allerdings schon ewig her - 2008) 4. Etappe der Verführung Durch AFC und fehlende Eskalation Date damals vermasselt. 5. Beschreibung des Problems Und zwar geht es um ein HB, welches ich damals (8 Jahre her) im Rahmen meiner Ausbildung kennengelernt habe. Es gab auch ein Date (TV-Abend bei ihr), aber ich Dummbatz habe vergessen bzw. mich nicht getraut, zu eskalieren... Weitere Dates wollte sie dann (verständlicherweise) nicht. Und zum Ende der Ausbildung habe ich ihr dann noch per Brief (ohne ihr vorher an die Wäsche gegangen zu sein) meine Liebe gestanden. Ich weiß, Jungs, Fail hoch drei... Ergebnis war natürlich erfolglos. Ich hatte nun aber nach Jahren einfach mal Bock zu fragen, was aus ihr geworden ist. Nicht primär, um sie zu daten, sondern erstmal einfach aus Interesse an ihr als Person. Ich habe sie also mit ihrer alten Nummer angeschrieben und sie nach einem Treffen gefragt. Sie hat auch gleich einen Tag später geantwortet. Sie schrieb, dass sie sich über meine Nachricht gefreut hat, es ihr aber gerade nicht gut ging. Sie hatte geheiratet und ein Kind bekommen, aber ihr Mann trennte sich gerade von ihr... Nun hatte sie Angst, was nun wird mit Familie und Kind und dass sie Angst hatte, alleine zu sein... Ein Treffen mit mir hielt sie aber für keine so gute Idee, da sie sich nicht ausgerechnet bei mir ausheulen wollte... Ich dachte mir, um nicht noch mehr seelischer Mülleimer zu werden, bleibe ich cool und schrieb zurück: "Alles klar, mach erstmal dein Ding, wir sehen uns später." Nun nach knapp sechs Monaten wollte ich mal nachforschen und schickte ihr ein Bild vom Pluto und fragte sie, was sie sieht. Sie antwortete auch auf meinen Neck. So forcierte ich nochmal meinen Wunsch, sie zu treffen, ganz freundschaftlich. Sie schrieb dann, dass sie meine "freundschaftliche" Anfrage nicht ganz einordnen könne und dass sie ein Problem damit hätte, Freunde zu sein (mit unserem Hintergrund) und dass ich sie mit dem Thema von damals wieder konfrontieren würde. Sie beendete dann ihre Kommunikation mit den Worten, dass, wenn wir uns mal im Rahmen eines Klassentreffens wiedersehen sollten, sie sich nach wie vor freuen würde. Ansonsten wünscht sie mir alles Gute. 6. Frage/n 1. Warum bricht die Frau so offensiv den Kontakt ab? 2. Vor einem halben Jahr war ich noch gut genug, mir ihren ganzen "Müll" anzuhören; dabei war ich nur auf ein lustiges, cooles Treffen aus. Ich konnte ja nicht ahnen, dass es ihr so scheiße ging. Warum machen Frauen sowas? Kosten sie männliche Aufmerksamkeit aus? 3. Sollte ich auf ihre letzte Nachricht überhaupt noch was antworten? Am liebsten würde ich ihr ja antworten, dass ich Klassentreffen gar nicht mag, da man 90 Prozent der Leute davon gar nicht sehen will... Danke ! 5
  11. Hi Leute, bitte teilt mal eure Erfahrungen mit bezüglich dieser Antwort. Ich höre das auch öfter und versuche diverse Gegensprüche zu bringen, aber nichts davon zieht! Meiner Meinung nach ist das einfach ein Blocker und wenn man den bekommt sollte man abbrechen und next... Denn nichts hat bislang irgendwas gebracht um nach diesem Spruch eine positive Stimmung zu erzeugen. Wie ist es bei euch?
  12. Hallo ich bin 18 und bin neu hier, war bisher ein stiller Leser in diesem Forum. Seit vielen Monaten hatte ich ein Mädchen (16) im Auge, habe sie mal gesehen und war sofort begeistert. Leider habe ich sie in diesem Moment nicht angesprochen und habe dann immer gehofft, dass ich sie mal auf einer Party oder so treffe. Da wir auf dem Land wohnen und sie im nächsten Dorf wohnt, wäre die Wahrscheinlichkeit garnicht so gering gewesen. Gestern habe ich mich dazu entschlossen, ihr auf Facebook zu schreiben. Das Problem war, dass ich ihr vor 3-4 Jahren schonmal mit dem typischen Smalltalk geschrieben habe. Damals war sie zwar nicht abweisend aber es entwickelte sich auch kein langanhaltendes Gespräch, egal ist eh ewig her. Aufjedenfall hab ich ihr einen kurzen Text geschrieben, dass ich sie auf irgendeiner Party mal gesehen habe und sie mir als sympathisch in Erinnerung geblieben ist und ich mich gerne bei ihr melden würde, wenn sie mir ihre Handynummer gibt. Sie antwortete: "Danke fürs Kompliment, aber tut mir leid, nein :)" Achja, ich glaube sie ist momentan auf einem Festival, das hab ich erst danach zufällig erfahren, ist natürlich dann auch allgemein ein blöder Zeitpunkt für sowas. Klar ich kann eh nichts mehr ändern, aber hätte ich nicht direkt nach der Handynummer fragen sollen? Evtl. war meine Wortwahl mit "irgendeiner Party" auch bisschen daneben, so als würde ich sowas ständig machen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass sie mich optisch total scheiße findet.. Ein anderes Mädchen habe ich einfach mal mit bisschen normalen "Kennenlernzeugs" angeschrieben und nach bisschen Getippe nach der Handynummer gefragt, hat sofort funktioniert. Was soll ich machen, wenn ich sie irgendwo treffen sollte? Den Korb akzeptieren und sie ignorieren oder ansprechen, aber wie dann mit dieser blöden Vorgeschichte?
  13. Servus. Kennst du das? Bei Anita hab ich von Anfang an gemerkt dass es nicht passt, hatte kein Problem damit. Aber als die Abfuhr von ihr kam merkte ich, dass ich mich innnerlich fragte an was es gelegen haben könnte. Ich fühlte mich abgelehnt und suchte nach dem vermeintlichen Fehler an mir. Plötzlich war ich unglücklich, fühlte mich nicht gut genug obwohl ich drei Tage davor selbst noch drüber nachdachte wie ich das mit ihr beende. Bescheuert. Und was meinste wie das in mir abgeht wenn ich mal von einer abgelehnt werde die mir wirklich gefällt? Doch warum mache ich das? Man will teilweise immer allen gefallen, von allen angehimmelt werden, auch wenn man an den Damen nicht wirklich interessiert ist. Man badet sich in ihrer Begeisterung. Da is alles super weil man da bestätigt wird was man für ein toller Hecht ist. Offensichtlich makellos, der größte Triumph des genetischen Würfelspiels. Oder man muss sich nicht mit sich und seinen Ängsten auseinandersetzen wenn man sich in Anerkennung badet. Die Gründe sind unterschiedlich und vielfältig. Bleibt das angehimmelt werden aber aus springt ein Programm an, welches nach Fehlern sucht was ich besser machen könnte, wie ich mich geben müsste um anderen / allen zu gefallen. Man will die Ablehnung erklären, rationalisieren, den Grund dafür finden und für immer ausmerzen um endlich makellos zu sein damit man diese Angst und das Gefühl des Abgelehnt werdens nie mehr spürt. Und während man das versucht fühlt man sich nicht wirklich gut, man ist unglücklich und unzufrieden mit der eigenen Person, man fühlt sich grundsätzlich nicht gut genug. Kommt dir das bekannt vor? Aber das ist doch Humbug! Warum sollte man sowas tun? Weil sich in der eigenen Herrlichkeit suhlen mehr Spass macht, als Abgelehnt zu werden. Das kann viele Gründe haben. Man wurde als Kind nicht geliebt, irgendwelche traumatischen Erfahrungen oder die falsche Denkweise. Schlussendlich steht man sich mit seinem verletzten Ego selbst im Weg und untergräbt mit diesem "nicht gut genug" Gefühl systematisch den eigenen Selbstwert. Und warum hat man überhaupt Angst vor Ablehnung? Hier kann man nur sehr allgemein und schwammig antworten weil es einfach individuell ist. Grundsätzlich ist die Angst nicht komplett verkehrt, Bei manchen ist sie stärker, bei anderen fast nicht existent, aber man geht gern falsch damit um, man lässt sich von ihr in die falsche Richtung leiten, deshalb springt in uns ein Programm an welches nicht unbedingt förderlich für die persönliche Entwicklung ist. In Zeiten als die Welt noch von Mammuts, Säbelzahntiger und Orks besiedelt war, war es für den Menschen wichtig im Kollektiv zu agieren. Gemeinsam ist man stärker als alleine. Das war Überlebenswichtig. In dieser Gemeinschaft musste natürlich ein gemeinsamer Konsens gefunden werden damit nicht jeder macht was ihm gerade passt und damit evtl. dem Kollektiv schadet. Jeder hatte seine Aufgabe zum Wohle des Kollektivs. Somit ist das so gesehen ganz gut dass es eine Angst vor Ablehnung gibt, man benimmt sich nicht wie der letzte Horst und riskiert keinen Ausschluß aus dem Kollektiv und somit den sicheren Tod. Da aber in der heutigen Zeit Mammuts und Säbelzahntiger größtenteils als ausgestorben gelten (bei Orks bin ich mir nicht sicher) könnte man meinen die Angst sei nun überflüssig. Grundsätzlich regelt diese Angst bis zu einem gewissen Grad das soziale Verhalten miteinander (unbewusst), man benimmt sich halt, mal mehr mal weniger. Dafür ist das auch ok sonst würde eine Gemeinschaft nicht überleben, es würde in Anarchie enden. An sich wärs ja mal ganz witzig einen auf Mad Max zu machen und coole Fights in der Donnerkupel zu überstehen, aber halt nur in meinem Kopf. Wenn nun aber diese Angst in Bezug auf Frauen überhandnimmt, läuft man Gefahr sich für andere zu verbiegen, man verliert seine Authentizität, untergräbt seinen Selbstwert, kurz - man ist nie Glücklich und immer in Lauerstellung ob man von irgendwem abgelehnt werden könnte. Und dann gibt es da noch einen Grund, das Ego. Es gibt gefühlt eine Million Definitionen über das Ego, in diesem Thread soll es aber nicht um die eindeutige Definition gehen was nun das Ego wirklich ist!! Man kann ganze Bücher darüber füllen daher machen wir das hier im Schnelldurchlauf: Du läufst ab Geburt in den ersten Jahren deines Lebens mit gedrückter Aufnahmetaste durch die Welt. Man nimmt alles mögliche als "Wahrheit" über sich und die Welt ins Unterbewusstsein auf, und dann hat man irgendwann ein individuelles System aus Werte- und Glaubenssätzen, das Ego. Man kann es irgendwie als eine Art Programm sehen, dessen Zweck es ist sich selbst zu bestätigen mit dem Hintergedanken dich zu schützen. Nur was an sich gut gemeint ist, kann manchmal eben auch sehr Kontraproduktiv sein und nach hinten losgehen. Wenn man nun gewisse Dinge nicht so Ideal aufgenommen hat und sich z.b. der Glaubenssatz bildet "ich bin nicht gut genug" dann sucht das Ego nach Situationen um das zu bestätigen ("huh, von der werde ich bestimmt abgelehnt") mit dem Hintergedanken dich zu schützen. Du wirst needy, verlierst sie deswegen usw... oft wird das Ganze zur selbsterfüllenden Prophezeiung und das Ego denkt sich "hab´s ja gleich gesagt". Es funktioniert um des funktionierens Willen. Über die Mechanismen der Wahrnehmung und deren Filter konzentriert man sich unterbewusst auf die Bestätigung der voreingestellten Glaubenssätze. Es ist aber nur die subjektive Wirklichkeit die wir Wahrnehmen, man projiziert seine innere Welt in die äussere Welt. Jeder sieht die Welt durch seine Egobrille mit voreingestellten Filtern. Professor Herrman Haken spricht daher von Wahrbildung statt von Wahrnehmung. Das Gute ist, man kann die Filter verändern, man kann die Gläser der Egobrille tauschen. Wie? Denke anders. Beurteile anders. Anita, bei ihr ist mir aufgefallen dass ich gar nicht so wie sonst am Rad drehe wenn ich abgelehnt werde. Vollkommen unabhängig davon ob mir die Gute was bedeutet oder nicht. Ich habe meine Denkweise in der Hinsicht größtenteils ändern können. Normalerweise -> Ablehnung = Alarmzustand Die zermürbende Suche nach dem Fehler beginnt. Diesmal -> Kurz reflektiert - Nö, gab nix was ich hätte besser machen können, hat nicht gepasst. Next one, ich bin soweit. Teilweise is es ok wenn ich nach Fehlern im System suche und aufmerksam werde, man stellt sich auf den Prüfstand. Übertreibe ich das Ganze fühl ich mich "nicht genug" für andere, obwohl das Quatsch ist. Aus dem "realistischen Prüfstand", dem "gesunden hinterfragen" wurde ein "pingeliges Fehlersuchen" kombiniert mit Selbstkasteiung. Man will die Tatsache dass es nicht gepasst hat verdrängen, nicht akzeptieren. Wenn man mir sagt dass man mich nicht mehr sehen möchte, dann habe ich das erstmal zu akzeptieren. Es ist die Entscheidung der anderen Person, resultierend aus deren Erfahrung, Glaubenssätzen, Werten usw. Daher ist es also völliger Quatsch sofort immer Fehler an sich suchen zu wollen, so generell. Klar, wenn sich ein Trend abzeichnet, sollte man aktiv werden. Aber wenn man ab und an mal abgewiesen wird was bei unserem "Hobby" gern mal vorkommt, und es gleichzeitig zu persönlich nimmt dann sollte man mal in sich reinhorchen und sich fragen weshalb das so sein könnte, anstatt dass man immer wieder auf die zermürbende Fehlersuche geht. Anstatt mich über die coole Zeit mit Petra zu freuen, mach ich mir Gedanken weshalb Anita mich doch nicht wollte obwohl sie auch nicht mein Typ war. Bescheuert. Das System ist auf Ablehnung Fixiert. Immer suchen weshalb, wieso, warum, auch bei den Menschen die man eigentlich nicht so wirklich wollte, anstatt nen Fick drauf zu geben und das Leben so zu gestalten wie man es will. Je mehr man versucht sich zu schützen, je mehr man in Lauerstellung geht, umso höher die Gefahr dass man Abgelehnt wird weil......naja.....weil man sich dann einfach komisch verhält und sowas merken Menschen eben. Das Ganze wird zur selbsterfüllenden Prophezeiung, ein Selbstläufer. Feedback von Dritten ist grundsätzlich nicht unwichtig aber man sollte sich nicht allzusehr davon blenden lassen, es sind immer noch subjektive Meinungen anderer Menschen mit anderen Glaubenssätzen, Blickwinkeln, Egobrillen etc.. Also kurz reflektieren ob man was ändern sollte und möchte und dann weitermachen. Das ewige "woran lag es?" "Wo ist dier Fehler?" "wie hätte ich es besser machen können?" frisst einen ganz schnell auf und man beginnt Rollen zu spielen. Man kommt nie an und fühlt sich nie genug. Ein gewisser Grad an Selbstverliebtheit ist wichtig. Wenn man sich selbst liebt, mit sich (im Groben) im Reinen ist wirkt das wie ein Schutzschild. Irgendwann war es anders. - Bewustheit und Selbstwert steigern. Bisher habe ich das erreicht mit der Bewusstmachung meiner Stärken. Ich hab mir einfach Gedanken darüber gemacht was ich an mir echt gut finde. Und dass ich diese etabliere. Das ich meine Comfortzone regelmäßig verlasse und mir immer wieder beweise dass ich gewisse Dinge kann die mir Unwohlsein bereiteten, dass ich mich durchbeissen kann, dass ich Herausforderungen meistern kann, dass ich ehrlich zu mir selbst und anderen bin. Das ich den Fokus auf mein Leben lege. - So blöd es klingt, ich hab einfach nicht mehr drüber nachgedacht. Ich habe mich auf andere Sachen fokussiert. Auf Carina z.b. Das Alte wird abgehakt und weiter gehts. Ich merke immer öfter wie man Gedanken steuern kann und die Emotionen sofort drauf reagieren. Man kann das üben, irgendwann klappt das echt gut. Die Art und Weise wie man denkt is zu einem Teil nur eine Gewohnheit. Natürlich kann ich das nicht immer, man läuft ja doch die meiste Zeit auf Autopilot und es passiert zu viel unterbewusst als dass ich das immer regulieren könnte. Da kommste zu nix mehr sonst. Aber wenns mal zu arg wird merke ich das mittlerweile recht schnell und kann gegensteuern. Wenn nicht bin ich halt mal ne Weile Kacke drauf, kommt vor. Deine Gedanken erzeugen deine Realität. - Durch ein verschieben des Blickwinkels und der Bewertung der Situationen (andere Filter / Gläser in der Wahrnehmungsbrille) kann man dieses extreme Fehlersuchen abstellen. Is Anfangs ungewohnt, man braucht Zeit. Ich habe geschaut wie ich die Dinge noch sehen und bewerten kann, und zwar so dass ich mich gut dabei fühle. Man rutscht am Anfang natürlich öfter mal in alte Blickwinkel und Bewertungen rein weil das "alte System" über Jahre oder Jahrzehnte etabliert wurde. Aber mit einer aufmerksamen Beobachtung, resultierend aus einem angemessenen Grad des Selbstbewusstseins, kann man das korrigieren. - Realistisch bleiben. Du hast nix gewonnen und nix verloren. Dein Leben ist genauso wie es vorher war bevor sie dich abgelehnt hat. - Positiv bleiben. Ok, is nich so gelaufen wie du wolltest. Das heißt aber nicht dass es immer so laufen muss. Installiere dir nicht voreilig neue Glaubenssätze weils mal nicht so lief. - Die Taktiken aus meinem Hirnfickthread (siehe Signatur) helfen auch hier weil man sich in eine negative Gedankenspirale gibt. Daher werde ich diese hier nicht weiter ausführen, klick einfach auf den Link in meiner Signatur. Es wird in unserem Leben immer Situationen geben in denen man abgelehnt wird, that´s Live. Die Angst wird auch nie ganz weggehen und umso wichtiger uns der Mensch ist, umso schmerzhafter is es dann. Daran lässt sich nicht viel ändern. Aber man kann ändern ob man sich im Vorfeld von der Angst zu sehr leiten lässt, zu needy wird, zu vorsichtig usw. Deshalb verbaut man es sich oft. Nimm das Risiko an dass du verletzt werden könntest und das Risiko wird weniger. Ganz weg geht es nie. Leicht ist das alles manchmal nicht aber es geht, is in etwa so wie pinkeln mit nem Ständer. Is nicht einfach, aber es geht.
  14. ?Ich habe vor etwa 5-10 Jahren PU intensiver praktiziert, so gut wie es eben ging. Literatur und bin zu PU Treffen gegangen - Lair. Habe damals auch zu 2 approached. Und habe damals sehr viele Dates gehabt und auch einige Lays, leider hat sich daraus dann nie etwas langfristiges entwickelt (das war der Knackpunkt und hat mich auch verunsichert) und ich habe dann die Lust verloren und habe eine Pause eingelegt und komm da jetzt irgendwie nicht raus - Comfort Zone... Ich hatte mich jetzt mit einer getroffen und wir waren was essen und zum abschied hätte ich zum kiss Close eskalieren können, die Chance war da aber habe es nicht genutzt ... jetzt trau ich mich nicht weiter zugehen zum nächsten treffen und Eskalationshemmung...
  15. Hallo Leute, ich hab mich mit einer Frau getroffen viel unterhalten, rum-gemacht und ihr nach einigen Tagen dann einen Korb gegeben. Sie war meiner Meinung nach zu jung und zu unreif, was die emotionale Ebene angeht. Ich hatte keine Lust nur irgendeiner zu sein, der sie verletzt, weil ich von vornherein wusste, dass es keine lange Zukunft haben wird. Deswegen habe ich ihr geschrieben, dass es zwischen uns doch nicht so passt und ihr einen Korb gegeben. Jetzt merke ich gerade, dass Körbe verteilen sich für mich schlechter anfühlt als Körbe zu bekommen. Was mich stört, ist dass ich mit ihr rum gemacht hab. Dabei, kann es passieren, dass sich bei ihr zu viele Gefühle entwickelt haben.
  16. RaXaZ

    Der beste Korb deines Lebens

    Der beste Korb deines Lebens Wie war es bei euch im Anfang euer PU Karriere, erinnert ihr euch... wie vor 6 Monaten die erste Absage reinkam und euch antwortete: Heute keine Zeit. Vergesst ihr manchmal auch wie Leichtsinnig ihr früher wart und so viele Personen angesprochen habt, dass ihr am Ende des Tages nicht mehr den Überblick hattet wie viele den nun? Lagen da schon Erfolg und Misserfolg nicht so weit auseinander? Heute ist beides noch näher zusammengerückt. Und für alle, die ihren Arsch von der Couch bewegen und bis hin zum Korb immernoch ihr Lächeln zeigen. Zieh ich mit Vergüngen mein Hut. Und für alle die beim zweiten Hinsehen festellen, dass Jessica ihre Nummer rausgibt war gar nicht so schwer. Versprech ich: Wenn es einmal geklappt hat, wird es wieder funktionieren und wieder, wieder,wieder... Erfolg vs Misserfolg In meinen Augen ist es kein Zufall, wann wir ihn haben, Erfolg. Das Wort ist leider total ungenau und vieles wird mit Erfolg gleichgesetzt. Alle geben vor erfolgreich zu sein, aber sind beim zweiten Hinhören Leute, die nichteinmal verstehen, wie eigener Erfolg definiert werden könnte. Hingegen auch ich bin nicht zu 100% zeitgemäß unterwegs und kann euch liebe Leser, nur die schönsten Beispiele aus meiner bisherigen Erfahrung mitgeben. (Bin erst knapp 7 Monate im PU proaktiv unterwegs, vermehrt in einer Kleinstadt) Aber die sind nicht ohne Grund schön. Wahrscheinlich bist du, wie viele andere auch, für den Großteil deiner Taten selbst verantwortlich. Wer dein Lebenslauf durchliest, könnte vielleicht anmerken, dass du bei der ein oder anderen Herausforderungen Hilfe in Anspruch genommen hast. Der Großteil wurde dir überlassen. Leuchtet ein. Wenn du weiterguckst wurde oft genug danach ein Botenstoff freigesetzt zu 90%, den wir richtig gern mögen, Dopamin. Oft können wir aber gar nicht sagen warum wir in der Situation glücklich waren. Das Gehirn erinnert sich an nichts. Doch vermeintlich kennen wir den Grund und sind felsenfest überzeugt, dass es so war. EIn Beispiel zum einstimmen: Eine gesellige Runde am Abend, im engsten Kreis, wird gefeiert. Es wird viel gelacht und alle haben Spaß. Der Ober bringt die Bestellung, fragt: Schwein? Und der nächste antwortet: Das bin ich. Abgesehen davon das der Herr in dieser SItuation nur ergänzt hat. Wird er bei jeder Gerichtsverhandlung später schwören. Der Ober hätte gefragt, Wem das Schwein gehört. Und genauso ähnlich Läuft das mit dem Erfolg ab. Unser Gehirn glaubt an das woran es glauben will. DIesem gerissenen Bastard da oben ist es scheiss egal, ob du den besten Sex deines Lebens gestern hattest oder in der Gosse geschlafen hast. Ihm macht es nichts aus wenn du das Training sausen lässt, weil ne geile Sau anruft. Und dieser Bastard wird jedes Mal wieder versuchen dich zu manipulieren und zu sagen: Lass dich runterhandeln. Geh Mc´s, leg dich wieder hin... Gib ihm nicht nach, dass versuchen wir alle regelmäßig. Ich zeig dir wie du dein größten Feind mit offenen Armen begegnest - dir selbst! Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Marcus Tullius Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen. Ps: Wer ne schöne Korbgeschichte lesen will und an Schadensfreude Spaß hat klickt hier: http://www.pickupforum.de/topic/149007-eure-besten-daygame-anekdoten/#comment-2166006
  17. Nachgetragen (siehe Forenregeln!) Ein Date. 26 und 21. Hey Leute, ich habe mich letztens mit einer Dame getroffen. Nichts ungewöhnliches. Wir haben uns mit der Absicht getroffen eine Beziehung "zu begründen". Das haben wir auch oft durchgesprochen und alles, bla. Also sie war bei mir, hat auch bei mir übernachtet. Sex, Kuscheln, etc. Pärchenscheiß eben. Wir sind Händchen haltend zum Bahnhof gegangen, sie hat mir einen Abschiedskuss auf die Lippen gedrückt. Alles tutti. Aber dann kam der Plottwist. Sie hat davon abgesehen, weil wir zu verschieden sind. Sie die "brave, spießige" und ich eben nicht. Wir haben uns jetzt auf eine Freundschaft geeinigt und ich weiß nicht wie ich das wieder in die Beziehungskiste bekomme und mit ihr auch in eine Beziehung komme. ich hoffe, dass ich das nicht zu schwammig erzählt habe und man mir weiterhelfen kann.
  18. Achtung: Etwas länger aber gut zu lesen ;) Ich spaziere heute morgen, 7 Uhr, hochmotiviert in meinen Lieblings-REWE rein. In körperbetonten Sportklamotten direkt nach dem Frühsport. An der Kasse ist kaum etwas los, eine gute Sieben sitzt am Band. Als ich an der Reihe bin und die Lebensmittel in meinen Bundeswehr-Rucksack räume (hatte zudem BW-Shirt und Erkennungsmarke an): HB: *Mustert den Rucksack* "Ach ist der Attrappe oder was?" Shug: "Was? :D" HB: "Das ist doch eigentlich der Bundeswehr-Rucksack oder?" Shug: "Ja und genau dafür wurde er ja auch gemacht, überall Einsatzbereit!" HB: "Aha weil ich kenn den, mein Ex-Freund war bei der Bundeswehr." Shug: "Muss dann wohl ein ziemlich cooler Typ gewesen sein." HB: "Nein haha.. eher nicht.." Shug: "Hmmm" Der nächste Kunde ist mit zwei Artikeln dran. Ich räume extra langsam weiter ein und warte bis er weg ist. Doch kaum ist er weg, springt auch sie auf und geht mit ihrer Kollegin irgendwelches Obst einräumen, sagt mir aber nochmal betont und mit Blickkontankt "Tschüss!" Ich denke mir "Fuck!" gehe nachdenklich aus dem Laden. Draußen bin ich mir dann endlich sicher, dass ich ganz sicher nicht wie 1.000 mal zuvor einfach Nachhause gehen werde. Lege meine Kartoffeln und den Wasserkasten einfach auf dem Parkplatz ab, gehe mit dem Handy in der Hand lächelnd wieder rein: Shug: "Hi ;)" HB: (sichtlich erfreut/verwundert zugleich) "Hi" Shug: (halte ihr das Handy hin) "Hey wenn du willst kannst du mir deine Nummer geben, dann kann ich die Ehre der Bundeswehr vielleicht wiederherstellen ;)" HB: "Nein sorry... eigentlich will ich Arbeit und Beruf trennen.." Und hier wurde ich dann richtig nervös Shug: "Oh okay.. aber ich bin hier ja garnicht so oft ich wohne ja ganz woanders" (WTF???!) HB: "Wo denn?" Shug: "Ähm Innenstadt" HB: "Soweit ist das ja garnicht weg" Shug: "Hm okay du willst also Arbeit von Beruf trennen. Aber ich arbeite ja garnicht bei REWE?" HB: "Trotzdeeem.." Shug: "Ok du musst mir nicht deine Nummer geben wenn du willst" (ACH WAS SHUGHART?!) "Trotzdem schönen Tag noch!" HB: "Ja danke dir auch!" Lächelnd rausspaziert und über mich selbst und gelacht. Postiv: - Ansprechangst überwunden, keine Ausreden "Zu müde, verschwitzt, die Lampe Zuhause ist kaputt" - Durchgehend positives Mindset trotz eigener Aufregung und Abweisung von HB - Korb wie ein Mann genommen und trotzdem noch nen schönen Tag gewünscht Negativ: - Keine Führung übernommen/Autorität gezeigt: "Aber;Vielleicht;Wenn Du willst" etc. - Kollegin nicht mit eingebunden, wie in der Disko immer Freunde mit einbeziehen, denn diese entscheiden letztendlich ob das Mädel mitgeht oder nicht. Stichwort "Schlampe!". Im Job ggf. noch schlimmer. - Zu schnell abwimmeln lassen und von Shittests nervös machen lassen. Grund des Korbs: Vermute mein Nachlassen in Verbindung mit der Kollegin, die alles mitbekommen hat und vor welcher sie keinen "schlechten" Eindruck machen wollte, nicht das es beim Chef heißt "Die flirtet ja nur" etc. Gerade das Argument "Arbeit mit Privatem trennen" bekräftigt das. Ein Mädchen wird niemals mit dir mitgehen oder ihre Nummer geben, wenn du nicht bei der Freundin einen ebenso guten Eindruck hinterlässt und sich das HB "sicher" fühlen kann. Verdammt jetzt habe ich Blut geleckt. Trotz der Abweisung ein tolles neues Gefühl :)) Was meint ihr dazu?
  19. Servus, ​aus aktuellem Anlass. Ich lache mich jedes mal so kaputt zum einen auf was für kreative Ideen die Frauen kommen, wenn sie lieber die Flucht ergreifen und zum anderen wie sehr sich manche ähneln über den Globus verteilt. Hier geht's nicht darum, welche Abfuhr die härteste war, sondern welche am witzigsten oder am eigenartigsten war, egal ob gerade wegen der Kreavitiät oder gar keiner. ​Ich fang mal: - Hey, dieses mal gebe ich dir meine Nummer nicht aber wenn wir uns das nächste mal irgendwann begegnen dann will es das Schicksal und ich gebe sie dir. (muss grad selbst wieder lachen. Das habe ich glaube ich auch in 3 verschiedenen Ländern gehört) - (Date Uhrzeit ausgemacht für 21h, ein Cafe direkt unter meinem Fenster. Um 20.59h eine SMS: "oh Gott oh Gott oh Gott Mob! Ich habe vergessend die Scheiss Nachricht abzuschicken! Ich schaffs heute nicht, ich habe ganz vergessen heute kommt eine Freundin zu mir um Urlaub zu buchen. Zum Glück wohnst du über dem Cafe. Sorry!" <--- wollte Antworten und merke ich wurde geblockt :D ​ - (Ich lade sie zu mir ein. Sie sagt "da läuft aber nichts". ich: natürlich nicht. Am Tag darauf): "Du, es ist was dazwischen gekommen " . Nie wieder Antwort bekommen.
  20. Hallo, mir ist bei meinem Beziehungsende diesen Montag etwas aufgefallen und frage mich, ob ich ein Einzelfall bin. Kurz zu mir: bin 47, seit knapp über einem Jahr AE-Vater und wegen beruflicher/familiärer (Zeit-)Zwänge auf Onlime-Game angewiesen. Zur Vorgeschichte: zwei Frauen, die ich über Online-Plattformen kennengelernt habe (einmal Joyclub und einmal elitepartner - keine Kommentare darüber bitte) teilen mir, nach unterschiedlich langer gemeinsamer Zeit (inkl. Sex) recht lieb über Whatsapp/SMS mit, daß " es nicht paßt mit uns..." und sie mir viel Glück wünscht etc. bla, bla, bla. Der Witz: natürlich lösche/sperre ich deren Profile danach in den jeweiligen Plattformen in meinem Profil, weil vorbei ist vorbei. Darauf die wütende Reaktion, jeweils per email bzw. whatsapp (nein, ich sperre nicht): "...was sollte die Aktion auf XXXX? Brauchtest Du das für Dein Ego?..." Soweit, so schick. Als ich nun meiner zuk. Ex-Frau - sie hat mich wegen eines anderen Mannes verlassen und weil sie meinte, ich würde mich nicht weiterentwickeln (sie war zur Esoterik gewechselt, ich weigerte mich) - als ich ihr also vor vier Wochen mitteilte, daß es nur noch drei Monate wären bis zum Ende des Trennungsjahres und ich nun die Scheidung beantragen wollte, kam von ihr: (ihr wißt es schon;-) "Was soll denn das, wieso willst Du denn die Scheidung, brauchst Du das um Dich besser zu fühlen?" (das Ego war hier mal nicht ausgesprochen). Da ich vorher langjährig (knapp über 20 Jahre) mit dieser Frau zusammen war, habe ich natürlich wenig Einblick in das Absageverhalten der Frauen in der Zwischenzeit. Daher meine Frage: Ist das normal, wenn Frauen einen anfeinden, dafür, daß man ihre Trennung/Absage ernst nimmt und entsprechend selbst handelt? Ich meine, diese Rückmeldungen bedeuten doch nur, daß SIE sich trennen darf aber ER soll danach gefälligst sein Verfallsdatum abwarten. Daß die Absage per SMS/Whatapp heute normal ist weiß ich. Aber dieser Besitzglaube? Ist der typisch weiblich oder gibt es das auch umgekehrt? Eventuell können auch ein paar Cats ihre Meinung dazu bringen.
  21. Moin, liebe Nezgemeinde, 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 15, davon1/ echte Dates 4. Etappe der Verführung - Absichtliche Berührungen (Hals streicheln, küssen; Bein streicheln; an der Hüfte halten) 5. Beschreibung des Problems Mein Anliegen ist eine etwas seltener Hergang des Geschehens. Ich hätte gerne eine Einschätzung bzw. eine Meinung oder einfach den ersten Eindruck von euch über meine Geschichte. Mir ist klar, dass das ein langer Text ist, jedoch möchte ich es genau schildern, um ein klares Bild abzugeben. Vor einem halben Jahr habe ich ein Mädel (ich nenne Sie "A",für euren Überblick) kennen gelernt. Es war auf einem Festvial im Sommer, sie hatte Bday und ist ein Zwilling-sowie ich ebenfalls- somit ergab sich gut Gesprächsstoff und wir waren schnell bei intimen und guten Gesprächen, z.b. mein Sohn und die dazugehörige Story.... Damals war ich zwar scharf auf sie, aber nicht auf etwas längeres aus, also chattete ich zwar wie wild mit ihr, aber zeigte ihr dennoch die kalte Schulter.In meinen Augen war sie damals nicht die Frau meines Lebens, wenn auch gesamt eine HB 6-7. Es war eine Phase, in der ich mir leistete eine perfektionierte "wie-ich-Frauen-erfolgfreich-anmache Phase auszuleben um die Qual der Wahl zu haben. Zwei Monate später hatte ich sie soweit, dass sie morgens nach dem Raven mit zu mir wollte. Wir hatten eine heisse Nacht, auch wenn nicht perfekt. Parallel investierte ich aber mehr in eine Frau (B), mit der ich es die nächsten vier Monate versuchte. In dieser Zeit wurde sie (A) zu mehr als einer besten Freundin. Wir unterhielten uns über ihre und meine Vergangenheit, und auch die letzten Beziehungen im Detail. Ich erzählte ihr auch von meinen mehrfach auftretenden Problemen mit dem anderen Mädel (B), in das ich ernsthaft investierte.Diesbezüglich meinte sie schon bald; "Lass dir von der nichts sagen.Wenn sie dich nicht akzeptiert, ist sie auch nicht die richtige." Ich merkte sehr wohl,dass bei ihr (A) ein Gefühl aufkam, wollte aber nicht komplett den Kontakt abbrechen, sondern ihr trotzdem nahe stehen. Eine Anziehung habe ich von Anfang an gespürt. Also hielt ich den Chat schmal, sandt ihr Musik und traf sie beim Raven und auf Partys. Als Grund nannte ich ihr gegenüber, dass sie nicht mein Typ sei. Dass hat ihr natürlich den Rest gegeben. Seit Silvester ist die 4-monatige Sache zur Erleichterung beidseitig aufgegeben. Mitte-Ende Januar waren wir beide nähebedürftig und daher fragte ich sie (A) beim Ausgehen, ob sie nicht Lust auf Kuscheln hätte. Es war nicht ungeahnt - und prompt stimmte sie mir zu. Sie "durfte" mehr als ich, das störte mich, aber die Küsse waren göttlich. In der Zwischenzeit waren wir zusammen mit ihren Freunden Snowboarden, das hat mir stark imponiert. Dies alles hat mich dann zwei Wochen später feststellen lassen: Du bist verliebt.!!! Bäämm!!...so heftig wie 1,5 Jahre nicht mehr. Noch eine Woche später hab ichs ihr gesagt, als ich es nicht mehr aushalten konnte in einer überschwänglichen Laune (XTC). Das war nicht gut. UND : Sie war geschockt. Ich hab deutlich ihre Schwingungen gemerkt, deshalb kam es überhaupt zu meiner Direktheit.Und trotzdem, ich weiss dass es dumm war. Natürlich hab ich mich entschuldigt,ihr meine Sicht erklärt, wir haben drüber geredet und waren auch wieder zusammen feiern. Und wieder konnte ich die Finger nicht ganz von ihr lassen, hab sie auch mal zärtlich in den Hals gezwickt, was sie nicht erwidert, aber auch niemals unterboten hat. An einem Abend hat sie eine Freundin dabeigehabt - welche gerade von ihrem Freund getrennt war- die hat mich geküsst. Es ging von ihr aus, bei mir war weder Interesse, noch Gefühl. Sie war erst sauer, mir war es peinlich und habe mich bei ihr gerechtfertigt und entschuldigt.Auch das haben wir geklärt. Mit ner anderen Freundin hat sie ´neulich rumgeknutsch, was für mich auch völlig in Ordnung ist.VIch hab auch Lust , diese Freundin zu küssen.! Nur gilt das für Männer nicht als legitim. Inzwischen schreibt sie wenig, macht wenig\keine Moves mehr (ja, Sie ist schon etwas schüchtern). Es scheint, als hätten wir komplett die Rollen getauscht. Ich denke an sie, wenn ich einschlafe und wache mit dem Gedanken an sie auf, ob sie heute was schreibt,einen move macht... Bin ich krankhaft? Hab ich diese Pseudo Liebessucht, mich auf eine Person stützen zu wollen? Dazu muss ich beruhigen, ich fühle mich nicht wirklich krank, habe einen Sohn und bin normal für ihn da Vor zwei Wochen hab ich sie Sonntags herumkutschiert und sind spazieren gegangen. Da waren wir beide sehr zurückhaltend. Auch dieses Wochenden haben wir uns gesehen und haben geredet und ich hab ihr gesagt, dass ich meiner bewusst bin und niemals einer solchen Sache hinterherlaufen würde ohne gegenseitiges Lieben bzw Geben.Aber näher sind wir uns nicht gekommen. nur erzählt sie offenbar mir explizit von z.B. Sorge um ihre Schwester, welche im Krankenhaus liegt. 6. Frage/n Wie kann ich vorgehen um die Sache in den "ruhigen Hafen" zu fahren ? Danke euch !
  22. Ich habe vor ca. 2 Jahren ein Mädel in der Uni kennengelernt und ihre Nummer bekommen. Zu diesem Zeitpunkt musste Sie noch einen exzellenten Eindruck von mir gehabt haben. Habe Sie dann später gefragt, ob wir uns auf dem Campus treffen wollen, was sie mehr oder weniger mit “vielleicht“ beantwortet und später aus terminlichen Gründen abgesagt hat. Wir haben dann noch weiterhin hin und hergeschrieben, wobei ihr Interesse dann aber schon abgelassen hat, weil ich sie wohl zu sehr nervte und bedrängte. Einige Tage später waren wir noch auf der selben Party, wo ich sie dann andauernd angequatscht habe und ihr ganz offensichtlich (jedenfalls für jemanden der nüchtern ist) ziemlich auf die Nerven ging. Am Ende des Abends, da war sie 99%ig schon zu Bett bei einer Freundin, habe ich sie dann per WhatsApp gefragt, ob sie sich vorstellen könne, was mit mir anzufangen. Das hat sie, welch ein Wunder, natürlich klar und deutlich mit einem „Im Moment kein Interesse“ verneint. Ich hab dann noch ziemlich penetrant nachgefragt und rumgejammert, wie man nur jammern kann, was sie damit meine bis sie schließlich sagte, dass wir niemals zusammen kommen würden und sie definitiv kein Interesse habe. Danach hab ich ein paar Stunden geschlafen und bin ca. 5-6 Uhr aufgewacht. Noch volltrunken kam ich auf die geniale Idee ihr nochmal zu schreiben und noch mehr rumzujammern, was sie aber verblüffenderweise alles sofort beantwortete, da sie ja im Bett sein musste. Das ganze war mir jedenfalls extrem peinlich und ich hab danach nie wieder mit ihr geschrieben oder geredet. Zusammengefasst: absolute Vollkatastrophe, die mir im Gedächnis geblieben ist. Nun aber das was mich so sehr irritiert: Die Tage und Wochen danach ist sie mir des öfteren über den Weg gelaufen. Ich habe immer versucht sie zu ignorieren so gut es geht. Hin und wieder hatten wir zufällig längeren Blickkontakt, der von mir aus recht emotionslos war und abgebrochen wurde. Aber auch heute noch, 2 Jahre danach, erwische ich sie immer mal wieder dabei, wie Sie mich ansieht. Ich bin einfach nur extrem neugierig warum sie das tut: Will Sie mich quälen?, Hat sie Mitleid?, findet sie mich doch toll? Am liebsten würde ich einfach mal rüber gehen und fragen. Aber ich will natürlich auf keinen Fall den Eindruck erwecken, dass ich nochmal versuchen möchte, bei ihr zu landen. Vom Typ her würde ich sie als schüchtern, freundlich, liebenswert, brav, langweilig bezeichnen
  23. Hallo zusammen, ich bin grad etwas matschig in der Birne und hoffe hier bei euch jetzt noch nen guten Tipp zu bekommen. Über Manöverkritik bin ich natürlich auch dankbar. Folgende Sache: Bei mir dreht es sich um die Schwester von einer Freundin (sie 19 / ich 29). Ich kenn sie schon ein paar Jahre und war schon immer von ihr "angetan". Wir texten unregelmäßig auch mal, eher belanglos und meistens von mir aus. Wenn wir uns sehen kann es auch mal vorkommen, dass sie mir an den Hintern fasst, mich umarmt oder meine Hand hält. Wirklich einordnen in welche Richtung das gehen soll konnte ich iwie nie. Also hab ich mir den Entschluss gefasst jetzt einfach mal in die Offensive zu gehen. Hab ihr vorgestern also beiläufig geschrieben, dass ich ihr morgens mal kurz anrufe. Ich: Morgen Schätzle war ja klar dass du net ran gehst ? sonst hätt ich gleich die Gelegenheit genutzt und dich mal was fragen können... ? Sie: Hatte mein Handy auf lautlos? dann frag mal? Ich: so ein Zufall? okay, was hältst du davon... bzw lass uns zwei... hm, du hättest auch einf ans Tel gehen können ☺️? Sie: Hä sag doch einfach? Ich: naja per Mail... ja lass uns zwei doch mal was zusammen machen ?ich lass mir natürlich was lustiges einfallen. Bisher hab ich noch keine Antwort bekommen. Ist allerdings erst gestern gewesen, wobei sie - wenn sie zurück schreibt - recht schnell ist. Okay, soweit ich weiß besteht auch noch weitere Konkurrenz. Wie ist denn eure Einschätzung? Totaler Müll von meiner Seite? Meint ihr ich bekomm überhaupt noch ne Antwort bzw welche Alternativen hab ich jetzt noch? Ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich mich wohl total ins Aus geschossen hab... Vorab schon mal Danke für eure Kommentare
  24. Hallo zusammen, brauche einen Rat für folgende Situation: Ich 18, Sie 19. Im Zug ich sie approached. 3 mal insgesamt wieder im Zug getroffen innerhalb von 10 T. 1. mal: unflüssiges Gespräch teils lange Pausen. Oberflächlich, bisschen C&F, und wenig interessantes meiner oder ihrer Seite . Gesprächspausen wurden von beiden unterbrochen. -> Super grobes Kennenlernen 2. mal: flüssiger, aber paar Pausen und ich fand sie insgesamt sehr interessant; C&F, persönlicher aber weil dutzend Leute zuhörten nicht zu stark persönlich. Wollte nach dem Aussteigen zusammen (gleicher Heimort) nach Nummer fragen, aber an dem Tag keine Eier gehabt. (Idiot , War aber meiner Meinung nach zu dem Zeitpunkt noch nicht direkt nötig ohne später needy zu wirken) Am nächsten Tag auf Facebook Nachricht geschickt und nach Treffen gefragt (war wohl nicht so schlau... ), weil aber nicht vorher geaddet, kam die Nachricht erst später an... Siehe 3. 3. mal 5 T. später: unerwartet unflüssig und weniger Einsatz ihrerseits, Hauptakteur wieder ich, High Value präsentiert, Gemeinsamkeiten betont, C&F, Neg, wenig Kino. Pausen extra eingesetzt mit Einstiegsmöglichkeiten für sie, aber so ca. 60/40 ich die Pause unterbrochen. Sie hat sich genau genommen nicht wirklich bei mir qualifiziert, war zwischenzeitlich enttäuscht von ihrer Ideenlosigkeit oder ihrem Desinteresse?. Sie ist generell eher ein ruhiger Typ der nicht sonderlich viel unterwegs ist, und meines Erachtens auch eher schüchtern, was sie aber verneinte ;D (Jetzt nicht den Eindruck von einem super ruhigen, schüchternen, grauen Maus haben, stellt sie euch so vor: Sehr schönes Mädel, das eher weniger Abends unterwegs und eher passiv ist.) Beim Aussteigen sie nach Nummer gefragt (keiner hat uns gehört) und sie meint einfach sie kennt die nicht auswendig (wtf?), SIE hat aber vorgeschlagen mir die bei Facebook zu schicken, Ihre Idee! . -> Abgemacht So am Abend hat sie dann auf Facebook wohl beim Messenger auf mich geklickt, und dann bekam sie, als sie meine Nachrichtenanfrage von ner Woche angenommen hat, auch meine Nachricht von nach dem 2. Gespräch. Sie hat die dann gelesen sich aber bisher nicht gemeldet. Denke sie wollte mir die Nummer schicken, war dann aber abgeschreckt von meiner pn mit der Frage nach dem Treffen. Ergo sie hat doch kein Interesse. Was mich jetzt allerdings so nervt ist nicht der wohl beabsichtigte Korb, sondern dieses Nichts. Warum schreibt sie oder sagt nicht einfach direkt nein, wtf? Dann ist für mich die Sache abgeschlossen und ich fühle mich mit nem klaren Korb besser als mit so nem Mist. Also: IOIs waren da wie stark nur keine Ahnung, sie aber eher schüchtern und ich Gesprächsführer. Frage nach der Nummer: Korb? oder hat die Nachricht sie abgeschreckt, aber man weiß doch warum ein Kerl die Nummer einer Frau will . Hab jetzt gedacht ich schreib ihr ne pn, mit dem Inhalt das sie mir wohl doch nicht die Nummer gibt ergo mir einfach kurz nein schreiben soll als das ich auf die Nummer warte (und mich der scheiß noch weiter beschäftigt, kann sowas gar nicht ab, frisst mich auf ) Jaja wirkt total needy und fühle mich bei dem Gedanken schon pussyhaft, was ich nicht bin und nie sein will, aber ich mag sie irgendwie und sie hat mir warum auch immer den Kopf leicht verdreht,SHIT. Was könnte man einigermaßen also schreiben und idealerweise sich noch qualifizieren ohne needy rüberzukommen.
  25. Hallo PUA-Gemeinde, ich bin seit 2013 angemeldet und wie viele hier, bereits vor 2013 stiller Mitleser und habe viel durch PUA gelernt. Dies ist mein erster Beitrag, damit möchte ich einmal Feedback von euch abholen und zum anderen auch als Reflektionsarbeit nutzen. Wenn ich das in 3-4 Jahren lese, ist das bestimmt lustig. {Part 1 - Meine Vorgeschichte} Ich betrachte PUA als Werkzeugkasten, um zu verstehen, wie man eine Frau gewinnen kann, da ich das anscheinend nicht gelernt habe und sich auch selbst kennenzulernen. Ich bin nämlich der Meinung, dass ein großer Teil von den Eltern mitgegeben wird und ich bin, seit ich 3 Jahre alt bin, ohne Mutter und auch fast ohne Vater (war nur arbeiten) aufgewachsen. Irgendwann bin ich auf PUA gestoßen (glaube nach einer LIebeskummer-Phase auf liebeskummer.ch), las mich ein, verstand das Prinzip dahinter und wendete es an. Allerdings nehme ich nicht alles hin, sondern verwende es als Hilfe. Gerade jetzt in der momentanen Phase helfen und motivieren die Texte ungemein. Streeten und clubbing habe ich nie angewendet, da ich schwer/schlecht hörem, muss ich oft nachfragen, wofür nicht viele Verständnis haben. Ich habe nicht nur nicht gelernt, wie man eine Frau gewinnt, sondern bin auch stark polarisierend und auch sehr frech, was teilweise förderlich ist. Nun habe ich etwas erlebt, was mich, wie sollte es anders sein, verwirrt. Kurz zu meiner aktuellen Lage: Ich bin wegen der Arbeit von Nord- nach Süddeutschland gezogen. Beruflich läuft also alles super, nur eben nicht mit einer Freundin. Die Sehnsucht, eine Freundin haben zu wollen, ist groß, gerade jetzt, wo man mit der Arbeit angefangen hat. Meine letzte Freundin hatte ich 2002 und von 2002 bis heute mit "nur" drei Frauen geschlafen, von denen ich mit keiner eine Beziehung hatte. Die letzte der Drei war das Resultat des PUA-Werkzeugkastens. Ich wende PUA sehr reflektiert an, überhaupt reflektiere ich sehr viel im Leben, was daran liegt, dass ich bereits in professioneller Behandlung war, weil man Leben ein einziger Zickzack-Kurs ist und ich noch andere Vorgeschichten habe (Organ erhalten), obwohl ich immer versuche, alles zu kontrollieren. Bei Frauen bin ich oft in Abhängigkeiten gefallen, eine Beziehung entstand nie, heute weiß ich, dass ich hierauf ein Auge werfen muss. Wenn ich Frauen kennenlerne, merke ich, dass sie mich sehr schnell mögen, auch wenn ich polarisierend und frech bin. Viele sehen nur die Freundschaft. Nachdem ich PUA entdeckt habe, habe ich verstanden, dass es an fehlendem "sexuellen Inhalt" liegt. Heute baue ich das wie selbstverständlich ein, manchmal etwas zögerlich, aber es ist nicht mehr mit Scham verbunden. Dennoch sehen viele nur die Freundschaft. Liegt es an meiner Größe (ungefähr einsfünfundsechsig)? Laut PUA: nein. Als hässlich würde ich mich nicht bezeichnen, aber auch nicht unbedingt als Schönling. Laut PUA ist das nicht ausschlaggebend. Ich machte also weiter. {Part 2 - Der Zufall} Da ich umgezogen bin und auf meiner Arbeit nahezu alle Frauen (noch nie erlebt), die ich bisher kennengelernt hatte, vergeben sind, meldete ich mich zum ersten Mal bei Tinder und Finya an, ich habe nie etwas davon gehalten. Auf Finya/Tinder ein paar angeschrieben und wenn etwas zurückkam, habe ich gleich gesagt, dass mir ein persönliches Treffen lieber ist. Mit einer hat das geklappt, allerdings ist sie aus dem gleichen Kulturkreis wie ich und ich hatte ihr gesagt, dass in meiner alten Stadt in Deutschland sehr viel mit Leuten aus unserem Kulturkreis zu tun hatte und in der neuen Stadt noch Anschluss suche. Treffen vereinbart, ich bin dann ohne Erwartung zum Treffen gegangen, da sie dem Bild nach nicht mein Typ war. Als ich sie das erste Mal sah, dachte ich mir, sieht ganz schön süß aus. Und ihre Art war auch sehr süß, wie sie mich gegrüßt hatte. Ich legte los, ich hatte sie vorher gebeten, ein leises Lokal auszumachen, damit ich sie verstehen kann, sie hatte wohl auch daran gedacht, aber das erste war noch zu laut. Weiter gezogen bis wir ein leises gefunden haben. Wir unterhielten uns, ich ärgerte sie gleich zu Beginn und sie sagte, dass sie gleich wieder gehen würde, woraufhin ich entgegnete, dass nicht ihren Schal vergessen solle. Diese Art hatte ich schon immer, auch ohne PUA. Durch PuA weiß ich allerdings, dass ich auch mal wieder nett sein sollte. Also schaute ich, was mir an ihr auffiel. Mir fiel etwas auf, Ich berührte sie und sagte, dass sie schön aussehen. Wir redeten und redeten und entdeckten viele, ja sehr viele Gemeinsamkeiten. Ich merkte, wie sie sich mir zuwandte, ihre Haare immer von der rechten auf die linke Seite schob, ich war im flow. Innerlich sagte ich mir, dass das Treffen nicht ewig dauern sollte, um die Spannung aufrecht zu erhalten (PUA). Wir gingen los und ich schlug noch ein Spaziergang vor, was sie erst ablehnte, weil sie sich nicht auskenne. Ich sagte, ich bekomme das hin und wir gingen los. Wir lachten viel, ich baute viele "PUA-Tricks" ein (Sie: "Wo wohnst du eigentlich?" Ich: Fang jetzt bloß nicht mit dem Stalken an, das hatte ich erst) und sagte ihr beim Verabschieden, dass ich sie gerne wieder sehen würde, was sie auch bejahte. Ich ging nach Hause und dachte, wow. Ich weiß, es war ein Fehler diesen Gedanken zuzulassen, aber was soll man gegen seine Gefühle machen (noch mehr Frauen kennenlernen!). Auch, und das war auch naiv, erzählte ich vertrauten Personen, dass ich jemanden "im Visir" habe, ich war also sehr euphorisch. Da ich mittlerweile in einem Alter bin, wo ich an die Gründung einer Familie denke (ja, ich bin wirklich schon älter, obwohl Studium gerade erst beendet), war die Begeisterung für sie natürlich umso größer. {Part 3 - Der Fehler} Bis zu diesem Zeitpunkt war sie wohl auch angetan. Spannung hochgehalten und erst drei Tage später gemeldet, kaum getextet, wenn, dann angerufen. Soweit alles in Ordnung, an ihrer Stimme merkte ich, dass sie sich freut. Zweites Date ausgemacht, allerdings war ich angeschlagen und müde, da ich Stress auf Arbeit und in der WG hatte. Das hat mich irgendwie zermartert, sie schlug vor, dass Treffen zu verschieben, ich sagte nein, ich würde dich heute gerne wiedersehen (Fehler!). Sie schlug ein Café vor, wo sie schon immer hinwollte. Getroffen und gemeinsam hingegangen. Was war auf einmal los? Wir setzten uns hin, nebeneinander. Wir unterhielten uns, ich nahm ihre Hand und versuchte die Lebenslinie zu lesen und hatte auf einmal keine richtige Idee. Nach einer Weile merkte ich, ich bin nicht mehr im Flow, keine Kontrolle mehr wie beim ersten Date, müde und erschlagen. Sie verschränkte langsam die Arme und fragte, ob alles in Ordnung sei, wenn ich manchmal so in die Leere blickte. Währenddessen arbeitete mein Kopf, ich überlegte, wie ich das retten konnte, stellte Fragen, suchte den Blickkontakt zu ihr. Ich merkte, dass ihr langweilig wurde, ich sagte ihr, dass das Lokal müde mache und dass wir jetzt rausgehen. Auf einmal fühlte ich mich irgendwie klein, ich weiß nicht, was geschehen ist. Ich ging nach Hause und schrieb ihr, dass ich sie kurz anrufe, denn ich wollte mich erklären, sagen, dass ich müde war. Sie konnte nicht und ich schlief ein. Eine Woche lang nicht gemeldet, sie auch nicht. Ich wollte "es noch länger aushalten" und schrieb ihr am Ende doch. Die Nachricht war eher informativer Natur, weil ich mich über etwas für sie erkundigt. Das sehe ich nicht unbedingt als Fehler, sondern eher als Unterstützung. Ich rief sie später an und wir telefonierten wieder. Ich spürte, dass es ein wenig anders war, sprach sie aber nicht darauf an. Sagte ihr, dass ich zu einer Veranstaltung will und dass sie gerne mitkommen kann. Sie sagte dann, sie könne nicht. Ich realisierte immer mehr, dass sie bereits eine Entscheidung getroffen hatte, wollte das aber nicht wahrhaben. Gestern telefonierten wir erneut ganz kurz, anschließend schrieb ich ihr, was ihr Plan für die kommende Woche sei (Empfang war schlecht, deswegen die Nachricht), eine Antwort kam nicht. {Part 4 - Ihr Anruf} Heute rief sie an, anfangs ahnte ich nichts und dachte, vielleicht ruft sie an, weil sie etwas unternehmen möchte. Kurz Smalltalk gehalten, was wir gemacht hatten. Dann ging sie zum eigentlichen Thema über. Ich merkte wie mir warm wurde, wie ich keine Worte rausbrachte und wie mein Kopf versuchte, kühl zu bleiben und in der PUA-Werkzeugkiste rumwühlte. Sie sagte, dass aus uns nichts werden wird und sie sage mir das deshalb, weil ich ihr damals gesagt hatte, dass ich an einer Freundschaft nicht interessiert bin. An ihrer Entscheidung gebe es keine Zweifel sagte sie, wenn es Zweifel gegeben hätte, hätte sie mich weiter kennengelernt. Ich sei ein sehr Netter (wie ich das hasse), aber es hat sich nichts ergeben, das habe sie nach dem zweiten Date gemerkt. Mir schossen Fragen durch den Kopf, ich glaube, ich hatte noch gefragt, ob sie das nach zwei Dates beurteilen könne. Ich blieb gefasst, bestätigte noch einmal, dass ich wirklich an keiner Freundschaft interessiert bin, sie wünschte mir noch alles Gute und sagte dann noch, dass man sich ja mal vielleicht in der neuen Stadt überm Weg laufe. {Part 5 - Die Reflektion} Das erste Date verlief wie im Bilderbuch, das zweite war ein totales Desaster und sehr needyness. Gefehlt hat wahrscheinlich der sexuelle Frame, kein einziges Mal habe ich etwas sexuelles zum Ausdruck gebracht. Ich hatte es nicht geschafft, meine Emotionen unter Kontrolle zu bekommen und häte das zweite Date einfach verschieben sollen. Momentan denke ich, dass ich diese Frau gewinnen muss, mir gefällt ihr Charakter, ihre Art, wie ich es selten erlebt hatte. Nah dran an einer Oneitis, aber das Forum hier hilft. Irgendwie schon krass, dass ich hierfür ein Forum brauche. Zuvor hatte ich mich immer in Frauen verliebt (ich habe mich in die oben beschriebene verliebt?), die mir optisch gefallen hatten und bei denen der Charakter mir im Nachhinein betrachtet nicht gefallen hatte. Momentan, eigentlich schon immer, arbeite ich sehr viel an mir, ständig reflektiere ich und versuche zu ergründen, warum ich immer solch einen Pech habe. Ich versuche ein normales Leben zu leben, aber es ist auch schwierig, da ich auch soviele Probleme habe (wie oben beschrieben), dass ich permanent das Gefühl habe, eine Baustelle wird bearbeitet und die nächste schon wieder aufgerissen. Über meine Probleme spreche ich nie mit den Frauen, bis auf das Schwerhören sehen sie nichts, es sei denn, man würde im Bett liegen. Ich habe mich mit Niederlagen gut arrangiert, es dauert immer ein paar Tage, dann geht's mir wieder besser. Am liebsten würde ich sie anrufen oder ihr schreiben. Aber ich habe für mich beschlossen, erst mal Gras darüber wachsen zu lassen und wenn ich wieder eine gute Phase habe, sie anzurufen und so zu sein, wie beim ersten Date und versuchen, ein drittes Date zu bekommen. Nachtrag http://www.pickupforum.de/topic/10072-one-itis-die-sucht-nach-der-einen-oder/