Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.374 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 6 (ab dem 2. Date Sex) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Wie gesagt, 6 Dates und bis auf einmal immer Sex 5. Beschreibung der Situation: Hallo zusammen, seit ca. 4 Wochen treffe ich mich nun immer wieder mit einer Frau und es läuft auch fast alles perfekt bisher. Kurze Zusammenfassung: Wir haben uns auf einem Geburtstag kennengelernt und betrunken zusammen auf der Couch geschlafen, dort erst nur geküsst und viel Körperkontakt gehabt.. Nun haben wir uns öfter bei ihr oder bei mir getroffen. Es kam beim 2. Date zum Sex und danach hatten wir jedesmal wenn wir uns getroffen haben. Es fanden schon viele Gespräche statt in denen Vertrauen aufgebaut wurde und man den anderen sehr gut kennen lernen konnte. Ihr ist Kommunikation genauso wichtig wie mir. Um es kurz zu sagen, wir verstehen uns super, sie will mich immer küssen und lässt mich kaum gehen wenn ich bei ihr bin. Alles gute Anzeichen, da ich mir mit ihr nur noch eine LTR vorstellen kann. Das Thema wurde gezwungenermaßen angesprochen als sie das 2. mal bei mir war. Sie hatte Andeutungen gemacht denen ich nicht ausweichen konnte. In dieser Situation habe ich nur gesagt, um ihr Zweifel zu nehmen, (Sie dachte sie wäre nur was für das Bett) dass ich mir nur was festes mit ihr vorstellen könnte. Daraufhin (Ist seit einem halben Jahr erst wieder single) meinte sie, dass sie erst seit kurzem aus einer Beziehung raus ist (War ihr erster Freund, Beziehung ging 4 Jahre, er hat sie betrogen) und deshalb nicht sicher ist ob sie gleich wieder was festes eingehen kann. Viel mehr haben wir darüber nicht geredet. Weiter vertieft habe ich das ganze nicht weil ich auch gesagt habe ich möchte da keinen Druck machen. Wenn ich eine Beziehung will, dann nicht weil ich gefragt habe sondern weil wir beide das auch wollen. Wie gesagt ich habe das nur erwidert weil sie Anspielungen gemacht hat. Danach war sie richtig happy und wir hatten wieder Sex und kuscheln etc... Letzten Freitag haben wir eine spontane Spritztour mit meinem Cabrio gemacht. Es passt immer wenn wir zusammen sind. Wir waren auch danach bei ihr zuhause gesessen und ihre Mum und Bruder haben mich bereits gesehen, direkt bzw. indirekt. An diesem Abend hatte ich noch was mit einem Kumpel ausgemacht und hatte deshalb keinen Sex mit ihr. Sie hat mich wieder nicht gehen lassen wollen und wir haben beim Abschied noch 20 Minuten geküsst usw.. aber keinen Sex, weil ich wie gesagt was vor hatte. 6. Frage/n: So nun zu meiner Frage. Alle Treffen gingen von mir aus. Ich habe alles organisiert und sie gefragt. Sie hat sich immer darüber gefreut und zugesagt. Habe sie nach dem 6. Date auch mal angesprochen ob das iwie normal ist bei ihr das ich immer anfragen muss und planen soll. Sie meinte, ja ihr gefällt es, dass der Mann am Anfang nach dem Treffen fragt. Damit habe ich auch kein Problem. Ich habe viel Ideen was wir zusammen machen können (Ist halt momentan in Corona Zeiten sehr eingeschränkt, aber spazieren im Park oder Cabrio fahren zb geht ja noch...) und kommuniziere das auch direkt ohne groß zu fragen. Trotzdem hat mich das Verhalten etwas verunsichert, da ich das von anderen Frauen anders gewohnt bin. So nun die 2. Frage: Ich habe sie gestern angerufen und da wir die letzten Male immer nur spontane Dates hatten, habe ich ihr mal wieder ein richtiges Treffen vorgeschlagen, bei dem wir den Abend/Nacht verbringen können. Sie hat natürlich zugesagt und dann haben wir noch eine halbe Stunde telefoniert und dabei auch viel gelacht. Sie meine in diesem Gespräch am Anfang, dass sie eh mal mit mir reden müsse..... Ich habe darauf kaum reagiert und nur gesagt okay ich bin gespannt was da kommt .. Und danach wie gesagt weiter telefoniert und beide gute Laune gehabt. Ich mache mir momentan nur Gedanken was da jetzt kommt. Vielleicht habt ihr da Erfahrungen gemacht... Habe auch schon einige Threads zu dem Thema durch aber es sind unterschiedliche Ansichten, wie hier wahrscheinlich auch. Ich weis ihr seid alle keine Orakel 😉 Trotzdem darf man ja mal nachfragen 😉 Liebe Grüße
  2. 1. Dein Alter: 24 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: schwankend 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: s.u. 9. Fragen an die Community: s.u. Probleme um die es sich handelt: In den letzten Wochen und Monaten häufen sich die Phasen in denen ich an der Zukunft der Beziehung zweifle. Ich bin mit meiner (ersten) Freundin seit über 5 Jahren zusammen und sie ist wirklich ein tolles Mädchen, hübsch, intelligent, sexuell neugierig und offen, wahnsinnig emphatisch und eine hohe emotionale Intelligenz. Ich könnte mir grundsätzlich vorstellen, dass sie "die Eine" für mich ist. Nun jedoch mein Problem an der Geschichte. Dadurch dass wir in so jungen Jahren zusammen gekommen sind, häufen sich die Phasen in denen ich große Lust auf andere Frauen habe und allgemein nimmt die sexuelle Lust meinerseits einfach ab. Ich habe einfach seltener Lust auf Sex / Rummachen etc. Andere Frauen finde ich anziehender auch wenn sie objektiv gesehen vllt. schlechter aussehen mögen wie meine Freundin. Die Häufigkeit von Sex ist demnach schwankend zwischen 1-3 vllt. manchmal 4 mal die Woche, abhängig davon wie oft man sich sieht, und wie viel Zeit seit dem letzten Treffen vergangen ist. Vor dem Hintergrund meines baldigen Masterabschlusses kommt noch ein Gefühl der Endgültigkeit hinzu. Ich habe das Gefühl auf einen Abgrund zuzulaufen und die nachfolgenden Schritte sind nach meinem Abschluss die nächsten 45 Jahre arbeiten, zusammenziehen, heiraten, Kinder, Rente, Tot. Natürlich übertrieben formuliert aber doch sehen meine grundsätzlichen Gefühle so aus. Ich habe Angst vor der scheinbaren Endgültigkeit und frage mich immer mehr was wäre wenn. Ich habe das Gefühl ich brauche noch einmal eine Zeit in der ich spontan sein kann, mehrere Monate reisen, mich treiben lassen, aufregende neue Dinge erleben, neue Frauen kennenlernen und mich durch die Weltgeschichte vögeln kann. Das Gefühl kommt vermutlich auch daher, dass ich vor meiner Beziehung mit ihr nur ca. 1 Jahr hatte in dem ich diese "Freiheit" und dieses Single Leben hatte und davor eher weniger erfolgreich bei Frauen war. Das heißt ich habe zwar einige Erfahrungen gemacht, habe aber das Gefühl mich noch nicht "ausgelebt" zu haben. Sie ist zudem auch recht stark auf mich fokussiert, wenig eigene Hobbys, recht anhänglich etc. Noch eine kleine Vorgeschichte. Es geht dabei um ihre beste Freundin die ich auch seit 5 Jahren kenne und sie auch schon immer attraktiv fand. Silvester ist es dann passiert, dass wir beide betrunken rumgemacht haben, woran ich mich jedoch nicht mehr wirklich erinnern kann und soweit ich es beurteilen kann ihre Freundin auch nicht. Meine Freundin war auch sehr betrunken und hat es von einer Freundin mitbekommen die auch auf der Party war. Ich würde an sich nicht fremdgehen, keine Ahnung was mich bzw. uns da an Silvester geritten hat. Hatte ein wahnsinnig schlechtes Gewissen, habe mir dadurch jedoch vielleicht auch noch einmal mehr Gedanken gemacht was ich eigentlich will, wenn es schon soweit ist, dass ich ,auch wenn ich dabei mega voll war, in ihrer Anwesenheit "fremdgehe". Wir haben darüber gesprochen, sie hat mir auch soweit verziehen da ich betrunken wirklich nicht zurechnungsfähig bin, auch wenn sich das vllt. nach einer dummen Ausrede anhört. Aufjedenfall habe ich mir in den folgenden Wochen viele Gedanken gemacht und versucht meine Gefühle und Bedürfnisse besser zu verstehen. Ich finde es selbst einfach unfair ihr gegenüber, nicht mit 100% bei der Sache zu sein und zu zweifeln. Vorletztes Wochenende habe ich meine Sorgen mit Endgültigkeit, Lust auf Abenteuer, neue Frauen etc. dann auch angesprochen, und wir haben lange unter Tränen geredet, da ich mir trotz allem ein Leben ohne sie und all die tollen gemeinsamen Erlebnisse und Erinnerungen einfach nicht vorstellen kann. Sie meinte sie kann meine Gefühle verstehen und dass auch sie natürlich solche Zweifel manchmal schon hatte. Wir haben uns beide dann im Laufe der Woche Gedanken gemacht und uns darauf geeinigt einfach, dass beide sich wieder etwas mehr Mühe in der Beziehung geben da sie meine "Halbherzigkeit" natürlich auch irgendwie gespürt hat. Von meiner Seite aus hat sich dies vermutlich in den letzten Wochen so geäußert, dass ich einfach nicht so liebevoll und aufmerksam war wie zuvor, da ich mir nicht 100% sicher bin was ich möchte. Letztes Wochenende habe ich sie dann wieder gesehen, am ersten Tag 2 mal Sex gehabt und ein allgemein sehr schönes Wochenende verbracht. Nun kommt jedoch noch ein weiterer Punkt dazu, und zwar war Sonntag eine kleine Grillparty auf der auch besagte Freundin von ihr dabei war und damn Junge hatte die sich in Schale geschmissen für so eine kleine Feier wo nur die Eltern & Geschwister der Beiden und wir drei dabei waren. Immer wieder kleinere Berührungen von Seiten der Freundin, berührt mich mehrmals leicht mit ihren Brüsten beim vorbeigehen etc. Meine Freundin sagte mir danach beim Spazieren gehen, dass sie das Gefühl hat, ich hätte mich in ihre Freundin verliebt und ihr Gefühl trüge sie nie bei sowas. Ich habe es natürlich als lächerlich abgetan, mir jedoch im Nachhinein Gedanken gemacht und weis selbst nicht wie ich fühle. Seitdem ist meine Unsicherheit einfach noch verstärkt worden. Ich habe ein wahnsinnig schlechtes Gewissen dass ich solche Lust auf ihre Freundin habe und nicht auf sie. Ich weis aber auch nicht wie ich das Ganze ändern kann. Im Grunde ist es nun ja nur die Spitze des Eisbergs und kommt von den eigentlichen Problemen und Zweifeln die ich habe. Also grundsätzlich würde ich die Probleme so zusammenfassen : -Freundin hat ein paar Kilo zugenommen + allgemein weniger Lust auf sie, da man nach 5 Jahren im Bett vieles schon probiert hat / den Partner scheinbar inn & auswendig kennt -> Lust auf andere Frauen, -Angst es zu bereuen diesen tollen Menschen nicht mehr in meinem Leben zu haben & Angst dass keine andere zukünftige Frau ihr das Wasser reichen kann - gleichzeitig aber Sorge etwas "zu verpassen", Lust auf neue aufregende Erlebnisse, Abenteuer bevor "der Ernst des Lebens" beginnt. -Unsicherheit bei Gefühlen ihrer Freundin gegenüber, was vermutlich jedoch nur auf der sexuellen Anziehung beruht -Selbstzweifel ob es nicht ein grundlegendes Probleme meines Ego ist und diese Gefühle daher bei jeder anderen Beziehung in späteren Jahren wieder genauso auftreten würden -> also lieber jetzt als später daran arbeiten Nun ist meine Frage, wird diese Phase wieder vorbeigehen? Kann ich die sexuelle Lust auf meine Freundin wieder irgendwie mehr entfachen? Sind diese Gefühle einfach nur mein kreischendes Ego das sich nach mehr Bestätigung von außen sehnt?-> Kann ich dann durch Arbeiten an meiner Persönlichkeit diese Wünsche leiser werden lassen und mich auf eine gemeinsame Zukunft mit ihr einlassen? Liebe Community ich hoffe ihr könnt mir einige Ratschläge, persönliche Erfahrungen und Denkanstöße geben, da ich die Beziehung nicht aufgeben möchte, jedoch auch nicht mit diesem Gefühl des Zweifelns einfach weiter machen kann.
  3. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): KC 5. Beschreibung des Problems: Hey Leute, wäre euch für eure Meinung dankbar. Befinde mich seit ein paar Monaten in einer FB mit einer HB, deren Heimat über 500km entfernt liegt und Sie nur alle paar Wochen durch Verwandschaft in meiner Stadt ist. Der Sex ist gut und im Prinzip bin ich mit der FB durchweg glücklich. Wenn Sie hier ist, verbringen wir immer viel Zeit. Was mich an einer Beziehung gehindert hatte war bisher lediglich die Distanz unserer Wohnorte. Sie zieht sogar bald in meine Stadt, aber leider ziehe ich dann aus beruflichen Gründen zeitgleich in die Nähe ihrer Heimat 😕 Wegen Corona hab ich in letzter Zeit viel getindert und unverhofft eine neue Dame kennengelernt, die mich bereits nach dem zweiten Treffen ziemlich fasziniert hat. Sie ist nerdig, mag Anime, Games, Comics, Rollenspiele usw.. eben genau mein Typ 😄 Habe schon den KC und diese Woche ist sie bei mir zum kochen eingeladen, denke deswegen ein FC ist möglich. - Soweit so gut. Mein Problem beginnt damit, dass meine FB diese Woche spontan in der Stadt ist und sich treffen möchte. Mein Plan war eigentlich, dass ich das Nerd-HB erstmal FC close um zu sehen, ob wir sexuell überhaupt kompatibel sind. Finde den Plan auch immernoch gut, allerdings macht mir da mein Gewissen ein Strich durch weil das Nerd-HB mir erzählt hat, dass sie schonmal betrogen wurde. 6. Frage/n 1. Findet ihr, dass ich jetzt schon Rücksicht nehmen sollte bzgl. parallelen (Sex-)Treffen? Ich habe nicht vorgehabt eine LTR anzustreben, weil ich ja bald wegziehe. 2. Was ist langfristig besser? a) FB beenden b) Nerd-HB erzählen, dass ich keine Beziehung möchte c) Beides parallel managen Komme leider nicht auf die richtige Lösung. Ehrlich gesagt erhoffe ich mir, dass ihr mir ein Mindset geben könnt mit dem ich beides managen kann ohne jemanden zu verletzen. Habe das Gefühl, dass egal was ich mache eine HB verloren gehen wird und im schlimmsten Fall sogar beide >.< Danke fürs Lesen, Grüße
  4. Guten Abend, wie ihr im Titel lesen könnt bin ich 31 Jahre alt und hatte erst eine echte Beziehung (2015) und auch erst mit einer Frau Sex. Die Beziehung wurde beendet, weil ich nach dem Studium wegzog und eine Fernbeziehung nichts für uns war. Seit 2015 ist auch nichts mehr gelaufen, ausser 1 Kuss. Ich hatte vor ca. 5 Monaten eine Frau kennengelernt und ich dachte, dass es was werden könnte, leider sagt sie immer, sie bräuchte noch Zeit. Sogar letzten Monat sagte sie es noch, obwohl ich nicht Mal gefragt habe. Ich denke aber ehrlich gesagt, das aus mich nur ausgenutzt hat. Ich habe sie immer eingeladen und habe ihr auch Geschenke gemacht und sie zu Konzerten (Museum, Ausstellungen etc) eingeladen. Ich wollte sie einfach damit überzeugen und ihr auch zeigen, dass ich was zu bieten habe. Naja, ich habe rausbekommen dass sie im Januar noch andere Typen gedatet hat, wahrscheinlich meine gekauften Klamotten dann angezogen. Das kotzt mich echt an. Mit dem Essen, oder Konzerten etc. ist mir eigentlich egal. Ansonsten habe ich einen festen Beruf (guter Lohn), wohne alleine (Wohnung) und habe keine Kinder. Ich bin 169 cm groß und schlank. In der Zeit von 2015 bis heute hatte ich natürlich verschiedene Dates, aber es nie was passiert, häufig war nach dem 1 Date Schluss. Nur bei einem Date, gab es einen Kuss. Vielleicht finden mich die Frauen optisch einfach nicht anziehend. Ich sehe ansonsten normal und gepflegt aus, ich hatte auch Mal eine Zeit lang sehr viel Wert auf gute Klamotten etc. gelegt, dass hat auch keine Wirkung gezeigt. Ehrlich gesagt sehr ich auch wenig Aussicht auf Besserung. Ich wüsste nicht, was sich ändern sollte. Meine Überlegung ist nun ob man eventuell (in Zukunft) Escort-Service in Anspruch nehmen soll, ich hätte dann wenigstens Mal etwas Sex. Was würdet ihr mir raten?
  5. Ich 33 Sie 32 Leichte Fernbeziehung, 3 Autostunden (Monogam??) Länge: 3 Monate Hallo Community, ich habe diese Fernbeziehung, nun allerdings mehrere feste Indizien, dass sie cheated und jede Menge Ungereimtheiten und Überschneidungen in dem, was sie sagt (sie änderte seit dieser Woche ihre Telefongewohnheiten, erreichbarkeit und alles und ihre Erklärungen haben sich schon mehrmals widersprochen). Es handelt sich bei dem anderen Typen um einen Bekannten von mir, der praktischerweise auch noch sehr nah bei ihr wohnt. Ich überlege gerade, ob ich sie heute besuchen soll, denke aber nicht, dass sie das gerade heute will und scheue auch davor zurück wgen dem möglichen "Nein". Sie und unsere Beziehung ist mir wichtig, daher ist mir Schlussmachen ohne 100 Prozentwissen zu heikel. Was würdet ihr mir raten, damit es nicht noch zu einem Monkey Branch kommt? (abgesehen von Schlussmachen) Gruss Michelangelo
  6. Hallo, ich habe mich in letzter Zeit viel mit dem Thema beschäftigt und wollte mal ein paar Meinungen hören. Es gibt zwar hier schon Beiträge darüber, aber das sind mehr persönliche Berichte oder schon über zehn Jahre alt. Ich bin noch unschlüssig und da ich in Beziehungen unerfahren bin, würde wohl eine für mich erstmal reichen. Aber dann habe ich an die Vorteile gedacht. Es gab nämlich schon einige Frauen die Interesse an mir hatten und hätte ich mich nicht so dumm angestellt, wäre da sicher auch was daraus geworden. Wäre aber nun was daraus geworden, wäre ich nicht mehr für die frei gewesen, die ein paar Monate später gekommen ist. Und es muss doch schrecklich sein, wenn man in zwei Frauen ernsthaft verliebt ist und man dann eine von sich stoßen muss. Oder andersrum, mir haben auch schon vergebene Frauen gefallen, wäre es aber ernst geworden, würde ich es furchtbar finden wenn die Frau wegen mir ihren Freund verlässt. Da könnte ich dann einfach dazustoßen. Und wie schön es wäre wenn sich alle anderen dann auch noch verstehen, man könnte doch große Kraft daraus schöpfen. Was ich kritisch sehe, wenn Kinder im Spiel sind. Die machten in den Dokus einen unglücklichen und verwirrten Eindruck. Mich hat auch ernüchtert, dass die Leute mir persönlich optisch überhaupt nicht gefallen haben. Und ohne jemanden beleidigen zu wollen, die waren teilweise schon sehr komisch irgendwie. Ich frage mich auch wie die so locker viele finden können, die da auch dafür sind. Einer hatte acht Freundinnen. Hat einer von euch das schon gelebt? Wenn ja, wie habt ihr es erlebt. Und die anderen, was ist eure Meinung?
  7. Gast

    Lügen

    Hallo, ich brauche Eure Hilfe. Langsam entwickelt sich eine Beziehung zu einem Mädchen (18), dass ich (20) vor ca. 1 1/2 Monaten kennen gelernt habe. Wir haben uns 5-mal getroffen, die letztes 3-mal davon haben wir gemeinsam übernachtet und da alles bis auf Sex gehabt. Dieses Wochenende werden wir uns wieder treffen. Jetzt zu meinem Problem. Ich habe ihr am Beginn vermittelt, was ich nicht für ein Fuckboy wäre. Ich hätte mich geschämt, ihr die Wahrheit zu erzählen, dass ich noch nicht mein erstes Mal hatte. Und es wäre mir egal gewesen, am Beginn war das nur ein F+ ohne Sex, jetzt entwickelt sich wie oben bereits erwähnt was festes und ich will eine Beziehung nicht auf einer Lüge aufbauen. Es macht mich einfach extrem fertig. Ich weiß, dass dieser Person grundsätzlich egal wäre, wenn ich noch noch mein erstes Mal hätte, aber es würde die Stimmung zerstören. Ich fühl mich wenn ich es ihr jetzt mache so erfahren. Ihr das jetzt sofort sagen? Auf Beziehung und das erste Mal mit ihr warten?
  8. Hallo liebe Community, ich habe letztes Jahr im Oktober eine HB kennengelernt und wir haben uns direkt super verstanden! Mittlerweile sind wir auch eine LTR eingegangen, kennen unsere Familien, Freunde etc. Das volle Programm. Durch diese ganze Corona Geschichte hat sich unsere Bindung zueinander deutlich gefestigt. Es fühlt sich momentan einfach und leicht an! Seit etwa 1 Woche habe ich allerdings dieses seltsame Gefühl im Untergrund, welches bei mir eine Grundhaltung an Eifersucht auslöst. Einen wirklichen Grund dafür gibt es eigentlich nicht. In letzter Zeit hat sie mir viel über alte Bettgeschichten erzählt, die haben wir allerdings beide. Da ich eigentlich auch nicht empfänglich für Eifersucht in der Vergangenheit war macht mir dies ein wenig Sorgen, wie sollte ich damit umgehen bzw. dieses Problem eliminieren? Natürlich merke und wie aus Sie an, dass ich ein wenig angespannt bin. Ich konnte das ganze noch durch eine kleine familiere Notlüge entschärfen, wird allerdings auch kein Dauerzustand sein bis Sie merkt, dass da etwas anderes im Busch ist. Bin für Eure Hilfe sehr dankbar! Beste Grüße PS, ich 21 und sie 23
  9. Hallo, ich habe mich mit einem Mädchen (18) in einem Zeitraum von einem Monat bis jetzt 4-mal getroffen, 2-mal davon haben wir BEIeinander geschlafen. Wir haben gekuschelt, geküsst und uns im Intimbereich des anderen gespielt - allerdings noch keinen Sex, da ist sie sehr vorsichtig. Langsam beginnen ich, Gefühle zu entwickeln. Umso mehr sich diese entwickeln, umso mehr habe ich die Angst, sie könnte sich auch mit einem anderen Jungen treffen und unser enger Kontakt könnte nach ein paar Treffen abbrechen. Darum mache ich mir jetzt selber Stress, eine Beziehung mit ihr zu beginnen, um mich "abzusichern", also sie sicher für mich zu gewinnen. Morgen treffe ich mich zum 5-mal mit ihr zum Zelten an einem Fluss. Meine Frage: Wie leite ich jetzt die Phase ein, die Richtung Beziehung geht? Derzeit kann ich unsere Beziehung schwer beschreiben, kein F+, keine Partnerschaft... Ich habe Angst, dass ich sie durch ein eindeutiges Geständnis abschrecken kann und weiß nicht, ob die Zeit für oder gegen mich spielt.
  10. Servus Leute, ich bin zur Zeit ratlos. Kurz die Fakten: Ich: 28, Sie 24 Monogame Beziehung Dauer: knapp 6 Monate Kannten uns davor 5 Jahre, durch Studium, beide den gleichen Job 1-2x Sex die Woche, Sex war sehr gut Jeder wohnt in seiner eigenen Wohnung, Abstand etwa 30min mit Auto Schluss ohne richtiger Angabe eines Grunds Ich war mit meiner, jetzt Ex - knapp 6 Monate zusammen. Ich würde es noch nicht als LTR bezeichnen. Vor 4 Tagen kam Sie zu mir, wir hatten uns eigentlich auf ein gemeinsames Frühstück, was ich auch vorbereitet hatte, verabredet und machte sodann Schluss. Ich fragte natürlich nach dem Grund. Sie stammlte rum, wüsste nicht wie sie es sagen sollte. Letztendlich, um den Kern zu treffen, sagte sie, sie liebe mich nicht mehr, unterstellt mir dabei noch, ich wäre unglücklich mit ihr und ich hätte jemanden verdient, der mir das geben kann, was ich brauche. Wir würden nicht zusammenpassen. Vielleicht ist das für Sie ein "Grund", für mich jedoch dummes Gerede, habe nochmals nachgefragt was der wirkliche Grund sei, jedoch drehte sie sich immer wieder um die o.g. Aussagen. Das ganze steht im Widerspruch dazu, was sie mir während der Beziehung gesagt hat. Sie sagte als erstes "Ich liebe dich." Sie sagte, ich sei der eine und wenn sie jemanden heiratet, dann nur mich. Ich bin glücklich mit dir, mach dir keine Sorgen, du bist perfekt, jede Frau sollte froh sein mit dir zusammen zu sein .... etc pp Ja ich weiß, Frauen können viel reden, wenn der Tag lang ist, aber irgendwas muss ja dran gewesen sein. Ich glaub nicht, dass das nur gesagt wird, weil Mann das ggf. hören will. Darüber hinaus habe ich ihr den Freiraum gelassen. Sie hat viele Termine, das habe ich akzeptiert, solange wir für uns noch genug gemeinsame Zeit finden. Das alles ohne needy zu wirken, klar ist meine subjektive Meinung. Wir wohnen etwa 30min auseinander und haben es so geregelt, dass man sich 1-2 die Woche sehen konnte. Alles lief wunderbar, guter Sex, sie war happy, es gab nichts, was ihr größere Sorgen bereitet hätte. Darüber hinaus, hatten wir unter anderem vor 3 Monaten einen Urlaub in Australien, der sehr schön war. Das einzige, was sie genervt haben könnte, war meine Zeit in der ich sehr anhänglich war, da ein Familienmitglied im KH liegt und es nicht gut aussieht. Ich war deswegen öfter bei ihr, unangemeldet, was sie tierisch aufgeregt hat. Dabei hab ich einfach nur ein paar Minuten Nähe gebraucht, da mir das ganze sehr am Herzen liegt. Das habe ich ihr auch erklärt und sie war einsichtig. Jetzt vor ein paar Tagen, bevor sie Schluss machte, kamen wir auf das Thema Treue etc. wie das Gespräch entstanden ist, kann ich gar nicht mehr sagen, aber wir haben ganz entspannt darüber geredet, ich sagte nur: "Wenn du mich betrügen solltest, bin ich weg." Das erwiderte sie bzw stimmte mir zu. Wir waren sowieso immer ehrlich zueinander, bzw haben über Dinge gesprochen, wenn sie uns nicht gepasst haben. On top kommt noch, dass sie sehr häufig ansprach, wie schön es denn wäre, wenn ich bei ihr wohnen würde. Das ganze wäre Ende des Jahres realistisch gewesen, so ihre Worte. Ja, nun aber der große Knall, mir wurde der Boden unter den Füßen weggerissen. Keine Angabe eines richtigen Grunds, die Art und Weise finde ich schon sehr grenzwertig. Seit nun 4 Tagen gar kein Kontakt mehr, heute morgen dann die Whatsapp "Hey "NAME", ich hoffe es geht dir gut." Auf sowas kann ich getrost verzichten, habe auch nicht geantwortet. Mich interessiert jedoch brennend, warum das Ganze und warum auf diese Art und Weise. Denn das hat man wirklich nicht kommen sehen. Irgendetwas kann nicht gestimmt haben, aber ich drehe mich im Kreis und komme einfach nicht dahinter. Es würde mir vermutlich Ruhe geben, wenn ich in dieser Hinsicht eine klare Antwort finden würde. Ich werde ihr nicht schreiben, jedoch weiß ich nicht, was noch kommen wird von ihr, bzw wie ich darauf reagieren soll, wenn sie zB anruft oder vor meiner Tür steht. Ich versuche eigentlich das Thema ad acta zu legen, obwohl sie mir, aktuell, leider sehr am Herzen liegt. Es drehen sich nach wie vor zu viele Gedanken um das Thema als mir recht ist. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ratschläge für mich. Ich habe diverse andere Threads dazu gelesen. Abhaken weitermachen, ja, verstehe ich, will ich auch, aber es wurmt mich einfach diese Grundlosigkeit. Jede Geschichte hat ja auch ihre eigene Dynamik 😉 Gruss
  11. Guten Abend! Inspiriert durch den Thread von Viper möchte ich nun auch eine Tagebuch über die Verarbeitung der Trennung schreiben. Dabei habe ich zwei Absichten: 1) Es verbindlicher zu machen, dass ich mich mit dem Ende wirklich auseinandersetzte und es dadurch nicht verdränge. 2) Dass ich vielleicht mit eurer Hilfe an den Punkt komme, wo ich die Beziehung nicht mehr so idealisiere und eventuell ein tieferliegendes Problem löse. Ich entschuldige mich für den ganzen Text. Ich habe versucht es zu kürzer zu halten und man muss auch nicht zwingend alles lesen. Hier die üblichen Daten: Ich gehöre wahrscheinlich noch zu der jüngeren Mitgliedern hier. Mit gerade 20 Jahren blicke ich jetzt auf fast 2,5 Jahre einer wunderschönen Beziehung zurück, die jedoch nun auch sein Ende gefunden hat. Jedoch ist es so, dass ich selbst die Beziehung beendet habe was mich von der typischen Situation im Forum unterscheidet. Jetzt mag sich der Leser fragen, warum ich denn dann überhaupt solch einen Beitrag verfasse, wenn es doch meine Entscheidung war? Szene 1 – Die erste große Liebe und deren Auflösung Vor Jahren fing ich an ich mit Pick Up zu beschäftigen, und lernte dann wie durch Zufall dieses eine süße Mädchen kennen- nennen wir sie Kathi- , was mich verzauberte und wir dann auch zusammen kamen. Wichtig dabei ist, dass sie meine erste Freundin und auch Sexpartnerin war, während sie schon ein bisschen mehr Erfahrung gesammelt hatte. Insgesamt hätte ich mir keine bessere erste Freundin wünschen können. Nach einem Jahr Beziehung zog ich zum studieren weg und es wurde zur Fernbeziehung. die jedoch sehr gut lief, da ich vieles Ausprobieren konnte und sie sehr entspannt war. Jedoch entfernte ich mich mit der Zeit ein bisschen, da mein Leben in der neuen Stadt halt recht spannend war und ich sie auch nicht mehr an allem teilhaben ließ, was ich erlebte. Oft hörte ich Sachen wie: ,,Das hast du mir ja gar nicht erzählt!“ Für sie war das natürlich insgesamt eine ungünstigere Situation, da sie noch das ,,normale langweilige“ Schülerleben lebte und ich mich einfach nur aus ihrem Leben entfernte, während ich mir ein Leben aufbaute, was recht unabhängig von ihr ist. Da hat halt viel die Dynamik einer Fernbeziehung eine Rolle gespielt. Ich war einfach mehr der Mittelpunkt ihres Lebens als das umgekehrt der Fall war. Im letzten halben Jahr fing ich allerdings an sie nicht mehr so stark zu vermissen und im letzten Monat bevor ich für den ganzen Sommer Heim fuhr, verspürte ich recht wenig Emotionen, wenn ich daran dachte, dass ich sie jetzt fast jeden Tag sehen könnte. Für die Lesefaulen: Wenn das für euch wie ein generischer Post erscheint, den ihr schon zig mal gelesen habt und auch schon die Lösung kennt könnt ihr gerne zum Punkt „Die Verarbeitung beginnt springen“ Die Kurzfassung des Ganzen ist, dass ich mich aufgrund der genannten Zweifel von meiner Freundin trennte, und sie danach zurück erobern wollte, was nicht klappte. Zusätzlich lernte ich eines Partyabends kurz vor meiner Rückkehr ein anderes Mädchen kennen, was mir ein bisschen den Kopf verdrehte. Zugegebener Maßen ließ ich das auch ein bisschen zu, den wenn ich wirklich 100 Prozent hinter meiner Beziehung gestanden hätte, wäre es mir wahrscheinlich möglich gewesen die Interaktion mit ihr vorher zu beenden. Im Endeffekt blieb es bei einem intensiveren Flirt auf einer Party und ich habe meine Freundin auch nicht mit ihr betrogen. Jedoch verwirrte mich das und ich wusste gar nicht mehr, was ich eigentlich will. Denn rein rational gesehen ist es natürlich dumm eine ziemlich glückliche Beziehung für ein Mädchen wegzuwerfen, mit dem ich nur ein paar Stunden verbracht hat. Jedoch bildete ich mir ein, dass es nicht das einzige war, was schief läuft. Denn ich vermisste meine Freundin ja nicht mehr und eine permanente räumliche Zusammenkunft stand auch noch in den Sternen. Aber da war trotzdem dieses Bedürfnis nach neuen Erfahrungen. Obwohl ich wusste, dass da mein Ego eine große Rolle spielt und mir kein noch so geiles One Night Stand besser als Sex mit jemanden ist den man wirklich liebt. Als ich dann zurück bei Kathi war merkte sie natürlich, dass irgendwas im Busch, da ich innerlich sofort etwas auf Abstand ging. Natürlich fing dann die Abwärtsspirale der Nähe und Distanz an: Sie klammerte immer mehr, während ich mich distanzierte. Und hier ist eine Stelle, die ich rückblickend gerne anders gemacht hätte und auch einen der Gründe darstellt, warum ich diesen Thread erstellt habe: Ich habe es einfach nicht geschafft ehrlich mit ihr zu sein. Da gab es kein Gespräch in die Richtung: „Hey du, es läuft gerade nicht gut. Wie können wir das ändern?“ Jeden Ansatz davon blockte ich ab. Natürlich ist es schwer einem Menschen, der einen schrecklich doll liebt zu sagen, dass man die ganze Beziehung anzweifelt. Jedoch glaube ich, dass der wahre Grund tiefer liegt. Denn wenn ich die Beziehung reflektiere gab es schon viel öfter Momente, wo ich nicht mit Kathi über das sprach, was tief in meinem Innersten vorging. Sogar nach unserem zweiten Date schrieb ich in mein Tagebuch, dass ich das Gefühl hätte nicht über alles mit ihr reden zu können. Oft war es auch gar nicht notwendig vieles tiefgründig mit ihr zu erörtern, allerdings gab es Momente, die mich verletzten, weil ich nicht in der Lage war mein innerstes auszudrücken. Sei es damals als ich eigentlich Monogamie und Beziehung mit ihr wollte, dies jedoch nicht verbalisierte oder als ich manchmal ihre Nähe bei mir brauchte und es nicht sagen konnte. Ich bilde mir auch ein, dass ich mir manchmal in der Beziehung eine tiefere Bindung gewünscht hätte. Aber dazu kommen wir später zurück. Nach 3 Wochen hin und her und Unsicherheit meinerseits, was ich denn eigentlich wollte, beendete ich die Beziehung. Sie fiel dabei regelrecht aus allen Wolken. Hatte sie dich geahnt, das da irgendwas im Busch ist erwartete sie einfach nicht, dass ich es komplett beende. So sehr habe ich noch nie jemanden verletzt. Als Gründe nannte ich, dass ich sie weniger vermisste, die Distanz nervte und ich auch Lust auf neue Erfahrung habe. Zugegebener Maßen war ich mir bis zum letzten Moment nicht sicher, ob ich eigentlich mit ihr Schluss machen wollte. Und als ich dann ihre Wohnung verließ wollte ich fast schon wieder zurück gehen. Szene 2 – Wollen wir es nicht nochmal versuchen? Natürlich bestand meine Ambivalenz auch nachdem ich es beendet habe. Auf das was darauf folgte bin ich nicht besonders stolz. Denn ich kontaktierte sie nach zwei Wochen und beichtete ihr, dass ich nicht wisse ob ich dies die richtige Entscheidung war und ob wir nochmal reden können. Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob dass nicht nur die Verlustangst war, die da aus mir sprach. Insgesamt war diese Zeit der Ambivalenz ziemlich schrecklich und ich war oft ungkaublich traurig und fertig. Es folgten diverse Treffen wo wir dann auch wieder etwas miteinander hatten. Die Frage, die wir uns dabei stellten war, ob wie es nicht nochmal versuchen wollten. Sie war natürlich zurecht verletzt und ich bin rückblickend auch beeindruckt, dass sie sich das ganze Drama dann nochmal für ein paar Wochen gab – denn wenn ich ehrlich bin hätte ich mich in ihrer Situation wahrscheinlich nicht mit ihr getroffen, geschweige denn überlegt sie zurück zu nehmen. Ein Teil in mir wusste, dass das alles nicht klug und vor Allem auch sehr ungerecht ihr gegenüber war. Allerdings denke ich, dass ich nicht loslassen konnte. Und auch nicht wollte. Szene 3 – Das finale Ende und seine Aufarbeitung Ich glaubte also, mich endlich entschieden zu haben was ich wollte. Ich wollte es nochmal mit ihr versuchen. Warum? Weil sie irgendwo in meinem Kopf die perfekte Partnerin ist und ich der Beziehung nur nicht genügend Fürsorge gewidmet habe und viel zu vorschnell handelte, da ich nur in ein Mädchen verknallt war. Wir trafen uns also bei ihr. Eine halbherzige Umarmung, ein mildes Lächeln. Man sah ihr an, dass es ihr nicht gut geht. Zugegebener Maßen laufen ein paar Dinge in ihrem Leben momentan nicht gerade toll. Wir reden also. Ich erkläre ihr, dass ich mir nun sicher bin, dass ich es will. Erkläre ihr breit, wie wir das Vertrauen und die Nähe trotz der Distanz wieder aufbauen könnten. Jedoch merke ich recht schnell, dass da was nicht stimmt. Ich fühle mich eher wie jemand vom Vertrieb der einem unmotivierten Kunden etwas verkaufen will. Körperkontakt blockt sie ab. Dann meint sie, dass sie das eher nicht kann. Das Vertrauen sei zerstört und sie wisse nicht, ob sie das so auf die Distanz wieder so aufbauen könne. Sie sei emotional kaputt gegangen. Sie weint. Ich sage ihr, dass sie mir in die Augen gucken soll und mir das sagen soll. Das schafft sie nicht. Ich rede noch weiter, jedoch ändert das natürlich nichts. Es ist also Zeit zu gehen. Bei der Tür bleiben wir stehen. Ich frage, ob sie nicht Angst hätte es für immer zu bereuen, dass sie es nicht nochmal versucht hätte. ,,Vielleicht bin ich ja auch glücklich, dass ich es nie versucht habe“ Ich bedanke mich kurz für die Zeit und gehe durch die Tür und schließe sie. Kein letzter Kuss, keine Umarmung und keine letzte Zigarette. Es ist vorbei. Die Aufarbeitung beginnt Die letzten beiden Tagen waren von einem Gefühl der Gefühlslosigkeit gekennzeichnet, allerdings auch von Tränen und tausende Gedanken an sie. Zum Glück konnte ich mich mit vertrauten Menschen treffen, die dann für mich da waren. Gemeldet hat sie sich nicht. Tag 2 Ich sitze vor meinem Schreibtisch und tippe diese Zeilen in den Computer. Der heutige Tag war okay. Ich fühle mich innerlich etwas leer, gelähmt und unwirklich. Meine Gedanken kreisen oft um sie und lenken mich vom Arbeiten ab. Ich bin mir bewusst, dass es auch nichts bringt, diese zu verdrängen. Denn sonst gebe ich ihnen zu viel Bedeutung und sie kommen umso stärker und länger wieder. Ich denke an die schönen Zeiten und wie sehr sie mich geliebt hat und wie wir studenlang zusammen im Bett lagen. Eine Frage, die oft auftaucht ist, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Denn eigentlich war das alles so einfach mit Kathi. Unsere Persönlichkeiten haben so gut zueinander gepasst. Wir mussten nie groß etwas unternehmen und hatten trotzdem ganz viel Spaß und Sex. Wir mussten fast nie Kompromisse ziehen, da es einfach so passte. Ich mache mir Vorwürfe, warum ich nicht versucht habe, an der Beziehung zu arbeiten. Gerade da wir schon ziemlich lange zusammen waren. Jedoch wenn ich so zurück blicke, war da öfters mal ein kleiner Rückhalt meinerseits. Was ich damit meine? Ich wollte mich teilweise nicht komplett auf die Beziehung einlassen. Gerade als Kathi dann davon sprach nächstes Jahr (nur wegen mir) zu mir zu ziehen fühlte sich das unangenehm an. Denn wenn ich ehrlich bin, wäre ich einfach nicht bereit gewesen das Gleiche für sie zu tun und hatte Angst, dass das ganze zu ernst wird und wir heiraten. Dabei bleibt nur eine wichtige Frage über: Wollte ich dies nicht, weil ich sie nicht genug mochte oder lag es an mir? An mir und einer gewissen Vermeidung von zu viel Nähe? Denn wenn letzteres der Fall ist wird sich dies auch in der nächsten Beziehung zeigen und ist nicht gelöst. Deshalb werde ich das tun, was auch Viper in seinem Tagebuch getan hat: Ich werde mir professionelle Hilfe holen. Nicht weil ich zwingend glaube, dass ich da was nicht mir stimmt. Jedoch sind mir romantische Beziehungen dann im Endeffekt doch zu wichtig, um aus Scham nicht Hilfe in Anspruch zu nehmen. Immerhin ist das auch immer das, was ich Freunden rate, wenn sie mit persönlicher Problematik nicht zurecht kommen: Such dir lieber Hilfe bevor du da gar nicht mehr rauskommst. Mir fällt auch auf, dass ich normalerweise sehr wenig Probleme damit habe mein Innerstes mit engen Freunden zu teilen. Mit denen konnte ich über meine Sorgen und Schwächen reden. Aber mit Kathi? Fehlanzeige Dabei sehnte sich ein Teil von mir schon danach sich 100 Prozent auf die Beziehung einzulassen, jedoch konnte ich das aus gewissen Gründen nicht. Auch mein Tagebuch bestätigt mir dies: Nach 1,5 Jahren schrieb ich nieder, dass ich gerne nochmal das letzte Jahr wiederholen möchte um mich dann komplett in die Beziehung fallen zu lassen. Ein weiterer Indikator für ein tieferliegendes Problem? Zugegebenermaßen bin ich ja auch noch ganz am Anfang meiner Entwicklung und es werden noch weitere Beziehungen folgen. Daher wäre es wahrscheinlich fatal aus einer jetzt schon Schlussfolgerungen wie ,,Bindungsangst“ zu ziehen. Ich hoffe einfach, dass mir ein paar von euch ihre Erfahrung und Einschätzung zu der Thematik geben. Und ich mich auch mit der Verarbeitung auseinandersetze und dies nicht verdränge, da ich momentan das Gefühl habe dies zu tun, da meine Emotionen ziemlich neutral und taub sind. Auch wenn es mir momentan okay geht werden da noch schlimme Momente kommen. Gerade da ich es noch nicht realisiert habe, dass es mit mir und Kathi für immer vorbei sein wird. Und ich immer noch hoffe sie wieder zu sehen und es nochmal zu versuchen. Und sie so ein tolles Mädchen war und ich oft Angst habe, niemanden zu finden mit dem es ähnlich passt. Oneitis lässt grüßen... Ein Teil von mir weiß aber auch, dass das Ende vielleicht einfach an den Umständen junges Alter, Fernbeziehung und mangelnde Erfahrung lag. Und es unter den Umständen auch nicht möglich wäre die Beziehung zu reparieren. Und das es mich die Trennung einfach sehr weiterbringen wird. Schwer ist es trotzdem. Vielen Dank. Ich werde das hier regelmäßig updaten.
  12. Ich 40 Sie 32 5oder6 treffen Sex Siehe Überschrift Was soll ich nun tun Moin moin, Ich versuche mich kurz zu fassen, alles zu erzählen würde denk ich ausufernde. Ich bin grade in einer Situation die mich ziemlich überfordert und hätte gerne mal euren Rat. Vor 4 Jahren hab ich eine Frau kennengelernt die mich von übel umgehauen hat (das Gefühl war beidseitig) sie war bei mir mit anderen Freunden von weiter weg (2h fahrt) und die Freundin eines Bekannten der auch mit war. Wir haben den ganzen Abend geredet und es war sehr starke Spannung in der Luft, es hätte nicht viel gefehlt und wir wären.... In der Zeit danach hatten wir hier und da Kontakt per wa bis letzten September ab da begann sie sich mehr und mehr zu melden, täglich, bis wir ein Treffen bei Freunden hatten, wir haben gefeiert hatten Spass und sollten später dann auf der Couchbei nem Freund schlafen. Auf der Couch lange geredet, sie hat von ihrer Beziehung erzählt, das es nicht läuft, das sie sich verknallt hat und deswegen die beiden auch schon kurz getrennt waren, der in den sie verknallt war aber verheiratet... Dann haben wir und irgendwann im Gespräch geküsst und hatten Sex. Danach gab es noch 3 Treffen die ähnlich waren bis wir beide in Urlaub sind sie mit ihrem Bruder, ich mit nem Kumpel. Sie hatte mich zich mal gefragt ob ich mit will. Achja in der Zeit vor dem Urlaub kam noch alles bei ihrem Typ ans Licht und es gab ne üble Trennung. Über den Urlaub ist es abgeflacht und wurde kompliziert. Ich hab mich mehrfach distanziert, einmal den Kontakt abgebrochen mit Ansage weil ich mich nicht gut gefühlt habe in der Situation, vor ner weile erneut weil ich jemanden kennengelernt hatte und durch den Kontakt nicht von ihr loskam. Zwischendrin hatten wir noch nen kurzurlaub geplant den ich auch abgesagt hatte. Weil ich nie wusste wo ich bei ihr dran war. Naja seit ner weile war wieder Kontakt daund am we haben wir uns getroffen. Ich war bei ihr von Freitag bis Sonntag. Freitag waren noch Freunde dabei, da war nichts und Samstag hatten wir dann wieder was und auch noch ein richtig deepes Gespräch in dem wir beide die Hose runter gelassen haben. Sie hat auch im Gespräch erzählt jemand kennen gelernt zu haben wo sie denkt das könne was sein, bei mir ist denk ich definitiv was (da wir irgendwie immer wissen was der andere denkt aber nicht drüber reden, ausser wenn wir uns sehen was durch die Distanz schwer Ist. Es läuft immer was, am we kein sex nur küsse und fummeln wegen ihrem gewissen, und sie meldet sich immer wieder also bisher) gesagt hat sie auch das da was ist. Seit dem Gespräch ist es wieder anders oberflächliches sporadisch melden ihrerseits (hat grade auch jobstress) Und das fickt mich total ab. Da wir und so nah waren im Gespräch und so offen und jetzt kommts mir wie abwimmeln vor. Sie sieht mich glaube ich als beste aber komplizierteste Option da es mit mir kein oberflächlich gibt. Und ich glaube sie kann noch nicht mehr würde aber gerne. Oder hält sie mich hin? Was aber völlig daneben wäre da wir beide blank gezogen haben und uns vorgenommen haben offen zu reden wenn was ist, egal was. Will sie den anderen mal ausloten und mich warmhalten?
  13. Seilwinde

    Bitte um Sichtweisen

    Sie : 32 Ich : 39 2,5 Jahre monogame ( hoffe ich ) Beziehung. Kurze Kennlernphase. Eure Sichtweisen sind erwünscht! Hallo werte Community! Es wäre schön, wenn Mitglieder Ü30 Stellung nehmen könnten. Ist aber keine Bedingung. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten. Vorab vielen Dank fürs Lesen! Ich bräuchte dringend andere Sichtweisen, da ich etwas auf dem Schlauch stehe und nur noch bedingt rational denken kann. Also, die Lady vor guten 2,5 Jahren kennengelernt. Am Anfang war alles super, kennt ihr bestimmt, rosarote Brille, etc. Zusammen gefeiert, ausgiebiger Sex, häufige Treffen. Für sie und für mich wurde es ernster und sie gestand mir, sich in mich verliebt zu haben. Mir ging es auch so, denn ich wollte sie in meiner Nähe haben. Ich war immer häufiger bei ihr, brachte immer mehr Klamotten mit und wohnte nach ca 3 Monaten praktisch bei ihr, so wie jetzt, obwohl ich immer noch meine eigene Wohnung habe, in der ich ab und an mal die Blumen gieße... mehr nicht. Kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte mal in meiner Bude übernachtet habe. Alles war harmonisch, kennt ihr ja sicherlich... es wurde über gemeinsame Kinder geflachst, wo man heiraten könnte und all dieser Kitsch. Sexuell fehlte mir nichts, habe alles bekommen, nichts vermisst... Tja... dann zog sich so langsam und schleichend der Himmel zu und ich bemerkte es nicht, was wohl jeder kennt, der hier nach Rat sucht. Ich lernte ihre Macken kennen und sie meine, wir stritten häufiger, vertrugen uns wieder und es lief alles für eine gewisse Zeit. ich verlor Anfang letzten Jahres meinen Job und sie wechselte fast zeitgleich den Arbeitgeber. Dann nahm die Talfahrt an Geschwindigkeit zu. Ihr neuer Job überforderte und überfordert sie bis heute, war und ist ständig ausgepowert, kriecht auf dem Zahnfleisch und macht nicht mehr viel ausserhalb des Jobs. Ich hingegen schiebe Langeweile, da ich noch keinen neuen Arbeitgeber gefunden habe. Ihr wisst, dass es jetzt, dank der Corona Pandemie, völlig aussichtslos ist und ich hänge weiterhin ab. Wir reden kaum noch miteinander, gehen aber liebevoll miteinander um- bis heute. Allerdings haben wir kaum noch Sex. Eigentlich haben wir zur Zeit gar keinen Sex mehr. Sie deutete vor kurzem, angetrunken an, dass sie wieder alleine sein will > da wusste ich, ok- das war es jetzt. Bin gefahren und blieb 3 Tag weg. Kam dann wieder, um mit ihr zu reden. Sie sagte, dass sie sich noch lange nicht mehr so einsam fühlte. Tja, und ich blieb. Irgendwie war da aber was anders, ich glaube, ich bin bis heute noch gekränkt, dass sie mir das an den Kopf geschmissen hat. Die Leichtigkeit beim Vögeln war futsch... Sie ließ sich, genauso wie ich gehen. Wir gaben uns nicht mehr viel Mühe, für den anderen attraktiv zu wirken. Seit einem viertel Jahr herrscht diese Situation nun an. Ihr Job überfordert sie völlig und sie fängt an, mir zwischendurch unterschwellig und nebenbei zu unterstellen, dass ich es ja gut hätte und jeden Tag ausschlafen könne... ich merke ganz genau, dass sie keine Lust mehr auf mich hat, will mich jedoch bei sich haben. Ich komme mir vor, als wäre ich der letzte Idiot, was ich wohl auch bin. Vor etwa 10 Tagen fragte ich sie, ob ich gehen soll. Sie schüttelte mit dem Kopf. Einen Tag später habe ich, nachdem sie mich körperlich abgewiesen hat, eine damalige Fickbeziehung von mir ins Gespräch gebracht, da ich mich angepisst gefühlt habe. Das war gar kein guter Schachzug meinerseits. Sie meinte in dieser Nacht, ich solle den darauffolgenden Tag meine Sachen nehmen und gehen. Irgendwann sind wir schlafen gegangen. Am nächsten Morgen taten wir beide, als ob nichts gewesen wäre, fuhren mit dem Auto weg und gingen spazieren- Hand in Hand. Wir tauschten paar Zweizeiler über den Streit eine Zag zu vor aus. Ich erklärte, dass ich aus Frust so gehandelt habe und sie erklärte, dass sie, wenn eine andere im Spiel sei, halt keine Beziehung mit mir will. Verständlich!? ich habe sie im Auto geküsst, merkte aber, dass sie es nicht wirklich wollte. Auf der Rückfahrt druckste sie herum und nuschelte, dass sie glaubt, lieber wieder alleine sein zu wollen. Also auch kein Sex- bis heute. Ich schlafe nicht auf dem Baum und weiß eigentlich, dass der Ofen aus ist, egal, was der eigentliche Auslöser war oder ist. Unwahrscheinlich, dass sie einen anderen in den Startlöchern hat, jedenfalls wüsste ich nicht, wie sie es dann anstellt, denn sie sie ist ewig und immer zuhause, wenn sie nicht arbeitet. Ich habe auch keine andere, sonst würde ich diesen Text nicht verfassen. Klar ist, dass das zu 99% das Ende ist, was ich rational weiß aber nicht wahrhaben möchte. Ich fühle, dass sie sich von mir lösen will, aber es scheinbar nicht kann. Gestern Abend haben wir besprochen, was diese Woche noch alles ansteht und was zu tun ist - sprich, sie macht keine Anstalten, mich aus ihrem Leben zu verbannen. Was sind eure Sichtweisen? Warte sie darauf, bis mir der Kragen platzt und ich mich verabschiede? Will sie mir irgendwas durch die Blume sagen? Natürlich würde ich mir wünschen, dass es mit ihr ein Morgen gibt, da sie mir ans Herz gewachsen ist, jedoch bin gerade ziemlich unglücklich und fühle mich irgendwie wie ein Bittsteller. Wäre es ratsam, dass ich mich für eine Woche zurückziehe, in meine Wohnung fahre, der ganzen Sache etwas Ruhe gebe? Oder ist die Beziehung schon längst durch, denn das sagt mir meine halbwegs rationale Denkweise!?
  14. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2-3 Monate lang jede Menge Dates, fast alle 2-3 Tage 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") regelmäßig Sex, Zärtlichkeit, Gefühl der Beziehung 5. Problem : Vor 2-3 Monaten habe ich HB beim Feiern kennengelernt, kannte ich sie bereits von früher (als sie 18 war), jedoch nur oberflächlich. Heißt damals kein Interesse, mehr freundschaftlich. Wir hatten von Anfang an einen super Start, es war sofort Sympathie und Attraction da, alles lief wie am Schnürchen, eine Woche danach gedatet und immer mehr Zeit miteinander verbracht. Ab dem Zeitpunkt ging das regelmäßig voran, viel getroffen, viel geschrieben, die Finger nicht voneinander lassen können, viel Quality Time erlebt, Gemeinsamkeiten entdeckt, irgendwann Spitznamen gehabt, Insider entwickelt, etc.. Da sie ein ehrlicher Mensch ist, sofort mit offenen Karten gespielt und gesagt, sie sei noch nicht komplett über ihren Ex hinweg, jedoch wohl gefühlt bei mir, viel geschrieben und auch von ihrer Seite kam viel Invest. Geburtstag miteinander verbracht, besser kennengelernt, auch kurz die Familie kennengelernt. Alles deutete auf eine angehende Beziehung hin. Von meiner Seite kam das erstmal gar nicht in Frage, bin grundsätzlich eher vorsichtig was das angeht, jedoch hat es sich entwickelt habe mich mehr geöffnet, Händchen gehalten in der Öffentlichkeit vor Freunden nicht geleugnet und auch mit keinen anderen Kontakt gehabt. Es gab nur sie und für sie gab es nur mich. Also ihr Verhalten hat mir gezeigt, dass sie mehr möchte, auch wenn sie es nicht direkt gesagt hat, miteinander geschlafen nach nem Monat. Alles lief gut. sooo jetzt die langsame Wende.. - ihr ex meldet sich wieder will sie zurück und sagt ihr wie sehr er sie liebt und vermisst und sich ändern wird. Und drängt und gibt ihr kaum Raum zum Atmen, da sie wie gesagt ehrlich ist mir natürlich alles erzählt Verläufe gezeigt und und und.. ich muss noch erwähnen, dass sie verlassen wurde von ihm das MEHRMALS und er sie sehr verletzt hat, heißt Vertrauensbruch, jedoch wohl nicht fremdgegangen sei, sondern eher familiäre religiöse Gründe ein ausschlaggebender Grund waren. Auf jeden Fall ist sie stark geblieben sich kalt gezeigt abgeblockt er lässt nicht locker macht weiter und sie fängt an langsam die Worte zu glauben, da wie gesagt Gefühle noch vorhanden sind. Was passiert ? Sie kommt in ein Gefühlschaos, auf der einen Seite ,ich, der ihr sehr wichtig geworden ist, und auf der anderen Seite der ex.. soo nun macht ihr das ganze hin und her zu schaffen, jeder erzählt ihr was anderes auch mir macht es zu schaffen da ich es zu meinem Problem gemacht habe. Nun wollten es 2 mal beenden und einmal wollte sie zum ex zurück, ich meinte ich bin nicht der Anker ich respektiere ihre Entscheidung und zwinge niemanden bei mir zu bleiben, für mich ein Schlag ins Gesicht. Am nächsten Morgen direkt die Nachricht das sie nicht ohne mich kann und nicht bereit ist mich zu verlieren. Einige Tage später trifft sich mit dem ex und beendet es in dem Sinne das er sie ab jetzt in Ruhe lassen soll. Macht ihm klar das er nichts erzwingen kann. Gleichzeitig wirkt sich das auf uns aus, sie schreibt seltener zieht sich mehr zurück es kommt weniger invest. Dann abgemacht das es nicht so weiter gehen kann. Sie möchte das selbst verarbeiten und nicht wegen mir schaffen. Fahre den Kontakt runter bis sie wieder auf mich zukommt. Zudem muss sie sich auf ihre Prüfungen vorbereiten und hat dies in letzter Zeit vernachlässigt. 6. Frage Ich weiß etwas viel Input und habe es kurz gehalten, aber danke erstmal wer bis hier hin gelesen hat. Nun meine Fragen: wie soll es jetzt weiter gehen, wie soll ich mich verhalten ? Was ist eure Meinung dazu? Soll sie zum ex zurück und das Risiko eingehen oder sich emotional von ihm unabhängig machen und einen Neuanfang versuchen mit mir oder komplett Single bleiben ? Soll ich sie in Ruhe lassen ? Was ist wenn der Ex sich bei ihr meldet während ich sie in Ruhe lasse ? oder weiterhin mit ihr versuchen Zeit zu verbringen und zu hoffen das die Gefühle für mich wachsen ? Ich habe Gefühle für sie und würde mir sehr wünschen das es auf langer Sicht klappt. Ich bedanke mich für eure Antworten, vllt hat ja jemand die selben Erfahrungen gemacht und kann berichten?
  15. Hallo Leute, ich (20) werde morgen zum zweiten Mal mein Tinder-Date (18) treffen. Ich habe sie während der Corona-Krise kennen gelernt. Vor einer Woche habe ich sie bereits getroffen. Wir haben aber den Meter Abstand gehalten oder besser gesagt es versucht. Sind beim Gehen trotz genügend Platz Schulter an Schulter gegangen. WIr haben uns im Zuge dessen eine Wanderung ausgemacht für Sommer, bzw. nach Corona. Sie ist sehr reif für ihr Alter und eine sehr "Brave". Von Sex ohne Liebe hält sie bspw. nichts. Aber das ist kein Problem, mit ihr könnte ich mir auch mehr vorstellen als das. Meine Frage ist jetzt, wie ich sie emotional knacken kann. Welche Themen ich ansprechen soll, wie ich agieren soll? Augenkontakt, etc. halt ich schon alles, eingelesen habe ich mich ja schon. Bspw. dass ich sie morgen gleich umarme und sage, ob wir nicht eine Ausnahme machen sollen?
  16. Gigi1

    ONS, BEZIEHUNG

    Hallo Leute, Ich m 22, hatte bis heute keine Freundin, treffen, etc... Ich habe mich nie drum bemüht und möchte dies nun ändern. Nur weiß ich nicht wie. Auf der Straße ansprechen wäre für mich glaub ich nicht optimal, da ich eher ruhiger bin und das Gespräch nicht so gut verlaufen würde. Wie lernt ihr Frauen kennen? Ich bin nicht hässlich und bin groß (2m).
  17. Gast

    Wie reagieren?

    Hallo Leute, ich (20) habe vor kurzer Zeit ein Mädchen kennen gelernt (18). Jeden zweiten, dritten Tag fragt sie mich jetzt, ob ich Lust aufs videochatten hätte. Aus einem anderen Beitrag habe ich jetzt den Tipp bekommen, nicht immer verfügbar zu sein und das macht für mich auch durchaus Sinn (ihr das Gefühl geben, man hat eine Menge Dinge zu tun). Dementsprechen soll ich also (sie hat mich gerade erst wieder angeschrieben) einfach mal sagen, ich hätte keine Zeit, auch wenn ich noch so Lust habe mich mit ihr zu unterthalten und sie zu sehen und ich jetzt natürlich Zeit hätte?
  18. Hallo zusammen! 1. Mein Alter (21) 2. Alter der Frau (20) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben (6) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") (Sex seit dem 2. Treffen) 5. Beschreibung des Problems Habe ein HB8 durch die Uni kennengelernt. Seit dem 2. Treffen haben wir Sex, das geht jetzt etwa 4-5 Wochen so. Zu mir: Ich bin neu in diesem Forum und habe mich bereits eingelesen und merke im nachhinein selber, dass ich sehr viele Fehler gemacht habe: Wir schreiben seit Anfang an viel, mittlerweile sehr viel, auch mit Guten Morgen/Gute Nacht (ging von ihr aus), allerdings ohne wirklich erkennbaren Attraction-Verlust. Sie meinte nach dem Sex, sie wolle eine Beziehung, ich habe daraufhin auch geantwortet, dass für ich auch eher eine Beziehung in Frage käme. Ich habe ihr bereits gesagt, dass sie mir wichtig ist und dass ich keine andere date neben ihr (wollte sie wissen). Mittlerweile ist sie auch emotional sehr wichtig für mich, ich habe jetzt bereits durch den vielen Kontakt starke Gefühle, habe bisher aber nie geklammert oder ähnliches. Trotzdem natürlich alles falsch, aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer bzw. passieren mir diese Fehler nicht mehr (zum Glück gibt es dieses Forum). Sie meinte jetzt, sie ist ein bisschen durch den Wind, sie glaubt sie entwickelt auch Gefühle für jemand anderen, sie weiß aber nicht ob er etwas von ihr will. Das ist auch sehr sicher kein Shit-test, sie hat mir in diesen 5 Wochen keinen Test gestellt und auch keine Spielchen gemacht. Ich glaube ihr das auch aus folgendem Grund: Als ich sie angeschrieben habe, hatte sie ein Profilbild, wo man sie nur von hinten gesehen hat, 1 Tag später änderte sie es in ein relativ heißes Bild vor dem feiern (man sieht ihre gesamte Figur). Seit letzter Woche hat die dieses Bild durch das gleiche Bild mit einem Lächeln geändert, gestern hat sie ihr Pb in ein Bild mit Lächeln im Bikini (man sieht etwas ihre Brüste) geändert. Meine Vermutung: Jemand macht sie heiß, lässt sie bisschen links liegen und sie versucht durch das Bild seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Kommt mir bitte nicht mit Hirnfick oder sonstigem, das alles ist für mich ziemlich sicher, vor allem weil sie mir das mit den Gefühlen ja auch gesagt hat. Sie ist sehr selbstbewusst und hat einen hohen Sex-Drive. 6. Frage/n Was zur Hölle soll ich jetzt machen? Meiner Meinung nach ist das Ding so gut wie gelaufen, der Typ hat aktuell die deutlich besseren Chancen. Wie soll ich darauf antworten, bzw. die nächsten Tage mit ihr schreiben (Wir haben bisher ja so viel geschrieben)? Ich möchte es eigentlich dem anderen Typ nicht so einfach machen und sie einfach abhaken. Dazu muss man noch sagen, dass sie die Treffen bisher mit mir schön fand. Und wie gesagt, ich habe starke Gefühle und keine Alternativen im Moment.
  19. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 31 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3 pro Woche / so ziemlich jedes mal, wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo Community, ich habe ein Problem mit der Attraktivität meiner Freundin. Die Hälfte der Zeit ist sie für mich die süßeste Frau der Welt, und die andere Hälfte der Zeit finde ich sie einfach unattraktiv. Das resultiert daraus, dass sie in vielen Positionen bzw. die Hälfte der Zeit ein echt unansehnliches - nicht jedes ist so - Doppelkinn hat (sie hat ansonsten nen perfekten Body, ist schlank) und zu mir sprechend in so eine tiefe, unschöne Stimmlage wechselt. Und damit meine ich keinen Wechsel aus der Flirt-Stimme in die normale, sondern so ne besonders tiefe Stimmlage. Wenn sie z.B. mit ner Freundin telefoniert, spricht sie höher. Jedenfalls triggern mich diese zwei Sachen so, dass ich ziemlich schnell JEGLICHE Lust auf sie verliere als Partnerin. Wenn sie unter diesen Umständen irgendwelche Aktivitäten vorschlägt, halbernst Zukunftspläne schmiedet oder Nähe sucht, lasse ich das mehr über mich ergehen oder bekomme schlechte Laune und weise sie ab. Im Endeffekt wirft mich das permanent zurück, was das Wachstum der Beziehung bzw. jegliche Zukunftsfähigkeit angeht. Ich komme nicht über die "ist nett, bin mir aber nicht sicher"-Phase hinaus. Als wir mal zusammen eine Woche weg waren und ich sie von Anfang an unattraktiv fand wegen s.o., war ich die ganze Zeit miesepetrig, hat natürlich in der Konsequenz auch ihre Laune runtergezogen und sie war vermutlich verstärkt so, wie ich sie nicht ansprechend finde. Anders, wenn ich wir ab und an ein Treffen haben, wo das nicht auftritt, wonach ich dann denke, wow nice, mit ihr kann ich mir vielleicht mal mehr vorstellen. Dieses Hin und Her zieht sich seit der Kennenlernphase, was die Beziehung für uns beide zu einer kleinen Achterbahnfahrt macht. War entsprechend auch nie richtig verknallt in sie mit irgendwelchen Schmetterlingen im Bauch; hab sie einfach gern als Mensch. Letztendlich bin ich die verfickte Dramaqueen in der Beziehung. Ziemlich schade, denn ansonsten passen wir gut zusammen (Intellekt, Humor, Freizeitgestaltung), haben ein ähnliches Bedürfnis nach Nähe, Sex (der ist gut, so ne 2, Häufigkeit perfekt). Auch ist sie ne ziemlich loyale Frau, hat mich in der Zeit charakterlich nie enttäuscht, Shittests halten sich im Rahmen und diese weiß ich auch irgendwie zu schätzen, macht Spaß. Und wie gesagt, die Hälfte der Zeit ist sie für mich die süßeste Frau der Welt (begegne wenig Frauen, die ich attraktiver finde); ich kann dann noch so schlecht gelaunt sein, ich kriege direkt gute Laune und flirte mit ihr wie am ersten Tag. Habe es auch nie erlebt, dass mich ne Frau so polarisiert hat, was die Attraktivät angeht. Es ist für mich die erste Beziehung, hatte erst seit zwei Jahren mehr Dates, davor war bis paar Ausnahmen tote Hose. Leider hat mich bei den Frauen, die ich gedatet habe (überwiegend Onlinegame) entweder die Persönlichkeit oder das Aussehen nicht überzeugt und entsprechend war ich irgendwelchen Bindungsversuchen komplett abgeneigt. Jedenfalls habe ich keine überzogenen Vorstellungen, sehe ab und an auch ne 45 oder 50 jährige, die "irgendwas hat". Ich habe mich veranlasst gesehen, den Thread aufzumachen, da ich mit meinem Latein ziemlich am Ende bin. Habe versucht, sie in den Phasen, in denen ich sie unattraktiv finde, wie immer zu behandeln und mir nichts anmerken zu lassen, leider ist das auf Dauer ziemlich anstrengend und auch nicht der Sinn der Sache. Fühle mich wie das letzte Aas, sie phasenweise ehrlich-abweisend zu behandeln. Wollte mich wegen dieser Sache vor paar Monaten trennen, ich konnte es aber nicht übers Herz bringen, ihr den Grund zu nennen (ich meinte, es passe einfach nicht und sie wäre nicht mein Typ) und zudem war sie beim Trennungsgespräch wieder die Zuckersüße trotz Tränen, so dass ich mich habe umstimmen lassen. Oh man. Möchte keine Beziehung wegwerfen, die ansonsten wirklich fein ist. Vielleicht habe ich auch einfach Angst, sie zu verletzen oder überhaupt nochmal so ein Gespräch zu führen. Ey, ich weiß es nicht. Würde mich über Anregungen freuen und nein, es ist kein Trashthread.
  20. 1. Mein Alter: 18 2. Alter der Frau: 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Absichtliche Berührungen Hey Herzensbrecher und Herzensbrecherinnen, ich fasse hier Punkt 5 und 6 mal kurz zusammen. Folgende Situation: Ich war vor ca. 4 Wochen auf einem Geburtstag Geburtstag eingeladen, auf der Hinfahrt in der Sbahn hübsches mädl gesehen, haben uns beide angelächelt und ich habe die Nummer geklärt. Auf dem Geburtstag angekommen hab ich im Laufe des Abends von der Freundin eines guten Kumpels mitbekommen, dass ihre beste Freundin Lisa mich süß findet, sich aber nicht traut mir zu schreiben (anscheinend schüchtern, da noch kaum Erfahrung und anscheinend sehr anspruchsvoll) . Habe mir dann mal kurz den Chat der zwei durchgelesen und kurz darauf bereut, weil größtenteils über mich geschrieben wurde (mit Bildern)... creepy haha. Bin mir gutem Gefühl nach Hause gefahren, dass ich 2 neue Mädels zum „ausprobieren“ hab ;). (Hatten zufälligerweise sogar noch fast den gleichen Namen). Um den Überblick nicht zu verlieren nenne ich sie im folgenden Text mal Lisa und Anna... Habe direkt am nächsten Tag mit beiden geschrieben, 2 Dates ausgemacht, 4 Tage später mit Lisa getroffen mit dem Hintergedanken einfach nen netten Abend zu haben, zwanglos, hatte ja am nächsten Tag noch das zweite Date mit Anna, deswegen war es mir da relativ egal wenn’s scheiße laufen würde. waren dann erstmal essen, hatte ihr gesagt, sie soll Hunger mitbringen. Haben uns super verstanden, genau mein Typ, hab mich gut mit ihr unterhalten, viel Augenkontakt, an den Haaren-rumgespiele und ich hab sie auch aufgrund ihrer südländischen Herkunft ein bisschen neckisch aufgezogen ab und an (kannte einige Wörter nicht). habe das Essen bezahlt und danach wollten wir noch in eine Bar. Erstmal in die falsche Bahn eingestiegen, auf einmal Strecke gesperrt und mussten dann ca 25 Minuten Durch die Kälte laufen. Hab sie in den arm genommen und ein bisschen den Rücken warmgerieben ;). Dann bei meiner bevorzugten Bar angekommen und 2 Drinks bestellt. Hat ihr nicht geschmeckt (Gin) und haben dann nochmal 2 cocktails bestellt. Musste dann die zwei ersten Drinks komplett alleine austrinken. Somit bisschen angetrunken aber nicht merkbar... Haben uns gut verstanden sind uns nahe gekommen, habe ihre Hand genommen und haben bisschen philosophiert und andere Menschen beobachtet und uns spielerisch ausgetauscht. Dieses Mal hat sie bezahlt und wir sind gegangen. Zum Abschied umarmt und habe sie alleine nach Hause fahren lassen. Ihre Freundin meinte danach zu mir, lisa meinte es wäre in der Bar fast zum Kuss gekommen, was ich aber definitiv nicht wollte, da ich ja am nächsten Tag noch ein Date hatte ;). Date mit anna war nicht so gut (zu unreif und uninteressant) , deswegen mit Lisa weitergemacht. Haben dann jeden Tag immer paar Bilder hin und hergeschickt aber nicht wirklich geschrieben, hatte da auch nicht die Zeit und Lust dafür. Dann kurz vor der Quarantäne nochmal getroffen, diesmal im Park. War viel Polizei wegen corona da, deswegen eher abwesend, aber trotzdem gut verstanden, Eis gegessen und die Sonne genossen. Haben jetzt die letzten 2 Wochen immer Bilder mit ner kurzen Nachricht ausgetauscht und ich habe sie jetzt fast jeden Abend angerufen und haben bisschen geredet oder Netflix zusammen geschaut (nur online). Seit der ausgangsbeschränkung aber nicht mehr draußen getroffen. Was mich ein bisschen ärgert ist, dass sie immer künstlich viel Zeit zum antworten braucht auch wenn ich weis dass sie nichts zu tun hat und nie anruft. Das mit dem antworten ist eigentlich verständlich, denke sie will sich rar geben aber mich nervt es dass ich immer anrufen muss und sie sich von sich aus nicht melden würde. Habe deswegen jetzt auch mal nen tag nichts geschickt und ihr letztens, als sie aus Versehen angerufen hat gesagt:“ hab mich schon gewundert, dass du mal anrufst“. Von ihr kam dann ein „haha jaaa“. Hab ihre Freundin mal gefragt und die meinte sie wär nur bisschen schüchtern und bräuchte Zeit um sich jemanden zu öffnen 🤔. Sie hat auch gesagt, dass lisa mich eigentlich auch zu sich nach Hause einladen wollte, wären ihre Eltern nicht daheim gewesen. Hab ich dann einfach mal so hingenommen. Auch fallen die Antworten von Lisa immer etwas kurz aus wie „ jaaa“ oder „haha“. An sich ein Zeichen für „Ich hab keinen Bock“ aber warum dann trotzdem jeden Abend ne Stunde telefonieren oder Netflix schauen und tagsüber Bilder hin und herschicken? Habe jetzt mal die Anzahl der Nachrichten gesenkt um ein bisschen entgegenzusteuern. sage auch immer was ich denke, sexualisere das Gespräch wenn’s passt und wenn ich mal keine Lust habe und bis jetzt kommt’s mir noch so vor, als wär sie in der devoten Rolle. Hmmm , Ich denke ich werde mich mal nach corona nochmal mit ihr treffen und dann mal die Situation offline einschätzen und wenn möglich zum Kuss pushen. Möglicherweise reagiere ich auch einfach über und schiebe einen brainfuck weil ich seit langem mal wieder für was festes bereit wäre, oder sie ist wirklich einfach schüchtern/unerfahren. Schreibt doch einfach mal eure Sichtweise dazu... sollte ich sie mal ein bisschen zappeln lassen oder einfach chillen und abwarten (vlcht auch mal über FaceTime anrufen?) Danke und weiterhin viel Erfolg! Lothar
  21. 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 19 in ein paar Tagen 20 (sieht aus wie ca. 22-24) (nachdem sie es erfahren hat war sie etwas verwirrt aber sie meinte bist ja trotzdem cool drauf und wir können uns gerne treffen) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Lagen im Bett und haben uns berührt und gestreichelt (aber nicht in erogene Zone) 5. Beschreibung des Problems Allgemein habe ich immer irgendwelche Frauen getroffen und am selben Abend noch GV gehabt. Weil es meist mein Ziel war. Wenn man nur GV als Ziel nimmt und die Person dahinter missachtet ist es eig. relativ einfach für mich eine zu verführen. Nun aber fühle ich den Vibe nicht. Das erste mal möchte ich mit Ihr schlafen aber irgendwie nicht so wie immer. Sie ist mir zu Liebenswert. Ich habe sie echt gerne. Es war für mich ein Magic Moment als wir uns kennen lernten (gleich mehr dazu). Nun will ich sie nicht wie die anderen Frauen behandeln. Aber das wird wohl möglich alles zerstören. Letzte Woche Sonntag habe ich sie kennengelernt. Sie saß im Zug gegenüber. Vertieft schaute ich in mein Smartphone während ich im Seitenwinkel ein junges sehr auffallend hübsches Mädel sah, welches mich anscheinend beobachtete. Achtsam wie immer genoss ich erstmal den Moment. Wenn man von hübschen Frauen beobachtet wird gibt es mir eine Art Egoschub und genieße einfach meine Männlichkeit. Dann überraschte ich sie mit einem tiefen und sehr innigen Blick in Ihre Augen. Sie spielte das Spielchen bis zum typischen "Jetzt zündet der Hengst in mir " als ich ihr einem leichten aber selbstbewussten lächeln erwiderte. Schnell bekam ich ein Lächeln zurück, welches eine unglaubliche Ausstrahlung hatte. Sie schaute verlegen in Ihr Smartphone. Als sie bemerkte, dass ich wieder in mein Smartphone schaute blickte Sie wieder zu mir. Ich dachte mir, alter die süße meint es echt ernst! Ich entschloss mich noch einmal einen sehr sehr intensiven und extrem tiefen Blick in Ihre Augen zu wagen. Ich habe das Feuer gespürt fühlte ein leichtes Kribbeln, welches langsam meinen ganzen Körper durchdrang und alle meine Gedanken ins unendliche spülte. Leicht paralysiert und zu gleich wie von einer starken Hypnose besessen, stand ich auf noch ohne drüber nachzudenken...voll imposanter Leidenschaft... zog meine Kopfhörer heraus, sie bemerkte mich sofort und zog auch Ihre Kopfhörer heraus hielt mir Ihre Hand schon hin bevor ich etwas sagen konnte und begrüßt mich mit ihren Namen. Ich war perplex. Dies ist für mich eine außergewöhnliche Situation. Ganz cool und gelassen redeten wir eine kurze Weile miteinander. Ich nahm alle Zeichen wahr. Sie spielte sich an Ihren haaren und versuchte sich bestmöglich zu präsentieren. Ich erzählte ihr von meinen lockeren Leben und mein noch existierenden Studentenlifestyle und bald fertig bin mit mein Studium. Wir schrieben zwei Tage einige wenige Nachrichten und Sprachnachrichten. Im Gespräch kam heraus, dass sie ab und zu mal den ein oder anderen joint raucht zur Entspannung. Kam mir gelegen, weil ich auch so einmal im Monat mir einen rauche. Eine Sprachnachricht wurde aber dann +3 min und sie meinte sie hört sich das an wenn sie Feierabend habe, weil sie halt so lang ist. Ich dachte mir schon, okay so lange Sprachnachrichten nerven mich tatsächlich. Ich schrieb ihr, dass die Sprachnachricht auch echt etwas lang geworden ist und es einfach besser wäre sich direkt zu treffen, weil das einfach mit den langen Nachrichten nervt. Sie sagte sofort morgen hat sie noch nichts vor (also das treffen war gestern "Samstag") und wir evtl. einen zusammen rauchen könnten und einfach das Wetter genießen. Gesagt getan. Ich sagte ihr Samstag, Uhrzeit, Ort und sie willigte ein. Wir trafen uns und unterhielten uns super. Die Zeit schien einen Moment still zu stehen. Haben einen j geraucht weiter gelabert und irgendwann tritt eine Stille ein. Eig. wäre das der peinliche Moment gewesen aber sie grinste fröhlig und sagte nur wow ist das grad angenehm chillig. Wir waren und beide einig, dass der j schon gut reinhaut. Haben uns auf die Decke gelegt und die Bäume von unten angeschaut und ein wenig philosophiert über die zwei Insekten die miteinander Kämpfen. Haben echt viel gelacht und die Zeit genossen. Langsam wurde es kälter und ein mulmiges Gefühl des Hungers Überflug uns, welches uns dann zu einem Imbiss frohlockte. Wir kauften etwas zu essen und der Verkäufer fragte mich ob ich ein Student sei (aus welchen Grund auch immer?). Ich willigte ein und er gab uns 50 cent rabatt. Sie sagte einfach nur wtf, was geht jetzt ab! :D ( wohlgemerkt waren wir beide noch stoned und wussten nichts von dem Studentenrabatt. Als nächstes lud sie mich zu ihr ein. Auf dem Weg aßen wir unser essen auf und kamen bei ihr in der kleinen und bescheidende Wohnung an. Wir saßen uns in die Küche und sie lud mich auf einen Tee ein. Ich freute mich gnadenlos über den Tee weil der unglaublich befriedigend wirkte. Sie stellte Musik ein und fragte ob wir nicht noch einen Joint wagen wollen? Ich war mittlerweile wieder klar und dachte, wenn das selbe feeling nochmal eintritt dann wäre es echt nice weil es einfach so harmonisch mit ihr war. Wir unterhielten rauchten und lachten die nächsten paar Stunden. Nun merkte ich ein starkes Gefühl der Müdigkeit. Zugleich durchfloss mein Körper ein Strom der Energie. Ich spürte in Ihrer Anwesenheit etwas, das ich nicht verletzen möchte. Ich möchte Sie nicht behandeln wie jene andere Frauen, welche ich sonst mit abscheulichen tierischen Instinkten überfiel. Ich möchte das es Ihr gut geht. Ich fühle mich stärker denn je angezogen von ihren betörenden Duft, ihrer verspielten Art und ihrer geschmeidigenden Haut. Sie fragte mich wie es denn heute hier weitergehen sollte? Ich war perplex und noch etwas leicht konfus, da noch etwas von dem Rauch mein Gehirn vernebelte. Die Frage kam plötzlich und hat mich aus der unendlichen Zeitdilatation direkt in die Gegenwart katapultiert. Meine Gedanken waren nun etwas eingeschüchtert. Nicht so cool wie sonst. Ich hatte keine Antwort parat. Peinlich. Warum verstumme ich so? Das hatte ich noch nie. Eiskalt läuft es mir den Rücken herunter. Ich sagte einfach nur: "Das ist eine ziemlich gute Frage"! Planlos suchte ich in den letzten ecken meiner Ratlosigkeit nach einer passenden Antwort. In diesem Fall ist wohl die Wahrheit angebracht. Ich würde es in diesen Zustand nur mit Mühe und Anstrengung nachhause schaffen. Nach hause ist wohl heute nicht mehr drin, schwafelte ich in den Raumherein. Sie überlegte kurz und sagte. Du kannst ruhig hier schlafen. Such du dir die Decke und das Kissen aus, je nachdem womit du lieber schläfst. Sie zog sich auf toilette um und kam wieder in einem hotpan und ein leichte tshirt ohne bh. Ihre unglaublich langen und geschmeidigen Beine glänzten mir in die Augen. Ein unbändiges Verlangen überflutet meinen Körper sie berühren zu wollen. Wir legten uns regungslos hin. Jeder starrte die Decke von seiner Bettseite an. Langsam schlossen wir die Augen. Ich wollte sie mehr denn je. Ich wollte kein GV mehr. Ich wollte nur ihre nähe spüren. Wagte mich nach mindestens zwei Stunden nichts tun mich an sie zu schmiegen. Ich wartete auf ein Zeichen. Aller paar Minuten kam eine Art stoß in meine Richtung von Ihr aus. Ich traute mich auf einmal nicht weiter zu gehen. Ich hatte eine plötzliche Angst abgewiesen zu werden. Sie ist mir nicht egal wie alle anderen weiblichen Geschöpfe auf gottes erden. Nachdem ich an ihrem Atem und dem schlucken hörte, dass sie wach geworden war bzw. wach war habe ich mich rumgedreht und mein Arm um sie gelegt. Sie nahm ihren Arm und hielt sich bei mir am ellbogen fest. Ich fing an sie zu streicheln. Sie erwiderte nach etwas zögerlichen warten und streichelte mich auch. Ein Segen. Ich hoffe sie fühlt es auch so intensiv wie ich. Irgendwann schliefen wir ein. Ich wachte wieder auf, weil ich auf die Toilette wollte. Lag mich zu ihr wir lagen bis morgens in ihrem Bett schließlich Rücken an Rücken gaaanz nah aneinander (Rücken an Rücken ist einfach bequemer). Wir wachten auf. Die Nacht war vorrüber. Wir hatten kein GV. Sie stehte auf machte mir einen Kaffee. Ich lag noch leicht gechillt im Bett. Sie setzte sich aufs Bett lag dort mit leicht angewinkelten langen Beinen. Ich gab ihr das erste Mal ein Kompliment und sagte ihr, dass ihre Ausstrahlung unglaublich positiv ist und mir das sehr gut gefällt. Sie erwiderte, dass es ihr häufiger gesagt werden würde. Sie find an und redete über Ihren Körper. Sie sagte mir wie oft sie sich rasiert und meinte das sie ihre Fußnägel schneiden müsse. Dann war es zeitlich auch schon um mich gekommen. Die Zeit war abgelaufen. Mein Zug kam. Ich wollte nicht gehen aber jetzt gab es kein Zurück mehr. Das Schicksal ließ mich gehen. Sie hatte noch eine Verabredung. Ich wollte sie zum Abschied eig. Küssen. Aber! Und jetzt kommt das große aber. Sie hatte heute Morgen keinerlei Anzeichen gemacht, dass Sie in irgendeiner Weise sich zu mir hingezogen fühlt bzw. einen Kuss für gut heißen würde. Sie war plötzlich so distanziert. Immer noch nett freundlich und suuuper sweet! Aber sie hat nicht mehr in die Augen geschaut. Sie hat nicht auf meine Lippen geschaut. Sie war während sie redetet irgendwie schon eine Etappe weiter. Wir umarmten uns, sie sagte: Hat Spaß gemacht und was ein super chillger Tag! Ich ging fort verpasste die Bahn. Stand nachdenklich 30 min. am Bahnhof als ich nochmal alles durch den Kopf ginge kam mir ein Gefühl Hoffnungslosigkeit unter. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es nicht mit uns klappen würde. Und ich es irgendwie verkackt habe. Mein ganzes Ego, welches ich in den Jahren aufgebaut hatte verschwand plötzlich von jetzt auf gleich. Ich fühle mich wie ein kleines debiles Kind, welches nach Anerkennung bettelt und plötzlich auch noch den Lolli entzogen wurde. Irgendwie ist da nun noch ein Hauch von Magie, welche sich wie ein Schleier im Dunst meiner Selbstzweifel in mir zu versinken droht. Ich holte mein Smartphone und wollte ihr noch ein letztes Zeichen mit auf den Weg geben. Ich schrieb ihr, dass ich den Abend mega Chillig fand, wir echt viel Spaß zusammen hatten und ich mich bedankt, für Speisen und Trank. Sie schrieb 30 min später zurück. Sie empfand es auch so und fragte ob ich den Weg gut gefunden habe. Ich sagte ihr, dass ich es recht schnell gefunden hatte, zuhause angekommen bin endlich eine Dusche nehmen kann und schon weder los zum Kollegen muss. Sie schrieb noch, dass sie heute nur zuhause rumgammelt und den Sonntag noch genießt. Lange und ausführliche Auskunft. Mein Wandel an einem Tag, von einem Wolf zu einem Esel. Zumindest ein wenig. Ich habe meist cool reagiert, aber die Bettgeschichte war seltsam und neuartig für mich. Sonst immer direkt Vollgas! 6. Frage/n Wie würdet Ihr jetzt weiterfahren? Ich weiß nicht wann ich ihr wieder schreiben soll geschweige denn das nächste Treffen ausmachen. Dadurch, dass das Eis schon ein wenig gebrochen ist gibt es nicht mehr so viel Hemmungen. Ich würde evtl. versuchen auf netflix and chill zu gehen. Was meint ihr dazu? Gute Idee? Das Problem ist wegen corona steht die Welt still und man kann halt echt nichts cooles machen. Was denkt ihr meint sie jetzt dazu? Wie würdet Ihr allgemein meine Situation betrachten? Ich brauche objektiven Rat, da ich etwas betört bin. ONS möchte ich auf keinen Fall. Es soll in Richtung Beziehung gehen. Viele Grüße Leute und danke euch!
  22. Hallo zusammen, ich melde mich mal wieder. Es gibt in meiner LTR mittlerweile mal wieder einige kleinere und größere Baustellen. Ich zähle diese nun einfach mal auf und lasse mich kurz darüber aus. Für mich zu wenig Sex und auch die Qualität/Abwechslung etc. lässt nach -> Ich weiß ihr habt mir schon einige Male dazu geantwortet. Jedoch funktioniert das aufhören des initiieren nur kurzzeitig und folgt mit einer Phase mit viel Sex. Das flacht dann aber maximal nach einer Woche wieder komplett ab und weiterer Low Invest von mir ist nicht erfolgreich. Ich habe auch schon angesprochen,dass ich einfach ein höheres Bedürfnis habe und mich daher in Phasen wo sie keine Lust hat auch über Blow&Handjobs freue. Einige Handjobs folgten, aber auch nur sehr stark durch mich initiiert. Blowjobs habe ich nun gefühlt seit Monaten nicht mehr erhalten obwohl ich es liebe. (Früher gabs das mindestens wöchentlich, auch wenn sie immer die Ausrede "Es soll was besonderes bleiben" benutzte.") Was die Abwechslung angeht kann ich nur sagen, dass der Winter und der Fakt,dass wir beide zuhause wohnen, der Abwechslung des Sex nicht wirklich gut tat. Außerdem kommen so doofe Sachen dazu, dass wir zb immer gehemmt durch die Hellhörigkeit unserer Zimmer sind. Einhergehend mit meinem "Sexmangel" versuche ich dann immer wieder Sachen wie leichte Freezeouts, Investment zurückziehen und mehr aufs eigene Leben zu fokussieren. Wenn ich mal sie mal 1-2 Tage nicht sehe und dies sogar durchaus (!) begründet ist, durch Uni, Arbeit etc. folgt oft schon bei der Mitteilung,dass wir uns nicht sehen ein Drama mit Punkten wie: "Ich investiere viel mehr als du und will dich immer sehen", "Du hättest ja trotzdem Zeit", "Warum willst du mich nicht sehen". Falle dann leider immer wieder auf dieses Drama rein und verliere sozusagen meinen Frame. Das sind aber nicht die einzigen Momente wo Drama auftritt, eigentlich zickt sie dauernd rum und ist oft auch mMn respektlos und bemutternd. Fängt dabei an wie sie "Anweisungen" formuliert oder generell hyperempfindlich auf irgendwelche Scherze reagiert. usw. usw. ---> Ich weiß manchmal auch schon gar nicht mehr wann es Drama ist und wann es echte Probleme sind. Oder wann sie wirklich keinen Lust auf Sex hat (Kopffick, Schmerzen, Periode) oder nur "keine Lust hat" (Attraction, Hornyness etc.) Diese Probleme, so wie einige weitere Kleinigkeiten oder andere zu private Probleme für hier, führten jetzt schon 2 mal fast zur Trennung/Beziehungspause. Irgendwie haben wir uns dann beide aber wieder so zurechtgeredet, dass wir es nochmal versuchen oder es kam zu dem übertriebensten Versöhnungssex, welcher uns indirekt umstimmte. Ich sehe das Problem ganz klar darin, dass ich sie aktuell zu häufig sehe und die Qualität unserer Treffen fehlt. Sprich wir verbringen den ganzen Tag nur zuhause im Bett/Haus ohne Sex und sonstiges. (Ist natürlich auch Corona geschuldet). Allerdings hab ich ja erwähnt was für ein Drama sie macht wenn ich die Häufigkeit des Sehens selbst auf eine milde und "unverschuldete" Art reduziere. Mich stört eigentlich am meisten das unnötige Gezicke/Drama so wie der Fakt, dass ich wie ein Hund nach Sex durste und dann "selten" mal mittelmäßigen Sex bekomme, wo ich auch häufig alles machen muss. Nochmal ein Beispiel von einer Situation die mich aufgeregt hat: Wir hatten ein tolles Picknik im Wald und haben dort den ganzen Tag verbracht, ich habe keinen Sex initiiert oder angedeutet, höchstens rumgeknuscht, gestreichelt etc. Gegen Ende des Abends haben wir dann rumgemacht, uns gestreichelt, lagen übereinander etc. (Früher folgte zu 100% in einer solchen Situation sehr geiler Sex) und dann als ich den letzten Schritt machen will: "Neein ich will hier keinen Sex haben...wenn man uns erwischt und ich habe meine Periode..." Das ist ein Ereignis was mich sowohl sauer macht, da ich mal wieder nicht zum Schuss gekommen bin und gleichzeitig needy war. Und andererseits verwirrt es mich weil ich nur schwer einschätzen kann was nun die wahren Gründe sind. Wenn ich sie frage wird sie ja kaum sagen "Deine Attraction ist einfach low, deswegen bin ich nicht horny"
  23. Hey Leute, ich hatte gerade eine intensive Diskussion ob es etwas bringt, Frauen nach Feedback zu Fragen wenn das Game schon gelaufen ist. Folgende Situation möchte ich verbessern: Nach dem 1. Lay verlieren Frauen häufiger das Interesse an mir. Man kann jetzt diskutieren ob das Ganze an falscher Kalibrierung, Needyness, mangelndem Komfort oder irgendeinem anderen Faktor liegt. Das soll jetzt aber nicht das Thema sein. Fakt ist, dass es mir häufig passiert, dass Frauen nach dem 1. Lay mich nicht tiefer kennenlernen möchten, weswegen mein Kollege meinte, dass ich doch die Frauen nach Feedback Frauen sollte. Pros: 1. Wenn nach dem ersten Lay längere Zeit nichts zurück kommt, ist die Nummer eh durch--> ergo man macht auch Nichts kaputt. 2. Neue Erkenntnisse könnten durch den veränderten Blickwinkel kommen. Contra: 1. Werde ich wirklich eine ehrliche Meinung bekommen? Viel Reflektion und Offenheit der Frau wird hier vorausgesetzt.. Was denkt Ihr? Hat jemand schonmal Positive Erfahrung hiermit gemacht? Beachtet bitte bei Eurer Antwort, dass ich mich auf eine Reaktion NACH dem 1. Lay beziehe und es nicht ein verpatzter FC oder sowas. Viele Grüße urdd93
  24. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Alle 2 Tage 7. Gemeinsame Wohnung: nein, übernachten aber gemeinsam 8. Probleme, um die es sich handelt: Hello Pickup Forum, Ich (m29) bin in einer monogamen Beziehung mit meiner Freundin (w28) seit 4 Monaten. Es ist alles noch relativ frisch also. Wir hatten uns Ende November kennengelernt, viel unternommen etc. und irgendwann kamen wir zusammen. Ich hab schon in der Kennlernphase gemerkt, dass sie etwas kälter wirkt, weil sie auch in der Vergangenheit mehrmals betrogen wurde und viel Stress hatte. Als wir jedoch zusammenkamen, war sie plötzlich komplett anders und zeigte auch genug Zuneigung. Mit der Zeit verbrachte ich auch öfter paar Nächte bei ihr und wir haben viel zusammen unternommen. Wir hatten auch alle 2 Tage guten Sex. Jedenfalls änderte sich so einiges in den letzten Tagen. Unser letzter Sex ist jetzt schon 2 Wochen her, weil sie meinte, sie hat wenig Lust grad. Das habe ich auch gut verkraften können, weil es mehrere Aspekte zu dem Thema gab: - Sie nimmt die Pille (möglicher Libidoverlust?) - Sie hatte früher Panikattacken und mittlerweile hat sie Angst vor Krankheiten weswegen sie durch dieses Corona Thema grad nicht die größte Lust hat Ich hab auch gemerkt seit dieser Corona Krise, die jetzt auch in Deutschland präsent ist, sie sehr psychisch angeschlagen ist von Tag zu Tag. Letzten Sonntag ist dann aber noch was passiert: In ihrer Heimat gab es ein Erdbeben und dort wohnt ihr Vater, weswegen sie sich extreme Sorgen darum machte und sie das alles noch mehr belastet hat. Seit diesem Sonntag ist Sie auch mir gegenüber extrem eklig und kalt geworden. Sie schnauzt mich für alles an und redet sehr eklig zu mir. Als ich dann am Donnerstag wieder zu ihr kam, hat sich wenig geändert. Früher war sie immer total froh, dass ich wieder zurückkam, wenn sie mich 2-4 Tage nicht gesehen hatte, jetzt ist das aber auch abgeklungen. Ich hab dann mit ihr darüber geredet und sie meinte, dass sie ihr das grad alles zu viel wird mit dem Stress und sie wohl Abstand braucht. Da es schon spät war, habe ich trotzdem bei ihr übernachtet und am nächsten Morgen nochmal mit ihr geredet. Sie meinte, dass es nichts mit mir zutun hat und dass sie das alles grad fertig macht. Das ist zwar alles schön und gut aber ich habe gemerkt, dass plötzlich eine starke Kälte von ihr kommt: - Früher hat sie mich immer mit Kosenamen überrumpelt wie Schatz etc., jetzt nennt sie nur noch meinen Namen - Keine Küsse, Umarmungen etc. von ihrer Seite aus - Sie hat mich in ihrem Handy mit Schatz eingespeichert gehabt und hat das umgeändert zu meinem richtigen Namen Gerade den letzten Punkt versteh ich nicht? Deswegen hatte ich sie nochmal angesprochen und sie gefragt, ob sie mich noch liebt. Sie meinte "Ist es dein Ernst, dass du mich das gerade fragst?". Ich hakte also nach und frage "Das heißt..?" und sie erwiderte nur "Ja, tue ich". Ich kann ja zwar verstehen, dass es ihr grad psychisch schlecht geht, aber kann dann eine Frau so abblockend und kalt werden? Gerade das mit dem Kontaktnamen im Handy kann ich 0 nachvollziehen. Wir hatten dann noch die 2. Nacht zusammen kuschelnd verbracht und ich bin dann nach Hause gegangen um etwas Abstand von ihr zu bekommen. Sie hat sich dann am selben Abend noch gemeldet und sich entschuldigt, dass es nicht in Ordnung ist wie sie mit mir umgeht und dass sie grad psychisch neben der Spur ist. Sie meinte wieder auch es hat mit mir nichts zutun und ich habe so ein Verhalten nicht verdient. Sie meldete sich gestern Abend auch nur ganz kurz und schreibt halt oberflächlich, während wir früher auch gerne mal lange telefoniert hatten über den Tag hinaus. Jetzt meine abschließende Fragen: Wie soll ich damit umgehen? Liebt sie mich wirklich noch? Kann jemand durch Stress und die Psyche so kalt werden? Warum sagt sie nicht die Wahrheit, wenn sie sich trennen will? Hat die Beziehung noch Zukunft, oder neigt sie sich dem Ende? Gruß
  25. Guten Tag, ich bin neu hier im Forum daher stelle ich mich mal kurz vor. Ich bin der Ben, 24 Jahre jung, Kfz Mechaniker und komme aus den östlichen Teil der Republik 🙂 Ich weis nicht so recht wie ich euch mein Problem schlidern soll bzw. ob ich hier im richtigen Forum bin, ich hoffe der Text wird keine 2km lang... Also ich bin wie gesagt 24, fast 25 und habe kaum Kontakte, die Freundschaften die ich noch pflege kommen noch aus Mittelschulzeiten. Von Kontakt zu Frauen bzw Beziehungen brauchen wir eigentlich garnicht reden, da gab es bisher leider nichts. Ich denke ich habe mein Problem schon zum Teil erkannt, ich kann einfach nicht mit anderen Menschen umgehen bzw. habe sogar Angst und mein Selbstbewusstsein ist, aus was für Gründen auch immer, extrem niedrig. Will ich mich mit jemanden unterhalten ist mein Kopf auf einmal wie leer, ich weis nicht worüber ich reden soll bzw ich denke die ganze Zeit nur daran mich nicht zu blamieren. Irgendwie scheine ich auch eine Art "Fachidiot" geworden zu seinen, Themen bei denen ich gut mitreden kann haben meist immer mit meinen Job zutun. Das spiegelt sich leider auch bei meinem Hobbys und Beruf wieder. Ich bin als Kfz Mechaniker angestellt, habe sogar den einen "Servicetechniker" Titel aber bin einer der jenigen im Unternehmen die am meisten Arbeiten und am wenigsten verdienen. Ich kann zu nichts und niemanden "Nein" sagen, helfe sehr viel Kollgegen und schaffe es einfach nicht mit meinen Chef ein gutes Gespräch zu führen. Von Gehaltsverhandlungen garnicht erst zu Sprechen. Dann kommt noch der extreme Perfektionismus dazu,es reichen kleine Dinge um mich runter zu ziehen, geht wieder mal etwas besonders schief kommen mir (auch in anderen Situationen) schonmal Gedanken wie "Kann es nicht endlich vorbei sein". Kritik nehme ich mir auch eher an als Komplimente bzw. Lob. Hobby mäßig gibt es da die FW, da sollte man ja meinen das ich da zu anderen Leuten einen Draht finden kann, doch leider bin ich da auch nur stiller Mitläufer, ich weis einfach nicht wie ich mit den Kameraden ein längeres Gespräch führen soll. Kommen wir nun zu den nicht vorhanden Thema Frauen. Ja ich bin 24 ungeküsst und.... eigentlich stört es mich nicht besonders, ich meine mit meiner jetzigem Persönlichkeit bin ich wohl kaum als Partner zu gebrauchen aber ich schaffe es ja nichtmal eine Freuntschaftlche Basis anzustreben. Schon allein der Gedanke an eine Konversation mit einem Mädel lässt mich verstummen. Kommen dann noch Berührungen ins Spiel z.b. beim Tanzen (ich kann nicht Tanzen, was die Sache um so schlimmer für mich macht) dann habe ich das gefühl das mein Herz gleich aufgibt. Hört sich bestimmt verdammt dumm an.... Wenn es dann noch ums ansprechen in einen Club o.ä. geht naja könnt ihr euch ja bestimmt vorstellen was passiert,.... ich schaff es nichtmal Blickkontakt herzustellen Ja nun habe ich schon Probiert was an meiner Situation zu ändern aber irgendwie bekomme ich das ganze nicht in den Griff. Ich habevor 6 Jahren ca 40kg abgenommen (war mal richtig Fett), was meinen Selbstwertgefühl kurzzeitig einem Schub gab und ich auch mal öfter in einer Kneipe oder Club war, mich im Fittnessstudio angemeldet habe,.... nur macht mir das alles überhaupt keinen Spaß, Sport treibe ich auch nur als notwendiges Übel um nicht wieder Fett zu werden. Ich glaube irgendwie stimmt da mit mir etwas nicht. Nun weiß ich endgültig nicht mehr weiter und schreibe diesen Text. Ich hoffe darauf das mir jemand einen Tipp geben kann wie ich aus dieser Spirale wieder raus komme. So kann es nicht weiter gehen, sonst bin ich irgendwann 50 und immernoch einsam.