Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.342 Ergebnisse gefunden

  1. Hi Leute, Ich brauche dringend eure Hilfe. Wie es oben steht, wurde ich von meiner LTR (1 JAHR) betrogen. Natürlich hab ich sofort Schluss gemacht, da das komplett gegen meine Prinzipien geht. Das Problem ist, ich spür so ein unseglichen Hass, Trauer und Wut auf sie. Es kommen immer wieder Bilder im Kopf von ihr und ihm...Ich fühl mich so hintergangen und es nagt ehrlich gesagt auch an meinem stolz. Sowas ist mir noch nie passiert! Zur Beziehung: es lief eigentlich alles bestens. Sie hat mir bei unseren letzten Gespräch auch noch gesagt, dass ich der perfekte Freund bin,inklusive weinen und betteln und den kram...aber No fucking way kriegt mich irgendwas wieder zu ihr. Meine bitte an euch: will erstmal nicht analysieren was ich falsch gemacht hab oder wieso das passiert ist. Mir gehts darum, wie kann ich das ganze verarbeiten?es zerreisst mich innerlich, ich hab sie so geliebt und ich würde noch nie von jemanden so hintergangen. Wie Krieg ich diese kopfbilder weg. Dieses scheiss Gefühl. Ich hatte schon Trennungen hinter mir aber die hab ich meisstens gut enden lassen. Das ich so verraten würde geht mir so krass an die Nieren, hatte ich niemals gedacht. Ich glaub ich Werd das nie vergessen können, geschweige ihr irgendwann verzeihen. Bitte helft mir das richtig zu verarbeiten.
  2. Erstmal ein Hallo an alle. Habe mich extra für den Beitrag hier registriert. Ich bin langsam am Verzweifeln. Vorweg: Ich bin seit 2,5 Jahren in einer Beziehung. Sie ist wunderschön und bis vor 3 Monaten lief (in meinen Augen) alles super. Davor war ich über 3 Jahre in einer Beziehung, die im letzten Jahr eher einem Horrorfilm glich. Nur so viel, mein Vertrauen ist durch die alte Beziehung nicht das Beste. Ich habe bestimmte Vorstellungen vom Sex. "Ich will der Beste sein". Das Hauptaugenmerk auf das ich beim Sex habe, ist, dass es ihr gefällt und sie alles so hat, wie sie es will. Sie konnte nur nie über das Thema offen mit mir reden. Ich habe alles probiert, von A-Z. Der Sex war ok, aber es hat mir immer etwas gefehlt (Offenheit, fallen lassen, ..). Ich wollte wissen, was ihr gefällt, was sie heiß macht, was Sie sich wünscht. Das ganze lief dann des öfteren in Diskusionen aus, aber nie in echte Streits. Sie meinte in jeder dieser Diskusionen, dass der Sex so toll ist, wie er gerade ist und sie nichts ändern möchte. In der Tat hatte sie nach ein paar Monaten Sex eine 95%ige "Orgasmusgarantie" (Wenn Sie nichts vorgespielt hat....). Da ich aber wollte, dass Sie offen mit mir über Sex reden kann, habe ich sie öfter gefragt, ob Sie es sich nicht selbst macht. Sie hatte mir ausführlich erklärt, dass Sie das nie gemacht hat und auch nicht möchte. Ich habe alles probiert, dass Sie sich erstmal selbst entdeckt. Aber damit habe ich sie wohl unterbewusst unter Druck gesetzt. Ich habe ihr Dessous (Catsuit, halterlose, HighHeels). Diese fand' sie dann alle doof. Sie mochte keine "Netzanzüge". Keine Halterlosen. Und keine High Heels. Alles davon hatten wir 1-2 mal ausprobiert und danach war es für sie "doof". Ich habe ihr Sexspielzeug gekauft... alles Erdenkliche... Zum Beispiel einen ziemlich krassen Massagestab (ist auch in P**nos zu sehen...). Sie ist richtig feucht gekommen durch das Ding und in der ersten halben Stunde hat sie von dem Massagestab und von mir nur so geschwärmt. Schlagartig hat sich dann aber die Euphorie gewendet und das Ding war wieder nur "doof". Da ich ja aber wusste, dass sie das Teil ansich gemocht haben muss, habe ich sie noch ein weiteres mal dazu überredet. War im Nachhinein vielleicht ein bisschen krass, da ich sie wie gesagt wirklich direkt überredet habe. Ich weiß nicht, was mit mir los war. Ich wollte nur nicht, dass sie abblockt - ich konnte genau sehen, wie ihr das Ding gefallen hat. Auch mit den Dessous habe ich sie oft versucht zu drängen, um das zu bekommen, was ich will und sie offen zu mir sein kann. Die Gefühle und das geben / nehmen beim Sex wurde immer weniger... Und ihre Lust ist dann auch langsam in den Keller gesunken.... Ich musste immer den ersten Schritt machen. Vor 9 Wochen hat's dann richtig geknallt. Ich habe ihr gebeichtet, dass ich uns heimlich beim Sex gefilmt habe... Mir hat das irgendwie gefehlt. Ich hatte das in meiner alten Beziehung sehr intensiv und es war wirklich toll. Ich bin auch nicht jemand, der diese Filme ins Netz stellen würde. Niemals, selbst wenn sie mich betrogen hätte. Seit dem bin ich (also jetzt 9 Wochen) auf Sexentzug. Eigentlich waren nur 5 Wochen vereinbart... 2 mal lief was im Bett, aber kein Sex. Sie sagt, dass sie sich jedes mal danach schlecht fühlt - davor und dabei aber gut. Wir haben uns in den letzten 9 Wochen fast täglich gestritten und über Sex / Liebe diskutiert... Es geht langsam an die Substanz. Ich liebe sie und sie mich anscheinend auch, aber hier läuft was schief. Das Verlangen nach Sex und danach offen über Sex reden zu können wird immer größer in mir... In ihr wird die Lust nach Sex anscheinend auch größer, da sie mir letzte Woche gebeichtet hat, dass sie SB gemacht hat (mit dem Massagestab) - dabei aber nicht kommen konnte (kann ich garnicht glauben). Das war das erste mal seit langem, dass ich mich gefreut habe, da sie offen war zu mir, was Sex angeht. SIe fand es wohl auch etwas komisch, als ich glücklich darauf reagiert habe, dass sie es sich selbst macht.... Ich bin aber einfach in der Hinsicht sehr offen und tolerant. Ich habe in den 9 Wochen alles versucht, dass es ihr gut geht. Romantisch (kerzen..), essen gehen, für sie Kochen, Rosen, etc.... Sie hat sich gefreut, aber es hat nicht viel gebracht.... Ich fahre morgen mit ihr in die nächst größere Stadt und werde dort ein "Romantisches Wochenende"(Hotel, Candlelight Dinner, vorher Shoppen ) mit ihr verbringen. Hatte ihr das zu Weihnachten geschenkt... Ich weiß nur nicht, wie ich mich dabei verhalten soll.... Ich hoffe ich werd jetzt nicht ausgelacht oder whatever. Ich hoffe, ihr könnt mir 'n guten Tipp geben.... Bin für jede wirkliche Hilfe dankbar! Gruß. Achja, falls es von nöten ist... Ich bin 21 und sie 19...
  3. -problem fixed-
  4. Hallo allerseits, Ich beschäftige mich noch nicht lange mit PUA (seit 4 Monaten). Ich habe seitdem recht viele Erfahrungen machen können - vorher war ich in einer langen Beziehung (fast 6 Jahre), die ich beendete. Es geht in diesem Post um Betaisierungsverhalten von Frauen (wenn also die Frau versucht mich zu betaisieren). Ich habe bemerkt, dass die Betaisierung umso rücksichtsloser und weniger C&F wird umso geringer das Selbstwertgefühl der Frau ist. Außerdem ist es imo nahezu unmöglich die Situation konfliktfrei zu lösen (und den eigenen Frame zu behalten). Mir scheint, eine LSE Frau kann einen Alpha-Mann nicht ertragen, sodass sie auf höchst manipulative Mittel wie Tränen-auf-Knopfdruck, Double Binds (Freeze Out verbal, aber selbst dann weitersprechen), laut werden bis hin zu schreien, dem Mann das Gefühl geben: "Du bist ein Vergewaltiger." (durch double binds), Gewalt und die Kombination und den schnellen Wechsel all dieser Dinge zurückgreift. (Es geht nicht darum, dass ich nicht weiß wie ich damit ihr gegenüber umgehen soll...) Wenn ich dieses Verhalten bemerke oder aber darüber nachdenke, widert es mich an. Ich verstehe zwar, dass betaisierendes Verhalten für eine Frau natürlich ist und letztlich die Intention eine positive ist, dennoch kann ich nicht verstehen wie man als Mensch so rücksichtslos sein kann. Auch ich habe natürlich manipulatives Verhalten gegenüber einer Frau, doch rücksichtsvoll, das heißt zum Beispiel, dass ich auf Dominanz und Mehrwert verzichte, wenn gerade ihr Vater gestorben ist. Ich würde das als Kalibrierung verstehen. Doch diese/manche Frauen sind rücksichtslos in der Auslebung ihres scheinbar unendlich großen Dranges den Mann/mich zu unterdrücken und meinen Frame kaputtzumachen! In diesem Satz steckt viel Wut, aber auch Trauer/Angst. Die Wut ist die natürliche/meine Schutzfunktion um meinen Frame zu behalten (und führt zu meinen Schutzmechanismen: C&F, Freeze Out, Kontaktabbruch), die Trauer/Angst ist (geistig) auf einer anderen Ebene angesetzt. Ich frage mich, wie es möglich sein soll, dass ich mit einer Frau das bekomme was ich will (ein intimes, vertrauensvolles und ehrliches Verhältnis), wenn ich ständig Betaisierungsversuche "befürchten" muss und wenn sie mich anwidern? Ich kann von dem rational/philosophisch bestimmten Gedanken nicht ab, dass dies dann ein schlechter Mensch ist, der mir schlechtes will. Ich fühle mich angegriffen und dieser Kampf geht mir auf den Sack. Ich will mich fallen lassen und das bekommen was ich auch gebe: Rücksicht und Empathie. Es geht eigentlich um eine Haupteigenschaft, die ich langsam bei Frauen grundsätzlich in Frage stelle: Die Eigenschaft, einem Mann (der als sex. Wesen betrachtet wird) zu geben und für ihn da zu sein, AUCH wenn es keinen eigenen Vorteil, oder sogar einen Nachteil bringt. Als Beispiel eine der prägnantesten Situation/Prinzipien in meiner Ex-Beziehung. Ich war unglücklich, da ich schulisch versagt hatte und zog mich zurück. Sie konnte es nicht ertragen, meine Nähe nicht zu bekommen und fing daraufhin einen Streit an: Anstatt also verarbeiten zu können, musste ich in harten Kampfmodus schalten (ich habe sie dann am Ende ignoriert und das Gespräch auf später verlegt). Der Kampf wurde so gut wie immer gewonnen, aber ich habe trotzdem verloren - da ich nicht kämpfen wollte. Suche ich mir die falschen Frauen aus? Pech? Oder sehe wünsche/verlange ich von einem (sexuellen) Verhältnis etwas falsches? Ich würde mich über jeden Gedanken dazu freuen, auch und natürlich gerade Kritik. Gruß
  5. papaya32

    Untreue?

    Hallo meine Damen und Herren. Ich bin seit etwa zwei Jahren mit meiner Freundin (Ich 23, Sie 20) zusammen und wir hatten unsere höhen und tiefen. Sie hat ziemliche Probleme mit Selbstbewusstsein und Depressionen da sie keine sehr guten Teenager Jahre hatte aber generell ist sie ein sehr freundlicher Mensch und wenn wir zusammen sind verstehen wir uns großartig. Das erste Jahr der Beziehung war eigentlich nicht sonderlich toll. Sie war ziemlich oft schlecht drauf erst recht beim fortgehen und Trinken und ich war anscheinend ihr emotionaler Schwamm an dem sie das alles auslassen konnte. Als wir zusammengekommen sind war ich selbst recht LSE aber im letzten Jahr habe ich viel unternommen und an mir gearbeitet und bin derzeit sehr zufrieden mit meinem Leben. Nachdem ich mich so stark verändert hatte gab es ziemlich oft Streit weil ich mich einfach nicht mehr auf ihren Bullshit eingelassen habe und nach der Philosophie gelebt habe das man anderen zeigt wie man behandelt werden will jedoch gab es einen Vorfall vor etwa einem Jahr der mir bis jetzt immer wieder in den Kopf schießt und mich ziemlich mindfucked. Der Vorfall Wir waren gerade am Streiten bei mir in der Wohnung und am hin und her und ich fragte einfach was eigentlich die ganze Scheiße soll weil ich nicht einsehen konnte wieso es überhaupt alles so kompliziert sein muss. Die kleinsten Dinge wurden irgendwie zu Problemen. Irgendwann hab ich ihr gesagt ich hab kein Bock mehr auf das ganze und ob sie jetzt bitte meine Wohnung verlassen würde. Sie geht darauf hin und ruft mich 5 Minuten später an ob ich runterkommen könnte zu ihr ins Auto da sie mir was sagen muss. Kurz gefasst komm ich runter und wir sitzen im Auto und sie sagt mir das sie vor etwa 5 Monaten mit einer Freundin die ich nicht kenne und anderen Leuten in einem Club feiern war. Nach einiger Zeit war sie sehr betrunken und ein Typ aus der Gruppe hat ihr ständig Getränke spendiert was anscheinend dazu führte das sie nachhause wollte da es ihr nicht mehr gut ging und er ihr anbot sie zu fahren. Im Auto hat er sie dann angegraben und das führte dazu sie ihm einen geblasen hatte. Meine sofortige Reaktion war zu lachen wegen der Absurdheit der Situation und dann sagte ich das ich einen Blowjob eigentlich sogar schlimmer finde als Sex (meine Meinung einfach). Nach weiterer Diskussion sagte sie dann das es kein Blowjob war sondern Sex aber nur 5 Minuten weil sie dann doch nicht mehr wollte (wegen Schuldgefühl und bla) und das mit dem Blowjob hat sie nur gesagt weil sie Angst hatte die ganze Wahrheit zu sagen. Hab mich darauf hin verabschiedet und gesagt es ist aus und bin gegangen. Sie hat mich darauf hin komplett hysterisch nach 30 Minuten angerufen und gesagt dass das alles gelogen war und sie mich testen wollte denn wenn ich sie WIRKLICH (lach grad als ich das schreib, es zu tippen macht alles noch absurder ) also wenn ich sie wirklich lieben würde dann hätte ich ihr das verziehen. Ich war natürlich sprachlos. Nach einiger Kontaktpause sahen wir uns wieder (ja ich weiß ich bin dumm, da hätts eigentlich enden müssen) und nun sitz ich hier ein Jahr später. Sie hat sich in der Zeit danach oft entschuldigt und gesagt das sie keine Ahnung hat was sie sich dabei dachte sowas zu sagen und mir versichert das da absolut nichts war und unsere Dynamik hat sich auch stark zum besseren geändert aber es nagt einfach an mir. Es wirft einfach einen Schatten auf alles andere und mein Vertrauen zu ihr und ich wünsch mir schon teilweise das sie einfach sagen würde ja das ist passiert und fertig. Aber im derzeitigen Zustand ist immer dieses hin und her in meinem Kopf wenn ich sporadisch daran denke und ich weiß garnicht wie ich ihr Vertrauen kann oder ob ich das überhaupt sollte. Ich schätze ich war sehr nachsichtig mit vielen ihrer Aktionen da ich ein Verständnis dafür habe das sie es wirklich nicht leicht hatte aber das heißt natürlich auch nicht das ich mich Scheiße behandeln lassen muss egal wie Alpha/Beta ich zu der Zeit war oder wie auch immer man das nennen will. Oft denke ich mir sie hat das alles nur zurückgenommen weil sie mich nicht verlieren wollte. Also was meint ihr, war das wirklich nur momentane Verrücktheit?
  6. Hey das ist mein erster Beitrag im Forum also seit nicht so grob mit mir :) Also: Zu mir...Ich bin 18 und hatte vor ca. 3 Wochen noch eine Beziehung und dabei hab ich natürlich auch die Freundinnen meiner Ex kennengelernt und mit einer hab ich mich besonders gut verstanden. Nachdem die Beziehung dann gescheitert ist (Ich hab Schluss gemacht und die besagte Freundin hat so ziemlich alles mitbekommen. Also Gründe/Emotionen ect.), traf ich mich immer wieder mit der Freundin, die damals auch noch einen Freund hatte...ich hatte also nicht die Absicht einer Beziehung. 5 Tage nachdem ich Schluss gemacht hatte, hat auch ihr Freund schluss gemacht.Bei den treffen (Essen gehen, Kino (nein nicht DAS Kino xD)) mit der Freundin habe ich meistens über meine bzw. ihre Beziehung geredet und allgemein über unsere Interessen aber nichts besonderes/auffallendes.Nach einer Woche hab ich sie dann gefragt, ob sie sich eine Beziehung vorstellen kann (großer Fehler??(kannte damals kein PU)).Sie meinte erst, dass sie auch schon darüber nachgedacht hat, aber meint, dass wir zu verschieden sind.Sie will aber gerne, dass wir Freunde bleiben.So... Dann war sie ca. eine Woche später wegen persönlicher Dinge sehr traurig und da hab ich sie gefragt, ob sie sich sicher sei, dass wir nicht zusammen passen. Darauf hat sie gesagt es sei wegen meiner Ex und weil wir ja noch nicht so lange single wären.Wir treffen uns aber immer noch regelmäßig und schreiben fast jeden Tag. So ist der stand der Dinge. Meine Frage: Geht da überhaupt noch was und wenn wie soll ich das angehen? Einfach eskalieren?? Ich habe vor 3 Tagen angefangen mit PU und hab mich ein bisschen im Forum eingelesen. Danke im voraus :)
  7. schnucki

    brauche dringend hilfe!

    hallo leute brauche dringend hilfe... ich war 2jahre mit meinem freund zusammen (er: 24; ich: 20) und liebe ihn sehr. (sind seit paar tagen auseinander und ich vermisse ihn, will aber auch nicht wieder von mir aus ankommen...) das problem ist ich bin seine 1.richtige beziehung und immer wenn es ernst wurde oder er grad ein sehr großes freiheitsverlangen hatte, machte er schluss. bin an dem tag an dem er schluss machte, meine sachen holen gefahren (er war nicht zuhause). und hab später nochmal mit ihm telefoniert das er seine sachen doch bitte holen soll wenn ich weg bin. er kam nicht und seine sachen stehen immernoch hier. bin im moment ehrlich gesagt ganz schön verzweifelt und weis nicht was ich davon halten soll. (will er die holen wenn ich da bin um mit mir zu sprechen/ mich nochmal zu sehn? will er seine sachen überhaupt noch haben?) ich würde gern wieder den kontakt mit ihm aufnehmen, aber will auch nicht wieder von mir aus ankommen... welches ist die beste taktik ihn wieder zu gewinnen? sollte ich warten das er sich meldet? vielen dank schon mal im vorraus. liebe grüße conni
  8. Servus Leute, denke, dass dieser Artikel auch einigen "Ungläubigen" die Augen öffnen kann. http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article112682278/Warum-netten-Maennern-die-Frauen-weglaufen.html
  9. GrosseWurst

    Abenteuer Beziehung

    Hallo , Ich (21) führe mit einer HB6 (24) seit 1,5 Jahren eine relativ glückliche Beziehung. Sie HSE HD, manchmal LSE Merkmale. Streitigkeiten gibt es immmer wieder, was auch normal ist :p Waren zwei mal im Urlaub, verstehen uns gut mit den Eltern des Partners und sind beide gut aufgenommen im SC des jeweiligen. Nun zu meinem Problem: Ich bin im Sommer mit einem Kumpel in eine WG gezogen, was ich bis jetzt nicht bereuhe ;) Genieße den Abstand von zu Hause, die Freiheiten und einfach das tun und lassen auf was man(n) lust hat. Meine Freundin wollte zum gleichen Zeitpunkt mit mir zusammen ziehen. Ich aber nicht, weil mir es schlicht und ergreifend zu früh dafür ist. Seit nunmehr einem dreiviertel Jahr kommt das Thema "zusammen ziehen" immer wieder auf und ich bin es langsam leid. Meine Argumente dagegen: -auf eigenen Beinen stehen wollen -erstmal eigene Lebenserfahrung sammeln -raus zu hause und die Freiheit genießen Desweiteren mache ich mir Gedanken, ob unsere Interessen mittlerweile nicht zu stark variieren. Es kommt öfters zu kleinen Streitigkeiten, Meinungsverschiedenheiten etc. Beispiel unsere Freizeit: Ich Spiele Handball, bin im Leichtathletik, gehe regelmäßig laufen und mache bei einigen Turnieren mit. Sie hingegen besitzt... sagen wir mal ausser lesen kein Hobby... Wenn sie "mal" joggen geht, sage ich ihr sofort das mich das freut, aber ausser den unerträglichen Muskelkater den sie davon hat bekomm ich nichts zu hören und das wars auch schon wieder für die nächsten 5 Wochen. Als weiteres Beispiel füre ich die Eifersucht an. Ihr gefällt es absolut nicht wenn ich mit nem Kumpel was trinken gehe, allein in der Disco bin oder nur eine Freundin besuche. Die Eifersucht brodelt in ihr dann nur noch so ;) Mich kümmert es nicht, ich gehe trotzdem noch ohne sie weg, nur nervt es mittlerweile. Auch klärende Gespräche konnten nichts ändern. Ich hingegen bin keineswegs Eifersüchtig. Ja, ich freue mich sogar wenn sie was ohne mich unternimmt und einen Freund besucht oder weg geht! Dies alles sind kleine, aber für mich wichtige Punkte. Mein größtes Problem jedoch ist unsere gemeinsame Lebensplanung. Sie will ein Zeitpunkt wissen, wann wir in etwa zusammenziehen; was ich ihr nicht sagen kann und möchte um ihr keine falschen Hoffnungen zu machen. Sie ist 3 Jahre älter und denkt teilweise schon Richtung Heiraten und Kinder bekommen... Dinge, die für mich noch in großer Entfernung sind. Gespräche hierrüber sind bislang immer im Nichts geendet. Also was tun. Sprichwörtlich die Pistole auf die Brust setzten, sagen das unsere Lebensplanung zu stark voneinander abweicht und die Beziehung beenden? Oder sie weiter hinhalten, was ich aber aus moralischer Sicht für keine gute Idee halte. Gruß, ElPlago
  10. Hey Leute, Folgende Situation. Sie:24 , Ich :24. (sind 10 Monate jetzt zusammen) Ich bin seit rund 5 Monaten in China und komm am Freitag wieder nach Deutschland. Während meiner Zeit lief 3 Monate alles gut. Danach hatten wir ne kleinen Streit der hatte sich aber auch geklärt. Jedoch ende November kam ihrerseits der Kracher und Sie meinte sie weiß nicht mehr, was Sie will (Drama? ). Sie wollte auch eine indirekte Entscheidung treffen (hab nie mehr danach gefragt). An der Stelle, ich weiß 4 Monate immer nur vor skype hocken und nicht sehen zerrt ganz schön. Meine Maßnahmen waren dann: Ich hab mich auf mich und mein Leben konzentriert Ich hab mich bei Facebook rargemacht (nicht komplett gefreezt, weil die Entfernung ja schon krass ist) Mein Invest runter gefahren (sie hat sich immer zuerst gemeldet) Hab mit den Leuten an der Uni mehr unternommen und halt mein Leben genossen Was mir sicher auch sehr geholfen hatte, war das ich Anfang Dezember alleine durch China gereist bin ( was ne cooles Abenteuer war da ich weder die Sprache kann noch ein Handy hatte) dies half mir meinen Kopf frei zubekommen. Ihre Reaktion auf mein Handeln: Sie hatte sich beschwert, dass ich nicht mehr so oft on bin Das Ich andauert Party mach und das Ich dauernd mit den Mädels ( das sind nur zwei Freundinnen) was unternehme Die darauf folgenden Skype Gespräche liefen mehr so ab das jeder erzählt, was er gemacht hatte und das war es. Die Gespräche besserten sich seit letzter Woche. Ich fragte sie auch, ob sie mich abholen mag vom Flughafen und sie war sich unsicher wegen ihrer Abschlussarbeit. (Meinte aber wenn sie nicht da wäre, würde sie sich fehlplatziert fühlen und vice versa). Ich fragte auch direkt, ob sie mich überhaupt sehen mag. Sie sagte, dass Sie mich sehen will. Am letzten Gespräch vorgestern fragte ich, was nun wäre und sie sagte sehr selbstverständlich das Sie mich abholt, was mich freut.Meine Fragen: Wie verhalte ich mich? Wir hatten uns zuletzt vor über anderthalb Monaten gesagt ich hab dich lieb…das war das Netteste…danach nix mehr. Ich werde keine Gefühle ansprechen und auch keine indirekten Entscheidungen. Am Flughafen werde ich Sie in den Arm nehmen und auch Küssen aber halt ein einfachen Kuss. Bei Ihr zuhause natürlich eskalieren, waren ja immerhin 5 Monate . Ich sehe die Beziehung nicht als gescheitert. Ich betrachte es irgendwie als neu Anfang und möchte daher der Sache ne reale Chance geben. Könnt ihr mir Bitte Tipps geben, was ich noch machen kann oder beachten sollte? Besteht Shittest Gefahr? Wie viel Invest oder eher warten, wie Sie sich verhält? Sorry für den langen Text. Danke für die Antworten im Voraus.
  11. Hi liebes Forum, ich mache relativ viel Streetgame und erlebe dort immer wieder, dass mir die Mädels ihre Nummer geben und ich hinterher feststellen muss (Facebook, ihre Aussage etc. ) dass sie in einer Beziehung sind. Eingige begründen das dann auf Nachfrage damit : " Ja da hast du mich so überrascht, dass ich dir trotzdem die Nr. gegeben hab etc., aber stehe zu meinem Freund blabla".. da lass ich dann den Kontakt sein. Ist halt nen etwas dämlicher Nebeneffekt des Street-Sargens und wahrscheinlich auch häufig ne Ausrede.. Es gibt aber auch immer wieder Fälle, die mir das komplett verheimlichen oder sogar meinen " joa, können uns treffen etc." , da ich meist den NC direkt mit ner Frage nach Wiedersehen/Kaffee trinken etc. verbinde, damit Klarheit herrscht. Nun meine Frage: Sollte ich trotz Wissen dass sie nen Freund hat trotzdem immer auf das Date gehen und dies auch als richtiges Date angehen.. ? Ich muss dazu sagen dass ich eher weniger Bock auf Affairen habe, sondern eine Beziehung suche mit einer "ungebundenen " , da mir nen Kumpel davon abgeraten hat (auch PUA) nach dem Motto : " Die machen dann kurz mit dir rum, vllt. sex aber am Ende kommt doch das schlechte Gewissen und sie gehn zum Freund zurück" Und auch ich selbst hatte jetzt zwei solcher Dates wo das Mädel dann damit rauskam " Hab eigentlich nen Freund " u. ich vorher schon KINO, sexuelles Vibing etc. schon hochgefahren hatte, aber sie dann Kopfprobleme bekam/Schuldgefühle vorm KC und diesen immer geblockt hat ".. sowas ist nämlich echt nervig und im Grunde dann Zeitverschwendung! Wie seht ihr das, wie sind eure Erfahrungen oder Herangehensweisen dort? Danke ;) Gruß, M1nd.
  12. Hallo Leute, Meine Story is evtl bisschen komplizierter... :) Ich 18 Jahre alt habe in meinem Sommerurlaub ein HB9 (17Jahre) kennengelernt. NC habe sie dann noch zum Hotel gebracht und den ganzen Herbst bis zum Winter über Textgame gegamed. Sie steckte seit 1 1/2 jahren in einer Beziehung und wohnt dazu noch 200 kilometer von mir weg. So jetzt zur eigentlichen Story. im Dezember war sie mit ihren Eltern zu besuch in der Nähe meines Wohnortes wir ham uns Freitag Samstag dann heimlich getroffen KC heavy makeout. Kurz darauf haben wir gemerkt dass wir uns irgendwie ineinander verlieben was für mich eigntl eine ziemlich ungewöhnliche Situation ist. Ich habe es dann in der Woche vor Silvester nicht mehr ausgehalten und bin spontan zu ihr gefahren Roofblaster-Style ;) Silvester hatte leider nicht geklappt mim sehen und vorgestern hat sie dann mit ihrem Freund schlussgemacht... Heute morgen haben wir Telefoniert und sie hat mir gestanden dass ihre eltern freundinnen und ihr "EX" auf sie einreden. und dass das mit dem Treffen am Wochenende was eigntl schon ziemlich lange geplant war doch eine ziemlich gute idee ist sie allerdings das nicht machen kann. Ich habe ihr darauf geschrieben dass sie sich die Zeit nehmen soll die sie braucht und sich melden soll wenn es ihr wieder besser geht... Meine Frage jetzt wie soll ich mich am besten weiter verhalten bzw. was wäre das sinnvollste? Für mich ist sie das wundervollste mädchen der Welt.... blabla ich weiss kopfgeficke... aber is halt einfach irgendwie so! Danke fürs durchlesen :) Grüße und Schönes Wochenende Chicco
  13. TryMe

    Freundin hat Oneitis

    Hallo an alle, das hier richtet sich an Leute, die Erfahrung mit längeren (min. 2 Jahre) Beziehungen haben. Ich bitte ausschließlich diese Leute hier ihre Weisheit zu teilen. Danke (= Meine Freundin (20) und ich (24) sind seit etwas über zwei Jahren zusammen und führen eine offene Beziehung. Unsere Beziehung gleicht in so ziemlich allen Aspekten einer monogamen mit dem Unterschied, dass wir gelegentlich (beide bisher 2-5 Mal jährlich, alles kürzere FBs oder ONS) mit anderen Leuten Sex haben, uns davon erzählen und das als normal und richtig erachten. Anfangs lief es recht sahnig, das erste Jahr verging wie im Flug, reibungslos dank rosa Brille würde ich sagen. Im zweiten Jahr gab es erste Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Im Prinzip entsprach sie nicht in allen Aspekten meinen Vorstellungen, das offenbahrte sich mir zu dem Zeitpunkt aber nicht. Seit 5 Monaten wohnen wir zusammen. Das hat die Reibungspunkte zu Wunden schwillen lassen, wobei der wichtigste Indikator Attractionverlust ihrerseits ist. Ich finde sie einfach nicht mehr geil. Dadurch hat sich unser Sexleben auf die Initiativen ihrerseits reduziert, heißt so 2-3 Mal wöchentlich vor dem Schlafengehen. Aber es ist irgendwie nur noch Sex... Auch kann ich es nicht lassen sie verändern zu wollen. Wenn ich sie akzeptiere und über alles hinwegsehe funktioniert das ein bis zwei Monate, dann hab ich's so in mich reingefressen, dass ich Schluss machen könnte. Dem bin ich gründlich auf den Grund gegangen und zu dem Schluss gekommen, dass es -nicht- ihr Verhalten ist, dass mich an der Beziehung stört. Es ist die Beziehung selbst, die wir zueinander haben. Es besteht ein Ungleichgewicht in Sachen Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Bedingt durch ihr geringes Selbstbewusstsein (behaupte ich, aber das soll hier nicht Thema werden) hat sie übrigens starke Eifersucht entwickelt, was in einer offenen Beziehung nicht weniger kompliziert ist, als in einer monogamen. Aus einer Bereicherung für mein Leben ist eine Verpflichtung geworden, das nagt an mir und killt sämtliche Attraction. Ich habe mehr Verantwortung, als mir lieb ist und muss mehr Rücksicht nehmen, als ich als normal erachte. Nun bin ich kein Fan der Wegwerfgesellschaft, schon gar nicht wenn es um langjährige Beziehungen geht. Außerdem, was in dem Text hier etwas kurz kommt, sie ist eine tolle, unheimlich liebevolle und gutmütige Person. Sie ist (objektiv) sexy, offen für Neues und erfahren im Bett, Mensch sie kocht sogar gerne :D Von der offenen Beziehung ist sie nach wie vor überzeugt, denn sie liebt die Freiheit mit anderen schlafen zu können und möchte sie mir nicht verwehren ->rational überzeugt. Ich vermute tatsächlich, dass das einzig tötende an unserer Beziehung ihre Oneitis ist. Deshalb ist Next für mich nur der allerletzte Ausweg. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Problem gemacht? Gerne auch aus beiden Perspektiven Viele Grüße, Tryme
  14. Guten Abend, wünsche ich der lieben Community! :) Mein Problem, mag aus der Überschrift wie der normale Beziehungsfortgang eines Beta Kid`s aussehen, der der Spannung die Luft ausgeht. "Leider" ist das ganze, etwas spezifischer. Meine Freundin und ich sind über den Daumen geschätzt gute 3 Jahre zusammen :'D Natürlich hat irgendwann die Wellenlänge durch den Spannungverlust und dem Alltag einen Schlag in die Nebennieren bekommen. Das ganze hab ich durch aufregende Unternehmungen wieder in die richtige Laufbahn bekommen. Vor kurzem ( 4 Wochen ) hat meine Freundin die Pille abgesetzt, sie war der Meinung die lösen bei ihr negative Gedanken und Stimmungsschwankungen aus. So weit so gut, Sex haben wir weiterhin mit anderen Verhütungsmitteln, er ist genauso intensiv und spannend wie am anfang. Zugeben muss ich aber, das die Anzahl davon nachgelassen hat. Ich fühl mich noch nich wie ein rattiger Hund der dem Beitragsleser ans Bein rammeln muss, was aber gut nach einem weiteren halben Jahr passieren könnte :D Meine Freundin hat keinen "respekt" ja nennen wir es so, das trifft das ganze Thema ins schwarze. Ich hatte keine rosige Vergangenheit. Die typischen Teenagerzeiten, Alkohol, Drogen, verschiedene und routierend abwechselnde Frauen wie eine Drehtüre, Arbeitslos, schulden, der Alltägliche Wahnsinn. Alles in allem is dieser Lifestyle der ein wenig Selbstzerstörend und Narzistisch ist, übergegagen in einen normalen Mittelstandsbürger. Im moment mache ich meine Ausbildung zum Koch im 3 Lehrjahr bin 21 jahre alt, meine Freundin ebenfalls 21 Marketingleitung. Ein perfektes Beispiel ist heute wieder passiert, genaugenommen vor 30 Minuten, Ich bekomme ein Mahnverfahren per post für DB Schwarzfahren 160,- durch verzinzung das 4 Jahre her ist, von dem ich weder jemals eine Mahnung noch eine erinnerung bekommen hätte. Auf jedenfall erzähle ich das meiner so wertgeschätzen Allerliebsten, und bekomme direkt in die Magengrube geschmettert, wie asozial ich wäre, das mich meine Vergangenheit einholt Warum ich nicht einsehe das zu bezahlen, das sie mich vor Gericht ziehen und ich mich mit den gerichtskosten überschulden würde & was würde sie schließlich mit einem verschuldeden assozialen wollen? als nächstes ging die hasstirade gegen meine Mutter weiter, die mich verzogen hat, schlecht um mich kümmern würde ( ich habe einen guten Kontakt zu meiner Mami) ich schnitt ihr unsanft das Wort ab, legte auf und schaltete mein Handy aus. Mein Handy ist mittlerweile wieder an, ich wollte eigentlich heute zu ihr kommen, sie meinte aber noch im Gespräch ich solle bloß nicht bei ihr aufkreuzen "heute". Seit mein Handy wieder an ist, kam von ihrer Seite nichts mehr, nur Leere stille Leere. Von meiner Seite ebenfalls nicht, bin ein sturrer Bock ;) Ich habe ihr schon mehrfach deutlich gemacht, ich möchte nicht beledigt werden, und über meine Familie soll sie ebenfalls nix in dem Mund nehmen. Natürlich hat sie auch ihre guten Seiten das ist Klar, bis auf diese "Momente" ist alles sehr Harmonisch, aber ihr könnt euch vorstellen welchen "knick" sowas mitsich bringt und die dementsprechende Auswirkung auf die Beziehung. Ich liebe sie, sie liebt mich etc. Wenn du meinen persönlichen Auswurf an Leben bis hier her gelesen hast & noch nicht die nächste Tolletenschüssel suchst oder dich mit zitaten hierraus als Stand up Comedyn bewirbst, würde ich gerne ein paar Tipps haben :))) DANKE! LG
  15. Mein Alter: 23 Alter FB: 24 Etappe: Sex Alter anbahnende Beziehung: 17 Etappe: Petting FB - Wir kennen uns seit 4 Monaten und verbringen ca. drei bis vier Tage die Woche miteinander. Eine Beziehung zwischen uns ist von ihrer Seite nicht gewünscht, weil sie sich für beziehungsunfähig hält und meiner Ansicht nach ihre Freiheit behalten will. Ich möchte keine, weil wir zwar guten Sex haben, allerdings zu wenig. ;) Trotz FB ist es irgendwann passiert, dass ich mich in sie verliebt habe - in beide Frauen, um genau zu sein. Liebe ist in beiden Beziehungen noch kein Thema. Im neuen Jahr wird sie (24) zuhause ausziehen wollen und uns ist die Idee gekommen, zusammenzuziehen. Wir beide haben schon einmal eine eigene Wohnung gehabt (ich habe immernoch eine) und sie hat keine Bedenken. Für mich lohnt es sich mit ihr zusammenziehen aus dem Grund, finanziell etwas mehr zu haben, einen kürzeren Weg zur Arbeit zu fahren und dass ich nicht mehr alleine Wohnen müsste bzw. halt dann mit ihr zusammenwohne. Nachteile sind, dass ich weiter von meiner baldigen Freundin wegwohnen würde und mit meiner FB zusammen zöge. Die Freitheit der eigenen Wohnung wäre damit auch schlagartig weg. Zwar kann ich noch Mädels mit Heim bringen, allerdings muss ich stetig damit rechnen, nicht mit ihnen allein zu sein. Auch denke ich mir, mir selber das Genick damit brechen zu können, weil ich mich auch in sie verguckt habe. Spätestens dann, wenn sie nicht nur Sex mit anderen hat sondern auch wieder einen festen Freund findet. Aus diesem Grund habe ich hier auch schon nach Threads bezüglich Eifersucht gesucht - diese haben mich leider nicht weitergebracht. Logisch ist für mich, nicht eifersüchtig zu sein, ich bin es trotzdem. -.-" Eine andere Sache ist, dass ich jetzt zwei Freundinnen habe, die mich eigentlich zufriedener machen sollten. Bis vor 2 Wochen war das der Fall, seitdem hab ich den Gedanken mit dem Game weiterzumachen um zu sehen, wer noch so kommt. Wie ist Eure Meinung zu der Situation? Vielleicht hat der ein oder andere auch schon Ähnliches erlebt und kann es hier teilen. Bewusst habe ich mich kurzgehalten und versucht klar darzustellen worum es geht. Rückfragen gewünscht. Eine Frage die ich habe: Ist es sinnvoll, so viel Zeit mit der FB zu verbringen oder was sollte ich anders machen? (leichter Hirnfick vorhanden) Liebe Grüße Zari
  16. Es ist ein herrlicher verschneiter Sonntag und ich wache standardgemäß nachmittags auf. Der erste Griff geht direkt zu meinem Mobile und nicht zu meinem Schwanz. Kurze Zeit nachdem anschalten meines Mobiles vollzieht sich ein breites Grinsen über mein Gesicht. Meine LTR rufte nach einer Woche Freeze Out an. Sie machte mir damals unmissverständlich klar, dass sie "..von ihren Gefühle übermannt wird und nicht mit mir sprechen kann" und dann ploppte es in mir auf. B E T A Ich spüre, wie die Veränderung in mir durch dringt. Diese Woche Ruhe tat mir persönlich sehr gut. Ich konnte mich auf mich selbst zurück besinnen und mir selbst klar machen, dass ich die Veränderung brauche. Denn ich bin es leid mir einen runterzuholen und bei ihr nach Sex zu betteln. Wah. Ekelhaft. Die Verlustangst schwindete und mein Selbstvertrauen stieg an. Ich fühlte mich wie ein Spieler, der alles auf eine Karte setzt. Ich rufe sie zurück und wir führen ein klein wenig Smalltalk bis sie tatsächlich mir vorschlug auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Gesagt und getan. Die ersten Momente waren ungewohnt aber ich konnte mich selbst entspannen und behielt die Kontrolle. Wir küssten uns auch zur Begrüßung. Dennoch schwindete ihre Anziehung bis ins Bodenlose. Ich rang um ihre Aufmerksamkeit und um ihre Blicke, als wir kurze Zeit auf einer Parkbank saßen und ich ihr frustriert erzählte, dass ich spüre, wie sie mich nicht mehr so anziehend findet und mir auch keinen Platz mehr einräumen will in ihrem Leben. Die Situation (und die Kälte .. ;) führen mich dazu einen Ortswechsel vorzuschlagen im gleichen Moment erzähle ich ihr, dass ich über Alternativen innerhalb unserer Beziehung nachgedacht habe. Ihre Aufmerksamkeit gehört mir und wir wechseln den Ort. Wir gehen in ein kleines Café in der Nähe. Sie ist voll und ganz da, fokussiert auf mich. Vor allem aber sehr interessiert daran, was ich unter Alternativen verstehe. Ich:"Ich habe lange darüber nachgedacht und bin zu dem Schluß gekommen, das für mich eine Trennung nur eine Notlösung wäre, da ich mit dir zusammen sein will und dich begehre. Jedoch bin ich vollstens unzufrieden mit unserem Sexualleben und bin genau deswegen auf die Idee gekommen unsere Beziehung zu öffnen. Das einzige was ich nicht weiß, ob du dafür bereit bist und das auch willst." Sie:"Du weißt doch gar nicht, wie das ist! Wenn du sowas liest, wie "Ja komm spritz mir ins Maul - ich halt mein Mund schon offen" (Ich hatte sie vor 1 1/2 Jahren "betrogen" und es ihr erzählt. Ständiges Drama. Und mann ..das hat jeder im Café mitbekommen :) Ich bleibe diesmal locker und lehne mich zurück:".. Das ist Vergangenheit und das waren damals ganz andere Rahmenbedingungen, Hör auf in der Vergangenheit zu leben schau dir das Hier und Jetzt an." Sie ist dabei sich wieder anzuziehen und weint leicht. Ich bleibe trotz allem lässig und zurückgelehnt und erwidere:"Ich werde dich nicht aufhalten, wenn du gehen willst." Und siehe da es fruchtet. Sie setzt sich wieder schaut mir tief in die Augen, ich weiche ihrem Blick nicht aus. Sie kocht gerade vor Geilheit. Sie:"Wie soll ich jemals jemanden erklären, wie er es mir zu besorgen hat? Keiner hat es mir so besorgt, wie du es getan hast! Ich hab darauf kein Bock! Aber ich weiss nicht, ob ich das kann mit der offenen Beziehung." Wir küssen uns. Ich überzeuge sie und sie lässt sich fallen und steckt mir, dass sie keinen BH an hat. Intuitiv greife ich nach ihren Brüsten. Es ist ein herrliches Gefühl. Ich spüre ihre Geilheit auf mich. Dennoch kommt sie wieder mit Zweifeln. Ich unterbreche und sage ihr, dass ich noch was für die Uni tun muss und sie es sich überlegen soll. Sie sagt mir darauf hin, dass sie aber länger brauchen kann für eine Entscheidung. Ich nehme sie nicht ernst und mache einen Witz, darüber, dass ich sie früher immer mit festen Zeiten festnageln wollte. Ich:"Nein, wir machen eine exakte Uhrzeit aus und bis dahin hast du dich entschieden!" .. mit lauter Stimme, wie bei der Bundeswehr .. Sie lacht und meint:"Machs gut!" .. Abschiedskuss. Ich gehe. Ich fühle mich derartig befreit und beflügelt. Es war die richtige Entscheidung. Kurz nachdem ich Zuhause ankomme ruft sie an. Es funktioniert, wie ein Wunder. Sie will sofort von mir wissen, was es für mich heißt eine offene Beziehung zu führen. Ich reagiere gelassen und erkläre ihr, dass ich in diesem Moment drauf und dran war mir etwas zu essen zu machen, weil ich vor Hunger sterbe. Sie will es dennoch sofort am Telefon wissen. Ich soll es ihr erklären. JETZT. Ich bleibe dabei und erkläre ihr, dass sowas nicht über Telefon gemacht werden soll und sie doch vorbeikommen kann. Sie bettelt weiter meint aber zusätzlich, dass sie nicht vorbeikommen kann trotzdem erhält sie jedes mal ein weiteres Nein. Dann legt sich schlagartig auf. Doch das Wunder lässt nicht lange auf sich warten. Kurz darauf versucht sie mich mehrmals anzurufen. Oder wie hat es unser Couchsurfer in der WG gesagt. "Dude, someone is really blowing up your phone". Sie schreibt eine SMS in der sie mir klar macht, dass sie sich nicht benehmen kann und auch nicht entspannen sondern es sofort wissen muss und sie wenns sein muss vorbei kommt. Na, wer klingelt nach kurzer Zeit? Richtig. Sie kommt und kann die Finger gar nicht von mir lassen. Es war gut einen Wein parat zu haben. Sie war schon lange nicht mehr so Wild und gierig nach mir. Es war ein Selbstläufer oder besser gesagt, sie hat mich überfallen und aufgefressen. Ich habe die gierige Schlampe in ihr erweckt und jetzt auf ganzer Linie davon profitiert. Ich hoffe ihr könnt was davon mitnehmen. T.
  17. Kreck

    Freez-Out angebracht?

    Hallo liebe Community Kurz vorne weg, die Antwort die ich mir aus diesem Thread erhoffe, ist ob ein Freez-Out angebracht ist, oder ob ich da eine Fehlüberlegung mache. Die Situation: Eigentlich bin ich glücklich mit einem HB zusammen und alles läuft soweit super. Wir sind noch in der Aufbauphase einer Beziehung, also lernen gerade den Freundeskreis / Familie des anderen kennen. Wir haben zwar nie darüber gesprochen ob wir zusammen sind oder nicht, spielt aber meiner Meinung nach auch keine Rolle da es so wie es ist, toll ist. Die Sache ist die, dass bevor wir uns kennen gelernt haben, sie 5 Jahre mit ihrem Exfreund zusammen war und die beiden schluss gemacht haben, da er für ein halbes Jahr nach Australien ging. Sie hängt also auch immer noch etwas an ihm und vermisst ihn auch. Als ich letztens das erste Mal bei ihr war, hingen in ihrem Zimmer noch überall Bilder und Briefe von ihm rum. Sie meinte zwar ich soll das nicht persönlich nehmen, aber es beschäftigt mich trotzdem etwas. Ein paar Tage später habe ich sie dann Mal gefragt ob es ihr mit uns ernst ist oder ob sie abspringt sobald ihr Exfreund wieder zurück ist. Darauf konnte sie mir keine Antwort geben und meinte nur, sie lebe im Moment und sei gerne mit mir zusammen. Der Weg: Mein Gedanke war nun, dass ich erstmals ienen Freez-Out mache, damit sie sie mich vermisst und vieleicht merkt ob sie mich wirklich will oder eben nicht. Ich möchte ihr dadurch eigentlich helfen klarheit über die Situation zu bekommen. Denn für mich wäre es nicht in Ordnung eine Beziehung zu fürhen, wenn ich weiss, dass diese ein Ablaufdatum hat. Ist der vorgeschlagene Weg in Ordnung oder eher Kontraproduktiv, da es zwischen uns sonst eigentlich super läuft? Ich bin mir da nicht sicher ob der Freez-Out angebracht ist oder nicht, da sie ja sonst eigentlich nichts gemacht hätte was diesen verdient. Vielen Dank schon Mal im Voraus für die Antworten.
  18. Hey, Ich bin ein ganz neuer Benutzer dieses Forums und stelle mir gerade einige Fragen! Ich betreibe PU seit einigen Jahren, bin mit der Materie mehr oder weniger vertraust, und traue mich zu behaupten mehrere tausend wertvolle Erfahrungen gesammelt zu haben im Laufe der Zeit! Ich bin schon immer sehr interessiert am weiblichen Geschlecht gewesen und wuerde mich selbst als Natural bezeichnen, der ueber die Jahre immer wieder Phasen hat, in denen die Theorie interessant wird und ich mich etwas einlese... So auch heute und ueberhaupt die letzten Tage und Wochen (daher auch meine Anmelduneg un diesem Forum). Und waehrend ich mich wiedermak mit der Materie beschaeftige ueberkommt mich so manche Frage! Kurz zu meiner Person: 22 Jahre alt, urspruenglich aus Wien, habe die letzten 1en halb Jahre in den USA verbracht und bin ab 15. Dezember wieder zurueck in der Heimat! Ich werde kurz meine Geschichte schildern, um Leuten verstaendlich zu machen warum mich diese Dinge gerade jetzt beschaeftigen... Seit frueher Kindheit strebe ich danach irgendwie im Mittelpunkt zu stehen und einen Eindruck zu hinterlassen, egal wo ich hinkomme. Habe da ein Motto: Be memorable!!! Egal was ich mache, und egal ob positive oder negativ, ich war immer der Meinung, dass es essentiell ist fuer mich die Menschen um mich zu bewegen und praegen. Bis ich 12 Jahre alt war, war ich ein relativer Loser und Loner, der sich nach Freunden, Vertrauten, und aus heutiger Sicht Zuneigung sehnte. Durch Selbstinszenierung gelang es mir ab der dritten Klasse Gymnasium immer irgendwie im Vordergrund zu stehen... Von vielen nicht gemocht, von manchen angehimmelt und eigentlich ein relativer Depp mit Nachahmern (der klassische Hlab-Clown, Halb-Coolio), doch es war mir nicht zu 100% moeglich meinem alten Umfeld und meinem Werdegang zu entkommen... Ich wuerde meinen ich hatte Komplexe und einen enormen Geltungsdrang! Als ich dann 14 war und begann auf Parties und Veranstaltungen zu gehen und einige (und das meine ich ernst) tolle und loyale Freunde gefunden hatte, aenderte sich vieles drastich. Ich war in einer coolen Partie, relative beliebt, und hatte durchaus erste Erfolge ich zu sein, aber bis zu einem gewissen Grad war ich Nachlaeufer und unterbewusst noch immer das verunsicherte Kind. Ich hatte keinen Erfolg mit den Maedels die ich wirklich wollte, konnte nichtmal drueber reden (bzw. das eine Maedche, dass ich als 13-Jaehriger liebte;-)) und wollte das unbedingt aendern... Ich habe es schon immer gehasst zu verlieren und nicht zu bekommen was ich will! Mit 15 ging ich fuer ein Jahr in die USA (vielleicht um zu entkommen) und verbrachte dort eine schoene wol behuetete Zeit. Bei meiner Rueckkehr, als nunmehr 16-Jaehriger war alles anders! Vieles hatte sich geaendert und das war auch der Punkt (asu heutiger Sicht wo ich mit PU begann, ohne es zu wissen). Ich begann mich von vielen alten Freunden und Gruppen zu isolieren und konzentrierte mich mit einer Gruppe "Gleichgesinnter" auf die spassigen Sachen im Leben (bis dahin war ich ein toller Schueler, danach mittelmass)... Die spassigen Sachen waren Alkohol (Unmengen davon), Frauen, Eskapaden, (teils einige Drogen, nichts wildes oder suchtmaessiges), Streit mit allem und jedem der sich mir in den Weg stellte und eine eigenwillige und teils unberechenbare Art! Binnen kuerzester Zeit hatte ich ein ungeheures Mass an Selbstvertrauen und Dominanz gegenueber meinen Mitmenschen entwickelt. Etwas, dass ich schon immer hatte wurde sehr ausgepraegt, meine Kunst zu reden und zu ueberzeugen. Ehrlich gesagt oft auch Menschen zu manipulieren! Nur 3 Monate nach meiner Heimkehr war ich in vielen neuen Kreisen sehr akzeptiert und hatte eine ganze Gruppe von Maedels, die mich toll fanden - waehrend viele meiner alten Freunde und Wegbegleiter mich nicht mehr so gut kannten, kaum mehr einenDraht fanden und vor allem fast meine gesamte damalige Schulklasse immer weniger Teil meines sozialen Lebens wurde. Und auch genau zu diesem Zeitpunkt lernte ich SIE kennen... die wohl wichtigste Frau meines jungen Leben. Nennen wir sie A. A und ich verliebten uns auf Anhieb ineinander und hatten wohl (und das sehe ich noch heute so) perfekte Chemie! A war Deutsche und in dem Jahr hergezogen, in dem ich in den USA war...Nach einiger Zeit des Flirtens und kennen lernens war klar, was passieren wuerde (sollte man meinen). Doch alles lief so toll fuer mich und ich war beliebt und wollte unzaehlige andere Maedchen (vor allem eine ihrer Freundinnen, mein ewiges Problem immer das zu wollen was gerade nicht geht) und sagte ihr daher als sie mich zum dritten Mal konfrontierte, dass da nichts ist, war, oder je sein wird! Natuerlich ist das nicht das Ende, sonst waere sie nicht so wichtig... Aber heute ist mir bewusst es war Angst die mich damals trieb, Angst verletzt zu werden, Angst dadurch Status zu verlieren (laecherlich), und sogar Angst deshalb nicht die Legende kreieren zu koennen, wie ich es immer wollte... Ueber die naechsten 1en halb Jahre hatte ich unzaehlige Liaisons (Lehrers Tochter, aeltere Maedchen, juengere Maedchen, selten Gleichalte aus irgendwinmen Grund... die waren eher Freundinnen die ihren Kopf schuettelten, und auch so gut wie jede von As Freundinnen war involviert). A selbst war mittendrin statt nur dabei, fast im 2-Wochen takt hatten wir was und ich versprach ihr die Zukunft nach der sie sich immer sehnte (um es dann am naechsten Tag aus Anhst wieder zu verneinen oder zu ignorieren) und ehrlich gesagt war das ein Kreislauf aus dem ich so sehr ich es wollte (das weiss ich heute) nicht mehr ausbrechen konnte... Was ich viel spaeter erfuhr, war dass sie mich unzaehlige Male verteidigte und die selben Maedchen die mir zu Fuessen lagen mich gleichzeitig verabscheuten (welch kranke Welt, aber es ist mir absolut verstaendlich) und auch immer mehr Leute in meinem Umfeld begannen mich und meinen Lifestyle zu verurteilen (teilweise sogar enge Freunde). Es war damals eine mittelgrosse Gesellschaft in der ich mich bewegt und mit den unmengen an sozialen Kontakten, die ich ueber die Zeit geknuepft hatte, war ich zu einer Legende geworden (die mir noch heute nachhaengt und der Grund ist, warum es mir manchmal fast unangenehm ist, mich in der Gegnd zu bewegen, in der ich aufwuchs...) - Ich muss wahrscheinlich nicht erwaehnen, dass ich merkte das nicht alle Legenden positiv sind! Um dieser Gesellschaft zu entkommen begann ich bald (mit 16 eben) mich anderwertig umzusehen und begann mit ein paar loyalen Juengern die Klubszene zu erobern (von denen heute viele nicht mehr so sind und zwar nach wie vor zu mir halten und Freunde sind, aber meinen Lebensstil belaecheln und mir nicht glauben, wenn ich sage Dinge haben sich geaendert. Denke, dass hab ich einmal zu oft behauptet. Das war zuminedest voe 1en halb Jahren so und seither haben wir uns durch meinen Umzug in die USA bedingt nicht mehr so am Radar). Clubgame, wie ich es heute nenne, das war meins! Ich war immer der erste der in einer Gruppe Maedels der MIttelpunkt war und mit der Ballkoenigin rummachte (oefters betrunken als nicht zugegebenermassen, aber ich war schon immer gut darin das nicht zum Hinderniss zu machen und trotzdem auf einem hohen Level zu gamen). Durch diese zahlreichen Erfahrungen stieg mein Selbstbewusstsein nicht gerade wenig. Die , die mich hassten betrachtete ich als Neider, und fuer mich selbst waren ich und meine Jungs die Groessten (wobei ich immer den Drang hatte, das Alpha Tier zu sein und sie mir das auch gewaehrten... Manchmal frage ich mich ob sie genau deshalb so gute Freunde wurden, traurig). Ich hatte in diesen 2 Jahren 2 Beziehungen um mein gewissen zu beruhigen oder um geliebt zu werden/vergoettert zu werden... Keine Ahnung. Faktist, ich habe A die ganze Zeit selbst vergoettert (nur nie zugegeben) und unsere Dramatik war viel groesser als ich es je beschreiben koennte). Die Bezeihungen: 1. (3 Monate) Ich war am Anfang treu und versuchte mich zu ueberzeugen, dass mich das zu jemand besseren mach... aber irgendwann begann ich sie mit A zu betruegen und dann auch mit anderen. 2. (4 Monate) Ich war die ganze Beziehung treu und Anfangs gluecklich (Sommerliebe), als ich jedoch zum Bundesheer kam aenderte sich viele. Ich hatte das Rauchen aufgegeben, fing wieder; hatte kaum mehr getrunken, fing an wieder massiv zu trinken; und beendete die Beziehung sehr schnell danach (waehrend ich mich schon immer wieder mit A traf die auch einen Freund hatte). Die 2. war As beste Freundin (zumindest bis dahin) und A datete einige meiner Freunde und auch sie war keine Unschuld sei gesagt. Naja als ich beim Heer war, waren wir wieder beide Single und sie stellte mir das vorletzte Ultimatum unsere Geschichte, ich brauche nicht erwaehnen, dass ich mich dagegen entschied - weil ich ja tolle neue Kameraden hatte und da beim Heer ja nicht viel ausser Frauen, Saufen und Fun zaehlt wollte ich unbedingt beweisen, dass ich der King bin (ihr muesst denken ich bin schwer peinlich, aber hey ich versuche gerade ehrlich zu sein und haben wir nicht alle irgendwo diesen Geltungsdrang...). Wir waren damals 80 Leute in unserem Zug und ich und meine engsten Freunde waren jede einzelne Nacht in den Clubs unterwegs, sind dann meist angeheitert volley zum Dienst und haben dann im Dienst den Schlaf nachgeholt. Wir waren immer zwischen 5 und 25 Leute unterwegs (ja wir waren win verrueckter Zug), vor allem wenn man bedenkt dass es noch so eine zweite Partie von ca. 20 Leuten gab, die das gleiche machten... Unsere 25 Leute nannten sich selbst der Saufzug und ich wurde schnell zum General ernannt (da ich zumeist alles organisierte und sich alle an mich wannten und ich nie ausliess). (Das ist uebrigens kein Scherz, die Jungs traten sogar an auf mein Kommando, zur Belustigung machten wir dieses antreten auch oefters in den Clubs.) Ich will diese Zeit nicht missen, zum ersten mal in meinem Leben konnte ich mein Hirn abschalten und einfach nur Spass haben und so viele Frauen wie ich in dem halben Jahr kennen gelernt habe und die Erfahrungen, die ich machte, nimmt mir niemand mehr! Alles hat aber auch ein Ende und so auch unsere Heereszeit und kurze Zeit spaeter, zog ich aus und eben mit einem Freund vom Bundesheer zusammen (da ich es zu Hause nicht mehr aushielt, heute freue ich mich heim zu kommen; das Leben ist manchmal eigenartig) und wir beschlossen beide an der WU zu tudieren und nach einigen Wochen realisierten wir, dass wir dazu noch nicht bereit waren und nahmen uns ein Party/Frauen Jahr. Wir arbeiteten beide als Barkeeper und ich zusaetzlich als Eventmensch (Entertainer/Animateur etc.) und konzentrierten uns sonst nur auf Frauen und Spass. Zu dieser Zeit kam As letztes Ultimatum und sie sagte mir, dass sie das erste Mal richtig enttaeuscht von mir waere, weil auch mien Leben irgendwo stagnierte und ich doch veraendert war und wir uns nicht mehr woechentlich sahen,,, Ich wies sie zurueck und nach diesem Jahr zog sie wegen mir zuruekc nach Deutschland und ist mittlerweile verlobt. Nach 4 Jahren hatte ich sie endgueltig verloren und es gab kein Zurueck mehr und ploetzlich wollte ich sie mehr dann je! Um zu kompensieren, hatte ich 2 Beziehungen. 1. (3 Monate) ein wunderhuebsches Maedchen, dass sehr verloren war (in Retrospekt sehr aenlich wie ich, sie wollte nicht wirklich studieren, hatte einen kurzzeit Job etc.) Mein WG Partner wollte sie, aber das Maedel war von Anfang an vernarrt in mich, da ihre beste Freundin meine Arbeitskollegin war und wir extrem eng befreundet waren (sie hat meinen value einfach ins unermessliche gesteigert, vor allem auch weil ich in der Arbeit ein kleiner Star war, weil ich im Event Bereich wirklich gut war und alle meine Kolleginnen eher leichtes Spiel waren, uebrigens eine sau bloede Idde - ist der Grund warum ich nach 1en halb Jahren dann nicht mehr im Event-Bereich war...) Habe dann mit ihr Schluss gemacht weil sie zu anhaenglich war und ich irgendwie in ihrer Fadheit die Loesung sein sollte, ich selbst aber 4 mal die Woche unterwegs war, mehr arbeitete und ehrlich gesagt einige andere Maedels nebenbei sah. 2. (2 Monate) Nur Ersatz fuer die erste, hatte schon begonnen sie zu daten, als ich noch in der ersten war (allerdings nur 2 Tage als es fix fuer mich war) und es war nett etwas regelmaessiges zu haben zu der Zeit. Vor allem da ich noch immer nicht ueber A hinweg war. Das groesste Problem war jedoch, dass mein WG Kollege seit Monaten in dieses Maedel verliebt war und ich wegen eines monstroesen Streits auszog und umzog (mit einem anderen Freund vom Bundesheer zusammen). Ich fuehle mich heute noch schraecklich deshalb. Ich dachte ich waere im Recht, aber im Nachhinein betrachtet vergass ich die wichtigste Grundregel: Bros before Hoes und haette erkennen muessen dass es besser ist wenn sie keiner von uns hat, anstatt sie zu habe aber ihn zu verlieren (war da sehr kurzsichtig) Zu dieser Zeit (Umzug) realisierte ich, dass ich wieder mehr Inhalt und Perspektive in meinem Leben brauche und bewarb mich an einer Fachhochschule, wurde akzeptiert und verbrachte als recht erfolgreicher Student mein letztes Jahr bisher in Wien. Ich ging nichts ernstahftes mehr ein, weil ich mir schwor es muesse passen und ich sollte alle Bloedheiten aus meinem System habe, bevor ich nochmal ein Maedchen verletze (A und alle anderen wegen A) oder gar eine Freundschaft riskiere... Ich hatte ein Maedchen in meinem Studiengang, die zu meiner besten Freundin wurde und wie meine beste Freundin im Gymnasium vieles fuer mich erledigte (mir Termine immer zu smsen, weil ich sonst vergessen wuerde; mir Unterlagen zu geben; zu mir zum Lernen zu kommen, damit ich es auch tue etc.; und ja ich bin grauenhaft - ich habe schon immer gesagt ich brauche einen personal assistant ) Anders als in der Schulzeit (damals waere es nur fast so weit gekommen), hatte ich diesesmal immer wieder was mit meiner besten Freundin und wusste, dass sie in mich verliebt war! Ich war jedoch ehrlich... Sie wusste ich will keine Beziehung, sie wusste (und sah oft genug) die perverse Menge an Frauen die bei mir ein und aus gingen, aber so sind Frauen - sie glauben sie sind die eine, sie glauben man aendert sich, sie glauben Zeit hilft - und das mag alles stimmen, nur wenn etwas einmal in einer gewissen Art und Weise beginnt, dann bleibt es so! (Das ist wie fremdgehen, ich verabscheue es, gabe es aber oefters getan, weil ich es einmal tat und seither weiss, dass es passiert; will damit nicht sagen, dass es ok ist). Gegen Ende des 2ten Semesters beschloss ich ins Ausland zu gehen, genauer gesagt in die USA, und beschloss gleichzeitig, dass dieser Sommer legendaer werden musste! Mit meinem WG Kollegen und besten Freund startete ich einige neue Challenges (Wir hatten bereits seit August des Vorjahre die 52er Wette am Laufen - 52 Wochen, 52 neue Frauen - sowie seit unseres nach-Weihnachtlichen Marathon die perfekte Woche - 7 Tage, 7 neue Frauen) und fuegten noch eine 8-Wochen Challenge bis zu meiner Abreise hinzu. Ich habe die 52er Wette mit 63 beendet und gewonnen (muss aber dazu sagen, dass ich da im Juli auf Maturareise als ein perverser Sex-Tourist war;-) und dort mein Konto massiv aufbesserte. Die perfekt Woche habe ich bis heute nicht geschaftt und naehesten dran war ich bei der Entstehung... Der Grund warum wir diese Wette haben ist, weil ich zwischen 25. Dezember und 1. Jaenner 6 von 7 Naechten unterwegs ein Maedchen mit nach Hause brachte und bis heute ueberzeugt bin, dass mir ein eifersuechtiger Tuerstehe (der mich des Clubs entfernte) die Woche ruinierte. Deshalb meinte ich danach, dass es moeglich sein muss, aber gelungen ist es mir nie! In den 8 Wochen, waren wir beide Top unterwegs (bis heute das beste Game meines Lebens) und ich beendete mit 21. Ich sage eu das alles 2 Gruende, a) ich glaube irgendwie bin ich darauf stolz und wollte das mal mit Kollegen teilen, b) ist es irgenwie Teil meines Problems und einer der Gruende warum ich vieles hinterfrage!!! Die letzten 1enhalb Jahre habe ich jetzt in den USA verbracht und zwar genauer gesagt in Southern Utah... Wem das nichts sagt, das ist im Prinzip das Zentrum der Mormonen und die Welt ist eine ganz andere als Wien, Oesterreich, Europe. Die Menschen sind super streng glaeubig, pruede und irgendwie oede! Anfangs fiel ich in alte Muste, verbrachte die meiste Zeit mit den "Rebellen", hatte schnell ein paar Maedels, sogar einen 3er (erst der 2te meines Lebens) und war wie ich dachte in meinem Element. Nach 1en halb Monaten lernte ich jedoch ein Maedchen kennen (nennen wir sie M) und sie war im Endeffekt die erste LTR meines Leben (wir waren bis vor 2 Wochen ein Paar). M war sehr suess, mystrioes, lustig, und vor allem eine echte Challenge. Ich wollte lange Zeit immer mehr als sie und das war ein erstes Mal. Ich glaubte, dass es das ist. Ein besseres, gluecklicheres (zumindest inhaltsvolleres) Leben und dass die Gegend toll waere meine alten Gewohnheiten abzulegen. Ich glaubte auch dies sei eine Entwicklung... Doch im April dieses Jahres aenderte sich alles und sie oeffnete sich zu 100% und alles verfiel stetig! Irgendwie wurde mir langweilig, und ich begann regelmaessig zu reisen. Nach Mexiko, Kalifornien, und Las Vegas! Ich hatte einige Affaeren und entwickelte ein neues etwas krankes Hobby. Da mir normale Clubs irgendwie manchmal zu langweilig wurden, begann ich in Strip-Clubs zu gehen. Aber nicht um betanzt zu werden oder nackte Frauen anzustarren, sondern um Stripperinnen zu verfuehren! Ehrlich gesagt, war ich einmal dort weil ich betrunken war und Freunde gehen wollten und durch etwas Game beendete ich den Abend mit einer Nummer und verbrachte den gesamten naechsten Tag mit einer unglaublichen Frau... Das Konzept war geboren! Seither habe ich 2 mexikanische, 1 kalifornische und die besagte Stripperin in Vegas immer dann gedatet und getroffen wenn ich in besagten Gegenden war. Vor Juli hatte ich jedoch erst eine dieser Frauen kennen gelernt und das war einmalig... Ich hatte meiner Freundin halb gestanden (Stripclub teil, nicht das Date am naechsten Tag) und versuchte mir selbst einzureden jemand zu sein der ich nicht bin. Ich wollte der perfekte Freund sein, ich wollte alles anders, und das schlimmste ich wollte eine Beziehung mit einem Menschen erzwingen, mit dem ich eigentlich ganz und gar nicht kompatibel war (das hatte ich glaub ich schon realisiert). Daher nahm ich sie im Juli mit zum Besuch nach Wien, doch die Vorbereitung und vor allem der ungeheure Stress in Wien und Europa (Ich zeigte ihr Rom, Paris, Venedig,..) distanzierten mich endgueltig von ihr. Nachdem sie abreisste, hatte ich "the time of my life" in der Heimat mit alten Freunden und war wieder voll unterwegs und von moeglichst vielen schoenen Frauen umgeben. Es war ehrlich gesagt to einfach mal wieder unbeschwert zu sein! Ich habe auch (wie schon beim Heer, in Utah und eben diesen Sommer) wieder PU gecoacht und so neue Leute kennen gelernt und Freunde gefunden, was grossartig war und mein Interesse wieder richtig ins Rollen gebracht hat! Bei meiner Rueckkehr in die USA war mir klar, dass wir ein Ablaufdatum haben und dass ich an diesem Ende der Welt nicht gluecklich werde, sondern wieder zurueck in die Heimat will! Ich begann meine Rueckkehr langsam vorzubereiten (so einfach ist das nicht, vor allem mit Uni-Punkten...) und begann mich wieder intensiv mit PU zu befassen. Ich entdeckte meine Leidenschaft fuer simplepickup (3 Typen die genau das verkoerpern was mir am game spass macht!). Die machen crazy Sachen wie ich sie schon ueber die Jahre immer wieder versucht und challengen sich und legen kaum wert auf fach-gesimpel oder Begriffe (genau wie ich) und haben einfach Spass!!! Ich kenne Mystery, Neil Straus etc. und deren Systeme ein wenig von frueher, war aber nie ein grosser Fan und habe das meiste vergessen (finde auch routinen und geplante saetze unnoetig... wenns passt, dann passts eh und man sollte sich selbst und den eigenen fun in den Vordergrund stellen und sich definitiv nie den Kopf zerbrechen; egal dazu wuerden mir millionen sachen einfallen, aber ich will jetzt nicht fach simpeln und das ist auch nicht das Thema dieses Threads). Ich habe seither mit M Schluss gemacht und bin in wenigen Tagen wieder zu Hause und versuche zur Zeit mein Netzwerk in Wien wieder zu etablieren, die Szene wie sie heute ist (war doch laenger weg) kennen zu lernen, und moeglichst viele Kontakt zu knuepfen, um in Wien in Punkto PU wieder voll durchstarten zu koennen und entlang des Weges vielle tole neue Freunde zu finden... Und das ist nach wie vor mein Plan und ehrlich gesagt, freue ich mich im Moment auf wenig mehr, aber als ich heute so durch das Forum gesurft bin, sind mir einige Fragen durch de Kopf gegangen, die ich mit euch teilen will! Vorab Danke an jeden der bis hier her gelesen oder ueberflogen hat... Ich kann verstehen, dass meine Geschichte nicht fuer jedermann so interessant ist und sie vielleicht viel zu detailliert ist, aber ich wusste nicht was ich weglassen soll und finde es persoenlich immer interessant die Geschichte anderer PUAs zu lesen. Aber der Hauptgrund warum ich so ausfuehrlich war, ist damit manche von euch eventuell Parallellen entdecken oder um euch besser verstehen zu lassen - wuerde mich auch freuen eure Geschichte zu lesen wenn ihr sie hier im Thread teilen wollt! Aber jetzt zum Abschluss und meinen eigentlichen Fragen: Was genau ist PU eigentlich? Wie lange werde ich das noch machen/wann hab ich eigentlich genug? Die ewige Frage, wieviel hiervon ist ein Game, wieviel bin ich selbst? Wieviel bin ich irgendwo ein Schauspieler, wieviel ist dieser Charakter den ich irgendwann begann darzustellen, ein Teil von mir geworden? Ist das gut ode schlecht? Warum hab ich begnnen es zu geniessen Frauen (aber eigentlich Menschen generell) in einen gewissen Bann zu ziehen? Warum macht es mir so viel Spass? Hat mich PU zu einem Grad beziehungsunfaehig gemacht? War es das wonach ich als unsicherer Loser gestrebt habe? Oder strebe ich noch immer? Warum ist das Erste was ich im Moment will, wieder neue Erfahrungen durch PU zu sammeln? Sind wir als PUAs in gewisser Art und Weise Anthropologen, die es lieben Menschen zu studieren? Und ist es deshalb so hart aufzuhoeren? Habe ich begonnen mich wieder mit PU zu beschaeftigen weil meine Beziehung eine Sackgasse war? Oder wurde meine Beziehung eine Sackgasse, weil mir etwas fehlte (eben PU und alles was damit zusammen haengt, die KOntakte, das Unterwegs sein, die Herausforderungen etc.) Hat mich PU zu einem besseren Menschen gemacht? Nicht nue einem besser funktionierenden, aber einem besseren von meiner Moral her? Hab ich mich im Laufe dieses gesamten Prozesses zum Guten veraendert? Ich bin reifer und habe denek ich bessere Werte als am Anfang, aber waere es ohne PU schneller oder langsamer gegangen? Wo waere ich heute ohne all diese Abenteuer? Wie waere ich? Warum betrachte ich viele Frauen nur mehr als Herausforderungen (nich Objekte, weil mich jede einzelne auf ihre Art fasziniert)? Hat am Ende des Tage ueberhaupt noch eine die Chance zu mir durchzukommen? Mache ich das alles um mir selbst etwas zu beweisen? Anderen etwas zu beweisen? Warum habe ich begonnen diese Art des Lebens zu idolisieren und zu praktizieren? Hab ich mich durch PU verschlossen? Auf der anderen Seite, ich habe so viele Frauenkennen gelernt, aber ich verliebe mich nach wie vor fast jeden Tag aufs Neue... Wie koennen sich Leute, die nur ein Hundertstel meiner Erfahrung haben sicher sein einen passenden Partner gefunden zu haben? Sind Beziehungen allgemein nur ein Ding der Gewohnheit und weil es einfach ist, bleiben wir dabei anstatt raus zu gehen und nach besserem zu suchen? Wann sollten wir aufhoeren nach besserem zu suchen? Ist Liebe wirklich der Sinn des Lebens, oder sind es Erfahrungen? Wieso ist Familie so wertvoll und grossartig (Ich vergoettere meine Familie), waehrend es mir jedoch fast unmoeglich schein diese Perfektion die man als Kind erlebt tatsaechlich selbst zu reproduzieren? Aendert die Geburt eines eigenen Kindes alles? Was ist eigentlich verwerflich an PU? Koennte es nicht so vielen Menschen helfen? Und warum glaube ich dass es mir noch immer hilft? Warum finden andere diese Art des Lebens verwerflich? Wo ist die soziale Akzeptanz? Wer kreiert diese ueberhaupt? Sind wir tatsaechlich fuer Monogamie geschaffen? Und die wichtigste aller Fragen, wann finde ich diese Antworten heraus und erkenne den Sinn meines Daseins? Ich liebe das Leben! Ich liebe Spass und ich will nich viel Neues kennen lernen und ich werde weiterhin offen durch die Welt gehen und neue Leute kennen lernen und wenn ihr so wollt, Frauen verfuehren... Ich werde bis zu meinem letzten Atemzug alles geben, aber ich glaube ich werde immer alles dreifach hinterfragen, ganz einfach weil ich bin und denke (Das ist das schoen und gelichzeitig abschauliche am Manschen...). Ich hoffe ich kann am Ende sagen, dass ich viel erlebt habe, viele Leute gekannt habe, man sich an mich erinnern kann, alles was ich wollte getan und gesehen habe, und vor allem dabei gluecklich war! Und ich glaube PU hilft Menschen, ich glaube es entwickelt die Persoenlichkeit, ich glaube es ist gut, und ich weiss es macht Spass und ist universell einsetzbar! Aber es gibt auch immer eine andere Seite und ich waere ein Narr diese nicht auch zu durchleuchten!! Deshalb diese Fragen und das sind nur einige wenige! Es geht mir viel durch den Kopf und das kann man nicht alles aeussern und ich bin mir sicher ihr habt euch auch scon mal die eine oder andere Frage gestellt... Also lasst uns drueber reden! Liebes Forum, ich bin fuer jede Antwort, jede zusaetzliche Frage, jede Meinung, jede Geschichte und jeden Kommentar dankbar! Ich will einfach andere hoeren, denen zuhoeren, lernen und meinen Horizont erweitern! Es wird Zeit sich auszutauschen und von Leuten die teilweise aehnliches erlebt haben, Meinungen zu bekommen und sie zu verstehen! Fuehlt euch natuerlich auch frei mich als Person, oder meine Story zu kommentieren... Bin wirklich fuer alles offen! Ich hoffe auf viele Antworten!!! Bis dahin alles Gute und haut rein - Ihr wisst ja, es gibt nur ein Gas uns das ist Vollgas! ICE
  19. Hey, vielleicht mache ich mir umsonst Gedanken, doch wollte ich mal euren Rat dazu. Es geht um meine LTR (seit 10 Monaten), sie ist 20 Jahre und ich 21 Jahre alt. In letzter Zeit gab es zwar nicht wirklich einen Streit, aber sie kritisiert mich häufiger. Einmal sagte ich etwas, was nicht schlimm war, was sie jedoch persönlich aufgriff. Sie war daraufhin eingeschnappt und weinte. Ich ging darauf nicht ernsthaft ein, witzelte etwas und sie lachte wieder. Erst später erzählte sie mir, was sie störte. Sie selbst hatte es aber im falsch verstanden. Sowas passierte in letzter Zeit etwas häufiger. Dennoch waren die Treffen aber schön. Sie kuschelt sich von sich aus an mich und küsst mich. Ich leite dann oftmals den sex ein. Also alles in allem ist bei den Treffen alles in Ordnung. (Wobei es beim Eskalieren langsam schwieriger wird. Wie schaffe ich aber mehr Variation? Wo kann ich mich dazu einlesen, um mich zu verbessern?) Doch hat sich aktuell innerhalb von zwei Wochen etwas stark geändert. Obwohl Textkommunikation eher negativ gesehen wird, hab ich mich seit Beginn und vor meiner LTR mich mit ihr über Emails/SMS unterhalten. Auch regelmäßig Abends über Skype. Gab Phasen wo wir mehr und wo wir weniger zu erzählen hatten. Mittlerweile habe ich das von mir aus immer weitere reduziert, da ich selbst nicht immer was zu erzählen hatte und sie recht wenig von sich aus bringt. Doch schrieb sie bei Mails und SMS immer zurück. Mittlerweile schreibt sie aber mitten im Gespräch nicht mehr zurück. Dies ist nun bereits häufiger gewesen. Mir scheint es als wäre es für sie nicht mehr so interessant wie früher. Da hat sie teils auf alles zurück geschrieben. Auch die Art der Antworten hat sich leicht geändert. Früher schrieb sie liebe Dinge, mittlerweile eher selten. Das Problem ist, dass mich dies zu sehr verunsichert, sonst würde ich mir keine Gedanken darum machen. Vielleicht weil ich darin eine Selbstbestätigung suche und weil mir das Schreiben Spaß machte? Als ich vor einer Woche länger in der Stadt unterwegs war und an dem Tag ihr gar nicht mehr wie üblich täglich im skype schrieb, fragte sie am nächsten Tag direkt nach. Ich denke das tägliche Melden wurde zu berechenbar. Jedoch klappte es bisher 10 Monate gut, ohne dass es die LTR beeinflusste. Bislang habe ich bei Treffen nicht gemerkt, dass diese viel an Qualität verloren haben, außer eben das häufigere kritisieren etc. Worin liegt nun das Problem, dass sie früher noch immer zurückschrieb und plötzlich teils nicht einmal mehr auf Fragen antwortet? Besser noch, was kann ich ändern? Letztlich würde ich es gerne wie früher haben, sie sich dafür interessierte was ich gerade mache etc. (Schreiben komplett einstellen finde ich zu drastisch und wirkt sicher auch inkongruent.. sie weiß, dass ich nach der Arbeit wochentags abends daheim bin. Und ich da nicht immer großartige Tätigkeiten habe, sondern auch entspanne.)
  20. Guten Morgen zusammen, Wie verhindert ihr, dass Eure HBs sich in Euch verlieben? Ich stelle diese Frage aus der Situation heraus, dass ich durch PU meine Eier wiedergefunden habe und den Mut finden konnte, die Frauen/Mädchen anzusprechen die mir gefallen. Seit 2 Wochen date ich nun 3 verschiedene Mädels. Bei einem der Mädels habe ich bereits nach mehrfachem KC nen Korb bekommen. Nichts grundlegendes sondern lediglich ein "das wäre nicht gut" blabla. Egal, Game geht weiter. Was die anderen beiden angeht... Es läuft prima. Besser als erwartet. Wir gehen ins Kino, küssen uns und kommen uns näher. FC gab es noch nicht. Bleibt, denke ich, jedoch nicht mehr lange aus. Verliebt habe ich mich selber wohl in zwei HB. Trennen will ich mich von keinem, doch muss ich mich wohl irgendwann entscheiden. .. Solange ich Single bin, ist das in Ordnung. Nun kommt nach und nach, gefühlt, auch Liebe ins Spiel. Es sind nicht nur Dates sondern es werden immer mehr Erwartungen an mich gestellt. Erwartungen, die sonst nur aus Beziehungen heraus entstehen. Mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig und ich möchte weder ein Mädchen verletzen, noch enttäuschen. (Wie nett von mir ~.~) Dementsprechend muss irgendwann auf den Tisch, dass es keine Beziehung gibt. Wann sprecht ihr dieses Thema an und wie macht ihr das genau? Mir ist es dabei auch wichtig, nicht die Chance auf ne Beziehung zu verbauen. Ich date fast nur Mädchen, an die ich mich bereit wäre länger zu binden. ------------- Beim Schreiben grade kommt mir der Gedanke, dass es garnicht wichtig ist, das zu klären. Ich selber würde mir folgendes Antworten: Wenn jemand das "Game" spielt, dann muss er sich klar sein, Frauen ggf. verletzen zu müssen und damit ggf. auch zu verlieren. Ansprechen kann man das Thema nicht in "dem richtigen Moment", es ist nur möglich, es einigermaßen ertragbar zu verpacken. ... Was denkt Ihr? Lg
  21. Hey Leute. Hab mich hier ein bisschen im Forum umgesehen und mich dazu entschieden euch (vorallem die Jungs/Männer unter euch) um Rat zu fragen. Zuerst etwas zu meiner Person: ich bin 18 Jahre alt, weiblich, mach grad mein Abitur und bin mit meinem Freund seit 4 Monaten zusammen. Hab viele Hobbies, gehe oft raus, feiern, shoppen, jobben usw. Er ist mein erster Freund, was nicht heißt, dass ich nie Möglichkeiten gehabt hätte, mit Jungs zusammen zu kommen; ich bin 1,69m, sehr schlank, lange braune Haare, große dunkle Augen, volle Lippen, grade Nase etc., ich habe immer "auf den richtigen gewartet". Er ist eher ein "unscheinbarerer Typ", was nicht negativ klingen soll. Es kommt oft vor, dass Leute uns nicht glauben, dass wir wirklich zusammen sind. Uns wird oft offen gesagt, dass ich ja "viel zu hübsch für den da" wäre. Das geht mir ziemlich auf den Senkel, weil ich - und das meine ich ernst - den Charakter viel mehr schätze als das Aussehen eines Menschen, dafür kann man immerhin nichts. Für mich ist er wunderschön, weil er mir viel bedeutet. Wenn Leute sowas sagen verletzt es mich eigentlich mehr als ihn. Er ist da eher so "tja, sie haben halt recht"-mäßig drauf. Nun zu meinem eigentlichen Problem; wenn wir zusammen sind ist alles gut. Wir haben spaß, können reden, rummachen blablala.. Aber wenn wir uns nicht sehen (und das kommt oft vor) bin ich immer diejenige die sich meldet. Ich bin die, die sich nach ihm erkundigt, ihn zu mir einlädt usw. Er war öfter bei mir, ich aber noch nie bei ihm (was ich bei einer 4-Monatigen Beziehung ziemlich seltsam finde). Ich hab das Gefühl, er will mich nicht unbedingt sehen, wenn er mich dann aber sieht ist er glücklich. Das verletzt mich schon sehr, immerhin habe ich eigentlich jeden Tag Lust auf ihn, er aber nicht auf mich. Er sagt dann er wäre müde oder meldet sich erst garnicht. Als ich ihn darauf angesprochen habe, hat er seinen Fehler sofort eingesehen und sich entschuldigt, er wirkte eingeschüchtert und wollte das Thema wechseln. Geändert hat sich aber nichts. In den letzten 2 Wochen haben wir uns nur 2 Mal gesehen, ich hatte irgendwann keinen Bock mehr mich bei ihm zu melden und ihm fällt das erst nach einer Woche auf und er entschuldigt sich und will sich mit mir treffen. Ich war ziemlich genervt. Außerdem ist er 3 Jahre älter als ich und hat viel mehr Erfahrung, hatte mehrere lange Beziehungen und viel Sex. Ich bin noch Jungfrau, mache aber eigentlich genung Anzeichen, dass ich jetzt langsam mal mehr möchte. Er merkt es, aber lädt mich trotzdem nie zu sich ein. Bei mir könnten wirs nicht tun, da meine Eltern eher altmodisch sind und er hat halt eine eigene Wohnung was ja eigentlich ziemlich praktisch wäre ;) Mich verletzt das sehr, immerhin hat es auch etwas mit Vertrauen zu tun jemanden in sein Heim zu lassen. So, das war jetzt länger als ich eigentlich schreiben wollte. Danke für eure Hilfe.
  22. Hi zusammen! Ich hab da ein paar Fragen an euch, wie ihr eure Zeit und euren Frame was "Zeit" angeht mit eurer Außenwelt kommuniziert. Zur mir: 21 Jahre alt (bald 22) Student und Selbstständig (habe seit ich 18 bin meine eigene Firma und bin am expandieren) Bin glücklich mit meiner Beziehung bis auf ein bestimmtes Drama von meiner Freundin, welches mich zum nachdenken bringt. Sie: Gerade 20 geworden, hat ihr Abi hinter sich und macht ab nächsten Monat ein Bundesfreiwilligenjahr. Klasse Mädchen, gibt sich echt viel Mühe in der Beziehung, hat momentan viel Zeit. Kennengelernt habe ich sie auf einem Geburtstag, verführt habe ich sie Nachts in einem Schwimmbad (nachts eingebrochen und unter freiem Sternenhimmel Wein getrunken ) Kommen wir zum Problem: Als ich sie kennengelernt habe, war ich einfach der abenteuerliche Typ, ich hab Regeln gebrochen, bin Risiken eingegangen und hatte einfach super viel Spaß mit ihr. Das "Game" wie man es als PUA nennt (ich nenne es einfach flirten) lief super In letzter Zeit (die letzten 2 Monate) muss ich etwas mehr arbeiten, als gewöhnlich, meist jeden Tag bis spät Abends. Das Wochenende halte ich mir immer möglichst frei und versuche die freie Zeit mit meiner Freundin zu verbringen. Ich bin gerade in so einer Phase, die wichtig für meine Firma ist, stehe praktisch vor dem Sprung vom Kleinunternehmer zur richtigen GmbH und nebenbei hab ich mir noch ein Auto gekauft. Das ist alles gut machbar, aber ich muss gerade jetzt recht viel arbeiten und bin viel unterwegs. Meine Freundin sagt, sie respektiert das, aber ich merke, in manchen Gesprächen in einem gewissen Unterton, dass da was nicht gut läuft. Es ist nun schon zwei mal eskaliert (richtiges Drama, was ich meiner Meinung nach ernst nehmen sollte) und sie hat mir klar gesagt, dass ich zu wenig Zeit habe oder es ging mehr so in die Richtung, sie würde es respektieren, aber ich würde ihr nicht das Gefühl geben mich in ihrer Gegenwart zu entspannen, sondern würde permanent an die Arbeit denken. Sie hätte so nichts von mir. Ebenso nervt sie mich während der Arbeit permanent mit SMS oder Anrufen, die nicht wichtig sind. Daran bin ich aber wahrscheinlich selbst schuld und deswegen kommen wir zum nächsten Teil. Gibt es unter euch welche, die auch viel arbeiten müssen oder weniger Zeit als der Durchschnitt für ihre Freundin haben? Wie händelt ihr das? Wie sollte man die Prioritäten legen bzw. was kann ich tun, dass ich weiterhin arbeiten und gleichzeitig eine glückliche Beziehung führen kann? Ein großes Problem ist bei mir, dass ich keine festen Arbeitszeiten habe, weil alles projektbasiert ist. Mal arbeite ich bis spät Abends, mal hab ich frei, mal hab ich vormittags Zeit, aber nachmittags nicht...mal ruft ein Kunde an und ich muss ihm helfen (weil ich Verantwortung für das Projekt trage)... ich glaube das ist das größte Problem. Vor allem muss ich mich auf meine Arbeit konzentrieren und kann nicht nebenbei bei Facebook chatten oder SMS schreiben, was viele Männer in ihrem Job vielleicht können (was auch ungewohnt für sie sein mag). Mein Gefühl sagt mir, dass ich meiner Freundin mehr deutlich oder klarmachen muss, wann ich arbeite und wann sie mich erreichen kann (kann sie immer wenn es wichtig ist). Wieviel Zeit verbringt ihr in der Woche mit eurer Freundin? Ich frage mich halt, ob ich hier der Böse bin der zu wenig Zeit hat, oder ob sie einfach Drama macht das nicht gerechtfertigt ist.
  23. Hallo liebe Community In den folgenden Abschnitten möchte ich kurz meine aktuelle Situation beschreiben. Mein Alter Ich bin 23 Jahre alt. Alter der Frau Sie ist 21 Jahre alt. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Bisher haben 6 Dates/Treffen stattgefunden. Hier eine kleine Auflistung was in den jeweiligen Dates/Treffen passiert ist: 1.Date: Kennenlernen Wir sind zusammen Minigolf spielen gefahren. Alles in allem war es ein super Date, viele "zufällige" Berührungen von ihrer seits. Der Minigolf Platz wurde extra nur für uns geöffnet (es war schon dunkel), Stimmung und Romantik pur. Danach sind wir noch in die Stadt essen gegangen. Ihr kennt das sicher wenn es mit einem Menschen passt dann läuft alles wie von selber und man hat irrsinnig viel Spass :) 2.Date: Kino Wortwörtlich. Ich habe sie ins Kino ausgeführt. Nach 10min Film,habe ich ihre Hand genommen. Berührungen wurden von ihr sofort erwidert und blieben über den ganzen Film. Danach habe ich sie nach Hause gefahren und KC vor ihrer Wohnung. Hier wusste ich tief in meinem Inneren, dass sie die Art von Frau ist, mit welcher ich mir eine Beziehung vorstellen könnte. 3.Date: Heavy Makeout Ich habe sie zum Essen zu mir eigeladen und für uns gekocht. Sie war für das Dessert zuständig und hat sogar selbst ein Cake gebacken (War wirklich lecker). Nach dem Essen haben wir uns einen Film angeschaut und nach etwas Kino ins Heavy Makout gewechselt. Hier fühlte ich mich langsam sicher und merkte, dass es auch ihr ernst mit mir ist. 4.Date: "DVD gucken" Wir haben bei mir eine DVD geschaut. Aber ihr wisst ja, was DVD gucken wirklich heisst Sprich Heavy Makeout und dann im Bett gelandet. SMS von ihr am nächsten Tag wie toll der Abend war und wir das unbedingt wiederholen müssen. Wenn freut das nicht? :) 5. Treffen: Aussprache Unser 5.Date hatte sie einen Tag zuvor abgesagt und gmeint, sie meldet sich bei mir. Ich habe mir nichts schlimmes dabei gedacht und mich mit meinen anderen 2 FB's getroffen. (Sie weiss, dass ich noch andere Frauen habe). Eine Woche später hat sie sich dann wieder bei mir gemeldet und mir gebeichtet, dass sie noch mit einer älteren Beziehung abschliessen müsste über die sie nicht hinweg sei und dass sie mir alles Gute wünsche. Ich verstand natürlich die Welt nicht mehr und habe mich ehrlich gesagt auch in sie verschossen. Nach einigen SMS ist sie dann am selben Abend noch zu mir gefahren um mit mir über die aktuelle Situation zu reden. Die Situation war folgende: Sie war 5 Jahre in einer Beziehung und sie haben sich getrennt weil ihr Ex-Freund 6 Monate auf Australien ging. Kurz nach der Trennung haben wir uns kennen gelernt (vor ca. 2 Monaten). An dem Wochenende als sie unser Date abgesagt hat, hat sich ihr Ex wieder bei ihr gemeldet und sie hat gemerkt das sie ihn immernoch liebt, weiss aber nicht ob sie wieder zusammenkommen wenn er von Australien zurück kommt. Mein Vorgehen: Ich habe ihr gesagt sie soll sich so viel Zeit nehmen wie sie braucht um das mit ihrem Ex-Freund zu klären und wir zwei bleiben in der Zeit einfach nur Freunde. Und wenn sie dann weiss woran sie ist, schauen wir weiter. (Hier hat sie auch schon gewusst das ich sie sehr gerne habe und ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen könnte). 6. Treffen: Rein Freundschaftlich Sie war bei mir zum TV gucken. Natürlich rein Freundschaftlich. (Natürlich nicht! Make out) Sie gestand mir, dass es ein sehr schöner Abend war auch wenn ich mich nicht an unsere Abmachung gehalten hätte und das sie morgen die grosse Aussprache mit ihrem Ex-Freund haben wird. Etappe der Verführung Sex siehe Date 4. Beschreibung des Problems So liebe Community nun zum eigentlichen "Problem". Nach der Aussprache mit ihrem Ex hat sie mich angerufen und mir erzählt wie es gelaufen ist. Zusammengefasst, wollen ihr Ex und sie es nach Australien nocheinmal zusammen versuchen. Ich war natürlich schon ziemlich sprachlos, habe aber versucht mir das nicht anmerken zu lassen und habe ihr alles gute für die Zukunft gewünscht. Mir ging es danach ziemlich schlecht, ich hatte mich wirklich Hals über Kopf in die kleine verknallt. Den Kontakt zu ihr habe ich erstmals komplett eingestellt und als ich nach ein paar Tagen wieder einigermassen klar denken konnte, habe ich ihr einen Brief geschrieben. Der Inhalt war in etwa folgender: - Kurze Einleitung und dass ich versuchen möchte meine Gedanken für sie festzuhalten. - Gefühle, Vostellung der Zukunft etc. Beschrieben ähnlich "Ich dachte dass ich dich liebe" Pattern erster Abschnitt. - Das ich ihre Situation verstehe und wenn ihr Ex der richtige ist mit welchem sie ihr leben verbringen möchte und evtl. einmal eine Familie gründen möchte, ich ihrem Glück nicht im wegstehen wolle und ihr alles gute Wünsche. - Falls sie irgendwann mal wieder single und bereit sei, ich mich sicher freuen würde etwas von ihr zu hören. Sie hat sich noch für den Brief bedankt und seither halte ich Funkstille. Frage/n Ganz ehrlich, ich bin immernoch in die Frau verknallt und auch wenn ich weiss, dass sie mich für ihren Ex sitzen gelassen hat, will mein blödes Hirn überall noch Hoffnung sehen dass sie irgendwann zu mir zurück kommt. Es macht es mir auch nicht viel leichter, dass ich sie etwa einmal die Woche noch im Bus sehe. Wie z.B. Heute. Ich habe versucht mich ganz normal mit ihr zu unterhalten und wir hatten es auch lustig (die Chemie stimmt einfach), aber wenn sie mir dann ein paar Stunden später noch eine SMS schreibt, dass sie sich mega gefreut hat mich zu sehen, macht es die Situation für mich auch nicht gerade leichter und ich kann einfach nicht mit ihr abschliessen. Ich würde nun gerne von euch wissen, ob: 1. Hier noch irgend eine Möglichkeit gibt ausser Abwarten um mit ihr zusammen zu kommen? 2. Ich mich richtig Verhalten habe oder ihr etwas anders gemacht hättet? 3. Wie ich mich in Zukunft verhalten soll? SMS zurück schreiben oder Konakt ganz abbrechen? Sorry, dass der Text so lang wurde, aber ich denke mir, dass ihr mit einer ausführlichen Beschreibung meiner Situatuion bestimmt mehr anfangen könnt. Vielen Dank für eure Mühe und Antworten schon im Voraus!
  24. Guten Tag Leute. Mano man, ich hoffe das der Roman den ich nun schreiben werde so verständlich sein wird, dass mich wenigstens ein paar verstehen und vielleicht helfen können. Also ich fange mal ganz vorne an. Ich, jetzt bald 20 halb Pole halb Türke in Deutschland geboren, hab seit 8 Monaten meine Erste Beziehung mit meiner Freundin, 18 Jahre alt und Vieatnamesin. Die Beziehung: Unsere Beziehung ist so erstmal eine sehr schöne, ich liebe meine Freundinn, genieße die Zeit mit ihr und mache gerne was mit ihr. Wir beide sind sehr verrückt, durchgeknallt und einfach nur Freaaaks kann man sagen. So bei mir kann man sagen, dass ich einfach von Natur aus so bin, bei meiner Freundinn aber kann man beim genaueren hinsehen den Gedanken haben, dass das alles manchmal nur Fasade ist. Was sie und ihre Familie angeht hat sie es echt nicht leicht. Sie wohnt bei ihren Eltern und hat nur ein Halbbruder in HH. Kurzfassung ist, sie kriegt von ihren Eltern wirklich wenig bis garkeine Zuneigung und wir oft fertig gemacht, weswegen sie auch sehr oft missgestimmt ist und auch öfters weint. Das ist so wie sie erzählt schon seit Jahren so. So, als information noch, wir gehen in eine Klasse und sehen uns jeden Tag, was bis jetzt aber nie wirklich schlimm war. Manchmal wirds nur bisschen streßig weil sie manchmal noch so sehr will das ich nach der Schule noch mit zu ihr komm, obwohl wir uns schon 5 mal die Woche den ganzen Vormittag und teilweise auch Nachmittags halt in der Schule sehen und dann auch fast jedes Wochenende, das ganze Wochenende was machen und da möcht ich wenigstens nach der Schule Zeit für mich und mein Sport haben. Zudem telefonieren wir seit schon bevor wir zusammen gekommen sind seit ca. 11 Monaten jeden Abend, wobei das machmal kein Telefonieren ist sondern einfach am Apparat sein, um zusammen einzuschlafen. Also wir haben sehr viel Kontakt. Was für mich dann nur etwas verwirrend ist, wenn ich mich dann mal an einem Wochenende zu mein Dad begebe und mich dann nicht oft genug melde und nicht abends anrufe, ist sie eingeschnappt, sie gibt es zwar nicht zu aber soweit reichen meine Menschenkentnisse, dass zu erkennen, damit bin ich dann auch manchmal überfordert, weil ich schenk ihr doch schon so viel von meiner Zeit... So erstmal weiter, noch vor meiner Beziehung war sie 2 Jahre in ihrer ersten Beziehung, eine Fernbeziehung mit einem Vieatnamesen der in Hannover wohnt, sie in Kiel. Ich war der Grund warum sie mit ihm schlußgemacht hat, wobei sie sagte das sie eh nicht glücklich war in de Beziehung und mehr oder weniger in was reingeraten sei und angeblich gelitten haben soll in der Beziehung und das alles so nicht wollte und als ich dann kam, ich sozusagen ihr antrieb war endlich schluß zu machen. So alles ja suppi duppi. So letzens aber habe ich gesehen dass sie noch mit ihrem Ex simst.... hat mich bisschen down gemacht, eifversucht kam hoch und ich fragte mich was da los. Also nahm ich mir die SmSe mal durch. War Smaltalk... Halt so blaa... ja war heut aufner Party, was hast du gemacht... blaa ja Bald ist Asiatenfestival in Hanno bist auch wieder da, vllt sieht man sich ja mal ( Das hat der Ex geschrieben) und al son Zeug halt... dann noch so sachen wie dass sie ihm seine PsP noch via Post schicken soll weil sie die noch hat und das wars. So war dann erstmal etwast beruhigter, wobei mir der Gedanke auch so einfach nicht gefällt das die schreiben. So dann lag ich letzens in ihrem Bett, an ihrem Laptop und guckte mir ihre bilder an weil sie sich Fertig machte und ichangeweile hatte. Da fand ich plötzlich ein Ordner Namens Z. Ich so okaay mal schauen. Und dan baam. Sind da erstmal etlichte Bilder von ihr und ihrerer Ex. Bilder, Videos, teilweise Videos wo die beiden intimer wurden... als ich das alles sah hatte ich ein Geühl im Bauch wie ich es noch nie hatte... ich war erstmal leicht schockiert und noch 100 von anderen Gefühlen gingen in mir vor, Trauer, Wut, Eifversucht und und und... Mir gings richtig Dreckig. Als sie wiederkam zeigte ich ihr das und fragte wieso sie das alles noch hat. Sie meinte sie fände das Komisch das einfach zu löschen weil das ihre letzen 2 Jahre ihres Lebens sei. Meinte dann nur achso okaay. Hinterher als sie merkte das mich das schon mitgenommen hatte, löschte sie dann den Ordner. Paar stunden später, als sie auf Klo war, löschte ich den Ornder dann komplett aus dem Papierkorb damit die endgültig weg waren. Am nächsten tag war dann alles wieder okay. Mich nimmt das immer noch mit was ich da gesehen hab an Videos...meine Freundinn, so intim mit einer anderen Person....die Bilder sahen NIEMALS so aus als ob das nur. E Beziehung gewesen wär in die sie garnicht wollte und eigentlich nur unglücklich war wie sie immer sagte... und neuerdings schreibt sie sogar mit ihrem Ex wen ich neben ihr liege als obs das normalste der Welt sei.... Hat sie noch was übrig für ihn? Sollte das alles alamierend sein für mich ? Sollte ich langsam anfangen "strenger" zu sein ? Hilft mir bitte ich brauche euren Rat :0
  25. Hallo Pickupforum, ich bin seit langem ein passiver mitleser und konnte bisher alle meine Fragen und Probleme mit Hilfe der Suchfunktion lösen. Das ist mein erster Beitrag. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön, an alle aktiven Schreiberlinge, für die hilfreichen Ratschläge. Meine Frage ist etwas grundlegender: Warum behalten Frauen betaisierte Männer? Ihr kennt alle diese Beziehungen, der Mann ist hoffnungslos verliebt und tut alles für sein Mädchen, sie weiß das und nutzt das aus. Sie kommandiert ihn herum und er tanzt nach ihrer Pfeiffe. Klar ist es das Problem des Mannes wenn er das mitmacht, aber der Mann spielt bei meiner Überlegung keine Rolle. Mich interessiert nur warum die Frau nicht einfach schluss macht. Es ergibt für mich überhaupt keinen Sinn warum Frauen bei solchen Männern bleiben. Ist das nicht skrupellos, Zeitverschwendung, Rufschädigung (alle sehen doch was abgeht) ? Versetzen wir uns mal in die lage der Frau: Wenn mein Mann sich so verhalten würde, würde er mir leid tun und ich würde mit ihm schluss machen oder zumindest mit ihm darüber reden, auch (oder erst recht) wenn ich ihn lieben würde und er mir was bedeutet, denn es wäre besser für ihn. Oder sehe ich das Falsch?