Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'innergame'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

488 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, 1. Mein Alter: 34 2. Ihr Alter: 33 3. Anzahl der stattgefunden Dates: 4 4. Etappe der Verführung: Küsse auf die Schulter, enger Körperkontakt ( Kuscheln, streicheln [Arm, Hand ] 5. Das Problem: Der nächste Schritt ist der Kuss, das ist mir klar. Ich werde nur nicht ganz schlau aus der Frau ich hab ihr mal angeboten hier zu übernachten. Ich komm ihr so nah, wie es geht und sie scheint es zumindest nicht zu stören. Der Abschied ist für den Kuss ungeeignet. Da dreht sie mir immer die Wange zu ( ich hab aber noch nie gefragt warum) wir kochen morgen 6. Fragen: Sollte ich wirklich einfach Vollgas geben ? also pi an po, Halle küssen .. Oder gibt es noch Wege einen Kuss so vorzubereiten dass es sich einfach ergibt also nicht zu aggressiv vorzugehen. vielen Dank
  2. Kurze Infos zu mir : - Ich heiße Lennart, bin 24 Jahre alt - komme aus der Nähe von Braunschweig - mache primär/überwiegend Daygame, bzw. habe meinen Fokus darauf gelegt - aktiv bin ich jetzt seit etwas mehr als einem halben Jahr, also noch eher ein Anfänger - Anzahl der Sets : ungefähr 30-50 (ich habe hier leider nicht genau mitgezählt. Bin mir aber recht sicher, dass es in jedem Fall unter 100 sind) Ich habe folgende Probleme, auf die ich noch genauer eingehen werde und hoffe, dass mir hier erfahrenere Leute, die bestenfalls schon mehrere Frauen im Alltag zum Sex verführt haben und Erfolge verzeichnen konnten, weiterhelfen können. 1. es kommen durch die erhaltenen NC's zu wenig Dates zustande, also mehr NC's als tatsächliche Dates, die daraus folgen 2. wenn Dates stattgefunden haben, dann ist es bis jetzt leider immer nur bei einem 1. Date geblieben. Ich konnte also keine Folgedates mit den Frauen haben, weil Sie dann nicht mehr mich wieder sehen wollten. 3. ich höre einfach viel zu oft meiner Meinung nach bei meinen Approaches von den Girls, dass Sie einen Freund haben. Zu 1. : Die Frau antwortet nicht oder will sich nicht mit mir treffen. Die Frau willigt auf ein Date ein, aber flaket und kommt nicht oder sagt vorher ab. Zu 2. : Bei den Frauen, wo es geklappt hat und ein Date zustande kam, war es dann bis jetzt so, dass Sie mich halt nicht wieder sehen wollten, wenn ich ein neues Date ausmachen wollte. Ich musste dann immer diese Standard Antworten lesen a la "Sry, wir passen glaube ich charakterlich nicht so zusammen, Sry der Funke ist einfach nicht übergesprungen" unsw. blabla.. ( Das es dadurch natürlich bis jetzt auch nicht zum FC kommen konnte ist mir auch klar. KC hat es bis jetzt auch noch nie gegeben, da der Moment beim 1. Date irgendwie immer nicht gepasst hat. ) Ich weiß leider hier auch nicht so genau, woran es liegen könnte. Ich mache eigentlich alles, was in der Pickup Community und auch von bekannten Youtubern (Donjohn, Flirtforschung unsw.) empfohlen wird. Ich sexualisiere das Gespräch an geeigneten Stellen, ich fahre immer mal wieder dosiertes Kino, ich versuche hin und wieder die Frau durch C&F etwas auf die Schippe zu nehmen, ich challenge die Frau auch schon mal. Im Grunde bin ich mir sicher, sagen wir es mal so, dass ich der Frau klar zu verstehen gegeben habe, dass ich ein Mann bin, der sexuell etwas von ihr will und nicht der neue beste Freund zum reden sein wird. Trotzdem komme ich bis jetzt einfach nicht zum Zuge. An meinem Aussehen kann's auch nicht liegen, würde mich schon als überdurchschnittlich gutaussehend bezeichnen. Zu 3. : Meistens benutze ich direkte Opener. Die Frau soll doch wissen, dass ich an ihr interessiert bin und nicht an den tollen Schuhen, die sie trägt oder was auch immer. Relativ schnell nach meinem Opener und vielleicht einer kurzen Vorstellung wie ich heiße und wie sie heißt kommt dann die Aussage: "Sry, hab nen Freund" Ich bin mir sicher, dass in vielen Fällen das ja auch stimmen mag, aber nicht in allen Fällen. Es ist dann leider auch so, dass die Frauen, wo ich mir sicher bin, dass Sie mich angelogen haben, sich auch nicht auf irgendwas anderes einlassen. Also, dass ich Ihnen z.B meine Nummer gebe, nachdem ich sie gefragt habe, ob sie mich denn kennenlernen würden, wenn Sie den Freund nicht hätten. Bestimmt höre ich in 70-80 % der Fälle diese blöde Aussage. Ich denke mir halt irgendwie, dass es das doch nicht sein kann, dass fast alle meiner Approaches immer einen Freund haben, ob jetzt dass die Wahrheit ist oder nicht, sei mal dahin gestellt. Ich frage mich halt, ob das alles so Normalität ist oder ob hier tatsächlich etwas total schief läuft. Ich hoffe jemand hat ein paar gute Tipps oder Verbesserungsvorschläge. Mit ist bewusst, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und ich das Ganze auch noch nicht so lange mache, aber so langsam bin ich echt etwas verzweifelt. Einem Wing von mir und mittlerweile Freund geht es sehr ähnlich, nur hat er jetzt bei der Letzten einen Volltreffer gelandet und vermutlich seinen ersten Lay hinbekommen.
  3. Hallo Community Ich bin 24 Jahre alt und habe vor paar Wochen eine interessante Frau kennengelernt (25 Jahre alt), wir hatten bereits ein Date, es lief ganz gut, es kam zum Küssen. Letztes Wochenende hat sie mir geschrieben ob ich Lust auf Sex habe. Dann haben wir ausgemacht das wir noch etwas in die Stadt trinken gehen, das ganze war eher spontan ich konnte erst nach 2h dort sein weil ich noch Freunde zu Besuch hatte. Sie ging währenddessen mit ihren Mädels auf paar Schnapsrunden und war am Nachmittag schon auf einer Geburtstagsfeier. Als ich da ankam, war sie wie erwartet ziemlich betrunken eher schon so betrunken das sie nicht mehr Handlungsfähig war. Also hatte sie da bevor sie mich sah mit einem anderen Typen rumgeschmust und dann als sie mich sah mit der Sache sofort aufgehört, man konnte es ihr ansehen das es ihr peinlich war. Dann ging ich mit ihr und ihren Freundinnen was trinken, sie hat da wild rumgetoppt wie ein Kleinkind, ist auf ein Straßenschild geklettert etc.. danach ging es noch zu einer Freundin von ihr um weiter zu trinken. Sie schlief dann da total fertig auf der Couch ein. Ich ging dann irgendwann alleine nach Hause. Jetzt ist ihr das total peinlich das sie sich da so verhalten hat bzw. ich sie in dem Zustand sah. Wie würdet ihr, ihr klar machen dass das einem ziemlich egal ist, da man doch selber auch mindestens in einer solchen Absturz Situation war 😉 und man wieder ins Spiel kommt und einfach weiter machen kann?
  4. Hallo Zusammen, ich bin ganz neu hier im Forum und bin sehr gespannt, wie ihr dies aktuell handhabt. Folgender Fall, ich bin seit ca. 3 Wochen aus einer langen Beziehung raus. Ersten 7-10 Tag mies drauf usw.. aber nun habe ich Bock raus zu gehen und wieder nette Mädels kennen zu lernen. War auch schon in der City und habe mir alles einmal angesehen. Was mich stört ist, dass man in fast jedem Laden (es gibt noch Ausnahmen) eine Maske tragen muss während man nicht an seinem Platz ist. Ich kam bisher nur mit Mädels in Kontakt, wenn ich Sie vor dem Laden angesprochen hatte (zB danach zusammen einen Tisch suchen) oder in den "Ausnahme Läden", wo einfach nur weniger Leute im Laden sind, ansonsten aber alles wie früher abläuft (glaube lt. Gesetzgeber, ist dies nicht erwünscht). Also wie macht ihr die erste Ansprache innerhalb eines Ladens mit Maske? Ich stelle mir das etwas Creepy vor, denn man sieht nur einen Teil des Gesichts und auch ein Lächeln geht sehr wahrscheinlich unter. Würde mich freuen hier ein paar Tipps zu hören. Danke vorab, bin sehr gespannt und euch ein schönes Wochenende, ich bin gleich wieder los
  5. Hey Leute, ich habe viele Freunde um Rat geben aber nichts hat mir wirklich geholfen. Wir haben seit dem Anfang dieses Schuljahres ein Mädchen in meiner Klasse und sie gefällt mir sehr. Zu ihrer Person: Sie ist introvertiert, ist still und redet kaum. (hat ihre Freundin mir bestätigt.) Auf jeden fall, ich versuche zu ihr den Kontakt aufzubauen aber irgendwie ist es recht schwierig mit ihr. Wir beide leben sogar im selben Ort und haben sozusagen den gleichen Heimweg. Das erste mal, habe ich vor einer Woche angefangen mit ihr zu reden. Und das nur ab und zu. Später war sie alleine und ich fragte sie, ob wir nicht gemeinsam nach Hause fahren könnten und es hat ihr nix ausgemacht. Auf dem Weg wurde es aber richtig schwer, da ich die Unterhaltung aufrecht erhalten musste. Ich habe Fragen gestellt wie „Woher kommst du?“ usw. einfach nur Smalltalk halt aber ihr MÜSST euch vorstellen: Wenn ich rede, dann hört sie mir zu und stellt eventuell fragen oder sagt auch was über sich oder über das Thema ich mich mit ihr unterhalte. Wir teilen auch den selben Musikstil, Serien usw. aber das hilft mir leider auch nicht weiter. Auf jeden Fall, wir kennen uns schon seit 3 Wochen und ich habe mir dann überlegt, sie zu fragen, ob sie mit mir ausgehen möchte aber das war leider ohne Erfolg. Als wir Pause hatten, habe ich sie gefragt, ob sie kurz mit mir rausgehen kann vor die Tür damit ich sie was fragen kann. Da war ich einfach ehrlich, direkt und habe sie gefragt, ob sie mit mir am Sonntag ausgehen möchte aber sie hat dann einfach nur freundlich mit „Nein“ geantwortet und mir gesagt, „Hoffentlich findest du eine, bessere als mich.“ Da ich nicht wusste, was ich sagen wollte habe ich einfach nur mit „Okay, kein Problem geantwortet und danach sagte sie zu mir „Echt cool, wie Du damit umgehst.“ danach haben wir uns verabschiedet. Leute, bitte gibt mir Tipps, ich möchte sie wirklich daten, da sie mein Typ ist. Ich habe Asperger und mir fällt das alles irgendwie sehr schwer. (Wir sind beide 20 Jahre alt)
  6. 1. über 30 2. über 30 (ich werde die Frau Anna nennen) 3. Wir treffen uns fast täglich, Seit mehr als einem Monat 4. Sex ich hatte eigentlich mit der Frau Schluß gemacht weil sie dauerhaft Krank war und wenig Lust auf Sex hat aber wir haben uns wieder vertragen und ich treffe mich zusätzlich mit anderen Frauen. Wir reden paar mal über meine schwächen allgemein ich finde es gut wenn jemand mir den Spiegel vorhält aber auf der anderen Seite glaube ich dass es dazu führen könnte das die Frau Interesse verliert. Anna meinte auch zu mir dass ich zwar sehr offen und selbstbewusst auftrete aber kein harter Kerl bin. Das hat mich getroffen weil ich genauso über mich denke. Ich habe mich diese Woche wirklich jeden Tag mit mindestens einer Frau getroffen. Sie fanden mich attraktiv, nett und man kann sich mit mir gut unterhalten aber ich hatte nie das Gefühl gehabt dass eine Frau zu mir richtig hingezogen fühlt. Ich weiß echt nicht wie ich es beschreiben soll. Ich sehe einfach wie manche Frauen auf Kerle abfahren und das stört mich manchmal dass es bei mir nicht so ist. Die Ausnahme sind Frauen die nach einer festen Beziehung mit einem netten zuverlässigen Typ für Kuschel Sex suchen. Diese Sorte Frauen treffen sich gerne mit mir Frage: was mache ich falsch? Wie kann ich das ändern?
  7. Hallo Leute, mir persönlich ist bei mir aufgefallen, dass ich echt ein Vater-Thema habe. Mein Vater ist eigentlich um ehrlich zu sein ein richtiges Weichei. In meiner Kindheit hat er zwar oft mit meiner Mutter gestritten aber sich nie wirklich durchgesetzt. Einfach ein Jammerlappen. Ich bin einfach mental stärker als er, ich weiß es. Er hat mir beispielsweise auch nie wirklich gezeigt wie ich mich in Konfliktsitationen wehren soll oder für mich eingestehen soll. Das erste Mal rasiert habe ich mich per YouTube Anleitung oder durch abgucken bei meinem größeren Bruder. Ich habe bis heute ein eher normales Verhältnis zu meinem Vater. Da wurden nie irgendwelche Themen besprochen etc. Ich habe noch nie gespürt dass ich einen Vater habe. Das einzige wofür er gut war: Schlafplatz, Essen und Trinken, Schulausbildung. Ansonsten wurde ich bis vor meinem Auszug nur "bemuttert" und mit "dummen Ratschlägen" vollgebombt. Auch hatte ich ott Probleme in meiner Jugend (Mobbing, etc.) den hat das einfach nie wirklich interessiert. Irgendwie habe ich das Gefühl dass mir etwas "fehlt", das wirkt sich natürlich auch auf meine bisherigen LTRs aus. Irgendwie war es von meiner Mutter aus nicht anders. Klar haben SIe mir solche Werte wie Höflichkeit, Freundlich sein, mich unter andere Stellen beigebracht, ich komme mir aber eher so vor wie wenn ich die Aggressive Seite (damit meine ich Dominanz, Führung, etc.) mir irgendwie selbst beigebracht habe. Irgendwie wenn ich das so rückblickend betrachte, scheinen mir meine Eltern "Neutral" vorzukommen. Ausser Nahrung und Schlafplatz habe ich von denen einfach nichts bekommen?! Wie Luft eigentlich? MIr fehlt so eine tiefe Verbundenheit zu beiden Elternteilen. Ich erinnere mich auch nicht in 25 Jahren daran, dass ich jemals mit meinen Eltern (auch nicht als Kleinkind) über Probleme, Gefühle oder sonst etwas gesprochen habe. DAs waren einfach nur Diktatoren und so wie sie es sagen so muss es sein, alles anderes ist scheiße.- Wem geht es ähnlich? Jemand einen TIpp wie man damit fertig wird, mit dieser "Leere"?
  8. Hey zusammen, wie ihr am Titel schon gelesen habt, klingt es für euch wahrscheinlich komisch.. Ich bin bin relativ schüchtern und traue mich generell nicht Frauen anzusprechen, auch wenn sie mir zu lächelt, was sogar ziemlich häufig vorkommt. Habt ihr eventuell ein paar TIps oder ähnliches? An sich habe ich auch nichts zu verlieren, aber ich traue mich wahrscheinlich nicht, da ich noch nie auf eine Zugegangen bin, die mich angelächelt hat, und dadurch die "Unerfahrenheit" / die "Angst" die eigentlich unbegründet ist mich aufhält... Wie kann ich die Angst überwinden? => Wahrscheinlich einfach ansprechen, duh... Wie kann ich das Gespräch einleiten? Wir kann ich die Nummer bekommen? (Wahrscheinlich, wenn der vibe stimmt, und die Situation relativ angenehm für beide ist und ich Interessant genug wirke? Ihr könnt ruhig ehrlich Antworten! Auch wenn es hart ist.. ich will meine Situation ändern! Danke schon mal im voraus!
  9. Cheesuz_Crisp

    PDM

    1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Monogam 4. Dauer der Beziehung 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex jedesmal wenn wor uns sehen 2-3 mal. Sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Moini ihr Lieben, Um Grunde weiß ich selbst das ich bei dem Thema nur unnötig Hirnfick/PDM betreibe, aber ich würde gern eure Meinung dazu hören. Es geht in meinem Fall darum, das meine aktuelle LTR seit gestern n Bild von sich aus dem gemeinsamen Urlaub mit ihrem ex (2 Jahre zusammen, seit 1 Jahr getrennt) online hat. (Sie ist alleine zu sehen). Sie meinte, es wär ne schöne Erinnerung an den einen Tag und den Moment. Hab nur gesagt, das ich es in Hinblick auf unsere Beziehung sehr interessant finde und direkt das Thema gewechselt 9. Fragen an die Community Köar schieb ich heftigen PDM, aber wie seht ihr das in eurer Beziehung? Stört euch das, wenn eure Partnerin gemeinsame Momente mit ihrem ex teilt?
  10. Hintergrund: Timo ist einer meiner besten Freunde. Wir kennen uns fast 10 Jahre, arbeiten im gleichen Unternehmen und würden füreinander durchs Feuer gehen. Bei Timo läufts gut mit Frauen und seit einem Jahr hat mal wieder etwas Festeres mit der es wohl auf eine Familiengründung hinauslaufen wird. Die Frau ist ganz in Ordnung und wir kamen immer aller gut miteinander aus und hatten schon viele schöne Zeiten gemeinsam. Problem: Vor ein paar Monaten bekam ich von Timo eine WA-Nachicht mit einem Foto von Ihm und seiner Freundin bei einem Ausflug. Ich freu mich für beide, tippe einen kleinen scherzigen 2 Zeiler. Er frotzelt etwas zurück und alles ist gut. Nachdem anschließend ein paar Wochen Funkstille war, bekomme ich von Tino mitgeteilt, dass diese Nachricht von seiner Freundin an mich geschrieben wurde (was ich nicht wusste) und sie den angesprochenen Scherz gar nicht mehr witzig findet. Ich habe die Sache immernoch leichtherzig genommen und geantwortet, dass sie eben damit rechnen muss, wenn sie sich in eine Männerunterhaltung heimlich einschleicht -Zumal es ja offensichtlich ein Witz war. Beim nächsten Treffen unseres gemeinsamen Freundeskreises ging das Drama aber los. Sie wolle nicht dass ich dazu komme, bis ich mich bei ihr entschuldigt hätte (PS: Wir sind alle um die 30). Timo hat mich dann vor dem Haus unseres Treffens abgefangen und mir eine Moralpredigt gehalten, wie ich seine Freundin so beleidigen könne und allgemein schon immer viel zu grenzwertige Witze mache. Seine Freundin kam dann ebenfalls in Erwartung eine förmlichen Entschuldigen hinzu. Ich sagte ihr sinngemäß, dass es mir Leid tut, falls sie etwas falsch verstande habe, es nie meine Intention war irgendjemanden zu beleidigen und ich es nicht nachvollziehen kann, warum diese Kleinigkeit seit Wochen so hochgeocht wird. Weiterhin könne ich es nicht nachvollziehen, warum sie wegen eines Scherzes solche Wortklauberei betreibt und mich nicht einfach persönlich angesprochen hat, dass sie ein Problem damit hat - statt dessen jedoch passiv aggresiv mich von meinem besten Freund und Freundeskreis fern halten will. Der Tenor aus dem Freundeskreis ist, dass sie mir ebenfalls keine Böswilligkeit unterstellen und die Reaktion der Freundin nicht nachvollziehen können, ich mich jedoch um des Lieben Friedens Willen bei ihr Entschuldigen soll. Meine Ansicht: Offenbar erwartet sie die totale Kapitulation für eine "Tat" die nur in ihrem Kopf begangen wurde - wie gesagt, solche Witze waren Gang und gebe zwischen uns. Und falls ich mich jetzt auch Entschuldigen sollte, bestünde ja die Gefahr, dass sie bei der nächsten Äußerung, die ihr nicht passt, sofort wieder das gleiche Spiel anfängt. Das ganze ist Mitlerweile schon 3 Monate her und ich habe kaum bis keinen Kontakt mehr zu Timo und ich würde es sehr Schade finden, wegen so einer meiner Meinung nachen Banalität alles zu verlieren.
  11. Servus, ich bin wieder neu hier 🙂 Mitte 40, vor 15 Jahren relativ aktiver PUA. Aber dann bin ich in einer richtig guten LTR gelandet und hab's dann gelassen. Vor einem halben Jahr haben wir uns getrennt und ich bin wieder auf die Piste. Hauptsächlich Online Game, pro Woche 1-2 Dates, fühlte mich wie der König der Welt und bin ständig mit nem Rohr durch die Gegend gerannt. In der LTR ohne Gummi gevögelt, weil ich immer schon ein paar Probleme mit den Dingern hatte. Das war aber bei ONS oder kurzen Bettgeschichten nie ein Thema, weil man sowieso bis oben hin mit Testosteron voll ist und einfach ohne Rücksicht auf Verluste losknattern kann....und wenn's nicht gut ist, egal. Vor kurzem treff ich eine, die mir wirklich die Schuhe ausgezogen hat und ich hatte am Anfang leider folgende Fehler gemacht: - nicht rechtzeitig eskaliert. Ich wollte mir Zeit lassen mit Sex, weil ich raus wollte aus der ONS - Routine. Ich wollte selber mal investieren. - als es dann nach 2 Wochen endlich soweit war, war ich nicht vorbereitet. Ich hatte nur Notfallgummis daheim. Billy Boy, viel zu eng, dafür aber mit widerlichem "Geschmack" Wir waren schon intim und es war der Oberknaller, aber jetzt war es an der Zeit Nägel mit Köpfen zu machen...und klar, ich streif den Konti über, schieb ihn rein und nach ner Minute zieh ich nen Gartenschlauch wieder raus. Normalerweise kein Problem, passiert halt mal, ich steh drüber, sie sehr souverän, alles ok. Nur beim zweiten Mal passierte es wieder und ich habs dann einfach gelassen. Beim nächsten Treffen das gleiche Spiel, diesmal leider auch schon mit der richtigen Gummigröße. So. Normalerweise würde ich an dieser Stelle einfach sagen "Sorry...sieht so aus als wären wir anatomisch nicht kompatibel" und hätte mir die Nächste gesucht, aber das Mädel war es mir wert, dass ich versuchte, dieses Kondom - Problem ein für alle Mal zu lösen, bzw. das halt einfach zu üben. Ich hab mich eingelesen, dutzende verschiedene Größen ausprobiert, etc. aber was in meinem Kopf passiert, gefällt mir gar nicht. Versteht mich nicht falsch, es geht NICHT um Leistungsdruck, Versagensängste oder den üblichen Standardkram. Das hab ich (zum Glück) schon hinter mir. Die Frauen in meinem Alter setzen alle die Hormone ab. Macht auch Sinn, aber das heißt für mich, dass es ohne Kondom auch in einer LTR nicht mehr geht. Und jetzt sitz ich da und denk mir: "Scheiße, ich werd mein restliches Leben nur noch zweitklassigen Sex haben wenn ich mich jetzt nicht anstrenge und das ändere" Ich bin der Meinung, dass man alles irgendwie hinbekommen kann und ich bin fast krankhaft competitive. Ich mach also eine Challenge draus die heißt: "Man kann auch mit Gummi richtig, richtig Spaß im Bett haben" ....und das macht grade alles kaputt. Ich hab trotzdem keinen Spaß, weil ich nicht in den "Tiermodus" schalten kann...man muss ja ausprobieren, testen und verbessern. Das Mädel wird immer unsicherer, weil mir immer kurz nach der Penetration die Nudel runterfällt und sie nicht nachvollziehen kann, dass ich einfach gar nix spüre. Ich kann ihr tausendmal sagen, das liegt nicht an ihr sondern am Konti aber irgendwann glaubt sie das auch nicht mehr. Dabei wär die Kleine echt gut für mich und mein Leben Was mach ich jetzt? Ich gehe grade das Risiko ein, diese Frau zu verlieren, aber das ist mir an dieser Stelle fast schon egal. Ich bin zwar kein Arsch, aber solange sie bereit ist, das mitzumachen, kann ich an ihr ja "üben", oder? Ich will das einfach hinbekommen. Macht das Sinn, mal zu einer Professionellen zu gehen? Die haben ja täglich mit Kondomen zu tun, vielleicht kann die mir ja was zeigen, was ich noch nicht weiß? Ich finde meinen derzeitigen Gemütszustand einfach zum kotzen. Ich weiß, da gibt's eine Aufgabe, die ich lösen muss und ich bin mir nicht sicher, wie. Dadurch verlier ich meinen kompletten Antrieb auch andere Frauen anzusprechen, weil ich inzwischen weiß, wohin es mittelfristig führt. Sex mit Kondom...und der macht keinen Spaß, also warum dann überhaupt Frauen anquatschen? Wie komm ich da raus?
  12. MrX98

    Das leidige Thema Akne

    Hey Leute, ich wollte euch mal meine Geschichte erzählen und evtl finden sich ja ein paar Leidensgenossen. Ich leide seit meinem 18. Lebensjahr an mittlere Akne, die mal mehr mal weniger stark vorhanden war. Vor zwei Jahren entschloss ich mich dann für eine Isotretinoin Kur mit 30mg für ca. 5 Monate. Hatte danach echt perfekt reine Haut und ein super Selbstvertrauen. Eineinhalb Jahre später (im Februar diesen Jahres) dann allerdings der Rückfall. Habe wieder intensiv mit Krafttraining begonnen und scheinbar triggert der höhere Testosteronspiegel extrem meine Talgdrüsen. Ergebnis: ich hatte wieder sehr starke Akne an meinen Wangen. Habe dann im Mai wieder mit Isotretinoin begonnen und bin nun bei 40mg. Es hat sich deutlich gebessert aber ist immer noch nicht perfekt. Ich laufe mittlerweile rum wie ein Zombie und gehe fast gar nicht mehr unter Leute. Habe also den kompletten Sommer einen Frauenentzug und werde erst wieder approachen wenn ich mit meiner Haut zufrieden bin. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Kraftsport und Akne gemacht? Wie trotz Akne das Selbsbewusstsein bekommen um Frauen anzusprechen? Schildert mir gerne eure Erfahrungen
  13. Hi, Ok auch wenn ich mich jetzt zur Lachnummer mache, muss ich das trotzdem fragen. Ich habe mich heute mit einer getroffen, wo ich auf Facebook kennengelernt habe. Das ging auch problemlos. Allerdings merkte ich am Anfang das sie nicht mein Typ ist. Sieht schon gut aus. Mein Affe im Kopf hat immer gesagt, zu es nicht, küsse sie nicht. Da sagte sie zu mir sie steht auf Männer wo eine Frau nicht fragen, ob sie sie küssen, sondern es machen. Es gab aber einige red flags, wo ich wusste das wird nix. Naja wie dem auch sei... gekonnt meine Stimme im Kopf ignoriert sie zu mir hergezogen und geküsst. Dann kam die Frage, was hat das jetzt zu bedeuten. Meinte ich, wollte nur mal testen wie du küsst. Zur Verabschiedung auch nochmal geküsst. Dann habe ich ihr geschrieben. Das ich da zu forsch war usw. Weil sie mich fragte, wie ich sie finde. (Ich meine ich will da nichts darauf aufbauen, wo ich am Anfang ein schlechtes Gefühl habe). Ist mein Gedanke. Dann auf das zu forsch, schrieb sie alles gut. Sie kann jetzt auch noch nicht sagen ob das was ernsthaftes werden könnte. Aber wir können gerne uns weiter treffen. Soweit so gut. Nur warum fühle ich mich so scheisse? Ich meine, ich bin einfach gerade etwas einsam. Aber auf biegen und brechen muss das ja nicht sein. Ich sehe halt überall, dass jeder Kinder bekommt und heiratet. Und ich sozusagen, alleine dastehe. Ich habe auch probiert, jetzt mal nicht zwanghaft zu suchen. Aber mich zieht sowas wie heute extrem runter. Was würdet ihr mir raten? Grüsse
  14. Hoi zusammen, 1. 29 2. 26 3. monogam 4. 3 Monate ( Zählt das wirklich schon als Beziehung?) 5. 3 Monate 6. guter Sex, erfüllend 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. siehe unten 9. siehe unten Ich weiss ehrlich gesagt nicht ob das der richtige Thread für meine Gedanken. Jedenfalls würde ich es gerne mal versuchen. Danke im voraus für jeden der sich die Zeit nimmt, dass durchzulesen oder gar allenfalls ein Kommentar abgibt. Ich bin vor ca. 4 Wochen 29 Jahre alt geworden. Ich würde von mir behaupten das ich keine wirklichen Probleme habe Frauen in mein Leben zu ziehen, solange es onenightstands und Affären sind. Ich sehe entsprechend gut aus, und erwirke immer eine gewisse Anziehung auf Frauen. Diesbezüglich investiere ich aber auch sehr viel Zeit in mein Äusseres. Mache viel Sport, pflege mich, kleide mich ordentlich usw usw. Soweit so gut. Aktuell date ich eine Frau seit 3 Monaten. Sprich wir sind schon einiges weiter; Waren zusammen ne Woche im Urlaub, sehen uns oft (2-3 mal wöchentlich), wurde gestern sogar von ihrer Mutter zum Abendessen eingeladen, und schwups sass ich am Esstisch mit der Familie und lernte sie kennen. Auch haben wir bereits ein gemeinsames Bild auf Socialmedia geteilt. Sex war auch schon öfters im Spiel. Nur das öffentliche Aussprechen von Beziehung ist noch nicht durchgeführt, von beiden Seiten. Aber eigentlich würde sich im aktuellen Verhalten von Beiden auch nichts ändern zum aktuellen Zustand. Soweit so gut. Nun merke ich aber wie ich innerlich etwas schwach werde. Zur Erklärung; Ich hatte bis jetzt 1 ernsthafte Beziehung. Mit 22 ging ich diese damals ein, und die hielt ca. 3 Jahre. Also bin ich seit etwa 4-5 Jahren single. Diese Beziehung war sehr hart und prägend, das meine EX eine Persönlichkeitsstörung hatte (Borderline).(War damals auch in diesem Forum, und habe meine Geschichte geschildert) Es geht hier jetzt aber nicht um Schuldzuweisungen, den dazu gehören immer 2. Nichtsdestotrotz hatte dabei mein Selbstwert, Selbstachtung und Selbstliebe sehr gelitten, tiefer gings nicht mehr. Wie so oft versucht man dann die Schmerzen oder innere Leere mit anderen Frauen oder materialistischen Gütern zu stopfen. Was logischerweise nicht funktioniert. Oder auch den ganzen Mist mit "Ex zurück" wo man sich noch mehr in die Scheisse reitet. Dann stiess ich auf einige Videos von Youtuber (Unter anderem auch Peter Frahm), oder Büchern zur Thematik "Persönlichkeitsentwicklung". Ich ging immer tiefer in die Materie. Lernte mich selber immer mehr kennen, was ich will bzw. nich will. Lernte aus Handlungen der Vergangenheit, und wieso ich so war. Step by Step erlangte ich meinen Selbstwert und Selbstliebe wieder. Ich verstand das keine Frau oder sonst was von Aussen Einfluss darauf haben kann. Um oben wieder anzuknüpfen. Irgendwie habe ich das Gefühl das aktuell alles wieder schwächelt. All das was ich mir hart erarbeitet habe. Und sie gibt mir paradoxerweise nicht ansatzweise Grund dazu. Wenn ich mit ihr bin, verbringen wir immer wieder eine wundervolle Zeit. Ohne Drama oder sonst was, sondern pure Qualitätszeit. Sobald ich aber weg von ihr bin, oder zumindest nach einer gewissen Zeit schleicht sich der "innere Kritiker" in meinen Kopf. "Du bist nicht gut genug" "Sie wird dich eh verlassen" "Das hat keine Zukunft". Ich bin in allen Lebensbereichen zufrieden mit mir, nur beruflich könnte ich einige Gänge hochschalten. Ich bin Finanzbuchhalter. Habe schon einige steps die letzten Jahre gemacht. Aber auch diese fühlen sich aktuell plötzlich wie nichts an. Ich fange auch wieder stark an mich mit anderen zu vergleichen, logischerweise mit dennen die zu diesem Zeitpunkt vielleicht mehr erreicht haben. Und fühle mich schlecht, minderwertig. Ich bin afang des Jahres wieder zurückgezogen zu meiner Mutter. Aus finanziellen Gründen. Damals voller Überzeugung weil ich dachte, was verschwende ich soviel Geld fürs alleine wohnen, wenn ich das Geld sparen könnte und allenfalls dann später besser brauchen könnte wenn ich mit einer Frau zusammenziehe sobald es soweit ist. Aktuell denke ich wieder das ich der grösste Versager bin, und was sie sich wohl denkt das ich mit 29 nicht eine eigene Wohnung habe. Und all das beschäftigt mich so stark im Alltag. Das ich nicht mal mehr richtig die Zeit mit Freunden, Familien etc. geniessen kann. Ein Kumpel meinte auch letztens was den mit mir los sei und wieso ich immer so nachdenklich wirke. Eigentlich sollte ich doch super glücklich sein. Ich denke vielleicht habe ich mit Verlustängsten zu kämpfen, die sich wieder aktiviert haben. Oder das innere Kind meldet sich, evtl. was aus der Kindheit? Ich kann es aktuell einfach nicht beschreiben, aber das negative Gefühl verfolgt mich aktuell tagtäglich. Ich überlege sogar das ganze mit Ihr zu beenden, was paradox wäre, weil sie nichts dafür kann. Aber ich denke mir so, besser jetzt bevors noch länger geht und allenfalls schlimmer wird, oder sie mich verlässt? Ich nerve mich auch ab mir selber, weil ich doch eigentlich das ganze Wissen im Kopf habe, und soviel Zeit und Energie darin investiert habe um auf die heutige Persönlichkeitseben zu kommen, aber es scheint vom Kopf Richtung Herz/Gefühle zu stocken. Macht das ganze in irgendwelcher form Sinn was ich hier schreibe? Ich weiss es echt nicht. Aber dachte mal ich versuchs mal auf diesem Wege, weil es mir auch schon geholfen hat, mal den Kopf gewaschen zu kommen. Meine Kumpels etc. hätten denke ich kein Verständnis dafür. Danke nochmals für jeden der sich das durchliest. Herzliche Grüsse
  15. Hallo Zusammen, ich glaube ich muss von vorne Anfangen, um einen gewissen Rahmen zu schaffen. Ich bin nun 24 Jahre alt und vor etwa einem Jahr habe ich mein Studium beendet und angefangen in der IT-Branche zu arbeiten. Ich habe einen großen Freundeskreis, gehe 4x die Woche zum Sport, Ernähre mich gesund und bin bis auf 1-2 Abende in der Woche eigentlich immer verplant mit Freunden. Ich würde mich selber, ohne arrogant zu sein, unter den Top 20% der Männer sehen. Damals war ich geknickt, weil das Studium zu Ende gegangen ist und ich in die Arbeitswelt eintauchte. Ich hatte zu der Zeit ein Mädchen das ich seit 1 Monat kannte und mit ihr lief es ganz okay. Man muss sagen das ich mich im Studium ganz gut ausgelebt habe und auch meine Sachen erlebt habe. Als Corona los gegangen ist haben wir uns getrennt, was für beide Seiten völlig in Ordnung war, weil einfach die tieferen Gefühle gefehlt haben. In der Corona Zeit ging es mir sehr schlecht. Ich hatte keine Mädels, der Sport fiel weg und ich konnte mich auch nicht mit Freunden ablenken. Somit blieb nur die Arbeit. Nach Corona wurde es besser und ich habe auch wieder eine Frau kennegelernt, die mir das Gefühl gab das es was ernsteres werden könnte. Klar wir kannten uns nur 6 Wochen und im Nachhinein betrachtet habe ich das ganze schön gegen die Wand gefahren, weil ich irgendwas festes erzwingen wollte. Nach dem sie mich abgeschossen hat, ging es mir kurze Zeit nicht so gut. Nun habe ich mich davon erholt und wir sind im Jetzt. Reflektiert betrachtet habe ich mich bei der letzten Dame wie ein Waschlappen verhalten. So kenne ich mich gar nicht und so war ich früher auch nicht. Damals zu meiner wilden Zeit, waren 2-3 FB's parallel keine Seltenheit und ich war viel feiern und unterwegs. Ich hatte viel Kontakt zu Frauen. Jetzt ist das ganze irgendwie Zäh geworden. Klar ich mach noch viel mit Freunden, aber neue Frauen kommen eher weniger in mein Leben. Ich ärger mich auch, dass ich so abhänging von der Frauenthematik bin. Diese nimmt viel zu viel Platz in meinem Leben ein. Da kommen wir auch zu dem nächsten Punkt. Ich habe keine richtige Mission mehr für die ich mich interessiere. Mein Studium ist zu Ende und das Projekt in der Arbeit ist gerade sehr langweilig, da es auch in der Abschlussphase ist. Früher waren dann eben die Frauen meine Mission, wo ich oft in Clubs und Bars unterwegs war. Das fällt natürlich jetzt auch komplett flach wegen Corona. Somit steh ich jetzt irgendwie hier mit so einer gewissen Unzufriedenheit. Diese macht mich Natürlich auch absolut unattraktiv. Online-Game reizt mich gar nicht, da ich einfach keine Lust habe der Bittsteller der Damen zu sein. Einerseits möchte ich wieder mehr Frauen in meinem Leben haben, andererseits will ich nicht davon abhänging sein. Irgendwas muss sich ändern, da ich nicht glaube das sich das ganze mit der Zeit lösen lässt. Des Weiteren sind in meinem engeren Freundeskreis nur Pärchen. Ich fühle mich oft wie Mitte 30 wenn wir uns alle treffen und jeder seinen Partner dabei hat. Oftmals erwische ich mich, wie ich mir denke das ich auch nicht mehr jünger werde und eine feste Partnerin schon was tolles ist. Klar ist es absurd, ich bin ja erst 24, trotzdem sollte man doch seine besten Jahre nicht so verschwenden. Es gibt zur Zeit zwei Dinge um die ich mich kümmen möchte. Zum einen möchte ich in eine neue Wohnung ziehen. Zum anderen bin ich wirklich am überlegen ob ich noch was anderes studiere. Das Studentenleben an sich würde mich wirklich reizen. Trotzdem bin ich mir nicht so sicher ob das mein allgemeines Problem der Unzufriedenheit lösen könnte. Hat jemand Erfahrung in so einem Lebensabschnitt und so einer Unzufriedenheit? Mich würde einfach eure Meinung oder allgemeine eure Ansicht zu so einer Thematik interessieren. Quantax
  16. Hi Leute, wie ihr aus einem anderen Beitrag von mir lesen könnt hat mich meine Ex (4 1/2 Jahre LTR HB10) verlassen für einen Kumpel aus dem Freundeskreis. Wir waren ursprünglich ein Freundeskreis mit 4 Pärchen und hatten alle ein gemeinsames Hobby in dem ich ziemlich aufgegangen bin. Wir sind zusammen auf Festivals gefahren und ich dachte es wären die besten Freunde der Welt. Leider hat sich der ganze Freundeskreis zerschlagen nach der Aktion. Ich habe meine Freundin verloren. Wir wohnen auf dem Land und haben auch nur einen Stammclub, wo wir alle gemeinsam hingegangen sind. Da ich keinen Kontakt mehr zu den beiden die mich verraten haben (EX/ und Kumpel) will, kann ich nur noch in meinen Stammclub wenn die beiden nicht da sind. Auch mit meinen gemeinsamen Freunden kann ich nur was unternehmen wenn die beiden nicht involviert sind. Das ganze ist jetzt 5 Monate her. Ich hab zur Zeit echt massig Probleme dadurch bekommen: 1. ich hab meinen Selbstwert größtenteils aus dem Freundeskreis und meiner Ex gezogen, dadurch bin ich jetzt so gut wie ohne Selbstbewusstsein 2. Obwohl ich vorher ziemlich kommunikativ war, bin ich jetzt komischerweise schüchtern geworden 3. ich hab durch konzentrationsprobleme jetzt Stress in der Uni und hänge da hinterher 4. Ich sehe irgendwie zur Zeit scheisse aus. Augenringe wie sonstewas/Unreine haut 5. Hab ein Mädel kennen gelernt was ich ganz sympathisch finde, nur eskaliere ich momentan nicht weil ich glaube sie unter den aktuellen Vorraussetzungen nicht halten zu können 6. Extrem Viele LBs, ich denke auf einmal das ich auf sozialen Veranstaltungen unsympathisch und hässlich rüberkomme was irgendiwe wie eine Art Selbsterfüllende Prophezeihung ist: weil irgendwie ich mit Leuten nicht mehr so reden kann wie früher 7. ich versinke viel in Selbstmitleid und habe wenig Energie/Motivation 8. wenn ich Kontakt zu Kumpels hab erzählen die mir immer von meiner Ex und dem Ex Kumpel 9. ich fühle mich jeden Tag beschissen ausser ich trinke Alk Lösungen die mir einfallen, die eventuell was bringen könnten: Antidepressiva (habe ich schon zwei mal längere Zeit genommen und wollte eigentlich nicht nochmal damit anfangen) in meine Unistadt ziehen und ein neues Leben anfangen versuchen so viel mit fremden Leuten zu quatschen wie es nur geht mich auf mein liebstes Hobby die Musik konzentrieren mich aufs Studium konzentrieren Psychotherapie anfangen mit Sargen Nebenbei ich hab echt ne scheiß große Angst mein altes Leben komplett hinter mir zu lassen. Das größte Problem ist momentan die Motivationslosigkeit und das ich mir den ganzen Tag Gedanken kommen wie scheisse es mir geht, das es mir nie wieder gut gehen wird, das ich scheisse aussehe, wie die Zukunft wird etc. Habt ihr eventuell ein paar Tipps wie ich aus dem Loch rauskomme? Und in welcher Reihenfolge ich die Dinge angehen sollte? Wie kann ich diese scheiß inneren Überzeugungen wieder loswerden? Können Affirmationen helfen?
  17. WG Berlin 2020

    WG-Neugründung

    Moin, ich bin auf der Suche nach Leuten für eine WG-Neugründung, vorzugsweise in Prenzlauer Berg, Mitte, Fhain oder Xberg. Bin 24 und Student. Habe schon seit langer Zeit nicht mehr wirklich was mit PU zu tun und es soll auch keine PU-WG werden. Frage deshalb hier, weil ich weiß, dass es hier auch Leute gibt, die sich erfolgreich mit Persönlichkeitsentwicklung etc beschäftigen. Bei Interesse bitte einfach hier ne PN schreiben.
  18. Hey Leute! Hab in letzter Zeit ein Problem und wollte um ein paar Tipps von euch bitten, da es hier ja auch viel um Persönlichkeitsentwicklung geht. Fühle mich in letzter Zeit immer niedergeschlagen, am Tag nachdem ich nen KC oder sogar FC hatte. Habe immer ein hoch wenn ich "aktiv" bin und am Tag danach fühl ich mich leer, schreibe vielen Frauen und versuche direkt wieder neue Treffen auszumachen. Weiß nicht woran das liegt? Kann es daher kommen, dass man abstumpft mit der Zeit? Habe zwar immer ein paar Frauen parat um mich auszutoben, aber ich fühl dabei einfach nichts. Bin 25, habe gerade mein Studium beendet. Danke im Voraus!
  19. Heyo zusammen, da mir das Thema Persönlichkeitsentwicklung und Innergame besonders am Herzen liegt, teile ich heute eine wichtige Sache mit euch. Und zwar geht es um das Thema Chunking. Ihr fragt euch jetzt sicher: Was bedeutet denn Chunking? Chunking bedeutet, massive Aufgaben oder Ziele herunter zu brechen in kleine Teile, um angenehmere und machbare Portionen daraus zu machen. Ein Beispiel dafür ist Michel Lotito, der schon mal ein ganzes Flugzeug gegessen hat. Das ist kein Joke! Aber wie hat er diese scheinbar unlösbare Aufgabe bewältigt? Er hat das Flugzeug runter gebrochen, und es zu feinem Pulver verarbeitet, so wie gemahlenen Pfeffer. Dann hat er über eine lange Zeitspanne hinweg unter seine Mahlzeiten eine kleine Menge von diesem Pulver gemischt, gerade so viel, dass es die Verdauung nicht störte. Insgesamt waren das fast 10 Tonnen Stahl! Könnt ihr auch gerne googlen. Mein Punkt dahinter ist, dass ihr mehr erreichen werdet, wenn ihr große Aufgaben oder Ziele in kleine, machbare Schritte aufteilt. Ein Beispiel dafür ist der Umgang mit Frauen. Wir hier im Forum (bis auf einige Ausnahmen) wollen zum Beispiel meisterhaft im Umgang mit Frauen werden. Viele machen den Fehler, direkt am Anfang zu viel zu wollen, und schüchtern sich selbst damit ein und kommen nicht in die Handlung oder aber sie merken in der Handlung, dass ihr hochgestecktes Ziel nicht sofort erreichbar ist und werden frustriert. Das ist so, wie versuchen zu wollen, das ganze Flugzeug in eins zu schlucken, oder gewissermaßen wesentliche Teile davon. Gerade heutzutage, wo alle Resonanzen von Außen auf uns mit unglaublicher Geschwindigkeit einwirken, bedingt durch Werbung, Social Media etc. sind wir es gewohnt, etwas zu tun und sofort die Belohnung zu erhalten. Du postest z.B. ein Bild auf Instagram, und schon erhältst du deine Likes und Kommentare. Fast in Sekundenschnelle. Hat auch was mit dem Hormon Dopamin zutun, darauf jetzt näher einzugehen würde allerdings den Rahmen des Posts sprengen. Kommen wir zur Sache: Schritt 1: Definiere Dein Ziel. Dafür stellen wir uns einmal die Frage: Was will ich wirklich erreichen? Um das jetzt anhand eines Beispiels zu erklären, nehmen wir wieder das Ziel "Meisterhaft im Umgang mit Frauen werden". Du kannst dieses Modell natürlich für jedes beliebige Ziel benutzen. Achtung: Das Definieren des Ziels ist enorm wichtig. Finde es heraus, denn wenn du kein Ziel hast und wenn du deinen Fortschritt in Richtung dieses Ziels nicht messen kannst, dann kann ich dir sagen, dass du in einem Labyrinth von Verwirrung und Frustration enden wirst. Du weißt nicht, was du jeden Tag tun sollst und fühlst dich schuldig, weil alles durcheinander ist, weil es keinen Grund gibt, sich wirklich schuldig zu fühlen, und weil du sowieso nicht weißt, was du willst. Es ist ein Zustand ständiger Verwirrung, und es ist ein Zustand, dem ich niemandem wünsche, weil es schrecklich ist. Du kannst in dem Zustand keine Fortschritte machen und fühlst dich schlecht, weil es keine Möglichkeit gibt, das Problem wirklich zu beheben. Ist einfach so. Weiter geht's. Schritt 2: Breche das Ziel herunter, so wie Michel Lotito. Arbeite dich vom großen Ziel runter bis zum kleinsten Detail im jetzigen Augenblick. Stelle Dir dafür folgende Fragen (diese stammen aus dem Buch "The One Thing" von Gary Keller): Basierend auf meinem großen Ziel, welche Sache kann ich in den nächsten 5 Jahren dafür tun? Basierend auf meinem 5-Jahres Ziel, welche Sache kann ich in diesem einen Jahr dafür tun? Basierend auf meinem Jahresziel, welche Sache kann ich diesen Monat dafür tun? Basierend auf meinem Monatsziel, was kann ich diese Woche dafür tun? Basierend auf meinem Wochenziel, was kann ich heute dafür tun? Basierend auf meinem Tagesziel, was kann ich diese Stunde dafür tun? Basierend auf meinem Stundenziel, was kann ich genau jetzt dafür tun? Wenn du dir das bis hierhin selbst einmal schriftlich beantwortest, solltest du dir eine eigene, perfekt auf dich zugeschnittene Anleitung erstellt haben. Diese kannst du auch durch neue Inputs hier aus dem Forum oder durch die Erfahrung, die du sammelst immer mal wieder anpassen. Bücher helfen übrigens ungemein dabei, sich gesund und konstant weiterzuentwickeln. Lebe ab jetzt von Tag zu Tag, und erfülle Deine gesetzten Ziele. Viele Menschen leben von Monat zu Monat, manche sogar von Jahr zu Jahr, und plötzlich ist die Zeit weg und sie stehen da und haben NICHTS erreicht von dem, was sie sich vorgenommen haben. Den Erfolg und das Erreichen unserer Ziele können wir aber nur JETZT IM MOMENT beeinflussen. Sei dir stets darüber bewusst. Was wirst du heute tun, anstatt dich um Wochen, Monate und Jahre zu sorgen? Viele Leute denken, es ist wie schwarze Magie oder so: "Oh Mann, wie hat dieser Typ so viele Frauen flach gelegt und warum lieben sie ihn alle so?" Sie sagen: "Vielleicht hat er etwas Seltsames beschworen oder Voodoo-Sachen gemacht, oder vielleicht wurde er vom Blitz getroffen, es liegt nur an seinem Aussehen, seinem Parfum, den Klamotten!" oder so ein komischer Mist. So ist es aber nicht. Auf diese Weise rationalisieren Menschen die Dinge, die sie nicht verstehen und erschaffen dadurch ein enormes Chaos. Wenn jemand so etwas erreicht hat, dann ist es darauf zurückzuführen, dass er sich sein Ziel auf mundgerechte, verdaubare Stücke runter gebrochen hat und in Aktion getreten ist. Zu guter Letzt noch eine Warnung: Wenn du nur das Ziel fixierst und besessen davon bist, gelangst du nicht dorthin. Auch sollte dein Ziel zeitlich gesehen realistisch sein. Was denkt ihr, wie lange es dauert, einen Handstand perfekt auszuführen? 3 Wochen? 1 Monat? Ich dachte das erst. Die Leute, die den Handstand allerdings perfekt können, wissen, dass es 6 Monate täglicher Übung kostet, um einen perfekten Handstand zu machen. Hättet ihr das gedacht? Dementsprechend schraubt eure Erwartungen auch etwas runter, das macht euch ein ganzes Stück weiter entspannter. In einem entspannten Zustand geht sowieso das ganze Leben leichter voran. Du musst vor allem darauf achten, einen Fuß vor den anderen zu setzen, um dorthin zu kommen, wo du hin willst. Das ist wie beim Bergsteigen. Wir sind alle Bergsteiger, um es streng zu nehmen. Konzentriere dich auf deine Stiefel, setz einen Fuß vor den anderen. Schaue nur alle paar Momente mal nach oben, um sicherzugehen, dass deine Richtung stimmt. Nur vom Anschauen erreichst du es nicht. Viel Spaß und Erfolg beim Erreichen eurer Ziele 😉
  20. Ich 25 Sie 26 Dauer Beziehung 4 Monate Moin, meine frage an euch next oder relax? ich hatte letstens ne verabredung mit meiner freundinn als sie bei mir war hat ihr ein typ auf insta geantwortet habe das per zufall direkt gesehen. normalerweise lies ich es immer ziehn blieb cool auf emtspannt bin nicht drauf eingegangen doch dann dachte ich mir 5min später komm nimm mal ihr handy und schau wie sie reagiert.. sie zog es mir direkt aus der hand, und dann ging drama los. im entschluss wollte sie mir einblick in ihre dms geben jedoch sie zeige es mir. (erst lehnte ich ab kam mir zu sehr betarisiert vor dann stimmte ich zu) da ich nicht dumm bin habe ich gefordert dann mach mal diesen chat auf von dem der dir grad geschrieben hat. da sah ich das die geschrieben haben zusammen sprich kein geflirte mit ihm sondern smalltalk... just smalltalk.. ich wollte die anderen chats von typen ansehen jedoch lehnte sie ab und legte ihr handy auf die seite. wir diskutierten aus ich fragte sie ob es sie stören würde wenn ich auch mit mädels schreib. darauf antwortete sie ja sie versteht mich es würde sie sehr stören. Danach sagte ihr das ich keine Geheimnisse hab vor ihr und mein telefon jederzeit auf den offenen tisch legen kann und ich das gegenseitig auch von ihr erwarte weil ich das mit uns ernst nehm. danach blockte sie den typen ich sagte ihr nene musst du nicht mich interessiert keiner dieser geilen jungs denen du followst mich interessiert nur alleine deine handlung. sie hat geblockt. jetzt sind 2 tage vergangen sie sah ihr fehler wirklich ein es war spürbar indem sie öfters sich meldete und angst hatte mich zu verlieren etc. jedoch jetzt gerade sah ich auf insta das sie den typen mit dem sie geschrieben hat wieder followt... halleluja richtige kinderkake! find ich grade verwirrend da es halt an vertrauen frisst.. wie würdet ihr vorgehen? natürlich störts mich obwohl diese typen nicht ansatzweise meine kragenweite sind.. ich habe bis hier noch nie einer freundinn massnahmen gezogen was social media betrifft ich weiss auch sie trifft sich nicht mit den typen dadrin da sie entweder auf arbeit ist bei familie oder bei mir und immer ereichbar.. was würdet ihr tun leute? fick drauf geben? ansprechen/massnahme ziehen? ihr die kalte schulter zeigen? nexten?
  21. Servus liebe Community, Folgender Sachverhalt: Ich absolviere derzeit eine Ausbildung, die ich nach meinem Studium aufgenommen habe. Nächste Woche stehen die Prüfungen an. Vermutlich deshalb auch grade der absolute Mindfuck. Die Dame der Begierde sitzt in der Schule vor mir. Wir kennen uns nun seit Januar. Wir haben die letzten Tage oft gemeinsam nach dem Unterricht noch gelernt und uns mit der Zeit immer besser verstanden. Haben dann auch privat oft und viel geschrieben. Es gab hier und da beiderseits immer wieder kleinere Flirts und Berührungen. Trotzdem war mir bislang immer unwohl dabei, so lange wir uns jeden Tag in der Schule sahen. Nun hatten wir gestern telefoniert. Erst noch über den Theorie-Stoff, später kamen dann wirklich tiefgründige Gespräche zustande. Insgesamt 7 Stunden hatten wir über so ziemlich alles geredet. Gestern Nacht schrieb sie mir dann, ob wir das heute wiederholen wollen. Ich antworte heute Morgen, dass sie mich gern gegen Mittag mal anrufen kann. Das tat sie dann auch. Ich sah schon allmählich Gefahr mich selbst zu Friendzonen, durch meine ständige Verfügbarkeit. Versuchte dann heute auch etwas distanzierter zu wirken und habe auch nach 2 Stunden gesagt, ich hätte noch anderes zu erledigen. Mein Problem bei der guten Dame ist, dass es mir unheimlich schwer fällt sie zu durchschauen. Oft kommen vielerlei Shittests ihrerseits ("Wen findest du in der Klasse am sympathischsten von den Mädels?", "Ich glaube XY steht auf dich, warum fängst du nichts mit ihr an?", "Was für eine Frau stellst du dir denn für die Zukunft vor?", "Wo ziehst du nochmal hin? Ich überlege ja auch auszuziehen."). Auch viele Anspielungen auf körperliche Nähe, Komplimente und gemeinsame Unternehmungen. Oft habe ich aber auch das Gefühl, sie möchte das ich was in diese Richtung sage, wenn sie sagt "Frag ruhig was du magst, ich beantworte wirklich alles was du wissen willst." Dann kommen aber auch wieder Bemerkungen, wo ich mich eher wie der gute Freund fühle. Zudem wohnt sie zeitweise auch bei ihrem besten Freund. Die beiden teilen sich wohl auch ein Bett, wie sie mir heut erzählt hat. Laufen tut da aber laut ihr nichts. Wobei ich mir da nicht so sicher bin, da sie auch wirklich viel von ihm redet und erzählt. Ich wollte eigentlich, dass das Ganze sich nicht so entwickelt, aber es ist nunmal so, dass ich mich zu dem Mädel schon sehr hingezogen fühle. Frage, wie gehe ich nun am Besten vor? Sie hat mich vorhin nochmal angerufen, aber ich bin nicht ran. Auch weil es mir gerade zu viel ist, neben der Lernerei. Ich bin für all eure Antworten dankbar!
  22. Heyo Community, das hier ist mein 100. Post. Und der soll was besonderes werden. Deswegen geht es heute um ein zentrales Thema, was mir sehr am Herzen liegt. Stell dir folgendes vor: Während Du diesen Text liest, liegst du gemütlich im Halbschatten an einem weißen Strand auf einer karibischen Insel, über Dir schaukeln die dicken, grünen Blätter der Kokospalmen sanft durch die frische Brise, die vom tiefblauen Ozean her kommt. Sonnenstrahlen blinzeln durch die Palmblätter auf Deine Haut, während Du genüsslich an einem fruchtigen Cocktail nippst. Das Meer rauscht angenehm und du hörst irgendwo leise einen Vogel melodisch zwitschern. Alles ist in Harmonie und Einklang. Du besitzt keine Sorgen mehr, an diesem Ort existieren sie nicht. Es herrscht ein Gefühl kompletter Entspannung. Um das Ganze mit Pickup in Verbindung zu bringen: Wisst ihr, was einen Mann, der erfolgreich Frauen verführt, von einem Mann unterscheidet, dem irgendwie bei Frauen nichts gelingt, der immer einen Korb bekommt, immer geflaked wird, und der nie zum Schuss kommt? Ja okay, Aussehen spielt ne Rolle. Ja, Klamotten und Körperpflege auch. Und auf jeden Fall auch die Erfahrung! Sicher fällt euch noch viel mehr ein… Ein Punkt, der mMn extrem unterschätzt wird, und den nicht so viele bewusst angehen, ist die Nervosität. Die Lösung dafür ist total simpel und leicht zu erlernen, sie verbessert sogar Dein ganzes Leben. Es geht darum, sich zu entspannen. Ein erfolgreicher Mann, der Frauen verführt, ist viel entspannter bei der Sache, als ein verbissener, verkrampfter und nervöser Mann. Dieser nervöse Mann geht auf die Frau zu, um jetzt endlich mal bei dieser einen zu landen, und setzt sich total unter Druck. Der erfolgreiche Mann geht gelassen, entspannt und selbstsicher auf die Frau zu, mit dem Mindset: Hey Baby, jetzt betrittst du meine Realität, wo ich der Spielmacher bin. Du hast bestimmt am Anfang deiner Pickup Karriere gemerkt, wie Deine Selbstsicherheit die Treppe ganz weit runter in den Keller geht, wenn Dir eine wunderschöne, höchst attraktive Frau über den Weg läuft, ihr zufällig Blickkontakt habt, und Du den Mut zusammennimmst, um sie anzusprechen. Zumindest geht es 99% der Männer so, und es ist normal. Du wirst nervös und unsicher. Bevor Du überhaupt „Hi!“ gesagt hast, strahlst Du das schon aus. Aber das muss nicht sein. Ich habe in dem Buch „Psycho Cybernetics“ von Maxwell Maltz das nächstliegende entdeckt, um diese Nervosität im Alltag, die Anspannung, dieses Verkrampfen abzulegen. Und zwar mit Entspannungsübungen. Die Übung findet ihr im englischen auf den Seiten 67-69. Wenn eine Person entspannt ist, so ist diese Person in dem Zustand der Entspannung nicht in der Lage, negatives zu fühlen. Dies fanden Forscher in neurologischen Untersuchungen heraus. Wenn die Person negatives spürt, kann sie nicht gleichzeitig entspannt sein. Dabei ist Entspannung so wichtig. Entspannung erlaubt Deinem Gehirn, Deine schöpferische Kraft und die wahren Kräfte Deiner Persönlichkeit bestmöglich zu mobilisieren. Du kommst in einen Flowzustand. Es macht dich automatisch attraktiver und selbstsicherer. Hier sind die Übungen für die Praxis: Seelische Bilder zur Entspannung Führe diese Übung 30 Minuten täglich durch. Setz dich bequem in einen Sessel oder auf eine Liege, oder lege dich flach auf eine Couch oder aufs Bett. Lass ganz bewusst Deine Muskeln erschlaffen, jede Muskelgruppe lockert sich bei Dir, auch die im Nacken. Beobachte eine Weile die einzelnen Gebiete Deines Körpers, so als würdest du ihnen beim Ausruhen zusehen. Du lernst allmählich, Dich komplett ohne Gewalt oder Zwang zu lockern. Du kannst sogar Deine Stirn von Falten befreien und Deinen Kopf zur Ruhe bringen. Auch die Zähne brauchst Du nicht mehr so stark zusammenzubeißen. Bewege den Unterkiefer ganz locker hin und her. Auch Deine Schultern, die Arme, die Hände, die Beine und die Unterschenkel werden viel lockerer. Das setzt Du bitte 5 Minuten fort, und dann vergisst Du Deine Muskeln ganz und gar. Soweit kannst du also mit Deinem eigenen Bewusstsein zur Entspannung beitragen. Von hier an übernimmt Dein Unbewusstes (was 90% Deiner Handlungen bestimmt) die weitere Sorge für die Auflockerung und Entspannung. Nun kannst du in aller Ruhe nach Deinen geistigen Bildern suchen und dir etwas ausdenken: Bild Nr. 1: Stell dir im Geiste Dich selber vor. Du liegst ausgestreckt, und deine Beine sind ganz schwer geworden. Sie werden immer schwerer und schwerer, Du fühlst, wie die Schwere Deine Beine in die Unterlage sinken lässt. Auch Deine Arme, Dein Kopf, Dein ganzer Körper ist von einer Schwere, die Du bisher gar nicht gekannt hast. Stell dir vor, dass ein Freund zur Tür hereinkäme und dein linkes Bein anheben wollte. Er schafft es nicht, denn das linke Bein ist viel zu schwer. Nicht mal ein Kran könnte Dich anheben, so schwer bist du. Bild Nr. 2: Stell Dir vor, Du bist selber eine Marionettenpuppe. Die Finger sind mit Drähten mit der Hand verbunden, die Hand mit dem Arm, der Arm mit der Schulter. Auch die Füße sind nur lose mit Bändern an Deinen Beinen befestigt. Die Bänder, die Deinen Unterkiefer festhalten, sind ganz locker geworden, das Kinn fällt schon auf die Brust. All die vielen Bänder und Drähte sind ganz locker geworden, der ganze Körper liegt locker auf seiner Unterlage, fast wie zerstreut. Bild Nr. 3: Stell dir vor, dass dein Körper aus einer Reihe aufgeblasener Luftballons bestünde. An Deinen Füßen sind zwei Ventile, und die Luft geht langsam und gleichmäßig aus Deinen Beinen heraus. Die Luft in den Armen streicht auch langsam aus den Ventilen. Dein Brustraum entleert sich auf die gleiche Weise, Dein ganzer Körper fällt ruhig in sich zusammen, sogar Dein Kopf wird kleiner, wie ein schrumpfender Luftballon. Bild Nr. 4: Diese Übung wirst Du vielleicht als besonders angenehm empfinden. Gehe in Deinem Gedächtnis so weit zurück, bis Du eine besonders angenehme Situation Deiner Vergangenheit auffindest. Es gibt in jedem Leben einige Augenblicke, in denen man sich heiter, zuversichtlich, glücklich und völlig mit sich zufrieden fand. Wähle eine solche Situation aus und beginne nun, dir möglichst viele kleine Nebensächlichkeiten und Einzelheiten dieser Situation vorzustellen. Bei mir ist es das, was oben am Anfang des Posts steht. Die warmen Sonnenstrahlen, die kleinen Wellen auf dem Meer, der Geschmack vom Cocktail, der Geruch vom warmen Sand, das Rauschen des Windes in den Blättern. Je mehr von solchen Einzelheiten Du dir vorstellen kannst, umso wohler wirst Du dich fühlen. Tägliche Übung wird diese Bilder immer leichter und immer vollständiger bringen. Durch diese Bilder wird sich die körperliche Ruhe immer mehr mit der seelisch-geistigen Ruhe verbinden. Du wirst durch diese Übung in kurzer Zeit ein Meister der Entspannung, und an diese Meisterschaft wirst Du dich in dem Moment, wo du Frauen ansprichst immer wieder mit Freude erinnern. Du lernst nämlich, dieses Gefühl der Entspannung zu reproduzieren, sobald du an diese Übung denkst. Viel Erfolg dabei! Versucht bei den Übungen wach zu bleiben, denn viele Menschen neigen dazu, bei der Übung einzuschlafen. Denn durch das Einschlafen verliert sie an Effektivität. Ich fände es super, wenn ihr diese Übung eines eigenen Tests unterzieht und eure Erfahrungen hier drunter mit allen teilt. Ich selber konnte in mein Leben viel mehr Gelassenheit und Ruhe bringen, und bin dadurch noch produktiver und effektiver in meinem Handeln geworden. Viel Spaß dabei! Achso: zur Not, wenn ihr euch am Anfang unsicher fühlt, sprecht eure Unsicherheit beim approachen an, wir sind alle Menschen und die Damen werden das sicher verstehen und eure Ehrlichkeit zu schätzen wissen. Das ist allerdings nur gerechtfertigt, wenn ihr noch am Anfang steht, denn mit persönlicher Entwicklung und geistigem Wachstum hat das nicht allzu viel zu tun! 😉
  23. Hallo zusammen, Warnung: Hier kommt ein Thread, den ihr in der Form wahrscheinlich schon zwanzig mal gelesen habt. Möchte trotzdem mal meine Gedanken los werden, da es am Ende ja doch irgendwo individuell wird (wenn auch in Nuancen). Zu mir: Bin 25, arbeite in der Finanzindustrie in einem guten Job, bin einigermaßen trainiert, 1,68 klein und habe einen soliden SC aus guten Jungs. Schätze mich für durchschnittlich aussehend ein (außer, dass ich aussehe wie 18, weil kein Bartwuchs und Größe siehe Oben). Hatte eine längere Beziehung (3 Jahre) und sonst noch 3,4 ONS, mehr war in der Frauenwelt aber auch nicht groß los. Meine besagte Beziehung ging kaputt, weil ich mich vom anfänglichen Motherfucker zu nem ziemlichen Lappen entwickelt habe, mit dem ich selber nicht mehr zusammen sein wollen würde. Ich habe mich immer als selbstbewusste Person wahr genommen, den weder Größe noch der Jungbrunnen stört. In letzter Zeit musste ich aber feststellen, dass mich leider doch irgendwas stört (bzw. gerade das stört) und mein Selbstbild nur in meinen 4 Wänden so aufrecht erhalten wird. Draußen unter Leuten, die ich kenne, bin ich sehr extrovertiert, in fremden Gruppen teilweise doch eher der Wandsteher. Hatte meinen letzten Kontakt zu Frauen (intim) im Dezember. Seitdem laufe ich dem ganzen regelrecht hinterher und merke, dass ich quasi Bestätigung brauche ("mögen Frauen mich trotz der Größe", "bin ich hübsch genug", ...). Schwer zu sagen, aber ich habe das Gefühl, dass ich mir seit 25 Jahren in dem Sinne etwas vormache. Habe ein wunderbare Familienverhältnis aber irgendwas fehlt. Ich lechze quasi nach Bestätigung durch außen, vor allem durch Frauen. Ich habe die Schatztruhe durch und durcher gelesen und es gibt durchaus Abende, an denen ich Smart bin (nach 3 Bier..) und auch Kontakte suche. Aber irgendwo fehlt mir die Entwicklung zu genau der Person, die ich sein will. Die souverän durchs leben läuft, mit vielen Leuten spricht (auch mal ohne Grund) und den SC stetig erweitert, ohne immer auf Frauen auf zu sein. Habe da wohl wegen meiner Körpergröße einen extremen Bestätigungsdrang, den ich immer befriedigen will. Das klappt halt so semi. Das ist sicherlich auch ein Teufelskreis, weil immer die Frage aufkommt "meinst du echt, die würde dich nehmen wollen?", Stichwort Limited believes, und dann gehen Approaches immer in die Hose. Soweit so schlecht, ich bin mir meinen Problemen durchaus bewusst. Die große Frage ist eher, wie löst man das? Ich weiß, dass es da keine Zauberformel gibt und das Ganze mit Arbeit mit einem selbst verbunden ist, die auch weh tut. In sich zu gehen und sich sowas einzugestehen tut immer weh. Aber mit fehlt irgendwo der Anfang, wie ich da raus komme. Nicht falsch verstehen, ich bin alles in allem schon zufrieden aber das reicht nicht. Ich würde gerne, wie jeder, viele Frauen und vor allem neue Leute kenne lernen und einfach ein aufregendes Leben haben. Die Angst, keine Frau mehr kennen zu lernen ist auch da, obwohl das in meinem Alter zwar bullshit ist, aber aktuell seh ich wenig Möglichkeiten neue Frauen kennen zu lernen (und wenn, wäre ich so versiert auf die Frau, die mir Aufmerksamkeit schenkt, dass ich eh unfassbar needy wäre und das Projekt dreimal in die Hose geht). Das wird dann durch die Familie noch forciert ("keine Freundin aktuell?") Wo fängt man an ein erfülltes Leben zu haben? Wie wird man weitestgehend unabhängig von äußeren Bestätigungen und sagt sich los davon, was vor allem Frauen von einem denken? Wie baut man diese Selbstliebe auf, dass man einfach quatscht, tut und lässt, was man will? Wie gesagt, ich erwarte keine Zauberformel, aber vielleicht habt ihr einfach ein paar Denkanstöße für mich, wie man sich zu dem selbst entwickelt, was man sein will.. Ich halte mich für einigermaßen reflektiert, aber meine Entwicklung stockt irgendwie so enorm, dass ich das Gefühl habe, mich seit dem Studium null verändert zu haben. Bin für jede Gedanken dankbar. Sorry für das Durcheinander, war einfach abgetippt, was mir in den Sinn kam. In dem Sinne Love & Hugs
  24. King JP

    Inner Game

    Servus miteinander. Vielleicht gibt es zu dem Thema schon einen Thread, dann tut's mir leid. Danke im Voraus für konstruktive Antworten: Also ich wohn in einer 200k Stadt und hab auch schon vereinzelt angesprochen, aber nur sporadisch. Ich denke von durchschnittlich 1 Approach am Tag wird das auch nichts werden. Ich komme nicht wirklich in einen Flow und habe immer wieder Ansprechblockaden oder Ausreden. Ich sehe jeden Tag bekannte Gesichter und hab da so eine Soziale Angst dass sich das im Bekanntenkreis rumsprechen könnte dass ich Frauen anspreche. Deswegen schwirrt mir immer wieder im Kopf rum die Sache komplett sein zu lassen, mir wieder Tinder zu holen und für ein paar Wochen in eine Großstadt zu gehen um da dann ne notgeile zu layen. Ich will eigentlich hier erfolgreich sein und mir etwas aufbauen, aber ich hab einfach diesen inneren Widerstand dass da nichts drauß wird, die halbe Stadt das mitbekommt und ich dann als Sozial geächtet dastehe. Hoffe das kann irgendwer nachvollziehen, vlt hatte jemand ja sogar ein ähnliches Problem.
  25. BIG.G

    Oneitis und keine Freunde

    Guten Tag, um mich kurz zu halten: seit 5 Wochen ging die Beziehung (5 Monate) ihrerseite zu Ende, wie aus dem Nichts. Bin 18 (sie ebenfalls) und machte somit meine ersten Erfahrungen. Ich wohne am Land, und sie kam aus der nächstgrößeren Stadt. Ich war schon immer der eher schüchterne Typ, hatte einige Freunde und habe auch ein sympathisches Auftreten. Jetzt ist die Schule vorbei, und ich merke, dass diese Freunde nur Schulkollegen waren, und andere Freunde sind andere Wege eingeschlagen. Meine Ex gab mir natürlich die Liebe und Wärme, die mir quasi immer gefehlt hatte. Die Beziehung verlief auch sehr harmonisch, und da wir etwas voneinander wohnten, unternahmen wir immer tolle, spannende Treffen. Für mich war es wie eine neue Welt, so viel neues, mal raus aus den eigenen vier Wänden. Nach der Trennung habe ich eigentlich alles richtig gemacht. (habe es akzeptiert, Kontaktsperre,...) Nur sie geht mir nicht aus dem Kopf, tief im Inneren sitzt immer noch Hoffnung. Und da sie meine einzige Erfahrung ist, also meine einzige Referenz, vergleicht mein Gehirn automatisch alles mit dieser Beziehung. Ich müsste mehr Frauen kennenlernen, sodass sie nicht die einzige in meinem Kopf ist. Aber ich hab mich halt durch sie so im Positiven verändert. (mal raus aus meiner Welt, und hinein in eine neue) Das Problem ist, dass hier auf dem Land nichts los ist, die Feste etc. sind wegen Corona abgesagt, zum Fortgehen gibt es nichts. Auch in den nahen Städten läuft das Nightlife nur stark reduziert. Alle anderen in meinem Alter veranstalten in größeren Gruppen privat etwas, habe aber zu denen keinen Kontakt, und weiß auch nicht wie ich neue Freunde in Zeiten wie diesen schmieden kann? Zusätzlich bin ich gerade beim Bundesheer für die nächsten 6 Monate, das erschwert das Ganze nocheinmal. Danke