Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ltr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.460 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und wollte eure Meinung zu etwas haben, was mich beschäftigt. 1. Mein Alter: 28 2. IhrAlter: 25 3. Art der Beziehung: monogam, zum Teil Fernbeziehung 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3xWoche, sehr guter Sex 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich würde zuerst einen kleinen Überblick geben, damit man einen besserren Überblick bekommt. Wir haben uns auf Tinder kennengelernt als Sie bei mir in der Nähe ein Praktikum gemacht hat. Eigentlich studiert Sie wo anders. Sie wohnt leider in einem 2er WG neben einer Autowerkstatt in einem kleinen Dorf in 30 km Entfernung, wo die Firma ist( Von Firma gestiftet, Hotel war leider ausgebucht). Ihr gefällt es dort nicht und ich kann da nicht wirklich bleiben. Sie kennt auch nicht wirklich Menschen in der Gegend, sodass ich ihre einzige Bezugsperson bin. Auch ist ihre finanzielle Lage nicht die Beste. Meine Freundin und ich haben verschiede Ansichten, was die gemeinsame Zeit angeht. Wenn Sie bei mir über das Wochenende ist, beansprucht sie die gesamte Zeit für sich. Ich versuche dem Wunsch nachzugehen, da ich auch Zeit mit ihr verbringen möchte. Versuche Sie unter der Woche mind 1x zu sehen. Aber da ich im Gegensatz zu ihr hier in meiner unmittelbaren Nähe Familie und Freunde habe, gehe ich dem natürlich nach. Auch will ich Zeit in Selbstentwicklung stecken und suche einen neuen Job, helfe meinem Dad mit dem Umzug der Firma usw. Manchmal muss ich für 1-2 Stunden was erledigen, wenn sie bei mir ist. Manchmal bitte ich Sie früher nach Hause zu fahren. Zum Beispiel letzten Sonntag als ich ihre Freundin die zu Besuch war in der Früh zum Flughafen gefahren habe und danach meinem Dad geholfen habe, wollte ich nicht, dass sie bei mir übernachtet, weil ich früh in die Arbeit musste und Sie nicht zum Bahnhof bringen wollte. Diese Woche muss ich auch meinem Dad helfen. Sie meint ich soll auch mal nein zu meinem Dad sagen. Sagt, sie füllt sich zurückgewiesen und wir treffen uns dann, wenn es mir passt. Sie füllt sich bei mir nicht wirklich zuhause und weiß nicht ob sie ständig bei mir übernachten soll (Sex gibt es nur, wenn sie übernachtet). Wollte aber auch, dass ich ihr vorschlage, dass sie bei mir einzieht, als sie in die ungewünschte WG kam (Ich hab nur eine 1-Zimmer Wohnung). Ich verstehe sie, aber ich hab meine Verpflichtungen und will manchmal mir das Leben erleichtern. Sie hat wiederum nur die Arbeit hier und als ihre Freundin zu Besuch war, hat sie sich aufgeregt, dass sie für sie einkaufen musste und bewirteten musste, was ich eigentlich auch für sie mache. Sie wäscht bei mir. Ich kauf manchmal für sie ein, damit sie nicht schleppen muss (sie hilft mir aber auch im Haushalt). Und ich kümmere sonst viel um ihr Wohl. 9. Fragen an die Community Bin ich zu egoistisch? ist sie besitzergreifend? Will ich die Beziehung vllt gar nicht und es ist mein Helfer Komplex, denn ich spielte oft mit dem Gedanken die Beziehung zu beenden. Was meint ihr?
  2. Kann geclosed werden. Danke euch.
  3. Hallo zusammen! Ohne zwar ein konkretes Beispiel zu haben, oder selbst momentan ein Problem damit, interessiert mich das Thema. Nachdem mir eine Eigenschaft am HB nicht gepasst hat (Unzuverlässig) habe ich dieses bei ihr Ruhig und bestimmt angesprochen. Habe ihr Grenzen aufgezeigt und ihr vermittelt, dass dies ein für mich indiskutabler und wichtiger Punkt sei. Ich sowas voraussetze und selbst auch erwarte. Darauf kam eine äußerst positive Rückmeldung. Sie fand es absolut nachvollziehbar, Männlich und Klasse wie ich es angesprochen und verlangt habe! Seither hatten wir zu keiner zeit mehr Probleme mit diesem Thema sie hat sich wirklich schlagartig verbessert und kam immer Pünktlich. So, nun entwickle ich mich ja auch gerne weiter, vor allem da öfter mal Sätze fallen wie: "Ich denke mit dir kann man voll gut Streiten", "Wie es wohl ist mit dir zu Streiten." Ich Frage euch also: 1.) Was ist denn eine gute Streitkultur? Und ich gehe bei dieser Frage mal einfach vom Theoretischen "HSE alle sind mit sich im reinen" Normalfall aus. Das gewisse Menschen zum Drama neigen und diese evtl gerne anders Streiten ist mir bewusst. 2.) Kann man in einem Streit "Sachlich" bleiben, bzw ist es dann noch einer / Wo beginnt ein Streit? Das Thema welches ich oben Beschrieben habe, ist zbs eine Überschreitung einer Grenze! Ich habe es Sachlich und mit klarer Grenze geregelt. Keiner wurde emotional oder schrie sich an. Ist dies dann schon Kategorie Streiten? Gehört zu einem Streit nicht "Emotionalität"? Da sie danach die Überlegung anstrebte, wie es wohl ist mit mir zu Streiten, schien obiges beispiel ja kein Streit aus HB Sicht gewesen zu sein? 3.) Was "braucht" HB in einem Streit? Natürlich ist die obig erwähnte Form des Streites erstmal Sachlich die beste! Aber würdet ihr sagen es müssen auch mal die Fetzen fliegen? Feuer muss entstehen? Braucht die Frau dann doch die Emotion obwohl sie meint sie Streitet lieber gerne Sachlich? Ich finde dieses Thema recht interessant, was da eure Erfahrungen so sind? Habe bislang nichts in dieser Konkretisierung gefunden. Grüße Uppy
  4. Sehr geehrtes Pick-up-Forum, Macht es euch gemütlich wenn ihr das ernst meint, das wird was länger und ich verzweifel daran. Ich hatte eine 3 monatige "Beziehung". Sie hat diese beendet, die wahren Gründe waren, dass ich zu einer Pussy mit Verlustängsten geworden bin und die Kontrolle über die Beziehung verloren habe( Sie war sehr respektlos gegen Ende der Beziehung). Das war meine erste Beziehung (ich bin 18). Sie hat diese über Whatsapp beendet und es war sehr hart, jedoch habe ich gute Bücher und Freunde die mir die Wahrheit klar gemacht haben (ich ging in die Kontaktsperre, zwar keine Blockierung aber auf allen SC entfolgt) und da die Beziehung die Wochen davor nicht so gut lief und ich geahnt habe, dass das passiert, kam ich schnell darüber hinweg (1-2 Wochen). Nach der Trennung wollten wir uns nochmal treffen um es persönlich zu beenden. Dies taten wir auch, in dieser Zeit hatte ich mich bereits aufgerappelt. Wir trafen uns Nachts am Rhein und sie war echt frech ( da bemerkte ich erst wie ich mich habe behandeln lassen gegen Ende der Beziehung). Ich sagte: Also beendest du das ? Und sie antwortet weinend Ja. Dann kamen Sachen wie, dass ich denke das es etwas mit mir zu tun hätte und sie ernsthafte Probleme hat ich wollte sie trösten und legte meine Hand auf ihre Schulter woraufhin sie diese weg schlug und sagte geh. Ich ging ohne mit der Wimper zu zucken, sie lief hinterher umarmte mich weinte (sehr viel Drama ich erspare euch das). Dann kamen auch Nachrichten wie: Ich hab gehofft du verstehst dass ich das nicht beenden will etc. (sehr irrationale Dinge die sich widersprechen). In dem Moment beeinflusste mich das jedoch und ich fuhr Nachts zu ihr am Tag danach um das zu klären obwohl sie meinte sie würde jetzt schlafen gehen und ihr Handy ausmachen. Ich war da und konnte sie nicht erreichen sie hatte ihr Handy aus. (Großer Fehler i know) Das war der endgültige Punkt für mich der mir bewiesen hat, dass es vorbei ist. Ich trauerte die Woche aber rappelte mich wieder auf und war entschlossen (und bin es) mit ihr abzuschließen. Ich lernte neue Frauen kennen und dabei kam 1 Lay raus (war seit der Trennung ein Zeitraum von drei Wochen in der alle bisherigen Ereignisse geschahen). Sie schrieb mir in der Zeit auch wieder, aber ich antwortete nur knapp und wenig. Ich sagte einem Freund er solle die Sachen von mir abholen und ihr ihre geben. Er schrieb sie an woraufhin sie darauf bestand mir die Sachen persönlich zu geben. Ich hatte keine Lust auf mehr Stress und traf mich mit ihr (hab es so schnell wie möglich gemacht nur ein Hey, Sachen in die Hand drücken und ein CIAO). Am Tag darauf fand ich einen Zettel in der Hose die sie mir zurück gab mit folgendem Text: Vergiss mich nicht Ich liebe dich Honey. Der verwirrte mich aber an dem Tag war eine große Party bei mir Zuhause geplant und ich dachte nicht weiter daran. Auf der Party waren auch viele Girls und ich bekam noch einen BJ. Ihr müsst wissen, dass ich mein Leben in vollen Zügen genoss und dies auch auf Social Media teilte, dann waren auch oft Girls in meiner Story zu sehen. Ich bin ihr überall entfolgt und das weiß sie auch aber sie folgt mir weiterhin auf allen Plattformen und schaut auch meine Storys etc. Am Tag danach fuhren wir spontan nach Amsterdam ( war mein 18ter Geburtstag) und sie antwortet auf meine Story: Ich hoffe du kriegst Aids bei deinen Doppel Dates. Ich ging auf den Chat antwortete jedoch nicht. Stunden später folgte noch auf Whatsapp: 11.08, Sie: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag... 11.08, Sie:Ich liebe dich 11.08, Sie: Viel Spaß 11.08, Ich: Danke ich fand deinen Zettel süß 11.08, Sie: Der war ehrlich gemeint 11.08, Ich: Ich liebe dich auch und das weißt du 11.08, Sie: Ich bin manchmal nicht sicher 13.08, Sie: Wann kommst du wieder? 13.08, Ich: Bin wieder da 13.08, Sie: Vermisst du mich 13.08, Ich: Du vermisst mich und ich vermisse dich- Wieso verbringen wir den morgen den Abend nicht zusammen bei mir ohne den ganzen Streit sondern schön 13.08, Sie: Weil das irgendwie nicht gut ist 13.08, Ich: Okay aber dann schreib mir bitte nicht 13.08, Sie: Ich will dich sehen 13.08, Sie:Ich habe aber Angst das es niemals wird wie früher 13.08, Sie: Und ich hasse es das du so viele weiber und so wieder hast Ich meinte dann dass ich akutell Sturm und morgen Zeit hätte sie sagte okay. Ich wusste nicht ob das eine Zusage war. Am morgen kam dann von ihr: Ich bin zusammen geklappt und zweimal ohnmächtig geworden. Ich antwortete, dass es mir leid tut für sie und fragte später ob sie um 20 Uhr da sein kann woraufhin sie meinte dass es ihr echt nicht gut geht. Am nächsten Tag antwortete sie auf einen Gag von mir in meiner Story. Ich trainiere und habe ziemlich große Brustmuskeln und schrieb deswegen auf ein Foto von mir: wer kann mir einen BH leihen hilfe. Sie antwortete darauf mit: Kann ich machen haha. Ich wollte wieder auf ein Treffen gehen und sagte: Dann bring vorbei. Sie antwortete darauf nicht. Am selben Abend likte sie ein Foto von mir was schon seit ner Woche online ist (sie hat das bestimmt schon davor gesehen). Diese ganzen Dinge verwirrten mich sehr, ich hatte wieder so etwas wie Hoffnung immerhin war jetzt fast ein Monat seit der Trennung vergangen und sie investierte sehr. Ich zog weiter mein Ding durch (auch die Mädchen in meiner Story, lies sie weiterhin entfolgt, sie schaute all meine Storys) es vergingen drei Tage. Gestern schickte mir eine Freundin ihre Story. Darin war zu sehen wie sie sich von einem Dude auf die Wange küssen lässt. Wenn ihr das Video sehen würdet, würdet ihr erkennen, dass dies nur in ihrer Story ist um mich eifersüchtig zu machen. Das sagte mir auch die Freundin die mir das schickte. Ihr Blick die Situation alles deutet darauf hin, dass sie dass Video kurz in einer Bar aufnahm und in ihre Story tat um mich eifersüchtig zu machen. Für mich ist sowas das letzte. Ein Girl, dass sowas in ihre Story macht mit so einer Intention mit einem Dude mit dem sie nicht zusammen ist ist für mich kein Beziehungsmaterial. Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mich der Anblick wütend machte und schmerzte. Nun weiß ich nicht weiter. Ich bin verwirrt und brauche den Rat eines erfahren Menschen hier aus dem Forum zu meiner aktuellen Situation. Sie ekelt mich im Augenblick nurnoch an.
  5. 1. Dein Alter 25 2. Ihr Alter 22 3. Art der Beziehung (monogam / teils LDR) 4. Dauer der Beziehung 1.5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 10 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: wenn wir am gleichen Ort sind täglich, immer extrem gut und voller Leidenschaft 7. Gemeinsame Wohnung? Für die letzten zwei Monate ja, permanenter Zusammenzug war im September geplant 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie fühlt sich eingeengt und glaubt ich vertraue ihr nicht 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam, LDR 4. Dauer der Beziehung: 9 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Über 1 Jahr die besten Freunde gewesen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bei jedem Treffen: Sehr sehr gut und mehrmals täglich 7. Gemeinsame Wohnung: Nein, zusammenziehen ist allerdings im September geplant 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie ist sich ihrer Gefühle zum zweiten Mal unsicher und weiß nicht ob sie mich nur noch als besten Freund "liebt" oder ob es noch für eine Beziehung reicht 9. Fragen an die Community Hallo zusammen, Ich bin zurzeit mit meinem Latein etwas am Ende und hoffe auf etwas Rat von euch. Background Ich habe meine jetzige Freundin an meine alten Universität kennengelernt und zu diesem Zeitpunkt waren wir nur beste Freunde. Um den Zeitraum um meinen Abschluss herum, sind wir uns immer näher gekommen was schließlich zu unseren jetzigen Beziehung geführt hat. Wegen meines weiterführenden Studiums musste ich allerdings umziehen und wir führten für knapp 8 Monate eine LDR. Anfang diesen Jahres ist sie dann auch mit ihrem Bachelor Abschuss fertig geworden, und hat eine längeres Praktikum angefangen. Letzten Juni bin ich dann vorübergehend zu ihr in die Wohnung eingezogen da ich meine Masterarbeit ortsungebunden schreiben kann und wohnten fast zwei Monate bis Ende Juli zusammen. Sie beginnt jetzt auch ein Masterstudium und ich habe einen guten Job in der gleichen Stadt, der Plan war also ab September permanent zusammen zu ziehen. Auch wenn wir uns schon einmal für einige Tage getrennt haben, bin ich der Meinung dass unsere Beziehung sehr gut lief. Situation Jetzt zur eigentlichen Situation: Letzte Woche war meine (Ex-) Freundin mit einer Freundin auf Mykonos im Urlaub. Ich habe es ihr sehr gegönnt, ihr viel Spaß gewünscht und wir standen in regelmässigen Kontakt. Letzten Freitag schreibt sie mir dann, dass ein ehemaliger Kommilitone von uns, nennen wir ihn B, auch auf der Insel sei und sie sich vielleicht zufällig über den Weg laufen da die Insel ja recht klein ist. Meine (Ex-) Freundin hatte vor unserer Beziehung für knapp 2 Monate etwas mit B und ich bin der absoluten Überzeugung das B sie immer noch flach legen will. Wie auch immer, ich finde es sehr gut dass sie mich informiert hat und ich habe ihr geschrieben sie soll ihren Urlaub genießen und ich würde ihr vertrauen. Letzten Samstag allerdings verabredeten sich meine (Ex-)Freundin und ihre Freundin mit der Gruppe von B zum feiern am Strand. Sie schreibt mir auch, dass sie sich treffen würden und alles okay sei. Soweit so gut, fand es etwas respektlos aber wollte ihr jetzt nicht den Urlaub vermissen. Spät in der Nacht sehe ich auf Instagram, und höre von einem Kumpel der zufällig auch auf der Insel war, dass meine (Ex-)Freundin und ihre Begleitung mit der Gruppe von B nicht nur am Strand und im Club feiern ist, sondern auch im Hotel von B . Ich werde extrem sauer und schreibe ihr durchaus böse und aggressive. Sie meint nur, ich soll mir keine Sorgen machen und sie müsste auf ihre Freundin aufpassen da diese mit einem Kumpel von B was hat und wohl recht betrunken ist. Am nächsten Morgen telefonieren wir und sie meinte ich hätte komplett überreagiert und meine aggressiven Nachrichten hätten sie sehr verletzt. Sie erzählt mir dann, dass sie aus Enttäuschung vor meinen anscheinend fehlenden Vertrauen, sich sehr betrunken hat und sie konnten spät in der Nacht nichtmehr das Hotel von B verlassen, da sie erstens immer noch auf ihrer Freundin aufpassen musste die etwas mit dem anderen Typen hat und zweitens das sie wohl überhaupt keine Taxis bekommen haben. Also hat sie neben B im gleichen Bett übernachtet, aber es sei nichts gelaufen. Ich werde wieder sehr sauer, meine wieso es den auf dem Sofa keinen Platz gab und habe ihr zwar geglaubt das nichts gelaufen ist, aber fande es unheimlich respektlos und nehme ihr es auch nicht ganz ab dass es überhaupt keine Möglichkeit gab in ihr eigenes Hotel zurückzukehren. Also hatten wir wieder einen großen Streit, sie konnte es nicht verstehen wieso ich sauer bin, allerdings haben wir uns einigermaßen vertragen und gesagt wir reden darüber wenn sie zurück ist. Am gleichen Abend allerdings geht meine (Ex-)Freundin mit ihrer Freundin wieder mit B und seiner Gruppe aus, feiern am Strand, im Club und bei ihm im Hotel. Dieses Mal übernachtet sie aber nicht. Ich schreibe ihr am Montag morgen, während sie im Flugzeug zurück nach Hause sitzt, wieso sie den schon wieder mit B feiern war und ich es sehr provokativ und respektlos finde, vor allem wenn sie bei ihm im Hotel feiern. Sie ruft mich an als sie Zuhause angekommen ist, wir reden und sie meint sie fühlt sie eingeengt von mir, bräuchte Freiheit und Vertrauen. Deshalb wollte sie jetzt Schluss machen bis Freitag dieser Woche und mich dann nochmal anrufen und mit ihrer Entscheidung, ob die Beziehung noch Sinn macht oder nicht beglücken. Ich sage ihr, dass ich vielleicht etwas aggressiv war, aber durchaus einen Grund hatte sauer zu sein und dies nichts mit fehlendem Vertrauen zu tun hat, da ich ihr ja tatsächlich glaube dass nichts passiert ist. Ich meinte auch, dass ich sicherlich nicht warte bis sie sich entschieden hat und wir es dann gleich sein lassen können. Also ist seit Montag Schluss. Ich finde es auch sehr schade, wie kindisch, dass sie wegen sowas komplett gleich die ganze Beziehung in frage stellt und nicht mal etwas willens ist daran zu arbeiten. Das Problem ist, das ich sie sehr liebe und die Beziehung wirklich toll war. Frage an die Community: Wie soll ich jetzt reagieren? Hätte sie gerne zurück um ehrlich zu sein aber will auch nicht klein beigeben da ich es ziemlich scheiße finde, was sie da gemacht hat. Oder glaub ihr, man sollte es nach so einem Verhalten einfach begraben? Wie sehrt ihr die Situation?
  6. remans

    Die Frau fürs Leben?

    Hallo meine Lieben, 1. Dein Alter 29 2. Ihr Alter 28 3. Art der Beziehung monogam - strikt (von ihrer Seite aus und auch keine Möglichkeit was dran zu ändern, auch nicht bei ihr in bi/Dreier Richtung) 4. Dauer der Beziehung 2,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 3 mal die Woche Sex, 2 blow jobs, alles von mir initiiert Sie ist sehr lieb, kein Drama, kaum Shit-Tests 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Ich bin mir nicht sicher ob Sie die richtige ist... 9. Fragen an die Community Wie kann ich feststellen ob Sie die Frau zum Heiraten ist? Background: Ich habe 2016 in den USA bei einer Firma meine Masterarbeit geschrieben. War für 8 Monate dort und hab nach 2 Monaten auf ner Halloween Party eine Süße (8) kennengelernt. Ich war selber ehr ne 7 hatte aber nen guten Tag bzw war Sie sehr offensiv und hat mich gefragt, ob wir noch in eine an Bar wollen, hatten dort etwas gequatscht und dann Nummern ausgetauscht. Dann ging es in ganz softes Text game fuer ca 8 Wochen (hatte Besuch von der Familie 3 davon und sie war auch 2 Wochen im Urlaub). Dann erstes Date im Kino (riesen Fehler) und danach noch etwas trinken. Glücklicherweise war sie sehr attracted und ich konnte deshalb nicht viel falsch machen. Zweites Date bei mir mit rummachen und beim dritten gabs einen Blowjob (dachte sie hätte Periode – Falsch). Nach dem 4ten Treffen erzählt Sie mir, dass Sie noch Jungfrau ist (mit 26 damals), da Sie auf den richtigen warten wollte… KA was ich damals gedacht habe, ich wollte auf jeden Fall weiter machen! Mir ging es zu der Zeit in keiner Beziehung (Körpers, Psyche, Money, Stress, Masterarbeit) gut, und es hat sich nett angefühlt nach knapp 2 Jahren auch mal wieder was Festes zu haben… Sie hat mich aufgebaut und jederzeit unterstützt, Sie hat mir die Kraft gegeben, neben dem Job, der Masterarbeit noch auf meine Gesundheit zu achten und abzunehmen. Nach einem Monat ging es dann zur Sache und wir hatten ihr erstes Mal. Bis dahin ging es im Bett immer richtig wild zur Sache langes knutschen und endloses Vorspiel. Nach dem ersten Sex mit Ihr ging alles etwas gedämpfter zu – irgendwie als ob ich mein Ziel erreicht hätte und ich dann feststellen musste, dass dahinter tatsächlich eine unerfahrene Frau wartet. Es hat etwas gedauert bis ich gecheckt hab, dass ich ganz alleine für alles im Schlafzimmer verantwortlich bin und bis zum heutigen Tage muss ich erst mal Sie und dann mich selbst antörnen, bevor es zur Sache geht. Blowjobs bekomme ich einfach so (ohne anheizen und auch fast so oft ich will J), da Sie „mich so sehr liebt und will dass ich mich gut fühle…“ Im Großen und Ganzen wurde ich etwas desillusioniert, dass sich hinter der offensiven, attraktiven Frau eine schüchterne, liebe Seele verbirgt. Nichtsdestotrotz ging es mit uns steil bergauf und nach 2 Monaten Beziehung hatte ich die Masterarbeit hinter mir. Damit hatte ich dann so viel Zeit und die haben wir zusammen verbracht. Jeder Tag war toll, ob am Strand oder am Pool, ein Date in einem neuen Restaurant oder ein Wochenende in den Bergen oder in Florida. Die Zeit verging im Fluge und ich genoss jeden Tag. Mit dem Versprechen zurück zu kommen und einem Praktikumsangebot in derselben Stadt in den USA habe ich nach 4 Monaten Beziehung die USA verlassen. Ich hatte noch einen Kurs im Master und ein tolles Semester zurück in Deutschland stand bevor - mit nicht wenigen Verlockungen (ab dem ersten Tag) denen ich aber wiederstand. Nach 2 Monaten kam Sie für 4 Wochen nach Deutschland und wir waren quer durchs Land unterwegs, von den Schlössern in Bayern, bis zum Stadtleben in Frankfurt hat Sie alles in einem tollen August mitbekommen. An Ihrem ersten Tag hatte ich offiziell meinen Master beendet und eine Woche nach ihrer Abreise mein Visum für das Praktikum in den USA (Part2). Ich kam zurück und wir waren sehr glücklich, die Zeit verging schnell und in der Beziehung lief alles gut (auch da es extern so viele Probleme gab: ihr Auto, mein Auto, ihr Großeltern gesundheitlich); nach 3 Monaten hat mir mein aktueller Chef eine feste Stelle angeboten. Mit schlechten Visumschancen hatten wir auch gleich Heirat oder andere Möglichkeiten diskutiert nur um festzustellen, dass ohne Visum unsere gemeinsame Zukunft bis auf weiteres in den USA liegt (auch wenn ich klar gemacht habe, dass ich auf jeden Fall wieder zurück nach Deutschland will, spätestens mit Kindern). Die letzten 5 Monate bevor ich wieder zurück bin habe ich dann auch mit ihr zusammengewohnt, da ihre Mutter (bei der Sie lebt) für ein halbes Jahr ihre Eltern pflegen musste. Zeitweise fühlte es sich an wie mit einer guten Freundin zu leben, da ich nicht immer Lust hatte selbst den Sex anzuregen. Dennoch hab ich Mit ihrer konstanten Unterstützung das Rauchen aufgegeben und mache mittlerweile täglich Sport, mein Selbstbewusstsein wird weiter und weiter gestärkt. Als ich in Deutschland war um mein Visum zu beantragen (und zu bekommen) habe ich wieder konstante Versuchungen gegenüber dem anderen Geschlecht gemerkt und in einer Partynacht war ich so betrunken, dass tatsächlich etwas passiert wäre wenn das andere Mädel mitgespielt hätte. Dennoch ging es in die USA um einen Job bei einem deutschen DAX30 Konzern zu beginnen. Mit sehr gutem Gehalt und einem neuen Haus mit Top-Mitbewohnern (etwas zu viel Alkohol und Gras, aber sonst), neuem Auto und genialen, jungen Arbeitskollegen geht es mir heute so gut wie noch nie. Ich bin glücklich und „Angekommen“. Das Problem ist desto glücklicher ich mit meinem Leben bin, desto unglücklicher bin ich mit unserer Beziehung. Ich würde am liebsten jeden Tag mit meinen Freunden etwas machen und da Sie wenig soziale Kontakte hat ist das nicht ohne weiteres möglich. Vor allem, da ich selbst merke das es mir lieber ist wenn Sie nicht dabei ist. Sie ist jede 2te Woche geschäftlich unterwegs und mittlerweile vermisse ich Sie nicht mehr… Auch ist es nicht hilfreich, dass wir eine neue heiß, deutsche Praktikantin (25) haben, die ich ganz schön gut finde… Als wir im letzten Urlaub (über Weihnachten) ihre Familie auf Hawaii besucht haben war ich in den 2 Wochen ungefähr die Hälfte der Zeit alleine unterwegs, da ich zum Strand, auf eine Wanderung, in eine Bar wollte, aber Sie lieber Zeit mit ihrer Familie verbringen wollte. Als ich zurückgeflogen bin, wollte ich eigentlich sofort Schluss machen, wenn Sie zurückkam, aber seitdem ist sie die perfekte Freundin/Hausfrau/Unterstützerin (Vor 2 Minuten kam sie raus auf die Terrasse um zu fragen ob ich ein Bier möchte und um mir einen Snack zu bringen). Dann hat ihre Schwester (24) auch noch einen Antrag von Ihrem 22jährigen Freund bekommen nach 9 Monaten, und seitdem ist sowieso alles schräg… Im September heiratet Ihre Schwester auf Hawaii und wenn ich dort keinen Antrag mache ist die Beziehung sowieso beendet. Da Sie druck beim Heiraten macht, hatte ich mir selbst schon eine Deadline im April gesetzt (ihr Geburtstag)… Bis heute weiß ich aber immer noch nicht wie es weiter geht, ich weiß nicht mal ob ich einen Flug für September buchen soll oder Urlaub nehmen. Über unsere Zukunft haben wir seit Hawaii nur noch einmal geredet und das war nach dem Antrag für die Schwester – da hab ich gesagt, dass Sie das nächste Mal auf Hawaii einen Antrag bekommt. Ich vermeide ihren Vater zu treffen, weil das Thema sonst hoch kommt und bei jeder Familienfeier wird gefragt, wo der Ring bleibt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, auf der einen Seite denke ich mir dass ich einfach nicht die Eier habe Konsequenzen aus den Tatsachen zu ziehen, dass: -Sie für ihr Alter unreif und kindlich ist -Es mich nervt das sie sozial so ein Einzelgänger ist -Sie nicht wirklich Drive/Ehrgeiz für irgendwas anderes als ihren Instagram account (mit vielen Followern/Likern), Heiratsthemen, Shoppen und Mich zeigt -Sie 0 mit Geld umgehen kann -Sie nach 2,5 Jahren immer noch kein Wort deutsch spricht Und das sexuell leider keine Elektrizität besteht… Es ist ermüdend – besonders da meine letzte Freundin ein Freak im Bett war, wenn wir alleine im Raum waren konnte man es knistern hören, aber mit Ihr… wie gesagt weiß ich, dass ich machen kann was ich will ich aber kein erregendes Feedback bekomme. Auch erinnere ich mich wie schlimm sich die Einsamkeit angefühlt hat… und wie ein Leben ohne Beziehung ist kann man sich immer schwer vorstellen Auf der anderen Seite habe ich noch nicht viele Menschen getroffen: -Denen ich blind vertrauen kann -Die nur positives über mich zu sagen haben und mich damit immer weiter aufbauen/unterstützen -Kaum negative Eigenschaften besitzen (sie lügt NIE, sie lästert NIE, sie ist durch und durch gut) -Die mich bei jeder Idee oder Vorhaben unterstützt -Mich so liebt wie ich bin, ohne dass ich mich verstellen oder zurückhalten muss (außer vielleicht im Bett) -Ein wirklicher Partner, dem ich all meine Sorgen, Wünsche und Träume erzählen kann Sorry für den ganzen Text… Freue mich über jegliche Ratschläge/Meinungen Cheers R.
  7. Hallo zusammen, hier soll es nicht um den Einzelfall meiner Trennung gehen, da ich hier nun sehr viel gelesen habe und es leider wie so oft der gleiche Verlauf ist. Vllt. nur kurz 4 Jahre LTR, 2 Jahre zsm. lebend, beide 26, sie will heiraten & Kind, keine zwei Wochen später (nach letzter Hochzeit-Anspielung von ihr) Trennung, weil sie nen Neuen hat (keine Ahnung wann sie mich einweihen wollte, wenn ich es nicht selbst herausgefunden hätte). Grund aus PU Sicht: Zu viel Alltag, zu wenig Action/Dynamik, LTR-Altlasten durch bisherige Krisen. Für mich ist die Sache durch, ich bin zu stolz um so jemanden nochmal eine Chance zu geben. Also keine Ex-Back Wünsche etc. zumindest in meinem rationalen Selbst. Aber es wäre für mich und sicherlich auch andere in ähnlichen Phasen mal sehr spannend zu wissen, wenn ihr bisher länger in einer LTR wart und es zu einer Trennung kam, wann wart ihr wirklich übern Berg? Ich habe das gemacht, was hier oft empfohlen wird: Neue Dates, Sex mit anderen, Partys, Fitness, Social Circle Erweiterung, gehe weiter meiner Mission nach (Unternehmensaufbau), Persönlichkeitsliteratur usw. Dennoch habe ich noch fast täglich Gedanken an unsere LTR (Trennung vor ca. 5 Monaten, Auszug ihrerseits vor ca. 3 Monaten) und glaube ich werde die erst los, wenn ich eine bessere neue Frau finde. Gibt es da wirklich keinen anderen Weg, den man mit sich ausmachen kann? Denn Letzteres wird sicherlich noch Monate brauchen. Dies ist der Knackpunkt: Ich hatte damals extrem viele Dates und habe mir schon eine recht Hübsche rausgepickt, wo vieles ganz gut passte (zumindest in den ersten Jahren). Von den bisherigen Dates (5), davon 3 mit Sex (eskalieren kann ich mittlerweile) musste ich jedoch im weiteren Verlauf der Kennlernphase feststellen, dass es nicht passt. Sowohl optisch, aber auch vom Charakter (weiß man erst später einzuschätzen) lagen die Frauen bisher unter meiner Ex und so scheine ich von den Gedanken nicht los zu kommen. Vllt. suche ich ein Wundermittel, welches es nicht gibt und ich muss mich einfach die nächsten Monate noch darauf einstellen, dass es weiter so läuft. Ich war letztens Feiern und da war ich mal vom Innergame voll bei mir, habe mich als anderen Menschen gesehen (meine Stärken und Erfolge gesehen und mal nicht den verletzten Buben der seiner Ex nachtrauert) und förmlich aus dem Arsch gestrahlt, sodass mich sogar Frauen ansprachen (das war damals durchtrainiert die Regel, aber mit noch deutlich Übergewicht kenne ich das eher selten). Aber nach so einer Partynacht ob nun mit Frau oder nicht endend, es kommen immer wieder Tage, wo ich richtig Down bin und dies zeigt mir einfach, dass dies alles noch auf sehr wackeligem Fuße steht. Ganz normal? So ist das? Oder kann ich doch noch was anders machen? Was hat euch damals geholfen und wie ging es euch im Verlauf? Ich möchte dieser Person die mich so verletzt hat einfach nicht weiter nachtrauern und so viel Zeit meiner Gedankenwelt widmen, während sie sich schon wieder vom Neuen nageln lässt und womöglich in ihrer Torschlusspanik Zukunftspläne schmiedet.
  8. Hficker

    Beziehung im wandel

    1. Dein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 19 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 Jahr 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Moant 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3 die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Meine Prioritäten verändern sich Hallo, ich melde mich mal wieder und brauche einen Ratschlag. Ich bin jetzt dann bald 2 Jahre mit meiner LTR zusammen und immer noch glücklich. Nur merke ich das sich meine Interessen verändern und die Verliebtheitsphase zu ende geht. Das macht mich aber ehrlich gesagt gerade noch glücklicher. Ich bin nicht mehr so in der "Ich will am liebsten jede freie minute mit meiner LTR verbringen" Phase, somit kann ich mich wieder auf alle anderen Bereiche voll fokurisieren + hab ich ja trotzdem noch eine tolle LTR. Für mich also eine Win-Win Situation. Ich merke aber das sie dann nochlange nicht ist denn sie will am liebsten ständig bei mir sein und nimmt auch richtig viel in Kauf um mich zu sehen. Z.B ein Paar Dinge die sich dadurch verändert haben: - Ich schlafe so gut wie garnichtmehr bei ihr. (Wohnt auch noch bei den Eltern) - Ich hol sie nichtmehr ab, d.h sie fährt immer mit dem Zug zu mir (Wohnen ca. 20km auseinander) - Mein genereller Invest wurde weniger aber hält sich jetzt auf dem Level. Dadurch wurde ihr Invest natürlich mehr. Nun ist es derzeit so das ich ihr öfters sage ich mache morgen dies oder jenes und das sie nicht bei mir schlafen kann. Sie macht dann kein Drama aber man merkt ihr schon an das sie verletzt ist. Sie war jetzt 2 Wochen auf Urlaub und mir hat es wirklich reingarnichts ausgemacht sie für diese Zeit nicht zu sehen. Gefreut hab ich mich natürlich trotzdem sehr auf sie und wir haben 2 Tage lang das Bett nicht verlassen ^^ Sie sagt auch immer sie liebt mich ja viel mehr wie mich blabla, auf das geh ich garnicht ein. Jetzt frag ich mich wie man das weiter führen kann? Hat jemand damit erfahrung? Einfach abwarten bis sie auch so denkt und wir unsere Beziehung aufs nächste Level heben können? Ich liebe sie noch krass aber ich vermiss sie halt nicht wenn wir uns mal nicht sehen. Das ist doch normal oder? Fakt ist das ich noch nie so glücklich war mit einer Frau aber eben auch bóck auf andere Dinge habe. Und ich will vermeiden das es mir entgleitet und sie immer unglücklicher wird und ich mich dadurch immer mer entferne, wie das so oft der Fall ist...
  9. Hallo zusammen, ich habe mich dazu entschieden hier meine Trennung mit euch aufzuarbeiten. Zudem wünsche ich mir etwas Input zum Thema Reflektion, Lernen aus meinen Fehlern bzw. an diesen zu Arbeiten damit ich aus dieser schmerzhaften Erfahrung wachsen kann. Das ganze hier kann auch gerne zu einem kleinen Tagebuch für mich werden.. ich möchte einfach meine Gefühlslage und meine Entwicklungen hier aufschreiben... gerne Feedback bekommen, wenn ich mal wieder auf dem falschen Weg bin und mal dem Kopf gewaschen brauche.. dazu sind meine Freunde und Familie irgendwie nicht wirklich in der Lage, die sind einfach zu nett (so wie ich es wohl auch bin). Eigentlich hätte ich auch gerne einfach drauf losgeschrieben, aber letztendlich ist es wohl doch wichtig, dass ihr erst einmal ein paar grobe Fakten bekommt. 1. Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Anfangs täglich - zuletzt 1x alle 1-2 Wochen 7. Gemeinsame Wohnung? Übergangsweise ja (ca.5 Monate) - am Ende nein 8+9. wird nachfolgend zusammengefasst. Zunächst möchte ich euch noch kurz etwas zu meiner Person erzählen. Ich bin vor 9 Jahren zu Beginn meines Studiums auf dieses Forum und Pickup gestoßen. Damals habe ich mich vor allem im Modeforum rumgetrieben und mich optisch ziemlich verändert. PickUp habe ich relativ wenig Zeit gewidmet, ich habe Anfangs und auch später immer mal wieder mich in die Basics eingelesen und diese auch halbwegs verstanden. Jedoch mich nicht wirklich getraut mein Leben komplett umzukrempeln, ich bin zu keinem Alpha geworden. Es lag wohl daran, dass ich trotzdem immer relativ erfolgreich bei Frauen war bzw. ich damit einfach zufrieden war. Ich wollte mich nicht wirklich komplett verstellen. - Ja bestimmt nicht richtig, das habe ich damals auch oft genug gelesen - irgendwann habe ich mich wie einige hier etwas von dem Forum und Pickup entfernt. Man stumpft durch Pickup meiner Meinung nach etwas ab und lässt weniger zu.. man versucht nur mehr Trophäen zu ergattern. Irgendwann wird man "zu alt" und sehnt sich doch mal nach einer Beziehung. Ich habe vor 3,5 Jahren mein Studium beendet und bin bewusst von meiner Heimat weggezogen (350km - kannte dort niemanden), da ich aus einem kleinen Dorf komme, an dem ich zwar wohl sehr hänge (auch den Freunden) nur diese relativ ziellos waren (kaum einer mit Studium) und es dort auch keine für mich interessanten Jobs gab. Also auf in ein neues Abenteuer.. Als Berufstätiger tat ich mir tatsächlich etwas schwerer zunächst neue Kontakte zu knüpfen, mit Hilfe von einem Fußballverein ging das aber dann wohl - ich bin kein verschlossener Mensch, bin jedoch auch keiner der gerne auf neue Leute zugeht und Smalltalk betreibt..der nervt mich eher. Frauen lernte ich hauptsächlich über Tinder kennen.. mein OG läuft da ziemlich gut. Hatte dann über 1,5 Jahre relativ viele Dates, viele KC/FC, ein paar habe ich zu F+ gemacht, die ich dann meist 5-8 Wochen hatte bis sie mir zu langweilig wurden oder ich eine neue interessanter fand. Ich habe mich jedoch nie auf jemanden eingelassen. Ich habe immer etwas gesucht und schlussendlich gefunden, was nicht gepasst hat und es dann dementsprechend beendet oder eine belanglose F+ Geschichte angeboten. Bis Dato (28 Jahre) hatte ich noch keine feste Beziehung in meinem Leben, obwohl ich keine Probleme hatte bei Frauen gut anzukommen. Eigentlich wollte ich schon seit längeren eine Beziehung bzw. die Frau meines Lebens kennenlernen (das war auch ein Grund aus meiner Heimat wegzuziehen). Nach all diesen belanglosen Dingen lernte ich, nennen wir sie einfach, Carla kennen. Auch über Tinder - wo auch sonst. Ich hatte bis dahin bereits gelernt, dass wenn ich sie direkt nach Hause zu mir bestelle/einlade, sie sofort rausfliegt, da sie dann zu leicht zu haben ist. Also habe ich ein Date zum Schwarzlichtminigolf ausgemacht - lief gut und wir waren anschließend noch etwas trinken in der Stadt. Ich war fasziniert von ihr, sie war sehr kommunikativ und deutlich mehr Alpha als ich... Vier Tage später fand Treffen Nr. 2 statt - ich habe für sie gekocht, anschließender KC auf der Couch - weiter bin ich wieder nicht gegangen, da ich wusste wenn ich mir zu schnell zuviel hole wird sie für mich völlig uninteressant. Date Nr. 3 war dann zwei Tage später an meinem Geburtstag - sie kam mit selbstgebackenem Kuchen und einem Geschenk. Ich lud Sie zum Essen ein und anschließend gingen wir noch zu mir. KC.. ein wenig Fummeln.. Pedding.. sie wollte Sex, jedoch habe ich abgeblockt, da ich wieder wusste, lasse ich das zu wird sie uninteressant für mich.. durch die vielen Sexbekanntschaften der letzten Wochen/Monate war Sex für mich irgendwie nicht mehr dieser sehr intime Part.. für mich war es das intimste einen Menschen bei mir Übernachten zu lassen - ich schlafe sehr schlecht zu zweit. Sie war echt sauer, da ich keinen Sex mit ihr wollte aber ich wusste es war das richtige auch wenn es für mich nicht einfach war.. Nächstes Date und alle weiteren dann schließlich mit Sex, die anfängliche Findungsphase war kurz und man war sehr schnell auf einer Wellenlänge. Nach 2 Monaten 2-3x wöchentliches Treffen mit Unternehmungen und viel Sex, fragte sie mich nach dem Sex was das zwischen uns ist. ich war mir mal wieder nicht sicher..jedoch wurde mir zuvor nie das Messer auf die Brust gesetzt und ich bin das Risiko eingegangen, da ich nicht wieder davonrennen wollte.. Mehr möchte ich nun auch nicht über die Kennenlernphase schreiben - jedoch möchte ich hier auch kurz dazwischenhaken. Da ich auch diesen Teil reflektieren möchte. Geht es jemanden ähnlich wie mir, dass er sich bewusst zurückhalten muss um nicht gleich wieder die Lust zu verlieren bzw. diese Person dann in eine Schublade zu packen, dass diese kein Beziehungsmaterial ist?! Zudem Frage ich mich was es mit meiner Bindungsangst auf sich hat - warum denke ich diese oder jene wäre nicht gut genug für mich bzw. Suche etwas für die Ewigkeit und stoße dann immer auf etwas womit ich nicht klarkommen könnte mein Lebenlang?! Liegt das an einem geringen Selbstwertgefühl? Ich habe bereits öfters schon den Satz gelesen: "Zuerst musst du dich selbst lieben um andere lieben zu können". Ich weiss, dass mein Selbstwertgefühl nicht gerade hoch ist. Trotz dem bisher erreichten, was sicher nicht wenig ist, fühle ich mich nicht gut genug. Ich habe das bereits öfters versucht das Ganze anzugehen, jedoch bin ich jedesmal wieder gescheitert. Die Beziehung lief soweit gut, es war aufregend alles war neu.. für mich war es ja die erste Beziehung in meinem Leben. Ich habe versucht, mein soziales Umfeld nicht gänzlich zu vernachlässigen, hätte jedoch am liebsten jede freie Minute mit ihr verbracht. Sie war mir jedoch von Anfang an zu oft unterwegs... Sie ist ein Mensch, die 6-8 Wochen alles vorausplant. Es gab kein freies Wochenende bzw ungeplantes Wochenende, bei dem man einfach mal spontan was unternehmen konnte - in der Anfangsphase schaufelte sie sich noch das ein oder andere Wochenende frei, da ich auch für sie interessant war und sie Zeit mit mir verbringen wollte. .. Ihr Studium neigte sich dem Ende, und ihre WG löste sich auf. Eine weitere Zwischenmiete kam nicht wirklich in Frage, also bot ich ihr an bei mir unterzukommen (nach 3 Monaten Beziehung zog sie also provisorisch bei mir ein) - wir arrangierten uns gut, hatten kaum Streit. Für mich war es teilweise nicht ganz so einfach gewisse Sachen zu ändern aufzugeben, aber Sie hat mir einfach gutgetan. Jemand zu haben, der zuhause ist wenn man heimkommt von der Arbeit.. 1-2 Punkte gab es jedoch auch hier, die ich nochmals aufarbeiten möchte, da ich so etwas nicht mehr machen möchte. Ich kann mich nicht wirklich streiten bzw. einen Konflikt austragen. Wenn es Streitthemen oder Meinungsdifferenzen gab, bin ich diesen aus dem Weg gegangen.. ich bin davongelaufen und wollte nicht darüber diskutieren. Ich kann es auch nicht ertragen, wenn sich jemand bei mir entschuldigen möchte.. das möchte ich irgendwie nicht hören.. Ich sitze so etwas lieber aus, und dann ist es für mich auch relativ schnell wieder vergessen. Ich bin nicht nachtragen, aber ich schlucke so etwas lieber in mich hinein als es auszudisktieren. Was mir auch 2x passiert ist, dass wenn ich von meiner Freundin leichte Kritik bekommen habe, ich sofort zum härteren Gegenangriff gegangen bin und Sachen gesagt habe die dann wiederum nicht in Ordnung waren. Ich verstehe nicht, warum ich so reagiere ... Kann mir das jemand erklären? Ich würde natürlich sagen typisches Beta-Verhalten, aber das kann ich so schlecht angehen und daran arbeiten.. liegt das auch am mangelnden Selbstwertgefühl? Eigentlich wollte ich diesen Text mir heute von der Seele schreiben.. aber irgendwie ist es jetzt doch schon recht spät.. Ich schreibe morgen weiter... vielen Dank schonmal!
  10. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems: Die Dame ist vergeben 6. Frage/n Hallo Zusammen! Eine Mitarbeiterin in meinem Fitness Studio gab mir seit längerer Zeit mit "dezenten" Augenkontakt zu verstehen, dass Sie definitiv angetan von mir ist. Da ich nun nicht mehr gebunden bin, habe ich nach dem ersten Smalltalk vorgeschlagen, mal gemeinsam was trinken zu gehen. Da Sie an meinem Zeitvorschlag leider verreißt war, hat sie jedoch sofort vorgeschlagen, dass wir einfach via WhatsApp einen Ersatztermin ausmachen können (Fragen Frauen so nach Nummern? 😄 ) Gesagt getan, gestern in einer entspannten Bar lange gesessen, alles lief prächtig. Auf dem Weg zum Auto fragt Sie mich etwas zögerlich und schüchtern, ob ich denn eine Freundin hätte (hatte meine Ex einmal mit im Gym). Damit fiel mir auf, dass ich zügig meine Eier zusammensuchen und endlich mal zum KC ansetzen sollte - als ich das gerade tun wollte, klingelt ihr Handy. Sie geht zögerlich ran, nachts um drei, leicht angepisst, ich nehme eine Männerstimmer wahr. Dass das nicht ihr Bruder war, konnte man sich natürlich denken. MÖP. Ins Auto gestiegen und kurz sinniert: Variante A: Telefonat ignorieren und einfach weiter durchziehen. Da ich jedoch noch bis Oktober mit meiner Ex zusammen wohne, müsste ich sowieso zu Ihr - mit einem Freund fällt das flach. Variante B: Dumm stellen und fragen wer denn um die Zeit so um sie besorgt ist - gewinnen kann ich jetzt irgendwie nicht mehr und habe damit wenigstens Klarheit. Ich entscheide mich für B (Depp!), ihr ist es extrem unangenehm, sie zögert lange und stammelt bisschen vor sich her dass es ihr Freund ist. Übersetzt klang das nach: Ja, ich hab n Freund - der geht mir aber auf den Wecker, daher wäre es mir egal gewesen. Erwischt. Ich bin entspannt als wäre nichts, teile ihr mit dass ich mir keine Meinung wegen sowas bilde und fahre Sie nach Hause. Wie würdet ihr weiter vor gehen? Durch Variante B hab ich sie dazu gedrängt mir mitzuteilen, dass sie einen Freund hat - ein weiteres Date könnte somit schwerer werden (daran habe ich erst hinterher gedacht). Einfach weiter Smalltalk im Gym, als hätte es das Telefonat nicht gegeben, und nach einigen Tagen trotzdem einfach einen zweiten Datevorschlag machen? Ziel ist hier nur der Lay, auch da ich im Oktober ans andere Ende von Deutschland ziehe. Angenehmen Samstag Abend wünsche ich euch
  11. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, immer wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Ich habe seit 3 Monaten nun schon vor mit meiner Freundin schlusszumachen, finde aber immer nie den Mumm dazu und denke mir, ach vllt ändert sie sich ja doch noch irgendwann. Mittlerweile bin ich aber zu 99% entschlossen es in den nächsten Wochen durchzuziehen. Kurz zur Story, ich versuche mich kurz zu fassen. Meine Beziehung begann schon mit Schieflage. Wir dateten uns 3 Monate und mir fiel auf, dass ich mich in sie verliebte. Ich teilte ihr das auch irgendwann so mit, dass ich mich freuen würde, wenn das ganze zwischen uns in LTR Richtung ginge. Weil von ihr einfach nichts kam 3 Monate. Sie war zwar süß und nett. War aber auch autark. Mal antwortete sie mir 24h später, meinte sie war feiern. Ich machte ziemlich viele Fehler und wurde needy. Sie meinte, sie bräuchte Zeit für Gefühle etc. Irgendwie erhörte mich der Datinggott dann doch, und trotz meiner Anfängerfehler, meinte sie dann irgendwann sie wäre sich jetzt sicher, ab diesem Punkt gaben wir uns dann den Stempel LTR. Leider hielt diese "Schieflage" die ganze Beziehung über an. Ich war immer der, der mehr investierte. Sie hatte kein Problem damit auch mal 2-3 Tage, ohne Erklärung, keinen Kontakt zu haben, war sehr auf sich selber fokussiert. Ich fühlte mich sichtlich schlecht in der LTR, und führte insgesamt bestimmt 4-5 Gespräche mit ihr, dass ich mir mehr erwarte in einer LTR, mehr wir-Gefühl etc. Es fühlte sich zeitweise wirklich an wie eine F+. Wir sahen/sehen uns maximal 1x die Woche. Groß Kontakt haben wir dazwischen auch nicht, nur wenn ich sie anrufe. Unsere Dates sind cool, auch der Sex ist gut. Manchmal initiiere ich auch Unternehmungen wie Kino, Tagestrips, Essen gehen, kochen, picknicken. Wir waren auch einmal im Urlaub für 1 Woche. Es ist alles harmonisch, aber wenn ich nichts initieren würde, würde gar nichts passieren. Sie kann nur nehmen aber nicht geben. Die ganze Beziehung ist eine one man show durch mich, und das seit Anfang an. Wie bereits erwähnt, bringen Gespräche darüber rein gar nichts. Manchmal melde ich mich mal gezielt 2-3 Tage gar nicht bei ihr (wir wohnen nicht mal 1km auseinander). Ich habe das Gefühl sie bemerkt es nicht mal. Es ist ihr schlichtweg egal. Sie lebt ihr Leben, mit ihren Freunden, und hat nebenbei halt noch einen Freund, wenn es passt. So ist die Situation seit 1,5 Jahren. Ich habe keine Ideen mehr, wie ich sie ändern kann, und da es mich massiv unglücklich macht, sehe ich keine andere Wahl außer mich im Guten von ihr zu trennen. Ich schiebe die Entscheidung eben vor mir her. Ich weiß, dass viele sagen werden. Ja das Beziehungsmodell ist super so. Endlich mal eine Frau die einem nicht die ganze Zeit am Sack hängt. Aber das durchzustehen ist alles andere als schön. 9. Fragen an die Community Kann man sie irgendwie noch ändern? Oder muss ich einfach mit dieser Form von Charakter leben wenn ich sie will
  12. Du bist ein Traumtänzer. Deine Ziele und Wünsche sind fernab der Realität. Du bist so wie du bist und das kannst du nicht ändern. Du bist halt ein lieber, netter Junge. Irgendwann wirst du bestimmt eine Freundin finden. Ich mag dich echt, aber ich empfinde nichts für dich. Es liegt nicht an dir. Bleib einfach so. Vielleicht geht es dir genauso wie mir und du hast diese Sätze schonmal gehört. Eines Tages gelangst du an einen Punkt, an dem du zwei Optionen hast. 1. Option Du gibst auf und gibst den Zweiflern Recht. Du lässt dein Leben fortan vom Schicksal bestimmen. Option 2: Du verhälst dich wie ein Mann und zeigst massive Action. Aber fangen wir doch von vorn an. Wer bin ich? Hi, mein Name ist Dreamer und ich bin 27 Jahre alt. Ich bin Student und arbeite nebenbei. In meiner Freizeit gehe ich auch noch zum Fitness, wobei ich dies in letzter Zeit eher vernachlässigt habe. Ich bin von Natur aus eher der stille Typ. Ich denke über alles nach, meistens viel zu viel. Trotzdem habe ich einen relativ großen Freundeskreis. Dort hab ich aber auch das Gefühl, dass ich eher der Außenseiter bin. Was Frauen betrifft, hatte ich schon immer meine Schwierigkeiten. Ich hatte noch nie eine Freundin. Das lustige bzw. traurige an der Sache ist, dass ich relativ gut aussehe. Ganz auf den Kopf gefallen bin ich aber nicht und habe schon ab und zu meine Dates und auch ca. 2 Lays im Jahr, mal mehr mal weniger. Für den ein oder anderen mag das jetzt vollkommen ok klingen, mich fickt es aber einfach innerlich. Ständig vorgehalten zu bekommen man sei nicht gut genug tut auf Dauer sehr weh. Am Anfang dachte ich immer das Aussehen wäre alles. Aber nein langfristig kommt man damit auch nicht weit. Man layed vielleicht schneller und die Leute kommen auf einen zu, aber wenn man dann nicht mit der Persönlichkeit punktet, haben die Leute kein Interesse mehr. Ich befasse mich nun seit ca. 6 Jahren mit PU, mal mehr mal weniger. Ich war viel unterwegs, sowohl alleine als auch mit anderen PUAs. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt und konnte bis Heute einiges erreichen. Aber ich bin trotzdem nicht zufrieden und will mehr! Um zum Anfang des Posts zurückzukehren: Ich entscheide mich für Option 2! Von nun an werde ich noch härter an meinen Zielen arbeiten. Ich will nicht in ein paar Jahren sagen was wäre doch wenn ich es versucht hätte. Ich bin meines eigenen Glückes Schmied und es wäre doch gelacht wenn ich nicht auch Erfolg bei Frauen haben könnte. Was mich aber genau dazu bewegt hat, jetzt noch ambitionierter vorzugehen, dazu komme ich noch ein anderes mal. Wohin möchte ich und über was schreibe ich? Ich möchte euch an meinen Gedanken bezüglich Pick Up teilhaben lassen. Vorallem möchte ich euch auf meinen Weg mitnehmen, der hoffentlich dahin führt, dass ich erfolgreich mit Frauen werde. Ich möchte jemand sein, der jederzeit locker mit Frauen sprechen und flirten kann. Jemand, den man gerne um sich hat und der für gute Stimmung sorgt. Mein Ziel ist es nicht nur mit Frauen zu schlafen, sondern eine langfristige Bindung einzugehen. Denn das fehlt mir bisher noch. In den letzten zwei Wochen war ich nahezu jeden Tag draußen um an mir zu arbeiten. Ab Morgen möchte ich anfangen, euch über meine aktuelle Entwicklung zu berichten. Das war es jetzt erstmal von mir, ciao!
  13. kaktusfree

    Angehende Ltr

    I'm Pickup wird geraten auch andere Frauen zu treffen, während man sich in einer Kennenlernphase mit einer Frau mit Ltr Potenzial befindet. Doch was passiert, wenn eine Frau erfährt, dass er währenddessen noch mit 2 weitere Frauen schläft. In der Theorie sollte es kein Problem sein, doch wie sieht es in der Praxis aus? Also ich persönlich finde es am Anfang okay, aber wenn wir schon mehr Zeit miteinander verbringen, langsam Gefühle im Spiel sind und ich erfahre dass er noch mit anderen Frauen schläft, wäre es für mich vorbei. Wie waren eure Erfahrungen?
  14. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter :22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, regelmäßig 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Liehe Community, meine Freundin haut seit letzter Zeit immer wieder Sprüche raus die auf eine Trennung hinweisen. Ich weiß in solchen Situationen nie, ob es ihr neu gewonnener Humor ist, ob ich das ganze ernst nehmen sollte, oder ob sie nur meine Verlustangst checkt. Was auch immer es sein sollte, es macht mir keinen Spaß. Verbalisiert habe ich das ganze aber noch nicht, bisher habe ich es immer mit ein paar Dominanzgesten vom Tisch gewischt, oder nicht ernstgenommen, oder direkt ignoriert. Geändert hat sich aber dadurch nichts. Einige wenige Beispiele: -Es ging letztens um ihre beste Freundin die sich nach 2 Jahren von ihrem Freund trennte. Besagte Trennung hatte die Freundin mit ihr öfters besprochen, und seit Monaten mit sich gehadert. Auch die Trennung war zwischen uns öfters Gesprächsthema, weil sie meine Meinung wissen wollte. Dann sagt sie neulich zu mir. "Sie hat es jetzt übrigens endlich durchgezogen". Daraufhin ich:" Ohje, schon schade so nach 2 Jahren" Sie: "Ja, wir haben da ja noch bischen Zeit, was?" und lachte dabei. -Wir lagen neulich nebeneinander. "Ach ich freue mich irgendwann mal mit meinem Partner später dann zusammen zu wohnen. Dann wache ich nicht immer alleine auf" Von mir als Person keine Rede. -Wir laufen in der Stadt an einem Paar vorbei, sichtlich gegen 70-75. "Meinst du wir werden es solang miteinander aushalten"? -Es ging um Nacktbilder. "Ne, wenn irgendwann mal Schluss ist, schickst du die noch weiter oder so, deshalb mache ich sowas nicht" Ich:" Ich habe nicht vor mich von dir zu trennen" Sie:" Ja, trotzdem" -Es ging ihr neulich schlecht. Sie ist zu ihren Eltern. "Ich fühle mich daheim immer noch am wohlsten wenns mir nicht gut geht. Beziehungen halten statistisch ja eh nicht so lange. Deshalb sollte man wenns hart auf hart kommt sich auf die Familie verlassen können" Ich: "auf mich kannst du dich doch auch verlassen" Sie: "Ja das stimmt. Ich kenne aber wirklich keinen bei dem eine Beziehung über 3 Jahre gehalten hat" 9. Fragen an die Community Mir tun solche Sprüche weh, soll ich etwas sagen, das über kleine Bemerkungen hinausgeht?
  15. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr/Sein Alter: 21 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: super, ständig! 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine LTR ist noch sichtlich in den Kinderschuhen. Ich approachte sie vor 5 Monaten im Daygame, ich hatte zu der Zeit noch andere, sie verzauberte mich aber so, dass es mehr oder minder schnell zur LTR kam, und ich gar keine Lust mehr auf die anderen HBs hatte, die ich zu der Zeit am Start hatte. Man muss dazusagen, dass sie studiumsbedingt relativ neu in meiner Großstadt war, und grade dabei war, sich einen social circle aufzubauen. Dementsprechend gab ich ihr auch viele Freiräume. Ich nahm sie öfters mit zu meinen Freunden, und sie integrierte sich super. Auch sie nahm mich mit zu einigen ihrer frisch gewonnen Freunde aus dem Studium. Allerdings machte sie auch öfters etwas alleine, war über 2 Ecken wo eingeladen, wo sie selber niemanden kannte. Das empfand ich auch als ihr gutes Recht, dass ich nicht überall mitkommen muss, und sie mich nicht jedes mal fragte. Sie erzählte mir dann öfters dass sie mit, nennen wir ihn mal "A" essen ist, oder A Geburtstag hat, sie da eingeladen ist, oder sie mit A heute zu Freunden geht. Sie erzählte mir auch, dass sie schon bevor wir uns kennengelernt haben, mit A ein paar Tage im Urlaub zsm war. Da A einen, für mich zumindest Frauen Name hatte, dachte ich immer es handele sich um eine Frau. Irgendwann im Gespräch kam dann aber, dass es ein Typ ist. Ich war zwar etwas stutzig, weil sie ja mit ihm im Urlaub war, andauernd zu zweit essen geht etc. Ich dachte ja es handele sich um eine Frau. Ich machte allerdings kein Drama, sprach zwar mit ihr darüber, dass ich dachte es wäre eine Freundin, thematisierte das ganze aber nicht mehr, und wertete es eher als etwas witzig, obwohl ich die Nummer mit dem Urlaub, und auch dem jetzt weiter vielen Kontakt, schon komisch fand. Besagten Herrn lernte ich übrigens auch nie kennen. Sie beschrieb mir A weiterhin als einen einfach guten Kumpel. Es gab dann Tage, da kam sie Samstag abends zu mir, wir schliefen 2-3x miteinander, verbrachten tolle Stunden, sie ging dann am späten Sonntag nachmittag. Ich verbrachte den Tag dann nur noch mit vorbereiten meiner Woche, dann bekam ich von ihr Snapchats aus der Bahn, mit Jeans, schicken Sachen, Lederjacke, ich fragte nur "wohin gehts noch"? Eine Antwort bekam ich erst am nächsten Morgen, sie war noch mit A zum Essen verabredet.. In diesen Momenten verstand ich die Welt nicht mehr. Wie kann man so tolle Stunden haben, und danach direkt mit einem Orbiter essen gehen, hä? Und das in der absoluten Verliebtheitsphase. Nach 3 Monaten LTR. Am nächsten Tag machte ich zum ersten Mal den Mund auf. Dass mir das nicht passe, mit dem Essen gehen andauernd, und warum sie mir A denn nicht mal vorstelle. Sie reagierte vergleichsweise locker, meinte der wäre nur ein Kumpel, er wäre halt wie eine gute Freundin für sie. Das Gespräch verflachte so. Nun zum interessanten Teil. Sie wollte 2 Wochen nach Asien reisen mit A. Das hatte sie mir zu Beginn der LTR schon erzählt. Damals bin ich aber wie s.o. davon ausgegangen dass A eine Freundin von ihr ist, und sagte nur, dass ich das super finde. Nun rückte besagte Reise immer näher, und ich hatte daran ja gar nicht mehr gedacht. Sie eröffnete das wieder bei mir, und da ich ja jetzt mehr über A wusste, fand ich das gar nicht mehr so cool mit den 2 Wochen Asien. Im Gespräch kam auch ans Licht, dass A bei einem namhaften Unternehmen arbeitet, 27 ist, und sie als Lebensgefährtin bei seinem Arbeitgeber eingetragen hat. Daher auch die Reise vor unserer Beziehung. Es kostet wenig, bzw auf Standbykosten, für den Arbeitnehmer, seine Familie und Partner etc. In mir schüttelte es sich. Das konnte ich nicht mit mir vereinbaren. 2 Wochen mit einem Orbiter, den sie scheinbar nur ausnutzte, dann im selben Bett etc. Das konnte ich nicht. Ich eröffnete das Gespräch damit, ob er schwul sei, oder was das denn alles soll. Sie verneinte. Sie hätte ihn durch Freunde kennengelernt, er wollte anfangs etwas von ihr, sie hätte ihn jedoch gefriendzoned damals, und seitdem wäre das auch nie wieder ein Thema gewesen. Ich dachte mir "oh girl, deine Weltsich", aber gut. Ein Streit entfachte. Sie wollte unbedingt diese Reise antreten, warf mir Dinge an den Kopf wie, "ich könne sie nicht besitzen, ich würde ihre Freunde schlecht reden, Beziehung heißt nicht, dass man sein Leben so komplett einschneiden muss, sie würde niemals was mit ihm anfangen, ich solle doch mal Selbstbewusstsein haben." Ich verstand die Welt nicht mehr, ich wollte nach 3 Monaten jetzt nicht schon alles hinwerfen, aber es sah mir schwer danach aus. Sie enschied sich zu fliegen, scheinbar, denn keiner meldete sich mehr beim anderen. 4-5 Tage war Funkstille, ich meldete mich auch nicht mit einem "Guten Flug" bei ihr. Dann meldete sie sich plötzlich, dass ich mich freuen könne, der Urlaub sei abgesagt. A sei krank geworden, und sie hätten keinen Platz im Flieger bekommen, was auch immer, es war mir relativ egal. Ich antwortete darauf nichts. Jetzt textet sie mich zu, warum ich so kalt sei, sie wolle mich sehen etc. 9. Fragen an die Community Für mich ist das Ding durch. Sie stellt ihr temporäres Bedürfnis nach billigem Urlaub, über mein Wohlbefunden. Ob sie dort wirklich was ihm ihm gehabt hätte, darum gehts mir erstmal nicht. Reagiere ich über? Kann man so jemand eine "zweite Chance" geben? Findet ihr Urlaube oder sowas in solchen Konstellationen ok? Sollte man da eher auf Vertrauen zum Partner plädieren und ihm eine schöne Zeit wünschen? Ich habe mich um Umkehrschluss mal gefragt, wenn eine gefriendzonte Trulla mich einladen würde, und meine LTR hätte ein Problem damit, würde ich doch niemals das auf Zwang machen wollen... Oder kann man da Mann und Frau nicht über einen Kamm scheren. Danke!
  16. 1. Mein Alter: 29 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ca. 2 Jahre,vor 3 Wochen zusammen gezogen, davor 1 Jahr LDR 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3-4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 3x/Woche 7. Gemeinsame Wohnung: ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo zusammen, kurz zur Situation: Ich bin vor etwa 3 Wochen mit meiner Freundin zusammen gezogen. Vorher hatten wir eine LDR über die Distanz von ca. 600km - haben uns also immer so alle 2 Wochen im Turnus gesehen (sie kam mich besuchen, ich sie). Die Fernbeziehung hatte sich irgendwann mehr oder weniger eingependelt. Wir telefonierten regelmäßig (aber auch nicht täglich), hatten ein eigenes Leben und immer sehr leidenschaftliche Wochenenden (wenn wir uns dann trafen). Der Plan ist schon seit etwa 7-8 Monaten, dass sie zu mir zieht. Ich bin damals job-bedingt weg gezogen, sie ist in der Schlußphase ihres Studiums. Sie ist dann in ,meine' neue Heimat gezogen und wir haben hier eine Wohnung gefunden, in der wir jetzt gerade wohnen. Probleme seit einigen Wochen: Die Probleme fingen schon an, bevor wir wirklich eingezogen sind. So 3-4 Wochen vor dem Umzug war ich geschäftlich in Singapur unterwegs, hatte durch die Zeitverschiebung und das Abendprogramm immer nur zu einer bestimmten (etwa 1-2h Slot) Zeit die Gelegenheit mit ihr zu telefonieren. Sie war super eingeschnappt, dass ich nicht "dynamisch" sein könne, dass sie nicht wisse was ich da machen würde, dass ich immer "vorgeben" würde wann wir wie miteinander sprechen können etc. Gleichzeitig fing sie schon zu der Zeit an den Umzug quasi "bestimmerisch" zu planen. Also mir eine Liste an To-Do's zu schicken, vorzugeben wann wir wie genau einziehen. War für mich aber idiotisch da ich mich um Umzugsfirma und -auto als auch Urlaubsbeantragung für die Zeit des Umzugs kümmern musste. Seitdem habe ich das Gefühl, dass sie häufiger schlecht gelaunt war, zynisch und maulig wird. Jetzt nach dem Umzug ,streiten' wir uns so gut wie täglich. Sie ist unzufrieden mit der Situation alleine in meiner Stadt hier zu sein, noch keine Freunde zu haben, selbstverantwortlich an ihrer Masterarbeit sitzen zu müssen ohne dass sie zusammen mit anderen schreiben kann. Außerdem stört sie, dass ihr das Einrichten etc. zu lange dauert (sehe ich nicht so, sind schon nach 2 Wochen so gut wie durch mit allem) weil ich von morgens bis Abends arbeite und dann erst später und am Wochenende Zeit dafür habe. Sie verhält sich häufiger als sonst abweisend, passiv aggressiv, meckert viel, hat keine Lust daran mitzukommmen wenn ich mit Freunden unterwegs bin bzw. sie dort einführen möchte ("hab keine Lust auf so Partnerdates mit Kumpels von dir und deren Freundinnen). Sex ist noch da, Häufigkeit schwankt aber mittlerweile. Ich hab von ihr 2x einen Block bekommen (hatte ich vorher noch nie bei ihr) und hatte auch selbst ob des ganzen Palavers weniger Bock als sonst. Nach jedem Streit ist sie Stunden bis tagelang "verletzt" und zieht sich zurück, heult viel. Zwei Statements von ihr, die mir extrem auf den Sack gingen und mich haben hellhörig werden lassen: "Damals in meiner Familie (geschieden, getrennt) hab ich dadurch, dass ich traurig war / Drama gemacht habe immer alle Parteien zusammen gehalten. Dabei war ich aber nicht glücklich" und - im Streit - "Ich würde dir jetzt so gerne eine scheuern (Ohrfeige)". Interessant ist, dass sie gleichzeitig zu merken scheint, dass irgendwas nicht mit ihr stimmt. Sie sagt, dass sie selbst nicht genau weiß warum sie grade so ätzend ist, entschuldigt sich immer wieder, sagt dass sie nur wegen mir hier hingekommen ist und auch nicht zurück will. Allgemein super paradox kommuniziert ("ich will mitkommen heute abend aber eigentlich hab ich keine Lust"). Wenn ich dann sage "easy komm dazu wenn du Bock hast ansonsten bleib zuhause" ist sie wieder den ganzen Tag passiv aggressiv und distanziert. Ich schwanke grade zwischen "ihr Ansagen" machen, sie dann wieder auffangen und indifferent "mein Ding" machen. Aber auf Dauer ist das absolut stressig. Habt ihr eine Idee wie ich das wieder auf die Kette kriege? Nexten geht jetzt mit eigener Bude etc. nicht so schnell von der Hand. Danke und Grüße
  17. Ab wann ist eine Beziehung für euch eine Beziehung? Gerade wenn es nicht offen kommuniziert wird? Wann trifft ihr euch nicht mehr mit Alternativen? Finde es z.b. schon ziemlich hart, wenn man noch am Morgen die F+ gefickt hat und abends mit der anderen ein paar wird. Moralisch schon sehr verwerflich oder was meint ihr? Zum Hintergrund: Habe aktuell drei Frauen am Start mit denen ich regelmäßig Sex habe. Mit einer davon habe ich schon gefühlt eine halbe LTR. Zumindest sind unsere Treffen ultra intensiv, möchte sie aber noch besser kennenlernen, wobei ich glaube sie denkt schon wir haben eine LTR.
  18. 1. Mein Alter: 38 2. Ihr Alter: 34 3: Stufe der Verführung: FC 4: Problem: Wie mache ich aus Romanze eine LTR? Hi Freunde, folgendes Problem: Ich kenne da eine Dame (HB 9) - mittlerweile schon seit längerem. Wichtig ist vielleicht, dass sie mir echt viel bedeutet (hatte viele Kontakte, aber sie war immer was Besonderes) Hab für keine Frau in den letzten Jahren so viel empfunden wie für sie. Ebenfalls wichtig: Auch der Sex mit ihr ist so großartig wie mit keiner anderen. Wir beide haben eine Anziehungskraft hoch 1.000 aufeinander. Wir hatten heiße Phasen mit inniger Liebe und großen Dramen. On-Off par excellence. (Sind beide nicht so einfache Persönlichkeiten) Ich wollte immer alles zu schnell. Und sie brauchte immer Zeit (die konnte ich ihr schwer geben – weil ich zu needy war) Jetzt starten wir nach einer längeren Pause einen neuen Versuch: Sie sagt, dass sie mich liebt. Aber gleichzeitig, dass sie Freiheit braucht. Ich habe offen hinterfragt, was das bedeutet? Ob sie Sex mit anderen Männern will. Wäre für mich wichtig zu wissen. Wenn es so ist, ist es auch ok (dann würde ich mich halt zurückziehen - hab ich aber nicht gesagt) Aber sie sagte nein, das nicht. Ich denke einfach, dass sie Angst hat, sich zu binden? Mein Plan wäre, ihr diesmal einfach Zeit + Freiraum zu geben, um zu schauen, was sich entwickeln kann? Wie seht ihr das? Also konkret möchte ich wissen: Wie mache ich aus so einer Romanze eine LTR? THX!
  19. Ich: 29 Sie: 29 Art der Beziehnung: LTR (seit 8 Monaten) Hallo Leute, ich habe eine Frage und dazu erzähle ich euch kurz, was gestern passiert ist. Da ich hier viel lese und mich entwickle, analysiere ich mittlerweile das Verhalten von mir uns ihr sehr detailliert. Meine Freundin und ich waren gestern an einem See Baden. Es war relativ ruhig dort und die kleinen Buchten schützten vor neugierigen Blicken (nicht komplett). Ich merkte, wie die Lust bei uns stieg, wir uns im Wasser schon befummelten. Irgendwann sagte ich, dass wir uns einen komplett geschützten Ort suchen, sie kicherte. Als ich das hohe Gras im Schilf zusammendrückte, wollte sie nicht mehr. Es sah ihr zu ungemütlich aus. Einen anderen Ort gab es nicht, sie sagte, lass uns Appetit machen und das dann zuhause fortführen. Hätte ich sie dort reinziehen sollen? Ich bin nicht der dominanteste Mann aber auch kein Weichei. In manchen Situationen weiß ich einfach nicht wie ich es anpacken soll. Zuhause schauten wir einen Film, ich massierte sie und begann sie auszuziehen. Während des Leckens war sie vom Film abgelenkt und brach dann ab. Ich reagierte im ersten Moment trotzig, sei der Film denn interessanter etc... aus Sex wurde dann nichts mehr. Was die Leidenschaft angeht, war es leider kein gelungenes Wochenende. Sie kommt am Donnerstag zu mir und wir verbringen Zeit bis Sonntag. Wie würdet ihr es angehen? Ich habe Angst, dass der Sexdrive schwindet. Liebe Grüße!
  20. 1. Mein Alter: 48 2. Ihr Alter: 37 3. Art der Beziehung: LDR 80 km Distanz, ein Treffen 1-2 Tage pro Woche 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate ab Kennenlernen, 12-14 Treffen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: keine 6. Qualität/Häufigkeit Sex: sehr gut, mehrere Runden bei jedem Treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein. 8. Probleme, um die es sich handelt: Frau trifft sich mit Ansage mit anderem Mann „auf einen Kaffee“ 9. Fragen an die Community: wie einordnen? Wie handhaben? Wichtig: So, jetzt wende ich mich auch mal mit einer Sache an Euch. Habe eine sehr attraktive Frau kennengelernt über OG Anfang des Jahres. LDR mit 80 km Distanz, treffen uns mit Ausnahmen eigentlich jedes WE 1-2 Tage und gelegentlich nochmal unter der Woche. Sex gut und häufig, daneben in den letzten Wochen auch Pärchenaktivitäten (Ausflüge, Sauna, Einkaufen Konzerte; sie hat mich ihren Eltern vorgestellt). 1 Woche gemeinsamer Urlaub geplant im Juli. Unseren „Beziehungsstatus“ haben wir bisher nicht offiziell geklärt. Umgang sehr liebevoll und lustig, keine Streits. Gelegentliche Shittests in Sachen Konkurrenz – sie erzählt mir immer mal wieder, wie oft und zum Teil penetrant sie angesprochen wird, wenn sie mit Freundinnen feiern ist. Braucht ganz klar die Aufmerksamkeit. Hab das bisher immer per C&F weg gewischt, es war dann auch vom Tisch. Leichte Reboundtendenz – sie hatte sich erst Ende des Jahres nach 8 Jahren von ihrem letzten Freund getrennt, war eigentlich durchlaufend in Beziehung, seit sie 16 ist. Gestern Abend Telefonat – lustig und liebevoll wie eigentlich immer. Mittendrin unvermittelt: „Wir müssen reden“. Ein Typ hätte sie Montag an der Autowaschstraße angesprochen, ob sie einen Kaffee mit ihm trinken wolle. Er sei nicht so attraktiv, aber sie wollte seinen Mut zu fragen belohnen und hat ja gesagt, will ihn am Donnerstag treffen. Ob sie mir so etwas in Zukunft lieber sagen solle oder nicht? Ich hab ihr dann spontan geantwortet: ja, dass ich das lieber offen hätte, und bin erstmal nicht weiter drauf eingegangen. Zumal sie mich nicht gefragt hat, ob sie das machen solle - das war Fakt, und ich habe darauf nicht weiter reagiert. Der Rest vom Telefonat ging dann fluffig weiter. Hab aber gemerkt, dass das die ganze Nacht in mir gearbeitet hat. Klar kann man jetzt sagen: ist nur ein Kaffee und sie hat es mir gesagt, also wird schon nix dabei sein. Andererseits: wenn ein Mann so etwas eine fremde Frau an der Waschstraße fragt und sie zusagt, dann wird mindestens er das mal als Date werten. Und das weiß sie auch genau. Und sie erzählt es mir, mit einem Tag Versatz (Waschstraße am Montag). Ich kann das jetzt entweder als charmante Offenheit werten und so tun, als wäre mir das egal. Oder als einen majoren Shittest, der es wahrscheinlich auch ist. Den ich entweder ignorieren kann - oder ihr mitteilen, dass ich das missbillige. Denn es lässt mich überhaupt nicht kalt. Das wäre eigentlich auch meine Tendenz: ihr zu kommunizieren, dass ich ihre Offenheit zwar schätze, es aber missbillige, dass sie einem fremden Mann unter den Vorzeichen ein Treffen zusagt. Ich habe keine Lust, das schön mit mir herum zu tragen. Tipps und Anregungen? Ich weiß, das ist in Spielarten hier im Forum öfter mal diskutiert, aber ich habe nichts mit so wirklich gegensätzlichen Vorzeichen gefunden.
  21. ZeroCero0Null

    Aufeinanderhocken

    Hallo und guten Tag, Ich: 23 Sie: 19 Beziehung seit: 6 Monaten Ich bin mit meiner Freundin seit 6 Monaten zusammen und anfangs war sie mit viel mehr invest. Es hat sich so entwickelt, dass sie immer schnell genervt ist bei kleinen Sachen. Seit wir in Beziehung sind, waren wir fast jeden Tag zusammen. Ich war mir nicht sicher, aber dachte mir es könnte daran liegen, dass wir die ganze Zeit aufeinanderhocken. So ist es dazu gekommen, dass ich meinte, ich fahr heim in meiner Stadt und muss Sachen erledigen. Geplant war eigentlich das ich 2 Wochen später fahr, aber es war mir auch zu stressig und obwohl es mir nicht gefallen hat, habe ich es dennoch gemacht. Sie war unter Tränen und meinte das kommt zu spontan. Dann hat sie es akzeptiert und ich meinte ich wäre 1 Woche dann nur weg, darauf ihre Aussage, ich soll dann schon 2 Wochen weg bleiben, wie ich es auch anfangs geplant hatte. Von ihrer Mutter kam dann, ich soll lieber 3 Wochen weg sein. Wir waren fast jeden Tag von einander genervt und sonst hat sich ihre Mutter immer eingemischt. Meine Freundin wurde so erzogen, dass sie im Kopf nicht wie 19 sondern wie 10 ist, irgendwie. Ich bin ihre erste Beziehung und habe sie auch entjungfert, erklärt vielleicht wieso sie anfangs anders war, nicht wusste wie sie umgehen soll und seitdem ihre Mutter angefangen hat sich einzumischen und ihr irgendwelche Ratschläge zu geben, hat meine Freundin sich so entwickelt, dass sie in einigen Angelegenheiten anders reagiert und mir es vorkommt als ob ihr einiges egal ist, aber nicht unsere Beziehung, sondern anhand ihrer Reaktion und wie sie mit mir umgeht, halt ganz anders als am Anfang Viel Diskussion über Verschiedenes gab es auch, worauf ihre Mutter(61 J. Alleinerziehend) die Aussage gebracht hat, dass es nur Stress in unserer Beziehung gab. Obwohl die nicht merkt, dass es erst richtig mit ihrem einmischen angefangen hat. Nun ist seit kurzem nach 10 Jahren auch ihr Vater aufgetaucht und logischerweise verbringt sie viel Zeit mit ihm. Beim schreiben, in Whatsapp, hält sie sich kurz und meint auch immer, sie kann nicht die ganze Zeit am Handy seien. Verständlich. Telefonieren tun wir dennoch jeden Tag und sie sagt auch oft, dass wir danach schreiben können, nur das ich wissen soll, sie kann nicht direkt antworten oder die ganze Zeit halt. Was mich auch wundert, dass sie selbst sagt, es ist besser das wir die 3 Wochen durchziehen. Sonst wollte sie immer in meiner Nähe seien und war auch mit allen Mitteln dagegen, wenn es hieß, dass wir uns paar Tage nicht sehen oder Wochen. Klar, sie meinte auch, jetzt kann sie auch mit ihrem Vater die Zeit verbringen und sie nutzen, solang ich weg bin. Sie hat auch versucht zu erklären, dass es ihr leicht fällt solang, weil wir nicht aus der Welt sind und immer noch zusammen, sonst wäre es ja was anderes. Aber so weiss sie, dass wir uns ja bald wieder sehen. Am 1. Tag als ich weg war, hat sie oft geschrieben das sie mich vermisst und liebt usw. Alles schön und gut, aber ich habe die Befürchtung, dass sie sich vielleicht auseinander leben will, also sehen will ob es ohne mich geht. Oder sie will einfach bisschen Abstand und Zeit mit ihrem Vater haben. Wie ich vorgehe ist, dass ich weniger Invest. gebe und einen Gang oder besser gesagt 2 Gänge zurück schalte. Beim telefonieren habe ich gemerkt, dass es entspannter geworden ist seitdem und auch im Chat merke ich wie sie "schöner" mit mir schreibt. Von allein sagt ich liebe dich usw. Sehe aber leider nicht wirklich klar und verstehe nicht was abgeht zur Zeit.. da sie sich Ratschläge von ihrer Mutter holt, habe ich mir gedacht auch mal nach einem zu fragen..
  22. 1. Dein Alter : 25 2. Ihr/Sein Alter : 21 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung : 1 Jahr 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut 7. Gemeinsame Wohnung: nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine LTR ist in meine Stadt zum Studieren gezogen, kommt aber von circa 400km weit weg aus einem Dorf. Öfter ist sie in der Heimat, wo sie auch eine langjährige Ex F+ hat mit einem Typ. Ihre erste richtige Beziehung bin ich. So weit so gut. Es gab schon öfter Diskussionen weil sie viel mit ihm schrieb, Sprachmemos, teilweise auch telefonierte. Ich sagte, dass ich das zu viel finde, wenn man mal was hatte. Mal bischen Kontakt ok aber so viel nicht. Sie machte dann Drama, ich könne nicht über ihre Freundschaften bestimmen, bla bla, aber es wurde dann nach der Ansage zum Glück weniger. Einmal wollte er sie übers WE besuchen, dann erzählte sie ihm erst, dass sie einen neuen Freund hatte in der neuen Stadt und sowas leider nicht gehe. Das erzählte sie mir so. Damals waren wir schon 4 Monate zsm. Fand es damals schon schwach dass sie einem angeblich so guten Freund nichts von ihrer Beziehung erzählt hat vorher. Erst als es nicht anders ging. Aber naja so ging es weiter. Jetzt war sie neulich in ihrer Heimat, von dort aus war sie schon sehr off was den Kontakt anging. Als sie wieder hier war trafen wir uns, und man merkte sie hat was auf dem Herzen. Dann begann sie zu weinen und beichtete mir dass sie mit dem Kerl auf einem Geburtstag rumgemacht hätte. Dann aber sofort abgeblockt hätte. Sie wäre betrunken gewesen und es hätte sich so vertraut angefühlt. 9. Fragen an die Community Weiß jetzt nicht ob ich die Beziehung beenden soll. Ihr Verhalten in Bezug auf den Typ passte mir sowieso von Anfang an nicht. Ich rechne es ihr zwar an dass sie mir das ehrlich erzählt (wenn nicht sogar mehr passiert ist), aber weiß nicht ob sowas in Zukunft wieder passieren wird wenn ich ihr einfach so verzeihe. Eventuelle Fehler in meinem Game die es haben soweit kommen lassen?
  23. 1. Dein Alter 19 2. Ihr Alter 18 3. Art der Beziehung LTR 4. Dauer der Beziehung 8 monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex - sehr häufig 7. Gemeinsame Wohnung? - nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo, meine LTR hat vor kurzem einen dünnen Draht hinter die Zähne bekommen was wohl sehr geschmerzt hat (nach der Entnahme ihrer Zahnspange).. heute war für uns beide ein besonderer Tag wo wir beide in einem Restaurant essen waren, jedoch merkte ich die ganze Zeit das sie schlecht gelaunt war. Immer mal wieder war sie aber extrem nett und ganz normal. Wir entschlossen uns danach noch zu mir zu gehen und einen Film anzuschauen. Ich merkte nichts mehr von ihrer schlechten laune und begann die Verführung zum Sex kurz nachdem sie sich von ALLEINE für ihre schlechte Laune entschuldigte... die Einleitung zum sex erwiderte sie auch nach kurzer Zeit Jedoch war dieser von kurzer dauer da ich gemerkt habe das es ihr mega schlecht geht und sie einfach schlecht drauf war.. (sie meinte sie hätte das nur für meinen Spaß getan).. ich sagte ihr wir verschieben das einfach auf Donnerstag. Ich Begleitete sie dann nach Hause wo sie immer schlecht gelaunter wurde ihr ging es sichtbar scheiße und ließ sich auf keine Hilfe ein und meinte nur ich würde nerven. Ich fragte sie warum sie ihre Laune an mir abließe... Antwort: Ich wäre nunmal gerade da. ...Ich fragte etwas später ob etwas zwischen uns wäre und sie beantwortete das erst nach dem zweiten mal fragen.. dann waren wir bei ihr zuhause wo ich dann nur noch einen Wangenkuss bekam und sie mir gute nacht wünschte. Zudem muss ich sagen das sie vor ein paar Wochen bereits eine ähnliche Situation hatte.. 9. Fragen an die Community Wie soll ich damit umgehen??... ihr ging es wahrscheinlich wirklich schlecht jedoch hat sie deshalb jedoch noch kein Recht mich so scheiße zu behandeln wenn ich ihr helfen will. Soll ich ihr morgen früh schreiben wie sie sich fühlt etc...? (Guten morgen/nacht sms machen wir normal jeden Tag..)? Oder soll ich auf eine Antwort von ihr warten?
  24. Hi zusammen, 1. Ich 28 Jahre 2. Sie 24 Jahre 3. Art der Beziehung: FB 4. >1 Monat Beziehung 5. Kennen uns seit >1 Monaten 6. Sex, wenn wir uns sehen 7. Wir leben beide alleine 8. Ich merke, wie ich mich in meinen FB verknallt habe, die auf keinen Fall eine Beziehung will 9. Wie schaffe ich es, aus der F+ eine LTR zu machen? Die Situation ist folgendermaßen: Nach ein paar netten Dates bin ich mit diesem Mädchen in der Kiste gelandet und im Folgenden trafen wir uns mehrere male für Sex. Der Umgang war immer sehr liebevoll und besonders von Ihrer Seite kamen viele "Zärtlichkeiten" (Ankuscheln, Hand nehmen, streicheln, verliebt anschauen, etc.). Das kannte ich sonst nur von vorherigen Beziehungen, wenn das Mädel voll verschossen war und auch hier hätte ich schwören können, dass es bei ihr in diese Richtung geht. Doch kürlich hatten wir das "Was sind wir?"-Gespräch (von ihr initiiert) und sie machte klar, dass sie auf keinen Fall eine Beziehung möchte, da sie es in der Vergangenheit oft überstürzt hat und ihre Exfreunde sie schlecht behandelten. Ich antwortete, dass ich keine LTR brauche, mir aber eine vorstellen kann. Nun merke ich, wie ihre Aussage an mir nagt und ich mir Kopffick gebe. (Sie geht bei vielen scheinbaren Versagern (von ihren Erzählungen) sofort eine LTR ein und bei mir ist sie auf einmal so vorsichtig? Obwohl ich nicht schlecht aussehe, wir viel zusammen lachen und es scheinbar super passt.) Ich mag sie wirklich, sie ist ein tolles Mädchen und falls möglich, würde ich die F+ gerne in eine LTR überführen. Die Frage ist nur, wie? Und ist es Überhaupt sinnvoll? Ich müsste dieses blöde Spielchen weiterspielen, bis sie irgendwann vielleicht Gefüle entwickelt (oder vielleicht auch nicht) und falls sich das ganze nach Monaten im Sande verläuft und sie keinen Bock mehr hat, wäre das wahrscheinlich schmerzhaft für mich. Dazu sei gesagt, dass ich keine Ahnung von Pickup habe, nur normale Dating und LTR-Erfahrung. Freue mich auf eure Tipps und Erfahrungen!
  25. Hi Leute! 1. Mein Alter --> 32 2. Alter der Frau --> 26 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) --> F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? --> nein 5. Dauer der Affäre --> 6 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex --> Erst beschissen, seit 1 Monat traumhaft / ca 1x pro Woche 7. Beschreibung des Problems? Ich habe die Dame letztes Jahr Im Oktober kennengelernt. Das ganze ging dann über 4 Dates ohne Sex und mit einigen Startschwierigkeiten, da ich mich ihr gegenüber sehr seltsam verhalten hatte. Ich war neu im Game und durch vermeintliche Tricks bin ich wie ein Kasper rüber gekommen. Hab teils sehr verletzend verhalten und sie runtergemacht. Damit kam sie gar nicht klar und hat daher die Sache beendet. Einige Monate später meldete sie sich wieder und wir haben uns regelmäßig gedatet. Sie sagte mir gleich von sich aus beim ersten Date, dass sie keine Beziehung wolle (war ich verwundert, wie sie drauf kommt). Sie fragte mich, was so bei mir in der Zeit passiert sei und ich ließ mich dazu verleiten, ihr von meinen Aufreißergeschichten zu berichten (großer Fehler). Die Chemie war echt super und beim dritten Date (der zweiten Runde) bekam ich sie auch ins Bett. Der Sex war grottig aber irgendwie trafen wir uns immer wieder und allmählich besserte sich auch die Situation im Bett. Sie fragte mich nach anderen Frauen, was ich mit "geht dich nichts an"/"so weit sind wir noch nicht" kommentierte. Immer wieder kam sie mir mit "du verwirrst mich", da ich immer noch kuscheln wollte nach dem Sex, was sie aber auch gern tat und wir auch außerhalb des Betts was unternahmen. Ich sagte, dass ich eben gerne kuscheln und mit ihr Sachen unternehmen würde. Sie sagte mir daraufhin, dass sie dachte, es sei nur eine FB. Ich kommentierte das nicht weiter. Als ich zwei Monate später im Club war, schrieb sie mir, wo ich sei. Es war ihr Bday. Es stellte sich raus, dass sie eine F+ am laufen hat aber ihn für mich an diesem Abend hat sausen lassen. Auch einen Typen, den sie seit einigen Monaten gedatet hat, hatte sie für mich abgeschossen. Sie fragte mich, ob wir "uns jetzt richtig daten würden", was ich bejahte. Später fuhren wir für 2 Tage zusammen in den Urlaub und alles war recht harmonisch. Ich erfuhr, dass sie ihre F+ wieder getroffen habe, aber nicht mit ihm schlafen konnte wegen mir. Wir waren dann getrennt auf einem Fest vor ca 2 Monaten. Sie fragte mich per WA, ob ich auch da sei aber nicht, ob wir uns vll sehen könnten. Also hatte ich mit meinem Kumpel Spaß und wir quatschten auch ein paar Mädels an. Am Abend kam dann eine Nachricht, ob wir uns noch sehen wollen, die ich aber ignorierte. Ein paar Tage später schlief ich 2 Tage bei ihr, merkte aber, dass mich die ganze Situation mit ihr ankotzt (Sie war zickig und der Sex langweilig). Wie sich rausstelle, "sei der Funke nicht übergesprungen" bezogen auf eine LTR. Also beendete ich die Sache, meldete mich dann aber 2 Tage später. Wir telefonierten und trafen uns dann wieder und es kam auch zu Sprache, dass wir wohl beide im Bezug auf unsere Gefühle zu feige gewesen wären und nicht den nächsten Schritt initiiert hätten. Anschließend war sie für 3 Wochen im Urlaub. Während der Zeit (ebenfalls ca 2 Monate her) hatte ich eine ausm Club abgeschleppt und auch ein paar mal gevögelt. Als meine Target wieder da war, gab es wieder Sex, der auf einmal bombastisch und mega intensiv war - einfach der Wahnsinn (dasselbe sagte sie mir). Sie fragte mich, ob mir denn vorstellen könne, Gefühle zu entwickeln, was ich nur plump mit "Ich würde es nicht ausschließen" kommentierte, da ich in dem Moment irgendwie gefühlskalt war. Problematisch ist wohl auch, dass ich ihr immer wieder um meinen Status zu heben, von irgendwelchen Frauengeschichten erzählte ohne konkrete Details zu nennen, wann uns was passiert sei. Sie geht also zumindest davon aus, dass ich neben ihr noch andere haben würde. Natürlich hatte ich nebenbei auch andere Frauen gedatet und mit ihnen rumgemacht nur keinen Sex, was ich ihr dann irgendwann dann doch mal verklickert hatte. Bei einem Treffen sagte sie mir, dass es ihr wichtig sei, dass wir richtige Aktivitäten unternehmen würden, wenn es auf eine LTR hinauslaufen solle, was ich gut fand. Sie würde es aber stören, dass ich nicht mal ein Treffen vorschlagen würde (war mir nicht aufgefallen, dass ich nicht gefragt hatte). Irgendwie packte mich dann die needyness, da ihr Verhalten wieder einmal sehr ambivalent war (distanziertes Schreiben, online und erst spät zurückschreiben --> Das hat sie so aber schon immer gemacht.) und ich sprach an, ob sie noch jemanden neben mir hätte. Sie wollte es mir nicht sagen aber ich konnte sie dann doch spielerisch davon überzeugen (ich ließ mir nicht anmerken, dass es mich verletzt hatte). Es stellte sich heraus, dass sie auf besagtem Fest vor 2 Monaten jemanden kennengelernt habe (ich hatte damals schon den Verdacht, dass sie wohl mit jemandem da herumspazieren würde. Vermutlich hatte sie mich deshalb gefragt, ob ich auch da sei, damit ich sie nicht mit demjenigen sehen würde.). Danach fragte sie mich ebenfalls und ich erzählte von der anderen. Sie entlockte mir auch die Information, dass ich mit der anderen im Bett war. Ihr Gesichtsausdruck veränderte sich zu einem enttäuschten Blick. Sie sagte aber, dass es kein Problem sei. Ich versicherte ihr, dass es mir nichts bedeute und sie auch seit Wochen nicht mehr getroffen habe. Sie sagte mir auch, dass sie mit dem anderen noch nicht im Bett gewesen sei. Außerdem kam zur Sprache, dass wir irgendwie total aufeinander stehen und nicht voneinander loskommen würden. Daraufhin gings immer mehr abwärts. Ich wurde immer neediger. Ich sprach das Thema wieder an und sie war total genervt, warum ich die Angelegenheit immer diskutieren wolle. Ich sagte, dass mich die Gespräche auch nerven würden, da ich es beim Kennenlernen gern unkompliziert hätte, es aber nunmal notwendig sei, das mal zu besprechen. Sie sagte, dass bei dem anderen Kerl es von Anfang an *unkompliziert* sei ohne solche Gespräche, wir uns ja schon ewig daten würden und trotzdem noch nicht ineinander verliebt sein. Ich erklärte ihr, dass wir uns doch erst seit Kurzem wirklich daten würden und nun wüssten, dass wir keine Spielchen mehr spielen und offen mit unseren Gefühlen umgehen könnten und damit die Voraussetzungen geschaffen sein. Wir stellten fest, dass es schon seit einer Weile ein Hin- und her geben würde und zwischenzeitlich immer durch Aktionen des jeweils anderen das Zulassen von Gefühlen (Sie: "ja, jetzt könnte es passen") zunichte gemacht worden sei (Insbesondere mein "Ich würde es nicht ausschließen" im Bezug darauf, ob ich denn Gefühle entwickeln könne habe sie enorm zurückgeworfen). Ich sagte ihr, dass sie mir sehr viel bedeuten würde. Der letzte Sex am vergangenen Samstag war wieder absolute Wahnsinn. Sie schrieb mit extra noch eine WA "Ich fand den Morgen [das Kuscheln] und den Sex absolut schön. Ich finde gar keine Worte dafür". Als wir zuletzt telefoniert haben, war ich dennoch total unsicher am Telefon. Seitdem ist die Situation mit uns seltsam. Sie ist distanziert und schreibt sehr emotionslos. Dennoch will sie sich weiterhin mit mir treffen und Sex haben (diesen Sonntag und kommenden Dienstag) und arbeitet auch aktiv an der Gestaltung der Treffen mit. Sie meinte, wir hätten neben den Gefühlen noch viele Baustellen (wie wollte mir aber nicht sagen welche). Ich habe ein neues Studium angefangen, was noch dauern wird und sie will in ein paar Jahren Kinder haben. Sehr wahrscheinlich ist das ein Grund. NACHTRAG: Gerade kam eine WA von ihr, dass sie mich Sonntag nun fest eingeplant habe (ich sagte zuvor, ich schau mal wegen meiner Zeit und wir würden das eher spontan machen). Außerdem wolle sie mit mir noch ein paar Tage wegfliegen. Sie verhält sich wirklich mega ambivalent. Mal distanziert, dann wieder total interessiert und "mir hinterherlaufend". 8. Frage/n Ich weiß, dass es mit der Braut nicht gut steht und ich mich seelisch total fertig mache, weil ich eben doch mehr von ihr will, sie aber so distanziert ist. Irgendwie ist das seit langem mal wieder eine Frau, die mir total den Kopf verdreht hat. Jetzt bin ich total ratlos, wie ich mich verhalten soll. Soll ich mich jetzt eher rar machen. Sie nimmt meine Reaktionen beim Schreiben immer sehr ernst. Als ich meinte anrufen zu wollen, war sie zuletzt total verunsichert, da sie befürchtete, ich würde Schluss machen (ich hatte nur wortkarg geschrieben und ohne die sonst üblichen Smileys. Sie Sagte mir auch, dass sie nicht wissen wolle, wie es um meine Gefühle stehe, das sie das a) unter Druck oder b) entmutigen könne. Wie reagiere ich in Bezug auf den Typen? Kann ich da was machen, damit sie ihn kickt?