Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'oneitis'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

352 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, es ist eine längere Story, deshalb fasse ich nur die wichtigsten Stichpunkte zusammen. Was damals vorgefallen war: -Vor 3 Jahren online kennengelernt, später verlies sie ihren Freund für mich (6 jährige Beziehung) -viele Lügen ihrerseits, auch zu Beginn des Kennenlernens ihre Beziehung verschwiegen -wollte aber plötzlich doch erst keine Beziehung mit mir -Kontaktsperre meinerseits, auch Ignorieren im Club usw. -nach 1 Jahr wieder Kontakt, dann Treffen mit KC und Händchenhalten, also anbahnende LTR (dachte ich) -plötzlich wieder Kontaktabbruch ihrerseits -ich verlor die Kontrolle, beichtete ihr meine Gefühle und sagte ihr dass ich nicht ohne sie kann, dass ich immer an sie denken muss usw. -Ihre Antwort darauf: Du machst mir Angst und du bist viel zu weit was das angeht -Ich verlor wieder die Kontrolle und beschimpfte sie sogar da sie ja eigentlich mit mir eine Beziehung eingehen wollte und sogar ihren Freund für mich verlies! -Ich wurde wütend und beleidigte sie, warf ihr vor dass sie zweigleisig fahren würde, und deswegen der Kontaktabbruch….ich hatte eben kein Vertrauen zu ihr da sie mich sehr oft belogen hatte. -Ich war fix und fertig mit der Welt, brach den Kontakt komplett ab und schloss mit ihr ab. -Wichtig: damals wusste ich nichts von pickup, sonst hätte ich mich in gewissen Situationen anders verhalten Nun das ganze war vor 2 Jahren. Zwischendurch habe ich sie ab und an in einem Club gesehen, sie lief immer vorbei und schaute mich an. Ich ignorierte sie natürlich und unternahm nichts! Nun hat sie sich wieder online auf der singlebörse angemeldet wo ich sie damals kennengelernt habe. Sie ging ständig auf meine Seite (Seitenbesuche werden angezeigt), bis ich sie dann endlich angeschrieben habe. War klar dass sie mich nur geködert hat.... Die Sache ist nun die, wir haben einige Wochen regelmäßigen Chatkontakt. Wenn ich ihr nichts schreibe kommt nach ein paar tagen von ihr wieder was. Sie erzählte mir dass sie gerade eine 1 jährige Beziehung beendet hätte und momentan eine schwierige Phase durchmacht. Heulte mir dann vor dass sie an ihrem Charakter zweifelt und sie will nicht so sein. Immer wurde entweder sie von Männern verarscht oder sie hat jemanden verletzt. Sie war naiv und liess sich immer zu schnell auf die falschen Männer ein. Und heute würde sie wissen dass es Charma wirklich gebe, dass alles negative was man jemandem angetan hat irgendwann zurück kommt. Sie heulte sich also regelrecht bei mir aus…. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl dass eher sie verlassen wurde und nicht sie hat die Beziehung beendet. Mein Schreibstil bei ihr war bisher eher zurückhaltend und frech, aber freundlich. Bei mir ist es so dass ich wenig Respekt vor dieser Frau habe, mir fällt es schwer nett zu ihr zu sein da sie mich früher oft verletzt hat. Aus Angst und aus Bewahrung meines Stolzes habe ich bisher auch nichts investiert, habe bisher keine Treffen vorgeschlagen oder sonst was. Von ihr kommt allerdings auch überhaupt nichts in dieser Richtung, sie hat sogar noch meine Nummer und hat sich bisher nicht über handy gemeldet. Und ich bin der Meinung dass nach allem was früher war, sie am Zug ist und was tun muss. So wie ich sie aber kenne wird sie zu unsicher sein um in der Richtung was zu unternehmen…. Aber ausser smalltalk entwickelt sich absolut garnichts. Meine Überlegung ist eigentlich, hat es überhaupt einen Wert mit ihr? Soll ich ein Treffen mit ihr arrangieren und dann schauen oder sie gleich in den Wind schiessen? Ich gerate nämlich wieder in das gleiche Muster wie damals, ich fange an öfter an sie zu denken und warte gespannt darauf bis sie mir wieder was schreibt. Gehe ständig auf ihr Profil und schau nach wann sie zuletzt online war. Das ganze hatte ich damals schonmal, und habe es erfolgreich abgestellt. Aber nun kommen die Symptome wieder zurück und wegen diesem Verhalten leuten bei mir gerade alle Alarmglocken! PS.: Sie hatte über die letzten Jahre meine Nummer behalten, hat mir immer zum Geb gratuliert oder Weihnachtsgrüße geschickt. Also abhaken konnte sie mich scheinbar auch nicht wirklich. Aber mich nervt das nur noch! Entweder kommt dabei was festes raus oder sie soll mich für immer in Ruhe lassen. Ich brauche ein paar Tipps von euch wie und was ich am besten tun soll. Danke schonmal für´s lesen und für die Hilfe!
  2. Hey Community, in Anbetracht meiner Situation, die sich nun schon seit Monaten hinzieht, habe ich mich bereits umfassend über Fachliteratur und Internetquellen zum Thema "Wechselwirkung von Mann auf Frau" informiert. Allerdings bin ich mir bei dieser konkreten Situation nicht mehr sicher, was denn die "richtige" Herangehensweise für mein Problem ist. Deshalb bitte ich euch um Rat, Meinungen & Erfahrungswerten. Der Text ist jetzt etwas lang geworden, sorry dafür, hab versucht mich auf das Wesentliche zu beschränken, aber wichtige Eckpunkte nicht auszulassen. Allgemeines: - Ich bin 24 Jahre und es ist meine erste Beziehung - Sie ist 23 Jahre und es ist ihre zweite Beziehung, aber mit Abstand die Längere - Die Beziehung läuft nun seit gut 4 Jahren - Leben nicht zusammen, Treffen im Schnitt 3x Woche, Telefonate täglich Hintergrund: Unsere Beziehung lief die ganzen Jahre immer sehr gut, natürlich gab es hier und da ein paar Hoch's und Tief's, aber insgesamt fühlten wir uns immer sehr verbunden, hatten viel Spaß und Gemeinsamkeiten. Die Tiefpunkte der Beziehung beruhten meist auf einer Distanzierung von einem (meistens ich, im Sommer... komisch^^), während der andere vermehrt geklammert hat und sich die Beziehung dann aber letztlich wieder auf ein gesundes Maß entwickelt hat. Während meiner "Unabhängigkeitsphase" hat sie natürlich gelitten und ich habe mich nicht immer so korrekt gegenüber ihr verhalten (keine Beleidigungen oder sonst was, einfach nur emotional distanziert). Oft hab ich in diesen Phasen auch gedacht, dass ich sie bestimmt nie mehr los werde, aber die Beziehung beenden konnte ich irgendwie auch nicht. Wenn die Beziehung sich dann wieder gefangen hat, war ich auch froh es nicht getan zu haben und blickte mit Unverständnis auf meine eigenen Taten zurück (waren das wohl die Hormone?!). Problematik: Seit dem Spätsommer 2012 geriet unsere Beziehung immer mehr auf die Freundesschiene, die Treffen wurden immer mehr zu einem Standard (immer gleich) und die Telefonate zum "notwendigen übel", also keiner hatte wirklich was zu erzählen und hat währenddessen eigentlich was anderes nebenbei gemacht. Außerdem hat sie sich seitdem anderweitig vermehrt sozialisiert und sich in einen anderen Freundeskreis "eingeschlichen" (leider besteht der fast nur aus Jungs, die potenziell in ihr Beuteschema fallen. Dazu muss ich allerdings erwähnen, dass sie wirklich besser mit Jungs auskommt als mit den meisten Mädels - liegt einfach in ihrer Persönlichkeit). Naja gut, erstmal nichts weiter dabei gedacht, wollte eigentlich immer dass sie auch mit anderen Leuten was unternimmt. Im November war es dann soweit, ich sprach sie auf unseren fehlenden Sex an (letztes Mal im September) und was mit der Beziehung eigentlich los ist. Sie (unter Tränen) gab mit zu verstehen, dass wir uns irgendwie festgefahren haben bzw. auf eine Freundesschiene abgerutscht sind. Sie kann sich nicht vorstellen, die Beziehung so weiterzuführen mit den Problemen die immer wieder Thema waren, sprich: Distanzierung von mir im Sommer, wenig Unternehmungen, Unverständnis von mir ggü. ein paar Verhaltensweisen von ihr etc. und sie ging davon aus, dass ich auch kein Interesse mehr an der Beziehung hätte, versuchte mir dann auch die ganzen negativen Aspekte aufzuzählen und andere Beziehungen schmackhaft zu machen. Ich habe allerdings bis wenige Wochen vor dem Gespräch mich entscheidend in meiner Persönlichkeit verändert, sodass ich denke der Beziehung noch eine Chance zu geben, da ich kurz und knapp viele Dinge einfach jetzt anders machen würde. Um das ganze bis heute abzukürzen: - Sie setzte dann ein Ultimatum bis Anfang/Mitte Januar, dass wenn es bis dahin nicht wieder läuft, wir getrennte Wege gehen. - Thema/Problematik kam meinerseits wieder öfters auf, da ich einen starken Abfall ihrer Zuneigung spürte und es mich dann jedesmal Kaputt gemacht hat sie ganz unbekümmert zu sehen. Sie erwähnte immer wieder, dass sie auf sowas keine Beziehung aufbauen kann, wenn das Thema immer wieder angesprochen wird. Mitte Dezember beschlossen wir dann eine Pause einzulegen, also kompletter Kontaktabbruch für knapp 3 Wochen. Sie fühlte sich wohl in der Zeit genauso schlecht wie ich mich. - Danach wieder getroffen, ich erstmal auf Abstand, also keine Übernachtung bei ihr, sonst sehr zurückhaltend und wir haben erstmal viel gemeinsam mit Freunden unternommen. Sie meinte auch, dass sie merke es tut unserer Beziehung ganz gut. - Dann wieder ein paar mal alleine getroffen, mich hat ihre Distanz zerfressen und das Thema kam auf und endete wieder in einem Fiasko. Wir beide sichtlich betroffen, gestehen uns unsere Liebe, trotzdem versucht sie wieder andere Beziehungen schön zu reden und das wir ja Freunde bleiben können... oh gott... aber meinte auch, dass sie es bestimmt in einem halben Jahr bereuen wird... ach und sie verlängert Ultimatum bis März...häää?! - Ok seit 2 Wochen dann nur 1-2x die Woche getroffen und Telefonate nur alle 2-3 Tage mal Letzte Woche: Seit den letzten Treffen habe ich versucht mich zu distanzieren und C&F angewandt. Allerdings ging es mir damit nur oberflächlich besser, sodass ich dann doch wieder leichte Annäherungsversuche gestartet (Kuscheln) habe und sie sie zugelassen, aber nicht direkt erwidert hat. Dann kam das Thema schon wieder auf und diesmal höre ich Sachen wie "wieviele Beziehungen gibt es, die mal zusammen, mal getrennt, wieder zusammen sind" oder "es gibt zwar keine Garantie, aber vielleicht findet man ja in einem Jahr wieder zusammen" oder später dann entgegen meiner Erwartungen (so kenne ich sie nicht) "ONS (nach der Beziehung) würde ich kategorisch nicht mehr ausschließen" ...soll mich das etwa auf das "Schlimmste" vorbereiten? dass wenn ich dahingehend was erfahre, trotzdem ihr Freund/Kumpel bleibe? Leck mich, den Scheiß spiele ich nicht mit, wenn sie weg ist bin ich das auch! Hört sich an als würde sie sich gerne mal austoben und nach ein paar Jahren dann mit mir alt zu werden. Ich meinte darauf "dann können wir es auch jetzt gleich beenden", sie entsetzt "Nein!", dass will sie nicht... Heute: So, jetzt steh ich da, halbdistanziert und fast jedes mal ein scheiß Gefühl, wenn wir uns treffen und sie einfach die Kumpeltour fährt. Meine Frage daher: Soll ich es jetzt beenden oder was gibt es noch für Möglichkeiten die Beziehung zu retten? Letzteres liegt eher in meinem Interesse, aber mit den schlechten Gefühlen kann es so nicht weitergehen. PS.: Einen "Neuen" hat sie wohl nicht in Aussicht, sie wäre wohl noch zu sehr mit dem Kopf bei mir (sichere Quelle) - versucht sie mich etwa hinzuhalten, bis sie was Potenzielles hat? Vielen Dank fürs lesen und die Meinungen/Tipps dazu, Greetz
  3. TryMe

    Freundin hat Oneitis

    Hallo an alle, das hier richtet sich an Leute, die Erfahrung mit längeren (min. 2 Jahre) Beziehungen haben. Ich bitte ausschließlich diese Leute hier ihre Weisheit zu teilen. Danke (= Meine Freundin (20) und ich (24) sind seit etwas über zwei Jahren zusammen und führen eine offene Beziehung. Unsere Beziehung gleicht in so ziemlich allen Aspekten einer monogamen mit dem Unterschied, dass wir gelegentlich (beide bisher 2-5 Mal jährlich, alles kürzere FBs oder ONS) mit anderen Leuten Sex haben, uns davon erzählen und das als normal und richtig erachten. Anfangs lief es recht sahnig, das erste Jahr verging wie im Flug, reibungslos dank rosa Brille würde ich sagen. Im zweiten Jahr gab es erste Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Im Prinzip entsprach sie nicht in allen Aspekten meinen Vorstellungen, das offenbahrte sich mir zu dem Zeitpunkt aber nicht. Seit 5 Monaten wohnen wir zusammen. Das hat die Reibungspunkte zu Wunden schwillen lassen, wobei der wichtigste Indikator Attractionverlust ihrerseits ist. Ich finde sie einfach nicht mehr geil. Dadurch hat sich unser Sexleben auf die Initiativen ihrerseits reduziert, heißt so 2-3 Mal wöchentlich vor dem Schlafengehen. Aber es ist irgendwie nur noch Sex... Auch kann ich es nicht lassen sie verändern zu wollen. Wenn ich sie akzeptiere und über alles hinwegsehe funktioniert das ein bis zwei Monate, dann hab ich's so in mich reingefressen, dass ich Schluss machen könnte. Dem bin ich gründlich auf den Grund gegangen und zu dem Schluss gekommen, dass es -nicht- ihr Verhalten ist, dass mich an der Beziehung stört. Es ist die Beziehung selbst, die wir zueinander haben. Es besteht ein Ungleichgewicht in Sachen Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Bedingt durch ihr geringes Selbstbewusstsein (behaupte ich, aber das soll hier nicht Thema werden) hat sie übrigens starke Eifersucht entwickelt, was in einer offenen Beziehung nicht weniger kompliziert ist, als in einer monogamen. Aus einer Bereicherung für mein Leben ist eine Verpflichtung geworden, das nagt an mir und killt sämtliche Attraction. Ich habe mehr Verantwortung, als mir lieb ist und muss mehr Rücksicht nehmen, als ich als normal erachte. Nun bin ich kein Fan der Wegwerfgesellschaft, schon gar nicht wenn es um langjährige Beziehungen geht. Außerdem, was in dem Text hier etwas kurz kommt, sie ist eine tolle, unheimlich liebevolle und gutmütige Person. Sie ist (objektiv) sexy, offen für Neues und erfahren im Bett, Mensch sie kocht sogar gerne :D Von der offenen Beziehung ist sie nach wie vor überzeugt, denn sie liebt die Freiheit mit anderen schlafen zu können und möchte sie mir nicht verwehren ->rational überzeugt. Ich vermute tatsächlich, dass das einzig tötende an unserer Beziehung ihre Oneitis ist. Deshalb ist Next für mich nur der allerletzte Ausweg. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Problem gemacht? Gerne auch aus beiden Perspektiven Viele Grüße, Tryme
  4. Hey allerseits, ich hoffe ihr könnt mir in der Situation ein paar Tipps geben. Die Vorgeschichte: Ich (19) traf im Oktober 2011 bei besagtem Kumpel (19) ein Mädchen (17). Sie wohnt nur ein paar hundert Meter von ihm weg und deswegen lud er sie an dem abend kurzfristig zu sich ein, um mit uns abzuhängen. Jedenfalls lief der Abend recht unspektaluär und ich hatte auch an ihr kein wirkliches Interesse (schwer zu sagen warum, im nachhinein bewerte ich sie als "nice girl", die immer brav ist). Ich traf sie bis Karneval 2012 vielleicht 2-3 mal auf diversen Partys, aber dort war sie mir immer noch recht "egal", ich verhielt mich halt einfach cool & nett gegenüber ihr. Dann kam es an den beiden Karneval Abenden jedoch zum Wendepunkt. Wir verstanden uns auf einmal bestens, sie schien rießiges Interesse an mir zu haben. Ich bekam massig IOIs und sie startete von sich aus Kino, dass dann bis zum tanzen, streicheln, langen Umarmungen und Händchen halten überging. Leider war ich einfach zu pussy (& und auch ein bisschen fertig vom Alkohol) sie an einem der Abende zu küssen. Das Resultat der beiden Abende war, dass ich mich in sie verliebt hatte und eine Beziehung mit ihr wollte. Wir gingen bis April 2 mal aus und obwohl sie dort immer noch sehr interessiert an mir war, hatte ich einfach keine Eier durch zu eskalieren, bzw. bis zum Kuss zu kommen. Sogar der besagte Kumpel gab mir zu diesem Zeitpunkt den Rat, dass ich sie endlich mal küssen sollte. Die folgenden Monate (bis heute) bestanden daraus, dass ich den Kontakt zurück gefahren habe (vllt. 1-2 im Monat per sms kurz geschrieben). Wenn wir uns auf Partys dann mal gesehen haben (ebenfalls vllt 1 Mal pro Monat), hatten wir echt eine gute Zeit und leider musste ich dadurch auch immer mehr an sie denken. Ich hatte in der Zeit auch andere Frauen gegamet, aber sie wollte mir nicht aus dem Kopf gehen. Jedenfalls kam die Sache dann vor 2 Wochen zu einem unerwarteten Ende, als sie mit dem besagtem Kumpel ( durch den ich sie kennengelernt hatte und mit dem ich mich sehr gut verstehe) eine Beziehung anfing. Das hat mich ziemlich hart getroffen, weil ich immer dachte, dass die beiden nur gute Freunde sind. Er kennt sie seid mindestens 2 Jahren und war anfangs genau wie ich an sie nicht wirklich interessiert. Um die Karnevalszeit war er an seiner jetzigen Ex-Freundin drane. Die beiden hatten im letzten Jahr trotzdem sehr viel miteinander geschrieben und platonisch was unternommen. Jetzt zu meinen beiden Fragen: 1. Wie soll ich weiter vorgehen? Wie soll ich den Kontakt zu den beiden halten? Sie feiert morgen ihren 18.ten Geburtstag. Werde dort aber nicht hingehen, weil es mich einfach ziemlich deprimiert, wenn ich beide dort zusammen sehen würde. Sie wollte sogar mit mir nächste Woche noch was unternehmen, was ich aber auch erstmal hinten anstellen werde. 2. Wie schafft es mein Kumpel, eine Beziehung mir ihr aufzubauen, wenn er so ziemlich jeden Fehler macht, der im PU Bereich verurteilt wird: Er schreibt mit ihr täglich viele SMS, spielt die gute Kumpel-Karte, indem er sie nach den Partys immer nach Hause fährt, oder mit ihr nachmittags Fifa spielt. Wiegesagt, diese "Fehler" hat er lange bevor der Beziehung gemacht. Das mag alles für euch ziemlich AFC jetzt klingen, aber ich hoffe ihr habt ein paar nützliche Tipps für mich, weil es mir momentan echt beschissen geht. Danke.
  5. Guten Abend! Bin noch neu in der PUA Welt, habe hier aber schon einiges gelesen. Nun habe ich auch mal eine Frage und bin auf eure Meinungen gespannt. Seit gut drei Wochen kenne ich (30) ein nettes HB (27). Zufällig lernten wir uns auf einer Feier gemeinsamer Freunde kennen. Sympathie war auf Anhieb vorhanden und wir redeten und lachten sehr viel an dem Abend. Sie bot mir im Anschluss sogar an, mich in die Stadt zu fahren (bei mir stand noch Ausgehen mit Freunden auf dem Plan). Sie wollte ebenfalls noch auf einer Party vorbeischauen und fragte sogar, ob ich sie dahin auf 1-2 Getränke begleiten möchte. Ich sagte zu, verbrachte dann noch gesellige 2h mit ihr und ihren Leuten, verabschiedete mich dann aber und zog mit meinen Kumpels um die Häuser. Am Tag darauf rief ich sie an, wir quatschten ein wenig, ich sagte ihr, dass ich mich freue sie getroffen zu haben und fragte sie, ob sie erneut Lust auf ein Treffen am Abend hätte (ich ging an diesem Abend auch mit Kumpels aus). Sie war anfänglich nicht abgeneigt, da sie sich ebenfalls was mit ner Freundin ausgemacht hatte und sich gegebenenfalls bei mir meldet. Hat sie dann zu späterer Stunde auch gemacht, jedoch nicht, um sich noch treffen zu wollen, sondern mir Bescheid zu geben, dass sie bereits zu Hause ist. Egal. Danach folgten 4 Tage ohne Telefonate, wo wir lediglich harmlose SMSn schickten, á la "Wie gehts so? Wie war dein Arbeitstag?" ...ich weiß, nicht gerade klug von mir. Dann wieder ein Anruf von mir mit dem Ziel, sie wegen einem Treffen zu fragen. Ich konnte ein kurzes Date auf einem Adventmarkt erreichen, wo wir uns aber nur nett unterhielten, für weitere Eskalation fand ich keine Gelegenheit. Ich fragte sie aber um ein weiteres Treffen am Wochenende. Bei mir war nur der Samstag möglich, an dem sie aber keine Zeit hatte - sie hatte was mit ihren Mädls zu feiern. Kein Problem, ich hab genug andere Freunde, die ich treffen kann, was ich auch tat. Ich machte mich somit am angesprochenen Samstag alleine auf den Weg, hatte viel Spaß, einiges an Alkohol, und plötzlich kam eine SMS von ihr, ich solle doch in den Club XY kommen. Ich sagte zu, ließ mir dann aber noch Zeit bis ich losging... somit trafen wir uns dann also doch noch (sie wartete extra auf mich, ihre Freundinnen zogen schon weiter). Wir hatten dann einen saulustigen Abend und wir klapperten mehrere Lokale ab - viel Alkohol war im Spiel (ja, auch sie). Irgendwann im Laufe des Abends meinte sie zu mir, mich gerne zu mögen, sie "will es aber langsam" angehen. Ich tat dies mit den Worten "kein Problem, das kriegen wir schon hin" ab. Der Abend ging weiter und irgendwann kam es dann zum "Händchenhalten" und leichten Berührungen. Schlussendlich fragte sie mich, ob sie bei mir übernachten könne, da sie weiter weg wohnt und eine Taxifahrt zu ihr 3x so viel kostet als zu mir. Ich natürlich ja gesagt und wir machten uns auf den Weg. Es kam aber zu keinen weiteren Annäherungen, keine Eskalation. Bei mir zu Hause legte sie sich gleich ins Bett (angezogen) und schlief schnell ein. Ok, naja... der nächste Morgen war erneut sehr lustig, viel Lachen und Quatschen, ich bereitete ihr dann noch ein Hangover-Frühstück und fuhr sie danach heim. Am Tag danach ein erneuter Anruf von mir, da ich sie wieder sehen wollte. Sie war wieder nicht abgeneigt, hatte aber unter der Woche und auch am Wochenende sehr wenig Zeit . Erst wieder am Sonntag hätte sie Zeit (sie schlug diesen Termin vor). Also gut, ich war eh auch beschäftigt... somit eine Woche nur reger SMS- und Telefon-Kontakt (von beiden Seiten aus, mal sie, mal ich). Am Abend vor dem abgemachten Sonntag meldete sie sich zwar mal kurz per SMS, ob ich in der Stadt unterwegs bin, da sie noch ein wenig ausgehen möchte, aber nachdem ich dies bejahte (ich war was trinken), änderte sie kurzfristig ihre Meinung und wollte doch nicht mehr kommen. Irgendwie komisch, aber was solls. Tja, aber am Tag darauf, dem fixierten Sonntag, sagte sie unser Date ebenfalls kurzfristig ab (per SMS). Angeblich stand bei ihr ein größeres Familientreffen an. Ich antwortete, ob sie denn vielleicht am Abend Zeit hätte, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass sie von früh bis spät ein Familientreffen hat... aber sie versetzte mich. Keine Zeit, keine Chance. Nungut, ich nahm mich dann ein wenig zurück und meldete mich die folgenden Tage mal nicht. Ich hoffte auf Invest von ihr. Jedoch kam nichts dergleichen. Vergangenen Mittwoch trafen wir uns zufällig in einer Bar mit gemeinsamen Freunden, die Stimmung zwischen ihr und mir war jedoch kühl und normal, würde ich sagen, so als ob wir einfach gute Bekannte wären. Am Freitag fragte ich sie dann (per SMS), ob sie am Samstag Lust hätte, mich auf eine Party eines Freundes zu begleiten... sie sagte aber ab, da sie schon was anderes vor hat. Und heute probierte ich erneut sie anzurufen, sie hob aber nichtmal ab und rief auch nicht zurück. Also irgendwie hab ich an Attraction verloren, aber warum? Anfangs war sie viel aktiver, schlug treffen vor und meldete sich von sich aus. Dies hat aber massiv abgenommen. Von ihr kommt gar nichts mehr... War ich zu needy? Ich bin nun soweit, sie zu freezen, da sich irgendwie das Gefühl einer Oneitis einstellt... ich habe sonst viele weibliche Bekanntschaften, wo sich auch ab und zu mal ein Lay ergibt und ich lerne eigentlich jedes Wochenden neue Mädls kennen, wo auch kurzerhand mal ein ONS folgt (war auch seit dem ich sie kenne einmal der Fall). In diesen Situationen hab auch nie Probleme zu eskalieren, da mir die Babes quasi "nichts bedeueten", ich also meine Gefühle sehr gut in Zaum halten kann. Das eingangs erwähnte HB hat mich aber so gut im Griff, dass ich mir sogar eine LTR vorstellen kann... wäre sogar wünschenswert von meine Seite aus. Damn! Wie seht ihr das alles? Haut rein! Gn8, der Knacker
  6. Hallo Community! Ich habe ein Problem und zwar folgendes : Ich bin mir ein wenig unklar, was ich falsch gemacht habe bei meiner Ex. Das ist kein "Ex-Back"-Thread. Ich schliesse ein Ex-Back zwar nicht aus aber ich konzentriere mich nicht darauf und würde höchstens darauf eingehen, wenn Invest von ihrer Seite kommt. Was viel mehr mein Problem ist, ist ich sehe nicht ganz klar, weshalb die LTR so plötzlich und unerwartet zu Ende war. Ich habe gewisse Fehler schon reflektiert und eingesehen, doch glaube ich noch nicht den ausschlaggebenden, gefunden zu haben. Ich glaube, wenn ihr mir das irgendwie schildern könntet würde mir das für die Zukunft viel bringen! Dazu möchte ich mich selbst zuerst ein wenig vorstellen und dann noch meine Ex. Ich bin 19 Jahre alt, habe einen ziemlich grossen Freundeskreis, verkehre aber meist mit den gleichen Leuten. Das heisst, wenn ich andere treffe, labbere ich gerne mit denen und habe es witzig aber richtig eng verbunden bin ich nur mit einigen wenigen, mit denen mich man auch öfters sieht. Ich besuche noch das Gymnasium und bin kurz vor der Abitur. Ich habe also ziemlich wenig Freizeit. Zudem gehe ich 2-4 mal pro Woche ins Fitness, je nachdem wie viel Zeit ich halt habe. Ich glaube ziemlich freundlich und offen rüber zu kommen. Ich habe wenig Probleme mit fremden Leuten zu sprechen und verstehe mich eigentlich mit allen ziemlich gut. Dennoch glaube ich meine Grenzen klar zu zeigen und jemand von Prinzipien die er lebt und befolgt zu sein. Sie ist 18 Jahre alt und macht eine Lehre. Sie arbeitet in einem Büro. Zufälligerweise arbeitet und geht sie in derselben Stadt zur Schule, in der ich wohne. Sie hat einen ziemlich kleinen Freundeskreis und ist aus familiären Gründen ziemlich selten unterwegs. Sie könnte eine LSE Frau sein welche aber gleichzeitig HD ist. Ich glaube das zwar nicht, es gibt dennoch einige Indizien die das bestätigen würden. Vielleicht könnt ihr das dem folgenden Test entnehmen oder diese Behauptung auch wiederlegen. Sie hatte eine 3 jährige LTR mit einem Jungen, welcher sie schlug und nicht gut behandelte (vielleicht braucht sie genau so einen) denn sie, nach ihren Aussagen, aber abgrundtief hasst. Sie sei nur aus Naivität und Angst so lange bei ihm geblieben. Zudem ist ihr Ex ein ziemlicher AFC der ihr heute noch schreibt und Freunde schickt die ihr klar machen sollten dass er sich gebessert hat und nur sie liebt. Nun zur eigentlichen Geschichte. Wir lernen uns per Facebook kennen, chatten zu Beginn nur belangloses Zeug, bis ich ihre Nummer bekomme. Wir treffen uns und schon beim ersten Date gelingt es mir einen KC zu landen, welchen sie anfangs mit "willst du das wirklich? ich will nicht nur eine von vielen sein" blockt. Ich antworte mit "Das sind unsere Gefühle, die das hervorgerufen haben. Schliess deine Augen und geniesse diesen Moment, egal was in Zukunft kommt", küsse sie weiter und sie wehrt sich nicht mehr. An diesem Abend bin ich unter vielen Freunden. Sie bemerkt anscheinend das ich ziemlich gern gesehen werde, was die Attraction sehr steigert. Nach dem KC kommt ein Freund mit dem Porsche (social proof vom feinsten^^) und holt mich ab. Es geht weiter in einen Club um zu feiern. Sie guckt mich mit einem Hundeblick an und sagt noch "pass bitte gut auf dich auf und vergiss mich nicht!". So verlief unser erstes Treffen. Ziemlich krass, finde ich, wenn ich so zurück blicke. Vielleicht ist das aber auch eine falsch Einschätzung von mir! Vielleicht war sie an diesem Abend so extrem attracted dass ich das dann später nicht mehr schaffte, auf solch hohem Level zu verführen. Auf alle Fälle ruft sie mich am nächsten Tag an und will mich unbedingt sehen. Ich verhalte mich ziemlich abwesend und desinteressiert. Sie heult sich bei einer Freundin aus und sagt ihr "ich habe ihn schon verloren! Er will nichts mehr von mir!" und ähnliches. Ich wollte das eigentlich gar nicht! ich war halt einfach beschäftigt. Wir treffen uns dann etwa 2 Wochen lang, haben jedes Mal etwas und sie sagt mir die ganze Zeit das sie mich liebt. Sie will das aber auch von mir hören. Nach 2 Wochen bin ich dann auch bereit eine LTR zu beginnen. Sie ist ein HB9 wohlbemerkt! Fast jedes Mal wenn wir stritten, bekam ich riesige Romane per SMS in denen sie mir schilderte das sie mich nie verlieren wolle, sie mich überalles liebt, bereit wäre alles aufzugeben damit es nur noch uns zwei gibt, ich ihr Letzter sein werde, sie mich als einzigen Vater ihrer Kinder sieht und ähnliches. Ziemlich krass für ein 18 jähriges Mädchen. Waren das alles nur leere Worte oder waren das Versuche mich zu betaisieren? Auf alle Fälle sind das Fakten die heute noch an mir nagen. Wir haben aber auch immer schöne Zeit zusammen verbracht. Jedes Mal wenn wir uns gesehen haben, war es eine angenehme und emotionale Zeit. Da ich aber wenig Zeit wegen der Schule hatte und ihr schon zu Beginn gesagt habe, dass ein Abend am Wochenende für mich und meine Freunde reserviert ist, trafen wir uns zum Teil bis zu ein, zwei Wochen gar nicht. Mit der Zeit schien ihr das auf den Keks zu gehen. Ich war halt auch oft mit Freunden in Clubs feiern was sie wohl zum durchdrehen gebracht hatte. Sie sagte mir oft : "Musst du jedes Wochenende mit deinen Freunden in den Club! Du schaust doch eh nur andere Weiber an! Du liebst mich gar nicht und ich kann dir nicht vertrauen! bla bla bla". Hätte ich darauf schon früher hören sollen? ich nahm sie oft nicht ernst, sagte ihr aber auch das sie mir vertrauen kann weil ich sie liebte. Das tat und tue ich auch immer noch. Zwei Wochen bevor sie Schluss macht sehen wir uns. Sie sagt mir das sie am Freitagabend, an dem wir eigentlich schon vor hatten uns zu sehen, mit ihrer besten Freundin verabredet war, weil sie sie schon lange nicht mehr gesehen hatte. Mich störte das nicht weiter und sagte ihr das das vollkommen okay sei. Ich fragte sie ob es ihr was ausmachen würde wenn ich mit einer alten Kollegin eins trinken gehen würde, was wirklich stimmte. Ich wollte diese Chance nutzen um mit dieser Kollegin was zu unternehmen. Sie sagte ohne weiteres zu. An diesem Freitagabend nun, als ich mit dieser Kollegin draussen war, meldete sich meine Freundin nur flüchtig und machte auf beleidigt. Am folgenden Tag hol ich sie vom Bahnhof ab, sie hatte Kurs. Sie gibt mir keinen Begrüssungskuss und ist gänzlich ausser sich. Ihre Kollegin verabschiedet sich von uns und meine Ex beginnt am Bahnhof das Drama : "Weist du überhaupt dass du eine Freundin hast? Ich bedeute dir doch gar nichts! Ich kann dir nicht vertrauen! Ich will nicht wissen was du mit dieser Schlampe getan hast!". Zu Beginn nehme ich sie nicht ernst doch langsam geht es mir auf den Geist. Mir fällt ein das mir ein Freund erzählt hat, dass ihr Ex in sein Geschäft gegangen sei. Er hatte sich ins Facebookprofil meiner Ex gehackt und ist mit dem Verlauf der Nachrichten zwischen meinem Freund und meiner Ex zu ihm gegangen und hat ihm gesagt : "was schreibst du mit meiner Freundin? Ich will nie wieder sehen dass du mit ihr schreibst!" bla bla bla. Ich dachte das wäre zu der Zeit gewesen, als ich mit ihr schon zusammen war und sie mir das alles verschwiegen hatte also sagte ich ihr das in der Wut auch : "Und was ist die Geschichte mit dir und deinem Ex?!" Sie guckt mich an und beginnt zu weinen und läuft weg. Ich laufe ihr nach und sage ihr das wir das jetzt besprechen müssten und das ich mir nicht gefallen lasse mir solche Vorwürfe zu machen. Sie setzte sich auf eine Bank am Bahnhof und sagte schluchzend "Ich mache Schluss". Ich setzte mich neben sie und forderte sie auf mir in die Augen zu sehen und mir das nochmals zu sagen. Sie tat es nicht, ich versuchte sie zu trösten so lange bis sie aufstand und einfach ging. Darauf bin ich auch gegangen. Noch am selben Nachmittag schreibt sie mir wieder einen riesigen Roman in dem sie mir schildert dass sie mich liebt und nur Angst hat mich wegen ihrem Ex zu verlieren und sie das auf keinen Fall wolle. Hätte ich schon beim Drama einfach weg laufen sollen? Hätte ich nach dem "Ich mache Schluss" ihr sagen sollen "Ja, du hast Recht" und mich dann aus dem Staub machen? War das erwähnen ihres Ex's während des Dramas fehl am Platzt und ist es eifersüchtig rüber gekommen? Ich sitze zu Hause und denke mir, dieses arme Mädchen. Vielleicht bin ich ja wirklich ein wenig zu hart mit ihr umgegangen und habe ihr zu wenig Zuneigung geschenkt. Ich entscheide mich nun mich mehr um sie zu kümmern und sie mehr zu treffen. Ich muss hier erwähnen, dass sie wegen eines Unfalls Antidepressiva zu sich nimmt und schon immer starke Rückenschmerzen hatte seit dem Unfall. Anscheinend ist ihr Vater auch ein Tyrann. Auf alle Fälle melde ich mich dann ab dem Montag jeden Tag bei ihr und möchte jeden Tag mit ihr ein Treffen abmachen, was sie immer ablehnt, weil sie lernen müsse oder sonst keine Zeit hätte. Ich verstehe nichts mehr. Ich tue doch nun genau dass was sie sagte, würde ich zu wenig tun? Mein nächster Fehler? Genau an diesem Wochenende hatte ich eine freie Bude und wir hatten schon lange abgemacht, dass wir ein schönes Wochenende gemeinsam verbringen wollten und freuten uns beide riesig darauf. Sie kam natürlich nicht und rief mich am Sonntagmorgen aufs Handy an. Wir telefonierten mehr als eine Stunde und sie sagte mir das sie in unserer Beziehung nur noch schwarz sehe und keine Zukunft darin sehen würde. Sie sagte mir zwar, dass sie mich noch liebte und dass wir vielleicht ja in Zukunft wieder zueinander finden würden, aber momentan wäre es besser, wenn wir Schluss hätten. Ich verhielt mich needy, was ich leider erst im Nachhinein bemerkt habe. Ich fragte sie noch am Telefon "bist du dir sicher das du unserer Beziehung keine Chance mehr geben möchtest?" was sie prompt verneinte. Ausserdem wollte ich sie nochmal treffen um alles zu besprechen. Darauf ging sie nicht ein, also akzeptierte ich es, wünschte ihr einen angenehmen Sonntag. Sie wünschte mir das selbe und wir hängten auf. Ich war ein wenig vor den Kopf gestossen und verwirrt. Wie war es möglich das sie plötzlich Schluss macht? War ich so schlimm betaisiert? Das war doch gar nicht möglich, dass sie mich in so kurzer Zeit so extrem betaisiert hatte, dass die Attraction auf Null gefallen ist? War das ein schlechter Shit Test welchen ich nicht bestand? Ich weiss es nicht. Etwa 2 Wochen nachdem wir Schluss hatten, war ich besoffen mit meinen Freunden unterwegs, guckte grundlos auf mein Handy und stöberte meine Kontakte auf Whatsapp durch. Da sah ich ihren Namen und ihren Status "Non puedo cotigo pero tampoco sin ti" was so viel bedeutet wie "Ich kann nicht mit aber auch nicht ohne dich". Diesen hatte sie während unserer LTR schon mal gehabt als wir den grössten Streit hatten zu der Zeit als wir noch zusammen waren. Also wusste ich das sie diesen Status wegen uns drin hatte. Und ich Idiot schreibe ihr natürlich. Zuerst Smalltalk und dann gehe ich obwohl ich weiss das ich es nicht sollte, auf ihren Status ein. Sie sagt das dass bei ihr noch so sei, dass sie nicht mit aber auch nicht ohne mich könne. Ich sage ihr das es bei mir genau so sei und das ich sie noch lieben würde (ich besoffener Idiot...). Wir vereinbaren uns am Mittwoch zu treffen. Am Dienstagabend schreibt sie mir "Ich kann morgen nicht. Ich melde mich wenn ich Zeit habe" ich antworte mit "Ok." Seit dem Funkstille. Das ist jetzt auch schon 2 Monate her. Nun zu meiner Eigenreflexion : Ich litt etwa 3 Wochen nachdem wir das letzte eigentliche Treffen vereinbart hatten, an Oneitis. Ich liess mir das aber nicht anmerken, hoffe ich zumindest. Meine Freunde wussten zwar das mich das Ganze mitgenommen hatte, aber sie hat davon, hoffe und glaube ich, nichts erfahren. Ich traf sie zweimal im Bus, sah sie aber nur von weitem und winkte ihr lächelnd zu, was sie mit einem winken erwiderte. Ich machte mir viele Gedanken. Sie hatte mir Sachen gesagt, die mir noch keine Frau vorhin gesagt hatte. Ihr habt es ja selber gelesen. Was sie sagte, waren grosse Worte. Vor allem war das die erste Frau die mit mir Schluss gemacht hat bevor ich es tat weil ich keine Interesse mehr hatte. Das erste Mal litt ich an Oneitis :D. Dennoch kam ich irgendwann drüber hinweg und ich glaube, weshalb sie eine Woche nach dem Drama Schluss gemacht hat, liegt daran, dass sie es erreicht hat durch emotionales Drama meinen Frame zu zerstören. Ich melde mich plötzlich öfters und will sie jeden Tag sehen. Zudem hätte ich vieleicht schon beim Drama konsequenter handeln müssen. Ich weiss es nicht. Ich habe mit einigen Freunden von mir geredet, wie vorhin schon erwähnt. Viele von ihnen rieten mir um sie zu kämpfen. Davon halte ich nicht viel. Ein anderer Freund sagte mir ich solle ihr ein Zeichen geben (Status im Whatsapp) damit sie sieht, dass ich sie nicht vergessen habe. Auch von dem halte ich nicht viel. Auf die Frage aber weshalb sie den Schluss gemacht hatte, antwortete er interessanterweise mit : Ich glaube sie hatte einfach Angst nicht genug gut für dich zu sein. Sie weiss das du jemand bist der ein gutes Herz hat. Sie liebt dich noch und ich glaube sie wird sich wieder bei dir melden. Glaubt ihr das könnte stimmen? Ich danke euch und möchte mich für die vielen Fehler entschuldigen! Ich hoffe ihr könnt mir helfen damit ich in Zukunft weniger Fehler mache und ich so viel wie möglich von diesem Fall lernen kann! Liebe Grüsse Jet_PR
  7. aktuell geht es um das Mädchen welches auch hier beschrieben wurde:http://www.pickupfor...__fromsearch__1 Hatte ein "zufälliges" Telefonat mit ihr statt einer Naricht die sie senden wollte, brach es aber aus div gründen ab(hätte da bereits nicht drangehen sollen) . Ich sagte ihr dann, dass ich sie eh nochmal anrufen werde. Allerdings empfinde ich das wiederum schon fast als needy und, dass ich sie schon da direkt wegen des Treffens fest setzen hätte können (Tag und ungefähre Zeit sind angesprochen worden aber kein Ort whatsoever, und nach meinen worten muss ich mich wohl am tag davor melden) In der Vergangenheit bin ich auch besser damit gefahren Treffen am selbigen Tag zu machen und wenn es was zukünftiges sein soll einfach sowas lassen wie "irgendwann" mal, dann an tag "irgendwann" anrufen/schreiben und an diesem oder folgenden was ausmachen. Same Day Dates hab ich noch nie einen last minute flake kassiert. Wie sichert ihr flakes ab? Benutzt ihr einfach ihre waffen und flaked zuerst, sagt ihr habt wenig Zeit, Emergency Call durch einen Freund? Bei meinem aktuellen Fall ist es so, dass sie mich in der Vergangenheit enorm oft geflaked hat(sidenote: 6 monats freeze) und ich doch schon relativ oft es einfach ignoriert habe und trotzdem ein Treffen ging. Von meinen Lebenszielen und Aktivitäten lasse ich mich aber nicht wieder abbringen. In diesem Sinne, back to business und danke an SunnyVice sowie an alle die noch antworten. Edit: kürzer, präziser
  8. Vorsicht: Dieses Thema beinhaltet Selbstkritik. Ein BIld lässt sich leichter aus der Distanz betrachten. Ziel: Finde den/die Sticken Point/s, game/meinung zur ehemaligen oneitis(im gefrierfach behalten, langsam auftauen oder schock erhitzen(!) o.: idee als Wassereis beibehalten(gute Freundin)) Kurz zu meiner Vergangenheit: Vor etwa 8 monaten hab ich aus einer niceguy-oneitis inklusiver totaler social anxiety angefangen mein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Angefangen Menschen auf der Straße in die Augen zu sehen und zu grüßen, kurze wortwechsel mit anderen wartenden bei Bus&Bahn etc. allgemein Körperkontakt zu Menschen zu erhöhen Selbstversorgung sprich Einkaufen/Kochen, trainieren und: Hab mir nehmen der Schule einen Job als Kellner genommen, der nebenbei gemerkt mit ausschließlich hübschen kolleginnen und sehr vielen hübschen gästinnen ist. Mit allen dann meine Smalltalk und flirt fähigkeit aufgebessert. Kolleginen initieren mit mir gespräche/körperkontakt u.a. mit busen beim vorbeigehen am engen pass, stehen öfter "nutzlos" neben mir geben mir mehr als nur freundschaftliche lächeln -> Bisher maximal mitgeflirtet(ist auch gang und gebe) aber nie DC/KC (sex unter den angestellten ist hier bisher auch nicht verwerflich gewesen solange es nichts stört) Kontakt zu Energie saugenden Menschen abgebrochen(u.a. totaler oneitis freeze mit einem ausrutscher) Dinge unpersönlicher zu nehmen + Schlagfertigkeit Führerschein gemacht Derzeit auf Wohnungssuche Gelesen/geschaut: LDS, Deep inner Game David DeAngelo etc etc etc allgemein mehr lesen statt zocken. Trotz sogar einiger möglichkeiten, als ich selbst sexuell körplerlich/verbal nah gekommen(ausreichend eskalation) bin keine KC gemacht.//-> Derzeit bekomm ich auch keine NC hin. Wenn ich zu lange alleine mit Menschen bin kann ich das Gespräch nicht so gut halten. Ich hab derzeit keine Menschen die ich "Freunde" nennen würde -> All meine Aktivitäten mach ich alleine; Trainieren, in Städte fahren etc. etc. Ich hab mir ab heute das ziel gesetzt jetzt aggressiv auf DC->KC zu setzen sowie meinen Anteil an weiblichen Gesprächspartnern zu erhöhen. Hier, a glimpse of my current mind: Man sieht sich immer zweimal im Leben sagt man, aber ich hoffte bei ihr, dass das 2. mal noch was dauern wird. Heute hab ich die letzte Oneitis auf der Straße getroffen, zur Begrüßung umarmt, ich war in Eile und sie auf dem Weg zur Arbeit; hat aber gleich nach meiner Nummer gefragt und war allgemein sehr fröhlich mich zu sehen.(Sidenote: ich wusste, dass sie einen, extrem älteren, freund hat, mit dem sie längerer zeit weit weg war; das war damals schon in planung). Ich sagte dann ich komme später einfach vorbei, was sie bejahte. Abschiedsumarmung. Alles in allem hab ich weniger aufgeregt reagiert als ich dachte das es das nächste mal wird; wohl gut verarbeitet? Soll sich noch rausstellen. Nachdem ich dann von meinem Kollegen kam tat ich etwas richtig schlechtes(abgesehen davon hier über ne stunde an einem Text darüber zu sitzen); ich bin in der stadt 20 minuten im kreis gelaufen, hab mir gesagt das alles gut werde und ich mich nicht unterbuttern lassen soll, bevor ich hingegangen bin. In einer weniger verzweifelten Art als das es sich liest. Fatal. Im Restaurant angekommen, 20 minuten vor ladenschluss, bin ich, weil ich musste, richtung Toilette. Auf dem weg hin hat sie mich nur ganz kurz gesehen und angelächelt, es war im Grunde aber nichts los. Auf der Toilette, behielt ich meine ruhe, zögerte es auch nicht länger raus als ich musste. Sie kommt mir mit einem roten kopf und einem lächeln entgegen, an ihre Worte erinner ich mich nicht mehr -> Mein Autopilot der schlechten witze spring an: "Bekomm ich nen VIP platz.", keine Körpernähe. Mein Bewusstsein sagte mir dann: mit deiner neuen Haarfarbe sieht man den kontrast stärker wenn du rot wirst. (Artist girl!), whatever, wieder verkackt. Naja, ich setzte mich also. Sie bringt mir die Karte und sagt irgendwas dazu. Ich antwortete lässig mit exaktem wortlaut: Ich bin nicht zum essen hier. Ihr finger geht in richtung eines älteren zerzausten Herrn an der Theke. "Mein Freund ist da, ich werde heute schon abgeholt, ich dachte du kommst zum essen." "Das hab ich nicht gesagt" Ich sagte ihr, dass ich sie am Ende der Woche trotzdem sehen möchte. Darüber, dass es bei mir nur an einem Tag abends geht sagte sie nur, "es wird also eine abend veranstaltung" "Ich kann sonst nicht" "ich kann aber nicht so lange"(Wenn ich für jedes mal das ich das gehört habe, vorallem von ihr, und dann doch 2-6 stunden treffen draus wurden, würd ich das als full time job nehmen). mein Autopilot murmelt: "sehen wir dann". Sie will mir eine SMS schreiben(mal sehen). Von meinem Abgang weiß ich nur noch, dass es wieder keinen Körperkontakt gab und ich mich dabei nicht wieder umgedreht habe. Ich hätte es bei dem Nummer Austausch belassen sollen. DER BESUCH AM ABEND WAR VIEL ZU TROCKEN und definitv zu "trist" meinerseits, fast schon beleidigt. Ich hab 0 von den Wörtern die ich sagen wollte angebracht, aber das habt ihr ja rauslesen können. noch mehr von meinem Kopf? Auf dem Weg nach hause kam ein "Mach dir keinen Kopf um sie, sie vögelt seit 8 monaten einen zerzausten Greiß von dem du gedacht hast er sähe aus wie Hugh Jackman" laut aus meinem Mund. Außerdem wird es wohl eher kein vögeln sondern ein Wenn ich nicht ich wäre würd ich mir sagen: remedyz, erleb du erstmal dein Leben; dass sie nicht vollends zufrieden wirkt sollte nicht dein Problem sein. Mein Ego will ihr aber noch meine Jugendliche energie geben, die allerdings derzeit wie gesagt zu wünschen übrich lässt. <-MOTIVATIONALS!? So oder so, wie oben in fett: DC alles weibliche auf das du stehst und eskaliere so hart wie es geht. Date ideen erwünscht, bin kein Clubber und Kaffee/shoppen ist auf die Dauer genauso langweilig wie jeden tag dasselbe essen. Wie leitet ihr sexuelle Themen ein. Vor dem Training hilft ein video in dem leute was leisten anzuschauen, vor approaches genauso, nur mit approaches. Vor einem Date hilft ein Porno, die ich seit längerem auf eis gelegt habe, wie wir wissen allerdings nicht. -> Sobald ich drin bin geht mir vieles verloren was ich anbringen wollte... stattet mich mit kopfhörer und mikrofon aus! what now? P.S.: bitte nur Konstruktives Feedback aber macht meine unlustigen sprüche wieder lustig aber vorallem lasst es sexueller werden. P.P.S.: Ich hoffe es liest sich so gut wie es loszuwerden. edit:tags
  9. Hallo miteinander, In diesem Text sind Gedankenformen meinerseits niedergeschrieben, die eine andere Sichtweise auf Beziehungen ermöglichen sollen. Jeder von uns - Egal ob Mann oder Frau - hat bestimmte Vorstellungen von seinem Leben. Beginnend im Kindergartenalter sehnen wir uns nach Spielzeugen, im Kindergarten selbst wird eine Vorstellung eines " Ich und mein xyz " gefestigt. Ausgehend davon bewegen wir uns in die Zukunft so scheint es und streben nach Selbstverwirklichung in Form von materiellen Dingen, einem Beruf ( nach dem Schulabschluss ) und einer tollen Karriere sowie einer Frau, Sex, etc. Dabei geht es in erster Linie darum das seit dem Kindesalter gewisse Gedankenformen einer Ich-Identitaet aufgrund von mangelndem Selbstbewusstsein entstehen. Wir, der Beobachter des Lebensumstands, verteilen noch unbewusst unseren " Duft " , unser Ego an Dinge im Leben und entwickeln somit eine scheinbar lebendige Beziehung zu jenen Menschen, Objekten oder Momenten, die zeitgebunden mit einem Ich-Gefuehl in der Vergangenheit oder Zukunft existieren. " Ich bin etwas besonderes mit dem was ich ( erreicht ) habe ! " Freude und ein Feeling der Vollkommenheit steigt auf. Da ist diese tolle Frau, die man kennengelernt hat, im Bett klappt es auch und man gehört einfach zusammen! Es wird viel erlebt, Spass gehabt und das Leben selbst erscheint wie eine Party - beiderseits! Was aber ist die Essenz einer sogenannten Beziehung und wie haelt sie sich lange lebendig ? Ein bewusster Fakt ist, das es praktisch keinerlei Beziehungen im Leben eines Menschen gibt. Keinerlei LTR, MLTR, Fuckbuddys. Keypoint dessen ist, das Menschen sich ( noch unbewusst ) begegnen und bestimmte gedankliche Vorstellungen von sich selbst und deren Leben haben: Gemeinsamen Interessen und Hobbies. Man sieht also in Menschen eine Art Objekt - Ebene und ist sich der Essenz dessen, was sie wirklich sind , nicht bewusst. Dies ist völlig okay an sich. Sobald aber diese Form mit der man sich identifiziert, sprich eine Art Ich-Identity aufgebaut hat zerstört wird, setzt Leiden ein. Wozu dient sonst zum Beispiel dieses Forum oder diverse andere Dating-Tipps, wenn es keinerlei Probleme mit dem anderen Geschlecht gibt. Und in der Aussenwelt der Form, die im stetigen Wandel ist kann das immer und zu jeder Zeit passieren. Beispiele : Die Frau geht fremd, oder sie macht Schluss oder der Sex ist nicht gut genug [...], ein Autounfall passiert. Im bewussten Zustand hat dies nichts mit uns als Mensch zu tun ( Ich spreche hier bewusst nicht von einer "Person" da dieser Begriff einem Menschen hinter einer " Maske " mit all seinen Konditionierungen entspricht ) Weil wir aber ein Teil dessen geworden sind, was uns ( so scheint es ) auf Lange Zeit begleitet hat nun mit einem Auflösen einhergeht, leiden wir. Das besitzergreifende Ego, welches zeitgebunden im Gedanken exisitiert hat einen Knackser erlitten. Ist der Verlust unumkehrbar, aber durch andere Personen entstanden entsteht auf einer geistigen Ebene Hass ( Beispiel Fremdgehen) und wir versuchen, Nebenbuhler oder allgemeine Konkurrenz fernzuhalten. Man ist so sehr von dem Gedanken " Ich und meine Frau "besessen, das wir zu dem Gedanken selbst werden und unbewusst aus ihm heraus handeln. Bei Sexentzug beginnt es harmlos mit " Freeze Outs " , "Alternativen ", bei Fremdgehen der Frau mit Vorurteilen, Wut oder auch physischer Gewalt, auch als " Beziehungstaten" bekannt. Man lese Zeitungen oder gucke einmal Nachrichten - Normales Leben heutzutage. Aber auch das altbekannte und hier oft diskutierte " Drama " in Beziehungen beruht auf den selben gedanklichen Personifizierungen, die verteidigt werden muessen, um als Ego am Leben zu bleiben. Der Partner wird bei Gegenargumenten eingeschnappt, explodiert teilweise und die Gedankenform wird in einem Streit ausgelebt - verbal oder nonverbal. Bei Sexentzug oder auch Attractionverlust ist das selbe Muster erkennbar mit dem Unterschied, das hier lediglich momentan keinerlei sexuelle Lust der Partnerin vorliegt, dies vom Mann jedoch oftmals als Alarmsignal gewertet wird da er davon ausgeht das sexuelle Lust passiv und konstant ist - sofern er denn in der Frau unbewusst ein Sexobjekt sieht, was es zu benutzen gilt. " Mein Spielzeug ist weg oder geht kaputt, schrecklich, wer bin ich nun! Ich such mir ein anderes! " Dies wird vor allem daran deutlich , das Beziehungen in der heutigen westlichen Gesellschaft ohne sexuellen Kontext keinerlei Bestand haben und in kurzer Zeit wieder aufgelöst werden. Wenn man nun aber weiss, das (unbewusste) Beziehungen zu Menschen aus Gedanken ( Vorlieben, Interessen, Hobbies ) bestehen und uns bei der Auflösung Leid bescheren, wissen wir schon, was zu tun ist um die Unbewusstheit aufzulösen und uns von Konflikten zu befreien. Es gilt, den kurzzeitigen Moment mit einem Menschen zu geniessen und ihm die völlige Aufmerksamkeit zu widmen, abseits einer Beurteilung oder eines " Erreichen Wollens " in der Zukunft. Jeder könnte beim Wegfall eines erdachten " Ichs " mit jedem eine "Beziehung" beginnen Auch bekannt als " Unconditional Love " Im Supermarkt sich an der Anwesenheit einer schönen Frau / Mann erfreuen, die / der sich an der Theke bedient. Wachsame Presenz. Plötzlich ist da ein Grinsen im Gesicht - keiner weiss wieso. Euer Verstand wird sagen " Die sieht hammer aus ! " ( Mann) " Charmant, Dominant, Schutz ist gegeben !" (Frau) " Hi " heisst es. Kurze Vorstellung, Smalltalk und man lernt sich kurz kennen. Man geht aus dem Supermarkt , die Form wandelt sich , das zeitlose Jetzt bleibt. Nummern werden getauscht, man verabschiedet sich und auch hier wandelt sich nur die Form, die das Jetzt annimmt. Man trifft sich auf einen Kaffee, versteht sich immer besser und es soll ein DVD Abend sein. Plötzlich setzt der Verstand ein, der all das bisher erlebte mit dem Menschen Personifiziert hat und sexuelle Anziehung entsteht, die Hormone spielen ebenfalls mit und es kommt zum Sex. Das Prozedere mag sich wiederholen und es ist das selbe passiert wie immer Jetzt : Jedoch ohne eine persönliche Story, die es auszubauen oder zu erleben gilt. Es ist ein Rollenspiel, in dem 2 Menschen auftreten - nicht mehr nicht weniger. Wenn dieses eine Gedankenkonstrukt, genannt Beziehung, nicht klappt weiss man das es nur ein Rollenspiel ist. Es ist ein riesiger Joke, der in eurem Bewusstsein entsteht und mit Gedanken, Emotionen und Wahrnehmungen einhergeht. Somit folgt dem ganzen keinerlei Verlustangst, Trauer oder Abhaengigkeit sondern reines Akzeptieren und Loslassen. Als "Person" mit einer erdachten Geschichte erscheint dies unmöglich bis schmerzhaft, als Mensch jedoch ist es vollkommen normal und man erfreut sich an anderen Leuten, die ab und an im Bewusstsein erscheinen und den eigenen Lebensumstand bereichern.
  10. Hallo liebe Community In den folgenden Abschnitten möchte ich kurz meine aktuelle Situation beschreiben. Mein Alter Ich bin 23 Jahre alt. Alter der Frau Sie ist 21 Jahre alt. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Bisher haben 6 Dates/Treffen stattgefunden. Hier eine kleine Auflistung was in den jeweiligen Dates/Treffen passiert ist: 1.Date: Kennenlernen Wir sind zusammen Minigolf spielen gefahren. Alles in allem war es ein super Date, viele "zufällige" Berührungen von ihrer seits. Der Minigolf Platz wurde extra nur für uns geöffnet (es war schon dunkel), Stimmung und Romantik pur. Danach sind wir noch in die Stadt essen gegangen. Ihr kennt das sicher wenn es mit einem Menschen passt dann läuft alles wie von selber und man hat irrsinnig viel Spass :) 2.Date: Kino Wortwörtlich. Ich habe sie ins Kino ausgeführt. Nach 10min Film,habe ich ihre Hand genommen. Berührungen wurden von ihr sofort erwidert und blieben über den ganzen Film. Danach habe ich sie nach Hause gefahren und KC vor ihrer Wohnung. Hier wusste ich tief in meinem Inneren, dass sie die Art von Frau ist, mit welcher ich mir eine Beziehung vorstellen könnte. 3.Date: Heavy Makeout Ich habe sie zum Essen zu mir eigeladen und für uns gekocht. Sie war für das Dessert zuständig und hat sogar selbst ein Cake gebacken (War wirklich lecker). Nach dem Essen haben wir uns einen Film angeschaut und nach etwas Kino ins Heavy Makout gewechselt. Hier fühlte ich mich langsam sicher und merkte, dass es auch ihr ernst mit mir ist. 4.Date: "DVD gucken" Wir haben bei mir eine DVD geschaut. Aber ihr wisst ja, was DVD gucken wirklich heisst Sprich Heavy Makeout und dann im Bett gelandet. SMS von ihr am nächsten Tag wie toll der Abend war und wir das unbedingt wiederholen müssen. Wenn freut das nicht? :) 5. Treffen: Aussprache Unser 5.Date hatte sie einen Tag zuvor abgesagt und gmeint, sie meldet sich bei mir. Ich habe mir nichts schlimmes dabei gedacht und mich mit meinen anderen 2 FB's getroffen. (Sie weiss, dass ich noch andere Frauen habe). Eine Woche später hat sie sich dann wieder bei mir gemeldet und mir gebeichtet, dass sie noch mit einer älteren Beziehung abschliessen müsste über die sie nicht hinweg sei und dass sie mir alles Gute wünsche. Ich verstand natürlich die Welt nicht mehr und habe mich ehrlich gesagt auch in sie verschossen. Nach einigen SMS ist sie dann am selben Abend noch zu mir gefahren um mit mir über die aktuelle Situation zu reden. Die Situation war folgende: Sie war 5 Jahre in einer Beziehung und sie haben sich getrennt weil ihr Ex-Freund 6 Monate auf Australien ging. Kurz nach der Trennung haben wir uns kennen gelernt (vor ca. 2 Monaten). An dem Wochenende als sie unser Date abgesagt hat, hat sich ihr Ex wieder bei ihr gemeldet und sie hat gemerkt das sie ihn immernoch liebt, weiss aber nicht ob sie wieder zusammenkommen wenn er von Australien zurück kommt. Mein Vorgehen: Ich habe ihr gesagt sie soll sich so viel Zeit nehmen wie sie braucht um das mit ihrem Ex-Freund zu klären und wir zwei bleiben in der Zeit einfach nur Freunde. Und wenn sie dann weiss woran sie ist, schauen wir weiter. (Hier hat sie auch schon gewusst das ich sie sehr gerne habe und ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen könnte). 6. Treffen: Rein Freundschaftlich Sie war bei mir zum TV gucken. Natürlich rein Freundschaftlich. (Natürlich nicht! Make out) Sie gestand mir, dass es ein sehr schöner Abend war auch wenn ich mich nicht an unsere Abmachung gehalten hätte und das sie morgen die grosse Aussprache mit ihrem Ex-Freund haben wird. Etappe der Verführung Sex siehe Date 4. Beschreibung des Problems So liebe Community nun zum eigentlichen "Problem". Nach der Aussprache mit ihrem Ex hat sie mich angerufen und mir erzählt wie es gelaufen ist. Zusammengefasst, wollen ihr Ex und sie es nach Australien nocheinmal zusammen versuchen. Ich war natürlich schon ziemlich sprachlos, habe aber versucht mir das nicht anmerken zu lassen und habe ihr alles gute für die Zukunft gewünscht. Mir ging es danach ziemlich schlecht, ich hatte mich wirklich Hals über Kopf in die kleine verknallt. Den Kontakt zu ihr habe ich erstmals komplett eingestellt und als ich nach ein paar Tagen wieder einigermassen klar denken konnte, habe ich ihr einen Brief geschrieben. Der Inhalt war in etwa folgender: - Kurze Einleitung und dass ich versuchen möchte meine Gedanken für sie festzuhalten. - Gefühle, Vostellung der Zukunft etc. Beschrieben ähnlich "Ich dachte dass ich dich liebe" Pattern erster Abschnitt. - Das ich ihre Situation verstehe und wenn ihr Ex der richtige ist mit welchem sie ihr leben verbringen möchte und evtl. einmal eine Familie gründen möchte, ich ihrem Glück nicht im wegstehen wolle und ihr alles gute Wünsche. - Falls sie irgendwann mal wieder single und bereit sei, ich mich sicher freuen würde etwas von ihr zu hören. Sie hat sich noch für den Brief bedankt und seither halte ich Funkstille. Frage/n Ganz ehrlich, ich bin immernoch in die Frau verknallt und auch wenn ich weiss, dass sie mich für ihren Ex sitzen gelassen hat, will mein blödes Hirn überall noch Hoffnung sehen dass sie irgendwann zu mir zurück kommt. Es macht es mir auch nicht viel leichter, dass ich sie etwa einmal die Woche noch im Bus sehe. Wie z.B. Heute. Ich habe versucht mich ganz normal mit ihr zu unterhalten und wir hatten es auch lustig (die Chemie stimmt einfach), aber wenn sie mir dann ein paar Stunden später noch eine SMS schreibt, dass sie sich mega gefreut hat mich zu sehen, macht es die Situation für mich auch nicht gerade leichter und ich kann einfach nicht mit ihr abschliessen. Ich würde nun gerne von euch wissen, ob: 1. Hier noch irgend eine Möglichkeit gibt ausser Abwarten um mit ihr zusammen zu kommen? 2. Ich mich richtig Verhalten habe oder ihr etwas anders gemacht hättet? 3. Wie ich mich in Zukunft verhalten soll? SMS zurück schreiben oder Konakt ganz abbrechen? Sorry, dass der Text so lang wurde, aber ich denke mir, dass ihr mit einer ausführlichen Beschreibung meiner Situatuion bestimmt mehr anfangen könnt. Vielen Dank für eure Mühe und Antworten schon im Voraus!
  11. Hallo Leute, folgende Frage: 1. Mein Alter 31 Attraction: 7-10 2. Ihr Alter 28 Attraction 9-10!!! 3. Dates im direkten Sinne: 5-6 (ansonsten tägliche Therapie) 4. Sexuelle Berührung (Absichtlicher Abbruch von mir kurz vorm FC) 5. Ich hatte eine schwere Erkrankung und bin nun seit Monaten in Reha. Meine Therapeutin ist hier in der Klinik das absolute HB und weiß das natürlich auch. Ich habe jeden Tag Therapie mit ihr und über mein Innergame oder Mindset (Schau schon länger hier vorbei, und habe stark an mir gearbeitet, was mir auch viel Erfolg brachte - nicht erst seitdem ich sie kenne, schon seit Jahren immer mal wieder) habe ich viel Attration in der ganzen Klinik aufgebaut. Wir können uns auf Augenhöhe begegnen. Von ihr kommt auch viel Invest & Interest: Sie schreibt mir immer Gute Nacht und guten Morgen SMS, Karten mit lieben Sprüchen drauf und wir sehen uns in ihren Pausen regelmäßig, teilweise sogar auf meinem Zimmer. Nun habe ich mein Frame "als katholischer" Junge und mit ihr eine LTR eingehen zu wollen bereits stark durchgezogen. Am Wochenende kann ich regelmäßig nach Hause und habe ihr meine Adresse gegeben gehabt. Und sie war bereits 2-3 mal bei mir. Das Erste Mal stand sie als "Überraschung" vor der Tür! Also viel interest von ihr. Sehr angenehm vieles, wir haben uns schön öfter geküsst, auch intensiver. Letztes WE kam es fast zu FC, nachdem ich eskaliert habe. Aber um ihr deutlich zu machen, dass sie nicht nur "eine" für mich ist, sondern "DIE EINE" habe ich den FC abbgebrochen, auch weil ich im Frame bin ein "katholischer" Junge zu sein. (Hab mir das irgendwann mal aufgebaut, läuft erfahrungsgemäß gut, und natürlich ist es dann ein großer Moment das Geheimnis zu verraten, dass ich soooo katholisch gar nicht bin ;) Der Abbruch war kein Drama, sie war schon fast gekommen, hab sie aber dann nur fest in den Arm genommen und ihr ganz viel Zuwendung gegeben, es war ein sehr schöner Abend für uns beide). Ich würde selbst sagen, dass ich viel Erfahrung im Bett habe und ein sehr guter Liebhaber bin, meine Ex GFs melden sich regelmäßig wegen Sex, auf den ich mit ihnen schon fast kein Bock mehr habe!) Also der Abbruch war von mir exakt so gewollt, weil ich dies in einem Gespräch auch schon vorher so angedeutet habe, dass sie eine Besondere für mich ist, und man heute Sex an jeder Ecke bekommt mit unserer Attraktion. Gestern hat sie mich mal wieder abgeholt und wir waren essen und haben dann noch ewig gesessen und gequatscht. Wir haben viele über intime und sexuelle Dinge gesprochen: Sie hat viele Fragen gestellt zu meinem Lebensentwurf und mein Verständnis von LTRs. Ich ebenso, und es war, wie vermutet: Wir passen perfekt zueinander. Ich war ich, und habe ihre Fragen selbstbewusst beantwortet ohne mir Gedanken darüber zu machen, was sie vielleicht hören will, oder was gut ist und was nicht. So wie ich bin, inner game über die letzten Jahre sei Dank! Und wenn ich ihr ähnliche Fragen stelle, oder sie nach ihrer Meinung zu Sex, Ehe, was auch immer frage, redet sie lange und viel über ihre Erfahrungen und wie sie die Dinge sieht, und wir sind uns einig, dass wir dort sehr viel gemeinsam haben. Ich sitze ihr gegenüber und mich überkommt echt ne kleine onitis, ich will nur diese Eine, ich würde sogar sagen, ich bin echt verliebt. Das vermittel ich ihr auch, aber es kommt nicht mehr zum Kuß. Ihre ganze Körpersprache (mit Kino von mir?!) ist eindeutig, aber sie verweigert fast schon den Kuß. Jetzt meine entscheidende Frage: Sie braucht mehr Zeit um eine LTR einzugehen, sowas entwickelt sich ja. Aber warum verweigert sie mir den Kuß - auch zum Abschied als sie mich wieder in die Klinik gefahren hatte. Hab mich wohl hoffentlich nicht in die Friend Zone geschossen?!? An Attraktion verloren, wegen Gespräch, zu schnell nicht mehr der mystiriöse, echt gute Typ, sondern der LTR wollende, oneitis Hänger? Wohl eher nicht. Hmm, bin mir echt unsicher, aber während ich dies schriebe ist schon klar was ich gleich tun werde, wenn ich sie in der Therapie sehe, ich gehe auf sie zu, nehme ihren Kopf und gebe ihr einen Kuß mit den Worten: Das hat gestern gefehlt! Sie will das ich weiter Initiative ergreife, sie führe. ABER: Warum hat sie sich im Auto und am Tisch so weit zurück gelehnt, dass ich sie nicht küssen konnte? Sie wollte irgendwie nicht. Könnt ihr das nachvollziehen? Schreibt mal bitte eure Meinung über die Situation, wird mich bereichern! Vielen Dank und Grüße TMaster
  12. Ich 21 Sie 18 HB eine Arbeiskollegin von mir allerdings sehe ich sie nicht täglich. Wir hatten 3 Dates Ich kam der HB vor ca. 1 1/2 Monaten näher auf der Arbeit also wir tauschten die Nummern aus USW. Jedefalls schrieben wir in der nächsten zeit ziemlich viele SMS und telefonierten oft. Flirteten viel auf der Arbeit und Traffen uns auch ein paar mal.Sie wusste nichts von meinen Gefühlen, bzw. Natürlich muss sie was gemerkt haben aber ich hab es nie gesagt.Allerdings kam irgendwann durch ein dummen zufall raus das ich mich in sie verliebt hab. Sie fragte mich also ob es stimmen würd und ich gab es zu. Es änderte sich aber dennoch nichts an unserem Verhältnis. Ganz im Gegenteil sie gab mir wenn wir uns Traffen sogar Anzeichen dafür das sie auch etwas für mich fühlte. Wir kämmen uns zwar noch nicht so besonders nah,(nur Umarmungen,Händchenhalten und Küsse auf die Wangen) da ich selbst von Mir aus auch gesagt habe das ich es langsam angehen lassen wolle.Dies Tat ich wahrscheinlich weil ich ihr zeigen wollte das ich kein mieser Typ oder sowas in der Art wäre. Man muss berücksichtigen das sie erst ein Freund hatte, und selbst mit ihm ist sie nicht gerade wirklich intim geworden. Dazu muss ich noch sagen, sie ist Türkin und in der Sache "Freund" noch nicht so erfahren. Doch vor 2 Tagen sagte sie, sie müsse mir etwas sagen damit ich mehr Klarheit hätte, sie meinte sie hätte zwar keinen Kontakt mehr zu ihrem ex, allerdings hätte sie noch Gefühle für ihn...zwar würde sie ihn nicht mehr lieben, aber ihre halbe familie hätte ihn schon kennen gelernt, und sie könnte da doch nicht mit einem neuen ankommen. Es würde ihr sehr leid tun, aber sie würde mich sehr mögen und sie wäre sehr durcheinander und wüsste nicht was sie tun soll, aber sie wolle mich nicht verletzen. Ich war erstmal schockiert und handelte sehr falsch indem ich offen zugab das ich verletzt sei und lieber keinen Kontakt mehr mit ihr haben wollte. Darauf antwortete sie aber so wie ich dich kenne gibst du doch nicht so schnell auf USW. Dadurch sagte ich dann nein natürlich nicht ich Kämpfe um dich oder so ähnlich.Aber dann kam wieder so ne Aussage von ihr, das mit uns hätte eh nicht Funktioniert. Und ich war wieder so das ich meine Entscheidung zurück nahm und abermals sagte ne dann ist es doch besser wenn wir kontakt sein lassen, ich wünsch dir alles gute . Jedenfalls war ich an dem Tag in meinen Entscheidungen wie wackelpudding und machte alles falsch, da ich jetzt vermute das es alles nur shit Tests von ihr waren, da sie sich Vllt selbst nicht ganz klar über ihre Gefühle ist oder etc. Am nächsten Tag meldete ich mich wieder bei ihr und sagte ich hab mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen und ich mag dich lass Freunde bleiben und Ich finde es so mittlerweile auch alles so besser denn ich bin noch Jung und mir steht alles offen. Sie antworte darauf mit dein ernst, warauf ich zustimmte und von ihr nur ein ok Super folgte. Danach schrieben wir nur ein bisschen so, also kleiner smalltalk. Heute hab ich mir dann gedacht ich mach ein Grenze Out, ich meldete mich also nicht mehr bei ihr und versuche so zu wirken als ob es mir gut geht und ich ganz cool mit der Situation umgehe. Sie schrieb mir dann heute 2 SMS die eigentlich keinen Wirklichen Sinn hatten, wo ich vermute das sie einfach mal gucken wollte wie es mir geht. Ich antwortet darauf zwar ganz lustig und wirkte cool, aber stellte keine gegen fragen. Jetzt meine frage, ist es so gut wie ich es mache und wie soll ich es weiter machen ? Das ich vorher alles falsch gemacht habe weiß ich jetzt auch... Danke schonmal für eure hilfe
  13. Hallo zusammen, ein Freund hat mir Ludovico Santana ("Lob des Sexismus") empfohlen und ich war begeistert. Beim Surfen bin ich dann hier gelandet und ob der informativen Beiträge hängen geblieben. Kompliment für das Forum hier, ich lese seit Stunden interessiert eure Posts. Ich bin ein absoluter Neuling in diesem Geschäft, aber das werdet ihr sicherlich gleich merken. Folgende Ausgangssituation: 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Die Kleine hat es mir echt angetan und soweit ich mich hier eingelesen habe, leide ich wohl massiv unter Oneitis. Bin - genau wie sie - im Rahmen eines Studienaustauschs in eine neue Stadt gekommen und wir haben uns als Neulinge in der Uni kennengelernt. Waren zunächst einige Male gemeinsam in größeren Gruppen unterwegs; es gibt ständig ne Party oder Ausflüge für die neuen Austauschstudenten. Sie gibt es zwar von ihrer Seite aus nicht zu, aber ich glaube, dass es von Anfang an zwischen uns geknistert hat. Muss dazu sagen, dass sie alles andere als eine aufgetakelte Tussi ist, sondern eher das bodenständige, natürliche, süße Mädel von nebenan: wenig Erfahrung, großes Herz (glaube ich zumindest), keine die ihre Männer wie die Unterhosen wechselt. Hab mal auf einer Party sehr heiß mit ihr getanzt. Waren kurz davor uns dabei zu küssen, aber soweit kam es dann leider noch nicht. Vor drei Wochen dann hab ich sie dann endlich mal alleine erwischt und die erste Gelegenheit gleich genutzt. Sie hat nur drauf gewartet und es lief alles perfekt. Wir landeten bei ihr. Wir sehen uns regelmäßig, fast täglich. Was mich u.a. stört ist, dass sie mich vor Anderen nicht küssen will. Keiner aus unserem hiesigen Freundeskreis weiß, dass etwas zwischen uns läuft. Allerdings ahnen einige natürlich was, weil wir viel Zeit miteinander verbringen. Ich bin leider irgendwie Feuer und Flamme für sie und würd am liebsten jede Nacht mit ihr verbringen. Sie sendet dagegen widersprüchliche Signale und ist einfach sehr viel gelassener, ja fast abgezockt. Wenn wir alleine sind ist alles wirklich sehr schön und alles in Butter. Sind Leute dabei, lässt sie sich nichts anmerken. Nur einmal ist sie beim Feiern schwach geworden und hat im angetrunkenen Zustand etwas engeren Kontakt gesucht und gefragt, ob ich später noch mit zu ihr komme. Vor ein paar Tagen waren wir feiern und es war wieder irgendwie ein seltsames Gefühl für mich so tun zu müssen als wären wir nur Freunde. Hab mich dann mit nem anderen Mädel auf der Tanzfläche abgelenkt, die sichtlich scharf auch mich war, aber das schien an ihr abzuprallen. Sie ist allerdings auch nicht der Typ, dem man unbedingt ansieht was er gerade denkt. Beim Heimgehen dann kein Einhaken im Arm, gar nichts. Erst wollte sie nicht und drei Sekunden später, als sie dann doch wollte, hab ich natürlich nicht mehr mitgespielt. Allerdings hab ich Trottel dann im Suff auch noch meinen Vorsatz über Bord geschmissen und gefragt, ob ich noch zu ihr nachkommen soll, wenn die anderen weg sind. Das ging schon einige Male so. Allerdings hat sie dieses Mal verneint, was mich echt getroffen hat. Ok, sie musste am nächsten Tag früh raus, aber das hätte sie mir ja auch nett erklären können. Stattdessen krieg ich nur jedes Mal so ne kalte Antwort. Jetzt hab ich schon 2 Tage nix mehr von ihr gehört, nicht mal ne SMS. Auch sonst sind die Signale sehr widersprüchlich. Mal will sie was machen und fragt auch zaghaft, mal lässt sie einfach nen Abend zu zweit sausen. Beispielsweise letzte Woche: Wir hatten eine schöne Nacht und ich schlage vor, dass sie heute abend zu mir kommt und ich uns etwas koche. Sie sagt zu, meldet sich dann aber gegen 22 Uhr, um mir zu sagen, dass sie schon gegessen hat und heute doch nicht mehr kommt, weil sie sich nen gemütlichen Abend auf dem Sofa macht. Hey, das hätte sie auch mit mir haben können!? Ich geb mich nicht eingeschnappt und stehe beim nächsten Mal natürlich wieder auf der Matte. Es ist dieses Hin und Her und die Heimlichtuerei aus denen ich nicht schlau werde! Mal gibt sie mir das Gefühl ihr sehr nah zu sein, einige Stunden später stößt sie mich wieder weg. Gründe könnte es viele geben: - sie weiß, dass das hier nichts auf Dauer sein kann, da wir in ein paar Monaten alle wieder nach Hause gehen und will deshalb Distanz wahren. - sie ist jung und relativ unerfahren und es geht ihr alles zu schnell - sie treibt einfach ihr Spielchen mit mir und wartet, ob vielleicht doch noch was Besseres ihren Weg kreuzt Ich hab keine Ahnung, aber nach allem was ich hier und beim guten Ludovico gelesen habe, bin ich gerade dabei mich zu betaisieren! Ich frage mich, wie ich mich wieder in den Griff kriegen und wieder Chef im Ring werden kann? Wäre ein Freeze-Out nun das Mittel der Wahl? Mich würde auch interessieren wie ihr dieses absolut widersprüchliche Verhalten deutet. Verdammt, kann doch nicht angehen, dass ich mich von so nem kleinen Mädel vom Mann wieder zum Schuljungen degradieren lasse!!! :( Danke und Gruß in die Runde, der Neue
  14. Paians Oneitis-Ambulanz Leidvolle Sehnsüchte aus eigener Kraft überwinden Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle. -Franz Kafca- Einleitung Es war einmal ein Freak namens Paian... Was will ich- Was will ich nicht? Was gibt sie mir – Was gibt sie mir nicht? Podestdenken – und wieso es natürlich ist Wenn die Frau auf dem Podest einfach nicht die Richtige ist... Hinweise, Ergänzungen, Maxime – Alles, was sonst nirgends reinpasste 1. Einleitung Was Herr Kafka da oben im Eingangszitat ausdrückt, ist wohl das gängige Empfinden vieler Oneitisgeplagter- Liebe tut weh. Manche meinen sogar, dass Liebe weh tun muss. Dass mir erst in diesem Moment größter Verletzlichkeit gewahr wird, wie viel mir der andere bedeutet. Dass mich diese Emotion lebendig fühlen lässt. Liebe sollte aber nicht wehtun. Herr Kafka erzählt Blödsinn und bietet eigentlich nur den 14-Jährigen Emo-Girls eine weitere Statusmeldung für Facebook an. Das wissen wir doch alle. Und wenn der Gedanke an eine Frau euch doch Schmerzen empfinden lässt, dann ist das ein Zustand, den wir ändern müssen. Sofort. Dafür sollten wir uns etwas Zeit nehmen. Ihr habt hier bereits einen exzellenten, ausführlichen Beitrag zum Thema „Oneitis“. http://www.pickupfor...und-erklaerung/ Schaut ruhig zunächst dort nach und versteht meinen Beitrag als Ergänzung. Ich möchte das ganze Thema etwas lebendiger, griffiger aufbereiten und nicht klinisch die Symptome einer Oneitis, ihre Diagnose und verschiedene Formen darstellen. Ich beziehe mich hier auf den eigentlichen Wortlaut: Oneitis – Die Eine, die es ist. Für euch. Im Jetzt. Weshalb sie das ist, ist zunächst sekundär. Vielleicht projiziert ihr tatsächlich nur eure Sehnsüchte auf eine andere Person. Vielleicht führt ihr ein unvollkommenes Leben, eines, das euch unzufrieden macht und ihr erhofft euch die ewige Glückseligkeit in einer Liebe, die alles Unglück verblassen lässt. Vielleicht haben diverse Enttäuschungen Löcher in eure Herzen gebohrt, von denen ihr meint, dass sie nur von „irgendeiner“ Frau zugespachtelt werden könnten. Vielleicht habt ihr auch keine Auswahl an Frauen, leidet an einem Mangel an Alternativen und seht nur deswegen in der erstbesten Frau die Erfüllung all eurer Träume. Wer weiß das schon? Es kann eine Million Gründe geben. Früher dachte ich, ein erfülltes Leben und eine große Auswahl an Frauen lässt mich eine Art Oneitis-Resistenz entwickeln. Mittlerweile weiß ich: Das ist Quatsch. Nicht jedes Verlieben stellt einen Versuch der Kompensierung von eigenen Unzulänglichkeiten dar. Manchmal tritt einfach jemand in unser Leben und wir denken uns: „Man. Das passt! Es ist die eine…die eine oder keine, für keine andere Frau ging ich lieber in den Bau lalala“ usw. Ich möchte deswegen nicht an Ursachen rumdoktern, keine Diagnosen von komplexbehafteten Persönlichkeiten erstellen. Das hier richtet sich an Leute, die einfach denken: „Hey, ich bin unglücklich verliebt. Ich finde das scheiße und stecke in einer Sackgasse. Wie komme ich daraus?“ Ich möchte ein paar konkrete Denkanstöße geben. Ich werde euch eine Geschichte erzählen. Aber lest selbst. 2. Es war einmal ein Freak namens Paian.. Bevor ich zu Pickup kam, war ich ein Freak. Ehrlich. Ich bin nachts um das Haus meiner damaligen Freundin geschlichen, um zu schauen, ob sie heimlichen Besuch empfangen hat. Ich habe Handys kontrolliert und Facebook-Accounts gehackt. Ich habe Männern Schläge angedroht, die „meine“ Frau mit diesem gewissen „die würd ich ja schon mal gerne...“- Blick ansahen. Wenn ich heute über mein Verhalten nachdenke, schäme ich mich. Ich habe meinen Selbstwert aus der Frau bezogen. Genau genommen, habe ich meinen Selbstwert aus meiner gesamten Umwelt bezogen. Da war immer diese Angst, dass es jemanden geben könnte. Jemand, der besser ist als ich. Der sie mehr reizt. Der MIR in MEINEN Garten scheißt! Was ich damals noch nicht wusste: Dies war die Angst, von meiner Freundin nicht respektiert zu werden. Und was ich noch weniger wusste: Es war noch viel mehr die Furcht, dass ich mich selbst nicht respektieren könnte, wenn es meine Freundin nicht täte. Es ging mir nie darum, dass ich meine Freundin wegen ihrer Einzigartigkeit, ihrer Individuellen Eigenschaften liebe. Sie war für mich nur wichtig, weil sie schön war und mir das Gefühl gab, dass ich toll sei, weil ich eine hübsche Frau an meiner Seite habe. Es kam, wie es kommen musste: Sie beendete die Beziehung. Und ich weinte. Nicht nur, dass ich diese Frau verloren hatte. Nein, sie war auch noch so hübsch – solch eine hübsche Frau würde ich doch niemals wieder kriegen. Und während ich mich hier mit heißen Tränen in den Schlaf heulte, würde sie nur 1x in einen Club gehen müssen und hätte direkt 15 Fuckbuddies und 7000 Orbiter. Und ich kriege mit viel Müh und Not vielleicht einen Fick mit einem UG4 hin. Wie ungerecht! Das kann nicht sein! Ich muss sie wiederhaben! Daraus wurde natürlich nichts. Ich wusste: Es muss sich etwas verändern. Ich recherchierte und stieß auf Pickup. Wir machen einen Sprung in die Zukunft. Meine Freundin hat mich vor 6 Monaten verlassen. Ich tingelte danach wie ein geisteskranker durch die Clubs und suchte mir Bettgenossinnen. Ich habe innerhalb eines Monats die Zahl der Kerben in meinem Bettpfosten verdreifacht. Habe ein halbes Dutzend „Beziehungsanfragen“ von Frauen abgewatscht und wahrscheinlich noch einmal doppelt so viele Herzen gebrochen. Ich toller Hecht! Ich steh nun also hier, habe massig Alternativen, Orbiterinnen und Spaß am Leben. Hat mir das geholfen, diese eine Frau zu vergessen? Simple Antwort: Nein. Paian steht also da, kopfkratzend, in der Ecke ne LKW-Ladung voll leerer Kondompackungen, nebenan sein persönlicher Geldspeicher, in dem er ausgiebig dekadente Bäder nimmt, auf dem Schreibtisch ein Zeugnis mit nem Notendurchschnitt, der ihm Freudentränen in die Augen treiben sollte. Und über seinem Kopf eine Glühbirne, die sich nicht anknipsen lässt, sondern mehr oder weniger durchgebrannt scheint. Wie überhaupt sein ganzes Hirn. Bis es mir dann klar wurde: Hey. Ich habe die äußeren Umstände meines Lebens verändert. Es hilft aber nichts, gottverdammt! Hier steh ich nun, ich armer Tor und bin so abgefuckt als wie zuvor. Ich bin immer noch ein armes Würstchen. Es muss einen Fehler in der Matrix geben! Emotionale Abhängigkeit entsteht nicht ausschließlich durch einen Mangel an Alternativen! Und sie lässt sich auch nicht ausschließlich durch einen Zuwachs an Alternativen beseitigen! Ich denke immer noch an diese Frau! Ich war nun nicht mehr eifersüchtig, kein Freak mehr. Ich kontrollierte keine Handys und mir war es auch egal, welchen Wert mir eine Frau beimisst. Ein wichtiger Punkt. Ich habe diese krankhafte Attitüde nicht durch ein ewig langes Durchwälzen des Personal Development-Bereichs beseitigt, sondern, indem ich mich ins Leben stürzte, meine Erfahrungen gemacht habe und sah, wie andere Typen ihre Beziehung regelmäßig wegen ihrer Eifersucht und zahlreichen Vorwürfen an die Frau gegen die Wand fuhren. Hier geht es aber nicht um Eifersucht und Besitzdenken, sondern um die Oneitis. Auch wenn das für viele miteinander verbunden scheint. Deswegen gehe ich da nicht näher drauf ein. Nun ja. Ich fand mich also gut und war eigentlich zufrieden. Aber nur eigentlich. Denn an meine Ex dachte ich immer noch. Ok. Wenn sich die äußeren Umstände nicht positiv auf mein Empfinden auswirken, dann ja vielleicht....die inneren Umstände? Ist es das? Warum denke ich überhaupt an diese Frau? Was macht sie so besonders? Ist es etwas, das mir keine andere geben kann? Was will ich eigentlich? Hm, klingt interessant... schauen wir uns das doch einmal näher an. 3. Was will ich – was will ich nicht? Was gibt sie mir – was gibt sie mir nicht? Mir ist vor einiger Zeit das Buch „Der Sex-Instinkt“ von Nico Gold in die Hände gefallen. Im 2. Kapitel wird einem empfohlen, bevor man sich überhaupt mit der Materie Frau beschäftigt, sich in das Ansprechen stürzt, sich doch zunächst mal zu überlegen, welche Ansprüche man an eine Frau stellt. Welche Eigenschaften sollte sie mitbringen und welche Eigenschaften akzeptiere ich zugleich nicht? Man sollte sich ein Blatt Papier nehmen und in 10 – 15 Minuten aufschreiben, was einem zur jeweiligen Liste einfällt. Bei meiner „muss sie haben“- Liste stand dann etwa Sie sollte selbstbewusst sein Ich muss mit ihr lachen können Ich muss sie attraktiv finden Sie sollte tierlieb sein So Zeug eben. Auf meiner „akzeptiere ich nicht“- Liste stand ungefähr folgendes Alles außer „dick“ geht grundsätzlich klar Spielchen treiben Untreue langweilig sein ohne Ziele durchs Leben rennen, keinen Berufswunsch usw. „Naja, irgendwie ziemlich floskelhaft...“, dachte ich mir. Das trifft ja nun auf ca. Achthundertdreiundneunzigmillionensechshundertvierundvierzigtausend Frauen zu. Ich blätterte also um, um zu schauen, was Herr Gold selbst in seiner eigenen Liste, die er exemplarisch aufzeigen wollte, so genannt hat. Da stand dann(auszugsweise) : (Nico Gold „Der Sexinstinkt“, 4. Auflage 2011, S. 27-29. Falls es Probleme wegen des Copyrights geben sollte, bitte PN an mich) Sie ist natürlich schön und muss nicht erst tonnenweise Make-up auftragen, um tageslichttauglich zu sein Zuverlässigkeit: Sie erscheint pünktlich zu Treffen. Sie erledigt Aufträge zu meiner Zufriedenheit und hält sich an Absprachen Offenheit: Sexuell und auch in allen anderen Bereichen. Sie ist bereit, neue Dinge auszuprobieren Unternehmungsfreude: Sie ist bereit, viel zu unternehmen und möchte nicht immer nur vor dem Fernseher hängen. Sie bringt auch von selbst immer wieder neue Ideen ein Sie ist extrovertiert; kommuniziert ständig mit ihrer Umgebung. Auf Partys kann man sie auch mal allein lassen, ohne dass sie gelangweilt in der Ecke herumsitzt Gutes Herz: Sie behandelt alle Menschen und Tiere in ihrer Umgebung respekt- und liebevoll Dinge, die Herr Gold nicht akzeptiert (ebenfalls auszugsweise) : Ungepflegtheit Arroganz Lästereien: Wer ständig über andere Menschen lästert, verfügt über ein niedriges Selbstwertgefühl.- Diese Frauen vergleichen sich ständig mit anderen und versuchen diese schlecht zu machen, aus Angst den Vergleich nicht gewinnen zu können Spielchen/ manipulatives Verhalten Ich war verblüfft. Ein ziemlich subtiler, aber exzellenter Coldread, Herr Gold! Denn das sind alles Dinge, die nicht nur ich mir wünsche oder nicht wünsche, sondern wahrscheinlich jeder! Wenn mir ein mir unbekannter Autor so mir nichts dir nichts aufzeigen kann, was ICH will, dann muss ich selbst vielleicht noch etwas tiefer in mir wühlen. Ich habe mir wohl nie so richtig Gedanken gemacht, was ich eigentlich will?? Ich verfasste also ein zweites Mal die Listen, nahm mir dabei sehr viel Zeit, ließ meine Vergangenheit Revue passieren, überlegte, warum es mit verschiedenen Frauen nicht klappte und versuchte mir detailliert auszumalen, wie die Persönlichkeit meiner Traumfrau idealerweise auszusehen hat. Und das sind meine ganz persönlichen Listen. Listen, von denen ich weiß, dass andere sie so vielleicht niemals verfassen würden. Dass anderen manche Punkte nichtig erscheinen. Aber mir nicht. Mir sind diese Punkte wichtig. Ich habe in mich hineingehorcht und weiß, wie ich funktioniere, womit ich mich vertrage, womit ich nicht harmoniere. Ich bin ein Individuum mit Stärken und Schwächen. Aber mit der richtigen Frau, bilde ich ein Zahnradgefüge, das ineinander greift und sich gegenseitig antreibt. Dabei kam ungefähr folgendes raus: „Muss sie haben“- Liste: Eine charmante Dreistigkeit und damit einhergehend auch Wortgewandtheit. Ich liebe es, wenn eine Frau mich einfach mal ganz schnippisch mit nem Augenzwinkern verarscht. Es ist ein Zeichen davon, dass man sich auf Augenhöhe begegnet, wenn man sich gegenseitig nicht nur ernst nimmt. Ich will keine Frau, die mir nur fasziniert zuhört. Ich will ein freches Gör, einen kleinen Wildfang, den ich zähmen muss. Und wenn sie auf meinen missratenen C&F Versuch mit einem trockenen Spruch reagiert und anschließend sogar noch süß lacht, dann will ich sie unweigerlich zu mir heranziehen und küssen. Sie muss sich für irgendetwas begeistern können, eine tiefgehende Leidenschaft für etwas haben, eine Passion besitzen. Es reicht mir nicht, dass sie gut aussieht, täglich ihrem Job im Büro nachgeht oder ihre Semesterwochenstunden ansammelt. Sie muss von etwas erzählen können, bei dem ihre Augen leuchten, etwas, das ihr Halt im Leben gibt und Freude bereitet. Reiten, Malen, Gedichte schreiben, musizieren, Revell-Modelle zusammen kleben oder Steine sammeln. Ganz egal, Hauptsache sie hat ein Interesse. Und das ist übrigens etwas, das überhaupt jeder Mensch (IHR auch!) besitzen sollte, aber viele gar nicht haben. Fast schon traurig, dass man sich durch so was von einer Masse abgrenzen kann. Sie muss meinen Musikgeschmack nicht teilen, aber sie muss auch mal darauf abgehen können! Genauso ich bei ihrem Geschmack. Musik ist ein extrem wichtiger Faktor in meinem Leben. Ich glaube, dass die Musik-Vorliebe mehr über das Wesen eines Menschen aussagt, als viele denken. Ich weiß mittlerweile, dass ich mit reinen Electro- und Metal-Liebhaberinnen auf Dauer nicht gut harmoniere. Und wenn ich mal in meinem Auto fahre, meine lieblings CD einschalte und die Frau sich auf dem Beifahrersitz befindet, dann macht sich mich spontan verliebt, wenn sie zu einem Song fröhlich mitpfeift und fragt „sag mal Paian, wer singt das denn? Voll cool!“ Zärtlichkeit! Ich habe zu viele Dates hinter mir, bei denen die Frau wie ein Eisblock vor mir saß und ich prinzipiell stattdessen auch eine Gummipuppe im Bollerwagen hinter mir her ziehen und das dann noch eher als Date hätte betiteln können! Ich sehe es mittlerweile nicht mehr als meine exklusive Aufgabe, die Frau für „Kino“ zugänglich zu machen. Ich mag Frauen, die auf Körperkontakt gehen, beim Sprechen ihre Hand auf meine Brust legen, im Bus ihren Kopf an meine Schulter lehnen oder mich auf ner Party auch mal nur spontan für 10 Sekunden umarmen kommen oder beim Verabschieden 10 Sekunden länger in meinen Armen liegt, als das nötig wäre. Und wenn es nun so sein sollte, dass ich hier eine „Aufgabe“ des Verführers auf die Frau abwälze und Aktivität fordere, als Zeichen meiner eigenen Schwäche nicht bereit bin, Blockaden krampfhaft lösen zu wollen, sondern auch mal etwas Wärme spüren will und das Zugeständnis „Hey Paian, ich bin hier gerade gerne bei Dir und das möchte ich Dir zeigen.“ ja Gott, dann ist das eben so. Dann bin ich gerne schwach und akzeptiere das. Zumindest weiß ich, was ich will. Und das ist eine Frau, die mir Zärtlichkeit gibt. Ich will einen Mix aus „Lady“ und „Atzin“. 70% Lady, 30 % Atzin. Ich kann nichts mit Frauen anfangen, die permanent darauf bedacht sind, ein stilvolles Bild abzugeben, Ren und Stimpy als langweiligen Proletariaten-Cartoon abtun (Ren und Stimpy ist genial!), oder niemals Fluchen. Verdammte Scheiße, Fluchen ist menschlich! Ich will eine Frau, die sich modisch kleidet und es zugleich ok findet, mit mir nachts an der Tanke nen Wodka zu kaufen. Aber auch weiß, wie viel sie verträgt und sich niemals so die Kante gibt, dass ich mir denke: „Die geht mir auf die Eier“ oder die kotzend in der Ecke liegt. Ok, das gehört schon wieder in die „nicht-akzeptabel-Liste“. Ich möchte eine Frau, die über einen gewissen Bildungsgrad verfügt. Mit der ich abseits von Sex und ganzen Tagen im Bett bei niveaulosen Filmen auch mal über die Nach- und Vorteile von anti-autoritärer Erziehung und Laissez-faire-Style sprechen kann. Die weiß, dass „Sorbet“ ein Dessert und Jürgen Trittin ein schwadronierender Eierkopf ist! Ok, ich denke mal, ihr habt verstanden worauf es hinausläuft und ich erspare mir hier mal die „akzeptier-ich-nicht“-Liste. Das sind nun recht eng definierte Ansprüche. Aber wisst ihr was? So soll es auch sein. Ich muss wissen, was ich will, einen Maßstab anlegen können. Und wenn eine Frau diese Dinge mitbringt, dann weiß ich: „Hey, die ist anders. Die gefällt mir. Sie gefällt mir zu Recht und ich weiß auch genau, was sie von anderen unterscheidet.“ Und wenn sie diese Dinge nicht mitbringt, ja, dann kann sie mir zwar gefallen, wir können eine schöne Zeit haben, aber ich sehe sie nicht als die „eine“, an die ich mich binden will und die so einen enormen Wert in meinem Leben einnehmen könnte. Fertigt solch eine Liste an, horcht in euch hinein und überlegt, ob eure „Oneitis“ danach (!) tatsächlich das ist, was ihr wollt. Ich möchte explizit auf folgendes hinweisen: Fertigt solche Listen NICHT mit dem Gedanken an, Eigenschaften zu finden, die eure Oneitis nicht besitzt. Es geht nicht darum, den anderen Menschen bewusst abzuwerten, um sich selbst aus einer misslichen emotionalen Lage zu befreien. Hört nur auf euer Innerstes, blendet die Frau vollkommen aus. Was ihr wollt oder nicht wollt, steckt in euch drinnen. Auch ohne entsprechende Frau. Ich bin mir sicher, hier werden schon einige aussteigen, weil sie sich darüber im Klaren geworden sind, dass ihre potentielle Oneitis gar nicht dem entspricht, was sie sich wünschen. Ihr braucht nicht weiter lesen. Gut, richten wir unsere Augen wieder auf den kopfkratzenden Paian, dessen Glühbirne sich nicht anknipsen ließ. Ich hatte nun also diese Liste vor mir liegen und dachte an meine Ex. Eigentlich war sie nicht so gebildet. Sie hatte wirklich ein gutes Herz, hat niemals über andere gelästert, war niemals intrigant oder hat Spielchen mit mir getrieben. Aber ich konnte auch nie mit ihr einfach so da liegen und mal ein ausgiebiges, intensives und zugleich anspruchsvolles Gespräch führen. Wir konnten über emotionale Dinge sprechen, die uns beide und auch andere betrafen. Aber nie über von uns losgelöste Themen, über Weltgeschehen, was da draußen so abging, nie über Philosophisches oder Politisches, konnten nie zusammen „Wer wird Millionär“ verfolgen und uns gegenseitig damit aufziehen, warum der andere diese leichte Frage nicht beantworten kann! Eigentlich haben wir uns überhaupt nie gegenseitig aufgezogen. Sie war ein wirklich liebes Mädchen, aber hatte zugleich nur einen emotionalen oder ernsten Zugang zu mir. Wir hatten in den vielen schönen Stunden, die es durchaus gab, nie ein hirnloses Sprüchebattle. Das fehlte mir. Zuneigung zeigte sie mir eigentlich größtenteils auch nur nach Einbruch der Nacht. Wenn wir im Bett lagen oder sie auf Parties völlig besoffenen das Leben umarmte. Sie hat überhaupt recht viel getrunken. Und sich dabei auch oft daneben benommen, hatte nichts Ladyhaftes mehr an sich, ab und zu die Kloschüssel geküsst und wurde oftmals auf unsympathische Weise sehr dreist anderen gegenüber. Ok. Eigentlich passten wir gar nicht so gut zusammen. Et Boom! C’ect le Einsicht, dass sie eigentlich nie die „One“ für mich war. Ich wusste es nur nicht. Aber wisst ihr: Es geht nicht darum, den Wert eines Menschen objektiv erfassen zu können. Vielleicht findet sie „Wer wird Millionär“ einfach scheiße, vielleicht hätte sie einen anderen Partner beim Schlendern durch die Fußgängerzone einfach angehalten und ihn geküsst und 10 Minuten nicht mehr los gelassen. Einfach, weil er mit ihr und sie mit seiner Persönlichkeit besser harmoniert hätte. Wir waren jedenfalls nicht gegenseitig unsere berechtigten Oneitisse. Das wussten wir damals nicht, aber nun wissen wir es und es ist einfach ok. Du hast Deine Werte gecheckt, hast Erfahrungen, weißt, was Du willst, und hast trotzdem noch diese eine Frau im Kopf? Weil sie einfach alle Wunschkriterien erfüllt? Gut, dann machen wir weiter. Denn nicht jede „Oneitis“ lässt sich so leicht austreiben. Manchmal muss zuerst die Akzeptanz her. Das Zugeständnis, dass manche Frauen einfach tatsächlich einen besonderen Platz in unserem Leben einnehmen. Weil sie eben einfach besonders sind. 4. Podestdenken – Und wieso es natürlich ist Verschiedene Menschen besitzen einen verschiedenen Stellenwert in unserem Leben. Familienmitglieder und Freunde sind uns mehr „wert“, als wildfremde. Wir können uns auf sie verlassen, uns ihnen anvertrauen. Wir haben Gefühle für sie. Nicht nur, weil sie per Geburt einen besonderen Platz für uns einnehmen sollten, sondern, weil sie immer mal wieder etwas tun, was wir toll finden. Weil wir ihnen zeigen, dass sie uns wichtig sind und sie uns ebenso zeigen, dass wir ihnen wichtig sind. Wir stellen sie deswegen auf ein Podest. Höher, als den Rest. Auch manche Frauen. Weil sie einzigartige Merkmale haben. Anders sind. Das muss nicht immer bedeuten, dass wir sie in eine uns selbst gegenüber erhobene Position stellen. Sie sind nur höher als andere. Und wisst ihr was? Das ist nichts Verwerfliches. Nein, es ist sogar natürlich. Wäre das nicht so, wären solche sozialen Konstellationen wie „Partnerschaft“ oder „Ehe“ nicht nur ad absurdum geführt, sondern sogar nicht existent. Der Gedanke, dass solch eine Frau austauschbar wäre und es Millionen andere gäbe, die einem genauso gefallen, ist einfach wenig praktikabel. Wenn ihr Zugriff auf drei Milliarden Frauen hättet, und dann eine davon als „besonders“ etikettieren würdet, wären eure Threads vielleicht mit weniger zahlreichen negativen Antworten gespickt. Ihr hättet euch nicht „krankhaft auf die eine fixiert“, wenn ihr mehr Alternativen hättet. Aber ihr könnt nun mal nicht drei Milliarden Frauen kennenlernen. Und überhaupt - wer sagt uns, dass die eine dann nicht trotzdem diejenige wäre, in die ihr euch verliebt? 5. Wenn die Frau auf dem Podest einfach nicht die Richtige ist... Ok, der Punkt ist folgender: Ihr hättet nicht in diesen Thread geschaut, wenn mit eurer einen, besonderen, erwählten Frau alles reibungslos liefe. Es gibt also Komplikationen. Vielleicht seid ihr schon seit Monaten an derselben Frau dran und versucht sie zu knacken – weil sie euch fasziniert, weil sie einen tollen Charakter hat und hübsch ist und ihr weiterhin Hoffnungen hegt, dass es doch mal klappen könnte. Aber wisst ihr was? Wenn die Frau dieselbe Meinung von euch hätte, gäbe es diese Komplikation gar nicht. Es wäre ein Selbstläufer und ihr wärt längst zusammen. Stattdessen seid ihr im „Modus des Überzeugens“. Ihr arbeitet immer noch dafür, der Frau genau so sehr zu gefallen, wie sie euch. Ist es das wert? Ist es wert, die Jugend, die besten Jahre eures Lebens damit zu verschwenden, sich auf eine Frau zu fixieren, die, zugegebenermaßen, ja wirklich toll ist, aber euch nicht dasselbe entgegenbringt, wie ihr es andersrum tut? Sie steht auf einem Podest. Aber sie tut euch nicht gut! Und das ist alles, was zählt. Also holt sie da runter! Wenn ihr dem Text bisher aufmerksam gefolgt seid, dann ist euch klar geworden: Ihr seid etwas wert. Jeder Mensch ist irgendeinem anderen Menschen etwas wert und sollte es sich selbst sowieso sein. Und das ist völlig ok und natürlich. Nur: Dieser einen Frau seid ihr eben nicht so viel wert, wie sie euch. Wollt ihr nun eure Zeit damit verbringen, sie von eurem Wert zu überzeugen? Oder wollt ihr eure knapp bemessene Lebenszeit lieber nutzen, um andere Frauen kennenzulernen und euch selbst zumindest die Möglichkeit einräumen, dass es auch andere tolle Frauen gibt, die ebenso einen besonderen Wert für euch besitzen könnten? Die ihr nicht erst von eurem Wert überzeugen müsst, die euch mit all euren Stärken UND Schwächen akzeptieren, die die Zeit mit euch genießen, die euch nicht mit ewig langem Push und Pull ermüden, sondern auf ein einfaches „Hey Kleine, ich möchte Dich jetzt einfach bei mir haben. Komm her.“ freudig einsteigen? Auch die gibt es. Ihr lebt nur einmal. Verschwendet eure Zeit nicht mit Frauen, die euch nicht wirklich wollen, sondern geht mit Energie und aktiv in eurem Leben so vor, dass ihr auf dem Sterbebett liegend sagen könnt: „Hey, ich habe meine Zeit nicht vergeudet, ich habe mich niemandem aufgedrängt, der mich nicht wollte. Manchmal dachte ich, es passt. Aber das war nicht so. Also habe ich mich davon losgelöst und stattdessen die Zeit genutzt, um andere, wunderbare Erfahrungen zu machen. Ich hatte ein erfülltes Leben, wusste stets, was ich wollte und bin niemals den Kompromiss eingegangen, meine eigenen Werte, mein ehrliches Ich aufzugeben, nur, um jemand anderem zu gefallen. In all den Stunden, in denen andere weinend an ihre Oneitis dachten, bin ich rausgegangen, habe gelebt und versucht, neue Erfahrungen zu sammeln. Ich habe begriffen, dass nicht immer das zusammen passt, das augenscheinlich zusammen gehört.“ Versucht es zumindest. Denkt immer daran: Allen Oneitissen ist etwas gemeinsam. Sie haben nur dann einen berechtigten Platz in eurem Leben, eine Beziehung funktioniert nur dann mit ihnen, wenn ihr euer ehrliches Selbst entdeckt, es ihnen gezeigt habt UND sie darauf positiv reagierten. Wenn ihr nicht mehr im Pickupforum nachlesen müsst, wie ihr am besten auf ihre sms antwortet, wenn ihr nicht mehr um Rat fragen müsst, warum sie den Kuss, den ihr so selbstverständlich und aus tiefstem Bedürfnis angesetzt habt, geblockt hat. Es ist nur dann die einzige, die wahre Frau für euch (!), wenn sie mit euren Werten und eurer Persönlichkeit harmoniert, ihr euch in einem fließenden Miteinander befindet, für nichts „arbeiten“, sie von nichts überzeugen müsst. Ansonsten ist sie für euch vielleicht die einzig Richtige – ihr aber für sie nicht. Akzeptiert das, erspart euch Kummer und prescht stattdessen energiegeladen in das Leben – Es wartet auf euch! 6. Hinweise, Ergänzungen, Maxime – Alles, was sonst nirgends reinpasste So ein „sie empfindet nicht dasselbe für Dich, wie Du für sie, also lass es sein.“ sagt sich immer leicht. Ich weiß das, ich weiß, dass es manchmal verflucht weh tut. Aber Akzeptanz ist das einzige, was euch hier wirklich weiter hilft. Ihr habt noch so viele Lebensjahre vor euch, werdet noch so viele Menschen kennenlernen – vergeudet eure Zeit nicht mit den Gedanken an diese eine Frau. Ihr büßt massiv an Lebensqualität ein. Und das Leben ist etwas ungeheuer Kostbares, das wir wertschätzen sollten. Ihr ALLE werdet früher oder später einen wunderbaren Moment der totalen Lebensbejahung erfahren, in dem ihr euch fragt: „Wie konnte ich damals nur so mein Glück von dieser einen Person abhängig machen, Leid ertragen und denken, dass es niemals enden wird? Das Leben ist geil!“ Ob das jetzt der Fallschirmsprung, die Geburt eures Kindes oder der Master-Abschluss ist, ist egal. Ihr werdet es erfahren, glaubt mir einfach. Bei vielen Oneitissen spielt das Aussehen der Frau die tragende Rolle. Ja, sie ist vielleicht hübsch, hübscher als alle anderen zusammen, aber welche zwischenmenschlichen Freuden kannst Du denn weiter daraus ziehen? Lass den Gedanken los, optische Kriterien allein könnten Dir ewige Zufriedenheit verschaffen. Gestehe Dir ein, dass Du einfach einen aus Deiner Sicht monströs attraktiven Menschen vor Dir hast, in den Du lediglich Deinen Samen pumpen willst. Weiter ist da nichts dran. Schönheit verwelkt und wird generell überbewertet. Schönheit bringt Dich nicht zum Lachen und sie fängt Dich auch nicht auf, wenn Du mal eine tiefe Sinnkrise im Leben durchmachst. Menschen neigen dazu, einen anderen Menschen in dessen Abwesenheit zu idealisieren. Das ist auch der Grund, weshalb viele Ex-Partner sich wieder zurück wollen. Sie denken an die schönen Seiten der Beziehung und vergessen, dass es einen Grund gab, weshalb man sich getrennt hat. Verlier Dich nicht in Hirnficks. Manchmal ist die Oneitis ein unabgeschlossener Fall. Wenn Dich der Gedanke an sie verzehrt, dann triff Dich mit ihr. Mit dem Hintergedanken, dass Du nun weißt, was Du von einer Frau willst. Du wirst merken: Sie ist auch nur ein Mensch und vielleicht auch gar nicht so toll, wie Du es Dir beim Glas Wein auf dem Balkon nächtelang ausgemalt hast. Hab keine Angst, allein zu sein. Ich bin nun seit vier Jahren Single. Und glücklich damit. Ich sehe in meinem Bekanntenkreis, wie die meisten von einer Beziehung in die nächste hopsen, weil sie nicht allein sein können. Die Wichtigkeit des Partners für einen, das Empfinden für ihn, seine Besonderheit, wächst bei diesen Leuten einzig und allein durch den Umstand der Beziehung. Wie wichtig Dir jemand ist, sollte aber nicht von einem Rahmen vordiktiert werden. Du solltest eine Beziehung mit diesem Menschen eingehen, weil er schon vor dieser Setzung des Rahmens eine herausragende Position in Deinem leben hatte. Das vergessen viele. Und ihre Oneitis entspringt dann einzig dem Umstand, dass der andere der Partner war und man gemeinsame Erfahrungen gemacht hat. Die hätte man aber auch mit jedem anderen x-beliebigen Menschen machen können. Diese Leute haben keine festen Ansichten, keine Idealvorstellungen von einem Partner, sie sind wie ein Stück Treibholz im Ozean der potentiellen Partner und entwickeln (!) dann schlicht ein Empfinden für die Persönlichkeit, die der andere mit in die Beziehung bringt. Das ist nicht autonom, nicht gesund und schon gar nicht dauerhaft glückserfüllend. Liebe ist Harmonie. Und wenn Du mit einer Frau keine erfüllende, unkomplizierte Harmonie erfahren kannst, dann wird keine Liebe zwischen euch entstehen können. Eure Ex ist eure Ex. Ein Mensch, mit dem ihr einen Abschnitt eures Lebens geteilt habt. Aber es hat nicht sollen sein. Behaltet die schönen Erinnerungen in eurem Gedächtnis und schaut nach vorne. Ihr seid unglücklich in eine Frau verliebt. Und zwar unglücklich, weil ihr bereits versucht habt, sie zu küssen und sie das nicht wollte und euch daraufhin vielleicht in die Freundeszone gesteckt hat. Und wenn ihr das noch nicht versucht habt, sondern vielleicht erst mal hier im Forum nachlesen wolltet, wie ihr am besten vorgeht, mit welcher Taktik ihr sie für euch begeistern könnt, dann klickt ihr SOFORT da oben rechts auf das „X“ eures Browsers, klappt den Laptop zu, ruft sie an, vereinbart ein Treffen und VERSUCHT EUER GLÜCK MAL! Ihr werdet keine verdammten Liebesbriefe schreiben oder ihr Gefühle via Chat gestehen, sondern euren Arsch hochkriegen, der Frau in die Augen sehen und unmittelbar versuchen, eure Sehnsüchte live auszuleben. Und wenn es dann nicht geklappt hat, ja, dann lest ihr euch diesen Thread noch mal durch und gesteht euch ein, dass man manches einfach akzeptieren und Scheiße hinter sich lassen sollte. C’est la vie. Aber ihr habt dann wenigstens Gewissheit. Die Zeit heilt alle Wunden. Ist ein Evergreen. Haben schon unsere Großmütter gesagt. Die müssens wissen. ____________________________________________________________________ Abschließend: Ich habe hier bewusst keinen systematischen Zugang zu dem Thema „Oneitis“ gewählt. Ich weiß, dass manches durchaus widersprüchlich erscheinen mag und dass man diesen Text auch auf der Metaebene psychologisch lesen und auseinandernehmen kann, warum einige Denkmuster unabgeschlossen oder doch Projektionen darstellen könnten. Ich wollte aber kein logisches Traktat verfassen, sondern eher einen emotionalen Apell. Ich denke mir, dass es für die Betroffenen gut funktionieren kann. Das hier ist lediglich eine unvollständige Hilfestellung, ein Anstoß zu einer weiteren Wahrnehmungsperspektive, die manchem helfen mag. Wenn ihr etwas zu ergänzen habt, mit weiteren Tipps aufwarten oder hilfreiche Erfahrungen einbringen könnt, dann tut dies. Hier im Thread, damit alle etwas davon haben und darüber diskutieren können.
  15. 1. 20 2. 19 3. 1 4. Attraction aufgebaut, isoliert, kurz vorm KC von Freunden "eingesammelt" 5. Yo Leute, es ist also wirklich Zeit, das reine Lesen zu beenden und auch mal um eure konstruktiven Vorschläge zu bitten. Ich kenne die Dame jetzt schon seit gut einem Jahr. Wir hatten uns den Sommer über kennen gelernt, waren aber beide vergeben, so dass sich die Zuneigung nur selten zeigte und ausgelebt werden konnte. Wir hatten dann über ein Jahr ca. ein Mal pro Monat Facebook Kontakt, (sie war im Ausland), beendeten unsere alten Beziehungen und schrieben nett, aber oberflächlich. Ich hatte eine großartige Zeit, habe auf der anderen Seite des großen Teichs eine bildhübsche Frau verführt, habe ein bisschen hier mitgelesen, werde ab und an von Frauen regelrecht angestarrt und habe selbst meine AA abgelegt.. Oneitis seit knapp 5 Monaten Fehlanzeige. Dann fuhren wir mit drei Kumpels in eine 400 km entfernte Stadt, um zu feiern. Ich schrieb sie an, da sie in der Gegend studiert, ob sie Lust hätte, mitzukommen. Wir trafen uns letzten Freitag, gingen feiern und da ihre Freundin abgesagt hatte, war sie mit mir und 3 ihr fremden Jungs unterwegs. Ich spielte auf unsere gemeinsame Zeit an, und es baute sich langsam ein Gefühl auf, als ob wir uns in dem Jahr kein einziges Mal aus den Augen verloren hätten. Ich isolierte sie in einen anderen Club, da uns die Musik im Ersten nicht gefiel. Wir kamen uns näher und näher, unbewusst und nicht als Teil irgendeines Games steigerten beide das Kino. Kurz vorm KC wurde sie von zwei Freunden, die wir dort zufällig trafen, zum Gehen aufgefordert (die beiden hatten sich als Taxi bereit erklärt und an dem Abend keinen Erfolg gehabt). Wir verabschiedeten uns mit der festen Absicht, einander wiederzusehen. Sie schrieb mir am nächsten Morgen eine SMS, wie mein restlicher Abend gewesen sei. Ich: "Deine Freunde müssen an ihrem Timing arbeiten.. ;) Morgen Abend schon was vor?" (Wollte sie anrufen) Sie schrieb, sie sei busy, weil Verwandte da wären und was denn unsere Pläne wären.. Wir schrieben ein wenig weiter und vereinbarten, Montag zu telefonieren. Ich rief sie Montag Abend an und es folgte ein ausgiebiges Telefonat (Viel, viel Comfort!): Ich schlug ihr vor, etwas Verrücktes zu tun und uns auf halber Strecke in Düsseldorf zu treffen. Sie sei eh dort mit ihrer besten Freundin und würde mich gerne mittwochs nachmittags treffen. --------------------------------- Hier endet der in meinen Augen gelungene Teil Ich sagte, sie solle sich rechtzeitig melden, wenn sie wüsste, wie ihre Tagesplanung sei, ich bräuchte dann gute zwei Stunden und würde kommen. Sie ließ den Dienstag Abend verstreichen, mein positives Gefühl zu der ganzen Sache verschwand und ich meldete mich heute morgen wie folgt: Ich:"Guten Morgen, bin jetzt wach. Wie schaut's aus? Lg The10Panda" Sie: "Heyy :) Sorry bin grad erst aufgewacht. ich hab gedacht vllt machen wir das wann anders wenn das nicht so gestresst ist :) weil ich eigentlich noch Zeit mit meiner besten Freundin hier verbringen wollte weil ich am Samstag ihren Geburstag verpassen.. -.-' Ist das okay? :*" Ich schrieb (ihr werdet und dürft diese SMS nach Belieben zerpflücken ;) ): "Armes Kleines :D. Ist echt okay, aber Ruf nächstes Mal eher an. Hab echt 'nen paar Leute auf die lange Bank geschoben. Lass uns Tage am Telefon drüber sprechen wann wir uns treffen!? :*" 6. Diese "Armes Kleines" ist absoluter Bullshit, ich weiß.. passt nicht zu mir und ist so'n Pseudo-"Who is your daddy"-Gesülze.. ist aber nunmal so abgeschickt worden. Jetzt schon heftiger Brainfuck+leichtes Oneitis: Vergrault? Scheiße, sie schreibt nicht! etc.. Wie geh ich vor, wenn sie sich nicht mehr meldet? Wie, falls doch? Ruf ich einfach irgendwann an? Biege ich das "Armes Kleines" noch irgendwie gerade? -------- kleiner Nachtrag!!!! Die Geschichte ist mir ernst, also bitte nichts von "Scheiß ma auf die wegen Distanz" etc.. Ich bitte einfach um konstruktive Vorschläge, wie weiter vorzugehen ist ;)
  16. Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich bislang nur oberflächlich in das Thema eingelesen. (LdS u.ä. sowie das Forum). Ich habe vor einem Jahr eine Kollegin näher kennengelernt, wir beide,34,33, sind in festen, langjährigen Ehen. Wir haben beide immer geleugnet ineinander verliebt zu sein. Sie war leider so überzeugend, dass ich mir keine Hoffnung gemacht habe. War es selber jedoch. Wir haben uns aber täglich gesehen und teilweise die gesamte Arbeitszeit ununterbrochen miteinander gesprochen. Und darüber hinaus. Kein körperlicher Kontakt ansonsten. Von beiden zwischendurch viel Gestreite - wir haben uns gegenseitig verletzt ohne den Grund zu kennen und dadurch immer weniger gutes-Verstehen. Attraction bis vor kurzem vorhanden, viele Shit-Tests (hätte ich mal besser vorher gewusst was das soll!) etc. In den letzten Wochen deutlich geringer. Ich hatte das Thema für mich abgeschlossen, bis ich nun von einer Freundin von ihr höre, dass sie sich letztes Jahr über beide Ohren in mich verliebt hätte. War aber überzeugt, dass ich sie nicht wollte. Bis vor wenigen Wochen war sie deswegen auch ziemlich down. Schön blöd also. Ok. Meine Fehler aus der Vergangenheit sind mir klar. Meine Strafe dafür habe ich in Form einer krätigen Oneitis über mehrere Monate bereits erhalten, also bitte nicht zu hart urteilen:-) Vermutlich gibt es inzwischen einen anderen Mann, seit einigen Wochen, mit dem sie sich zumindest gut versteht. Mehr kann ich nicht beurteilen. Was würdet ihr tun? Wenn sie mir egal wäre, was sehr schön wäre, würde ich hier nicht nachfragen. Also weiss ich nicht weiter. Meine Ehe ist kein Hinderniss, ihre auch nicht. Bleibt angenommene unerfüllte Liebe ihrerseits in einer für mich nutzbaren Form erhalten? Freue mich besonders über Einschätzungen der Cats. Danke. C.
  17. Guten Tag, kurz und bündig: Ich bin seid 1 1/2 Jahren bei PU dabei, dazugekommen bin ich dank meiner Oneitis. Und genau die is heute mein Thema. Ein kurzer Rosenkrieg der mir in diesem kontext absolut jedes selbstwertgefühl genommen hat. Ich hab weiter gemacht, diese Frau seid 8-9 Monaten weder gesehen noch was von ihr gehört. Es war nicht sonderlich hässlich, heut könnt ich nur drüber lachen, wenn ne Frau probiert derartiges mit mir abzuziehen. Wir waren 4 Monaten "zusammen" zum schluss ein betrunkener ONS. Zuvor war ich 2 Jahre abstinent,... hab mich für alle Männer geschämt,.. hatte n ziemlich krankes Mindset,.. ultra niceguy sozusagen. Sie hat mich deshalb aufgerissen,.. da sie mich mit kindern gesehen hat und wie ich mit denen umgehe. Wie auch immer,... So ne Frau passiert mir so schnell nicht wieder. Klar war das damals keine richtige Beziehung, zumindest aus meiner heutigen sicht. Aber ich war halt in diesem ultra Disney mode. Ich bin seidher wirklich sehr aktiv gewesen. FTOW,... kann nicht mehr sagen wo ich steh,... irgendwo bei 15-20 denk ich. zz. 2 gute FB weiter weg in ner anderen Stadt,... 1 FB in meiner nähe (jung, selbstbewusst und sehr versaut) und bin in einer recht offenen aber wunderbaren Beziehung. Diese Beziehung ist das Intensivste das ich je erlebt hab. Eine sehr selbstbewusste Frau,.. beinah fertig mit ihrem Medizin Studium. Hab mein komplettes Leben umgekrempelt und mich von all dem selbstbelügen entfernt. Mit gewissen Freundeskreisen gebrochen und mir neue, echte Freunde gesucht. Hobbies und Geld hab ich auch genug. Warum fühl ich mich dennoch hin und wieder so depri? Wär ja kein problem,.. aber sofort kommt meine Oneitis wieder hoch und es geht sogar bis zu Mord vorstellungen. Ich hab 0 kontakt, sie komplett gestrichen. Kein Foto, keine Nummer, kein facebook garnix! seid monaten und dennoch. Sie will nicht verschwinden. Sie hat mein Ego und meine Weltanschauung damals so sehr auf den Kopf gestellt, sodass sie irgendwie die Basis meines neuen Ichs ist und sich irgendwie reingebrannt hat. Bin ich schlecht drauf verbind ich das mit ihr. Ich mein wir hatten weder ne richtige Beziehung noch guten Sex. Ich möcht diese Frau nicht wiederhaben noch jemals wieder in so einer heuchlerischen Gesellschaft unterwegs sein aber ich schaffst nciht sie komplett aus meinem Kopf zu verbannen. Ich hab noch immer das Gefühl das sie über mir steht. Sehr weit über mir. Und auch wenn ich weiß was für ein blödsinn das ist hab ich keinen plan was ich tun soll. War auch schon beim Psychiater und bin voll gesund und stabil. lol. Und genau so geh ich auch die meißte Zeit durchs leben, bis ich wieder mal in mein Loch zurückfall,.. und dann ist sofort sie wieder da,.. in meinen Gedanken. Und meine Hand an ihrer Kehle. (btw,.. ich würd ihr natürlich nie etwas antun geschweige denn kontakt zu ihr suchen, es geht um meine Gedanken und um nichts weiter!)
  18. Ich bin mir nicht sicher ob das hier die richtige Abteilung ist... aber wusste jetzt nicht so recht wo ich das sonst niederschreiben sollte... Weil ein Blutiger Anfänger bin ich bei weitem nicht... Game schon seit 6 Jahren auch mit Erfolg, bin aber für gewöhnlich im Forum eher ein Stiller Leser :) Ich entschuldige mich im Vorfeld für den sehr langen Beitrag, aber ich bin ein Mensch der eine Gesichte gerne Komplett erzählt... aber mal zu meinem großen/klein Problem... das sich schon seit 1 Jahr zieht... wie schon im Titel beschrieben wurde handelt es sich um einen Oneitis Fall... mit dem ich Mittlerweile ehrlich gesagt sehr überfordert bin... Aber fangen wir von Vorne an... Ich selbst bin 24 komme aus der nähe von Nürnberg & vom Aussehen her würde ich sagen ich bin eine 6 von 10. Vom Verführungstypus tendiere ich am ehesten in die Richtung Charmeur. Arbeite als Freiberuflicher Stylist & bin auch viel in der Fashion Szene unterwegs. Mein Kleidungsstil ist für die Gegend sehr extrem! für die Verhältnisse hier bin ich schon fast ein Dandy. Habe einen Extremen London Style & Hype im Neo Trash, Modern Punk, Ultra Casual, Vintage sowie Modern Military falls sich jemand draunter was vorstellen kann... Müsste schon fast sagen das ich große Tendenz zur androgynität habe wodurch viele mich Anfangs für Homosexuell halten ;D was ich in keinerlei weise bin. Ich selbst hatte früher einen normalen Umgang mit dem Weiblichen Geschlecht. War nie ein großer Aufreißer & habe es ehrlich gesagt auch nie darauf ausgelegt... meine Jugend über hatte ich ein paar längere Beziehungen die aber an sich nicht erwähnenswertes waren... seit meinem 12ten Lebensjahr habe ich mich aus eigenem Interesse viel mit Psychologie, Persönlichkeitsbildung, Körpersprache, Verhaltensforschung usw. beschäftigt... Ab einem Alter von ca. 18 entdecke ich Pick-Up und interessierte mich anfangs hauptsächlich für die Psychologischen Aspekte... Naja eins führte zum anderen und ich ging Raus in Field... die Erfolge stiegen stätig und eigentlich war alles okee... musste nie dieses 100 Approchs sache durchmachen um zum Lay zu kommen. Einige Jahre gingen ins Land... und ich merkte das es ein Zweiseitiges Schwert ist ein PUA Leben zu führen... langsam wurde ich schon fast zu einem Misogynen Sexisten... alles war nur noch eine Routine, wie eine Schallplatte die man Auflegt... hatte mir sogar Teilweise zum Hobby gemacht im Online Game mir für gewisse Frauen schon im Vorfeld gewisse Texte in eine Word Datei zu schreiben und dann das Gespräch so zu leiten das immer 90% der Vorvormulierten Texte im richtigen Kontext zum Einsatz kamen... Es wurde Langweilig um es auf den Punkt zu bringen... Mein Interesse an Frauen bezog sich nur noch auf den Koitus... was nach einiger Zeit so aussah das wenn ich Weibliche Gesellschaft genoss ich nach dem Sex direkt ihr Haus verließ bzw. bei mir im Haus das Zimmer wechselte sobald sie eingeschlafen war. Ich habe schon öfter davon gelesen das diese leere & kälte sich bei einigen PUA's nach einer Zeit einschleicht... Irgendwann langweilte mich das alles und ich fing wieda an mich etwas zu zivilisieren. Ich sprach nur noch selten Frauen an und legte es nicht mehr direkt darauf an sie ins Bett zu bekommen... Kommen wir zum wesentlichen Teil der Geschichte... Eines Tages Addete mich Ein Mädchen hier aus der unmittelbaren Gegend nennen wir sie E. ... sie war ein Gutes stück Jünger als ich, was mir aber eigentlich egal war... mich würde glaub auch kein Mensch auf meine 24 schätzen die meisten halten mich im schnitt für 18... wir schieben hin und her... es war normale Konversation, kein Game, keine Routine... einfach normal... Wie sowas halt meistens Verläuft schrieben wir irgendwann vom Guten Morgen bis zum Gute Nacht durchgehend. Irgendwann fragte ich Sie ob wir uns nicht treffen wollen & Sie willigte ein. Ich holte sie Abends ab... Ein Kleines zierliches Mädchen stieg in mein Auto & setze sich leicht verlegen auf den Beifahrersitz... sie war Überwältigend Hübsch eine HB 9 & das sage ich nicht aus Persönlichem Gefühl, ich habe Beruflich ausschließlich mit Newcomer & Top Models zutun daher gehe ich davon aus das ich eine Gewisse Ahnung von Oberflächlicher Betrachtung habe... Es war an sich schon ein merkwürdiges Gefühl als sie neben mir war und ich mich einfach wohl fühlte wie noch nie neben einer Frau... wir gingen spazieren unterhielten und lachten viel... & haben uns nach diesem Abend auch immer Häufiger getroffen... Sie hat einen ähnlich extremen Style wie ich und es war ein recht interessantes bild uns beide Nebeneinander zu sehen :) ich mochte diese Art wie sie immer neben mir lief & nur mich anschaute, psychologisch gesehen hatte sie ein unheimlich großes Vertrauen zu mir... weil sie nur mich anblickte und nicht hinsah wo ich sie hinführte während ich wie ein kleiner Junge Euphorisch Grinsend die Welt betrachtete... Es Fühlte sich Gut an! Irgendwann waren wir bei ihr zuhause lagen auf dem Bett rum, schauten uns an und redeten... Ich kann mich noch genau erinnern... das war seit Jahren das erste mal das ich erstmal Mut sammeln musste um zu KC anzusetzen... ich weiß noch genau... es herrschte einen Augenblick Stille ich blickte sie an & sagte "Weißt du was ich mich die ganze Zeit frage, seit dem Augenblick als du damals zu mir ins Auto gestiegen bist?" sie schüttelte nur mit dem Kopf... ich nahm meinen Mut zusammen und meinte "Was wohl alles Passieren würde, wenn ich das tue??!" dann Küsste ich sie... Als ich dann später ihr Haus verließ setzte ich mich ins Auto und dachte erstmal nach... es war Winter und bereits sehr kalt... ich fasste einen Entschluss das es mir nach fast 6 Jahren einmal Ernst mit einer Person war... ich nahm mein Handy und fing an... glaube ich war gute 2 stunden im Auto gesessen und habe systematisch jede Frau mit der sich irgendwas anbahnen könnte angeschrieben... jeden Fuckbody eigentlich alles was irgendwie ein Set war... und habe ihnen direkt aber freundlich erklärt was Sache sei... Das ich jemanden Kennengelernt habe mit dem ich was Ernstes Aufbauen möchte und dass das was zwischen uns war hiermit beendet sei... einfach nur aus Respekt vor allen beteiligten... damit niemand Verletzt wird... Im Großen und ganzen War die Zeit mit dem Mädchen echt schön, Wir haben viel unternommen & uns Wirklich gut verstanden... ich mochte sie von tag zu tag mehr :) Es war ein Gefühl von Geborgenheit an das man sich gewöhnen konnte... Aber wie das Leben halt so spielt läuft nie alles nach Plan :D Eines Tages waren Wir in einem Großen Einkaufzentrum Shoppen... waren was essen und spazierten einfach rum... anschließend fuhren wir zu ihr Heim... auf dem Weg hörte ich das sie eine WhatsApp nachricht erhielt und ich schaute sie an als sie diese las... Ihre Augen wurden größer und ich merkte wie sich ihr Gemütszustand änderte... Ich fragte nach ob alles Okee sei? Sie blickte mich nur Schockiert an... hielt mir ihr Handy hin und fragte was das alles zu bedeuten habe?! Ich hielt an und las die nachricht... Sie war von einer Person nennen wir sie M. für gewöhnlich hatte ich ein gutes Verhältnis zu ihr, war immer nett, freundlich, zuvorkommend & hatte ihr auch schon mal aus der Scheiße geholfen... was ich da gelesen habe verstand ich ehrlich gesagt nicht... Sie hatte uns im Einkaufzentrum gesehen und zerriss sich auf einmal das maul über mich... was ich doch für ein Arschloch sei und das ich Frauen nur Verarsche usw... E. schaute mich an und ich wusste nicht so recht was ich sagen sollte. Ich schlug vor das wir erstmal zu ihr fahren und über alles reden. Das taten wir auch... ich habe mir an diesem Abend absolute blöße gegeben und ihr alles erzählt... die reine wahrheit... selbst über meine PUA zeit usw... bis hin zu dem tag als ich sie Geküsst habe und dann alles anderen eigentlich abgeschossen habe. Es war en sehr befreiendes Gespräch, weil ich noch nie zuvor mit jemandem darüber gesprochen habe. Gehörte schon immer zu der Diskreten Sorte mit Respekt vor meinen Partnern. Nach dem Unterhaltung war alles eigentlich Okee sie hatte Verständnis für alles und es ging ganz normal zwischen uns weiter... vorerst. Wie uns die Menschheitsgeschichte schon oft lehrte können Frauen Diabolische Wesen sein. & So ging dann alles weiter... Das Mädchen M. gehört zu einer kleinen Gruppe mit den ich nie viel zutun hatte aber eigentlich ein normales eher gutes Verhältnis hatte... Aus einem mit unerfindlichen Grund fing diese Gruppe an das Verhältnis das ich zu E. hatte systematisch zu zerstören. Sie setzten Gerüchte in die Welt (einige davon waren jaaa wie soll man sagen weit unter die Gürtellinie...), erzählten Geschichten, hetzten Menschen auf mich auf... & ich und E. fingen eigentlich stets wegen irgendwelchen Geschichten an zu streiten... klärten immer wieda alles und machten irgendwie weiter... die ganze Sache belastete uns bei sehr... aber diese Gruppe ließ nicht locker... es wurde immer heftiger... es tauchten Weiber auf die ich noch nie in meinem leben gesehen hatte und behaupteten das ich mit ihnen geschlafen habe... mir wurde unterstellt das ich eine aus diese Gruppe Stalke (obwohl es eigentlich andersrum der fall war...) naja ich & E. Stritten uns immer häufiger wegen solchen Storys... eigentlich ausschließlich nur wegen sowas. An an Neujahr wurde es dann sehr extrem... ich & E. hatten mal wieda streit wegen dieser Mädchen... ich war in einem Club... war etwas angeschlagen wegen allem und hatte mir ne Magnum Moet reingepresst... Strahle durch den Club und da stehen auf einmal 2 dieser Mädchen vor mir die das alles in die welt setzten... wie ich halt bin gehe ich auf sie zu... ich war nicht Wütend oder Ausfallend... bin normal zu ihnen hin und habe ihn n Frohes neues gewünscht und zu ihnen etwas in der art gesagt wie: " Hey ich weiß nicht was ihr fürn Problem habt aber es ist mir egal... ihr wisst genauso gut wie ich das es alles nur erfunden und erlogen ist... aber im grunde mag ich euch... wir haben uns immer gut verstanden und eigentlich will ich gar keinen stress mit euch haben... aber sagt mir eins warum macht ihr das?" Eine der beiden lachte nur abfällig und sagte "Mach dir nichts draus... wenn E. so dumm ist und alles Glaubt was man ihr sagt..." die andere fügte noch hinzu "Wir werden es eh nicht zulassen das du was mit anderen Frauen hast!" ich war einfach nur total geschockt von dieser Aussage... und bin gegangen... Einige Tage später schrieb ich E. das ich sie irgendwie vermisse... sie antwortet das es ihr ähnlich geht und ob ich nicht vorbeikommen will damit wir reden... das taten wir dann auch und schafften mal wieda alles aus der Welt... bevor ich ging stand ich noch in der tür und schaute sie an... sie fragte mich ob alles okee sei... ich antwortet bloß das ich Angst habe was wohl noch alles von den kommen wird... sie umarmte mich küsste mich und sagte das sie mir vertrauen wird und den nicht alles glaubt... Es Dauerte keine 2 Tage ich war bei einem Shooting und habe ab und zu etwas mit E. geschrieben, sie meinte das sie jetzt auf eine Party gehen würde und sich später meldet. ich schaute während einer Pause in Facebook und sah das sie & 2 der Weiber am selben Ort verlinkt waren & ahnte schon nichts gutes... Es dauerte keine halbe stunde bis ich eine Sms bekommen habe in der Stand Was eigentlich mit mir los sei? und das ich an Neujahr im Club was mit 4 Frauen hatte und dann mit einer heim bin und dann fing ein heftiger streit an... ich versuchte noch irgendwie alles zu retten... aber ohne erfolg... sie schrieb das sie das nicht mehr kann... es ihr zuviel wird, sie nicht mehr weiß wem sie glauben soll & das sie das alles sehr verletzt... ich schaffte es auch nicht nach tagen Sie davon zu überzeugen das das sie sich mit mir treffen soll... sie blockte einfach nur ab & sage es ist ihr zu viel das sie nichts mehr mit mir zutun haben will... in dem ganzen hin & her schrieb ich ihr das ich mich in sie Verliebt habe... aber nicht mal das wollte sie mir glauben... irgendwann löschte sie mich überall und setzte mich auf igno... ende der Geschichte... Nein noch lange nicht.... Hab einiges versucht an sie ranzukommen... das meiste war ohne erfolg... auch wenn es etwas paranoid klingen mag ich hatte sogar eine Unterhaltung mir diesen 4 Mädchen die diese ganze scheiße erzählt haben dabei war mein Auto verkabelt... sie haben alles eingeräumt und zugegen... aber E. wollte nicht mal davon irgendwas hören... aber gut ich weiß wann ende ist... ich habe alles in meiner macht stehende getan... war nicht needy und habe stehts meine Würde behalten... Mir lag einfach nur sehr viel an ihr... aber ich halte nicht viel vom hinterherrennen... bin eher der Typ der einen Schritt langsamer geht damit der abstand nicht zu groß wird... Wie das Lehrbuch es Vorschreibt wenn es um Oneitis geht habe ich es mit FTOW versucht... anfangs war es wirklich schwer... und die ein oda andere Frau ist bereits nach einem KC aus meinem Haus geflogen... die meisten waren einfach nur ein Ersatz zu E. hatten gewisse Merkmale die mich an sie erinnerten... auch wenn man sagt FTOW sei nur eine Faustformel... Es vergingen etwa 5 Monate .... und FTOW ist gescheitert... ich hatte in der zeit 23 lays... und es machte mir etwas angst das ich beim Sex einfach nur an E. denken musste... durchgehend ... es war immer ein schock moment wenn ich beim küssen die Augen aufmachte und sah das es nicht Sie war... Ich lenkte mich viel ab & konzentrierte mich sehr auf meine Arbeit... auch mit sehr großem Erfolg... Ich arbeitet mit sehr großen Fotografen, Top Models & bekannten Designern zusammen. Hatte viele Jobs bei renommierten Fashion Magazinen... und weil die Welt ein Dorf ist sprach sich das natürlich rum... daraus resultierte das ich n haufen Famebitches bekam und jedes Möchtegern Model auf einmal mit mir was machen wollte usw... ehrlich gesagt interessierte mich das recht wenig... ab diesem Zeitpunkt wurden Frauen für mich deutlich uninteressanter... und ich verheimliche seitdem auch Meinen Job wenn ich jemanden Kennenlerne... so gingen 2 Monate ins Land... ich war viel unterwegs... London, Paris, Sidney, Berlin... usw... irgendwann war ich mal eine Woche Zuhause... zu dieser Zeit hatten wir ein Stadtfest... ich beschloss einfach mal hinzuschauen ich nahm meine Tasche & meine SLR und ging einfach mal los... hatte die Leute dort ewig nicht gesehen und war hauptsächlich damit beschäftigt Pauschale Unterhaltungen zu führen... Ich kämpfte mich durch die menge ... und bemerkte das ich von hinten leicht angestupst wurde... dachte mich naja tue ich mal so als hätte ich es nicht bemerkt... und versuchte weiter zu kommen... dann wurde ich wieda geschubst und habe es einfach wieda ignoriert... auf einmal hörte ich eine mir vertraute stimme von hinten... "hey" ich drehte mich um... und da stand sie vor mir... sie hatte die Haare jetzt Blond und einen Undercut... ich war überrascht und schaute sie erstmal gefühlte 2 Minuten nur an... sie fragte ob alles okee sei... da erwachte ich aus meiner Trance und meinte "wow... wie komme ich zu der ehre das du mit mir redest?" sie sagte nur "weiß nicht habe dich gesehen und dachte ich sage mal hallo..." ich merkte das sie einiges getrunken hatte... sie nahm mich an der Hand und meinte "komm mit reden wir..." wir entfernten uns ei stück und setzten uns hin... das Gespräch war etwas naja verklemmt von beider seiten aus... aber wir redeten... es fühlte sich so gewohnt an... sie fragte mich ob ich die tage mal vorbeikommen will... und ich meinte das ich mal schauen muss... dann liefen einige ihrer Freunde vorbei und wollten sie mitnehmen.... sie fragte noch ob ich mit will aber ich lehnte ab... sie umarmte mich dann sehr lange und es war ein Gefühl als könnte ich nach einer Ewigkeit wieda Luft bekommen... dann ging sie... Einige Tage drauf addete sie mich wieda in Facebook & ich schrieb ihr... hmm sie war sehr abweisend ... und antwortete hauptsächlich nur mit ja / nein und auf W-Fragen mit ka... ich versuchte garnicht lange das weiterzuführen und schrieb ihr gar nicht mehr... Es Dauerte wieda ungefähr einen Monat... Ich hatte keinen Kontakt zu ihr... ging meinem Job nach und lebte in den Tag... Feierte viel... war wieda viel unterwegs... Ich hatte zu der Zeit in München ein Apartment und war Nacht lange wach... schaute mir Filme an und versuchte die Zeit Tod zuschlagen... Ich sahs auf dem Fensterbrett und Rauchte eine... und sah am Laptop das eine Facebook nachricht aufblinkte... ich stand auf und sah ihren Namen... sie hatte mit ein Bild geschickt... ich öffnete es und musste erstmal lachen... an einem der letzten tage als ich bei ihr zuhause war löste sich ein Klebeettiket an meiner Tasche... ich klebte es in die Ecke ihres Raumteilers... sie maulte mich noch an ;D ich sollte die scheiße da wegmachen ^^ ich lachte nur und meinte... Nee ^^ ich wette das hängt noch in einem halben jahr dort.. und genau das war der fall sie schrieb sie habe das ding grade wieda entdeckt ... so schrieben wir dann... über gott und die welt... 3 tage komplett durch... Als ich dann wieda zuhause war schrieb sie mir ob ich nicht auf eine Zigarette vorbeikommen will... und ich fuhr gleich nachtsraus... wir setzten uns vor ihr haus in die Bushalte stelle rauchten redeten... ich hatte zufällig noch von einem Kunden ne Flasche Champagner im Auto die wir dann leerten... ab da schrieben wir öfters wieda trafen uns ab & an... und verbrachten etwas zeit zusammen... Eines Tages war ich bei ihr... wir hatten etwas getrunken... und dann noch was geraucht... und schliefen zusammen in ihrem bett ein... immer wenn sie einschlief umarmte sie mich im schlaf... wachte dann kurz auf schaute mich etwas geschockt an und drehte sich dann weg... so ging das die ganze nacht... irgendwie war es süß.... naja als ich am morgen aufwachte war sie nicht mehr da... ich packte meine Sachen und ging heim... Eine zeit lang dachte ich sie macht nur wieda was mit mir aus einem gewissen Fame Faktor... aber dem war nicht fall... sie interessierte sich überhaupt nicht für meinen Job... ich habe das auch getestet... und sie auf einige größere Fotoshootings mitgenommen waren hauptsächlich shoots mit ehemaligen GNTM Finalistinnen... aber sie war von meiner arbeit und dem allem recht unbegeistert... sie ging nur mit weil ich sie fragte ob sie mich begleiten würde... Das zog sich so einige wochen... muss ehrlich zugeben das ich wieder etwas hoffnung geschöpft habe... irgendwann haben wir mal eine kleine Meinungsverschiedenheit... und ich schrieb ihr etwas wo ich mir gleich nach dem absenden dachte.... scheiße... bitte frage jetzt nicht das was ich denke das du fragen würdest... aber natürlich fragte sie genau das... es war eine simple frage... warum sie mir soviel bedeutet obwohl mir alle anderen scheiß egal sind... ich wusste so recht nicht was ich ihr antworten sollte... und habe mich erstmal einfach nur betrunken... am nächsten Abend... war ich dann Feiern... und war gut unterwegs... dann beschloss ich ihr zu antworten... ich legte alle karten auf den tisch... schrieb ihr das ich sehr viel für sie empfinde... und das die momentane Situation mich sehr verwirrt... es war ein etwas längerer text... ich schickte ihn ab... und seitdem habe ich nichts mehr von ihr gehört... Es verging einige Zeit... ich versuchte sie wieder abzuschreiben und griff mal wieder auf FTOW zurück... seit vorhin steht der Zähler auf 10... und ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter... Ich hatte in 6 Jahren unzählige Frauen... aber ich weiß das ich dadurch nur versucht habe eine Leere in mir zu füllen... und ich habe in ihr jemanden gefunden der diese Leere ausfüllen würde... haltet mich für überheblich... aber ich weiß das ich diese Frau Liebe... wenn das nicht liebe ist was ich für sie empfinde, dann gibt es sowas wohl wirklich nicht... Ich weiß echt nicht was ich von dem allem halten soll, oder wie ich mit der ganzen Situation weiter verfahren kann... irgendwas muss ich tun können?! dabei spielt es momentan keine rolle ob ich sie irgendwie doch für mich gewinne oder ob ich sie aus meinem Kopf bekomme... weil ich ehrlich nicht weiß was das kleinere Übel ist... Der trott des Pua Lebens der mich nicht glücklich macht oder dieses Endlose Game mit der Oneitis... Danke falls sich jemand die mühe gemacht hat das alles zu lesen...
  19. Hallo an alle PUA's, ich brauche eine kleine Hilfe. Was das Thema Frauen erobern angeht bin ich eine absolute Null. Habe mich quasi bisher immer "erobern" lassen. So auch diesmal - und diesmal hat mich eine HB10+ versucht zu bekommen. Warum versucht? Ich bin so dermaßen schockiert gewesen, dass sich diese Traumfrau für mich interessiert, dass ich von A bis Z alles verkackt habe was nur geht. Ich bin jetzt nicht hässlich und hatte bisher eigtl. lauter "hübsche" Frauen, aber die sprengte alles. Naja... absolut needy, null eskaliert (kein Lay, sonst aber alles), Privatleben nach ihr gerichtet, haufen Kohle und Zeit weg -> Oneitis. Es kommt was kommen musste, alles ging den Bach runter Attraction und Emotionen weg -> Ljbf. Jetzt zur Situation: Nach dem "Aus" vor sechs Wochen war erstmal Funktstille, bis von ihr eine Nachricht kam (leider überwiegend "Whatsapp"-Kontakt). Ich war zu dem Zeitpunkt nicht über sie hinweg und ich bin es auch heute leider noch nicht, die letzten 10% halten sich hartnäckig. Wir haben uns getroffen, ich war gut drauf, ziemlich flirty und sie schien auch wieder ziemlich angetan zu sein. Viele IoI's, kecke Sprüche, sexuelle Andeutungen usw. Ich hätte so gerne eskaliert, habe es mich aber net getraut, da wir ja nur "Freunde" seien. Nach dem Tag immer sehr flirty geschrieben. War dann vier Tage in Prag, wo Funkstille war. Und danach ging es Berg ab. Ihr Interesse lies nach, sie ging kaum noch auf sexuelle Anspielungen ein, ein anschließendes Treffen war sehr schön - aber mehr auch nicht. Es folgte dann noch ein Barbesuch, bei dem sie eher müde wirkte und auch nicht so den Körperkontakt suchte wie ich, etwas Kino aber zuließ. Gehauchte Küsse ließ sie zu, ob mehr gegangen wäre weiß ich nicht - hab mich nicht getraut. Ich merkte, dass sie etwas enttäuscht von dem Abend war und ich hätte mich am liebsten von Klitschko verhauen lassen. Seit dem Barbesuch alle ein/zwei Tage SMS-Kontakt, aber sie antwortet immer sehr gelangweilt nur "ok, egal, mach ma..." Ich hatte dann keine Lust mehr und habe nicht mehr geantwortet, worauf mich eine Wutwelle überkam, ich solle mich nicht ständig profilieren, sie will eine normale Freundschaft und keinen Kindergarten und ich soll endlich antworten etc... Darauf folgten paar Nachrichten und dann wieder eine Woche Funkstille. Zu meiner Überraschung wollte sie dann plötzlich in der Mittagspause mit mir essen gehen. War ganz ok, wenn auch angespannt. Sie redete auch sehr auf mich ein, die Stadt nicht zu verlassen, da ich evtl. woanders studieren möchte... Daraufhin noch ein wenig SMS-Kontakt, ich schrieb sehr flirty und sie stieg auch darauf ein. Plötzlich kam von ihr völlig aus dem Kontext gerissen ein Wortsalat ohne Sinn. Ich antwortete nur genauso blöd "Wie du meinen?" Und es kam wieder nur "Egal" als Antwort. Darauf habe ich bis jetzt nicht geantwortet und habe es auch nicht vor, will aber nicht wieder so nen Terror haben, von wegen ich antworte nicht mehr usw. Diese lahme Geschreibe nervt mich. Auf der anderen Seite will ich den Kontakt nicht voll verlieren. Habe aber auch keinen Bock auf Freundschaft, ich finde sie einfach sexuell sehr anziehend. Ich habe schon Kontakt zu anderen Mädels, aber sie ist mir immernoch im Hinterkopf und würde sich wieder was ergeben, wäre das absolut perfekt. Eine Freundin meinte, ich solle doch ganz offen sein und um sie kämpfen. Aber ob das nach lauter "Ljbf-Ansagen" und der miesen und wenig anziehenden Stimmung überhaupt klappt?! Was soll ich tun? Wie halte ich mich sexuell in ihrem Bewusstsein? Vorübergehend kein Kontakt? Eine Offensive starten? ICH DANKE EUCH JETZT SCHON UND WEITER EIN SCHÖNES WOCHENENDE!!!
  20. Da ich in der Online-Community kaum aktiv bin schreibe ich einfach mal ins Beginner Forum... Außerdem hab ich's nicht so mit Abkürzungen und dem PickUp Slang... Die Situation: Es geht um meine Ex (vor 4 Wochen zum 5. mal getrennt, Typ: arbeitslose Schauspielerin, die nicht genau weiß wo sie hin will oder soll und wunderbare Drama-Queen). Ich kann nicht mal mehr sagen, warum wir uns die anderen male getrennt hatten, also spreche ich nur über die aktuelle Situation. Wir hatten eine Art Benefit-Beziehung, haben uns regelmäßig gesehen und eben miteinander geschlafen. Mein Ziel war klar: Ich wollte definitiv nicht mehr mit ihr zusammen sein, aber die Benefit-Beziehung so lange weiterführen, wie es geht. In der Zeit habe ich auch andere Frauen gegamed und hin und wieder auch mit anderen geschlafen. Eigentlich eine komfortable Situation. Während eines Straßenfestes, bei dem wir eigentlich eine gute Zeit miteinander hatten, kam es zum Super-Gau. Als sie anfing über irgendwelche Verbraucherschutzverordnungen und Tiermehl zu reden, musste ich kurz über sie lachen. Es war irgendwie süß, da sie in ihrer leicht angetrunkenen Stimmung so ein ernstes Thema ansprechen wollte und dabei relativ unwissend erschien. Gleichzeitig liefen grölende, bierbäuchige Scooter-Fans durch die Straße, es war einfach zu absurd. 1. "Nie nimmst du mich ernst, man kann garnicht normal mit dir reden!" - Sie fühlte sich mir bisher oft unterlegen, da ich (zugegeben auch nach eigener Einschätzung) weniger naiv an Dinge herangehe und mein Leben, trotz nicht ganz klarer Zukunft, relativ souverän auf die Reihe bekomme. Was ich will ziehe ich auch durch, nur ändert sich einfach hin und wieder was ich will. Nach kurzem hin und her musste ich feststellen, dass meine sonst eben auch übliche Taktik sie nicht ernst zu nehmen und ihr den Frame eines süßen meckernden Mädchens zu verpassen hier nicht fruchtete. Also lenkte ich ein und unterbrach sie: " Ich habe dich nicht ausgelacht, die Situation war insgesamt einfach absurd, erzähl mir einfach, was du mir sagen möchtest. Tiermehl? Auf geht's!" 2. "Nie lässt du mich ausreden! Nein, ich will nicht mehr mit dir drüber reden!" Wir machten uns auf den Weg zu meiner nahe gelegenen Wohnung, während sie sich in ihrer angetrunkenen Stimmung immer mehr in ihre Wut reinsteigerte. (Alkohol war bisher immer ein Katalysator für ihre Drama-Queen Anwandlungen) Ich beschloss sie einfach zu ignorieren und mir zu Hause was zu essen zu machen, während sie sich in meinem Bett ausspinnen konnte... Nach einer Weile kam ich ins Zimmer zurück und fragte, ob sie auch rüberkommen würde. "Nein, ich geh jetzt nach Hause" Innerlich ist mir der Kragen geplatzt. Bei jedem unserer Streits, den ich nicht durch Reframing lösen konnte, kam irgendwann der Punkt "Ich will alleine sein" oder "wir passen einfach nicht zusammen". Meistens konnte ich diese Sprüche durch einen erneuten Reframing Ansatz bewältigen, doch dieses mal musste ich sie mit ihrer eigenen Taktik konfrontieren. Ich erklärte ihr für meinen inneren Zutand noch erstaunlich ruhig, dass sie Streitigkeiten immer direkt auf die gesamte Beziehung projizierte und dass diese Streits schon im Ursprung unnötig waren, da sie meist aus einem Beziehungs-Anspruch entstanden, von dem sie sich auch trotz unserer Benefit Beziehung nicht lösen konnte. Ich gestand, dass ich das gleiche Problem auch schon früher bei mir feststellte und mich in der letzten Zeit darauf besonnen hatte nicht gleich in Streitlaune zu verfallen, sondern zum Wohl unserer gemeinsamen Zeit versuchte meine eigenen Ansprüche zu zügeln, da sie einfach nicht angebracht waren. Ich bat sie auf sich selbst zu achten und in Zukunft 2 mal nachzudenken, bevor wir sie einen Streit anfing. Dies resultierte erst in nachdenklicher Zustimmung ihrerseits. Sie sah sich auf sich selbst zurückgeworfen und fing an zu weinen. Ich versuchte sie durch souveränes Auftreten und sanfte Stimme zu beruhigen und ihr zu sagen, dass ich es toll fänd, wenn sie in Zukunft mehr darauf achten würde, aber jetzt genug mit schlechter Stimmung und dass ich nun einfach gerne den Abend mit ihr geniessen würde. Dabei wollte ich sie sanft in den Arm nehmen, aber sie sprang auf und setzte sich woanders hin "Lass mich!" Lange Rede, kurzer Sinn: Ich legte ihr nahe nicht zu gehen, da der Weg um die Uhrzeit mit den ganzen Betrunkenen draussen und ihrer STimmung nicht sinnvoll wäre, sondern sich einfach hinzulegen und zu schlafen, da ich auch müde sei und morgen wäre ein neuer Tag. Während sie eine STunde weinend im Dunkeln saß und sich nicht entscheiden konnte, legte ich mich einfach ins Bett und döste schon mal vor mich hin. ich dachte mir, dass ich sie einfach ausspinnen lasse und dann sehen wir weiter. Schlussendlich besann sie sich und legte sich dazu. Ich schlief ein und ihren Angaben zufolge schlief sie kaum, sondern machte sich Gedanken. Am Morgen dann machte ich uns ein tolles Frühstück um sie positiv zu wecken und wollte damit gleich mal den gestrigen Abend in ein neues Licht rücken. Leider wachte sie etwas zu früh auf und hatte immernoch unglaublich schlechte Laune. Sie war mit sich selbst im Unreinen und lobte mich noch, dass in ihrem gesamten Freundeskreis wohl derjenige mit dem größten Selbstbewusstsein war, dass ich den Mut aufbrachte ihr klipp und klar ihre Streit- und Verhaltensmuster vor Augen zu führen. Dennoch könne sie nicht so wie ich, einfach abschalten und einen neuen Tag beginnen. Ich bat sie, dass wir das Gespräch etwas verschieben, da ich später einen Auftritt hatte und gute Laune verbreiten müsste und daher so ein Gespräch jetzt nicht führen könne, zumal ich auch wirklich aufgeregt wegen des Auftritts war und es mir schwer viel mich zu konzentrieren. Daraufhin rannte sie weinend aus dem Zimmer, kam dann zurück und versuchte Fassung zu bewahren. Sie half mir dann bei der Probe und zeigte sogar ernsthafte Begeisterung für meine kleine Privatvorstellung. Ich rollte sie durchs Bett und sagte, dass wir solche Streits nicht nötig hätten und dass ich zuversichtlich wäre, dass wir sie nun in Zukunft besser vermeiden könnten. Wir verabschiedeten uns schlussendlich relativ liebevoll. Am Abend waren wir zufällig auf der gleichen Party, was wir vorher schon per SMS festgestellt hatten. Wir trafen uns dort, sie gab mir einen Kuss auf die Wange und war anfänglich ziemlich nett. Im Laufe des Abends und mit steigendem Alkoholspiegel kam ihre Stimmung jedoch wieder ins wanken und sie distanzierte sich merklich. Daraufhin beschloss ich zu gehen und verabschiedete mich, zumal die Musik auch nicht mein Fall war. Während ich ging bemerkte ich auf einem anderen Floor Musik, die ich nicht unbetanzt lassen konnte und beschloss einfach alleine weiterzufeiern. Nach ca. 2 STunden beschloss ich sie dazu zu holen und ging wieder zu ihr und ihren Freunden. Sie war sichtlich überrascht und ich erklärte ihr, dass ich bei der Musik da drinnen einfach nicht gehen konnte. Zeitgleich gingen ihre Freunde, also kam sie noch mit um mit mir zu tanzen. Allerdings weiterhin ziemlich launisch und distanziert. Wir beschlossen zu gehen. Nach einem kurzen Snack brachte ich sie noch zur U-Bahn, nicht ohne zu erwähnen, dass sie natürlich auch bei mir schlafen könne, ich aber nicht das Gefühl hätte, dass sie das wohle. Sie stimmte zu, also verabschiedete ich mich höflich und lies sie allein auf die U-Bahn warten. 2 Tage später, wir arbeiteten kurzweilig im selben Haus, wollte sie mich in meiner Mittagspause treffen, mit mir etwas essen und Zeit verbringen, da sie schon Schluss hatte. Wir trafen uns kurz draussen und ich erklärte ihr, dass das nicht ginge, da ich arbeiten musste und ich sie in der kurzen Zeit immernoch sehr distanziert fand. Nach einer kurzen Diskussion, dass wir vor meinem Geburtstag in 2 Tagen noch darüber reden sollten, es aber bei mir zeitlich schwierig werden würde, verabschiedete ich sie. Bis zum Abend, als wir dann doch noch telefonieren wollten, schrieb sie mir eine Mail in der sie das alles bedauerte, mir sagte, dass sie zwar sehr wohl wieder einen schlechten Tag habe, aber sie nun selbstbewusst die Eintscheidung getroffen hatte mit mir auseinander gehen zu wollen. Auszug: "Ich hab auch echt das Gefühl, dass ich total gemein zu dir bin und mag das gar nicht so in Zukunft weitertreiben. Ich bin doch eigentlich jemand, der die Harmonie sehr braucht und eher suggestiert als den Streit und die Auseinandersetzung. Aber unsere Gespräche verlaufen mitlerweile nach ähnlichen Muster, sind viel zu schnell augeheizt und ja eben so sehr verletzend. Ich möchte dir nicht drohen, dich mit Liebesentzug strafen oder böse Dinge an den Kopf knallen. Ich mag dich zu sehr und will unsere Beziehung nicht noch weiter strapazieren. Ich war heute wieder mal zu traurig und fertig mit der Welt. Ich hab das Gefühl das vieles schon zu viel war, zu viel gelabert wurde um den heißen Brei und du Recht hast damit einfach mal lieb zu sein und nicht immer zuviel auszudikutieren. Ich möchte hiermit einfach nur sagen, ich mag auch kein romatisches Gedusel, wenn man sich vorher gestritten hat, auch kein totschweigen, aber auch nicht sowas wie vorhin ( so zwischen Tür und Angel) Ich will hier endlich mal für alle Zeit was klarstellen und dann aufhören mit dem Hick Hack. Lass und Freunde sein und lieb, aber kein Paar, Benefitpärchen, Ex-Paar mit Ansprüchen.... wir fallen einfach immer wieder zurück in alte Muster. Es tut uns beiden nicht gut, wir verlieren noch den Respekt und verletzen uns nur gegenseitig viel zu sehr. Ich hab dich unendlich lieb, aber in vielen Situationen in letzter Zeit leider gar nicht mehr und das hast du nicht verdient." Auszug 2: "Ich wollte dich am Sonntag sehen, weil ich dich vermisste und auch vermissen werde, aber....aber...aber... Es sollte kein Aber mehr geben, es sollte ein und..und..und...sein. Und dass wird es bestimmt auch wieder sein. Wir haben uns gefunden, werden auch bestimmt für immer was füreinander empfinden, nur reicht es nicht mehr um so weiter zu machen wie bisher. Ich weiß, dass du das hier alles verstehst und auch wenn du erstmal wütend auf mich sein wirst, weil ich hier wieder mit meinen Entscheidungen komme, ist es diesmal eine wohl überdachte, ehrliche und selbstbewußte Entscheidung." Ich antwortet erst nicht auf diese Mail, zumal mir das vorherige Hick-Hack von "Ich will dich sehen, ich will mich trennen" am selben Tag einfach zu doof war. Später legte ich ihr noch nahe, dass sie nicht immer weglaufen solle, wenn es schwieriger würde, war aber gleichzeitig irgendwie froh, wenn natürlich auch etwas sauer, dass dieses Theater nun endlich ein Ende haben sollte. (Ich sage nur Heulkrämpfe aus dem Nichts und ein nächtliches Theater, weil Döner-Essen im Laufen ja total ungesund sei... Drama kann sehr lustig, aber eben auch sehr lästig sein...) 3 Wochen später: Ich war leider doch etwas zu needy, auch wenn ich schon mit einer anderen Frau geschlafen hatte und meldete mich bei ihr. Ich schlug ihr Sex ohne weiteres Zeitverbringen vor, da unser Sex zugegeben immer sehr gut war. Ich wusste zwar, dass diese Mail dumm war, aber ich dachte mir, dass ich auch getrost drauf scheißen könne, wenn sie nein sagt, zumal ich von Freunden nach der "Trennung" hören musste, dass sie u.A. meine Ex-Freundin, mit der ich noch sehr gut befreundet bin, auf einer Party ziemlich diskreditiert hatte. Das passte zwar irgendwie zu ihr (sie hatte schon immer das Bedürfnis sich in den Vordergrund zu stellen oder andere neben sich schlecht aussehen zu lassen um sich selbst aufzuwerten), aber ich empfand es als äußerst unmenschlich und dumm. Sie verneinte. Ich war zwar etwas gekränkt, weil ich mir doch noch Chancen versprochen hatte und weiß, wie sehr sie den Sex liebte, aber schrieb einfach "Alles gut, man kann ja mal fragen." Doch schon ein paar Tage später meldete sie sich unter dem Vorwand ihre Sachen zurückhaben zu wollen. Da es sich um 2 Unterhosen und einen Bildschirm handelt, den sie nicht benutzt, war mir klar, dass das nicht alles sein konnte. Und so kam es auch. Nach kurzem Mailverkehr, in dem ich ihr sagte, dass sie ihre Sachen gern abholen könne, ich aber kein Interesse hatte sie zu sehen, da ich sie als menschlich äußerst unattraktiv empfand, nachdem mir ihre Aktion gegenüber meiner Ex zugetragen wurde, schrieb sie mir, dass sie mir etwas wichtiges mitteilen müsse. Unwesentlich zu erwähnen, dass mich das natürlich neugierig machte. Am nächsten Tag rief sie mich an, versuchte sich wegen meiner Ex zu rechtfertigen, schrie mich an, dass ich so kalt sei, weil ich ihr sagte, dass sie in Zukunft nicht mehr die Gelegenheit haben würde meine Freunde zu diskreditieren um mir schlussendlich ihre wichtige Mitteilung unter die Nase zu reiben: Sie habe jemanden kennengelernt (aus meiner Rekonstruktion 5 Tage nach ihrer "Trennungs-mail"). Dabei handelt es sich rein zufällig um den Geschäftsführer einer Partyreihe, bei der ich hin und wieder aufgetreten bin, also genau genommen war der Typ irgendwie mein Boss. Sie kennt ihn und die ganze Crew durch mich und hatte auch durch mich schon von der Gästeliste profitiert. Wenn ich ehrlich bin, war diese Veranstaltung auch ein von mir in ihrer Gegenwart häufiger genutzter social proof, da ich wusste, dass die Feierszene für sie äußerst attraktiv ist. "Ich möchte, dass du es von mir erfährst, bevor es dir jemand anderes erzählt!" Meiner Meinung ist es völlig offensichtlich, dass es keinen Grund gibt mir das nach 3 Wochen mitzuteilen, außer um es mir unter die Nase zu reiben, dass sie mich schnell ersetzt hat und der Typ ein toller Hecht ist. Ich persönlich halte ihn, und das schon vorher, für einen ziemlich unkreativen, langweiligen und charakterlosen Zahlenjongleur. Er war mir immer unsympathisch. Ich gönne ihm sehr, dass er Erfolg hat mit seinen Parties, zumal ich mir vorstellen kann, dass er seine attraction darüber aufbauen muss ("er hat mir auch einen Job in seinem Büro angeboten, aber ich werde ihn nicht annehmen" ?!?!? alles klar....) Ich möchte noch ihren folgenden Satz erwähnen: "Natürlich laden WIR dich weiter als Künstler ein" Der Status Quo: Ich hoffe ihr habt bis hierhin gelesen. Im Moment bin ich ehrlich gesagt wirklich tief verletzt. Mein Problem dabei ist, dass ich ein Definitionsproblem habe. Ich weiß, dass ich mit Trennungen nicht immer so gut umgehen konnte, habe mein inner game aber deutlich verbessert und fühlte mich grundsätzlich auf dem aufsteigenden Ast. Nach dieser Nachricht hat mich die Oneitis aber mit voller Wucht eingeholt. Ich weiß, dass ich eigentlich froh sein sollte, dass ich diese Drama Queen los bin. Ein guter Freund und PU-Community Kenner sagte mir ebenfalls, dass die Frau ein Freak ist, stark LSE geschädigt und dass ich mich glücklich schätzen solle, dass der andere Kerl sich jetzt das ständige Gemecker geben muss. Im Grunde sehe ich es auch so, weiß aber auch, dass ich sicherlich nicht alles richtig gemacht habe, wie ihr oben nachlesen könnt. Ich weiß allerdings nicht zu hundert Prozent, wo meine Fehler liegen. Ich hätte die Benefit-Beziehung gerne weiter geführt, zumal die Frau wirklich toll anzusehen ist und ich ihr Drama eigentlich immer relativ sauber zu einer spaßigen Situation für uns beide reframen konnte. Nur eben nicht dieses mal... Anders gesagt: Der Sex und die Augenweide war das Drama schon wert. Wahrscheinlich sehe ich das jetzt auch durch meinen Anflug von Oneitis so, aber ich kann ehrlich gesagt gerade keinen klaren Gedanken fassen. Die Nachricht über den Neuen ist nicht ganz eine Woche alt. Wie schätzt ihr die Situation ein? Mein Fehler, oder soll ich die Beine in die Hand nehmen und mich einfach freuen? Ich versuche mein inner game wieder zu stabilisieren, aber im Moment gelingt mir das nur mäßig und temporär... zum Glück bin ich ab morgen für 4 Wochen in einer verantwortungsvollen Position bei einem Projekt tätig. Das wird mir sicher helfen, dennoch interessiert mich eure Meinung.
  21. 1. 31 2. 22 3. 2 4. "zufällige" (...) Berührungen an Armen und Beinen 5. HB online kennengelernt über Kumpel, war erstmal kein PU-Interesse von mir weil anderweitig Dauersex gehabt. PU-Interesse an HB9 danach aufgekommen, HB unter Bedingung „alles freundschaftlich“ auf Eis eingeladen, harmlosestes Kino, Rapport gut, Abschied sehr nett, ganze Zeit direkter Augenkontakt HB fing danach an viel zu investieren (Tel / Facebook / SMS), also hab ich eskaliert bis zur Ansage daß Freundschaft nicht genug für mich ist. Darauf fing HB an mir zu erzählen sie hätte keine Signale gesendet und KC / FC oder sonstiges ist nicht drin. Deswegen Cut gemacht und Bekanntschaft beendet. HB total sauer und viel Investitionsbereitschaft in „Freundschaft“ gezeigt. Okay, weil ich die HB echt absolut unbedingt layen will, bin ich kurz danach in ihre Gegend gefahren, folgende SMS: PU „Hey, ich steh grad vor deinem Auto...“ HB „??“ PU „bin grad bei dir in der Straße“ HB „zufällig oder wie?“ PU „komm mal raus, laß kurz quatschen“ HB „weiß nicht, bin noch sauer... wo bistn genau?“ PU „Edeka-Laden bei deinem Auto, sagte ich ja“ HB „willste vorbeikommen?“ PU „jop“ HB „hm... okay HB-Straße 1“ Ich total abgefeiert und schon voll am Schwitzen, Begegnung lief auch gut, Kino gesteigert, dickes C&F, viiiel Augenkontakt. Dann auf einmal Katastrofe: HB „mein Ex vögelt ja meine ehemalige gute Freundin, haha, jetzt will er mich zurück.. schenkt mir auch tolle Geschenke, find ich schon geil“ PU „fährst jetzt Porsche statt Seat?“ HB „nee, hab son MedizinerTeddy bekommen.. hört sich dämlich an, ist aber voll persönlich und toll weil ich ja bald Medi studiere“ PU „was? N Teddy? Aaaaahhhjjjaaaaa okayyyyyy... wers mag“ HB „ähm sag maaaal kommste noch klar?“ PU „????????????????“ HB „du verarscht mich ja schon wieder.. erst sagste ich würd dir Signale senden, son Quatsch, und jetzt verarscht du mich wegen dem Teddy“ PU „??????????????????????????“ Lange Rede, kurzer Sinn: Die HB war so dermaßen angepi.t, daß wir irgendwann gesagt haben, daß das Wiedersehen so erstmal nicht so gut war wie Nummer 1 und das ich dann gegangen bin. Hab die HB am Ende dann noch zweimal zum Lachen gebracht, aber plötzlich hat sie doch wieder auf sauer umgeschaltet. Und da war es mir dann echt zu blöd, und ich hab gesagt: „Okay, mit dir und bei dir rumzuhängen, macht echt Fun. Und wenn du da so im Türrahmen stehst, muß man sich echt zusammenreißen, dich nicht einfach zu schnappen und niederzuküssen. Aber auf dem Level hab ich keine Lust, mit dir zu interagieren, meld dich wenn du wieder weißt warum du mich eingeladen hast. Und danke für das halbe Glas Mineralwasser, war exzellent...“ Da bin ich dann abgehauen, und sie rief mir nur hinterher „ich dachte wir sprechen uns einfach aus, und gut ist“. So, jetzt kommt Ihr. Wie gesagt, ich weiß ich handle leicht oneitistisch, aber wenn Ihr diese Monster-HB sehen könntet, würden mich zumindest die Beginner und HB5-7-PUAs echt verstehen, glaub ich. Ich will die Frau layen. Und ich weiß von einem ihrer Ex, daß „ich bin mit dir nur befreundet“ bei ihr auch gern mal sowas bedeutet wie „also sonst lasse ich mich ja nie von zwei Typen gleichzeitig auf einer Motorhaube vögeln, ich bin brav“.. Wie würdet Ihr jetzt weiter vorgehen? Ich bin zugegebenermaßen ratlos jetzt grad weil der Laywunsch momentan echt in jeder meiner Körperzellen abfeiert... Beschreibung des Problems 6. Frage/n
  22. Hallo zusammen, wenn ich auf meine ehemalige (immer noch?) Pre-Oneitis treffe, was ab und an passiert, verfalle ich in einen total schlechten State. Mich zieht das total runter, ich werde völlig nervös, weiß nicht mehr was ich sagen soll, bin sehr verunsichert, vollkommen anders als ich normal bin. Welche Gedanken oder Gefühle dahinter stehen, weiß ich nicht; ich komme da nicht drauf. Sicherlich (aufgrund des damaligen Korbs) spielen da Minderwertigkeitsgefühle, nicht-gut-genug-sein, Verlust- und Ablehnungsängste und ähnliches mit rein. Ich möchte jetzt keine Ratschläge zum Thema Oneitis hören, die kenne ich. Ich möchte nur versuchen, diesen Auslöser umzuprogrammieren. Ich möchte gerne, sobald ich ihre begegne, unbeeindruckt von ihr sein, ein hohes Selbstwertgefühl und Selbstsicherheit haben. Habt ihr gute Ideen hierfür? Vielen Dank und Grüße Marcus
  23. So brauche mal wieder eure Hilfe. Hab vor 5 Wochen eine Frau kennengelernt, sind beide im gleichen Freundes-Bekanntenkreis. Haben fast täglich Kontakt, entweder Sms oder wir sehen uns in der Gruppe oder kurz tele. Wobei sms eben nur "Wünsch dir einen schönen Tag"oder "schlaf gut mein Tag war so und so". Tele bin ich immer relativ kurz angebunden. Hab ihr als sie aus Kanda wieder kam vor 1 Woche einen Kuchen gebacken über den sie sich riesig gefreut hat. Auch gemeint hat du bist ein Schatz usw. letzte Woche Freitag hab ich ihr eine Blume unter den Scheibenwischer geklemmt und dazu geschrieben : Wünsch dir einen schönen Start ins Wochenende. Darüber hat sie sich auch riesig gefreut. Wir haben uns gestern getroffen, sie hat einen Kuchen für mich gebacken. Haben den zusammen gegessen und sind dann mit einer Decke in den Park. Haben uns gut unterhalten, viel gelacht, hab auch Comfort aufgebaut und dann ein bisschen Kino gefahren, sie ab und zu berührt etc. Haben dann auch Pläne für die Ferien und diese Woche gemacht. Sie will meine Wäsche bügeln wenn ich für sie koche. Ok, alles klar, nun hat sie aber unheimlich viel zu tun und unter der Woche schaffen wir es nicht. Ich hab aber gemerkt, dass ich glaub gut verschossen in sie bin und relativ viel Zeit mit ihr verbringen will. Alternativen hab ich, nur reizen sie mich seit ca. 1 Woche gar nicht mehr. So was tun? Würde halt auch gerne wissen was da von ihrer Seite los ist. Geküsst hab ich sie am Sonntag, aber nur auf den Hals. Glaub ist echt ne heftige oneitis. Was sagt ihr dazu? Bin für alle Ratschläge dankbar. Greetz
  24. Hey Leute, Ich habe momentan eine totale Durststrecke und habe momentan kein Ende in Sicht. Ich war eigentlich noch nie der Typ, der fremde Leute einfach so anquatscht. Trotzdem hatte ich eigentlich immer Freundinnen. bei mir hat sich das immer irgendwie ergeben. Also meistens wurde ich von den Medls angeredet! Nun seit sich meine Ex von mir getrennt hat, läuft bei mir garnichts mehr! Ich gebe auch zu dass ich gerade in einer Oneitis Phase stecke! ich halte nun schon seit ca. 5 Monaten eine Kontaktsperre und mache stänig Sport und Party. Ich würde mich gerne mit anderen HB's ablenken, doch es ergibt sich garnichts mehr!!!! Bin langsam total am verzweifenln!!!! Woran könnte das Problem bei mir liegen?? Ich finde, dass ich eigentlich recht gut aussehe, habe einen guten Job, viele Hobbys, viele Freunde, eigene Wohnung usw. Dies ist nun meine längste Durststrecke seit ich 15 bin!!! Jetzt bin ich 25. Kann mir vielleicht irgendwer einen Tipp geben, wie ich wieder landen kann?? Vielen Dank,
  25. Abend Leute, ich (18/M) hab echt keine Ahnung was mit mir los ist...da mir hier bisher eigentlich immer geholfen wurde wende ich mich mal wieder ans Forum. Heute habe ich gesehen, dass meine Exfreundin (erste und einzige bisher und ich bis jetzt auch bei ihr), die vor 6 Monaten mit mir schluss gemacht hat scheinbar jemand neues hat. Ich weiß, ich weiß, Heulthreads haben wir hier genug, aber wonach ich viel eher suche sind ermutigende Erfahrung von Leuten, die schonmal ähnliches durchgemacht haben und mir vielleicht etwas auf den Weg geben können wie z.B., dass man bald genug jemand neues finden wird, irgendwelche aufmunternden Worte, die mein gleichaltriger Freundeskreis nicht finden kann, weil sie selbst alle noch zu unerfahren sind und mir fast schon pessimistische Aussichten geben... Als wir damals noch zusammen waren habe ich gegen Ende nicht mehr viel auf die Beziehung gegeben und eigentlich war ich von Anfang der Beziehung an sicher, dass ich sie sowieso nie heiraten werde, wei sie meine erste Freundin ist und ich erst einmal mehr Erfahrung mit anderen Mädels brauche, bevor ich mich länger auf eine einzige einlasse... Während der Beziehung kann ich mich an keinen Moment erinnern, in dem ich eifersüchtig wegen irgendetwas gewesen worde wäre, mir war alles recht egal und ich war hauptsächlich darauf aus, Erfahrung zu sammeln und hatte immer im hinterkopf, dass Eifersucht mich betasieren würde. Ich war mir zu jeder Zeit sicher, dass ich ohne Probleme ohne sie klarkommen würde und dass sie viel größere Probleme ohne mich haben würde als ich ohne sie, aber weil mir das "arme unschuldige" Mädchen leidtat und ich mir nie 100% sicher war, ob ich sie wirklich aus meinem Leben verbannen will, fuhr ich einfach die Anstrengungen auf 0% zurrück und hatte nurnoch Sex mit ihr und nahm billigend in Kauf, dass sie alles irgendwann beenden würde. Dann machte sie irgendwann wirklich Schluss und ich zerris entegen jeglicher Erwartungen fast innerlich... In den letzten 6 Monaten gab es immer wieder Phasen, in denen es mir einigermaßen gut ging doch dann kamen wieder Phasen in denen ich mich grauenvoll fühlte und sie zurrück wollte, weil ich sie so vermisst habe...Ich habe zwar immer wieder fleißig versucht trotz allem neue Mädels kennenzulernen, aber keine sagte mir wirklich so sehr zu bzw. war ich nicht in der Lage nochmal eine zu verführen, weil sie mir alle vorkamen, als wären sie die Mühe nicht wert... Ich fühle mich einfach als wäre ich gescheitert, dabei weiß ich, dass ich es wohl so wollte und es nicht einmal aus unerklärlichen Gründen sondern aus falschem Glauben und Erwartungen heraus geschehen ist und trotzdem tut es immer wieder so weh...Fickt mich mein Unterbewusstsein grade grundlos oder ging es jemandem von euch mal ähnlich? Hilft es mir nur, mich zu neuem Glück, mit anderen Mädels zu zwingen und das dann mehr zu genießen?