Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schule'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

101 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, wie im Titel schon beschrieben geht es um das Thema Mobbing und um meine momentane Situation zu erläutern muss ich euch erstmal von meiner Vergangenheit erzählen. Ich wurde früher in der Schule aufgrund meines fehlenden Selbstwertgefühls sowie mangelndem Selbstvertrauen gemobbt, Irgendwann fing ich mit Pick Up an zog weit weg in eine fremde Stadt und lies mein Alter Ego zurück. Ich las etliche Bücher über Selbstwert,Schlagfertigkeit,LDS ging aktiver auf Frauen zu und lernte auch ab und an neue Leute kennen aufgrund meiner mitlerweille offenen Persönlichkeit. Kurz gesagt ich arbeitete aktiv an meinen "Schwächen", mitlerweille bin ich auch in einer glücklichen Beziehung,dank Pick Up! jetzt zum Contra: Ab und an verfalle ich in kurze Depressive Phasen bzw Phasen des Selbstzweifels! meistens wenn es zu schwierigkeiten kommt bzw es in meinem Leben Rückschläge gibt. Mein Freundes bzw Bekanntenkreis ist recht klein und wenn bleibt es nur beim gemeinsamen Sport wie Fitness oder Joggen. Auch gehe ich jezt seit 1 Monat wieder neben dem Beruf zur Schule und so richtig Anschluss habe ich da irgendwie noch nicht gefunden,mit den meisten kann ich mich nicht identifizieren weil sie einfach andere Hobbies haben wie Autos,Shisha rauchen zocken etc und auch teilweise wesentlich jünger sind.Teilweise behandeln sie sich sehr respektlos mit dummen Sprüchen und mitlerweille bekomme ich auch sehr oft welche ab.Am Anfang hab ich es noch mit Humor genommen oder einen Konterspruch gebracht aber jeder Dumme Spruch löst in mir einfach das Gefühl aus wieder in diese "Opferrolle" wie früher gedrängt zu werden.Und ich schätze das strahle ich aufgrund meiner Mimik in dem Moment auch aus. Auch wenn ich durchtrainiert und geflegt aussehe ist einfach diese Verletzbarkeit in mir geblieben und ich frage mich warum sind diese Gefühle gerade in der Schule immer noch so Präsent. Ich verfolge das Prinzip wenn man mich respektlos behandelt das ich den Menschen einfach aussortiere aber leider funktioniert das in diesem Umfeld ja nicht und irgendwie muss ich das ja auch für mich gelöst bekommen. Es sind meistens Sprüche über meine nicht vorhandenen Haare (mein Kopf ist rasiert) was mir sehr gut an mir gefällt. auch meine Freundin hat mitlerweille gemerkt das ich mich während der Schulzeit verändert habe,ich bin verschlossener als sonst und einfach nicht mehr so fröhlich. Ich schätze ich schreibe diesen Menschen einen zu großen Wert zu,aber warum genau diesen kann ich mir leider nicht beantworten.. Da Schlagfertigkeit nichts gebracht hat werde ich es wohl mit Ingorieren versuchen,aber wie kann ich diese negativen Gefühle in mir endlich heilen lassen ? Herzlichen Dank für euer Feedback goodvibes
  2. Hallo Leute, Zur Abwechslung mal was sinnvolles von mir, was mich weiterbringen soll. Ich würde gerne mein Abitur machen. Damit ihr euch ein Bild machen könnt: Meine Schullaufbahn verlief sehr chaotisch. In der Grundschule war ich sehr verträumt und konnte dem Unterricht nicht folgen, deshalb waren meine Leistungen für den einfachen Stoff mittelmäßig. In der 4. Klasse strengte ich mich an und erreichte den Notendurchschnitt für den Übertritt aufs Gymnasium. Dort fühlte ich mich wohler und erbrachte bis zur 8. Klasse ordentliche Leistungen. In der 8. habe ich es übertrieben, ich schwänzte andauernd und habe mir nicht mal mehr die Mühe gemacht Hausaufgaben abzuschreiben. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass ich mit Pauken und Trompeten durchgefallen bin. Danach wechselte ich auf eine Wirtschaftsschule und dort war der Stoff relativ einfach. Ich lernte auch leider dort nicht, aber schaffte meine Mittlere Reife. Leider ist sie nicht toll, in Englisch und ein paar Nebenfächern habe ich eine 1, BWL und Rechnungswesen sind sehr durchwachsen. Ich besuchte dann eine Fachoberschule. Ich weiß nicht, ob es das außerhalb Bayerns in dieser Form gibt. Sie fängt mit der 11. Klasse an und führt zum Fachabitur, wenn man die 13. dranhängt kann man dort auch das Allgemeine ablegen. Auch da waren meine Noten am Anfang ok, jedoch wurde ich über die Sommerferien psychisch krank ( Zwangsstörung und Depression). Ich unterbrach bald und ging in eine Klinik, das war 2016. Ein Klinikaufenthalt folgte dem Nächsten und es vergingen zwei Jahre bis ich wieder mit der Schule anfing. Auch das ging nur ein paar Monate. Mein Klassenleiter schrieb mir, als ich ihm mitteilte dass ich wieder unterbreche „Lassen Sie das Abitur auf keinen Fall aus dem Auge, Sie haben die kognitiven Fähigkeiten dazu." Jedoch meinte er auch, dass ich für die Fos eigentlich schon zu alt bin, auch wenn ich nochmal kommen dürfte. Und er hat Recht. Zwar sehe ich es mittlerweile nicht mehr als Spaß, aber unter den 15-16 jährigen kam ich mir wie ein Alien vor und wurde auch so behandelt. Sie haben mich subtil ausgeschlossen, obwohl ich früher immer beliebt war und ich fühlte mich richtig unwohl. Er meinte aber auch, dass er keinen kennt der eine Fernschule gepackt hat. Was mache ich nun? Ich will auf jeden Fall Abitur und studieren. Früher war sogar Jura mein Traum, da ich gerne bei Gerichtsverhandlungen zuhöre und mich sehr gut auskenne. Da bin ich aber in Anbetracht meines Alters(23) realistisch geworden. Mich würden auch Theaterwissenschaften interessieren, da ich ein Faible dafür habe und kein bürgerliches Leben anstrebe. Eine Ausbildung kommt für mich eigentlich nicht in Frage. Bei dem Gedanken drei Jahre auf eine Berufsschule auf dem Land zu gehen wird mir unwohl. Ich will akademische Luft schnuppern und auch Frauen treffen mit denen man sich über Kunst unterhalten kann. Ich fand es schon auf der Fachoberschule im Raucherbereich befremdlich da fielen da Sätze wie „ Diggah ich mach gutes Abi, dann studiere ich BWL an der FH und dann kann ich mir einen fetten Benz leisten." Meine Mitschüler von der Wirtschaftsschule die eine Ausbildung als Bankkaufmann oder Industriekaufmann machen, haben ihre Freundinnen auf der Berufsschule kennengelernt, die in der Filiale im Nachbarort arbeiten und gehen einmal die Woche zum Eishockey. Das kann ich nicht, ich bin ein Freigeist. Was soll ich auch für eine Ausbildung machen? Ein Platz in der Bank oder als Industriekaufmann würde ich wegen meiner schlechten Noten in BWL und co. gar nicht bekommen und handwerklich bin ich total unbegabt. Ich habe an eine private Akademie gedacht, aber da hört man auch nur Schlechtes. Ich weiß auch gar nicht ob ich das Abi packen würde. Ich habe mal einen IQ-Test in der Uniklinik gemacht. In Teilbereichen habe ich ein Wert von über 130, aber in der räumlichen Vorstellungskraft bin ich ganz unten angesiedelt. Auch habe ich riesige Lücken in Mathe und kapiere es einfach nicht, ähnlich auch in Chemie. Andererseits hat jeder zweite Abitur, da kann es doch daran nicht scheitern. Sorry, jetzt ist es wirklich lang geworden. Aber hättet ihr einen Rat für mich? LG
  3. Hallo, ich hab über Social Media ein nettes Mädchen kennengelernt. Sie geht auf meine Schule hab sie aber noch nie gesehen. Habe sie nach einem Treffen gefragt (wenn ich in 1 Woche wieder aus meinem Urlaub komme) und sie hat ja gesagt, jedoch ist sie anscheinend die ganzen Ferien campen mit ihren Eltern. Was soll ich jetzt machen? Ihr nochmal schreiben das wenn sie doch nochmal in unserer Stadt ist und zeit hat sie sich melden soll oder was? Hab auch keine Lust jetzt noch 4 Wochen jeden Tag mit ihr zu schreiben aber sie nicht zu treffen.
  4. Hallo, ich bin 18 und gehe noch in die Schule. Schon seit ein paar Jahren hab ich immer wieder ein Auge auf ein Mädchen (18) und würde Sie sehr gerne mal daten. Vor ca einem 3/4 Jahr waren wir mal auf einer Party von einem Freund und sind ins Gespräch gekommen und haben lange miteinander gesprochen. Sind dann irgendwann von der Masse weggegangen aber es kam dann langsam bei mir die Wirkung von dem Alkohol durch die Shot Runden mit den Jungs (davor). Hatte mich da vor ein paar Monaten mit meiner Ex getrennt und durch den Alkohol dann noch hab ich mich irgendwie nicht bereit gefühlt und habs dann vermasselt weil wir nicht mehr ins Gespräch richtig kamen.. scheiß Alkohol. Ein oder zwei Tage später haben wir dann nochmal geschrieben und hatte sie gefragt ob wir uns mal treffen wollen. Naja.. sie hat dann viel um den heißen Brei geredet. Es war ein nein. Es kamen so Fragen wie „Warum willst du dich mit mir treffen...“. In der Schule haben wir vor ein paar Wochen nochmal bisschen gesprochen und haben jetzt wo wir ja gerade keine Schule haben viel auf Whatsapp geschrieben und albern viel rum. Würde sie echt gerne nochmal nach einem Date fragen nur wie nach einem Korb ohne nochmal einen Korb zu bekommen? Soweit ich weiß hatte sie noch nie einen Freund, vielleicht ist sie deshalb auch noch so vorsichtig. Ich würde mich über eure Ratschläge sehr freuen.
  5. Guten Tag liebe Pick-Up Mitglieder, das Thema passt zwar nicht ganz in dieses Forum, dennoch stelle ich sie, da die Antworten in diesem Forum viel konstruktiver sind, als in diversen anderen 🙂 Ich habe mich schon des Öfteren die Frage gestellt, was beziehungsweise wie ich den Sinn / die Leidenschaft des Lebens finde. Auf einiger meiner Lebensaspekte habe ich für mich schon antworten gefunden, jedoch in der Berufswelt bin ich noch komplett planlos. Ich schreibe in 5 Wochen mein Abitur, und danach leiste ich meinen Grundwehrdienst beim Bundesheer. Ich habe noch nie zb. in Sommerjobs berufliche Erfahrung gesammelt, die sich mit meinen späteren Berufsinteressen decken. (ich machte nur so Kellnerjobs) Ich hab 0 Plan vom beruflichen Leben (wird man ja auch in der Schule darauf nicht vorbereitet) und auch von den Studiengängen (da ich danach studieren werde) weiß ich noch wenig. Das was mich so ein wenig beschäftigt ist, wie man wirklich einen Beruf findet, welchen einem gefällt. Mir ist schon klar, dass das Ganze kein Honigschlecken ist, aber zumindest dass ich am Ende sagen kann, dass ich diesen Beruf gerne mach. Ich habe auch etwas von einer Scanner-Persönlichkeit, das bedeutet ich interessiere mich für sehr viele Dinge, aber schon nach wenigen Tagen / Wochen verfolge ich wieder was anderes, das macht es mir eigentlich so schwer etwas zu finden, was mich auf längere Dauer interessiert. Ich als Beispiel am Sport: ich mach mal wieder für zwei Wochen intensiveres Krafttraining, dann verliere ich etwas das Interesse, und widme mich zb. dem Laufsport für die nächsten 2-3 Wochen, danach bin ich wieder voll in Kletterfieber, und klettere hauptsächlich für die nächsten Woche. Alles schön und gut, aber dadurch wird man halt in keiner Disziplin (auch abseits vom Sport) gut. Man kann alles halt nur ein wenig. Bei den Studiengängen ist es dasselbe: von Biologie zu Medizin, Geologie, Landschaftsökologie, Musik, Architektur, Sportwissenschaften, Ernährungswissenschaften, Psychologie... Ich würde gerne eine Tätigkeit, insbesondere im beruflichen Feld, finden, die ich mit Leidenschaft auch auf längere Zeit verfolge, hat da wer Tipps dafür, jemanden dem es ähnlich ging? Danke
  6. Moin, ich befinde mich zurzeit bisschen im Umschwung. Ich bin seit Jahren nicht wirklich glücklich mit meiner Berufswahl und habe für mich eine Alternative gesucht. Leider ist mein Wunschziel aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen / Rückschlägen nicht mehr möglich. Diese schränken mich in anderen Berufen aber nicht ein. Habe Ende letztes Jahr dann eine privat eine Karriere/Berufsberatung gemacht und kam zu dem Schluss das ich ein informatik/Computersciencestudium absolvieren möchte. Ich selbst bin Schweizer und habe hier auch die Schule abgeschlossen & eine 4Jährige Berufsausbildung mit mittlerweile 11Jahren Berufserfahrung. Meine Freundin wohnt in DE und wir planen schon länger zusammenzuziehen. Die Schweiz hatte immer Prio 1 aufgrund meines ersten Karriereziels, aber im Hinblick auf ein Studium und ihren Job ist DE mittlerweile erstrebenswerter. Ich weiss das es in DE dieses 3+3 System (3Jahre Berufsausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung) = Studium ohne Abitur. Soweit so gut, meine grösste Sorge ist aber das ich nun doch auch schon 31 bin und seit 2004 respektive 2008(abschluss Ausbildung&Berufschule) keine Schule mehr besucht habe, damals auch kein guter Schüler war. Der eher gelangweilt und Faul war und sich mit allem anderen als der Schule beschäftigt hat. Kennt jemand gute Wege/Möglichkeiten das nötige Wissen aufzufrischen/zu erlernen? Ausser S.elbststudium.
  7. Sehr geehrte Verführer, ich hab mich jetzt schon öfter gefragt, wie ich attraktive Damen in der Schule ansprechen soll. Empfehlt ihr es eher indirekt oder direkt? Ich generell würde denken indirekt, nur weiß ich nicht wie ich das am besten machen kann, ohne das ich absolut komisch da stehe. Auf der Street fällt es mir nicht mehr wirklich schwer. Aber in der Schule bin ich noch absolut planlos. Ich rauche nicht, hab also nicht diese Art von Gesprächseinstieg. Und ich will mit sogut wie allen ins Gespräch kommen können. Was empfehlt ihr in der Schule um einfach Menschen kennenzulernen?
  8. Nabend zusammen :D Im beginne mal am Anfang: Ich hatte damals in der Schule (3 Jahre her) ein Mädchen, das ich extrem attraktiv fand. War aber da zu schüchtern dies zu zeigen. Hab damals mit ihr ein bischen schlechten Small Talk auf Whats App geführt, mehr war da nicht. Hatten bis jetzt keinen Kontakt mehr. Letztens habe ich sie auf einer grossen Party gesehen, kurz hallo gesagt, ein bischen Small Talk mässig gesprochen. Also Fazit: haben uns nie wirklich gut gekannt, waren halt in derselben Klasse. Nun möchte ich mit ihr mal was unternehmen (z.B. in den Zoo) und schauen ob wir auf einer Wellenlänge sind. Nun habe ich auf diversen Seiten gelsesen, dass man nicht fragen soll, ob sie lust hat mit mir in den Zoo zu kommen sondern so tun als ob es gar keine Frage wäre. Also z.B. "Ich finde wir sollten mal zusammen in den Zoo. Passt Mittwoch?" Jedoch empfinde ich diese schreibweise als eher creepy wenn man noch fast keinen Kontakt hatte. Wie würdet ihr das schreiben? (Fragen / "Bestimmen") Würdet ihr eher direkt Fragen oder erst bischen schreiben auf Whatsapp? Andere Ideen als in den Zoo? Danke euch
  9. Hallo Zusammen, eine Frage die mich schon sehr lange beschäftigt ist, auf welchen Typ Jungen diese extrem heißen Models aus der Schule stehen, bei denen scheinbar nix und niemand eine Chance hat. Und das Ding ist, ich weiß ganz genau dass auch diese Mädchen nur Menschen sind und sie auch komplexe haben und eben nicht perfekt sind, auch wenn deren Instagram Accounts etwas anderes rüberbringen und man sich sehr, sehr klein und eingeschüchtert fühlt. Was ich aber auch sagen muss ist dass höchstwahrscheinlich für die meisten Mädchen ihre Schönheit eine art Rüstung darstellt, da ihnen was anderes, innerliches fehlt. Najawie dem auch sei... Diese Mädchen können doch wohl kaum nur auf Bad Boys stehen oder? Bzw wie spricht man so ein Mädchen am besten an? LG
  10. Hallo, ich bin 15/m und in Folgender Lage: Es gibt ein Mädchen in meinem Jahrgang dass ich sehr schön finde. Ich bin nicht verliebt, da ich sie nicht persönlich kenne und noch nie mit ihr geredet habe, jedoch interessiere ich mich seit geraumer Zeit für sie. Sie ist auch in meinem Jahrgang. Ich habe schon oft versuch einen Vorwand zu finden sie irgendwie anzusprechen bzw mit ihr in Kontakt zu treten (wollte sie halt immer nur ansprechen da ich es zu unpersönlich und generell doof fans sie irgendwie über Snapchat, habe kein Insta/darf nicht haben,anzuschreiben). Und ich sage Vorwand, weil es creapy sein würde wenn jemand den sie nicht kennt ihr sagen würde dass er sie schön findet(mehr dazu später) Nur leider hat das nie wirklich geklappt da entweder etwas dazwischen gekommen ist oder “mein Plan’’ geändert werden musste. Das ist aber nicht das einzige Problem.. Zum einen is sie im 4.Stock eines anderen Traktes, was höchstwahrscheinlich ein Grund dafür ist, dass sie in den Pausen so gut wie nie draußen ist, und ich sie eben nur kurz sehe wenn sie mal in einen anderen Raum muss. Gibt aber auch andere Dinge die mir die Sache erschweren. Sie ist nähmlich..ich sagmal so..ein richtiges Model und wahrscheinlich auch etwas bekannter in der Schule, zudem ist sie glaube ich auch mit eineigen der “Gangster’’ der Schule befreundet.So hat es auf Social Media zumindest den Anschein. Jedenfalls denke ich dass sie einen gewissen Satus an der Schule hat,wobei ich eher zu den “Unbemerkten’’ gehöre. Das Ding ist ich gehöre sogar zu den “breiter gebauten’’ aus dem Jahrgang und bin,zwar nicht unbedingt das größte Model, aber auch nicht hässlich. Zusätzlich ist es aber auch so, dass sie in Echt eigentlich sogar ziemlich schüchtern wirkt. Wenn ich sie zB mal anschaue weicht sie innerhalb einer Sekunde(oder weniger) meinem Blick aus und generell habe ich gehört, dass sie zu Leuten die sie nicht gut kennt eher “kühl’’und verschlossen ist, was die Sache auch nicht leichter macht.Einen J. habe ich aber.irgendwie. Und zwar eine Gastschüler aus Südamerika, der, bevor er zu uns in die Klasse kam, zwei tage bei ihr war und sich auch ein wenig mit ihr unterhalten hat (soweit möglich). Außerdem ist er älter und hat auch scon etwas mehr Erfahrung mit Mädchen. Er steht zumindest nicht auf sie und traut sich auch ihr Hallo zu sagen. Der aktuelle Gedanke ist deshalb der, dass er ihr Hallo sagt und ihr zb ein Kompliment über ihre Jacke machen will, aber eine Vokabel nicht kennt, mich fragt und ich ihr im Grunde beschreibe was er meint..oder so ähnlich..um eben irgendwie mit Ihr ins Gespräch zu kommen. Problem ist nur dass man sie wirklich nur sieht, wenn sie wenig zeit hat, Außer man ginge in der Pause zu ihr in die Klasse..in den 4 Stock..was man nur schwer als Zufall beschreiben könnte. Denn sie in der Pause auf dem Hof zu sehen ist nähmlich mittlerweile sehr selten Wüste jemand was ich alternativ oder überhapt tun könnte? Danke schonmal für die Antworten!
  11. 1. Mein Alter - 18 2. Alter der Frau - 18 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - siehe unten 4. Etappe der Verführung - Kennenlernen 5. Beschreibung des Problems - Moin, hab jetzt seit ein paar Tagen diese Mädchen im Auge. Gehen beide seit Jahren in die selbe Schule und waren nun gestern auf einer Geburtstag, hatten uns ein bisschen unterhalten und es kamen immer mehr Typen die das selbe vor hatten, hatte sie dann gefragt ob wir uns noch was zu trinken holen wollen (ich war zu dem Zeitpunkt ziemlich angetrunken) wo sie zugestimmt hatte. Hab dann mit ihr zusammen beschlossen das wir wohl besser weiter weg gehen und da uns weiter unterhalten. Nunja und da kommt das Problem. Ich habe verschissen. Wir hatten uns erst gut unterhalten, nur ich war wie verkrampft weil ich mich erst 1 Monat vorher mit meiner damaligen Freundin getrennt habe. Ich will etwas Neues aber ich weiß nicht was los war.. zuviel Alkohol.. Von mir ging nichts wirklich weiter aus.. nunja ich war auch ziemlich angetrunken sie jedoch nicht da sie nicht so der Alkohol Trinker ist.. tja.. mein Pech. Irgendwann meinte sie dann (nach ungefähr 15min) ob wir wieder rein gehen wollen. 6. Frage/n - Gibts was zu retten? Soll ich sie mal anschreiben und nach einem richtigen Date fragen oder einfach mal persönlich in der Schule ansprechen.. sagen das ich ziemlich betrunken war.. und nach einem Treffen fragen. In der Schule weiß ich nicht wann und wo ich sie eventuell sehen werde, kriegen unsere neuen Schulpläne erst morgen. Könnte ihr ja eine Nachricht schreiben wie: Hey, war gestern zu betrunken lass und doch unser Gespräch noch einmal richtig nachholen. Bin hier aktiv seit ich mich von meiner letzten Freundin getrennt habe und habe mich jetzt angemeldet lese mich immer weiter ein.
  12. Heyho werte Pick Up Gemeinde, seit einigen Jahren plagt mich ein mentales Problem, unter welchem mein Selbstbewusstsein enorm leidet. Kurz zu mir: bin 20 Jahre alt und habe mein Abitur beendet, ich war immer sehr ehrgeizig in der Schule und habe einen sehr guten Abschluss gemacht. Persönlich bin ich nett, offen, kein Schleimer und laufe anderen nicht hinterher bzw. habe meine eigene Meinung (bin aber immer für Kompromisse sowie andere Ansichten sehr offen, da es mich interessiert wie andere etwas sehen). Es gibt oft Tage, da bin ich ein klassischer Nice Guy - wenn ich herablassend behandelt werde, bringe ich es meist nicht übers Herz den anderen genauso zu behandeln oder einen genauso dummen Spruch zu drücken bzw. überhaupt Paroli zu bieten (obwohl ich manchmal ganz gute Dinger raushauen könnte). Ich finde es einfach nur traurig, dass manche Menschen so verbittert und frustriert sind und ihren Hass, ihre Missgunst und ihren Neid an anderen rauslassen müssen. Nun aber gut damit - kommen wir zu 'meinem Problem': Wie bereits erwähnt, war ich immer ein sehr guter Schüler. Man kann sagen, ich war ein richtiger ''Streber''. Mir war es eigentlich immer egal was andere von mir denken, da ich immerhin meinen Zielen hinterherjagte. Nichtsdestotrotz gab es einige meiner Mitschüler, die entweder sehr schlecht in der Schule waren und wirklich nichts dafür gemacht haben und es gab Schüler, die extrem neidisch auf mich waren, da diese Schüler enorm gelernt haben und trotzdem nicht so gut waren. Beide 'Arten' von Schülern wiesen gleiche Verhaltensmuster auf. Herablassende Kommentare, Beleidigungen in sarkastischer Form und respektloses Verhalten konfrontierten mich des Öfteren. Ich wollte nie wirklich Paroli bieten, da ich wusste, dass sie genügend frustriert sind mit ihrer schulischen Leistung und es 'nur' versuchen irgendwie zu kompensieren. Hätte ich etwas getan, hätte ich mich noch schlechter als vorher gefühlt, da ich eben sehr gut bin und die eben nicht. Ein treffendes Bsp. hierfür wäre, wenn ein Millionär einen Penner auslacht - ich hoffe ihr versteht was ich damit sagen möchte. Und das wollte ich eben nicht. Das war meine verzwickte Lage - wollte ganz einfach kein Aloch sein so wie die, aber dafür musste ich alle Kommentare der anderen mit einem Lächeln hinnehmen. All diese Schüler vermittelten mir durch ihr Verhalten, dass ich Schuld an allem sei und wenn ich nicht so gut wäre, dann wären sie viel besser! Trage ich etwa die Schuld, wenn andere faul sind, nicht lernen und dementsprechend nicht gut sind in der Schule? Es ist nicht so, dass ich mich für etwas besseres halte oder gar arrogant wäre, ich habe nur das Gefühl dass einige der besagten Schüler voller Missgunst und Neid auf mich blicken und es mir schlichtweg nicht gönnen. Ich habe keine große Klappe, so wie die Typen die mich herablassend behandeln, obwohl ich es mir eher leisten könnte als die. Sollte ich meine Leistung nun groß herumposaunen und es genauso machen wie sie? Außerdem lästern diese extrem über alles und jeden (typisch Dorf) und lassen nicht nur mich sondern auch andere gute Schüler, die sich nicht zu wehren wissen, herunter. Sie regen sich über alles auf, finden alles blöd und machen sogar die Lehrer dumm. Wie kann ich auf meine Leistungen stolz sein und wie kann ich solchen Idioten schlagfertig entgegentreten, ohne Schuldgefühle haben zu müssen? (also damit es im Nachhinein nicht heißt 'schau mal er hält sich für etwas besseres nur weil er einen Schnitt von … hat.' - das würde nur zu mehr Hass führen. Ich finde es einfach nur enttäuschend, dass es solches Verhalten in unserer modernen Gesellschaft noch gibt. Was haltet ihr von all dem? Lasst es mich wissen, bin gespannt auf eure Antworten :) Grüße
  13. Hallo, habe 1-3 monate blockunterricht im jahr (Ausbildung zum verwaltungsfachangestellten). brauche eine neue Tasche für die Arbeit und Berufsschule. Zur Berufsschule muss ich immer meine Gesetzesbücher mitnehmen + Essen + 1,5L flasche Wasser. Für die Arbeit nur essen und trinken. welche Tasche (ausser rucksack) könnt ihr empfehlen?
  14. Hallo werte Pick Up- Gemeinde, ein weiteres Mal wende ich mich an euch, um mir euren Rat einzuholen, da ich sichtlich überfordert bin. Kurz meine Situation: ich bin 19 J., schließe dieses Jahr mein Abitur mit einem sehr guten Notenschnitt (1,3 - 1,5) ab, bin extrem ehrgeizig vor allem jetzt kurz vor Notenschluss - man könnte meinen dass ich ein richtiger Streber bin. Ich bin in einer Klasse mit nur 7 Jungs und vielen Mädels (die Typen sind alles Pfeifen, haben klassisch nur die große Klappe und nichts ist dahinter - sind demnach auch sehr schlecht in der Schule und machen sich allgemein keinen Kopf um ihre Zukunft). Ich bin jemand, der andere Meinungen zur Kenntnis nimmt und nicht jemand, der andere von ihrer Meinung abbringen will - im Gegenteil: ich versuche andere in ihrem Standpunkt zu verstehen und interessiere mich auch dafür wieso jemand das so und so sieht, aber ich versuche auch so gut wie möglich meine Ansichten darzulegen wenn ich etwas anders sehe. Bei den meisten ist es so, dass sich immer alle nur über ihren Gegenüber aufregen und hinter ihrem Rücken über denjenigen lästern (PS: ich lebe in einer Kleinstadt mit sehr vielen Dörfern ringsum - da ist das eig normal). Ich bin nicht so jemand. Wenn ich etwas unpassend finde, wie sich die Person verhält, sage ich es normalerweise in einem beschwichtigenden Tonfall und lästere nicht. Im Großen und Ganzen bin ich jemand, der auf andere achtet (vllt ein bisschen zu sehr) und dumme Kommentare von Mitschülern eigentlich immer wegsteckt und sich an guten Tagen wirklich nichts daraus macht. Seit sehr langer Zeit ist es aber so, dass ich sehr überarbeitet bin (dadurch, dass ich so fokussiert auf die Schule bin). Liegt daran, dass ich bis in die Nacht hinein lerne, normal früh zur Schule gehe und viele Zusatz-Aufgaben mache, um mich zu verbessern. An sich habe ich dadurch schulischen Erfolg was meine Noten betrifft. Jedoch bin ich dadurch oftmals sehr müde und bestreite meinen Alltag eher passiv anstatt z. B. einem dummen Kommentar eine schlagfertige Antwort entgegenzubringen. Ich nehme Dinge nur zur Kenntnis anstatt sie zu kommentieren, ignoriere nervige und unnütze Kommentare wenn ich auf eine Schulaufgabe fokussiert bin und bin allgemein in der Schule sehr ruhig geworden - liegt daran, dass ich 1. dem Unterricht aufmerksam verfolge, 2. dem Lehrer durch meine Aufmerksamkeit und Mitarbeit ''beeindrucken'' möchte damit er von mir ein sehr gutes Bild hat (was auch funktioniert) und 3. wenn es mal wieder stressig in der Schule ist, verschwende ich meine Energie nicht mit sozialer Interaktion bzw. Konfrontation mit manchen aus meiner Klasse - d. h. ich spiele nicht den Entertainer und baue Gespräche absolut nicht aus und trage nur das mindeste bei (so bin ich eig nicht an stressfreien Tagen). Wenn es weniger stressig ist kann ich mich sehr gut auf das Soziale konzentrieren, bin kontaktfreudig und habe viel Spaß daran, mit jemandem irgendwelchen Quatsch zu machen. Grob gesagt, wenn ich etwas mache, mache ich es richtig und bin voll präsent (also entweder in Schule oder im sozialen Verhalten). Übrigens, die Pfeifen haben alle ziemliche Komplexe, vor allem wenn sie mal wieder schlechte Noten gedrückt bekommen haben drehen sie durch und werfen mit gehässigen Kommentaren um sich, lästern mehr als sonst und sind allgemein noch groß fressiger als sie so schon sind. Das ist meine Situation. Manch einer könnte behaupten, dass ich sowieso bald Abi geschafft habe und später mit meinem sehr guten Abi durchstarten werde, da ich große Ziele habe, die ich auch verfolgen werde (Medizin-Studium. Kann mich nicht in einem anderen Beruf vorstellen) Jedoch will ich jetzt so handeln, sodass ich nicht mehr von mir enttäuscht bin, d.h. ich will auf manche Situationen so reagieren, wie es eben am besten wäre ohne alles nur überfordert zur Kenntnis zu nehmen. Kurzum möchte ich mir selber etwas beweisen und den ganzen Neidern in meiner Klasse Paroli bieten, sodass ich am Ende des Tages mir auf die Schulter klopfen und sagen kann: ''Domenico, du hast heute wieder einen super Job gemacht, nicht nur für deinen schulischen Erfolg, sondern auch im sozialen hast du ordentlich ''zerlegt'' - du warst immer voll da.'' Das fehlt mir, weshalb ich oftmals von mir enttäuscht und ziemlich unsicher auf Dauer bin, wenn ich so extrem auf die Schule fokussiert bin. Beispiele für solche sozialen Situationen, in denen ich besser mit meinem Mitmenschen umgehen möchte bzw. auch mal ''denen'' einen schlagfertigen Spruch reindrücken möchte gibt es einige. Dadurch, dass ich ''immer'' zum Lehrer renne und mich nach zusätzlichen Aufgaben erkundige bekomme ich von allen Seiten Kommentare von meinen (weiblichen) Mitschülern (meistens leicht gehässig) komplett durcheinander, warum ich denn schon wieder freiwillig was machen will und dass ich doch schon so gut sei und dass ich dann einfach nur verrückt oder krank wäre warum ich noch besser werden wöllte. Das ist alles Schwachsinn, weil ich eben auch meine Schwächen habe und wenn ich doch ''sooo gut wäre'' hätte ich es auch nicht nötig, freiwillige Sachen zu machen... Ich will mich aber auch nicht rechtfertigen in solchen Situationen. Eine in meiner Klasse ist mit Spicken eine der besten und macht locker ein Abi mit 1,0. Der Clou ist, dass sie sehr sehr sehr ruhig ist und wirklich nie was sagt sondern eher im Verborgenen ihre Arbeiten nahezu perfekt schreibt. Sie lenkt somit keine Aufmerksamkeit auf sich und bekommt keine komischen bis nahezu gehässigen Kommentare an den Kopf geworfen - niemals. Ich will mich aber trotzdem nicht unauffällig verhalten, nur weil ich dann Angst hätte was andere von mir Denken könnten. Das ist mir relativ egal - nur will ich denen mal zeigen wo es lang geht und dass die mich nicht immer runterziehen oder dumm machen sollen bzw. mal ein bisschen Respekt vor mir haben sollen. Ich will ganz einfach auch mal entsprechend in solch einer Situation richtig handeln und nicht nur nickend und lächelnd zu Kenntnis nehmen ohne eben drauf einzugehen weil ich mich sonst nicht rechtfertigen will und auch weiterhin nicht will - vielleicht gibt es einen Weg, ihnen Kontra zu geben und trotzdem sich nicht rechtfertigen zu müssen. Außerdem bin ich jemand, der alles sehr genau und vor allem auch sehr viel macht. Ein Vortrag neulich habe ich zwei Stunden gehalten obwohl nur eine vorgesehen war, die Lehrerin es aber toleriert hat und wusste, dass ich sehr ordentlich bin und meine Sache auch sehr gut machen möchte. Daraufhin kamen dann wieder abwertende Kommentare in der Klasse auf meine Kosten und es wurde sich lustig gemacht. Ich finde, dass man sich selbst nicht zu ernst nehmen sollte, aber irgendwann ist auch wieder gut. Dann reicht es einfach. Ein weiteres Beispiel: ich war der einzige der sich zu einer sonst sehr gemeinen Lehrerin ''hin traut'' (mir macht das eig nichts aus weil ich eben einen Versuch unternehme (allein der Versuch + Überwindung also der ''Kick'' zählt), eine weitere Note zu bekommen und dann auch meine Hindernisse die mich zurückhalten wollen, z.B. wenn ich vor der gesamten Klasse in der Pause zum Lehrer hingehe und nach freiwilligen Sachen frage -macht so gut wie niemand weil es eben jeder mitbekommt, überwinde. Meistens habe ich immer ihre (von Lehrerin) sarkastischen Kommentare an den Kopf geworfen bekommen wie bspw. ''Ach du schon wieder'' oder wenn sie mich sieht ''Nein du darfst nichts freiwillig machen''. Das macht mir an sich auch nichts aus, da sie immer freiwillige Sachen dann gemacht hat irgendwann - allein der Versuch ist wichtig. NUR wenn jemand aus meiner Klasse mit einem gehässigen Tonfall sagt ''Willst du schon wieder freiwillig was machen? Du bist doch krank!'', ''Du bist doch kein Mensch'', nur mit dem Kopf schüttelt und mich angrinst oder bspw. wenn ein Vortrag ansteht, mir von jedem gesagt wird oder manchmal sogar von der ganzen Klasse ''Und Vortrag schon fertig?'' (meistens dann wenn der Vortrag erst ausgeteilt wurde). Manchmal sehe ich es auch mit Humor und entgegne ''Nein, nur zur Hälfte'' oder ebenso was blödes, aber wenn man die gaaaanzee Zeit mit solchen Kommentaren vollgeblubbert wird, und dann auch noch von manchen Pfeifen aus der Klasse, könnte ich einfach nur ausrasten weil ich keinen Bock habe, dann darauf etwas zu sagen oder auf das ganze immer und immer wieder einzugehen bzw. eben stumm zur Kenntnis zu nehmen - irgendwann ist die Grenze einfach überschritten und ich habe nur noch sehr wenig Verständnis dafür. Was kann ich tun und wie würdet ihr handeln? (auch in Anbetracht dessen, dass ich so auf Schule fokussiert bin und weniger Energie in mein soziales Umfeld investiere und somit weniger in meine Persönlichkeit) Danke, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt ;D Ich freue mich auf eure Antworten. Grüße
  15. 1. Dein Alter 17 2. Ihr/Sein Alter 18 3. Art der Beziehung (monogam, noch nicht zusammen) 4. Dauer der Beziehung - 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex - 7. Gemeinsame Wohnung? - 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo Leute, folgendes Problem: Ich kenne ein Mädchen schon seit ein paar Jahren vom Sehen, seit 1 Jahr hab ich etwas mit ihr zu tun und der Kontakt wurde in den letzten 6 Monaten immer stärker. Auf einem Geburtstag einer Freundin, auf dem wir beide waren, kamen wir uns näher und haben gekuschelt und geflirtet. Ab da wollten wir beide was von einander was ich aber nicht wusste von ihr. An Karneval habe ich immer mit ihr getanzt, uns geküsst und eine Freundin meinte, dass sie mich nicht mehr aus dem Kopf bekommt und und nur von mir redet. Danach hab ich mit ihr ein Date ausgemacht, was auch gut verlief und wir uns am Ende auch etwas länger geküsst haben. Das Problem ist, dass ich, wenn ich alleine mit ihr bin überhaupt keine Probleme habe zu flirten oder generell mit ihr zu sprechen aber irgendwie in der Schule oft zu "stolz" bin mit ihr zu reden oder einfach nicht schaffe normal mit ihr zu sprechen. Sie hat auch einem Freund mal erzählt, dass sie nicht weiß ob sie normal mit mir sprechen kann wenn ich abgefuckt bin. Es gibt aber auch Tage wo alles super läuft. Ich kann sie aber auch nicht einschätzen, obwohl sie auch meinte dass es "mehr als Freundschaft ist". 9. Fragen an die Community Ich kann mir eine Beziehung mit mir vorstellen, muss aber glaube ich erst an mir selbst arbeiten, wie sehr ihr das? Wie kann ich das angehen?
  16. Hallo, ich hatte vor einiger Zeit schon einen Eintrag gemacht wo es um meine Schlafstörung ging. Zu dem Zeitpunkt war mir garnicht bewusst dass ich eine schwere Depression habe. In den letzten Monaten war ich bei verschiedenen Terapeuten. Bis ich Anfang des Jahres da gelandet bin wo ich mich verstanden fühle. Ich bin aber Momentan an einem Punkt wo ich das Gefühl habe nicht mehr heraus zu kommen. Als ich in der Therapie meine Suizidgedanken angesprochen habe wurde mir Sertralin 50mg verschrieben. Die ersten Tage war ich echt fertig halt die üblichen Nebenwirkungen. Ich bin jetzt aber fast bei Woche 3 und es hat sich nichts gebessert. Ich fühle mich einfach nur leer und sehe aus wie ein Zombie (total blass, extremste augenränder, glasige Augen usw) das liegt nicht an dem Medikament es war auch schon vorher so. Aber die Zustände in denen ich mich nach der Schule und in der Schule befinde sind langsam nicht mehr zu ertragen. ich bin teilweise so schwach dass ich mich kaum bewegen kann und stundenlang an die Decke starre manchmal komme nicht ich nach Hause mach die Tür hinter mir zu lehne mich mit dem Kopf gegen die Tür und bleibe dann da teils ne Stunde. Mirtazapin nehmen ich jeden Abend 7,5mg hilft mir beim einschlafen und die abenteuerlichen träume die ich mit dem Medikament habe gehören zu den einzigen Sachen die mich am Leben halten. Sertralin wird in der 3. Woche auf 75mg erhöht ( bei mir langsam da mich die Nebenwirkungen so mitgenommen haben). Meine Frage ist ob ich noch was von dem Sertralin erwarten kann? Auserdem denke ich immer wieder daran dass Die Depression garnicht die Ursache sondern vielleicht nur ein Symptom von etwas ganz anderem ist? Oder lässt sich diese körperliche Schwäche und Erschöpfung auch durch die Depression Erklären? Wäre nett wenn jemand antwortet. Immer öfter denke ich aufm weg nach Hause darüber nach mir einfach in der nächsten Appotheke paar hundert Schlaftabletten zu hohlen und mir das Leben zu nehmen.
  17. Hallo Leute, das hier ist mein erster Post und ich bin zugegebenermaßen noch sehr neu in der ganzen PUA Szene. Trotzdem will ich nicht lang rumschwafeln und komme direkt zum Punkt. Aber erst noch eine kurze Sache zu mir, ich bin 17 Jahre alt, und gehe noch zur Schule. Mein Problem ist nun, dass ich noch ungeküsste Jungfrau bin. Ich war früher sehr sehr introvertiert und schüchtern, und habe bisher nie richtig Kontakt mit Frauen gehabt. Dennoch habe ich mich in der letzen Jahren extrem mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt, und auch enorme Erfolge erzielt. Aus dem leicht übersehbaren Typen dessen Sozial leben aus Minecraft zocken mit zwei klassenkameraden bestand, ist ein Typ geworden, der ein interessantes Leben mit Viel Sport und abwechslung führt, und locker mit jedem ein angenehmes Gespräch führen kann. Dennoch bin ich absolut unerfahren was Frauen betrifft, und daher auch noch eher unsicher weil ich so garkeinen Plan habe wie ich es angehen soll. Eigentlich würde ich sehr gerne einfach nur mal mit einem Mädchen aus meiner Schule oder das man beim Feiern kennenlernt unverbindlichen Sex haben. Theoretisch habe ich (durch Schule) auch einige Nummern von Mädchen auf die ich bisher neutral gewirkt habe, kenne eig alle aus der Stufe bin also auch kein random der sie anschreiben würde. Weil ich aber so unerfahren bin, würde es mir sehr helfen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet worauf ich vorallem beim anschreiben achten sollte. Oder einfach ein bisschen Mut machen haha :) LG
  18. Mein Alter 19 2. Alter der Frau 18 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 0 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Nur unabsichtliche Berührungen während des Schulalltages 5. Beschreibung des Problems: Das HB um das es geht ist ein Jahr unter mir und echt eine 8/10. Zu Beginn des Schuljahres habe ich gemerkt, dass sie des öfteren mit mir EC aufnahm und ihn auch oft gehalten hat und sich umgedreht hat mit ihren Freundinnen sie wird auch bald 18. Grundsätzlich habe ich kein Problem im Club auf Mädchen zuzugehen und sie anzusprechen, in der Schule habe ich einen ziemlich breiten Freundeskreis mit vielen HB´s. Irgendwann habe ich gesehen, dass sie mir bei Instagram gefolgt hat und seit dem likt sie durchgängig meine Bilder, was ja an sich erstmal nichts schlechtes ist. Irgendwann habe ich sie mal angeschrieben, ob sie mir die Nummer von einem gemeinsamen Freund geben kann und wir kamen ganz easy ins Gespräch über unsere Hobbies und Schule. Ich habe versucht ziemlich schnell zu closen und sie hat mir ihren Snapchatnamen gegeben, wo wir uns gegenseitig Snaps gesendet haben. Sie hat mich oft gespiegelt und sie musste sich oft qualifizieren und wir sind eigentlich einen ziemlich guten Frame gefahren. Doch irgendwann habe ich sie gefragt, ob sie mal mit mir in der Stadt einen neuen Laden ausprobieren möchte. Sie hat kein klares Nein gegeben, meinte sie muss schauen, weil sie viel in der Klausurenphase zutun hat und Handballtrainingslager hätte. Ich denke dort habe ich schon erkannt, dass ich zu wenig Anziehungskraft aufgebaut habe und nach 1,5 Wochen villeicht zu schnell eskaliert bin. Das Schreiben ging dann weiter und iwann hat es sich verflogen sie hat mich geshittestet des öfteren und iwann haben wir den Kontakt bzw die flammen aus dem Nix auslaufen lassen. Trotz dem (Kontaktabbruch) sehe ich sie als ein besonderes Mädchen an und ich ärgere mich jedes Mal in der Schule wenn sie mit ihren Freundinnen in einem 4-5er Set ist nicht mit ihr ins Gespräch zu kommen, ich kann mir selber nicht erklären, wovor ich unbedingt Angst habe. Ich bin nicht abhängig von ihr, habe seit ner längeren Zeit viel rumgehurt mit F+ Freundschaften , doch bin langsam bereit, Beziehungsframe zu fahren. Was meint ihr? Sollte ich sie ansprechen um zu schauen ob Interesse ihrerseits noch besteht, und im 2ten Anlauf versuchen jetzt ihr näher zu kommen Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen^^ Neal
  19. Hey Leute, ich war heute in einer unangenehmen Situation. Ich habe hier schon gelesen, dass wenn man nach einem Date fragt, dies nicht wie eine normale Frage klingen soll, sondern man dies als Aussagen formulieren sollte. Also fragte ich ein Mädchen in meiner Klasse, ob sie gerne Cocktails trinkt. Dies bejahte sie, sodass ich ihr dann sagte, dass ich eine gute Cocktail-Bar kenne in der ich schon ewig nicht mehr war und wir dort mal hingehen sollten. Nach einer Stiile, die mir ewig erschien, erwiderte sie, dass sie, dass sie sich nicht sicher ist und war dem Vorschlag eher ablehnend gegenüber (Vor allem nonverbal). Dies riss mich ziemlich aus meinem Frame und ich wurde stark verunsichert. Sie sagte mir, ich solle doch lieber in unserer Klassen-WhatsApp-Gruppe fragen, ob nicht wer mit mir Cocktails trinken will. Daraufhin sagte ich, dass die meisten da nicht hin wollen wegen den Events der Cocktailbar und laberte weiteren Bullshit. Ich glaube mein Gesicht leif auch mehr als rot an und es war mir sichtlich peinlich. Daraufhin drehte ich mich auch schnell um und verschwand dann mit den Worten "Na gut, dann mach's gut. Bis dann." Ich hatte in dem Moment einfach einen riesen Fluchtreflex. Das ganze ist natürlich auch insofern blöd, als dass ich sie so gut wie jeden Tag sehe. Jetzt daher meine Frage: Hier im Forum wurde schon viel über Körbe diskutiert. Die meisten dabei allerdings über Textgame. Ich habe das Mädel ja persönlich gefragt und das ganze auch nicht als Frage formuliert, sondern schon so, dass sie eigentlich klar Stellung zu meiner Einladung beziehen muss. So gesehen fand ich den Korb dann schon recht heftig und im Nachhinein ist mir das ganze irgendwie stark unangenehm. Da ich gerade mit Pick-Up anfange, wollte ich mal fragen, ob ihr diesen Korb auch als so stark empfindet wie ich und ob Körbe im allgemeinen immer so unangenehm sind, wenn man die Frau direkt fragt. Da ich wie gesagt sie so gut wie jeden Tag sehe (und nach dem peinlichen weiteren Verlauf des Gespräches nach der Einladung und meinem schnellen Verschwinden) habe ich doch bestimmt einen hohen Attraction-Verlust bei ihr, oder? Mir ist schon klar, dass ich in der Zwischenzeit mit anderen Frauen Kontakt aufbauen soll. aber wie sollte ich mich jetzt bei ihr verhalten? Freezen und warten, bis ich einen Invest von ihr merke? Vielen Dank für eure Antworten!
  20. Hi! Ich bin 18 Jahre alt und benötige noch ein Jahr für mein Abitur. Bin ein sehr strebsamer und ehrgeiziger Schüler (Schnitt von etwa 1,4) und steigere mich auch hinein, lerne viel. Ich beschäftige mich sehr viel mit Persönlichkeitsentwicklung und es gibt Zeiten, da fühle ich mich richtig gut und auch ge- bzw. beliebt von anderen. Allerdings dann wenn ich Stress in der Schule habe und Beispielsweise noch viele Arbeiten anstehen leidet meine soziale Kompetenz enorm. Außerdem sind in meinem schulischen Umfeld nur absolute Pfeifen, die sich keinen Kopf um ihr Abitur geschweige denn ihre Zukunft machen, sodass sie mir aufgrund meiner Leistungen immer ein schlechtes Gefühl vermitteln und mit mir nichts so richtig unternehmen wollen. Meine soziale Intelligenz ist in diesen Zeiten wie weggeblasen und auch der Umgang mit Mädchen fällt mir sehr schwer aufgrund der Arbeit die vor mir liegt, wodurch ich nicht locker bleiben kann ohne einen Hintergedanken davon im Kopf zu haben. Jetzt in den Sommerferien war ich wieder voll im sozialen Modus aufgrund den fehlenden schulischen Verpflichtungen. Habe viele neue Leute kennengelernt und konnte einfach mal abschalten. Ich konnte mich selber näher kennenlernen, habe mehr Motivation erhalten und tolle Bekanntschaften gemacht. Wie kann ich Erfolg und soziale Kompetenz miteinander verbinden? Oder sollte ich mich nur auf eines konzentrieren? PS: Ich hoffe, ihr könnt meine Situation nachvollziehen. Mit freundlichen Grüßen Domenico
  21. Vienna_guy

    HB in Klasse verführen

    Mein Alter: 17 Ihr Alter: 18 Vielleicht sollte ich am Anfang noch erwähnen, dass in meiner Klasse schon immer eine sehr eigenartige Situation herrschte. Die Hälfte der Leute lästert übereinander und kann sich nicht ausstehen und hetzt Leute gegen andere auf und eine Klassengemeinschaft ist praktisch inexistent. Einige Leute können mich nicht ausstehen weil ich "anders" bin (andere, eigene, Meinung/völlig andere Interessen). Also, nun mal zur Vorgeschichte. Vor 3 Jahren ist eine Kroatin in meine Klasse dazugekommen. Sympathie war eigentlich von Anfang an da und ich habe mich immer gut mit ihr verstanden. Seit ich letztes Jahr mit Pick Up begonnen habe, habe ich auch sexuelles Interesse an ihr (sie hatte zur damaligen Zeit aber einen Freund). Auf der Sprachreise letzten September konnte ich sehr gut Kontakt mit ihr knüpfen (ich war fast die ganze Woche nur bei ihr und ihrer Freundin). Wieder im Schulalltag angekommen kam es dann zu einer kleinen Katastrophe. Mein Freund hatte sie in ein Bild gefotoshopped (eine völlig bescheurte Aktion), weil er sie hasst (hat sich auch nachher sche***e zu ihr verhalten und hat generell asoziales Verhalten an den Tag gelegt). Weil ich ihn damals nicht verlieren wollte habe ich mich nicht von ihm distanziert. Gerüchte (wir stalken und filmen das Mädchen, schmuggeln Drogen aus Tschechien,...) wurden verbreitet und Leute gegen uns aufgehetzt. Das Mädchen war sehr enttäuscht von mir und ich habe ihr versucht zu erklären, dass sie nur aufgehetzt wurde und das alles nicht stimmt, geglaubt hat sie mir damals nicht. Nun ist das ganze ein halbes Jahr her, vieles hat sich normalisiert (auch im Bezug auf sie), wir stehen mitten in der Matura. In den letzten Wochen haben wir uns sehr gut verstanden, viel zu zweit geredet und schreiben immer ein wenig. Da wir jetzt Matura haben sehe ich sie kaum noch und wenn wir als Klasse zusammenkommen, ist sie immer in einer Gruppe (größtenteils Jungs, habe keine Ahnung wie ich mich da einbauen soll, weil ich keine Gesprächsthemen mit denen habe). Obwohl ich jetzt schon länger Daygame mache und es mir eigentlich nicht schwer fällt selbstbewusst zu agieren, habe ich keinen Plan, wie ich weiter vorgehen könnte (ihr einfach schreiben? mich einbauen?) ohne aufdringlich zu wirken. Mein Ziel wäre es eben sie zu verführen. Ich weiß auch nicht, ob sie noch einen Freund hat (weiß kaum etwas privates über sie). Freue mich über eure Antworten und Ratschläge LG
  22. Hi, folgende Situation: Mache zurzeit eine schulische Ausbildung die in 2 Wochen zu Ende ist. In meiner Klasse ist ein Mädchen, das ich interessant finde. Im ersten Schuljahr hatte ich relativ viel Kontakt zu ihr, da sie in meiner Nähe saß und wir haben oft geredet (nur Smalltalk nichts besonders) aber sie war damals schon ein bisschen mein Schwarm. Im 2. Schuljahr (das jetzige) hatte ich kaum, bis gar keinen Kontakt zu ihr. Da sie in einer anderen Gruppe war und nicht mehr in meiner Nähe gesessen war. Da ich auch von anderen Mädchen abgelenkt war, hatte ich auch über das Jahr das Interesse ein wenig verloren. Bis vor 1 Woche. Ich habe wieder angefangen ein bisschen mit ihr zu reden, allerdings haben wir auch nur casual Smalltalk gemacht. Sie ist sehr schüchtern und ich merke auch, dass sie sehr nervös ist, wenn ich mit ihr rede. (Möglicherweise aber weil sie generell sehr schüchtern ist) Allerdings bin ich auch eher der schüchterne Typ, also bin auch nicht "the most confident guy". Wir kennen uns ein wenig, also wir wissen über Hobbies, etc Bescheid, aber wir haben uns nie außerhalb der Schule getroffen oder geschrieben. Ich will sie gerne besser kennen lernen und sie außerhalb der Schule mal ausführen und wissen ob von ihr auch Interesse vorhanden ist. Da ich nicht mehr lange Zeit habe, möchte ich das in den nächsten Wochen herausfinden. Wie mache ich das am besten, ohne das sie sich bedrängt fühlt. Einfach direkt hingehen und sagen: "Hey, ich weiß wir haben nicht so viel miteinander zu tun gehabt im 2. Jahr, aber ich find dich echt interessant und würde dich gern mal auf ein Kaffee einladen" (oder ähnlich). Könnte, wenn sie kein Interesse hat, sehr unangenehm für sie werden, da sie auch noch sehr schüchtern ist und möglicherweise nicht gewohnt ist so direkt angesprochen zu werden. Sollte ich lieber die 2 Wochen warten und noch versuchen mehr Vertrauen aufzubauen oder einfach direkt rein? Habt ihr Erfahrung mit ähnliches? Hatte schlechte Erfahrung mit Crush im Abi damals gemacht. Ich: 25. Sie: 23. 6/10
  23. 1. Mein Alter: 16 2. Ihr Alter: 16 3. Beschreibung des Problems: Einmal kurz ausgeholt: Sehr schönes, nettes aber leider uninteressantes Mädchen aus meiner Stufe, welches ich trotzdem haben möchte. Problemstellung ist folgende, wir waren schon einmal am schreiben, wobei es ganz gut lief (vor ca. 1 Jahr). Dann platzte jemand dazwischen und ich habe zeitgleich das Interesse verloren (sie ist abseits der Schule nicht interessanter als ein trockener Baumstamm). Seit dem liegt auf jeden Fall Spannung zwischen uns beiden in der Luft. An Karneval konnte ich zwar ein paar Minuten mit ihr alleine erhaschen, lief eigentlich ganz okay, jedoch hat sie einen neuen Freund. Jetzt nun 1,5 Monate später sind die beiden noch zusammen. Das Größere der beiden Probleme, wird wohl sein wie ich überhaupt wieder ein Fuß in die Tür bei ihr bekomme, also ein wenig Interesse auf mich ziehe. Die Beziehung mit ihrem Freund ist eher nebensächlich, da die Laufzeit ihrer bisherigen Beziehungen gezeigt hat, dass das nicht lange halten wird. Ich hatte an eine Art provozieren oder ähnliches gedacht, da ich vermeiden möchte, dass sie direkt versteht, dass ich sie rumkriegen möchte. Das würde vermutlich für ein relativ schnelles ablehnen von mir sorgen. Kurz um die Frage zu beantworten, warum ich nicht einfach ne andere nehme: Sie ist nicht der Hauptgrund, warum ich sie haben möchte. Vielmehr geht es mir um mein Selbstbewusstsein, was von ihr mehrmals Kratzer bekommen hat. Zudem sieht sie halt gut aus… Danke schonmal für alle Antworten!
  24. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben "Date" = keins Nachhilfestunde = ca. 15 4. Etappe der Verführung Berührungen 5. Beschreibung des Problems Ich gebe seit ca. 1 1/2 Jahren einem HB7 Nachhilfe in Mathe. Manchmal auch in Englisch. Wir hatten eigentlich immer unseren Spaß, weil ich die Stunden immer recht lustig gestalte. Und sie kommt ja auch immer wieder und ich kriege immer meine Kohle dafür ;) Sie ist echt extrem schlecht in Mathe (allgemein leicht dümmlich) und macht gerade ihr Fachabitur. Ich habe schon immer gemerkt, dass sie den Körperkontakt mit mir ein bisschen sucht, leichte Berührungen wenn wir nebeneinander am Tisch sitzen. Bis vor 3 Monaten war ich in einer LTR und ich hatte sie komplett gar nicht auf dem Schirm, sprich ich habe ihr einfach ganz normal Nachhilfe gegeben und gar nicht darüber nachgedacht sie irgendwie klar zu machen o.Ä.. Ich dachte auch immer sie wäre viel zu jung (hätte sie heute auf 17 geschätzt). Als sie jedoch gestern komplett aufgestyled bei mir aufkreuzte (sie musste danach arbeiten - arbeitet als Barkeeperin in der Stadt im Club) bin ich plötzlich extrem geil geworden und dachte mir irgendwie: "Fuck, wieso hast du sie so solange als Nachhilfeschülerin und da ist noch nie was gelaufen?" - Vorher habe ich mich das nie gefragt, eben wegen der LTR wahrscheinlich. Ich habe nach den 1 1/2 Jahren das erste mal nach ihrem Alter gefragt und siehe da - sie ist 19. Also rein rechtlich gesehen keine Hürde.. Ich habe dann gestern bei der Nachhilfe ein bisschen den Körperkontakt gesucht a la High Five, wenn sie eine Aufgabe gut gelöst hat, Hand auf die Schulter legen, beim Abschied noch mal Hand auf ihre Schulter "Du schaffst die Klausur schon, sag mir Bescheid, wenn du ne 1 hast blabla". Richtig was gelaufen ist aber nicht. 6. Frage/n Ich hatte nie Interesse an ihr, seit gestern aber extremes Interesse: Ist nach der langen Zeit, wo man sich schon kennt und sich praktisch gegenseitig "gefriedzoned" hat irgendwas zu holen? Wie komme ich zum KC und wie gehe ich dafür am besten vor? Bei der nächsten Nachhilfe (Nächste Woche Donnerstag) irgendwie den KC versuchen? Vorher irgendwie Nähe schaffen? Berührungen? Handlesen? Hat jemand vielleicht einen guten Tipp? Ich danke euch im Voraus :)
  25. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: keine 4. Etappe der Verführung : selten kleine Berührungen, nichts besonderes 5. Beschreibung des Problems: Ich bin auf einem Berufskolleg für Erwachsene, wo ich mein Fachabi mache. Bis in ein paar Monaten haben wir noch in spanisch eine Referendarin die ich interessant finde. Ich weiß dass es verboten ist, auch unter erwachsenen. Wir sind aber meiner meinung nach in einem alter wo das keine Rolle mehr spielt, ich befürchte sie sieht das anders (in anbetracht auf ihren job). Mein interesse ist leider da. Sie ist keine Frau die viel Wert auf Aussehen legt und sich sexy kleidet. Sie ist trotzdem irgendwie mein Typ und mein Ziel ist auch das am Ende mehr draus wird. Aber erstmal muss man die Frau kennenlernen ne. 6. Frage/n: wie stelle ich das in diesem schwierigen Fall an? wie merke ich ob sie interesse hat? die typischen körperzeichen signale sind schwer zu lesen im unterricht. danke