Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'selbstbewusstsein'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

113 Ergebnisse gefunden

  1. Umgang mit Körben Mal eine gänzlich andere Betrachtungsweise. Viele denken noch bevor sie überhaupt eine Frau angesprochen haben, an eine bevorstehende Abfuhr von dieser. Die gleichzeitige AA, die in vielen herrscht, macht das Ansprechen nicht leichter, und die Erwartungen an die evtl. anstehende Abfuhr bringt reichlich negative Emotionen mit sich. Alles in allem ein scheiß Gefühl, noch bevor man den Korb überhaupt in den Händen hält. Heute möchte ich mal eine gänzlich andere Betrachtungsweise aufzeigen, wie man(n) mit Körben auch umgehen kann. Evtl. mag der eine oder andere angeregt sein, mal darüber nachzudenken, ob es ihm nicht leichter fällt, mit der meinigen Betrachtungsweise einen Korb zu kassieren und damit umzugehen. Stell dir vor, du stehst auf einer 0 Position, deinem jetzigen aktuellen Stand. Womöglich bist du Single und wünschst dir eine LTR. Vielleicht aber, willst du auch nur ne Nummer schieben. Egal. Sprichst du die Frau nun an, und sie willigt ein, bist du gut dran und kannst sehen was sich weiter ergibt. Denn in diesem Moment ist weder ne Nummer gesichert noch ne LTR. So gesehen rutscht du auf Position 1 und stehst auf der Leiter eine Stufe höher. Sprichst du die Frau an, und du bekommst eine Abfuhr, verbleibst du auf der 0 Position. Nichts, aber auch wirklich gar nichts, hat sich in diesem Moment in deinem Leben verändert. Weder du, noch dein Leben, haben durch den Korb eine ausschlaggebende Änderung erfahren. Du bleibst du, mit all deinen Überzeugungen, Talenten, Stärken und Wünschen. Eine Abfuhr, ein Korb, ist also nicht das, was dich ins Minus bringt, sondern dein denken darüber. Du bleibst lediglich auf deinem aktuellen Platz stehen! Auf deiner „Startposition“! Sieh es wie ein Gesellschaftsspiel, (was es ja auch eigentlich ist) du verbleibst auf der „Startposition“ und musst dich nach anderen Mitspielerinnen umschauen und vorhanden sind immer welche. So gesehen, reißt es kein Loch ins Selbstbewusstsein, den beim -Mensch ärgere dich nicht- haben wir alle schon einmal verloren. Verändert hat das aber nichts in unserem Leben. Und wenn ich mich zurückerinnere, dann hatten nur die ein wirkliches Problem, die mit einem übertriebenen Ehrgeiz gespielt hatten. „Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers“ (Zitat von Oscar Wilde)
  2. Hallo, allgemein stehe ich (19) noch am Anfang der Verführung, trotzdem kann ich bereits gut analysieren und es läuft immer besser. Ich hatte es bisher ausschließlich mit der gleichen Sorte HBs zu tun, jüngere und unselbstständige, meist bisschen dümmlich die mir ihr Interesse vor die Füße legten, ich musste also nie viel "gamen". Von der folgenden Sorte HB habe ich keine Ahnung, bitte sagt mir wie man diese verführen soll/kann: Vor Kurzem lernte ich ein HB (18) HB9 durch die Schule kennen, sie ist auffallend intelligent und weiß, dass sie begehrt ist. Das HB ist für ihr Alter sehr selbstständig, sie arbeitet viel für ihre Hobbys (reiten usw) und steht allgemein fest im Leben, wenn sie mal keinen Bock hat, kommt sie eben ungeschminkt in die Schule. Zu ihrem Selbstbewusstsein kommt noch ihr Frame dazu, sie will unnahbar wirken, niemand kann ihr etwas und sie muss sich für nichts und niemand qualifizieren. Außerdem hat sie keine Probleme vor vielen fremden Menschen eine Frage zu stellen oder jemand anzusprechen. Folgend übernimmt sie gerne mal die Führung, wenn man nicht schnell genug ist. Ihre Meinung bleibt immer standhaft, sie lässt sich nicht beeinflussen und zieht es auch alleine durch, falls man nicht ihrer Meinung ist. Trotzdem sucht sie Anerkennung, indem sie zeigt, wie begehrt sie ist und tippt viel am Smartphone (100% wird sie von Orbits zugetextet). Zusätzlich hat sie ein gutes Game, investiert nicht unnötig, ist also nicht so naiv wie die anderen in ihrem Alter und passt sich schnell an. Interesse-Desinteresse-Pingpong ist irgendwie ihr Ding, anfangs zeigte ich viel Interesse und sie weniger, in letzter Zeit zeigte ich wenig Interesse und investierte kaum (hatte keinen Bock auf sie) und sie reagierte darauf mit viel Invest. Wie muss man solche HBs allgemein behandeln? Können sie nicht damit umgehen, wenn man ihnen Interesse und Invest (natürlich nicht übertrieben) schenkt? Verlieren sie dann sofort Interesse, da man wie jeder andere im Orbit ist? Suchen diese HBs einen Typ der sich führen lässt oder wollen sie einfach einen Typ der sehr dominant ist und ihr Grenzen setzt? Anfangs war ich nicht ganz kongruent und habe mir gelegentlich die Führung nehmen lassen, habe das aber jetzt im Griff und bin eher übertrieben dominant und führend. Ich benutze also Sätze wie: "ja mach das mal" und "wir setzen uns an den Tisch in der Ecke" ohne nach ihrer Meinung zu fragen, auch in der Gruppe übernehme ich diese Rolle, außerdem nehme ich sie gelegentlich nicht ernst und verarsche sie. Da ich nun wieder investieren möchte, befürchte ich, dass sie wieder das Interesse verliert, wenn sie merkt, dass sie mich doch haben kann. Liebe erfahrene PUA, bitte sagt mir, wie man allgemein solche Frauen behandelt.
  3. Servus Leute, ich wollte Fragen, ob ihr mir bei einem Problem Tipps geben könnt. Folgende Situation: Wenn ich mit mindesteins einer Person unterwegs bin (Date, mit Kumpels, ...) oder auch nur alleine auf dem Weg zu einem Treffpunkt mit mindestens einer Person bin, verhalte ich mich selbstbewusst, kann den vorbeikommenden Passanten in die Augen schauen, lächle, usw. Aber sobald ich alleine Unterwegs bin (etwa Einkaufen, spaziern, joggen, ...) bin ich extrem unsicher. Jeder Blick einer vorbeigehenden Person (die nicht lächelt) verunsichert mich extrem, auch werde ich nervös und fange an stark zu schwitzen. Andererseits kann ich mich, auch wenn ich alleine unterwegs bin, bewusst überwinden selbstsicher zu sein, um eine Frau anzusprechen. Wenn ich aber nicht zum flirten draußen bin kommt sofort wieder diese Unsicherheit. Natürlich weiß ich, dass das diese Versicherung durch andere komplett realitätsfern ist. Aber auch wenn ich mir das unterwegs bewusst mache, ändert das nichts an meiner Situation. Habt ihr irgendwie einen Rat für mich? Wäre mega cool. Haut rein F7777
  4. Hi ich versuchs mal kurz zu halten in Stichpunkten: Ich ---> geringes Selbstbewußtsein war soweit ich denken kann immer single und ohne Sex. Bin jetzt 26J und habe so gut wie keine Kumpels mit denen ich auf die Piste gehe. Hab viel gelesen, einiges ausprobiert (allein) und leider noch nicht den gewünschten Erfolg. Lange brauche ich da auch nicht drüber zu philosophieren denn ich kenne die Gründe für mein Solo-Sein bestens. Den Hauptgrund sehe ich in meinem geringen Selbstbewußtsein, mein Äußeres sitzt. Ich habe meinen Frieden damit gemacht das die letzten Jahre so waren wie sie nunmal waren auch wenn ich da oft richtig wütend drüber wurde und mir das "L" für Loser gerne auf die Stirn schrieb. Jeder von euch der da rausgeht um sich ne Frau zu klären muss von sich überzeugt sein sonst hat er nunmal wenig Chance, das ist ein Fakt. Allerdings fehlt mir dieses natürliche Verständnis das ein Mann einfach hat wenn er mit einer Frau spricht. Vielleicht liegt es auch daran das es für mich eben noch nie normal war mit einer Frau locker umzugehen, ich habe diese nervigen Vorbelastungen ( "du hattest ja noch nie" "woher willst du schon wissen wies läuft" "als ob die Bock auf dich hat") usw. Mittlerweile schalte ich da ja auch ab und rede mir positiv zu. Wie gern würde ich mich super Selbstbewußt verhalten können um auch mal zu punkten aber das ist mir einfach kaum möglich. Im sozialen Bereich hab ich eben nicht so gute Karten (wenig Freunde, kaum beliebt wo ich bin, kaum Traffic über Netzwerke). Hab oft die Diskotheken betreten und probiert und probiert. Meine Erkenntnis: Erst wenn du dich da wohlfühlst und Spaß hast können Leute zu dir einen Zugang bekommen, wer schon angespannt reingeht reißt gar nichts. Denn sowas sehe ich ja auch bei anderen Gästen wenn die sich nicht wohlfühlen (in den Ecken oder sitzend mit nem Bier). Das ganze ist ein Teufelskreis ---> wenig Kontakte/nie ne Freundin ----------> wenig Selbstbewußtsein ---------> wenig Antrieb/Erfolgschancen Naja fürs Leben gibst halt keine Anleitung, aber wo würdet ihr an meiner Stelle ansetzen? Wo kann ich denn wirklich was verändern, Selbstbewußtsein kriegt man nicht nur weil man sich jeden Tag vor den Spiegel stellt und sich sagt das man geil ist. Lg Moiree
  5. Woman - Die Innergame Misere "nothing make a man feel better than a woman" -Method Man Bestimmt hat sich der ein oder andere schonmal gefragt 'Wie werde ich selbstbewusst?'. Ein Key Element des Innergames und der Persönlickeitsentwicklung. Selbstbewusstsein. [Maurice Aymard - Stripped] Aber wie entsteht eigentlich Selbstbewusstsein? Im PU Kontext? Oft wird zur Affirmation geraten, dazu sich selbstbewusst zu "machen" und es einfach zu sein. Ohne äußere Einflüsse. Meist fehlt natürlich jegliche Anweisung wie dies nun zu erreichen ist. Grundsätzlich ist es wichtig als Mann ein gewisses Statement auszustrahlen. Jap, das ist in vielen Dingen die halbe Miete. Dennoch ist Selbstbewusstsein NIEMALS 100% als autark zu verstehen. Das muss man akzeptieren! -Trennt euch von dem Wunschgedanken niemals Bestätigung erhaschen zu wollen- Eine Erkenntnis die ich erst kürzlich erworben habe. Stellt euch euer Selbstbewusstsein wie ein Lagerfeuer vor. Es muss entfacht werden, ihr braucht stets neues Holz und ordentlich Luft fächern nicht vergessen! Kein Mann ist einfach selbstbewusst von Natur aus. Entweder du hast etwas durch dass du Respekt und Autorität erntest, siehst einfach gut aus oder gibst keinen Fick auf irgendwas. Das sind die 3 Stereotypen in Sachen Selbstbewusstsein. Letztere sind meist kaputte Menschen denen alles am Arsch vorbei geht. Mach dir nichts vor. Als hetero sexueller Mann werden Frauen immer auch als Maßstab für deine Männlichkeit herhalten müssen. Und das ist auch gut so. Weil es dich motiviert, dich auf den Boden der Tatsachen zurückholt und dich daran erinnert wie wichtig dir deine Sexualität ist... solltest du es mal vergessen haben. Warum wird hier also so oft geraten sich anderen Dingen im Leben zu widmen... Frauen in den Hintergrund rücken zu lassen... das Leben bei den Eiern zu packen, getreu dem Motto "Ich bin der Mann, ich setze die Standards!"? Genau hier fängt die Misere an. Frauen sind der Mittelpunkt, aber irgendwie auch nicht... Mich selbst hat der Mindfuck einmal schön durchgenommen vor 4 Jahren. Ich war gerade frisch in einer Beziehung und hörte auf aktiv zu flirten. Dabei stellte ich nicht nur ein vermindertes "Männlichkeits Gefühl" fest. Ich stellte mir selber eine Falle. Ich habe Frauenkontakt gemieden. Warum? Ganz einfach, ich war zufrieden und verschloss meine Sexualität in eine mentale Schachtel. Ich redete mir ein "Biff! Endlich hast du den dreh raus mit den Frauen.. Cool! Jetzt schalt mal drölf Gänge runter. Oder bist du etwa nicht Selbstbewusst genug dafür?". Bullshit - wie ich heute weiß. Es folgten viele Monate die einer Achterbahnfahrt glichen. Es war wie von null auf hundert in wenigen Tagen. Mal flirtete ich ein wenig, den nächsten Tag 'verbot' ich es mir wegen gesellschaftlicher Konditionierung. Mal machte ich mit Frauen rum, den nächsten Tag wollte ich mir einen Eimer Eis schnappen und in die Unterhose kippen. Ansprechen lief gut, Smalltalk noch besser und eskalieren war nicht länger eine Frage der Technik sondern nur noch ein 'ok, brems dich!'. Eines Tages fragte ich mich warum es eigtl. nicht ok ist ein Mann zu sein? Antwort: Es ist ok ein Mann zu sein... nein, warte... es ist geil ein Mann zu sein!!! Zu seiner Männlichkeit zu stehen bedeutet auch seinen Trieb nicht zu verleugnen. Verwechselt das nicht mit "Der Mann muss viele verschiedene Frauen vögeln". Es bedeutet fganz einfach sich seiner selbst klar zu werden, sich einzugestehen "Ich bin ein Mann aber ohne Frau kann ich kein Mann sein". Und so ist es. Du glaubst mir nicht? Stell dir doch mal jetzt in diesem Moment eine Welt ohne Frauen vor. Ich würd mich erschießen. Du? Was bedeutet das im Alltag für dich? Du kannst dir dein Selbstbewusstsein aus verschiedenen Quellen holen. Und je mehr Quellen du hast desto besser. Aber verleugne nie deine Natur. Denn, und das wird dir jeder hier bestätigen, ohne Natürlichkeit kannst du kein Selbstbewusstsein ausstrahlen. Es stimmt, Frauen ergänzen deinen Lifestyle, sie füllen ihn nicht. Dennoch sind Frauen, so viel Ehrlichkeit muss sein, die wichtigste Ergänzung! Dieser Thread ist ein Toast auf die Frauen, Erhlichkeit und auf Tollpatschige Männer wie mich ;) Biff
  6. Hy, Ich war mit einigen leuten in den letzten jahren reisen. Kam ein wenig um die welt und habe ziemlich viel dazugelernt fürs leben! Ich war z.b. In spanien, in den USA, in ungarn, viel osteuropa, österreich. Mir ist dann erst klar geworden wie verkorkst Deutsche Mädchen eigentlich sind. Was ich damit meine ist, wie gross die diskrepanz der frauen ist in ihrem selbstverständnis und selbstwertgefühl. Was meine ich damit. In ungarn, osteuropa, ja sogar in österreich (wobei die ersten beiden noch eindeutig vor österreich stehen) sind die mädchen viel zugänglicher und haben nicht so ein verzerrtes aufgeblasenes entitlement. Noch genauer. In den USA haben ziemlich attraktive frauen richtig mit mir geflirtet, es war viel flüssiger, es hat viel mehr spass gemacht, sie wussten quasi um den wert eines wirklich aufregenden mannes. In deutschland dagegen denkt eine unterdurchschnittlich aussehende frau schon dass ein mann mind so und so gross sein muss, natürlich inteligent, gutaussehend, fit, gut verdienend und so weiter. Wieso haben deutsche mädchen so ein komisches entitlement, so verzerrte anforderungen an andere und sehen sich selbst für soviel wertvoller als sie es sind? Warum muss man hierzulande um eine durchschnittliche frau schon so kämpfen während man für eine frau die mind. Zwei nummern geiler ist viel einfacheres spiel hat? Wem ist das noch aufgefallen ???
  7. Hey Liebe Forumskollegen, ich brauche heute einmal effektiv euren Rat, komme selber nicht weiter. Bin mittlerweile auch leicht gefrustet, weil ich so hart an mir arbeite aber der Erfolg sich nicht einstellen will. Kurz zu mir und meiner Situation: ich: 25 vorangegangene Beziehung: hab mich vor fast 1 1/2 Jahren von meiner Ex-Freundin getrennt. Grund war das ich gemerkt habe dass ich zu viel für die Beziehung investiere (sie wollte mich heiraten) effektiv von ihr aber zu wenig zurückkam. War mir die ersten 3 Monate nach der Trennung ziemlich scheissegal. Bis meine Ex sich dann für wen anderes Interessiert hat (war ja klar). Natürlich wollte ich Sie dann zurückhaben, auch mangels Alternativen. Hab da dann alles falsch gemacht was man so falsch machen konnte und mich wie der letzte Beta verhalten( war aber rückblickend gut das ich Sie nicht zurückbekommen hab). Mein Selbstbewusstsein und mein Leben war da ziemlich im Arsch. Dann hab ich mich mit PU auseinandergesetzt, Bücher wie LDS, Double Your Dating, Die perfekte Masche, Der perfekte Verführer, der Verführungscode etc. gelesen. In Bezug auf meine Beziehung die 3 Jahre ging habe ich so viele meine Fehler erkennen können. Hab meine Ex ab diesem Zeitpunkt auch 6 Monate gefreezt, woraufhin sie sich alle zwei Wochen mit belanglosen Orbit nachrichten gemeldet hat. Hab ihr Schlussendlich nach 6 Monaten dann mal meine Meinung zu ihr gesagt und dann war Ruhe. Den Freeze hab ich genutzt um mein Leben voranzubringen, bin innerhalb von den 6 Monaten ausgezogen, hab meinen Führerschein gemacht, mir ein Auto gekauft, einen sehr guten Bachelorabschluss gemacht, meinen Wunsch Master begonnen und bin parallel immer ins Fitnessstudio gegangen. Um ehrlich zu sein hatte ich bisher nie wirklichen Erfolg bei Frauen, was ich auf meine Jugend zurückführe (sehr dünn und schmächtig, Akne, unsportlich etc). Neben dem Auseinandersetzen mit PU und dem an sich selber Arbeiten, wie es ja immer empfohlen wird für InnerGame, bin ich allerdings die letzten zwei Jahre sehr diszipliniert im Fitnessstudio gegangen. --> effektiv kriege ich sehr viele Komplimente von Typen sowohl Freunde als auch teils fremde für meinen Körper ( von 62kg auf 82 kg aufgebaut bei ner Körpergröße von 1,78). Von den Damen in den letzten Monaten zwar auch, aber halt sehr verhalten, (ich erwarte aber sicher nicht dass mir die Frau Komplimente macht sondern IOIs), der Punkt dabei ist, dass ich versuche meine Umwelt effektiver Wahrzunehmen und ich dabei sowohl im Alltag als auch im Club wenig bis garkeine IOIs von den Damen bekomme. Will sagen Früher hab ich meinen Misserfolg auf meinen körperliches Aussehen zurückgeführt, was aufgrund der vielen männlichen Komplimente und das mir mittlerweile Frauen schon sagen das zuviel auch nicht gut sei also wegfällt. Zudem habe ich mich nicht wohl gefühlt aufgrund meines Alters keinen Führerschein zu besitzen und noch Zuhause zu wohnen, auch diese Punkte fallen weg. Habe gedacht mit Master, Auto und eigener Wohnung wäre mein Selbstbewusstsein irgendwo auf Wolke 7 aber ich muss leider feststellen das dem nicht so ist. Nachdem ich also Aussehen und Lebenssituation schonmal ausschließen konnte wäre der nächste Punkt wie ich mit meinen Aussehen umgehe. Aufgrund meiner Jugend bin ich da sicherlich geschädigt, allerdings bin ich schon so selbstbewusst zu sagen, dass ich sicherlich nicht hässlich bin und momentan eigentlich genug Chancen bei Frauen haben müsste. Ich weiss wie man sich Kleidet, trage hauptsächlich V-Neck Shirts von Tommy Hilfiger, ausgefallene Schuhe , Lederjacke , mein Gürtel ist von Louis Vuitton also optisch müsste ich eigentlich auch herausstechen. Ich benutze immer Deo, trage teure Parfüms etc. und behaupte ich bin allgemein sehr gepflegt. Zudem versuche ich auf meine Körperhaltung zu achten. Ich würde mich auch nicht als unbedingt schüchtern beschreiben, ich war Tutor an der Hochschule und die die mich kennen sprechen mir eigentlich Selbstbewusstsein zu. Meinen Social Circle hab ich seitdem auch sehr erweitert und kann mich eigentlich nicht beschweren was Freunde angeht. DER PUNKT IST: Trotzdem habe ich keinen Erfolg bei Frauen, ich kenne mich Theoretisch aus, bin praktisch aber leider der totale Anfänger, ich sehe zum Teil auch nicht ein mich da verbiegen zu müssen für die Frau und den Entertainer zu spielen. Zum einen Soll man authentisch sein aber dann soll man immer CF fahren. Weil auf Hinterherlaufen wie bei meiner Ex habe ich sicher keine Lust mehr. Ich erwarte wohl irgendwie einfach mal Invest von der Frau was mir die ganze sache auch ungemein leichter machen würde. Da ich keine IOIs bekomme irgendwie habe ich auch um ehrlich zu sein trotzdem AA , denn macht es Sinn auf der Straße 10 HBs anzusprechen und davon dann etliche Absagen zu bekommen? Die Zeichen von Desinteresse kann ich mittlerweile leider auch perfekt deuten.. Will also sagen ich behaupte einfach mal ich habe schon hart an mir und meinem Leben gearbeitet, aber der Erfolg will sich nicht einstellen, weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll und was ich da noch machen kann. Soll ich einfach mehr ne Scheiss drauf Einstellung entwickeln? Glaube da schon wirklich mittlerweile mit meinen Face stimmt was nicht :D
  8. Hallo liebe Community, Bevor ich mit dem eigentlichem Problem anfange, kurz etwas zu meiner Person: Ich bin zur Zeit 16 Jahre alt, und besuche die Klasse 10 eines Gymnasiums. Vor drei Jahren stieß ich zufällig auf PU und lese mir seit diesem Zeitpunkt extrem viel Theorie durch. Ich habe meinen Freunden teilweise erklärt, wie sie Attraction aufbauen, während ich selbst durch meine AA und mein Inner Game nichts auf die Reihe bekommen habe. Nach drei Jahren habe ich mich nun endlich entschlossen meine Ängste zu überwinden und ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. In meinem SC bin aufgenommen und akzeptiert, ich habe Freunde und bin was normale menschliche Interaktionen betrifft durchaus kompetent. Nun will ich endlich praktische Erfahrungen sammeln und ein gutes Inner Game aufbauen. Jedoch stehen mir hier vier Mädchen im Weg (Namen wurden geändert): Mädchen 1: Lea Ich kenne diese Hb7 seit dem Kindergarten, und war lange Zeit sehr gut mit ihr befreundet. Diese Freundschaft ging in den letzten zwei Jahren immer weiter auseinander: Sie ist nun ein Paradebeispiel für den Typ LSE LD. Sie ist launisch, passiv-aggressiv, und holt sich durch Beleidigungen ihre emotionalen Kicks. In der Schule geht sie vielen hier und da auf die Nerven, dennoch ist sie intelligent und immer noch mit mir befreundet; ich sitze zum Beispiel jeden Tag im Bus und in der Schule neben ihr, obwohl wir nicht viel reden. Sie gehört nicht zur Gruppe der anderen Mädchen und hat in der Klasse wenige Freunde. Mädchen 2: Marlene Marlene stieß vor über 3 Jahren zu meiner Klasse und ist eine Hb7-8. Sie ist extrem emphatisch und sich ihrer Schönheit bewusst. Über die Jahre betaisierte sie mich und fing an mich zu kontrollieren. Sie ist sich meinem Knowledge über Psychologie bewusst und vertraut mir deswegen sehr. Zum einen kann sie extrem freundlich sein und Komplimente vergeben, zum anderen verletzt sie bewusst ihre Mitmenschen, da sie durch ihre Empathie in diese hineinschauen kann. So erzählte sie mir, sie wisse, wie sie Jungen anhängig machen könne. Durch ihre Attraktivität hat sie ein großes Selbstbewusstsein, aber auch eine grundlegende Vertrauensstörung zu vielen Leuten in ihrem Umfeld. Sie erkennt wenn ich sie anlüge und weiss genau wie ich innerlich auf ihre Beleidigungen reagiere. Dies sagt sie mir auch direkt ins Gesicht, zB: "Ich sehe, dass du lügst", oder "Ich weiß ganz genau das dir das gerade nahe geht. Probiere das nicht zu verstecken." Sie hat eine Oneitis zu meinem besten Freund, einem purem Alpha. Da ihre Liebe nicht erwidert wird, leidet sie sehr darunter. Mädchen 3: Anna Anna (Hb5) ist die sehr mollige Mitläuferin von Marlene. Sie hat bis heute ein hartes Leben gehabt (Misshandlung etc.), und unterwirft sich Marlene komplett, lässt sich von ihr komplett dorminieren, bzw. alles gefallen. Trotzdem bin ich mit der Zeit in eine Position gerutscht, in der sie mich täglich (wie die anderen auch) beleidigt, zB. "Du bist für mich kein Mensch sondern ein Gegenstand. Deswegen behandle ich dich auch so." Nichtsdestotrotz lebt sie ihr Leben aus dem Moment heraus ("Erzähl mir eine Geschichte über Afrika. Ich hab da gerade übelst Lust drauf") und hat kein hohes Selbstbewusstsein, wird jedoch konstant von Marlene verteidigt. Mädchen 4: Naomi (Hb7) ist Alpha der Gruppe bestehend aus ihr, Marlene und Anna Sie ist zweimal sitzengeblieben und nicht besonders hell im Kopf. Ihre Eltern sind extrem reich, so scheint sie selbstbewusst und prahlt mit ihrem Geld. Sie ist extrem aggressiv und verachtend; vom ihr kommen konstant Beleidigungen ("Diese Hose ist extrem hässlich, wie kann man sowas anziehen", oder "Necarion, du wirst als Jungfrau sterben, dich will eh keine haben"). Sie behält ihre Dominanz, in dem sie andere Leute einschüchtert und anschreit. Ihr Selbstbewusstsein wirkt wie eine Maske, welche sie trägt um Kontrolle zu behalten, jedoch besitzt sie keine true confidence. Das Problem: Diese 4 Mädchen sitzen alle in meiner Tischreihe nahe bei mir (Anna und Lea neben mir). Ich bekomme nun permanent fünf mal die Woche konstant Beleidigungen über meinen Charakter, meinen Style und meine Art an den Kopf geworfen. Innerlich merke ich, wie mich das extrem fertig macht. Ich habe weder die Möglichkeit mich umzusetzen, noch eine permanente Ignoranz durchzuziehen (Sie sitzen immerhin neben mir). Wenn ich Ferien habe bemerke ich, wie mein Selbstbewusstsein für diese Zeit ohne die Mädchen extrem aufblüht, dann aber in der Schule langsam wieder abgetragen wird. Diese Situation kommt jetzt vielleicht etwas zu krass rüber, als sie eigentlich ist. Außer von diesen Mädchen werde ich von jedem respektiert, habe viele Freundschaften und werde auf keinen Fall gemobbt (wurde schon mal kurz im Chat angenommen^^). Wenn ich mich über diese Mädchen hinwegsetzten könnte, würde ich garantiert erhebliches Selbstbewusstsein aufbauen und voll mit meinem Game durchstarten können. Wie soll ich mit der Situation umgehen?
  9. Auf in ein geiles Leben Hallo, meine (mehr als fürchterliche) LTR ist nunmehr seit zwei Wochen vorbei und ich möchte von nun an ein absolut geiles Leben führen. So zumindest in der Theorie. Ich erzähle euch zuerst was aus meinem Leben, damit ihr mich etwas näher kennenlernt. Zu mir: Abnahme: Ich bin 20 Jahre alt, komme aus dem Südwesten und habe im Oktober mit meinem Studium angefangen. Bis zu meinem 16/17. (2012) Lebensjahr war ich fett, so richtig fett. Ich wog zu meiner besten Zeit 133kg auf eine Größe von 183cm. Als der Reisverschluss meiner Regenjacke nicht mehr wollte, sagte ich mir. Verdammte scheiße, jetzt muss endlich mal was passieren. Von da an habe ich konsequent abgenommen, sodass ich 2 Jahre später, im Jahre 2014 nur noch 78kg wog. Momentan wiege ich 87kg, allerdings mit etwas mehr Muskeln als vorher, aber auch etwas mehr Fett. Bin zur Zeit aber wieder auf Diät, um nochmal etwas Fett zu verlieren. Was mich aber an meinem Körper vehement nervt, ist die überschüssige Haut. Beine, Bauch, Männerbrüste. Überall habe ich überschüssige Haut, die sich aber schon etwas durch mehr Muskeln gebessert hat. Das ist auch ein Punkt, bei dem ich mich immer wieder verrückt mache, wenn es ums Ausziehen geht. Sei es im Schwimmbad, bei Frauen etc. Dazu später mehr. Schulbildung: In der fünften und sechsten Klasse war ich auf einem Gymnasium. In der sechsten Klasse begann einer der dunkelsten Phasen meines Lebens. Ich hing nur mit asozialen Blagen ab, die hochgradig in den Abgrund beförderten. Nur Scheiße gebaut, nichts mehr für die Schule gemacht usw. Danach bin ich dann auf eine Realschule gewechselt, auf der es zwei Bildungswege gab (M-Zweig, Mittlere Reife nach der 10. Klasse und den H-Zweig mit Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse) Da ich von einem Gymnasium kam, ging es für mich ab in den M-Zweig. Dort sollte ich allerdings auch nicht lange verweilen, sodass ich in der 9. Klasse in den H-Zweig kam und schlussendlich nach der 9. Klasse mit einem Hauptschulabschluss abgegangen bin. Allerdings war die 9. Klasse im Nachhinein gar nicht so schlecht, wie es vielleicht erscheinen mag. Wir mussten dort nämlich ein Praktikum machen, welches ich im Einzelhandel absolvierte. Ich war in zwei verschiedenen Abteilungen tätig: Schuh- und Lederwaren und in der Obstabteilung. Das war so schlimm, dass ich nach dem ersten Arbeitstag beschloss mein Abi zu machen. Von da an hatte ich wieder neue Motivation. Nach der 9. Klasse habe ich meine mittlere Reife nachgeholt und anschließend noch das Abitur (dieses Jahr) gemacht. Seit Oktober habe ich mit meinem Studium begonnen (Jura) und bin bis jetzt wirklich begeistert von diesem Fach. Es macht mir wirklich Spaß, auch wenn ich mich teilweise motivieren muss, zu lernen. Aber das hat nichts mit dem Fach zutun, das war eigentlich schon immer zu. Frauen: Naja, als ich in meiner Bestform mit 133kg war, war natürlich nicht viel mit Frauen. Zu dieser Zeit habe ich 24/7 in meinem Zimmer gesessen und World of Warcraft gespielt. Nach meiner Abnahme nahm ich das mit den Frauen langsam in Angriff und bin direkt schön in einer Friendzone gelandet. Egal, aus Fehlern lernt man. Dann wieder eine kennengelernt, die ich dann zum Filme gucken zu mir eingeladen habe. Sie kam, wir haben rumgemacht, allerdings gab es keinen Sex. Ich hatte es also verkackt, aber es war der erste Schritt in die richtige Richtung. Drei Monate später lernte ich dann wieder eine Frau kennen, die sich auf einer Hausparty förmlich auf mich warf. Allerdings war sie total betrunken, ich war nüchtern. Wir haben uns dann eine Woche später gedatet und irgendwann sind wir dann in eine Beziehung gegangen (2014). Mit ihr hatte ich auch meinen erste Sex. In dieser Beziehung ist viel passiert, wie man auch teilweise aus meinem anderen Thread entnehmen kann. Seit zwei Wochen ist die Beziehung vorbei und ich fühle mich besser denn je. Ich bin komischerweise überhaupt nicht traurig, denke kaum an sie und es interessiert mich auch überhaupt nicht, was sie macht oder ob sie mit jemand anderem vögelt. Vielleicht kommt das noch. Vor knapp drei Wochen sprach mich an der Uni eine an und seitdem haben wir uns öfter unterhalten, sitzen in den Vorlesungen nebeneinander usw. Mit der Beendigung meiner Beziehung wollte ich sie unbedingt in meiner Kiste haben. Da ich aber nicht wirklich mit der PickUp Materie vertraut bin, hab ich einfach das gemacht, was ich hier und da mal aufgeschnappt habe. Immer wieder sexuelle Gesprächselemente eingebracht und gutes Kino gefahren. Allerdings muss ich auch sagen, dass auch von Anfang an ziemlich geil auf mich war. Diesen Donnerstag habe ich sie dann zu mir eingeladen, wir haben rumgemacht und sind im Bett gelandet. Geiler Scheiß. Gestern habe ich dann bei ihr übernachtet und hatten dann gestern Abend und heute morgen erneut Sex. Sie kommt auch frisch aus einer Beziehung und möchte daher (denke ich) keine Beziehung. Ich auch nicht, sollte also passen. Haben das am Rande mal angesprochen. Allerdings muss ich aufpassen, dass ich mich nicht verliebe. Ich habe momentan echt null Lust auf eine Beziehung und will mich erst austoben, bevor ich mich wieder auf irgendwas einlasse. Ansonsten ist sie (was ich nach zweieinhalb Wochen sagen kann) ein toller Mensch. Selbstbewusstsein: Mein Selbstbewusstsein ist definitiv noch nicht da, wo es sein soll! Vor allem wegen dem weiter oben geschilderten Problem der überschüssigen Haut. Allerdings machte es meiner Ex-Freundin und der Dame aus der Uni nichts aus. Bevor ich mich vor meiner Ex-Freundin auszog, habe ich mich wirklich lange geschämt. Dieses mal war es mir scheißegal, ich hab es einfach gemacht. Bezüglich meines Aussehens würde ich behaupten, dass ich nicht schlecht aussehe. Bekomme auch, wenn ich unterwegs bin viele Blicke von Frauen zugeworfen, allerdings will ich mein Selbstbewusstsein nicht durch Bestätigung anderer aufrechterhalten. Bin ich mit Freunden unterwegs, bin ich meistens der „Anführer“ der Gruppe. Ziele: - Im Studium Gas geben - Frauen kennenlernen - Eigene Wohnung/WG? - Socialcircle erweitern - Selbstbewusstsein weiter aufbauen - Bungeejump - Fallschirmsprung - Neue Garaderobe - Weiterbilden - Im Forum weiter einlesen - Muskeln aufbauen bzw. gegen die überschüssige Haut ankämpfen - Öfter feiern gehen Ich werde diesem Thread nun (hoffentlich) kontinuierlich weiterführen, auch die Liste mit den Zielen wird stets erweitert. Kritik und Anregungen erwünscht. Auch Literaturempfehlungen wären nicht schlecht. Schönen Abend
  10. Servus Leute, Ich hatte schon immer Probleme mit meinem Slebstbewusstsein. Mein Selbstbewusstsein hat sich jedoch schon stark gebessert in den letzten Jahren. Gerade die letzten Tage war ich eigentlich ziemlich überzeugt von mir. Es hat alles geklappt. Ich habe Dinge in den Angriff genommen, die ich seit Jahren vor mir her schiebe. Ich habe ein bezahltes Praktikum in Aussicht in meiner Traumjob Branche, welches für ein Studium notwendig ist. Vorher war ich dann in der Fahrschule (Eines der Dinge welche ich schon seit Jahren vor mir herschiebe). Diese Fahrschule ist in einem Stadtteil der bekannt für seine "dummen" Leute ist. Auch in der Fahrschule waren es nicht die schlausten im Unterricht. Einfachste Regeln wie Rechts vor Links waren eine große Herausforderung. Der Fahrlehrer bemerkte, dass ich der einzige war der alles wusste und er fragte mich bei Fragen immer als letztes, damit ich die richtige Antwort geben kann. Damit machte ich mich bei den anderen Fahrschülern nicht sehr beliebt. Aufjedenfall hat der Fahrlehrer dann irgendwann eine schwere Frage gestellt und keiner (außer mir, es ging um eine Matheformel) wusste die Antwort. Daraufhin sagte eine Fahrschülerin: "Frag doch einfach den Nerd, der muss es ja wissen" Fahrlehrer: "warum Nerd?" Fahrschülerin: "ja guck doch wie der aussieht, der könnte bei Big Bang Theory mitspielen. So ein Sheldon Cooper" BAAM. Mein Selbstbwusstsein wurde einfach nur zerberstet. Und am meisten zieht es mich runter, das ich so einen großen Fick auf die gebe. Das waren solche Weiber, die Arbeitslos oder bei Netto hinter der Kasse enden. Ich weiss, dass ich schon mehr erreicht habe, als sie jemals erreichen werden, aber trotzdem macht es mich fertig. Nichts gegen etwas dümmere Menschen aber das sind Leute, die 100% ihres Lebens die gleiche Jogginghose tragen zu allen Anlässen. Sofort kamen wieder Gedanken wie "Wenn die mich so als Nerd sieht, dann sieht mich bestimmt jede Frau als Nerd". ______________________________ Das Problem ist, dass es nicht das erste mal vorgekommen ist, dass ich als Nerd abgstempelt werde, obwohl ich das komplette Gegenteil bin (versteht mich nicht falsch ich habe nichts gegen Nerds, die auch dazu stehen). Das liegt zum einen an meiner großen schwarzen Brille und zum anderen wenn ich mal wieder ein paar Wochen nicht beim Friseur war und die Haare nicht mehr ganz kurz sind. Das in Verbindung mit meinem etwas schickeren Kleidungsstil bringt halt vielleicht einen falschen Eindruck rüber. Wenn ich feiern gehe, mit Kontaktlinsen und Feieroutfit (zum Teil technoszene), dann würde wirklich niemand auf die Idee kommen mich als Nerd zu bezeichnen oder ähnliches. Was kann ich dagegen tun, dass mich das so runterzieht? Es ist einfach so unlogisch, dass es mich fertig macht, weil die Person mir eigentlich scheissegal ist.
  11. Hi zusammen, Ich hoffe das ich hier richtig bin. Lese auch schon einige Zeit mit. Folgendes Problem ich bin jetzt seit einem guten halben Jahr aus einer fast 3 jährigen Beziehung draußen. Nunja nach langer Zeit der Trauer habe ich es verarbeitet. Mein Selbstvertrauen ist nur seitdem sowas von zerstört. Ich habe immer das Gefühl das ich nicht gut aussehe obwohl ich von Freunden und Bekannten immer gesagt bekomme das ich attraktiv und sportlich wäre. Ich spreche auch zurzeit viele Frauen an, betreibe Smalltalk,bekomme aber oft Körbe, indem die Mädels sagen ich sei zu jung, sie sind schon in einer Beziehung. Teils passiert es sogar, ich hatte ein Date und nach einer Stunde guter Unterhaltung, verlässt sie fast fluchtartig das Date. Habe auch Lob des Sexismus gelesen. Wende auch vieles an. Trotzdem muss es an irgendwas liegen auf das ich nicht komme:(. Liegt es wirklich am aussehen oder strahle ich irgendwie Verzweiflung aus. Für Antworten bedanke ich mich jetzt schon:)
  12. Hallo Leute, ich habe folgendes Problem und weiß nicht wie ich das beheben kann. Ich bin vor einem Jahr mit meiner Ex-Freundin zusammengekommen, als es Frauentechnisch sehr gut lief bei mir. Ich war mir von Anfang an nicht sicher mit der Beziehung, da ich auch weiterhin gut mit Frauen konnte und sich auch Möglichkeiten boten. Ich weiß bis heute nicht genau was los war, aber das Verliebtseingefühl kam nie auf. Das lag vllt auch daran, dass ich dachte, dass ich noch was besseres finden kann. Das Ganze zog sich ein Jahr hin, bis ich die Beziehung beendete, da ich das Gefühl hatte ihr Gefühlstechnisch nicht das geben zu können, was sie mir gab und ich sie nicht verletzten wollte. Sie war/ ist eine tolle Frau und das wäre ihr gegenüber nicht fair gewesen. Ich bin ihr auch nie fremd gegangen. Nach dieser Zeit hatte ich erstmal garkeine Frau, sondern wollte einfach mal Zeit für mich selbst haben. Nach zwei Monaten hatte ich dann eine Affaire, die 2 Monate ging, welche auch endete, da es von ihr aus sehr in richtig Beziehung ging und sie so nicht weiter machen wollte. Seit dem ist iwie ein kleiner Knick drin. Ich weiß nicht genau was los ist, aber iwie hat mich das alles ein bisschen verändert. Ich bin nicht mehr so selbstbewusst und unzufrieden mit dem Leben. Es läuft soweit alles eigentlich ganz gut. In der Uni schreibe ich sehr gute Noten und mit meinem Freundeskreis/ Familie ist alles super. Jetzt der eigentliche Punkt. Zu Weihnachten schrieb mich meine Ex-Freundin an und wir vereinbarten ein Treffen, um mal wieder zu reden. Wir sind nicht im schlechten auseinander gegangen und ich war einverstanden. Ich dachte mir zu dem Zeitpunkt schon, dass sie einen neuen Freund hat. Lies sich durch ihre Fotos usw. ein wenig ableiten. Naja, wie auch immer. WIr trafen uns und ich erfuhr, dass sie einen Freund hat. Das hat mich ziemlich umgehauen. Ich denke permanent daran und stelle in Frage, ob meine Entscheidung damals die Richtige war. Ich hatte nie was zu bemängeln an ihr und war an sich glücklich. Nur eben meiner Meinung nach nicht verliebt und hatte einen extremen Drang mit anderen Frauen zu schlafen. Der Punkt ist, dass es mir jetzt ziemlich dreckig geht und ich das ganze nicht festmachen kann. Ich weiß nicht warum es mir deswegen plötzlich so schlecht geht und ich weiß insgesamt nicht, warum ich grad in einer Abwärtsspirale stecke. Habt ihr Tipps, wie man das beheben kann. Quasi wo der Fehler ist, dass ich mir vorher nicht wirklich einen Kopf darum gemacht habe und jetzt wo ich weiß, dass sie einen Freund hat, so am Rad drehe. Das soll auch kein Versuch werden sie zurückzubekommen. Ich möchte das ganze eher verstehen und an mir arbeiten. Danke schonmal!
  13. Liebe PUler, seit ich hier mitlese, versuche ich mich auch persönlich weiterzuentwickeln und habe auch einige Fortschritte gemacht und natürlich auch Rückschläge erlebt. Gerade mein Selbstbewusstsein in Bezug auf Frauen schwankt immer noch recht stark. Letztens ist mir dann der Elefant im Raum meiner Persönlichkeit aufgefallen: Ich kann nicht alleine sein! Seit ich als Teenager in meiner ersten längeren Beziehung war (> 1 Jahr), war ich praktisch nicht mehr allein. Es folgte serielle Monogamie, was in letzter Zeit durch FB++ ersetzt wurde. Das Problem dabei ist, dass ich anscheinend die Bestätigung brauche, dass ich für Frauen attraktiv genug bin, was mich natürlich manchmal needy werden lässt. Ich versuche zwar, dass die jeweiligen Frauen meinen Hirnfick nicht mitbekommen, indem ich alles mit meinem besten Freund bespreche und er mich auch dann regelmäßig wieder runter bringt. Die Frauen bekommen das daher selten direkt mit. Trotzdem belastet es mich. Kurz zu mir: Ende 20Doktorand in einer großen deutschen StadtGanz gute Karriereaussichten2 FBs zurzeit, eine die dazu werden soll und ab und zu mal kleinere Geschichten (vielleicht max. 1 mal pro Monat)2-4 mal die Woche Sport (davon 1 mal eine Ballsportart, und 2-3 mal Fitnesstudio)Einige gute Freunde und ein recht großer Bekanntenkreis. Allerdings keine Clique wie früher (alters- und umzugsbedingt)Also eigentlich bin ich mit meinem Leben ganz zufrieden. Trotzdem hängt mein Selbstbewusstsein stark davon ab, wie es gerade mit den Frauen läuft. Und davon will ich wegkommen. Insbesondere bei einer meiner FBs macht mir das zu schaffen. Wir sehen uns nicht so häufig, da sie in einer anderen Stadt wohnt (was eigentlich ganz gut ist). Wenn es mit ihr gut läuft, bin ich auch gut drauf. Wenn nicht, dann schiebe ich schnell Hirnfick und bin schlecht gelaunt. Versuche dann mich von der anderen FB ablenken zu lassen. Das klappt mal besser mal schlechter. Irgendwie bin ich in FB1 mehr emotional investiert. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir ein paar Tipps geben. Mephisto
  14. Hallo hallo, ich bin schon länger hier um Forum unterwegs und eure Beiträge gefallen mir sehr. Habe ein großes Problem mit mir und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Momentan studiere ich Jura im fortgeschrittenen Semester, treibe Ausdauersport, gehe hin und wieder feiern. Kommen aber auch ab und an wieder in Kontakt mit Frauen. Jetzt kommts: Ich hatte schon ein paar Beziehungen, die alle nicht besonders erfreulich waren. Es waren langweilige Frauen, die meisten selber soziale/private Probleme hatten. Keine besonders gutes Verhältnis zu ihren Eltern und entsprechen kalt und unsensibel in der Beziehung. Es hat mir nie wirklich Spaß gemacht und der Sex war auch nie gut. Jetzt ein paar Jahre später habe ich totale Probleme irgendwie Frauen auf einer körperlichen Ebene näher zu kommen. Ich habe teilweise auch mein sexuelles Interesse verloren. Bei einer Kommilitonin hatte ich schon so viele Frames, dass ich befürchten muss, ich bin ein autistischer Schwuchtel. Wenn ich Kino aufbauen will, piekse ich die mit meinem Finger an. Da ich immer zu allem einen blöden (aber lustigen) Kommentar abgeben muss, fühlen sich Frauen in meiner Umgebung verarscht. Ich denke vielleicht auch zu viel nach, indem ich jede Bewegung und Charaktertzug einer Frau hinterfrage. Habe auch seit Jahren keine Frau getroffen, wofür ich Feuer und Flame wäre. Wie auch, ich interessiere mich für Kabarett, Literatur, Kochen, Motorsport und Politik. Ich bin in ein Mädchen auf einer zärtlichen Eben verliebt (Freud). Ein sinnliches Begehren liegt nur schwach vor. Sie fragte mich manchmal nach meinen Dates, hat Körperkontakt aufgebaut und lacht über jeden dummen scheiß. Habe sie scheiße behandelt als Schutz. Jetzt aber nach langer Pause will ich sie zurück. Soll ich die alte einfach mal umarmen? Mir fällt es so schwer Kino aufzubauen. Soll ich mich einfach neben sie schmeißen und anfassen. Andererseits will ich lieber Call of Duty zocken. Ich weiß noch nicht mal, was ich wirklich will. Könnt ihr mir ein paar gute Texte zum lesen empfehlen oder soll ich gleich zum Psychologen? Mit freundlichen Grüßen
  15. Moin moin, Auf denn Ratschlag eines Freundes hab ich mich hier mal angemeldet, da ihm ein paar Sachen hier wirklich weitergeholfen haben. So kurz zu mir. Ich bin 23 Jahre arbeite Vollzeit im Einzelhandel und wohne "noch" bei meinem Vater dies wird sich aber im Februar/März ändern. Mein Problem ich kann mit Frauen umgehen wie ein Blinder mit einem Playstation Controller der ein Ego Shooter zockt. Mit 18 hatte ich meine erste und letzte Freundin. Ein großes Problem ist mein Selbstbewusstsein. Dies wurde in den letzten Jahren zerstört. Sowohl Familie, Freunde etc. Waren daran schuld. ich fühl mich seit langem nicht mehr wohl in meiner haut und hab angefangen mich zu verändern, haare, Kleidung. Habe mit Sport angefangen und liebe den Erfolg. Allerdings finde ich mich selbst noch nicht attraktiv oder wie man das nun sagen soll. Um euch ein genaueres Bild zu geben hier mal mein letzter Versuch. Die Mitbewohnerin einer Arbeitskollegin und ich haben uns kennenlernst und sehr gut verstanden. Viele Gemeinsamkeiten, richtig viele. War schon bisschen gruselig. XD Sie war ein Meer hat gezockt etc. Also haben wir uns erstmal zum zocken verabredet. Lief ganz gut, war länger als 24 stunden bei ihr. Haben gekocht etc. Passiert ist nichts, da ich schlichtweg nicht wusste wie ich es anstellen sollte und das ich was falsch machen wurde. Wir haben uns dann noch -war mal getroffen, waren essen in der Stadt etc. Getraut habe ich auch dort mich nicht. Ende der geschichte gestern Abend als wir mit paar Leuten feiern waren hat sie innerhalb von nur 5 Minuten im Club jemanden kennenlernst und war weg nach 2 stunden. Badumtsss.. Warum erzähl ich euch das jetzt? Ich hab mich hier schon ein bisschen durchgelesen. Meine Frage was sollte ich unbedingt lesen? Wie verbesserte ich mich? vor allem wie werde ich sicherer und traue mich mehr. mittlerweile macht mich das ganze ganz schon fertig, da ich nicht weiter weiß. Vor allem weil ich bei jedem Mädel dem ich Interesse habe direkt 100 % gebe was am ende noch schlimmer ist xD ich hoffe ich habe euch nicht zu viel Zeit gestohlen mit meinem Text. XD
  16. Servus Leute, Ich bin 18 Jahre alt und verfolge hier schon ein paar Monate immer wieder die Szene. Bisher jedoch nur in der Theorie. Ich bin hier, weil sich bei mir ziemlich dringend was ändern muss. Ich erzähle mal kurz meine bisherige Geschichte um einen Überblick über meine Situation zu bekommen. Während der Pubertät war ich äußerlich hässlich (auch ziemlich auf Hygiene und Kleidung usw zurückzuführen). Dadurch habe ich von Anfang an eigentlich nur Abweisungen von Frauen erfahren. Was wiederum dazu führte, dass mein Selbstbewusstsein in den Keller sank und ich Mädchen gegenüber sehr schüchtern wurde. Selbst dann als Mädchen sehr unverkennbar auch mal was von mir wollten, ist es zu nichts gekommen weil ich einfach viel zu schüchtern war und sehr an mir gezweifelt habe. Dadurch, dass ich selber nicht auf sexuelle Weise mit Mädchen geflirtet habe, war ich für Mädchen immer der "Beste Freunde" Typ. Das einzige mal, das ich überhaupt Erfahrungen auf dem Gebiet gesammelt habe, war als ich VON einem Mädel in der Disco aufgerissen wurde. Das ist aber nun auch schon fast 2 Jahre her. Jetzt haben mich aktuelle Ereignisse wachgerüttelt. Habe ein Mädchen kennengelernt und wurde eben auch wieder abgewiesen. War selber ziemlich passiv und hab dann nach ein paar Wochen verbal eskaliert. Also kläglich meine Gefühle für sie gestanden. Da war es natürlich viel zu spät und ich war shcon längst wieder in der Beste-Freunde schiene drin. Es ging sogar so weit, dass sie jedes Wochenende bei mir schlief im GLEICHEN Bett. Unter der GLEICHEN Decke. Aber da ist nichts passiert. ich war anfangs zu feige zu eskalieren und dann war es auch zu spät und sie sieht mich einfach nur als asexuelles Wesen an. da hab ich gemerkt ich muss auf jedenfall was ändern, weil ich damit einfach nicht glücklich werden kann. Wie fange ich an was zu verändern? und wie bringe ich mich dazu mich zu ermutigen an DInge ranzugehen bei denen ich eigentlich zu feige bin? Alleine ist sowas immer schwer durchzuziehen. Selbst wenn ich im Club bin fällt es mir sehr schwer ein Mädel anzutanzen. Einfach weil ich durch die früheren Abweisungen so viele Selbstzweifel habe. Vom äußeren her habe ich mich seit damals sehr verändernd. Ich bin immer gepflegt und trage gute Klamotten. Sonst seh ich auch nicht schlecht aus aber auch nicht mega gut. Also durchschnittlich. Freue mich über Antworten, Meister_Jannik
  17. Sehr geehrte Herren, in letzter Zeit dachte ich, es wird bei mir nur durch try and error besser. Denke ich im Grunde immer noch, aber ein kleiner Denkanstoß in die richtige Richtung? Sehr gerne! Vielleicht nimmt ja der ein oder andere auch noch was mit. Die Vorgeschichte: Ich mach's kurz. Sicherlich nicht der normale "Sozialkrüppel". Früher leicht überdurchschnittlich beliebt, großer und gemischter Freundeskreis (auch viele Mädels), recht viel rumgekommen und Hobbies waren auch vorhanden. Trotzdem hat es nicht sollen sein. Etwa vor nem Jahr mit 21 der erste Kuss, ein gutes 3/4 Jahr später das erste Mal Sex (man, was hab ich da ne unbegründete Panik vor geschoben!). So weit so gut. In der Gruppe unterwegs bin ich meistens der Spaßvogel und hab immer einen lockeren/frechen Spruch drauf. Mindestens subjektiv super läuft's auch mit Mädels, wenn ich von vorne rein weiß, dass, aus welchem Grund auch immer, keine Beziehung geben kann. Knackpunkt: ja, langfristig ist das schon, was ich suche. Und nein, jemanden einmal, zweimal zu treffen, heißt für mich nicht "boah, die isset". Aber die Erkenntnis "boah, die isset net" lässt mich befreit und vor allem normal (also dann bring ich die Sprüche, die ich auch sonst bringen würde) aufspielen und dann klappt's auch eigentlich immer mit dem KC (FC ist ebenfalls so passiert, war ein ONS). Allerdings muss es nicht zwangsläufig ne Beziehung sein, ich komm auch wunderbar alleine klar... ------ Dass mein "normales" Verhalten genau der Weg ist, der mir auch bei Mädels, an denen ich eher Interesse habe, der ist, der zum Ziel führt, ist mir völlig klar. Und dennoch steht der Ratio wieder irgendwas im Wege, von dem ich nicht so richtig weiß, wie ich es überwinden kann. Ich würde es nicht pauschal unter "Podestdenken" abstempeln, ich bin auch nicht nervös, wenn ich mit denen unterwegs bin... ich kann's jedenfalls selber nicht nachvollziehen. Kurzes Bsp.: Vor einiger Zeit ein "Date" gehabt. Unterwegs gewesen und über Literatur, klassische Musik und kulturelle Stereotypen gequatscht. Joa, war interessant und hat Spaß gemacht, aber esklationsfördernde Themen sind das nur.... naja sehr bedingt. Ihr könnt Euch vorstellen, wie die Geschichte ausgegangen ist. War auch nicht das erste Mal! Dass ich unterm Strich unattraktiv bin (Aussehen, Sozialphobie, nix zu erzählen,...), kann ich mit gesundem Selbstbewusstsein ausschließen . Es liegt wie so oft eher an der Vermarktung als an dem Produkt. Zusammenfassend also die Frage an Euch, wie ich diese Barrikade "da könnte vielleicht mehr draus werden" überwinden kann und mit Mädels, die mich interessieren, genauso umgehe, wie mit denen, die es mich nicht tun. Ich hoffe auf Euer Feedback, damit mein Momentum vom letzten FC nicht so ganz verebbt! Guten Abend
  18. Hallo, eins vorweg dies sollte kein Heul Thread werden aber mit ich komme mit dem älterwerden und dem Umterschied zwischen jetzt und damals einfach nicht mehr zurecht!! Bin komplett verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll! Ich steh auf jüngere (ca. 18-22) und es läuft einfach nicht mehr so wie damals. Kurz zu mir: ein guter Freund hat mich damals im Jahr 2002 auf Pickup gebracht (damals war das ganze noch englisch sprachig und hieß alt.seduction.fast). Nach Auseinandersetzung und Verinnerlichung der ganzen Pickup Prinzipien konnte ich erste Erfolge recht rasch verbuchen, hatte eine erste 3monatige Beziehung, war damals richtig gut (oder glaubte ich zumindest) hatte über die Jahre hinweg bis jetzt 3 wunderbare LTRs und habe es Pickup zu verdanken dass ich es geschafft habe über 100 Lays in dieser ganzen Zeit (außer in den Beziehungen - da war ich treu). Dank Pickup hab ich also meine Jungfräulichkeit verloren und hatte viel Sex über die Jahre hinweg! Meine Freunde haben es nicht verstanden haben es nicht kapiert dass bei mir so oft was läuft mit Frauen! Ich war ein richtiger "Aufreisser", aber ein "netter", ein Good Guy, kein Nice Guy-Idiot aber auch kein Arschloch. Es hat gereicht wenn ich Streetgame gemacht hab , da hab ich vielleicht 6 - 7 Frauen angesprochen, von 2 - 3 die Telefonnummer bekommen, daraus 2 Dates und 1-2 Lays! Ok manchmal lief auch nichts und ich hatte auch mal schlechte Tage- Aber im Durchschnitt reagierten die Frauen fast IMMER positiv wenn ich sie direkt angesprochen habe. JETZT nach The Game und wo die Zahl der Pickupper sich vervielfacht hat und wo ich älter geworden bin kommt als Reaktion auf direktes Ansprechen am Tag fast immer Negativ/Angepisst/Ich hab einen Freund etc. und bei Nightgame läufts zwar hin und wieder - ich schaffe Kiss Closes mit hübschen 18-23 HBs (nicht regelmäßig aber manchmal) nur dass mir diese dann beim SMS schreiben erklären dass ich zu alt bin. Es ist mir echt peinlich zu sagen! Aber die mit denen was läuft oder die mir hinterherlaufen, sind eher entweder gleich alt, mollig ODER beides und ich will nichts von ihnen, Highlights beim letzten Fortgehen: Ich sage einem HB (ca. 20 jährige HB 9) nach ein paar lustigem Flirt Geplänkel, sie rieche gut . Sie sagt darauf hin: Das ist das Sperma von den anderen Typen die mich gerade vorhin gefickt haben" Dann sie weiter so.... "Du Entschuldigund aber ich würde es besser finden wenn du jetzt gehst ich muss jetzt den Typen aufreissen mit dem ich heute Nacht poppen werde und das wirst NICHT DU sein. Bye bye" oder an einem anderen Tag: Ich sehe aus dem Augenwinkel ein Mädchen das mir gefällt, um die 20, hübsch, schön gekleidet, sie sieht mich, spreche Sie an mit dem indirekten Spruch (der jetzt nicht besonders gut war ok aber das spielt in diesem Fall keine Rolle) sie faucht mich an und SCHREIT "du hast mich jetzt schon 2 mal RANDOM auf der Straße angesprochen WAS SOLL DAS EIGENTLICH VERPISS DICH EY!!!!!!!" Ich nur lächelnd zu ihr hab ihre Szene ignoriert und meinte "Ohje, schwere Kindheit, hm" *grins". Dann ist sie wütend davon stolziert. Aber die Situation war mir echt peinlich. Sie muss wohl in der Nähe von mir gewohnt haben da kanns sein dass ich sie am Heimweg nach der Arbeit mal angesprochen habe - und dass mir das zwei Mal passiert ist... aber so böse abblitzen.. ... letztens beim Fortgehen! Ich rede mit einer Gruppe verstehe mich gut mit allen, Attraction mit dem Mädel auf dass ich stehe (eine ca. 20jährige die Au Pair hier ist) wir tauschen Nummern, dann reden die draussen auf spanisch irgendwas, ich frage was sie reden., und die HB erklärt mit dass macchu piccu großer Schwanz heisst und dass sie jetzt zu einem Typen geht und sich von ihm FICKEN LÄSST! Und dann rennt sie telefonierend davon!!!!!!! Obwohl ich ihr ja gar nicht nachrenne!! Und das nach einer Nacht wo wirklich nichts geklappt hat!!! Sch*** F******** echt! Jetzt mit 31, ist alles auf einmal so scheisse schwierig!! Ich hab ne Glatze bekommen (hässlicher Vogel bin ich trotzdem nicht) vom Aussehen her würd ich mir ne 7,5 geben große Statur und Muskeln hab ich auch ein paar. aber ich bin nunmal schon älter und man sieht es mir an! Ganz so happy und selbstbewusst wie früher bin ich auch nicht. Und es kann auch sein dass es zumindest zu einem Teil schwieriger geworden ist weil jetzt viel mehr Leute von Pickup wissen als früher und jeder Idiot nun viele Frauen auf der Straße anspricht. Dass man auf Plattformen wie Tinder von 18-23 Jährigen sofort aussortiert wird OK damit kann ich leben. Aber beim Fortgehen 3 mal gesagt zu bekommen "Du bist mir zu alt". "Was willst du mit mir machen bitte DU BIST ZU ALT!!!" DU BIST EINFACH VIEL ZU ALT. Beim Streetgame haben auf einmal ca. 80% der Frauen einen Freund! 15% sagen mir ich bin zu alt! Und da hilft der beste Schmäh nicht! Klar hin und wieder ist das ein Shit test. Meistens sage ich dann sowas wie. Stimmt ich bin 104 und mache mich aber für Frauen immer jünger oder das übliche was man dann eben so sagt. dann klappts wieder ins Gespräch zu kommen, und dann ist es mir schon passiert dass viel Attraction da war und dann nach dem Nummern austauschen kam mdann "Nein du ich habs mir überlegt du bist mir zu alt." Die können mir doch nicht einreden dass die auf 19 jährige Bubis mit Null Lebenserfahrung stehen!? Mit 18 , war diese Scheisse so einfach!! Man braucht nur ein bisschen gutes Game, einigermaßen gut aussehen und EIER dann konnte man vögeln vögeln vögeln,. Die meisten der 18 jährigen "Pickupper" die hier sind und glauben sie hätten "Game" haben in Wahrheit gar keins! Die haben einfach eine Kombination aus gutem Aussehen, Eier und mittelmäßige Pickupskills. Das reicht bis man 25 ist. Das reicht absolut. Ich war genauso ich dachte ich wär gut drauf in Wahrheit war es eben eine Kombination aus diesen drei Sachen!! Jetzt muss ich ca. 20 Frauen ansprechen bei einer (!) schaut vielleicht ein Date /Telefonnummer raus. Beim Fortgehen ists ähnlich schwierig. Mit 31 als Mann erwarten sich die wenigen jungen geilen Frauen die dann doch auf ältere stehen, dass dieser Ältere der obercoole Macker ist, mega erfolgreich ist Porsche in der Garage etc. und seine Berufung gefunden hat kurz gesagt ein Leben wo alles passt und wo man mit sich im reinen ist. Bei mir ist das eben nicht so! Ich verdiene ganz gut hab jetzt nicht den Traumjob aber bin zufrieden! Ich mag die Arbeit nicht so besonders aber hey, ich stehe mit eigenen Beinen im Leben was irgendwelche 19jährigen Hühner nicht von sich behaupten können. Hilfe ich weiß nicht was ich machen soll! Ich will keine alten Frauen ficken! Die die ich nicht will die rennen mir nach, oder wollen ernsthafte Beziehungen (die Frauen um die 30 mit Torschlußpanik), aber die jungen Chicks..... GAME OVER im Moment oder so kommt es mir zumindest vor. Ich weiß nicht mehr weiter. Bin komplett verzweifelt. Mein Game ist echt nicht das beste ich weiß. Das Problem ist auch denke ich dass ich etwas mehr needy geworden bin, ich unterbewusst jüngeren Frauen einen riesigen Wert zuschreibe (weil sie einfach geil sind aber wie soll ich das bloß abstellen), mein Frame öfters nicht so stark ist und ich mir viele Sachen sehr zum Herzen nehme! Ich bin eh eher sensibel aber das sind beim Fortgehen verbale Schläge in die Magengrube und direkt ins Herz! AUA!! Das kann so nicht weitergehen! Hat jemand irgendwelche Tips ??:(((
  19. Hey Community, Nach einer längeren Zeit melde ich mal wieder und kann ruhigen Gewissens sagen, dass ich wieder ich bin. Ich hatte mir damals zu viel Druck gemacht und habe im Verlaufe der Zeit einige parallelen zum Leben geschaffen und gemerkt, wenn man sich zu viel Druck macht, dann wird es nie funktionieren! Es ist bei mir jetzt ca. 1 Jahr her, wo ich PickUp entdeckt habe. Aufgehört zu Streeten habe ich vor ca. 6 Monaten. Davor war ich permanent jedes Wochenende draußen und habe in dieser ganzen Zeit nur 3 directs gemacht, da ich mir einfach zu viel Druck gemacht hatte... Jedenfalls bin ich jetzt wieder zurück und will durchstarten. Ich persönlich finde Streeten zwar eine effiziente Art Selbstbewusst zu werden, aber hasse direts. Eventuell weil ich noch zu schüchtern oder kein Selbstbewusstsein habe, aber eigtl. eher aus dem Grund, weil ich es unnatürlich finde. Ich kenne die Techniken und weiß auch wie man mit einer Frau umgehen muss, will mich aber ab jetzt nur noch auf mein InnerGame fokussieren. Da ich inkongruent wirke. Da groß flirten aber dann 3 Treffen brauchen bis man sich traut eine zu küssen... Ich MUSS SELBSTBEWUSSTER werden und genau das will ich ändern! Meine Frage ist nun, wie gehe ich das am besten an? Ich fange jetzt bald an zu trainieren, wodurch ich mir erhoffe schon mal Selbstbewusster zu werden, aber was kann ich noch tun (außer Directs)? Welche Artikel würdet ihr hier empfehlen und denkt ihr es bringt was, sich vor den Spiegel zu stellen und Glaubensätze sich aufzusagen? Würde mich sehr über eure Hilfe freuen. Vielen Dank und MfG :)
  20. Ich weiß nicht wann ich mich das letzte mal freiwillig an meinen Laptop gesetzt habe um einen richtigen Text zu schreiben. Das letztes mal muss im Abi gewesen sein und da gabs vernichtende 6 Punkte. Scheiß E.T.A. Hoffmann, scheiß Sandmann. Seit zärtlich zu mir Jeder der sich mit PickUp auseinandersetzt kommt um den Begriff Innergame nicht herum. Wie heißt es immer "Alles steigt und fällt mit deiner inneren Einstellung und Ausstrahlung": Erfolg im Beruf, den Frauen, im Leben. Nicht ohne Grund füllt die Schatzkiste über 100 Threats die sich mit der Wichtigkeit auseinandersetzen. Aus diesem Grund werde ich mich auch nicht auf die Bedeutung beziehen. Was mir ein wenig gefehlt hat, war so etwas wie eine Anleitung. Etwas, dass mir die Richtung weißt, wie ich mein Innergame richtig ausbauen kann. Sei kritisch und ehrlich zu dir selber ist zwar Voraussetzung, hilft alleine aber nur bedingt. Ich werde euch mein Modell vorstellen & Ausschnitte aus meinem sehr persönlichen Ergebnis als Beispiel nutzen: Die 5-Säulen der Identität ist ein Modell in der Psychotherapie von Hilarion Pitzold. Kurzum sagt Pitzold, dass sich jede Persönlichkeit aus der Leiblichkeit, sozialen Beziehungen, der Arbeit & Leistung, materieller Sicherheit und den Werten zusammensetzt. Bricht eine dieser Säulen weg, kommt es zu einer Identitätskrise. Ich finde dieses Modell sehr gut und zutreffend, im Hinblick, wenn mir der Boden unter den Füßen wegbricht. Aber umgedreht sind das nicht zwangsläufig die Bereiche in meinem Leben die mir zu einer inneren Zufriedenheit und Selbstsicherheit verhelfen. Bestes Beispiel Gesundheit. Gesundheit wird leider für selbstverständlich genommen, bis mich meine Beschwerden zum Arzt zwingen. Die erste Aufgabe wird also darin bestehen, die 5-Säulen zu finden, aus denen du dich und dein Selbstbewusstsein definierst, die du ausbauen oder stärken willst. Für mich war ausbaufähig: Sport, Interessen & Skills, Bildung, Freunde, Frauen. Jeder wird andere Bereiche in seinem Leben haben, die für ihn wichtig bzw. ausbaufähig sind: Kinder, Beruf, Schreib dir deine ganz individuellen 5 Säulen auf (gewöhn dir bitte an, alles im Zusammenhang mit Selbstreflektion aufzuschreiben). Die zweite Aufgabe besteht darin, das übergeordnete Ziel jeder Säule zu erfassen. Beispiel: Sport: Muskulöser & Kampfertigkeiten Freunde: SocialProof erweitern & festigen Überleg dir einfach wo du dich gerne in Zukunft sehen würdest, bzw. was ist notwendig, damit du dich wieder besser in deiner Haut fühlst. Die dritte Aufgabe befasst sich endlich mit der Lösung der oben aufgelisteten Ziele. Wenn du ehrlich zu dir selber bist, weißt du sehr genau was du machen musst, um deine Ziele zu erreichen. Beispiel: Sport: Muskulöser & Kampfertigkeiten - Kickboxen - Gym Freunde: SocialProof erweitern & festigen - Neue Leute kennenlernen - Bestehender Freundeskreis festigen - Führungskompetenz ausspielen Die vierte Aufgabe beschäftigt sich mit der Umsetzung deiner Lösung. Bisher bietet dieses Modell nicht viel Neues. Ich denke bis zum Punkt 3 war jeder schon 20mal in der ein oder anderen Form. An der Umsetzung haperts wie so oft. In Aufgabe vier, stellen wir nun Regeln zu den Lösungen zu deinen Zielen auf. Diese müssen so konkret wie möglich verfasst werden. Außerdem dürfen die Regeln keine großen Überwindungen kosten. Beispiel: Sport: Muskulöser & Kampfertigkeiten - Kickboxen o Bis zum 1.10 anmelden - Gym o Sportsachen mit zur Arbeit nehmen Freunde: SocialProof erweitern & festigen - Neue Leute kennenlernen o --- - Bestehender Freundeskreis festigen o Interesse zeigen & Fragen was in ihrem Leben vorgeht o Großzügig sein ohne sich ausnutzen zu lassen o Ehrliche (!) Komplimente machen o Sich öfter melden - Führungskompetenz ausspielen o --- Ob ich mir nun den Handgriff morgens mehr mache und meine Sporttasche mitnehme, ist für mich keine Überwindung. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich danach gehe umso höher Jedenfalls kann ich nicht sagen ich habs vergessen zum Sport zu gehen. Die fünfte Aufgabe versucht nun diese Regeln in dein Leben weiter zu integrieren. Dazu nehmen wir nun sämtliche Regeln und versuchen daraus einen neuen Tagesablauf zu kreieren, an denen wir uns nun festhalten können. Beispiel: 1. Basic - Zum Fruhstück Nachrichten - Sportsachen mit zur Arbeit nehmen - Zugfahrten zum lesen nutzen (PickUp, Schlagfertigkeit, Tageszeitung) - Ehrliche (!) Komplimente machen - Interesse zeigen & Fragen was in ihrem Leben vorgeht - Großzügig sein ohne nicht ausnutzen zu lassen - Gym bzw. Kickboxen (ab 1.10) - Zuhause Radio starten - Tagesziele abarbeiten 2. Freizeitgestaltung 2.1 Sozialisieren & neue Orte bzw. Aktivitäten kennenlernen - --- 2.2 Der Weg zu den Lays - --- 2.3 Interessen & Skills ausbauen - --- Letzter Punkt sind die Tagesziele. Wenn du auch dazu neigst, Dinge wie Arzttermine, etc. aufzuschieben, dann schreib am Abend drei Ziele für den nächsten Tag, die du vor der Freizeitgestaltung abgearbeitet hast. Ein Anruf mein Arzt dauert keine 5 min, aber du fühlst dich besser und vergisst es nicht wenn du es schwarz auf weiß hast. Das ist natürlich keine Garantie und es gehört auch viel Disziplin dazu, um alles konsequent umzusetzen. Aber du setzt dich mit dir selber ehrlich auseinander und hast deinen Weg zu deinen Zielen vor Augen. Mir persönlich hat es geholfen meine Trennung zu verarbeiten und wieder Fuß zu fassen. Und auch wenn ich nicht immer alles aus meinem neuen Tagesablauf durchziehe, war ich lange nicht mehr so im Reinen mit mir selbst. Ich hoffe der Text kann manchen helfen.
  21. Hey Leute, meine Freundin hat sich vor 4 Tagen von mir getrennt, weil sie angeblich nichts mehr fühlte. Sie meinte das wurde mir der Zeit mehr und mehr und sie konnte und wollte nicht mehr. Hab versucht sie zu überzeugen, doch hab dann am Ende aufgegeben. Nöchsten Monat werden es 2 Jahre und ja es fehlt mir einfach was gerade. Sie ist halt eine die gerne feiert und auch öfters in discos geht. Ich war nie immer begeistert wenn sie öfter feiern ging. Es gab immer paar Probleme wie zB das wir uns nicht so oft sehen konnten oder ich nicht bei ihr schlafen konnte usw weil ich halt mit 20 immer noch auf meine Mutter hören muss oder mit Konsequenzen rechnen muss leider. Naja dies das hat sie mir vorgeworfen und seit der letzten Krise im April ist sie nicht mehr so zufrieden fühlt auch nicht mehr viel und dachte der richtige Zeitpunkt wäre wenn ich im Urlaub bin denn da hat sie das angekündigt. 5 Tage von Sonntag letzter Woche bis Donnerstag dieser Woche hab ich mich verrückt gemacht und wusste nicht was tun. Donnerstag war ich bei ihr habs versucht doch die hat es sich fest vorgenommen und hält sich dran Schluss zu machen was sie auch getan hat. Ich dachte ok sie will ihr Leben nun genießen 2 Jahre Beziehung reicht. Wieder von anderen begehrt und angemacht werden (sie sagt das ist nicht ihr Ziel was ich zwar bezweifle aber ist ja auch nicht schlimm). Es nimmt mich schon mit aber ich kanns gerade so verkraften. Ich will nun alles anders machen neu machen neue Frauen kennenlernen und eine neue Beziehung ich will nicht jede Nacht eine andere sondern was wo ich abends hingehen kann und zusammen kuscheln und chillen kann. Ich brauch Hilfe wie kann ich mein Selbstbewusstsein zurück gewinnen und Frauen erstmal ansprechen und überzeugen und wie kann ich meiner ex bisschen zeigen das ich auch ohne sie glücklich bin und Spaß haben und zeige dass sie mich "verloren" hat da paar Wochen feiern und von anderen angemacht zu werden wichtiger ist wie eine 2 Jährige schöne Beziehung weil wie sie andeutet wenn das ihr alles zu langweilig wird mit feiern in paar Wochen, dass sie vielleicht zurück kommen will zu mir aber ich sie da nicht mehr haben will. Ich will einfach mal bisschen Spaß haben und Leichter mit Frauen ins Gespräch und sie überzeugen und meine ex vergessen. Eine neuere bessere hübschere klügere damit es sich "lohnt" die alte zu vergessen denn hinter jedem schlechten steckt was neues gutes dahinter. Bitte um Hilfe und danke im Vorraus Grüße Emre
  22. dobro486

    Ich-Krise

    Hallo Community, ich habe im Forum hier kürzlich einen Post gemacht, zwecks eines ersten Dates. Nun möchte ich aber mal ein ganz anderes Thema ansprechen... Zwar habe ich vor einer Woche dieses Date gehabt, das so an sich nett war und betreffende Dame gemeint hat "das müssen wir wiederholen wenn du magst" aber... Ich stecke zur Zeit in einer - in meinen Augen - gewissen Lebenskrise. Ich bin 25 Jahre alt, bin Student, habe Familie und Freunde... normal eben. Vor ein paar Wochen bin ich allerdings sehr unerwartet ziemlich heftig verletzt worden bzw. einfach eiskalt abserviert. Das kam für mich wahnsinnig unerwartet und hat mich ziemlich in die Pfanne gehauen... das sitzt mir auch bis heute in den Knochen und geht mir nahezu 24h am Tag im Kopf rum. Ich denke immer und immerwieder an die schönen Momente, daran wie toll ich sie finde, wie attraktiv sie ist, wie sie sich für mich interessiert hat und dass ich niewieder so eine finden werde wie sie... ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich nochmal eine Frau so lieben werde, wie sie... das ist ein verdammt beschissener Gedanke... Nun ist es so, dass ich - immerhin erkenne ich das selber - mehr oder weniger krampfhaft versuche, Kontakt zur Frauenwelt aufzubauen. Ich weiß eigentlich, dass ich zuviel erwarte, dass die Frauen einem nicht mit großen Schritten in den Schoß fallen. Aber es ist jedesmal umso enttäuschender für mich, wenns mal nicht so klappt, wie erwartet. Ich habe andauernd das Handy in reichweite, schaue ständig in Whatsapp und co.. ich habe schlichtweg ein Problem damit bzw. fühle mich unwohl/allein/einsam wenn Whatsapp und co. mal nicht ständig klingeln und es etwas ruhig um mich herum ist. Ich habe verlernt, allein zu sein. Ich bin nahezu ständig darauf fokusiert, Kontakt zu jemandem zu haben und habe deswegen oft das Gefühl, dass ich uninteressant bin wenn die Aufmerksamkeit mal nicht mir gilt... was ja total normal ist! Ich weiß das, aber habe das trotzdem ständig im Hinterkopf. Alles dreht sich um soziale Kontakte. Ich stecke momentan in einer Lebenskrise und weiß nicht so recht, wie ich das ablegen kann. Das hat sicher damit zu tun, dass ich mit dieser Frau, von der ich abserviert wurde, übertrieben gesagt 24h am Tag in Kontakt stand, wir haben uns jeden Scheiß geschrieben und erzählt...wenn mal zwei, drei Stunden Funkstille war, dann war das schon was Besonderes... und dieser Zustand fehlt jetzt einfach und damit komme ich nocht nicht so richtig klar... Kennt das jemand von euch bzw. hat diese Erfahrung auch schon jemand gemacht? Ich habe momentan einfach das Gefühl, nichts wert zu sein, nicht interessant zu sein etc. Hinzu kommt, dass ich nicht so richtig weiß, wie ich das aktuelle Mädchen einschätzen soll... wir haben das erste Date gehabt.. war superwitzig und angenehm, sie hat gesagt, dass wir das wiederholen müssen, hat für nächstes Wochenende auch zugestimmt, dass wir nochmal was zusammen machen... aber so kommt von ihr eben relativ wenig im Sinne von einfach mal nachfragen, wie es einem geht, was man macht oder irgendwas... reagiere ich da über? Über ein paar Gedanken von euch wäre ich sehr dankbar...
  23. Liebe Gemeinde, Seid gegrüßt, hier folgt ein Konzept. Ein Plädoyer für Pick Up als als verhaltenstherapeutisches Instrument o gegen soziale Schwächen o für ein stärkeres Selbstvertrauen o zur Persönlichkeitsentwicklung In jedem von uns steckt ein Potential. Dieses Konzept soll verdeutlichen, auf welche Weise Pick Up uns hilft, dieses erfüllen. Und gerade weil Pick Up als Leuchtturm für verirrte Seelen empfunden wird, möchte ich helfen, den Weg zu beleuchten, den Pick Up anbietet. Es steht hier nicht die Kunst des Verführens im Vordergrund, sondern die Überwindung von Ängsten, die einem dafür im Weg stehen. ooo Der Anfang Von der Sache her: Pickup ist eine Theorie und eine Methode, es liefert also ein Mindset und Werkzeuge. Beide Aspekte sind wichtig. Von der Person her: Pick Up hat soziale Interaktion zum Thema, oder wie es so schön heißt: "Vom Hi bis zum Sex." Oft haben Neulinge soziale Defizite. Und oft fehlt das Selbstvertrauen. Und natürlich hängen diese beiden Dinge zusammen. ooo Die Motivation In der Welt eines PUA ist eine AA immer pathologisch; denn es gehört zu seiner Realität, eine Frau überall verführen zu dürfen und zu können. Aber auch in der Welt des Newbies haben es manche einfacher und andere schwerer: Ein gesundes Selbstvertrauen und ein Lernen normaler sozialer Gepflogenheiten, noch dazu mit einem souveränen Umgang mit dem anderen Geschlecht als Ausgangslage – hier ist eine AA schnell verflogen, und der Leidensdruck niedrig. Approach Anxiety ist nicht selten das Symptom einer sozialen Schwäche; und der Leidensdruck dementsprechend groß. Pick Up soll soziale Defizite ausgleichen und das Selbstvertrauen heben können. Und auch wenn der Erfolg im Liebesleben zuerst im Vordergrund steht, wird gerne übersehen, dass Pick Up – konsequent angewendet – ein viel mächtigeres Werkzeug ist, als man auf den ersten Blick vermutet. Pick Up verändert die Persönlichkeit, die Einstellung zu sich selbst und stärkt das Selbstbewusstsein – sofern es Ernst genommen wird und die Ziele definiert sind. ooo Die Kausalität Zitat Lenz: "Selbstunsicheres Verhalten ist durch eine spezifische subjektive Einstellung zu sich selbst, soziale Ängste und Hemmungen und durch Mangel an sozialen Fertigkeiten gekennzeichnet. Therapeutische Interventionen müssen daher im Sinne eines multimodalen Ansatzes auf diesen drei Ebenen ansetzen. [...] Die Programme enthalten im Wesentlichen Trainingsinhalte zu vier Verhaltensbereichen: a) Fähigkeit in angemessener Weise Forderungen zu stellen oder Wünsche zu äußern; b) Fähigkeit Nein zu sagen und Kritik zu äußern; c) Fähigkeit zur Herstellung von Kontakten; d) Fähigkeit sich öffentlicher Beachtung auszusetzen und sich Fehler zu erlauben." (Lenz G, Küfferle B, Klinische Psychiatrie, Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG 1998, S. 150) Selbstunsicheres Verhalten, bzw. auch Schüchternheit, ist ein begrenzt persönlichkeitsbildendes Merkmal. Selbstbewusstsein ist Einstellungssache, kann aber nicht nur durch kognitive Methoden verändert werden – sondern auch durch das dazugehörige Verhalten, das in direktem Zusammenhang steht. Ein Änderungsversuch verspricht Erfolg, geht aber langsam vor sich. Sich in den oben genannten Bereichen zu entwickeln, bedeutet selbstbewusster zu werden. Eine Änderung des Verhaltens ändert gleichzeitig die dazugehörige Einstellung. So zu tun, als sei man selbstbewusst, macht einen also selbstbewusst – nur eben nicht von heute auf morgen. ooo Das Denken Aber halt! Bevor das Verhalten wirklich sinnvoll geändert werden kann, muss das Mindset stimmen – denn man muss wissen, welche Einstellung man mit dem neu erlernten Verhalten verbinden soll. Anfänger haben oft soziale Schwächen, aber damit verbunden verzerrte Vorstellungen von der eigenen Person und der Welt. Verhalten und Mindset muss gleichzeitig in Angriff genommen werden. Das Mindset im Pick Up kann als "Inner Game" gelernt werden. Hierzu ein Zitat von anderer Stelle: "Die Erfahrung lehrte also, dass neben der Modifikation des beobachtbaren Verhaltens – gerade bei Patienten mit sozialer Phobie ohne relevante Kompetenzdefizite in sozialen Interaktionssituationen – die Auseinandersetzung mit kognitiven und emotionalen Verhaltensaspekten notwendig ist. Neben dem Training selbstsicheren Verhaltens findet deshalb in der Therapie zunehmend eine kognitive Auseinandersetzung mit problemerzeugenden Einstellungen zur eigenen Person statt. Solche können bestehen in Perfektionsansprüchen, in der mangelnden Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse und Wünsche sowie in einer negativ verzerrten Selbstbeurteilung." (Berger Mathias: Psychische Erkrankungen, Klinik und Therapie, München: Elsevier GmbH 2004, S. 677) Unter dem Aspekt der AA (d.h. für viele Anfänger/Spätberufene) unterscheidet sich Pick Up eigentlich in keinster Weise von einer Verhaltenstherapie gegen soziale Phobie. Es ist in ihren Methoden eine Angsttherapie, und es liefert Instrumente für das In-sich-Drinnen und das Draußen. Mit weiterem Bezug auf das Denken: "Für das Angsterleben in sozialen Situationen spielen Faktoren wie erhöhte Selbstaufmerksamkeit, negative Erwartungen (Projektionen) hinsichtlich der Reaktionen anderer auf das eigene Verhalten und die Interpretation eigener Angstzeichen als Beweis für die eigene Unzulänglichkeit eine große Rolle. [...] Kognitive Therapeuten betonen auch die Wichtigkeit der Auseinandersetzung mit dem sog. "Sicherheitsverhalten" sozialphobischer Patienten. Damit werden z.T. durchaus subtile Verhaltensstrategien bezeichnet, mit denen der Patient versucht, sich vor dem befürchteten Eintreten seines – in der Regel i.S. einer Katastrophisierung antizipierten – schambesetzten Scheiterns und Versagens abzusichern." (vgl. ebd.) ooo Die Mission Die soziale Selbstsicherheit profitiert von einem verbesserten Mindset. Dabei muss die AA aber noch nicht weniger geworden sein. Denn diese hat den Charakter einer Phobie, und muss als solche durch Verhaltensübungen in Angriff genommen werden. Die Effektivität verhaltenstherapeutischer Methoden, und dabei vor allem der Expositionstherapie, hat in der Evidence-based-medicine den höchsten Evidenzgrad, nämlich 1a (d.h. aufwendig untersucht und gut belegt); mit einem verstärkten Effekt durch zusätzliche kognitive Elemente. (vgl. ebd.) Ende der 50er Jahre erstmals eingeführt, war zunächst die systematische Desensibilisierung das vorherrschende Verfahren. Dabei wurde eine Angsthierarchie erstellt, und ein Entspannungsverfahren gelernt. In der Vorstellung konfrontiert man sich mit einer Angst und wendet danach die Entspannung an. Das Angstlevel wird kontinuierlich erhöht. Es trat aber Ende der 60er Jahre in den Hintergrund, als es von der "In-vivo-Konfrontation", also der Expositionstherapie abgelöst wurde. Bei dieser findet eine direkte Konfrontation statt, die Exposition erfolgt über eine längere Zeit und ein Fluchtverhalten wird verhindert, um mit seinen physiologischen und emotionalen Reaktionsanteilen konfrontiert zu sein. (vgl. ebd. S. 678) Das Fluchtverhalten ist eine Vermeidungsreaktion, denn geflüchtet wird in die Comfort Zone. ooo Das Fühlen "Ziele der Exposition sind die Aufgabe des Vermeidungsverhaltens, die Wiederannäherung an die angstauslösenden Situationen und das Erleben des Abklingens der Angst durch Verbleib in der Situation. Nur so kann der Patient erfahren, dass die von ihm befürchteten Konsequenzen, von einer weiteren Eskalation der Angstreaktion bis hin zu den antizipierten katastrophalen Folgen, nicht eintreten. Außerdem werden neue Einschätzungen über die von den angstauslösenden Stimuli ausgehenden tatsächlichen – im Gegensatz zu den phantasierten – Gefahren und Bedrohungen möglich." (ebd. S. 679) Die Durchführung der Exposition kann dann folgendermaßen aussehen: "o therapeutenbegleitet vs. in Eigenregie o graduiert vs. massiert o unterschiedliche Expositionsdauer" (ebd.) Dieselben Unterschiede tauchen auch im Pick Up wieder auf. Der Therapeut ist der Wing, denn Wings motivieren sich im Besten Fall gegenseitig. Der Therapeut ist auch der Coach, wie er einem Infield unter die Arme greift und hilft. Die Graduierung (in Form einer Angsthierarchie) ist im Don Juan Bootcamp und in der Demonic Confidence wieder zu finden. Eine "massive" Exposition kann auch durch alleiniges Clubben (d.h. durch den bewussten Verzicht auf einen Wing) passieren. Die Expositionsdauer ist ebenso entscheidend für ein Angsterleben, da eine kontinuierliche Stimulation zu einem Nachlassen der Angst führt: Je mehr Sets man an einem Abend öffnet, umso selbstsicherer wird man (an eben diesem Abend). Aus dem selben Grund gibt es auch "Warmsargen". Die Mittel muss der Einzelne selbst wählen: "Die Auswahl der jeweiligen Exposiitonsmodalitäten kann nur in Abhängigkeit von der Symptomatik des Patienten, seinen Voraussetzungen und seiner Risikobereitschaft, letztendlich auch von den Erfahrungen des Therapeuten im Umgang mit den Varianten sowie den äußeren Rahmenbedingungen getroffen werden." (ebd.) Sinnvoll für den Anfang ist auf jeden Fall ein Wing, der im Idealfall im Sinne eines "Modell-Lernens" vormacht, wie es geht. ooo Conclusio und Warnung Überlegungen zur Mentalität von Pick Up lasse ich hier außen vor. Denn bei einer Beschäftigung mit Pick Up verändert man auch seine Ansichten und seine Moral. Pick Up macht einen jedenfalls selbstbewusster und kann soziale Schwächen beseitigen. Überlegen muss aber der Einzelne, ob er nicht tatsächlich einen Therapeuten braucht: Soziale Phobien werden am effektivsten in Gruppensitzungen, etwa dem "Cognitive Behavioral Group Treatment" (CBGT) behandelt. Unter Umständen gibt es auch Selbsthilfegruppen. Wer glaubt, davon profitieren zu können, soll sich nach solchen Angeboten umsehen, oder diesen Weg in Erinnerung behalten – wenn es denn mit Pick Up nicht klappen sollte. Für ängstliche oder vermeidend-unsichere Persönlichkeitsstörungen ist auch eine psychoanalytische Psychotherapie ein Thema. Sollte man tatsächlich glauben, mit Pick Up gescheitert zu sein, ist das Scheitern kein endgültiges: Veränderungen der Psyche brauchen Zeit; man muss sich also Zeit geben, bzw. kann man Pick Up auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgreifen. Aber vielleicht ist gerade das vorübergehende Scheitern ein Zeichen, sich professionelle Hilfe zu suchen. Verkehrt ist es jedenfalls, in seiner gegenwärtigen selbstdestruktiven Mentalität vor sich hin zu schmollen und zu leiden. Es gibt für alles einen Ausweg; und es darf kein höheres Ziel geben, als im Inneren glücklich zu sein. Pick Up kann einem helfen, seine Ziele zu erreichen. Dabei ist aber Engagement und Disziplin notwendig; neben der Bereitschaft, über sich selbst hinauszuwachsen, indem man sich unaufhörlich seinen Ängsten stellt. Viel Erfolg, McA
  24. Hallo liebe Community Ich bin neu hier und habe erst ein paar Artikel hier gelesen...Ich weiß immer noch nicht wirklich was PickUp-Artist jetzt eigentlich bedeutet... Nun zu mir (ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll): Ich bin 19 Jahre alt und wohne in Baden-Württemberg. Ich habe kaum Freunde, in der Arbeit bin ich zwar mit Leuten zusammen. Danach bin ich jedoch meist nur Zuhause das Problem bei mir ist dass ich mir zu viele Gedanken mache und zu große Angst habe ich könnte irgendwas vermiesen, selbst im Gespräch vertiefe ich in solche Gedanken. Nach einen Streit bin ich der der tagelang darüber nachdenkt während es der andere schon vergessen hat. Noch schlimmer ist das bei Frauen, und das obwohl ich früher vor allem immer wieder Komplimente von Mädchen bekam dass ich gut aussehe, mich gut anziehe, usw. doch war viel zu schüchtern um näher darauf einzugehen. Auch heute werde ich ab und zu von Mädchen auf der Straße angelacht da traue ich mich nicht mal hinzuschauen. Generell wenn Menschen (besonders Frauen) meines Alters an mir vorbeigehen werde ich total unsicher...Ich habe auch Angst vor einer Beziehung (bzw. überhaupt Kontakte) weil ich mich davor fürchte einen Laufpass zu bekommen bzw. wieder so verarscht zu werden wie von meinem alten "Freundeskreis". Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich würde mich auf eine Antwort freuen... Grüße...
  25. Selbstbewusstsein sollte auf etwas Solidem basieren. Basiert es auf einem Buch für, na ja, etwas Zurückgebliebene, wird das durchscheinen. Du bist bereits der zehnte Typ an diesem Abend, der diese („Stelle eine Frage zu einem polarisierenden Thema") oder jene Strategie („Schicke deinen Wingman, der dich als Alpha positioniert") versucht hat. Es ist so langweilig, dass man sich fast ein „Na, öfters hier?" oder ein Zwinkern wünscht. Authentizität schlägt jedes Argument, das dir so ein Buch verkaufen will. „Negging", das heißt das bewusste Torpedieren des Egos von deinem „Target", wird meistens entweder durchschaut, oder endet damit, dass du für ein arrogantes Arschloch gehalten wirst. Wir bemerken es, wenn du uns immer wieder „versehentlich" berührst, und es nervt. Misogynie! Jede Frau, die einmal in einem Pick-Up-Forum unterwegs war, wird meilenweit rennen, wenn sie auch nur vermutet, du gehörst zu ihnen. Es gibt keine „Friendzone". Niemand schuldet dir Sex. Sexuelle Anziehung ist nicht einseitig „erzeugbar". Jedes Spielchen hat ein Ende.Quelle: http://www.vice.com/de/read/tao-of-bullshit-die-anatomie-von-pick-up-artists