Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'unsicherheit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

91 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, hatte mich Anfang der Woche mit einem Tindermatch getroffen. Ich schrieb sie natürlich an, jedoch ging das Treffen bereits nach wenigen Nachrichten von ihr aus. Das Date fand gegen 7 Uhr statt. es war sehr kalt deshalb plante ich in ein Cafe/Bar zugehen, was ich auch zuvor abmachte. Kurz vor dem Treffen meinte sie dann sie hätte Hunger und so nahm sie wieder die Initiative, sodass wir bei einem Italiener landeten. Zudem in einem eher schicken. So war definitiv nicht mein Plan. Sie hatte einige Kilos mehr als auf den Bildern, was ich schon nicht so prickelnd fande.Das Gesicht entsprach aber weitesgehenst den Bildern. Als wir am tisch saßen fragte sie schon sofort was ich trinken würde, das überraschte mich wirklich und ich habe gezögert. Kurz darauf schlug sie auch noch vor, dass wir uns eine Pizza und ein Salat teilen. Ich erfuhr, dass sie in der Hochschule in der Verwaltung eine Ausbildung macht und später studieren möchte. Sie reist wohl viel und hat für ihr Alter von 21 Jahren Verhältnismässig einiges an Kohle. Allerdings kam sie dann doch eher wie ein Dorfmädel rüber. Nicht so mein Fall. Kleidungsstil gefiel mir auch nicht. Das Gespräch wurde deeper. Unteranderem erzählte sie mir sie sei unzufrieden mit sich. Kam bisher echt nicht so rüber. Sie erzählte ihr Ex sei ein Lappen und sie habe ihn 1x betrogen ( disqualifiziert sie). Ab diesem Zeitpunkt war mir spätestens klar höchstens ONS und das auch nur heute oder garnicht. Ich glaube Nahezu kein sexuelles Interesse gezeigt zuhaben, Komplimente gab es auch keine, da ich ein wirklich ernst gemeintes Kompliment nicht parat hatte. Körperkontakt entstand nur als sie skeptisch über Ihre Haare redete und mich sozusagen bat sie anzufassen, was ich auch tat. Später spielte sie auch ständig die ganze zeit an ihren Haaren. Dann kamen wir dazu, dass ich zur Abendschule gehe, wo ich die mittlere Reife mache und mich weitgehenst mit Onlinepoker über Wasser halte. Da kam folgende schon sehr direkte Aussage, dass ich mich ganz unten in der Gesellschaft befände! Da sah ich mein größtes Leak, denn ich war echt schockiert und überrumpelt und habe nicht wirklich viel zu gesagt. Es ist tatsächlich auch mein " Wunder Punkt" , erst jetzt die mitlere Reife zumachen und noch nicht viel vorweisen zukönnen, was natürlich seine Gründe hat die ich aber niemals einer flüchtigen Bekanntschaft erzählen würde. Ich denke ich sollte diesbezüglich evt. nicht mehr die Wahrheit sagen oder komplett hinter dem Stehen was ich tue, wobei ich mir bei Zweitem nicht sicher bin ob ich es kann. kommunikation fand aber weiterhin statt und ich brachte sie sie auch während des kompletten Date zum Lachen. Beim Bezahlen machte ich getrennte Rechnung und meinte vor dem Kellner sie solle mir das Geld draußen geben ( total dämlich). Wir fuhhren mit ihrem Auto zu dem eigentlich vereinbarten Treffpunkt der 2 Minuten entfernt von meiner Wohnung liegt was sie auch wusste wo sie mich rauslassen sollte. Kurz bevor wir dort waren fragte sie, ob ich jetzt Nachhause laufe ( macht das Sinn?!). Daraufhin sagte ich ja und wir verabschiedeten uns........ Trotz einiger Leaks habe ich eine gute Konservation geführt. Ich sehe es dennoch als verschwendete Zeit. Ich überlege in Zukunft bei solchen Verläufen einfach nur zufragen, ob sie mit zu mir kommt um dann aufs Ganze zugehen, denn sex wäre dem Äußeren nach ok gewesen. Wiedersehen, nein Danke. Ob das Erfolgsversprechend ist i dont know, but who cares, einfach um zulernen wie man eskalliert was meine Schwäche ist.... Was haltet ihr von einem solchen Date bzw. einem solchen Typ Mädel? Ist ja nicht eher so Standart wie ich finde. Kann "so Eine" schlecht einordnen. Thx ;)
  2. Eigentlich sollte es das zweite Date mit der Psychologin sein (siehe vorangegangener FR). Doch es kam alles anders. Und eigentlich hatte ich gezögert, überhaupt noch ins Feld zu ziehen, da meine Entzündung an der Lippe noch abheilte und ich dazu spontan von zwei tief sitzenden Pickeln heimgesucht worden war, die nun wie zwei rote Scheinwerfer auf meiner Stirn leuchteten. Früher litt ich an grausamer Akne, die mich sozial immer wieder zurückwarf. Ich musste meine jugendlichen Pick-Ups immer auf jene Phasen verlagern, in denen meine Akne gerade nicht extrem war. Doch aus diesen Zeiten bin ich lange raus, Pickel sind kein Thema mehr für mich. Darum fand ich es erbärmlich, mich von zwei Pickeln vom Ausgehen abhalten zu lassen. Ich machte mein „Handicap“ zum persönlichen Shittest. Also machte ich mich nach dem Sport noch fertig und verließ gegen 21:20 Uhr das Haus. Um 21:35 Uhr war ich im Stadtkern angelangt und ich traf bereits mit meinen ersten Schritten auf Hot Babes. Mehr Schritte, mehr Hot Babes. Verwässert durch unzählige AFC’s, die so taten als existierten die Frauen um sie herum gar nicht. Obwohl sie hitner ihrem Rücken nach ihnen lechzten. Meine Psychologin (nicht meine Therapeutin, sondern mein Pick-Up!) hatte eigentlich ins Bett gehen wollen, weil ich mich erst um 20:45 Uhr zum Ausgehen gemeldet hatte. Ich spornte sie jedoch an, sich ins Badezimmer zu begeben und sich für ein Date fertig zu machen. Völlig umsonst, wie sich noch zeigen sollte. Zuvor hatte ich in Aussicht gestellt, dass wir am Abend rausgehen und wahllos Menschen ansprechen. Nun sollte mein Vorschlag umgesetzt werden. Sie wollte sich melden, sobald auch sie im Stadtkern angekommen sein würde. Ich dagegen nutzte die Zeit, um warm zu werden, allerdings brauchte ich erst einmal Geld, also begab ich mich zur nächsten Sparkasse. Vor der Sparkasse befindet sich eine längere Reihe Fahrradständer. Dort ortete ich 3 Girls, alle drei Hot. Eine von ihnen entriegelte gerade ihr Fahrrad. Zwei von ihnen gehörten offensichtlich zusammen. Sie machten jedoch keine Anstalten, ihre Fahrräder zu befreien, sie standen da und redeten. Dies nahm ich jedoch nicht wahr, als ich zügig an ihnen vorbei ging. Ich scannte innerhalb von einer Sekunde lediglich die Silhouette des Hinterns der Blondine. Ich hatte bis dahin tatsächlich nichts im Sinn, immerhin war ich gerade erst aus der Bahn gesprungen, hatte auf dem Hotel-WC noch einmal meine zwei Scheinwerfer auf der Stirn geprüft (man sah sie auch im schlechten Licht), und wartete auf mein Date. Also nur der schnelle Scan, der Daumen hoch oder Daumen runter bestimmte. Die Blondine war Daumen hoch. In der Sparkasse überkam mich dann der Hunger auf Selbstherausforderung. Ja, ich hatte ein Date, ja, während des Dates würde ich weitere Pick-Ups vollziehen und mein Date als unbewussten Wing benutzen. Aber der Gedanke reichte meinem Ego nicht. Mein Ego schrie nach Guerilla-Pick-Up. Jetzt! Soll heißen, der Jäger in mir wollte Frauen in Situationen abschleppen, in denen die meisten Männer nicht im Geringsten einen Ansatz finden würden. Männer, wie ich es in diesem Moment war. Ich verspürte trotz meiner Erfolge in der jüngsten Vergangenheit, dem erstklassigen Feedback und dem Wissen, nichts verlieren zu können, da ich bereits ein Date hatte, extreme Approach Anxiety (AA). Selbst jetzt, beim Verfassen dieser Zeilen schwitzen mir wieder Hände und Achseln, meine Brust kribbelt, wenn ich an meine Verfassung in der Sparkasse denke. Mir fiel kein Opener ein, der auf offener Straße ziehen würde, jedenfalls redete ich mir das ein; mein Mut verkroch sich in Ausreden und vermeintliche Vernünftigkeit. Und diese Unsicherheit lag weder ausschließlich an meinen beiden großen Pickeln auf der Stirn, noch war sie auf die Girls vor der Sparkasse gemünzt. Sie verstand sich als generelle Angst vor dem Ansprechen auf offener Straße. Was zur Hölle kann ich sagen, ohne Peinlichkeit hervorzurufen? Dann kam das Geld aus dem Automat. Ich kämpfte also noch nicht lange mit meinem Gefühl von Machtlosigkeit/Ohnmächtigkeit. Ich nahm das Geld an mich und begriff, dass dieses Gefühl, dieses abartige „Ich-kann-nicht“-Ding so tief im Menschen verwurzelt ist, dass man verdammt ist, regelmäßig mit allen Mittel dagegen anzukämpfen. Wie eine immer wieder aufflammende Krankheit, ganz gleich welche Gesundheit einem der Arzt bescheinigt hat. Als effektivste Lösung gegen meine Unsicherheit schien es mir, genau das zu praktizieren, wovor ich mich gerade fürchtete: Frauen auf offener Straße ansprechen. Und ich befahl mir, die Blondine, die eine 9-10 war, dort draußen vor der Bank anzusprechen. Nein, ich hatte noch immer keinen Opener, aber das interessierte den Befehlsapparat in mir nicht länger. Mein Körper hatte auszuführen – um jeden Preis. Ich schob mich selbst durch den Ausgang der Sparkasse, visierte die beiden Ladies an. Kein Plan, was ich sagen sollte. Dann sprang das erste Wort unwillkürlich aus mir heraus: „Entschuldigung!“ Ich hatte ihre Aufmerksamkeit, nun musste ich das Spinnennetz flechten, oder sie würden mich kalt abservieren. Unmittelbar vor ihnen machte ich halt, gab der Blondinen nur einen flüchtigen Blick (sie hatte umwerfende Augen), dann hatte sie bloß meine sekundäre Aufmerksamkeit, ich redete mit ihrer braunhäutigen Freundin mit Hornbrille (die ganz süß, aber definitiv nicht mein Typ war). Ich: „Wisst ihr zufällig, wo das Bellini ist?“ Beide überlegten schlagartig. Als sie sich dabei erwischten, wie sie beide in verschiedene Richtungen deuteten, begannen wir zu dritt zu lachen, das Eis war angebrochen. Der Druck war weg. Nun musste ich bloß locker bleiben und jede Energie, die von ihnen ausging, für mich nutzen. Mir fiel auf, das die Blondine lange schlanke Beine hatte. Sie war weit über 1,70m groß – ohne Absätze. Mein Augenwinkel und meine stichartigen direkten Blicke verrieten mir: Junge, die ist Sahne, keep going! Freundin lachend zur Blondine: „Nein, man, das Bellini ist doch dort drüben.“ Blick zu mir, lächelnd. „Also, ich glaube, das ist das Lokal am Ufer, dazu musst du hier lang, links, geradeaus, dann rechts.“ Natürlich wusste ich ganz genau, wo das Bellini war. Also nutzte ich die lapidare und vor Unsicherheit trotzende Wegbeschreibung der Freundin als kleinen Push. Alphalächelnd und mithilfe von dynamischen Handbewegungen, die Teil meines Charakters sind (in letzter Zeit verwende ich gerne die „Bernie Sanders-Hand“): „Also gut, ich sehe es schon kommen, ich laufe und laufe und dann habe ich mich verlaufen, wie das immer der Fall ist, wenn man Ortskundige fragt. Ja, ja, ich sehe es schon kommen…“ Beide lachten. Grundsätzlich war an meiner Befürchtung nichts Witziges dran, es war sogar völlig dämlich. Aber es war die Art und Weise, wie ich es rüber brachte. Die Worte waren irrelevant, meine Gestik war entscheidend, sie sagte aus: Seht her Mädels, hier ist Mr. Spaß. Ich durchbrach die Front, indem ich fragte: „Wart ihr schon einmal im Bellini? Ist das gut da?“ Beide: „Doch, das ist ganz angenehm.“ Ich: „Okay, mir wurde es nämlich empfohlen, ich bin mal gespannt.“ Freundin: „Gehst du da alleine hin?“ Ich (erlöst, denn ihr Interesse war mein): „Ja.“ Pause. Ich musterte ihre Verwunderung. Dann führte ich fort: „Ich bin erst seit einer Woche in der Stadt, gerade umgezogen, das ist mein erste Wochenende, ich erkunde ein wenig die Stadt bei Nacht.“ Es ist nicht Lügen, es ist Flirten – Neil Strauss Die Blondine nahm eine passive Haltung ein, ihre Blicke verrieten aber, dass sie meine Anwesenheit genoss, wenngleich sie mein Approach noch verwirrte. Später soll ich erfahren, dass sie solch ein direktes Ansprechen aus dieser Stadt nicht kannten. Da ich selbst hier wohne, weiß ich, dass man hier zum Lachen in den Keller geht. Aber das macht es Leuten wir uns einfacher, hervorzustechen und Mr. Spaß zu sein. Freundin: „Woher kommst du denn?“ Ich: „Köln.“ Freundin: „Oh, nun bist du hier ganz allein?“ Ich: „Ja, aber das kann sich ja schnell ändern. Wollt ihr nicht fahren? Ihr seht hier so wie Falschgeld.“ Freundin (etwas genervt, nicht wegen der Frage, sondern wegen der Sache selbst): „Ja, wir warten noch…“ Ich: „Okay, und wo wollt ihr hin?“ Freundin: „Ins Il Mio, das ist in die andere Richtung.“ Ich: „Ah, Il Mio heißt das, ja?“ Sie nickt. „Ist das besser als das Bellini?“ Freundin: „Nicht unbedingt, aber das ist Cocktail-Happy-Hour“, sagte sie und beide lächeln. Ich: „Achso, das ist natürlich ein Argument.“ Mit den gesammelten Informationen wagte ich einen Move, der ihr Vertrauen innerhalb der nächsten 5 Minuten gewinnen sollte. Es ist ein Move, der alles zunichte machen konnte. Immerhin würde ich ihnen nicht in das andere Lokal folgen. Da ein PUA jedoch immer bereit sein muss, sein Target zu verlieren, ging ich aufs Ganze. Ich wollte vermeiden, dass meine Frage für sie als billige Aktion abgestempelt würde, um eine Handynummer zu erhaschen, also verabschiedete bzw. bedankte ich mich und folgte ihrer Wegbeschreibung. Ich ging zwar in die Richtung des Lokals, aber in Wahrheit ging ich nur einmal um den Block und hoffte, dass die beiden noch immer bei den Fahrrädern stehen würden, wenn ich wieder auftauchte. In der Zwischenzeit baute ich eine Story auf: Oh Gott, das Lokal war vollkommen überfüllt, zwei Frauen haben sich beinahe um einen Sitz geprügelt, ist das hier immer so? Wenige Minuten später stand ich wieder an der Ampel, an der Sparkasse. Tatsächlich stehen die beiden noch immer bei den Fahrrädern. Sie sehen mich, als ich bereits ihre Straßenseite erreicht hatte und sie mit erhobenen Armen anlächelte. Mit einem kleinen Schlenker komme ich wieder auf sie zu. Ich: „Oh Gott, das Lokal war vollkommen überfüllt, zwei Frauen haben sich beinahe um einen Sitz geprügelt, ist das hier immer so?“ Wieder fokussiere ich mich wieder auf die Freundin, die Blondine sah ich nur selten an, aber ihr breites Lächeln verriet mir, dass sie mich in den letzten Minuten vermisst hatte. Freundin: „Ja, am Wochenende um diese Uhrzeit ist hier sehr viel los.“ Ich: „Krass, dazu die Hitze von heute Mittag, die Leute haben wohl einen Sonnenstich, dass sie sich fast um einen Sitzplatz prügeln.“ Beide stimmen zu. „Okay, worauf wartet ihr konkret?“ „Auf ihren Freund“, beichtete die Blondine. Die Freundin bejahte als gäbe sie eine Unartigkeit zu. Ich: „Ach was, der lässt euch beide so lange warten?“ Ich traf einen Nerv, sie haben bereits einen Hals auf die Warterei. Ich: „Ist der Deutscher?“ Beide lachten laut. Freundin (offensichtlich nicht-deutsche Wurzeln): „Ja, das ist er, und das macht es noch schlimmer.“ Ich: „Wow, okay… Habt ihr noch einen Tipp für mich, wo kann man als 28-jähriger Single in dieser Stadt um diese Uhrzeit Spaß haben.“ Beide übereinstimmend: „Viel Spaß hat man in dieser Stadt nicht. Aber du kannst zur Meile gehen?“ Ich kenne die Meile von diversen Pick-Ups im Club. Aber ich kann Clubs nicht ab, zu viel verrückt spielende männliche Hormone. Dennoch: Als Lone Wolf geht in Clubs immer was. Ich zog meine eigene Club-Theorie vor ihnen auf: „Wisst ihr, ich bin jetzt 28 und somit im Vakuum der Clubgänger. Entweder gehen dort 16-21-Jährige hin, oder eben Leute ab 35, die das Gefühl haben, das Leben zu verpassen, nachdem sie sich länger aus dem Partyleben zurückgezogen haben, nun aber getrennt oder geschieden sind. Darum sind Clubs nichts für mich, ich gehe lieber in Bars.“ Meine Theorie hatte keine weitere Substanz als mein Wille, die Blondine klar zu machen, aber es wirkte, die beiden stimmten mir zu. Das Gespräch entwickelte sich, wir hatten Vergnügen an der Unterhaltung, Mr. Spaß kam an und lenkte von dem Typen ab, der sie warten ließ. Gleichzeitig wusste ich, dass dieser Typ jederzeit in Erscheinung treten und mir die Tour versauen konnte, indem er irgendein AMOG-Verhalten an den Tag legte. Und Mr. Spaß macht keine Penisvergleiche, Mr. Spaß macht stattdessen das, was er am besten kann: Spaß haben. Doch schließlich war es soweit, ihr Freund kam endlich an. Er war sichtlich angepisst, mich bei seiner Freundin zu sehen. Ich versuchte, ihn zu entwaffnen, indem ich ihm kurz erklärte, warum ich hier war. Es war ihm egal, alles an ihm sagte: Junge, verpiss dich! Er war zwei Jahre älter als ich, wie mir die Blondine später mitteilte. Kein Alpha, ein AFC, ich war für ihn bloß Bedrohung. Er war der Hund, der sein Revier verteidigte. Aber sein Revier war längst von mir erobert worden. Ich erklärte mich noch, aber er redete schon mit seiner Freundin, um mir zu zeigen: Du bist Luft, Junge. Nun kam es zum Showdown. Sinnbildich packte ich mein Ding aus und pinkelte dem AFC ans Bein, indem ich sagte: „Was haltet ihr davon, wenn wir gemeinsam ins Il Mio gehen?“ Meine Frage hatte ich verbal an alle gerichtet, aber mein Blick gehörte der Blondine. Ich legte nach: „Oder du zeigst mir erst ein wenig die Umgebung und wir kommen anschließend nach zum Il Mio“, schlug ich ihr vor, während ich die anderen beiden einfach überging. Ich hatte das Ruder der Gruppe an mich gerissen und der AFC war vollkommen machtlos. Die Blondine ergriff das Wort: „Ich hatte sowieso schon überlegt, ob ich überhaupt mit ins Il Mio gehe.“ In seinem Wunsch, mich loszuwerden, machte sich der AFC nun sogar zu meinem Wing, indem er sagte: „Ja, dann geht ihr beide doch zur Schlachte, wir gehen ins Il Mio. Die Blondine nickte. Ich hakte nach: „Also gehen wir beide spazieren?“ „Ja, können wir gerne machen“, sagte sie mit ihrem süßen Lächeln. In der Tat hatte ich es geschafft, die Gruppe zu meinen Gunsten zu zerspalten. Wenige Minuten später lief ich mit der Blondine am Ufer entlang, trank und redete amüsiert mir ihr. Aber es gab noch ein Problem. Ich hatte eigentlich bereits ein Date für diesen Abend. Und dieses Date schrieb mir gerade, dass sie in wenigen Minuten ankommt, fragte, wo ich mich denn befand… Ich betrachtete noch einmal meinen neuesten Fang und wägte ab: reife Psychologin oder 21-jährige Blondine mit langen Beinen, tollem Hintern und großen grünen Augen? Ich schaltete mein Handy auf „Nicht stören“. Später schrieb ich dann, dass ich plötzlich von Übelkeit heimgesucht worden sei. Ja, das war ein mieser Zug. Aber es ging hier um mein Ego, das nach Bestätigung suchte. Außerdem war die Versetzung eine angemessene Strafe für ihre Verspätung von 15 Minuten bei unserem ersten Treffen. Der Blick und der offensichtliche Drang nach Körpernähe seitens der Blondine waren unverkennbar I.o.I.’s. Dabei zog ich meine neue Identität auf. Der gerade erst beruflich zugezogene Junge aus Köln, der die Stadt nicht kannte und vollkommen allein war. Da ich die Stadt aber besser kenne als die meisten Locals, konnte ich sie eine Menge über die Stadt ausfragen – immer mit dem Zusatz habe ich gelesen, habe ich gehört, wurde mir empfohlen. Es war ein hervorragendes Rollenspiel, das ich auch bei Externen fortführte, z.B. bei einem mittelschwer angetrunkenen männlichen Zwillingspaar, das wir später trafen und sich für meine blonde Begleitung interessierte. Innerhalb von Minuten wurden sie allerdings meine Freunde, die mir diesen Pick-Up gönnten. Der gesamte Abend war eine unglaubliche Massage für mein Ego. Vor allem hatte meine Begleitung großen Spaß, wol nie dagewesenen sozialen Spaß. Nach einem längeren Spaziergang und vielen Worten nahm ich kurz vor einer Brücke ihre Hand: „Lass uns laufen!“. Wir liefen. In der Mitte der Brücke küssten wir uns. Wir gingen weiter, küssten uns wieder, spazierten, küssten, spazierten. Wir ließen uns in einem neuen Lokal nieder. Unsere Konversation endete dort nicht. Kurz vor Ende des Abends gestand ich ihr, dass ich nicht neu in der Stadt sei, sondern schon drei Jahre hier lebe. Ich entschuldigte mich für diese Lüge, aber ich erklärte ihr den Grund: Ich fand dich einfach heiß, ich musste dich ansprechen, aber es sollte Stil haben. Sie war schockiert. Mit ihren 21 Jahren war das offenbar eine völlig verstörende Erfahrung – jedoch im positiven Sinne. Als ihr erster Schock dann überstanden war, merkte ich, dass sie nun noch mehr auf mich stand als zuvor. Diese Story machte sie an, meine Sicherheit im Lügen (sie nannte es Schauspiel) beeindruckte sie, wie sie selbst gestand. Die folgende Stunde amüsierten wir uns ausschließlich über mein Schauspiel. Als wir uns verabschiedeten, gierte sie nach meiner Nummer, ich teaste sie, dann erlöste ich sie, indem ich mein Handy zückte. Meine beiden Scheinwerfer auf meiner Stirn waren den ganzen Abend über nicht präsent gewesen. So viel zum Thema perfektes Aussehen. Auf die Handhabung der eigenen Physis kommt es an. Unser Abend war vorbei, mein Abend hatte aber noch eine Pointe. Auf dem Heimweg, rund 3 Km zu Fuß sah ich an einer Haltestelle eine 10. Sie wartete sitzend auf die erste Bahn der Nacht, die in 13 Minuten kommen sollte. Ich wollte meinen Erfolg des Abends noch einmal krönen und ging zur Haltestelle, erst an ihr vorbei, sie musterte mich, dann ging ich zurück: „Geht die 13 auch mal runter? Schon die Haltestelle vor einem Kilometer hat 13 Minuten angezeigt.“ Sie brauchte etwas, um zu verstehen, was ich meinte, in der Zwischenzeit betrachtete ich sie genauer. Lange schwarze Haare, große Augen, hohe Wangenknochen, volle Lippen, lange schlanke Beine, dazu die Peoms. Sie war definitiv eine 10. Sie stieg ein: „Kommst du aus der Stadt?“ Ich: „Ja, bist du auch bis hierher gelaufen? In den Schuhen?“ Sie: „Ja, aber dann habe ich gesehen, dass die Bahn kommt.“ An der Art ihrer Aussprache ahnte ich, dass ihr Bildungsstand nicht der höchste war. Ich: „Wo musst du denn hin?“ Sie musste noch einen Ort weiter, noch einmal drei Kilometer. Ich: „Warum bist du denn überhaupt alleine hier? Wo sind deine Freunde?“ Die Verstörung zeichnete sich in ihrem Gesicht ab. „Das beschäftig mich schon die ganze Zeit, voll krass, können wir ein Stück gehen? Ich: „Ja, klar, wenn du noch gehen kannst.“ Sie erzählte mir davon, wie ihre Freundin sie in einen Hinterhalt gelockt habe. Sie hatte sich plötzlich in einer Wohnung im Norden der Stadt wiedergefunden. 3 Typen und ihre Freundin, der sie starke Nervosität angemerkt hatte. Die Typen wurden aufdringlich. Sie sei wohl ausgerastet und habe sich befreien können. Angeblich hatte sie noch einer der Typen zurück in die Stadt gefahren. Was mich stark wunderte. Ihre Theorie: Ihre drogenabhängige Freundin habe sie an die Typen verkaufen wollen. In ihrem Getränk hätten sich Drogen befunden, sie habe nur wenig davon getrunken. Jedoch wirkte sie auch auf mich etwas neben der Schnur. Ich wusste nicht, was ich von ihrer Story halten sollte. Es war irgendwie schwierig, auf dieses Ereignis hin ein angenehmes Gespräch aufzubauen. Sie erzählte, sie habe ein Kind, sei verheiratet gewesen. Ich gab an, dass ich dies auch vorweisen kann. Dann unterstellte sie mir gleich, dass ich irgendwas Schlimmes gemacht haben müsste, dass meine Frau gegangen sei, Ehefrauen trennen sich nicht so leicht, obwohl sie gar nicht wusste, wer von uns gegangen war. Dass ich in meiner Ehe immer ein Engel gewesen war, will ich gar nicht suggerieren, aber meine Ehe endete nicht aufgrund von etwas „Schlimmem“ wie Gewalt o.Ä. Ich fragte sie also, was denn für sie „Schlimm“ sei. Sie erklärte, wie ich bereits vermutet hatte, dass ihr Mann sie geschlagen habe. Dennoch musste ich erneut erst einmal schlucken. Sie trug ein wenig zu viel Scheiße mit sich herum – und trat diese etwas zu schnell breit. Sie war ein Mix aus Deutschtürkin mit polnischen Wurzeln. Keine Frage, sie sah umwerfend aus, aber was aus ihrem Mund kam, nahm mir das Interesse an ihr. Ich legte auch meine PUA-Fassade ab und war einfach ich. Das Gefühl, sie aufreißen zu müssen, verpuffte von jetzt auf gleich. Dann fuhr sie fort und sagte, dass sie raus aus ihrem aktuellen Stadtteil müsse, das sei völlig asozial, erkundigte sich, ob nicht in meiner Straße oder sogar in meinem Haus eine Wohnung frei sei. Sie habe mal in meiner Straße gewohnt, die sei ganz gut. In meinem Kopf herrschte nur ein Gedanke: WTF? Ich kam auf ihre Art nicht klar, wenngleich ich sie immer noch furchtbar heiß fand, ohne sie heiß finden zu wollen. Ihr Blick schrie nach Verführung. Für mich war klar, dass ich hier kein Fool’s Mate absolvieren wollte. Nein, sie wirkte nicht, als wäre sie voll und ganz Herr ihres Bewusstseins. Ich fand mein darauffolgendes Angebot selbst etwas zu viel des Guten, dennoch fragte ich, da ich diese 10 nicht nachts allein durch die gefährlichsten Ecken dieser Stadt gehen lassen wollte. Also bot ich ihr an, bei mir zu übernachten. Tatsächlich hatte ich hier keinen Hintergedanken, allerdings dachte ich, dass man sich am nächsten Tag vielleicht näher kommen könnte. Ich sagte ihr, dass ich sie leider nicht bis nach Hause bringen könne, das wären immerhin noch 6 Kilometer für mich gewesen – für eine Unbekannte, die vielleicht einfach nur durch Dummheit immer wieder in miese Situationen stolperte. Sie sagte weder ja noch nein. Sie ging weiter. Ich verpasste meine Straße bereits. Sie hatte keinen Akku mehr, kein Geld mehr. Nach einem weiteren Kilometer gelangten wir an eine Kreuzung, hier wollte ich zurück, ich wollte in mein Bett, so heiß die Dame auch war. Noch einmal bot ich ihr an, dass sie mit meinem Handy irgendwen anrief. Doch sie hatte keine Nummer im Kopf. Im Nachhinein fiel mir ein, dass man auch einfach ihre Simkarte in mein Handy hätte stecken können. Aber nicht in diesem Moment. Ich kam nicht umhin, ihr Komplimente zu machen. Sie bedankte sich, klagte aber gleichzeitig darüber, dass sie nie Ruhe vor Männern habe. Nachdem sie mir verriet, in welche Clubs sie generell geht, fragte ich sie, was sie denn erwarte, wenn eine attraktive Frau wie sie in einem solchen Dress in diese Clubs ginge. Sie war dumm. Ja, sie war dumm, aber mein Gehirn schaltete gern ein paar Niveaus runter, um noch ein wenig länger in diese unglaublichen Augen blicken zu dürfen. Sie war auf der Suche nach einem Freund, ich wusste nicht, ob ich dieser Freund sein wollte, aber ich wusste, dass ich es sein konnte. Und mit Freund meine ich keine verpflichtende Beziehung, ein Freund eben, der nach ihr sieht und ihr von Dummheiten abrät. Ich ergriff ihre Hand, sie machte mit, dann fragte ich sie noch einmal, ob sie mitkommen wolle, bot ihr an, dass sie in meiner Wohnung ihr Handy aufladen und jemanden anrufen könne, um mitzuteilen, wo sie sich befand. Stattdessen sagte sie, dass ich ihr auch einfach 10€ geben könne, was sie für mich schlagartig unattraktiv machte. Ich lehnte ab. So sehr ich sie nicht allein durch die Nacht ziehen lassen wollte, ich wollte nicht für ihre Dummheiten bürgen. Zumal meine finanzielle Lage durch diverse Umstände aktuell nicht die beste ist. Zumindest nicht so gut, dass ich Geld an fremde Frauen mit komischen Stories verschenken wollte. Ich erklärte ihr, dass ich grundsätzlich kein Geld verleihe, da ich zu viele schlechte Erfahrungen damit gemacht habe. Und diese Ablehnung schien sie total zu vergraulen. Sie ließ meine Hand los und nahm Abstand von mir. „Ich gehe dann jetzt einfach in diese Richtung“, sagte sie und überquerte schon die Straße. „Vielleicht sieht man sich ja nochmal.“ Da ich auf diese prompte Reaktion nichts zu antworten hatte, verabschiedete ich mich mit einer lustlosen Handbewegung und ging in die Richtung meiner Wohnung. Nach 100 Metern mit vollem Kopf , den diese Braut durch unsere kurze Begegnung verursacht hatte, machte ich Halt und fühlte mich irgendwie dreckig, da ich sie nun für lächerliche 10€ allein durch die Nacht gehen ließ. Unter Einfluss von irgendwas, vielleicht war sie auch einfach von Natur so seltsam, in hohen Schuhen und schlichtweg zu umwerfend für diese Umgebung. Ruft man in solchen Situationen besser die Polizei, damit diese Chauffeur spielen? Fuck, ich machte Kehrt und lief ihr hinterher. Wieder an der Kreuzung angekommen, stoppte ich ein Taxi und ließ mich langsam durch die Straße fahren, in die sie eingebogen war. Ich wollte sie finden und sicher mithilfe des Taxis nach Hause bringen. Um nicht zu viel Geld auszugeben, würde ich dann zu Fuß zurücklaufen. Ja, ich war total bescheuert, es fühlte sich bereits falsch an, als das Taxi anfuhr. War das der AFC in mir? Rückblickend sage ich: ja, definitiv. Hätte ich sie nicht getroffen, hätte sie ihre Dummheit/Naivität auch allein ausbaden müssen, außerdem hatte sie ja bereits die Option gehabt, mit der Bahn zu fahren, war aber stattdessen mit mir gegangen. Nur der Trieb nach Ästhetik ließ mich nun den Idioten spielen, der Geld für eine Fremde ausgab. Generell zahle ich noch zu viel für Pick-Ups (was ich in den nächsten Pick-Ups unbedingt ändern muss, aber ich befinde mich ja noch immer in der Comeback-Phase), und diese Aktion machte es noch schlimmer. Allerdings war sie nicht mehr aufzufinden. Sie war verschwunden. Oder hatte tatsächlich noch Geld gehabt und ein Taxi angehalten? War sie bloß eine Schnorrerin? Bloß ein Opfer, das kein Interesse daran hatte, die Opferrolle abzulegen? War ich bloß ein Loser, der seinem an diesem Abend so gut bedienten Ego durch diese Nachtaktion noch einmal in den Hintern trat? Ja, das war ich. Ich verachtete mich von jetzt auf gleich. Ich hatte mich auf der Zielgeraden doch noch gegen meinen eigentlich guten Punkt hinsichtlich der 10€ entschieden. Ich musste dem Taxifahrer 7€ zahlen, da er mich einmal die Straße hoch und runter gefahren hatte. Ich stieg aus und fühlte mich wie der dümmste Spaßt der Welt. Die 7€ schmerzen mir noch jetzt beim Verfassen dieses FR. Ich bin nur froh, dass ich sie nicht mehr gefunden habe. Sonst hätte ich weit über 10€ + einen langen Nachtspaziergang ausgegeben. Für eine Frau, deren Charakter es nicht wert war – wie mir meine heutige Reflektion nahelegt. ©MindArchitect
  3. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sexuelle Berührungen (Busen, Arsch) 5. Beschreibung des Problems: Selbstwert / Unsicherheit 6. Frage/n: Wie schaffe ich es, sie vom Podest runterzuholen? Hi liebe Community, ich hatte gestern ein Date mit einer HB7,5. Es war das 3. Date und geplant war, dass wir kochen. Da sie allerdings ihre Tage hatte, verspürte sie keinen Hunger und wir planten dann einen Filmabend. Rein objektiv betrachtet lief das Date ganz gut: Ich habe sie geküsst, wir haben gekuschelt, ich habe sie sexuell berührt und auch sie mit meinen Lippen und Zunge an ihren Brüsten verwöhnt. Der Film war spitze und allein die Atmosphäre war sehr schön, da wir beim Kuscheln den Film schauten. Selbst als sie einen dummen Witz brachte, dass sie noch einige andere datet, habe ich ihr gesagt, dass ich solche Art von Witzen nicht mag. Dies überraschte sie sehr positiv, da sie es nicht gewohnt war, dass ihr Typen die Meinung sagen. Mein Problem: Immer, wenn ich eine Frau mit Leidenschaften kennenlerne, schreibe ich ihr einen hohen Wert zu. Weil ich sie dann nicht verlieren will, versuche ich ihr zu gefallen, woraufhin meine Psyche der Dame einen höheren Wert als mir zuschreibt. In der Folge verhalte ich mich unsicher. Diese HB z.B. ist unglaublich kreativ, ihr ganzes Zimmer ist ein einziges Kunstwerk, was mich faszinierte. Auch ist ihre Art zu leben "besser" (eher anders) als meine: Sie ist sehr ordentlich, hat sehr gute Manieren (auch wenn sie alleine ist, glaube ich zumindest) und tut sich selbst Gutes. Ich habe dann automatisch gedacht, dass sie einen sehr hohen Wert haben muss und ihr Eigenschaften zugeschrieben, die ich erst NACHDEM Date realisiert habe, dass sie die gar nicht hat: Ich dachte gestern fälschlicherweise, dass ihre Art zu leben ein Zeichen von Selbstliebe ist und sie daher einen hohen Wert haben muss. Allerdings hat sie mir erzählt, dass sie eine psychische Krankheit hat/te, die genau das Gegenteil von Selbstliebe ist. Des Weiteren ist sie Perfektionistin und Perfektionisten sind mit sich selbst (und auch anderen) nicht zufrieden. Hier kollidiert einfach mein Wunschdenken mit der Realität. Statt zu denken "Hey Hitch, dein Leben ist doch auch geil. Wieso vergleichst du dich mit ihr? Jeder hat eine andere Art zu leben und andere Hobbies", habe ich gestern gedacht "Wow, krass. Sie ist richtig wertvoll (besser?)". Ich war beim Date sexuell, aber zwischendurch sexuell gehemmt. Es war dieses evolutionäre "Diese Frau hat einen höheren Wert als du, es ist dir nicht erlaubt sie zu berühren"-Angstgefühl, was mich (zum Glück nur) manchmal hemmte, sie einfach zu packen und zu küssen. Die HB ist im Moment die beste Alternative, die ich habe. Ich habe dadurch das Gefühl, dass ich sie nicht "verlieren" will. Dadurch habe ich dann gestern auch teilweise bewusst gemerkt, dass ich versuche ihr zu gefallen. Ich habe mich an einigen Stellen unterwürfig gefühlt, was mich sehr verunsichert hat und mich auch teilweise hat minderwertig fühlen lassen. Bevor ich wieder nach Hause fuhr, sagte sie mir, dass sie aus mir nicht schlau wird (da ich auf der einen Seite sehr sexuell und selbstsicher auftrete, auf der anderen Seite aber nicht, was mit meinen gelegentlichen Unsicherheitsschüben zwischendurch zu erklären ist). Ich überlegte, haderte mit mir und dachte mir, dass ich es ihr einfach mal komplett ehrlich sage: "Ich bin einfach unsicher gerade. Es hat nichts mit dir zu tun, irgendetwas verunsichert mich aber beim Zusammensein mit dir". Ich wollte es los werden. Nach dem Date habe ich mir Selbstvorwürfe gemacht, habe aber gemerkt, dass es schwachsinnig ist. Ich bin noch am Lernen, Fehler zu machen gehört dazu, sich schlecht zu fühlen, gehört dazu. Aber ich möchte gerne daraus schlau werden, warum ich Frauen mit Leidenschaften einen höheren Wert als mir zuschreibe. Im Moment zerreißt mich mein altes Beta-Ich. Es will ihr schreiben, um ihr damit zu signalisieren, dass sie mir gefällt, was eigentlich nur meine Unsicherheit ausstrahlt. Ich will sie im Moment einfach mal vom Podest runterheben. Nächste Woche habe ich neue Dates und werde (evtl.) eine bessere Frau kennenlernen, evtl. schafft mir diese Alternative die Möglichkeit, dieses HB vom Podest runterzuheben. Meine Frage an euch: 1) Wie schaffe ich es, dass ich Frauen mit solchen Leidenschaften nicht direkt auf ein Podest hebe? Was übersehe ich da? 2) Wie schaffe ich es, dass ich sie vom Podest runterhole? Ich meine, ich habe klipp und klar gestern gesehen, dass sie auch ihre Macken hat. Analysen, die mir mein Verhalten deutlich machen, sind sehr erwünscht! LG Hitch
  4. Hallo liebe Community! Heute soll es mal nicht um meine Wenigkeit gehen. Ich hatte vorhin ein Gespräch mit einem sehr guten Freund. Er hat mir davon erzählt, dass er sich vor kurzem ein reiches Töchterchen angelächelt habe. Das wunderte mich natürlich nicht, er sieht verdammt gut aus, strotzt nur so vor Selbstbewusstsein und strahlt das demzufolge auch aus. Also ein Typ, von dem man sich gern mal einen Rat einholt, im Bezug auf das weibliche Geschlecht. Allerdings musste ich mir dieses Mal mit anhören, dass er von den Umständen maßlos überfordert sei. Ausgerechnet der Player, der sonst weiß wie man mit den Damen umgeht. Er erzählte mir, dass er sich ihrer nicht würdig fühle. Ein Problem, welches er zuvor noch nie hatte und er sich nicht erklären könne, warum ihn das jetzt belastet. Er nannte mir viele Beispiele, leider konnte ich mir nicht alle merken, dennoch habe ich folgend alle markanten Situationen aufgeführt. Sie besitzt schon ein eigenes Auto (dank der reichen Eltern) und fährt demzufolge sehr oft. Er hat noch kein eigenes Auto (da es die finanzielle Situation der Familie nicht hergibt) und dadurch auch wenig Fahrpraxis. Demzufolge tut er sich schwer, wenn er mal fährt. Sie ist in der kurzen Zeit, seitdem Sie Führerschein und Auto besitzt, aber öfter gefahren als er und besitzt mehr Erfahrung und Routine. Obwohl er den Führerschein und die Möglichkeit zu fahren schon viel länger besitzt. Um sich nicht als schlechten Fang zu entpuppen, suggeriert er ihr, dass er auch sehr gern und oft fährt. Hat allerdings kein Problem damit ihr klar zu machen, dass er kein eigenes Auto besitzt und auf das seiner Familie angewiesen ist. Er nutzt diese Offenlegung aber zugleich aus, um sich nach Möglichkeit nicht selbst auflaufen zu lassen indem er ihr mitteilt, dass er das Auto seiner Familie angeblich zum Fahren nicht bekommen könnte, da es gebraucht wird. (Im Bezug auf ein bevorstehendes Date) - So fühlt er sich abhängig und stellt das erste Mal seinen Wert unter ihren, weil sie ihn, mit ihrem Auto abholt. Sie hat den höchsten Bildungsgrad mit "gut" erlangt. Er hat den zweithöchsten Bildungsgrad mit "befriedigend" erreicht. Er studiert schon und sie sieht es allerdings vor, erst eine Ausbildung abzuschließen bevor sie studiert. Beide haben eine genaue Vorstellung von ihrer beruflichen Zukunft/Karriere und gehen sehr zielorientiert vor. - Dennoch fühlt er sich ihr wieder nicht genug Beide wohnen nicht mehr zu Hause. Er hat Schwierigkeiten sich in der neuen Stadt einzuleben und hadert ein wenig. Es scheint für ihn so, als hätte sie damit keine Probleme gehabt. Er suggeriert ihr im Gespräch über das Thema Sport, dass er es nicht nötig hat Fitness bzw. Muskelaufbau nachzugehen, weil er der Meinung ist, dass machen nur Leute, die ein Problem mit ihrem Selbstwertgefühl haben. (Obwohl ich weiß, dass er auch gern einen durchtrainierten Körper haben würde.) Das bejaht sie und sagt "das ist echt so sei, dass die meisten Typen aus diesem Grund anfangen mit Fitness." Sie allerdings hat auch mit Fitness angefangen, weil sie sich scheinbar auch unwohl in ihrem Körper fühlt. Sie meint sie findet es heiß, wenn Typen Tattoos am Hals haben. Er ist jedoch anderer Meinung, spricht diese aber nicht aus und sagt nur, dass jeder das machen kann, worauf er Lust hat. Denkt dadurch er wirkt nicht so attraktiv auf sie wie er könnte. Ihr Freundeskreis besteht zum Großteil auch nur aus Freundinnen und Freunde, die eine wohlhabende Familie hinter sich haben. Er fühlt sich dort sehr fremd, weil er nicht die selben finanziellen Mittel zu verfügen hat. Sein Freundeskreis gehört mehr zum Mittelstand der Gesellschaft. Was ist sein Grundproblem, wo könnte er ansetzten? Wie könnte er sich in den aufgeführten Situationen besser verhalten? Natürlich habe ich versucht ihm zu helfen und meine Sicht der Dinge zu schildern. Da ich selbst erst angefangen habe mich hier einzulesen, war ich aber relativ ratlos und habe mit meinen Vermutungen sicher nur an der Oberfläche gekratzt.
  5. Moin, ich (23) kenne sie (19) seit Oktober. Wir sind nach 3 oder 4 Dates im Bett gelandet. Sympathie war auf jeden Fall da. Aufgrund von Zeitmangel haben wir uns beide erstmal auf keine Beziehung geeignet sondern alles offen gelassen (laut i. A. : Keine F+ weilndas zu eng definiert, wir wollten den Ausgang offen lassen also etwas zwischen Beziehung und F+). Die Zeit war eig. relativ schön, wirkte alles vertrauter mit der Zeit. Auch außerhalb des Bettes haben wir uns getroffen. Hin und wieder hat sie meine Unsicherheit kritisiert. Ich habe ihr dann mal in einem lauten Gespräch erklärt, dass diese Unsicherheit zum Teil nur in ihrem Kopf existiert (was wirklich so ist). War sehr emotional das Gespräch und Tage später sie hat letzen Endes gesagt, dass sie anders fühlt als beim Gespräch. Also positiv für mich. Ich habe sie dann 3 Wochen nicht gesehen und ihr vorgeschlagen sie zu besuchen (außerhalb unsereres gemeinsamen Studienorts). Ich wurde erst unsicher mit "nein eher nicht, obwohl...." vertröstet. ich war dann etwas hartnäckig und das ging nach hinten los (sie: ich will keine beziehung, nein) war quasi die quintessenz ihrer antwort. Hab ich akzeptiert. Hab meine Hartnäckigkeit auf die Hormone geschoben (war wirklich so) und die Sache war wieder geklärt. Jetzt hat das Studium wieder angefangen. Zwei Wochen nach der o.g. Geschichte hab ich sie angerufen, mit der Intention sie einfach mal wieder in den Arm zu nehmen. Sie Ging nicht ans Handy, hat mir kurz darauf geschrieben, dass sie mir sowieso noch schreiben wollte. Ihr gings grade nicht gut (Bauchschmerzen etc.) und ich hab meine eig. Intention noch mal schriftlich dargelegt. Tja, gut vergeigt. "Ich soll mich nicht über ihre Entscheidung hinwegetzen" weil ich meinte in 5 Min bin ich da, obwohl sie nein geschrieben hat. dann meinte ich alles klar, muss ich so akzeptieren und hab halt noch gesagt, dass ich sie einfach nur vermisst habe. Sie meinte dann wir sollten uns die Tage noch mal treffen. Gestern haben wir uns zufällig in der Bib getroffen. Begrüßung war von beiden eher kühl distanziert, sie tat relativ "dominant" ich habe aber ihre unsicherheit wahrgenommen. Nach 3 Stunden kam sie noch mal zu mir, im Schlepptau mit einem neuen Typen. Kurzer Smalltak. Sie hat mich definitiv versucht damit eifersüchtig zu machen. Ich war halt relativ normal (so wie immer, vllt. am anfang kurz irritiert). Ich weiß was ich hab und wer ich bin. Würde ich das Ganze nüchtern betrachten, will sie mich vermutlich abschießen. Seht ihr das ähnlich?
  6. mogui

    Unsicherheit, mehr Nähe

    1. Dein Alter 30 
2. Ihr/Sein Alter 24 
3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Wochen
 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Wochen
 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sex ist okay, unregelmäßig 
7. Gemeinsame Wohnung? nein 
8. Probleme, um die es sich handelt
 9. Fragen an die Community Hi, habe schon einige gute Beiträge in diesem Forum gelesen, darum versuche ich es jetzt auch mal. Bei mir geht es um ein Mädel, dass ich vor ca. 8 Wochen kennengelernt habe und seit dem relativ regelmäßig 2 Mal die Woche treffe. Seit dem ersten Treffen verstehen wir uns eigentlich sehr gut, haben viele gemeinsame Gesprächsthemen. Wenn wir uns sehen, unternehmen wir etwas (Kino, Gallerien, Museum, Bar, Restaurant, Spazierengehen). Danach landen wir meist bei ihr und ich übernachte dort. Der Sex zwischen uns war bisher okay, wenn auch unregelmäßig, und ich so aus bisherigen Erfahrungen gerade am Anfang nicht kenne. Da es aber auf anderen Ebenen ganz gut läuft und sie mir etwas bedeutet, dachte ich es vllt etwas langsamer angehen zu lassen. Vor kurzem habe ich sie dann mal gefragt, was das zwischen uns denn nun eigentlich ist. Darauf meinte sie, dass sie etwas Zeit braucht und für sich schauen möchte, wie es sich entwickelt. Das hat sie auch von Anfang an schon betont. Für mich war das okay, da ich sie eben wirklich gern habe und bei meiner letzten Erfahrung alles viel zu schnell ging und daran dann auch irgendwie zerbrochen ist. Vor zwei Wochen hat sie mich dann allerdings gefragt, ob ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen kann. Klar, kann ich. Letzte Woche hatten wir dann aber so einen Moment, in dem ich leider etwas überstresst ihr gesagt habe, dass ich es schade finde, das wir uns „so wenig“ Zeit miteinander verbringen. Im Nachhinein habe ich das natürlich bereut, und hatte für die zwei Tage danach auch ein mulmiges Gefühl. Wir haben dann aber darüber gesprochen und es fühlte sich so an, als wäre wieder alles okay. Dennoch war sie davor sauer auf mich. But you never know… Mein Problem ist, dass ich sie wirklich gern öfter sehen würde, sie aber auf Grund ihres Studiums sich gerade in einer stressigen Phase befindet. Ich habe halt einfach das Bedürfnis nach mehr Nähe. Ich habe wenn wir in der Woche dann miteinander Texten auch das Gefühl, das ich manchmal genervt bin, sie aber nicht bedrängen möchte. Zudem kommt bei mir noch, dass etwas Unsicherheit meinerseits im Spiel ist und sich das natürlich total kontraproduktiv auf unsere Beziehung auswirkt. Ich frage mich halt oft, ob sie es ernst mit mir meint; sie einfach nur gestresst ist und das nicht einfach so neben sich herlaufen lässt. Und ja, genau das ist es, was ich eigentlich abstellen müsste. Mein Bauchgefühl sagt mir auch sie befindet sich etwas auf dem Rückzug… Was meint ihr dazu? Habt ihr irgendwelche Vorschläge, wie ich das alles mehr entspannter sehen kann?
Vllt seht ihr ja auch etwas, was mir gerade nicht bewusst ist? Vielen Dank schonmal.
  7. Hey Alphas, mich würde gerade eure Sicht auf meine aktuelle Situation und Interaktion interessieren. Ich bin gerade im Auslandssemester in Schweden und habe mich hier recht schnell eingelebt und wurde von der Gruppe aufgenommen, sodass wir die vergangenen Tage direkt einen gemeinsamen Ausflug gestartet haben. Puh, ich tue mir gerade schwer, den Kern des Problems auf den Punkt zu bringen - ich versuch's mal so: wie verhalte ich mich gegenüber einem anderen potenziellen Alpha? Wie verhalte ich mich vor der Gruppe, wenn das Mädchen, mit dem was laufen könnte, dabei ist? Was steckt hinter diesen Fragen - eine Freundin aus der Gruppe hat ihr Handy verloren und ich habe es nach stundenlanger Suche gefunden, folglich war ich für kurze Zeit ihr Held. Dadurch bin ich eigentlich erst aufmerksam auf sie geworden und habe erfahren, dass sie keinen Freund hat. Am selben Abend saßen wir alle im Wohnzimmer zusammen und nach und nach sind alle ins Bett und nur noch wir waren da. Also hab ich mein Glück versucht und saß am Ende neben ihr auf dem Sofa, wir haben ewig lang geredet und ich habe versucht Comfort aufzubauen. Bevor wir gegangen sind, sagte ich noch: "ich will noch was probieren" (Kussversuch) und sie schaute erst und meinte dann "ne, lass mal, dafür haben wir zu wenig getrunken" (in nem normalen Ton). Wobei man das als mega Beleidigung auffassen könnte xD ... Na ja, jedenfalls haben die anderen das natürlich mitbekommen, dass wir noch lange wach haben und entsprechend wurde dann immer wieder gestichelt (vor allem von einem, dem potenziellen Alpha), sowas wie "das neue Ehepaar" und so... Im Auto am nächsten Tag mit den anderen (darunter auch sie) war ich dann echt unsicher, was ich sagen soll etc. Weil jeder Satz, den ich mit ihr spreche, könnten die anderen wieder als Stoff für nen dummen Spruch nehmen. Heute vorhin war sie dann kurz da mit den anderen noch was für die Uni fertig machen, und dann meinte der eine zu ihr, "setzst du dich etwa nicht zu deinem Ehemann [mir]?" dann kam erstmal ne Weile nix und dann nur so "nene xD Ehe annuliert". Muss lächerlich klingen für euch aber n bisschen scheiße fand ich die Aussage schon. Tat schon bisschen weh xD. Aber gut, was will man erwarten. Ich war mit meiner Entwicklung eigentlich recht zufrieden, aber ich glaub ich rutsch gerade wieder mehr in beta Verhalten rein. Genauso weiß ich nicht, wie ich mich gegenüber vor allem dem einem Typen, der immer wieder Sprüche bringt, verhalten soll. Wahrscheinlich ist er selbst interessiert an ihr. Er wirft mich mit den Sprüchen so ein bisschen aus der Bahn. Überhaupt würde ich sagen, dass ich dazu neige, den Schwanz einzuziehen, wenn ich anderen Alphas begegne, wahrscheinlich weil irgendwo ne Überzeugung "ich bin nicht o.k." da ist. Sorry wenn das jetzt ziemlich durcheinander ist, aber ich tu mir schwer, das Durcheinander in meinem Kopf hier schön lesbar zu präsentieren. Danke für eure Meinungen. Viele Grüße, Caesar
  8. 1. Mein Alter: 18 2. Alter der Frau: 17 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 9-10 4. Etappe der Verführung: Küssen Ich bin noch ziemlich neu im Pickup und habe per Zufall auf Facebook ein Mädel kennengelernt. Sie hatte da noch einen Freund und vor 6 Wochen hat sie mich dann bei Whatsapp wieder angeschrieben und gesagt, dass sie seit einem Tag wieder single sei. (fand ich etwas komisch) Haben dann noch bisschen rumgeschrieben und wollten uns dann eigentlich 2 Wochen später zum Essen treffen. Paar Tage zuvor an einem Samstag hat sie dann um 23 Uhr gefragt ob ich nicht zu ihr kommen wolle (eigene Wohnung), da sie nen Horrofilm gesehen habe und Angst hat.Ich bin dann spät abends noch zu ihr gefahren. Nur gekuschelt, ich habe sonst nichts versucht. Rückblickend etwas dumm. Sie war aber trotzdem ganz angetan und hat geschrieben wie toll die Zeit gewesen sei. Am dritten Treffen, auch wieder ihre Wohnung hat sie dann den Kuss regelrecht provoziert, also seehr eindeutig und dann ist es auch dazu gekommen. Aber sonst auch nicht wirklich was. Seitdem und seitdem sie weiß, dass ich noch Jungfrau bin ist die Attraction komplett flöten gegangen. Habe sie noch 2x geküsst, aber sie hat es halt akzeptiert aber nichts weiter (per whatsapp: sie wolle nicht als schlampe dastehen und daher seien ihr die Küsse eher unangenehm gewesen). Sie deutet seit dem auch öfter an, dass sie aktuell nicht in eine Beziehung möchte. Sie erzählt aber seeehr oft von Exfreunden oder Personen die auf sie standen. Sie schlägt auch regelmäßig treffen vor und möchte Zeit mit mir verbringen. Friendzone wahrscheinlich. So gingen dann jetzt paar Treffen ins Land und ich habe bei dem vorletzten Treffen nochmal etwas offensiver agiert, bis ich meine Hand in ihrer Hose hatte. Sie hat dann noch versucht mich über ein ziehen an der Hose bisschen geil zu machen aber die Stimmung war insgesamt nicht so als wäre noch mehr gegangen. Wir haben uns danach nochmal getroffen und sie hat auch für morgen was vorgeschlagen, wo ich zugesagt habe. Heute schreibt sie mir, dass ihr das Anfassen Angst gemacht hätte und sie das aber persönlich nie sagen würde (Sie hätte wohl ihren Ex auf Nacktbilder von ner anderen auch erst per Whatsapp drauf angesprochen). Ich dachte mich trifft der Schlag, dass ich Angstgefühle bei ihr auslöse.... und auch das sie nichts sagt. Ich habe halt darauf plediert, dass sie mich wohl verarscht (da sie sowas öfter macht), aber sie ist dabei geblieben und meinte dann irgendwann das sie das Thema wechseln wolle. Ich bin einfach total verunsichert, da ich sie nicht zu Sachen bringen will die sie nicht möchte. Das steht im kompletten Konflikt zu der Pickup-Eskalation, die sie komplett zulässt aber anscheinend nicht möchte. Und auch sonst scheint die Attraction nicht mehr da zu sein. Ich habe mich in den letzten Tagen nochmal relativ stark mit Pickup befasst und glaube auch das es besser geworden ist (weniger needyness), aber ich muss da noch ne Menge üben. Es gibt jetzt für mich eigentlich zwei Möglichkeiten: komplett Friendzone oder Freeze und andere Mädels treffen. Aber jetzt einfach weiter treffen und eskalieren, kann ich nicht. Da habe ich einfach kein gutes Gefühl bei. Ich hoffe ihr könnt mir da irgendwie weiterhelfen, ob sich da noch was lohnt oder einfach Next gesagt werden muss. Vielleicht ist die Situation sogar ganz interessant, weil es mal was spezielles ist.
  9. Sry falls dass der falsche Raum dafür ist, ich war mir mal wieder unsicher (ergibt sich aus dem Text ;)) Mein Alter: 27 Ihr Alter: 21 Grüßt euch ihr PUA’s, ich habe selbst lange überlegt ob ich euch frage oder ob ich es auf mich zukommen lasse. Doch Rat schadet wohl nie. Kurz zu mir damit ihr meine Situation bzw. meine Unsicherheit versteht (ja der Witz ist ich kenne den Grund und hab trotzdem diese Blockade). Also mit 6Jahren hatte ich einen Autounfall, Gehirnblutung, Notoperation und blah, „danach war ich wie ausgewechselt(hören – sagen von Freunden)“. Schüchtern, extrem introvertiert, kein Vertrauen mehr in sich selbst. Das zog sich bis zum Abschluss meines schulischen Werdegangs durch und hat sich in der Zeit natürlich nicht verbessert, wie Kinder ebenso sind wird man schnell zum Außenseiter mit diesen „Macken“. Irgendwann erste Freundin gehabt, langsam hatte sich alles wieder normalisiert bis es iwann zum Krach kam. Danach ohne Probleme in kurzer Zeit mich an anderen Frauen „abreagiert“, war nur nie eine dabei die mich richtig umgehauen hat. Danach ewig Flaute und von PUA gehört, mich durch alles gelesen was es damals so gab(incl. eBooks). Doch dann begann der Hirnfick erst richtig. Warum? Ich nehme an dass ich einfach alles aufgesaugt habe, dass auch meine Persönlichkeit gepusht habe, aber durch die fehlende Anwendung es nie zum ersehnten Erfolg führte. Ich auch keine Anstrengungen unternahm dagegen etwas zutun, die Beliefs waren zu stark. Nun bin ich 27, hab mein Leben wieder auf die Reihe bekomm, mich weiter gepusht, und dann taucht sie auf. Sie fragte mich ob ich sie nicht zwei Wochen lang mit zu meinem Arbeitgeber nehmen könne, da sie hier ein Praktikum absolviere. Ich ohne Hintergedanken, ohne überhaupt an mögliches zudenken und meinem Motto getreu Egolos/“Kollektivistisch“ statt Ego ihr zusagte. Iwann kam der erste Tag, die erste Woche verging. Wir erfuhren immer mehr von uns und eben auch das sie „erst“ 21 ist. Ich persönlich wollte selbst nicht noch einmal einen so „jungen Hüpfer“, doch die anderen Aspekte/Eigenschaften/Eigenarten etc. übertrumpften das Alter. Spaß haben wir auch genug, Kino brachte ich nach alter PUA-Art auch ein. Ihr schien es zu gefallen, sagen wir, sie missbilligte es nicht. Etwas C&F gehörte natürlich auch dazu. Jetzt sind wir in der zweiten und letzten Woche angekomm, wir verstehen uns weiterhin gut, sie fragt mich auch öfters ob sie mitkommen kann, bspw. zum Einkaufen, auch wenn sie nichts braucht. Ja vielleicht weil sie sonst niemanden kennt, aber mich kennt sie im Endeffekt auch nicht ;). Heute wieder Kino, dies etwas gesteigert, indem ich sie massierte, ihr schien es sichtlich zu gefallen. Vor wenigen Stunden fragte sie mich nach einem Event was dies sei. Ich klärte sie auf und hab ihr gesagt, „lass uns doch einfach mal vorbeischauen!“ Als Reaktion von ihr, „sie weiß nicht so recht, sie wäre nicht so sozial“. Ich(sinngemäß): „Kein Problem meine sozialen Kompetenzen enden ab 4Personen aber wer sich seinen Ängsten nicht stellt wird sie nie überwinden und wenn unsere „Phobie“ zu groß wird, verlassen wir das Event eben.“ Sie argumentiert „ich weiß nicht so recht“, diese hin und her, dieses ist er am Haken?, lässt meine persönliche Attraction auf sie ganz schön schmälern. Mal sehen was ich ihr antworte… würde sie am liebsten zur Rede stellen wieso sich mich danach fragt wenn sie im Endeffekt eh kein Interessehat (aber ob dies so klug ist (mein Innerstes sagt ja, der Verstand nein (scheiß Unsicherheit))) Aber nun zu meiner Frage, zu meinem eig. Problem. Wie das eben so ist, wird man von Frauen, die man begehrt, schnell verunsichert(da kommt auch meine Unsicherheit wieder hinzu, die ich seit Jahren mit mir herum trage). Frauen die einen selber begehren, sind dagegen ein Heimspiel. Da ich nun diese Unsicherheit spüre, „zerbrech“ (minimal(doch das reicht um mich zu “lähmen“)) ich mir natürlich teilweise den Kopf. Meines Erachtens, kam von ihr nicht viel Attraction, bis heute. Heute zeigte sie mir schon mehr davon. Beim schreiben dieses Textes merke ich selbst wie dumm ich bin… Denn wenn ich das so lese, verliere ich den Glauben daran dass ihr mir einen Ratschlag geben könnt, außer: „Geh es an, sei ein Mann! Du Memme!“ Aber nun hab ich soviel Text geschrieben das mir eure Erfahrung vielleicht trotzdem weiter hilft. Könnt ihr hieraus mir irgendetwas verraten,wo ich mich selbst blockier/manipulier? Wie ich weiter vorgeh? Vielleicht stell ich mich einfach vor ihre Tür, und nehm sie mit? ;'D
  10. 1. Mein Alter: 32 Jahre 2. Alter der Frau: 25 Jahre 3. Anzahl Dates: 3 Dates (plus 2, Erklärung unten) 4. Etappe: Sexuelle Berührung 5. Beschreibung des Problems Ich kenne das HB mittlerweile seit 3 Jahren, damals selber angequatscht auf einem Karnevalsevent und seither immer mal zwischenzeitlich Kontakt gehabt, waren mal zusammen spontan frühstücken und haben uns auch mal zufällg bei mir zuhause getroffen, war aber alles nichts mit Hand und nichts mit Fuß. Vor 3 Wochen hab ich mich dann mal etwas mehr reingelehnt, da ich das Mädel als HB7-HB8 einordnen würde - coole Socke, stressfrei, keine Tussiallüren, scharf, könnte gut in mein Leben passen. Das erste richtige Date hatten wir in dem Kontext letzten Samstag, sind abends zusammen inkl. ihrer Eltern und einem weiteren Freund der Eltern auf ein Musikevent gegangen mit vielen verschiedenen Livebands (ihre Mutter hab ich zufällig mal 3 Wochen vorher auf einem Bandauftritt von mir kennengelernt, Chemie hat gepasst, hatte also kein Problem mit dem "Elterndate"). Abend lief gut, zufällige Berührungen, viel Push & Pull, mehr is aber nicht gelaufen. Das zweite Date war direkt am Sonntag, sie kam noch spontan zu mir und ich hab bei gutem warmem Wetter alle Register gezogen: Mit großem Sitzsack und Bier in die Sonne gelegt, viel gequatscht, zufällige Berührungen, danach zu mir und aufm Sofa rumgeknutscht - zum Abschied gabs dann auch noch intensive Küsse, hat ihr wohl bei mir gefallen. Das dritte Date war dann am Montag, sie hat mich zum Grillen eingeladen, fand bei ihren Eltern statt, chilligen Abend vebrracht, mit allen sehr gut verstanden, später dann in ihrem alten Jugendzimmer gelandet (sie wohnt normal 120km weiter weg, studiert dort) und dort dann wild rumgemacht, gab aber kein FC, dafür viel KC, Gefummel und zwischendurch auch wieder gequatscht und gekuschelt, allem in allem ein sehr vielversprechender Abend. Man könnte jetzt fragen: Wo liegt das Problem dann? 6. Frage bzw. konkrete Problembeschreibung anhand oberer Details Ich bin im Moment ziemlich unsicher wie weitermachen. Bevor jetzt jemand mit Platforming und Alternativen kommt: Ich hab momentan Friendship+, bin sexuell ausgelastet und habe 2 Alternativen im Bereich HB5-6, das HB7-8 oben is aber einfach der Knaller, da dürfte gern mehr passieren. Potentiell sehen wir uns das nächste Mal kommende Woche, sie hat von 12-14. Urlaub und wir wollen nen längeren Ausflug machen. Haben nun aber seit Montag kaum mehr geschrieben, also weder ich noch sie - mich juckts in den Fingern, ich würd gern, fange aber seither an, rumzuspinnen, weil ich schon n paarmal nun die Erfahrung gemacht habe, dass die ersten 2-3 Dates bombig laufen und danach verpuffts - schlechtes Karma?! I dont know. Ich würd mich auf jedemfall über Feedback, Fragen und Einschätzungen freuen. Besten Dank, Darki
  11. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 6 4. Etappe der Verführung : Sex (erst einmal), tiefsinnige Gespräche, Küssen, Kuscheln alles dabei 5. Beschreibung des Problems: Hi zusammen! bei mir geht es zur Zeit Schlag auf Schlag ;) Hatte neulich einen Beitrag vefasst, indem ich fragte, wie ich denn eine FB in Gang bringen könnte - habe eine super Antwort erhalten (Danke nochmal dafür! ;)) - konnte es aber nicht ausprobieren, da Frau es anders überlegt hat und hat doch kein Interesse an etwas unverbindlichem. Na gut, "weiter gehts" dachte ich mir und hatte kurz darauf ein 2. Date mit einer Frau, die ich bis dahin noch gar nicht so auf der Rechnung hatte (da sie älter ist als ich und schon wesentlich erfahrener - ich Student und sie seit 5 Jahren hart arbeitend). Trotzdem hab ichs mal versucht und ich musste feststellen, dass sie einfach der Hammer ist! Im Gegensatz zu all den anderen, unentschlossenen, naiven, fast schon dummen Weibern, ist sie eine wirkliche Klasse-Frau von Format mit ausgezeichnetem Stil! Okay das nächste Date folgte schnell, kochen letzten Samstag bei ihr. Anschließend Wein und Schnaps.. ihr könnt euch denken wie das endete ;) Den nächsten morgen dachte ich, wir würden noch schnell was essen und dann darf ich abhauen - aber nein, sie hat mir anschließend aus freien Stücken die Stadt gezeigt (ich bin erst ein paar Wochen da), wir waren in einer Strandbar, kurzum haben wir quasi 24h miteinander verbracht! Am nächsten Tag wollten wir eigtl ins Kino aber ich habe mir schon gedacht, dass sie erstmal Ruhe brauchen würde und habe gefragt ob sie wirklich möchte oder es wann anders besser wäre. Sie sagte, dass sie tatsächlich erstmal chillen will. Bevor ich antworten konnte, fragte sie mich ob ich doch noch mitkommen mag zu Freunden, da sie auf den Kleinen ihrer Freundin am nächsten Tag aufpassen sollte und er sich etwas an sie gewöhnen konnte. Ich ging mit, da ich eh nichts besseres vor hatte und wurde somit (ich weiß nicht genau als "was" - Tinderboy? Freund in Spe? Kumpel?) den beiden Freunden vorgeführt. Danach nochmal in einer anderen Strandbar, viele tiefsinnige Gespräche, viele Gemeinsamkeiten gefunden und ich würde sagen auch eine sehr ähnliche Denke über Lebensziele und Lifestyle. Dort habe ich sie auch wieder geküsst, was sie aber glaube ich etwas unangenehm fand in der Öffentlichkeit (das beunruhigt mich ein wenig, aber wir sind ja auch nicht zusammen und vll ist ihr das wirklich generell unangenehm?! hoffe es ist kein schlechtes Zeichen). Ok ich war bis dahin noch gut gechillt und wollte erstmal sehen, ob ich mir eine Fernbeziehung vorstellen kann, da ich selbst nur noch 5 Wochen da bin und danach recht weit weg (so 500km?). Leider hab ich es nicht gepackt rational zu entscheiden, da ich am nächsten Morgen urplötzlich nichts mehr anderes in der Birne hatte als sie! Jetzt kommen wir zu meinen Fragen, da mir seitdem wirklich viel im Kopf umherschwirrt: Wir kennen uns erst 2 Wochen, haben uns aber schon recht oft gesehen und ich habe ab und zu im Laufe der Gespräche verschiedene Ideen für Aktivitäten fallen lassen (das finde ich im Nachhinein etwas bedenklich, da es sehr vorausplanend wirkt und tatsächlich habe ich mir das auch semi-unterbewusst schon ausgemalt..) - sollte ich das Tempo dringend drosseln? Sie sagt, sie trifft sich immer nur mit einem Typen gleichzeitig, sie hat nicht so viel Zeit also trifft sie sich auch nicht mit jedem Typen, sie findet mich attraktiver als auf den Tinderbildern, sie fand mich super selbstbewusst beim ersten Treffen, sie findet es wichtig, dass ihr Partner lachen/lächeln kann (das kann ich ;)), ihr Rekord mit Kerlen von Tinder waren 4 Treffen bis zu mir, sie wird bald 28 - daher denke ich, dass sie unter diesen Umständen nicht nur auf Spaß aus ist - was meint ihr? Sollte ich sie fragen was sie will, wohin unser Weg gehen könnte, was sie sich nach der bisherigen Zeit denkt? Sollte ich fragen, ob wir beide Tinder löschen wollen und sehen wohin uns die Reise führt? Oder sollte ich nur ansprechen, dass ich mich so fühle, als könnte da mehr sein und deswegen aktuell nicht noch andere nebenher treffe (ich habe schon einmal fallen lassen, dass ich seit unserem 3. Date keine andere mehr getroffen habe, aber nur beiläufig, das war vll nicht so klug)? Oder lasse ich das Ganze einfach so laufen ohne irgendetwas zu fragen - ich will meine restliche Attraction nicht killen, indem ich das Spiel einfach beende - der Anziehungsverlust ist denke ich mein größtes Problem (ich tendiere dazu vieles zu ausführlich zu schildern und bleibe wenig "nebulös" und sobald ich eine gut finde, kann ich mich nur schwer beherrschen und möchte immer gleich wissen wann ich sie wiedersehe, bin eifersüchtig usw - fast schon eine Frau haha :P) Dennoch befürchte ich, dass sie denken könnte ich würde nichts ernstes in Betracht ziehen, da ich am Anfang von meinen Tinderaktivitäten berichtet habe und auch gesagt habe, dass ich schon auch parallel Frauen treffe, wenn auch nicht immer um ins Bett zu hüpfen. Wie würdet ihr für weitere Treffen vorgehen? Warten bis sie selbst fragt? Sie ist derzeit etwas im Stress, deswegen habe ich ihr erstmal nichts geschrieben, leider ist sie nicht so die "Schreiberin", weshalb ich seit Donnerstag nichts gehört habe (sie ist aber gerade unterwegs). Selbst etwas für das nächste WE vorschlagen (evtl 2-3 Alternativen)? Ich glaube sie braucht aufgrund ihres Jobs auch immer ihren Freiraum - den will ich ihr nicht nehmen, aber sie dennoch gerne sehen! Momentan tendiere ich zu folgendem: nichts ansprechen, das Ding laufen lassen + für das nächste WE 2 Vorschläge für Unternehmungen vorschlagen. In 2-3 Wochen dann mal nachfragen, wie sie sich vorstellt, dass es weitergeht. Okay viel Text - falls sich jemand die Mühe macht alles zu lesen: vielen vielen Dank!!! :) Beste Grüße und schönes Wochenende! Vince
  12. 1. Mein Alter: 262. Alter der Frau: 273. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 154. Etappe der Verführung: Sex5. Beschreibung des Problems: Mahlzeit zusammen, ich kenne seit dem 01. Mai eine Frau und wir haben uns seitdem häufig getroffen, meist 2-3 mal die Woche. Wir waren oft bei Ihr zu Hause, sie hat schon mal gekocht, wir hatten aber auch Treffen auswärts, waren was Essen, im Tierpark, spazieren und sowas. Ich habe fast immer bei ihr übernachtet und dann hatten wir immer Sex, sogar ziemlich guten. Das lief alles ganz entspannt ab. Dies ist mein erster Beitrag, wenn ich zu wenige Infos gebe, dann bitte meckern :D Ein Hintergrund ist, dass mein Papa nicht mehr lebt und der Todestag ist der 08.06.. Seine Erkrankung zog sich vom 31.05. bis 08.06. In dieser Zeit geht es mir immer was schlechter, ansonsten komme ich damit gut klar. Die Frau weiß das, kennt aber nicht die genauen Hintergründe. Sie war über Pfingsten in Renesse und kam am Pfingstmontag wieder, hat sich direkt gemeldet und vorgeschlagen, dass wir was unternehmen. Spazieren gegangen, Essen gegangen, nach Hause, Sex, zusammen übernachtet. Am nächsten Tag haben wir uns ebenfalls getroffen, ich habe Sie zu Hause besucht. Wie aus dem nichts begann sie nachfolgendes Gespräch: "Meine beste Freundin trifft schon was länger einen Typen, die kennen sich glaube ich 2 Monate und nähern sich so langsam an, sind aber nicht zusammen. Jetzt wollte er sie seinen Eltern vorstellen und ich habe meine beste Freundin gefragt, ob sie etwas merkt? Wann hast Du verpasst, dass ihr in einer Beziehung seid? Die beste Freundin sagte dann sind wir nicht. Es sieht aber ziemlich so aus, wenn er sie schon seinen Eltern vorstellen möchte." Dann kam die Frage, wo siehst Du uns? Ich sagte dann: "Es ist doch logisch, dass wir nicht zusammen sind, nach der kurzen Zeit. So lange kennen wir uns noch nicht." Ich mag sie total gerne, verbringe echt gerne Zeit mit ihr, der Sex ist fantastisch, vielleicht bin ich verknallt, aber ich habe das Gefühl die Frau noch nicht gut genug zu kennen. Dann kam von ihr der Satz "Ich habe das Gefühl Du bist nicht der richtige, irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen. Wären wir beim Bachelor würde ich Dir keine Rose geben." Sie legte dabei Ihren Kopf mit dem Gesicht auf die Rückenlehne der Couch, als würde sie bereuen, was sie gerade gesagt hat. Danach war ihr Verhalten wieder genauso, wie bevor sie das Thema angefangen hat. Kuscheln, Händchen halten. Dann habe ich mit ihr rumgeknutscht und zum Sex verführt. Wir haben zusamen übernachtet, Händchen haltend und kuschelnd. So lief jede Übernachtung ab, auch die allererste, immer kuschelnd und Händchen haltend. Am Morgen kam direkt eine Guten Morgen Nachricht, nachdem ich ihre Wohnung verließ, mit guten Morgen, sie hätte verschlafen und fragt ob mit meinem Wecker alles geklappt hat ,bla bla. Mich hat die Aussage mit dem Funken doch irritiert! Am 07.06. war abends eine Messe in der Kirche für meinen Papa, sie fragte am Abend, ob ich rüber kommen möchte zum quatschen. Das habe ich verneint, weil ich sehr früh aufstehen musste und bei ihr nicht viel schlafe bekommen, wenn wir rumvögeln bis in die Nacht. Habe aber gesagt wir können kurz telefonieren. Da hat sie sich sehr bemüht und mir noch zwei Vorschläge gemacht für Aktivitäten, die ich mit meiner Mutter machen soll, zur Ablenkung. Am 08.06. habe ich dann einen Vorschlag von ihr beherzigt und ein schönes Restaurant besucht. Abends haben wir nochmal telefoniert, nachdem ich auf dem Friedhof war, sie hat sich sehr um mich bemüht, weil es mir echt nicht gut ging. An den nächsten Tagen habe ich mich wenig gemeldet, da ich mich noch etwas "sammeln" musste. Sie hat sich jeden Tag von sich aus gemeldet und gefragt wie mein Tag war, bzw. mir erzählt, was sie gemacht hat. Seit dem einen Tag haben wir uns nicht mehr gesehen, weil sie keine Zeit hatte. Da sie mir erzählt hat, was sie gemacht hat, stimmt das auch. Gestern Abend war sie bspw. auf dem Konzert von Phil Collins in Köln. Auf meine Aussage "Ich möchte Dich sehen, wann hast Du Zeit für mich?" Kam "Momentan ist es echt schwer bei mir. Ich gebe Dir Bescheid!" Für mich fühlt sich das Ganze so an, als seien wir in einer Beziehung, von der Intimität her, wie wir miteinander umgehen, wie intensiv das Ganze sich anfühlt. Es fielen noch diverse Sätze in dem Zeitraum, die evtl. wichtig sind. Frage von ihr: "Schreibst Du noch mit anderen`? Weil ich teile nicht gerne, auf allen Ebenen nicht." Meine Antwort "Du bist die einzige Person mit der ich bei Whatsapp schreibe, allen anderen schicke ich Brieftauben." und laut gelacht. Dann habe ich gefragt"Warum haben wir den Dildo noch nicht benutzt?" Sie:"Ich benutze lieber Deinen Penis, den können wir in 3 Monaten benutzen, wenn die Luft was raus ist." Sie hat mit mir einen Termin gemacht zum Blutspenden am 28.06., den hat sie mit mir schon am 06.06. festgemacht. Sie war schon mal Blutspenden und ich noch nicht, wollte es aber immer mal machen, also gehe ich mit. 6. Frage/n Wie soll ich weiter vorgehen? Was haltet ihr von dem Ganzen? Ist die Geschichte schon erledigt oder mache ich mir zu viele Gedanken? Vielen Dank schon mal :)
  13. 1. Mein Alter: 352. Alter der Frau: 273. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 14. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Leichte / Unabsichtliche Berührungen5. Beschreibung des Problems: Hallo zusammen, ich melde mich nach längerer Zeit der Abstinenz mit einem aktuellen Problem zurück, wie sollte es auch anders sein. Ich habe vor ca. 3 Wochen beim Feiern eine tolle Frau kennengelernt, die mir Rätsel aufgibt. Wir haben uns direkt gut verstanden und an dem Abend Nummern ausgetauscht. Ich hab mich schon bald darauf bei ihr gemeldet und es hat sich über die Zeit immer mehr intensiviert. Wir hatten auch bereits ein Date, bei dem wir echt Spaß hatten. Gelaufen ist allerdings nichts. War nur ein sehr schöner Abend, den beide Seiten gerne wiederholen möchten. Wir waren seither mit gemeinsamen Bekannten auch mal wieder feiern. Auch da war die Stimmung gut und auf dem Heimweg sind wir auch teilweise Arm in Arm gelaufen. Mehr hat die Situation aus meiner Sicht nicht hergegeben. Man muss dazu sagen, dass sie auf mich recht verkopft wirkt und ich daher nicht mit der Tür ins Haus fallen möchte. Sie wird schon wissen, ich bin mir allerdings ob ihrer Signale nicht ganz im Klaren, ob da auch bei ihr mehr ist. Pro: + Sie schreibt wohl allgemein nicht so gerne, tauscht mit mir aber regelmäßig halbe Romane via Facebook aus. Und das obwohl wir uns ja eigentlich gar nicht kennen. + Sie schreibt von alleine und versucht auch immer über Fragen das Gespräch am Laufen zu halten. Bemühen von ihrer Seite klar feststellbar. + Sie hat einem Date mit mir sofort zugestimmt und zeigt sich weiteren Treffen gegenüber sehr offen. Beim Date selbst war sie auffällig hübsch zurecht gemacht. Es gibt allerdings auch ein paar Punkte, die mich dann eben doch zweifeln lassen. Sie hatte vor kurzer Zeit eine wichtige Präsentation und musste viel dafür tun. Eine sehr kurzfristige (!) Einladung zu mir hat sie darum ausgeschlagen. Allerdings hat sie einen Alternativtermin angeboten. Vor einigen Tagen dann war sie beruflich unterwegs und hat mir geschrieben. Meine Antwort kam prompt, ihre lies zwei Tage auf sich warten. Für mich an sich ja absolut ok. Sie hat sich auch direkt entschuldigt und meinte, dass sie völlig vergessen hat zu antworten. Gleichzeitig denke ich allerdings, dass jemand der Interesse hat doch eigentlich zügiger antworten würde? Ich selbst lasse mir bei Interesse keine zwei Tage Zeit, maximal einige Stunden oder einen Tag, wenn ich viel um die Ohren habe. Was meint Ihr? Auch sonst sehe ich beim Feiern wenig Signale von ihrer Seite. Sie sucht nicht auffällig intensiv meine Nähe, schaut mir nicht verliebt in die Augen usw. Klar, hin und wieder treffen sich unsere Blicke und dann lächeln wir uns auch an, aber ich weiß es einfach nicht genau einzuordnen, da sonst wenig von ihr kommt. Sie scheint mir jedoch auch recht schüchtern bzw. verklemmt/verkopft in solchen Sachen zu sein. Ich ertappe mich auch oft dabei, dass ich denke, ich könnte ihr vielleicht einfach zu alt sein. Zudem ist absehbar, dass sie demnächst ca. 2 Autostunden entfernt wohnen wird. Vielleicht versucht sie deshalb ein Aufkeimen zu vermeiden? Ich weiß, ich mache mir schon wieder zu viele Gedanken. Wir haben bereits vor einigen Tagen ausgemacht, dass wir demnächst wieder was gemeinsam machen wollen. Ich werde sie zu mir einladen und dann natürlich auch versuchen zu eskalieren. Bisher haben wir das Thema aber nun nicht mehr angesprochen und zusammen mit ihrem Verhalten bin ich nun unschlüssig, ob ich sie nochmal fragen soll. Eigentlich finde ich, dass - wenn sie Interesse an mir hat - nun durchaus mal ein Vorstoß von ihr kommen könnte. Ich bin in dieser Hinsicht ein gebranntes Kind und werde da leicht zur Mimose, wie ihr merkt. Ich tue mir schwer immer wieder derjenige zu sein, der Dinge anleiert. Ich hab da so ein Bedürfnis nach einem Gleichgewicht, das mit sagt, dass von der Frau genauso viel zurückkommen sollte. Das dürfte wohl auch der Grund sein, weshalb ich in der ganzen Sache etwas unsicher bin. Übertreibe ich es da vielleicht? Ich freue mich über Eure hilfreichen Anmerkungen zu der Geschichte.
  14. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 6 4. Etappe der Verführung - Sexuelle Berührungen (Arm auf dem Po, Busen, unter der Bluse oder Hosen u.s.w.) 5. Beschreibung des Problems Hallo Zusammen! Vor 3 Wochen hatte mich das Mädchen, mit welcher ich nur flüchtigen Kontakt durch gemeinsame Freunde hatte (zuvor ca. 10 mal gesehen) , gefragt ob wir nicht zusammen etwas unternehmen sollten. Da ich ein Outdoor-Typ bin ging ich mit ihr in den Wald. Zuerst kletterten wir und anschließend machte ich ein Feuer und kochte ihr etwas. Ich hatte Decken dabei und wir machten es uns gemütlich wo es schließlich dann zu absichtlichen Berührungen kam. Nach langen Gesprächen über uns gingen wir gemeinsam an Auto zurück und ich fuhr sie nach Hause. Während der Fahr schon fragte sich mich ob wir einen solchen Tag schnellst möglich wiederholen könnten. Ich sagte ihr dass ich am nächsten Tag keine Zeit hätte, da ich mich noch mit einer Freundin zum Kaffee treffen und danach was mit meinen Jungs mache. Am nächsten Abend schrieb ich ihr, ich sei schon früher als gedacht fertig und ob wir uns nicht noch treffen sollen. Ich holte sie ab, wir fuhren an einen ruhigen Platz und nach kurzer Zeit küsste ich sie. Sie ging drauf ein und setzte sich direkt auf mich. Nach einigen Minuten unterbrach Sie das ganze und meinte nur "Ich werde heute keinen Sex mit dir haben", ich war etwas überrumpelt antwortete dann aber "Wer sagt denn bitte, dass wir jetzt Sex haben?". Es ging weiter.. immer wieder unterbrach sie, sie hätte noch ein paar Fragen, da sich mich ja garnicht kennen würde bezüglich Frauen (Wann ich das letzte mal Sex hatte, ob ich noch jemanden derzeit habe, und ob ich jemand wäre der nur Nummern Sammelt). Ich meisterte die Fragen es ging wie zuvor weiter, jedoch nicht mehr... Am nächsten Tag wieder exakt das gleiche Spiel. Da ich aus beruflichen Gründen unter der Woche in einer anderen Stadt lebe, hatten wir nur noch via Whatapp kontakt, welcher ausgewoben von uns beiden ausging. Am nächsten Wochenende legten wir uns auf ein Feld in die Sonne. Sie legte sich auf meine Schulter und es gab innige Berührungen und sporadisch ein paar Küsse. Sie fragte ob wir danach zu mir gehen und das taten wir. Im Bett gelandet ging es wieder intensiv los. Doch sobald die Unterwäsche weg war wurde wieder geblockt. Ich vollzog ein kurzes Freez-Out und sie näherte sich mir wieder an. Das ging mehrmals so in dieser Nacht. Irgendwann sagte sie, sie hatte nur einmal so Blockaden und das war als sie das einzige mal als sie größere Gefühle hatte, und danach sei sie von ihm verarscht worden. Sie machte weiter es wurde immer wilder und dann wieder LMR. Schließlich sagte sie, sie sei sich noch nicht so ganz sicher aber ich sei kurz vorm Ziel. Es ging immer wieder auf und ab, bis ich die Nase voll hatte da ich wieder in die andere Stadt musste und fuhr sie nach Hause. Ein intensiver Kuss, einen beherzten Griff von ihr in meinen Schritt und sie verließ mit einem teuflichen Grinsen das Auto. Direkt am nächsten Morgen schrieb sie mir und nun sind wir am kommenden Wochenende erneut verabredet. Ich bin nicht abgeneigt was ernsthafteres mit ihr zu wagen, da ansonsten wirklich alles passt und wir gut harmonieren. 6. Frage/n Wie soll ich mich weiter verhalten um einer möglichen Betaisierung zu entgehen? Wie gelange ich an mein Ziel? Wie finde ich heraus was diese Frau wirklich denkt? Was habe ich bisher falsch gemacht?
  15. Dein Alter: 19 Ihr/Sein Alter: 17 Dauer der Beziehung: 2 Jahre Art der Beziehung: LTR Probleme, um die es sich handelt: Alles fing an dem Tag an als sie mir erzählte, dass sie zu einem "Freund" nach NRW fahren wollte. Des einzige Problem dabei war dass sie mir des ein paar Tage davor erzählte, aber es schon seit Januar geplant hatte. Ich habe halt darauf total eifersüchtig reagiert. Ich habe meiner Wut freien Lauf gelassen und Dinge geschrieben die ich sonst nie schreiben würde. Sie meinte auch dass sie die einzige Frau unter einigen Männer wäre. Als sie dann wieder zurück kam, war sie extrem komisch zu mir. Sie hatte plötzlich Geheimnisse vor mir und wurde wirklich paranoid wenn es um ihr Handy ging, sie nahm es immer mit und wollte mich nicht mehr mal aufs Display schauen lassen wobei des sonst nie wirklich ein Problem war. Eines morgen nach dem sie bei mir schlief, hatte ich aus Versehen ihr und mein Handy genommen und hatte drauf geschaut. Als ich dann mit ihrem Handy in WhatsApp ging, sah ich wie der Typ vom Geburtstag mit ihr Liebesgeständnisse gemacht hat und sie erwidert hat, aber des war leider nicht des einzige. Er hat sie versucht zu küssen und sie hat es aus Wut zu mir nicht unterbrochen und was ich noch sah war, dass sie zu ihm schreib dass der Sex echt gut war und er es nicht ihrer besten Freundin sagen soll. Woran ich auch erkannt habe dass was falsch war, war dass sie sonst nie Probleme hatte nach dem Sex nackt vor mir zu liegen, bloß dies mal fand sie es total unangenehm und wollte plötzlich sich ganz schnell anziehen. Sie ging mehr und mehr auf Abstand und wollte immer weniger Zeit mit mir verbringen und hat anschließend Schluss gemacht. Nach dem ich um sie 2 Wochen gekämpft habe und wirklich alles investiert habe was in meiner Macht steht, hat sie nach der Versöhnung trotzdem den Kontakt zu dem Typen nicht abgebrochen. Sie meinte dann eiskalt zu mir ins Gesicht dass sie sich in den Typen verliebt hat und ihn nicht verlieren möchte beziehungsweise verletzen will. Sie meinte aber Tage davor dass sie den Kontakt abbrechen will, weil die Beziehung zu mir ihr wichtiger war. Es gab zwar keine Probleme in der Zeit nach dem Gespräch, aber wo wir uns dann wieder gesehen haben, sah ich dass sie immer noch Kontakt mit dem Typen hatte. Dann meinte sie, dass wir ein paar Tage/Wochen eine Pause einlegen sollten, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Bloß in der Zeit wurde sie wieder wie früher, sie fing mir an selbstständig "Ich liebe dich" zu schreiben und man merkte wie sie plötzlich wieder die alte Freundin wurde. Durch die ganzen schmerzhaften Erinnerungen wollte ich eigentlich alles komplett beenden, aber durch meine Liebe zu ihr konnte ich des leider nicht und wurde schwach. In den letzten Tage fing sie dann an wieder zu sagen dass ich alles für sie sei, sie sendete mir Bilder wo stand dass sie davor nicht komplett war und nun es ist und dass sie sich eine gemeinsame Zukunft mit Kindern vorstellen kann und alles. Ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll geschweige denn wie ich handeln soll. Fragen an die Community: Wie soll es weitergehen und wie soll ich damit umgehen?
  16. Hey Ich glaube ich habe ein Problem: Kurz zur Situation Ich bin 19 Jahre alt grad fertig mit der Schule und momentan ist so eine Zeit in der sich entscheidet ob Freundschaften bestehen bleiben oder man eigene Wege geht. Ich fliege ab Mittwoch für 11 Monate ins Ausland und habe das auch schon recht lang geplant. Es kommt keiner meiner Freunde mit und ich bin froh einfach alleine weit weg zu gehen. Nun heute haben wir uns zu nem ruhigen Abend getroffen und natürlich war was wir nach dem Abi machen auch ein Thema. Mir fiel es total schwer meinen Freunden zu erzählen, dass ich ins Ausland gehe. Klar, dass ich das auch früher schon erwähnt habe, aber ich wurde ein paar mal gefragt wann ich fliege und ich hab ihnen einfach ins Gesicht gelogen dass ich erst später fliegen würde. Nun ist es so, dass ich bis jetzt unterbewusst solch kleine Lügen, manchmal Notlügen?, schon öfter gemacht habe... Und da begann ich wirklich über mich und meinen Charakter nachzudenken. Was für Gründe könnte es haben? Glaubt ihr ich traue mich nicht mein wirkliches Ich zu zeigen ? Ich lebe auch mehr so ein Doppelleben, einmal so wie ich vor meinen Freunden bin und einmal Pu mit Persönlichkeitsentwicklung und da wo ich wirklich hin will. Aber traue ich mich das denen nicht zu erzählen ? Oder kann es sein, dass ich denke, dass sie das nicht verstehen wie ich denke und mich deswegen verurteilen ? Was habt ihr für Ideen was es noch für unterbewusste Gründe geben kann ? Trotzdem finde ich vieles von o.g. eigentlich schon sehr unwahrscheinlich da mich diese Leute meine ganze Schullaufbahn begleitet habe und ich mich sehr gut mit denen verstehe. Andererseits will ich auch weg und bin in gewisser Weise froh ein neuen Leben anzufangen und kann mich vielleicht noch nicht richtig lösen? Würde mich über ein paar Ratschläge freuen!
  17. 1. Mein Alter 23 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sexuelle Berührungen 5. Beschreibung des Problems Hallo Leute, ich habe folgendes Problem. Ich war ziemlich lange alleine, habe dann im SC ein Mädchen kennengelernt, haben uns direkt gut verstanden. Dann gab es ein unverfängliches 1. Date, dann ein 2. Date mit Kuss und Kuscheln, dann ein 3. Date mit 4 Stunden rummachen und einem "das geht mir zu schnell". Dann wieder einen Schritt zurück zu einem Treffen im Zoo. Händchenhalten, küssen, fast schon paarmäßige Sachen... dann saßen wir im Café und ich wollte wissen wie es aussieht, ob wir was haben oder nicht. "Ich bin mir nicht sicher, ich weiß nicht was ich will, es fühlt sich nur nach Freundschaft an ..." Naja, wie es einem danach geht muss ich nicht erklären. Dann noch zum Bahnhof gegangen, ich hab sie geküsst und sie weiß wohl dass ich ziemlich traurig war, denn meine Mimik wird wohl Bände gesprochen haben. 6. Frage/n Hab jetzt beschlossen erstmal zu sehen ob sie investiert oder nicht, FO also. Ich bin im Moment sehr in meiner Situation gefangen und sehe nicht das ganze Bild. Hab ihr Vorschläge ? Bin etwas ratlos weil ich nicht rational nichts mit dem Denken von Frauen anfangen kann. mfg WYD
  18. Ich mache jetzt schon seit längeren das Ansprechen mit Freunden div Produkten und auch mal Coachings. Habe damit auch Erfolg zumindest geht alles stückweise leichter. Was ich aber gerade wenn ich mit Frauen rede immer noch sehr dominat ist ist das Gefühl das es unatürlich wirkt oder ich nicht wertgenug bin bla bla bla. Anderster gesagt ich habe gerade in Alltäglichen Situationen nicht auf der Strasse wo ich gezieht anspreche, immer noch angst zu meiner Traumfrau hinzu gehen und mit ihr zu reden. Ich denke nur darüber nach wie es wäre wenn ich es mache. gähn. Also so im Algemeinen habe ich eine Ablehnende distanzierende haltung bei Frauen werde unsicher dass merkt Frau natürlich dann und schon wird es schwierig.
  19. Dein Alter: 25 Ihr Alter: 21 Dauer der Beziehung: (noch) keine Beziehung Art der Beziehung: Bekannte (seit 1,5 Jahren), evtl angehende Beziehung? Hi alle zusammen, eins vorweg, ich bin absolut neu hier und habe keine große Ahnung von PU, deswegen werde ich auch keine Abkürzungen verwenden, da ich sie sonst eh nur durcheinander werfe. Ich lese allerdings sehr gern eure Kommentare zu verschiedenen Themen weil das einfach super Tipps und ein Stück weit Inspiration sind. Ok zu meinem Thema: gibt es evtl schon zig-fach hier aber trotzdem immer ein wenig anders als in meinem Fall. Eigentlich bin ich mir innerlich auch schon bewusst, was Sache ist, aber ich schreibe trotzdem, da ich gern nochmal die eine oder andere Meinung hören würde. Ich kenne eine junge Frau aus meinem Wohnheim seit ca. 1.5 Jahren. Wir haben im laufe des letzten Jahres immer wieder etwas zusammen gemacht (fast immer zu zweit) allerdings lief nie etwas (da ich mir einfach selbst nicht sicher war ob ich sie wollte, sie ist kompliziert). Vor einer Woche hab ich mir dann doch ein Herz gefasst und sie geküsst und (dummerweise) gefragt ob da nicht mehr laufen könnte als immer nur kochen und Filme schauen ohne sich näher zu kommen. Sie sagte nur, dass sie nicht wisse was sie dazu sagen soll. OK - seitdem haben wir uns noch einmal länger getroffen (was wir beide gut fanden würd ich sagen - bin auch eskaliert aber nicht bis zum "bitteren Ende", das hatte ich eigtl nächstes mal vorgehabt. Bin ich zu langsam?) und waren noch einmal kurz spazieren. Vielleicht war das auch schon zu viel für eine Woche, aber da wir uns ja schon lange gekannt haben evtl noch ok?! Jetzt hab ich das Problem, dass ich einfach nicht weiß wo ich stehe, da sie gar nicht von sich aus investiert und sich mal bei mir meldet (geschweigedenn etwas zur Situation sagt). Wir haben jetzt seit 3 Tagen keinen Kontakt (damit sie ihren Freiraum bekommt und ich mich nicht lächerlich mache) aber das finde ich persönlich eigentlich sch****, weil ich eigtl keinen Bock auf Tests und sowas hab - ich schätze es sehr wenn die andere Seite offen kommuniziert (vll bin ich naiv, gibt es solche Frauen überhaupt?). Davon abgesehen hat sie halt schon einige Eigenschaften, die ich persönlich in einer Beziehung nicht gebrauchen kann, z.B. dass sie knallhart ihr Ding durchzieht und keine Kompromisse macht, von Parties einfach abhaut ohne was zu sagen usw. Ich gebe zu, dass ich tatsächlich ein wenig in einem Frauenmangel stecke (habe im letzten Jahr einige schlechte Erfahrungen gemacht, Nummern bekommen aber dann doch eine Absage oder sie waren auf einmal wieder mit dem Ex zusammen blahblah) und sie vll einfach nur deshalb gut finde weil sie hot ist. Mein "Plan" ist ihr Zeit zu geben, gegen Ende der Woche zu fragen ob sie Bock hat was zu machen und wenn nicht, das Ding ruhen zu lassen bis sie sich mal ein Herz nimmt und mich fragt. Deweil sehe ich mich nach anderen Frauen um, auch wenn ich insgesamt etwas pessimistisch bin wegen meinen Erfahrungen (habt ihr das auch ab und zu? Angequatscht, Nummer bekommen, Date ausgemacht und dann doch Absage? Bzw Date und vor dem zweiten Date die Absage). Würdet ihr auch so vorgehen oder würdet ihr sie gleich abschießen? Ich will v.a. vermeiden, dass sie mir zuvor kommt und ich quasi der "abgeschossene" bin. Würde das gern selbst in der Hand haben (ist aber nat schwieriger,wenn man grad keine Alternativen zu Hand hat). Deswegen schreibe ich auch so früh in der "Beziehung". Habe glaube ich ein großes Problem einfach mal zu "chillen", bin ein sehr organisierter Mensch und habe gerne Kontrolle, aber so läufts hier nat nicht. Habt ihr dazu noch einen Tipp für mich? Jo, beste Grüße und danke für alle Antworten!
  20. Erstmal ein Hallo an alle hier im Forum! :) Erstmal zu den Eckdaten: Ihr Alter: 21 Mein Alter: 25 Ich habe die Frau in der Uni kennengelernt und nun endlich nach einem Date gefragt, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich nicht direkt persönlich nach einem Treffen gefragt habe, sondern per WhatsApp, da ich das direkte Fragen mir noch nicht ganz zutraue. Nun ist es so, dass dieses Date vor 2-3 Tagen passiert ist und mich überraschte die schiere Länge des Dates: 5 (!!!) Stunden. Wir sind ein zwei Bier trinken gegangen und zwischen den zwei Kneipenbesuchen sehr viel rumspaziert (wir waren wahrscheinlich länger spazieren, als wir in den beiden Kneipen saßen). Die Unterhaltung lief rund und es war eigentlich alles gut. Doch irgendwas machte mich nach einer gewissen Zeit stutzig: Es wurde immer später und sie wollte auch irgendwie gar nicht nach Hause, sondern noch weiter Zeit mit mir verbringen. Als es dann schon recht spät war (nach 1 Uhr), schlug sie vor, dass wir ja noch zu ihr gehen und dort noch ein Bier trinken könnten. Dem habe ich dann natürlich zugestimmt. Auf jeden Fall waren wir dann bei ihr und haben uns auch weiterhin unterhalten etc. Sie saß auf dem Bett und ich auf der Couch. Ich hätte mich gern neben sie aufs Bett gesetzt, aber wusste nicht genau, ob das nicht zu übergriffig bei ihr ankommt und sie sich auf einmal fragt, was ich mir den unsagbares mit ihr vorstelle. Ich bin dann gegen 20 nach 2 nach Hause gedackelt und wir haben dann währenddessen noch ein wenig geschrieben. Am nächsten Tag wollte sie Abends wieder was mit mir machen, aber ich musste leider absagen. Habe sie dann für irgendwann im Laufe der Woche zu mir nach Hause eingeladen. Dem hat sie auch zugesagt. Jetzt ist meine Frage: Meint ihr da geht was bzw. kann man da einen Angriff starten (wobei Angriff bitte nicht falsch zu verstehen ist! Mehr im Sinne von: Sich nähern etc.)? Oder wäre das jetzt schon zu übergriffig?
  21. Hallo! Die HBs meiner Zielgruppe sind 17-20 Jahre alt, manche von denen wissen was sie wollen und machen den Eindruck, mit ihrer Sexualität vertraut zu sein. Einige sind jedoch sehr unsicher, man hat das Gefühl, sie hätten selbst keine Ahnung was sie eigentlich von einem wollen. Beispiel an einem aktuellen HB: sie zeigt Attraction, investiert und möchte Zeit mit mir verbringen, wenn wir uns sehen ist sie manchmal sehr gut gelaunt, manchmal auffallend launisch und teilweise abweisend. In manchen Momenten sucht sie eine Möglichkeit mit mir alleine zu sein, im anderen Moment geht sie dem aus dem Weg und vermeidet Situationen, in denen ich eskalieren könnte bzw. macht es mir sehr schwer. Von dieser Sorte habe ich schon einige kennengelernt, sie bemühen sich Zeit mit mir zu verbringen aber vermeiden Eskalationsfenster, selbst nach mehreren Treffen. Trotzdem kommen weiterhin IOIs und weitere Investes.. Diese HBs bringen mich regelmäßig nah an die Verzweiflung, wie sollte man diese unsicheren, jungen HBs behandeln?
  22. Guten Tag miteinander, 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Direkt 1. Date bei ihr, leichtes Kino? 5. Beschreibung des Problems: Habe die werte Dame über Lovoo kennengelernt, fand sie auf den Profilfotos ganz hübsch und schrieb sie daraufhin an. Sie antwortete recht schnell wir schrieben etwas oberflächlich hin und her ( á la wie gehts wie stehts?..) und bin dann relativ schnell direkt geworden dass ich sie treffen will. Beim Schreiben gab es aber wenig bis keinen sexuellen Talk oder Vibe wie ihr es nennen wollt. Ihre Antworten waren relativ kurz und nicht mit smileys versehen was mir ja schon sagte dass sie nicht soooo attracted/Interessiert ist. Sie gab mir ihre Handynummer, ich rief an und machte das treffen klar. Sie wollte dass ich abends zu ihr komme. Mein Bauchgefühl sagte mir das sie flaken würde, es kam aber trotzdem zum Treffen. Ich war bei ihr. Begrüßung soweit alles cool mit Umarmung aber dann fing es an. Ich hatte mir auch nicht wirklich auf das Treffen vorbereitet und auch nicht gesagt was wir machen werden, mir war vorher nur klar dass ich sie layen wollte. Sie bat mir einen Kaffee an .Wir redeten über etwas belangloses wie Arbeit und Familie. Aber ein richtiger Redeflow entstand irgendwie nicht und so hatte ich da schon das Gefühl das aus dem treffen nix wird. Sie war einfach nicht interessiert am Gespräch. Es kam mir vor als würde sie es über sich ergehen lassen?! Dann war kurz dieser peinliche Stille Moment da. Ich überbrückte dies mit der "glorreichen" Idee einen Film zu schauen. Nunja und nun saßen wir beide da, redeten kaum. Weil Sie wohl einerseits kein Interesse hatte an dem was ich erzählte oder einfach ihre Gesichtsmimik dies mir nicht signalisierte, aber auch von ihr kamen bezüglich mir keine Fragen auf. Ich hatte noch versucht Kino aufzubauen, in dem ich mich nah an sie ran setzte, sie leicht an den Oberschenkeln berührte oder an der Taille bzw. den Seiten. Dies lies sie Zu aber positive Signale kamen keine von ihr. ich versuchte, sie dann am Rücken zu streicheln wo sie abblockte und meine Hand wegschob und sagte das sie das nicht will. Jetzt kamen mir erst recht Zweifel was ich da überhaupt noch soll. Ich war nun bereits anderthalb Stunden bei ihr und fand gefühlt einfach nicht oder es fiel mir nicht ein wie ich hätte weiter eskalieren und kino machen sollen. Wir saßen nun echt nur da und schauten den scheiß Film weiter und mehr wie das Kino wie oben erwähnt lief nicht. Dann zog ich die Reißleine und sagte ihr das ich noch wegmüsse. Da schaute sie etwas verwundert mit großen augen. Ich wollte ihr erst sagen dass es irgendwie nicht so lief wie gedacht, aber das habe ich dann doch für mich behalten. Sie begleitete mich nach draussen vor die Haustüre und dort hatten wir noch eine Zigarettenpause lang ein intensiveres Gespräch als in Ihrer Bude. Dann verabschiedetet ich mich wieder mit einer Umarmung und ging. 6. Frage: - Hätte ich sie überhaupt treffen sollen obwohl ich schon relativ früh merke bzw. fühlte das da nicht groß interesse ihrerseits ist? - bei der Filmsituation auf der Couch ließ sie kaum Kino zu. Hätte ich die Streicheleinheiten am Bein einfach intensivieren sollen? Ich war mir unsicher - sie schaute mich auch eigentlich nie an während ich redete. Mir fielen auch nicht gerade interessante Storys ein mit denen ich sie unterhalten könnte. Mir fehlte gefühlt ihr Interesse an dem was ich zu sagen hatte. Es gibt andere Situationen, z.b. in einer Kneipe, letztens kurz vor Weihnachten, stellte ich mich 2 frauen , nachdem sie mich nach dem namen fragten als Weihnachtsmann vor und ich hatte echt n lustigen Abend mit den 2en. Kann es also einfach sein das ich entweder zu versteift war an dem Abend bei der Frau oder passiert es manchmal das man einfach keinen Draht zueinander findet? - Wenn ihr merkt es geht weder vorwärts noch rückwärts, lieber direkt die reißleine ziehen als abzuwarten oder irgendeine Art Hail Mary schmeißen um aus der Situation rauszukommen? Dann aber die Frage wie und was um das Ganze zu drehen? - Als ich dann sagte ich gehe, kam mir die Stimmung besser vor, als sei die Angespanntheit raus. Hätte ich um die Sache mit ihr zum laufen zu bringen besser erst irgendwo auswärts näher kennengelernt in punkto interessen, hobbies etc. um eine Verbindung zu ihr aufzubauen? Über was redet ihr beim ersten treffen so? Teilweise habe ich bei einigen Frauen überhaupt keine Probleme in die sexuelle Schiene zu rutschen beim reden, dann aber gibt es Frauen da krieg ich echt den Stock nicht ausm Arsch? Kann es am Mindset liegen? Zu viel gedankenmacherei? - Gerade bei Frauen die ich sexuell attraktiver finde kommen diese Probleme auf. Wie kann ich das unnötige denken umgehen? Z.B. Denke ich die hat einen geilen Arsch oder whatever.. würdet ihr dieser Frau das dann direkt sagen, oder versuchen erst langsam das gespräch aufzubauen? Mein Gefühl sagt mir ich sollte sowas direkt bringen, weil ich eh nix zu verlieren habe, aber trotzdem ist da bei einigen Frauen doch immer mal eine Blockade..besonders wenn es um das sexuelle reden geht. Badbanker
  23. Hallo, In letzer Zeit plagt mich ein Innergameproblem wie noch nie. Ich dachte mir gut ist halt ne Unsicherheit jeder hat welche, nicht ernst nehmen. Aber es ist dermaßen präsent ist, dass es mich in meiner Lebensqualität massivst leiden lässt. Ich werd das gleich anhand Herzdames Reflexionsthread ausführlicher beschreiben. Ich schäme mich auch deswegen weil ich mental nicht in den 50ern und auch kein tumber einfach gestrickter Typ bin. Kurz gesagt Starke dominante Frauen aus der Realität oder Film lösen bei mir einen massiven Kopfkrieg aus, indem ich mich selbst fertig mache. Mein Hirn produziert massivste Demütigungsgedanken die stundenlang da sind und nicht verschwinden den ganzen Tag über fühle ich mich schlecht. Also wirklich mehr als 4 Stunden. Achtung jetzt wird es sehr ausführlich. Situation: Ich schaue eine Serie in der toughe Frauen vorkommen, zb the americans oder How to get away with murder. Bei the americans sind es immer die Kampfszenen. Die Agentin schlägt immer erfolgreich alle Männer zusammen. Bei How to get away with murder ist es die Hauptdarstellerin wie sie mit ihrem schneidenden und fordernden Tonfall fordert, kommandiert usw. Beobachtung: Ich fühle einen Kloß in Bauch und Hals und werde fahrig. Mein Kopf fängt an, Erniedrigungsphantasien zu produzieren die den ganzen Tag über bleiben. Zb: Ich werde beim Sex gegen meinen Willen dominiert. Ich kämpfe verbissen und wehre mich mit Gewalt. Meine Partnerin verdient mehr als ich und beansprucht für sich selber alle Entscheidungen zu treffen. Innerlich werde ich extrem wütend. Oder ich werde angegriffen und kann mich nicht wehren. Mögliche Ursachen: Irgendein ungelöster innerer Konflikt vielleicht. Meine Mutter war allgemein sehr dominant und hat alle Entscheidungen getroffen über meinen Vater hinweg, wollte immer, dass er männlicher ist, mehr Krieger weniger Esohippie. Ich hatte mal eine extrem aggressive Mitbewohnerin, jedesmal wenn sie lautwurde fühlte ich eine innere Lähmung und zum ersten Mal in meinem Leben war ich nicht fäihig zu sprechen wenn ich wollte. Ist das normal? Das man sein Gesprächsorgan defakto einfach nicht aufkriegt, Schlussfolgerung: Kämpfen (physisch) assoziiere mich mit dem Kern von Männlichkeit. Ich habe dieses instinktive Verlangen danach, und wenn ich darin von Frauen übertrumpft werde fühle ich mich gedemütigt weil der archaische Urkern von meiner Identität verletzt wurde. Auch das verdienen von Geld. Es bedeutet sie kann sich besser gegen die Welt behaupten als ich und ich mal wieder verliere. Ich assoziiere also Hilflosigkeit, überfahren und nicht gesehen werden mit aggressiven Frauen.
  24. Ich: 27 Sie: 27 Dauer: 3 Monate Art der Beziehung: FB (als LTR gelebt) Das Problem: Unsicherheit ihrerseits / Entscheidungsdruck Hallo, HB und ich haben uns vor knapp drei Monaten über ein Datingportal online kennengelernt. Bereits das erste Treffen zeigte, dass wir uns auf einer Wellenlänge befanden und uns sehr viel zu erzählen hatten. Kurzum: Potenzial für eine LTR. Seitdem haben wir uns in jeder freien möglichen Minute getroffen und Zeit miteinander verbracht, unzählige Unternehmungen gemacht - einfach eine gute Zeit gehabt. Beide Seiten haben Zeit, Ideen und Geld investiert. Nach den ersten drei Wochen wollten wir bereits einen Kurztrip in eine Großstadt unternehmen. Kurz zuvor war sie auf der Hochzeit ihrer besten Freundin im selben Alter. Als sie wiederkam zweifelte sie daran, ob wir diesen Trip wirklich unternehmen sollten. Sie sei sich noch nicht sicher, ob ich tatsächlich der "Mann für´s Leben" sei. Da sie nun auch älter werde, müsse sie zukunftsorientiert denken. Schließlich haben wir doch den Kurztrip unternommen, der für beide Seiten super verlaufen ist - Zitat: "Gut, dass wir doch gefahren sind." Die Zeit vergeht weiter, wir unternehmen will und haben eine gute Zeit. Sie war die letzten beiden Wochen bei ihrer Familie im Ausland - hatte also Zeit sich Gedanken zu machen, was das "überhaupt zwischen uns ist". In diesen beiden Wochen ist sie auf der Hochzeit ihrer gleichaltrigen Cousine. Erstes Treffen nach dem Urlaub: "Ich habe mir in den Wochen (Anmerkung: zu viel) Gedanken gemacht. Ich bin mir nicht sicher, ob das mit uns Zukunft hat. Und weil ich mir nicht sicher bin, beenden wir das lieber. Wenn wir das so weiter machen, egal wie schön es ist, wird es letztlich nur schwerer für beide. Irgendwas fehlt ihr, dass sie brauche, um sich wirklich sicher zu sein. Das könne sie natürlich nicht näher benennen. Anmerkung: Ich vermute, sie macht sich ganz allein diesen Druck, jetzt entscheiden zu müssen, wie wir das jetzt benennen. Die beiden zeitnahen Hochzeiten ihrer gleichaltrigen Kontakte, mit denen sie sich vergleicht, haben sicherlich nicht gerade positiv dazu beigetragen. Sie hat mehrmals betont, dass sie jetzt auch älter wird und Richtung eigene Familie gucken will. Gibt es einen anderen Ratschlag als "next"? Danke
  25. Vielleicht sollte ich einfach gar nicht hingehen. Laut Flyer kann man zu dem Anfänger Kurs auch alleine kommen. Aber irgendwas hält mich davon ab. Mein Gehirn denkt einfach: "Du hast nie was unternommen, hockst den ganzen Tag zu Hause und plötzlich willst du ganz eng mit den Weibern tanzen? Das hättest du wohl gerne!" ... Außerdem habe ich Angst, dass niemand mit mir tanzen will, sich in den ersten Tagen die Gruppen bilden und der Kursleiter mich irgendwann höflich bittet einfach mal zu Hause zu üben und mit einer Partnerin wieder zu kommen! Außerdem bin ich wegen mein Äußeres auch ein wenig unsicher. Ich habe noch nie eine Frau umarmt oder lange Körperkontakt gehabt. Vermutlich hat es auch einen Grund. Liegt es an mir?! Fragen über Fragen! Ich kann zwar überhaupt nicht tanzen, aber ich liebe die Kubanische Musik, ihre Kultur und damit auch Salsa! Nur hält mich das oben genannte Problem davon ab, Spaß zu haben. Was kann ich tun? Brauche aufmunternde Worte, Danke Leute