Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.240 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Dein Alter: 20 2. Ihr/Sein Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam) 4. Dauer der Beziehung (offiziell circa 5 Monate, inoffiziell 7 Monate circa) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Kennen uns aus Uni, waren längere Zeit nur Bekannte/Freunde 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Max. 2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hallo Community, mein Problem ist folgendes: Sie hat einfach keine Lust auf Sex mehr. Dabei ist es egal, ob ich sage "komm lass uns ficken", anfange sie langsam zu streicheln und körperlich zu verführen oder sogar ein aufwendiges Verführungs-Dirtytalk-Roleplay aufbaue, bei welchem sie sogar vorerst mitmacht und geil wird. (Selbst wenn sie so wie letztes Wochenende horny zu mir kommt mit den Worten "Ich vermisse dich und deinen Körper", verliert sie sobald sie da ist die Lust). Spätestens wenn es darum geht die Kleidung auszuziehen, hat sie keine Lust mehr und sagt, "Ich bin gerade nicht in Stimmung". Wenn wir dann doch mal Sex haben was zurzeit maximal zwei mal die Woche vorkommt (Früher teilweise 4 mal am Tag) ist es trotzdem für uns beide sehr geil und wird auch wilder. Also den Sex ansich findet sie gut (Zeigt sie mir verbal und nonverbal)., nur lässt sie sich selten darauf ein. Was ich noch erwähnen muss ist,dass wir beide die ersten Sexualpartner von einander sind und ich sie auch noch nie zum Orgasmus gebracht habe, glaubt sie zumindest. Immer wenn ich sie Lecken oder Fingern will, soll ich nach einiger Zeit aufhören, weil es entweder weh tut oder unangenehm wird, gefickt werden will sie meistens lieber als Lecken/fingern, nur habe ich da ein Problem mit dem Durchhalten bzw. braucht sie zu lange. (Schaffe meist nicht mehr als 15-20min durchbumsen). Sie sagt auch dass sie nicht gerne masturbiert und dort noch nie einen Orgasmus hatte, bzw. etwas was sich so anfühlt, aber irgendwie auch nicht das wahre ist. Wie gesagt anfangs war das Sexleben noch super. Mehrmals am Tag, auf verschiedenste Weise, sie hat freiwillig oft und gerne geblasen, outdoor, indoor im ganzen Haus etc.... Doch das ist jetzt einfach total abgeflaut. Ich vermute unter anderem einen Zusammenhang mit der Pille, aber sie ist abgeneigt von anderen Sachen wie der Spirale und Kondome sind für uns BEIDE nicht das wahre. Bin zurzeit ein wenig verzweifelt, weil selbst wenn die mental horny ist und auch mich schon durch Dirty Talk oder Berührungen horny macht, will sie dann nicht mehr sobald ich meine und ihre Hose ausziehen will. Wir haben auch schon sehr viel ausprobiert, sei es der Satisfyer, Lecken, Fingern etc. sie will einfach nicht kommen. Und wenn sie mal richtig in Fahrt ist beim Sex und schreit "mach weiter mach weiter" kann ich leider Gottes nach 20min durchficken nicht mehr anhalten... Aber das mit dem Kommen ist in meinen Augen eher ihr Problem, als meines. Es ist ja nicht so als wäre ich nciht bereit alles möglcihe zu tun, wovon sie mich eben abhält. Mein Problem ist halt diese sexuelle Unlust, gepaart mit Reizbarkeit und auch Langweiligkeitsgefühlen in der Beziehung.
  2. Hallo alle miteinander, nach langem bin ich mal wieder da. Zur derzeitigen Situation : Mein alter: 29 Ihr Alter : 26 Bisherige dates: 6, FC erfolgte Zum Problem: Also ich arbeite seit geraumer Zeit an einem HB8, bisher kamen alle date Vorschläge von mir. Beim letzten Mal haben wir gemeinsam mit einer Freundin von uns getrunken, gefeiert und geraucht. Geendet hats in unserem Premieren FC. Am Morgen danach fuhr ich ihre Freundin zum Bahnhof und sie zu sich nach Hause. Abends lud sie mich nochmal zu sich ein, wo allerdings von meiner Seite her nicht genügend Zeit war fürs FC. Wir redeten nur über den Abend zuvor. Auf Fragen wie mir der FC gefiel ging ich nicht ein. Auf die Frage was er für mich bedeutete sagte ich leider Gottes das ich mich emotional zu ihr hingezogen fühle und es daher gepasst hat. Wir verabschiedeten uns sehr emotional und seither kam von ihr nichts mehr. (seit 3 Tagen). Es steht mir einfach in den Nerven, dass meist ich ankomme und es wirkt als wäre von ihrer Seite her absolut kein Interesse vorhanden. Habe keine Lust schon wieder nach einem date zu fragen oder derjenige zu sein welcher sie antippert, anruft oder ähnliches. Ja, ein alpha muss leaden und die dates ausmachen, er muss die Führung haben und sagen was wann wo passiert. Aber es nervt wenn nur einseitig wirkt. Haltet ihr einen freeze in der derzeitigen Situation für sinnvoll? Wie kriege ich sie bewegt mehr zu investieren? Nadines sind vorhanden, aber nicht annähernd so interessant wie sie. Ist halt wie alkoholfreies Bier. Schmeckt richtig, ist aber falsch.
  3. Hallo Leute, Das Problem aus dem letzten Post hat sich nochmal verstärkt bzw. hat sich nicht geändert. Bin nun fast 6-7 Monate in der Beziehung und es ist einfach ein wenig die Luft raus. Der Sex findet sehr selten statt, wenn dann ist es irgendwie das immer das selbe,gekommen ist sie immernoch nicht und bei dem Versuch blockt sie mich. Das größere Problem ist jedoch die Seltenheit. Ständig blockt sie Berührungen, Küsse etc. so stark dass ich gar nicht an Sex denken kann bzw wenn ich weitermachen würde, sie quasi vergewaltige. Gründe von ihr sind mittlerweile über meine Aufdringlichkeit bis hin zu der Pille als Grund sehr variabel. Wie gesagt selbst küsse die länger als 2sek gehen werden geblockt und Zärtlichkeiten kommen meist nur von mir. Andererseits ist sie oft die die ständig meine Nähe sucht, sich täglich treffen will etc. Wenn sie von sich aus Bock hat was selten mal vorkommt, kann ich dann leider nicht widerstehen weil ich so druck habe. Thema Beta Blocker habe ich auch schon probiert, allerdings merkt sie das irgendwo immer und fragt mich dann ob ich sauer sei, was los ist oder macht sich ein schlechtes gewissen. Ich weiss dann auch meist nie wie ich laut beta Blocker weiter vorgehe. Zusammengefasst glaub ich einfach ein bisschen die Anziehung und Oberhand verloren zu haben, nur frag ich mich dann wieso sie in jeglichen ausser-sexuellen Gründen so einen hohen Invest hat.
  4. 1. 28 2. 32 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate, kennen uns aber schon seit der Kindheit 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2 x pro Woche / für mich schlecht 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Was kann ich tun um die Beziehung wieder zu bessern? Kein Sexdrive nach Geburt des Kindes, Wenig Nähe. 9. Fragen an die Community Wir wohnen seit knapp einem Jahr zusammen, den Haushalt schmeißt Sie, und kümmert sich um unser Baby, während ich arbeiten bin. Das ist so weit alles geklärt und passt auch so weit. Für das Baby bin ich da, wir verbringen unsere gemeinsame Freizeit eigentlich immer zusammen, da Sie mich vermisst, während ich arbeiten bin. Auch ich vermisse Sie, würde mir aber mehr Quality Time wünschen und tiefgründige Gespräche führen. Ich bin 10 Stunden am Tag arbeiten, gehe dann nochmal jeden zweiten Tag ins Fitness und bin, dann auch froh, wenn ich mal zu Hause bin. Unsere Freizeit gestalten wir so, dass wir gerne mal etwas gemeinsam an der Konsole spielen und mal außer Haus gehen zum Spazieren oder solche Dinge. In einem Gespräch sagte Sie das Sie früher, wenn Sie einen Typen geil fand, kein Problem hatte diesem das zu sagen. Bei mir hat sie das noch nie getan. Ich weiß nicht, warum mir das nicht passt ... Hab ich ein zu geringes Selbstwertgefühl oder findet Sie mich nicht so attraktiv? Klar sagt Sie das ich hübsch bin und gut aussehe, wenn auch nur selten. Seit der Schwangerschaft ist unser Sexleben für mich nicht mehr erfüllend, das habe ich ihr auch mitgeteilt woraufhin es erst einen großen Streit gab und dann die Absprache kam. Sie kann keine initiative ergreifen von sich aus, da Sie sich selbst nicht attraktiv findet und noch Schmerzen von der OP hat. Laut ihrer Aussage muss ich auf Sie zukommen, tue ich das haben wir auch GV. Aber es ist immer dasselbe, mich reizt es auf Dauer nicht da ich immer die Stimmung machen muss. Ich würde auch gerne einfach mal wieder gewollt werden, merken das ich Sie heiß mache. Immer wieder mal der GV dann abgelehnt, weshalb ich immer mehr darauf verzichten kann mit ihr GV zu haben. Warum auch? Sie hat dabei Schmerzen, ich fühle mich nicht begehrt und dasselbe wie früher ist es auch nicht mehr. Da hat sie mir zumindest in die Hose gefasst etc. Sie sagte ich bin generell anders als andere Männer, da ich nicht so erregt werde wie ihre Vorgänger. Mit Streicheln, in die Nähe des Gliedes zu fassen etc. macht mich nicht scharf, ich brauche es direkter. Der Sex an sich ist, dann nicht schlecht aber auch nicht mehr definitiv das, was es einmal war. Dadurch das ich Ihre Vergangenheit kenne, fällt es mir schwer zu verstehen das Sie sich momentan so verhält mal die Schmerzen außen vor gelassen. Sie hat Ihr Leben auf sexuelle weiße Ihrer Ansicht nach definitiv schon gelebt. Ich eher weniger. Ich liebe meine Frau und Ihrer Aussage nach liebt sie mich, wobei ich finde das ich mehr Invest bringe als Sie. Wenn ich den Invest aber runterfahre, ändert sich nichts. Das ist für mich kein Dauerzustand, in dem ich glücklich leben kann. Ich hab bereits gelesen, das mein Invest wohl zu viel war lt. Forum. Ihr Invest ist, dass Sie mir jeden Tag kocht und dafür sorgt, dass es zu Hause immer sauber ist. Sie setzt sich öfters mal zu mir und streichelt meine Hand und holt sich mal einen Kuss ab, das war's dann aber auch schon. Mir reicht das nicht, ist das Schlimm? Ist das ein Problem meinerseits? Ich wünschte, wir könnten wieder GV haben wie am Anfang der Beziehung und das Leben gemeinsam genießen. Wieder die Spannung in der Beziehung erleben. Wenn mich andere Frauen angaffen, wird Sie schon eifersüchtig und sagt den Frauen dann auch etwas, ich hingegen nehme das meinerseits gar nicht wahr. Sie findet auch das ich nicht eifersüchtig bin, wenn Sie von anderen Männern gemustert wird. Sie meinte Sie hat es akzeptiert, dass ich so bin. Wie sollte ich sowas handhaben? Heute Nacht habe ich Sie geweckt, weil ich Sie wollte, anscheinend hat sie das im Schlaf gar nicht wahrgenommen, weshalb ich es mir dann selbst gemacht hatte. Sie weiß davon und es stört Sie. Für mich fühlt sich die Beziehung an, als wären wir bereits 30 Jahre verheiratet. Wie soll ich hier entgegensteuern? Wenn ich Ihr Kälte zeige, wird sie genauso kalt. Ich möchte Sie nicht aufgeben das ist eigentlich keine Option für mich, viel mehr möchte ich alles daran setzen wieder ein glückliches Leben mit Ihr führen zu können. Ich lese bereits seit einer Weile hier im Forum mit und ändere Dinge und arbeite stets weiter an mir. Der Text scheint wohl sehr unübersichtlich, sorry dafür. Ich habe jetzt einfach mal einen Teil meiner Gedanken niedergeschrieben und freue mich auf konstruktive antworten.
  5. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung: (monogam? Siehe Text) 4. Dauer der Beziehung: 6 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ab 3. Treffen jedes Mal. Die letzten 4 Wochen nicht mehr. 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Wurde scheinbar sehr schnell betaisiert. Hilfe das geschehene einzuschätzen und zu reflektieren. EX-Back möglich? 9. Fragen an die Community: Welche Fehler sollten zukünftig vermieden werden? Wie hätte richtig gehandelt werden müssen? Was ging in ihr vor? Screening verbessern? Standards richtig setzen? Nicht LTR tauglich? Alles Lügen? Hallo Zusammen, ich schreibe das erste Mal hier ins Forum und freue mich über hilfreiche Hinweise. Ich gehe das Ganze in mehreren Akten durch. 1. Geschichte des Kennenlernens Kennengelernt habe ich sie über Tinder (HB 5.5 => kleine, süße unschuldige Typ) nachdem ich ein Jahr nach der letzten LTR(HB 7.5) von knapp 3 Jahren (heute gut befreundet) Single war (in der Zeit lief aufgrund von Abschlussarbeit usw. nichts mit Frauen). Sie ist berufstätig und am WE Studium und ab und zu Nebenjob. Ich bin Masterstudent in Vollzeit. Über WhatsApp recht schnell das erste Treffen zum Tretbootfahren vereinbart. Bis dahin lief Text Game super und hielt sich gleichzeitig mit 1-2 Nachrichten pro Tag in Grenzen. Statt Tretboot spazieren und gut unterhalten. Stellte fest, optisch nicht ganz meins aber Treffen habe ich doch sehr genossen. Sie hatte Decke mitgebracht und so lagen wir am Flussufer nebeneinander. Auf dem Weg zur Bar standen wir auf einer Brücke und es gab ein Feuerwerk, das wir uns romantisch bis zum Ende anschauten. Nachdem wir später Bar verließen begaben wir uns wieder zum Fluss als es Dunkel war. Hierbei nahm ich sie neben mir liegend in den Arm und begann ihre Hand zu streicheln. Dieses streicheln wurde ihrerseits erwidert und immer intensiver. Wir genossen stillschweigend die Zeit und machten uns irgendwann auf den Weg zurück. Sie fuhr mich noch mit dem Auto nach Hause. Abschied ohne KC. Beim Treffen hatte ich durchgehend die Führung und sie fühlte sich sehr aufgehoben bei mir. Generell zeigte sie viel Interesse an mir. Ich stellte fest das sie eine liebevolle zuvorkommende Persönlichkeit ist und ihren Erzählungen entnahm ich, dass sie ihren Mitmenschen gerne Gutes tut (Geschenke, Aufmerksamkeiten). Nach dem Treffen wenige Tage später nächste Date Vorschlag ihrerseits zu einem Streetfoodmarkt, den ich vorher mal erwähnte. Holte mich mit Auto ab und es war wieder sehr cool mit ihr. Kombinierten es mit Tretbootfahren, sie war recht freizügig und wollte sich direkt im Bikini zeigen. Sie erzählte von einem Kollegen der immer Probleme mit Frauen hat, weil der sie sofort heiraten will. Ich erzählte ihr das ich zunächst erstmal denke das alles kann und nichts muss. Fand sie scheinbar gut. Wir kamen über ihren Nebenjob (verkauf von Sextoys seit wenigen Monaten) auf eine sexuelle Gesprächsebene. Sie Schlug vor einmal die Insekten eines Standes zu essen. Was ich nach kurzem Zögern mit ihr gemacht hatte. Danach in einer Bar hielten wir wieder Händchen und streichelten uns die Beine. Ihre Erzählungen bezüglich ihrer Berufserfahrung (übertrieben für ihr Alter und die wenigen Jahre) und das sie gerne Kollegen miteinander ausspielt (inkl. Jobverlust) sowie gerne sonstige Intrigen spinnt machte mich stutzig, nachdem sie sich bisher als liebevoll darstellte (wurde von mir nicht weiter thematisiert). Sie brachte mich heim und ich lud sie nach oben in meine WG ein. Stellte mir vor mit ihr bloß eine FB zu beginnen und nahm sie zu mir heran und KC (im Nachhinein erzählte sie mir das sie ihren Arbeitskollegen sagte das sie bei dem Date wenigstens einen Abschiedskuss erwartete und dies dann über ihre Erwartungen hinaus ging). Führte sie zum Bett, bis wir küssend Nackt aufeinander lagen. Hatten keine Kondome und mussten abbrechen. Konnten uns darauf eine Woche lang nicht sehen. Im Nachhinein zum Ende der Beziehung schilderte sie mir, das sie in der Zeit sehr stark an mich denken musste und mich vermisst hatte (sowie das die meisten in ihrem Umfeld von ihrer Sehnsucht und mir Bescheid wussten). Machten bald nächste Treffen aus und sie deutete an das sie gerne dort anknüpfen möchte wo wir aufgehört hatten (allmählich bekam ich das Gefühl von ihr verführt zu werden). Das Treffen hat bei ihr zu Hause (ca 45-60min Fahrtzeit entfernt) stattgefunden. Essen, Kochen, Netflix (meine Vorschläge). Spät am Abend zum einschlafen hin, kamen wir uns näher und es kam zum FC. Dabei ist sie mehrere Male gekommen und ich nicht. Sie begann mir jeden Tag guten Morgen und gute Nacht zu schreiben (durchgehend bis zum Ende der Beziehung (mit sehr wenigen Ausnahmen). Darauf zu weitere Treffen bei mir zu Hause und immer gut unterhalten. Mit Sex funktionierte weiterhin nicht richtig, da ich Stundenlang konnte bzw. Erektion irgendwann nachließ oder nicht mehr zustande kommen wollte. Sie wollte stets das ich in ihr komme, sodass wir gleichzeitig den Höhepunkt erleben können (ansonsten "unterdrückte" sie ihren Orgasmus). Sie sich bezüglich ihrer Attraktivität am Gedanken machen und mir auch nicht erklärbar. Zeigte ihr das ich sie anziehend finde und konnte es auch beweisen da er in einigen Situationen vor ihr z.B. in der Dusche wie eine eins stand (bei meiner vorherigen Ex gab es auch diese Startschwierigkeiten => Kopfsache? Leistungsdruck?). Sie sagte mir auf liebevolle Art: brauche mir keine Gedanken machen, alles ist gut. Sie wollte auch nicht allein befriedigt werden und ihr war wichtig das ich ebenso auf meine Kosten komme. Schließlich ging es irgendwann. Mich machte lediglich stutzig, dass es irgendwann häufiger so startete das sie sagte ich hätte ja noch so vieles an und wir uns dann einfach auszogen oder sie bereits nackt aus dem Bad zurückgekommen ist. Und wir einfach zur Sache kamen. Hier teilte ich ihr mit das ich auch gerne das Geschenk mal selbst auspacke, worauf sie dann auch darauf mehr Rücksicht genommen hat. Des Weiteren musste ich ihr zeigen, dass sie mich auch gerne liebkosen kann und gab Tipps zum Blasen. Sie wiederum merkte an, dass sie mir nicht anmerkte was mir so richtig gefällt (konnte mich zunächst nicht wie sie fallen lassen). => Meine Intention war das wir uns schon aufeinander abstimmen werden. Bei den Treffen stellte ich zunehmend fest das es immer mehr um Sex geht (was mir einerseits gefiel) und das mir zwischenmenschlich etwas bei uns fehlt was mir wichtig ist (gemeinsamer Humor, Herumalbern und Späßchen). Sie war meist monoton/subtil und flirty, teilweise kühl mit wenig Temperament und eher versteift (keine entspannte Leichtigkeit) War kurz Anfang September wieder in der Heimat und wusste von ihrem Plan zu dieser Zeit mit einer Arbeitskollegin einen bekannten Fetischclub erstmalig zu besuchen. Zeigte mir ihr Outfit (ein Kumpel, der sich auskennt, sagte das der Look zeigt, dass sie keine Erfahrung hat). Ich ging mit dem Thema sehr locker um und wünschte viel Spaß. Im Anschluss erzählte sie mir von der Nacht und zeigte auf, dass ihre vergebene Kollegin wild mit anderen KC hatte, sich für sie jedoch niemand interessiert hätte und sie mit niemandem was hatte sowie körpersprachlich signalisierte das sie von niemandem was wollte). Daraufhin äußerte sie die Möglichkeit/den Wunsch das wir zusammen mal gehen könnten und ich willigte ein das mal zu machen (zum Feiern/Tanzen/Sex mit ihr?). In der Heimat traf ich meine beste Freundin und erzählte erstmals von der Dame. Als sie sie sehen wollte, addete sie sie bei Social Media. Ich sah es kritisch, da dort Reste aus der letzten Beziehung ersichtlich waren. An einem Abend war ich auf einem Konzert mit meiner Ex. Auf ihre Frage mit wem ich denn gehe, sagte ich ihr mit einer Freundin und keine Angst sie ist vergeben (wollte sie nicht verprellen, da sie mal schilderte dass Kontakt zu Exen für sie ein No-Go ist). (im Nachhinein als ich ihr Ehrlich sagte was mit der Ex ist inkl. Konzert das ich den Kontakt beendet habe. Erzählte sie das sie irgendwann über Social Media feststellte, dass ich mit der Ex auf dem Konzert war bzw. bis dahin noch Kontakt hatte) Beim nächsten Treffen am selben Abend nach dem Konzert bei mir zu Hause, erzählte sie mir das sie sich die ganze Zeit Gedanken machte warum ich das so geschrieben habe und sie ja auch keinerlei Eifersucht kennt. Irgendwann sagte sie mir diesen Abend plötzlich das sie einer Kollegin erzählte das sie mehrere Optionen hätte (Männer), was mich kurz nachdenklich stimmte. Sie wollte wissen was ich denke und ich entgegnete ihr das sie ja nun bei mir ist und somit alles gut wäre (ich die beste Wahl bin). Dann fragte sie mich nach meinen Fantasien und sie schilderte mir das ihre Swingerclubs und Fetischparties sind. Da sich bei mir anschließend nichts in der Hose regte, fragte sie was ist und ich signalisierte das ich eher der monogame Typ bin. Dazu sagte sie mir das sie nicht gerne teilt und auch nicht gern geteilt wird. Sie jedoch gerne auch mal in öffentlichen Räumen Sex hat und es an diesen Orten keine Schwierigkeiten damit gibt (ansonsten auch Wald, Auto etc.). Eine weitere Fantasie wäre Rollenspiele (im Nachhinein ärgert es mich das ich auf das Thema Swingern und Rollenspiele nie ins Detail mit ihr ging => was sind ihre Erfahrungen, macht sie das regelmäßig? Welche Art Rollenspiele? BDSM?). Mein Kumpel fragte ob sie in der ganzen Zeit irgendeinen Fetisch hatte, bei der Verneinung sagte er mir dass diese Fantasien dann gelogen sein müssen. Ich brachte rüber, dass ich auch auf unkonventionelle Orte stehe und wir ansonsten gerne erstmal wie bereits angedacht zum Fetischclub gehen können. In der darauffolgenden Nacht erzählte sie von der Einladung zur Hochzeit in ihrer Familie Anfang November und dass sie eine Begleitung mitnehmen soll. Tage später griff ich das Thema auf und sie meinte das sie sich nicht getraut hatte zu Fragen, weil es vielleicht zu früh ist und dass es sie sehr freuen würde, wenn ich mitgehe. Ich schilderte ihr das wir uns bis dahin sicher wesentlich besser kennen und sagte zu. Tage später griff sie das Thema nochmals auf und gab bekannt das ich zum Essen bei ihren Eltern eingeladen bin (noch ohne fixen Termin) und somit vorher schon mal einen Teil ihrer Familie kennenlernen werde. Als wir wieder Sex hatten und es mit dem Kondom nicht klappen wollte, kamen wir beide ins Grübeln und kamen beide auf die Idee es ohne zu versuchen. Sie sagte das sie regelmäßig beim Arzt ist und ich gab ihr zu verstehen das ich zuletzt mit meiner Ex hatte und das ein Jahr zurück liegt (GROSSER FEHLER??!! Attraction Kill?). Sie war verblüfft und hätte es niemals bemerkt. Daraufhin wurde der Sex ohne Verhütung immer besser und wir kamen häufiger gemeinsam, es wurde also wirklich super. Irgendwann rutschte ihr beim Sex das Wort Schatzi raus, wo sie hoffte das ich es überhört habe. Des Weiteren probierten wir viele verschiedene Spielzeuge aus und brachten viel Abwechslung hinein. Bei ihr hingen außerdem Handschellen, welche ich auf ihre Nachfrage erstmal abgelehnte (zum Ende der Beziehung holte ich diese Idee wieder hervor sie zu verwenden um den Sex wieder einzubringen woraufhin sie sagte das sie nicht auf Fesseln steht???!!!. Dann waren sie auch in der Wohnung verschwunden). Darüber hinaus hatte sie durchgehend eine Gerte und eine Peitsche im Zimmer zur Schau gestellt. Ich traf Freunde von ihr bei einem gemeinsamen Escape Game und wir lernten uns bei einem anschließenden Essen kennen (mit Kuss vor ihnen zur Begrüßung). Wir gingen dann zu mir und sie hatte Geschenke für mich dabei. U.a. Parfüm, das ihre Mutter mitgegeben hat. Allgemeine Vorschläge von ihr: -Irgendwann fragte sie ob ich nicht Interesse hätte mit ihr und Arbeitskollegen in der Pause Mittagessen zu gehen (Arbeitsstätten nah beieinander). Sie wunderte sich mal warum wir das nicht machen, wenn ich doch auf der Arbeit war. Ich signalisierte das wir es demnächst aufjedenfall machen werden. Dazu war es nie gekommen (da ich Wochen später den Job beendete, was für sie ein sehr großes Problem war da ihr Arbeit sehr wichtig ist). -Außerdem schlug sie vor das ich mit ihr zusammen zu ihrem regelmäßigen Sportkurs mitkommen kann (auch nie gemacht). -Sie erzählte mir das ihr Tauchlehrer sich über Social Media aus einem vergangenen Ägypten-Urlaub kontaktierte und ob ich Interesse hätte nächstes Jahr mit ihr dort Korallentauchen zu gehen. Ich willigte ein und wir nahmen uns vor das im Januar nochmal aufzugreifen und zu buchen. 2. Gefühle und letztes WE vor Urlaub. Start LTR Wir hatten häufigen Kontakt und treffen. Sie teilte mir immer mit, dass sie meine Audios und auch Gedanken sehr mag. Beim actionreichen Date im Klettergarten hat es mich erwischt und es kamen Gefühle hervor. Zum Abschied haben wir uns sehr lange und innig geküsst und konnten uns nicht loslassen. Sie fragte wie meine letzte Beziehung lief und auseinandergegangen ist. Dann ging es dann jedoch bereits mit Geschichten von Exen los und Begründungen weswegen sie diese (teilweise Banalitäten) verlassen hat (in mir entwickelte sich eine Unsicherheit nichts falsch zu machen) => ihre Absicht war das sich solche „Fehler“ nicht wiederholen. Außerdem demonstrierte sie ein sehr starkes Selbstbewusstsein und begann aufzuzeigen was ihre Tabus und Grenzen/Standards und Befürchtungen. Anhand von Stories zu Erfolgen und Beliebtheit im Beruf und hohem Ansehen bei Kollegen und Freunden. Da ich feststellte, dass sie viel in ihrer Freizeit macht, ein spannendes Leben hat und regelmäßige wiederkehrende Aktivitäten verfolgt (wie 5x Sportkurs die Woche) bekam ich Probleme bei Gesprächen mit ihr da ich irgendwann nicht mehr vieles zu erzählen hatte und den Druck hatte mithalten zu müssen und nicht zu können. Dies lag u.a. daran, dass ich hier in der Stadt in 4 Jahren bislang keinen großen Freundeskreis aufgebaut habe und zu der Zeit für eine Klausur viel am Lernen war. Dennoch beschlich mich allmählich ein Minderwertigkeitsgefühl. Ich flüchtete mich in Ausreden und stellte irgendwann fest, dass der Grund war ihr gefallen zu wollen und nichts Falsches zu sagen. Ich wertete das als Gefühle für sie und teilte ihr diese mit. Sie entgegnete, dass sie sich auch wie ein verknallter Teenie fühlt. In einem etwas schwachen Moment zeigte ich ihr auf, dass ich eigentlich die Absicht hatte nach dem Master den Studienort zu verlassen und mich zuletzt nicht mehr großartig bemüht habe einen Freundeskreis aufzubauen (NÄCHSTER FEHLER!!??). Kurz danach führten wir Gespräche was andere bereits für Fragen stellen wie es mit uns ist. Da wir beide nur am Schwärmen waren und es für andere wirklich toll geklungen hat. Da ich wusste das sie bald dienstlich zum Oktoberfest fährt und ich bezüglich ihrer Schleife gefragt wurde, bat ich sie diese als Vergeben zu tragen. Ich sagte ihr das ich mir vorstellen kann in der Stadt zu bleiben. 3. LTR (ich weiss viel zu früh) und Niedergang 3.1 Ihr Urlaub Tag darauf ist sie mit einer Freundin eine Woche in den Urlaub geflogen. Sie meinte der Freund wäre etwas Eifersüchtig und die beiden sollen die Kerle dort in ruhe lassen. Ihre Freundin sagte das sie jetzt vergeben ist. Daraufhin war er beruhigt (WTF?? Kennt er sie als freizügige?). Telefonate jeden Abend. Viele Geschichten und Fotos ausgetauscht. Sie hat bereits für Anfang nächstes Jahr eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln geplant. Ihre Vergangenheit => Vater, Mutter etc. Probleme teilweise mit sich und Freunden. Sie wollte am liebsten mit mir in diesem Moment dort sein bzw. mit mir verreisen (im Nachhinein zum Ende nochmal dargestellt das sie mich die Tage total vermisst hat). Ich machte ihr per Sprachnachricht Komplimente für ihre tolle Persönlichkeit (sie erzählte mir das sie sowas nicht sehr leicht annehmen kann und zunächst immer in Schockstarre gerät). Sie machte mir liebe Komplimente zurück. Sie erzählte das viele Kerle ihrer Freundin hinterherschauen und sich für sie niemand interessiert, sie ja aber auch nicht wollte => es scheinbar ausstrahlt. Währenddessen gab es zu Hause gesundheitliche Probleme mit der Katze und eine Streitigkeit mit der Mutter, was sie sehr bedrückte. Daraufhin hat sie (dann merkte sie an, dass sie sehr Stur ist) den Kontakt zu ihr weitestgehend eingestellt. Sie half mir bei einigen Dingen, die ich zu lernen hatte und da sie wusste das ich mich nach einem Job umsehe hat sie sich auch meine Bewerbungsunterlagen durchgesehen. Außerdem zeigte ich ihr auf, dass ich mich auf Klausuren immer mit dem Ziel vorbereite ein sehr gut zu bekommen. Da sie in Festanstellung ist, wäre es ihr egal wie sie abschneidet, was ich auch völlig in Ordnung fand. Ich erzählte ihr das ich Anfang Oktober nochmal in die Heimat fahren werde. Sie äußerte den Wunsch mitzufahren. Dazu entgegnete ich das ich mich natürlich sehr darüber freue und sie aber zu nichts zwinge. Sie hatte sich außerdem überlegt welche Aktivitäten ich verfolgen und gut unter Leute kommen kann. 3.2 Ihre Dienstreise und Beginn des Semesters Zum Ende des Urlaubs kam sie für einen Tag zurück und ich begleitete sie zum Tierarzt. Diesen Tag hatte ich auch die eine Klausur zu schreiben. Ich fühlte mich nicht ausreichend vorbereitet und habe sie gestrichen. Da sie mir immer wieder sagte das ich es schaffen werde, hatte ich auch ihr gegenüber ein kleines schlechtes Gewissen, das ich ihr dann mitteilte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie hatte mir einige schöne Geschenke aus dem Urlaub mitgebracht. Anschließend haben wir uns bei ihr Essen zubereitet und ihre beste Freundin kam zu Besuch (sie entschuldigte sich noch bei mir das sie ihr zugesagt hat, wobei wir Stunden zu zweit wollten). Wir unterhielten uns eine Weile, sie umarmte mich zum Abschied und freute sich mich bald wieder zu sehen (es war das erste und einzige Mal). Danach sind wir uns beide direkt um den Hals gefallen und hatten den allerbesten Sex. Wir küssten uns sehr intensiv und sie umschlang mich mit ihrem ganzen Körper und zitterte sehr stark. Sie musste nächsten Tag für 3 Tage auf eine Dienstreise. Nächsten Morgen begleitete ich sie zum Bahnhof und wir verabschiedeten uns ganz verliebt. Nachmittags buchten wir gemeinsam die Zugtickets für den Besuch bei meinen Eltern. Hierbei wollte ich günstige Fahrten finden, was uns am Ende auch gelang. Ich bemerkte, dass sie mehr unzufrieden mit diesen Verbindungen war und für mehr Komfort mehr Geld ausgegeben hätte. (NÄCHSTER FEHLER????) Wir telefonierten noch eine Weile und ich fühlte mich plötzlich wieder unwohl, da wieder Unsicherheit in mir aufkam (sie zu langweilen) und ich nichts mehr zu erzählen hatte. Ich beendete das Gespräch und ich konnte das Problem aber nicht länger für mich behalten und habe es ganz offen in eine Sprachnachricht gelegt und dass ich eigentlich doch sehr viel mit ihr reden möchte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie entgegnete das sie auch häufig sehr unsicher sei und sich zum Beispiel ein gemeinsames Foto mit mir wünscht und sich bislang auch nicht getraut hat mich zu fragen. Daraufhin sagte ich ihr, dass ich es sehr süß finde, mich auch sehr wundert da ich sie sonst mit ihrem großen Selbstvertrauen kenne und scheinbar doch eher unsicher ist sowie einfach spontan jederzeit Fotos mit mir machen kann. AB HIER GING ES FÜR MICH IM PRINZIP ABWÄRTS! Sie schilderte mir das sie die Nacht überhaupt nicht schlafen konnte und immer wieder länger wach lag. Warum hatte sie mir nicht erzählt. Nur das sie irgendein Blödsinn geträumt hat. Wir telefonierten nächsten Abend vor ihrem Gang zum Oktoberfest und sie sagte mir das sie nicht viel Lust hätte und nicht lange bleiben wird. Sie wollte ca. bis 22 Uhr bleiben und später nochmal telefonieren, hatte dabei nochmal kurz ein Problem mit dem vorzeitig auflegen und sie sagte nein ab jetzt lass ich mich nicht mehr einfach so abwürgen. Wir beendeten das Gespräch als sie dann angekommen war. Im Laufe des Abends kam von ihr nach 21 Uhr die Nachricht das sie zu viel getrunken hätte. Von mir kam nur ein 😉 Hab ihr später geschrieben: Hoffe du kehrst gut zurück ins Hotel. Gute Nacht. Träum diesmal süß 😘 Um 1 Uhr kam dann: Hey Schatz 😘 es tut mir so leid bin jetzt erst auf dem Weg nach Hause. Träum was schönes und schlaf gut. Ich hab dich lieb. Ich wurde kurz darauf wach und machte ihr eine kurze Audio das alles gut ist. Ich erfuhr nächsten Tag, dass ihre Kollegen sie abgefüllt haben und der eine oder andere sich mehr von ihr erhofften. Ich sagte ihr das ich nicht böse bin oder so und hab mit ein paar witzigen Sprüchen reagiert. Sie meinte sie wäre echt fertig und möchte einfach nur noch zu mir und in meinem Arm liegen. Ich war auf Arbeit und wir Schrieben noch mehrere verliebte Nachrichten hin und her. Sie nahm extra einen viel früheren Zug. Wir trafen uns und sie erzählte kurz von dem ganzen Geschehen und dem einen Kollegen der was wollte sowie das sie klargemacht hat einen Freund zu haben. Außerdem sah sie mein 😉 als Einladung dafür das sie richtig auf den Putz hauen kann. Wir waren bei ihr und da sie so k.o. war hatten wir auch keinen Sex (wollte sie nicht bedrängen). Als wir bei ihr waren kam ein Kompliment: oh ein hübscher Mann im meinem Bett! Wir planten das kommende Wochenende. Über einen Kumpel bei einem Autohaus wollte ich gerne eine Probefahrt für das Wochenende bekommen, was mir leider nicht gelang. Dazu sagte ich ihr aus spaß das ich dann wieder ihr Toyboy wäre. Von ihr kam nur ein oh, warum? (NÄCHSTER FEHLER???, WITZ NICHT VERSTANDEN UND VERSUCHT ZU ERKLÄREN) Wir wollten in die Sauna und ihr weiterer Vorschlag war Joggen. Sie wusste das ich gerne sportlich aktiv bin aber dazu gehörte nie Joggen/Laufen. Hab ihr gesagt das es nicht so mein Fall ist und wir es gerne trotzdem tun können. Außerdem musste sie plötzlich für ihre Chefin Backen und ich half ihr dabei gerne. Ich sagte wir können es ja gerne mit ein bisschen sauerei in der Küche verknüpfen, wobei sie auch auf dasselbe hinauswollte. Sie hatte tagsüber noch Vorlesung und abends trafen wir uns. Beim Einkaufen wollte ich mit allem behilflich sein. Sie war etwas genervt und sagte ich soll einfach nur stehen bleiben und gut aussehen (dazu sagte ich ihr später, dass ich mich entmännlicht fühlte. Diese Aussage würde sie wohl schon von vorherigen Kerlen kennen)(NÄCHSTER FEHLER???). Bei der Dekoration für den Kuchen sagte sie mir, dass sie nicht wüsste was Kinder mögen. Auf meine Antwort das es doch einfach ist, da man selbst mal Kind war sagte sie: Ich war immer anders als alle anderen Kinder. Anschließend gingen wir zunächst Joggen und ich konnte wie geahnt nicht richtig mithalten und war recht schnell kaputt. Hätte ihr lieber gezeigt, dass ich es auch gut kann und war etwas enttäuscht. (NÄCHSTER FEHLER???) Kurz bevor wir begannen zu backen erfuhr sie das sie bei einer Klausur durchgefallen war, was ihr einen Dämpfer verpasste. Mir tat vom Laufen alles weh, doch irgendwann ging es. Ich merkte das sie sich wahnsinnig mühe in der Küche machte und war auch da um ihr gerne zu Helfen. Irgendwann stellte ich fest, dass sie die Butter vorher hätte warm machen können. Das hat sie als heftige Kritik empfunden, sie sagte mir, dass sie das nicht mehr hören möchte. Später gab es nochmals ein Problem mit dem Teig und ich sagte so etwas wie: Ja siehst du. Dann wurde sie plötzlich ein ganz anderer Mensch und schmiss mich aus der Küche heraus. Ich sollte mich hinsetzen und etwas bei Netflix schauen. Kurze Zeit später entschuldigte sie sich bei mir und gab mir einen Kuss. Sie müsste alles perfekt machen, sie weiß das nur sie es gut kann und möchte nicht kritisiert werden. Sie kann deshalb auch niemanden etwas an Aufgaben anvertrauen da sie nicht mehr die Kontrolle hat und weiß das am Ende alles perfekt ist. Es gab mal jemanden der sie auch als kleinen Diktator betitelt hat sagte sie nebenbei. Ich habe es verstanden und war dennoch etwas geschockt. Irgendwann kam sie auf das Thema mit ihrer Freundin im Urlaub und wie sie Akademiker doch in Wirklichkeit verabscheut. Da auch sie sich wohl so wichtig damit gemacht hat. Ich zeigte ihr auf das sie wissen sollte das ich nicht so ticke, da ich eben auch Berufserfahrung habe und damals meine Gründe hatte es zu machen. Das hat sie dann auch verstanden. Ich war etwas enttäuscht, weil ich mir das ganze spaßig vorgestellt hatte. AB HIER WAR SIE WIE AUSGEWECHSELT. Nächsten Morgen war ich wach und sie schaute auf ihrem Tablet einen Film. Ich sagte ihr das sie doch Sport machen kann, doch sie wartete bis ich wach werde. Wir hatten dann irgendwann (den vorletzten) Sex und diesmal war alles anders. Kurz darauf ist sie sehr schnell aufgesprungen, wobei wir sonst immer gemeinsam unter die Dusche sind oder noch kuschelten. Diesmal fing sie nach dem Duschen plötzlich an die gesamte Wohnung zu putzen, weil sie einen kleinen Krümel gesehen hatte erklärte sie. Dass sie es dann immer tun müsse (hatte ich vorher nie erlebt mit ihr). Ich ging duschen und anschließend sagte sie mir das wir gleich den Tag planen (sie ist ein Planungsmensch) können, worauf ich nicht großartig eingegangen bin. Morgens holte die Chefin den Kuchen ab und sie machte sich die ganze Zeit darüber Gedanken ob er gut ankommt. Sie suchte Frauenfilme für ihre geplante Pyjama-Party mit ihren Mädels heraus. Zu einem Film mit einer Asiatin als Hauptdarstellerin sagte sie: Ich mag keine Schlitzaugen (da war ich aus dem Häuschen, da sie auch zu Beginn mal von Toleranz in der Welt geschwärmt hatte). Ich habe es aber nicht weiter thematisiert. Dann der nächste Film: Wie werde ich ihn los in 10 Tagen. Einer meiner Lieblingsfilme sagte sie. Dann schauten wir einen Film. Währenddessen zückte ich mein Handy und wollte ein gemeinsames Foto machen. Sie war völlig aus dem Häuschen und sagte das sie es richtig geplant haben und richtig schick sein möchte (da bekam ich das Gefühl, das etwas mit ihrem Selbstwert nicht stimmt bzw. sie ein Problem mit ihrem Äußeren hat). Später telefonierte ich über Lautsprecher mit meiner Familie. Sie saß teilnahmslos im Wohnzimmer und als ich auflegte und sagte das wir dann bald los können war sie verärgert das ich nicht eher Bescheid gab, sodass sie während des Gespräches schon hätte packen können. Kurz vor Ankunft bei der Sauna sagte sie mir das sie schonmal in einer Sauna Sex hatte. Daraufhin ging bei mir das Kopfkino an, weil ich es noch nicht hatte und ich sprach sie an, wie wir das mal miteinander anstellen würden. Wer den ersten Schritt macht (NÄCHSTER FEHLER!!) Die Stunden vergingen und irgendwann gab es Tee. Wir sind hin und ich sagte ihr Moment ich muss mal kurz das Kaugummi in den Müll werfen. Ihre Antwort: schlucks doch einfach runter, habe ich auch gerade. Ich: nein, da habe ich keine Lust zu. Sie: sei doch mal draufgängerischer! Ich: was soll der scheiß jetzt! (vorallem da ich ihr zuvor immer bewiesen hatte das ich mich was traue (Heuschrecken essen, Klettergarten etc.) => Schätze das war die Summe aus allen schwachen Momenten und Thema Sex in der Sauna. Sie: Ja du und deine Einsen die du ständig schreiben musst. Ist doch wahnsinnig bescheuert. Ich: Was hat es damit denn jetzt zu tun? Weißt du, ich habe ständig das Gefühl, das ich dir was beweisen muss. Sie: keine Antwort. Dann ging ich in den Pool und sie in eine Sauna. Der restliche Tag war eher distanziert. Als wir die Sauna verließen und ins Auto stiegen, fuhr ich kurz die Fensterscheibe runter und sie maulte mich an, dass ich es lassen soll, da es drinnen dann Nass wird. Dann schrieb sie plötzlich per WhatsApp mit einem anderen Kerl. Ich habe sie darauf nicht angesprochen und das ganze ignoriert. Bis sie von alleine erwähnte, dass sie mit dem schreibt, weil sie auf dem Oktoberfest so blöd war (sich selbst ärgerte) und sich darauf eingelassen hat nächstes Jahr mit diesem Arbeitskollegen beim Triathlon mitzumachen und auch mal mit dem zu trainieren. Wir sprachen ein wenig darüber und auch das es mit der Planung schwierig wird. Gerade weil der Termin ungefähr zu dieser Zeit zu einer Hochzeit in meiner Familie fällt (woran sie sich selbst erinnerte) und noch ein weiteres Sportevent von ihr geplant war. Ich habe sie insgesamt dazu ermutigt (mich gleichzeitig gefragt wie sie das alles hinbekommen soll) und keine Eifersucht gezeigt. Wieder bei ihr teilte ich ihr irgendwann mit, dass ich irgendwie die Lockerheit und Leichtigkeit zwischen uns vermisse.(NÄCHSTER FEHLER???) Das ich gerne auch mal herumalbere und mich bei ihr etwas damit schwertue das zu initiieren. Sie sagte das sie es auch gerne mal macht, aber sie kann auch nicht immer so tun, als wenn nichts wäre. Das es immer ganz auf die Situation ankommt und harmonisch sein muss. Insgesamt erzählt sie, dass sie ein sehr schwieriger Mensch ist und sie einfach alles planen und sich dann jeder nach ihr richten muss. Sowie das ich von Anfang an wusste, dass sie keine Püppy ist. Ich meinte zu ihr also planst du alles für jeden und entweder man macht es mit oder lässt es sein. Ja, sie wäre da so dominant und mag es nicht, wenn sie nicht weiss was passiert (mag keine Überraschungen). Ich sagte ihr das ich sowas nicht kann und eine Partnerschaft auf Augenhöhe führen möchte und Kompromisse bzw. gemeinsame Planung mag. Nächsten Tag entschuldigte sie sich dafür wie sie am Wochenende zu mir war und ich sagte ihr das ich es schon Krass fand und begann etwas die Beziehung in Frage zu stellen (NÄCHSTER FEHLER??? FELS IN DER BRANDUNG). Dann sagte sie, dass es auch daran lag, dass sie sich gestresst fühlte, weil wir das lange Wochenende zu meiner Familie fahren und sie eigentlich gemerkt hat, dass es für sie nicht geht da sie viel zu tun hat und am Wochenende zur Uni muss. Das sie auch das alles sehr beschäftigt hat, mich nicht enttäuschen wollte und deshalb genervt war. Ich meinte zu ihr klar freut mich das du mitkommst, aber wie bereits zuvor gesagt: ich will dich auch zu nichts zwingen und ich weiß was bei dir alles los ist. Zunächst wollte sie den Aufenthalt auf Samstagabend verkürzen und letztlich doch bereits Freitagabend zurückfahren => nur eine Übernachtung (was ich dann doch traurig fand). Sie sagte ich kann meine Klamotten und Sportsachen bei ihr lassen, sie würde sie waschen. Sodass wir nächstes Mal wieder laufen können. Am Dienstag sagte sie gegen Abend das sie bald zum Essen verabredet ist und vorher nicht mehr telefonieren kann. Sie sagte nicht von sich aus mit wem sie geht. Abends hat sie sich auch nicht mehr gemeldet, was mich stutzig machte. Ich schrieb ihr gute Nacht und ca. 20 min später kam die Antwort: Schade, ich bin jetzt auf dem Weg nach Hause und hätte gerne noch telefoniert. Nächsten Tag war ich recht genervt, da ich mich an den Abend des Oktoberfestes erinnerte und habe es angesprochen. Sie sagte sie wäre mit einem Kumpel essen gewesen (seinen Namen kannte ich schon) und danach noch TV geschaut. Als sie fragte ob alles okay ist, habe ich gesagt, dass es mit dem Telefonieren ja nichts wurde und ich aber wüsste wie sie das wieder gut machen kann.(Habe ihr um ehrlich zu sein plötzlich nicht mehr vertraut) Sie meinte das sie sich keiner Rechenschaft schuldig ist, ich ja auch schlafen ging und sie nichts wieder gut machen muss, sich eingeengt fühlt und in Zukunft nur noch feste Uhrzeiten ausmacht wofür ich sie festnageln kann. Sowie das es besser ist, wenn wir uns nächsten Tag erst morgens beim Bahnhof treffen (nicht beieinander schlafen), um in meine Heimat zu fahren.(Sie hatte vollkommen recht. NÄCHSTER FEHLER). Ich war Baff und sagte ihr jetzt fühlst du dich bereits eingeengt? Und dass ich es auch so sehe mit dem Bahnhof, eher aus praktischen Gründen. Sie meinte das es für sie alles sehr schwierig ist, da sie es einfach allen recht machen möchte. 4.3 Besuch bei meinen Eltern Treffen morgens mit ihr beim Zug. Sie sichtlich schlecht gelaunt, erzählt das sie Menschen hasst (wegen der vielen am Bahnsteig). Ich: WTF? Sie schaut nur auf ihrem Handy und schaut sich verschiedene Artikel in Shopping-Apps an. Auch im Zug ist sie die ganze Zeit nur mit ihrem Handy beschäftigt. Sehr distanziert und kalt, kurz mal Momente in denen wir normal miteinander sprachen (ich vermute sie hat eine Entschuldigung für alles erwartet? Bei Kränkungen ist sie immer sehr stur). Gab Probleme und wir mussten einige male Umsteigen und kamen letztlich 1 Stunde später an. Sie stellte sich immer irgendwo völlig genervt hin und wenn ich sie anschaute kam sie patzig rüber. Egal ob ich sie links liegen ließ oder ansprach, es war alles falsch. Kurz vor Ankunft plante ich spontan meinen Hund (seit der Trennung mit Ex bei meinem Vater) direkt abzuholen, was sie absolut nicht wollte. Weder mitkommen, noch bei meiner Mutter warten. Sie hatte nicht verstanden warum ich ihn sofort sehen möchte. Kam mir Empathielos vor. Letztlich verschob ich es auf den Abend. Bei meiner Mutter blühte sie etwas auf (wirkte sehr Schüchtern?? => so ist sie sonst nie)und sie Verstand sich auch sehr mit meiner großen Schwester. Am Esstisch hielten wir Händchen und streichelten uns. In den Gesprächen kam mehrmals hervor das ich viele noch unerfüllte Wünsche habe und aufgrund der Bildung in den letzten Jahren nicht viel erlebte (Reisen, Anschaffungen, Unternehmungen etc.). Ich merkte das sie sich alle sehr gut über Reiseziele unterhalten und ich nicht besonders mitreden konnte (WIEDER MINDERWERTIG). Anschließend beim Kumpel (sie steht draußen weit Abseits => wirkte wieder sehr Schüchtern) und bei meinem Vater. Mit Hunden konnte sie nicht besonders viel Anfangen und meine kleine Hündin hat sie auch nicht besonders beachtet (dabei fand sie sie immer auf Fotos toll). Nachts sind wir relativ schnell eingeschlafen und sie kuschelte sich wie immer an mich. Morgens hatten wir das letzte mal Sex, sie wollte mich nicht mehr mit Zunge küssen. Wir spielten nach dem Frühstück Karten, besuchten die Oma und fuhren in die Stadt. Es war alles ganz okay. Besondere tolle Momente gab es nicht. Sie bot meiner Mutter und Schwester an uns unbedingt mal in Berlin zu besuchen. Am Abend warteten wir am Bahnhof auf den Zug und kuschelten und unterhielten uns etwas bis er ankam. 4.4 Zwischenzeit Der komplette Oktober schien bei ihr verplant zu sein. Viele Termine in ihrem Nebenjob und Klausuren. Sie schob Unternehmungen mit Freunden vor die "lange geplant" seien und wir trafen uns höchstens 2-3 mal bei ihr zu Hause (mehr auf mein Drängen hin). Zum Sex kam es hierbei nicht. Wir kuschelten meistens und schauten eine neue gemeinsame Serie: weiterhin ständig kühl, distanziert, kaum am Sprechen (nächsten Tag Aussagen wie: nach so einem langen Kuscheltag bekomme ich immer Lust auf Sex, heutabend habe ich ja meine Spielzeugkiste). Sie wollte meine Zahnbürste bei ihr deponieren. Dazu ihr Spruch: das mit der Zahnbürste hat sonst nur meine beste Freundin, ist also schon etwas Besonderes bei ihr, wenn man das hat, das macht sie nicht bei jedem. Sie kam nicht auf die Idee mich mitzunehmen oder generell wieder alleine mit mir etwas zu unternehmen (wir hatten ja Anfangs sehr viel Spaß). Auf meine Vorschläge hin vertröstete sie mich. Teilweise Respektloses verhalten mir gegenüber: schlecht machen, schnippische Kommentare, ich konnte ihr nichts wirklich recht machen (dabei hatte ich mich bei ihr immer mit um alles gekümmert auch was Haushalt angeht) Dennoch entschuldigte sie sich ständig dafür das sie zur Zeit so schwierig ist und ich ihr bitte nicht böse sein soll. Der Oktober nun mal voll sei und versprach das es im November wieder besser werde. Sie außerdem beispielsweise mich noch bei Ihrem Freundegeburtstagskalender hinzufügen muss (hatte sie bis zum Schluss nicht gemacht). Ein befreundetes paar von ihr sagte ich sei ja ein Schönling (passt nicht zu ihr?) und wollen mich aber Kennenlernen beim Badminton spielen. Ich sagte ihr zu (zu dem Treffen kam es nicht mehr). Ihre beste Freundin war etwas unglücklich darüber was ich zu gewissen Themen bei dem einzigen Treffen geäußert hatte. Ich meldete mich zu mehreren Sportkursen (Hochschulsport) an um einen Freizeitausgleich zu haben. Das sah sie auch sehr kritisch, statt in ihren Augen einen einzigen kontinuierlich zu machen. Vorallem als ich meinte es gibt dort einen Sonntagabends zum Trockenrudern. Sie: dann kannst du den einzigen wirklich freien Abend gar nicht bei mir sein und übernachten, halte den doch für uns frei. Daraufhin habe ich das mit Sonntags verworfen. Sie plante eine Geburtstagsfeier mit ihren Eltern und mit in einer Bar und fragte ob ich mitkomme. Ich willigte ein (dazu kam es nicht mehr). Dann kam plötzlich wieder der Triathlon Arbeitskollege auf dem Plan. Der unsere Stadt besucht und mit dem sie an Halloween Abends ausgehen will. Zu einem Wochenende hatte ich Besuch von Freunden aus der Heimat da. Sie war etwas genervt da sie darauf die Woche wieder eine Dienstreise hat und wir uns wegen der Freunde Sonntags nicht sehen können. Samstags schrieb sie mir das sie an mich denkt. Abends kam es ihrer Pyjama-Party mit den Mädels. An diesem Abend hat sie sich aber wieder mit Alkohol abgeschossen. Wäre wohl Sonntag auch wieder nicht zum Sport gekommen und nicht in der Lage sich mit uns zu treffen. Ich seilte mich dann abends ab und fuhr zu ihr. Haben wieder viel gekuschelt und geredet. Bin dann in der Nacht nach Hause da die Freunde bei mir geschlafen haben (was sie auch im Vorraus negativ kommentierte => hätte sie nicht mitgemacht). Nächsten Morgen eine Nachricht das sie sich sehr gefreut hat und es mir aber nicht zeigen konnte. Das sie sehr gerne mit mir zusammen aufgewacht wäre und es sehr schade war das ich nicht mehr neben ihr war usw. und das ich doch meine Sachen noch bei ihr hatte und dennoch bei ihr hätte schlafen können. Daraufhin kam sie auf die Idee mit ein Fach freizuräumen.
  6. Mein Alter: 22 Ihr Alter:17 Art der Beziehung: Normale Beziehung eben Dauer der Beziehung: 1 Jahr Keine Gemeinsame Wohnung Hallo zusammen, hätte gerne Meinungen zu folgender Situation. Ich und meine Freundin sind seit ca 1. Jahr zusammen und in letzter Zeit distanziert sie sich immer mehr von mir. Früher haben wir immer viel zusammen gemacht fast jeden Tag eigentlich und jetzt möchte sie nichtmehr so viel mit mir machen. Gab in letzter Zeit auch viel Streit und es lief nichtmehr so gut. Sie hatte seit ich sie kenne nie wirklich viele Freunde und ich war eigentlich ihr einziger Freund. Früher gab es auch ganz klare Regeln in der Beziehung auch von ihr aus (kein Kontakt zu anderen Frauen oder Ähnlichem) habe das aber oft missachtet und das hat sie immer sehr verletzt doch in letzter Zeit ist es ihr habe ich den Eindruck egaler geworden was ich mache. Heute und am Freitag sind aber Dinge passiert wo mich wirklich zweifeln lassen. Wir waren am Freitag verabredet und sie hat mir abgesagt sie müsste mit einer Freundin für die Schule lernen was aber nur teilweise gestimmt hat. War dann natürlich sehr sauer und habe dann auch etwas mit einem Kumpel gemacht der dann auch 2 Freudinnen mitgebracht hat und sie aufgrund dessen dann auch die Typen zu sich bestellt hat sozusagen als Rache da ich diese nicht leiden kann. Heute waren wir wieder verabredet für 17 Uhr und sie meinte dann wir machen um 18-19 Uhr etwas. Dann habe ich sie über 3 Stunden telefonisch sowie über Whatsapp nichtmehr erreichen können obwohl sie meine Nachrichten gelesen hat. Habe dann bei Ihr daheim geklingelt und ihre Mutter hat mir dann gesagt wo sie ist und mit wem. War dann natürlich stinksauer und bin dann zu ihr gefahren und habe sie zu rede gestellt was das soll und das wir ja verabredet waren. Sie war dann mit ihrer Freundin unterwegs sowie mit 2 Typen die ich nicht leiden kann was mir nicht recht ist und ich dann auch recht aggressiv war. Sie hat dann angefangen zu weinen das es ihr leid tut und wir führten ein längeres Gespräch wo sie auch meinte es würde ihr leid tun aber ich müsste sie auch verstehen wenn sie etwas anderes als mit mir machen möchte und sie hat nicht gewusst wie sie mir das sagen sollte da sie nicht wusste wie ich reagieren würde. Werde eben sehr schnell eifersüchtig. Bin sehr enttäuscht das sie mich versetzt und meine Versuche mit ihr Kontakt aufzunehmen für 3 Stunden ignoriert hat. Bin ich ihr egal geworden ?
  7. bäär

    Freundin tief verletzt

    Hallo zusammen, ich habe mein Anliegen schon im Ex-Back gepostet. Allerdings ist die Antwortrate dort sehr niedrig, außerdem ist es schwer zu beurteilen, ob die Beziehung wirklich zu 100% zuende ist. Ich hab einfach riesigen Mist gebaut und meine (Ex-)Freundin ist einfach enttäuscht von mir. Mit der Bitte an die Mods nicht sofort zu schließen 1. Dein Alter 24 2. Ihr/Sein Alter 23 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 1 Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 2-3x jedes mal 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Ich führte mit meiner Freundin eine sehr schöne Beziehung. Sehr viel gelacht, viel unternommen. Ein richtig guter Sex, mehrmals hintereinander. Das Problem. Ich hab all das was sie mir gegeben hat nicht wertgeschätzt. Sie hat alles für mich getan. Hat immer geschrieben. Mir ein sehr sehr schönes Geburtstagsgeschenk gemacht. Wenn ich krank war ist sie sofort gekommen. Ich dagegen bin nicht mit zu ihrer Familie. Hab manchmal etwas gereizt reagiert. Öfter mal gestritten wegen Nichtigkeiten. Alte Dates nicht vom Handy gelöscht(hab ich nie als Problem empfunden, aber das hat sie getroffen) Kurzum: Ich hab sie zutiefst mit meinen Verhalten verletzt. Bei dem sehr emotionalen Gespräch am Sonntag, in dem sie Rotz und Wasser geheult hat, hat sie mir eröffnet, dass sie nicht länger um mich kämpfen kann. Ich hab andere Ziele, ich muss noch mehr rumvögeln bevor ich in eine Beziehung gehe. Ich war immer ihr emotionaler Halt, der "Fels in der Brandung". Bei dem Gespräch bin ich aber selbst sehr emotional geworden, war nah am Wasser. So kannte sie mich nicht. -> eventuell riesiger Frameverlust Ich weiß, dass sie sehr viel für mich empfindet, mich wahnsinnig attraktiv findet. Ich sie auch. Deswegen kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass es vorbei ist. Die Attraction ist wahnsinnig hoch, ich hab sie aber mit meinen Verhalten verletzt, sie kann momentan nicht mehr. Ich hatte vor ihr lange keine tiefergehende Beziehung mehr, eher Richtung oberflächliche Fickbeziehungen . Von dort bin ich es gewohnt, eher rau und unantastbar zu sein. Das hätte ich bei ihr ablegen sollen Wir haben an den Abend viel gekuschelt, fast geküsst. Jedes mal kamen ihr die Tränen Sie will den Kontakt zu mir auf keinen Fall verlieren. Will mich Ende des Jahres sehen. Hat mich beim Verabschieden nicht mehr losgelassen, dabei wieder geweint ohne Ende. Will mich weiterhin sehen hin und wieder. Unsere gemeinsamen Bilder lässt sie an Ort und Stelle in der Wohnung stehen. Vor dem Gespräch gab es einiges Whatsapp Drama. Dort habe ich ihr beteuert, dass ich sie Liebe und sie nicht verletzen will. Ich kann mich in den Punkten ändern die sie verletzt haben. -> schon wieder Frameverlust nehm ich an.... 9. Fragen an die Community Kann man hier noch irgendetwas machen? Ihr beweisen, dass ich es besser machen kann. Noch eine Nachricht hinterherschreiben? Ihr Zeigen wie ernst ich es meine mit uns? Warten? Kontaktsperre? Wie lang Kontaktsperre? Klar, hinterrennen sollte man keiner Frau. Aber es war meine Schuld. Ich würde am liebsten eine elenlange Nachricht schreiben, aber ich hinter mich jedes mal daran. Fällt mir verdammt schwer. Sie ist dauerhaft online in whatsapp. Wenn ich einen Status poste, ist sie die erste die das Bild sieht. Mir wurde jetzt schon öfter gesagt, dass die Frau noch nicht weg ist. Ich muss ihr einfach Zeit geben. Sie meldet sich wieder. Es fällt nur echt schwer Ich bin etwas überfordert mit der Situation. Und hoffe auf Antworten von Profis. Ich will diese Frau behalten. Ich hab meine Fehler erkannt. Vielen Dank!
  8. 1. Mein Alter: 22 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: Freundschaft+ ? 4. Dauer der Beziehung: 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Jahrelang Freunde, dann 3-4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Fast jedes Treffen Petting / Sex (gut) 7. Gemeinsame Wohnung: Nein Hallo zusammen, es geht um eine aus meiner Sicht etwas komplexere Situation. Wir kennen uns bereits seit einigen Jahren (Schulzeit) und waren gute Freunde, wenn auch mit ein paar Pausen. Vor etwa einem Jahr nahm der Kontakt wieder deutlich zu und wurde nach einigen Monaten sehr intensiv (mehrmals wöchentlich treffen, telefonieren usw.). Ich hatte bis dahin noch nie eine Freundin und war Jungfrau, was sie beides wusste. Da sie zu Beginn des engeren Kontakts noch in einer Beziehung war, habe ich nie weiter eskaliert, sondern sie einfach als gute Freundin behandelt. Ich war zwar verliebt, aber habe es aufgrund ihrer Beziehung aber nie gesagt. Einige Wochen vor ihrer Trennung hat sie mich geküsst. Wir haben darüber geredet und bei weiteren Treffen kam es erstmalig zum Sex. Das wiederholt sich jetzt bereits seit etwa 2 Monaten so. 1. Problem: Die Wohnung ist zwar gekündigt und er ist nur noch selten dort, aber wenn er in der Stadt ist, ist er noch dort. Sie hat mir aber versichert, dass zwischen ihnen nichts läuft und sie auch keine Gefühle mehr für ihn hat. Nachdem der Mietvertrag ausläuft, wird sie umziehen - das regelt sich also von selbst, da der Typ in einer weiter entfernten Stadt arbeitet. 2. Problem: Ich werde langsam zu anhänglich, da ich Angst habe, sie zu verlieren. Wir reden sehr offen über das Thema und sie sagt mir auch, dass es sie stört. Ich bin aber nicht so wirklich in der Lage, das zu 100% zu kontrollieren, auch wenn ich gern wollte. Jetzt ist es so, dass ich vor ein paar Tagen vermutlich erstmal temporär die Attraction gekillt habe, indem ich wirklich pampig reagiert hab, nachdem sie mal nicht schreiben wollte / konnte. Sie weiß, dass ich mir eine dauerhafte Beziehung wünsche, sagt aber, dass es für sie schwierig sei, wenn sie eine so hohe "Verantwortung" für mich tragen müsste. Meine Frage an euch: Wie kann ich die Situation bestmöglich handeln und sie komfortabel mit dem Gedanken einer Beziehung werden lassen? Vielen Dank!
  9. Hallo zusammen. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: -- 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex 5. Beschreibung des Problems: siehe Text 6. Frage/n: siehe Text Nach einer langen Zeit des stillen mitlesens, melde mich dann auch mal. Ich habe ein Mädel in meinem Freundeskreis. Wir kennen uns seit mittlerweile mindestens 10 Jahren, hatten zwischenzeitlich aber immer nur mal wieder Kontakt. Wenn man Kontakt hatte ist der allerdings irgendwann auch wieder abgebrochen. Nun, ich stand damals schon auf sie, und sie fand mich wohl auch interessant. Jetzt haben wir uns vor einem knappen Jahr wieder getroffen. Wir haben ein wenig geschnackt, einfach etwas zusammen unternommen, und uns dann wieder aus den Augen verloren. Dann haben wir uns allerdings auf einer Reise getroffen und sind uns sehr nahe gekommen. Während dieser Zeit(mehrere Monate) waren wir auch ein „Paar“, haben zumindest alles gehabt was dazu gehört, und auch die meisten außenstehenden sind davon ausgegangen das es so ist. Sie hat dem Ganzen während der gesamten Zeit keinen Namen geben wollen, weder: Beziehung, F+, Affäre oder was auch immer. Sie konnte, und kann/will, es auch noch immer nicht benennen. Man sollte vermutlich aber auch erwähnen, dass sie Ende des letzten Jahres aus einer mehrjährigen Beziehung gekommen ist, die für sie zum Ende hin beschissen lief. Daher waren auch mit die ersten Worte mir gegenüber, dass sie derzeit keine Beziehung will. Nach der Reise sehen wir uns noch, aber es ist irgendwie alles abgeflaut, zumindest bei ihr. Mit unseren F+ treffen wir uns noch, aber ohne das was laufen würde, da ich auch definitiv das Interesse an meiner verloren habe. Auch die ganzen Spiele spiele ich nicht mit ihr. Ihr gegenüber bin ich zu 100% offen, direkt und ehrlich. Sie hat nun quasi den Spieß umgedreht und mich zum „Bittsteller“ gemacht. Soll heißen, sie meldet sich kaum und auch nur knapp. Wenn man mal versucht anzusprechen wie es weitergeht, blockt sie immer ab und äußert sich nicht dazu. Sie ist aber auch jemand der nicht gerne Leute verletzt und wohl auch nicht wirklich nein sagen kann. Ich denke mir momentan das sie einfach nur versucht sich alles offen zu halten, aber nicht auf die Annehmlichkeiten dieser Sache verzichten will.... Was ist denn eure Meinung?
  10. Guten Tag, ich bin neu hier und möchte einfach mal hier nachfragen ob ich mein kleines Anliegen bisschen beruhigen mit euren Antworten. Meine Freundin und ich sind wirklich glücklich . Nur frage ich mich was in ihrem Kopf vorgeht wenn ich versuche sie auch zu verwöhnen während sie ihre Periode hat . Ich kann verstehen das Frauen durch diverse komplikationen die durch die Periode auftreten keine Lust haben auf sex . Ich finde nur das man dem Partner ( mir) auch mal einen Blowjob geben kann während ich sie verwöhne (fingern lecken) habe da keine Hemmungen .Ich habe jetzt in vielen Foren gelesen das man die Launen akzeptieren muss und aus respekt zu der Frau der Mann halt "Ruhe halten muss" .Durch meinen Beruf als Altenpfleger gehe ich mit viel Empathie auf die Sache zu um nich aufdringlich oder beleidigend zu wirken . Dennoch stelle ich mir die Frage ist es denn dem Mann auch respektvoll gegenüber seine Bedürfnisse komplett zu missachten ich finde da sollte ein Gleichgewicht herrschen und nicht das eine Seite zurückstecken muss , denn ich weiß ja nich wie sich andere Männer dabei fühlen aber ich fühle mich einfach nich anziehend genug für meine Freundin wenn ich mich im Bad befridiegen muss weil ich auf ihre Situation Rücksicht nehme. Ich hoffe ich habe alle Forum Regeln beachtet und freue mich über eure Antworten oder Lösungen wie man das am besten ansprechen kann oder ob ich mich der Meinung der restlichen Mensscheit anpassen muss und meine Bedürfnisse mit innerem schmerz zurückstecke damit sie sich nich noch schlechter fühlt während ihrer Periode. Mit vielen Lieben Grüßen Ectizbreaker
  11. RaXaZ

    Solidarität in einer Beziehung

    Hallo Leute, Beziehungen mit Menschen knüpfen, egal ob im öffentlichen Leben, geschäftlichen oder privaten Umfeld bringt eine ganz spannende Erfahrung mit sich. Was genau für eine Erfahrung sich dahinter verbirgt, kann ein Menschen nur herausfinden indem er ersten Schritt macht und ein Dialog (Gespräch zwischen zwei menschen) mit der anderen Seite beginnt. Gar nicht selten anzuschauen ist dabei, dass Menschen sehr verschieden sind und ihre Gefühle, Gedanken und Erwartungen ganz unterschiedlich kommunizieren. Manchmal legen sie großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild als auch angeschaut und bewundert zu werden. Andere sind dankbar wenn sie leichte Berührungen kitzeln, doch viele sind auch gute Zuhörer und dankbar über jeden interessanten Gesprächsstoff. Du fragst Dich sich was das alles mit Solidarität zu tun hat, solidarisch sein heißt für Werte eintreten und Zusammenhalt sowie Zusammenarbeit zwischen Menschen schaffen. Speziell Beziehungen brauchen solidare Werte, um Gedanken, Gefühle und Ideen erwidert zu bekommen. Der Austausch der stattfindet gründet dabei auf einen gemeinsamen Nenner der dich näher mit der anderen Seite zusammen bringt. Immer dann gelingt diese Beziehung besonders gut (gleich und gleich gesellt sich gern). Sieh in Ecken und Kanten dennoch mögliche Chancen für eine Entwicklung der Beziehung in eine ungeahnte Richtung, die zum Mehrwert in deinen Leben beitragen wird. Wer unterstützt und dem Leben mit Aufgeschlossenheit und seinem Lächeln begegnet, hat es schon einmal geschafft, Förderung von Solidarität möglich zu machen. Danke für die Aufmerksamkeit!
  12. Marc1978

    Brauche Kopfwäsche

    1. Dein Alter 41 2. Ihr/Sein Alter 42 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex 4 x die Woche / umwerfend 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt : Beziehung ist vorbei 9. Fragen an die Community Hallo Community! Ich war 7 Monate mit einer kleinen Drama Queen in einer Beziehung, habe sie ziemlich gut im Griff gehabt. Wir waren 4 Tage pro Wochen zusammen, die restlichen Tage wollte ich "meine Dinge" ( Fitnesstudio, usw.) Zeit für mich haben. Das war von Anfang an ein kleiner Streitpunkt, aber nicht das große Thema. Vor 2 Wochen hat sie sich dann getrennt und lief sofort zu ihrem Ex , wobei sie mir täglich schrieb, wie sehr sie mich liebt und sie nur mich will und es läuft nix zwischen ihr und dem EX, es ist nur 'Gesellschaft. Diesen Samstag war sie dann bei mir, wir haben geredet und dann hat sie es zugegeben, sie hatten mehrmals Sex. Ich habe sie dann als Schlampe bezeichnet, wei sie meinte , sie brauchte sein Auto usw, und dass eine Nutte mehr verlangen würde, sie sich zu billig hergibt. Fakt ist, der Sex mit ihr war unbeschreiblich, habe ja doch einiges nach meiner Ehe aufholen können, aber so wie sie, so etwas hatte ich noch nie, keine Grenzen , ständig geil....war manchmal sogar zu viel. Obwohl ich sie seit 2 Tagen nur mehr beleide, will sie mich noch immer.....und ehrlich gesagt, habe ich Angst schwach zu werden, auf der anderen Seite graust es mich von mir. Sie hat die Beziehung beendet weil ich zu wenig Zeit hatte für sie und jetzt führt sie eine auf Anruf ficken Beziehung, das ist doch alles krank und schreibt mir nebenbei, wie sehr sie mich liebt und meinen Schwanz vermisst, Das ist doch krank und trotzdem will sie ein Teil von mir zurück.... Bitte verpasst mir eine Kopfwäsche der Realität.... Danke Marc
  13. 1. 21 2. 20 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung bald 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR Online erst nix festes aber nach 1 bis 2 Monaten schon.. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut bis sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 1h entfernt von einander 8. Probleme, um die es sich handelt: ich möchte Gefühllosen Sex mit anderen Frauen trotz LTR ich bin in einer Perfekten LTR in der sich meine Partnerin im Laufe der Zeit so viel weiterentwickelt hat und mit mir zusammen gewachsen ist das ich es selber kaum zu glauben vermag. Sex war aufgrund der Pille (Einnahme erst im Läufer Beziehung) Zeitweise selten, nach absetzen ist der Sexdrive wie am ersten Tag. Und da sind wir auch.. am ersten Tag.. Ich wollte erst keine Beziehung ich wollte durch die Weltgeschichte vögeln.. Doch wie es so ist.. Ist sie die Frau bei ich mir die Frage ohne wenn und aber zu jederzeit mit Ja beantworten würde, sie ist die Frau die ich mir als Mutter meiner Kinder vorstellen kann. Ich liebe sie abgöttisch.. Und es beruht auf Gegenseitigkeit. Wir studieren jz beide im ersten Semester und sehen uns meistens nur wochends und manchmal auch unter der Woche. (wohnen 1h voneinander entfernt) Was gerade für mich gut ist da ich erstmal noch meinen Freiraum brauche. Nun kommen wir zum eigentlichen Problem, das ich immer wieder das Gefühl habe was zu verpassen bzw. Ich einfach Abwechslung brauche was die Frau Und den sex angeht. Ich hab es schon länger unterdrückt mit genug mastubieren aber auf Dauer ist es nicht das was ich will. Das Studium macht es nicht einfacher, (umgeben von schönen Frauen) Zudem hätte ich Optionen aktuell 1 direkt im Studium. Letztens nach dem sex, ich weiß nicht mehr genau wie wir drauf kamen, hatten wir das thema andere Personen die man sieht also nix konkretes, sich mit denen sex vorstellt.. Sie fing damit an aber mit der Aussage das sie ein schlechtes gefühl dabei hat und sich schon bei den gedanken vorkommt als würde sie mir fremdgehen und nicht weiß warum. Ich hab ihr gesagt das es mir genauso geht. Und das es normal ist wir sind jung.. Nur das ich es mir nicht nur theoretisch vorstelle sondern ich es auch gerne machen würde. (das ich mir das wünsche hab ich ihr aber nicht gesagt) ich hab ihr gesagt bspw. Das ich andere Frauen nur als Sexobjekte sehe ich aber mit keiner anderen eine Beziehung führen wollen würde.. und das hat sie auch verstanden. Und fand sie auch nicht dramatisch.. Also theoretisch nicht. Sie könne mich aber nicht teilen.. Und sie hätte mehr Angst mich zu verpassen als alles andere. Sie konnte und würde niemals fremd gehen. Sie ist ein sehr emotionaler Mensch. Haben früher schonmal rein hypothetisch über einen dreier gesprochen ffm. Aber sie konnte sich das nicht vorstellen. Hab es dann bei der letzten Aktion als wir geredet haben nach dem nochmal direkt im Anschluss angesprochen, sie hat nicht nein gesagt.. Aber sie konnte es sich auch nicht ganz vorstellen.. Zumal sie meint manche Frauen findet sie erotisch aber alles weiter wäre widerlich.. Sie hats wohl mal mit einer ausprobiert.. aber nicht mehr. Und sie könnte sich nicht vorstellen wie das abläuft ohne das sie nicht eifersüchtig wird oder einer zu kurz kommt. Sie wollte dann das Thema aber auch beenden und das wir das vergessen. Sie meinte noch, es ist egal was in mir vorgeht rund um die Beziehung ich solle ihr alles sagen.. Es wäre ihr wichtig zu wissen was in mir vorgeht. Nun zu meinem Penis. Der mir einfach immer im Weg steht. Ich will sex mit anderen Frauen, sie wäre immer meine Nr 1. und ich will später Kinder mit ihr.. Kann ich das zum Ausdruck bringen?Ist es gefährlich für die Beziehung? Ich möchte keine Unsicherheit reinbringen und auch keinen Knick machen.. Die Beziehung ist sehr kostbar. Ich fühle mich mit keinem Menschen wohler und ich würde ohne ihren Halt nicht dort stehen wo ich heute bin. Ich würde mich als emotional und reflektiert bezeichnen.. Auch wenn der letzte Satz dies vll. Nicht wirklich glauben lässt. Denn wenn mich in ihre Lage hinein versetzen, könnte ich sie absolut verstehen wenn sie das nicht will.. Aber ich will trotzdem eine Lösung finden. Und bevor es irgendeinen Knick reinbringt bleib ich halt eisern und halte die Beziehung wie sie jetzt ist. Zum Schluss noch.. Betrügen ist keine Option! Ich hoffe jemand anderes kennt mein Dilemma.. Und Erfahrungen wurden mich interessieren.
  14. RaXaZ

    So ne Beziehungskiste

    Sie: 40 Ich. 24 LTR: 8 Monate Problem: Freiheit genießen Hi Leute, im Folgenden Fieldreport geht es mir um die Beziehung mit mir und meiner Freundinn, und die daraus entstandene schöne Zeit. Seit gut 8 Monaten sind Florentine und ich nun zusammen, als wir einander kennenlernten teilten wir bereits fast 1 Jahr denselben Quadratmeter ,,Working Space" Eines abends wurde eine Party organisiert, nach der wir gemeinsam unverhofft im Bett landeten und dann durch regelmäßige Treffen einander hautnah kennenlernten 😉 Seitdem ist viel passiert, und eig möchte ich bei den Bericht auch nur sagen, wie kraftvoll die Beziehung Kraft, Liebe und emotionale Gesundheit im eigenen Weg manifestierte. Selten sind getraute Parre, nach ihren Hochzeiten frisch verliebt wie bei ersten Dates, doch anders ist es bei Aktivitäten, denn die sind für mich wie erste Dates mit ihr. Und was soll´s wenn draußen der Regen Bitches nass macht, in einer Beziehung ist das stärkere Feuer! :)
  15. Hallo, Kurze Infos erstmal: -ich bin 31 Jahre alt meine Freundin 29, -Sind seit 4 Jahren zusammen, -Beide Vollzeit in guten Jobs berufstätig. Mein Problem ist das meine Freundin welche echt einen krassen Job hat, duales Studium, ist Projektleiterin, Karrierefrau etc gerade wieder eine Phase hat wo sie extrem viel arbeitet. Meistens geht sie um 06:45 außer Haus und kommt nicht vor 18 Uhr heim, gefühlt eine 50 Stunden Woche. Oft geht Sie danach noch zum Sport und ist noch mehr platt. Hintergrund ist das Sie vor ca 10 Monaten den Job gewechselt hat und nun eben meint 200% bei der Arbeit leisten zu müssen, was ich auch nachvollziehen kann Sie ist abends meistens total erschöpft und verpeilt, was mich stört, da dann gar keine sinnvolle Zeit mit mir möglich ist. Die gemeinsame Zeit ist werktags knapp bemessen, nur am Wochenende haben wir so richtig Zeit für uns. Früher war das nicht so, da hatte Sie nur eine 37,5 Stunden Woche und war viel entspannter und wir hatten mehr Zeit füreinander. Das Ding ist ich bin mir sicher das Sie sich selbst zwingt so viel zu Arbeiten obwohl das gar nicht sein muss weil Sie eben eine Karrierefrau ist und Erfolg im Beruf haben will. Wir haben schon 100x darüber diskutiert das ich es nicht gut findet das Sie so viel arbeitet und kaum Freizeit hat. Was habe ich für Möglichkeiten damit Sie mehr Zeit für uns bzw für sich selbst hat? Was sollte ich am besten tun? Was würdet Ihr tun? Meine Ideen: 1. Einen auf bockig machen und abends selbst ständig mit Freunden treffen und am WE sogar etwas ohne Sie machen, damit Sie merkt das ich Ihr quasi durch Ihre ganze Arbeit verloren gehe? 2. Mich quasi bei Ihr einschleimen und zB ihr abends essen machen, Tee kochen, sie massieren und sowas um sie vom harten Arbeitstag abzulenken/Sie zu unterstützen? Oder auch zB Ihr zuschauen wie Sie reiten geht (Sie geht auch noch 2x die Woche zum Pferdestall und mag es wenn ich ihr zusehe wie Sie im Kreis galoppiert....langweilig) 3. Irgendwas anderes was ihr so vorschlagt.
  16. 1. Mein Alter: 20 2. Ihr Alter: 17 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 17 Monate zwischendurch getrennt 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Scheisse/gar keinen mehr 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine Freundin will seit ungefähr 3 Monaten keinen Sex weder noch küssen oder rummachen einfach nichts. Also am Anfang unserer Beziehung war alles gut und wir hatten mehrmals täglich Sex kam auch sehr oft von ihr aus oder es vielen Worte ihrerseits wie "ich freue mich auf den Sex mit dir wenn wir bei dir Zuhause ankommen" oder auch draussen kam es manchmal dazu das sie sagte "fick mich jetzt" oder "lass es uns da hinten im Gebüsch treiben" auf den Punkt gebracht unser Sexleben lief sehr gut. Damals war ich arbeitslos und war viel mit kumpels unterwegs auch wenn es meistens nur ums Kiffen und Saufen ging doch ich war anders dadurch das ich viel feiern war hatte ich einige Frauen, ihrer meinung nach war ich ein "Player" und mein lifestyle hat sie überhaupt nicht gestört, jedoch ab einem dreiviertel Jahr hat sie es soweit geschafft das ich ihr zu liebe nicht mehr feiern gehe und keinen Kontakt zu Frauen habe weil sie immer mehr zum ausdruck gegeben hat das sie das stört und sogar verletzt.. seitdem wurde ich immer schlimmer dadurch das ich nicht mehr rausging verlor ich auch den kontakt zu freunden und die schlussfolgerung daraus ist das ich seitdem nur Zuhause chille fetter und uninteressanter wurde doch sie liebt mich immernoch das merke ich doch der sex wurde immer weniger. Also zum eigentlichen Problem seit 3 Monaten läuft überhaupt nichts mehr im bett, wenn ich einen versuch starte blockt sie direkt ab und sagt sie will nicht/habe keine lust oder wenn sie mir zu liebe mit mir schlafen würde dann würde sie direkt anfangen zu weinen...sie schläft seitdem auch ungerne bei mir..das einzige was sie mag ist kuscheln. Sie sagt oft: "ich fühle mich zu deinem Jetzigen ich nicht angezogen" "Ich liebe dein damaliges Ich doch dein jetziges hasse ich" "Ich finde mich hässlich und fett" Wenn ich frage was der Unterschied zischen meinem alten und jetztigen ich ist sagt sie "Du hattest mehr ziele und deine Einstellung zum leben war Positiver" doch "" ich liebe sie doch ich weiss nicht mehr weiter.
  17. Hallo zusammen, ich wende mich mit einem Problem an euch, weil ich absolut nicht mehr weiter weiß. Ich trage nun seit circa 4 Wochen ein Gefühl mit mir rum, dass einfach nicht verschwindet und es fühlt sich schrecklich an. Zunächst ein paar Infos über mich: Ich bin 24 Jahre alt und mein Freund ist 27. Wir sind seit 6 Jahren zusammen und wohnen seit circa 1,5 Jahren auch gemeinsam in einer Wohnung. Ich bin mit ihm zusammen gekommen, als ich 18 war. In dieser Zeit hatte ich mir aber hoch und heilig geschworen, nicht wieder in die nächste Beziehung zu stürzen, da ich einfach Single sein wollte. Ich habe mich aber Hals über Kopf in ihn verliebt und hielt ihn schon damals für den Mann des Lebens und so kamen wir zusammen. Seit den letzten Wochen habe ich aber ein extremes Verlangen danach Single zu sein. Meine Lipido ist durchgehend extrem hoch, was mein Freund im Moment nicht bedienen kann, da ich einfach das Verlangen an was Neuem bzw. "Aufregenden" habe. Leider gibt es auch viele Männer, die an mir interessiert sind, was die Sache umso schwerer macht. Ich habe einfach das Gefühl was zu verpassen und mich nie zuvor richtig "ausgetobt" zu haben. Ich hatte vor ihm 2 langjährige Beziehungen, habe aber nur mit einem meiner Exfreunde geschlafen. Mir geht es damit wirklich sehr schlecht und ich habe absolut keine Ahnung was ich tun soll. Die Vorstellung, dass ich über 30 bin und mich nie richtig in meiner Jugend "ausgetobt" habe, ist für mich fast unvorstellbar. Nun könnte ich natürlich meinen Freund verlassen. Das Problem ist aber, dass er wirklich der perfekte Mann für mich ist. Ich finde ihn sehr attraktiv, er ist ein totaler Familienmensch, treu, intelligent, er hat unglaublich viel Humor und bringt mich immer zum Lachen. Und auch finanziell sieht es bei uns beiden sehr gut aus. Er ist ein Jackpot. Da mein Freund sehr viel wert auf Treue legt, würde soetwas wie eine "Pause" nicht in Frage kommen. Er hat gesagt, dass das die ganze Beziehung zerstören würde und er das nicht schaffen könnte. Er könnte mich auch niemals gehen lassen. Wie schaffe ich es diese Gefühle zu unterdrücken und nur noch Augen für ihn zu haben? Es hat ganze 5 Jahre funktioniert und auf einmal ist alles anders..
  18. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 19 3. Art der Beziehung: Freundschaft+ 4. Dauer der Beziehung: 13 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor Freundschaft+: sofort 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Mehrfach bei jedem Date. Der absolut beste Sex den ich je hatte 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich möchte aus der Freundschaft + in eine monogame Beziehung überleiten, bin aber nicht sicher wie mein Vorgehen zu fixen ist. 9. Fragen an die Community Ich habe dieses Mädel Ende letzten Jahres auf einer Hausparty kennengelernt, mit Close per Nummer und Kuss am selben Abend. Es hat sich daraus eine sehr intensive F+ entwickelt, da sie Jungfrau war und völlig unerfahren hat es 5-6 Wochen gebraucht bis sie sich auch das getraut hat, dann aber hat sie sich als absolute Granate im Bett herausgestellt, mit riesigem Ehrgeiz den besten Sex mit mir zu haben wie möglich. Einige Monate später erst habe ich ihr Klipp und klar gesagt dass ich auch andere Mädchen Date, vorher hatte ich es nur angedeutet und wollte ihr gegenüber absolut ehrlich sein. Das Ergebnis war, dass wir keinen Kontakt mehr hatten, nach diesem Gespräch haben wir zwar noch zwei mal uns getroffen und nur gegenseitig ausgesprochen, was wirklich gute Gespräche waren, dann aber sind wir ersteinmal aus Distanz gegangen. Fand ich zwar schade weil ich das Mädchen wirklich sehr mochte aber ich fand es so richtiger als ihr etwas zu verheimlichen. Vor 6 Wochen nun schrieb sie mich an um mit mir einen Kaffee zu trinken, ich habe zugesagt und wir hatten ein sehr angenehmes und langes Treffen, am Ende mit Kuss, und treffen uns seitdem wieder jede Woche und haben wieder diesen unglaublich guten Sex. Sie hatte in der Zwischenzeit nur einen Typen am Start und der hat sie nach ihrer Aussage absolut nicht befriedigen können, das war ihr Vorwand weshalb sie mich wieder sehen wollte. Ich bin, genau wie schon in der "ersten Hälfte" dieser F+ vollkommen beeindruckt von dieser Frau, was ich ihr auch damals schon gesagt habe, mit dem Unterschied, dass ich meinen PU-Werdegang gerne abschließen, und mich voll auf eine Frau einlassen möchte. Und genau das habe ich ihr am Morgen nach unserem letzten Date auch gesagt. Ihre Antwort darauf war, dass sie es sich erst überlegen möchte, und nun bin ich verunsichert. Mit initiieren einer Beziehung kenne ich mich nämlich gar nicht aus, bzw. früher haben mich die Mädels darum angebettelt sodass ich nur noch ja sagen musste. Die Konkrete Situation an diesem Morgen: Sie ist mit mir nach dem Frühstück wieder ins Bett abgehauen weil sie einen Quickie wollte. Zu diesem ist es aber nie gekommen, ich musste kurz darauf los. Statt Sex mit ihr zu haben habe ich ihr gesagt, ich möchte lieber was deepes sagen, habe mich dabei ganz und gar nicht an die "Regeln des PU" gehalten sonder bin mehr mit einer Art "David Deida Philosophie" an die Sache gegangen, und habe ihr eben erklärt, dass ich genug davon habe "von einer Blüte zur nächsten zu fliegen", sondern jetzt halt "sesshaft" werden möchte. Auf ihre Antwort, sie müsse sich das überlegen, habe ich nur gesagt okay, sie ein bisschen verwöhnt, dann mussten wir los. Was kann ich tun, um meine Chancen, dass aus diesem Überlegen ein Ja wird, zu erhöhen, falls es da überhaupt eine Chance gibt? Was sollte ich nun auf keinen Fall tun, was alle Chancen killen würde? Was sollte ich in der nächsten Zeit genau beobachten? Ich kann mir vorstellen, dass da eine riesige Menge Fettnäpfchen an meinen Füßen genuckelt haben, hoffentlich könnt ihr mir was dazu sagen. Ich hoffe ich ordne das richtig ein, falls es eher ein Thema für "konkrete Verführungssituation" ist, bitte entsprechend verschieben.
  19. 1. Dein Alter 28 2. Ihr Alter 29 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 2 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex 2-3 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo Liebe Community 😊 Hab aktuell Leider Zwei - Drei Probleme in meiner Beziehung. Die Qualität und Häufigkeit unseres Sex Lebens nimmt aktuell leider immer mehr ab, dabei ist meine Freundin vom Aussehen her eine Glatte Zehn ( Große Brüste / DD Körpchen , 50kg , Mega Po , Brünette und Dauergeil ! ). Eigentlich so ziemlich alles was ein Glücklicher Mann eigentlich braucht, Ich könnt Sie sobald Sie nachhause kommt den Ganzen Abend Vögeln und Sie würde es Feiern ohne Ende ! Problem ist nur das Ich dazu gar keine Lust habe , mit meiner Ex die deutlich unattraktiver war und viel weniger Lust auf Sex hatte war Ich öfters am eskalieren wie aktuell. Die Ex musste ständig ranhalten , von der Arbeit Heim und gleich Doggy in der Küche mit meiner aktuellen Freundin passiert sowas absolut garnicht. Vor 2 Monaten Toller Luxus Urlaub übers Wochenende gebucht mit allem drum und dran und Trotzdem hab Ich Sie nicht einmal in Strapse oder Sonstiges gesehen , wir hatten zwar Sex und auch Guten aber wie immer das Gleiche. Kauf Bald monatlich neue Teure Sex Toys ( Womanizer , Lovense Lush etc.) macht auch alles viel Laune aber irgendwas fehlt. Hätte auch keine Probleme Sie mal zu teilen zwecks Dreier oder PT um die Beziehung weiterhin in Schuss zu halten aber Sie wäre so eifersüchtig das dahingehend keine Chance besteht, muss nur eine Frau Schief angucken geht das Theater schon los. Mit meiner Ex hab Ich einmal ein Swinger Club besucht und war auch Im Joyclub angemeldet würde das zu gern auch mit meiner Freundin probieren aber mir fehlt aktuell leider der Plan wie ich bei Ihr mit so einem Thema ankommen soll. Auch einige Andeutung meinerseits das Ich zu gern mal Ihr zusehen würde , wenn Sie mit einer Frau zugange wäre wurden nie richtig ernst genommen. Geschweige den ein Dreier MFF sehe ich bei ihr obwohl Ich weiß das Sie Bock drauf hätte keine Chance wegen ihrer Eifersucht. 9. Fragen an die Community Ich hoff jemand war mal in der Gleichen Situation und hat mir den ein oder anderen Trick/Tipp auf Lager 😊👍
  20. Guten Abend alle zusammen, Erster Post hier, also viel Spaß beim Lesen! Fange mal mit den Basic Infos an: - Ich habe im Moment keine Lust und Zeit für eine Beziehung, da ganz einfach: Beziehungsstress, habe besseres zu tun. - Werde in paar Monaten 18, mache Abitur - War in zwei Beziehungen, beide vom Mädchen beendet und mit den gleichen Gründen Ich würde nun gerne auf diese Gründe eingehen und analysieren. Grund: grobe Nacherzählung "Ich weiß nicht mehr ob das gut für uns ist, da du für mich sehr viel mehr bist als nur ein fester Freund. Ich habe Angst dich wegen der Beziehung zu verlieren und möchte sie deshalb beenden, damit du immer als mein Seelenverwandter bei mir sein kannst." Das erste Mal war natürlich sehr hart, aber ich habe mein Leben bis jetzt so gelebt, immer erste Erfahrungen zu machen und aus diesen weiser und stärker zu erblühen. Natürlich hatte ich versucht sie zu überzeugen das Ganze nochmal zu überlegen und einfach die Beziehung so zu lassen. Blinde Liebe. Ich konnte zu dieser Zeit den Fakt nicht akzeptieren, warum, wie, wann und so weiter. Bei der zweiten war das ganze auch schon anders. Die Beziehung lief super, wie man es halt kennt. Als es dann zur Zeit kam alles zu beenden, sagte ich ohne zu zögern: "Du hast recht. Ich bin mir sicher, dass eine Trennung das Beste für dich ist und respektiere deinen Wunsch. Ich habe keinen Grund dagegen zu kämpfen, weil ich bereits meine Erfahrung hatte. Ich möchte das alles so schmerzlos wie möglich für uns beide machen und wünsche dir deshalb alles Gute im Leben." Ich wusste, dass Freundschaft nach Beziehung nur fiktiv ist. Deshalb reagierte ich so, wie ich es tat. Ich akzeptiere ihren Wunsch. Danach war ich verwirrt. Sie brach in Tränen aus und weinte auch Wochen nach der Trennung. (Informationen von ihren Freundinnen, welche Sie trösteten) Sie hatte Angst mich ,,kaputt gemacht zu haben". Ich ging davon aus, dass sie einfach nicht mit meiner Reaktion gerechnet hatte und sich deshalb so Vorwürfe machte. Ihre Entscheidung war natürlich permanent, doch war es trotzdem sehr seltsam für mich zu sehen, das sie sich so Sorgen um mein Wohlbefinden machte, obwohl alles zu Ende war. Mir wurde klar, dass ihre Intention der Trennung nicht aus Langeweile in der Beziehung, Desinteresse an dem Partner oder sonstigen Faktoren war, sondern weil ich ihr so wichtig war und als guter Freund und Lebensberater bei ihr bleiben sollte. Heute sind wir tolle Freunde und verstehen uns so gut wie noch nie. Ich bin glücklich aus Erfahrung wie diesen vieles mitzunehmen und später im Leben anzuwenden und hoffe, dass dies auch andere ermutigt ihre Erfahrungen im Leben so wertzuschätzen, wie ich es tue. Wäre es nicht für die beiden Mädels, wäre ich nicht der Mensch, der ich heute bin. Einer meiner Fazite aus dieser ganzen Situation: Erfahrungen machen den Menschen. Mfg 50ShadesOfMyCow
  21. koux

    Probleme nach kurzer LTR

    1. Dein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 20 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 Monat 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2/3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ich hatte mein 1. Mal mit ihr, war für mich ganz ok mMn., seit dem kein Sex mehr 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Bis vor kurzem war es eine glückliche und ausgeglichene frische Beziehung aus meiner Sicht. Es hat damals angefangen das ich nicht konsequent genug war, weil sie weiter feiern gehen wollte als wir uns kennengelernt haben & ich mir damals noch dachte, ich kann das schlecht verbieten. Als wir zusammen kamen hat sie das auch eingestellt und alles war vorerst gut soweit.. Nach einem Kurzurlaub zusammen, meinte sie jedoch auf der Rückfahrt: ''es fühlt sich für mich nicht wie eine Beziehung an, ich brauch mehr Zeit für meine Freunde usw'' ''lass uns jedoch weiter treffen/in Kontakt bleiben & schauen wie es in Zukunft wird'' Ich kam damit nur schwer klar, habe es aber akzeptiert das es erstmal vorbei war.. habe jedoch versucht den Kontakt mit ihr zu halten, weil ich es wieder richten wollte. Darauf habe ich aber meist nur Abweisung erhalten und sie hat oft gemeint: ''du bist mir zu langweilig, wenn du keinen plan hast was wir machen, brauchst du gar nicht zu mir kommen'' Nach diversen Streits, kam es dann zum Supergau für mich, nach dem sie mir wiederum öfter Hoffnungen gemacht hat mit: ''du bist mir wichtig'' ''ich will nur dich & keinen anderen'' ''wir kriegen das hin mit der Zeit, ich brauch aber etwas mehr Zeit für mich'' Wir waren zusammen mit Freunden feiern, vorher alles gut, wir haben uns sogar wieder geküsst -> Dann im Club hat sie mich komplett ignoriert, bis ich irgendwann nach Hause gefahren bin & sie auch aber mit einem anderen Typen. Am Tag darauf hab ich mir ihr geredet, sie hat geweint und sich für alles entschuldigt und ich habe ihr eine Chance eingeräumt, indem wir unsere Beziehung wieder richten nach meinen Regeln, ohne feiern, ohne ihrer Negativität mir gegenüber usw. Am nächsten Tag jedoch hat sie alles umgeworfen, da sie mit Freundinnen geredet hat blabla. Nun hatten wir wenig bis gar keinen Kontakt in den letzten 2 Wochen, bis wir uns kurz Freitag getroffen haben. Fazit d. Gesprächs: Wir beide sind unzufrieden mit der Situation zwischen uns, sie sagt sie kann nicht abschließen mit mir, braucht Bedenkzeit (ist jetzt eh im Urlaub) jedoch merke ich es selber, sie würde es gerne mit mir wieder hinkriegen, aber irgendwas hindert sie daran es selber zu zulassen Schlechtes Gewissen? Für mich sind ihre Handlungen nicht nachzuvollziehen, gerade weil sie bis sie ausm Urlaub zurück ist nicht mal Whatsapp Kontakt will, welchen ich auch nicht gesucht hab seit dem. Ich selbst hänge sehr an ihr, was mMn. das Problem war, dass ich das zu intensiv gezeigt hab nach unserem Aus. //edit Durch einen Freund habe ich erfahren, das sie mehr Kontra von mir will, ich mehr Charakter zeigen soll & hinter meiner Meinung stehen. Für mich alles Punkte, die ich aus meiner Sicht gezeigt hab, jedoch bei ihr öfter schwach wurde. 9. Fragen an die Community: Wie kriege ich sie überhaupt dazu, das sie sich wieder auf mich einlässt? Kann ich das überhaupt beeinflussen? Wie muss ich Vorgehen, damit ihr sie sich selbst die Chance für uns beide wieder gibt? Wie sollte ich reagieren, wenn sie sich meldet nach ihrem Urlaub? Wie gehe ich es an, um die Oberhand in der Beziehung zu kriegen und auch zu halten? Was sollte ich anders machen, als bisher?
  22. Hey Ihr Lieben! Mein Alter: 27 Sein Alter: 25 Anzahl der Dates: Keine so richtig, da wir nur in der Gruppe unterwegs sind Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen Soo.. ich weiß ehrlich gesagt nicht wieso ich mich hier angemeldet habe und ob ich hier überhaupt richtig bin aber ich versuche mal mein Glück und hoffe hier auf Antworten von Männern hauptsächlich. Ich beschreibe die Situation mal so kurz und konkret wie möglich. Wir kennen uns schon ein paar Jahre hatten aber nie wirklich viel miteinander zu tun bis vor ungefähr 2 Monaten weil ich jetzt in seinen Freundeskreis gerutscht bin. Anfangs war alles eher freundschaftlich bis ich dann gemerkt habe, dass ich ihn schon irgendwie gut finde. Waren dann an einem Wochenende unterwegs und ich hab ihn vorher gefragt ob ich bei ihm schlafen kann, damit ich auch was trinken kann. Ging natürlich klar. 1. Übernachtung: War sehr lieb zu mir und wollte sogar am Anfang auf der Couch schlafen. Hat mir ungefragt was zu trinken und extra eine Decke gebracht. Er hat dann doch mit im Bett geschlafen und wir haben viel gekuschelt. Er hatte einen Ständer aber hat 0 gemacht, sich nur immer wieder an mich rangekuschelt. Am nächsten Vormittag auch noch gekuschelt und irgendwann bin ich dann mit einer Umarmung nach Hause gegangen. Eine Woche später die 2. Übernachtung: Die Übernachtung wurde ungefähr so geklärt.. er wollte mir was ausgeben und ich meinte dann "wenn ich jetzt noch was trinke kann ich nicht mehr fahren" er schaut mich nur doof an und streckt die Arme aus so nach dem Motto "dann schlaf bei mir" . Die zweite Übernachtung lief dann genau so ab. Viel gekuschelt, er hat mich gestreichelt aber immer nur kurz oder hat direkt aufgehört wenn er gemerkt hat, dass ich wach bin. Ständer war wieder da und er hat nichts gemacht. Wieder mit ner Umarmung nach Hause. Wieder eine Woche später die 3. Übernachtung: Lief wieder genau so ab auch vom "ausmachen" her, dass ich da schlafe. Am nächsten Morgen hat er sich dann irgendwann an den Pc gesetzt um zu zocken aber war extra leise, dass ich nicht aufwache.. war ja aber eh schon wach (Ständer hatte er übrigens schon wieder..). Ich hab mich dann hinter ihn auf die Couch gesetzt und ihm ein bisschen aufgepasst, er ist dann öfter aufgestanden und hat sich auch auf die Couch gesetzt und unbeholfen an meiner Hose und meinen Haaren rumgezupft. Dann wieder mit einer Umarmung nach Hause. Letztes Wochenende lief dann ein bisschen anders ab. Muss dazu sagen mittlerweile weiß fast jeder aus dem Freundeskreis, dass ich auf ihn stehe. Sein bester Freund muss dann wohl mit ihm geredet haben. Also er hat nichts von mir direkt erzählt sondern wohl nur gefragt wie er mich findet. Er muss gesagt haben, dass wir eben befreundet sind und uns gut verstehen und weil er meinen Exfreund kennt oder was weiß ich. Im Endeffekt hab ich dann doch wieder da geschlafen. Er ist irgendwann zu einem Taxi gelaufen und ich bin einfach mit. Der Taxifahrer hat dann gefragt ob ich mit fahre und er meinte nur "Ja die fährt mit!" Er hat mir dann aus dem Taxi geholfen und meine Jacke getragen. Bei ihm haben wir uns dann wieder auf die Couch erstmal gesetzt. Er fing dann an "So du erzählst mir jetzt eine Geschichte. Was würdest du antworten wenn ich dich jetzt fragen würde warum du jetzt hier bist, mit einem Wort." Ich nur "Was?" und er "Ach egal, ich bin besoffen." Ich hab mich dann an ihn rangekuschelt und er hat versucht mein Kleid ein bisschen hochzuziehen um zu Fummeln nehm ich an. Dann hat er meinen Kopf geküsst und gesagt "Ich finds schön mit dir." Meinte natürlich dann, dass ich es auch sehr schön mit ihm finde. Dann haben wir uns viel unterhalten. Wir hatten es dann über einen aus dem Freundeskreis der immer mit seinen Frauengeschichten angibt und er meinte dann, dass er sowas hasst und dass er da ein bisschen komisch ist und dass ich das sicher schon gemerkt hätte. Er fragte mich dann auch ob ich das doof finde, meinte natürlich nein. Ich meinte dann, dass ich auch immer komisch bin wenn ich jemanden mag, dann war er kurz still und dann kam ein verdutztes "Du magst mich?" Mit dem Prahlkumpel hab ich leider auch vor 2 Monaten einmal rumgemacht aber das war alles und da meinte er "Ja das hat mich auch sehr lange beschäftigt ob da mehr zwischen euch war." Dann sind wir auf meinen Ex gekommen und da meinte er, dass er denkt ich wäre noch nicht über ihn hinweg weil ich noch viel über ihn erzähle aber das sind nur lustige Geschichten also über ihn hinweg bin ich definitiv ich war ja auch diejenige die sich getrennt hat. Er meinte dann auch, dass er mich rattenscharf findet und sich die letzten Male als ich da geschlafen habe total zusammenreißen musste. Er hat mich auch gefragt ob ich mehr als nur Freundschaft will, ich das bejaht aber ich weiß leider nicht mehr was er dann gesagt hat muss aber sowas wie "gut" oder "schön" gewesen sein. Sind dann zusammen ins Bett und er hat mich zuerst geküsst, haben dann ziemlich rumgemacht und es wäre auch fast zum Sex gekommen. Er wollte gerade meine Hose ausziehen und ich hab ihn angeschaut und er mich und sagte dann "Ja ich merke es auch gerade" und hat dann aufgehört. War mir eigentlich ganz recht weil ich eigentlich immer nicht so früh mit jemandem schlafen will. Habe ihn dann noch gefragt wieso er denn jetzt so plötzlich so zu mir ist und da hat er gemeint, dass er ja nicht weiß ob das auf Gegenseitigkeit beruht und sowas. Dann wieder viel gekuschelt, am nächsten Morgen auch und ein bisschen gefummelt (da hatte er aber vermutlich noch Restalkohol) Er ist dann mal zu seinen Eltern und ich kann dableiben wenn ich will, hab ich natürlich gemacht. Abends kam er dann wieder, wir haben Film geschaut. Ich mich wieder rangekuschelt und er sitzt stocksteif da und macht NICHTS. Dann wieder ins Bett, gekuschelt und am nächsten Morgen wieder mit ner Umarmung nach Hause. Das Ding ist er kann sich zwar noch erinnern, dass wir rumgemacht haben aber was wir geredet haben weiß er nicht mehr weil er so betrunken war.. Alles in Allem ist er aber wirklich lieb und zuvorkommend zu mir. Bringt mir immer Wasser oder Kakao ans Bett und merkt sich wirklich sehr sehr viele Kleinigkeiten die ich irgendwann mal erzählt habe. So.. was ist das jetzt bitte? Fakt ist, der kriegt nüchtern anscheinend nichts auf die Kette (ich aber auch nicht). Ich merke halt, wenn er was getrunken hat schwirrt er öfter bei mir rum wenn wir unterwegs sind und anglotzen tut er mich sowieso jedes Mal. Seine ganzen Freunde sagen, dass er sich bei Frauen total doof anstellt. Gute Freundin von ihm meinte ich müsse mit einem Panzer auf ihn zu fahren sonst rafft er nichts. Seine letzte Beziehung muss so 3-4 Jahre her sein. Der letzte Sex muss bei ihm auch schon sehr lange wenn nicht sogar auch 3-4 Jahre her sein. Er hätte wohl auch öfter mal die Chance gehabt eine mit nach Hause zu nehmen aber macht es nie. Sein bester Freund meinte auch, dass ich wohl die erste seit Jahren bin die überhaupt mal in seinem Bett liegt. Schreiben tun wir sehr wenig. Er schickt mir nur fast jeden Tag lustige Bilder und allgemein habe ich das Gefühl er schreibt nur wenn er irgendwie einen Vorwand hat, wenn er bei irgendwas Hilfe braucht oder so. Sind aber jeden Tag mit den anderen im Discord und reden miteinander. Gestern hab ich ihm aber meiner Meinung nach ne Vorlage geliefert. Jetzt am Wochenende wollten sie eigentlich nichts machen um Geld zu sparen, da meinte ich "das ist doch doof, da sehe ich dich ja garnicht.." zurück kam "ja gut aber das steht ja noch in den Sternen, aber mein Konto ist mehr als leer." Ich dachte er würde dann vielleicht mal fragen ob wir uns so unter der Woche mal sehen aber nö.. Er kam dann später aber Discord und meinte sofort zu seinem Kumpel "Wir müssen dann mal überlegen was wir am Wochenende machen." Will mich ja also doch irgendwie sehen oder? Im Endeffekt ist jetzt am Wochenende Hausparty und schlafen werd ich ja vermutlich auch wieder bei ihm. Ich bin trotzdem so mega verwirrt. Also mögen muss er mich ja auf jeden Fall aber kann man wirklich so schüchtern oder doof sein, dass er meine Vorlagen nicht checkt? Fragt nicht ob wir mal was machen wollen. Wenn ich mich an ihn rankuschel wenn er nüchtern ist hockt er stocksteif da.. Hauptproblem bei mir ist halt, dass ich wenn ich jemanden mag genau so bin. Muss mich da schon fürs rankuscheln echt überwinden. Fragen ob wir was machen traue ich mich halt auch nicht. Hab halt auch schon viel Mist erlebt, dass es ja dann doch nur Freundschaft ist oder ich durfte mir dann nach dem Sex anhören, dass da ja noch so eine Wand bei dem armen Kerl wegen der Ex ist und er keine Gefühle aufbauen kann blabla. Deswegen weiß ich auch nicht ob das so eine gute Idee wäre jetzt schon mit ihm zu schlafen, obwohl ich schon will.. Was haltet ihr von ihm? Schüchtern, absolut kein Plan, absolut dumm oder doch schwul? Was tue ich jetzt? Bin echt mehr als verwirrt im Moment. Sorry für den langen Text und sorry falls ich hier irgendwas falsch beschrieben habe, bin neu 😛
  23. The

    Beziehung endgültig vorbei?

    1. Dein Alter: 27 2. Ihr Alter: 24 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 4,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2x Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nicht mehr  8. Probleme, um die es sich handelt Hallo zusammen, Ich bin normalerweise mehr der Stille Mitleser, benötige aber jetzt mal euren Rat. Ich bin seit 4,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen, von denen 3 Jahre wirklich perfekt waren. Danach wurde es schleichend zum "Alltag". Wir haben beide unser eigenes Leben nie aufgegeben, haben "eigene" Freunde, gehen auch mal alleine feiern, machen auch mal kurzurlaube alleine, Sport etc. machen aber natürlich auch viel als paar gemeinsam. Nach 3 Jahren sind wir zusammen gezogen, was allerdings nicht richtig funktionierte. Wir haben uns vermehrt über Banalitäten gestritten und haben uns letztendlich nach 6 Monaten getrennt. Sie hat letztendlich die Initiative ergriffen und ist ausgezogen. Anschließend waren wir vier Wochen getrennt. Sie hat es allerdings sehr schnell bereut und 4 Wochen lang wirklich hart um die Beziehung gekämpft (Briefe, Überraschungsbesuche etc.). Wir haben uns entschieden, es nochmal zu versuchen - allerdings erstmal nicht zusammenlebend. Am Anfang war wirklich wieder alles perfekt, wurde jedoch allmählich wieder schlechter. Sex hat deutlich abgenommen, wir streiten uns wieder öfter, sie setzt ihre Prioritäten eher außerhalb der Beziehung (Freundinnen etc.). Wir hatten ein klärendes, sehr tiefes Gespräch, wo folgendes heraus kam: - Sie liebt mich über alles - Sie spürt selbst, dass etwas nicht stimmt, kann es aber nicht identifizieren - Sie meint, sie wäre wie in einer identitätskrise und wisse nicht, wer sie wirklich ist und wie es mit der Beziehung weiter gehen soll - Sie will mich momentan fast täglich sehen Ich habe muss gestehen, ich habe das Gefühl, dass es rational besser ist sich zu trennen. Das Herz sagt allerdings was anderes. Wir lieben uns nach wie vor, kann mir keine bessere Beziehung als unsere in den ersten drei Jahren vorstellen, wir passen von unserem Humor/Weltbild etc. Perfekt zusammen. Was sind eure Meinungen? Macht die Beziehung noch Sinn? Wenn ja, wie darum kämpfen? Was sind der Grund fürs scheitern? Glaube nicht, dass ich zum beta wurde. Führung und eigenes Leben habe ich nie aus der Hand gegeben.
  24. Guten Abend, Vorab, ich weiß nicht ob ich mit dem Thema hier richtig gehen. Als info schon mal: es geht hier nicht um eine konkrete Beziehung. Und ich weiß auch, dass alle Menschen individuell sind, es nie ein allgemein gültiges Rezept gibt und auch immer etwas Unerwartetes passieren kann. Trotzdem interessiert mich dieses Thema einfach. Aus dem Titel wird ja schon ein wenig klar, worum es hier gehen soll. Ich wünsche mir eine Partnerin fürs Leben. Das ist eines der Dinge, die ich wirklich sehr in einem Leben möchte. Dazu gehört halt Partnerin, Ehe, Kinder, gemeinsames Haus, glückliche Beziehung. Ich denke, ihr versteht in etwa, was ich mir alles darunter vorstelle. Jetzt wollte ich euch mal fragen, was eure Meinung zu diesem Thema allgemein ist. Glaubt ihr, sowas ist möglich? Und jetzt noch zum vielleicht noch viel wichtigerem Teil: Mir ist klar, dass so ein Wunsch sich nicht von selbst erfüllt. Deshalb meine Frage: was kann/muss ich selbst tun, um eine langfristige Beziehung halten zu können und auch dabei mich und meine Partnerin zufrieden zu stellen und glücklich zu machen? Welche Fehler darf ich auf keinen Fall tun? Man hört ja ständig dass Beziehungen nach einigen Jahren einfach nicht mehr laufen und dann werden beide unglücklich, und das führt zur Trennung, zu Seitensprüngen oder einfach zu einem unglücklichen Leben. Aber es muss doch etwas geben, womit man das Feuer der Beziehung dauerhaft brennen lassen kann und diese Lust und Leidenschaft und Liebe in der Beziehung nie erlischt. Und genau das würde ich gerne wissen bevor ich in meine nächste Beziehung gehe, damit ich nicht erst an solchen Dingen arbeite wenn es schon zu spät ist. Mit freundlichen Grüßen
  25. 1. Dein Alter: 28 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: Monogam 4. 2Monate 5. 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut und 3-4mal die Woche. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo zusammen, Ich habe meine Freundin zufällig auf einer Schulung kennen gelernt. Haben dort nach 2-3Tagen auch direkt Sex gehabt und alles war super. Haben auch immer lange über alles mögliche geredet. Haben uns oft getroffen und viel gemeinsam unternommen. Sie wollte immer ziemlich viel Sex also jedesmal wenn wir uns gesehen haben und der Sex war auch richtig gut. Waren dann nach 3 Wochen soweit und wollten eine Beziehung eingehen. Alles soweit gut, bis ich bei ihr war und ihr ex angerufen hatte. Ich hatte ihr dann gesagt dass ich sowas nicht gut finde, war kurz beleidigt und habe ihr gesagt dass eine Beziehung auf der Basis keinen Sinn macht. Einen Tag später hatte sie mir gesagt dass sie den Kontakt abgebrochen hat. 3Wochen später hatte ich wieder bei ihr übernachtet und sie musste morgens früh mit einer Freundin in den Urlaub. Hatte morgens auf ihrem iPad noch die football Zusammenfassung geguckt und musste dann zur Arbeit. Auf dem iPad habe ich zufällig die Nachricht ihres ex Freundes gesehen. Er schrieb ihr nur “ich dich auch”.(an dem Datum wo sie es beenden wollte) ich war etwas aufgelöst, wusste nicht so richtig wie ich damit umgehen soll. Und habe sie auf dem Weg zur Arbeit angerufen und gefragt ob sie mir vielleicht noch etwas sagen möchte. Sie wusste von nix und als ich ihr das gesagt hatte, hat sie gesagt sie hat ihm ich liebe dich geschrieben. Das wär aber kein ich liebe dich wie in einer Beziehung sondern eher wie sie auch ihren Hund liebt, weil er ein wichtiger Mensch in ihrem Leben war. (Sie haben sich wohl auch lange nicht mehr gesehen). Sie hat auch direkt gefragt wo ich das gesehen hab und was mir einfällt in ihre Sachen zu gucken. Gut ich hab gesagt das muss ich erstmal verdauen. Am Abend hatte ich dann was getrunken und da kein Zeichen/Nachricht ihrerseits kam hatte ich ihr gesagt dass ich enttauscht bin. Hatte sie dann auch noch betrunken angerufen und sie nochmal gefragt warum sie sich denn nicht meldet und wenn sie kein Bock hat auf die Beziehung kann sie mir das auch sagen. Habe ihr vorgeworfen dass sie mich betrügen würde. Und dann war Ende mit Telefonat und wollte das persönlich klären. mittwoch Abend dann (2tage Später) war ich bei ihr und wir haben darüber geredet. Sie hat gesagt sie findet mein Verhalten respektlos und wie ich mit ihr rede hat noch keiner gesprochen. Habe mich dafür entschuldigt dass ich die Nachricht gesehen habe und sie hat es mir nochmal erklärt dass es an dem Tag war wo sie es beendet hat und einfach das Gefühl hatte es ihm nochmal zum Abschied zu schreiben. okay das war geklärt aber sie war noch sauer auf mich. Hatten aber soweit alles gesagt und haben uns zum Abschied noch geküsst. Und gesagt dass ich am Freitag zu ihr komme. Als ich ihr Freitag einen guten Morgen über WhatsApp gewünscht hatte schrieb sie, sie kann das nicht und würde mich lieber nicht sehen heute. Bin allerdings trotzdem zu ihr 10uhr abends und hatte Blumen für sie mit. Haben nochmal gesprochen und uns eigentlich nur wiederholt. Lagen daraufhin gemeinsam im Bett und hatten Sex. Danach sagte sie direkt dass es aber noch nicht so ist wie vor dem Vorfall von Montag. Samstag abends bin ich wieder zu ihr und wir haben uns unterhalten und wieder das Thema gehabt. Ich habe sie gefragt ob sie in mich verliebt ist und sie hatte ja gesagt. Dennoch sagte sie dass sie so keine Beziehung führen kann. (Sie hat einen Vollzeitjob und macht noch ihr Master Studium, hat also wenig Zeit.) Sie sagte auch, dass sie nicht immer jemanden enttäuschen will, wenn sie mal keine Zeit hat. Habe ihr immer gut zugesprochen und dass es für mich okay ist, habe ja selbst auch nicht sehr viel Zeit. Sie wollte aber nicht noch den zusätzlichen Stress von einer Beziehung. Haben dann nebeneinander geschlafen und Sonntag morgen sagte sie mir sie braucht Abstand. Wie schätzt ihr die Lage ein? Hat das eine Zukunft? Was kann ich jetzt machen damit sie sich nicht entfernt?