Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Beziehung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemein
  • Lairanwärter
  • Vorstellung & Anwärterlogs
  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Aktive Leute
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Start & Nutzerinformationen
  • Allgemein
  • Plauderecke
  • Lairtreffen, Events, Vorträge
  • Allgemeine Themen
  • Test
  • Club Seduction's Themen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Kategorien

  • Workshops & Alpha Omega Groups
  • Lairs, Treffen & Events
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Berlin
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hamburg
    • Hessen
    • Mecklenburg-VP
    • Niedersachsen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Schleswig-Holstein
    • Thüringen
    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Belgien
    • Liechtenstein
    • Italien
    • Europa
    • Weitere Kontinente & Länder
  • Black Groups

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

984 Ergebnisse gefunden

  1. Hey zusammen. Es fehlt mir nicht leicht darüber zu reden... Bin jetzt 30 und habe seit jahren ein großes problem im bett. Ich komme immer schon nach paar minuten wenn ich in m3ine freundin eindringe. Wir sind jetzt seit ca. 2 jahren zusammen und sie hatte immer wieder gedagt das alles ok ist und sie sich damit abgefunden hatt das es im bett nur paar minuten dauert... doch gestern meinte sie auf einmal das sie am anfang nur was spürt wenn ich eindringe und ehr sehr schnell schlapp wird... was ihr auf dauer auch kein spass mehr macht und es dazu kommt das wir immer seltener und weniger sex haben. Das problem hab ich zum beispiel nicht beim wixxen oder wenn sie oral es mir macjt .... da dauert es schon um einiges länger... Was würdet ihr mir raten ? Bzw empfehlen? Hatt noch wer die selbem probleme bzw hatte diese probleme schon mal? Mein eggo leidet nun stark darunter das ich sogar nun öfters überlege ob wir überhaupt miteinader sex haben sollen... Danke schon mal für eure meinungen und ratschläge. Mfg Danny
  2. 1. Mein Alter Anfang 30 2. Alter der Frau Anfang 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Unzählbar 4. Etappe der Verführung Massagen, Küsse (Hals, etc). 5. Beschreibung des Problems Liebe Community, erstmal vielen Dank für das lesen des merkwürdigen Themas. Da ich nicht weiter weiß und zwar weder was ich will, noch was sinnvoll ist oder was daraus resultieren wird, wollte ich einfach anfragen wie Ihr das seht. Meine langjährige Freundin (HB 7-8, andere würden sagen HB 9+) kenne ich nun schon seit knapp 7 Jahren. In den ersten 6 Jahren war es so, dass ich sie anfangs nicht mochte, aber als ehemalige Arbeitskollegin bzw. Chefin mögen musste. Zeitgleich war es so, dass ich immer hübsche Freundinnen und Beziehungen hatte. Sie hatte bis vor fast eine 9 Jahre Beziehung und hat diese aufgegeben, da Sie im Urlaub einen Kerl kennengelernt hat, der mit Dominanz und Arroganz Ihr Herz erobert hat. Das ganze ging dann soweit, dass Sie ihren Freund betrogen hat und in das Östlich gelegene Land (Wo in der Regel Armut und Kriminalität herrscht) geflogen ist. Mehrmals nur um Sex haben zu können. Sie verliebte sich daraufhin unsterblich in Ihn und Ihr Leben ging bergab. Die gute "Fernbeziehung" sieht m.E. nicht nur im Vergleich eher wie eine "4" aus, da er kleiner ist, ungepflegt und auch allgemein keine äußerlichen Merkmale hat die toll sind. Sein Charakter scheint zudem ziemlich asozial zu sein. So Asozial das er mehrere nebenbei hat und es meine beste Freundin wissen lässt. Nachdem ich keineswegs interessiert war, jedoch immer wieder Situationen aufgekommen sind, wo Sie eifersüchtig geworden ist, als ich Frauen angemacht hatte oder vor Ihr rumgemacht habe, wusste ich nie was nun tatsächlich der Fall ist. Nun kommt aber was kommen musste, dass ich als ihr bester Freund in ihrer Trauerphase wegen ihrer Verliebtheit - nicht wegen der Trennung nach 9 Jahren - viel Zeit verbracht hatte, verlief es soweit, dass wir im Alkohol uns näher kamen. Immer wieder ein Stück. Das ganze war dann aber am nächsten Tag ohne Alkoholeinfluss wie weggewaschen. Sie heulte viel vor mir rum und ich machte das, was man als "friendzone"-guy macht. Ich höre zu und schimpfte über ihn, erklärte Ihr wie hässlich er sei, usw. Dann jedoch kamen immer wieder Sprüche auf, die mir merkwürdig vorkamen. Diese waren unter anderem "Was würdest du machen wenn ich mich in dich verliebe?" worauf ich antwortete "Das würde nie passieren, du bist nicht mein Typ.". Eigentlich erwartet man darauf eine Reaktion, jedoch war die einzige Antwort "Dann ist ja gut, Bro". Theoretisch würde ich sagen, dass das ein Shittest war den ich bestanden habe, jedoch ist daraufhin die Interesse wieder eingeknickt. Sie rede weiter über ihren Kerl im Ausland. Wir trafen uns fast täglich für einige Wochen, tranken viel und jedesmal ging es soweit, dass wir kuschelten, Ich ihren Hals küsste, sie massierte, aber nie weiter gegangen bin. Sie erzählte mir leider auch immer wieder das Sie nun lauter Kerle "sucht" und diese teilweise keinen Sex wollten, um sich von ihrer "Fernbeziehung" zu lösen. Ich hörte nur zu, zeitgleich spürte ich aber kleine Eifersuchtsanfälle, die ich nicht nach außen bemerkbar machte. Durch "schlecht" reden einzelner Typen degradierte ich mich vermutlich tief runter. Jetzt passierte aber kurz und knapp das, was das ganze sehr merkwürdig machte. Ihre Freundin hatte Geburtstag und Sie fragte ob ich sie begleiten möchte. Ich akzeptierte das. Ich bin kurz nach Hause gefahren um mich umzuziehen und danach zu meiner Freundin nach hause, da der Geburtstag etwas später beginnen würde. Als ich dann bei Ihr war, musste ich mich zusammenreißen. Sie legte tolle Musik auf, hatte ein unglaublich Sexy Outfit an, obwohl der Geburtstag zuhause wäre wo die Leute die kommen alle bekannt sind und vergeben sind. Sie reichte mir Wein und Saß dann auf dem Balkon. Mit ihrem sehr kurzen Kleid hebt Sie dauernd ihr Bein auf den Stuhl so dass es indirekt Sexy wirkte. Als IDIOT war ich mit Ihrem Hund beschäftigt, statt auch auf den Balkon zu gehen. Sie bemerkte aber dass ich dauernd raus spitzelte. Normalerweise ist Sie immer sehr vorsichtig, dass man nie etwas mehr sieht, dass Sie emotional und auch körperlich keine Zuneigung zeigt, dort war Sie aber dann unglaublich scharf. Sie fragte mich ob Ihr Kleid zu kurz sei und ich war natürlich wieder einfach nur dumm. Schlussendlich sind wir auf die Party gefahren, wo nur Sie alle kannte. Da ich gerne aktiv bin machte ich direkt die hübscheste Frau auf der Party an welches erfolgreich funktionierte. Sie war wieder eifersüchtig und dann passierte etwas neues. Sie wollte sich unbedingt auf meinen Schoß setzen obwohl überall Plätze waren. Mit diesem kurzen Kleid und ihren Hüftbewegungen zur Musik war das eher provokant und sie wollte ihren Alpha-Status den anderen Damen beweißen. Stunden später dann, saß sie mir auf dem Balkon gegenüber und legte ihre Füße auf meinen Schoß, so dass ich unter ihr Kleid sehen hätte können. Sie machte das so dermaßen provokant, dass ich echt mich frage, wieso ich es nicht einfach gemacht habe. Wir waren betrunken und ich bin trotzdem meinen "dummen Prinzipien" treu geblieben. Als wir danach gegangen sind und im Park saßen, küsste ich wieder ihren Hals, massierte Sie und sie kuschelte sich an mich. Sie erwähnte Sie sei so müde, will aber nicht gehen. Ich brachte Sie dann trotzdem nach Hause. Am nächsten Tag dann schrieb Sie mir, dass Sie wieder Rückfälle hatte ins Ausland zu ihrem geliebten. Da ich nun alles auf eine Karte setzen wollte, sagte ich ihr dass wir uns am Abend treffen und Sie sich darauf einstellen muss dass es traurig wird. Wir trafen uns zum essen, wo ich das erste mal Ernst mit ihr sprach. Außerdem vermied ich komplett das Thema der anderen "Stecher" und erklärte Ihr auch dass ich demnächst ins Ausland ziehen werde (Ja, das steht in der Schwebe). Ich sagte ihr aber auch, dass Sie mich ab morgen nicht mehr sehen wird. Sie weinte den ganzen Abend, sagte wie gern sie mich hat. Sie will mich nicht verlieren und zum Flughafen fahren wenn ich morgen fliegen würde. Ganz egal ob Sie ihren Job verliert. Ich sagte ihr dann mehrmals nur dass ich Sie vermissen werde und Sie auf sich aufpassen soll. Mit heulen ging Sie dann heim. Ich schrieb ihr dann Nachts noch, dass es mir leid tut, Sie soll unbedingt aufpassen und ich Ihr nichts schlechtes wollen würde. Die Antwort erstaunte mich etwas. Sie Schrieb dass Sie am morgen einfach sterben wollte. Sie hätte sich so elend gefühlt, psychisch und physisch. Sie hat mein Spiel nicht verstanden aber fühlt sich verarscht . Ich soll das bitte nie wieder machen. Als ich ihr dann sagte dass es nicht böse gemeint war, und was sie so belastet kam von ihr, dass Sie sich nicht weiter damit beschäftigten will. Es hätte einen Teil Vertrauen genommen mir gegenüber. Sie weiß aber dass ich Psycho-Spielchen gut beherrsche aber sie hätte mir nicht zugetraut dass ich diese mit Ihr spiele und Sie solchen Gefühlen aussetze. Sie versteht die Gründe nicht, will auch nicht mehr darüber nachdenken, aber ich hätte sicherlich meine Gründe. Sie will nicht mehr darüber nachdenken und einfach versuchen hinwegzusehen. Sie antwortete nur noch sehr sporadisch, ich versuchte aber auch nicht das Gespräch aufrecht zu erhalten, da ich selbst nicht weiß was los ist. Sie will nicht darüber reden was sie mit oben genannten gemeint hat. Ich weiß aber auch, dass ich gar nicht ihr Typ bin, Sie aber auch nicht meiner. Leider entwickelt sich dennoch gerade etwas was ich niemals wollte. Sie ist nun einige Tage weg und schrieb mir auf dem Weg wieder über ihre "Fernbeziehung" worauf ich nichts antwortete. Nicht zum Freeze sondern um klar zu werden was Sie meint und was ich machen kann oder sollte. 6. Frage/n Was ist oben gemeint mit Ihre Nachrichten. Mir ist bewusst, dass Alkohol & Eifersucht nichts zu bedeuten haben. Darum bin ich am nächsten Tag meißt auch eher wieder der "Bro", muss also immer wieder neu psychisch angreifen. Mir kommt es aber vor, dass es von Tag zu Tag intimer wurde, jedoch zeitgleich auch Ihre Geschichten mit ihren "Kerlen" als Ablenkung. Wieso frägt mich meine beste Freundin was ich tun würde wenn Sie sich in mich verlieben würde in einer tollen emotionalen Situation? Ich würde das normalerweise sehen als "Wow, ich bin in dich verliebt, wie reagierst du", jedoch kenne ich Sie so gut, dass das eher gemeint ist wie "Wenn du sagst ich bin verliebt, dann brechen wir die Freundschaft ab". Wieso bin ich eifersüchtig? Ich will keine Beziehung, bin aber total Spitz auf Sie. Zeitgleich will ich Sie emotional nicht fertig machen, aber u.A. dann so der Auslandsmann das noch schlimmer erledigt. Wie komme ich aus dem Teufelskreis raus und erfahre ob Sie mehr will ohne das ich im schlimmsten Fall die Freundschaft belaste? Wenn Sie nämlich dann einen "Block" geben würde, dann würde die Freundschaft sicherlich abbrechen. Gleiches aber sicherlich auch, wenn einer von beiden eine Beziehung haben wird. Wir sind beide das erste mal Single in den Jahren. PS: Keiner ihrer Freunde weiß annähernd soviel wie ich, was ich eher als Nachteil sehe. Ich würde Ihr ja gerne wieder mehr schreiben und versuchen über Online, da Sie z.Z. nicht da ist was zu erreichen, jedoch glaube ich dass das auch weiter ins Orbit befördert. Meine Antworten nach oben genannter Party waren nur noch "Ja, Nein, Ok," oder nichts. Das ist irgendwie auch kindisch. Vielen Dank für das lesen, vielleicht habt ihr ja ein paar kleine Ratschläge.
  3. Moin zusammen, ich brauche euren Rat, eure Hilfe. Ich habe da momentan etwas am Laufen, was ich gar so recht einschätzen kann. Ich erkläre mal. 1. Mein Alter: 27 2. Ihr Alter: 24 3. Art der Beziehung (Das ist die große Frage, aktuell denke ich eher offen(?)) 4. Dauer der Beziehung: Wir kennen uns seit gut drei Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Sagen wir auch mal drei Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x bisher 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Wie bereits geschrieben, kennen wir uns seit etwa drei Wochen. Wir haben uns jetzt 6-7 Mal gesehen, haben uns geküsst, hatten einmal Sex und zwischen uns läuft es soweit recht gut. Gestern und am Freitagabend habe ich zum ersten Mal ihren Freundeskreis kennenlernen dürfen. Der ist ihr sehr heilig. Ihr Ex-Freund hat den Kontakt zum Freundeskreis (überwiegend Männer) untersagt. Davon habe ich sofort Abstand genommen, bin nicht so. Jedenfalls ist es so, dass wir alle viel Spaß hatten und bis früh Morgens unterwegs warn. Nur ein Typ aus dem Freundeskreis könnte sich als problematisch erweisen (er hatte mit ihr über mehrere Jahre was und ist jetzt eifersüchtig). So, nun zu den wahren Problemen: 1. Wir hatten lediglich einmal Sex. Vergangene Woche Samstag. Danach haben wir uns aber schon wieder vier Mal gesehen, doch es passierte nichts, obwohl ich investiert habe. Unter der Woche hatte sie wohl ihre Tag (dann ist das ok für mich), am Freitag und gestern war sie zu betrunken. Von ihr kam nichts, von mir nur Grabscherei, aber sie war nicht wirklich on, was ich nicht verstehen. Ich will natürlich mehr Sex. 2. Ihr Freundeskreis bezeichnet mich jetzt schon als ihren festen Freund, ausnahmslos alle haben das gestern gesagt. Für meinen Geschmack - und ich denke auch für ihren - sind wir aber noch längst nicht soweit. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was genau sie denkt, was wir da haben. Ich habe aus Enigmas Buch gelernt, dass man einfach laufen lassen soll und sich nicht in eine Beziehung quatschen soll. Was aber, wenn der ganze Freundeskreis uns direkt in die Schiene bringt? Ich hab´s gestern immer mit Humor genommen. 9. Fragen an die Community: Klar, ich möchte sie häufiger vögeln. Nur am Wochenende ist sie meistens raus und betrunken, da passiert wirklich nicht viel, weil sie dann wie eine Leiche im Bett liegt. Unter der Woche hat sie erst immer abends Zeit, weil sie lange arbeitet und danach noch zum Reitstall muss. Wie bitte kriege ich es gebacken, dass ich sie häufiger und besser verführe, damit wir mehr im Bett sind und es besser wird? Wir haben wenig Zeit für Zweisamkeit. Ich versuche aber, 1-2 Treffen mit mehr Action zu planen. Und: Habt ihr ne Idee, wie ich dieses "Beziehungs-Affären-Rätsel" löse? Offen ansprechen? Einfach laufen lassen? Ich danke euch vielmals vorab und freue mich über jede Form von Tipp. Danke! Gruß Pat
  4. twisted_

    Beziehungspause ..

    Huhu, ich hab folgendes Anliegen: Meine Freundin und ich (beide 19) sind nun seit Sommer letzten Jahres zusammen. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber alles in Allem eine wirklich gute Beziehung. Jedoch meldete sie sich von Jetzt auf Gleich nicht mehr bei mir, und rief mich nach einer Woche Abends an (vor ca. 4 Wochen) und sagte, dass sie erstmal Zeit für sich brauchte. Seit längerem verhielt sie sich etwas unzufrieden und ließ mich sie nurnoch auf die Wange küssen,schreibte keine Kusssmileys mehr zurück usw. ;machte mir jedoch viele Anfragen, ob wir uns treffen wollen. Diese Treffen waren für uns beide sehr schön und sie wirkte zufrieden mit mir, schlief in meinen Armen ein, und brachte Sätze über die Zukunft mit mir hervor. Doch bei dem Telefonat vor 4 Wochen machte sie klar, dass es ihr etwas eintönig wurde in letzter Zeit, da wir uns nur bei ihr zuhause getroffen haben und dasselbe gemacht haben. Es fühlte sich demnach an als wären wir "Beste Freunde", sagte sie. Sie brauchte Abstand. Nun, ich gab ihr zu verstehen dass sie sich Zeit lassen soll, aber nachdem sie ihre Entscheidung getroffen hat (wie es weitergeht) sofort ehrlich Bescheid sagen soll, da es eine unangenehme Zeit für mich wird. Die darauffolgende Woche meldete sie sich nicht. Nach 2 Wochen trafen wir zufällig aufeinander und sie umarmte mich und fragte, wie es mir geht. Ich, (welcher klar gesagt hat das es KEINEN Kontakt während der "Pause" geben soll) habe sie dann "abblitzen" lassen, da es mir sehr doof vorkam, dass sie ohne Entscheidung gleich ein zu freundschaftliches Gespräch mit mir aufsucht, während ich so eine Zeit durchmache. (Zur Info: Wir haben schon 2 Beziehungspausen durch) Nach diesem Abblitzer von mir hatten wir keinen Kontakt mehr. Sie schaut immernoch weiter Serien auf meinen Netflix-Account, wie zuvor auch. Mehr kann ich über ihren momentanen Zustand nicht sagen. Ich weiß nun nicht was ich machen soll, da ich nicht "gefriendzoned" werden möchte. Mein Plan wäre spontan bei ihr aufzutauchen und sie mit zu einem See + Lagerfeuerstelle zu nehmen und dort einen schönen Abend zu verbringen (um zu zeigen, dass es doch nicht so eintönig mit mir ist) , jedoch weiß ich aber nicht, ob sie das überhaupt möchte. Denn ich weiß nicht ob sie mich noch liebt. Oder sollte ich einfach abwarten als wäre es mir egal? Aber es sind schon 4 Wochen... Weiß gerade nicht so Recht wie ich die Situation retten soll, hoffe einer kann mir helfen. LG twisted
  5. 1. Bin 23 2. Auch 23 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer: 6 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Mehrere Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Qualität herausragend/Häufigkeit: Mal 3 Tage quasi dauerhaft, dann wieder eine Woche Ruhe..unterschiedlich 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Oneitis, Fehlender Selbstwert? 9. Fragen an die Community Hi an alle, ich bin eigentlich ein stiller Mitleser der Themen hier. Und wie ich sehe, sind einiger der Beiträge hier wirklich gold wert und sehr hilfreich. Nun aber hätte ich vielleicht auch selber die Meinung und möglicherweise Tipps von Außenstehenden, um mir meine Situation zu vereinfachen. Bin jetzt seit ca. 6 Monaten in einer LTR. Vielleicht kurz zu unsere Vorgeschichte: Enstanden ist die LTR aus einer F+. Kurzzeitig waren wir getrennt, was von ihr aus ging (sie wusste nicht was sie wollte, wollte nur für sich sein etc....). Danach habe ich eine wunderbares ReGame hingelegt mit viel Invest ihrerseits, wirklich wie aus dem Bilderbuch und nun sind wir seit 6 Monaten zusammen. Seit ein paar Wochen kotzen mich bestimmt Dinge jedoch sehr an. Entweder stellt sich gerade raus, dass wir unterschiedliche Erwartungen bezüglich Bezehungen haben oder dass ich in eine Oneitis verfalle oder dass wir einfach nicht zusammen passen. Es war schon immer so, dass von meiner Seite ein wenig mehr Invest kam, als von ihr. Und klar, solange sie zu 90% immer zusagt zu Treffen oder sonstigem, ist ja alles mehr oder weniger im grünen Bereich. Inzwischen aber finde ich, sie könnte ruhig mehr investieren, da sie nicht irgendein HB ist, welche mich garnicht intersessiert, sondern meine Freundin. Mal sehen wir uns 3x die Woche, mal 1x und manchmal fast 2 Wochen überhaupt nicht. Einen regelmäßigen Rhythmus gibt es nicht. Früher hat mich das auch garnicht so gestört, aber wenn ich jetzt mal längerfristig denke...dann schon. Wenn ich sie mal nicht anrufe oder Treffen initiere, dann könnte ich mir vorstellen, dass wir uns mal 3 Wochen garnicht sehen. Ich habe so langsam das Gefühl, das ich unserer Beziehung einen viel höheren Stellenwert beimesse, als sie es tut. Und das kotzt mich an. Ihr scheinen viele Dinge wichtiger zu sein, was auch erstmal vollkommen in Ordnung ist. Sie ist nicht mein Eigentum und ich nicht ihres. Aber wenn man es nicht schafft innerhalb von 2 Wochen mal den Partner zu fragen, ob man Zeit mit ihm verbringen möchte, dann finde ich ist das für mich keine LTR. Bei jeder anderen wäre mir das egal, aber nicht in einer Beziehung. Gerade kommt sie mir eher wie eine gute Freundin vor, welche ich ab und zu mal flachlege. Ich muss gerade immer geben und sie nimmt nur. Das Gleichgewicht stimmt einfach nicht. Und wenn das nach 6 Monaten schon der Fall ist, mache ich mir ernsthaft Gedanken. Ich besitze momentan ein relativ ausgefülltes Leben. Beruflich bin ich viel auf Messen und Veranstaltungen und lerne praktisch jeden Tag neue Menschen kennen, was mir sehr viel Freude bereitet!. Seit 2 Monaten gehe ich ins Fitness. Besitze einen tollen Freundeskreis, wofütr ich jeden Tag dankbar bin. Was Frauen angeht hätte ich Alternativen. Doch dieses Thema lässt mich gerade einfach nicht los, weil ich sehr gerne mit ihr zusammen bin und nicht sofort alles hinschmeißen will. Meine Frage wäre nun, wie ich am Besten an die Sache rangehe. Innerhalb einer Beziehung habe ich normalerweise kein Bock auf Spielchen. Deshalb war meine Überlegung das direkt mal anzusprechen. Andererseits denke ich mir, dass ich jetzt mal wenig bis garnicht investiere und mal schaue, was von ihr kommt. Den Beta-blocker habe ich bereits gelesen. Wäre trotzdem für Ratschläge dankbar. :)
  6. 1. Dein Alter 
30
 2. Ihr Alter 
 26 3. Art: Monogam Haben schon über diverse Varianten gesprochen, sie ist diesbezüglich ganz klar auf das klassische Monogame ausgerichtet. Auch ich habe Interesse an einer monogamen Beziehung, wäre je nach Umsetzung aber auch für eine offene Beziehung bereit. 4. Dauer der Beziehung Insgesamt 5 Monate. Wir haben uns ein paar mal getroffen, haben uns sehr gut verstanden, hatten (nach Schwierigkeiten) relativ schnell Sex und sehen uns seit dem so gut wie jeden Tag. Haben es nie direkt definiert, aber Kennenlernen ging wohl nahtlos in Beziehung über. Waren auch schon zusammen im Urlaub, war ganz gut. 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 

Siehe 4. 6. Qualität/Häufigkeit Sex Häufigkeit: Am Anfang hatten wir zwischen 4-5 Tagen in der Woche Sex, mittlerweile haben wir uns bei 2-3 pro Woche eingependelt, sehen uns weiterhin abends. Für mich zu wenig, für sie vollkommen ausreichend. 
 Qualität: Am Anfang hat sie jedesmal total verkrampft und Sex war somit gar nicht möglich. Ich ihr klar kommuniziert dass das für mich okay ist und manche Dinge einfach Zeit brauchen, nie Druck ausgeübt und mit entspannter und lockerer Atmosphäre, und Zuwendung hat’s dann doch relativ schnell geklappt. Ich persönlich habe das Problem, dass nicht unbedingt ausdauernd bin. In früheren Beziehungen/Affären haben wir das immer so gelöst, das wir einfach mehrere Runden gedreht haben in denen ich dann auch später auch deutlich ausdauernder war und sie dann auf ihre Kosten gekommen ist. Klappt hier leider nicht. 
 Dazu kommt, dass sie nicht geleckt werden mag. Fingern ist okay, Toys auch. Aber immer wenn sie dann dabei ist, will sie halt direkt Sex und dann sind wir wieder bei der geschilderten Situation. Ich habe sie auch gefragt was sie so mag. 1-2 Sachen hat sie mir da schon gesagt, haben wir ausprobiert und hat sie auch angemacht, gekommen ist sie leider dabei auch noch nie. Masturbiert hat sie selbst noch nie, Orgasmen hatte sie hingegen schon. Manchmal habe ich das Gefühl sie hat Sex einfach als etwas schmutziges verinnerlicht oder hat wirklich sehr negative Erfahrungen gemacht. Ich weiß es leider nicht, versuche etwas zu ändern sind gescheitert. Tendenziell habe ich das Gefühl, dass sich manche Sachen für sie einfach nicht "gehören" und sie sich damit selbst belügt und sich somit ihrer Wünsche entweder nicht bewusst wird oder sie verdrängt. Als Feedback bekomme ich, das ihr der Sex schon gefällt, ihr persönlich einfach nicht so wichtig ist. Sie sich aber trotzdem weiblich fühlt, wenn ich komme. Finde ich aber wiederum blöd und habe selbst das Gefühl, dass das dadurch eine sehr einseitige Sache wird und fühle mich einfach schlecht dadurch, da es mir schon wichtig ist, dass sie dabei auch auf ihre Kosten kommt. Habe dadurch selbst dann auch wiederum weniger Lust auf Sex. 7. Gemeinsame Wohnung Wir haben schon Pläne dazu gemacht, was man halt so macht, wenn man sich mag. Ende des Jahres ist immer so im Gespräch, wir sehen uns sowieso fast jeden Abend und da wäre das dann der nächste Schritt. Ich mag dieses Vertraute dabei schon, muss ich ehrlich zugeben. Sie auch. Allerdings habe ich da auch bedenken das Routine da langfristig wohl der Killer wird, oder vllt es sogar schon ist. Ich bin aber mittlerweile unsicher, siehe Punkt 6 und 8. 8. Probleme Wir haben viele Gemeinsamkeiten, ähnliche Wertvorstellungen und Ziele. Unternehmen gemeinsam sehr viel und verstehen/verstanden uns abseits vom Bett sehr gut. Allerdings entwickelt sich unser Sexleben zu einem Problem für mich. Am Anfang bin ich mit der Situation klargekommen, da ich dachte sie öffnet sich mit der Zeit mehr und man kann dadurch den Sex positiver gestalten. Damit lag ichleider falsch.

 Seit einigen Wochen leidet mein Selbstwert auch darunter, ich fühle mich einfach nicht begehrt. Ich weiß, dass sollte nicht so sein, aber dadurch dass sich bei mir aber beruflich etwas verändert hat, war das leider nicht ganz so einfach. Daran arbeite ich aber gerade, Trend aufwärts. Problem 
Ich habe oft das Gefühl sie ist nicht richtig attracted, oder war es nie. Kann es sich aber vllt auch selbst nicht eingestehen. Vielleicht liege ich damit aber auch komplett falsch. Ich denke, sie fühlt sich emotionale schon zu mir hingezogen und liebt mich vllt auch, aber sexuell hats dann doch vllt nicht so gehooked. Oder ihr Drive ist einfach niedriger als bei anderen Frauen. Ich weiß es leider nicht... Folge Wir streiten uns öfter, ich werde unsicher und ich verliere dadurch an Attraction. `Was die Situation nicht besser macht… 9. Fragen an die Community Wie schätzt ihr die Sitatuion ein? Was kann ich ändern, damit sich wieder ein Aufwärtstrend entwickelt?
  7. Hi an die Community, ich bin vor paar Jahren durch einen Freund auf Pick Up gestoßen, der mir das Buch Lob des Sexismus empfohlen hat. Lese hier schon lange mit und brauche jetzt selbst mal Hilfe nachdem ich die letzten Tage hier schon einiges durchforstet habe. Ihr Alter 25 Mein Alter 34 LTR 3 Monate, monogam kennengelernt vor 4,5 Monaten Zunächst Infos zur Basic und Entstehung. Anfang Februar bei Tinder kennengelernt und recht schnell Abends in der Stadt getroffen. Anschließend an den nächsten Wochenenden jeweils 1-2 mal Abends bei mir Zuhause getroffen, ohne Übernachtung. Anziehung war bei ihr bereits ab dem 2. Date gegeben und sie hat dauerhaften Körperkontakt gesucht. Ich war Anfangs recht kühl, von mir kam wenig und ich habe sie immer kommen gelassen. Grund hierfür war zunächst meine Skepsis wegen Altersunterschied und keiner vollen Überzeugung meinerseits. Dies ist etwa 4 Wochen so gelaufen. Ich hatte zwischendurch auch überlegt wie ich sie los werde ohne uncharmant zu werden. Dann war Sie wieder an einem Freitagabend bei mir. Sie hatte schon seit paar Tagen mehrmals vorgeschlagen am Samstag mal am Tag etwas zusammen zu unternehmen. Ich hatte aber eigentlich etwas mit einer guten Freundin geplant und auch gar keine Lust dazu. Die gute Freundin hat aber am Freitag Abend spontan abgesagt, allein aus diesem Grund habe ich mich dann entscheiden doch am Samstag etwas mit ihr zu machen. Sie war also eigentlich nur die Notlösung. Ab hier wurde alles anders, nach diesem Tag hatte ich Lust auf diese Frau und wollte Sie. Habe Sie dann auch zum ersten mal gefragt ob sie nicht in der Woche mal vorbei kommen möchte, weil ich mit dem sehen nicht bis zum Wochenende warten wollte. Sie kam also Mittwochs und ich hatte mir vorgenommen voll durch zu eskalieren. Der Plan ist auch aufgegangen und wir sind im Bett gelandet. Dann haben wir uns am Wochenende wieder gesehen, da Sie zu Hause wohnt fragte Sie ob wir Abends mit Ihren Eltern Grillen wollen, somit habe ich also direkt schon Eltern wie Schwester kennengelernt und bin über Nacht bei ihr geblieben. Die nächsten Wochen liefen sehr gut, wir haben die Wochenenden und immer einen Abend bzw. Nacht in der Woche zusammen verbracht. Sex war regelmäßig bis selbstverständlich und kam auch von ihr. Es gab viel Invest von ihr, sie hat nach treffen etc. gefragt und sich überlegt was mir machen, unternehmen können. Wir haben einiges mit ihrem Freundeskreis gemacht und sie mich mit zu Familienfeiern mitgenommen und mich überall als Ihren Freund vorgestellt. Sie hatte schon angedeutet, aufgrund dessen das Sie mehrere Pferde hat und aktive Reiterin ist, dass sie im Sommer weniger Zeit hat. Training in der Woche Abends, Turniere am Wochenende etc. Hinzukommen die tägliche Versorgung der Pferde, das sie auf dem Anwesen Zuhause stehen und einen stressiger Job den sie hat. Daher ist es inzwischen auch so, das sie vorgibt wann wir uns sehen und ich mich eigentlich nur in Ihren Ablauf einfüge. Aus diesem Grund hat es sich so entwickelt das wir inzwischen die meiste Zeit bei Ihr verbringen, da es dort immer was zu erledigen gibt und ich, da weder Hund, Pferd etc. völlig flexibel bin und sein kann wann und wo ich will. Hier ist der Haken wir haben selten bis wenig Zeit für uns. Sind wir bei mir, ist sie wie ausgewechselt und viel entspannter. Vorletzte Woche hatte wir zusammen Urlaub. Die Woche haben wir bis auf eine Nacht komplett zusammen verbracht. Auch großteils bei Ihr. Ab der zweite Hälfte wurde sie allerdings distanzierter, seit dieser Zeit hatten wir bis heute auch nur noch 3 mal Sex. Zu Beginn der letzten Woche fragte ich Sie wie der Plan sei wann wir uns sehen. Darauf sagte sie das sie vor Freitag keine Zeit hat. So das wir uns nach langer Zeit zum ersten Mal nicht unter der Woche gesehen haben. Und sie schiebte direkt hinterher, das es nächste Woche auch so sein wird. Somit war ich am Freitag bei Ihr (es gab auch Sex) jedoch musste ich die Initiative ergreifen und sie sagte sie sei eigentlich voll müde, hat sich aber dann doch drauf eingelassen. Ich bin Samstag Morgen wieder bei Ihr abgehauen da ich einiges zu tun hatte und auch am Samstag Abend was vor hatte. Sonntag Mittag wieder zu ihr, Sie hat die meiste Zeit ihre Sachen zu Hause erledigt und mich auf der Couch auf der Sonnenliege etc. warten lassen. Abends ins Bett und zum schlafen umgedreht. Zwischendurch hatte Sie kurz gesagt, dass sie in der Woche auch mal froh war wieder alleine im Bett gelegen zu haben und sie sich ja auch an alles wieder gewöhnen müsse da sie vor mir 4 Jahre Single gewesen sei. Gestern und heute nicht gesehen, obwohl sie ab Morgen bis Samstag beruflich im Ausland ist, aber es war für sie zeitlich keine Option. Normalerweise ruft Sie jeden Abend vor dem schlafen an, ansonsten kommen wir auf durchschnittlich 5 WhatsApp Nachrichten über den Tag und telefonieren meistens nach der Arbeit kurz. Heute Abend hat Sie angerufen und sagte direkt zu Beginn sie könnte nicht lange da Sie noch Koffer packen etc. muss. Ich sagte Sie soll doch erst ihre Sachen erledigen und sich später melden. Aber nein das würde alles noch dauern und zu spät. Waren dann auch recht schnell fertig und sie verabschiedete sich erstmalig nur mit einem Tschüss. Das obwohl sie jetzt erstmal ein paar Tage out of Order ist. Was ist jetzt mein Problem: Ich bin aktuell verunsichert wie es weiter gehen wird und sehe deutliche Tendenz bergab. Es kommt mir vor, dass ich viel mehr investiere als sie und ich mich in ihren Rhythmus integrieren muss wenn ich Zeit mir ihr verbringen will. Sie fragt auch nicht mehr von sich aus wann wir uns sehen und ich habe das Gefühl würde wir uns nicht sehen stört es sie auch nicht. Ich glaube meine Attraction und Anziehung sind zu letzt ziemlich verloren gegangen. Wie bekomm ich wieder die Kurve? Ich melde mich schon kaum noch von selbst und lasse mit antworten immer warten. Werde auch nicht fragen ob und wann wir uns am Wochenende wenn sie wieder da ist sehen, ich will wissen ob von ihr was kommt. Danke für eure Hilfe
  8. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 26 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): FB würde ich es nennen 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? monogam, ich werde von ihr geheim gehalten glaube ich, auch wenn gegenteiliges gesagt wurde 5. Dauer der Affäre 7 wochen 6. Qualität / Häufigkeit Sex sehr gut, mehrmals pro treffen 7. Beschreibung des Problems? Wie beginnen? Wir haben uns im internet kennengelernt. erstes treffen verlief gut, nicht überragend aber interesse auf mehr war geweckt. nach dem dritten treffen dann erster sex. intuition ging von ihr aus.. von da an regelmäßig viel sex. treffen uns zwei bis drei mal die woche. Ich habe sie vor kurzem etwas aus der reseve locken wollen und gesagt, ich sei auf dem weg mich zu verlieben. das wurde dann mehr oder weniger erwiedert. Mein problem ist jedoch folgendes: Ich habe den eindruck, der meißte invest, der dies am laufen hält kommt von mir. sie hat mich bisher weder von sich aus angerufen, noch macht sie all zu viele vorschläge für neue treffen, auch sind ihre rar gesetzten nachrichten eher kühl. Wenn wir uns sehen ist alles tutti. sie sucht meine nähe, wir reden viel, lachen viel und unternehmen auch viel. treffen uns aber meißt erst abends. einen ganzen tag oder ein wochenende haben wir noch nie zusammen verbracht. wenn wir uns nicht sehen, liegt die kontaktaufnahme ihrerseits quasi bei 0. Sie ist nun mehrere Jahre single, und hatte auch erst eine eher kurze beziehung. Sie sieht gut aus, hat viele freunde und unternimmt mit denen auch viel. soweit alles normal. 8. Frage/n Ich stehe auf sie, sie ist mein typ, charakter passt und unsere gemeinsame zeit ist toll. aktuell bin ich jedoch unzufrieden, weil ich den meisten invest bringen muss, da es wohl sonst ins leere laufen würde. Sie ist eine Kandidatin für eine LTR, aber derzeit sehe ich kein bemühen ihrerseits in diese richtung. Wie soll ich mich weiter verhalten?
  9. Hallo, Ich bin hier sehr sehr selten. Aber ich weiß hier nicht mehr weiter....vielleicht kann irgend jemand mir etwas helfen. Jeder sieht die Dinge ja immer verschieden 1. Alter : 31 2. Ihr Alter 43 3. 2 Dates, Spaziergang und kochen bei mir. 4. Küssen bis Sex 5. Hab "rausgefunden" , dass Sie noch in einer Beziehung steckt. 😐 Kurze Erklärung: Ich habe sie vor 3 Wochen angesprochen(war mit Mountainbike unterwegs), sie war und ist wirklich sehr hübsch. Deshalb bin ich auch zu ihr. Sie kennt sowas wahrscheinlich nicht und war hin und weg. Wir tauschten Nummern. Sie hat mich nach ein paar SMS (hat kein Whatsapp) mir ihre Nummer ihres Diensthandy mit Whatsappfunktion gegeben. Danach hat Sie mich regelrecht bombardiert mit Nachrichten usw. Ich war überfordert und "gelangweilt". Wollte sie so schnell es geht persönlicher kennenlernen, es dauerte aber gut 1 1/2 Wochen. Es war ein Spaziergang mit Bogenschießen (hab da 2 Bogen mitgenommen). Bis dahin haben wir uns sehr oft per SMS und Whatsapp geschrieben (sie deutlich mehr!) Hat mir zig Fotos von ihren Urlaub und sich selbst gesendet. Wir hatten auch telefoniert. Beim Spaziergang habe ich dann Sie unter anderen gefragt(war eine sehr schöne Unterhaltung vorausgegangen), wann ihre letzte Beziehung war- dann sahs ich es schon in ihren Augen, körperliches Verhalten sowie kurze Stille. Sie ist noch in einer Beziehung, die aber nach ihren eigenen Worten schon länger, die Rede war von min. 6 Monaten tot ist. Sie haben sich in Fitnesscenter kennengelernt und sind 6 Jahre zusammen. Die Beziehung hat sich wohl, aufgrund einer Krankheit ihrer Seite nun gänzlich aufgelöst. Sie macht sehr sehr viel Sport, total unterschiedliche Dinge. Jetzt hat diese Krankheit so ihre Aussage sie verändert. Ich hab sie so wie sie nun ist kennengelernt und merke da jetzt nichts besonders negatives. Sie ist sehr positiv. Die Krankheit kann hin und wieder verursachen, dass Ihre rechte Seite teilweise etwas gelähmt ist. Mit Medikamenten kann man das zu 100% unterbinde, will sie aber nicht so recht einnehmen, aufgrund Nebenwirkungen usw. Die Lähmung hindert Sie nicht zu laufen, sondern schränkt sie ein. Motorrad fahren geht gar nicht mehr. Fahrrad fahren ohne Probleme. Mehr hab ich leider nicht gefragt. Beim Spaziergang. Was mir noch auffiel beim laufen hat Sie permanent den Körperkontakt gesucht (Kopf auf meine Schulter gelegt usw. )! Am Ende hat sie mir ein Anhänger Geschenk und mich umarmt und nicht mehr losgelassen!, mich einmal kurz auf dem Mund geküsst. Ich hab ihr nach ein paar Tagen den Vorschlag gemacht gemeinsam etwas zu kochen. Innerlich war ich wütend, dass ich beim Spaziergang nicht gefragt habe, ob sie denn zusammen wohnen oder schon getrennt (Eigene Wohnungen besitzen). Wir haben gekocht und viel miteinander gesprochen und es kam zum Sex. Nach dem Sex, irgendwo hab ich dann aber echt wissen wollen was jetzt eigentlich los ist. Fragte, ob ich Sie denn mal auch besuchen könnte. Sie sagte das ginge nicht. Alles klar... ich dachte warum ich... sagte zu ihr, dass Sie das lösen muss und ich da auch kein Druck aufbauen möchte, aber das ist nicht meine Entscheidung, diese Entscheidung musst schon DU für Dich treffen. Ich würde jetzt sie nochmal treffen und ihr einfach sagen, dass sie erstmal ihre jetzige Beziehung überdenken soll. Entweder daran arbeiten, ausbessern oder loslassen, aber alles ohne MICH- es ist Ihre Entscheidung- hab eh schon jetzt Probleme mit mein Gewissen. Und wenn sie wieder einigermaßen auf festen Boden steht können wir uns wieder sehen. Dazwischen kann man sich ab und zu mal unverbindlich SMS schreiben oder sowas. Ich weiß auch nicht genau wie ich das handhaben sollte. Ich hätte nie gedacht, dass ich in mal in einer solchen Lage mich befinde. Ich spreche nur sehr selten Frauen an, weil ich einfach auf ländlichen Gebiet wohne. Besten Dank
  10. 1. Dein Alter 40 2. Ihr Alter 45 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung >=13 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex abnehmend (mehrfach täglich zu täglich zu wöchentlich zu monatlich) 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt --> Unlust bei mir Servus Leute, dieser Post ist mir nicht leicht gefallen, aber ich brauche Hilfe. An die erfahrenen LTRler von Euch. Wie haltet ihr die Spannung in der Beziehung hoch? Ich bin seit 13 Jahren mit meiner Freundin zusammen (bin 40). Aber seit einiger Zeit merke ich, dass meine Libido ihr gegenüber rapide abfällt. Sie fordert mich ab und zu zum Sex auf, den ich dann auch „nur“ noch abwickle. Daher kommen wir maximal 1 mal pro Monat noch zu Intimitäten. Neuerdings ist sie prinzipiell sehr „motzig“ drauf, noch nicht so schlimm – aber ich denke (und weiß unterbewusst), dass das durch zu wenig Sex kommt. Ich müsste aktiver sein, habe aber irgendwie keine Lust, bzw. es ist mir zu anstrengend. Das schlimme hier ist: Ich weiß, dass es an mir liegt und ich bin mir gegenüber auch sehr enttäuscht. Wenn ich so weiter mache, dann sucht sie sicher was außerhalb – aber auch da: es würde mir wahrscheinlich nicht mal viel ausmachen. Eine Beziehung besteht aus vielen Dingen, nicht nur Sex…. Mann, was rede ich mir hier ein?! Ich würde gerne einfach einen Gang zurückschalten und Gas geben, so dass der stockende Motor wieder in Gang kommt. Seit ein paar Wochen mache ich auch wieder Sport und bringe mich auf Vordermann. Ich habe gehofft, dass es dadurch besser wird (früher war ich nach 1 h Laufen so energiegeladen und aufgeg...). Habt Ihr Ideen, bzw. wie handhabt ihr das? Gerne könnt ihr mir einen Tritt in den A... geben, wahrscheinlich brauche ich das. Danke, schiphi
  11. Hi Zusammen, Bevor ich mein konkretes Problem schildere gibts erstmal ein paar allgemeine Fakten über mich und meine Situation. Das wird hier also quasi eine Kombination aus Beziehungs- und Erfahrungsbericht- Post, da es bei mir ziemlich ineinander verstrickt ablief. Ich bin frisch 21 Jahre alt geworden und bin mit 19 zum ersten mal auf das Thema pickup gestoßen. Damals war ich ein ziemlicher Nerd und AFC, seitdem hat sich einiges geändert. Erst mit Ende 19 hatte ich zum ersten mal intimere Erfahrungen mit einer Frau sammeln können. Das war auf einer Thailandreise mit einer Thailänderin, die ich dort über eine Datingapp kennengelernt habe (Ja, es war wirklich eine Frau 😜 ) und es handelte sich dabei um eine Art ONS (kein echter sex, nur nackt aneinander rumgeleckt usw.). Da ich damals quasi panisch versucht habe, meine verpassten Erfahrungen mit Frauen nachzuholen, war es mir sehr wichtig bald eine LTR zu kriegen. Damals war mein inner game aber extrem schwach, und Dinge wie Streetgame oder Clubgame sahen für mich damals unerreichbar weit entfernt aus. Zurück in Deutschland habe ich mich also eine Zeit lang erfolglos mit Tinder und anderen Apps versucht, bis es dann irgendwann klappte: mit einer Austauschstudentin aus Indonesien (20). Sie ist in etwa eine hb8, und wir hatten schon am ersten date ein wenig rumgemacht, was ein riesen erfolg für mich war. Ich wusste zwar dass ich sie ins bett kriegen könnte, allerdings war es mir sehr wichtig, dass ich mein erstes mal im Rahmen einer echten Beziehung habe. Ich habe sie beim zweiten Treffen (ihr geburtstag) also mit viel mehr Mühe als nötig verführt, und sie so richtig afc-style um eine Beziehung "gebeten", anstatt einfach einen ONS oder eine F+ daraus zu machen. Sie hat etwas zögerlich zugestimmt, ein paar stunden später hatte ich mit ihr mein erstes mal (ich war inzwischen 20). Von da an habe ich sie 5 monate lang ca. einmal die Woche gesehen, meistens am wochenende mit Übernachtung. Es war irgendwie eine richige Beziehung, aber nicht das was ich mir wirklich wünschte. Es hat sich alles so komisch angefühlt. Eigentlich brauchte ich nur den sex, doch ich habe trotzdem mit dem ganzen beziehungs-kram mitgespielt um ihn zu kriegen. Hin und wieder hatte ich sogar wirklich das Gefühl, Liebe zu empfinden. In einer solchen Situation habe ich mal gesagt, dass ich sie unbedingt in meinen Semesterferien im September besuchen werde, weil ich sowieso mal nach indonesien reisen wollte. Jedenfalls gingen die 5 monate irgendwann vorbei und sie musste zurück nach Indonesien. Für mich war relativ eindeutig dass dies das Ende der Beziehung bedeutet, und ich war irgendwie ganz froh darüber. Erste Beziehung gehabt, sexuelle Erfahrungen gesammelt, und jetzt ist ende und das leben geht weiter, alles super, dachte ich. Allerdings war ich nicht ganz sicher, ob ihr genau so klar ist, dass sich eine Beziehung über diese Distanz einfach nicht halten lässt, und ich wartete auf eine Gelegenheit es ihr zu sagen. Natürlich wollte ich zum Abschied ein gentleman sein und sie noch zum flughafen bringen. Ich ging also am Tag ihrer Abreise zu ihr und habe sie ein letztes mal gefickt. Wir haben uns dann noch ein wenig unterhalten und gekuschelt. Als wir gerade zum Flughafen losfahren wollten, geschah das, womit ich nicht gerechnet hatte: Sie holte plötzlich eine große Geschenkbox aus ihrem Schrank auf der mein Name stand. Dadrin waren Ganz viele kitschige Geschenke und kleine Liebesbriefe und alles mögliche. Sogar so ein ultra kitschiger Glasbehälter mit 1000 handbeschriebenen kleinen Zettelchen auf denen irgendein Spruch für mich drauf steht. Außerdem ein paar Kuscheltiere und andere Dinge, die sie irgendwann mal auf ihren Europa-Ausflügen gekauft hat. Unter den ganzen Sachen lag noch ein eingepacktes Geschenk mit einem Zettel wo drauf stand "Can only be opened on *mein Geburtstag* :P". Das war so unglaublich süß von ihr, und ich bin echt kein typ der gerne dieses Wort verwendet. Ich wusste gar nicht ob ich mich gut oder schlecht fühlte, denn ich konnte nach so einer Aktion von ihr ja nicht plötzlich schluss machen 😕 Also dachte ich mir, hey komm, wenn sie dich ein paar monate nicht sieht hört sie eh irgendwann auf zu schreiben und dann hat sich das erledigt. Am Flughafen angekommen hatten wir noch ein wenig gekuschelt während sie auf das Boarding wartete. Als sie dann los musste, brach sie plötzlich in Tränen aus. Das hat mich extrem berührt, und auch irgendwie überrascht, denn sie wirkte vorher so entspannt, und nur leicht traurig. Ich habe sie zur Beruhigung nochmal gedrückt und auf die Wange geküsst, doch sie konnte gar nicht aufhören zu weinen und ist mit fließenden Tränen durch die Gepäckkontrolle gegangen. Ich hab ihr danach nochmal gewinkt und sie hat mich kurz angelächelt, während sie immer noch weinte. Dann sah ich sie nicht mehr und fuhr mit der Geschenkbox unterm Arm zu einem Freund um wieder runter zu kommen von der ganzen Aktion. Das ganze ist jetzt ca 4 Monate her. Seitdem habe ich mit meiner PUA-Entwicklung weiter gemacht, ein paar andere Tinderdates gehabt, unter anderem sogar mit einer dame einen kc gehabt, die mich danach irgendwie trotzdem nicht mehr sehen wollte 😄 Dann hab ich mich entschieden onlinegame aufzugeben und vor kurzem meine ersten cold-approaches hingekriegt, vor denen ich mich über 2 Jahre lang gedrückt hatte. Darauf bin ich sehr stolz. Ich hatte aber auch von Anfang an immer wieder mal kontakt mit meiner indonesien-freundin, von der ich mich offiziell ja gar nicht getrennt hatte. Ich versuchte erst mich einfach nicht mehr zu melden und desinteressiert zu wirken: dann hat sie geklammert. Dann habe ich ausprobiert einfach extrem needy zu wirken und sie völlig übertrieben über mein Leben zu stellen, in der Hoffnung das mich das für sie unattraktiv macht - auch das hat sie nicht abgeturnt. Das ganze verfolgt mich jetzt immernoch und ich bereue es, damals nicht die eier zum Schluss machen gehabt zu haben. Denn jetzt geht es ja nur noch über text, und ich will nicht ihre Gefühle verletzen. Außerdem ist über Internet schlusszumachen einfach kacke. Aber meine einzige alternative wäre es, sie in indonesien zu besuchen. Okay, man kann da zwar nebenbei schön urlaub machen, aber irgendwie will ich sie gar nicht besuchen, denn dann wäre es ja noch asozialer einfach schlusszumachen 😞 Sie hat mich sogar zur Hochzeit ihrer Schwester eingeladen die ausgerechnet in dem Zeitraum stattfindet, wo ich theoretisch Zeit hätte sie zu besuchen. Das ist so eine miese und komplizierte Situation. Wie kann ich es nur schaffen, sie ohne schlechtes Gewissen loszuwerden? Ich kann sie nicht einfach blockieren und vergessen, das wäre viel zu gemein. Und über Text schlusszumachen wird ja allgemein verachtet. Ich hoffe jemand von euch hat da eine Idee, meine sind nämlich schon ausgegangen 😕 LG und Danke schonmal im Voraus!
  12. Ich 18 Sie 18 Dauer 5 Monate Hey. Ich weiß, ich könnte eigentlich einen thread für mich aufmachen und da schon eine Frage nach der anderen reinposten, aber eventuell hilft es ja auch noch anderen in Zukunft 🙂 Mir ist aufgefallen, ich bin sehr schnell eingeschnappt innerlich. Ich bin nicht der Typ, der seine Frau bzw Freundin von sich abhängig machen möchte. Absolut nicht. Aber innerlich verhalte ich mich so, als wäre genau das meine Absicht. Nur als Beispiel: ich bin fast jeden Tag mit ihr. Wir sind auch jeden Tag mit meinem Auto unterwegs und mindestens jeden zweiten Tag einkaufen fürs gemeinsame kochen oder ähnliches. Nun ist es so, dass deren Auto kaputt ging. Für mich kein Problem. Doch statt einfach einzukaufen wenn wir sowieso schon einkaufen sind (Wasserkisten usw) wird es nicht getan und stattdessen extra das Auto von Oma und Opa abgeholt usw damit man damit einkaufen fahren kann. Ich kann gar nicht recht beschreiben wie ich mich fühle. Also das ist nur ein Beispiel diese Situation. Ich fühle mich irgendwie so.. Leicht fremd. Wisst ihr was ich meine ? Als wäre ich nur ein Kumpel, dem man nicht zu viel Aufwand machen möchte.. Dabei standen wir mitten im lidl und ich fragte noch.. Sollen wir Wasser holen ? Sie: nene.. Ich hole morgen das Auto von Opa.. Später Zuhause angekommen ihre mom: habt ihr kein Wasser geholt ?? .. versteht ihr was ich meine ? Ich möchte nicht, dass sie von mir abhängig ist. Also nicht dass es so rüber kommt, als würde ich wollen, sie sei nicht mobil oder sowas und hätte kein Auto zur Verfügung. Aber ich komme mir so oft einfach fremd vor wegen genau solchen Situationen. Spreche ich sie drauf an, kommt dabei nichts wirkliches raus sondern nur "ach ich hole doch sowieso das Auto" usw. Obwohl wir direkt vor den Flaschen standen!? Anwendung wie gesagt, das mit dem Wasser und Auto ist nur ein Beispiel von letztens. Liegt sowas an irgendeinem fehlenden vertrauen oder am fehlenden Gefühl an Wohlbefinden zu mir ? Habt ihr ähnliches erlebt? Wie soll ich damit am besten umgehen? Weil irgendwie bringt mich sowas innerlich direkt zum nachdenken und ich finde es immer echt komisch.
  13. Hallo zusammen, ich freue mich auf eure Einschätzung, denn ich stehe aktuell vor einer T-Kurve und weiß nicht so richtig welche Pfad ich einschlagen soll. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr Alter: 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam. Sie wurde damals von Ihrem Ex betrogen, für mich ist es die erste richtige Beziehung und ich habe die Haltung man beendet es anstatt krumme Zwischendinge zu fahren, wenn man sicher weiß, es ist nicht von Dauer und man hat sich auf eine monogame Beziehung eingelassen. 4. Dauer der Beziehung: 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 5 Monate (Online-Dating, erste Treffen, Sex erst mit Entscheidung meinerseits für LTR vorher nur Petting) 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Anfangs ca. zwei mal pro Woche. Seither werden die Zeiträume immer größer und der Sex verliert massiv an Leidenschaft/Spaß. Teilweise liegen nun Wochen oder auch mal Monate dazwischen. Dies ist quasi der Kernpunkt meiner aktuellen Zweifel. 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, seit ca. 2 Jahren. 8. Probleme, um die es sich handelt Es fällt mir gerade wirklich schwer meine Gedanken zu ordnen und ich möchte euch nicht einen riesen Text aufwühlen, indem ich alle Einzelheiten schildere, ich versuche mich soweit es geht kurz zu halten. Sie liebt mich offenbar, macht kein Hel darum, dass sie mich heiraten möchte und sich mit mir Kinder wünscht. Wir verstehen und so in vielen Lebenslagen fast blind, haben oft die selbe Meinung - auch wenn ich eher der Karrieremensch bin, der eher wissbegierig, leistungsgetrieben eingestellt ist und sie eher der Familienmensch und emotionaler veranlagt ist, der gerne mal RTL Soaps schaut. Manchmal nervt mich der Familienfokus und Emotionalität etwas, da ich eher der Zahlenmensch bin. Aber andererseits wüsste ich auch nicht ob ich so gut damit klar komme, wenn mein Partner die gleichen Präferenzen hätte wie ich. Sie sagte bei ihrer vorherigen Beziehung wäre sie bisher selten zum Orgasmus gekommen, was aber vielleicht eher an meiner Ausdauer und etwas überdurchschnittlichen körperlichen Vorteil liegt, als vllt. an meinem gefühlvollen leidenschaftlichen Sex/Können (auch wenn ich Punkte wie Ohr / Hals etc als erogene Zonen schon mal kenne). Ich denke dies ist auch soweit ehrlich, da man es zu Teilen an körperlichen Reaktionen merkt (zitternde Oberschenkel nach Sex, sie nach dem zweiten Orgasmus sagt sie kann echt nicht mehr o.ä.) bzw. sie auch ehrlich sagte wenn es mal nicht für einen reichte. Vor einem Jahr wollte sie einmal ausziehen bzw. schlug es vor als ich nicht akzeptieren wollte, dass sie so oft etwas ohne mich machte (quasi nur noch jedes WE bei Family bzw. Freundinnen) bzw. mir die kalte Schulter zeigte und ein mehrtägiger Streit ausbrach. Ich sagte dann die Konsequenz daraus wäre dann auch das Beziehungsende (was sie damit verbunden eigentlich nicht wollte). Dennoch wollte sie sich erst nicht davon abbringen lassen (nahm die drohende Konsequenz also in Kauf), bis ich nach einigen Tränen damit auch abschließen wollte, den Kopf aus den Sumpf hob und begann neue Frauen kennen zu lernen. Da war die Sache bei ihr schnell vom Tisch und sie wollte, dass ich ihr noch eine Chance gebe, was ich nach langem überlegen dann zugestand. Es lag wohl damals daran, dass ich mangels verloren gegangene Freundeskreis, ggf. Unordnung in der Wohnung, Umorientierung ihrer Karriere usw. zu viele nicht gerade attraktive Punkte & Streit anstauten und ich zudem fast nur gedanklich bei meinem Start-Up hängen blieb 24/7. Dies jedoch nur als Randnotiz ohne nun mit allen Details aufzuwarten - ich habe soweit vermutlich klassiche PU Attraction Fehler begangen. Danach verbesserte sich einiges, auch unser damaliges Sexleben kam wieder in Fahrt. Sie kaufte Dessous etc. Das ist seither wieder abgeebbt. Beim Handjob wird lustlos die Hand geschwungen, Blowjob gibt es trotz Wunsch meinerseits nicht (muss man dann wohl akzeptieren, wenn andere Punkte der Person überwiegen), die Pille wurde abgesetzt (wg. Beschwerden ihrerseits) und Spirale o.ä. möchte sie wenn langfristig nach dem ersten Kind (Sex mit Kondom fühlt sich für mich nicht wirklich erregend an quasi nur halb bis 1/4 so gut) - vorher würde es sich ja nicht lohnen, wenn sie gerne dieses oder nächstes Jahr schwanger werden will. Ist das Sexleben jedoch nicht intakt und damit ein wichtiger Baustein einer Partnerschaft, muss man jedoch über weitere Etappen der Zweisamkeit meiner Meinung nach nicht nachdenken. Sex hatte sie von gestern auf heute vertagt (fehlt nur noch das der Kalender rausgeholt wird) und als ich dann darauf zu sprechen kam wies sie mich wieder mehr oder weniger ab, als hätte sie kein Bock - nachher behauptete sie dann, sie wollte erst Duschen und wartete ja noch auf nen Anruf ihrer Eltern. Ich denke aber manchmal sind dies nur Ausreden, denn dann kann man dies auch gleich sagen und muss nicht ein auf KB Haltung machen. Mir reichte es da jedenfalls und ich sagte ihr dann, dass ich es verstehen könnte wenn Freunde in solchen Phasen dann irgendwann fremd gehen, auch wenn ich es selbst nicht vorhätte, sondern mir dann eher die Frage stelle wie man so in einer Beziehung oder gar Ehe über längere Zeit aushalten will. Was bringt es im Sand zu stochern, also sprach ich sie heute abermals darauf an und sie sagte dieses lustlose Handgetümmel quasi wie eine Pflicht (so hatte ich es ihr als mein Eindruck geschildert) komme von ihr, da ich manchmal dann auch zu ihr ginge und sage ob sie was "machen" würde. Naja was soll ich sagen ich muss da irgendwie alle zwei spätestens drei Tage was los werden und wenn ich dazu Inetvideos nutze ist ihr das auch nicht wirklich Recht. Sie würde sich wünschen, dass es mit leidenschaftlichen Küssen startet etc. und dann würde sie das sicherlich auch liebevoller machen. Bevor ihr mich nun verurteilt - ich würde aus ihrer Sicht vermutlich identisch denken. Nur ich sagte auch Küsse sind für mich kein Zahlungsmittel. Ich mache dies wenn es sich richtig anfühlt. Auch wenn ich sie abends mal küsse, sagt sie dann gute Nacht und schläft ein. Also nix da mit "weiteren Schritten", wie man vermuten würde. Und von ihr selbst kommt außer Küsse auch nichts mehr in Sachen Erotik, mal Dessous anziehen und im Bett auf mich warten etc. wie es anfangs nach der ersten Krise der Fall war. Zudem kommt gerade von ihr häufig dann aber "schnell" (und was sie nicht sagt lustlos) weil sie *hier irgendwas einsetzen* (- die Wäsche holen will, schlafen möchte oder whatever). Mich macht es einfach wütend und natürlich frustriert es einen auch. Wer liegt schon gerne erregt im Bett und versucht irgendwie einzuschlafen, weil sie mal wieder keine Lust hat. Die Fehler von damals sind wirklich weitgehend passé, ich bin seither deutlich dominanter und habe "BETA" Verhaltensweisen weitgehend wegminimiert, es stehen viele neue Lebensereiegnisse an (Kauf Wohnung), das Unternehmen bereitet weniger Sorgen/Stress entwickelt sich endlich gut, wir behandeln uns so wieder sehr gut, machen gerne was zusammen in der Freizeit, die Wohnung ist ordentlicher etc. Manchmal sehne ich mich dann trotzdem in solchen Sexdepriphasen wieder richtig Single zu sein, damals hatte ich viele Dates (dank PU Verhaltensänderungen) und auf der anderen Seite weiß ich nicht ob es einen besseren Partner als sie geben könnte, wenn das Sexuelle nicht andauernd Probleme bereiten würde. Sie zieht nicht gerne Dessous an worauf ich absolut stehe, sie probiert nicht so gerne Neues aus bzw. stellt sich dabei nicht so wirklich gut an, dann ist sie durch einen Unfall bei den Bandscheiben nicht so ganz bewegungsfrei (was ich aber soweit toleriere - kann sie ja nichts für). Wenn dann jedoch dieser wochenlange Abstand zwischen Sex dazu kommt und er dann manchmal gerade mit Kondom wie nun erforderlich auch noch nicht reicht, dass ich komme, dann wird man verrückt. Ich habe ihr auch schon mehrmals gesagt, dass ich mit so einem Sexleben die Beziehung zersplittern sehe und dies niemals über Jahre aushalten werde - mir so auch Hochzeit, Kind etc nicht vorstellen kann. Davor muss dies stimmen. Sie meinte nun wieder man könnte es ja nochmal probieren, ich soll uns nicht aufgeben etc. Aber ich frage mich manchmal ob die Beziehung noch zu retten ist oder ob ich in ihr jemals die Partnerin fürs Leben sehen kann. Ich will mich eigentlich nicht von ihr trennen, eben weil auch so vieles passt - ich habe damals viele Frauen getroffen bis ich mich für sie entschied. Aber wenn ich sprichwörtlich "Sex" will möchte ich dies nicht per Terminkalender planen oder vorab zwei Stunden rumküssen und massieren. Ich möchte dann einfach mal sponanten, wilden, ausgefallenen Sex und nicht immer diese Blümchennummern. Das hört sich so bestimmend und selbstgerecht an, aber ich denke es wäre auch anders wenn ich nicht seit Wochen auf eben diesen Sex warten würde. Außer Missionarsstellung & Doggystyle will sie auch nicht groß probieren. Vielleicht ist diese aktuelle Problematik ja nur das Symptom und es liegt wirklich daran, dass ich es deutlich häufiger brauche als sie. Aber sie sagte auch es liege eher nicht an ihrer Lust, sondern das sie eben diesen emotionalen Rahmen braucht. Für mich klingt dies jedoch immer so, als wenn wir eine GZSZ-Rolle nachspielen und weichgespühlt emotional turnt mich das eher ab. Ich habe ihr auch mal Pornos gezeigt die ich gut finde, wo es nicht zu krass gespielt ist, sondern wo es eben dieser Nervenkitzel aus Dominanzwechsel, Liebe und wildem Sex ist. Aber das sprach sie einfach nicht so richtig an, hatte ich das Gefühl - war ihr befremdlich/unangenehm. Wenn ich ihr beim Sex aber mal auf den Arsch haue, die Haare nach hinten ziehe oder fester reinhämmer scheint ihr dies zu gefallen, was ja irgendwo in sich eine Krux wäre, denn da nähern wir uns dem an. Obwohl sie ein Fan des Küssens ist und mich jeden Tag vermutlich 5-6 mal diesbezüglich aufsucht, finde ich die Küsse, die sie akzeptiert oft langweilig und austauschbar. Ich möchte es intensiv, mal mit Zunge, mal mit an die Wand drücken und dabei den Arsch anpacken (was ich mir bisher auch nicht nehmen gelassen habe - zumindest letzteres). Sie möchte einfach einen kurzen Kuss - so simpel, kurz, am besten ohne Austausch von Körperflüssigkeiten wie langweilig - dafür aber gern auch in der Öffentlichkeit, wo ich mich hingegen für solche 0815-Küsse eher schäme. 9. Fragen an die Community Ich glaube ich habe nun die meisten Hintergründe und unterschiedlichen Sichtweisen auf unsere Vergangenheit soweit es ging versucht zu beschreiben. Ich bin mir nicht sicher ob diese Aussage mit dem emotionalen Vorstellungen von ihr eine typisch weibliche Antwort ist, der eine andere Vorgeschichte zu Grunde liegt (doch fehlende Attraction o.ä.?) oder wie man ansonsten die aktuelle Situation, Ursache und richtige Konsequenz daraus ableiten könnte. Bisher hatte ich gesagt, dass ich nun keine Lust mehr auf Küssen, Sex oder Sonstiges habe, wenn es eben so unbefriedigend abläuft wie bisher. Das interperierte sie traurig fast so als hätte ich uns aufgegeben. Ich sagte jedoch, dass ich aktuell mehr das Gefühl habe wir seien leidenschaftlich gute Freunde als ein leidenschaftliches Paar. Falscher oder richtiger Weg? In Familie und Freundeskreis wittern bei uns beiden vermutlich die meisten die nächste Hochzeit ggf. auch ersten Kinder. So verstehen wir uns echt gut. Aber ich bin immer wieder hin- und hergerissen. Verschwende ich derzeit meine Zeit? Gibt es noch Chancen? Oder muss ich auch wenn der Cut nicht messerklar ist, ihn doch lieber bald ziehen, als in 5 Jahren er unter schwierigeren Umständen eintreffen würde? Mein Kopf und Herz wollen es nicht wirklich, wenn es noch Hoffnungen gibt. Andererseits hatten wir nun schon endlos oft über unser Sexleben und damit verbundene Unzufriedenheit gesprochen. Irgendwo habe ich also ernsthafte Zweifel, dass wir hier eine dauerhafte Lösung finden, dass ich mir sicher wäre ihr auf Jahre die Treue halten zu können. Mich würde auch mal interessieren was würdet ihr als normal bezeichnen? Muss Sex in einer Beziehung wirklich immer mit so einem Vorspiel anfangen, bin ich offenbar einfach zu notgeil oder wie kann man dies erklären? Wenn ich eine Phase habe, wo ich kommen will, dann will ich sie am liebsten halt nehmen ohne langes hin und her und erst recht kann ich mich dann nicht auf den nächsten Tag oder so vertrösten lassen, dann muss ich halt selbst ran. Manchmal erschreckt mich dabei selbst wie sehr fixiert ich dabei darauf bin, endlich zu kommen. Andererseits ist dies nicht normal? Ich weiß derzeit nicht mehr was richtig und falsch ist oder was man verlangen darf oder eher in die Richtung selbstgerecht fällt - also das gesunde Maß an Dominanz etc. übersteigt. Klar will ich, dass auch sie Spaß hat, aber sie hatte sich bisher auch selten oder gar nicht beschwert, hatte doppelte Orgasmen und sagte ihr wird schwindelig, wo ich vor Eintönigkeit selten komme. Ich komme beim Sex wenn man die ganze Male zusammen nimmt vllt. bei jedem 4 oder 5 ten Mal. Sie hingegen quasi in 2 von 3 Fällen. Offenbar fehlt ihr ja trotzdem diese Gefühlsduselei drumherum. Andererseits weiß sie selbst, dass der Sex offenbar dann oftmals wieder nicht der hit war und fühlt sich schlecht, wenn ich nicht kam. Diesbezüglich mache ich ihr aber keine Vorwürfe. Es lag dann oftmals wirklich daran, dass ich vermutlich sicherer komme, wenn ich ein zwei Wochen davor nicht selbst Hand angelegt hatte, aber wenn man zwei drei Tage davor hatte, muss es eben schon einen gewissen Reiz haben und darf keine 0815 Einschlafnummer werden, wie so oft.
  14. 1. 20 2. in 1mon 18 3. monogame Fernbeziehung 4. Beziehungsdauer:4 Monate 5. Kennlernphase ca 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex Qualität ist überragend, aber da Fernbeziehung extrem selten (wenn dann aber intensiv), letze mal vor 1 Monat 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, beide noch bei Eltern. Sie zieht fürs Studium nach BS (August/September), ich wohne in HAN, ziehe evtl auch nach BS (entfernung momentan 2h Auto, dann max. 40min) Hallo Leute, leider geht meine LDR Richtung Ende. Bin auch etwas erfahren/eingelesen und hab "der Weg des wahren Mannes" und "Lob des Sexismus" zuhause. Kennengelernt haben wir uns über Tinder, viel geschrieben, 10 tage Später 1. Treffen und es war himmlisch. Gesehen haben wir uns ca. 10/11x davon in der Anfangsphase sehr oft, das "ich liebe dich" kam am 3 oder 4. treffen von beiden. Letzes Mal war der 24 Mai, davor am 28.4 ( hab mit nem Kollegen der schon 40+ Kinder Ehe etc. hat geschrieben. war sie ganz kurz bei der Arbeit besuchen, Ihr ne Kleinigkeit Essen und ne Rose vorbei gebracht und direkt wieder abgehauen 😄. kam aber nicht so nice an) davor am 28.4. Januar/Februar/März waren die meisten Treffen, dann kam das Abitur... Aus meiner Sicht kann ich momentan nicht alle Ihre Bedürfnisse erfüllen, da mir einfach der persönliche Kontakt fehlt. Letztendlich glaub ich auch, dass dies der Hauptpunkt ist, weswegen es nicht funktioniert. Daher muss ich alles über WhatsApp/Telefon umsetzen. Andere würden jetzt sagen "da siehst du es doch schon. du kannst ihre Bedürfnisse nicht erfüllen." Ich sage "ich kann ihre Bedürfnisse erfüllen, bin aber durch dumme Umstände eingeschränkt und will jetzt nicht kurz vor dem Ziel aufgeben" Folgendes ist mein Problem: Meine Freundin sagt mir, dass ich ich "immer" nur das tue, was ich will und was ich für richtig halte. An sich ist das ja auch völlig legitim, da ich meine Entscheidungen treffe. Anderseits merke ich, dass ich bei meinen Entscheidungen, die sich um sie drehen, öfters SIE (wenn ich SIE sage, meine ich ihre Bedürfnisse, Gefühle und Emotionen ) nicht wirklich mit einbeziehe und es so manchmal zu Differenzen kommt. Dazu habe ich mir u.a. die Beiträge durchgelesen: Nun, das es ein LDR ist, dass auch darauf beruht, dass wir in BS endlich "wirklich" zusammen sein können, möchte ich sie jetzt nicht kurz davor verlieren. Leider wird unsere Beziehung durch äußere Umstände stark beeinflusst z.B. Einstellung der Eltern gegenüber Männern/Jungs ( Hauptgrund weshalb die ganze Sache so kompliziert ist. Sie hält mich geheim, sie darf nicht zu mir, lange raus etc. Familie ist etwas kompliziert (Mutter kontrolliert sie z.b. über Ortungsapp) und letztendlich ist sie noch das Nesthäckchen., Distanz) Ihr Abitur hat sie jetzt auch gerade abgelegt (psychischer und physischer Stress) und nun arbeitet sie als Erdbeerverkäuferin. Ich stehe wirklich hinter Ihr, versuche immer positives zu sehen und Lobe Sie. Leider ging es durch die oben gennanten Umstände etwas bergab und wir haben uns in 2 Monaten nur 1x gesehen. Der Sex und die körperliche Nähe sowie Möglichkeit die Emotionen und Gefühle des anderen zu sehen und zu lesen fehlen. -> wodurch mir die Möglichkeiten des Handelns und des überraschenden Alphas recht eingeschränkt sind. Ich kann bei Ihr nicht einfach auftauchen oder ein überraschungsdate/sonstwas organisieren. Mir ist klar, das Sie nicht an dieser Situation schuld ist. Jetzt, da wir bisschen streiten und sie momentan in der "ich weiß nicht ob das noch sinn macht" phase ist, brauch ich eure Hilfe. Da Treffen schier unmöglich sind, bzw. auch ein persönliches Gespräch für sie nicht ganz einfach ist, findet sehr viel Kommunikation über Whatsapp und Telefon/Skype statt. Hierum drehe sich meine Fragen an euch. Wie werde ich am Telefon/Skype interessant und unberechenbar? Was kann ich in Whatsapp tun, um ihr Verlangen zu wecken und (auch Sexuelle) Spannung wieder aufzubauen. (einfach mal nen Versauten Text aus dem nichts ?) (Denke mein Ziel ist es das Schreibverhalten von der Kennlernphase wieder erwirken/herstellen wenn nicht sogar zu erweitern und verbessern.) Mit der SuFu hab ich nichts passendes gefunden, Telefon/Textgame scheint mir nicht ganz das richtige zu sein, da wir ja schon in einer Beziehung sind. Gerne andere Threads verlinken, bin für jede Hilfe dankbar.
  15. 1. Dein Alter 31 2. Ihr/Sein Alter 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Es handelt sich um eine Affäre 4. Dauer der Beziehung 5 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Sehr gut, regelmäßig 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hi, habe folgendes, etwas verfahrenes Problem: Ich bin letztes Jahr durch verschiedene Umstände in eine Affären-Situation gerauscht, während ich noch mit meiner langjährigen (7 Jahre) Freundin zusammen war. Die Affäre war für mich berauschend und fantastisch, allerdings habe ich mich nachdem die Sache aufflog, für meine damalige Freundin entschieden, da ich auch sie damals noch liebte und es unfair gewesen wäre, sie "einfach so" zu verlassen, ohne unserer Beziehung noch eine Chance zu geben. Diese Entscheidung war für die Affäre sehr hart, da sie mich wirklich liebte und eigentlich damit gerechnet hatte, dass ich mich im Falle des Falls für sie entscheiden würde (obwohl ich stets gesagt hatte, dass ich mich nicht so einfach trennen können werde!). Danach zeigte sich allerdings, dass ich es immer mehr bereute und also auch nicht mehr mit meiner Freundin zusammen sein wollte. Also haben wir uns letztlich doch getrennt, und mein Verlangen nach meiner ehemaligen Affäre ist seitdem extrem angewachsen. Diese hatte mir nach dem ich sie damals stehen lies, noch einige Male geschrieben, wollte telefonieren usw. doch dann war immer weniger von ihr zu hören. Das Ganze ist nun ziemlich genau ein Jahr her und ich bin jetzt wieder an sie herangetreten. Ich hatte zwei längere Gespräche mit ihr und beide waren sicherlich nicht sehr klug von mir. In beiden Fällen habe ich ihr zu verstehen gegeben, dass ich jetzt bereit für sie bin und sie wieder haben möchte. Sicherlich nicht auf die feinsinnigste Art, da beides auf irgendwelchen Parties stattfand. Jetzt habe ich nach Längerem versucht sie anzurufen. Erst hat sie gar nicht reagiert und heute kam der Rückruf. Auf die Frage ob sie sich treffen wolle, reagierte sie sehr zögerlich und meinte schließlich, sie hätte sich immer schlecht gefühlt wenn sie mich sah und müsse darüber nachdenken. Ich sagte dass ich es sehr gut verstünde, wenn sie nichts mehr mit mir zu tun haben wolle, da ich sie damals sehr verletzte und habe mich generell entschuldigt und versucht sie in keiner Weise unter Druck zu setzen oder ähnliches. Allerdings war sie auch bei diesem Gespräch sehr abweisend und ich denke nicht, dass ich große Aussichten auf ein Treffen habe. Bzw. wird sie sich wohl kaum selbst melden. Ich denke ich habe sie sehr verletzt und sie hat in dem Jahr seitdem versucht, alle Brücken zu mir zu brechen. In der Zwischenzeit hatte sie auch nochmal einen Freund, allerdings hielt das ganze nicht lange. Dennoch scheint sie meine Gegenwart emotional mitzunehmen, d.h. sie kann wohl nicht ganz "kalt" mir gegenüber geworden sein. Zumal sie damals noch von "Liebe ihres Lebens" etc. redete. 9. Fragen an die Community Ich weis nun nicht wie ich vorgehen sollte. Ich bin sehr verzweifelt und denke andauernd an sie. Mir ist klar, dass ich genau dadurch alles erst recht kaputt machen kann. Aber da ich sie damals alleine lies, denke ich mir, ist es nun an mir um sie zu werben und ihr zu beweisen, dass ich es ernst meine. Ist es klug, ihr nochmal einen Brief zu schreiben und somit mehr zu ihrer Entscheidung beitragen zu können? Ihr Blumen zu schicken, ihr einen Song zu schreiben (bin Musiker), was weis ich? Irgendwas, dass sie an die Dinge erinnert die sie an mir so geliebt hat. Sollte ich so tun als wäre es mir "nicht so wichtig" um ihr Interesse zu steigern? Ich habe nur Angst, dass wenn ich sie jetzt nicht irgendwie "triggern" kann, es endgültig aussichtslos wird. Und ich habe das Gefühl, sie hat vieles verdrängt was sie mit mir hatte, also die ganzen tollen Momente. Wenn sie jetzt nein sagt, werde ich das natürlich akzeptieren und mich wahrscheinlich ewig nach dem "was wäre wenn" fragen müssen. Aber dann wird es auch für mich kein Zurück mehr geben und ich habe noch nie eine Frau kennengelernt, die mir so wichtig war. Bin für jeden Tipp dankbar!
  16. 1. Ich: 19 2. Sie: 18 3. Art: monogam 4. Dauer: circa 2 Jahre 5. Kennlernphase: mehrere Wochen 6. Sex: Gut, regelmäßig 7. Wohnung: nein So, vielleicht haben manche schon meinen letzten Beitrag gelesen, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, wegen einem Flirt. Nochmal zusammengefasst: War auf Studienfahrt in Berlin, dort habe ich beim Trinken ein echt nettes Mädchen kennengelernt, mit welchem ich alle Abende etwas verbracht hatte. Hatten ein bisschen geflirtet und dann kam sie unter Vorwand an meine Handynummer, was ich eigentlich vermeiden wollte. Haben uns am letzten Tag dann noch umarmt und gesagt, wie toll wir uns finden und dass es schade ist, dass wir nicht mehr schreiben können. Allerdings haben wir dann noch etwas geschrieben und geflirtet, habe sie dann blockiert, damit ich die Nummer noch habe. Das führte zu einem schlechten Gewissen, deshalb der letztere Beitrag. Aktuelle Situation: Ich habe schon in Berlin gemerkt, wie wenig ich meine Freundin vermisse und wie sehr mir der Flirt gefallen hat. Nun am Freitag bin ich angekommen und direkt zu meiner Freundin. Wegen dem schlechten Gewissen war ich nicht sonderlich gut drauf, habe aber trotzdem so getan, als wäre alles super. Gestern sind wir dann zu dem Campingplatz ihrer Eltern gefahren und haben dort übernachtet. Sie hat gemerkt, dass etwas mit mir nicht stimmt, da ich sehr abweisend war und sie nicht küssen wollte etc. bzw. eben immer abgeblockt habe. Heute morgen war die Stimmung auch nicht besser - dann fing sie zu weinen an, weil sie sich scheinbar dachte, was los ist. Wir sind dann mit dem Rad zurückgefahren und kurz vor meinem Haus fragte sie, was denn sei. Ich konnte mich nicht mehr halten und hatte ihr alles erklärt, dass ich nicht mehr so viel für sie empfinde und dass ich schluss machen möchte. Eigentlich wollte ich noch diesen Nachmittag über alles nachdenken, aber sie meinte, dass sie es jetzt sofort wissen will, weil es ihr sonst noch schlechter ginge. Sie hatte es wohl doch nicht so erwartet und ist total in Tränen ausgebrochen, meinte, ob wir es nicht doch noch versuchen könnten usw. Ich meinte aber, dass es zwecklos sei. Meine Gründe waren: weniger Gefühle für sie, ich habe mich so gefühlt, als wäre meine Zukunft schon total verplant - sie hatte schon über Hochzeit, eigene Wohnung (nächstes Jahre) und Kinder nachgedacht, obwohl sie meine erste richtige Beziehung war. Das war so die Kurzform. Ein wichtiger Grund war auch, sagte ich jedoch nicht, dass sie immer unattraktiver wurde. Sie nahm immer mehr zu und meinte, dass ich sie so nehmen muss, wie sie ist. Außerdem hat sie Depressionen und ich war derjenige, der sie zur Therapie überredet hatte. Ich war ihre einzige Bezugsperson, weshalb ich mich auch sehr schlecht fühle. Aber ich sollte ja auch auf mich und mein eigenes Leben schauen, oder? Generell habe ich mich sehr von diesem Forum hier abgewendet und habe so viele Fehler gemacht. Bspw. habe ich gesagt, dass ich nur sie hübsch finde, keine Pornos mehr schaue usw. Das war ein ganz großer Fehler. Dieses Forum hatte mir schon mal weitergeholfen und ich habe dann alles komplett anders gemacht und mich komplett unterworfen, bzw. so getan, als würde es nur sie geben. Die Eifersucht fing ja schon an, wenn mal eine Nachtszene in einer Serie war... das war echt anstrengend. Ich freue mich irgendwie auf die nächste Zeit, kann wieder tun und lassen was ich möchte, mit Freunden feiern, ohne mich zu rechtfertigen. Trinken wie ich lustig bin, schreiben mit wem ich will, flirten ohne schlechtes Gewissen und einfach meine Zeit genießen und so zu verbringen, wie ich will. Meine Frage: was wird auf mich zukommen? Habe ich richtig gehandelt? Ich fühle mich schon ein bisschen schlecht, vor allem, muss ich jetzt von null beginnen und ich bin schon sehr schüchtern. Denke auch, dass ich mich durch diese Schüchternheit auf sie eingelassen habe, da ich einfach schnell Erfahrungen sammeln wollte und das ist mir zum Verhängnis geworden. Ich weiß, dass sie jetzt durch die Hölle geht, aber ich sollte an mich denken oder? Es waren sehr schöne Erlebnisse, keine Frage... deshalb habe ich auch einige Zweifel. Also, was wird auf mich zukommen, denn lockerlassen wird sie denke ich nicht so einfach. Wie soll ich auf Nachrichten reagieren? Ich danke jedem einzelnen von euch, dass ihr euch die Zeit nehmt, Menschen wie mir zu helfen. Habt einen schönen Tag, Philipp
  17. Hallo, zu mir: 27 Jahre sie: 21 Anzahl Dates 2: Verführungsstufe: Küsse und Sex Habe besagte Dame über Internet kennengelernt, Date ausgemacht und paar Tage später getroffen. Lief soweit alles super, netten Abend gehabt, sie war total angetan und ist später mit nach Hause gekommen und hatten Sex. Äußerte, dass sie sich total vertraut fühle, sie hat auch immer wieder mal gefragt ob ich mir was ernstes vorstellen könne, da sie an F+ oder ONS kein Interesse hätte. Hatten danach Date unter Woche ausgemacht, könnte allerdings und hatte ihr nicht abgesagt. Sie meinte wär nicht schlimm gewesen, dennoch schien sie etwas enttäuscht und beleidigt und hat den zuvor vorgeschlagenen Samstag direkt abgelehnt und meinte sie sei da verplant. Haben uns dann auf Freitag geeinigt. Da unter der Woche sie mit antworten oft mal warten ließ und ich allgemein unter Stress stand wegen sonstigen Dingen, unterlief mit der Fehler sie zu oft zu fragen ob sie sich treffen wolle und sie sagte wie oft denn noch, wenn ich ja sage meine ich das auch so, also sie wolle Zeit verbringen. Freitags beim zweiten Date war sie zunächst sehr sehr kühl und dachte sie hat ja gar kein Interesse, würde dann aber besser, später auf Nachfrage meinte sie ich hätte sie schon etwas genervt und es sei so gewesen als wolle ich immer meinen Kopf durchsetzen und sie fände sich etwas bedrängt und unter Druck gesetzt mit treffen. Dennoch war das zweite Date gegen Ende super, viel geküsst; sie wollte wieder Sex, schien alles wieder i.O. bis sie abends heimfährt und sagt, dass sie sich nicht sicher ist, ob das passt, sei ihr zu ruhig. Man muss dazu sagen dass sie bisher die ruhigste überhaupt in meinem Leben war und ich etwas Problem hatte damit unzugehen und nonstop reden ist ja unmöglich. Hab gesagt ja hast du Vertrauensängste? Ist dann kurz in Tränen ausgebrochen und meinte das auch. Wollte danach dass sie direkt zu mir ist und mir sagt was wirklich los ist, denn bin alles andere als ruhig, das kann nciht der Grund sein. Mittlerweile ist sie völlig abgetaucht, mir ist es ein Rätsel, wie sie anfangs so euphorisch sein kann, total schwärmt und dann plötzlich alles so kippt. Hab mich auf recht wohl bei ihr gefühlt und bin von weiteren Dates ausgegangen. Das abrupte Kontaktende schmerzt schon. Richtige Aussprache oder so gab es nicht. Besteht die Mögichkeit dass sie sich vlt nochmal meldet nach einer gewissen Zeit und muss ich das direkt komplett abschreiben? Hab soetwas noch nciht erlebt, sonst war es wenn immer ein langsames kontaktende oder ging in eine Beziehung über mit der Zeit.
  18. Hallo Leute, 1. Mein Alter: 23 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1.5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: auf einer Studenten Party, dies führte zu Sex und weitere 3 Monate später zu einer Beziehung. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: am Anfang war es super aber inzwischen muss ich einfach durch. 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Meine Freundin (24) und ich Studieren derzeit. In den letzten 3 Monaten ist mir aufgefallen, dass wir überhaupt nicht zusammenpassen. Bei der Studentenparty habe ich sie gleich mit zu mir genommen. Am Anfang hatten wir sehr viel Sex und sie kam fast jeden zweiten tag zu besuch. Irgendwann hat sie angefangen wegen einer Beziehung zu fragen und so blöd wie ich war habe ich gemeint mir ist das egal ob wir eine Beziehung anfangen. Das war ein gefundenes fressen glaub ich. Ich hatte damals das Problem, das ich noch sehr unerfahren in der ganzen Sache mit Beziehungen und so weiter war. Auf jeden Fall fand ich mich nach 3 Monaten mit ihr in einer monogamen Beziehung wieder. Ich weiß nicht was auf einmal passiert ist aber es ist so als ob mir sie auf einmal völlig egal ist. Ich mag auch nicht mehr mit ihr schreiben und Sachen unternehmen und ich finde sie auch nicht mehr sexuell attraktiv, aber trotzdem geht der Sex irgendwie. Ich glaub das funktioniert auch nur weil ich etwas nymphoman bin. Mir ist als erstes aufgefallen, dass sie eigentlich nur den ganzen Tag faul zuhause herum liegt. Ich konnte sie dazu motivieren, mit mir, ins Fitnessstudio zu gehen, aber sie geht nur wenn ich gehe, das heißt wenn ich mal einen Tag nicht gehen kann sagt sie: „ich will auch nicht gehen“ und wenn sie mal was zu erledigen hat, gehe ich trotzdem noch zu meinem Training. Was mir noch aufgefallen ist: Wenn wir zusammen raus gehen stylt sie sich überhaupt nicht, in Gegensatz zu mir. Ich bin eine Person, der sich gern rausputzt, schöne Sachen anzieht und sich die Haare noch stylt, mit dem Wissen, dass ich nicht einfach irgendwie in der Öffentlichkeit aussehen möchte, besonders nicht neben ihr. Aber ihr ist das egal, wenn wir draußen sind kommt es oft vor, dass sie sich irgendwas von meinen (Männer-)Anziehsachen nimmt und es dann anzieht. Wenn wir uns mit meinen Freunden treffen, erwische ich mich selbst dabei wie ich sie mit anderen Frauen vergleiche in der Hinsicht auf Styling und Verhalten. Ich habe ihr oft mal kleine Bemerkungen fallen gelassen wie zum Beispiel "willst du wirklich meine Jacke anziehen bei dem heißen Wetter" oder "Mit der Jacke wirst du auffallen, weil es etwas männlich rüberkommt" Mir ist auch aufgefallen das ich einfach nichts weiterbringe, wenn sie bei mir zu Besuch ist. Wenn ich sage ich habe heute noch was zu tun meint sie immer ja sie nimmt sich auch etwas Arbeit mit dann stört sie mich nicht. Schön und gut aber nach 10 Minuten sehe ich wie sie ihre Arbeit weglegt und dann mit dem Handy spielt und Netflix schaut. Gleichzeitig!!! Meine Freunde können sie nicht so leiden, weil sie ihnen immer anhand ihrer Antworten zeigt, dass sie diese Freunde nicht mag. Ich habe sie darauf hingewiesen. Ich zum Beispiel mag 2 ihrer Freundinnen überhaupt nicht, aber diese Freundinnen glauben, dass ich deren bester Freund bin. Ich kann sie nämlich gut glauben lassen, dass ich nichts gegen sie hab. Aber bei ihr ist das nicht so. Inzwischen denke ich mir jedes Mal, wenn wir meine Freunde treffen hoffentlich blamiert sie mich nicht. Das Blamieren kann sie auch gut, meistens kommen dann irgendeine perverse Meldungen aus ihr raus und dann entsteht für eine kurze Zeit eine peinliche Stille, nach dem sie so was rausgehauen hat. Ich kann dann in den Augen der anderen Person so richtig sehen was sie sich dabei denken, und zwar „wie kann er mit ihr nur zusammen sein?“. Und jetzt bitte nicht sagen, dass ich so verkniffen bin, ich bin genau das Gegenteil von verkniffen, der einzige Unterschied zu mir ist, dass ich die Person gegenüber von mir vorher anschaue und etwas einschätze, bevor ich mit gewagten Meldungen oder Witzen komme. Jetzt werdet ihr mich fragen warum ich nicht einfach Schluss mache. Naja nicht so einfach, ich habe mal versucht mit ihr Schluss zu machen, aber sie hat die ganze Nacht durchgeweint und dann hat sie solange in meinem Zimmer geweint, bis ich sagte: "ok wir lassen es mal so sein und machen weiter". Seit dem Tag glaubt sie das es unser kleines und einmaliges "Drama" war, ich habe ihr damals aber auch gesagt das ich nichts mehr empfinde. Sie spricht nicht mit ihren Eltern über ihre Probleme, weil sie meint das ihre Mutter sie nicht trösten kann und ihre "beste" Freundin ist auch nicht die Beste in so was. Ich glaub sogar, dass sie sich was antut, wenn ich mit ihr Schluss mache und das möchte ich auch nicht. Inzwischen bereue ich es, je eine Beziehung angefangen zu haben. Ich habe versucht ihr Selbstbewusstsein aufzubauen, nur leider bringt sich das nichts, weil sie denkt sie ist einfach in allen schlecht. Ihre Freundinnen machen es mir auch nicht einfach mit ihr Schluss zu machen. Sie sagen oft zu ihr, dass sie verwundert sind, dass sie so einen typen wie mich gefunden zu hat. Somit glaubt sie, dass ich ihr ein und alles bin. Ich bin derzeit mit meiner Arbeit und meinem Studium beschäftigt und hab einfach keinen Bock mehr auf eine Beziehung. Nicht wegen der Arbeit, sondern einfach nur, weil mir der gewisse halt in der Beziehung fehlt. Jedes Mal, wenn ich von der Arbeit komme und ich weiß, dass sie bei mir zuhause ist, habe ich immer eine schlechte Laune da ich weiß, dass sie mich mit ihren Problemen wieder meinen Abend fertig machen wird. Letztens hat sie einfach heulen angefangen, weil sie nicht mehr weiß was sie mit ihrem leben machen sollte und keine Ziele hat. Mich nervt das extrem, einerseits ist ein Freund natürlich da um eben solche Probleme zu beseitigen und sie zu trösten aber sie kommt inzwischen jeden tag mit so etwas. Wenn sie etwas Stress hat fängt sie gleich an zu heulen. Sie stresst sich auch wegen den unnötigsten Kleinigkeiten, weshalb sie gleich wieder heulen anfängt. Ich kann schon sagen, dass ich jedes Mal, wenn ich sie heulen sehen wütend werde… Ich weiß nicht warum sie sich an diese Beziehung so fest klammert, ich sehe ja, dass es ihr auch schlecht geht. Ein Freund meinte mal, dass er bemerkt habe, dass ich einfach reifer geworden bin und sie einfach nur stehen geblieben ist. Eine Beziehung sollte eigentlich so ablaufen das man sich „etwas“ an den Partner anpasst. Wenn ich dies komplett umsetzten möchte dann müsste ich jeden Tag zuhause sitzen und Netflix schauen. Und wenn ich was zu tun habe, dann müsste ich nebenbei noch mit Ihr reden oder gar einen Film schauen. Und nein ich übertreibe nicht, weil so ein perfekter Abend für sie aussieht. Das Beste ist, das sie schon fast alles auf Netflix gesehen hat. Wenn ich einen Film/Serie vorschlage, kommt fast immer die Meldung den hab ich schon gesehen. Ich möchte nur dass sie einen Typen findet, mit dem sie glücklich werden kann und ich einfach weiterleben kann. 9. Fragen an die Community: Gibt ihr der Beziehung noch eine Chance? Und wenn nein wie soll ich das am besten anstellen ohne dass sie mit Selbstmordgedanken daher kommt? gruß
  19. Hallo an alle! Ich bräuchte auch einmal euren Rat. Ich bin ein 18 Jahre alter Schüler. Seit einigen Wochen treffe ich mich regelmäßig mit einer guten Bekannten (ebenfalls 18) zum Joggen. Während dieser Ausflüge, ist mir erstmals aufgefallen, dass ihr Verhalten anders als sonst ist. Sie berührt mich öfters, ist besorgt um mich. Einmal hat sie mich nach dem Joggen auf ein Eis eingeladen. Nach unseren Lauf-Einheiten sitzen wir immer noch einige Zeit zusammen und unterhalten uns ganz gut. Allerdings nur über alltägliche Themen: Schule, Uni, Politik, Philosophie. Ich hatte vorgestern den Mut, sie zu einem Date einzuladen. Ich habe es nicht so genannt, aber ich denke, auch ihr sollte klar gewesen sein, dass ich sie nicht einfach so auf Kaffee und Kuchen einlade. Dieses Date war heute. Wie es lief? Keine Ahnung. Wir haben uns unterhalten, sie hat meistens gesprochen, keinerlei Berührungen. Ich hatte mir vorgenommen, sie zu küssen, hatte allerdings dann doch nicht den Mut dazu. Zwei erwähnenswerte Dinge gibt es allerdings: Sie hat das Gespräch mehrmals in eine sexuelle Richtung gelenkt. Nicht konkret auf uns bezogen, mehr auf allgemeineres, Inzest, Homosexualität, den leichtfertigen Umgang mit Sex heutzutage (hierbei hat sie betont, dass dies bei ihr nicht so sei). Außerdem fahren wir am Mittwoch Abend nach Kroatien, Abifahrt. Sie hatte ursprünglich ein Zimmer mit ihrem Freund gebucht. Dieser ist allerdings seit gut einem Jahr ihr Exfreund und die beiden verstehen sich nicht sonderlich gut. Also fragt sie mich, ob ich nicht stattdessen mit ihr das Zimmer teile. Das hat mich dann doch etwas umgehauen. Ich habe aber mal zugesagt. Nun meine Frage: Kann man das alles im Kontext einer Freundschaft interpretieren? Ginge sie auf ein Date mit mir (ich nehme einmal stark an, sie wusste, dass es ein solches war), obwohl sie nicht derart an mir interessiert ist? Soll ich sie küssen (Ja, ich weiß, ich soll. Und ich soll nicht davor fragen, ob ich das darf, weil das Selbstbewusstsein signalisiert. Dabei habe ich das gar nicht, außerdem bin ich eigentlich zu höflich für so etwas…)? Wie bringe ich es dort in Kroation mit ihr auf einem Zimmer evtl. zu mehr? Vielen Dank schonmal im vorraus. P.S. Ja, ich habe keine wirkliche Ahnung von Pick-Up, oder von Beziehungen allgemein. Ja, ihr dürft mich belehren. Deswegen bin ich ja hier...
  20. Hallo zusammen, ich befinde mich in einer monogamen Beziehung. Wir sind beide glücklich in dieser Beziehung, allerdings gibt es bei mir eine kleine Einschränkung. Dazu allerdings nach den Eckdaten: 1. Dein Alter: 21 2. Ihr Alter: 18 (ausgeprägte Reife) 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: LTR seit etwa 1,25 Jahren, LDR seit etwa 0,5 Jahren (Frankreich-Deutschland für insg. 1 Jahr, sehen uns in regelm. Abständen) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: wenige Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr befriedigend; Wenn wir uns sehen (LDR) dann mehrmals täglich (HSE/HD) 7. Gemeinsame Wohnung: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Ein Mann braucht unterschiedliche Sexualpartnerinnen, was die Partnerin nicht so toll findet. 9. Fragen an die Community : Zuerst: Ich liebe, respektiere und schätze meine Freundin sehr. Ich bin kein Frauenfeind, versteht mich nicht falsch; Aber den Respekt, den ich ihr gegenüber empfinde ist etwas sehr besonderes für meine Verhältnisse. Ich sehe zwischen Mann und Frau einen gewissen evolutionstechnischen Unterschied. Aber das soll hier weniger erörtert werden. Wir sind beide glücklich miteinander und genießen unsere Beziehung in vollen Zügen. Vor dieser Beziehung war ich überzeugter Single und habe die Vorzüge voll und ganz ausgelebt. Ich empfinde den Sex mit verschiedenen Frauen als sehr abwechslungsreich und wichtig. Meiner Freundin habe ich das so erklärt: Jeder hat ein Lieblingsessen, das er jeden Tag essen könnte. Ab und zu muss man allerdings auch mal etwas anderes essen, was dazu führt, dass beim nächsten Mal das Lieblingsessen wieder umso leckerer schmeckt. Seit etwa einem halben bis dreiviertel Jahr sprechen wir - bzw. spreche ich es immer wieder an - über eine offene Beziehung (Ja, gleiches Recht für beide - woran sie nicht interessiert ist; Sex nur mit mir gewollt, andere keine Anziehung, Sex aus Liebe, ...). Verbunden damit, dass ich glücklich mit ihr als meine Partnerin bin, sie keine Verlustängste zu haben braucht und ich mir aufgrund meiner Erfahrungen mit Frauen bewusst bin was ich will und dass sie in nahezu Perfektion meine Vorstellung meiner Partnerin erfüllt. Sie ist und bleibt meine Nummer eins und genießt höchste Priorität, selbst für den Fall dass andere Frauen dazukämen. "Betrügen" kommt aufgrund meiner eigenen Prinzipien und des hohen Respekts ihr gegenüber nich in Frage. Ich habe schon einige lays verpasst und das war bisher kein Problem für mich. Ich habe diese "Einschränkung" für diese erfüllende Beziehung in Kauf genommen. Allerdings möchte ich mich diesbezüglich eigentlich nicht einschränken. Andererseits möchte ich die Beziehung mit ihr weiterführen, da ich sie als meine Partnerin sehr schätze und sie einen wirklich guten Einfluss auf mich hat (haha, das liest sich komisch, wenn man da mal so aufschreibt). Sie genießt die Exklusivität, die wir miteinander haben (ich selbstverständlich auch, aber ich sehne mich nach Abwechslung und vor allem fehlt mir das Game - fast schon mehr als die lays). Darüber hinaus ist sie von Verlustangst geprägt. Wichtig: Sie hatte Komplexe und Selbstzweifel, da sie in der Schule von ihrem Schwarm stets mit anderen Mädchen verglichen und im Orbitergame gehalten wurde. Diese habe ich in unsere Beziehung so gut es ging besetigt. Allerdings spielt das, wie ich denke, wesentlich in die Verlustängste mit rein. Folglich meine Problemfrage: Wie mache ich aus dem was ich habe eine offene Beziehung? Viele Grüße MrCook
  21. Guten Morgen liebe Leute. Ich hab vor ein paar Wochen eine junge Dame auf einer Dating App kennen gelernt. Sie war dort genau 5 Minuten angemeldet als wir uns schrieben, und irgendwie haben wir schnell Nummern ausgetauscht und beiden den Shit gelöscht wieder. Wir hatten danach 2 Wochen täglich 24/7 Kontakt via Whatsapp und schlussendlich kam es spontan, unter der Woche um 00:00 zu einem Date, als ich sie von der Arbeit abholte. Hab dann bei ihr geschlafen, aber wir hatten noch rumgemacht. Die nächsten Tage trafen wir uns auch wieder öfter und hab eigentlich fast immer mehr ihr geschlafen. Sex ist super, sie erzählt mir danach immer wie glücklich sie nicht ist, mich kennen gelernt zu haben, sendet mir ständig Herzchen und co. Freitag lernte ich ihre Schwester, Schwager und Nichten kennen, habe mich mit allen super Verstanden - Samstag wiederholten wir das Treffen mit ihnen und abendessen wurde ich zur Oma eingeladen. Oma war begeistert von mir und sie meinte auch, sie hat noch nie so einen Typen kennen gelernt. Am nächsten Morgen war sie plötzlich extrem abweisend und es kam zwar weiterhin ständig ne Nachricht von ihr, wo sie mir erzählt was passierte und pipapo aber halt ohne dieses überemotionale mit hundert <3 und co. Am Sonntag schlief ich dann wieder bei ihr, als sie von der Arbeit kam um 00:00 und in der Früh musste sie wieder in die Arbeit, hab sie begleitet und ging heim. In der Straßenbahn war sie schon etwas distanzierter, ihre verabschiedung auch weniger herzlich. Sie schreibt mir zwar die ganze Zeit aber ich hab ein komisches Gefühl das irgendwas fehlt. Ich hab dann den blöden Fehler gemacht (nein ich hab nicht gefragt was los ist) und wurde ein bisschen needy. Man merkte sofort, dass das shit war und ich hab zurück gezogen und sie kommen lassen und man merkte gleich wieder das mehr von ihr kommt. Aber ich merke trotzdem das irgendwas komisch ist. Einerseits sagt sie, sie ist noch nie verliebt, andererseits stellt sie mir ihre ganze Familie vor. Ist das nun so ein ultra shittest über mehrere Tage nun oder wie kann man das verstehen? Sie sagt selber sie ist ein extremer liebesbedürftiger Mensch und braucht viel aufmerksamkeit aber davon merk ich seit samstag irgendwie wenig. Wahrscheinlich steigere ich mich da gerade auch nur selber hinein, weil es mir eben wichtig ist. Kann mehr wer von euch da Tipps geben. BTW. ich m25, sie w24 PS: Hab in meiner Needyness gleich nach dem gestrigen Übernachten gefragt ob wir uns heute (dienstag) sehen und sie sagte, das bereden wir nach ihrem Dienst. Eben sagte sie nein, sie wird nur pennen. Vor paar Tagen hätte sie 48h durchgemacht um mich zu treffen..
  22. Hallooooo, erstmal zu mir und meiner Freunrin. Mein Alter: 22 ihr alter: 20 beziehung seit über einem Jahr. Folgendes Problem hat sich ergeben: meine Freundin und ich sind seit über einem Jahr in einer LTR. Kaum Streit, viel Zärtlichkeit. Täglich sahen wir uns und schliefen beianander. Seit 2 Wochen lernt meine Freundin für ihr Abitur. Seit dem hätte Sie kaum Zeit für mich - was verständlich war, ich allerdings nicht wahrhaben wollte. Hatte Sie mal Zeit, bekam ich kaum Beachtung, keine Zärtlichkeit. Allgemein war die Stimmung komisch. Naja, sie hatte auch viel um die Ohren. Dennoch bin ich ziemlich needy rübergekommen. Gestern war ausgemacht dass sie abends zu mir kommt. Um 22 Uhr war sie noch nicht da.. also schrieb ich ihr: hey, wo bist du? Antwort von ihr um 22:21 Achso okay. Ich glaub nicht dass ich noch komm, muss bissle nachdenken und für mich allein sein..weiss nicht. naja, ich hab sie direkt gefreezed, hab nicht mehr drauf geantwortet. 23:10 von ihr: ? 23:20 von ihr: ? 23:39 von ihr: hallo ? Heute morgen 6:00: dann halt keine Antwort. Wie soll ich nun weiter verfahren? Weiterhin freezen?
  23. Ghost-hunter

    Vergebene Frau

    Hallo erstmal, ich bin zwar neu in diesem Forum, habe jedoch in diversen Foren bereits viel mitgelesen. Prinzipiell habe ich auch keine Probleme, mit Frauen etwas anzufangen oder so und behaupte einfach mal einiges an Erfahrung zu haben. Allerdings stehe ich momentan vor einer Situation, die relativ verzwickt ist. Und bevor ich sie verkacke, wollte ich mir weitere Meinungen einholen. Es ist so, dass ich jetzt lange keine richtige Beziehung hatte und letztendlich nur ONS oder F+. Damit ging es mir auch immer gut und ich könnte so weitermachen. Nun habe ich allerdings neulich zuhause mit Freunden gefeiert und eine gute Freundin hatte eine ihrer Freundinnen mit. Mit dieser habe ich mich auf Anhieb super verstanden, wir teilen wirklich viel, was mir in einer Beziehung wichtig wäre und sie sieht göttlich aus. Blöderweise ist sie allerdings vergeben. Diese Beziehung scheint momentan allerdings viele Probleme zu haben. Er schuldet ihr Geld, wenn auch nicht viel und ist offenbar ziemlich Eifersüchtig.. auf einer erneuten Party vor einigen Tagen kamen wir uns dann näher, haben gekuschelt und so weiter. Am Tag danach haben wir uns dann einfach mal getroffen und es ging immer runder. Küssen, Vorspiel, das ganze Programm. Und kurz bevor es dann zum Sex kam, hat der Moralapostel in mir das dann gestoppt und gefragt, was eigentlich mit ihrem Freund sei. Naja, logischerweise hat das dann alles gekillt, sie ist heim und ich war ehrlich gesagt ziemlich down. Das moralisch richtige ist halt manchmal doch ziemlich scheisse. Wir haben nacher noch kurz geschrieben, uns darauf geeinigt, das niemandem zu erzählen und so weiter. Zudem hat sie sich bedankt, dass ich sie vor „einem noch größeren Fehler“ bewahrt habe. Bevor jetzt jemand fragt ob sie überhaupt korrekt ist, wenn sie fremdgeht oder zumindest fast, ja das ist sie. Sie ist eigentlich nicht so und ein großartiger Mensch. Ich vermute, dass das einfach ein Impuls war weil ihre Beziehung momentan so broke ist. Nun, ich denke mein Problem ergibt sich jetzt hieraus. Ich möchte aufjedenfall etwas mit ihr anfangen, ich denke, wenn ihr Freund nicht wäre, hätte ich auch echt gute Chancen. Nur blöderweise steht der halt noch im Weg. Ich will mich auch nicht aktiv in die Beziehung einmischen, ich hab meine Prinzipien schon mehr als genug strapaziert. Zudem ist sie wie gesagt auch eigentlich kein Mensch der beim ersten Date gleich rummacht oder fremdgeht. Insofern habe ich, indem ich das überhaupt erst zugelassen bzw. sogar aktiv unterstützt habe, auch meine Chancen bei ihr gemindert. Nur wie gehe ich jetzt weiter vor, ohne gemeinsame Freundschaften oder meine moralischen Vorstellungen zu zerstören ? Sie scheint doch noch an ihrem Freund zu hängen. Ich denke im Zweifel würden gemeinsame Freunde mich, sofern sie nix von dem Fremdgehen erfahren, unterstützen, da sie der Meinung sind, wir würden besser passen und ich wäre besser als ihr Freund. Nur, naja ich bin ein wenig ratlos. Ich möchte das ganze nicht verkacken und gleichzeitig einigermaßen elegant lösen. Wäre sehr dankbar für gute Ideen. lg jannik edit: mir ist gerade aufgefallen, dass ich das scheinbar in die falsche Kategorie gepackt habe. Sorry dafür. Vielleicht kann das jemand verschieben oder so ?
  24. Hallo erstmal, als erstes Sorry, ich hab das ganze hier schonmal gepostet aber ziemlich sicher an der falschen Stelle. Ich denke, hier ist es richtiger und ich hoffe einfach mal, dass er andere Beitrag gelöscht wird. Hab den einfach mal gemeldet, da ich keine Option zum Löschen gefunden habe. ich bin zwar neu in diesem Forum, habe jedoch in diversen Foren bereits viel mitgelesen. Prinzipiell habe ich auch keine Probleme, mit Frauen etwas anzufangen oder so und behaupte einfach mal einiges an Erfahrung zu haben. Allerdings stehe ich momentan vor einer Situation, die relativ verzwickt ist. Und bevor ich sie verkacke, wollte ich mir weitere Meinungen einholen. Es ist so, dass ich jetzt lange keine richtige Beziehung hatte und letztendlich nur ONS oder F+. Damit ging es mir auch immer gut und ich könnte so weitermachen. Nun habe ich allerdings neulich zuhause mit Freunden gefeiert und eine gute Freundin hatte eine ihrer Freundinnen mit. Mit dieser habe ich mich auf Anhieb super verstanden, wir teilen wirklich viel, was mir in einer Beziehung wichtig wäre und sie sieht göttlich aus. Blöderweise ist sie allerdings vergeben. Diese Beziehung scheint momentan allerdings viele Probleme zu haben. Er schuldet ihr Geld, wenn auch nicht viel und ist offenbar ziemlich Eifersüchtig.. auf einer erneuten Party vor einigen Tagen kamen wir uns dann näher, haben gekuschelt und so weiter. Am Tag danach haben wir uns dann einfach mal getroffen und es ging immer runder. Küssen, Vorspiel, das ganze Programm. Und kurz bevor es dann zum Sex kam, hat der Moralapostel in mir das dann gestoppt und gefragt, was eigentlich mit ihrem Freund sei. Naja, logischerweise hat das dann alles gekillt, sie ist heim und ich war ehrlich gesagt ziemlich down. Das moralisch richtige ist halt manchmal doch ziemlich scheisse. Wir haben nacher noch kurz geschrieben, uns darauf geeinigt, das niemandem zu erzählen und so weiter. Zudem hat sie sich bedankt, dass ich sie vor „einem noch größeren Fehler“ bewahrt habe. Bevor jetzt jemand fragt ob sie überhaupt korrekt ist, wenn sie fremdgeht oder zumindest fast, ja das ist sie. Sie ist eigentlich nicht so und ein großartiger Mensch. Ich vermute, dass das einfach ein Impuls war weil ihre Beziehung momentan so broke ist. Nun, ich denke mein Problem ergibt sich jetzt hieraus. Ich möchte aufjedenfall etwas mit ihr anfangen, ich denke, wenn ihr Freund nicht wäre, hätte ich auch echt gute Chancen. Nur blöderweise steht der halt noch im Weg. Ich will mich auch nicht aktiv in die Beziehung einmischen, ich hab meine Prinzipien schon mehr als genug strapaziert. Zudem ist sie wie gesagt auch eigentlich kein Mensch der beim ersten Date gleich rummacht oder fremdgeht. Insofern habe ich, indem ich das überhaupt erst zugelassen bzw. sogar aktiv unterstützt habe, auch meine Chancen bei ihr gemindert. Nur wie gehe ich jetzt weiter vor, ohne gemeinsame Freundschaften oder meine moralischen Vorstellungen zu zerstören ? Sie scheint doch noch an ihrem Freund zu hängen. Ich denke im Zweifel würden gemeinsame Freunde mich, sofern sie nix von dem Fremdgehen erfahren, unterstützen, da sie der Meinung sind, wir würden besser passen und ich wäre besser als ihr Freund. Nur, naja ich bin ein wenig ratlos. Ich möchte das ganze nicht verkacken und gleichzeitig einigermaßen elegant lösen. Wäre sehr dankbar für gute Ideen. lg jannik Achja und zu guter letzt noch die Daten, die dazu sollten: Ich: 18 Jahre Sie: 16 Jahre (Bald 17) Anzahl Dates: 1 (Aber im Bekanntenkreis oder aus platonischen Gründen 4/5 mal getroffen) Naja und ich denke den Rest habe ich oben ausreichend beschrieben.
  25. Hey Leute 1. 26 2. 22 3. 0 4. Küssen 5. Ich arbeite als Kellner in einer Bar und habe gleich was mit einer Arbeitskollegin nach der Schicht. Sie warf mir mehrere IOI's im Beisein der anderen zu "Du bist doch bestimmt son Aufreißer" oder "Ach ich seh schon wir werden das nächste Pärchen hier". Fand ich cool ihre Offenheit und ihre Art. Da wir ziemlich viel getrunken haben nach der Schicht weiß ich allerdings nur, dass ich sie irgendwann geküsst habe als alle weg waren und wir danach beide nach Hause sind (nicht zusammen). Leider einen Filmriss. Dumm war, dass ich am nächsten Morgen gesehen habe, dass ich sie schon eine viertel Stunde später nach der Verabschiedung angerufen habe und wahrscheinlich noch dazu bewegen wollte noch zu mir zu kommen. Sie wollte offensichtlich nicht. Ich weiß selber das das needy und suboptimal von mir war. Zumal ich in einer Beziehung bin, die gerade nicht glücklich verläuft. Jedenfalls übt meine Arbeitskollegin schon einen Reiz auf mich aus und ich habe Interesse an ihr(schwingt bitte nicht die Moralkeule ;) ) . Habe geplant jetzt erstmal normal und cool zu ihr zu sein, wenn wir wieder miteinander arbeiten werden. Abwarten wie sie sich verhält. 6. Frage/n: Was würdet ihr sagen, wie soll ich mir gegenüber weiter verhalten? Ist sie noch on oder hab ichs verrissen? Ein Kumpel von mir hat vorgeschlagen ich soll sie einfach ein bisschen herausfordern indem ich z.B Frage: "Du sag mal, sind hier Kameras?" Nächstes mal auf der Theke ;). C&F und gucken wie sie darauf reagiert, da ich nicht weiß was unter Alkoholeinfluss noch mit ihr gesprochen wurde. Thx Leute, Lasst mal hören!