Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Freundschaft'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

198 Ergebnisse gefunden

  1. Mein Alter 35J Target 24J Problem: Wir sind schon seit über einem Jahr sehr gut befreundet, haben sehr viel Zeit miteinander verbracht und verstehen uns sehr gut. Mit ihrer Familie verstehe ich mich auch sehr gut, und bin teilweise an Geburtstagen oder Grillabende eingeladen. Natürlich kam es auch schon im Öfteren zu Streitereien zwischen uns, und wirken auf andere so wie ein altes Pärchen so wie wir uns verhalten. Letztes Jahr war Sie in einer Affäre, weswegen mit ihrem Ex LTR dann Schluss war (aber dennoch in der Zeit verlobten), bis diese Affäre wegen anstehenden nachwuchs endete und das anwachsende ausgetrieben wurde. Das führte zu psychischen Problemen, weswegen Sie zu ihrem Ex zurück ging und nun wieder mit ihm in einer Beziehung ist. In der Zeit der Affäre habe ich Sie richtig kennen gelernt und Interesse entwickelt und so manche Möglichkeiten zur Eskalation verhauen. Sie wollte schon Haustiere mit mir zusammen holen und hätte auch gerne eine WG mit mir gehabt, da wir jeden Tag bis in die Nacht zusammen abhingen. Seit Sie zu ihrem Ex zurück ist, hatte Sie sich stark von mir entfernt und kamen damit auch häufiger zu Streitereien, die wir aber beilegen konnten. Jedes mal wenn ich auf ihren Ex was anspiele in form von BF wird dies verneint und als + dargestellt, aber andererseits ist er für Sie Familie und ich soll mich mit ihm nicht vergleichen (Ihre Familie kennt ihn nicht, trotz langjähriger Beziehung) Mann merkt sehr stark, dass Sie seit dem wieder mit ihm was läuft der Kontakt zu mir gesunken war, wodurch wir uns auch schon oft stritten und unser Verhältnis sich verschlechterte. Schaffen aber jedes mal wieder uns zusammen zu raufen, da keiner den anderen missen möchte. Hatten vor nicht all zu langer Zeit ein Gespräch deswegen, wo sie einsah, dass Sie mich von 0 auf 100 fallen lassen hatte und wollte sich bessern (wurde auch soweit umgesetzt). Wir telefonieren ab und an mal Stundenlang, treffen uns wieder kleines bisschen öfters und soweit eigentlich alles gut. Gestern kam Sie an mit dem Problem (wenn etwas ist bin ich der erste an den Sie sich wendet), dass er eine Zeit ins Ausland möchte und Sie deswegen sauer ist, und hat zugegeben in einer Beziehung zu sein. Ich sage immer stelle ihn vor oder mache einen Neustart (am Valentinstag kam das Neustart von ihr, nachdem Sie die Nacht verbrachten), und habe auch meine persönliche Meinung beigetragen die gegen die Beziehung spricht. Stimmung war bis dahin noch gut und fragte ob wir abends noch eine runde spazieren oder teln wollen, Sie wollte mir über den Abend verlauf bescheid geben. Als ich im Chat später meinte, können auch später abends teln, kam von ihr warum ich das so spät will, da Sie mit ihm da immer teln möchte und hängt mich nun darauf auf, dass ich ihn wohl loswerden möchte und wirft mir vor, was ich als persönliche Meinung sagte und das diese beleidigend wäre. Frage: Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, Sie will weiter mit mir Alles mögliche unternehmen, was eigentlich eher Paare machen, aber dabei will ich schon mehr. Ich habe auch das Gefühl, ich habe die Möglichkeit zu einer Eskalation verpasst, aber versucht sich auch mir sehr bedacht auf Abstand zu halten, als hätte Sie Berührungsängste bzw angst es könnte was passieren, was einer Eskalation schwer fällt. Denke auch, solange Sie die Person bei sich hat, die ihr so wichtig ist, ist es sehr schwer ran zu kommen. Andererseits könnte es sich vll selbst erledigen, sollte er ins Ausland gehen. höre mir gerne jeden Rat an, und danke für die Unterstützung. Grüße
  2. 1) Ich (w, 21) würde gerne mit meinem 2) Ex Freund (m, 22) 3) mit welchem ich gut befreundet bin und den ich sporadisch aber regelmäßig treffe eine Freundschaft + Beziehung führen. Vor ca. 2,5 Jahren waren wir für wenige Monate zusammen, was ich dann beendet habe da die Interessen und Lebenssituationen einfach zu unterschiedlich waren. Nach einigen Monaten Funkstille kamen wir erneut in Kontakt und sind seitdem befreundet, treffen uns alle paar Wochen unternehmen verschiedenes z. B. Kino, Spazierengehen und helfen uns wenn irgendwas ansteht z. B. Umzug. Seitdem gab es eine interessante Situation 2019 beim Osterfeuer, wie beide hatten etwas getrunken es kam zu einer innigen Umarmung und er wollte damals mit zu mir fahren, was ich zu dem Zeitpunkt ablehnte. Ansonsten: gute Gespräche, gegenseitiges Anvertrauen auch von Problemen / Sorgen, dabei viel intensiver Blickkontakt. Achso, wir beide hatten zwischenzeitlich eine andere Beziehung, er ist nun aber auch seit einigen Monaten wieder Single. Nun würde ich halt gerne den Kontakt wieder intensivieren und ihn bei nächster passender Gelegenheit bestenfalls verführen und brauche mal fremden Input wie man die Situation am besten gestalten kann, was beachtet werden sollte und wie ich das ganze am Besten anfange? Soll ich beim Schreiben schon auf das Thema kommen und Andeutungen machen oder lieber auf das nächste Treffen warten? Danke schonmal 🙏
  3. Hallo in die Runde, ich würde mich über eure Einschätzung zu meinem besten Kumpel, bzw. damaligen besten Kumpel freuen, das Ganze hat nichts mit PU zu tun, deshalb habe ich diese Sektion hier gewählt, ich hoffe das ist die Richtige. Unsere Freundschaft besteht seit über 10 Jahren, und ist in den letzten 2-3 Jahren komplett auseinander gedriftet. Mein Alter: 28 Sein Alter: 29 Wir kannten uns schon damals vom Gymnasium. Als ich in die 5. kam, war er in der 6. Klasse. Es entstand eine Gruppe aus ca. 5 Jungs, die sich teils aus meinem Jahrgang, teils aus dem Jahrgang über uns entwickelte. Aufgrund des Alters und damals noch signifikanten Entwicklungsunterschieden und Stadien, kann man sagen, dass unsere Gruppe ungefähr ab der 9. und 10. Klasse, wirklich auf Augenhöhe war, und wir alle unzertrennlich waren. Aus der Gruppe war ich speziell mit ihm sehr gut befreundet. Wir hatten gleiche Interessen, Zocken, Sport, und den gleichen Humor. Bis zum Abitur änderte sich daran auch nichts. Auch die ersten 2 Jahren danach blieb alles gleich. Er begann sein Studium im Ingenieursbereich, ich war noch im Abi und machte danach ein halbes Jahr Pause und arbeitete innerhalb Deutschlands, Konzertaufbau, Festivals etc. Unsere Freundschaft war weiterhin super. Gemeinsame Partyurlaube mit der 5er Gruppe. Und auch zahlreiche Unternehmungen zu zweit. Bei meinen Eltern war er wie ein Familienmitglied. Der beste Kumpel. Man kennt es. Alsbald begann ich dann mit meinem Studium in der Wirtschaftsrichtung. Irgendwie kam ich über die Ersti-Woche in einen Bekanntenkreis von rückblickend "elitären rich kids". Der eine Typ über den ich die anderen kannte, war aber echt in Ordnung. Er war der erste neben dem ich in einer Vorlesung saß. Kurzum, ich wurde dann auf einige Partys eingeladen, auf welche ich auch meinen besten Freund mitnahm. Auf diesen Partys lernte er ein Mädchen kennen, mit welcher er danach zusammenkam. Ab diesem Zeitpunkt ging unsere Freundschaft bergab. Er meldete sich kaum noch. An Aktivitäten mit der 5er Gruppe, nahm er nicht mehr Teil. Er war nur noch mit seinem Mädel. Teilweise bekam man auf Nachrichten erst Tage später eine Antwort. Er hing dann viel in dem Freundeskreis seiner Freundin ab, in den ich ihn ja eig mitgenommen hatte. Ich hätte es auch gekonnt, es war aber schlussendlich nicht so mein Ding, und ich hing lieber mit meinen "richtigen" Freunden rum. Natürlich war er weiterhin Teil unserer Gruppe. Er war auch sporadisch dabei. Erzählte uns immer wie verliebt er sei etc.. Wir akzeptierten das irgendwann. Seine Beziehung ging fast 3 Jahre. In diesen 3 Jahren legte er sich ein teures Leasing Fahrzeug zu, trug nur noch Markenklamotten, ging mit seinem Mädchen auf Pferderennen, kaufte sich eine teure Armbanduhr auf Pump, obwohl er sich das eig alles gar nicht leisten konnte. Ich erkannte ihn nicht wieder. Er war trotz allem immer noch sporadisch bei unserer alten Gruppe dabei, in der mittlerweile jeder etwas anderes machte. Trotzdem nahm sich jeder wenigstens ab und zu die Zeit für die Freunde, nur er kriegte es am Wenigsten auf die Reihe. Wenn man ihm sagte, dass sein Lifestyle nur wegen seiner Freundin so materialistisch sei, wollte er das nicht hören. Einige Male war ich auch bei seinem/ursprünglich meinem, "elitären" Freundeskreis dabei. So kam es dazu, dass ich an einem Abend mit einem Mädchen auf einer Party dort etwas hatte. Sie hatte einen Freund, der auch auf dieser Party war. Allerdings trank der so viel, dass er bereits um 23 Uhr halb im Koma lag. Ich verstand mich gut mit dem Mädchen, sie erzählte mir, dass ihr Freund ein totaler Idiot und Säufer sei, und sie sich eh bald trennen würde, ich bräuchte also kein schlechtes Gewissen haben, etwas mit ihr zu haben. Es endete in einem Blowjob und Heavy Makeout. Ich schrieb mit der Dame viel, sie war echt eine Nette. Sie war die Einzige die aus diesem Freundeskreis dort, normal zu ticken schien. Wie es kommen musste, kam das Ganze raus, und der noch "Freund" bekam Wind davon. Wie ich erfuhr, seien seine Eltern stinkreich, und das Mädchen hätte Angst sich vor ihm zu trennen, weil ihre Eltern ihn schon als Schwiegersohn sehen würde. Eine komische Welt.. So kam es dazu, dass an einem Abend plötzlich mein bester Freund, mit diesem Kerl zusammen vor meiner Tür stand. Er hatte also einem wildfremden meine Adresse gegeben, die Adresse meiner Eltern damals noch, um "das zwischen uns zu klären". Nicht wissend zu was dieser Typ fähig ist oder sein könnte. Mein bester Freund meinte danach nur zu mir, er wolle einfach keinen Stress mit seiner Freundin, und seine Freundin hätte ihn zu diesem Schritt gedrängt. Ab dann war ich unendlich sauer auf ihn. Mit dem Typen gab es zum Glück keine Probleme. Er heulte, und fragte was an mir besser sei als an ihm. Ich brach den Kontakt zu dem Mädchen ab obwohl ich sie sehr mochte. Zu viel Schiss hatte ich, dass er irgendwann sonst am Haus meiner Eltern auflauern würde, oder sonst etwas passiert. Ab diesem Moment hatte ich keinen Kontakt mehr mit meinem besten Freund. 1 Jahr verging. Seine Freundin trennte sich von ihm. Auf Übelste. Er würde nicht in ihre Familie passen. Alles was wir ihm von Anfang an prophezeit hatten, trat ein. Er war am Boden zerstört. Nennt uns gutmütig, aber wir nahmen ihn zurück in die Gruppe auf. Alles war wieder wie früher. Ein gemeinsamer Urlaub mit den Jungs, viele Unternehmungen. Die Anderen hatten mittlerweile auch immer vereinzelt mal eine Freundin. Es war wieder eine coole Truppe. Vor einem Jahr änderte sich das wieder schlagartig. Mein bester Freund bekam wieder eine Freundin, die er über ein paar Ecken kannte, und die nichts mit unserer Gruppe zu tun hatte. Auf mehrere Einladungen von uns, brachte er sie auch nicht mit auf Grillabende oder Ähnliches. Es begann der selbe Spaß wie damals. Er meldete sich nicht mehr. Da ich und er immer eine engere Bindung hatten, war es für die Anderen nicht ganz so schlimm, wie für mich. Heute sind wir wieder an dem selben Punkt. Er meldet sich nicht. Neulich hatte er mir zum Geburtstag gratuliert und wollte mich anrufen. Ich hörte es nicht und rief 10 min später zurück. Er meinte dann per Whats app, er würde sich morgen in Ruhe melden, und wünsche mir schonmal alles gute. Gemeldet hat er sich nicht. Ich sehe nur ab und zu seine Storys bei Instagram. Mit dem Freundeskreis seiner neuen Freundin, geht er Wandern oder andere Dinge, von denen wir eigentlich wissen, dass es ihm keinen Spaß macht. Er schreibt unter die Bilder "Family" und "my Crew". Dabei sind es einfach nur Leute, die er über seine neue Freundin kennt. Was wir denken: Er vernachlässigt seine wirklichen Freunde, es kommt ihm nur darauf an gut dazustehen und sein Saubermannimage zu halten, er baut alles um seine Beziehung herum, er ist ein Bittsteller ohne Ecken und Kanten für Frauen, wenn alles vorbei ist kommt er wieder angekrochen... Würdet ihr mit so einem Menschen abschließen?
  4. 1. Ich bin 19 2. Sie ist auch 19 3. Es gab bisher kein Date 4. Geküsst&Gefingert 5. Moin ihr Stecher, ich hab ja schon wirklich viel erlebt und mit einigen Frauen Sex gehabt, dennoch stehe ich gerade vor einer komplett neuen Situation und brauche eure Hilfe. Zur Situation: Ich bin schon länger mit einer Frau (ich nenne sie mal Anna) befreundet. Ich würde sogar eher „Mädchen“ sagen, da sie sich oft sehr kindisch/dumm anstellt. Annas beste Freundin Lena ist genau vom gleichen Schlag, in Kombination sind die beiden fast nicht auszuhalten.🤪 Nun bin ich schon etwas länger mit Anna und Lena befreundet und regelmäßig mit einem Freund bei ihnen zum chillen/trinken. Weil anna nicht gerade die hässlichste ist, habe ich schon öfter darüber nachgedacht, wie es wäre, mit ihr Sex zu haben. Letztes Wochenende feierte Lena ihren Geburtstag mit ihrem Freund, mir, einem anderen Freund und Anna (I know einer mehr als erlaubt 😕). Dementsprechend floss ordentlich Alkohol. Eigentlich war ich nur zum feiern da, nachdem jedoch Lena nach einer gewissen Zeit durchgehend mit ihrem Freund am rumknutschen war und Anna auf dem Schoß des anderen Freundes (ziemlicher Lappen) saß, hatte ich keinen Bock mehr, das dritte Rad im dem Moment zu sein. Also fragte ich in die Runde ob wir eine rauchen gehen wollten. Lena sagte zu mir: ja gleich, die Anna ist gleich für dich da ;). Schon jetzt war ein bisschen irritiert. Der Lappen legte sich schlafen und wir gingen nach draußen und rauchten eine. Als Lena anfing mit ihrem Freund rumzumachen, zog ich auch anna an mich und küsste sie. Sie machte wiederstandslos mit und so küssten wir uns sicher ca. 5 Minuten lang. Danach gingen wir wieder nach oben. Nun wollten auch die anderen schlafen. Ich meinte zu anna, dass wir doch zusammen in einem Zimmer schlafen sollten. Sie meinte, dass sie lieber auf dem Sofa bei dem Lappen schlafen würde. Fand ich extrem weird... 🤔Anna ging ins Bad, ich hinterher und wir küssten uns sicher für 10 Minuten. Währenddessen habe ich sie gefingert (obwohl sie ihre Tage hatte!🤣) ich war aber so besoffen, dass es mich nicht wirklich interessiert hat. Dann habe ich sie gefragt, ob sie denn nicht Lust hätte mal den sex nachzuholen, wenn ihre Tage vorbei sind. Sie bejahte das. Im Anschluss gingen wir alle schlafen. Am nächsten morgen als wir alle wieder nüchtern waren, ging ich ins wohnzimmer zum Sofa. Keine Anzeichen von Action... Jedoch auch keine Spur mehr von der Lust am letzten Abend bei ihr. Die letzten Tage waren zwischen uns ganz normal wie auch vor dem Ereignis. 6. Ich frage mich jetzt, was ich am besten machen sollte. Ich würde gerne noch mit den zweien ein chilliges Verhältnis haben, hätte aber auch Lust anna mal so richtig durchzunehmen. Ein Freund von mir, der sie auch kennt, meinte, ich soll ihr mal eine Ansage machen, dass sie sich kindisch verhält und fragen ob sie denn jetzt Lust auf Sex habe oder nicht. Könnt ihr mir helfen? Hatte so eine Situation noch nie... bisher waren alle Frauen mit denen ich im Bett war nicht davor mit mir befreundet. Danke!
  5. Frohes Neues erstmal! 😊 Passend zum Jahresbeginn befass ich mich zurzeit mit Zukunftsplanung, da bei mir beruflich im Sommer ein Neustart und Umzug ansteht. Und dabei wird mir – neben all dem, auf das ich mich freue – immer bewusster, wie unzufrieden ich mit meinem Sozialleben bin und wie sehr ich mir wünsche, dass sich das zum Positiven verändern wird. Ich erhoffe mir hier Anregungen zur Umsetzung. 😊 Meine Idealvorstellung von einem schönen Sozialleben sieht so aus: ich habe einen Freund, mit dem ich eine emotional enge Beziehung führe, voller Begehren, intellektuellem Austausch und tiefer Zuneigung, aber auch genügend Freiraum (zb getrennten Wohnungen oder getrennte Schlafzimmer, in denen man einander ‚besuchen‘ kann); ein großer gemeinsamer Bekanntenkreis (aus Singles und Paaren, halt einfach Leute, mit denen man sich gut versteht), mit dem man öfter Sachen unternimmt, ggf mal in den Urlaub fährt, Grillabende organisiert etc; und ich habe 2-3 richtig gute Freundinnen, mit denen man sich mehr oder weniger alles erzählen kann und die man regelmäßig auch ohne etwaige Partner trifft (zb 2 Mal pro Monat gemeinsam Kochen und Filmabend, zusammen ins Theater und dann noch was trinken gehen, etc). Kinder wünsche ich mir nicht. Zu meinen Studentenzeiten sah mein Sozialleben auch ungefähr so aus. Ich war sehr glücklich damit und es hat sich richtig angefühlt - nicht als Phase, sondern als Lebensmodell (nur halt irgendwann mit Beruf und Einkommen und schöner Wohnung, statt Wohnheimzimmer und Studium). Viele Freundschaften aus der Zeit sind aber über die Jahre zerbrochen – meist ab dem Moment, an dem Freundinnen eine feste Beziehung hatten und dann im Gegensatz zu mir kaum noch Interesse an gemeinsamen Aktivitäten hatten. Bei denen kreiste plötzlich alles nur noch um ihre Beziehung, sie haben jede Minute ihrer Freizeit mit ihrem Freund verbracht und das hat sich auch nicht mehr geändert (bei Kindern erst recht nicht!). Ich habe inzwischen zu wenig Freundschaften und die wenigen, die ich habe, wohnen weit weg, seit ich vor 4 Jahren von meinem Studienort weggezogen bin. Wie kann man sich Ü30 (ich bin 32) neue, intensive Freundschaften und einen größeren Bekanntenkreis am neuen Wohnort aufbauen? Mir scheint mein Lebensmodell nicht sonderlich verbreitet zu sein; viele Menschen scheinen sich gerne auf Ehe und Familiengründung zu fokussieren und haben wenig Interesse an Kontakten außerhalb der Familie. Und die, die das haben, haben dann oft schon ihre festen Freundeskreise und wenig Interesse an neuen Freundschaften. Ich bin da sehr frustriert von; ich bin heute viel offener und kontaktfreudiger als früher und hab in den letzten Jahren einiges versucht, um mir am aktuellen Wohnort einen neuen Freundeskreis aufzubauen, aber außer ein paar Bekanntschaften, mit denen man sich alle 2 Monate mal auf ein Bier oder Kaffee trifft, ist mir das nicht gelungen. Ich möchte den nächsten Neustart im Sommer unbedingt dafür nutzen, aber weiß nicht wirklich, wie ich es besser angehen kann. Habt ihr Tipps? Was sind eure Erfahrungen? Wo findet man gleichgesinnte Menschen? (Oder bin ich komplett allein mit meinen Vorstellungen? Manchmal kommt es mir so vor… ☹ ) Übrigens werde ich wahrscheinlich berufsbedingt für 3 Jahre in eine Kleinstadt (20.000 Einwohner) ziehen müssen, was an sich schon nicht sonderlich vorteilhaft ist; eine sehr große Stadt ist allerdings 1 Stunde entfernt, sodass ich prinzipiell am Wochenende auch da ein soziales Netz aufbauen könnte. Langfristig könnte ich mir auch vorstellen, nach Ablauf der 3 Jahre in diese große Stadt zu ziehen.
  6. Hier die konkrete Situation: Seit 2 Jahren habe ich in meiner Uni-Freundesgruppe eine Frau (20), auf die ich heimlich stehe. Bisher war es für mich (M21) sehr schwierig, irgendetwas zu versuchen, da wir in derselben Freundesgruppe waren, am Anfang meiner Uni-Zeit war ich auch nicht sehr selbstbewusst, was sich mittlerweile geändert hat. Sie hat mir in diesen 2 Jahren ab und zu Interessensignale gesendet, die ich aber nie zu 100% validieren konnte. Nun habe ich mich zu einem Tanzkurs angemeldet. Als sie das erfahren hatte, hat sie sich auch angemeldet. Aus meiner Sicht kein besonderes Signal, da sie generell sehr offen für Neues ist. Wir sollten uns beim ersten Mal einen Partner suchen und sie hatte mich dann auch gefragt, ob ich mit ihr tanzen wolle. Soweit so gut, wie gehe ich am besten weiter vor? Ich muss diese Chance jetzt einfach nutzen, wir sind dort zu zweit und keiner aus unserer Freundesgruppe ist dabei. Langsam vortasten oder schnell klarmachen, dass ich etwas mehr möchte und wenn ja, wie? Bin dankbar für jeden Tipp. Schönen Abend euch noch.
  7. 1. Mein Alter 22 2. Alter der Frau 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3 4. Etappe der Verführung Betrunken rumgemacht und mit den Griffeln den Arsch fixiert 😄 5. Beschreibung des Problems Zunächst einmal ich kenne die Dame seit ca. einem Jahr. Wir sehen und seitdem quasi täglich, da wir zusammenarbeiten. Haben uns auf Anhieb gut verstanden und haben uns anfänglich zunächst nur in kleineren Grüppchen zusammengetroffen und Spaß gehabt. Es ist nie zu intensivieren Körperkontakt gekommen. Zu diesem Zeitpunkt muss ich ehrlicherweise auch gestehen, dass ich Sie nur auf freundschaftlicher Ebene interessant fande. Jedoch hat man sich immer besser kennengelernt und vor ca. 5 Monaten kam es dann zum ersten Treffen in einem Tierpark allein. Es war schön, jedoch weiterhin eher auf einer freundschaftlichen Basis. Leichte Berührungen wie kurz auf den Oberschenkel fassen etc. wurden ausgetauscht, jedoch nur von meiner Seite aus. Zumindest auf der Arbeit sucht Sie ab und zu den Körperkontakt, indem Sie mich spielerisch schlägt, wenn ich abgewandt von ihr stehe oder sie spielt mit meinem Schlüssel am Schlüsselbund...... Jedoch muss ich hier auch erwähnen, dass Sie mir irgendwann in dieser Zeit in betrunken Zustand eröffnet hat, dass Sie zur Zeit kein Interesse an einer Beziehung habe, da Sie sich von ihrem Freund getrennt habe mit dem Sie seit sechs Jahren zusammen war. Dieser hat sie wohl betrogen. Dies ist jetzt aber schon fast ein Jahr her. Dann kam es ca. einen Monat später, also vor nun ca. vier Monaten auf einer Feier mit den Arbeitskollegen dazu, dass wir betrunken sehr leidenschaftlich rumgemacht haben. Ich wollte die Party verlassen, sie kam daraufhin extra um sich zu verabschieden. Dann kam es zu der wilden Knutscherei und SIe sagte danach immer wieder zu mir, ob ich sicher bin nun gehen zu wollen. Ich bin schwerenherzens gegangen. Ab diesem Zeitpunkt habe ich die Beziehung zu ihr etwas hinterfragt, wusste jedoch weiterhin nicht was ich nun von ihr will. Da ich mit ihr zusammenarbeite und die Situation auf der Arbeit ziemlich angespannt war nach der Knutscherei, vereinbarte ich ein Treffen mit ihr, um die Dinge zu klären. Dabei sagte ich ihr kurz gefasst, dass mich die Situation mit ihrem Ex nervt... Sie sagte mir daraufhin, dass Sie sich halt immer noch gut mit ihren Ex versteht und sich auch ab und zu mit ihm trifft. Danach erklärte ich ihr, dass ich den Kuss nicht als Fehler gesehen habe, jedoch weder verknallt noch verliebt bin. Sie sagte daraufhin, dass dies gut sei und sie den Kuss ebenfalls nicht als schlimm ansieht. Sind also eher wieder freundschaftlich verblieben. Kurze Zeit später haben wir uns dann alleine im Freizeitpark getroffen. Auch hier war das Treffen wieder herrlich. Leichte Berührungen gingen jedoch leider nur von mir aus.... Mehr war an dem Tag anscheinend nicht drin und ich konnte sogar einmal kurz sehen, dass Sie mit ihrem Exfreund geschrieben hat. Vor ca. zwei Monaten hat Sie mich dann nochmal nach einem Treffen gefragt. Wir gingen in eine Bar und haben etwas getrunken. Hier muss ich sagen, dass es sich teilweise so angefühlt hat, als wären wir bereits ein Paar, da immer wieder Berührungen ausgetauscht und intensive Gespräche geführt haben. Nachdem wir aus der Bar gingen habe ich bereits ein Taxi zu ihrer Wohnadresse bestellt, da wir von der Bar zunächst zu ihr spazieren wollten. Auch auf den Weg dorthin haben wir intensive Gespräche geführt und als das Thema Beziehungen aufkam und ich meine Ansichten einer guten Beziehung erklärte, war die Dame augenscheilich sehr bezaubert von meinen Worten. Sie sagte danach Dinge wie, "du kannst auch bei mir schlafen und ich habe auch noch eine neue Zahnbürste für dich Zuhause". DUMM, dass ich dies nicht genutz habe und sie vor Ort und Stelle verputzt habe. Wie es eben so ist, kamen wir bei ihr Zuhause an und im gleichen Moment erschien das Taxi. Ich ging jedoch felsenfest davon aus, dass wir nun Sex haben werden. Deshalb rief ich nur zum Taxifahrer "alles gut Chef, ich brauche das Taxi nicht mehr" und zwang die Dame auf diese Weise mir die Tür zu ihrer Wohnung zu öffnen....... Sie sagte dann nur, "jetzt hättest du auch das Taxi nehmen können". In der Wohnung ging Sie sofort aufs Klo. Ich setzte mich auf die Couch und als sie wiederkam haben wir noch etwas gesprochen. Dann sagte sie mir, ich könnte hier schlafen aber nur auf der Couch.... Daraufhin tauschten wir gefühlt einen Augenkontakt von 5 Minuten aus, woraufhin ich dann sagte, "Ich gehe lieber nach Hause". Wir verabschiedeten uns mit einer doppelten Umarmung und so wurde ein Abend der pefekt gelaufen ist, zum absoluten Reinfall..... Leider muss ich nun zugeben, dass ich mich in Sie verknallt und mich etwas abhängig von ihr gemacht habe. Daher kenne ich nun jedoch mein Ziel, eine Beziehung mit ihr.... Weitere Treffen gab es bis jetzt nicht mehr. Jedoch ist das Verhältnis auf der Arbeit weiterhin sehr vertraut und wir tauschen ab und zu Körperkontakt aus. 6. Frage/n Wie sollte ich nun weiter vorgehen? Menem Bauchgefühl zu Folge, bin ich noch nicht gänzlich in der Friendzone. Was meint ihr, wie meine Chancen zur Zeit bei dieser Frau stehen ? Eins kann ich euch sagen, diese Frau ist wirklich ein Buch mit sieben Siegeln.....
  8. Meine Situation ist wie folgt: Ich habe sie vor ca. einem Monat kennengelernt, wir haben sehr viel miteinander geschrieben und waren zwei Mal zusammen spazieren, es hat auch zumindest meiner Meinung alles ziemlich gut gepasst. Vor ein paar Tagen hab ich sie dann gefagt, ob wir zusammen essen gehen sollen. Darauf hat sie mir dann geantwortet, ob ich denn mehr als nur ne Freundschaft will, da sie im Moment einfach nicht mehr möchte und keine falschen Signale senden möchte. Meint ihr es kann daraus noch was werden, wenn man sich erstmal nur auf "freundschaftlicher" Basis trifft, oder sollte ich sie besser nur als Freundin sehen und die Augen nach einer Neuen aufhalten? Danke für eure Tipps
  9. 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 25 (ja sie ist 5 Jahre älter) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 Dates 4. Etappe der Verführung Oralsex (noch kein „richtiger“ Sex) 5. Beschreibung des Problems Ist mein erster Eintrag, bin absoluter Neuling und versuche mich kurz zu fassen. Habe vor 2 Wochen ein duales Studium angefangen und dabei eine HB8 kennengelernt, ist eine Kommilitonin. Da ich bisher bei Frauen immer aufs Maul geflogen bin (auch noch Jungfrau) hatte ich, so glaube ich zumindest, ne ganz gute, ist mir egal Einstellung bekommen. Nach dem Motto, ich bekomme sie eh nicht, dann brauch ich mich auch nicht bemühen. Jedenfalls habe ich sie immer ordentlich aufgezogen mit Dummen Kommentaren und wir habe im Betrieb ordentlich geflirtet. Haben uns mit weiteren Kommilitonen in ner Gruppe getroffen, und sind was trinken gegangen. Hier auch alles super, habe sie danach zur Bahn gebracht. Hat sich bei mir eingehakt. War aber noch ne weitere Kommilitonin dabei. Wir gehen beide Klettern, also habe ich nen Treffen ausgemacht und wir waren klettern. Während dem klettern selbes Spiel wie im Betrieb, danach noch mit ner Coke auf ne Couch die da stand gesetzt. Hier auch ordentlich KINO. Sind auf nen Film gekommen den sie noch nicht kannte und ich meinte, dass wir den dan mal zusammen schauen müssen. Wieder 2 mal in der Gruppe getroffen, aber war gefühlt net mehr ganz so easy meiner seits, weil ich gemerkt habe, dass ich sie wollte und eben nicht mehr diese ist mir egal Einstellung hatte. Brainfuck und so. Habe mit ihr telefoniert (knapp ne Stunde) und dabei das Treffen zum Film schauen klar gemacht. Film schauen bei ihr, war letzten Donnerstag. Beim Treffen alles cool, haben dann den Film geschaut, sie dabei in den Arm genommen worauf sie eingegangen ist. Wurde dann immer intimer. Durch ne Situation im Film kam dann die Frage auf wann ich mein erstes Mal hatte, wo ich versucht habe das Thema zu wechseln, aber sie beharrte drauf, also hab ich es gesagt, weil ich es hasse zu lügen. Sie war sehr überrascht. KINO wurde trotzdem heftiger, hat mir in den Schritt gepackt etc. also hatte schon Bock. Kurz zusammengefasst hatten wir erst petting, dann Oralsex aber keinen „echten“ Sex. Und wir sind auch beide nicht gekommen, aber war trotzdem schön. Zum Sex, sie meinte sie könne mich ja nicht einfach entjungfern, weil sie ja nur irgendwer ist. Das erste mal müsse ja besonders sein. Das hat mich so sehr verunsichert, dass wir letztendlich keinen Sex hatten, obwohl sie schon wollte, und ich im Nachhinein auch. Ja ich weiß... ich beiß mir selber in den Arsch, weil ich so dumm war. Im Nachhinein ist man immer schlauer. Wenn ich wieder in der Situation bin mach ich es einfach, ich weiß jetzt, dass das für mich ok ist, die Situation war perfekt für mein erstes Mal. Nunja, habe bei ihr gepennt, wobei wir fast gar nicht geschlafen haben. Viel geredet, sehr intim und immer Zärtlichkeiten ausgetauscht. Wir haben uns beide sehr wohl gefühlt (behaupte ich mal). Am nächsten morgen zusammen online Vorlesung und bin danach nach Hause. Abschied war nur ne Umarmung. Am Abend nochmal in der Gruppe getroffen und wir haben uns verhalten als wäre nichts gewesen, aber auch nicht wirklich geflirtet. Ich fand‘s ein bisschen komisch. Am Samstag habe ich ihr dann geschrieben: Ich: Hey, habe mir den Abend nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ich fand es echt schön und möchte das gerne wiederholen 🙂 Sie: "Hey du 🙂 ich fand den Abend auch echt schön, aber denke es wäre besser, wenn wir es freundschaftlich weiterführen... Ich fänds einfach doof, wenn es dann irgendwie awkward wird mit der Gruppe und muss mich grad sowieso auf´s Lernen konzentrieren Ich: "Ja lernen wird noch stressig... Was genau meinst du mit awkward mit der Gruppe? Also zwischen uns sind die fronten ja geklärt. Ich hätte gesagt, wir lassen das einfach mal so weiterlaufen, haben unseren Spaß, und können so auch mal vom Lernstress abschalten 🙂 " Sie: "Nimms mir nicht übel, aber ich hab da schon paar mehr Erfahrungen als du... ich kann dir sagen, dass Sex unter Freunden niemals auf Dauer gut geht und dann zieht es alle aus der Gruppe mit rein. Ich will dir und mir einfach den Stress ersparen, lass es uns dabei belassen 🙂" Ich habe dann nicht mehr drauf geantwortet, weil weiter diskutieren ja eh zu nichts führt. Richtig so? Wir werden uns früher oder später wieder in der Gruppe treffen. Da will ich versuchen mich normal zu verhalten und wieder diese Einstellung, ist mir doch egal zu haben. Wodurch ich sie dann auch wieder aufziehen kann, vllt geht sie ja drauf ein, also flirten. Aber werde mich nicht bei ihr melden, auch nicht wegen nochmal gemeinsam klettern gehen. 6. Frage/n Haltet ihr das für richtig, oder wie sollte ich mich verhalten? Sonstige Tipps, Hinweise? Mich interessiert die Sichtweise eines PUA‘lers, da ich selbst ja noch gar keinen „Plan“ habe. Danke schonmal an die, die sich die Zeit genommen haben alles durchzulesen 🙂
  10. Die Ausgangssituation ist wie folgt, ich habe sie auf der Arbeit kennengelernt und sie ist aus dem Ausbildungsjahrgang unter mir, da ich sie auf den ersten Blick symphatisch fand habe und ich über die Whatsappgruppe ihre Handynummer hatte, habe ich die Chance genutzt und sie angeschrieben. Wir haben dann 3 Tage nett miteinander geschrieben und ich habe sie gefragt, ob wir etwas gemeinsam unternehmen sollen. Ihre Antwort war "Gerne, wir können ja gucken, wann es nächste Woche passt (dann sind wir gleichzeitig an der Schule) und uns freundschaftlich treffen.". Außerdem meinte sie, sie freut sich immer neue Kontakte zu knüpfen. Ich habe geantwortet, perfekt dann können wir ja nächste Woche genau gucken, wann es zeitlich passt. Danach haben wir auch wie die letzten Tage weiter gesnappt und auf mich wirkte es irgendwie mehr als nur "freundschaftlich", zwar nicht richtig krass, im Sinne von ich will was von dir, abr halt auch nicht abgeneigt. Meine Frage ist jetzt, glaubt ihr, dass die Chance auf mehr als nur eine Freundschaft besteht oder bin ich jetzt schon in der Friendzone gelandet?. Meine Vermutung ist, dass es ihr vielleicht etwas zu schnell ging und sie noch was Zeit braucht, da sie ja zumindest nicht ganz abgeneigt ist von einem Treffen. Was ist eure Meinung dazu und habt ihr vielleicht Tipps, damit mehr als nur eine Freundschaft wird. Ich bin für jeden Tipp/ jede Meinung dankbar, da ich erst 19 bin und bis jetzt kaum Erfahrung mit sowas gemacht habe. Danke im Voraus
  11. Hey Leute, wie ist das bei euren Freunden? Bei meinen muss ich meistens die Initiative ergreifen für irgendwelche Unternehmungen, auch über verschiedene Freunde und Kreise hinweg. Ich bekomme ja auch fast immer zusagen, also es ist nicht so dass die Leute keinen Bock haben sich zu treffen. Aber ich frage mich einfach woran das liegt, dass die sich nie bei mir melden? Wenn sie sich nicht treffen wollen würden, dann würde ich ja verstehen dass sie keine Lust auf mich haben. Ich fände es aber auch nicht schlecht, wenn Leute sich mal bei mir melden würden. Glaubt ihr das liegt einfach an der Persönlichkeit, quasi dass sie sich unterordnen und die Initiative erwarten? Also quasi wie ein Alpha-Beta - Verhältnis?
  12. Hey, Wir sind ein freundeskreis aus einigen leuten "5" und haben einen neuen dazu bekommen. Dieser spielt ein falsches spiel und wickelt die anderen grandios um den finger. Er sabotiert z.b mit absicht und tut dann auf hilfsbereit damit ihn die leute mögen. Dann geht er mit anderen in den streit, ist respektlos, nach diesem jedoch pachtet er die opferrolle für sich selber und sieht die schuld im anderen. Und dann noch die geschichten in denen alle böse waren und er deshalb immer probleme mit menschen hatte und er immer ach so toll war. Erst letztens dann war ich sein ziel. Ich jedoch hab mich nicht fertigmachen lassen und hab ihn mit allem konfrotniert und eine grenze gezogen. Jetzt benutzt er seine geammte kraft um mich zu "zerstören" indem er andere gegen mich aufbringt, lügen verbreitet mich ständig versucht unter unbekannter Nummer anzurufen und dass alles nur weil ich ruhig geblieben bin und ihm mit starker körpersprache und augenkontakt konfrontiert hab als er mich in die "opferrolle" drängen wollte. Wie komme ich da wieder raus, zeige stärke und erhalte meinen frame zurück ?
  13. Hallo Leute, nachdem ich aus meiner Nice-Guy Schiene schon vor vielen Jahren selbst ohne fremde Hilfe herausgefunden habe, beschäftigt mich dennoch manchmal etwas im Freundeskreis. Ich bin ein herzensguter Mensch, das behaupte ich selbst und das sagen auch Andere wie Freunde, Bekannte, Familie, etc. Für mich ist das einfach ein Wert, welchen ich auch nicht ablegen möchte, das gehört zu mir. In früheren Jahren habe ich in der Tat (meist sehr oft unbewusst) Gefallen gemacht um etwas zurückzubekommen oder es war unbewusst an Bedingungen verknüpft. Ich habe das relativ schnell selbst bemerkt, dass ich eigentlich gar nicht "nett" war sondern einfach nur Anerkennung und versteckte Gegenleistung dafür wollte. Seit gut 3 Jahren habe ich das sagen wir vollständig abgeleget und fordere offen ein was ich für etwas haben will. Es kommt aber auch vor dass ich jemanden gerade im BEkannten-. oder Freundeskreis unentgeltlich und wirklich aus freien Stücken heraus helfe, bei was auch immer. Meist nehmen diese "Gefallen" dann auch ein größeres Volumen an. Nun zu meinem Problem: Meine versteckten Verträge und unbewusste Erwartungshaltung gibt es so gut wie nicht mehr, alles gut. Jedoch ärgere ich mich aber dennoch, wenn ich Freund "X" schon 100 gefallen gemacht habe und ich 1 x im Leben etwas von diesem benötige und dieser dann einfach nein sagt, obwohl er (lt. anderen Quellen) an diesem Abend mir hätte helfen können in meiner Garage kurz etwas umzuräumen. Das ist irgendwie ein Teufelskreis. Auf der einen Seite habe ich keine Erwartungshaltung aber auf den anderen Seite denke ich, dass das doch menschlich ist das jemand irgendwann auch einen Gefallen einfordert? Ohne das ganze jetzt festzuhalten oder aufzuschreiben, bin ich mir aber sehr sicher dass das was ich dann "fordere" nicht mal im geringsten an das rankommt was ich oft (gerne) gebe. Irgendwie ist das ein Widerspruch in sich. Ich finde es einfach menschlich, hat weniger mit Erwartungshaltung oder Nice-Guy-Verhalten zu tun. Oder kann man das einfach als "unausgeglichene Freundschaft" abstempeln? Weil mal ganz ehrlich, wozu hat man Freunde? Ich muss ja etwas von denen haben und die von mir? Damit meine ich keine materiellen Dinge. Sondern z.B. Spaß, Freude, Zuhören, Austausch, etc. Oder habe ich einfach eine andere Vorstellung von "Freundschaft?" Weil wenn mich jemand stresst, runterzieht und nicht weiter bringt, dann sortiere ich den doch auch aus?! Das selbe gilt doch eigentlich auch andersrum? Wie seht ihr das? Wie ist das in eurem Freundes- und Bekanntenkreis?
  14. Servus Community, Ich möchte mich gern mal mit dem Thema Freundschaft auseinandersetzen. Also nicht die Freundschaft im oberflächlichen Sinne, "Hey, lass uns Freunde sein." oder "Cool, wir sind ABF's!", sondern eher in dem Sinne, was echte, tiefe Freundschaft ausmacht. Dieser Begriff wird heutzutage sehr leichtfältig verwendet und kaum dreht man sich um, fallen einige deiner "Freunde" dir in den Rücken. Deshalb möchte ich gerne mehr darüber erfahren, einfach um meinen Horizont ein wenig zu erweitern und differenzieren zu können. Hat jemand gute Literaturempfehlungen? Bin bisher nicht fündig geworden.
  15. Hallo allerseits, ich suche Rat und hoffe das ich hier richtig bin. Ich denke die Überschrift sagt das meiste aus, dennoch möchte ich die Vorgeschichte dazu etwas näher erläutern. Ein guter Freund (seit Kindeszeiten) ist mit seiner jetzigen Frau seit 4 Jahren zusammen, die beiden haben zwei Kleinkinder. Wir sind alle drei mitte 20 und verstehen uns gut, sehr gut sogar. Seit ca 2 Jahren gibt es uns so gut wie nur im Dreierpack, wir kommunizieren extrem offen und sehr zweideutig. Wir sprechen also über alles mögliche, Tabus gibt es keine, zumindest verbal. Es gab zum beispiel schon sehr viele Situationen wo außenstehende über unsere Umgangsweise schockiert waren. Ab und an kommt es vor das ich sie oder sie mich anfasst wenn wir unterwegs sind und etwas trinken. Die beiden stört dies aber nicht weil es eben eine Sache zwischen uns ist, die Leute sollen denken was sie sollen ist das Motto. Sie schreibt mir regelmäßig das Sie gerade Lust hat, was sie perverses geträumt hat, wir geben uns Kosenamen und senden uns zweideutige Emojis und so weiter, wir sind da allesamt sehr locker. Sie findet mich attraktiv und er hätte nichts dagegen wenn ich mit ihr oder wir zu dritt miteinander intim werden würden, was schon länger ihr Wunsch ist. Damals beim kennenlernen fand ich Sie nicht sehr attraktiv aber als Mensch sehr anziehend, mit den ganzen Gesprächen und erlebnissen wurde ich allerdings immer heißer auf sie. So gut wie immer kommen gerade von ihr Andeutungen und klare Aussagen dazu, er zieht mit wobei ich vermute das sie ihn da eher in der Hand hat oder auch lenkt, und er ihre Interessen eher duldet als unterstreicht, obwohl von ihm auch regelmäßig andeutungen kommen aber nicht so extrem wie von ihr. Selbst wenn ich mit ihm unter 4-Augen spreche betont er das er kein Problem damit hätte wenn ich mit ihr intim werden würde, oder wir zu 3, ich kann aber nicht deuten ob es nur spaß oder ernst gemeint ist. Vor kurzem haben die beiden mir erzählt das sie sich über das Thema "Langfristige-Partnerschaft" ausführlich unterhalten hätten. Die beiden haben in dem Sinne keine offene Beziehung vereinbart, sondern das er gewisse Vorlieben die Sie ihm nicht erfüllen kann/will mit einer fremden Frau ausleben darf, sie darf wiederrum mit einem Kerl ihrer Wahl zur Abwechslung ins Bett steigen, ebenso sollen Partnertausch sowie 3er oder später sogar 4er ausprobiert werden. Fremdgehen ist keine Option, und da beide den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen aber dennoch Lust auf mehr verspüren, habe Sie diesen Weg eingeschlagen. Da ich in letzter Zeit sehr oft zu besuch war, wurde ich gefragt wie ich einen 3er in einer Partnerschaft bevorzugen würde, ob besser mit einer Fremden Person oder mit einer nahestehenden, was mich schon gewundert hatte. Geantwortet habe ich, dass die beiden das für sich selbst entscheiden müssen, und Ihnen die Vor,-und Nachteile beider Möglichkeiten nach kurzem einlesen näher gebracht. Kurz darauf meldeten sich beide unerwartet in einem Forum an, wo es eben um Sextreffen,-Partnertausch etc. Geht. Natürlich wurden die beiden direkt zu gespamt mit Nachrichten, gerade weil Sie auch offen niedergeschrieben haben was Sie eigentlich suchen (3er/ONS für beide/Partnertausch) erfreut sendete Sie mir diverse Screenshots, ich wusste nicht ganz was ich davon halten soll und wusste auch nicht was ich groß dazu antworten sollte. Da ich mich irgendwie komisch gefühlt hatte, schließlich war das ganze bisher immer nur unter uns Thema, wenn jemand in Frage kam dann ich, nun auf einen Schlag wird sich nach einer fremden Person umgeschaut und mir davon auch noch berichtet. Fühle mich dabei etwas zur Seite geschrieben da ich vermute das wenn sie jemanden kennenlernen der den beiden sympathisch ist, ich in den Hintergrund rücke, nicht nur auf das intime bezogen sondern vorallem auf die viele gemeinsame Zeit die wir verbringen. Praktisch jemand neues interessanteres, eine Art langfristiger "Ersatz" eben. Sie wurde jedenfalls so scharf durch die Nachrichten aus dem Forum (beide hatten aber anscheinend kein interesse daran auf die schnelle einen fremden zu besuch kommen zu lassen) dass ich eben wieder zu besuch kommen sollte, mit dem Ziel (laut ihr) das wir doch anfangen sollen uns Intim näher zu kommen. Die beiden wollten es also tun und ich solle erstmal zuschauen und später mit einsteigen. Wir tranken was, Sie sagte zu uns beiden Jungs wenn wir bereit wären sollen wir ihr bescheid geben. Er lenkte allerdings ab, so kam es zumindest vor, er sprach diverse belangenlose Themen an. Für ihn ist das ganze also anscheinend? nichts, was auch in Ordnung ist aber dann muss er es sagen, gerade bei den ganzen sehr offenen Gesprächen. Ihre Laune ging dadurch rapide in den Keller sodass der Abend relativ unspektakulär endete. Die Stimmung war im nachhinein auch eher bedrückt. Sie sagte zum Ende hin sogar, dass wenn ich Lust verspüren würde, ja wisse wo ich mich melden könne, undzwar bei einem Kumpel mit dem ich vor langer Zeit mal einen dreier hatte??? (Story kennt sie) Ganz nach dem Motto, sorry, mit uns wird das nun nichts mehr, aber aus welchem Grund plötzlich. Daraufhin meinte sie, sie würde ihren Sekt noch leer trinken und ins Bett gehen. Der Abschied war im Gegensatz zu sonst auch eher sehr schwach/flüchtig. Von vornerein wurde allerdings betont das ich anders drauf wäre als sonst, ich war eben gestresst durch Termine zuvor und dauern klingelndem Handy, aber am meisten hat meiner Laune natürlich das mit der Forenanmeldung zugesetzt, ich war halt nicht so gut drauf habe es aber auch nicht ansprechen wollen weil es komisch rüber kommt. Nun stellen sich mir folgende Fragen: -Schade ich der Freundschaft mit intimen Kontakt zu dritt oder wenn ich sogar mit ihr ohne oder auch in seiner Anwesenheit ficke? Ich hatte schon mit inzwischen zwei guten Freundinnen etwas (teilweise einmalig) und der Freundschaft hat es nicht geschadet. Im Thema 3er und 4er hatte ich auch schon Erfahrungen genießen dürfen, mit einem guten Freund und seinem Verhältnis zum beispiel, hier hat es auch nicht geschadet. Wie sieht es hier aus? Schließlich ist er ein sehr guter Freund, Sie seine Frau und die beiden bedeuten mir etwas. Außerdem ist diese ständige Spannung zwischen uns vorhanden, würde diese eventuell verschwinden? Man kennt es ja, alles ist interessant und aufregend bis es geschehen ist. -Auf mich macht es den Eindruck als wären die beiden sehr unschlüssig, ich verstehe nicht so ganz wieso ständig gesagt wird das wenn, dann mit mir, aber sich dann aus dem nichts im oben genannten Forum angemeldet wird mit dem Ziel Sex mit einer fremden Person zu haben und mir dies noch stolz gezeigt wird. Soll mir das nun sagen das dass Interesse an mir verloren gegangen ist? Oder soll es soviel heißen wie, komm jetzt mal in die Pötte und tu was. Ich ziehe eben meistens mit, wenn Sie den dreier zum beispiel direkt anspricht, warte ich immer zuerst seine Reaktion ab und bringe mich dann ein. Da ich eben nicht zu 100% weiß ob er ihre Interessen wirklich teilt, auch wenn er dies ohne sie bestätigt. Außerdem hieß es schon öfters von ihr aus, irgendwann kommt es bestimmt dazu, dann hieß es wir müssten es bald mal ausprobieren, dann auf einmal soll ich sofort vorbeikommen. Seltsame Situation, beschäftigt mich aber, von daher die Frage an euch wie Ihr euch Verhalten würdet. Ich hätte schon Lust mit den zweien und zu schauen wo das hinführt, will aber unserer Freundschaft auch keinen schaden zufügen. Würden die beiden sich jemand anderen ins Boot holen wäre das auch kein Weltuntergang für mich, nur vermute ich wie gesagt das unser Kontakt sich dadurch automatisch minimieren wird. Ich vermute das die beiden sich die Tage jemanden zum kennenlernen einladen, und sich auf diesem Wege nach einem geeigneten Kandidaten umschauen werden. Wie soll ich das ganze in Zukunft handhaben? Sollte ich mich besser von intimitäten distanzieren?
  16. 1. 27 2. 30 3. Affäre neben Beziehung 4. Ich bin Single, er ist in einer Beziehung 5. 7 Monate 6. ca. 1x die Woche Sex kombiniert mit ewig langen Gesprächen 7. Ich habe mich wieder auf jemanden eingelassen, Ende 2019, mit dem Gedanken, dass er genauso Single ist wie ich - er hat es mir sogar mehrfach gesagt und versichert als ich mal einen Verdacht hatte. Wir hatten viele schöne Treffen, wundervolle Gespräche und sind auf einer Wellenlänge - und der Sex war großartig. Nun ja, ich habe dann vor ein paar Wochen erfahren, dass er seit 1 1/2 Jahren eine Freundin hat, die er also mit mir betrogen hat. Als ich ihn konfrontiert habe, kam nur, wie leid es ihm täte und er es getan hat, weil er mich so mag, anziehend und attraktiv findet. Er wollte es angeblich eh beenden, weil - jetzt kommt es - seine Freundin schwanger ist. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, weil ich ehrliche Gefühle für ihn habe. Seiner Freundin habe ich es nicht erzählt, ich möchte mich da nicht einmischen, wenn er meint, seine Beziehung so fortführen zu müssen, soll er das tun. Zudem wäre die Nachricht in ihrer anfänglichen Schwangerschaft auch nicht hilfreich... Auf jeden Fall will er den Kontakt zu mir nicht beenden, weil er mich so gern hat und wertschätzt und sogar meint, ich würde ihn in und auswendig kennen und alles über ihn wissen. Er bemüht sich auch ehrlich um die Freundschaft, ist weiterhin lieb und aufmerksam und für mich da. Das Problem ist eben nur, dass das für mich alles schwer ist - ich will ihn küssen und für mich haben, weiß aber, dass er seine Freundin nicht verlassen wird. Und jetzt kommt das ABER - er flirtet weiterhin wie verrückt. Macht mir Komplimente, sucht meine Nähe, ist zweideutig und diese Blicke - diese Anziehung ist immer noch da. Und seine Angst war eben auch das rückfällig werden - dennoch will er es versuchen. 8. Meint ihr, dass das mit der Freundschaft klappen kann? Es zerreißt mir schon jedes Mal das Herz, wenn wir uns verabschieden und er zu seiner Freundin geht... aber ich will ihn als Mensch, als Freund, nicht verlieren. Oder denkt ihr, dass er oder ich rückfällig wird? Ich mag mich selbst für den Gedanken nicht, dass ich trotz des Wissens um seine Freundin vermutlich mitmachen würde 😞 ich danke euch schon mal im Voraus für eure Antworten und Meinungen!
  17. 1. Mein Alter 26 2. Alter der Frau 52 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 4. Etappe der Verführung absichtliche berührungen kopf,hals,arm,rücken 5. Beschreibung des Problems Ich muss dafür mal ein bisschen weiter ausholen.so privat zutun haben wir seit circa 6 monaten.haben uns in der zeit auch öfter getroffen eis essen kaffee trinken.habe dann irgendwann gefühle für sie bekommen und mein kumpel hat ihr das gesteckt (ja ich weiß scheiß freund).sie wollte daraufhin die freundschaftschiene.dann habe ich mich in der zeit mit anderen frauen beschäftigt und es war bis vor einer woche 1 monat lang sendepause.nun zum eigentlichen problem.sind dann diese woche abends essen gegangen.war an sich ein netter abend saßen dort 2 1/2 stunden.von ihr aus kamen auch immer anspielungen das sie jetzt alleine wohnt und was man danach noch so macht und warf mir immer luftküsse zu.tat dann aber kurz so als ob nix gewesen wäre. 6. Frage/n wie kann ich dieses verhalten deuten?hätte ich sie küssen sollen? (nächste date ist schon beschlossen aber noch kein konkreter termin)
  18. Hallo, wollte mal über ein Trend sprechen der natürlich nicht erst seit heute besteht, aber mir in letzter Zeit wieder mehr aufgefallen ist und wobei ich einige Antowrten sehr bedenklich fande. Habe in letzter Zeit kein Bock mehr gehabt auf WhatsApp zu schreiben und irgendwelche Sprachnachrichten zu machen, da ich das sehr unpersönlich finde. Daher habe ich eine kleine Challenge für mich selbst angefangen. "Call somebody" Einfach mal Kontakte in meinem Handy angerufen (weswegen das Handy ja auch eigentlich erfunden wurde). Was ich erlebte waren sehr lustige Gespräche und nach einigen Tagen wurde ich dann von den zurückgerufen, da sie das Gespräch sehr viel besser fanden als, das normale Schreiben oder Sprachnachrichten wo die Aufmerksamkeit bei vielen nicht mal bei 50% liegt während sie es hören oder lesen und lieber nur darauf warten ihre eigenen Geschenisse vom Tag ins Handy zu labern. Also an sich eine gute Sache. Trotzdem hatte ich auch die Kontakte die als erste Reaktion dachten es wäre der Krieg ausgebrochen, weil ich auf anrufen gedrückt habe oder mir später schrieben was los sei, warum ich angerufen habe und dass sie überhaupt nicht gerne telefonieren. Ich musste also festellen, dass selbst schon ein Anruf ein Angriff auf die Komfortzone ist und bei vielen das Denkmuster zebrach als sie sahen: Oh mich ruft da gerade einer an? Ist es soweit? .... Nun zur Frage. Wollte mal fragen wie ihr den Trend seht und wie ihr mit euren Kontakten in Kontakt bleibt? Lieber mal 3 Minuten am Hörer reden, persönliches Treffen vereinbaren oder auf eine 3 Minuten Sprachnachricht mit 5 Minuten antworten? Wenn ich ehrlich zu mir bin will ich da nicht mit dem Trend gehen. Ich kann es verstehen, wenn die Zeit zum sofortigen Telefonat fehlt. Trotzdem spricht nichts gegen ein geplanten terminierten Anruf oder ein persönliches Treffen. Wie seht ihr das?
  19. 1. Mein Alter: 23 2. Ihr Alter: 24 3. Art der Beziehung: siehe unten 4. Dauer der Beziehung: Anfangsphase? 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: jahrelag 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Jedes Treffen 7. Gemeinsame Wohnung: nein Hallo zusammen, ich habe eine etwas verzwickte Lage, die ich versuche, so kurz und bündig wie möglich zu beschreiben, wie möglich: Zur Vorgeschichte: Wir kennen uns seit Jahren und irgendwie fühlen wir uns schon immer zueinander hingezogen, sind aber gute Freunde geblieben. Sie hat mir wirklich immer alles erzählt von ihren bisherigen Beziehungen und alles andere, was ihr Leben betrifft. In der Zwischenzeit hatte ich auch andere Begegnungen, aber es hat sich nie eine richtige Beziehung daraus entwickelt. Ende letzten Jahres kamen wir uns näher, aber sie war in einer 1,5-jährigen Beziehung zu dem Zeitpunkt (in der sie "formell" immer noch ist). Irgendwann wurde ich zu needy und ihr wurde es zu viel - sie wollte nicht mehr. Habe ich akzeptiert und mein Leben gelebt, aber wir sind trotzdem noch die guten Freunden von davor geblieben. Wegen Praktika, Studium usw. haben wir uns dann auch mehrere Monate so gut wie nicht gesehen. Aktuelle Lage: Wir haben uns durch einen familiären Umstand ihrerseits immer häufiger gesehen und sie hat wieder Gefühle entwickelt, ich ebenso. Dennoch ist sie noch mit ihrem Freund zusammen, von dem sie sich aber "so bald wie möglich" trennen möchte. Sie lebt mit ihm zusammen und es gab letzte Woche einen Todesfall in ihrer Familie, weshalb sie ihr gewohntes Umfeld erstmal nicht aufgeben wolle. Der Freund ist aus verschiedenen Gründen in den nächsten 3+ Monaten sowieso nicht da und sie möchte ihm dann sagen, dass sie sich auseinander gelebt hätten, um von ihrer Zweigleisigkeit als Trennungsgrund nichts sagen zu müssen. Das Problem: Ich weiß nicht, wie lang ich sowas noch durchhalten kann. Ich habe es heute bei ihr angesprochen und sie hat mir versichert, dass sie sich definitiv trennt, ich ihr aber die Zeit geben muss, die sie braucht, weil es auch einen Umzug für sie bedeutet. Durch den Todesfall hat sie gerade aber viel emotionalen Stress und da ist auch ein Umzug eher stressig, was ich verstehen kann. Da der Freund aber sowieso geographisch weit entfernt ist, mache ich mir da keine Sorgen. Wie kann ich sie langsam aber sich dazu bewegen, "offiziell" Schluss zu machen? Einfach abwarten und ihr die Zeit geben oder irgendwie Druck ausüben? Bitte keine Kommentare zu Rebound-Guy oder dass mir das gleiche passieren wird. Ich weiß, worauf ich mich einlasse. Vielen Dank!
  20. Hei Zu mir: ich bin ganz neu in der Community und bin dabei, jeden Tag neue Texte aus dem Forum zu lesen, die Anfänger eben lesen sollten. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich dieses Thema korrekt poste, sorry. Umstände: Ich 24 Sie 21 Zwischen uns lief noch nichts. Vorgeschichte: Vor 8 Jahren habe ich via Internet ein Mädel kennengelernt, ausser ein paar Mal geschrieben lief da nix, da ich kurz darauf meine spätere Freundin kennenlernte und das 5 Jahre hielt. Nach dem Ende der Beziehung war ich total im Eimer, hatte Depris und habe mich emotional komplett verändert (eher verkrüppelt). Einige Monate nach der Trennung schlug ich der HB vor, dass wir uns treffen. Wir trafen uns, gingen essen und verbrachten bis zum nächsten Morgen Zeit miteinander. Warum ich nicht eskaliert habe? Ich war schlicht und einfach nicht in der Lage dazu. Vor der Trennung hatte ich kein Problem mit Frauen, doch die Trennung hat mich zunichte gemacht. Wie gesagt, ich traute mich nicht zu eskalieren obwohl die Attraction aufgebaut wurde. Mein weiterer Fehler: ich habe schon beim ersten Date von der Ernsthaftigkeit unseres Kennenlernens gesprochen. Im Nachinein weiss ich, dass ich mich eben direkt an sie geklammert hatte, da ich sehr verletzt war und einfach wieder eine Freundin wollte. Ja Leute, ich war erbärmlich! Ich übte als Druck auf sie aus, eine Emtscheidung zu treffen, was das zwischen uns ist, ohne überhaupt leichten Körperkontakt aufgebaut zu haben. Das liegt auch daran, dass ich total Schiss hatte, eine Abfuhr zu kriegen wenn ich was versuche. Und das war echt Panik wenn ich daran dachte. Auf jeden Fall hatte sie dann schnell genug von mir, wir trafen uns noch ein paar Mal Freundschaftlich und das wars. Ein Jahr später trafen wir uns an Carneval und im kompletten Vollsuff hab ich sie angegraben. Sie hat mich abgewiesen und wir vergassen den Abend. Noch ein paar Mal geschrieben und dann war da nix mehr. Schlussendlich wurde aus "kennenlernen wollen" Freundschaft und aus Freundschaft Funkstille. Ich war zu diesem Zeitpunkt nochimmer in einer schlechten Verfassung wegen der Trennung. Problem: heute gehts mir wieder gut, ich hatte in den letzten Monaten einige Erfolge bei Frauen, aber immer nur an Parties oder im Zusammenhang mit Alkohol. Ich habe immernoch Angst vor Rückweisung, weshalb ich nicht von mir aus auf Frauen zugehe, oder nur selten. Ich habe mich jedoch wieder mit der HB verabredet zu nem Bier am Seeufer. Ich hab sie einfach angeschrieben und mach kurzem News-Austausch gefragt, ob wir uns auf ein Bier treffen. Natürlich weiss ich jetzt nicht woran ich bin. Gut möglich, dass ich für sie nochimmer der Kumpel bin, der es bei ihr total verkackt hat oder sie da sonst was denkt. Ich möchte mich bei ihr für diese Zeit am Anfang entschuldigen oder ihr einfach klarmachen, dass ich damals völlig unfähig war, korrekt zu sein und sie normal kennenzulernen. Hattet ihr schon ähnliche Situationen? Seht ihr Chancen die Attraction wiederherzustellen, wenn ich sie damals zerstört hab? Natürlich nur, wenn sie überhaupt interessiert ist und in mir nicht den ehemaligen Waschlappen sieht. Wenn wir uns immernoch so gut verstehen wie damals, hätte ich durchaus Interesse an ihr und an einem Erfrischen unserer Bekanntschaft. Detail: hab sie vor 4 Tagen gefragt für das Treffen und seit dem nicht mehr geschrieben. Wenn ich nur wissen will, was sie so treibt, brauchen wir uns nicht treffen, deshalb kein Austuasch bis zum Treffen in 3 Tagen. Für ein eventuell falsches Posten nochmals sorry.
  21. Ich (21) bin kompletter Neuling in Sachen PU. Aufjedenfall kenne ich seit Anfang dieses Jahres HB. Wir hatten 2 Dates zuvor wo ich nicht eskaliert bin. (Fehler) Wir hätten immer so mäßigen Kontakt dazwischen. Corona hat dann auch mit rein gespielt. Deshalb auch auf so langen Zeitraum verteilt die Dates (Ich schätze mal auch ein Fehler) Heute war sie bei mir. Wir sind zuerst mit dem Auto rumgefahren. Erste Kontaktversucher am Oberschenkel kein Problem. Sie hat dann später auch immer wieder Nähe gesucht. Dann waren wir bei mir zu Hause, sie hat sich Kinderbilder von mir angesehen. Ich habe Sie an der Hüfte, von hinten, gepackt und zur Seite gedreht auch hier kein Problem. Wir haben uns dann ins Bett gelegt. Ca. 30 min sind vergangen wir haben geredet bla bla. Sie liegt also so da, meine Hand unter ihr. Ich probiere Sie zu küssen, Sie dreht sich weg und meint wir wären nur Freunde. Ich hab dann gesagt, dass es doch nichts mache. Sie hat dann erwidert, dass es eben nicht ginge weil wir nur Freunde wären. Ich hab sie dann nach hause gefahren. Und als wir bei ihr waren hab ich sie noch gefragt "Wie siehts aus bekomm ich noch nen freundschaftlichen Abschiedskuss" und sie meinte "wenn nur auf die Wange" ich habe kurz gezögert und dann "ok" gesagt. Sie sagte "ich würde bestimmt meinen Kopf verdrehen". Ich darauf: " Kann schon sein". Long Story Short: sie ist dann gegangen ohne Kuss. EDIT: Ich sollte noch erwähnen, als wir mal über Personen geredeten haben, die wir beide kennen Sie erwähnt hat, dass jemand es gleich beim ersten mal geschafft hat, als wär es etwas besonderes? Vielleicht hilft das ja weiter Eventuelle Verbesserungsvorschläge? Zu was würdet ihr mir raten? Weiter probieren, da Ansprechverhalten auf Körperkontakt schlüssig oder doch darauf scheißen? Naja freu mich auf eure Antworten. Greetz, Scknz
  22. 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Kennen uns seit 7+ Jahren, seit dem mehr oder wenig regelmäßige Treffen 4. Etappe der Verführung: Sex Hallo zusammen, ich hoffe, es geht euch allen gut! Folgende Konstellation: Ich kenne ein Mädel noch aus Schulzeiten und war damals schon in sie verliebt. Da ich es damals aus verschiedenen Gründen verbockt hatte, kam nie etwas zustande. Im Spätsommer letztes Jahr sind wir uns näher gekommen, sie hat aber den ersten Schritt gemacht trotz Beziehung (sie hatte schon 1,5 Jahre einen anderen Freund). Das ging dann etwa 3 Monate mit regelmäßigem Sex und sogar einem Kurzurlaub während ihrer Beziehung ... Was noch wichtig ist, ist dass wir immer sehr gute Freunde waren und sind und praktisch keine Geheimnisse oder sowas hatten. Ich wurde dann irgendwann sehr needy und ihr wurde das ganze dann schon leicht zu viel. Dann habe ich durch eine Lüge, die aufgeflogen ist, einen ziemlichen Vertrauensbruch begangen und wir hatten erstmal 1-2 Monate fast keinen Kontakt. Im Januar diesen Jahres wurde es dann mehr oder weniger wieder normal zwischen uns und einfach freundschaftlich, nicht mal komisch. Da sie ca. 1 Stunde entfernt weggezogen ist mit ihrem Freund, haben wir uns relativ selten gesehen, aber fast täglich telefoniert. Durch verschiedene Umstände ist sie jetzt jedoch immer mal wieder bei mir in der Nähe und wir haben uns jetzt drei Mal bei mir zuhause getroffen. In der Zwischenzeit, wo wir uns wenig gesehen haben, hatte ich auch verschiedene andere Frauen und bin nicht mehr in sie vernarrt. Es wurde immer enger zwischen uns und heute kam es zu sexuellen Berührungen und Küssen. Sie hat heute irgendwann gesagt "Scheiße, sowas sollten wir nicht machen" und ich hab es einfach bejaht, aber sie hat nicht abgeblockt. Irgendwann musste sie dann gehen (war vorher klar, wann sie wieder los musste) und hat mich auf der Heimfahrt nochmal angerufen und wir haben ganz normal gequatscht. Gestern Abend schrieb sie mir auch, dass sie gern bei mir wäre und mich vermisst. Heute hat sie sich mehr oder weniger dafür entschuldigt und meinte, sie hätte schon ein Glas Wein intus gehabt ... Da ich sie dennoch sehr sympathisch finde und mir mehr mit ihr vorstellen kann, nun die Frage an euch, wie ich hier bestenfalls weiter vorgehen kann. Ich glaube nicht, dass ihre Beziehung sehr erfüllend ist, wenn sie jetzt schon die zweite Ausflucht mit mir beginnt. Ich möchte also bitte keine Moraldiskussionen für oder wider vergebene Frauen, sondern praktische Ratschläge, wie ihr hier vorgehen würdet. Vielen Dank! Sandberg
  23. Hey, Ich habe ein Problem, ich bin sehr verwirrt. Schon länger hab ich da jemand im Auge. Seit letztem Herbst schreiben wir täglich und waren auch zusammen auf einer Freizeit als helfer. Da war dieses Typische Lächeln wenn ich gucke oder über alles lachen, was ich sage und und und. Seit weiß sie auch, dass ich Interesse hab. Sie setzte sich auch immer neben mich. Auf der Rückfahrt legte sie auch kurz ihren Kopf auf meine Schulter zuckte aber sofort zurück. Sie ist allgemein sehr verwirrt und durch frühere Beziehungen hat sie angst vor was neues. Wir trafen uns danach auch regelmäßig war auch immer cool. Sie schrieb mir dann nochmal, das sie erstmal keine neue Beziehung möchte und zeit braucht. Das war im Winter. Wir hatten dann so 2 wochen nicht mehr geschrieben, bis sie mich wieder angeschrieben hat das ging auch so weiter immer mal wieder schreibt sie mich an und interessiert sich sehr für mein Leben und so weiter. Letztens schrieb sie auch zu mir, das sie keinen neuen besten freund braucht, da sie schon ein hat (ist ja auch gut, will ich ja auch nicht) ja und da sind wir jetzt. Ich bin sehr verwirrt und dank Corona können wir uns nicht treffen. Habt ihr Tipps? Ich bin sehr schüchtern und unerfahren also spart euch unnötige Kommentare. Achja heute hat sie für die zeit nach Corona einen Spieleabend vorgeschlagen. Danke an alle Sie hat mir in letzter Zeit von einem Süßen Verkäufer erzählt (mehr aber auch nicht) und das sie ja jetzt nicht mehr in den Urlaub mit ihrer Cousine fahren kann um ein paar hübsche Spanier aufzureißen. Sind das schlechte zeichen, oder will sie mich nur Eifersüchtig machen und gucken, wie ich reagiere
  24. Hallo, ich war heute bei einem verwandten und bin Zeuge davon geworden wie zwischen ihm und seiner Freundin es eine kurze Auseinandersetzung gab. Er hatte sie ausversehen leicht verletzt beim zuziehen der Türe. Daraufhin ist sie ausgerastet und hat ihm ne Reihe von Dingen an den Kopf geworfen wie er solle sich mal einen anständigen Job suchen und dass er ein dämlicher Idiot sei. Sie war sehr sauer und nach ein paar Minuten hat sie sich auch beruhigt fand ich aber dennoch krass. Irgendwie ist dann so die Frage aufgekommen wie ernst kann oder sollte man solche Ausraster bzw Dinge die in so einer Situation gesagt werden nehmen? Wenn meine Freundin sowas zu mir sagen würde, auch wenn es in einem Streit ist, würde ich mir schon tiefere Gedanken darum machen was und wie sie tatsächlich denkt von ihrem Partner bzw die Beziehung. Gilt natürlich auch umgekehrt. Vor ein paar Jahren hatte ich auch mal einen Kollegen der hat dann im Zuge eines kleinen Unfall den anderen rassistisch beleidigt. Ich würde jetzt sagen nur weil man wen rassistisch beleidigt ist das nicht gleichzusetzen damit dass man auch ein Rassist wirklich ist, weil es bei einer Beleidigung wohl nur darum geht den anderen zu Schaden und da bietet sich hautfarbe durchaus auch mal an, genauso wie der gesellschaftliche Status, oder der Beruf wenn jemand zb "nur" Müllmann ist. Aber kann man das wirklich so sehen? Sollte man drüber weg sehen oder verraten solche Situationen und Wutausbrüche doch mehr über einen Menschen?
  25. Guten Tag, ich bin neu hier im Forum daher stelle ich mich mal kurz vor. Ich bin der Ben, 24 Jahre jung, Kfz Mechaniker und komme aus den östlichen Teil der Republik 🙂 Ich weis nicht so recht wie ich euch mein Problem schlidern soll bzw. ob ich hier im richtigen Forum bin, ich hoffe der Text wird keine 2km lang... Also ich bin wie gesagt 24, fast 25 und habe kaum Kontakte, die Freundschaften die ich noch pflege kommen noch aus Mittelschulzeiten. Von Kontakt zu Frauen bzw Beziehungen brauchen wir eigentlich garnicht reden, da gab es bisher leider nichts. Ich denke ich habe mein Problem schon zum Teil erkannt, ich kann einfach nicht mit anderen Menschen umgehen bzw. habe sogar Angst und mein Selbstbewusstsein ist, aus was für Gründen auch immer, extrem niedrig. Will ich mich mit jemanden unterhalten ist mein Kopf auf einmal wie leer, ich weis nicht worüber ich reden soll bzw ich denke die ganze Zeit nur daran mich nicht zu blamieren. Irgendwie scheine ich auch eine Art "Fachidiot" geworden zu seinen, Themen bei denen ich gut mitreden kann haben meist immer mit meinen Job zutun. Das spiegelt sich leider auch bei meinem Hobbys und Beruf wieder. Ich bin als Kfz Mechaniker angestellt, habe sogar den einen "Servicetechniker" Titel aber bin einer der jenigen im Unternehmen die am meisten Arbeiten und am wenigsten verdienen. Ich kann zu nichts und niemanden "Nein" sagen, helfe sehr viel Kollgegen und schaffe es einfach nicht mit meinen Chef ein gutes Gespräch zu führen. Von Gehaltsverhandlungen garnicht erst zu Sprechen. Dann kommt noch der extreme Perfektionismus dazu,es reichen kleine Dinge um mich runter zu ziehen, geht wieder mal etwas besonders schief kommen mir (auch in anderen Situationen) schonmal Gedanken wie "Kann es nicht endlich vorbei sein". Kritik nehme ich mir auch eher an als Komplimente bzw. Lob. Hobby mäßig gibt es da die FW, da sollte man ja meinen das ich da zu anderen Leuten einen Draht finden kann, doch leider bin ich da auch nur stiller Mitläufer, ich weis einfach nicht wie ich mit den Kameraden ein längeres Gespräch führen soll. Kommen wir nun zu den nicht vorhanden Thema Frauen. Ja ich bin 24 ungeküsst und.... eigentlich stört es mich nicht besonders, ich meine mit meiner jetzigem Persönlichkeit bin ich wohl kaum als Partner zu gebrauchen aber ich schaffe es ja nichtmal eine Freuntschaftlche Basis anzustreben. Schon allein der Gedanke an eine Konversation mit einem Mädel lässt mich verstummen. Kommen dann noch Berührungen ins Spiel z.b. beim Tanzen (ich kann nicht Tanzen, was die Sache um so schlimmer für mich macht) dann habe ich das gefühl das mein Herz gleich aufgibt. Hört sich bestimmt verdammt dumm an.... Wenn es dann noch ums ansprechen in einen Club o.ä. geht naja könnt ihr euch ja bestimmt vorstellen was passiert,.... ich schaff es nichtmal Blickkontakt herzustellen Ja nun habe ich schon Probiert was an meiner Situation zu ändern aber irgendwie bekomme ich das ganze nicht in den Griff. Ich habevor 6 Jahren ca 40kg abgenommen (war mal richtig Fett), was meinen Selbstwertgefühl kurzzeitig einem Schub gab und ich auch mal öfter in einer Kneipe oder Club war, mich im Fittnessstudio angemeldet habe,.... nur macht mir das alles überhaupt keinen Spaß, Sport treibe ich auch nur als notwendiges Übel um nicht wieder Fett zu werden. Ich glaube irgendwie stimmt da mit mir etwas nicht. Nun weiß ich endgültig nicht mehr weiter und schreibe diesen Text. Ich hoffe darauf das mir jemand einen Tipp geben kann wie ich aus dieser Spirale wieder raus komme. So kann es nicht weiter gehen, sonst bin ich irgendwann 50 und immernoch einsam.