Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Internetsucht'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

2 Ergebnisse gefunden

  1. Ich wollte mal fragen, ob es hier Member gibt, die Internetsüchtig / Mediensüchtig sind oder waren und einen Weg raus gefunden haben. Mir geht es nicht um gutgemeinte Ratschläge von Menschen, die nicht wirklich die Erfahrung gemacht haben oder nachvollziehen können wie es ist, sondern um Erkenntnisse von Menschen, die es erleben oder erlebt haben. Meine persönliche Definition der Sucht: Wenn es einem schwer fällt und mit Überweindung verbunden ist, mehrere Tage zu verbringen ohne auf einen digitalen Bildschirm zu sehen. Egal ob Fernseher, Youtube, Foren, Netflix, Nachrichten, sinnloses (ohne gezielt auf ein reales Treffen hinsteuerndes) benutzen von Whatsapp, Facebook, Tinder, weitere soziale Apps (hier kann es sehr leicht verschwimmen), etc. Unterhaltung eben. Meine Situation in Stichworten: Sozialer Umgang mit anderen Menschen hat mich schon immer Energie gekostet, auch wenn es schön war bzw. ist / Ich bin schon früh mit digitalen Medien in Verbindung gekommen und habe diese schon in meiner Jugend und Kindheit (damals noch mit anderen Menschen, Freunden, Familienmitgliedern) stark konsumiert, genutzt / Irgendwann habe ich erkannt, dass es meiner Persönlichkeit, Entwicklung, langfristigem Wohlbefinden schadet und habe es mental als schlecht abgespeichert und etwas wovon in ich los kommen muss. Vermutlich hat sich unterbewusst ein schlechtes Gewissen entwickelt, dass immer dann irgendwie da war, wenn ich es benutzt habe / Ich habe meine Umgebung so gestaltet, dass ich gar nicht die Möglichkeit hatte es zu nutzen: Kein Fernseher, Keine Videospiele, erst sehr spät ein Smartphone (Abwegung sozialer Nutzen vs. Schaden) gekauft, keine Konsolen, nur ein Notebook, welches nicht für Spiele geeignet ist, keine Abos wie Netflix etc. / Ich bin aber immer nur mal mehr mal weniger losgekommen. War ich lange auf Reisen ohne Smartphone und Notebook und hatte ausgefüllte Tage, Bekanntschaften etc. dann habe ich es kaum oder gar nicht vermisst und es passierte automatisch ohne dagegen anzukämpfen. Hatte ich wieder einen normalen Alltag = Arbeiten, alleine Wohnen, nach der Arbeit nichts geplant, da Ende der Arbeit nie absehbar und Pläne dann mit Stress verbunden, dann kam die Sucht zurück und ich hatte nur die Wahl zwischen ständig dagegen ankämpfen oder nachgeben. Die Sucht hat sich einfach neue Wege und Excuses gesucht. Keine Games mehr? Ok, dann eben Youtube. Komplettes Youtube Verbot? Aber da gibt es doch auch viele nützliche Dokus und Videos etc. Seit ich dann für lange Zeit sehr krank mit chronischen Schmerzen war/bin + Einsamkeit + Quarantäne, hat es auch als Ablenkung gedient. Wegen den Schmerzen konnte ich mich eben leider auch nicht einfach nach dem Abendessen hinlegen und an die Decke gucken oder Spazieren gehen (Schmerzen unter anderem im Magenbereich, Übelkeit, Reflux was schlimmer wird, wenn ich mich zu früh nach dem Essen hinlege und Schmerzen im Sprunggelenk, welche durch Spazieren gehen schlimmer wurden und mich auch davon abgehalten haben), dann noch Winter, Kälte, Dunkelheit, Ausgangssperre am Abend. Da ich alleine Wohne und keine Hobbies habe, welche mich alleine zu Hause so faszinieren, dass ich damit die Stunden bis zum Schlafengehen überbrücken kann, bin ich momentan so in die Sucht reingerutscht wie noch nie. Ich habe mittlerweile Schmerzen im rechten Auge, wenn ich auf Bildschirme gucke, vor allem beim Lesen und die Schmerzen lassen nach, wenn ich mich mal für ein paar Tage zwinge nicht drauf zu gucken. Trotzdem nehme ich die Schmerzen in Kauf und bleibe wieder am Bildschirm kleben, auch wenn ich mir vorgenommen habe, heute einfach mal alles aus zu lassen. Als ich in WGs gewohnt habe, war das mit der Sucht weniger stark, aus ähnlichen Gründen wie beim Reisen, damals ging es mir aber auch gesundheitlich noch besser und ich war weniger eingeschränkt. Außerdem habe ich mich in WGs mit Randommitbewohnern nie wirklich für längere Zeit wohlgefühlt und meine Privatsphäre vermisst und deswegen kommt es für mich nicht in Frage. Die momentane Einsamkeit wäre für mich das kleinere Übel, wenn ich wieder uneingeschränkter wäre und mir die Leute, mit denen ich mich wohl fühle von außen ins Leben ziehen könnte. Mehr Rausgehen und unter Leuten sein ist ein wichtiger Teil um das Problem in den Griff zu bekommen. Dafür brauche ich keine Ratschläge. Ich wäre echt dankbar, wenn Leute die diese Sucht auch haben oder hatten ihre Erfahrungen hier reinschreiben würden. Wie geht ihr damit um, wenn euer Gehirn rationalisiert: "Nur diese eine Info auf Google/Youtube nachgucken. Ah ok das noch." Schon ist man wieder angeklebt und es hilft nur noch sich mit Gewalt los zu reisen und sich gegen sein eigenes Verlange zu stellen". Habt ihr Hobbies oder Tätigkeiten gefunden, welche euch geholfen haben den Abend nach der Arbeit alleine zu Hause zu verbringen, ohne den Drang nach Medienkonsum zu haben? Wie lange hat es gedauert bis es so war und ihr euch nicht mehr zwingen musstet? Manchmal habe ich das Gefühl nur ein ganz radikales Ändern der Umstände und des Alltags könnte noch etwas bewirken, ähnlich wie das Reisen und anders kann ich nicht davon los kommen. Das ist aber im Moment nicht möglich. Ein Leidensgenosse, dem es genauso geht und der es auch so sieht wie ich und mit dem ich das ganze wie ein Projekt angehen könnte mit regelmäßigen Treffen würde bestimmt auch helfen. Ich kenne zwar viele, denen es mit der Sucht, abgesehen von der Einsamkeit wohl genauso gehen müsste wie mir, die es aber nicht so sehen und die es auch nicht stört. Schließlich gilt es als normal nach der Arbeit vor dem Fernseher zu gammeln.