Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Kongruenz'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Hey, ich bin noch relativ unerfahren im pick up und befasse mich gerade mit shittests. Das Grundprinzip dahinter habe ich verstanden, also dass das was ein Kerl sagt und was er tut nicht zusammenpasst und er daher inkongruent ist. Auf dieses inkongruente Verhalten reagieren die HBs dann mit shittests wie "Du bist zu dick/dünn/groß/klein was auch immer." Kann ich also auch durch Handlungen inkongruent wirken (also nicht nur Gesagtes und Getanes stimmt überein sondern auch verschiedene Handlungen bzw Getanes und Getanes) ? Wenn ich also nicht recht weiß was ich will also z.B. mal langen Blickkontakt halte dann aber wieder abweisend wirke? Habe nämlich das Gefühl ein HB shittestet mich weil meine Handlungen nicht zusammen passen bzw. Sie den Eindruck hat?! Habe z.B. ein Date abgesagt und habe den Eindruck sie shittestet mich weil sie wohl denkt ich weiß nicht was ich will?!
  2. Wie schafft man es, bei der Frau Opener natürlich anfühlen / erscheinen zu lassen? Momentan hab ich leichte Depris und man spürt, denke ich, meine gedämpfte Stimmung. Das kommt auf der Straße einfach nicht wirklich an. Gibt es speziell Opener bei gedämpfter Stimmung? Ein Funken Apathie wird durchschimmern, schätze ich mal. Es ist ja nicht kongruent, wenn man approacht bzw. flirten will, ein Kompliment macht, aber gedämpfte Stimmung hat, oder? Weil normal hat man ja Freude dabei. Ich hab mir eine Zeit lang morgens immer wieder verschiedene Opener durchgelesen, weil ich für jede Situation einen möglichst passenden Opener haben wollte. wenn ich ihn das erste mal bringe, funktioniert er, sofern er gut ist, hervorragend. auch beim zweiten mal. Aber spätestens beim dritten oder vierten mal ist er meistens durchgekaut. das mache ich, weil das direct bei mir nicht mehr funktioniert hat. (Nur am Anfang, als ich noch sau aufgeregt dabei war, hat direct gefunzt) Oder ich probiere einen ganz neuen, der mir spontan kommt, jedoch funktioniert das meistens auch nicht.
  3. Ich bin in meiner persönlichen Entwicklung auf einen Sticking Point gestoßen, dem meines Erachtens in der PU-Szene relativ wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Es geht um "Intentions". Was meine ich damit? Wir allen kennen die Konzepte Mindset, Frame und Kongruenz. Der gemeine PUA legt sich im Inneren das Mindset eines Alphas/Verführers zu, baut im Äußeren einen entsprechenden Frame auf und versucht, diesen möglichst lange kongruent zu halten. Aber warum eigentlich, was will er damit erreichen? Die Frage scheint banal, ist es aber nicht. Will er seinen Schwanz wundbumsen, will er die zukünftige Mutter seiner Kinder finden, oder irgendwie beides? Jeder von uns hat irgendwelche Absichten, ob sie ihm bewusst sind oder nicht. Ich selbst habe über diese Frage kaum reflektiert - ein großer Fehler! In seinem überragenden Buch "Models - Attract Women Through Honesty" beschreibt Mark Manson diesen Punkt mit dem Begriff "Intentions" und stellt richtig fest: "The truth always shines through." Eure wahren Absichten werden früher oder später immer durchschimmern, egal wie gut euer Game ist und wie viele Techniken/Manipulationen/Frames ihr bis dahin in der Verführung einsetzt. Problematisch wird das ganze nicht nur, wenn die Intentions und der Frame nicht zusammenpassen, man sich also inkongruent verhält. Sondern auch, wenn man sich seiner Intentions überhaupt nicht bewusst ist, und einen Frame wählt, der u.U. gar nicht zu einem selbst passt. In beiden Fällen ist ein Scheitern vorprogrammiert. Und mit Scheitern meine ich nicht nur das Scheitern einer Verführung im technischen Sinne, sondern viel gravierender vor allem ein Scheitern der eigenen Persönlichkeit. Zwei Negativbeispiele aus meiner Erfahrung: Meine letzte LTR. Als ich sie kennenlernte, waren meine - eher unbewussten - Intentions: "ich bin glücklicher Single und will mich durch die Welt bumsen, um Spaß zu haben und möglichst viel Erfahrung zu sammeln." Da sie mir sehr gefallen hat, aber unbedingt eine monogame LTR mit mir wollte, habe ich meine eigenen Intentions ignoriert und mich auf die LTR eingelassen. Mit allerlei romantischem Frame ist eine an sich schöne Beziehung entstanden, die aber trotzdem krachend gescheitert ist. Ich habe mich nämlich selbst verleugnet, was immer wieder zu Konflikten geführt hat (Statusdiskussionen, Eifersucht, Bindungsprobleme, Fremdgehen, you name it). Irgendwann musste ich mich wieder "ehrlich machen" und beendete die LTR. Eine Tinderella, HB7. Meine Intentions: "Ich bin seit kurzem wieder Single und suche erstmal nur Sex". Beim Date kommuniziere ich das vage und eskaliere mit sehr sexuellem Frame schnell und heftig. Tinderella shittested mich und hinterfragt meine Intentions. Nun fange ich an, selbst meine Intentions zu hinterfragen, weil sie mir unerwarteterweise sehr gefällt und ich mir entgegen meinen Intentions doch mehr mit ihr vorstellen könnte. Ich verhalte mich inkongruent, mein Frame bröckelt und ich fliege aus dem Game. Demgegenüber haben meine Positivbeispiele eines gemeinsam: ich war mir meiner Intentions bewusst und habe sie der Frau durch mein Verhalten und meine Kommunikation deutlich gemacht. Das hatte gleich zwei Vorteile. Erstens verlief die Verführung wesentlich reibungsloser, sofern die Frau meinen Intentions ggü. aufgeschlossen war. Zweitens - und viel wichtiger - habe ich mich besser gefühlt, weil ich niemals das Gefühl hatte, etwas "Falsches" zu tun, etwas vorzuspielen/zu faken oder meine (und ihre!) Zeit zu verschwenden. Nun, mit 28 Jahren und zahlreichen Datingerfahrungen, reflektiere ich wieder über meine Intentions. Was will ich eigentlich? Warum mache ich das ganze hier? Einige Eckpunte zu meinem Hintergrund: Ich habe einen hohen Sexdrive, eine große Bandbreite an sexuellen Vorlieben und möchte diese mit unterschiedlichen, attraktiven Frauen ausleben. Irgendwann innerhalb der nächsten 10-15 Jahre möchte ich Kinder bekommen und sehe mich als Familienmensch mit einer Seelenverwandten an meiner Seite. In den kommenden paar Monaten/Jahren möchte ich mich auf mich konzentrieren und sehe mich eigentlich nicht in einer monogamen LTR. Ich finde schnellen, unverbindlichen Sex mit fremden Frauen aufregend. Ich schätze aber auch das Gefühl des Verliebtseins mit einer für mich "besonderen" Frau. Auf dieses Gefühl möchte ich nicht dauerhaft in meinem Leben verzichten. Ich habe meine aktuellen Intentions bisher nicht in einem kongruenten, prägnanten Satz formulieren können. Am ehesten würde der in etwa wie folgt lauten: "Ich möchte mir noch etwas die Hörner abstoßen, bevor ich meine sexuell aufgeschlossene Seelenverwandte und Mutter meiner Kinder finde." Mich würde sehr interessieren, wie ihr eure Intentions formulieren würdet! Wie haben die sich im Laufe der Zeit bei euch gewandelt? Wechselt ihr zwischen unterschiedlichen Intentions, je nach Target (z.B. HB6: nur Sex, HB9: gerne LTR), oder habt ihr eine Intention, die ihr konsequent verfolgt und die Targets danach screent? Was sind die Hintergründe eurer Intentions? Mit welchem der folgenden Beispiele könntet ihr euch am ehesten identifizieren: "Ich möchte schnellen, unverbindlichen Sex mit häufig wechselnden Frauen. Maximal 2 Dates bis zum FC. Eine LTR kommt für mich nicht in Betracht." "Ich suche ausschließlich eine HB8-10 für eine offene Beziehung. An allem anderen habe ich kein Interesse und breche die Verführung konsequent ab, weil es reine Zeitverschwendung für mich wäre." "Ich versuche nur Frauen zu verführen, mit denen ich mir eine LTR zumindest vorstellen kann. Wenn es passt, passt es, wenn nicht, hat man evtl. noch Sex." "Ich date alles, was ich kriegen kann, von HB5-10. Hauptsache, ich habe viel Sex. Um das zu erreichen bin ich bereit, den Targets alles zu erzählen, was sie hören wollen." "Ich möchte einen Kreis aus 3-4 attraktiven FB's aufbauen. Mit ONS oder LTR vergeude ich keine Zeit." Ich bin gespannt auf eure Ansichten!
  4. Eskalation ist eins der wichtigsten Elemente beim Flirten. Da mir Körperkontakt aufbauen und sexuelle Stimmungen zu erzeugen nicht liegen bin ich in der Vergangenheit immer auf die Kumpelschiene geraten. Wie kann ich schnell Erolge erzielen ohne dem Mädels aufdringlich zu sein?
  5. PostalDude

    Wie geht's weiter?

    Hi Leute! Ich habe folgendes Problem: Ich (25) habe im OG ein HB (24) kennengelernt (würde laut Bildern auf ca. 8 schätzen, schlimmstens ne 6). Sie schreibt mir auf meine Frage was auf ihrer Bucketlist steht u.a. "Ich habe im intimen Bereichauch noch eine Richtung, die ich gerne mal ausprobieren würde aber das ist erstmal noch privat :-)". Blabla geht weiter, viel mit C&F geantwortet, z.B. Date? Wer hat gesagt dass Du ein Date bekommst? als sie irgendwas in Richtung Date erwähnt, bis ich ihr meine Nr. gebe und ihr sage dass sie sich per WA melden darf. Dort kommt dann sinngemäß, dass sie bisher nur Typen hatte die mind. 10 Jahre älter sind und ich ja erst 25 sei, worauf ich mit "Cool, dann bin ich ja der Erste, der außer am Sack noch keine falten hat!" antworte. Darauf kommt von Ihr sowas wie "Ich hatte bislang reife Typen :P" und ein bisschen Blabla. Frage an euch, werte Gemeinde: Wie würdet ihr grob weiter verfahren um a) die Oberhand zu behalten und b) das ganze in Richtung Sexdate zu bewegen? Bei a) denke ich mir, dass ich jegliche weitere Anspielungen und Shittests schlicht ignoriere und bei b) weiss ich gar nicht wie ich vorgehen soll. Offen anzusprechen, dass ich nur den FC bzw F+ will würde meiner Einschätzung nach nach hinten losgehen.
  6. Also. Erstmal Hallo an die werte Pick-Up Community dieses Forums, bin erst kürzlich auf dieses Forum gestoßen und fand's direkt sehr interessant, letztens nun die erste Situation bei der ich auf etwas Input sehr gespannt wäre: 1. Mein Alter: 22 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") : Absichtliche Berührungen (Ja, wir sind noch am Anfang) 5. Beschreibung des Problems: Unsicher, ob Moves zu Nice Guy mäßig kommen, nachdem ich im ersten Date eher den bösen raushängen lassen hab. Thema: Kongruentes Verhalten HB und ich haben uns bis jetzt 1 Mal getroffen, ich war sehr cocky, sehr viel Push/Pull, dennoch manchmal auch Momente, in denen ich mich auch normal mit ihr unterhalten habe. Sie hat große IOAs gezeigt, hat mir nach unseren 2 Drinks ganz süß gestanden, wie verzweifelt sie versucht hat, mich auf Facebook ausfindig zu machen, meinte sie fühlt sich ganz klein und mädchenhaft neben mir, lobte meinen Mut, einfach so am Anfang des Dates ihre Hand zu nehmen etc. Scheint also gar nicht so schlecht! Am besten fand ich, wie sie die dreistesten Kommentare weggeschluckt hat (Hab mich über die Dicke ihrer FInger lustig gemacht, mehr als ein entrüsteter Blick kam nicht zurück) Zwei Tage später schrieb sie mir, ich müsse sie leider noch mal sehen (sic!) da sie noch meine Uhr habe (hab ne kleine Showeinlage für sie am Klettergerüst abgeliefert, die Uhr schien da sicherer in ihrer Handtasche ;) ). Nachdem wir den Termin ausgemacht haben, hab ich nicht mehr geantwortet (Jaaaa, ich bin etwas stolz:p). Nun zur Frage: Im Grunde weiß ich schon, was passieren wird, wenn wir uns sehen: ich werd sie etwas necken, so tun als würde ich abhauen, nachdem ich meine Uhr wieder hab,etc. Das dürfte auch funktionieren schätz ich, aber was hat man zu halten von einem "Du, bei all meinen kleinen Stänkereien, hab ich mich echt gefreut dich noch mal zu sehen"... Alles im richtigen Moment natürlich, hab dann ihre beiden Hände in den meinigen, alles eingerahmt von zielstrebigem, intensivem Augenkontakt, ja ich bin ein verkannter Romantiker ;) . Zu nice? Oder super, da es Push&Pull per excellence ist? Bisher hab ich das Gefühl, dass ich ihr zuwenig dafür gebe, mich zu chasen. Also: punktuellen Kitsch oder besser sein lassen? Anmerkung: She ain't no ONS material, könnte was ernstes werden.
  7. You don't need to be great to start, but you need to start to become great - Zig Ziglar Hi, die letzten Wochen waren wirklich die Hölle. Ich war unfähig zu approachen und ich fühlte mich, wenn es mal doch mehr oder weniger zufällig zu einem Gespräch kam komplett inkogruent und rückbetrachtet war ich das auch. Ich war schlecht drauf nachdem mich mal wieder ne HB 8,5 gedropt hat nachdem ich needy wurde. War zwar nur n FB aber ich habe gemerkt dass ich anhänglich wurde und das nicht einmal weil ich dachte ich krieg nix besseres sondern einfach weil ich mir dachte: OK jetzt hast du geilen Sex warum also noch großartig sozialisieren. Das führte dazu dass ich mich hab gehen lassen und dadurch immer uanttraktiver wurde. So nach und nach kam das auch in meinen Textnachrichten durch und irgendwann kam einfach keine Antwort mehr..... Das ganze wirkte sich auf meinen generellen State aus und ich fühlte mich generell needy und so als würde ich Frauen brauchen ( Problem: the hungry dont get fed)..... Ergo: nicht mal im Online Game hab ich was gerissen und meine Nachrichten kamen allesamt ziemlich strange und needy rüber... das ging 6 Wochen so und ich fragte mich immer wieder was denn verfickt nochmal los ist. Ich wollte alles perfekt machen und tat letztendlich gar nichts. Ich wollte meinen aktuellen State nicht wahrhaben und hatte aber an mich selbst den Anspruch in einem guten State zu sein und den perfekten Approach hinzulegen, so dass keiner merkt ,wies mir wirklich geht. Ich dachte ich muss ERST in nem Megaparty State sein um zu appraochen und so wartete ich ewig aber nichts tat sich, bzw tat ich nichts. Wie ich wieder rausgekommen bin ? ( und ich bin immer noch in diesem Prozess, aber merke dass ich langsam wieder in die "Zone" komme, vorgestern endlich mal wieder n NC nach Cold Approach) Nachdem ich mir die Haare gerauft und mich selbst immer weiter fertig gemacht habe und noch schlechter drauf war, hab ich mich daran erinnert dass in so einem Fall der erste Schritt darin besteht, erstmal die Situation und sich selbst zu AKZEPTIEREN. In dem Moment als ich das tat, fühlte ich mich deutlich lockerer und das schönste daran war dass ich wieder ich selbst war. Ich war nicht mega gut drauf aber ich fing wieder an in dem State, in dem ich war zu APPROACHEN und siehe da. ich sprach n recht süsses Mädel an der Bar an und unterhielt mich einfach mit ihr. Fühlte sich nach langer Zeit immer noch irgendwie komisch an aber ich redete einfach weiter mit ihr und machte leichten Körperkontakt und am ende umarmte sich mich von sich aus und ich holte mir ihre Nummer. Dannach gab sie mir nochmal Küsschen links und rechts... Mh hätte warhscheinlich mehr draus machen können aber nach meiner persönlichen Hölle war ich schon stolz einfach mal wieder approached zu haben. Und das wichtigste: Ich habe die Abwärtsspirale durchbrochen und wieder was getan. Gleichzeitig bin ich auch wieder dabei meinen generellen State zu pushen. Das mache ich durch Sport. Gewichte stemmen und seinen Frust loslassen und wieder spüren Kontrolle über sich zu haben.. Das alles gibt mir das Pumpen. Und was ich auch habe schleifen lassen die letzte Zeit ist meditieren, womit ich jetzt wieder angefangen habe. Man lässt alte Gedanken los, schmeisst den unnötigen Müll aus seinem Kopf und ist in sozialen Interaktionen präsenter und es fällt einem leichter, spontan gute Sprüche rauszuhauen. Es ist immer ein Prozess und man muss sich nicht schämen auch mal wieder von vorne anzufangen. ABER man muss wieder anfangen auch wenn es vll in diesem Moment nicht der Ultra-Appraoch ist. Kongruenz ist ALLES und guter State ist zwar opitmal, aber nicht nötig um was zu reißen ( Man sollte aber gleichzeitig daran arbeiten ihn zu verbessern, auf seine individuelle Weise)
  8. Überarbeitete Version, ich hab alles auf das Wesentliche beschränkt: Eigene Gedanken zu Needyness / Inkongruenz / Integrität - Outcome Dependance. Was erwartest Du? - meine eigene Definition von Needy Needyness AN - eigene Gedanken==============================Wenn Du ein Set machst, hast Du bestimmte Erwartungen in Deinem Kopf.Auch wenn Du Techniken benützt.Z.b. erwartest Du, wenn Du einen guten Witz erzählst, dass sie lacht. Das subkommunizierst Du, schwingt also in Deiner Körpersprache und Stimme mit.Womöglich bist Du dann enttäuscht, wenn sie doch nicht lacht. Und subkommunizierst diese Enttäuschung auch. Mach Dir das bewußt, wenn Dir das auffällt und dann sag Dir einfach: Sie kann lachen, muss aber nicht. Mal sehen was passiert. Wenn Du das schaffst, bist Du wieder locker und nicht mehr needy. Needyness AUS - eigene Gedanken==========================Verteile z.B. Random High Fives oder Umarmungen. Betrachte Deine High Fives als ein Geschenk, für das Du nichts zurück erwartest.Du hast zu viele übrig, deswegen verschenkst Du sie. Achte darauf, ob Du eine - wenn auch noch so kleine - Enttäuschung fühlst, wenn jemand Deine Umarmung / High Five nicht erwidert.Diese gilt es auszuschalten. Freiflug gefällig? - Inkongruenz======================Warum fliegst Du so oft raus? Das hat grundsätzlich nicht in erster Linie was mit Deinem Aussehen oder Geld zu tun. Sondern Du spielst etwas vor, weil Du Dich nicht traust Du selbst zu sein.Damit hat sie aber keine Ahnung, wer Du bist. Das wirkt komisch und verprellt viele. Nicht nur Frauen. Integrität======Mach nur was Du sagst und sage nur was Du machst. Wenn Du sagst: "Ich rufe Dich um 18:00 Uhr an", dann mach das auch. Das ist mit Integrität gemeint. Rufst Du um 18:00 Uhr nicht an, bist Du nicht integer. Klar gibt's Ausnahmen. Wenn Du nicht, weißt ob Du um 18:00 Uhr den Anruf hinbekommst, kannst Du auch sagen: "Ich versuche Dich um 18:00 anzurufen, ich weiß aber noch nicht ob ich das schaffe." Was hat das für Auswirkungen?=============================Wenn Du nicht needy bist, dann bist Du entspannter, lockerer.Wenn Du Integer bist, kann man sich mehr auf Dich verlassen, Dir vertrauen.Wenn Du
  9. Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer? Inspiriert von einigen aktuellen Frust-Threads möchte ich meine Gedanken einfach mal niederschreiben. Der Thread richtet sich hauptsächlich an ältere Forumsteilnehmer (so ab 25), bei denen irgendwie nichts funktioniert. Er enthält eigentlich keine fundamentalen neuen Erkenntnisse, aber vielleicht ist er doch ganz nützlich um den einen oder anderen zum Nachdenken zu bewegen. Die Frage „Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“ stammt übrigens nicht von mir, sondern von einer Bekannten von mir: Attraktiv, schlank, seriös, gebildet, Akademikerin mit Doktortitel, Ü30, ein Kind aus erster Ehe, eigenes Haus, sexuell erfahren und experimentierfreudig – und angemeldet in einer Online-Singlebörse. Sie meint es wäre schwierig richtige Männer zu finden, dabei hat sie gar nicht so hohe Ansprüche. So und jetzt denk doch mal kurz nach und zähl eins und eins zusammen. Du kennst diese Frau nicht, aber du wirst anerkennen, dass sie es sich durchaus leisten kann gewisse Ansprüche zu haben, oder? Diese Frau war in ihren Studentenzeiten heiß begehrt! Allerdings weiß sie, dass sie nicht mehr allzu hohe Ansprüche stellen kann, so mit Kind und junger Konkurrenz. Aber was ist für diese erfahrene Frau immer noch eine Grundvorraussetzung? Was vermisst sie bei vielen erwachsenen Männern jenseits der 30 immer noch? „Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“ Kannst du diese Frage eingentlich für dich beantworten? Nein? Dann ändere das schleunigst! Was sagen, denn junge Mädchen, Frauen, ja sogar alte Omas, wenn sie über Männer sprechen? „Guck mal der Typ da!“ „Er war nicht mein Typ!“ „Das ist ein seltsamer Typ...“ Aber genau das ist es, was Frauen wollen! Sie wollen einen Typen! Mindestens! Also nicht mindestens einen, aber mindestens einen der ein „Typ“ ist. Und ja, sie nehmen lieber einen seltsamen, schrägen, nicht ganz so tollen Typen, als irgendjemanden der gar kein Typ ist! Hast du dich mal gefragt, ob du es dir nicht leisten solltest, ein „Typ“ zu sein? Die Frage ist im PU ja nicht neu, irgendwo gibt es ja dieses Zeug mit den sexuellen Stereo-....-„typen“. Du bist nicht der Typ Rockstar? Businessmen? Du bist kein Casanova oder Mystery? Das ist alles kein Ding! Die Frage ist aber: Was für ein Typ bist du denn dann? Bist du ein Typ, der ernsthaft und ruhig ist und lieber erstmal denkt bevor er etwas sagt? Dann hör verdammt nochmal damit auf, auf Teufel komm raus lustig sein zu wollen! Es gibt genug Frauen, die sind von „lustigen“ Typen dermaßen angenervt und wünschen sich nichts sehnlicher als einen Typen kennenzulernen der Tiefgang hat! Du bist ein Typ, der politisch ist? Ok, nicht das genialste Smalltalk-Thema, aber verdammt, dann bist du halt so ein Typ! Es gibt genug Frauen, die engagiert sind, auf Demos gehen, in Parteien sind und sich einen Partner wünschen, der dieses Interesse mit ihnen teilt. Mach dir mal klar, sogar die Typen aus der rechten Szene ficken Frauen! Vielleicht nicht trotz, sondern gerade weil sie für etwas stehen? Ein Bekannter von mir ist jetzt 42, 185 cm, 135 kg schwer. Die Frisur macht seine Frau und genau so sieht die Frisur auch aus...und ehrlich, einen Geschmack für Mode hat weder er noch seine Frau! Dieser Typ führt eine offene Beziehung, ist Swinger und aktiv in der SM-Szene. Und er kommuniziert das auch sehr offen. Es weiß eigentlich jeder, was er so treibt. So kommt es, dass öfters mal die eine oder andere Frau auf ihn zukommt. Denn wenn er sich seine Latexklamotten und die Maske überzieht und die Reitgerte klatschen lässt, wird es feucht in den Höschen von wirklich hübschen jungen Frauen, die sich mal ausprobieren wollen und sich diesem Typen anvertrauen. Wieso? Weil er genau der Typ ist, der die Erfahrung und Ruhe ausstrahlt, die nötig ist, dass sich die Frauen fallenlassen können, so sehr dass sie sich einfach mal so von ihm fesseln lassen und noch vieles mehr! Als ich jung war, hatte ich einen Typen in meinem Physik-LK. Ca. 170 cm groß, übergewichtig, Aknepickel von der Größe von Pfennigstücken, Hobbies: Modellflugzeuge basteln und Fantasy-Rollenspiele. So, und dieser Typ war superwitzig, hatte immer eine coole Story über seine Hobbies auf Lager, wußte einfach alles über Flugzeuge, leitete mehrere Rollenspielgruppen und fuhr übers Wochenende auf LARP-Treffen. Genau dieser Typ hatte eine supersüße, schlanke, blonde, wahnsinnig liebe Freundin nach der sich andere Kerle die Finger geleckt hätten. Er war genau ihr Typ und mittlerweile sind sie verheiratet und haben drei Kinder! Von seiner Kleinsten gibt es ein Foto auf dem sie in der Wiege liegt mit einem T-Shirt „Race: Human, Strength: 1, Willpower: 1....“ mit seinem Größten fährt er ab und zu zum Flughafen um Flugzeuge zu beobachten...verstehst du was es heißt „ein Typ zu sein“? Noch mehr? Nö! Wenn du bis hierher gelesen hast, wirst du feststellen können, dass diese Männer garantiert nicht bei jeder Frau landen würden. Das Ding ist, sie wollen das auch gar nicht! Der SM’ler wird zu der geilsten katholischen Junfrau-HB10 sagen, „lass mal besser Freunde bleiben“ und er wird es nicht nötig haben sie davon zu überzeugen wie geil es ist sich auspeitschen zu lassen. Und der andere hätte damals schon jede Techno-Club-Dancing-Queen in den Wind geschossen. Aber sie sind sehr glücklich genau so zu sein wie sie sind, denn es gibt für sie immer noch genug Frauen, deren Typ sie sind! Meine Bekannte würde übrigens alle vier Typen (ernsthaft, politisch, SM, Nerd) interessant finden! Also glaubst du nicht, dass es an der Zeit wäre ein „Typ“ zu werden? Oder anders: „Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“ Zu Teil 2
  10. So, habe das zuerst in meinem alten Thread drin gehabt, doch das führte nur zu Missverstädnissen. Hier nur kurz die Rahmengeschichte. Wurde im letzten September von LTR verlassen, seither arbeite ich an mir, speziell Inner Game ist etwas, dass ich ziemlich aufarbeiten musste. Nach der Trennung begann ich erstmal viel zu lesen. Ratgeber zu Trennungen, PU Literatur, Psychologie, Personal Development, auch hier im Forum. Instinktiv spürte ich, dass ich dort die Antworten auf meine Fragen bekäme und mein "Problem" in erster Linie an meinem Inner Game, Mindset, Frame etc. liegt. Je mehr ich las, umso mehr fügte sich das Puzzle zusammen, was mir half das Ganze auch immer mehr zu verinnerlichen. Gründe weswegen die Beziehung scheiterte habe ich viele gefunden. Man sollte ja solche Literatur nicht immer 1:1 aufs Leben übertragen, da jede Situation individuell ist. Da ich aber mich in so vielen Punkten wiedergefunden habe, konnte man durchaus sagen, dass die Beziehung an den Basics gescheitert ist. Die Frau nicht führen, sie eine Ersatzmama sein lassen, Shittests wiederholt nicht bestehen...könnte hier lange weitermachen, spielt soweit keine Rolle. Fakt war, ich habe offensichtlich einige Fehler gemacht, die mir, sofern nicht ausgemerzt, auch die nächsten Beziehungen kaputtmachen könnten. Weiterentwickeln ist also angesagt. Dem Ganzen folgte eine totale Bestandesaufnahme...das ging schon weit über PU und Frauen hinaus, das führte mich auf Problematiken und Quintessenzen meines ganzen Lebens. Leider stiess ich aber auch oft auf Widersprüche. In der Folgezeit nach der Trennung hing ich noch ziemlich an meiner Ex, sah aber, dass das auch ein Vorteil sein konnte. Ich strahlte so eine Art Unnahbarkeit aus, was offensichtlich auf einige Frauen attraktiv wirkte. Die selbe Situation hatte ich, als ich mit meiner Ex zusammenkam. Ich hing noch an einer anderen und war nur so halbinteressiert an ihr. Da waren aber teilweise Frauen darunter, die mich wirklich so wenig interessierten, dass ich die nie vor mir aus angesprochen hätte. Je mehr Input von mir kam, dh je interessierter ich an einer HB war, umso schwieriger wurde es, einerseits nur schon wegen einer gewissen AA, aber da war noch mehr dahinter. Die Frage die sich mir stellte war, "was mache ich anders, sobald mir eine scheissegal ist?" Und die Antwort die ich mir selber geben konnte war, dass ich dann wohl kongruent bin. Ich benutze weder Routinen, noch versuche ich was zu beweisen. Ich bin einfac ich. Ich baue höchstens wo es sich anbietet etwas PU ein, aber das dann mehr in spielerischer Form, wie The Cube u. ä. Bloss, wie gesagt, da waren Frauen darunter, die mich nicht die Bohne interessierten. Hilfreicher wäre es, wenn ich auch auf eine HB 10 die mir echt gefällt zugehen könnte und kongruent sein könnte. Doch je tiefer ich in die Materie eindrang, umso schwammiger wurde das Bild. 1. War das Problem wirklich die Kongruenz? Als ich mit meiner Ex zusammenkam, war ich bei den Dates wirklich kongruent. Kein Überlegen worüber ich sprechen soll, das Mindestmass an PU-Taktiken, es lief einfach. Und es klappte. Bevor ich mit ihr zusammenkam hatte ich mit einer anderen HB was. Damals hatte ich gerade MM gelesen und beim Date wirklich stur A1-S3 angewandt. Ich war wahrscheinlich kaum zu 100% kongruent, hatte aber die Cojones wirklich zu eskalieren und tadaa...auch das funzte offenbar. 2. Die Shittests meiner Ex waren einerseits offensichtlich (nur nicht für mich in diesen Situationen), teilweise aber auch auf subtile Art und Weise heimtückisch. "Ich hätte gern, dass du männlicher auftrittst!" Ok, ich war wohl zuwenig Alpha. "Sei mehr du selbst, sei selbstbestimmter." Moment...war ich vorher nicht ich selbst? Und wenn nein, wer war ich dann. Der Sat mit sei selbstbestimmter ist ohnehin ein übler Framekiller. Funzt in etwa wie "sei spontan". Ab dem Punkt wo er ausgesprochen wird, kannst dus nur noch schwer richtig machen. Wie kann man auf Kommando von jemand anderem selbstbestimmt sein? Naja...das warf für mich die Frage auf, was denn eigentlich ein Mann ist, ein Alpha, und wer ich selber bin. Denn die Tatsache, dass diese Shittests mich so aus der Bahn werfen konnten, war ein Hinweis darauf, dass ich mit mir selber nicht im Reinen war. Doch je mehr ich über Alpha, Mannssein etc. las, umso verwirrter wurde ich. Habe einen Grossteil hier im Forum dazu gelesen, dazu auch in einigen Büchern und bin so klug wie zuvor. Was mir hilfreich erschien, war dass oft Filmcharaktere als Alphas beschrieben wurden. Doch leider half mir auch das nicht weiter. Einige der genannten Filmcharaktere: -Don Juan de Marco -James Bond -Tyler Durden -Tony Montana -Mr. Miyagi -William Wallace -Maximus Erschien mir plausibel und doch wieder nicht. Gehe dafür auf einige ein. Don Juan...klingt gut, wer will hier schon nicht ein Don Juan sein? Stelle mir aber gerne vor, wie die Forengemeinde hier reagieren würde, wenn ein gewisser DJDM hier preisgeben würde, dass er sich wegen eine "OneItIs" das Leben nehmen will :) Bei James Bond wurde vor allem seine Coolness propagiert. Er zeigt kaum Emotionen, lässt sich so nicht auf Shittests, Dramas und den Frame der Frau ein. Gerade aber Don Juan, William Wallace und Maximus zeigen doch ziemlich starke Emotionen. Quintessenz, den einen richtigen Alpha gibt es nicht. Jeder muss wohl seine Art von Alphaness finden, okay. Aber wie? War es lediglich ein Mangel ans Selbstakzeptanz, der mich aus meiner LTR kickte, oder war da mehr dahinter. Ich war ja ich selbst, ich war so, wie ich bin, ich war kongruent. Doch irgendwie war ich oft auch wussy. Wo genau ist die Grenze?? Bis zu welchem Punkt kann/soll/darf/muss ich mich verändern, der Entwicklung wegen, und ab wo ist es ein Verbiegen? Ab wann stelle ich die Frauenwelt auf ein Podest? Sollte ich als Alpha nicht mit mir selber alleine klarkommen können? Und wenn ja, wofür dann das Ganze Pickup? Das Forum hier hat mir echt viel gegeben, besonders im Bereich des Inner Game. Ich habe aber das Gefühl, dass ich an einem Punkt bin, wo ich mich im Kreis drehe und nicht sehe wie ich ausbrechen soll. Es fiel mir auch genug schwer diese ganzen Denkprozesse auszuformulieren. Dennoch wäre ich um Input froh um zu sehen, wo genau mein Denkfehler liegt. Mein Problem ist noch ein wenig bei der Definition meiner selbst. Kongruenz ist da so eine Sache. Auch wenn ich in der Beziehung wussy war, war ich zu diesem Zeitpunkt kongruent, da es mir so richtig schien/ich es nicht besser wusste/whatever. Wo ich ein wenig hadere ist, wie soll ich mich entwickeln und kongruent bleiben und wohin muss ich mich entwickeln? Habe mal Orlando Owens Newsletter abonniert, dort geht es stark um Mannwerdung etc. und ich habe irgendwie krass gesagt kein Bild davon was "Mann" oder "Alpha" ist und die Definitionen die ich dazu gesehen habe sind auch nicht hilfreich, vorallem da sie mich eben in eine Inkongruenz führen könnten. Hoffe ergibt so einen Zusammenhang, habe jetzt im Schnelllesetempo den relevanten Text aus dem alten Thread reinkopiert.