Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Sexualität'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Kalender

Produktgruppen

Keine Suchergebnisse

Kategorien

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

27 Ergebnisse gefunden

  1. Learn More

    mentaler Orgasmus

    Hallo Leute Bin in den letzten Wochen auf einen Artikel gestoßen in dem von einem mentalen Orgasmus die Rede war. Habe diesen Artikel aufmerksam studiert und angefangen zu "üben" da ich unter anderem die ganze Zeit schon auf der Suche nach etwas intensiverem war. Und jetzt komme ich zu meiner Frage : Ich habe es in den letzten Wochen 2 Mal geschafft zu kommen ohne mich zu berühren. Und ich rede nicht von feuchten Träumen. Sondern in wachen bewussten Zustand. Bin mir aber jetzt nicht 100% sicher ob mir ein mentaler Orgasmus tatsächlich gelungen ist. Jedenfalls war er deutlich länger und intensiver und ist in den gesamten Körper ausgestrahlt. Sind hier eventuell Leute unterwegs die schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben ? Bin mir nämlich nicht 100% ig sicher. Learn More
  2. Hallo zusammen. Es geht um Folgendes: Ich habe ein Mädel bei mir im Freundeskreis, wo ich Interesse habe/hatte. Online habe ich Ihr in regelmäßigen Abständen, nich jedoch täglich geschrieben in Whattsapp geschrieben, wie es ihr geht, wie es läuft usw. Sie hat einen Freund, der sich auch in der Clique aufhält. Wenn ich Sie zusammen sehe, war es nie der Fall sie mal Zärtlichkeiten austauschen zu sehen, wie Händchenhalten, Küssen. Wenn wir mal miteinander zutun hatten, erfolgten halt normale Umgangsformen, wie Umarmungen oder einfach auch von meiner Seite aus im Spaß ein Klapps auf den Po. Wobei dieser keine negativen Emotionen hervorrief, sondern eher ein Grinsen ihrerseits. Ich habe auch einmal alleine etwas mit Ihr unternommen, waren Essen wobei sie indirekt fallen ließ, das ihr Freund nicht viel Zeit für Sie habe. Ihr Freund wusste davon. Die Textmitteilungen wurden etwas vertrauter, wobei Sie weniger den Kontakt einleitete. Sie erkundigte sich doch auch nach mir und antwortete sofort. Hatte den Eindruck das ihr Freund eifersüchtig wurde. Ich besuchte Sie dann einfach mal, zu diesem Zeitpunkt war Sie alleine in ihrer WG. Wir schauten Fern, und sie erwähnte, das wir nochmal Essen gehen könnten. Ich fühlte mich einfach verunsichert, vorallem da Ihr Freund davon wusste. Mir kam es auch so vor, als wäre der Film interessanter als ich. Das hat sie wohl bemerkt. Ich verabschiedete mich. Sie bedankte sich für den Besuch und wiederholte das nochmal online. Nach einer Woche unternahmen wir alle nochmal was, wobei ihr Freund auch dabei war. Ich hatte den Eindruck das Sie diesen beinahe ganz ignorierte, und lieber bei mir wäre. Ich ging darauf weiter nicht ein und unterhielt mich mit Anderen. Die Textkommunikation war danach nur noch sporadisch, und nicht mehr so vertraut wie vorher. Später begegneten wir uns zufällig auf einem Flohmarkt in der Nähe. Sie schien wieder glücklich, und zeigte auch das Sie froh ist Ihren Freund zu haben. Gleichzeitig mit der Frage verbunden, ob ich jemanden habe. Seitdem schreibe ich ihr hin und wieder, wie es läuft, was sie am machen ist. Einfach nur aus freundschaftlicher Absicht, das man in Kontakt bleibt. Von ihrer Seite kommt da nichts. Mir fällt allerdings auf, wenn ich Ihr in Whattsapp schreibe, bekomme ich auch eine Antwort. Sie ist danach aber offline und im Messenger online. Was hat das zu bedeuten? Denkt Sie ich habe noch Interesse an Ihr? Warum manipulieren Frauen, anstatt mit ihrem Partner offen, emphatisch direkt zu reden wenn ihnen was fehlt? Das hört man doch meistens von Ihnen. So schlecht kann es Ihr ja nicht sein, wenn Sie von sich aus, nicht die Konsequenzen zieht. Was habe ich konkret falsch gemacht?
  3. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung: (monogam? Siehe Text) 4. Dauer der Beziehung: 6 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ab 3. Treffen jedes Mal. Die letzten 4 Wochen nicht mehr. 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Wurde scheinbar sehr schnell betaisiert. Hilfe das geschehene einzuschätzen und zu reflektieren. EX-Back möglich? 9. Fragen an die Community: Welche Fehler sollten zukünftig vermieden werden? Wie hätte richtig gehandelt werden müssen? Was ging in ihr vor? Screening verbessern? Standards richtig setzen? Nicht LTR tauglich? Alles Lügen? Hallo Zusammen, ich schreibe das erste Mal hier ins Forum und freue mich über hilfreiche Hinweise. Ich gehe das Ganze in mehreren Akten durch. 1. Geschichte des Kennenlernens Kennengelernt habe ich sie über Tinder (HB 5.5 => kleine, süße unschuldige Typ) nachdem ich ein Jahr nach der letzten LTR(HB 7.5) von knapp 3 Jahren (heute gut befreundet) Single war (in der Zeit lief aufgrund von Abschlussarbeit usw. nichts mit Frauen). Sie ist berufstätig und am WE Studium und ab und zu Nebenjob. Ich bin Masterstudent in Vollzeit. Über WhatsApp recht schnell das erste Treffen zum Tretbootfahren vereinbart. Bis dahin lief Text Game super und hielt sich gleichzeitig mit 1-2 Nachrichten pro Tag in Grenzen. Statt Tretboot spazieren und gut unterhalten. Stellte fest, optisch nicht ganz meins aber Treffen habe ich doch sehr genossen. Sie hatte Decke mitgebracht und so lagen wir am Flussufer nebeneinander. Auf dem Weg zur Bar standen wir auf einer Brücke und es gab ein Feuerwerk, das wir uns romantisch bis zum Ende anschauten. Nachdem wir später Bar verließen begaben wir uns wieder zum Fluss als es Dunkel war. Hierbei nahm ich sie neben mir liegend in den Arm und begann ihre Hand zu streicheln. Dieses streicheln wurde ihrerseits erwidert und immer intensiver. Wir genossen stillschweigend die Zeit und machten uns irgendwann auf den Weg zurück. Sie fuhr mich noch mit dem Auto nach Hause. Abschied ohne KC. Beim Treffen hatte ich durchgehend die Führung und sie fühlte sich sehr aufgehoben bei mir. Generell zeigte sie viel Interesse an mir. Ich stellte fest das sie eine liebevolle zuvorkommende Persönlichkeit ist und ihren Erzählungen entnahm ich, dass sie ihren Mitmenschen gerne Gutes tut (Geschenke, Aufmerksamkeiten). Nach dem Treffen wenige Tage später nächste Date Vorschlag ihrerseits zu einem Streetfoodmarkt, den ich vorher mal erwähnte. Holte mich mit Auto ab und es war wieder sehr cool mit ihr. Kombinierten es mit Tretbootfahren, sie war recht freizügig und wollte sich direkt im Bikini zeigen. Sie erzählte von einem Kollegen der immer Probleme mit Frauen hat, weil der sie sofort heiraten will. Ich erzählte ihr das ich zunächst erstmal denke das alles kann und nichts muss. Fand sie scheinbar gut. Wir kamen über ihren Nebenjob (verkauf von Sextoys seit wenigen Monaten) auf eine sexuelle Gesprächsebene. Sie Schlug vor einmal die Insekten eines Standes zu essen. Was ich nach kurzem Zögern mit ihr gemacht hatte. Danach in einer Bar hielten wir wieder Händchen und streichelten uns die Beine. Ihre Erzählungen bezüglich ihrer Berufserfahrung (übertrieben für ihr Alter und die wenigen Jahre) und das sie gerne Kollegen miteinander ausspielt (inkl. Jobverlust) sowie gerne sonstige Intrigen spinnt machte mich stutzig, nachdem sie sich bisher als liebevoll darstellte (wurde von mir nicht weiter thematisiert). Sie brachte mich heim und ich lud sie nach oben in meine WG ein. Stellte mir vor mit ihr bloß eine FB zu beginnen und nahm sie zu mir heran und KC (im Nachhinein erzählte sie mir das sie ihren Arbeitskollegen sagte das sie bei dem Date wenigstens einen Abschiedskuss erwartete und dies dann über ihre Erwartungen hinaus ging). Führte sie zum Bett, bis wir küssend Nackt aufeinander lagen. Hatten keine Kondome und mussten abbrechen. Konnten uns darauf eine Woche lang nicht sehen. Im Nachhinein zum Ende der Beziehung schilderte sie mir, das sie in der Zeit sehr stark an mich denken musste und mich vermisst hatte (sowie das die meisten in ihrem Umfeld von ihrer Sehnsucht und mir Bescheid wussten). Machten bald nächste Treffen aus und sie deutete an das sie gerne dort anknüpfen möchte wo wir aufgehört hatten (allmählich bekam ich das Gefühl von ihr verführt zu werden). Das Treffen hat bei ihr zu Hause (ca 45-60min Fahrtzeit entfernt) stattgefunden. Essen, Kochen, Netflix (meine Vorschläge). Spät am Abend zum einschlafen hin, kamen wir uns näher und es kam zum FC. Dabei ist sie mehrere Male gekommen und ich nicht. Sie begann mir jeden Tag guten Morgen und gute Nacht zu schreiben (durchgehend bis zum Ende der Beziehung (mit sehr wenigen Ausnahmen). Darauf zu weitere Treffen bei mir zu Hause und immer gut unterhalten. Mit Sex funktionierte weiterhin nicht richtig, da ich Stundenlang konnte bzw. Erektion irgendwann nachließ oder nicht mehr zustande kommen wollte. Sie wollte stets das ich in ihr komme, sodass wir gleichzeitig den Höhepunkt erleben können (ansonsten "unterdrückte" sie ihren Orgasmus). Sie sich bezüglich ihrer Attraktivität am Gedanken machen und mir auch nicht erklärbar. Zeigte ihr das ich sie anziehend finde und konnte es auch beweisen da er in einigen Situationen vor ihr z.B. in der Dusche wie eine eins stand (bei meiner vorherigen Ex gab es auch diese Startschwierigkeiten => Kopfsache? Leistungsdruck?). Sie sagte mir auf liebevolle Art: brauche mir keine Gedanken machen, alles ist gut. Sie wollte auch nicht allein befriedigt werden und ihr war wichtig das ich ebenso auf meine Kosten komme. Schließlich ging es irgendwann. Mich machte lediglich stutzig, dass es irgendwann häufiger so startete das sie sagte ich hätte ja noch so vieles an und wir uns dann einfach auszogen oder sie bereits nackt aus dem Bad zurückgekommen ist. Und wir einfach zur Sache kamen. Hier teilte ich ihr mit das ich auch gerne das Geschenk mal selbst auspacke, worauf sie dann auch darauf mehr Rücksicht genommen hat. Des Weiteren musste ich ihr zeigen, dass sie mich auch gerne liebkosen kann und gab Tipps zum Blasen. Sie wiederum merkte an, dass sie mir nicht anmerkte was mir so richtig gefällt (konnte mich zunächst nicht wie sie fallen lassen). => Meine Intention war das wir uns schon aufeinander abstimmen werden. Bei den Treffen stellte ich zunehmend fest das es immer mehr um Sex geht (was mir einerseits gefiel) und das mir zwischenmenschlich etwas bei uns fehlt was mir wichtig ist (gemeinsamer Humor, Herumalbern und Späßchen). Sie war meist monoton/subtil und flirty, teilweise kühl mit wenig Temperament und eher versteift (keine entspannte Leichtigkeit) War kurz Anfang September wieder in der Heimat und wusste von ihrem Plan zu dieser Zeit mit einer Arbeitskollegin einen bekannten Fetischclub erstmalig zu besuchen. Zeigte mir ihr Outfit (ein Kumpel, der sich auskennt, sagte das der Look zeigt, dass sie keine Erfahrung hat). Ich ging mit dem Thema sehr locker um und wünschte viel Spaß. Im Anschluss erzählte sie mir von der Nacht und zeigte auf, dass ihre vergebene Kollegin wild mit anderen KC hatte, sich für sie jedoch niemand interessiert hätte und sie mit niemandem was hatte sowie körpersprachlich signalisierte das sie von niemandem was wollte). Daraufhin äußerte sie die Möglichkeit/den Wunsch das wir zusammen mal gehen könnten und ich willigte ein das mal zu machen (zum Feiern/Tanzen/Sex mit ihr?). In der Heimat traf ich meine beste Freundin und erzählte erstmals von der Dame. Als sie sie sehen wollte, addete sie sie bei Social Media. Ich sah es kritisch, da dort Reste aus der letzten Beziehung ersichtlich waren. An einem Abend war ich auf einem Konzert mit meiner Ex. Auf ihre Frage mit wem ich denn gehe, sagte ich ihr mit einer Freundin und keine Angst sie ist vergeben (wollte sie nicht verprellen, da sie mal schilderte dass Kontakt zu Exen für sie ein No-Go ist). (im Nachhinein als ich ihr Ehrlich sagte was mit der Ex ist inkl. Konzert das ich den Kontakt beendet habe. Erzählte sie das sie irgendwann über Social Media feststellte, dass ich mit der Ex auf dem Konzert war bzw. bis dahin noch Kontakt hatte) Beim nächsten Treffen am selben Abend nach dem Konzert bei mir zu Hause, erzählte sie mir das sie sich die ganze Zeit Gedanken machte warum ich das so geschrieben habe und sie ja auch keinerlei Eifersucht kennt. Irgendwann sagte sie mir diesen Abend plötzlich das sie einer Kollegin erzählte das sie mehrere Optionen hätte (Männer), was mich kurz nachdenklich stimmte. Sie wollte wissen was ich denke und ich entgegnete ihr das sie ja nun bei mir ist und somit alles gut wäre (ich die beste Wahl bin). Dann fragte sie mich nach meinen Fantasien und sie schilderte mir das ihre Swingerclubs und Fetischparties sind. Da sich bei mir anschließend nichts in der Hose regte, fragte sie was ist und ich signalisierte das ich eher der monogame Typ bin. Dazu sagte sie mir das sie nicht gerne teilt und auch nicht gern geteilt wird. Sie jedoch gerne auch mal in öffentlichen Räumen Sex hat und es an diesen Orten keine Schwierigkeiten damit gibt (ansonsten auch Wald, Auto etc.). Eine weitere Fantasie wäre Rollenspiele (im Nachhinein ärgert es mich das ich auf das Thema Swingern und Rollenspiele nie ins Detail mit ihr ging => was sind ihre Erfahrungen, macht sie das regelmäßig? Welche Art Rollenspiele? BDSM?). Mein Kumpel fragte ob sie in der ganzen Zeit irgendeinen Fetisch hatte, bei der Verneinung sagte er mir dass diese Fantasien dann gelogen sein müssen. Ich brachte rüber, dass ich auch auf unkonventionelle Orte stehe und wir ansonsten gerne erstmal wie bereits angedacht zum Fetischclub gehen können. In der darauffolgenden Nacht erzählte sie von der Einladung zur Hochzeit in ihrer Familie Anfang November und dass sie eine Begleitung mitnehmen soll. Tage später griff ich das Thema auf und sie meinte das sie sich nicht getraut hatte zu Fragen, weil es vielleicht zu früh ist und dass es sie sehr freuen würde, wenn ich mitgehe. Ich schilderte ihr das wir uns bis dahin sicher wesentlich besser kennen und sagte zu. Tage später griff sie das Thema nochmals auf und gab bekannt das ich zum Essen bei ihren Eltern eingeladen bin (noch ohne fixen Termin) und somit vorher schon mal einen Teil ihrer Familie kennenlernen werde. Als wir wieder Sex hatten und es mit dem Kondom nicht klappen wollte, kamen wir beide ins Grübeln und kamen beide auf die Idee es ohne zu versuchen. Sie sagte das sie regelmäßig beim Arzt ist und ich gab ihr zu verstehen das ich zuletzt mit meiner Ex hatte und das ein Jahr zurück liegt (GROSSER FEHLER??!! Attraction Kill?). Sie war verblüfft und hätte es niemals bemerkt. Daraufhin wurde der Sex ohne Verhütung immer besser und wir kamen häufiger gemeinsam, es wurde also wirklich super. Irgendwann rutschte ihr beim Sex das Wort Schatzi raus, wo sie hoffte das ich es überhört habe. Des Weiteren probierten wir viele verschiedene Spielzeuge aus und brachten viel Abwechslung hinein. Bei ihr hingen außerdem Handschellen, welche ich auf ihre Nachfrage erstmal abgelehnte (zum Ende der Beziehung holte ich diese Idee wieder hervor sie zu verwenden um den Sex wieder einzubringen woraufhin sie sagte das sie nicht auf Fesseln steht???!!!. Dann waren sie auch in der Wohnung verschwunden). Darüber hinaus hatte sie durchgehend eine Gerte und eine Peitsche im Zimmer zur Schau gestellt. Ich traf Freunde von ihr bei einem gemeinsamen Escape Game und wir lernten uns bei einem anschließenden Essen kennen (mit Kuss vor ihnen zur Begrüßung). Wir gingen dann zu mir und sie hatte Geschenke für mich dabei. U.a. Parfüm, das ihre Mutter mitgegeben hat. Allgemeine Vorschläge von ihr: -Irgendwann fragte sie ob ich nicht Interesse hätte mit ihr und Arbeitskollegen in der Pause Mittagessen zu gehen (Arbeitsstätten nah beieinander). Sie wunderte sich mal warum wir das nicht machen, wenn ich doch auf der Arbeit war. Ich signalisierte das wir es demnächst aufjedenfall machen werden. Dazu war es nie gekommen (da ich Wochen später den Job beendete, was für sie ein sehr großes Problem war da ihr Arbeit sehr wichtig ist). -Außerdem schlug sie vor das ich mit ihr zusammen zu ihrem regelmäßigen Sportkurs mitkommen kann (auch nie gemacht). -Sie erzählte mir das ihr Tauchlehrer sich über Social Media aus einem vergangenen Ägypten-Urlaub kontaktierte und ob ich Interesse hätte nächstes Jahr mit ihr dort Korallentauchen zu gehen. Ich willigte ein und wir nahmen uns vor das im Januar nochmal aufzugreifen und zu buchen. 2. Gefühle und letztes WE vor Urlaub. Start LTR Wir hatten häufigen Kontakt und treffen. Sie teilte mir immer mit, dass sie meine Audios und auch Gedanken sehr mag. Beim actionreichen Date im Klettergarten hat es mich erwischt und es kamen Gefühle hervor. Zum Abschied haben wir uns sehr lange und innig geküsst und konnten uns nicht loslassen. Sie fragte wie meine letzte Beziehung lief und auseinandergegangen ist. Dann ging es dann jedoch bereits mit Geschichten von Exen los und Begründungen weswegen sie diese (teilweise Banalitäten) verlassen hat (in mir entwickelte sich eine Unsicherheit nichts falsch zu machen) => ihre Absicht war das sich solche „Fehler“ nicht wiederholen. Außerdem demonstrierte sie ein sehr starkes Selbstbewusstsein und begann aufzuzeigen was ihre Tabus und Grenzen/Standards und Befürchtungen. Anhand von Stories zu Erfolgen und Beliebtheit im Beruf und hohem Ansehen bei Kollegen und Freunden. Da ich feststellte, dass sie viel in ihrer Freizeit macht, ein spannendes Leben hat und regelmäßige wiederkehrende Aktivitäten verfolgt (wie 5x Sportkurs die Woche) bekam ich Probleme bei Gesprächen mit ihr da ich irgendwann nicht mehr vieles zu erzählen hatte und den Druck hatte mithalten zu müssen und nicht zu können. Dies lag u.a. daran, dass ich hier in der Stadt in 4 Jahren bislang keinen großen Freundeskreis aufgebaut habe und zu der Zeit für eine Klausur viel am Lernen war. Dennoch beschlich mich allmählich ein Minderwertigkeitsgefühl. Ich flüchtete mich in Ausreden und stellte irgendwann fest, dass der Grund war ihr gefallen zu wollen und nichts Falsches zu sagen. Ich wertete das als Gefühle für sie und teilte ihr diese mit. Sie entgegnete, dass sie sich auch wie ein verknallter Teenie fühlt. In einem etwas schwachen Moment zeigte ich ihr auf, dass ich eigentlich die Absicht hatte nach dem Master den Studienort zu verlassen und mich zuletzt nicht mehr großartig bemüht habe einen Freundeskreis aufzubauen (NÄCHSTER FEHLER!!??). Kurz danach führten wir Gespräche was andere bereits für Fragen stellen wie es mit uns ist. Da wir beide nur am Schwärmen waren und es für andere wirklich toll geklungen hat. Da ich wusste das sie bald dienstlich zum Oktoberfest fährt und ich bezüglich ihrer Schleife gefragt wurde, bat ich sie diese als Vergeben zu tragen. Ich sagte ihr das ich mir vorstellen kann in der Stadt zu bleiben. 3. LTR (ich weiss viel zu früh) und Niedergang 3.1 Ihr Urlaub Tag darauf ist sie mit einer Freundin eine Woche in den Urlaub geflogen. Sie meinte der Freund wäre etwas Eifersüchtig und die beiden sollen die Kerle dort in ruhe lassen. Ihre Freundin sagte das sie jetzt vergeben ist. Daraufhin war er beruhigt (WTF?? Kennt er sie als freizügige?). Telefonate jeden Abend. Viele Geschichten und Fotos ausgetauscht. Sie hat bereits für Anfang nächstes Jahr eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln geplant. Ihre Vergangenheit => Vater, Mutter etc. Probleme teilweise mit sich und Freunden. Sie wollte am liebsten mit mir in diesem Moment dort sein bzw. mit mir verreisen (im Nachhinein zum Ende nochmal dargestellt das sie mich die Tage total vermisst hat). Ich machte ihr per Sprachnachricht Komplimente für ihre tolle Persönlichkeit (sie erzählte mir das sie sowas nicht sehr leicht annehmen kann und zunächst immer in Schockstarre gerät). Sie machte mir liebe Komplimente zurück. Sie erzählte das viele Kerle ihrer Freundin hinterherschauen und sich für sie niemand interessiert, sie ja aber auch nicht wollte => es scheinbar ausstrahlt. Währenddessen gab es zu Hause gesundheitliche Probleme mit der Katze und eine Streitigkeit mit der Mutter, was sie sehr bedrückte. Daraufhin hat sie (dann merkte sie an, dass sie sehr Stur ist) den Kontakt zu ihr weitestgehend eingestellt. Sie half mir bei einigen Dingen, die ich zu lernen hatte und da sie wusste das ich mich nach einem Job umsehe hat sie sich auch meine Bewerbungsunterlagen durchgesehen. Außerdem zeigte ich ihr auf, dass ich mich auf Klausuren immer mit dem Ziel vorbereite ein sehr gut zu bekommen. Da sie in Festanstellung ist, wäre es ihr egal wie sie abschneidet, was ich auch völlig in Ordnung fand. Ich erzählte ihr das ich Anfang Oktober nochmal in die Heimat fahren werde. Sie äußerte den Wunsch mitzufahren. Dazu entgegnete ich das ich mich natürlich sehr darüber freue und sie aber zu nichts zwinge. Sie hatte sich außerdem überlegt welche Aktivitäten ich verfolgen und gut unter Leute kommen kann. 3.2 Ihre Dienstreise und Beginn des Semesters Zum Ende des Urlaubs kam sie für einen Tag zurück und ich begleitete sie zum Tierarzt. Diesen Tag hatte ich auch die eine Klausur zu schreiben. Ich fühlte mich nicht ausreichend vorbereitet und habe sie gestrichen. Da sie mir immer wieder sagte das ich es schaffen werde, hatte ich auch ihr gegenüber ein kleines schlechtes Gewissen, das ich ihr dann mitteilte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie hatte mir einige schöne Geschenke aus dem Urlaub mitgebracht. Anschließend haben wir uns bei ihr Essen zubereitet und ihre beste Freundin kam zu Besuch (sie entschuldigte sich noch bei mir das sie ihr zugesagt hat, wobei wir Stunden zu zweit wollten). Wir unterhielten uns eine Weile, sie umarmte mich zum Abschied und freute sich mich bald wieder zu sehen (es war das erste und einzige Mal). Danach sind wir uns beide direkt um den Hals gefallen und hatten den allerbesten Sex. Wir küssten uns sehr intensiv und sie umschlang mich mit ihrem ganzen Körper und zitterte sehr stark. Sie musste nächsten Tag für 3 Tage auf eine Dienstreise. Nächsten Morgen begleitete ich sie zum Bahnhof und wir verabschiedeten uns ganz verliebt. Nachmittags buchten wir gemeinsam die Zugtickets für den Besuch bei meinen Eltern. Hierbei wollte ich günstige Fahrten finden, was uns am Ende auch gelang. Ich bemerkte, dass sie mehr unzufrieden mit diesen Verbindungen war und für mehr Komfort mehr Geld ausgegeben hätte. (NÄCHSTER FEHLER????) Wir telefonierten noch eine Weile und ich fühlte mich plötzlich wieder unwohl, da wieder Unsicherheit in mir aufkam (sie zu langweilen) und ich nichts mehr zu erzählen hatte. Ich beendete das Gespräch und ich konnte das Problem aber nicht länger für mich behalten und habe es ganz offen in eine Sprachnachricht gelegt und dass ich eigentlich doch sehr viel mit ihr reden möchte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie entgegnete das sie auch häufig sehr unsicher sei und sich zum Beispiel ein gemeinsames Foto mit mir wünscht und sich bislang auch nicht getraut hat mich zu fragen. Daraufhin sagte ich ihr, dass ich es sehr süß finde, mich auch sehr wundert da ich sie sonst mit ihrem großen Selbstvertrauen kenne und scheinbar doch eher unsicher ist sowie einfach spontan jederzeit Fotos mit mir machen kann. AB HIER GING ES FÜR MICH IM PRINZIP ABWÄRTS! Sie schilderte mir das sie die Nacht überhaupt nicht schlafen konnte und immer wieder länger wach lag. Warum hatte sie mir nicht erzählt. Nur das sie irgendein Blödsinn geträumt hat. Wir telefonierten nächsten Abend vor ihrem Gang zum Oktoberfest und sie sagte mir das sie nicht viel Lust hätte und nicht lange bleiben wird. Sie wollte ca. bis 22 Uhr bleiben und später nochmal telefonieren, hatte dabei nochmal kurz ein Problem mit dem vorzeitig auflegen und sie sagte nein ab jetzt lass ich mich nicht mehr einfach so abwürgen. Wir beendeten das Gespräch als sie dann angekommen war. Im Laufe des Abends kam von ihr nach 21 Uhr die Nachricht das sie zu viel getrunken hätte. Von mir kam nur ein 😉 Hab ihr später geschrieben: Hoffe du kehrst gut zurück ins Hotel. Gute Nacht. Träum diesmal süß 😘 Um 1 Uhr kam dann: Hey Schatz 😘 es tut mir so leid bin jetzt erst auf dem Weg nach Hause. Träum was schönes und schlaf gut. Ich hab dich lieb. Ich wurde kurz darauf wach und machte ihr eine kurze Audio das alles gut ist. Ich erfuhr nächsten Tag, dass ihre Kollegen sie abgefüllt haben und der eine oder andere sich mehr von ihr erhofften. Ich sagte ihr das ich nicht böse bin oder so und hab mit ein paar witzigen Sprüchen reagiert. Sie meinte sie wäre echt fertig und möchte einfach nur noch zu mir und in meinem Arm liegen. Ich war auf Arbeit und wir Schrieben noch mehrere verliebte Nachrichten hin und her. Sie nahm extra einen viel früheren Zug. Wir trafen uns und sie erzählte kurz von dem ganzen Geschehen und dem einen Kollegen der was wollte sowie das sie klargemacht hat einen Freund zu haben. Außerdem sah sie mein 😉 als Einladung dafür das sie richtig auf den Putz hauen kann. Wir waren bei ihr und da sie so k.o. war hatten wir auch keinen Sex (wollte sie nicht bedrängen). Als wir bei ihr waren kam ein Kompliment: oh ein hübscher Mann im meinem Bett! Wir planten das kommende Wochenende. Über einen Kumpel bei einem Autohaus wollte ich gerne eine Probefahrt für das Wochenende bekommen, was mir leider nicht gelang. Dazu sagte ich ihr aus spaß das ich dann wieder ihr Toyboy wäre. Von ihr kam nur ein oh, warum? (NÄCHSTER FEHLER???, WITZ NICHT VERSTANDEN UND VERSUCHT ZU ERKLÄREN) Wir wollten in die Sauna und ihr weiterer Vorschlag war Joggen. Sie wusste das ich gerne sportlich aktiv bin aber dazu gehörte nie Joggen/Laufen. Hab ihr gesagt das es nicht so mein Fall ist und wir es gerne trotzdem tun können. Außerdem musste sie plötzlich für ihre Chefin Backen und ich half ihr dabei gerne. Ich sagte wir können es ja gerne mit ein bisschen sauerei in der Küche verknüpfen, wobei sie auch auf dasselbe hinauswollte. Sie hatte tagsüber noch Vorlesung und abends trafen wir uns. Beim Einkaufen wollte ich mit allem behilflich sein. Sie war etwas genervt und sagte ich soll einfach nur stehen bleiben und gut aussehen (dazu sagte ich ihr später, dass ich mich entmännlicht fühlte. Diese Aussage würde sie wohl schon von vorherigen Kerlen kennen)(NÄCHSTER FEHLER???). Bei der Dekoration für den Kuchen sagte sie mir, dass sie nicht wüsste was Kinder mögen. Auf meine Antwort das es doch einfach ist, da man selbst mal Kind war sagte sie: Ich war immer anders als alle anderen Kinder. Anschließend gingen wir zunächst Joggen und ich konnte wie geahnt nicht richtig mithalten und war recht schnell kaputt. Hätte ihr lieber gezeigt, dass ich es auch gut kann und war etwas enttäuscht. (NÄCHSTER FEHLER???) Kurz bevor wir begannen zu backen erfuhr sie das sie bei einer Klausur durchgefallen war, was ihr einen Dämpfer verpasste. Mir tat vom Laufen alles weh, doch irgendwann ging es. Ich merkte das sie sich wahnsinnig mühe in der Küche machte und war auch da um ihr gerne zu Helfen. Irgendwann stellte ich fest, dass sie die Butter vorher hätte warm machen können. Das hat sie als heftige Kritik empfunden, sie sagte mir, dass sie das nicht mehr hören möchte. Später gab es nochmals ein Problem mit dem Teig und ich sagte so etwas wie: Ja siehst du. Dann wurde sie plötzlich ein ganz anderer Mensch und schmiss mich aus der Küche heraus. Ich sollte mich hinsetzen und etwas bei Netflix schauen. Kurze Zeit später entschuldigte sie sich bei mir und gab mir einen Kuss. Sie müsste alles perfekt machen, sie weiß das nur sie es gut kann und möchte nicht kritisiert werden. Sie kann deshalb auch niemanden etwas an Aufgaben anvertrauen da sie nicht mehr die Kontrolle hat und weiß das am Ende alles perfekt ist. Es gab mal jemanden der sie auch als kleinen Diktator betitelt hat sagte sie nebenbei. Ich habe es verstanden und war dennoch etwas geschockt. Irgendwann kam sie auf das Thema mit ihrer Freundin im Urlaub und wie sie Akademiker doch in Wirklichkeit verabscheut. Da auch sie sich wohl so wichtig damit gemacht hat. Ich zeigte ihr auf das sie wissen sollte das ich nicht so ticke, da ich eben auch Berufserfahrung habe und damals meine Gründe hatte es zu machen. Das hat sie dann auch verstanden. Ich war etwas enttäuscht, weil ich mir das ganze spaßig vorgestellt hatte. AB HIER WAR SIE WIE AUSGEWECHSELT. Nächsten Morgen war ich wach und sie schaute auf ihrem Tablet einen Film. Ich sagte ihr das sie doch Sport machen kann, doch sie wartete bis ich wach werde. Wir hatten dann irgendwann (den vorletzten) Sex und diesmal war alles anders. Kurz darauf ist sie sehr schnell aufgesprungen, wobei wir sonst immer gemeinsam unter die Dusche sind oder noch kuschelten. Diesmal fing sie nach dem Duschen plötzlich an die gesamte Wohnung zu putzen, weil sie einen kleinen Krümel gesehen hatte erklärte sie. Dass sie es dann immer tun müsse (hatte ich vorher nie erlebt mit ihr). Ich ging duschen und anschließend sagte sie mir das wir gleich den Tag planen (sie ist ein Planungsmensch) können, worauf ich nicht großartig eingegangen bin. Morgens holte die Chefin den Kuchen ab und sie machte sich die ganze Zeit darüber Gedanken ob er gut ankommt. Sie suchte Frauenfilme für ihre geplante Pyjama-Party mit ihren Mädels heraus. Zu einem Film mit einer Asiatin als Hauptdarstellerin sagte sie: Ich mag keine Schlitzaugen (da war ich aus dem Häuschen, da sie auch zu Beginn mal von Toleranz in der Welt geschwärmt hatte). Ich habe es aber nicht weiter thematisiert. Dann der nächste Film: Wie werde ich ihn los in 10 Tagen. Einer meiner Lieblingsfilme sagte sie. Dann schauten wir einen Film. Währenddessen zückte ich mein Handy und wollte ein gemeinsames Foto machen. Sie war völlig aus dem Häuschen und sagte das sie es richtig geplant haben und richtig schick sein möchte (da bekam ich das Gefühl, das etwas mit ihrem Selbstwert nicht stimmt bzw. sie ein Problem mit ihrem Äußeren hat). Später telefonierte ich über Lautsprecher mit meiner Familie. Sie saß teilnahmslos im Wohnzimmer und als ich auflegte und sagte das wir dann bald los können war sie verärgert das ich nicht eher Bescheid gab, sodass sie während des Gespräches schon hätte packen können. Kurz vor Ankunft bei der Sauna sagte sie mir das sie schonmal in einer Sauna Sex hatte. Daraufhin ging bei mir das Kopfkino an, weil ich es noch nicht hatte und ich sprach sie an, wie wir das mal miteinander anstellen würden. Wer den ersten Schritt macht (NÄCHSTER FEHLER!!) Die Stunden vergingen und irgendwann gab es Tee. Wir sind hin und ich sagte ihr Moment ich muss mal kurz das Kaugummi in den Müll werfen. Ihre Antwort: schlucks doch einfach runter, habe ich auch gerade. Ich: nein, da habe ich keine Lust zu. Sie: sei doch mal draufgängerischer! Ich: was soll der scheiß jetzt! (vorallem da ich ihr zuvor immer bewiesen hatte das ich mich was traue (Heuschrecken essen, Klettergarten etc.) => Schätze das war die Summe aus allen schwachen Momenten und Thema Sex in der Sauna. Sie: Ja du und deine Einsen die du ständig schreiben musst. Ist doch wahnsinnig bescheuert. Ich: Was hat es damit denn jetzt zu tun? Weißt du, ich habe ständig das Gefühl, das ich dir was beweisen muss. Sie: keine Antwort. Dann ging ich in den Pool und sie in eine Sauna. Der restliche Tag war eher distanziert. Als wir die Sauna verließen und ins Auto stiegen, fuhr ich kurz die Fensterscheibe runter und sie maulte mich an, dass ich es lassen soll, da es drinnen dann Nass wird. Dann schrieb sie plötzlich per WhatsApp mit einem anderen Kerl. Ich habe sie darauf nicht angesprochen und das ganze ignoriert. Bis sie von alleine erwähnte, dass sie mit dem schreibt, weil sie auf dem Oktoberfest so blöd war (sich selbst ärgerte) und sich darauf eingelassen hat nächstes Jahr mit diesem Arbeitskollegen beim Triathlon mitzumachen und auch mal mit dem zu trainieren. Wir sprachen ein wenig darüber und auch das es mit der Planung schwierig wird. Gerade weil der Termin ungefähr zu dieser Zeit zu einer Hochzeit in meiner Familie fällt (woran sie sich selbst erinnerte) und noch ein weiteres Sportevent von ihr geplant war. Ich habe sie insgesamt dazu ermutigt (mich gleichzeitig gefragt wie sie das alles hinbekommen soll) und keine Eifersucht gezeigt. Wieder bei ihr teilte ich ihr irgendwann mit, dass ich irgendwie die Lockerheit und Leichtigkeit zwischen uns vermisse.(NÄCHSTER FEHLER???) Das ich gerne auch mal herumalbere und mich bei ihr etwas damit schwertue das zu initiieren. Sie sagte das sie es auch gerne mal macht, aber sie kann auch nicht immer so tun, als wenn nichts wäre. Das es immer ganz auf die Situation ankommt und harmonisch sein muss. Insgesamt erzählt sie, dass sie ein sehr schwieriger Mensch ist und sie einfach alles planen und sich dann jeder nach ihr richten muss. Sowie das ich von Anfang an wusste, dass sie keine Püppy ist. Ich meinte zu ihr also planst du alles für jeden und entweder man macht es mit oder lässt es sein. Ja, sie wäre da so dominant und mag es nicht, wenn sie nicht weiss was passiert (mag keine Überraschungen). Ich sagte ihr das ich sowas nicht kann und eine Partnerschaft auf Augenhöhe führen möchte und Kompromisse bzw. gemeinsame Planung mag. Nächsten Tag entschuldigte sie sich dafür wie sie am Wochenende zu mir war und ich sagte ihr das ich es schon Krass fand und begann etwas die Beziehung in Frage zu stellen (NÄCHSTER FEHLER??? FELS IN DER BRANDUNG). Dann sagte sie, dass es auch daran lag, dass sie sich gestresst fühlte, weil wir das lange Wochenende zu meiner Familie fahren und sie eigentlich gemerkt hat, dass es für sie nicht geht da sie viel zu tun hat und am Wochenende zur Uni muss. Das sie auch das alles sehr beschäftigt hat, mich nicht enttäuschen wollte und deshalb genervt war. Ich meinte zu ihr klar freut mich das du mitkommst, aber wie bereits zuvor gesagt: ich will dich auch zu nichts zwingen und ich weiß was bei dir alles los ist. Zunächst wollte sie den Aufenthalt auf Samstagabend verkürzen und letztlich doch bereits Freitagabend zurückfahren => nur eine Übernachtung (was ich dann doch traurig fand). Sie sagte ich kann meine Klamotten und Sportsachen bei ihr lassen, sie würde sie waschen. Sodass wir nächstes Mal wieder laufen können. Am Dienstag sagte sie gegen Abend das sie bald zum Essen verabredet ist und vorher nicht mehr telefonieren kann. Sie sagte nicht von sich aus mit wem sie geht. Abends hat sie sich auch nicht mehr gemeldet, was mich stutzig machte. Ich schrieb ihr gute Nacht und ca. 20 min später kam die Antwort: Schade, ich bin jetzt auf dem Weg nach Hause und hätte gerne noch telefoniert. Nächsten Tag war ich recht genervt, da ich mich an den Abend des Oktoberfestes erinnerte und habe es angesprochen. Sie sagte sie wäre mit einem Kumpel essen gewesen (seinen Namen kannte ich schon) und danach noch TV geschaut. Als sie fragte ob alles okay ist, habe ich gesagt, dass es mit dem Telefonieren ja nichts wurde und ich aber wüsste wie sie das wieder gut machen kann.(Habe ihr um ehrlich zu sein plötzlich nicht mehr vertraut) Sie meinte das sie sich keiner Rechenschaft schuldig ist, ich ja auch schlafen ging und sie nichts wieder gut machen muss, sich eingeengt fühlt und in Zukunft nur noch feste Uhrzeiten ausmacht wofür ich sie festnageln kann. Sowie das es besser ist, wenn wir uns nächsten Tag erst morgens beim Bahnhof treffen (nicht beieinander schlafen), um in meine Heimat zu fahren.(Sie hatte vollkommen recht. NÄCHSTER FEHLER). Ich war Baff und sagte ihr jetzt fühlst du dich bereits eingeengt? Und dass ich es auch so sehe mit dem Bahnhof, eher aus praktischen Gründen. Sie meinte das es für sie alles sehr schwierig ist, da sie es einfach allen recht machen möchte. 4.3 Besuch bei meinen Eltern Treffen morgens mit ihr beim Zug. Sie sichtlich schlecht gelaunt, erzählt das sie Menschen hasst (wegen der vielen am Bahnsteig). Ich: WTF? Sie schaut nur auf ihrem Handy und schaut sich verschiedene Artikel in Shopping-Apps an. Auch im Zug ist sie die ganze Zeit nur mit ihrem Handy beschäftigt. Sehr distanziert und kalt, kurz mal Momente in denen wir normal miteinander sprachen (ich vermute sie hat eine Entschuldigung für alles erwartet? Bei Kränkungen ist sie immer sehr stur). Gab Probleme und wir mussten einige male Umsteigen und kamen letztlich 1 Stunde später an. Sie stellte sich immer irgendwo völlig genervt hin und wenn ich sie anschaute kam sie patzig rüber. Egal ob ich sie links liegen ließ oder ansprach, es war alles falsch. Kurz vor Ankunft plante ich spontan meinen Hund (seit der Trennung mit Ex bei meinem Vater) direkt abzuholen, was sie absolut nicht wollte. Weder mitkommen, noch bei meiner Mutter warten. Sie hatte nicht verstanden warum ich ihn sofort sehen möchte. Kam mir Empathielos vor. Letztlich verschob ich es auf den Abend. Bei meiner Mutter blühte sie etwas auf (wirkte sehr Schüchtern?? => so ist sie sonst nie)und sie Verstand sich auch sehr mit meiner großen Schwester. Am Esstisch hielten wir Händchen und streichelten uns. In den Gesprächen kam mehrmals hervor das ich viele noch unerfüllte Wünsche habe und aufgrund der Bildung in den letzten Jahren nicht viel erlebte (Reisen, Anschaffungen, Unternehmungen etc.). Ich merkte das sie sich alle sehr gut über Reiseziele unterhalten und ich nicht besonders mitreden konnte (WIEDER MINDERWERTIG). Anschließend beim Kumpel (sie steht draußen weit Abseits => wirkte wieder sehr Schüchtern) und bei meinem Vater. Mit Hunden konnte sie nicht besonders viel Anfangen und meine kleine Hündin hat sie auch nicht besonders beachtet (dabei fand sie sie immer auf Fotos toll). Nachts sind wir relativ schnell eingeschlafen und sie kuschelte sich wie immer an mich. Morgens hatten wir das letzte mal Sex, sie wollte mich nicht mehr mit Zunge küssen. Wir spielten nach dem Frühstück Karten, besuchten die Oma und fuhren in die Stadt. Es war alles ganz okay. Besondere tolle Momente gab es nicht. Sie bot meiner Mutter und Schwester an uns unbedingt mal in Berlin zu besuchen. Am Abend warteten wir am Bahnhof auf den Zug und kuschelten und unterhielten uns etwas bis er ankam. 4.4 Zwischenzeit Der komplette Oktober schien bei ihr verplant zu sein. Viele Termine in ihrem Nebenjob und Klausuren. Sie schob Unternehmungen mit Freunden vor die "lange geplant" seien und wir trafen uns höchstens 2-3 mal bei ihr zu Hause (mehr auf mein Drängen hin). Zum Sex kam es hierbei nicht. Wir kuschelten meistens und schauten eine neue gemeinsame Serie: weiterhin ständig kühl, distanziert, kaum am Sprechen (nächsten Tag Aussagen wie: nach so einem langen Kuscheltag bekomme ich immer Lust auf Sex, heutabend habe ich ja meine Spielzeugkiste). Sie wollte meine Zahnbürste bei ihr deponieren. Dazu ihr Spruch: das mit der Zahnbürste hat sonst nur meine beste Freundin, ist also schon etwas Besonderes bei ihr, wenn man das hat, das macht sie nicht bei jedem. Sie kam nicht auf die Idee mich mitzunehmen oder generell wieder alleine mit mir etwas zu unternehmen (wir hatten ja Anfangs sehr viel Spaß). Auf meine Vorschläge hin vertröstete sie mich. Teilweise Respektloses verhalten mir gegenüber: schlecht machen, schnippische Kommentare, ich konnte ihr nichts wirklich recht machen (dabei hatte ich mich bei ihr immer mit um alles gekümmert auch was Haushalt angeht) Dennoch entschuldigte sie sich ständig dafür das sie zur Zeit so schwierig ist und ich ihr bitte nicht böse sein soll. Der Oktober nun mal voll sei und versprach das es im November wieder besser werde. Sie außerdem beispielsweise mich noch bei Ihrem Freundegeburtstagskalender hinzufügen muss (hatte sie bis zum Schluss nicht gemacht). Ein befreundetes paar von ihr sagte ich sei ja ein Schönling (passt nicht zu ihr?) und wollen mich aber Kennenlernen beim Badminton spielen. Ich sagte ihr zu (zu dem Treffen kam es nicht mehr). Ihre beste Freundin war etwas unglücklich darüber was ich zu gewissen Themen bei dem einzigen Treffen geäußert hatte. Ich meldete mich zu mehreren Sportkursen (Hochschulsport) an um einen Freizeitausgleich zu haben. Das sah sie auch sehr kritisch, statt in ihren Augen einen einzigen kontinuierlich zu machen. Vorallem als ich meinte es gibt dort einen Sonntagabends zum Trockenrudern. Sie: dann kannst du den einzigen wirklich freien Abend gar nicht bei mir sein und übernachten, halte den doch für uns frei. Daraufhin habe ich das mit Sonntags verworfen. Sie plante eine Geburtstagsfeier mit ihren Eltern und mit in einer Bar und fragte ob ich mitkomme. Ich willigte ein (dazu kam es nicht mehr). Dann kam plötzlich wieder der Triathlon Arbeitskollege auf dem Plan. Der unsere Stadt besucht und mit dem sie an Halloween Abends ausgehen will. Zu einem Wochenende hatte ich Besuch von Freunden aus der Heimat da. Sie war etwas genervt da sie darauf die Woche wieder eine Dienstreise hat und wir uns wegen der Freunde Sonntags nicht sehen können. Samstags schrieb sie mir das sie an mich denkt. Abends kam es ihrer Pyjama-Party mit den Mädels. An diesem Abend hat sie sich aber wieder mit Alkohol abgeschossen. Wäre wohl Sonntag auch wieder nicht zum Sport gekommen und nicht in der Lage sich mit uns zu treffen. Ich seilte mich dann abends ab und fuhr zu ihr. Haben wieder viel gekuschelt und geredet. Bin dann in der Nacht nach Hause da die Freunde bei mir geschlafen haben (was sie auch im Vorraus negativ kommentierte => hätte sie nicht mitgemacht). Nächsten Morgen eine Nachricht das sie sich sehr gefreut hat und es mir aber nicht zeigen konnte. Das sie sehr gerne mit mir zusammen aufgewacht wäre und es sehr schade war das ich nicht mehr neben ihr war usw. und das ich doch meine Sachen noch bei ihr hatte und dennoch bei ihr hätte schlafen können. Daraufhin kam sie auf die Idee mit ein Fach freizuräumen.
  4. Guten Tag, ich bin neu hier und möchte einfach mal hier nachfragen ob ich mein kleines Anliegen bisschen beruhigen mit euren Antworten. Meine Freundin und ich sind wirklich glücklich . Nur frage ich mich was in ihrem Kopf vorgeht wenn ich versuche sie auch zu verwöhnen während sie ihre Periode hat . Ich kann verstehen das Frauen durch diverse komplikationen die durch die Periode auftreten keine Lust haben auf sex . Ich finde nur das man dem Partner ( mir) auch mal einen Blowjob geben kann während ich sie verwöhne (fingern lecken) habe da keine Hemmungen .Ich habe jetzt in vielen Foren gelesen das man die Launen akzeptieren muss und aus respekt zu der Frau der Mann halt "Ruhe halten muss" .Durch meinen Beruf als Altenpfleger gehe ich mit viel Empathie auf die Sache zu um nich aufdringlich oder beleidigend zu wirken . Dennoch stelle ich mir die Frage ist es denn dem Mann auch respektvoll gegenüber seine Bedürfnisse komplett zu missachten ich finde da sollte ein Gleichgewicht herrschen und nicht das eine Seite zurückstecken muss , denn ich weiß ja nich wie sich andere Männer dabei fühlen aber ich fühle mich einfach nich anziehend genug für meine Freundin wenn ich mich im Bad befridiegen muss weil ich auf ihre Situation Rücksicht nehme. Ich hoffe ich habe alle Forum Regeln beachtet und freue mich über eure Antworten oder Lösungen wie man das am besten ansprechen kann oder ob ich mich der Meinung der restlichen Mensscheit anpassen muss und meine Bedürfnisse mit innerem schmerz zurückstecke damit sie sich nich noch schlechter fühlt während ihrer Periode. Mit vielen Lieben Grüßen Ectizbreaker
  5. Hallo an Alle! Also erstmal zu den Punkten 1. Mein Alter 22 2. Ihr Alter 22 3. Monogame LTR 4. Dauer schon 2 Jahre mit einer kurzen Trennung 5. Kennenlernphase war sehr lange kannten uns davor schon 5 oder 6 Jahre 6. Wenn wir Sex haben ist er meist sehr gut aber das meiste geht von mir aus. Häufigkeit hat leider wieder sehr nachgelassen 1x im Monat. 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Würde gerne unser Sex-Leben wieder neu entfachen lassen. 9. So zu meinen Fragen: Wie kann ich meine LTR wieder dazu bringen öfters Ihrer Sexualität freien Lauf lässt? Anfanga der Beziehung konnten wir kaum voneinander ab und dann hat es angefangen immer weniger zu werden. Habe mich vor der Trennung auch zu sehr betaisieren lassen. Danach eigentlich so gut wie immer meinen Frame behalten aber manchmal auch eingelenkt. Würde Sie als LSE HD sehen da Sie ja Anfangs der Beziehung sehr oft horny auf mich war. Wie schaffe ich es die Beziehung wieder mit neuem Feuer zum Leben erwecken? Versuche immer wieder per SMS Anspielungen zu machen aber dann kommt eher zurück "Lass sowas, ich mag das nicht" oder "Ich fühl mich dadurch angegriffen". Habt ihr Ideen oder Erfahrungswerte wie man das wieder zu alten Mustern lenkt?
  6. Gast

    An Kondom gewöhnen!?!?!

    Hallo zusammen, wenn der Mann nie ein Kondom genutzt hat, sondern stattdessen zuvor auf aktuelle ärtzliche Gesundheitsnachweise seines Geschlechtspartners bestanden hatte, bevor der Geschlechtsakt vollzogen wird - wie kann er sich dann jemals an ein Kondom gewöhnen ohne das seine Erregung darunter leidet? Ich meine, da brauch sich doch niemand was vormachen! Einbußen hat man sowieso! Will man Sicherheit, muss das Kondom dicker sein. Bei zu dünnen Kondomen besteht die Gefahr das sie reißen. Zieht man sich Kondome übern Finger und würde dran lutschen, würde jeder schnell den Unterschied merken. Fragt ihr, um Kondome zu vermeiden nach o.g. Gesundheitsnachweisen?
  7. Sexuelle Anziehung erzeugen ... aber wie? Wir haben nun viel über die ganz normale Anziehung, also Attraction, gesprochen. Wie aber erzeugt man sexuelle Anziehung? Die Anziehung, auf die alles am Ende der Verführung hinausläuft und auf der Sex und Zärtlichkeiten basieren? Bevor wir diese Frage final klären können, müssen wir jedoch zunächst eine andere wichtige Frage klären: 1. Sexuelle Anziehung - Wie funktioniert die weibliche Sexualität? Frauen ticken anders als Männer (wer hätte das gedacht?). Was ihre Sexualität angeht, ist der Unterschied in Relation zum Mann sogar noch ein bisschen heftiger. Hierzu gibt es einige wissenschaftliche Versuche. Schauen wir uns hierzu aber doch einfach mal an was passiert wenn einem Mann z.B. ein Porno gezeigt wird und er sich sexuell erregt fühlt. Folgendes wird passieren: In seinem Hirn werden alle möglichen Hormone ausgeschüttet. Die Fantasie beginnt zu blühen. Er stellt sich alle möglichen sexuellen Szenen vor. Was mit seinem besten Stück passiert, ist für die meisten von uns vermutlich ebenfalls kein Geheimnis. Der Blutdruck steigt, der Blutfluss wird in den Penis umgeleitet. Er erigiert ... Der Impuls für eine Erregung muss nicht zwangsläufig von einem Porno kommen. Im Grunde genommen kann uns alles erregen. Mutter Natur hat hier (leider) keine Grenzen gesetzt. Was aber wirklich interessant an der ganzen Geschichte ist, ist dass der Mann im Grunde zu jeder Zeit in seinem Erregungsprozess erkennt, wie stark er erregt ist, also wie stark sein Verlangen nach Sex gerade ist. z.B. auf einer Skala von 1 bis 10. Wenn man z.B. als Indikator hierfür die Stärke der Errektion nimmt, lässt sich das wissenschaftlich problemlos nachweisen. Jetzt wechseln wir mal das Szenario und schauen uns die sexuelle Erregung der Frau etwas genauer an. Wir spielen unserer imaginären Versuchsfrau ebenfalls einen Porno vor. Was passiert? Die Frau nimmt die Szenen wahr und ihr Körper reagiert Haargenau so, wie auch der Körper des Mannes auf die Situation. Hormone werden ausgeschüttet, der Blutdruck steigt und der Blutfluss versorgt die Geschlechtsorgane deutlich stärker als zuvor. Vielleicht entsteht nun nicht unbedingt eine Wölbung in der Hose, aber ganz ähnlich wie beim Mann zeigen sich die klassischen körperlichen Indikatoren. Im Klartext: Sie wird feucht... (MAN KANN ES EINFACH NICHT SERIÖS UMSCHREIBEN!) ... Das interessante bei der Erregung der Frau ist jedoch, dass sie nicht weiß, wie sehr sie im Moment erregt ist! Wenn ich Susi (meine imaginäre Versuchsfrau) nun fragen würde, wie ihr dar Porno so gefällt, würde sie im schlimmsten Fall so etwas sagen wie... "Das ist Dein Versuch? Zero, Du bist ein kranken Schwein!" Im besten Fall würde sie wahrscheinlich so etwas sagen wie: "Ganz nett... , aber ich stehe auf so etwas überhaupt nicht " Sie ist scharf und ist es doch nicht. Warum das so ist? Keine Ahnung, denn ich bin weder Biologe noch Mediziner. Man könnte natürlich vermuten, dass sich eine Frau nicht einfach auf den erstbesten nackten Adonis stürzen darf, der ihr über den Weg läuft, da sie mehr Verpflichtungen und Risiken mit einer möglichen Schwangerschaft hat als ein Mann. Hier möchte ich mich jedoch gar nicht all zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich stelle die Fakten nur so dar, wie sie in meinen Quellen recherchieren konnte und wie sie in meinen Beobachtungen zu Vorschein kamen. Die Konsequenz, die sich für Dich also aus dem ganzen Spiel ergibt ist die Folgende: Du musst es schaffen, dass sie nicht nur körperlich erregt ist, sondern auch geistig! So kommen wir also zum nächsten Punkt: Wie errege ich sie?! 2. Sexuelle Anziehung - Körperliche Erregung mit Berührungen erzeugen Klassisch wird körperliche sexuelle Anziehung am sichersten mit Berührungen erzeugt. Aus diesem Grund sollten Berührungen von Anfang an Teil Deiner Verführung sein. Ich empfehle in anderen Artikeln die erste Berührung bereits vor dem Ansprechen zu platzieren. Dabei bleibe ich! Natürlich haben diese Berührungen noch wenig mit sexueller Anziehung zu tun, denn am Anfang geht es eher darum bei der Frau ein gewisses Vertrauen zu erzeugen. Vertrauen darin, dass die Berührungen nicht schädlich, nicht unangenehm und nicht verbindlich sind. Sie soll sich damit wohl fühlen und daran gewöhnen. Natürlich immer stets kalibriert, während Du ein Auge darauf hast, ob sie es genießt oder gar vielleicht noch nicht weit genug ist. Im weiteren Verlauf der Verführung sollten Deine Berührungen weiter intensiviert werden und am besten fließend zum Kuss und auch zum Sex übergehen. Hierzu ist es jedoch notwendig die einzelnen Stufen zu erkennen und gleichzeitig festzustellen, welche Berührungen kann ich denn eigentlich platzieren? Vergiss nicht! Nicht selten werden sich ihre Freundinnen und Freunde im Club in der unmittelbaren Nähe von Euch aufhalten. Daher ist stets Vorsicht angebracht und Isolation! Manchmal blockt sie Deine Berührungen nicht weil sie sie blocken will, sondern weil sie einfach nicht in die Situation passen oder gar Leute in ihrer Nähe sind, vor denen sie Körperlichkeiten nicht zulassen will. Empathie ist also wirklich das A und O! Folgende Beispiele habe ich für Dich, um die Lachgaseinspritzung in Deiner Verführung zu aktivieren: Die Innenseite Ihrer Arme ist eine Stelle an der die Haut sehr dünn ist und an der sehr viele Nervenenden sitzen. Sie reagiert also sehr sensibel auf Berührungen. Eine gute Gelegenheit für Dich anzufangen um mit ihr auf Tuchfühlung zu gehen! Flüstere ihr ins Ohr. Mein Freund, Im Club ist es laut. Das ist die beste Ausrede für Dich um zu prüfen, wie viel Nähe sie schon zulässt. Lehne Dich ruhig etwas zu ihr. Das ist absolut okay und schrecke dabei nicht vor einer Berührung zurück. Achte nur darauf, dass Du ihr nicht ins Ohr schreist, sonst wird sie negative Emotionen mit dieser Berührung verbinden. Wenn Du jedoch eine angemessene Berührung mit einer guten Botschaft verbindest, steht dem nächsten Schritt nichts mehr im Wege. Es gibt viele Stellen, die sehr sensibel sind. Ein besonderer Vertrauensbeweis ist es, wenn sie Dir die Möglichkeit einräumt an Ihren Hals zu gelangen. Ein sanfter Kuss an den Hals wirkt Wunder und katapultiert Dich ein gutes Stück nach vorne. Die Steigerung zum sanften Kuss auf den Hals wäre ein sanfter! Biss in den Hals. Das hat schon einen gewaltigen Zündstoff, da es eben nicht einfach nur ein kleiner einmaliger Impuls ist, sondern meist ein klares Zeichen für Deine Dominanz beinhaltet. Die Geste begleitet nicht selten eine Gänsehaut und ein Aufstöhnen. Dominanzgesten sind allgemein im weiteren Verführungsverlauf in den meisten Fällen ein sehr mächtiges Werkzeug. Natürlich muss sich alles im Rahmen bewegen, aber z.B. mit dem Heranziehen der Frau am Gürtel oder dem Hosenbund, kann man nicht selten ein schlagartiges Aufreißen der Augen, schnellere und tiefere Atmung, erweiterte Pupillen und Rötung der Wangen feststellen. In Community-Fachkreisen, wird dieses starke Anzeichen für Interesse auch als Doggy Dinner Bowl bezeichnet. Den gleichen Effekt hat man ebenfalls beim Kuss, wenn man sie an eine Wand oder Türe drückt. (Wer den Film die Verführungskünstler mal gesehen hat, der hat mich vielleicht schon gesehen, wie ich diese Thematik erkläre. Aber das nur nebenbei). Auch hiermit habe ich die Möglichkeit schlagartig starke körperliche Erregung zu erzeugen. Als kleines Gegenbeispiel. Ein Kuss ist nicht automatisch etwas Erregendes. Stell Dir nur mal einen Disney Film vor. Er kann auch einfach nur romantisch sein! Gepaart mit einer der oben beschriebenen Gesten, bekommt das alles jedoch eine gehörige Portion Sprengkraft und wird sexuell. Als kleiner Tipp am Rande: Achte darauf nicht permanent den ganzen Club-Abend lange an ihr dran zu hängen. Ich weiß, das ist schwer zu befolgen, wenn man selbst erregt ist. Dennoch lohnt es sich auch immer mal wieder etwas auf Abstand zu gehen, anstatt den Pegel permanent am Anschlag zu halten. So erreicht man generell höhere Peaks in der körperlichen Erregung der Frau. Also ruhig auch mal Zeit nehmen. In meinem Artikel Kino, werde ich noch einmal detailliert auf die Themen eingehen. 3. Sexuelle Anziehung - Geistige Erregung erzeugen mit sexuelle Geschichten: Es gibt mehrere Möglichkeiten die Phantasie der Frau aus den Reserven zu locken! Bedenke aber stets, dass man hier das beste Ergebnis bekommt, wenn man nicht plump von irgendwelchen Pornofilmen erzählt, sondern alles subtil durch die Blume kommuniziert. Vergiss auch nicht, dass eine Frau immer einem unheimlich großen gesellschaftlichen Druck ausgesetzt wird. Einer Frau die Angst vor der gesellschaftlichen Ächtung zu nehmen und ihr das Gefühl zu geben, dass sie sich fallen lassen kann, ist hier schon beinahe die halbe Miete. Sie muss sich einfach wohl fühlen bei Dir und das tut sie am Besten, wenn auch Du Dich bei ihr wohl fühlst und Du Dich entspannst. Wenn ihr Euch immer wieder gegenseitig aus der Reserve lockt und hin und wieder sexuelle Anspielungen in euer gemeinsames Verführungsspiel integriert, ist das die ultimative Voraussetzung für alles weitere. Konkret habe ich die folgenden Ideen gesammelt, damit Du Dir mehr daruner vorstellen kannst: Geistige sexuelle Anziehung - Zukunfts Methode Gerade im Comfort Bereich geht es darum, sie an starke emotionale Situationen aus ihrem Leben zu erinnern. Hier springst Du auf den Zug auf. Erwähne immer mal wieder etwas Sexuelles zwischendurch. Bsp: Thema Gran Canaria Stell Dir vor wir sind jetzt auf Gran Canaria und kommen nach 3 Stunden Sex aus dem Hotelzimmer und sehen diesen wahnsinnigen Sonnenuntergang am Strand... Du kannst die Wellen hören, den Geruch der Sonnencreme und spürst den heißen Sand unter Deinen Füßen. Wie Du siehst, reibe ich ihr das Sexthema nicht unter die Nase und formuliere es nicht zum Erbrechen aus. Ich lasse es nur hin und wieder mal Fallen und bringe es mit mir in direkten Bezug, so dass sie es schnell wieder vergisst. Sich jedoch langsam aber sicher mit dem Gedanken anfreundet. Geistige sexuelle Anziehung - Witzige Sex Geschichten Methode Hier geht es ebenfalls darum sexuelle Geschichten zu erzählen. Den "Durch-Die-Blume-Aspekt" löst Du mit dieser Methode aber ziemlich klug, denn hier liegt nicht der Sex im Fokus, sondern die witzige Geschichte drum herum. ...z.B. Bsp: Das erste Mal Als ich mein erstes Mal an meinem Geburtstag hatte, is mir so eine dumme Geschichte passiert. Das war wirklich krank. Ich habe mit meiner damaligen Freundin ausgemacht, dass wir Sex haben werden und als wir endlich in meinem Zimmer standen und ich mich kurz umdrehte bemerkte ich, dass sie bereits nackt auf dem Bett lag. Irgendwie war ich aufgeregt und irgendwie konnte ich es aber auch kaum erwarten. Ich zog mir meine Hose herunter und dabei verhedderte sich mein Zeh in den Löchern meiner Jeans. Als ich mich auf das Bett zu bewegte, stolperte ich also und fiel mit dem Kopf gegen die Bettkante. Mir wurde kurz schwarz vor Augen und ich konnte mich nur noch daran erinnern, dass meine Freundin nackt im Bett lag und schrie, dass ich tot wäre, während meine halbe Familie, die mittlerweile zu meiner Geburtstagsparty eintraf, teilweise verstört, teilweise beschämt, um mich herum stand. Ich lag seelenruhig da. Mit entblößtem Gemächt, bis dann irgendwann mein Vater die peinliche Stille mit den Worten "Nette Kleine hast Du Dir da geangelt, Sohn" auflöste! Natürlich hat jetzt wohl nicht jeder spontan eine witzige Geschichte am Start. Ich kann Dich aber beruhigen. 90% von gutem Geschichtenerzählen macht nicht immer die Geschichte aus, sondern auch die Art und Weise wie Du es rüber bringst. Ich bin mir sicher, auch Du hast die ein oder andere Sexgeschichte am Start, auch wenn sie nur von einem Freund ist, oder dem Freund eines Freundes! Dann trau Dich. Jedes Mal, wenn sie Dich nackt vor ihrem inneren Auge sieht, kommst Du Deinem Ziel ein Schritt weiter. Achtung wichtiger Hinweis! Sexuelle Anziehung sollte erst dann erzeugt werden, wenn Du Dir auch wirklich sicher bist, ausreichend Vertrauen und Emotionen aufgebaut zu haben. Ich hoffe, Du kannst auch heute wieder einen Mehrwert aus meinem Artikel für Dich gewinnen. Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal! © Club Seduction | Sub_Zero Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch
  8. Halllo zusammen, Ich bin nun 29 Jahre alt. Mich quält das Problem, dass ich es in meiner Vergangenheit nie geschafft habe, mich sexuell voll und ganz auszuleben. Das tut mir doppelt weh, da ich eigentlich ein gutaussehender, erfolgreicher und vernünftiger Typ bin, mit dem eigentlich nicht so viel falsch ist. Freunde und auch Fremde bestätigen mir das aus allen Ecken. Ich bin und war nie der absolute Verführungs- und Aufreissertyp. Mir waren immer intensive Beziehungen wichtiger. Aber auch zu denen kam es NIE. Ich hatte zwar Beziehungen zu Frauen, aber die waren nie wirklich das was ich wollte und immer mehr "Alibimäßig". Oder ich wurde von vornherein in die Freundschaftsschiene gefahren. Einfach weil ich ein tief denkender Mensch bin. Die Frauen die ich wirklich wollte, blieben mir immer vewehrt. Als letztes bin ich an eine Borderlinerin gelangt. Mittlerweile hab ich mich mit den Frauen ganz abgeschworen. Scheint wohl "nichts für mich zu sein" . Mir tut es weh, dass ich so eine grundlegende Sache nicht auf die Reihe bekommen habe. Seine Sexualität mit jemandem zu entdecken gehört doch eigentlich zum Standard eines jeden Erwachsenwerdens. Hat bei mir nicht so geklappt. Das besonders seltsame ist an der Sache, dass für mich alles normal anfing und ich mit 16 meine erste Freundin hatte, sportlich war und eig sehr früh sehr gut war mit Frauen. Irgendetwas hat mich dann in eine Art Abwärtsspirale gezogen. Kann aber nicht sagen, ob es eine bestimme Frau war oder bestimmte Sachverhalte. Auf jeden Fall habe ich zwischen 18-20 deutlich den Anschluss verloren. Wie ein schwarzer Schatten oder ein tiefes schwarzes Loch legt sich diese Tatsache über mein Leben. Irgendetwas nachzuholen fühlt sich für mich definitiv nicht altersgerecht an, viel mehr ist man ja jetzt langsam auf der Suche nach der Lebenspartnerin und meine Seele merkt, dass dort etwas fehlt. Ich komme dort nicht heraus. Zum anderen erschwert es mir enorm, mich überhaupt auf irgendwen einzulassen. Oder ich rede mich selbst schlecht und denke mir, irgendetwas muss an mir verkehrt sein, wenn viele Typen, die "Klassen schlechter" sind als ich, permanent rumvögeln und ich Pornos kucke. Danke für eure Aufmerksamkeit Vg
  9. Guten Abend, am Freitag habe ich mich mit einer HB8 getroffen. Wir beide waren 2 Jahre in einer Klasse und haben heute immer noch Kontakt. Wir schreiben uns nicht jeden Tag oder treffen uns jede Woche - besser gesagt, alle 3-4 Wochen treffen wir uns mal. Bis zu letzten Freitag hatte ich mir gedacht „ach egal, ist doch nur eine gute Freundin von damals. Ich mache mir da keine Hoffnungen. Wir alles ganz cool und easy ablaufen“. Zum Freitag: ich habe sie mit meinem Auto abgeholt und haben uns ganz normal mit einer Umarmung begrüßt, wie üblich. Zunächst meinte sie: „wow, was riecht hier so geil??!“ in der Tat war das mein Parfüm und sie kommentierte es mit einem „geeeil!!!“. Nichts wie gut - fahren wir fort. Wir sind zum Rewe gefahren und haben uns Despo gekauft. Bis hierher alles gut. An der Kasse war diese Situation - ich hatte mir so gedacht „hmm okay, ich zahle die Despos mal nicht. Mal sehen ob sie das bezahlt?!“ ihr Kleingeld reichte nicht für das Getränk und ich hatte leider auch nichts mehr. So meinte ich zu ihr „ey, hast du vorhin im Auto nicht gesagt du hast deine bankkarte dabei? 😏“ sie meinte „ja stimmt🙄..............du arschloch ;-)“ daraufhin hat sie mich für diese „Arschloch-Aktion“ draußen geküsst. Ich weiß auch nicht warum. Als wir wenig später bei ein paar Freunden ankamen und ich ihr mein Feuerzeug reichte, meinte sie: „woow, als du mir das Feuerzeug überreichen wolltest, hatte ich schon gedacht du willst mich küssen?!“ -> weil ich anscheinend so nah an ihr stünde. Mal abgesehen, dass ich es wirklich vorhatte sie zu küssen mal es einfach zu riskieren, kamen Gedanken wie zum Beispiel: „hör auf mit dem scheiß. Du vermasselst es alles und du kannst die Freundechaft weg schneißen“ -> das bereue ich verdammt nochmal zu 100% dass ich es nicht riskiert habe. So meine Frage an Euch wäre, ob ich mich weiterhin mit ihr „beschäftigen“ soll oder nicht? Abgesehen von ihrem Kuss hatte ich auch Gedanken wie zum Beispiel „wow, sie ist ein wenig schwierig aber irgendwie hat sie etwas geiles an sich!!!“. Jedoch habe ich Bedenken, dass sie mich irgendwie bloß ausnutzt oder mich als ihren Freund sieht (= was natürlich richtig scheiße wäre). Wir schreiben auch nicht sooo oft, meistens/täglich senden wir uns irgendwelche memes rüber und das war es lol. Wenn ich mir aber so denke „ey, wenn ich sie anschreibe, wird sie sich denken, dass ich ein wenig needy bin etc.??!“ Über Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar! Xx
  10. Liebe PickUp-Community, eure Meinung zu einem wichtigen Thema ist gefragt: Beeinflusst der Konsum von Pornographie unsere Einstellungen zu sexuellen Beziehungen? Mit dieser Frage möchte ich mich in meiner Masterarbeit wissenschaftlich auseinandersetzen. Dazu suche ich noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 18-29 Jahren, die bei meiner Online-Umfrage mitmachen möchten. Zum Teilnehmen einfach auf den unten stehenden Link klicken. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und dauert bloß 15 Minuten. Alles Wichtige zum Datenschutz erfahrt ihr noch einmal bevor die Umfrage beginnt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich unterstützen würdet. https://www.sozialpsychologie-potsdam.de/limesurvey4/index.php/673988?lang=de Vielen Dank für eure Hilfe!
  11. 1. Dein Alter: 20 2. Ihr/Sein Alter: 17 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam LTR 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bis vor einer Woche noch täglich/manchmal mehrmals täglich 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie hat keine Lust mehr auf Sex (momentan) Hey, so schnell kann es gehen und man landet wieder hier. Seit circa einer Woche hat meine Freundin keine Lust mehr auf Sex. Sie meinte zu mir, dass es keinen Grund gibt, sie hat im Moment einfach keinen Turn. Mensch und das gerade jetzt, als ich Handschellen bestellt habe, weil sie meinte wie geil sie es finden würde (nicht nur sie). Das komische ist, dass das ganze so abrupt ging, also wirklich von 0 auf 100 oder von 100 auf 0, Definitionssache. 😆 Ich kann mir auch nicht ausmalen woran es liegt, mir fällt einfach kein Grund ein, wieso so plötzlich. Vor ein paar Wochen kam auch das meiste immer von ihr und es ging so weit, dass mein Schwanz schon schmerzte, vor dem vielen Sex. Sie hat mir auch immer an den Schwanz gepackt usw. alles von alleine. Nun will Sie einfach noch kuscheln und gestreichelt werden (was früher auch oft zu Sex führte). Das komische ist, als sie gestern bei mir war, hat sie sich auf mich gesetzt im Bett und mit ihrem Arsch auf meinem Schwanz gewackelt, eben hin und her. Aber musste dann Duschen und noch Hausaufgaben machen, hatte keine Zeit und jetzt im Nachhinein weiß ich nicht ob sie das bloß irgendwie unterbewusst gemacht hatte, weil sie ja eben heute meinte, dass sie momentan keinen Turn hat und einen Grund kann/will sie nicht nennen. Hab erstmal geantwortet, dass es ja nicht schlimm ist. Wie soll ich denn vorgehen? Dachte mir, dass ich ihr jetzt einfach erstmal keinen Druck mache, weil das ja wieder mega needy wäre. Ich will einfach mal schauen wie es sich jetzt über die Tage entwickelt. Habe die letzten Tage dann halt auch immer keine Lust mehr gehabt sie zu streicheln und ihren Rücken etc. zu küssen, weil sie eben keinen Bock auf Sex hatte. Aber denke das war eher dumm von mir, weil ich ja dann irgendwie eingeschnappt wirke, was dann wiederum needy wirkt. Noch bin ich ziemlich zuversichtlich und hoffe, dass das nur irgendeine Phase ist (gibts sowas denn?). Also was meint ihr? Ist Druck rausnehmen erstmal die richtige Entscheidung? Danke schon mal für eure Antworten. :)
  12. Hi Leute mein Game hat sich seitdem hier(ca. 1 Jahr) bin schon deutlich verbessert, traue mich Frauen an zu sprechen, mach mehr Körperkontakt, habe recht regelmäßig Dates (1 - 2 im Monat), .... . Jedoch hatte ich noch keinen Lay und allgemein selten mehr als ein Date mit den Damen. Ich bekomme dann oft sowas zu hören wie du bist nett aber das kribbeln fehlt. Letztens meinte dann sogar meine Mutter ich bin zu nett 😂. Ich denke mein Problem ist das ich einfach nicht genung Sexualität ausstrahle(unter anderm wegen meiner Fehlenden Erfahrung). Außerdem bin ich meistens zu höflich und will die Frau aufkeinen Fall mit irgendwelchen Anspielungen verschrecken oder wenn ich mich dann traue schlage ich komplett über die Stränge. Habt ihr da einen Tipp für mich, wie ich mich richtig Kalibriere oder vielleicht Beispiele wie es richtig geht gerade der Einstig in das Thema, beim gespräch mit der Frau ? Und dann hab ich noch das Problem: Ich bekomme im Gespräch von der Frau die Nummer und wir verstehen uns gut, aber sobald wir schreiben schläft das ganze total schnell ein, was kann ich da tun ? Grüße 😉
  13. Hallo PUAs, Cats... Ich date momentan 2 Mädels. Beide bereiten mir Kopfzerbrechen, aber bei der jetzigen weiß ich nicht so recht weiter. Folgendes: Sie ist 21, hatte bisher einen Freund (3 Jahre) und danach ein paar Techtelmechtel mit 3 verschiedenen Jungs. Bei unserem ersten gemeinsamen Sex wurde sie absolut gar nicht feucht: Ich habe es bei ihr sehr langsam angehen lassen, sprich sie am ganzen Körper berührt, Brüste massiert, Makeout, aber die Pussy nicht angefasst, immer knapp dran vorbei gestreichelt. Irgendwann habe ich sie dann doch an ihrer Vagina berührt, als ich das Gefühl hatte, dass sie sehr geil war, sie war aber NULL KOMMA NULL feucht. Einfach kein bisschen Flüssigkeit. Ich war relativ geschockt (dachte mir direkt oh man du kriegst sie nicht mal feucht etc.), sie packte darauf das Gleitgel aus und irgendwann hatten wir trotzdem Sex. Ich hatte das Gefühl, dass es ihr zwar gefallen hat, da sie durchweg gestöhnt hat, aber so richtig in Fahrt ist sie nicht gekommen (kein Orgasmus). Ich bin dann irgendwann gekommen. Hatte auch das Gefühl, dass sie teilweise Schmerzen hatte (was ja normal ist wenn da alles trocken ist). Nachdem wir eine Woche später wieder Sex hatten und untenrum einfach mal wieder eine Wüste war und der Sex wieder nur so mittelmäßig, sprach ich sie darauf an.. Sie meinte, dass sie nie feucht wird, schon immer dieses Problem hatte und ihre Frauenärztin sagt, dass es an Tampons, Binden etc. liegt, die ihre Vulva austrocknen. Mit ihrem Ex war sie 3 Jahre zusammen und sie ist wohl nie feucht geworden, hatte auch noch nie einen Orgasmus, weil eben oft mit Schmerzen verbunden, nur mit richtig richtig viel Gleitgel kann sie es genießen. Gibt es sowas? Dass es möglicherweise genetisch/organisch/anatomisch bedingt ist, dass Frau nicht feucht wird? Hormone? Schleimhäute? Psychische Faktoren? Kann es an meinen Skills liegen? Braucht sie vielleicht mehr Vertrauen, um sich fallen zu lassen? Habt ihr ein paar Tipps? Hatte ihr überlegt ihr mal vorzuschlagen, dass sie sich ne Flasche Wein packt und sich mal schön selbst befriedigt und schaut, ob sie feucht wird und was ihr gefällt und sich einfach mal fallen zu lassen. Oder dass ich mal was mit trinke, um ein wenig die Hemmungen fallen zu lassen (bei den beiden Malen, wo wir Sex hatten, waren wir stocknüchtern)
  14. Durch mein Klinefelter habe ich ja eine erniedrigte Genitalaustattung, weswegen ich so niemals Sex haben möchte (und kommt mir auch nicht mit Sprüchen wie "auf die Größe kommt es nicht an" Mein höchster Wunsch wäre eine Penektomie + Kastration um mir dann einen Neo Phallus + Silikonhoden konstruieren zu lassen. Andererseits werde ich niemals meine Sexualität ausleben können, ich habe bisher mehrere Ärzte kontaktiert, doch nur wenige haben mir bisher zurückgeschrieben. Wirklich hilfreich waren deren Antworten auch nicht. Kennt ihr vielleicht eine gute Anlaufstelle für solch ein Problem? Ich habe schon darüber nachgedacht nach Thailand zu fliegen um mir dort die Genitalien entfernen zu lassen um sie mir hier im Lande rekonstruieren zu lassen.
  15. Gast

    Kein Sex mehr ...

    Hallo liebe Pick-Up Community, ich glaube, dass ich mich hier seit fast 3 Jahren nicht mehr hab blicken lassen. In meiner Studienzeit war ich sehr aktiv hier und konnte noch viel neues lernen. Ich hatte Spaß daran neue Frauen kennen zu lernen, Zeit mit ihnen zu verbringen, intim zu werden etc. Ich bin nun seit zwei Jahren in einer festen Beziehung, die längste, die ich jemals hatte und es läuft zwischen uns alles sehr gut ... wäre da nur die Sache mit dem Sex nicht... das Problem: er ist einfach nicht mehr vorhanden. Ich steh auf Sex, ich mag das Gefühl eine Frau zu befriedigen sehr aber das alles ist nicht mehr da und bringt mich an den Rand der Verzweifelung. Irgendwie schweint es so, als würde es ihr keinen Spaß machen. Es kommt mir auch so vor, als ob ihr das garnicht fehlt. Das letzte mal ist nun wieder 3 Monate her. Davor waren es 4 Monate. Wenn wir dann mal intim werden ist es auch alles andere als geil. Man selbst ist nicht mehr im Training... hat gefühlt eine ColaFlasche mit Mentos in der Hose die jeder Zeit droht zu explodieren und ihr tut es auch etwas weh. Ich habe das Problem auch schon mehr Mals angesprochen, auch gefragt ob es an mir liegt. Aber das wäre wohl nicht der Fall... man einigte sich, dass es wieder regelmäßiger werden soll aber daraus ist nix geworden. Eigentlich kann ich mir die Frage sparen aber sind solche Pausen mit dem Sex von 2-3 Monaten gelegentlich normal oder üblich? Da die Selbstzweifel nicht lange auf sich warten ließen, hatte ich mich vor kurzem mit einer Freundin von früher getroffen (mit ihr war ich mal intim). Es wurde was getrunken, gequatscht und verdammt viel geflirtet. Man war das mal wieder geil zu wissen, das man es noch weiter kann. Ich wurde an dem Abend zu ihr nach Hause eingeladen was ich aber aufgrund meiner Beziehung abgelehnt habe. Die Versuchung fällt mir aber immer schwerer zu widerstehen. Das Mäuschen ist ne absolute Granate mit einem Arsch zum Nüsse-Knacken 😍 Ich freu mich auf eure Meinungen und Feedbacks! Eurer Don Juan
  16. Hallo liebe Community! Wie würdet ihr es einer Frau - bei einem Date z.b. - am besten verraten, dass ihr einen (überdurchschnittlich) großen Penis habt, ohne das sie in erster Linie merkt, worauf ihr hinauswolltet? Oder ohne, dass sie es aufdringlich o.ä. findet. (Um diverse Chancen zu erhöhen) Mir geht's eher darum, wie man es machen könnte, nicht ob man es sollte. Ob man es machen sollte, kommt denke ich auf die Situation an. Sprüche/Anspielungen Sei das hier als kleines Spiel gedacht Ich brauch Inspiration Die gute Dame soll sich ja freuen dürfen Grüße
  17. In meinen 3 Jahren, seit denen ich Pick Up kenne, haben sich gewisse Punkte für mich herauskristallisiert, die ich hier teilen möchte. Es sind Mindsets, die ich mir mit der Zeit angewöhnt habe und wahrscheinlich werden noch andere über die Jahre hinzukommen. Ich halte diese Punkte für so wichtig, dass ich jeden Einzelnen an die Spitze stellen möchte. Barney Stinson sagt: „I have only one rule!“ und dann hat er viele solche Regeln. Ich bin verleitet zu sagen, eine bestimmte Sache sei „key“, dabei finde ich, dass alle diese Dinge key sind. Es sind für mich Mindsets, wo ich glaube, dass alles zusammenbrechen würde, würde ich eines davon über Bord werfen. S C R E E N I N G Ich sage deshalb hier: Screening is key. Dieser Abschnitt bezieht sich dezidiert auf Club-Game. Was ich genau mit „Screening“ meine, soll hier näher erklärt werden. Angenommen, es gibt Ja-, Vielleicht- und Nein-Frauen. „Nein“ ist Desinteresse, „Ja“ ist eindeutiges Interesse mit positivem Vibe, dazu gehören erwiderte Körperlichkeit, Augenkontakt und Invest von Seiten der Frau. „Vielleicht“ ist irgendwas dazwischen, wo es in beide Richtungen gehen kann oder man nicht weiß, wo man steht. Ich habe folgende Regeln: Treffe ich auf eine „Nein“-Frau, dann versuche ich schnell Attraction zu pushen. Geht das nicht, bin ich sofort weg. Es gibt die Regel: „Solange sie nicht weggeht, sind alle Ampeln auf grün.“ An diese Regel halte ich mich nicht, denn damit verschwende ich mitunter sehr viel Zeit. Eine Frau muss mich sehr stark flashen, damit ich bei ihr bleibe, wenn sie wenig Interesse zeigt – und das kommt kaum vor. Mehr zu dieser Regel weiter unten. Treffe ich auf eine „Vielleicht“-Frau, dann pushe ich nicht so stark wie vorhin, und lasse mir mehr Zeit. Aber auch hier bin ich nach 10 Minuten weg, wenn sich in unserer Dynamik wenig tut oder ich sie nicht besonders anziehend finde. Das Ansprechen einer Frau führt schließlich dazu, dass ich mir ein besseres Bild von der Frau machen kann. Letztlich bin ich als Mann es, der sich die Frau aussucht. Stelle ich fest, dass sie mich nicht besonders interessiert und eine „Vielleicht“-Frau ist, gehe ich weiter und komme vielleicht später nochmal zurück. Mein Ziel im Screening sind „Ja“-Frauen. Ich will genau solche Frauen, die sich für mich interessieren, die mich anlächeln, die Fragen stellen, die mich berühren und Berührungen willkommen heißen. Das klingt alles sehr simpel, hat bei mir aber eine lange Zeit gebraucht, um es tatsächlich umzusetzen. Mittlerweile gehe ich in einen Club und bekomme – war ich mehr als einmal dort – sehr rasch ein heimeliges Gefühl. Ich weiß, dass ich dort mit jeder und jedem reden kann und darf, und ich muss nur mehr „screenen“. Am Anfang war das nicht so. Da war ich das erste Mal in Clubs, alles war unheimlich und ich hatte Angst. Ich wusste auch nicht, welche Reaktionen ich erwarten durfte und konnte Frauen deshalb überhaupt nicht einschätzen. Ich wusste nicht, was der Unterschied zwischen einer Ja- und einer Nein-Frau ist. Mit der Zeit bekam ich ein Gefühl dafür. Entscheidend wird dann der Moment, wo ich zu meinem Bauchgefühl stehen musste und auch Taten sprechen zu lassen. Da war beispielsweise eine Frau und ich hielt sie für ein „Vielleicht“ bis „Nein“. Trotzdem blieb ich bei ihr. Auf der einen Seite war da die Hoffnung, das Blatt zu wenden. Andererseits war da immer noch Angst, denn wenn ich das Set verließe, müsste ich mir ein anderes suchen. Ich selber habe momentan kaum Approachanxiety im Nightgame. Ich habe letztens sogar auf dem Weg zum Club in der U-Bahn approacht, eine Station bevor ich aussteigen musste: „Hey, wir müssen da jetzt beide raus, oder?“ Nicht weil ich mich selber irgendwie pushen oder aufwärmen wollte (wie es manchmal empfohlen wird), sondern einfach weil ich Lust hatte und ich es konnte. Es bereitete mir einfach keine wirkliche Angst. Neice brachte einmal den Vergleich mit einem Sprung ins Wasser, den ich für sehr treffend hielt. Das Wasser kann irgendeine Temperatur haben zwischen sehr kalt und Thermalwasser. Auch wenn das Wasser warm ist, ist da immer noch die Überwindung sich nass zu machen. Und manchmal macht das Plantschen einfach nur Spaß. Ich finde, am Anfang aller wichtigen Probleme im Pick Up steht eine Angst, nämlich die Angst vor der Ablehnung durch die Frau. Rejection ist ein lähmender Angriff auf das eigene Selbstwertgefühl. Beim Thema Screening bedeutet das: Ich muss aus einem schlechten Set rausgehen können und darauf vorbereitet sein, wieder abgelehnt zu werden, und zwar von der nächsten Frau. Ein Set, das nicht gut läuft, aber wo man nicht rausgeworfen wird, fühlt sich mitunter wie ein Nest an, wo man sich gemütlich reinkuschelt. Ein bisschen wie unter Brüdern und Schwestern, wo auch niemand auf die Idee kommt, irgendwie körperlich zu werden, aber man eine gemütliche Zeit hat. Für mich war das eine der größten Fallen im Nightgame: persistent sein zu wollen, wo nichts läuft – aber man es einfach nicht besser weiß. Man geht auf Nummer sicher. Natürlich kann es vorkommen, dass man nicht sofort eine Ja-Frau findet. Es ist aber immer besser, weiter zu suchen, anstatt sich mit einer Frau zufrieden zu geben, die soviel Aufmerksamkeit gar nicht verdient hätte. Genau deshalb ist die Regel „Solange die Frau nicht weggeht, gehst du davon aus, dass sie attracted ist.“ so brandgefährlich. Es sollte darum gehen, Frauen zu finden, mit denen man harmoniert, und nicht zu versuchen, diejenigen rumzukriegen, wo irgendwas nicht passt. Am Anfang mag es Sinn machen, weil man es ganz einfach nicht einschätzen kann und Approach Anxiety hat. Irgendwann kommt aber ein Punkt – am besten möglichst früh – wo man bereit sein muss, Frauen gehen zu lassen. Wo man bereit ist, zu entscheiden: Ich habe die Frau approacht und sie redet mit mir. Aber anscheinend passt es nicht und ich suche mir am besten eine andere. F Ü H R U N G In einem anderen Thread habe ich geschrieben: Ich finde auch hier steht am Anfang die Angst vor Ablehnung durch die Frau. Als Mann halte ich mich nur deshalb zurück, weil ich glaube, dass Berührungen in diesem Moment gerade unangebracht sind. Angst vor aktiven Berührungen kommt vom Setzen bestimmter Grenzen. Würde ich eine solche Grenze überschreiten, würde sich die Frau wehren, sich empören oder sich beschweren, vielleicht sogar eine Ohrfeige geben. Dabei gibt niemand diese Grenzen vor. Es gibt keinen göttlichen Puppenspieler, der mir Berührungen verbietet. Ich überblicke nicht alle achso strengen sozialen Normen. Es gibt nur die Regeln der eigenen Sozialisierung durch Familie und soziales Umfeld. Wachse ich in meiner Kindheit und Jugend mit wenig Frauenkontakt auf (wie es bei mir der Fall war), dann gewöhne ich mich auch nicht daran, Frauen zu berühren. Gleichzeitig setze ich aber auch eine Grenze: Da es für mich normal war, Frauen nicht zu berühren, darf es auch nicht passieren. Aus einem „Sein“ wird ein „Sollen“ abgeleitet, meine eigene Vergangenheit wird zum Urtopf meiner Moral. Das ist deshalb relevant, weil man gerne eine Antwort auf die Frage hätte: Was darf ich bzw. wie weit darf ich gehen? In den antiken Pick Up Schriften fragte Mystery die Frau: Willst du, dass ich dich küsse? Eine solche Frage zeigt nicht nur, dass man Probleme mit der eigenen Körperlichkeit hat, sondern auch, dass man zuwenig führt. Bei Führung leite ich die Interaktion mit einer Frau. Wir reden über Dinge, über die ich auch reden will, wir gehen hin, wo ich hingehen will, und ich berühre sie, wenn ich sie berühren will. Natürlich muss das nicht einseitig sein, es sind also immer 2 Individuen, die gemeinsam Entscheidungen treffen. Es heißt aber auch: Wenn ich selber einen Wunsch habe, dann versuche ich den auch durchzusetzen. Ich gebe ganz einfach einen Pfad vor und lade die Frau ein, mir zu folgen. Ich habe viel zu viele vielversprechende Sets verloren, weil ich zuwenig geführt habe. An einem Clubabend zum Beispiel um ca. 5 Uhr morgens stand ich umschlungen mit einer Frau bei der Garderobe einer Disco. Wir wollten gemeinsam nach Hause, aber sie wollte ihre Freundinnen nicht alleine heim gehen lassen. Sie wollte loyal sein, weil sie es ihnen versprochen hätte. Ich dachte mir: Ok, treffen wir uns die Tage mal, alles easy. Ich sah die Frau nie wieder. Ich hätte das Ruder in die Hand nehmen können und sie mit zu mir nehmen. Stattdessen entschied ich mich für den leichten Weg und habe die Frau die Entscheidungen treffen lassen. Ich hätte vielmehr ihr Gewissen beruhigen sollen und ihr versichern, dass ihre Freundinnen alleine heim finden würden und ganz sicher nicht ihrem Spaß im Weg stehen wollen. Dasselbe habe ich zu einer anderen Frau in genau derselben Situation gesagt, und am Ende der Nacht hatte ich mit ihr Sex. Ich fuhr einmal mit einer Frau, mit der ich mehrer Stunden verbracht habe und die ich auch schon geküsst habe, in derselben U-Bahn. Ich habe nur halbherzig versucht sie zu mir zu pullen, bzw. bin ich auch nicht zu ihr gefahren. Sie wäre müde gewesen und ich wollte ihr die Möglichkeit geben sich auszuruhen. Ihre Reaktion am nächsten Tag war: „Bin gerade nicht bereit für Dating... komme aus einer Beziehung... brauche meine Freiheit... blablabla“. Gar nicht zu reden von noch viel früheren Erfahrungen von mir, wo ich mich nicht getraut habe, die Hand einer Frau zu nehmen und sie zu küssen. Da ging ich sogar mit einer von diesen Frauen zum Nachtbus und die Frau sagt mir „Ich bin eh davon ausgegangen, dass ich heute nicht zum Schlafen komme.“ Ich ließ sie alleine nach Hause fahren und wie ihr vielleicht schon ahnen könnt, sah ich sie nie wieder. Ich würde darüber lachen, wenn ich es nicht gleichzeitig so traurig finden würde. Solche Erfahrungen brachten mich zur zweiten Erkenntnis: Führung ist key. Wenn du etwas willst, nimm es dir. Or die trying. F A L S C H E R S E X I S M U S Das leitet auch über zum dritten und letzten Thema: Dem Stehen zur eigenen Sexualität. Die Überschrift beschreibt die eigenen Vorstellungen, wenn es um bestimmte Hemmungen geht und steht für eine Selbst-Täuschung. Viele Interaktionen zwischen Mann und Frau können für den Mann nämlich als sexistisch empfunden werden - und hemmen ihn dadurch - obwohl sie völlig situations-adäquate Ausdrücke seiner Sexualität sind. Ist es ok, über Sex zu reden? Oder bin ich dann sexistisch? Männer und Frauen sind nicht gleich, so sehr man auch um Gleichstellung bemüht ist. Unsere Biologie und Psychologie unterscheidet uns grundlegend und bestimmt auch unsere Sozialisierung. Gleichzeitig sind diese Unterschiede und die Normen, die daraus resultieren, der Boden für Diskussionen über Sexismus. Es macht gelegentlich den Eindruck, dass Sexualität aus dem öffentlichen Raum zu verbannen sei. Dementsprechend sei es falsch, eine Frau auf der Straße anzusprechen oder ihr ein Kompliment zu machen. Es sei unangebracht, an der Uni zu flirten, weil die institutionelle Umgebung der falsche Raum dafür sei. Flirten am Arbeitsplatz ist sowieso gefährlich. Bei Fremden ist man sehr schnell „unhöflich“. Sexualität habe am besten hinter verschlossenen Türen stattzufinden. Ich musste lernen, dass ich das Recht habe, meine Sexualität auszudrücken und auszuleben. Es ist ok, wenn ich einer Frau sagen will, dass ich gerne versauten Sex mit ihr hätte. Es ist auch ok, einer Frau zu sagen, wie ich mir vorstelle, dass ich sie ausziehe und jede Stelle an ihrem Körper küsse. Dabei geht es nicht unbedingt darum, bestimmte Dinge zu sagen oder nicht zu sagen. Die eigene sexuelle Energie drückt sich nicht nur explizit in Worten aus, sondern auch in der Art und Weise, wie ich rede oder mich gegenüber der Frau verhalte - also in meiner Stimme und meiner Körpersprache. Auch hier ist es wieder die Angst vor Ablehnung, die uns hemmt und die dem Ganzen eigentlich zugrunde liegt. Das heißt, anstatt die eigenen Ängste anzuerkennen, wird die Schuld fälschlicherweise gesellschaftlichen Normen in die Schuhe geschoben. "Ich darf nicht, weil es sexistisch wäre." bedeutet eigentlich "Ich traue mich nicht, weil ich Angst vor Zurückweisung habe." Eine Frau weiß jedoch schnell, wenn ich Sex mit ihr will. Es macht mich kongruent, wenn ich mich nicht vor diesem Wunsch verstecke. Ansonsten bin ich gehemmt, die Frau merkt das, und lehnt mich deshalb ab. Ich werde nicht dafür verurteilt, wenn ich meiner Libido Ausdruck verleihe, sondern komme damit der sexuellen Energie der Frau entgegen. Es ist also nicht nur wichtig, richtig zu screenen und zu führen, sondern auch zu seiner eigenen Sexualität zu stehen und sie nicht krampfhaft zu verstecken.
  18. Mein Alter 25 Ihr Alter 23 6~ Jahre zusammen Beziehung : LTR Ich habe ein für mich dickes Problem und zwar ist mir sehr bewusst, dass Sexualität in einer Beziehung nach 6 Jahren nicht so sein wird wie in den ersten Wochen, wo man 24 Stunden Sex hat. Ist mir klar. Ich habe an sich auch keine Probleme im Bett, es läuft super und wir haben immer Sex wenn wir uns sehen, mehrmals am Tag. Was mir aber auf den Keks geht ist, dass sie nicht mehr so dreckig ist wie sie es früher war. Früher - vor einem Jahr, haben wir oft Dirty-Talk gemacht usw. Sie hat mir wirklich keinen einzigen Wunsch abgeschlagen was Sexualität angeht. Spielzeug im Bett jeglicher Art wenn ich es wollte. Aber was zum verdammten Geier ist daraus geworden? PLÖTZLICH kein Spielzeug mehr, kein Dirty Talk. Früher hat sie mir geschrieben wie feucht sie ist und wie geil sie auf meinen Schwanz ist, heute führen wir nur noch normale Gespräche und haben halt normalen Sex. Aktuell bin ich mir sehr, sehr sicher, dass sie mich für selbstverständlich hält und es nicht für nötig hält sich so viel Mühe zu geben. Ja, aber es sind auch schon sechs Jahre, was erwartet man da von einem? Was ich aktuell versuche ist mich rare zu machen, ich habe aktuell auch genug zutun und es klappte Teilweise für EINEN VERDAMMTEN TAG. Für einen Tag wurde es wie früher, Dirty-Talk usw. Dann dachte ich mir, okay, als "Belohnung" darf sie wieder mehr Zeit mit mir verbringen und ich investiere mal wieder etwas und was ist? Das war ein verdammter Fehler, weil alles wieder beim alten ist. Was ist mit dieser Frau los bzw. wie kann ich das regeln, dass sie wieder kalte Füße bekommt und auch mal für längere Zeit so bleibt, also ich meine sich wieder mehr um mich bemüht? Ehrlich gesagt hasse ich es mich rare zu machen und den ganzen Quark. Ich meine nach 6 Jahren hat man einfach kein Bock mehr auf diese Kacke, es fühlt sich an wie im Kindergarten, wo man dem Kind den Loli wegnehmen muss, nur damit es wieder weint und unbedingt wieder einen haben möchte. Ich möchte aus dieser normslen Gesprächs Routine ausbrechen und will, dass sie das auch mitmacht bzw. auch was Sex angeht. Wie soll ich das am besten anstellen?
  19. Mir wurde bewusst, dass ich ein ziemliches Problem in meinem "Game" habe. Bin 19 Jahre alt und allgemein sehr sozialfähig, also kein Nerd oder so. Gespräche mit HBs laufen meist gut, ich mache große Fortschritte im Bereich Push & Pull, C&F, Neggs und Smalltalk. Das läuft auch immer alles ganz gut, abgesehen davon, dass ich einfach keine Sexualität in Gespräche bringen kann, die Eskalation fällt mir ebenso extrem schwer. Beides fühlt sich für mich in Nahe zu jeder Situation völlig fehl am Platz an. Selten funktionierts betrunken im Club, aber selbst da habe ich sehr große Hemmungen. Ich schaffe es also durch meinen Shittalk die Attraction zu erhöhen, aber eben nur kurzfristig, weil eben die sexuelle Spannung und die Eskalation fehlt. Mir ist jedoch völlig bewusst, dass das etwas ganz normales ist und ich ohne niemals Erfolg haben werde. Unterbewusst habe ich trotzdem diese Blockade, das ist unangebracht etc.. Kurze Jokes oder Anspielungen bekomme ich an guten Tagen gerade so hin, einmal wollte ich ein richtiges Thema ansprechen und das ging ziemlich in die Hose, wir unterhielten uns nämlich über Prostitution und da entstand alles andere als sexuelle Spannung. Hattet ihr früher auch solche Blockaden? Wie soll ich damit umgehen?
  20. Hey! Ich studiere seit Oktober in München (ohne Kontakte, erste eigene Wohnung), dank meiner Persönlichkeitsentwicklung und diesem Forum habe ich viel an mir gearbeitet. Dadurch konnte ich sofort gut durchstarten, habe einen stabilen SC aufgebaut und habe nun im Gegensatz zu früher auch zumindest Kontakt zu HBs. Meine Faulheit wurde überwunden, bin raus gegangen usw.. also lief alles ganz gut. Ebenso habe ich ein HB kennengelernt, hatte meine ersten richtigen Dates - durch fehlende Eskaltion ist das mittlerweile eine ziemliche Katastrophe geworden aber das soll jetzt nicht das Thema sein. Anfangs war ich von mir selbst überrascht, dass ich so ein lockerer Typ geworden bin, auch im Umgang mit HBs. Daraus folgte, dass ich mich öfter mal mit mehreren HBs aus meinem Kurs als einziger Typ getroffen habe. Übrigends bin ich kein HG10 oder so, ich würde zwar schon behaupten, dass ich gut aussehe aber nur deswegen wollen die bestimmt keinen Kontakt zu mir. Das waren immer solche Sachen wie, Weihnachtsmarkt, Sushi essen usw. Natürlich habe ich auch einige männliche Freunde in meinem neuen SC aber in der Mensa sitze ich zum Beispiel oft alleine mit 5 HBs oder so. Dabei frage ich mich regelmäßig, ist das eigentlich gut? Wirke ich damit wie ein schwuler bester Freund? Was denken andere, wenn sie mich da sehen? Vermutlich denkt ihr jetzt, ich verhalte mich auch so und ich wäre ein Niceguy aber das ist nicht der Fall. Die profitieren nicht durch mich, ich bin auch nicht besonders nett oder whatever, ich bin einfach chillig drauf und mache mir keinen Druck. Außerdem gebe ich mir Mühe männlich zu wirken und werde auch von anderen Typen respektiert. Soll ich solche Situationen vermeiden? Lieber mit paar Kumpels in die Mensa gehen? Letztens eine andere Situation, eine alte Freundin fragt mich, ob ich spontan Bock hätte mit ihr und zwei weiteren Freundinnen ins Kino zu gehen. Zwei davon kenn ich schon ewig, also Friendzone. Die andere kannte ich nicht, wusste aber dass sie genau wie die anderen zwei auch einen Freund hat und bin deswegen ohne Erwartungen mitgekommen, hatte bock auf Kino. Hab mich normal vorgestellt und war einfach cool & funny drauf, seitdem schreibt mir dieses "neue HB" regelmäßig, liked meine Fotos usw. Im Kino dachte ich mir, scheiße was mach ich hier eigentlich, sitze mit drei heißen HBs im Kino und es ist eigentlich verschwendete Zeit. Ich hoffe ihr versteht worum es mir geht, ich habe mich soweit entwickelt, dass HBs anscheinend gerne Zeit mit mir verbringen und dass ich gut sozialfähig bin. Das große Problem ist allerdings, dass das ganze in die falsche Richtung läuft. Ich bin zwar nie dieser asexuelle beste Freund, keine von meinen Freundinnen spricht mit mir über Probleme, ihren Freund oder so und gelegentlich merke ich, dass trotz längerer Freundschaft IOIs kommen und ich vermutlich gar nicht so tief in der Friendzone sitze. Der nächste Punkt ist meine Eskalationsangst, ich bekomme das einfach nicht gebacken. Kino habe ich erst in mein "Game" integriert und sogar das fällt noch schwer. Meine wenigen Erfahrungen habe ich alle im Suff gemacht. Zumindest konnte ich jetzt lernen, wie HBs so ticken. Würde mich sehr über eure Hilfe freuen, mein Ziel ist es, nicht nur freundschaftlichen Kontakt zu HBs (ist ja schon ein Fortschritt) sondern auch sexuellen Kontakt aufzubauen.
  21. Hallo Leute, ich habe das schon einige Male gelesen und letztens hat es mir auch jemand direkt erzählt: Nämlich, dass es durchaus öfters vorkommen soll, dass Frauen, wenn sie denn in einer Beziehung sind, der Sex nicht mehr so wichtig sein soll. Damit meine ich jetzt kein 80jähriges Ehepärchen, bei dem aufgrund des Alters sexuell nichts mehr läuft sondern durchaus jüngere Frauen. Als ich diesen einen Typen dann näher gefragt habe warum denn das so sei, meinte er, dass so etwas dann möglich sei, wenn die Frau in der Beziehung oder in ihrem Partner andere Qualitäten bzw. Vorteile findet sodass diese den fehlenden oder zu geringen Sex kompensieren bzw. dafür sorgen, dass der Sex keinen großen Stellenwert mehr hat für sie und sie daher darüber hinweg sehen kann. Dies könnte zB sein, wenn der Partner ihr sehr gut ihr Bedürfnis nach Nähe, Liebe, Geborgenheit befriedigen kann. Oder ihr sehr gut das Gefühl von Sicherheit geben kann. Oder weil sie einfach nicht alleine sein will/kann und deshalb keinen oder nur wenig Sex in Kauf nimmt. Ich muss sagen, ich habe solche Frauen bis jetzt noch nicht kennengelernt und ich für mich kann es mir auch nicht vorstellen, auf Sex zu verzichten. Aber es würde mich sehr interessieren ob es solche Frauen wirklich gibt? Habt ihr solche Frauen vielleicht schon selbst gehabt? Oder kennt ihr solche Beziehungen bzw. Frauen wo dies der Fall ist? Gerne auch Meinungen und Sichtweisen von Frauen zu diesem Thema, würde mich wirklich sehr interessieren. Grüße nightingale
  22. Hallo Community! Es ist mein 1. Post hier und ich möchte zukünftig eher den stillen Mitleser spielen. Ich bin mit PU schon seit 2 Jahren vertraut und habe Erfahrung im OG, Streetgame und Clubgame. Zunächst zu meiner Person: Ich bin 26 Jahre alt, komme Ursprünglich aus Kroatien und studiere noch Jura. Meine Eltern kamen nach Deutschland, als ich 12 Jahre alt war und es war anfangs nicht einfach für mich. Ich finde, ich habe mich gut angepasst und habe viele deutsche Freunde und auch Freunde aus anderen Ländern. In meinem Land sind sehr schöne Frauen und immer wenn ich dort zu Besuch bin, frage ich mich, warum die deutschen Männer so "leiden" müssen? Dort gibt es den Begriff PU kaum und es fällt mir viel einfacher Frauen kennenzulernen. Die Frauen sind lockerer drauf, sind nicht so eingebildet ( obwohl sie hammer aussehen) und haben keine utopischen Vorstellungen wie ein Mann sein soll. Ich finde deutsche Männer verkaufen sich viel zu oft unter ihren Wert. Die meisten Jungs hier in Deutschland sind höfflich, intelligent und sehen ganz gut aus. Dabei sehe ich viel zu oft Paare, wo er wirklich ein HG8 ist und sie nur eine HB5-6. Andersrum ist es so selten der Fall.. genau dasselbe fiel mir auch in Italien und Portugal auf. Die Männer sehen okay aus und haben eine viel hübschere Frau/Freundin als sie selbst. Warum ist es in Deutschland sehr selten der Fall? Warum gibt es hier so viele Männer 25+, die kaum Erfahrung mit Frauen haben OBWOHL sie schon einiges versucht haben? Klar kann man runtergehen und dicke/unschöne Frauen gamen, aber ist es wirklich das was ein Mann will? Man lebt nur einmal und will sich mit normalen/hübschen Frauen ausleben oder auch gemeinsames Leben teilen. Meine Erfahrung mit deutschen Frauen war nicht die beste. Warum? 1) Sie wissen wirklich nicht was sie wollen. Von einen auf den anderen Tag kann sich einfach alles ändern 2) Viele sind schlicht und einfach langweilig und haben psychische Probleme 3) Viele trauen sich nicht bei Facebook zu zeigen wie sie wirklich aussehen aber vom Typen verlangen sie so viel. Irgendwann kam bei mir die Frage: Warum soll ich mich an solche Frauen verkaufen? Um eine wirklich hübsche und gebildete Frau in diesem wunderschönen Land zu "leisten", muss man wohl Kriterien erfüllen, die nicht viele Männer haben. Ich finde nicht die Unfähigkeit der Jungs in diesem oder anderem Forum ist der Grund warum sie keinen Erfolg bei Frauen hier haben, sondern die Tatsache, dass Deutschland für viele ein falsches Land für Flirts, Beziehungen etc. ist. Nicht ihr seid unfähig und schuldig, sondern die Situation auf dem Partnermarkt. Lasst es euch durch den Kopf gehen und postet schön die Kommentare. Ich bin vor allem gespannt, wie die Frauen hier reagieren. Ich kenne es von Frauen hier, dass sie Kritik nicht abkönnen aber selber viel zu viel Kritik abgeben und dabei auf Gefühle anderer pfeifen. Vielen Dank im voraus! PS: Ich habe eine Freundin und ich will meine Frust nicht rauslassen
  23. Hallo, passend zum Frustriert-Faden: Sex-Atlas 2015: Nur jeder Zweite ist in der Beziehung sexuell zufrieden 23.06.2015, 16:08 Uhr | cme http://www.t-online.de/lifestyle/partnerschaft/sexualitaet/id_74470082/sex-atlas-nur-jeder-2-ist-in-der-beziehung-sexuell-zufrieden.html interessant!
  24. Hey Leute, ich habe ein kleines Problem. Unswar verspürt meine Freundin weder Lust auf Sex noch auf andere sexuelle Dinge. Wir haben zwar Sex, ich spüre dabei allerdings, dass sie dabei keinen Spaß hat. Auch wenn ich sie fingere oder lecke scheint sie dabei keinen Spaß zu haben. So hat sie dabei z.B. noch nie auch nur gestöhnt, oder gesagt, dass sie es schön findet. Sie befriedigt sich auch nie selbst. Ich habe mehr das Gefühl, dass sie das alles nur mir zur Liebe tut. Das macht mich traurig und auch mir vergeht dann die Lust auf Sex. Dabei habe ich eigentlich eine sehr starke Libido und finde Sex in einer Beziehung sehr wichtig. Blasen tut sie mir keinen, bzw. nach ein wenig drängen hat sie es 2 mal sehr kurz gemacht. Mir aber gleich gesagt, dass es ihr keinen Spaß macht und es keiner Frau Spaß machen würde. Sex haben wir nur mit Kondom, obwohl sie die Pille nimmt, und das auch immer nur kurz. Nach 10, 15 min. sagt sie mir immer, dass sie keine Lust mehr hat/ es ihr wehtut. (Ich habe einen überdurchschnittlich breiten Penis). So bin ich z.B. noch nie bei ihr zum Orgasmus gekommen. Die Höhe fand ich letzte Woche als wir bei ihr sex hatten. Sie hat nach 10 min. oder so gesagt, dass sie mal ne Pause braucht. Ist ja kein Problem. Dann kam sie 10 min. später komplett abgeschminkt und mit irgend so ner Gesichtsmaske drauf wieder aus dem Bad zurück. Mir ist die Lust auf Sex natürlich vergangen. Ich bin grad soweit, dass ich selbst auch überhaupt keine Lust mehr auf Sex mit ihr habe, einfach weil ich weiß, dass es ihr keinen Spaß macht. Darüberhinaus zweifle ich grad daran, ob die Beziehung so überhaupt noch Sinn macht, also ob sie sie mit der Zeit, dem Vertrauen und der Erfahrung noch ändert, oder ob das für immer so bleibt. Denn das wäre ein echtes Problem für mich. Ich wäre froh, wenn ihr mir Tipps, Ratschläge und Denkanstöße geben würdet. Achja noch kurze Angaben zu uns : wir sind beide 19. Sie ist meine erste Freundin. Ich bin also recht unerfahren und habe keine Vergleichsmöglichkeiten. sie hatte schon ein paar Freunde, ich bin aber der Erste mit dem sie Sex hat. Wir sind seit 3 Monaten zusammen. Abgesehen vom Sex läuft es gut zwischen uns und ich habe Gefühle für sie. PU kenne ich schon seit 4 Jahren und es hat mir dabei geholfen überhaupt erst mit meiner Freundin zusammen zu kommen.
  25. http://www.zeit.de/2012/34/C-Schule-Kindergarten-Schweden Wird hier Gleichheit übertrieben? Geht's hier wirklich um gleiche Rechte, gleiche Chancen, etc.? Es scheint die Absicht zu sein. Aber warum muss man dann, wenn ich die Methoden dieser Erziehung richtig erfasse, das eigene Geschlecht so verleugnen? "[...] Wir versuchen, nur das sozial konstruierte Geschlecht zu negieren, nicht aber das biologische.«" "Eine Geschlechterideologie ersetze die andere, sagen Kritiker" Was meint ihr dazu? Edit: siehe auch http://www.pickupforum.de/topic/120850-antifeminismus-maskulinismus-und-neue-rechte-gefahren-fur-die-demokratie/