Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Universität'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

16 Ergebnisse gefunden

  1. Crossroads

    Pasasu Lair

    Aloha Ihr schönen Menschen, ich habe in Passau 2010 - 2014 meine beste Zeit meines Lebens als KUWI Student genossen. Aktuell bin ich 32 und erlebe meinen dritten Frühling. Bin motivierter denn je, eben weil der Frühling/Sommer und die beste Zeit in Passau immer näher rückt. Aktuell bin ich seit Anfang 2018 wieder zurück in Niederbayern und würde sehr gerne einen Lair in Passau gründen. Passau ist womöglich die geilste Stadt in der Republik. Der Frauenanteil ist galaktisch hoch, und bei manchen Studiengängen verzweifeln die Frauen, weil sie keine männlichen Kommillitonen haben, und viele der Männer einfach sehr "(sagen wie es mal) gewöhnungsbedürftig, eigen sind. Gerne würde ich einen Lair mit einer Whatsapp Gruppe gründen. Schickt mir einfach euren Kontakt per private Nachricht.
  2. Wundervollen Abend allen, um mich kurz zu halten, da gibt es eine bei der ich eine leichte oneitis verspüre und sie trotzdem sehr gerne approachen würde. Ich habe Sie das erste mal auf einem "Newbie Studentenevent" meiner Schule getroffen und war hin und weg. Da Sie aber eine der Autoritätspersonen war, hatte ich absolut keine Eier damals zu Ihr zu sprechen (sie ist zwei Semester über mir und hatte so eine Art Management Aufgabe bei dem Event). Ich bin dann im ersten Semester, in eines Ihrer Kurse gegangen (mit der Erlaubnis des Professors) und habe bemerkt, dass Sie schon sehr offen für etwas längeren Augenkontakt ist und auch wenn ich Sie ab und zu in den Gängen treffe. Gott ich schmelze schon beim schreiben. ALSO im Unterricht habe ich versucht mitzuhören, wie Sie heißt (durch die Aufenthaltsliste). Jetzt habe ich einen Namen, wo ich mir leider nicht Sicher bin ob es Ihrer ist. Ich habe auf sämtlichen Social Websites gesucht und bin nicht fündig geworden. Meine erste Option ist: Ich schreibe ihr eine Mail über die Schulmail, was ich extrem komisch finde, zumal es die falsche Person sein könnte. Ich hätte irgendwie absolut keine Ahnung was ich darüber schreiben sollte. Meine zweite Option ist: Sie direkt zu approachen, das nächste mal wenn ich Sie sehe. Und deswegen habe ich auch dieses Thread aufgemacht. Ich hab mich jetzt knapp 2 Stunden in verschiedenen Threads eingelesen, aber finde gefühlt nicht das passende (oder vielleicht will ich es nicht finden ich weiß nicht.) Ich wollte einfach Fragen wie ich Sie appraochen soll, vor allem nach solch einer Langen Phase des nicht Handelns (knapp zwei Semester). Ich sehe nie wie sie wirklich an einer Stelle sitzt, nur im vorbeigehen. Und dann oft mit einer Freundin, was mir die Sache etwas schwieriger macht. Ich kam ja nicht einmal dazu ein einfaches "Hey" zu sagen beim vorbeigehen, was absolut normal wäre, da ich ja schon eine bestimmte Zeit in Ihrem Kurs war. Meine dritte Option ist: Noch einen Monat warten und mein Leben lang bereuen, dass ich Sie nicht angesprochen habe. Ich merke selber, dass ich den Wert dieser ganzen Sache runterschrauben muss aber gleichzeitig mag ich dieses Gefühl, eine Person anzusprechen bei der ich denke, dass sie was besonderes ist oder sein könnte (Charakter ist ja am ende ausschlaggebender). Vielen Dank an jene die sich das alles durchgelesen haben.
  3. Werte Verführungskünstler, mit zwei Kommilitoninnen habe ich gleichzeitig sexuelle Beziehungen laufen und befürchte, dass ich als Verführungskünstler nicht erfahren genug bin, um souverän auf potentielle Konfliktsituationen zu reagieren. Deshalb wende ich mich an Euch und bitte um Rat. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frauen: beide 23 3. Anzahl bisheriger Dates: mit der einen etwa zehn, mit der anderen drei Dates 4. Etappe der Verführung: beide Sex 5. Beschreibung des Problems: Mit einer Kommilitonin (LSE-HD, HB 9), nennen wir sie K1, habe ich seit August 2018 unregelmäßig Sex. Das kam für mich überraschend, denn als ich sie 2017 kennengelernt hatte (noch als ziemlicher AFC), steckte ich ihr heimlich einen Brief zu, in dem ich ein Treffen vorschlug, was sie anständig und respektvoll ablehnte. Im Dezember 2018 übergab ich ihr ein langes Liebesgedicht und infolgedessen gingen wir offiziell aus (d. h. keine versoffene Nacht, die im Bett landete) und verbrachten nach einem prächtigen Rendezvous auch diese Nacht miteinander. Sie schwankt seit Monaten einerseits zwischen dem Gefühl, von mir auf romantischer Ebene bedrängt zu werden, andererseits ist es für sie eine offenkundig überwältigende Erfahrung auf diese Weise hofiert zu werden. In manchen Momenten offenbart sie leidenschaftlich, was ihr mein Werben bedeutet. Wir kennen uns seit eineinhalb Jahren, sind inzwischen sehr vertraut und zuweilen war der Sex eine ungekannt ekstatische, hochherrliche Angelegenheit. Sie fiel gierig über mich her (oder ich über sie) und schmiegte sich danach an mich ran. In diesen Momenten bin ich stets verzückt. Ihr geringes Selbstwertgefühl führte zu einer großen Auseinandersetzung, weiter führe ich sie nicht aus, sonst ufert dieser Beitrag aus. Jedenfalls ist K1 schwierig, was auch an ihrer verkorksten und einzigen Beziehung liegen mag. Laut eigener Aussage legt sie hohen Wert auf sexuelle Vielfalt und lebt diese auch aus. Auf meiner Geburtstagsfeier sah K1 mich mit einer HB5,5 rumknutschen und über Umwege erfuhr ich, dass K1 angesichts dessen Eifersucht verspürte – zwei Tage später schlief ich bei K1. K1 ist ziemlich empfänglich für heftiges Alphaverhalten, erwartungsgemäß zeigt sie sofort Unmut, wenn ich meine „veritable Unerschütterlichkeit“ verliere. Mit K1 teile ich einen Kommilitonenfreundeskreis und betrachte sie neben allen romantischen und sexuellen Gegebenheiten auch als Freund und Kumpane (jedenfalls habe ich sie so kennengelernt und spüre es immer noch unter allem Verlangen nach ihr). Sie erzählt gut von ihrer Familie. Sie hat mehrere Orbiter in ihrem Freundeskreis, wovon ich mich persönlich überzeugen konnte. Mit einer anderen Kommilitonin (HSE-HD, HB7,5), K2, treffe ich mich seit einem Monat. Sie ist aus einem Dorf in die Großstadt gekommen, ich kann ihr viel zeigen. Drei spannende, ereignisreiche Rendezvous haben wir hinter uns, nach jedem landeten wir bei mir. Auf einer Feier unseres Instituts hatte ich ihr Interesse mit heftigem Alphaverhalten auf mich gezogen. Da lernten wir uns erst kennen, d. h. wir sind uns überhaupt erst namensbekannt seit drei Monaten. Meinen Rahmen habe ich im Umgang mit ihr bisher nicht verloren. Sie ist sehr eigenständig, reiste allein durch die ganze Welt und beeindruckt mich mit verschiedenen Facetten ihrer Lebensführung. Während des dritten Dates blies sie mir einen unter freiem Himmel, was sehr reizvoll war. Sie ist eine starke Frau, macht Kampfsport, reist alleine durch die Welt, ordnet sich aber bei alledem in ihrer herrlichen Weiblichkeit meiner Männlichkeit unter. Sie erzählt gut von ihrer Familie. Unsere Gespräche sind inspiriert, interessant und vielfältig. K1 und K2 sind zwar in meinem Semesterjahrgang, kennen sich aber namentlich nicht und hatten bisher nichts miteinander zu tun, kennen sich nur vom Sehen. 6. Fragen: Sorgen mache ich mir um die fast sicher irgendwann auftretende Situation, in der ich mit K1 bzw. K2 dastehe und flachse und die jeweils andere um die Ecke kommt. Wie reagiere ich, wie soll mein Selbstverständnis, mein Rahmen sein? Entziehe ich mich der Situation schnellstmöglich? Wie gehe ich vor? Weder K1 noch K2 will ich kränken oder verletzen. Wie gehe ich also am besten mit der Situation um? Soll ich K1 von K2 erzählen? Soll ich K2 von K1 erzählen? Eher gäbe ich sexuelle Gelegenheiten mit K1 auf und führe mit K2 fort. Nichts hätte ich jedoch dagegen, mit beiden mehr oder weniger regelmäßige Techtelmechtel fortzuführen – wie stelle ich das an? Soll ich freiheraus erzählen, dass es jeweils eine andere gibt oder in der bisherigen Weise des Nicht-Erzählens fortfahren? Angelogen habe ich bisher keine der beiden und halte das für keine Option, denn das wäre mir zu betamäßig. Falls ich erzähle, dass es eine andere gibt, soll ich dann genau sagen, wer es ist (schließlich kennen sie sich vom Sehen)? Soll ich mich in Anbetracht der schwierigen Situation für eine entscheiden? Oder bin ich einfach der Typ, der sich die Sahneschnitten vom Institut schnappt, sich nimmt, was er will, dabei niemanden anlügt, aber eben auch nicht vorauseilend aufklärt – kurz: müssen K1 und K2 es aushalten, dass sie irgendwann durch den Lauf der Dinge voneinander erfahren? Kann ich K1s und K2s Eifersucht gar für meine Zwecke instrumentalisieren und somit für mehr Aufregung und Wettbewerb um mich sorgen (siehe auch Frage 4.)? Wie gehe ich damit um, dass ich K1 schöner, aber im Umgang schwieriger finde; K2 hingegen weniger schön, aber im (bisherigen) Umgang großartig und sie als Person sehr interessant finde? K1 blicke ich lieber an, das steht fest. K2 hat einen sehr schönen Körper (eher schöner als K1), kommt aber im Gesicht nicht an K1 ran. Denke ich an K1, spüre ich Kitzel und Aufregung, andererseits beeindruckte mich K2 mit dem nächtlichen BJ an einem belebten Kanalufer auch ziemlich. Muss ich mir mehr Zeit lassen, um K2 besser kennenzulernen? Meint Ihr, ich komme dann weg von meiner leichten Oneitis zu K1? Seht Ihr irgendwie, dass aus der Situation ein Dreier für mich rausspringt? Oder könnte dieser katastrophale Auswirkungen mit sich bringen, die den Fortlauf meines Studiums beeinträchtigen könnten? Die Frage ist halb ernstgemeint, denn meine Bedenken wiegen durchaus schwer. Trotzdem interessiert mich Eure Meinung. Bock habe ich nämlich drauf, es wäre mein erster. Für Ratschläge und Meinungen bin ich sehr dankbar und hoffe, dass meine Beschreibung ausführlich genug und gleichzeitig nicht zu lang ist.
  4. Guten Abend Community, nachdem Ihr mir in den letzten Monaten schon ein paar mal weitergeholfen habt, möchte ich mir gerne die Meinung von Euch zu meinen "Zukunftsoptionen" einholen. Nachdem ich mein Abitur offiziell bestanden habe, leider aber durch ein extrem schlechte Abiturprüfungen "nur" eine 2.1 bekommen habe, stehe ich nun vor der Qual der Wahl, wie es weitergehen soll. Da ich nur einmal die Möglichkeit habe, dass zu entscheiden, und nichts falsch machen möchte, interessieren mich Eure Meinungen ganz besonders. 1. Ich wollte eigentlich schon das ganze letzte Jahr mich für Mathe an der HU Berlin einschreiben. Aber mein ganzes Umfeld sagt, dass das nicht zu mir passt. Ich geb zu, ich bin kein Matheass, aber ich bin eigentlich der Überzeugung, dass ich es mit DeepWork gut hinbekommen kann, und danach auf mich stolz sein kann. Außerdem hätte ich mir dann für mein restliches Leben bewiesen, dass man mit Fleiß alles schaffen kann. Was kann ich meinem Vater entgegnen, wenn er sagt, dass einem Mathe in der realen Wirtschaft nichts bringt, weil man sich ja "nur" mit theoretischer Mathematik beschäftigt. 2. Ich schreibe mich für Wirtschaftsmathematik an der TU Berlin ein. Aber ich bin mir nicht sicher, ob sich das von reiner Mathematik arg unterscheidet/ mir vielleicht mehr bringt. 3. Ich studiere VWL. Aber ich halte das für ein "Laberfach", dass praktisch bei allen wirtschaftlichen Umbrüchen daneben liegt (Finanzkrise 2008, etc.). 4. Ich pausiere für ein Jahr, und ziehe mein Business hoch, dass ich schon seit einer Weile am planen und aufbauen bin. 5. Da ich ja jetzt für einen Monat nach China gehe, um ein Videotutorial für das austauschen von einem Teil an einer großen technischen Anlage zu drehen, und ich weis, dass die Firma bedarf an weiteren solcher Videos hat, könnte ich versuchen, einen Auftrag für die ganze Maschine an Land zu ziehen. Da ich aber keine Garantie hab, dass das klappt, kann das nur Plan B sein. Außerdem weis ich nicht, ob ich damit das Jahr nicht verschwendet hätte. Was sagt Ihr zu meinen einzelnen Optionen, was würdet Ihr mir raten?:) Ich bin zurzeit wirklich ratlos, und hoffe, dass Ihr mich an Eurem Erfahrungsschatz teilhaben lassen könnt. Schönen Abend noch! GHALTANA
  5. 1. Mein Alter: 24 2. Ihr Alter: 21 3. Anzahl Dates: 0 Ich habe Anfang der Woche eine süße HB 8 auf dem Uni Campus angesprochen, die mir seit einigen Tagen aufgefallen war. Sie saß draußen bei dem schönen Wetter und hatte anscheinend Langeweile. Ich hab mich (nach unglaublich großer Überwindung, da ich das fast zum ersten Mal mache) einfach neben sie gesetzt und gefragt und sie angesprochen. Ich hab ihr gesagt, dass sie mir bereits einige Male auf dem Campus aufgefallen ist und ich mir die Chance jetzt nicht entgehen lassen wollte, sie anzusprechen. Sie war überrascht. Ich glaube, Frauen rechnen nie damit angesprochen zu werden. Aber wer bin ich, um so eine Theorie aufzustellen 😄 Jedenfalls hatte sie tatsächlich sehr viel Zeit und wir haben uns ganze 1 1/2 Stunden unterhalten. Über das Studium, Wetter, Filme, Serie usw Schließlich hab ich auch noch ihre Nummer bekommen, sie bestand auch darauf, mich anzurufen, um sicherzugehen ob sie mir ihre Nummer richtig gegeben hat. Da wir unsere Nummern gegenseitig auf des anderen Handy eingetippt haben. Alleine so eine Aktion empfand ich als ein deutliches Zeichen für Attraction, immerhin wollte sie wirklich, dass ich ihre Nummer erhalte. Haben uns dann verabschiedet und uns sogar umarmt. Am nächsten Morgen hab ich ihr geschrieben, ob sie an dem Tag in der Uni ist und Lust auf einen Kaffee hat. Sie meinte, sie ist da, aber hat nicht wirklich Zeit. Nun ja, einmal ist keinmal. Also hab ich weiter mit ihr geschrieben bis heute (hab sie Dienstags angesprochen). Heute hat sie gar keine Veranstaltungen an der Uni, also hab ich sie gefragt, ob sie denn Lust und Zeit hat, etwas gemeinsam zu unternehmen. Darauf kam von ihr, dass sie heute keine Zeit hat. Sie würde ihren Geburtstag für morgen vorbereiten.als ich dann gefragt habe, wann sie denn Zeit habe, meinte sie "Das ist im Moment so eine Sache, vielleicht wäre es am schlausten wenn wir festhalten ob es mal durch Zufall klappt wenn wir beide ne Freistunde oder so haben ☝🏼" Anschließend hab ich lediglich gemeint, dass es doch komisch ist, auf den zufall zu warten. Dann hat sich mich komplett abgeschossen: "Mehr kann ich dir nicht anbieten, habe aber auch Verständnis wenn das nicht das ist, wonach du suchst 🤷🏻‍♀️" Ich empfinde das irgendwie als einem deutlichen Korb. Ein Korb mit einer schönen roten Schleife. Seht ihr das auch so? Sie hat morgen Geburtstag, also kann ich sie nicht einfach ignorieren. Wenn ich ihr morgen nicht schreibe, hab ich ganz sicher verloren. Daher muss ich mich heute entscheiden. Soll ich sie nexten? Oder soll ich noch etwas mehr investieren?
  6. Hallo Leute, seit dem letzten Mal hier ist leider nicht viel passiert. Ich habe momentan keinerlei Kontakte zu Frauen mit denen ich irgendwas anfangen würde. Demnächst werde ich mit der Uni. Ich habe mich teilweise bewusst entschieden, alleine studieren zu gehen. Damit will ich sagen, dass ich genau wie viele andere auch mit Freunden in einer bestimmten Uni studieren hätten könnte, aber dieses Mal bin ich weit weg. Dennoch bleiben immer noch Probleme. Zunächst spüre ich immer noch Probleme mit meinem Migrationshintergrund und meinem Namen. Vielleicht kennen das einige von euch. Zudem hat sich die politische Situation verschlimmert. Ich habe das Gefühl, dass Frauen oft zunächst auf Abstand gehen oder mit schnell in einer bestimmten Schublade stecken. Was könnt ihr mir da raten? Wie sollte ich mich in den ersten Tagen verhalten? Eine weitere Frage bezüglich meiner "Identität" vielleicht. Einige meiner Freunde, bei denen es besser läuft, verwenden oft Facebook oder Instagram. Schließlich kann man da Kontakte besser knüpfen usw. Ich hatte mal einen Account, löschte ihn aber später, da er mich ziemlich stark abgelenkt hatte. Ich verfüge nur noch über einen Acc ohne Profilpic, um halt auf bestimmte Seiten gehen zu können, weswegen ich vor kurzem darüber nachgedacht habe, wieder einen Account bewusst zu verwenden. Beim Umschauen ist mir aber wieder ein negatives Gefühl hervor gekommen. Besonders beim Durchstöbern von anderen Accounts, ist man irwie abgefuckt... Ich bin schließlich der Auffassung eine richtige Identität aufbauen zu können. Mich würde auch interessieren, was ihr so anders gemacht hättet, als ihr die Uni begonnen habt?
  7. Hallo, Ich habe vor ein paar Monaten ein Mädchen in meinem Studentenheim kennengelernt, die ebenfalls Jura studiert und im selben Semester ist wie ich. Sie ist eigentlich gegenüber jeden sehr aufgeschlossen, aber nur gegenüber mir war sie meistens sehr schüchtern. Ein mal als ich während einer Feier zu ihr freundliche "Hallo" gesagt habe, drehte sie ihren Kopf zu Seite und sagte erst dann ganz leise "Hallo" zu mir. Sie sendete mir auch häufig IOS wie langes Ansehen, richtiges Anstarren für bis zu etwa eine Minute lang sogar obwohl ich auch zu ihr geschaut habe, häufiges tuscheln mit ihren Freundinnen und so weiter. Ich erhielt aber auch gemischte Signale vor allem, wenn ich versuchte mich ihr anzunähern. Wenn ich das tat, hörte es mit den Signs of Interest häufig aus, aber wenn ich mich längere Zeit über ihr nicht angenähert habe, bekam ich wieder viele Signs of Interrests. Das ging halt seit Anfang Dezember so hin und her, ich hatte aber bisher nicht allzu viel Interesse mit ihr zusammenzukommen. Jetzt mit Beginn des Sommers, habe ich halt doch noch Interesse an einer Beziehung mit ihr bekommen und mich in sie verliebt (obwohl ich immer versuche mich nicht zu verlieben, denn egal was ich tue wenn ich mal verliebt bin, dann das für bis zu einem Jahr). Ursprünglich wollte ich sie letzte Woche fragen ob sie mal mit mir ins Kino gehen möchte. Ich bekam aber keinen rechtzeitigen Friseurtermin mehr und weil mein Haar wirklich furchtbar aussahen und ich mir sicher war, dass sie als eine die andere Jungs sehr schnell ablitzen lässt, bis dahin auch noch single bleibt. Am Donnerstag war dann eine Studentenparty. Von Studentenheim her, wurde eine Gartenbar errichtet und dort wurde halt vorgeglüht. Dort saß sie dann neben einen anderen Typen, mit diesem war sie dann den Rest des Abends meistens zusammen, häufig auch beide nur unter einander. Mich hat sie nicht ein Mal angesehen. Ein Mal hat mich eine Freundin von ihr gesehen und sofort einer anderen Freundin von ihr etwas ins Ohr geflüstert, obwohl wir in einer Disko waren und ich mehrere Meter weit weg von ihr war. Am Ende des Abends begleitete der Junge sie auch auf ihr Zimmer. Ihre Mitbewohnerin erzählte mir am nächsten Tag, dass das nur ihr Spudsi für die eine Nacht war und sie mit ihm nur eine Stunde geschmust hat und er dann nach Hause gefahren ist. Am Sonntag fügte sie diesen sogenannten Spudsi aber auf Facebook zu ihren Freunden hinzu, was ich zufällig gesehen habe. Gestern, also am Montag erfuhr ich dann noch etwas davon, dass der Typ auch extrem lieb sein soll und von einem anderen Gespräch von heute (also Dienstag) was ich nicht ganz mitbekommen habe, etwas von sich ein "Fußballspiel gemeinsam anzusehen" und "jetzt weiß i halt nicht wo wir jetzt sand". Seit Donnerstag war sie auch nicht mehr schüchtern gegenüber mir, wobei sie am Donnerstag zuvor eine Studentenparty vorzeitig verlassen hat, als sie gemerkt hat, dass ich auch zu der Party komme. Jetzt habe ich mir gedacht jetzt oder nie und entschloss mich sie heute noch nach einem Date zu fragen, bevor es zu spät ist. Zuerst wollte ich sie direkt persönlich fragen, aber sie ist ein paar Minuten vorher nach Hause gefahren, wenig später wollte ich sie noch anrufen, da konnte sie aber nicht abheben. Weil sie schon nachfragte was leicht los ist, blieb mir nichts anderes übrig als ihr Folgendes zu schreiben. "Also Lisa, i muss dir das jetzt einfach sagn weil wenn ichs nicht tu, weiß ich dass ich es mei ganzes Lebn lang bereuen werd. Also i fands halt cool wenn ma mal mit einander gemeinsam in Kino gehn würdn oder so. Im Kino spielsn halt gerade ein coolen Film. Wir könnten dazu halt nach Linz, Peuerbach, Wels oder Amstettn gehn je nach dem was dir am liebsten is. I find auch einfach, dass du sicherle mit Abstand die liebste und auch bei Weitem schönste Jus-studentin auf der ganzen Welt oder wenn nicht sogar überhaubt das mit Abstand sowohl schönste als auch liebste Mädchen auf der ganzn Welt bist" Sie hat dann geantwortet: "Ds is e ganz nett von dir aber es tut ma leid, i hab leider kein interesse. Gibt da wen anderen in meinem leben an dem i interesse hab und wo sich was entwickeln kann Sorry !" Was kann ich da nun machen, vor weniger als einer Woche war ja noch sehr viel Interesse da und sie ist auch noch nicht mit dem Typen zusammen. Mir ist eigentlich jede Methode recht. Mir ist es egal wie anstrengend der Weg ist und auch andere Probleme und Hacken wären mir egal. Oder ist es jetzt wirklich vorbei nur weil ich keinen Friseurtermin rechtzeitig bekam? Ich will auf keinen Fall diesen Sommer wieder der einzige Single in meinem Freundeskreis sein. Sie will sich halt in ihrem Leben wie ich auch für Menschenrechte einsetzen und ich brauche unbedingt eine Freundin, die sich auch für solche Dinge einsetzt.
  8. Nabend Leute 👐 Ich bin aufgrund des Studiums in eine neue Stadt gezogen, ca. 1,5 Stunden von meiner "Heimat" entfernt. Ende letzten Jahres fand der Umzug statt, jedoch war ich sogut wie nie in der neuen Wohnung, und ebenso privat kaum in der neuen Stadt. Mit anderen Worten: Ich hab komplett den Anschluss verkackt. Jetzt zum Ende hin versuch ich mich noch irgendwie einzufinden, aber irgendwie gelingt es mir nicht so wie ich es mir vorstelle. An der Uni läuft sozialisieren hauptsächlich übers Trinken ab, und ich trinke tatsächlich auch wieder mehr + hab mit dem scheiß Rauchen wieder angefangen... Ich lasse mich von dem Umfeld hier stark beeinflussen - im Negativen. Kenne hier kaum korrekte Leute, und habe das Gefühl, mich rückzuentwickeln. Das erste Mädel, dass ich hier kennengelernt hatte, war zwar im Bett ne Bombe aber kurz nach der ersten Nacht erzählte sie mir von ihrer Depression und dass sie über ihren Ex noch nicht hinweg ist... Meine Stimmung ist im arsch, ich fühl mich nicht sozialisiert, lebe wieder ungesund, etwas einsam und will wieder auf die Kacke hauen und nicht wieder in meine alte City flüchten, nur weil ich mich dort wunderbar eingelebt hatte. Mein Ziel: Mich hier einzuleben (schließt wieder Affären ein), einen guten Nebenjob zu finden, die Uni zu rocken, und die privaten Projekte, an denen ich arbeite, zu verwirklichen. Meine Frage: Könnt ihr mir Tipps geben, mit mir Erfahrungen teilen etc. wie Ihr euch in eine neue Stadt und Uni eingefunden habt? Mir fehlt so etwas der Anfang... Das Semester ist sogut wie rum, und ich will nicht, dass mir das nächstes Semester wieder passiert. Für jeden Ratschlag bin ich Euch dankbar! Euch noch nen geilen Abend, Hank ✋
  9. Hallo, ich habe an der Universität Wien Soziologie studiert und bin, nach einem kleinen Rechtsstreit, am 18. Dezember 2015 mit meinem Bachelor fertig geworden. Im Moment befinde ich mich noch auf einem Backpacking-Trip in Asien, komme aber im Dezember zurück nach Europa. Da ich mit meiner Freundin gemeinsam reise, und auch darüber hinaus mit ihr eine Zukunft aufbauen möchte, stellt sich nun die Frage was und wo ich weiter studiere. Ich fand Soziologe eine ziemlich gute Studienrichtung und könnte/möchte weiter in diese Richtung gehen. Ich habe aber nun den Entschluss gefasst, dass ich nicht in die Marktforschung gehen möchte, sondern in die Wissenschaft. Daher wäre eine Spezialisierung angebracht. Ich würde ein Stipendium in Höhe von rund 700 Euro/Monat bekommen, also auch mein Einkommen wäre weniger problematisch, da ich mich voll und ganz auf die Uni konzentrieren kann. Die Frage ist jetzt nur, was und wo ich studieren möchte. Ich würde mir ein Studium in Englisch zutrauen, könnte daher in ganz Europa studieren. Meine Freundin würde gerne nach Spanien, das Angebot dort ist aber sehr dürftig (zumindest für englische Studienrichtungen) oder sehr teuer. Ob das was wird ist sehr fraglich. Die eigentliche Frage die ich hier eigentlich stellen möchte ist, wie ich am einfachsten nach der Uni in die Wissenschaft gelange bzw. wie ich in eine PhD Programm geraten könnte. Ich weiß von Wien das es sehr schwierig ist, könnte mir also vorstellen das es auch im Rest von Europa eher mau aussieht (USA und Asien sind keine Option). Aber um ehrlich zu sein habe ich keinen Plan wie schwierig es ist in der Soziologie oder Sozialforschung an einen PhD Platz zu kommen. Die Universität Wien ist leider keine weitere Option, da der Rechtsstreit trotz meines abgeschlossenen Studiums weiter besteht und sowohl der Institutsleiter als auch sein Vize darin involviert sind. Da mittlerweile auch das Wort Mobbing gefallen ist und die Volksanwaltschaft eingeschalten wurde, kann ich keinen Master (oder PhD) an der Uni machen, da um diese beiden Professoren kein rum kommen möglich ist und sie mir das Leben zur Hölle machen würden. Generell habe ich keinen Plan wie ich etwas finden kann, da gerade in Spanien die Uni-Seiten auf Englisch sind, die Kurse aber in spanisch abgehalten werden und ich sie somit nicht besuchen kann. Als Soziologe stehen mir viele Spezialisierungen offen, einige davon würden mich sehr wohl interessieren, wobei ich da auch auf den Arbeitsmarkt Rücksicht nehmen würde. Am meisten würde mich Kriminalsoziologie und Historische Soziologie (bis zu 13.000 B.C) interessieren. Vielleicht hat jemand eine Idee dazu. Danke und Grüße, Creal
  10. Hallo Leute, ich befinde mich momentan an einer Technischen Universität in Elektrotechnikstudium (Süddeutschland) im 6. Semester und schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit. Ich will definitiv die Uni für den Master wechseln und habe zwei Angebote. Ich weiss jedoch nicht für welches ich mich entscheiden soll. Das erste Double Degree Programm wäre für ein Jahr in Paris an der UPCM und das zweite Jahr entweder in Stockholm an der KTH oder in Berlin an der TU. Zusätzlich erhalte ich ein Stipendium von 1k pro Monat für die gesamten 2 Jahre. Das zweite Double Degree Programm wäre so, dass ich das erste Master Semester an meiner Uni hier bleibe und anschließend für 2 Jahre an die UQ in Brisbane gehe. Anschließend noch ein letztes Semester an meiner jetzigen Uni meine Massenarbeit schreiben muss. Jetzt weiss ich nicht für welches der beiden Optionen ich mich entscheiden soll. Zum einen habe ich das Stipendium auf der einen Seite, aber die Super Erfahrung in Australien zu studieren auf der anderen, jedoch mit dem Nachteil, dass Australien 3 Jahre dauern würde und das andere Programm lediglich 2 Jahre. Was mir ebenfalls sorgen macht, ist das Australien vielleicht nicht der richtige Ort ist um Elektrotechnik zu studieren und deshalb Europa die bessere Wahl wäre wenn es darum geht später einen gescheiten Job zu finden. Außerdem stelle ich es mir schwierig vor eine Werkstudentenstelle in Australien im Bereich Elektrotechnik oder Informationstechnik zu finden, da die sowas, wenn ich die Jobbörsen wie SEEK abchecke, gar nicht bzw. kaum existiert, da es einfach fast keine Firmen in dem Bereich Engineering in Australien gibt bis auf Boeing oder Siemens. Diesbezüglich ist ja Europa ein Traum dagegen. Was meint ihr? Was würde im Lebenslauf besser ankommen und welcher der Wege ist erfolgsversprechender? Ich denke ob der Master jetzt 2 oder 3 Jahre dauert macht hier wohl keinen Unterschied oder? Aber wie sieht es mit dem Stipendium aus? Natürlich würden die Studienkosten in Australien für die Dauer von 2 Jahren ebenfalls erlassen, was wenn ich es richtig sehen circa 50k sind. Für meinen Job nach dem Studium würde ich mir wünschen im Bereich IT Consulting oder IT Security beziehungsweise etwas in die Richtung Kommunikationstechnik oder Informationstechnik zu mache, also wohl eher weniger klassische Elektrotechnik und eher in die Richtung Internet and Communications Engineering. Die Entscheidung fällt mir wirklich nicht leicht und ich habe schon viel darüber nachgedacht und mit Freunden und Bekannten darüber gequatscht. Mir ist klar, dass letztelendes mir niemand diese Entscheidung abnehmen kann, aber ich bin um jeden Informationsfeed und Ratschlag dankbar, besonders, wenn ich selbst ähnliche Erfahrungen machen musstet, konntet. LG Bernd
  11. Hallo Leute, habe im Forum gesucht und nach Situationen an der Uni nichts passendes gefunden. Es geht um folgende Situation. Habe sie in einer Übungsgruppe gesehen und ich habe einige Witze gemacht, bei denen sie lachen musste. Wir haben uns zufällig im Bus gesehen und uns auch gut unterhalten bis sie aussteigen musste. An der Uni ist sie immer mit einer Freundin unterwegs. Wie soll ich da rangehen? Will sie auch mal außerhalb der Uni kennenlernen.
  12. (Edit: blub) Problem mit der Eingabemaske umgangen, Thema findet sich hier: http://www.pickupforum.de/topic/145689-flirtkurs-der-universitaet-karlsruhe-pdf-1999/
  13. Ich habe Fragen zu drei Themengebieten, natürlich kannst du auch nur auf Einzelne antworten: Sargen in der Universität Ich fange ein Studium an und momentan sind die Einführungsveranstaltungen. Heute ist wieder ein Tag der Einführungsveranstaltungen und es bilden sich bereits Gruppen. Es ist nicht einfach, herauszufinden, wer wen bereits vorher kannte und wer wen neu kennengelernt hat. Das einzige, was ich mitbekomme ist, daß links und rechts neben mir Nummern ausgetauscht werden und ich merke, daß ich mich ranhalten muß. Ich habe mir eine Einführung angesehen. Mein Problem ist, daß ich vor dem Studium ausschließlich Nummern mit der Intention mit den Besitzerinnen der Nummern zu schlafen erhalten habe. Ich weiß gar nicht, wie man überhaupt mit einer Frau befreundet ist bzw. warum Sie mir ihre Nummer geben sollte. In dem Text steht ganz simpel, daß man Nummern austauschen solle. Unter welchem Vorwand soll ich denn Nummern austauschen mit denen? Ein weiteres Problem ist, daß ich mich persönlich einfach ästhetisch nicht ansprechend finde. Ich trage zwar, was mir steht aber dieses Gesicht, das ich im Spiegel sehe, sieht einfach so scheiße aus. Und wenn ich schon in der Stimmung bin, finde ich natürlich auch mein gesamtes restliches Outfit nur noch lächerlich und frage mich, ob meine Vorstellung davon, gut angezogen zu sein, überhaupt einen Realitätsbezug hat. Gut, so schlimm kann es nicht sein, sonst hätte ich in den letzten zwei Tagen keine zwei Nummern von einigermaßen gutaussehenden Frauen bekommen. Und wenn ich andere Männer sehe, die besser trainiert sind als ich und größer und besser aussehend, dann glaube ich nicht daran, daß ich irgendwie eine Chance hätte. Ich denke mir: "natürlich tauschen die Nummern aus, so wie die aussehen und erfolgsverwöhnt sind ist das ja auch kein Problem". Und wie es das Schicksal eben so will, sehe ich mit diesen Gedanken nochmal extra scheiße aus. Dann denke ich mir, gut das bringt alles nichts also spreche ich die Nächstbeste an, die mir noch einigermaßen gefällt, weil das Sahnehäubchen des Ganzen ist, daß Frauen Männer auch noch nicht ansprechen. Ich stelle einige Fragen, dann kriege ich die Antwort, ob das denn ein Interview sei. Ich habe geantwortet: "Nein, es interessiert mich einfach und ich frage nach, was Menschen eben so machen. Jesus bist du empfindlich". Dazu kommt, daß die Einführung darauf abzielt, mit den Frauen zusammen den Club zu gehen. Das will ich gar nicht. Ich bin kein Clubgänger, ich mache nur Daygame. Ich ertappe mich immer wieder dabei, die unfreundlichen Frauen, die ich im Studium treffe nach einiger Zeit des Unfreundlich-Seins von ihrer Seite zu fixieren, also meine Augen nicht mehr von ihren Augen abzuwenden und Dinge zu fragen wie etwa "Wie meinst du das?", wohlwissend, daß das, was sie sagte, als Beleidigung gemeint war aber ich will es nochmal von ihr hören, damit sie sich selbst zuhört, was sie da eigentlich macht. Ich fühle mich behandelt als wäre ich die letzte Alternative: "Der gutaussehende Mann dort hinten hat mich nicht angesprochen, der Zweite auch nicht, also muß ich mich mit dem hier abfinden". Und wieder und wieder und wieder keine Information, warum das eigentlich so ist. Und die Zeit läuft ab, bald sind die Gruppen gebildet und dann funktioniert gar nichts mehr. SMS Ich habe in den letzten zwei Tagen zwei Nummern erhalten und mit den Frauen einige kurze SMS ausgetauscht. Diese würde ich gerne veröffentlichen wegen Ideen zur Reaktion, ich möchte aber gleichzeitig verhindern, daß sie das über Google finden, hier ist schließlich alles indiziert. Wie kann ich die Indizierung vermeiden, wo kann ich die Nachrichten hochladen, ohne daß sie indiziert werden? Hiphop Aus einem mir unbekannten Grund finde ich die schönsten Frauen immer im Bereich des Hiphop. D.h., ich treffe sie auf der Straße und es stellt sich heraus, daß sie Hiphop hören, in diesem Bereich in der Szene aktiv sind. Jetzt habe ich öfters versucht, solche Veranstaltungen zu finden und aus einem mir unbekannten Grund sind die sehr schwer zu finden. Auch frage ich mich bei jedem, der Hiphop hört, ob er jetzt sofort eins aufs Maul braucht oder erst später. Damit meine ich, daß die Leute in diesem Bereich selten aggressiv rüber kommen aber irgendwie scheinbar miteinander harmonieren. Vor kurzem habe ich erst wieder eine Absage von einer Frau bekommen, die in der Hiphop Szene aktiv ist, weil ich ihr offenbar nicht cool genug war. Selbstredend hat sie wie jede Frau keine Information weitergegeben, was nun an mir uncool sei oder was ich verbessern könne. Was muß ich also über Hiphop wissen, damit ich Teil des Ganzen sein kann ohne verarscht zu werden bzw. die Frauen zu treffen, die mir gefallen?
  14. Gast

    Uni-Game

    Hi, ich habe jetzt 2 Tage in der Universität Frauen angesprochen. Gestern eher indirekt eröffnet ("Hi, kann ich mich zu euch setzen?) und mit 5 bis 10 Sets ein bisschen Small Talk gemacht. Heute habe ich die direkte Variante gewählt und mehreren Frauen gleich zu Anfang Interesse signalisiert. (Hi, ich habe dich vorhin gesehen und wollte dir nur sagen, dass ich dich sympathisch finde. Dann habe ich auch ein bisschen mit Ihnen geredet und am Ende nach der Nummer gefragt, wenn ich die Gelegenheit dazu hatte. Naja nun zu meiner Frage: Ist es klug in der Uni Frauen anzusprechen, also immer mal wieder oder hat das zur Folge, dass die Frauen mich für einen Möchtegernaufreißer halten? Gibt es irgendetwas was wichtig ist zu wissen beim Uni-Game?
  15. studious

    Tag 23 17.07.13

    Tag 23 17.07.13 Approaches 6 Nummern 3 Dates 0 Sex 0 - Direct Streetgame - 3x Nc, alle geil, wegen der Arbeit in der Stadt - 2x mit BF ;) Gruß, Studious
  16. Hallo Leute, ich habe eine Frage zu Frauen an der Uni - finde es oft schwierig, die zu verstehen. Studiere jetzt schon seit drei Semestern, aber irgendwie hab ich es immer noch nicht geschafft, da durchzusteigen. Hintergrund: Ich komme ursprünglich überhaupt nicht aus diesem akademischen Umfeld, auch nicht aus einer typisch-deutschen Familie, und bin jetzt der erste der Familie, der studiert (nach Abi auf zweitem Bildungsweg). War vorher nie mit Student/innen befreundet, und irgendwie hab ich das Gefühl, dass das ein Nachteil ist an der Uni?? Ich kenne es aus meinem früheren Umfeld so, dass die Mädels relativ offen waren, angesprochen zu werden - an der Uni denke ich mir jetzt oft, was denn los ist? Mehrere Dinge, die mir auffallen: 1. Es geht schon los, wenn man in einen Seminarraum kommt und sich neben einen anderen setzt, da wird man schon von vielen Frauen angeguckt wie ein Stalker - es scheint da irgendwie das ungeschriebene Gesetz zu geben, immer einen Platz zwischen sich und dem anderen freizulassen?! Was soll das? Wenn man dann eine Frau anspricht (z.B. Kompliment macht, dass sie gut aussieht), distanziert sie sich danach ziemlich und geht gar nicht auf den Flirt ein. 2. Wenn man Leute auf einen Kaffee einladen will, habe die plötzlich immer alle "ganz ganz viel um die Ohren, sorry, tut mir Leid". Wie soll man denn da mit den Mädels in Kontakt kommen, wenn schon nicht im Seminar und auch nicht über eine Einladung auf einen Kaffee. 3. Ich stelle mir allgemein die Frage, was für einen Typ Mann die Frauen denn da wollen?! Ich sehe objektiv betrachtet ganz ok aus und kleide mich auch ganz normal. Aber ich habe in der letzten Zeit das Gefühl, dass die Frauen irgendwie immer nur mit diesen schmächtigen Hipster-Typen abhängen wollen, die auch ein bisschen schwul wirken und einen auf "süß" machen. Wisst ihr, was ich meine? Aber wtf, das sind doch keine Männer. Trotzdem hängen die Mädels mit denen ab und finden die super cool - obwohl sie eigentlich selten dämlich sind. 4. Ich habe immer das Gefühl, das ich aus vielen Erfahrungen mit den Mädels gewonnen habe, dass man ihnen, bevor man mit ihnen so richtig in Kontakt kommen kann, beweisen muss, wie "alternativ" man doch ist und wie "links" und "tolerant", sonst ist man gleich unten durch, und irgendwie gibt es bie mir (wohl wg. südländischen Aussehens) so das Gegenteil von einer "Unschuldsvermutung", d.h. die denken immer, ich wäre ein frauenfeindliches Arschloch, und um auf eine normale Kommunikationsebene mit ihnen zu kommen, muss ich dann erst "beweisen", dass ich ganz normal bin. Ich meine, was soll das denn? Woher kommt denn dieses hohe Ross, auf dem sie sitzen?? 5. Irgendwie kommen mir die meisten Frauen total verkrampft vor und als ob sie gleich was schlechtes denken, wenn ein Mann sich neben sie setzt, sie anspricht, d.h. generell mit ihnen in Kontakt treten will. Also so schüchtern, und irgendwie scheint das einzige Mittel, an sie dann heranzukommen, zu sein, dass man sich so als schüchternen Hipster darstellt (zum Teil echt komisch, die Leute ziehen zu kleine Hosen an, ziehen die Schultern hoch, und haben die Füße immer so ganz eng aneinandergestellt, wisst ihr was ich meine?), dann werden die Frauen interessiert. Könnt ihr meine Erfahrungen teilen? Und mir vielleicht helfen, was zu beachten wäre, um einfach mal ein Mädchen aus der Uni erfolgreich auf einen Kaffee oder so einzuladen? Das muss doch auch gehen, wenn man einen anderen (d.h. in meinen Augen "normaleren") Style hat als die ganzen anderen. Vielen Dank schonmal Viele Grüße homofaber