Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Universum'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

5 Ergebnisse gefunden

  1. Hi, ich möchte gerne einen meiner Lieblingstexte mit euch teilen bzgl. Spiritualität. Er ist von Andy Weir und trägt den Titel "The Egg": Du warst auf dem Heimweg als du gestorben bist. Es war ein Auto-Unfall. Nichts speziell bemerkenswertes, aber dennoch tödlich. Du hast eine Frau und zwei Kinder hinterlassen. Die Notärzte haben ihr Bestes gegeben, um Dich zu retten, aber ohne Erfolg. Dein Körper war so zerschmettert, dass Du so ohnehin besser dran bist, vertrau mir. Und dann hast Du mich getroffen. “Was… ist passiert?” Hast Du gefragt. “Wo bin ich?” “Du bist gestorben.” Sagte ich, faktisch gesprochen. Kein Grund für Schön-Rederei. “Da war ein… ein LKW der ins Schleudern geraten ist…” “Japp” sagte Ich. “Ich … ich bin tot?” “Japp. Aber mach Dir nichts daraus. Jeder stirbt.” sagte Ich. Du hast Dich umgeschaut. Da war Nichts. Nur Du und Ich. “Wo sind wir hier?” Hast Du gefragt. “Ist das hier das Leben nach dem Tod?” “Mehr oder weniger” sagte Ich. “Bist Du Gott?” Fragtest Du. “Japp.” Erwiderte Ich. “Ich bin Gott.” “Meine Kinder… meine Frau” sagtest Du. “Was ist mit Ihnen?” “Geht es Ihnen gut?” “Genau das sehe ich gerne” sagte Ich “Du bist gerade gestorben und Deine Hauptsorge gilt Deiner Familie. Das ist eine gute Sache.” Du sahst mich mit Faszination an. Für Dich sah ich nicht aus wie Gott. Ich sah aus wie irgendein Mann. Oder wahrscheinlich eine Frau. Vielleicht wie eine undeutliche Autoritätsperson. Mehr wie ein Grundschullehrer als wie der Allmächtige. “Mach Dir keine Sorgen,” sagte Ich “Mit ihnen wird alles gut. Deine Kinder werden sich an Dich als umfassend perfekt erinnern. Sie hatten keine Zeit, Dich geringzuschätzen. Deine Frau wird nach außen hin weinen, aber heimlich erlöst sein. Um fair zu sein, deine Ehe war dabei auseinanderzufallen. Wenn es Dir ein Trostpflaster ist, sie wird sich sehr schuldig fühlen, dass sie sich so erlöst fühlt.” “Oh,” sagtest Du. “Also, was passiert jetzt? Komme ich in den Himmel oder in die Hölle oder irgendwas?” “Nichts dergleichen,” sagte Ich. “Du wirst reinkarniert.” “Ah,” sagtest Du. “Dann hatten also die Hindus recht.” “Alle Religionen haben auf ihre eigene Weise Recht” sagte Ich. “Geh mit mir ein Stück.” Du folgtest mir als wir durch die Leere spazierten. “Wo gehen wir hin?” “Nirgendwo spezielles,” sage Ich “Es ist einfach nett ein bisschen zu laufen, während wir sprechen.” “Also, worum geht´s überhaupt?” Fragtest Du. “Wenn ich wiedergeboren werde, bin ich ein unbeschriebenes Blatt, oder? Ein Baby. Also werden alle meine Erfahrungen und alles was ich in meinem Leben getan habe, nicht von Bedeutung sein.” “Nein!” sagte Ich. “Du trägst alles Wissen und Erfahrungen von all Deinen vergangenen Leben in Dir. Du erinnerst Dich jetzt einfach nicht an sie.” Ich hielt an und fasste Dir an die Schulter “Deine Seele ist großartiger, schöner und gigantischer als Du Dir irgendwie vorstellen könntest. Ein menschlicher Geist kann nur einen winzigen Teil von dem erfassen, was er ist. Es ist als ob man seinen Finger in ein Glass Wasser steckt, um zu sehen ob es heiß oder kalt ist. Du steckst einen winzigen Teil von Dir selbst in das Gefäß, und wenn Du ihn wieder herausziehst hast Du alle Erfahrungen davon erhalten.” “Du warst die letzten 48 Jahre in einem Menschen, also hast Du Dich noch nicht ausgebreitet und den Rest Deines immensen Bewusstseins gefühlt. Wenn wir lange genug hier bleiben würden, würdest Du anfangen Dich an alles zu erinnern. Aber darin liegt kein Sinn, dass zwischen den Leben zu tun.” “Wie oft wurde ich denn bereits reinkarniert?” “Oh, viele Male. Viele, viele Male. Und in vielen verschiedenen Leben.” sagte Ich. “Dieses mal wirst Du eine chinesische Bäuerin, 540 n. Chr.” “Warte, was?” hast Du gestammelt “Du schickst mich zurück in der Zeit?” “Nunja, technisch gesehen, schon. Zeit, so wie Du sie kennst, existiert nur in Deinem Universum. Die Dinge laufen anders, da wo ich herkomme.” “Wo kommst Du her?” Sagtest Du. “Also sicherlich,” Erklärte Ich “Komme ich irgendwo her. Irgendwo anders. Und es gibt andere wie mich. Ich weiß Du möchtest wissen, wie es dort ist – aber ehrlich gesagt würdest Du es nicht verstehen.” “Oh,” sagtest Du, etwas niedergeschlagen. “Aber warte mal. Wenn ich wiedergeboren werde, zu anderen Plätzen in der Zeit, könnte ich doch irgendwann mal mit meinem selbst interagiert haben?” “Klar. Passiert ständig. Und dadurch, dass beide Lebensspannen nur über sich selbst bewusst sind, würdest Du gar nicht wissen dass es passiert.” “Und was ist dann der Grund für das alles?” “Ernsthaft?” frage Ich. “Ernsthaft? Du fragst mich nach dem Sinn des Lebens? Ist dass nicht ein bisschen stereotypisch?” “Nun, es ist eine angemessene Frage” Ich sah Dir in die Augen. “Der Sinn des Lebens, der Grund warum ich dieses ganze Universum erschaffen habe, ist damit Du heranreifst.” “Du meinst die Menschheit? Du willst das wir reifen?” “Nein, nur Du. Ich habe dieses gesamte Universum für Dich erschaffen. Mit jedem neuen Leben dass du lebst, reifst Du heran und wirst zu einem größeren und großartigeren Intellekt.” “Nur Ich? Was ist mit allen anderen?” “Es gibt keine anderen” sagte Ich. “In diesem Universum gibt es nur Dich und mich.” Du starrst mich leeren Augen an. “Aber all die Menschen auf der Erde…” “Alles nur Du. Verschiedene Inkarnationen von Dir.” “Warte. Ich bin alle!?” “Jetzt hast Du es.” sagte Ich mit einem gratulierenden Klaps auf den Rücken. “Ich bin jeder Mensch der jemals gelebt hat?” “Oder der jemals leben wird, ja.” “Ich bin Abraham Lincoln?” “Und du bist auch John Wilkes Booth.” fügte ich hinzu. “Ich bin Hitler?” fragtest Du entsetzt. “Und die Millionen die er umgebracht hat.” “Ich bin Jesus?” “Und jeder der ihm gefolgt ist.” Du fielst in Stille. “Jedesmal, wenn Du jemanden schikaniert hast,” sagte ich “hast Du Dich selber schikaniert. Jeden Akt der Freundlichkeit, hast Du dir selber getan. Jeder glückliche und traurige Moment der jemals von einem Menschen erfahren wurde, wurde von Dir erfahren.” Du dachtest eine lange Zeit nach. “Warum?” fragtest Du mich. “Warum das alles?” “Weil Du eines Tages, wie ich sein wirst. Weil es das ist, was Du bist. Du bist einer von meiner Art. Du bist mein Kind.” “Whoa,” sagtest Du, skeptisch. “Du meinst, ich bin ein Gott?” “Nein. Noch nicht. Du bist ein Fötus. Du wächst noch. Wenn Du jedes menschliche Leben der gesamten Zeit gelebt hast, wirst Du genug gewachsen sein, um geboren zu werden.” “Also ist das gesamte Universum… es ist nur ein…” “Ein Ei.” antwortete Ich. “Jetzt ist für Dich an der Zeit, dein nächstes Leben zu leben.” Und ich schickte Dich auf Deinen Weg. ________________________________________________________________________________________________ Wer es auf Englisch (Originalfassung) lesen möchte: http://www.galactanet.com/oneoff/theegg_mod.html LG Hitch
  2. Hallo Zusammen jetzt hab ich mal ne Frage so gesehen :Dieses Pickup zielt immer darauf ab etwas zu provozieren, so quasi etwas zu erzwingen was nie da war... aber mal ganz anders herum gedacht in Bezug auf Freuds Psychosexuellen Organismus und die Verschiedenen Theorien von Orgon und Bioenergetik herunterschauend sehen wir doch im Kern das der Mensch wie alles andere im Universum auch Elektromagnetismusbasiert funktioniert und jedes einzelne Wesen sein individuelles Feld ausweitet. Je nach Stãrke der Feldströme definieren sich die Sinnlich (sexuell) erfahrbaren Aspekte des Wesens, etwa physische Schönheit oder Intellekt aber auch Spannungspotentiale wie Angst Neugier und Sexuelle Lust welche wiederum durch das Wechselwirkung zwischen der Magnetischen Natur der Frau und der Elektrischen Natur des Mannes zustande kommt oder? Ist es denn nun nicht auch so, dass wir im Grunde genommen gar keine andere Wahl haben als gleichgesinnte in unser Leben zu ziehen? Es scheint mir so dass wenn jeder Augenkontakt, jeder Blick jeder Riecher schon eine Sexuelle Interaktion darstellt, dass da doch viel mehr dahinter stehen muss als dieses schambehaftete unzuchtding das wir Sexualität nennen zu sein scheint und aber gleichzeitig machen wir uns viel zu viel Gedanken in der Illusion darüber Kontrolle zu haben... Zweifelsohne kannst du Sexuelle Energie Kultivieren und dosieren, doch hast du wirklich einen Einfluss darauf wohin sie strömt? Wer dich anzieht und zu welcher Zeit? Wir machen uns viel zu viele Gedanken um etwas zu haben oder nicht zu haben, dabei ist doch bloß die Frage ob wir dannach ziehen was bereits in unsere Richtung fällt oder eben nach jenem verlangen welches nichtmal unsere Resonanz teilt oder irre ich mich da
  3. Gast

    Zeichen vom Universum

    Glaubt ihr an Zeichen und Geschenke vom Universum? Ihr wünscht euch etwas, womöglich nur unbewusst. Kurz darauf materialisiert das Universum dieses Etwas. ein open air und ein sehr vollgepackter Turnbeutel. Westen, Hüte, Pfandbecher, Sonnenbrillen, Zigaretten, Schal, Geldbeutel, Schlüssel. "Suchst du mir eben die Zigaretten raus? Ach, und ein Feuer." Schachtel und Feuerzeug liegen irgendwo verteilt in diesem großen Unbekannten, welches ich als Turnbeutel wahr nehme. Ein Griff. Keine 2 Sekunden. Beides in der Hand. Großstadt zur rush hour. Bestimmt viel los, ach da wird sicher ein Parkplatz in der Nähe sein. -> Klar. Kostenloser Parkplatz, direkt am Haus. An der Straße am Rande eines Festivals. "Etwas Hunger habe ich schon. Wollte der besoffene Typ gestern nicht 'ne Pizza springen lassen? Ach, was solls". Keine 30sek später kommt ein junges Mädel die Straße entlang, zögerlich auf uns zu. "Hey ihr beiden. Ich schaffe die nicht mehr, wollt ihr vielleicht meine halbe Pizza? Kennt ihr ähnliche Situationen? Glaubt ihr an Karma? Fallen einem diese kleinen Dinge nur eher auf, wenn man glücklich ist?
  4. „Wenn du dein Hier und Jetzt unerträglich findest und es dich unglücklich macht, dann gibt es drei Möglichkeiten: Verlasse die Situation, verändere sie oder akzeptiere sie ganz. Wenn du Verantwortung für dein Leben übernehmen willst, dann musst du eine dieser drei Möglichkeiten wählen, und du musst die Wahl jetzt treffen.“ - Eckhart Tolle Eines der größten Probleme von Männern, aber durchaus auch von Frauen ist, dass sie ein langweiliges, eintöniges und stagnierendes Leben führen. Das ist nicht nur traurig, sondern auch äußerst unattraktiv. Das führt dazu, dass das Leben nicht durch Frauen und Sex bereichert wird. Frauen gibt es nämlich nur abseits der Couch (Frauen aus Pornos zählen nicht, tut mir leid Freunde) und der Comfortzone. Sehr viele Menschen, gerade in der heutigen Zeit, sind „gefangen“ in einem Hamsterrad. Es ist Montagmorgen. Der Wecker klingelt. Es ist 5 Uhr 30 und das Erste, was euch durch den Kopf geht, ist „fuck, schon wieder Arbeiten“ und die einzige Frage, die ihr euch stellt, lautet: „Wann ist endlich wieder Wochenende“. Dann mümelt ihr euren Kaffee, pfeift euch ein oder zwei Scheiben Toastbrot rein, fahrt zur Arbeit und der nächste Bullshitday wurde offiziell eingeleitet. Nach der Arbeit ab auf die Couch, die Simpsons warten schließlich. Der ein oder andere verirrt sich montags gerne noch im Studio. Leider ist es dort komplett überfüllt, da ihr nicht die Einzigen seid, die montags noch den guten Vorsatz haben „jetzt geht es rund ! Jetzt werde ich sportlich aktiv. Nie wieder Alkohol“. Bis diese Euphorie nach weiteren 30 Minuten wieder abgeklugen ist und ihr wieder die Stunden bis zum Wochenende zählt. Vielleicht geht ihr aber auch gar nicht ins Gym. Nicht einmal für diesen einen Satz pro Übung, um dann zum nächsten Gerät zu schluffen. Vielleicht geht es für euch direkt vor den PC, wo die Level 60 Orks schon warten. Wer diesen Lifestyle kennt (anbei habe ich das ganze grafisch noch einmal dargestellt), aber eventuell verändern möchte, sollte die kommenden Zeilen lesen. Vielleicht nimmt jemand etwas daraus für sich mit. Abhängigkeit Das Leben, welches ich soeben beschrieben habe, führt leider dazu, dass ihr, gerade im Umgang mit Frauen, keine wirklichen Chancen habt. Höchstens bei Frauen, die ebenfalls ein solch eintöniges Leben führen. Aber auch diese haben eine gewisse Auswahl an „Männern“, sodass ihr es wahrscheinlich auch bei ihnen nicht ganz einfach haben werdet. Wer nur alle 6 – 12 Monate mal durch Zufall eine Frau kennenlernt hat quasi schon verloren, denn dann dreht sich das ganze Universum, ja sogar das ganze Leben direkt um diese eine Frau. Dann ist es egal, ob diese Frau wirklich attraktiv ist. Oder ob sie eure „Interessen“ teilt. Ihr habt nämlich gar keine andere Wahl bzw Alternative und somit werdet ihr alles dafür tun, dass sie bei euch bleibt. Manche haben Glück und bekommen irgendwann eine Frau, trotz ständigen needy SMS und unattraktivem Verhalten. Aber auch das wird euch nur für eine gewisse Zeit weiterbringen. Dann könnt ihr euch vielleicht für 6 Monate bis 2 Jahre in eine Beziehung stürzen, bis es 90% der Frauen zu langweilig wird oder einfach genervt ist vom klammernden, abhängigen und needy Verhalten der Männer. Wer also in einem Universum lebt, welches nichts, aber auch wirklich gar nichts spannendes, abwechslungsreiches, interessantes, Freude bringendes zu bieten hat, der wird eine Frau automatisch und direkt auf ein Podest stellen und dann sein Leben um dieses herum ausrichten. Dann wird morgens angefangen mit einer lahmen SMS, um dann abends aufzuhören mit einer ebenfalls lahmen SMS. Manchmal kommen dann solche „Tricks“ wie „ui, ich schreibe ihr erst morgen zurück damit sie denkt ich wäre busy“. Das klappt vielleicht auch ein klein wenig. Zumindest vorübergehend. Am Ende verarscht ihr euch aber nur selber, denn ihr wisst, dass ihr dieses busy Leben nicht lebt. Und das wird auch die Frau früher oder später merken. Also ändert etwas an eurem Leben. Dann ist es auch nicht tragisch, wenn ihr einer Frau am Abend eine gute Nacht wünscht, nachdem ihr zuvor über das berichtet habt, was ihr den Tag über so alles erlebt und getan habt. Dann könnt ihr einer Frau auch sagen, dass ihr sie gern habt, könnt ihr Kuss Smileys schicken oder eine virutelle Whatsapp Rose. Denn Frauen merken, dass ihr a) ein cooler Typ seid, der ein cooles Leben lebt und das ihr sie b) mögt, gern habt und mit ihr gerne Zeit verbringt, um gemeinsam ein cooles Leben zu leben. Wenn euer Leben toll ist. Wenn es abwechslungsreich und bereichernd ist, dann habt ihr auch keine Zeit und Gründe dafür euch Gedanken darüber zu machen, ob Frau vielleicht einen anderen hat, oder an euch nicht interessiert ist, oder ob ihr dieses oder jenes falsch macht. Dinge verändern – raus aus der Comfortzone und dem Hamsterrad Das Problem an der ganzen Sache ist, dass ihr etwas verändern müsst. So Leid es mir auch tut, aber ohne Veränderungen wird sich euer Leben nicht verändern. Klingt vielleicht logisch, ist in der Praxis aber gar nicht mal so einfach. Jeder der schon mal abgenommen hat wird das kennen. Mehr Sport treiben, auf die Ernährung achten und einfach 20 Kilo abnehmen klingt erst mal vernünftig und einfach. Oft hapert es dann aber daran den Arsch hochzubekommen. Beziehungsweise den Arsch nicht nur am 2. Januar hoch zu bekommen, wo die Vorsätze noch im Kopf herum schweben, sondern den Arsch auch am 3. und 4. Januar hoch zu bekommen. Und am aller besten noch am 1. Februar. Jeder Anfang ist schwer – Just do it Deshalb ist hier mein Tipp. Fangt an. Jetzt sofort. Und wenn es nur für 10 Minuten ist. Kauft euch jetzt direkt ein gutes Buch bei Amazon. Wenn euch die armen, kleinen Buchläden leidtun, macht morgen einen Abstecher zum Bahnhohfsbuchladen oder geht kurz in die Stadt nach der Arbeit. Schaut bei Wikipedia, was es dort Spannendes an Themengebieten gibt, die euch interessieren könnten. Es gibt hier im Forum einen Thread über Bücher. Macht Situps oder geht 15 Minuten an die frische Luft. Joggen oder Spazieren. Ich persönlich glaube, dass Wissen Macht ist und man durch Lesen sehr viel verändern kann. Man kann sich so unglaublich weiterentwickeln und auch weiterbilden. Es bringt einfach nichts, wenn man einen Horizont hat, der vor der eigenen Haustür aufhört. Es kann nicht angehen, dass man, sobald man aus der Schule raus ist, aufhört die Gehirnzellen zu benutzen. Ich kenne Leute, die haben seit 2 Jahren ein und dasselbe Buch auf dem Klo liegen. Der ein oder andere wird mir jetzt wieder erzählen, dass arbeiten aber so anstrengend ist, lesen ebenfalls und man deshalb abends lieber 30 Minuten zockt. Das kann ich auch verstehen. Klar ist es bequemer alten Gewohnheiten nachzugehen, Neues nicht an sich heranzulassen. Aber wer mit sich unzufrieden ist, mit irgendeiner Situation unzufrieden ist und etwas verändern will, der muss raus aus dem Alltag, der Comfortzone und was machen. Wenn mein Rührei nicht schmeckt, aber ich es immer so mache wie am Tag zuvor, dann wird es auch nicht irgendwann besser schmecken. Dann gewöhne ich mich vielleicht an den ekeligen Geschmack und freunde mich damit an, dass ich es einfach nicht besser hinbekomme. Aber am Ende verarscht man sich natürlich nur selber. Also fangt an. Macht jeden Morgen nach dem Aufstehen und beim Kaffeetrinken irgendetwas Produktives. Lest ein paar Seiten im Buch oder in einer Zeitschrift. Ich persönlich lese am liebsten die Psychologie Heute. Ich interessiere mich aber ungemein für die Psychologie und studiere das Fach auch nebenbei. Damals habe ich die Wirtschaftswoche und den Focus Money gelesen. Mittlerweile fehlen mir dafür die Zeit und das Interesse. Vielleicht ist es aber etwas für den ein oder anderen. Oder holt euch eine Philosophie Zeitung. Egal. Findet euer Ding. Findet das, was für euch interessant ist. „Normale“ Zeitungen wie Spiegel und Co haben meiner Meinung nach den Nachteil, dass sich 90% um Skandale drehen. Gibt es mal keinen Skandal gibt es eine Krise. Es ist sicherlich nicht verkehrt sich über politische Dinge und die Welt zu informieren. Gerade in der heutigen Zeit. Aber meine Erfahrung ist die, dass es wenig förderlich ist, wenn man nicht viel Zeit am Tag oder in der Woche hat und deshalb nur Negatives konsumiert. Und das schon von morgens um 5 an. Freizeitaktivitäten allgemein sollten euren Tag und eure Woche bereichern. Ich selber kann das Fitnessstudio empfehlen. Andere Sportarten gehen natürlich auch. Wenn ihr Fußball gut findet, dann macht halt Fußball. Aber schaut es nicht nur samstags auf der Couch ohne eigene Bewegung im Alltag. Lernt ein Instrument. Fangt nebenbei ein Studium an, wenn ihr es euch schon immer mal vorgenommen habt. Geht mit Kumpels zum Bowlen, ins Kino, in die Bar, Billard spielen. Fangt an Bilder zu malen. Startet einen Blog, schreibt ein Buch. Aber macht irgendetwas, um euer Universum so zu gestalten, wie ihr es gerne hättet. Wenn dabei am Ende mehr rauskommt als Minecraft zocken und Animeserien gucken, dann wird es automatisch spannend und interessant für euch werden. Und dadurch auch für andere Menschen, beziehungsweise für Frauen. Hauptsache ihr fangt an. Und nehmt euch nicht zu viel vor für den Anfang. Es ist wichtig, dass ihr etwas Routine bekommt, da neue Dinge eine gewisse Zeit brauchen, bis sie sich manifestiert und eingebrannt haben. 10 Minuten am Tag lesen, ein Hörbuch hören, Spazieren oder Laufen gehen reichen aus. Das ist sinnvoller, als wenn ihr euch jetzt vornehmt, jeden Tag 2 Stunden Aktivität xy zu machen. Wenn ihr eine 40+ Stunden Arbeitswoche habt und spätestens Dienstag die 2 Stunden mit eurer Aktivität nicht voll bekommt seid ihr direkt frustriert und steigt erneut ins alte Hamsterrad. Soziales Netzwerk Es ist auch relativ wichtig und auch gesund, wenn ihr Menschen an eurer Seite habt. Freunde und Menschen, mit denen man sich regelmäßig austauschen kann, sind enorm wichtig. Sie verlängern auch das Leben. Beziehungen allgemein sind gesund und positiv für jeden Einzelnen. Ich empfinde es auch als unfassbar wichtig, dass man sowohl mit Männern als auch mit Frauen befreundet ist. Einfach weil man als Mann von Frauen sehr viel lernen kann und umgekehrt. Mir fällt oft bei anderen Leuten und hier im Forum auf, dass man einfach absolut keine Ahnung vom anderen Geschlecht hat. Oder sogar vom Eigenen. Das ist leider das Resultat davon, dass man nur ein Mal im Jahr näheren Kontakt zu einer Frau hat. So lernt man einfach nichts. Ich habe eine Lerngruppe mit 6 Frauen. Ich muss die nicht mal fragen, ob sie mir helfen oder Tipps geben. Wenn ich sage, dass ich momentan eine Frau treffe, kommen die Tipps und Fragen von ganz alleine. Man lernt halt von anderen Menschen und gibt diesen bei Gelegenheit etwas zurück. Das ist auch der Grund dafür, weshalb ich dieses Forum hier so liebe. Man gibt anderen Ratschläge, weil man vielleicht schon Fehler gemacht hat, die man anderen nicht empfehlen kann und fragt eventuell an anderer Stelle die Community, was sie von xyz halten. Frau(en) Das Thema Dating darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Es sollte logisch und normal sein, dass ein Verführer oder ein Mann Frauen in seinem Leben hat. Aber eben nicht nur eine alle paar Wochen. Wie man(n) Frauen bekommt werde ich hier nicht weiter erläutern, dafür gibt es eine Schatztruhe, die prall gefüllt ist mit gutem Content, es gibt einen Erste Schritte Bereich, es gibt Fieldreports usw. Und Alternativen sind, so leid es mir auch tut, unfassbar wichtig. Nicht, weil Frauen so doof sind oder die Monogamie scheiße ist. Nein, Alternativen sind wichtig, weil das bedeutet, dass Mann Dates hat. Mehrere Dates. Das bedeutet, dass Mann von Frauen lernt und einfach eine Auswahl hat. Das führt dann irgendwann dazu, dass man sich nicht auf die erst beste Frau einlässt und sich das ganze Leben wieder um sie dreht. Bis man diese Frau nicht mehr hat und sich das Universum in der Singlezeit dann mal wieder etwas ausbreitet, um dann wieder in sich zusammen zu brechen, wenn man die nächste 2 jährige „Beziehung“ hat. Wenn man sein eigenes, cooles Universum kreiert hat, dann kann dort ruhig die Frau in der Mitte stehen und ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Bestandteil des Lebens werden. Dann befinden sich jedoch viele tolle Dinge ebenfalls in der Mitte, welche neben oder um die Dame herum schwirren. Dann braucht ihr auch irgendwann keine Alternativen mehr, weil ihr genug Erfahrung gesammelt habt. Dann braucht ihr diese nicht mehr, weil ihr eine Frau nicht auf ein Podest stellt, sondern einfach die Zeit mit ihr genießen könnt. Ohne permanent darüber nachzudenken, ob ihr dieses oder jenes falsch gemacht habt. Ob ihr needy rüberkommt, wenn ihr jetzt xyz schreibt oder eure letzte Antwort erst 120 Sekunden zurück liegt. Oder ob sie Carlos fickt, wenn sie nicht bei euch ist. Das Freude Tagebuch Ich habe eine gute Idee aus einem Buch entnommen, welches ich zur Zeit lese. Dort wird empfohlen ein Freude Tagebuch zu führen, wo man all das auflistet, was einem über den Tag verteilt Gutes, Freude bringendes erlebt hat. Auch wenn es noch so klein oder gering erscheint. Man sollte alles aufschreiben, was man am Tag (positves) erlebt hat. Und damit ihr nicht denkt, dass ich ein Spinner bin, der leicht reden hat, anderen Tipps gibt und selber abends vor dem Fernseher versackt mit Chips und Tittenheftchen auf dem Kissen nebenan. Hier ist meine heutige Liste von Dingen, die gut und schön waren: Aufgewacht bei einer sehr tollen Frau und mit dieser Kaffee getrunkenUngefähr 30 – 60 Minuten produktiv für Psychologie gelernt und dabei erfolgreich die Finger von dieser sehr tollen und attraktiven Frau gelassen.Schulz und Böhmermann gegucktMit ein paar Leuten (Audio)Nachrichten ausgetauscht und dem ein oder anderen eventuell einen guten Tipp gegeben im Umgang mit FrauenDiesen Thread geschrieben20 Minuten in der Bahn ein gutes Buch gelesenEin weiteres Buch bestellt Wie der letzte Punkt schon verrät habe ich mir ebenfalls ein Buch bestellt, da ich ja nicht nur quatschen will, sondern vormachen möchte, was ich meine. Die Psychologie sexueller Leidenschaft - David Schnarch wurde in den Warenkorb gelegt. Ansonsten war es das von meiner Seite aus. Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Umsetzung, einen guten Start in die Woche und einen schönen Sonntag. Buch-, Hobby- oder was auch immer für Tipps sind natürlich willkommen. Bis dann
  5. Liebe Freunde, :) Ich schreibe diesen Eintrag aufgrund eines Vorfalls, der mich arg verärgert hat, ich hatte mich schon wieder aufgeregt.... nämlich das hier, der ganze Thread und dann noch die Liebesbekundung von einem und den selben Person, da kam ich nicht drauf klar weil die Liebesbekundung nicht ernst gemeint war und dann brach es aus mir raus! Es ging net mehr.....: http://www.pickupforum.de/topic/140418-ist-sie-uberempfindlich-oder-bin-ich-einfach-nur-zu-dumm/?p=1940956 OK ich habe dann darüber nachgedacht was mich denn so arg gestört hat, und es sind mehrere Dinge aber das stärkste Element war die seltsame Nutzung des Wortes Liebe in Zusammenhang mit meinem NickNamen. Also ich glaube an der Stelle hackte es aus. Da werde ich zum Hulk. Nun aufgrund dessen schreibe ich nun diesen Text, um zu vermitteln, was ICH unter Liebe verstehe. ****************************************************************************************************************************************************** Liebe ( ein Versuch es zu formulieren aus den Welten des LoveLings) Nun ich habe schonmal einen Text zu Liebe geschrieben gehabt, dies inspiriert duch Max--Power--, hier diesen: http://www.pickupforum.de/topic/136457-fur-all-die-die-hinsichtlich-pickup-gewissensbisse-haben/#entry1845108 -->Anziehungskraft! (Attraction) -!!!- Was genau ist jetzt hier die Liebe? Also: Der einzige Moment, wo wir tatsächlich die Essenz der Liebe spüren können ist während des Sex. Natürlich ist Liebe nicht nur Sex, aber Sex ist die höchste Form der Liebe, denn dabei entsteht das Leben, und das Entstehen des Lebens IST die Unendlichkeit. Wir können eine totale Verschmelzung nur während des Sex beim Kreieren neuen Lebens erfahren. Sonst nicht. Der Akt an sich ist die höchste Form. Dies ist auch der einzige Moment, wo wir ineinander "hineinfühlen" können, denn dann sind wir "an-und-in-und-um-einander miteinander". Dieser Moment ist es, wo wir die Unendlichkeit SIND und wo wir die Essenz des Anderen erfassen können. :D Ja das ist geil! Definitiv! Absolut! MEGA! Nun destso bewußter einem dieses ist, destso schöner ist der Sex. Und das bedeutet nicht, dass das Erleben nicht FREI ist in seiner Konsistenz... Ich meine damit, dass die Art des Sexes (und wir wissen, es gibt ganz verschiedenen Sex, also kurz erwähnt sanften Blümchensex, oder harten agrosex...whatever...), das ist eben nicht das worum es geht, sondern darum, mit dem HERZEN den Sex zu machen, denn dabei SIND WIR in der Unendlichkeit und damit praktizieren wir die LIEBE... So ist das gemeint. Ungefähr... Nun da man aber nicht immer im Sex verharren kann, mus man auch mal was anderes machen. Also Alltag und sowas alles. Deshalb aber kann man immerwieder Sex haben. Das natürliche Ergebnis ist dann die Fortpflanzung, und damit das EIngehen in die Unendlichkeit. Die Menschen vergessen manchmal, dass SIE ALLESAMT aus SEX entstanden sind! Und damit aus der puren Liebe und aus dem Herzen. Das bedeutet, dass jeder Liebe in sich trägt, denn daraus ist er entstanden. Wenn man nun das Wort Liebe so lapidar benutzt, OHNE es mit Sex in Zusammenhang zu bringen, Entwertet man es und damit Entwertet man den Sex. Und GENAU DAS verärgert mich, wenn ich das merke. Ja egal.... ich ärgere mich jetzt nicht darüber. Das AUSSPRECHEN des Wortes Liebe im lapidaren unsinnigen Zusammenhängen ist einfach unerträglich! Wenn man sich vorstellt, was es eigentlich bedeutet... Ich sage nicht, das ich jemanden Liebe. Maximal auf einer Geburtstagskarte an meinem Liebsten schreibe ich es drauf. Das ist das Maximum. Es gibt dutzende andere Worte, warum muss man dieses so missbrauchen? Das gesamte Leben auf der Erde ist irgendwie aus diverse Sex'e entstanden. Die erde Selbst wurde von Fremdkörper behagelt, und so kam das Leben auf der ERde. (das ist eine Theorie, es gibt ja viele Theorien). Alles im Universum zieht sich irgendwie an und stößt sich ab, aber der Sex ist die Essenz und der Eintritt in die Unendlichkeit. Und es gibt dabei kein Anfang und kein Ende, sondern lediglich Pausen, die unterschidlich lang sein können. Die ANziehungskraft ist das, was zwei Menschen zusammenhält, und der Sex ist das, was sie in die Unendlichkeit bringt (die Kinder). Aber das Alltagsleben ist das, was sie unabhängig voneinander bestehen lässt, denn tatsächlich BEGEGNEN können sie sich FREI nur beim Sex. Wichtig ist also, BEI SICH zu bleiben um so ÜBERHAUPT eine Möglichkeit für Sex herzustellen. Joa.. :D Der Sex als Höhepunkt der Wesen des PAN und die Essenz von Liebe und Unendlichkeit.. Hinzu kommen Wille und Wahn... Der größte Fehler, der gemacht wird ist, zu sehr beim Gegenüber zu schauen, oder eben dauerhaft zum Gegenüber zu schauen. Es ist gut, hin und wieder zum Gegenüber zu schauen, wie oben im Zitat, imemr wieder, aber nicht zu lange! Der Alltag erleichtert uns das eigentlich, und wenn man sich mit sich selbst beschäftigt (gibt ja viel zu tun), mit seiner eigenen persönlichen Verwirklichung, quasi Selbstverwirklichung, dann ist das Gleichgewicht zwischen Pausen und Sex auch passender und es läuft. Geil. :D Das alles ist der Grund, warum ein "Allein-Sein" nicht das ist, was Menschen in sich haben. Sie sind nie allein. Zu Lange allein sein bringt ein Ungleichgewicht. Die Angst wächst dann. Aber Angst ist das, was Sex verhindert und Angst ist auch das, was die Unendlichkeit verhindert. Die Liebe ist stets stärker als die Angst. Nur deshalb gibt es uns alle. Das ist ein Naturgesetz. Achtung, Spontanhuldigung: Dem PAN und die Seinigen Grünen Mächtigen und Anderen Allen: :D Vielen Dank Max--Power-- für dein Kompliment und für die Inspiration. lg, LoveLing Eins von Squarepusher... sehr gut!