Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'abhängig'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Hey liebe PU-Community, da ich mittlerweile wieder in einer LTR bin, muss ich mich erneut mit einem Problem beschäftigen, dass ich bereits in meinen anderen beiden LTR hatte: zu Beginn einer LTR und ich kann es sogar wirklich in einem genauen Zeitrahmen abstecken, nämlich exakt 7-9 Monate, ist mein Nähebedürfnis größer, als es eigentlich in einem gesunden Maße sein sollte. Das Muster scheint sich hier in meinem Fall wirklich sehr zu wiederholen: ich habe zu Beginn den Drang ultra viel zu investieren und fahre die komplette Romantikschiene (weil's mir einfach super Spaß macht, um ehrlich zu sein), gleichzeitig könnte ich meine Partnerin zu dieser Zeit eigentlich am liebsten fast jeden Tag sehen (was ich dann bewusst unterbinde, weil ich weiß, dass das nicht wirklich gut ist und ich dadurch dann andere Dinge zu sehr vernachlässige). Außerdem bin ich mir, gerade zu Beginn, dann noch oft in vielen Punkten etwas unsicher und ich brauche ihre verbale Bestätigung - nicht andauernd, mir fällt es nur bei meiner jetzigen LTR auf, mit der ich seit 3 Monaten zusammen bin und von der verbal eigentlich kaum irgendwelche Zuneigungsbekundungen kommen - oder suche auch sehr die körperliche Nähe (Kuscheln etc.) und fühle mich dann verletzt, wenn ich da abgewiesen werde/wenn da nichts kommt. Wenn ich meine Freundin mal ne Woche nicht sehe, schmerzt mich das, einige Tage nach dem Abschied, dann auch wirklich körperlich. Das ist wirklich immer nur der Fall, wenn ich verliebt bin und ich wäre das gerne mal los, weil das auf Dauer kein Zustand sein kann. Verknallt sein schön und gut, aber dieses Maß ist echt nicht gesund, weil ich mich ja, zumindest für diese Zeit, einfach abhängig mache. Nach diesen 7-9 Monaten wird dann alles wieder normal, ich konzentriere mich mehr auf mich und die LTR verläuft in geordneteren Bahnen, der Invest gleicht sich aus und das Nähebedürfnis meiner Partnerin wächst, während meines sich mehr normalisiert. Ich leide anbei unter keiner Verlustangst, hab mir aus Interesse, dass mal aufzuarbeiten, mal eine Therapie-Sitzung mit entsprechender Analyse gegönnt. Wenn meine Partnerin sich mir gegenüber nicht gut verhält, ist für mich beenden immer eine Option, ich habe wirklich viele ausfüllende Hobbys, einen tollen Freundeskreis und absolut null Probleme, schöne HBs schnell rumzukriegen, bei denen diese ganzen Phänomene dann auch nicht auftreten, außer mich hat's halt erwischt. Es ist doch so bescheuert. Wenn mir ein HB9, mit dem schon seit Monaten was läuft, spontan den Rücken zukehrt, weil sie jetzt mit wem anders in einer LTR ist, sage ich ganz ehrlich: "Du, ich wünsche Dir alles Gute.", meine es auch so und ich bleibe ganz entspannt. Wenn meine LTR mal nicht mit mir Kuscheln will oder mich für ein Event mit ihren Freunden versetzt, weshalb wir uns dann länger nicht mehr sehen, trifft mich das in dieser Anfangsphase total, obwohl ich weiß, dass sie wiederkommt. Natürlich lasse ich sie das nicht spüren und mache ihre keine Vorwürfe, da kann sie halt auch weiß Gott nicht immer etwas dafür. Im Endeffekt bin ich ja wahrscheinlich auch sauer, weil ich, "offensichtlich :P" , so viel für sie mache, emphatisch bin, ständig versuche ihr ein gutes Gefühl zu geben und sie das, zu Beginn, nicht in dem gleichen Maße erwidert. Ich würde nur gerne daran arbeiten. Habt ihr ggf. irgendweldche Tipps dazu? Meine Ideen dazu bisher: - sich mal, trotz verknallt sein, mehr auf sich konzentrieren - nicht immer den Invest so übertrieben hoch halten, wenn sie ihn sich ja eigentlich noch gar nicht verdient hat - auch schon zu Anfang mehr auf meine Bedürfnisse achten und nicht erst wieder, wenn diese Phase rum ist - ggf. Meditaton oder andere Lösungsansätze, gegen das Gefühl des Vermissens. - mal nicht schon zu Beginn einer LTR diese Schiene "Ganz oder gar nicht" zu fahren. Ich muss nicht sofort ihre Eltern kennenlernen oder sie meine, muss mich nicht gleich in den Freundeskreis integrieren etc. (wie es bisher mein Muster war); einfach mal Lernen sich mehr zurückzulehnen, abzuwarten und den Moment zu genießen, nach 9 Monaten oder später kann man sowas immer noch anfangen
  2. 1. Mein Alter: 22 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung: Freundschaft+ ? 4. Dauer der Beziehung: 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Jahrelang Freunde, dann 3-4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Fast jedes Treffen Petting / Sex (gut) 7. Gemeinsame Wohnung: Nein Hallo zusammen, es geht um eine aus meiner Sicht etwas komplexere Situation. Wir kennen uns bereits seit einigen Jahren (Schulzeit) und waren gute Freunde, wenn auch mit ein paar Pausen. Vor etwa einem Jahr nahm der Kontakt wieder deutlich zu und wurde nach einigen Monaten sehr intensiv (mehrmals wöchentlich treffen, telefonieren usw.). Ich hatte bis dahin noch nie eine Freundin und war Jungfrau, was sie beides wusste. Da sie zu Beginn des engeren Kontakts noch in einer Beziehung war, habe ich nie weiter eskaliert, sondern sie einfach als gute Freundin behandelt. Ich war zwar verliebt, aber habe es aufgrund ihrer Beziehung aber nie gesagt. Einige Wochen vor ihrer Trennung hat sie mich geküsst. Wir haben darüber geredet und bei weiteren Treffen kam es erstmalig zum Sex. Das wiederholt sich jetzt bereits seit etwa 2 Monaten so. 1. Problem: Die Wohnung ist zwar gekündigt und er ist nur noch selten dort, aber wenn er in der Stadt ist, ist er noch dort. Sie hat mir aber versichert, dass zwischen ihnen nichts läuft und sie auch keine Gefühle mehr für ihn hat. Nachdem der Mietvertrag ausläuft, wird sie umziehen - das regelt sich also von selbst, da der Typ in einer weiter entfernten Stadt arbeitet. 2. Problem: Ich werde langsam zu anhänglich, da ich Angst habe, sie zu verlieren. Wir reden sehr offen über das Thema und sie sagt mir auch, dass es sie stört. Ich bin aber nicht so wirklich in der Lage, das zu 100% zu kontrollieren, auch wenn ich gern wollte. Jetzt ist es so, dass ich vor ein paar Tagen vermutlich erstmal temporär die Attraction gekillt habe, indem ich wirklich pampig reagiert hab, nachdem sie mal nicht schreiben wollte / konnte. Sie weiß, dass ich mir eine dauerhafte Beziehung wünsche, sagt aber, dass es für sie schwierig sei, wenn sie eine so hohe "Verantwortung" für mich tragen müsste. Meine Frage an euch: Wie kann ich die Situation bestmöglich handeln und sie komfortabel mit dem Gedanken einer Beziehung werden lassen? Vielen Dank!
  3. 1. Ich (20) 2. Freundin (22) 3. Beziehung - monogam 4. Zusammen seit 6 Monate 5. Kennenlernphase ~ 2 Monate 6. Sex: täglich/mehrmals täglich 7. beide wohnen bei Eltern ICH DENKE NUR NOCH AN FREUNDIN ! Liebe Community, bitte helft mir! ich bin mit meiner Freundin jetzt ca genau 5,5 Monate zusammen und eigentlich läuft auch alles perfekt, bis auf eben diese Kleinigkeit! zur Beziehung: eigentlich kann man sagen es ist meine erste richtige Beziehung - alle vorherigen endeten alle so nach etwa 4Monate. Ich würd meine Freundin mal so als eine HB9,5 bezeichnen einfach weil ich keine 10 hergeben will - und das ohne rosa Brille! Sie wird dauerhaft angesprochen und ich bin mir sicher die meisten hier würden es auch versuchen! ;) Ich selber werd tatsächlich auch oft angesprochen und die Mädels stehen auch mal schnell auf mich...(nicht abgehoben) Wir lernten uns beim feiern kennen wo es dann auch zum ersten Kuss kam. //hier sprachen mich auch paar Leute an "Alter, wie hast du das geschafft, das du sie bekommst??"// Daraufhin schrieben wir die meiste Zeit auf SC wo ich halt bisschen auf "hard to get" machte damit die Katze dann auch im Sack ist! Dies klappte auch gut und schon bald wollte SIE sich mit MIR treffen - ich schrieb aber die ersten 3 mal so ich hätte keine Zeit blahblahblah Danach irgendwann willigte ich jedoch auf ein Treffen ein welches ein Picknick in unserer Stadt/Dorf war! Es war sehr schön und als es Abend wurde und wir uns die Sterne anguckten ergriff ich dann auch gleich die erste Chance zum zweiten Kuss.. Dies ging dann immer so weiter die Treffen häuften sich und wir unternahmen so 3 mal in der Woche was zusammen! Wir sagten beide wir wollen keine Beziehung, gestanden sich dann jedoch paar Wochen später unsere Liebe zueinander!! Mittlerweile sind wir ein Paar, wir sehen uns JEDEN Tag und schlafen jeden Tag gemeinsam - und haben auch jeden Tag min 1 mal SEX - ihren angaben nach ist es der best Sex den sie je hatte ! --- wir lachen super viel zusammen haben immer extrem viel Spaß und ja.. Letztens hatten wir einmal Sex und sie begann mittendrin zu weinen--- ich sagte was los sei und sie hat gesagt sie hat einfach Angst dass sie nicht gut genug für mich sei - und dass sie mich einfach zu viel liebe... "ich antwortete mit"ach was für ein quatsch du bist die allerschönste blablabla.." Jetzt das Problem: ich bin manchmal unglücklich weil ich einfach so viel an SIe denke, in der Arbeit zum Beispiel .. ich glaube ich hab Angst das sie mich nicht mehr so liebt oder was weiß ich ... Ich dachte mir auch schon es könnt zur Routine werden und deshalb las ich im Forum nach was zu tun ist - dort stand einfach mal nicht so oft melden, mehr mit Freunden machen, Hobys nachgehen usw ... dies tat ich dann auch aber ich merkte ich war dabei nicht glücklich und obwohl ich nicht gemein oder so war lief die Beziehung fast den Bach runter- da Sie auch merkte dass irgendetwas anders ist ... hab einfach so ein mulmiges Gefühl auch wenn sie mit ihren Freundinnen oder so fortgeht - ich vertrau ihr zwar zu 100% doch sie wird ziemlich oft angesprochen und sie ist einfach extrem nett zu fremden leuten ind wenn sie jemand anspricht würde sie nicht sagen er woll weg gehen (aber um das gehts eigentlich auch nicht- bin nicht wirklich eifersüchtig) .. weiß nicht an was es liegt wieso glaubt ihr kann ich nur an sie denken ?? und wieso bringt mich das in schlechte Stimmung ?? bitte helft ;) Lg
  4. Dein Alter: 21 Ihr/Sein Alter: 22 Dauer der Beziehung: 7 Monate Art der Beziehung: monogam Probleme, um die es sich handelt: Ziehe im September in eine etwas entfernte Stadt => Freundin extrem traurig darüber und sehr pessimistisch bzgl. Zukunft Guten Abend liebe Community! Ich möchte mich eigentlich kurz fassen. Ich bin mittlerweile seid über 7 Monate mit meiner Freundin zusammen. Mein erstes Studium habe ich verkackt und ziehe aus dem Grund im September weg. Der Ort ist etwa 150km von uns entfernt. Ich mache mir ehrlich gesagt nicht wirklich Gedanken darüber, ob unsere Beziehung jetzt darunter leidet oder nicht. Denn ich finde, dass 150km nicht sonderlich viel ist und zudem, dass jede stabile Beziehung eine temporäre Umstellung durchsteht. So denkt meine Freundin aber überhaupt nicht. Hab ihr das o.g. genauso gesagt, aber sie hat einen wirklich sehr pessimistischen Blick auf unsere Zukunft und ist seit zwei Tagen mega traurig darüber und weint auch oft. Mir scheint es so, als wäre es das Aus für unsere Beziehung. Das bestreitet sie wiederum und sagt, dass sie es auf jeden Fall versuchen will. Im nächsten Atemzug sagt sie aber auch, dass sie das nicht schafft, mich nur einmal alle zwei Wochen zu sehen. Das ist sehr paradox, ich weiß. Ich weiß auch, dass so eine Umstellung, auch wenn sie nur zeitweise ist, scheiße ist. Aber es geht um meine Zukunft und das habe ich ihr auch so gesagt. Sie zeigt auch definitiv Verständnis. Hat aber auch sehr große Verlustängste, welche sie mir schon gebeichtet hat. Sie denkt nämlich, dass ich sie dadurch vernachlässige usw. Ich versicherte ihr zwar, dass es an unserer Kommunikation nichts ändern wird, aber habe ihr auch klargestellt, dass es Phasen oder Momente geben wird, wo auch das vernachlässigt werden kann. Ist ja logisch, dass ich ihr keine Sicherheit darüber kann. Dazu kommt, dass sie sich schon ausgemalt hatte, in den kommenden 1-2 Jahren mit mir zusammenzuziehen und ein eigenes Leben aufzubauen. Klar, ich habe auch schon in die Richtung gedacht. Sie will nur nicht verstehen, dass man das auch so schaffen kann. Da sie mir wichtig ist, will ich ihr das zeigen. Bisher kann ich ihr das allerdings nur sagen und nicht zeigen. Ihre Laune wird sich wahrscheinlich in den kommenden Tagen wieder normalisieren, aber ich will mir auch nicht jeden Tag anhören müssen, wie scheiße das alles ist. Meine Frage lautet: Ich habe das vorgestern mit ihr besprochen und seitdem ist sie wirklich sehr traurig und etwas distanzierter. Wie soll ich vorgehen? Ihre aktuelle Laune versuchen zu verbessern? Passiv sein und warten bis es sich verbessert? Mfg SoliDSnake64
  5. Hi Leute! Erstmal zu mir: Ich werde im Oktober 23 hab ne it Ausbildung gemacht nichts gefunden und jobbe mich seit ca einem Jahr als putze durch. Was Beziehungen angeht neige ich mich ehrlichgesagt ziemlich schnell zu verlieben meist in die Person die gerade Interesse zeigt und mit der ich viel zu tun habe (wahrscheinlich weil sie grad da ist und verfügbar). In einer Beziehung versuche bin ich ein loyaler Partner der super viel investiert für die Partnerin (z. B. Meine jetzige Exfreundin hatte am Anfang etwas mit Depressionen zu kämpfen, hat sich zb schlecht gefühlt wenn sie sich mal was gegönnt hat zwecks Kleidung shoppen usw oder war relativ durchgehen genervt schlecht gelaunt etc. Angefangen hat es mit ihr mit einer Affäre danach habe ich mich natürlich in Sie verliebt bzw es sind von unserer früheren bekanntschafft Gefühle wieder gekommen. Wir waren ein halbes Jahr in so nem komischen zwischen ding weil sie Dank ihren ex schwer vertrauen aufbauen könnte usw aber ich blieb standhaft und habe um sie gekämpft. Ich habe versucht sie zu pushen und habe es geschafft dass sie sich gut fühlt wenn sie such was kauft (heutzutage zu gut :D) allgemein gut drauf ist und mehr Lebensfreude hat. Nach dem halben Jahr sind wir zusammen gekommen und haben schon vorher sozusagen zusammen gewohnt und haben uns also eine gemeinsame Wohnung geholt. Vor ca einem Monat hat sie schluss gemacht aufgrund dessen dass ich mich gehen lassen hab mich zurück gezogen habe und selber etwas an lebenslust verloren habe (also nix Suizid oder so nicht falsch verstehen). Selbstverständlich hat sie jemand anderen getroffen der aufejnmal interessanter ist als der typ der nu daheim sitzt usw und jetzt habe die was am laufen. Ich für meinen Teil habe mich aufgerafft und push mich gerade ziemlich geh wieder ins fitnessstudio, Regel meine Angelegenheiten, krieg mein leben wieder ziemlich gut auf die reihe. Nun kommt das wirklich komische: ich finde selber das wir nicht so gut zusammen passen weil sie ziemlich abhängig von ihrer Familie ist und mich das stört aber ich wollte sie nie vor die Wahl stellen. Oder auf Interessen sind ziemlich unterschiedlich usw. Von daher sagt mir ein Teil von mir lass es gehen es war schön usw aber jetzt wird zeit weiter zu ziehen. Aktuell haben waren wir etwas distanziert weil meine ex sich unwohl in meiner Nähe gefühlt hat (ist klar nachdem schluss ist) Aber ich habe ihr erklärt dass wenn was ist sie es einfach ansprechen soll bevor Missverständnisse entstehen ansonsten beschränken wir den Kontakt auf Respektformen wie Hallo Tschüß usw und organisatorisches auf Wunsch von mir. Und der andere Teil von mir will dennoch irgendwie dass es wieder klappt und sie zu mir zurück kommt. Richtig strange war es als ich zb in manchen ex-back Foren usw lesen hab vonwegen mehrere Monate usw oder gar Jahre da kam bei mir das Gefühl auf das ich sie dann nicht mehr brauchen werden bzw nicht wollen. Als ob ich sie hier und jetzt brauche nicht irgendwann in der Zukunft! Mi ist klar dass das keine Liebe sein kann sondern nur Abhängigkeit und von daher ist mein Ziel einfach abzuschließen. Worum ich hier jetzt bitten will wären Ratschläge wie ich in Zukunft mich nicht mehr von einer Person abhängig mache sondern nur mit ihr zusammen bin weil ich will. Mir ist klar dass ich noch relativ jung bin und das das evtl mit der Zeit und einem gewissen Basis die man sich später irgendwann aufgebaut hat selber kommen kann aber ich habe auch vor mich bis dahin auch mit Frauen zu treffen zu forschen, mit Ihnen gemeinsam Spaß zu haben und evtl auch ne Beziehung einzugehen aber ich will nicht abhängig von jemanden werden. Ich möchte raus aus dieser Konsumenten Matrix die einem sagt man ist nicht gut wenn man etwas nicht hat oder so sondern ich will ich selber werden. Ich mein Ich hab nichtmal ne ahnung was ich mit mir alleine anstellen soll xD also wenn ich mal alleine bin halt. Eine andere schwache von mir ist auch dass ich zu viel Laber. Also reden über wichtige Themen ist wichtig klar aber meist gehe ich da auch etwas übertrieben analytisch vor um dem Problem auf den Kern zu kommen obwohl es einfacher wäre eine Lösung zu finden. Auch bin ich ein voll Pfosten der sein Wissen Ferne mal unbewusst und spontan rausplaudert beispielsweise lese ich gerade ein Buch über Körpersprache und meine Exfreundin macht dann irgendwas und ich versuch das gleich anzuwenden und erkläre Ohr auch warum wieso weshalb und bla... Ich freue mich auf eure Antworten und hoffe dass ich nichts falsch mache wenn ich diesen thread erstelle bezüglich falsches forum oder so. Habe auch die Pflicht Lektüre fleißig gelesen nur habe ich ehrlichgesagt beim Lesen von umgänglich Frauen usw zu viel Exfreundin im Kopf dass ich das alles behalten kann. Leider bin ich auch noch garnicht so mit Foren bewandert also bitte ich um Verzeihung sollte ich irgendwas falsch machen :). Ps : den thread schreibe ich gerade mit dem Handy und komme ehrlichgesagt mit der autokorrektur nicht so klar also sry für die womöglich vorhanden Schreibfehler
  6. Also leute ich fasse es mal kurz ich 22 sie 20 Wir sind erst frisch zusammen gekommen vor eine woche oder so und wir verstehen und relativ gut wenn wir uns treffen sind wir sehr viel am lachen und am telefon genauso .. wir treffen uns ca alle 2-3 tage und verbringen an den tagen wo wir zusammen draußen sind viele stunden miteinander.. sie hat mich bis aufs letzte geshittestet, ich habe sogar mit kontaktabbruch gedroht und dann hat es sich beruihgt. ich habe 2 probleme .. 1. sie fliegt in 10 tagen weg für ungefähr 10 tage .. 2. ich will sie komplett abhängig von mir machen und weiß nicht wie .. (momentan ist es so das war über den tag etwas schreiben und kurz telefonieren oder wir telefonieren lang aber schreiben wenig) und genau das möchte ich ändern. antworten wie : such dir ein leben etc. könnt ihr euch sparen. für rechtschreib oder grammatikfehler übernehme ich keine haftung dankööö
  7. Hallo liebes Forum, ich bin neu und habe auch direkt ein Anliegen. Zunächst, ich setze mich schon seit einiger Zeit mit dem Thema Frauen und derer Verführung auseinander, habe Bücher gelesen, Videos geschaut und verschiedene Foren durchforstet. Mir sind jedoch die ganzen Fachbegriffe die es in der PU Szene gibt nicht geläufig. Dennoch versuche ich mir viele Dinge die ich mitbekomme, lese, sehe, in der Interaktion zu Frauen anzuwenden, über allem schwirrt eigentlich immer der wichtige Punkt Humor, gekoppelt mit Charme sowie im Gespräch kurzer "Körperkontakt" (Hand auf Hand usw.) ohne das Sie es merkt. Ich achte sehr auf meine Stimmlage und Wortwahl und bin sehr überrascht das es in vielen Fällen klappt, nicht immer aber je nach Stimmung. Nun mein Anliegen, letztes Wochenende kam es dazu das ich mit einer Frau abends auf einem Straßenfest interagiert habe, welche schon länger in meinem Bekanntenkreis herumschwirrt. VORGESCHICHTE ich habe Sie letzten Sommer kennengelernt, SIE hat mich in einem Club angesprochen. Ich hatte an diesem Abend nicht nach ihrer Nummer gefragt, besorgt habe ich diese mir im Nachhinein damals anders, über eine Person die wir, wie wir im Gespräch gemeinsam festgestellt haben beide kennen. Daraufhin ergab sich eine "Romanze", über einen sehr langen Zeitraum, viel Schreiberei mit großartigen hin und her Necken und ich bin nicht auf den Kopf gefallen, SIE auch nicht! Tolle Dates, die nicht 0815 waren. Einige Shittest die ich souverän gemeistert habe. Wir haben uns sehr reizvoll die Stirn geboten! Eines Abends nach gewisser Zeit (Wochen) landete Sie in meinem Bett, es wurde mehr und mehr bis Sie mir sagte "Wir werden nicht miteinander schlafen" ... kein Mann der Welt hätte das jetzt erahnen können. Gut, ich war auf 180 lies es mir aber nicht anmerken, im Gegenteil und das verunsicherte Sie damals! Mir war schon am Anfang klar ich will diese Frau nicht nur einmal, sondern als Partnerin daher meine Ausdauer über Wochen. Dann war ich 3 Wochen im Urlaub, nach diesem Urlaub schrieb Sie mir vor einem erneuten Treffen "das wird nichts mehr zwischen uns".... Warum auch immer. Ich weiß, das Sie weiß das wir ungewöhnlich gut miteinander harmonieren und gut können und das die sexuelle Spannung zwischen uns auf einem sehr hohen Niveau war und jetzt auch wieder schnell ist, Sie ist so eine typische Person die sich eher die Zunge abweist als sich einzugestehen doch dies und jenes zuzulassen, oder sich einzugestehen das ich es geschafft habe Sie zu bezirzen. Am Anfang dachte Sie ich sei ein arrogantes Arschloch. Nun nach der Absage gab es keinen Kontakt mehr, Monate später traf ich Sie und sagte ihr meine Meinung ohne dabei so zu wirken das ich ihr hinterherheulte, Wir sind erwachsen ich finde solche Dinge bespricht man persönlich und nicht kurz und knapp per SMS oder WhatsApp, gerade Sie als Juristin sollte das Nachvollziehen könne, nach meiner Ansage lies ich Sie im Regen stehen. Nach meiner Ausformulierung war sie sehr Baff und überrumpelt, das ist sie sehr selten, Juristin (27) Sie gab mir zudem anstandslos Recht... Nachdem das geklärt war schrieb Sie mir auch nochmal, sie konnte es nicht auf sich sitzen lassen.. Jetzt, die letzten 3-4 Wochen ergab es sich das wir uns hin und wieder getroffen haben, den Tag zusammen verbrachten. In der kurzen Zeit bestanden schon wieder so viele Neckereien und "Insider" zwischen uns, außerdem Fragte Sie mich oft, von sich aus ob ich nicht hier und dort Abends mitkommen möchte (wo auch ihr Freundeskreis anwesend ist). Ich sagte dies jedoch bisher ab, aber aus guten Gründen. Sie war zudem sauer als ich sie anscheinend ausversehen auf einem anderen Straßenfest mal ignorierte ( ich habe sie wirklich nicht gesehen ) prompt kam die Nachfrage per Nachricht. Generell mime ich den "uninteressierten" (keine großen Überlegungen nach Unternehmungen) das lasse ich Sie auch merken. Nun jetzt zum Anliegen: Letztes Samstag (heute ist Mittwoch), kam es dazu das Sie mich Abends anschrieb ob ich auch auf dem Fest sei. Die Tage zuvor hatten wir den Rahmen schon abgesteckt, wir wussten beide das der jeweils andere dort ist. Ja, Sie kam zu mir Knochen kommt zum Hund (ihre Formulierung) ich gab ihr ein Getränk aus und wir unterhielten uns hervorragend, ich zog das ganze Programm ab, was ich alles gelesen habe über PUA und ihre Techniken, mit Erfolg. Später küsste ich sie einfach, ohne einen mucks von Abwehr, Sie sagte nun sie wolle Heim und ich könne Sie begleiten.... JA GENAU ALLES SO WIE ES SEIN SOLLTE. Letztendlich lag ich mit ihr in ihrem Bett und von ihr aus hätten wir dieses Mal auch..... BEI MIR TAT SICH GAR NICHTS. Ich kann nur hoffen, das lag am Alkohol. Ich verstehe das absolut nicht denn diese Frau wollte ich doch!!!! Ich habe mich mit der Ausrede über Wasser gehalten, das Alkohol und Verhüterli nicht die beste Kombination sei.. So sind wir dann eingeschlafen... Am nächsten morgen (Sonntag) redeten wir bisschen im Bett, über belangloses, es gab einen Kaffee und dann ging ich, wir verabschiedeten uns mit einem Kuss. Am nächsten Abend(Montag) rief ich sie an, sofort Mailbox. Gut, abwarten was von ihr kommt. 2 Stunden später kam die Nachricht " Hey ich schaffe es heute nicht mehr zurückzurufen" & neckte mich noch kurz mit etwas anderem) Ich bin darauf bis jetzt (Mittwoch) nicht eingegangen weder per Nachricht zurück, noch per erneuter Versuch Sie anzurufen. Ich will das SIE MICH anruft, das hatte ich eigentlich auch den ganzen Tag gestern erwartet! Ich kenne ja die Regel ich RUFE GENAU EINMAL AN... Zählt diese hier ? Geantwortet hat Sie ja... Würdet ihr euch nochmal versuchen heute Abend bei ihr telefonisch zu melden, oder lieber Nachrichten bevorzugen oder gar nicht ? Generell bin ich gerade auf dem Weg, das lockere, vorgetäuschte "uninteressiert an ihr" zu verlieren, daher mache ich mir auch schon wieder zu viele Gedanken, wann und wie ich mich am Besten melde, nicht zuletzt da meine Männlichkeit in unserer Nacht ja versagt hat...+AAAAHHHH+
  8. Hallo Leute, bei mir läuft es im Moment richtig schlecht. Häng an einer Frau fest die mit mir machen kann was sie will. Wir kennen uns seit 4 Jahren, kamen uns näher, war dann mit jemand anderes zusammen, als mit dem aus war kam sie bei mir an. Kamen uns näher (auch GV) aber sie wollte keine Beziehung. Dann hab ich irgendwann angefangen mich nach anderen Frauen umzugucken und sie wollte auf einmal doch. Nach einem halben Jahr brauchte sie dann eine Pause und nun ist wieder nur das Freundschaftsding mit GV und 3-4 mal die Woche sehen. Anfangs hatte es mich nicht so sehr gestört. Wir haben uns darauf geeinigt nicht mit nicht anderen zu schlafen und nur Pause einzulegen. War eigentlich super. Ich hatte wieder mehr Zeit für mich und alles. Jetzt nach 2 Monaten merke ich aber, dass ich doch komplett an der Frau hänge (ich war mir ziemlich sicher es nicht zu sein). Wir schreiben quasi den ganzen Tag miteinander. Manchmal empfand ich es sogar als störend. Aber im Moment ist Streit und sie schreibt nun viel seltener und amüsiert sich mit anderen Freunden. Seit dieser Woche stört mich das und es wird immer schlimmer. Ich weiß nicht wie sich die Einstellung zu ihr zu schnell drehen konnten. Ich musste sogar schon heulen. Normalerweise ist mir klar das ich es mir gleichgültig sein müsste ob sie schreibt oder nicht und ob sie sich mit anderen vergnügt, aber irgendwie wird mein Kopf auf massives gef****** Ich habe nun auch probiert mit Freunden was zu Unternehmen, rausgehen, neue Leute kennen lernen, Spaß haben, ablenken aber erstens, mein Freundeskreis ist durch die Beziehung komplett kaputt gegangen und zweitens kann ich kaum abschalten und Spaß haben. Häng dann doch die ganze Zeit am Handy und richtig Lust auf Party und mit anderen Menschen reden und rumalbern hab ich nicht. Auch kein Bock auf Sport oder Hobbys. Ich vermute hier das Problem. Nun wo sie weg ist merke ich erst mal wie alleine und interessenlos ich bin. Quasi ein abgefu***ter Verlierer der nichts hat. Fakt ist ich muss wieder zurück ins Leben finden und unabhängig sein aber weiß nicht wie ich das machen soll. Ich fühl mich wie gefangen und kann mich zu nichts aufraffen oder werde ständig niedergeworfen (Emotional). Könnt ihr vielleicht helfen?
  9. Hallo Leute, ich bin neu hier auf der Seite und habe gehofft, dass mir einige von euch etwas weiter helfen könnten. Seit 2 Monaten bin ich mit meiner Freundin zusammen und es ist eigentlich wunderschön mit ihr. 2 Monate hört sich jetzt nicht an, wie eine lange Zeit, aber bei ihr fühlt es sich einfach anders an, ich habe dieses Gefühl von Liebe vorher noch nie gehabt. Um zum Thema zu kommen...Ich schreibe sehr gerne und am liebsten auch sehr viel mit meiner Freundin, sehe sie eigentlich auch oft, und wenn ich sie sehe verstehen wir uns super. Das Problem ist, dass sie beim schreiben total abweisend ist, sich manchmal sehr lange Zeit zum schreiben lässt, und nicht den Hauch von anschein erweckt, dass sie Interesse an meinem Leben hätte. Sie fragt nie, wie mein Tag war, meldet sich von selbst sehr selten bis nie und gibt mir immer das Gefühl, dass ich ihr nicht viel Wert bin. Wenn wir uns dann mal sehen, wonach ich auch immer fragen muss, ist das anders. Es gibt viele Zärtlichkeiten, kuscheln, küssen, etc. und sie sagt mir auch ab und zu sie würde mich lieben und wäre vorher nie glücklicher gewesen. Aber nur wenn wir uns sehen, beim Rest fühl ich mich einfach völlig "verarscht" und es verletzt mich auch. Ich habe manchmal das Gefühl, als wäre ich der einzigste, der viel in die Beziehung investiert, ich meine, wenn sie an mich denken würde, würde sie mir doch auch mal schreiben oder nicht? Ich bin einfach ziemlich überfordert mit all dem, weil es für mich zwei verschiedene Seiten sind. Nun meine Frage...Wie schaffe ich es, sie "abhängig", bzw. "abhängiger" von mir zu machen, sodass nicht ich immer anschreibe etc. ? Ich hoffe, irgendjemand versteht ein wenig meine Lage und wie ich mich fühle. Danke im voraus für Antworten
  10. Hey, 1: ich bin 19 2: sie ist 18 3: Dates hatten wir schon zu viele um sie zuzählen, waren essen, Kino, film schauenbei ihr, Film schauenbei mir, ihr Mutter hat mich zum essen eingeladen usw. 4: ist schwer zu sagen, Manchmal gibt es Dates bei denen es kaum nennenswerten kontakt gibt. Beim nächsten mal Geht's übers küssen hinaus. Sex hatten wir noch keinen 5: So, ich Versuch mich kurz zu fassen. Wir kennen uns seit 2 Jahren. Ich habe mit ihr was gehabt während ich in einer LTR war. Folglich vertraut sie mirnichtwirklich. Wir hatten halbes Jahr kein Kontakt, bis ich dachte ich schreibe ihr mal. Wir waren im Kino (ich weis nich so dieselbe vom Ei) aber amendevom film saßen wir noch ne Stund da und haben uns geküsst. Wir laufen raus und halten Händchen, sie ziehtihr plötzlich weg, wir reden bis zu ihr nach Hause nicht mehr, ich gehe Heim. Wir telefonieren und Texten (sehr) viel. Oft über Sex. Es gab weitere treffen, bei manchen ging es zu wie bei einer Trauerfeier, andere waren kurz vor richtig viel Spaß. Mein Ziel ist primärer lay, weil ich mich ja unbedingt verlieben musste. Ich hätte gerne eine Beziehung mit ihr. Als es mir mildem hin und her gestunken hat habe ich sie gefragt was sie eigentlich will. Sie meinte sie weiß es nicht. Manchmal will sie mich, manchmal nicht. 6: sie ist mir echt scheiße wichtig. Also bitte, bitte, hat jemand von euch ne Lösung? Man muss noch sagen dass sie SMS Kontakt mit ca 10 Typen hat. Und jeder an der Schule sie mal gerne layen würde. Das denkt sie vielleicht auch von mir... Mit freundlichen Grüßen PickNickz Und schonmal danke Jungs falls ihr mir den Arsch retten könnt. Wenn ihrnochwas wissen müsst, fragt.